close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Crack solid converter pdf v2 2

EinbettenHerunterladen
KMU UND IHRE
KUNDEN – ASPEKTE
EINER BESONDEREN
BEZIEHUNG
Urs Fueglistaller
Cornelia Boesch
Norbert Bolz
Thomas Bieger
Adrian Steiner
Anne M. Schüller
24 / OKTOBER 2014
SCHWEIZER KMU-TAG
ST GALLEN
Notker Wolf
Patronat: Schweizerischer Gewerbeverband / economiesuisse /
IHK St.Gallen-Appenzell / Kantonaler Gewerbeverband St.Gallen (KGV)
Veranstalter
Hauptsponsoren
Kommunikationspartnerin
Daniela Merz
Schweizer KMU-Tag / 2014
03
HERZLICH
WILLKOMMEN
Sehr verehrte KMU-Unter­
nehmerinnen und -Unternehmer,
liebe KMU-Tag-Freunde
Das Thema des diesjährigen Schweizer KMU-Tags
dürfte wirklich alle Unternehmer und Führungskräfte aus KMU ansprechen: Es heisst «KMU und ihre
Kunden – Aspekte einer besonderen Beziehung».
Erstens gehen wir davon aus, dass allen KMU klar
ist, dass sie ohne Kunden nicht überleben könnten,
da nützt das schönste Produkt und die beste Dienstleistung nichts. Zweitens – und vielleicht nicht so direkt einleuchtend – sind die besonderen Beziehungen
der KMU zu ihren Kunden entscheidend. Diese geben
nur allzu oft den Ausschlag, dass KMU der Konkurrenz die berühmte Nasenlänge voraus sind und sich
so von ihr unterscheiden. Drittens sind wir der Meinung, dass der klare Fokus auf die Kunden erste Voraussetzung für jede gute Führung in KMU ist.
Das diesjährige KMU-Tag-Programm wird moderiert
von der ebenso gewieften wie charmanten Journalistin Cornelia Boesch, sicherlich vielen bekannt aus
der Tagesschau des Schweizer Fernsehens. Nach
der Vorstellung der KMU-Tag-Studie 2014 wird uns
HSG-Rektor Thomas Bieger aktuelle Kundentrends
und ihre Bedeutung für KMU vorstellen. Daniela
Merz, CEO der Dock Gruppe, wird den Tagungsteilnehmern ihr Verständnis von Kunden­beziehungen
und Vertrauen erklären. Abtprimas Notker Wolf ist
oberster Benediktiner und damit die richtige Person,
die uns zeigen kann, wie die «Benediktsregel» im
Umgang mit Gästen und Kunden anzuwenden ist.
Der Medienspezialist Norbert Bolz wiederum wagt
einen philosophischen Blick auf KMU und ihre Kunden. Spezialwissen hat der CEO der Thermoplan AG,
Adrian Steiner, und als wichtiger Lieferant einer
grossen amerikanischen Kaffeehauskette weiss
er, was im Umgang der KMU mit «Big Playern» zu
beachten ist. Last but not least erfahren wir von der
Erfolgsautorin Anne M. Schüller unter dem Stichwort «Touchpoint», wie man mit Kunden von heute
auf Tuchfühlung gehen kann.
www.kmu-tag.ch
Wir sind auf das Programm gespannt und hoffen, Sie
sind es ebenso. Die letzten KMU-Tage waren regelmässig früh ausgebucht. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich bald anzumelden, sonst sind die Plätze
weg. Und das wäre schade, denn Sie wissen ja: AN
KEINER TAGUNG SIND SICH DIE SCHWEIZER KMU
NÄHER.
Ich freue mich auf Sie am Freitag, 24. Oktober 2014,
hier in St.Gallen!
Prof. Dr. Urs Fueglistaller
Präsident Patronatskomitee KMU-Tag,
Direktor KMU-HSG
04
Setzen Sie neue Prioritäten.
Raiffeisen Nachfolgeplanung
Jede Unternehmensnachfolge bedarf einer individuellen Lösung. Wir
begleiten Sie während des gesamten Nachfolgeprozesses. Dabei
bieten wir Ihnen nicht nur spezialisiertes Know-how aus dem Bankgeschäft, sondern unterstützen Sie auch mit einem qualifizierten
Netzwerk von Experten aus Ihrer Region. Planen Sie Ihre Nachfolge
rechtzeitig. Sprechen Sie mit dem Berater Ihrer Raiffeisenbank.
www.raiffeisen.ch/nachfolge
Wir machen den Weg frei
Wie nachhaltig ist Ihr
Lebens- und Arbeitsstil?
Nachhaltiges Arbeiten bedeutet, ökonomische, soziale und
ökologische Anliegen intelligent zu verknüpfen.
Lernen Sie, wie Ihre Mitarbeiter noch flexibler arbeiten können.
Dank modernsten IT-Lösungen sparen sie Reisezeit/Kosten ein und
bringen die Work/Life Balance leichter ins Gleichgewicht. Ganz
von selbst reduzieren sie so nebenbei auch noch den CO2 Ausstoss.
Wir unterstützen Sie, damit auch die nächste Generation Freude
hat, in Ihrem Unternehmen tätig zu sein.
Swisscom. Wir machen IT einfach.
Schweizer KMU-Tag / 2014
www.swisscom.ch/agile-it
PATRONATSKOMITEE /
VERANSTALTER
Heinz Karrer
Hans M. Richle
Hans-Rudolf Früh
Jean-François Rime
Kurt Weigelt
Dem Patronatskomitee, das von
Urs Fueglistaller präsidiert wird, gehören
folgende Mitglieder an:
Heinz Karrer, Präsident economiesuisse # HansRudolf Früh, Ehrenpräsident des Schweizerischen
Gewerbeverbandes (SGV) # Jean-François Rime,
Präsident SGV # Kurt Weigelt, Direktor der Industrieund Handelskammer (IHK) St.Gallen-Appenzell #
Hans M. Richle, Präsident des Kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen.
#
VERANSTALTER
Der Schweizer KMU-Tag 2014 wird veranstaltet
und organisiert – unterstützt von den zahlreichen
und treuen Sponsoren, denen wir herzlich danken
– vom Schweizerischen Institut für Klein- und
Mittelunternehmen an der Universität St. Gallen
(KMU-HSG) und von der alea iacta ag. Weitere Informationen zu den Veranstaltern finden Sie unter:
www.kmu.unisg.ch, www.alea-iacta.ch
www.kmu-tag.ch
05
06
PROGRAMM
Schweizer KMU-Tag 2014
Freitag, 24. Oktober
09.00 – 09.45
Workshops der Sponsoren
siehe Seiten 11 / 13 /15
09.15
GV FörderVerein KMU-HSG
09.45
Begrüssungskaffee für alle
10.10 – 10.30
Eröffnung der Tagung
Einführungsreferat und Präsentation der
KMU-Tag-Umfrage
Urs Fueglistaller
10.35 – 11.00
Kundentrends und ihre Bedeutung für KMU
Thomas Bieger
11.05 – 11.30
Eine besondere Kundenbeziehung basiert auf Vertrauen
Daniela Merz
Diskussion mit Moderation
12.00 – 13.15
Mittagessen
13.20 – 13.45
Vom Umgang mit Gästen und Kunden –
was KMU von der Benediktsregel lernen können
Notker Wolf
13.50 – 14.15
Der Kunde – eine philosophische Annäherung
Norbert Bolz
14.20 – 14.40
Diskussion mit Moderation
14.45 – 15.10
Pause
15.15 – 15.40
Wie gehen KMU mit Big Playern um?
Adrian Steiner
15.45 – 16.20
Touchpoints – Auf Tuchfühlung mit den Kunden
von heute
Anne M. Schüller
16.25 – 16.45
Diskussion mit Moderation
16.50 – 16.55
Tagungsabschluss und Überleitung zum Apéro
Urs Fueglistaller
Moderation
Cornelia Boesch
Schweizer KMU-Tag / 2014
11.35 – 11.55
Urs Fueglistaller
Urs Fueglistaller, Jahrgang 1961, Prof. Dr., schloss
1987 sein Studium an der HSG ab und trat anschliessend ins KMU-Institut ein. Er wurde (berufsbegleitend) 1993 in Cottbus promoviert, 2001 an der Univer­
sität St.Gallen habilitiert. Heute ist er Professor für
Unternehmensführung an der Universität St.Gallen
mit Schwerpunkt KMU. Fueglistaller ist gleichzeitig
Direktor des KMU-HSG, verheiratet und Vater von
zwei erwachsenen Söhnen.
www.kmu.unisg.ch
Cornelia Boesch
Urs Fueglistaller
Thomas Bieger
Cornelia Boesch
Cornelia Boesch ist Journalistin und Moderatorin
bei der Tagesschau von SRF. Die 39-jährige ist seit
20 Jahren im Journalismus tätig. Zu Beginn bei den
Privatradios «Zürisee» und «Z», danach als Reporterin beim damaligen DRS1 und seit 10 Jahren bei
der wichtigsten Informationssendung von SRF. Die
Zürcherin ist verheiratet, Mutter eines 6-jährigen
Sohnes und singt in ihrer Freizeit in einer Soulband.
www.srf.ch
Thomas Bieger
Thomas Bieger, Jahrgang 1961, Prof. Dr., ist in Basel
aufgewachsen und hat an der dortigen Universität
studiert und doktoriert. 1997 wurde er an der HSG
zum ordentlichen Professor für Betriebswirtschaftslehre (BWL mit Tourismuswirtschaft) berufen und ist
seither auch Direktor des Institutes für systemisches Management und Governance (IMP-HSG). Zusätzlich war und ist er Verwaltungsrat in mehreren
KMU und Grossunternehmen. Seit 2011 ist er Rektor
der Universität St.Gallen. Thomas Bieger ist verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn.
www.imp.unisg.ch
07
REFERENTEN
Adrian Steiner
Norbert Bolz
Anne Schüller
Norbert Bolz
Norbert Bolz, Jahrgang 1953, Prof. Dr., ist in Ludwigshafen aufgewachsen und hat Philosophie, Germanistik, Anglistik und Religionswissenschaft studiert.
Heute ist er Professor an der Technischen Universität Berlin. Bekannt wurde der Medienwissenschaftler in den Neunzigerjahren mit dem Buch «Am Ende
der Gutenberg-Galaxis». 2011 wurde Bolz mit dem
Essay-Preis Tractatus des Philosophicums Lech ausgezeichnet und er gehört dem wissenschaftlichen
Beirat des Wirtschaftsrates der CDU an. Norbert
Bolz ist verheiratet und Vater von vier Kindern.
www.medienwissenschaft.tu-berlin.de
Adrian Steiner
Adrian Steiner, Jahrgang 1975, ist gelernter Elek­
tromonteur und hat anschliessend betriebswirtschaftliche Ausbildungen absolviert. Er ist seit 2009
CEO der Thermoplan AG in Weggis mit gut 200 Mitarbeitenden. Das Unternehmen entwickelt und produziert Kaffeevollautomaten mit Vertrieb in weltweit
über 60 Länder. Unter anderem betreut Thermoplan
amerikanische Grosskunden wie Starbucks mit Trainings, Verkaufsunterstützung und Kundenberatung
vor Ort. Adrian Steiner ist verheiratet und Vater von
zwei Kindern.
www.thermoplan.ch
Notker Wolf
Daniela Merz
Anne M. Schüller
Anne M. Schüller, Jahrgang 1952, ist eine der gefragtesten Referentinnen im deutschsprachigen Raum
und preisgekrönte Buchautorin. Sie gilt als Europas
führende Expertin für Touchpoint-Management,
Kundenloyalität sowie Empfehlungsmarketing. Ihr
Buch «Touchpoints» wurde Mittelstandsbuch des
Jahres und mit dem Deutschen Trainerbuchpreis
2012 ausgezeichnet. Anne M. Schüller ist Gastdozentin an der Universität St.Gallen, der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing und am Management Center Innsbruck.
www.anneschueller.de
Notker Wolf
Notker Wolf, Jahrgang 1940, Prof. Dr., wurde im
schwäbischen Bad Grönenbach geboren. Er trat 1961
in das Benediktinerkloster Sankt Ottilien ein und studierte anschliessend in Rom Philosophie und in München (u.a.) Theologie. Im Jahr 2000 wurde Notker zum
neunten Abtprimas, dem obersten Repräsentanten
der Benediktiner, gewählt und ist damit der weltweite
Sprecher des ältesten Ordens der Christenheit mit
7500 Mönchen und 16500 Nonnen und Schwestern.
Für sein öffentliches Engagement wurde er mehrfach
ausgezeichnet, als Hobby spielt er in einer Rockband.
www.osb.org
Daniela Merz
Daniela Merz, Jahrgang 1972, ist in Herisau aufgewachsen, lernte Primarlehrerin und bildete sich zur
Betriebswirtschafterin weiter. Unter anderem war sie
Geschäftsführerin einer Informatikfirma und Sozialvorsteherin der Gemeinde Herisau. Heute ist sie CEO
der Dock Gruppe AG, einem Unternehmen in St.Gallen, das langzeitarbeitslosen Menschen eine unbefristete Anstellung in den Bereichen Industrie und
Recycling bietet. Das Unternehmen hat über 1600
Personen unter Vertrag, die an 12 Standorten in 6
Kantonen verteilt arbeiten. Daniela Merz ist verheiratet und lebt in Herisau.
www.dock-gruppe.ch
www.kmu-tag.ch
08
banker
ku
rater
e
b
n
n de
kmu-ta
g
te a m
leiter
STAGELIGHT – TRADITION, INNOVATION
UND QUALITÄT AUS LEIDENSCHAFT
Stagelight AG
CH - 9100 Herisau
CH - 4800 Zofingen
www.stagelight.ch
Wir engagieren uns weltweit für Unternehmertum und
helfen Ihnen, neues Potenzial für Ihr internationales
Geschäft zu erschliessen. Nutzen Sie unser Netzwerk.
ErfolgrEich ExportiErEn
Schweizer KMU-Tag / 2014
Switzerland
Osec
heisst
Global
Enterprise
seit
14. Mai
2013
(S-GE) ist derGlobal
neue
Switzerland
Name von Osec.
Enterprise.
www.s-ge.com
T 0844 811 812
09
HERZLICHEN DANK
Hauptsponsoren
Kommunikationspartnerin
Medienpartner
Dienstleistungspartner und Co-Sponsoren
"650.0#*-&
"650.0#*-&
Vorschlag für ein helles Auto
"650.0#*-&
Vorschlag für ein dunkles Auto
"650.0#*-&
Patronat
10
Regional
verbunden.
www.unisg.ch
Die HSG – Ihr regionaler Partner
Ihre Ziele – unsere Möglichkeiten
• Rekrutieren an der HSG
• Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden
• Kooperationen mit der HSG
Ihr Kontakt:
Career Services Center der Universität St.Gallen (CSC-HSG)
Unternehmensservices
Telefon +41 (0)71 224 39 50
corporate-services@unisg.ch
www.unisg.ch/unternehmen
EFMD
Leichtigkeit für Ihr Business
Einfach effizientes ECM
Wir zeigen Ihnen moderne DMS- und ECM-Lösungen.
Dokumenten-Management · Archivierung · Workflow · www.elo.ch
SCHU_INS_KMU_170x63mm.indd 1
Schweizer KMU-Tag / 2014
Schumacher PrintSolutions
Beste Aussichten.
Für störungsarme, kostengünstige und ökologisch sinnvolle Printlösungen
ohne Wenn und Aber vertrauen KMU seit mehr als 60 Jahren auf uns.
Und es läuft. www.schumacherprint.ch
Fritz Schumacher AG
Oberstrasse 149 . 9000 St. Gallen . T 071 245 44 78 . stgallen@schumacherprint.ch
Basel . Bern . Glattbrugg . Lausanne . Luzern . Raron . St. Gallen . Zürich
30.05.14 09:18
100 % CO2-neutral
Egal aus welcher Branche: Wir kennen
Ihre hohen Ansprüche an Zuverlässigkeit, Qualität, Sicherheit – und
an Nachhaltigkeit. Nehmen Sie mit
uns noch heute Kontakt auf und
drucken und kopieren auch Sie in
Zukunft 100 % CO2-neutral.
WORKSHOPS
ABACUS RESEARCH AG / Der Bewerber von heu-
ELO DIGITAL OFFICE / Integrativ – dynamisch
te ist der Mitarbeitende von morgen – effizientes
Recruiting dank modernster Technologien
– zukunftsorientiert. Wie die intracosmed ag den
Papierdschungel besiegt hat
Was ist in einem Unternehmen der wichtigste Erfolgsfaktor? Viele Unternehmen beantworten diese
Frage mit den Mitarbeitenden und deren Know-how.
Geschäftsführer und HR-Verantwortliche haben die
Aufgabe Mitarbeitende zu finden, die das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen. Eine professionelle und effiziente Verwaltung von Bewerbern
mit Hilfe betriebswirtschaftlicher Software ist daher
unerlässlich. Wir präsentieren Ihnen mit der innovativen elektronischen Bewerberverwaltung der
ABACUS Business Software ein effizientes und prozessorientiertes Werkzeug, das den Zeitaufwand für
administrative Tätigkeiten im Recruiting ohne jegliche Medienbrüche minimiert.
Die intracosmed ag aus Urnäsch bietet seit über 15
Jahren Dienstleistungen als Full-Service Partner für
national und international erfolgreiche Kosmetikmarken. 2008 wurde die interne Organisation komplett neu aufgestellt. Die Linienorganisation wich
einer modernen Prozessorganisation. Denn schnelle
Informationsbereitschaft und mehr Zeit für das Wesentliche sind wachsende Wettbewerbsvorteile.
Wichtiger Bestandteil der Umstrukturierung war die
Einführung der Dokumentenmanagement- und
Workflow-Lösung ELO. Eine Anbindung an die CRMund ERP-Systeme sorgt für schnellere und effizientere Prozesse.
CAREER SERVICES CENTER (CSC-HSG) DER UNIVERSITÄT ST.GALLEN (HSG) / Keine Angst vor der
Generation Y: Was die heutige junge Generation
von der Arbeitswelt erwartet
Generation Y (kurz «Gen Y») werden Personen genannt, die um das Jahr 2000 herum zu den Teenagern zählten. Sie gilt damit als Nachfolgegeneration der Baby-Boomer und der Generation X.
Die Generation Y gilt als vergleichsweise gut ausgebildet und zeichnet sich durch eine technologieaffine Lebensweise aus. Sie arbeitet lieber in virtuellen Teams als in tiefen Hierarchien. Anstelle
von Status und Prestige rücken die Freude an der
Arbeit sowie die Sinnsuche ins Zentrum. Mehr Freiräume, die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung
sowie mehr Zeit für Familie und Freizeit sind zentrale Forderungen der Generation Y. (aus Wikipedia)
Im Workshop erfahren Sie, welche Erwartungen die
Generation Y an die Arbeitswelt hat, und Sie erhalten Einblicke, wie Sie auch als KMU die Generation
Y für Ihr Unternehmen begeistern können.
www.kmu-tag.ch
11
Wie auch Sie Ihre Prozesse optimieren können, zeigen
wir Ihnen am Beispiel unseres Kundenprojektes.
Nicht nur zuhören, auch mitreden – das ist das Motto unseres Workshops. Thomas Früh, CEO der intracosmed ag, steht dabei für Ihre Fragen zur Verfügung.
HELSANA GRUPPE / Krise? Burnout? Depres­
sion? Umgang mit «schwierigen» Mitarbeitenden
Psychische Probleme werden oft verschwiegen, aus
Scham und Angst vor einem Karriereknick oder dem
«Psycho-Stempel». Das kann tragische Folgen haben – von Absenzen bis hin zum Suizid.
Wie gelingt die Früherkennung von Warnsignalen im
Job? Wie geht man mit psychisch belasteten Mitarbeitenden richtig um? Wie weit geht die Verantwortung des Arbeitgebers? Wann braucht es externe
Hilfe und wo erhalten Sie diese?
Der Arbeitsmediziner Dr. med. Urs Hinnen kennt die
Herausforderungen von KMU mit psychisch belasteten Mitarbeitenden. Er zeigt Zusammenhänge von
Arbeit und psychischer Gesundheit auf, erläutert,
was den Umgang mit psychisch Erkrankten oft so
schwierig macht, und gibt Empfehlungen für den Arbeitsalltag. Im zweiten Teil bespricht er konkrete
Fragen und Fälle, die Sie vorab einreichen können.
12
STILSICHER
B U RB E RRY | E R M E N EG I L D O Z EG N A | H AC K E T T
LO N D O N | T H E KO O PL E S | ST RE L L SO N |
STRELLSON
B RU N E L LO
CUCINELLI
|
JACO B
COHEN
www.modeweber.ch
ST.GALLEN
Investieren Sie in die Gesundheit
Ihrer Mitarbeitenden – es lohnt sich.
Mehr Informationen zu Helsana Business Health finden Sie unter
www.helsana.ch/gesundheitsmanagement
Schweizer KMU-Tag / 2014
304_4c_0514_HEL_INS_de_KMU-Tagung_170x63mm_ZS_HGweiss_HiRes 1
03.06.2014 13:24:10
13
WORKSHOPS
HELVETIA VERSICHERUNGEN / Der Service-
PMS SCHÖNENBERGER AG / «Erfolgsfaktor
mann – ein stiller Arbeiter im Wechselbad von
Erfolg und Niederlage
Mensch» – Parallelen und Unterschiede in Sport
und Wirtschaft
Er bleibt vielfach unerkannt im Hintergrund und
trotzdem trägt er massgeblich zum Erfolg eines
Skifahrers oder Langläufers bei: der Servicemann.
Meist arbeitet er von frühmorgens bis spät in die
Nacht, um seinem «Kunden» das beste Material
zur Verfügung zu stellen. Gefeiert wird jedoch nur
der siegende Athlet, während vom Servicemann
nur im negativen Fall gesprochen wird.
In den meisten Unternehmen hat sich die Erkenntnis
durchgesetzt, dass qualifizierte und engagierte Mitarbeitende der wertvollste Produktionsfaktor im
Dienstleistungszeitalter sind. Was sich Organisa­
tionen wünschen, sind motivierte Mitarbeitende, die
ihre Stärken einbringen und bereit sind, überdurchschnittliche Leistungen zu erbringen. Gleichzeitig verändern sich auch die Erwartungen der Menschen an
die Arbeit, und die Prioritäten in den Lebensbereichen
verschieben sich. Basierend auf einer Podiumsdiskussion mit Heinz Peischl, CEO FC St.Gallen AG, und
Andreas Schmidheini, CEO Varioprint AG, analysieren
wir, wie es gelingt, den Faktor Mensch erfolgreich in
Organisationen und Teams einzubinden, um Höchstleistungen zu erzielen. Dabei legen wir besonderes
Augenmerk darauf, inwiefern sich eine Fussballmannschaft von einem KMU-Betrieb unterscheidet.
Dieser Workshop ermöglicht einen spannenden
Einblick in eine spezielle Beziehung im Spitzensport. Eine Beziehung, die auf grenzenlosem Vertrauen basiert und meist über mehrere Jahre hält.
OBT AG / Unternehmensverkauf (Erfolg oder
Misserfolg): 15 Jahre Erfahrung in der Begleitung
von KMU-Verkaufsprozessen
Für einen Unternehmer stellt der Unternehmensverkauf eine Herausforderung dar. Es gilt, sich mit
nachhaltigen Eindrücken und unverrückbaren Veränderungen auseinander zu setzen. Obwohl jede
begleitete Unternehmung in ihrer Art individuell
ist, bestätigt die langjährige Erfahrung, welche
Faktoren zum Erfolg oder welche leider zum Misserfolg führen. Ein Rückblick auf über 15 Jahre Erfahrung in der Begleitung von Verkaufsprozessen
zeigt interessante Gegebenheiten und Fragen (z.B.
Wo sind die Käufer? Wenn der Preis unter Druck
gerät? Wo ein Wille, da ist ein Weg? etc.) auf.
In diesem Workshop erklären Ihnen Christoph
Brunner, Partner OBT, und Bernhard Althaus, Unternehmensberatung OBT, die Erfolgsfaktoren bei
einem Firmenverkauf.
www.kmu-tag.ch
RAIFFEISEN / Viktor Röthlin auf dem Weg zum
Unternehmer
Viktor Röthlin hat sich mit einer eigenen Firma im
Bereich Laufseminare, Laufwochen etc. selbständig
gemacht. Befragt von Eva Nietlispach, erzählt er von
seiner Karriere und seinen Erfahrungen als Sportler und Neu-Unternehmer. Was können KMU von
seiner Karriere lernen und wie hat er persönliche
und unternehmerische Herausforderungen gemeistert? Wie können KMU im Marathon-ähnlichen
Wettkampf in der Wirtschaftswelt bestehen? Solche
Fragen beantwortet Viktor Röthlin mit spannenden
Geschichten aus seinem Leben.
Als gelernter Physiotherapeut weiss Viktor Röthlin,
wie man seinen Körper trainieren und pflegen muss,
um Spitzenleistungen zu erbringen. Im Lauf seiner
langjährigen Karriere als Marathonläufer hat er seinem Vornamen, der «Sieger» bedeutet, alle Ehre
gemacht: Europameister 2010 in Barcelona, Schweizer Rekordhalter über die Marathon-Distanz (mit
2:07:23 für die 42,195 Kilometer), Gewinner der
Bronzemedaille an den Weltmeisterschaften in Osaka 2007 sowie eines Diploms an den Olympischen
Spielen in Beijing 2008. Seine Karriere wird er an
den Europameisterschaften 2014 in Zürich abschliessen.
14
Ostschweiz Druck
>
>
Zeitschriften | Kataloge | Geschäftsberichte | Bücher | Prospekte | Logistik
Mit uns als Generalunternehmen sparen Sie Zeit und Kosten!
Ostschweiz Druck AG l Hofstetstrasse14 l 9300 Wittenbach l Telefon 071 292 29 29 l www.ostschweizdruck.ch
Design: Volker Eysing
SITAGEGO verbindet
in einzigartiger Weise
die Vorteile eines
Netzrückens mit den
Vorteilen klassischer
Polster technik.
Klar und einfach
bedienbar gibt er
seinem Benutzer
Unterstützung wo
nötig, ohne ihn jedoch
einzuengen.
SITAG AG
Simon Frick-Strasse 3
CH-9466 Sennwald
info@sitag.ch
www.sitag.ch
WIR SUCHEN
PERSÖNLICHKEITEN
Qualifizierte und engagierte Mitarbeitende sind
das wertvollste Kapital Ihres Unternehmens.
Professionelle Bewerberselektion und individuelles
HR-Management sind unser Beitrag an Ihren Erfolg.
Seit 1979.
Schweizer KMU-Tag / 2014
pms_Ins_KMU_V5.indd 1
Risiken kennen - Chancen nutzen
nicht nur planen - machen
www.swissts.ch
ST.GALLEN | ZÜRICH | MÜNCHEN
www.pms-schoenenberger.com
02.06.14 11:49
Vertrauen geniessen
immer besser werden
Qualität beweisen
Zertifizierungen – Expertisen – Arbeitssicherheit – Gefahrgut – Gefahrstoff – Konformitätsbewertung - Weiterbildung
15
WORKSHOPS
9 SWITZERLAND GLOBAL ENTERPRISE / Kun-
denbeziehungen im Osten: Je weiter östlich, desto
grösser die Differenzen? Ein Vergleich zwischen
Osteuropa und dem Fernen Osten.
Tendenziell erschliessen Schweizer KMU in einem
ersten Schritt die Nachbarländer. Im Laufe der
Internationalisierung eines Unternehmens geht es
dann in Richtung Osten. Wie können KMU in osteuropäische oder gar in Märkte des Fernen Ostens
wie zum Beispiel China expandieren? Welche
Herausforderungen gilt es zu bewältigen? Gibt es
Unterschiede zwischen Osteuropa und dem Fernen
Osten oder gar Gemeinsamkeiten? Egal, in welchem Markt der Eintritt erfolgt, eine professio­nelle Vorbereitung ist nötig. Spezialisten von Switzerland Global Enterprise zeigen anhand von
Praxisbeispielen, welchen Anforderungen man gerecht werden muss, um erfolgversprechend zu exportieren.
11 SWISS TS / Risikomanagement – Integrierte
Management Systeme – ISO 9001:2015
Wie sieht das Risikomanagement eines Unternehmens in der Praxis aus und worin besteht der Bezug
zur neuen ISO 9001:2015? Was ist der Mehrwehrt
von integrierten Management-Systemen? Wir stehen bald am Ende der Entwicklung der neuen Version ISO 9001: 2015. Viele Details werden bereits im
Oktober 2014 bekannt sein. Die auffälligsten Erweiterungen der ISO 9001:2015 betreffen das Risikomanagement und seine Auswirkung auf die Prozesse.
Risikomanagement wird zunehmend als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt. Schwierig wird es oft
dann, wenn Nachweise gefordert werden. Wir können Ihnen dazu Lösungsansätze zeigen.
Integrierte Management-Systeme sind an der Praxis orientiert. Sie reduzieren Komplexität und zeigen
Zusammenhänge auf. Lernen Sie, anhand von praktischen Beispielen, wie Sie Ihr Management-System
weiterentwickeln können.
10 SITAG AG / Wer Gas gibt, muss auch auftanken.
Warum Abschalten keine verlorene Zeit ist.
Die Ärmel hochkrempeln. Mehr arbeiten. Jeder Einzelne und alle zusammen. Weniger freie Tage: alles
ganz einfach? Jetzt nur einen Gang höher schalten,
ohne Energie zu tanken, ist ein gefährlicher Irrtum.
Wer ihm verfällt, sieht Pausen als unproduktive Zeit,
als Zeichen fehlender Leistungsbereitschaft. So
kommt Stress auf. Kein Wunder, wenn die natür­
lichen Regenerationsphasen fehlen, wenn permanent gegen den eigenen Körper gearbeitet wird, der
signalisiert: Achtung, Energiemangel. Für Energiekompetenz sind zwei Bausteine wichtig: geschärfte Selbstwahrnehmung sowie Wissen über die
Energiezustände in Gehirn und Körper und ihre
Auswirkungen – kurz- und längerfristig. Die Energie-Balance wird stark bestimmt von der (körperlichen)
Fähigkeit zur Stressregulation. Bei einer intakten Regulation kann der Körper schnell «runterfahren», sobald sich die Gelegenheit dazu bietet (Pausen, Schlaf).
Anspannung und Entspannung wechseln sich ab und
die Energie-Balance des Körpers ist ausgeglichen,
Sympathikus und Parasympathikus in Balance. Dieses
Zusammenspiel kann heute gemessen werden.
Ole Petersen, Geschäftsführer der fit im job AG,
stellt diese neue Messmethode vor – mit überraschenden Ergebnissen.
www.kmu-tag.ch
12 SWISSCOM (SCHWEIZ) AG / Verborgene Schätze in Ihrem Unternehmen heben: Mit Nachhaltigkeitsmassnahmen erfolgreich positioniert.
Ob KMU oder Grossunternehmen – nachhaltiges
Wirtschaften und die Positionierung als sympathische Marke ist eine stetige Herausforderung. In unserem Workshop erfahren Sie, wie nachhaltige Unternehmer agieren. Konkret können nachhaltige
Produkte, mobiles Arbeiten oder soziales Engagement zu einer besseren Wahrnehmung Ihres Unternehmens beitragen – bei Ihren Kunden, Mitarbeitenden und der Öffentlichkeit. Auch Swisscom
unterstützt nachhaltiges Arbeiten. Zum Beispiel mit
den effizienten Cloud-Diensten. Dank der Nutzung
modernster Technologien können Ihre Mitarbeitenden überall arbeiten und einfacher untereinander
kommunizieren.
Wir präsentieren Unternehmensbeispiele und leiten
Empfehlungen für Ihr erfolgreiches und nachhaltiges Wirtschaften ab.
16
tor
Damit Sie mit unseren Management-Tipps
über sich hinaus wachsen
organisa
Do
n
M
An
n
er n n G
n K n
w
n
W
Probeabo CHF 25 –
ORGANISATOR – Das Magaz n für KMU
M
M
www o gan sa o ch
FÜR CEOs UND PATRONS.
DAS WESENTLICHE.
KURZ UND BÜNDIG.
DAS WASSERSCHLOSS
W RD UMGEBAUT
Bekann e Ko umn s en und kompe en e ou na s en eden Mona m Gesp äch m den Ko y
phäen aus W scha und Po k Dazu d e exk us ven n ose en unse e Pa ne sw ssc ean ech
FHNW Fachhochschu e No dwes schwe z Un e nehme Fo um s vg Schwe z ns u ü
Ve wa ungs ä e SVSM Schwe z Ve e n gung ü S ando Managemen Sw ze and G oba En e p se
Sw ss Ven u e C ub SVC e c WEMF beg aub g e Au age m übe 100 000 Lese n P obeexemp a
an o de n un e Te e on 044 306 47 00 ode pe E Ma an n o@un e nehme ze ung ch
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
hintergrund
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
hintergrund
2/2012
hintergrund
März
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Februar 1/2012
hintergrund
Editorial
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Nov.–Dez./­14­­­2011­
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Oktober/­12­­­2011­
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
September/112011
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
August/­9­­­2011­
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Mai/­6­­­2011­
hintergrund
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Juni – Juli/ 8 2011 1905 05 14 13 14
hintergrund
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
April/­5­­­2011­
hintergrund
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
März/­4­­­2011­
hintergrund
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Jan.–Feb./­2­­­2011­
Nov.–Dez./­10­­­2010­
Oktober/­8­­­2010­
uz_ ue _KMU Tag_2014 ndd 1
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Ausgabe für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein
www.leaderonline.ch
Preis Fr. 8.50
Stephan­Weigelt:­
Die Ostschweiz soll mit
«acrevis» eine neue
starke Regionalbank
erhalten
Peter­Spenger:­
Vom Piloten zum
IHK-Präsidenten
Seite 6
Hubertus­Schmid:­
Thomas­Bieger:­
«Der Abbau
der Regulation ist
Knochenarbeit»
«Die IHK
ist nicht
die FDP»
Karin­Keller-Sutter:­
Neuer Rektor
der Universität
St.Gallen
Die grosse Hoffnung
des Freisinns
Seite 10
Max Kriemlers
Vision
Seite 14
Robert­Baldinger:­
Die Bioforce AG
ist auf Nachhaltigkeit
ausgerichtet
Seite 8
SVC Unternehmerpreis
Ostschweiz 2012:
Wer holt die
begehrte Trophäe?
Seite 32
Seite 10
Dölf­Früh,­VR-Präsident­­
der­FC­St.Gallen­AG:­
Seite 14
Seite 10
Duschi­B.­Duschletta:­
Edgar­Oehler:
Der Retter
Maestrani-CEO­Markus­Vettiger:­
Olma­2.0:­
Seite 12
Kurt Weigelt:
Der Patron geht
xxxxxxx:­
Seite 6
Süsses Geschäft
mit harten Bandagen
xxxxx
xxxxxxx
Seite 40
Seite 00
Der Führungs­
motivator
HSG­Talents­Conference­2011­
High Potentials treffen
Wirtschaftsvertreter
Seite 6
Seite 50
Shirt mit Handicap
PeterWeigelt:
Innovativ und erfolgreich:
Neues Modelabel
aus der Ostschweiz
Rückbesinnung
auf «Mehr Freiheit –
weniger Staat»
Seite 34
ab Seite 15
Fredy­Brunner:­
Das Ausland blickt auf
den Geothermie-Pionier
Unternehmerpreis
Martin Gehrer:
2012
«Auf dem Weg
zur Privatisierung der SGKB»
Seite 6
Seite 6
Bankgeheimnis ade?
Fragezeichen zur neuen
Finanzplatzplatzstrategie
ab Seite 6
DENK
DENK
letzte Seite
ANSTOSS!
letzte Seite
ANSTOSS!
August 6/2012
Preis Fr. 8.50
Ausgabe für die
Ostschweiz und
das Fürstentum
Liechtenstein
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Dölf Früh:
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Preis
das Fürstentum
Februar
1/2012
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Die Ostschweizer
Lösung für den FCSG
DA
N
S U
TER
NEH
ME
AZI
AG
RM
N
Unternehmerpreis
2012:
SVC
Ostschweiz
die
holt Trophäe?
Wer
begehrte
Seite
10
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
2010
Mai/4
Juni–Juli/­
5­­­2010­
August/­6­­­2010­
ME
RM
AG
AZI
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
das FürstentumPreis
N
Deal
grosse
Der dem Ruhestand
vor
Hans-PeterKlauser,Tagblatt-CEO:
das FürstentumPreis
Riklin,­
Patrik
und
Frank
Konzeptkünstler:
Universum
Ein Sterne
ohne
N
16
Seite
22
Seite
Häberli.
Häberli:
CVP-Nationalrätin
Brigitte
von
Schatten
12
Abwahl»
Seite
«Der
Blochers
Häberli.
Seite
Für Bang
in der
& Olufsen
Seite
& Olufsen
in der
Ostschweiz.
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Seit
Seite
Ostschweizer
zu investieren.
Häberli.
in der
& Olufsen
Für Bang
6/2012
August Fr. 8.50
Preis
Ostschweiz.
für die
und
Ausgabe
Ostschweiz
das Fürstentum
Liechtenstein
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
einen National-
zu haben?9
Ostschweiz,
aab Seite
2010
September/7
AG
AZI
06
AG A
RM
AG A
2008:
TER
NEH
ME
RM
AGA
ZIN
Dölf
Rorschach:
zu
Aufbruch
Glanz20
neuem
Seite
82
Seite
DENK
und
Kunden
und
Mitarbeiter
das Starthalbjahr,
den
der Notenstein
und
CEO
Künzi, Aussichten
Adrian
die weiteren
Privatbank.
für die
14
Seite
Treue
kleine
AG, über der
Stellenwert
ANSTOSS!
Ostschweiz
Grosseaber
Liechtenstein
8.50
Fr.
Appenzellerland:
Luxus,
mit Produkten.
von
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Mai/­6­­­2011
DA
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
N
AZI
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
August/­9­­­2011
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
Weigelt:
Stephan
mit
soll
neue
Ostschweizeine
Die «acrevis»
Regionalbank
12
erhalten
Seite
starke
Baldinger:
AG
Bioforce
Nachist auf
haltigkeit
32
Seite
ausgerichtet
Robert
Die
NEH
ME
RM
AG A
B. Duschletta:
Führungs­
Der
motivator
Duschi
Seite
das FürstentumPreis
AG
RM
AG
AG
AZI
Marcel
Oldtimer
A. Widler,
Aktie»
«Ein
Nov.–Dez./­14­­­2011
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
TER
NEH
ME
Oktober/­8­­­2010­
RM
AG
AZI
N
S U
TER
ME
NEH
RM
AG
AZI
das FürstentumPreis
TER
NEH
ME
RM
AG
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
www.leaderonline.ch
TER
NEH
RM
ME
AGA
Dölf
N
S U
TER
NEH
ME
AZI
DENK
Für Bang
in der
& Olufsen
Ostschweiz.
und
Mitarbeiter
das Starthalbjahr,
AG, über der
Stellenwert
die
Seite
DA
N
S U
TER
NEH
ME
AG
AG
AZ
TER
Rorschach:
zu
Aufbruch
Glanz20
neuem
TS
T r
To
AG:
Thema
& Service
kein
ist
Das
Kunden
und
Mitarbeiter
das Starthalbjahr,
den
der Notenstein
und
CEO
Künzi, Aussichten
Adrian
die weiteren
Privatbank.
für die
14
Seite
Treue
Abbau
Ein 24
seite
AG, über der
Stellenwert
Für Bang
& Olufsen
in der
DA
TER
NE
HM
ERM
AG
AZI
TER
NEH
ME
RM
AG A
2009
NEH
ME
RM
AG A
NE
HM
ERM
AG
AZI
Nov.–Dez./­14­­­2011
TER
– Juli/8 2011 Juni N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
Preis
das Fürstentum
RM
AG
AZI
die
AG
AZI
& Olufsen
in der
Ostschweiz.
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
HM
ERM
AG
AZ
IN
AG:
Research
dem
14:20
Seite
1
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
f r die
fü
Ausgabe
w leaderonline.ch
w.
www.
NEH
ME
TS
RM
T r
To
AG A
ZIN
AG:
Thema
& Service
kein
ist
Abbau
Ein 24
seite
Das
Panther
beachtliche
der
«Adlatus».
grauen
der Das beweist
wert.
Gold Experten-Netzwerks
Wissen
sind des
Erfahrungen
Leistungsausweis
6
seite
Preis
das Fürstentum
Häberli.
Für Bang
& Olufsen
in der
Ostschweiz.
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Grundethische Zugpferd
als
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Preis
das Fürstentum
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
Peter
Spenger:
zum
Piloten
Vom
IHK-Präsidenten
Seite
Thomas
bestim
of»:
6
Bieger:
Seite
ANSTOSS!
Ostschweiz
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
das FürstentumPreis
AZI
N
Weigelt:
Stephan
mit
soll
neue
Ostschweizeine
Die «acrevis»
Regionalb
starke
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
August/­6­­­2010­
RM
AG
AZI
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
das FürstentumPreis
N
das FürstentumPreis
Thomas
N
Häberli:
CVP-Nationalrätin
zum
Erfolg
Abacus
Research:
Die
der
wird.
ab Seite
SPECIAL
➤­­
Wo
Seite
& Olufsen
in der
und
wie
das
Meeting
nächste
Häberli.
auf
die
Für Bang
& Olufsen
in der
eigentliche
und
sich
im Erfolg
2011
folgt
Bewährungsprobe
grossen
einen
Grünliberale
wirklich 6
ab Seite
Ostschweiz.
Fraufenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Bank­
Veränderungen
Auswirkungen
Banking
ihre welche
Risikobereitschaft
und
die
Fokus
Finanzkrise profitiert,
38
& Olufsen
BDP
Kräfte. wie sie
neuenParteienist, ob
neuen Frage sollten.
die
Die
Wahljahr
für
Hintergrund
ist das
Herbst. wünschen
53
garantiert
Roland
Fischer
und
Ernst
Für Bang
Dinosaurier
8
Seite
IT-Branche
& Events
Kongresse
Gutjahr,
AG:
Diana
Köberl,
in der
Brigitte
von
Schatten
12
Abwahl»
Seite
«Der
Blochers
Für Bang
in der
inwiefern
Wer
Die
und 36
branche:
Seite
ist.
bevorstehen
gesunken
Ostschweiz.
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Liechtenstein
8.50
Fr.
zu haben?9
Ostschweiz,
aab Seite
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Ostschweiz.
Fraufenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
DA
N
S U
TER
NEH
ME
RM
AG
AZI
N
Liechtenstein
Ostschweiz.
und
für die
Das
das
Fürstentum
www.leaderonline.ch
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
TER
NE
HM
ERM
AG
AZI
N
Hüppi
Michael
AG
VR-Präsident
der
FC
St.Gallen
12
Einschnitte
seite
bevor»
stehen
«Schmerzhafte
und
für die
Das
das
Fürstentum
www.leaderonline.ch
Remo
Trunz,
AG
selber
Holding
mir Weg»
20
im
Trunz
seite
stand
«Ich meisten
am
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Edgar
Oehler:
Der
und
Exotisch
zündend:
mit
doch
Erfolgreich
Nischenangeboten
Seite
Patron
geht
6
letzte
Finanzkrise
Banking
Regionalbanken
in der
und
hat
grosse
überstanden.
Private
vor
Banken
Raiffeisen-gut
sehr
Banken
meisten
bis
Fokus
die
der
Kantonal-,
gut
aber
58
Ruf
Seite
T SS!
TO
ANSTO
Der
gelitten.
werden ab Seite
kaum die Krisenjahre
Jahre stellen.
haben
nächsten
Die
Herausforderungen
CH
GESPR
GESPRÄ
WIRTSCHAFT
Wirtschaft
und
der
Von Politik
in die RolandSpitze
zurück: an der
Eberle Abrasives.
sia
der
schönste
der
Das
doch
Business
und Jan
Welt
knallhart:
über
Martel
die Faszination
«Wein».
Liechtenstein
Köppel
Schafen
Roger
unter
Wolf
und
www.leaderonline.ch
Ostschweiz
zur
für die
fokus
Wahl
worden
Unternehmermagazin
Chefsache
37
seite
Das
LEADER
Fr. 8.50
Büroeinrichtung
längst
officederschon
ist.
die
erklärt
Weshalb
IT-Infrastruktur
und
r
r,
Klauser,
der
Hans-Peter
Medien,
Gesamtleiter
nächsteUnT gblatt
Ta
die
des
über
V rleihung
Ve
ternehmerpreis
Ostschweiz.
WIRTSCHAFT
SCHWERPUNKT
den
mit
WesWohin
Freisinnigen?
an
FDP-Präsident
halb Mächler
Marc schwierigen
einem angelangt
Punkt
ist.
PC
Loepfe
Arthur
Unternehmer
guter
«Ein beste
ist der
mit
Unternehmerpreis
die Trophäe?
2008
Ostschweiz
holt
Welche
Firma
POLITIK
Regieist der
Wer
rungsratskandidat
St.Gallen?
SVP mit
der
Interview
Kölliker.
Stefan
ein UnterBenötigt Killerinstinkt?
nehmer Tobler,
ChristophSefar
der
im Gespräch.
CEO
GESPRÄCH
Sozialarbeiter»
Gruppe,
von
Lüchinger
Urs
trifft
Sockenfabrik
der
Rohner öfters
Jacob künftig
man Niederlanden
in den
an.
WIRTSCHAFT
WIRTSCHAFT
Ledergeber,
der
der
Roland
Präsident
KantonalGeschäftsleitung
die
sich
St.Galler
holt
bank, Haus.
ins
Iren
optimieBegriffe
Kosten
diese
sind
anpassen,
Finanzkrise
Finanzen
Strukturen
der
dauerpräsent.
werden,
Ausbruch
Fokus dem
für die
Schlanker
Seit Unternehmen
ren:
vielen
in
45
seite
die Russen
haben Schweizer
Was
einem
gemeinsam:
mit
Karl
Jassclub
im Gespräch
Russlandkenner
RUSSLAND
Das
Fr. 8.50
AZI
Generationenwechsel
in der
DA
Ostschweiz.
Fürstentum
oder
Konkurrent
gewinnbringender
Nachbar?
LEADER
| Einzelverkaufspreis
| www.leaderonline.ch
Liechtenstein
und
Ostschweiz
für die
AG
der
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Liechtenstein
in der
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
der
von
SituaUnabhängig
wirtschaftlichen
Erfolgskurs:
auf
Juwelier
tion
DELUXE
6
Eckstein
Frischknecht
in St.Gallen
letzte
Seite
DENK
Seite
Das
ANSTOSS!
Der Neustart
einen
CSIO
die Elite
sich
Wo
Unternehmermagazin
2008
/ 01
2008
/ 02
NE
nicht2»
bin
«Ich Nummer
die 12
seite
www.leaderonline.ch
geworden
Zusammen
gross
20
seite
Sausgruber
Sausgruber
Herbert
Herbert
Landeshauptmann
Landeshauptmann
Vorarlberg
Vorarlberg
von
von
Brunner:
Fredy
auf
blickt
Ausland
Das
Geothermie-Pionier
den
Mettler
Peter
vonlegt mit Mettler2Invest
34
aab Seite
Comeback
hin.
Immobilienentwickler
Stössel
Peter
St.Gallen: trifft
www.leaderonline.ch
| Einzelverkaufspreis
März
DENK
TER
AG:
Aepli,
RomanMetallbau
gerne
Aepli
Fürstentum
Preis
das Fürstentum
N
www.leaderonline.ch
Ostschweiz
2008
/ 05
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Abacus
N
S U
Fürstentum
Unternehmermagazin
Mai
das
Fürstentum
Fr. 8.50
2009
und
für die
Das
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
und
RM
Was
diesjährigen
Für Bang
Dschungel.
ihre
geben besten
Auf
am
Experten
Botschaften
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
und
für die
Jan./Feb.
DENK
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Ostschweiz
Unternehmermagazin
ME
2010 Firmen Seite 6
Unternehmerpreis
nominierten
so erfolgreich?
sechs
die
Ostschweiz
macht Preisverleihung
im medialen
54
Unternehmen
Kommunikation
Übersicht
wie aab Seite
der
und
wo
nach
Fokus
Suche Tipps, verbreiten.
der
Für Bang
| www.leaderonline.ch
Für Bang
Dschungel.
ihre
für die
Das
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
| www.leaderonline.ch
und
N
S U
Liechtenstein
Häberli.
im medialen
geben besten
Auf
am
Experten
Botschaften
NEH
Retter
6
14
V
Vettiger:
Häberli.
Liechtenstein
und
für die
Das
Liechtenstein
Fr. 8.50
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Retter
6
TER
Häberli.
Seite
Häberli.
DA
VR-Präsident
AG:
Früh,
Dölf
FC St.Gallen
der
54
Unternehmen
Kommunikation
Übersicht
wie aab Seite
der
und
wo
nach
Fokus
Suche Tipps, verbreiten.
der
Seite
Rektor
Neuer
10
der Universität
St.Gallen
Seite
D
N
S U
N
Häberli.
Der
Markus
Geschäft
Süsses Bandagen
40
Seite
Maestrani-CEO
Mitarbeiter62
Seite
T SS!
TO
ANSTO
10
rotfleischige
Liechtenstein
Finanzen
Fokus
ANSTOSS!
Seite
letzte
– the
RM
VR-Präsident
AG:
Früh,
Dölf
FC St.Gallen
der
Abbau
ist
der Regulation
Knochenarbeit»
mit harten
Der
Seite
ANSTOSS!
Ostschweizer
aab Seite
Der
die
Glaus Elite,
Selbstkritik
Bruno eine
und
werben
TourismusAntenen und
Beat
und WirtschaftsAmmannfür die 14
Seite
AmandaAusland
In- und Ostschweiz.
region
ME
das FürstentumPreis
N
Liechtenstein
Finanzbranaber
die
sich
ist
hat
Klar mehr
Wie
Herausforderungen,
Krise:
Institute? wird 56
der
Heute Seite
neuen
nach
aab
JahreVor welchen
gestiegen.
verschiedenen
die
erwartet.
sind
ersten
Preis
Die
verändert? stehen
che Chancen
kompetitiven
auch Die Kundenansprüche
zu einem
eines:
Leistung
DENK
letzte
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
NEH
einen National-
AZI
Aktuelles
Kaderselektion
und
letzte
letzte
Seite
und
Nov.–Dez./­10­­­2010­
Unternehmer
N
DA
TER
2010 eigenen
AG
aab Seite
Leadership
Weiterbildung,
Fokuszu Aus- undsowie Karriere
14
Seite
Odysso»
Buchs.
aus
Dessertapfel
Love
Exporthit
«Red
Handicap
erfolgreich:
mit
und
Innovativ
Modelabel
Neues Ostschweiz
aus 34der
Shirt
sich
wünschen.
Direktorden
Schnelldenker
Maag,
Peter
in Bundesbern
Politiker-Idealtypus,
7ˆÀÊ>iʓØÃÃi˜Ê>ÕÃÊ`iÀ
6iÀ}>˜}i˜…iˆÌʏiÀ˜i˜‚
und
N
S U
die
RM
das FürstentumPreis
N
2.0:
Seite
8
N
8
Oktober/
den
Kurzredner
undThurgau, über 32
IHK
AZI
Ostschweiz
6
der
AG
| Einzelverkaufspreis
Seite
das FürstentumPreis
Seite
RM
Preis
das Fürstentum
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
in
beziehen
Wie
Vertreter
Ständeräte
und
ME
Schmid:
ME
Kriemlers
Max
Vision
Olma
N
W
Weigelt:
IHK
«Die
ist nicht
die FDP»
Kurt
ME
AZI
SEITE
Ostschweiz.
für
ist esLandesregierung
Bundesratswahlen
Stellung.
wichtig der
NEH
Hubertus
NEH
2007
N
S U
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
NEH
Liechtenstein
8.50
Fr.
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
in der
Liechtenstein
8.50
Fr.
TER
Seite
Personaltag
TER
und
inspirieren.
56
ab Seite
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
und
N
S U
«Der
DA
die
ist
der
in
Vermögenswert
Was
mehr wichtiger
Realität
viel
Umso
der
sind
in
Erfolgsfaktors.
wird46
dieses tönt, seite
Kostenfaktor.
Mitarbeiter
denn
plausibel
Förderung umgesetzt.
Theorie
selten
nur
Fokus
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
ME
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Führung
Fordern
Innovationsraten
Für Bang
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
seite
eine
Umdenken.
zumHerausforderungen.
Berater
Die
Auch38
seite
DA
NEH
Aktuelles
Kaderselektion
und
T SS!
TO
ANSTO
anlässlich
Tagungsthema
inventure
kontroverses
als
Veranstaltung
56
«Open diesjährigen
ab Seite
an der
RhEMA.
der
Schlanker
Seit Unternehmen
ren:
vielen
in
45
seite
Welten
Oldtimer
A. Widler,
Aktie»
«Ein
T SS!
TO
ANSTO
und zu
Resources:
sind
Projektziele
Devise.
Menschen
die
Humanals nurDieheisst
erreichen.
Fokusbedeutet zumehr,
fördern
und
14
V
Vettiger:
Häberli.
2011
Ostschweiz
Inventure
Innovation»
Seite
letzte
ab Seite
optimieBegriffe
Kosten
diese
sind
anpassen,
Finanzkrise
Finanzen
Strukturen
der
dauerpräsent.
werden,
Ausbruch
Fokus dem
Eintauchen
virtuelle
Paralleluniversum 6
seite
bringen
Wirtschaft?
Was der
ins
wie
Goodtimer:
ist
20
Marcel
Krise
zwingt
neuen
Consulting
vor
stehen
Fokus
Wirtschaftskrise
Seite
TER
aab Seite
Leadership
Weiterbildung,
Fokuszu Aus- undsowie Karriere
2011
Conference treffen
Talents
Potentials
High
Wirtschaftsvertreter
15
HSG
Thiel,
Andreas
Kabarettist
Kultur
ab!»
die
12
seite
«Schafft
subventionen
das FürstentumPreis
ZIN
nutzen»
«Die
positiv
10
seite
–
UN
AS
Mitarbeiter62
10
PC
mit
geworden
Zusammen
gross
20
seite
das FürstentumPreis
N
Liechtenstein
Fr. 8.50
Markus
Geschäft
Süsses Bandagen
40
Seite
mit harten
Keller-Sutter:
Seite
4
TER
Abbau
ist
Maestrani-CEO
Hoffnung
grosse
Die Freisinns
des
Karin
nicht2»
bin
«Ich Nummer
die 12
seite
AG:
TER
Hubertus
«Der
der Regulation
Knochenarbeit»
das FürstentumPreis
ZIN
AG:
Aepli,
RomanMetallbau
gerne
Aepli
Research
dem
N
S U
Schmid:
N
Seite
N
S U
Abacus
Mai/
2009
7
September/
N
S U
Weigelt:der
PeterDynamik
September/112011
N
S U
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
30
"ËNZIGER
3UISSE
!RTHUR
#REDIT
Ausgabe
www.leaderonline.ch
rüttelt
Verspätet,
Krise
Die 6
seite
Ostschweiz.
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Seit
Seite
Ostschweizer
zu investieren.
82
ANSTOSS!
Ostschweiz
Panther
beachtliche
der
«Adlatus».
grauen
der Das beweist
wert.
Gold Experten-Netzwerks
Wissen
sind des
Erfahrungen
Leistungsausweis
6
seite
zu
Ein
Wie Jahren
12 es nicht
lauern?
gilt
Gefahren
6
seite
Häberli.
Seite
überall
Sie
«Charaktere
können
stellen»
12
seite
Chancen
RegionWelche
Welche
Zukunft.
Ostschweiz
die
in die
Die wird sich
entwickeln?
Blick
verpassen?
Ostschweiz.
begonnen
viele
sich
hathaben
entschieden,
dazu
2009
wieder
Erholung
Quartal
Diedem viertenUnternehmen
27
Seite
mich
L. Mang:
Schönheitschirurg
hinwie
rner
W
We
2020
Jahr
im den
nächsten
in
in der
Seite
DENK
UN
das FürstentumPreis
IN
Frey
38
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
letzte
50
Jan.–Feb./­1­­­2010­
ERM
Derzeit
Übernahmekandidat
26
seite
Seite
Für Bang
zu haben?9
Ostschweiz,
aab Seite
Ostschweiz.
Preis
das Fürstentum
Seite
Nov.–Dez./­10­­­2010­
HM
A. Jägers
Transport
Josef
Camionkein
Roland
Fischer
und
Ernst
Häberli.
in der
B. Duschletta:
Führungs­
Der
motivator
Duschi
2007
2009
NE
Krebsgeschwür»
Gutjahr,
AG:
Diana
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
N
W
Weigelt:
Freiheit
Rückbesinnung
auf «MehrStaat»
weniger
DAS &àRSTENTUM0REIS
:).
ÓÇÊ*iÀߘˆV…ŽiˆÌi˜Ê>ÕÃÊ*œˆÌˆŽÊ՘`Ê7ˆÀÌÃV…>vÌ
LˆVŽi˜ÊâÕÀØVŽÊ՘`ÊÜ>}i˜Êiˆ˜iÊ<Վ՘vÌëÀœ}˜œÃi°Ê
SEITE
das FürstentumPreis
N
/ 09
TER
wucherndes
«Unser
ein
ist
Häberli:
CVP-Nationalrätin
Brigitte
von
Schatten
12
Abwahl»
Seite
«Der
Blochers
April/­5­­­2011
August/6
N
S U
30
Wirtschaftssystem
Carl-Friedrich
seite
Preis
das Fürstentum
N
einen National-
AZI
AZI
Oktober
AZI
Generationenwechsel
AG
RM
Peter
TER
überall
Sie
«Charaktere
können
stellen»
12
seite
!' !
œÃÌi˜Êë>Ài˜]ʎØÀâiÀ
ÌÀiÌi˜]ʎÀi>̈ÛÊLiˆLi˜‚
SEITE
AG
RM
/ 10
AG
2010 eigenen
ME
ME
Nov./Dez.
RM
in
beziehen
Wie
Vertreter
Ständeräte
und
Für Bang
Liechtenstein
8.50
Fr.
NEH
ANSTOSS!
Liechtenstein
Fr. 8.50
2-
! ,ICHTENSTEIGER
$RUCKGUSS
!LFRED $'3
!'
#%/
3YSTEM
NEH
Unternehmermagazin
ME
für
ist esLandesregierung
Bundesratswahlen
Stellung.
wichtig der
Häberli.
Grundethische Zugpferd
als
und
TER
aab
,IECHTENSTEIN
&R -%
%NDLICH
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
Ostschweiz.
in der
UND
.%(
das FürstentumPreis
N
AZI
Liechtenstein
8.50
Fr.
TER
Fr. 8.50
NEH
die
über
DA
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
39
/STSCHWEIZ
FàR DIE
!USGABE
WWWLEADERONLINECH
4%2
letzte
RM
ANSTOSS!
Ostschweizer
aab Seite
und
N
S U
| Einzelverkaufspreis
TER
AG:
die
Glaus Elite,
Selbstkritik
Bruno eine
und
dienen
AG
Seite
Seite
.
3 5
«Die
IHK
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
2009
2008
N
S U
Preis
das Fürstentum
N
36
Rotary-«Governor»
Eigeninteressen
Seite
sätze, soll.
Für Bang
Resources
Human
WasisteinefaireEntlöhnung?Wiestärktmansein
Unternehmenvoninnenheraus?UndwievielVorbild
brauchteinLeader?EinStreifzugdurchWissen,
WährungundWertschätzung.ab
$!
und
den
Kurzredner
undThurgau, über 32
der
DA
für die
AZI
30
Mehr
RM
Nouvag
auf
CEO
Hutter,
setzt aus Goldach
Welt
Die
Dentaltechnik gefordert
Beda
Häberli.
Fokus
82
ANSTOSS!
Ostschweiz
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
letzte
6
sich
wünschen.
Direktorden
Schnelldenker
Maag,
| www.leaderonline.ch
AG
Seite
ME
über
Häberli.
FDP?
Liechtenstein
Fr. 8.50
Seite
das FürstentumPreis
Ostschweiz
Unternehmermagazin
RM
Nouvag
auf
CEO
Hutter,
setzt aus Goldach
Welt
Die
Dentaltechnik gefordert
Beda
NEH
AG:
38
6
WiestehendieChancenderFreisinnigenbeidenWahlen
2011?MussMerzzurücktreten?UndwelcheRollespielt
dieSVP?EineAuslegeordnung.Seite
–
W
Weigelt:
Freiheit
Rückbesinnung
auf «MehrStaat»
weniger
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
für die
Das
ME
TER
dienen
ab Seite
bei der
Kunden
den
der Notenstein
und
CEO
Künzi, Aussichten
Adrian
die weiteren
Privatbank.
für die
14
Seite
Treue
Rheintal
WeshalbdieRegionauch
künftigdasChancentalbleibenwird.
Scherbenhaufen
Peter
Politik
Liechtenstein
NEH
N
S U
Hintergründe
Debakel6
ab Seite
Mehr
22
das FürstentumPreis
N
LEADER
TER
das FürstentumPreis
mich
L. Mang:
Schönheitschirurg
hinwie
rner
W
We
Preis
das Fürstentum
N
16
Seite
36
Rotary-«Governor»
Eigeninteressen
Seite
sätze, soll.
Seite
SPECIAL
AZI
und
N
S U
Hintergründe
Debakel6
ab Seite
Finanzbranaber
die
sich
ist
hat
Klar mehr
Wie
Herausforderungen,
Krise:
Institute? wird 56
Heute Seite
neuen
und
AG
Deal
grosse
Der dem Ruhestand
vor
Hans-PeterKlauser,Tagblatt-CEO:
Seite
KampagnenDer
Mann
UrsRellstab:
N
AG
«Wer auch rechnen.»
muss
Reaktionen
12
seite
8
10
Oktober/
August/­6­­­2010­
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
AFG-Arena
zum
in Schieflage
der
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
RM
Früh:
FCSG 6
Die Ostschweizer
Seite
für den
Lösung
Seite
AZI
➤
ERM
Bank
Krüsi, Privatbankiers
Co.
verkauft,
Werner &
aggressiven
Wegelin
aggressiv
mit
Oktober/
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Wert
Wer
mehrdie Verpackung
auf
nach
DA
AFG-Arena
zum
in Schieflage
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
DA
ZIN
Rorschach:
AG
RM
JahreVor welchen
gestiegen.
verschiedenen
die
erwartet.
sind
ersten
Preis
Die
verändert? stehen
che Chancen
kompetitiven
auch Die Kundenansprüche
zu einem
eines:
Leistung
T SS!
TO
ANSTO
10
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
für die
und
Ausgabe
Ostschweiz
das Fürstentum
Liechtenstein
N
S U
das FürstentumPreis
N
zu
Aufbruch
Glanz20
neuem
ME
Seite
DENK
Seite
rotfleischige
Ostschweiz.
6/2012
August Fr. 8.50
Preis
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
in der
Aktuelles
Kaderselektion
und
Seite
Herausforderungen
Liechtenstein
8.50
Fr.
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
NEH
Finanzen
Fokus
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
aab Seite
Leadership
Weiterbildung,
Fokuszu Aus- undsowie Karriere
letzte
T SS!
TO
ANSTO
Der
gelitten.
werden ab Seite
kaum die Krisenjahre
Jahre stellen.
haben
nächsten
Die
Höhenflügen.
und
HM
DENK
DA
sollte
will, statt
55
Weiterbildung
Inhalt seite
den legen.
weiterbilden
Fokus
auf
sich
N
AZI
Seite
letzte
Odysso»
Buchs.
aus
Dessertapfel
Love
Exporthit
«Red
Der
Für Bang
Mitarbeiter62
geht
6
Technik
Eifer
TER
8
Handicap
erfolgreich:
mit
und
Innovativ
Modelabel
Neues Ostschweiz
aus 34der
14
V
Vettiger:
Häberli.
Patron
Der
und
und
Seite
Shirt
Seite
Markus
Oehler:
Edgar
vor
neuen
Industrie
Branche:
zu
N
S U
W
Weigelt:
14
Abbau
ist
das FürstentumPreis
N
Krisengeschüttelte
Innovation
Mit 6
seite
DA
IHK
«Die
ist nicht
die FDP»
Kurt
2.0:
Seite
Schmid:
Hubertus
«Der
der Regulation
Knochenarbeit»
Geschäft
Süsses Bandagen
40
Seite
AZI
ist
Antrieb.»
«Geld
schlechter
22
seite
Special:
NE
Idylle
Panorama
28
seite
22
unsere
hinterher?
unentschlossen:
Politsystem.
und
Rudert
Realität
unserem
an
halbherzig
der
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Krise
trotzen KMU
von
genug
Ostschweizer
haben
Negativmeldungen
Wir
20.08.09
2009
N
S U
Kriemlers
Max
Vision
Olma
N
N
mit harten
AG
ERM
N
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
Preis
das Fürstentum
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
DA
Maestrani-CEO
HM
-Erfinder
MBT Müller
ein
Karl
Liechtenstein
Fr. 8.50
TER
Eberle,
Gonten
Ruedi
Elite, Prominenz
Golfplatz
statt statt
Peter
in Bundesbern
Politiker-Idealtypus,
Seite
Maerz_04
DENK
– Juli/8 2011 Juni DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
DA
Umdenken.
zumHerausforderungen.
Seite
Liechtenstein
Fr. 8.50
NE
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Krise
Berater
Die
Auch38
seite
letzte
und
TER
!
und
N
S U
das FürstentumPreis
N
Universum
Ein Sterne
ohne
Früh:
FCSG 6
Die Ostschweizer
Seite
für den
Lösung
2008
Dölf
UN
DA S
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
seite
eine
und
Weigelt:der
PeterDynamik
6
ANSTOSS!
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
Seite
bürgerliche
Regierungswahlen.
neue
Zwei
St.Galler
die
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
AZI
Riklin,­
Patrik
und
Frank
Konzeptkünstler:
ZIN
August/08
AGA
Das
RM
LEADER
www.leaderonline.ch
ME
Oktober/­8­­­2010­
NEH
DENK
TER
das FürstentumPreis
ZIN
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
der
AG A
Oktober/­8­­­2010­
DA S
von
sein.»
Prozent
1000 überzeugt
etwas
N
S U
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
ERM
LEADER_2009_06_August_okayneu:LEADER
inspirieren.
56
ab Seite
Seite
T SS!
TO
ANSTO
eigentliche
und
sich
BDP
Kräfte. wie sie
neuenParteienist, ob
im Erfolg
2011
folgt
Bewährungsprobe
grossen
einen
Grünliberale
wirklich 6
ab Seite
wie
Goodtimer:
ist
20
das FürstentumPreis
N
Der Neustart
einen
Seite
ANSTOSS!
aab
DA
OS S
TO
T
AN S
2010
RM
zwingt
neuen
Consulting
vor
stehen
Fokus
Wirtschaftskrise
der
nach
Preis
das Fürstentum
September/7
ME
nutzen»
«Die
positiv
10
seite
Finanzbranaber
die
sich
ist
hat
Klar mehr
Wie
Herausforderungen,
Krise:
Institute? wird 56
Heute Seite
neuen
Finanzen
JahreVor welchen
gestiegen.
verschiedenen
die
erwartet.
sind
ersten
Preis
Die
verändert? stehen
che Chancen
kompetitiven
auch Die Kundenansprüche
zu einem
eines:
Leistung
Ostschweiz.
Wie
Verlusten
20
seite
ME
DENK
in der
N
DENK
Juni–Juli/­5­­­2010­
NEH
Unternehmer
DA
1
Ostschweiz
f r die
fü
Ausgabe
w leaderonline.ch
w.
www.
M
NEH
T SS!
TO
ANSTO
Führung
Fordern
Innovationsraten
letzte
Die
NEH
Fredy
auf
blickt
Ausland
Das
Geothermie-Pionier
den
Fokus
& Olufsen
Fraufenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Seite
AZI
10
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
TER
DENK
März/­2­­­2010
1/2012
RM
Inkasso:
mich
ich
Fokus
kann schützen?
Seite
Götte
Klöti fürSeite 28
Michael
Martin Kandidatenab
und
BDP
Kräfte. wie sie
neuenParteienist, ob
DA
Seite
20.08.09
Maerz_04
LEADER_2009_06_August_okayneu:LEADER
worden
Seite
letzte
50
und zu
Resources:
sind
Projektziele
Devise.
Menschen
die
Humanals nurDieheisst
erreichen.
Fokusbedeutet zumehr,
fördern
und
ZIN
neuen Frage sollten.
die
Die
Wahljahr
für
Hintergrund
ist das
Herbst. wünschen
TER
Mettler
Peter
vonlegt mit Mettler2Invest
34
aab Seite
Comeback
hin.
Immobilienentwickler
letzte
Seite
Für Bang
Finanzkrise
Banking
Regionalbanken
in der
und
hat
grosse
überstanden.
Private
vor
Banken
Raiffeisen-gut
sehr
Banken
meisten
bis
Fokus
die
der
Kantonal-,
gut
aber
58
Ruf
ME
die
holt Trophäe?
Wer
begehrte
Seite
T SS!
TO
ANSTO
eigentliche
und
sich
Die
N
S U
August/6
TER
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
das FürstentumPreis
N
Handicap
erfolgreich:
mit
und
Innovativ
Modelabel
Neues Ostschweiz
aus 34der
53
Liechtenstein
8.50
Fr.
NEH
Unternehmerpreis
2012:
SVC
Ostschweiz
Baldinger:
AG
Bioforce
Nachist auf
haltigkeit
32
Seite
ausgerichtet
Robert
Die
DA
2010
AZI
8
Research:
ab Seite
Bank­
die
und
TER
Weigelt:
Stephan
mit
soll
neue
Ostschweizeine
Die «acrevis»
Regionalbank
12
erhalten
Seite
starke
für die
und
Ausgabe
Ostschweiz
das Fürstentum
Liechtenstein
Mai/4
– Juli/8 2011 Juni wird.
Erfolg
Häberli.
auf
N
S U
Preis
das Fürstentum
N
der
6/2012
August Fr. 8.50
Preis
£äÊÊÊÓää™
iâ°ÉÊ
Oktober/­12­­­2011­
AG
Brunner:
zum
Meeting
nächste
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
AZI
im Erfolg
2011
folgt
Bewährungsprobe
grossen
einen
Grünliberale
wirklich 6
ab Seite
reich57
seite
Früh:
FCSG 6
Die Ostschweizer
Seite
für den
Lösung
ZIN
gibt
«Sie programmieren»
nicht40
seite
reich57
seite
N
S U
der
RM
Seite
das
Februar
AG
neuen Frage sollten.
die
Die
Wahljahr
für
Hintergrund
ist das
Herbst. wünschen
Appenzellerland:
Luxus,
mit Produkten.
von
Umgang
im Erfinden
Erfolgsgeschichte
Karg im
œÛ°q
2009
8
Oktober/
ME
Signer,
Werner Konzert
Direktor St.Gallen
Skandale
Theater
können
Trunz,
AG
zur
DA
ME
W
Weigelt:
Shirt
August/­9­­­2011
2008
06
Juni/
NEH
«Strukturverteidiger
genug»
es
8
seite
12
Einschnitte
seite
bevor»
worden
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
NEH
IHK
«Die
ist nicht
die FDP»
Abacus
Dinosaurier
8
Seite
IT-Branche
& Events
RM
letzte
2008
TER
Hummler
Top-Leader
Konrad
Hüppi
Wahl
12
DA
TER
Kurt
Köberl,
in der
wie
inwiefern
Wer
Die
und 36
branche:
Seite
ist.
bevorstehen
gesunken
DA
ME
letzte
August/08
N
S U
das FürstentumPreis
St.Gallen
selber
Holding
mir Weg»
20
im
Trunz
stand
seite
«Ich meisten
am
Büroeinrichtung
längst
officederschon
ist.
die
erklärt
Weshalb
IT-Infrastruktur
und
seite
Wo
Grenzen?
nehmensberatung
ihre
sie
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
das FürstentumPreis
N
Thomas
und
Veränderungen
Auswirkungen
Banking
ihre welche
Risikobereitschaft
und
die
Fokus
Finanzkrise profitiert,
Seite
Liechtenstein
8.50
Fr.
NEH
Grosseaber
kleine
Michael
AG
VR-Präsident
fokus
darum,
Unterder
erreicht
AZI
garantiert
Wo
letzte
und
TER
und
«Sie programmieren»
nicht40
seite
Das
FC
das FürstentumPreis
ZIN
«Es
Mitbewerber
verdrängen»
zu
DA
AG
SPECIAL
➤­­
6
ANSTOSS!
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
das FürstentumPreis
ZIN
gibt
Signer,
Werner Konzert
Direktor St.Gallen
Skandale
Theater
können
14:20
Wahl
Chefsache
37
seite
DENK
RM
Textile
Pichler
Mode-Manager
immer
Reiner
geht
wann
consulting
Möglichkeiten
– 66
– und
50
die
fokus
seite
liegen
RM
Kongresse
Seite
AG A
N
S U
Liechtenstein
Fr. 8.50
ME
Die Einkaufstour
der 18
seite
Chancen
in
ME
NEH
Brunner:
Fredy
auf
blickt
Ausland
Das
Geothermie-Pionier
den
RM
ZIN
Umgang
im Erfinden
Erfolgsgeschichte
Karg im
NEH
Oerlikon
nach
Components
Ruhe
2020
Jahr
im den
nächsten
RegionWelche
Welche
Zukunft.
Ostschweiz
die
in die
Diewird sich
entwickeln?
Blick
verpassen?
TER
N
DA
ME
AG A
Das
TER
das FürstentumPreis
N
Derzeit
Übernahmekandidat
26
seite
zu
Ein
Wie Jahren
12 es nicht
lauern?
gilt
Gefahren
6
seite
N
S U
das FürstentumPreis
Seite
AZI
Der Neustart
einen
NEH
«Strukturverteidiger
genug»
es
8
seite
Trunz,
AG
zur
Büroeinrichtung
längst
officederschon
ist.
die
erklärt
Weshalb
IT-Infrastruktur
und
DENK
AZI
AG
Frey
A. Jägers
Transport
Josef
Camionkein
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
AG
Mettler
Peter
vonlegt mit Mettler2Invest
34
aab Seite
Comeback
hin.
Immobilienentwickler
TER
Hummler
Top-Leader
Konrad
12
Einschnitte
seite
bevor»
Remo
fokus
Jan.–Feb./­2­­­2011­
ERM
DA
RM
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
St.Gallen
stehen
«Schmerzhafte
selber
Holding
mir Weg»
20
im
Trunz
stand
seite
«Ich meisten
am
RM
Ostschweiz.
Liechtenstein
Fr. 8.50
2008
10
Oktober/
DENK
2008
11
HM
Krebsgeschwür»
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
ME
optimieBegriffe
DA
FC
ME
Remo
in der
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
und
N
S U
Chefsache
37
seite
NE
wucherndes
«Unser
ein
ist
Betriebsversicherungen?
NEH
PC
Hüppi
Michael
AG
VR-Präsident
der
das FürstentumPreis
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Für Bang
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
TER
30
Wirtschaftssystem
Carl-Friedrich
seite
fast
gegen Doch
Riskmanagement
sich
Lösung
und 52
können versichern.
Unternehmer
Risikenman Sach-,
alle findet der
wie
Bereich
im
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
TER
N
S U
AG:
Schlanker
Seit Unternehmen
ren:
vielen
in
45
seite
das FürstentumPreis
ZIN
NEH
der
Häberli.
Grundethische Zugpferd
als
über
die
Glaus Elite,
Selbstkritik
Bruno eine
und
Ostschweiz.
Liechtenstein
Fr. 8.50
N
S U
das FürstentumPreis
N
das
FDP»
lichen
seite
Sinnvollespräventiv
geeignete
Haftpflichtdie
Krise
das FürstentumPreis
ZIN
Finanzkrise
Finanzen
Strukturen
der
dauerpräsent.
werden,
Ausbruch
Fokus dem
2008:
AG A
TER
stehen
«Schmerzhafte
30
Mehr
in der
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
und
AZI
Forster
ErikaBild einer
AG A
mit
Kosten
diese
RM
N
S U
AG:
Seite
36
Rotary-«Governor»
Eigeninteressen
Seite
sätze, soll.
Für Bang
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
AG
«Man
Teufel
als 12
seite
«So
uneinheit
34
seite
RM
Research
dem
sind
anpassen,
ME
DA
N
Beda
dienen
ERM
2009
April/­5­­­2011
RM
Nouvag
auf
CEO
Hutter,
setzt aus Goldach
Welt
Die
Dentaltechnik gefordert
14
V
Vettiger:
Häberli.
HM
Schawalder
schon
Casino-Direktor
mich
Massimo
hat bezeichnet»
Ständerätin
entsteht
ME
DENK
2009
ME
DA
Seite
Geschäft
Süsses Bandagen
40
Seite
DA
NE
das FürstentumPreis
N
Wer Wert
mehrdie Verpackung
auf
DA
NEH
geworden
Zusammen
gross
20
seite
2009
3
April/
NEH
Abbau
ist
mit harten
Mitarbeiter62
Ostschweiz.
Liechtenstein
Fr. 8.50
Dez./
AZI
AG
will, statt
55
Weiterbildung
Inhalt seite
den legen.
weiterbilden
Fokus
auf
sich
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
TER
DENK
£äÊÊÊÓää™
iâ°ÉÊ
TER
Hintergründe
Debakel6
ab Seite
Schmid:
Hubertus
«Der
in der
und
Nov.–
ERM
sollte
œÛ°q
N
S U
Juni/
das FürstentumPreis
N
Aktuelles
Kaderselektion
und
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
TER
N
S U
7
HM
Kritik
in der
Hauptakteure
Institute
nicht 2»
bin
«Ich Nummer
die 12
seite
SEITE
Ostschweiz.
Liechtenstein
Fr. 8.50
NEH
September/112011
Mai/­6­­­2011
AZI
aab Seite
Leadership
Weiterbildung,
Fokuszu Aus- undsowie Karriere
Für Bang
Dschungel.
ihre
geben besten
Auf
am
Experten
Botschaften
DENK
NE
trotzen KMU
von
genug
Ostschweizer
haben
Negativmeldungen
6
seite
der
"ËNZIGER
3UISSE
!RTHUR
#REDIT
7ˆÀÊ>iʓØÃÃi˜Ê>ÕÃÊ`iÀ
6iÀ}>˜}i˜…iˆÌʏiÀ˜i˜‚
in der
und
TER
2009
2010
AG
RM
Markus
TER
«Wir Prozent
1000 überzeugt
etwas
20
seite
der
Arena
N
S U
AG:
Aepli,
RomanMetallbau
gerne
Aepli
DAS &àRSTENTUM0REIS
:).
œÃÌi˜Êë>Ài˜]ʎØÀâiÀ
ÌÀiÌi˜]ʎÀi>̈ÛÊLiˆLi˜‚
SEITE
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
39
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
3
April/
April/3
ME
6
DA
N
S U
das FürstentumPreis
N
Egger,AG
Heini Egger zu
Emil müssen vonsein.»
!' !
! ,ICHTENSTEIGER
$RUCKGUSS
!LFRED $'3
!'
#%/
3YSTEM
Für Bang
Resources
Seite
DA
Mai/­6­­­2011
AZI
Wie Krise
der
verschiedene
2-
5
2009
NEH
Retter
Der
Liechtenstein
Fr. 8.50
2009
AG
Banking
durch
Privatein Zeiten
48
seite
anlegen
Streifzug
wo
Fokus
und
– Ein
-%
2010
4
Mai/
TER
VR-Präsident
AG:
Früh,
Dölf
FC St.Gallen
der
Seite
ANSTOSS!
und
1
Feb./
ERM
DA
.%(
Abacus
Mai/42010
N
S U
das FürstentumPreis
N
AZI
Maestrani-CEO
of»:
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Jan.–
DENK
2009
2
März/
DENK
HM
,IECHTENSTEIN
&R UND
/STSCHWEIZ
FàR DIE
!USGABE
WWWLEADERONLINECH
4%2
ÓÇÊ*iÀߘˆV…ŽiˆÌi˜Ê>ÕÃÊ*œˆÌˆŽÊ՘`Ê7ˆÀÌÃV…>vÌ
LˆVŽi˜ÊâÕÀØVŽÊ՘`ÊÜ>}i˜Êiˆ˜iÊ<Վ՘vÌëÀœ}˜œÃi°Ê
SEITE
Human
DENK
AG
RM
6
Bieger:
Häberli.
NE
Politik
.
3 5
Preis
das Fürstentum
N
August/­9­­­2011
ME
der Regulation
Knochenarbeit»
Seite
Thomas
Rektor
Neuer
10
der Universität
St.Gallen
Seite
DA
TER
Zahlen
6
seite
AZI
WasisteinefaireEntlöhnung?Wiestärktmansein
Unternehmenvoninnenheraus?UndwievielVorbild
brauchteinLeader?EinStreifzugdurchWissen,
WährungundWertschätzung.ab
Ostschweiz.
März/­2­­­2010
NEH
Spenger:
Peter
bestim
– the
Ostschweiz
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
N
S U
AFG
AG
Fakten
Betriebsund
AG
%NDLICH
in der
März/­4­­­2011
TER
das FürstentumPreis
N
zum
Piloten
Vom
IHK-Präsidenten
Seite
Herausforderungen
das FürstentumPreis
IN
$!
RM
16
Häberli.
& Olufsen
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
Fr. 8.50
AZI
werben
TourismusAntenen und
Beat
und WirtschaftsAmmannfür die 14
Seite
AmandaAusland
In- und Ostschweiz.
region
«Die
letzte
T SS!
TO
ANSTO
Der
gelitten.
werden ab Seite
kaum die Krisenjahre
Jahre stellen.
haben
nächsten
Die
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
AZ
unsere
hinterher?
unentschlossen:
Politsystem.
und
Rudert
Realität
unserem
an
halbherzig
der
rüttelt
Verspätet,
Krise
Die 6
seite
ME
Fokus
Für Bang
| Einzelverkaufspreis
AG
RM
im medialen
AG
«Wer auch rechnen.»
muss
Reaktionen
12
seite
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
NEH
Seite
Häberli.
| www.leaderonline.ch
ME
54
Unternehmen
Kommunikation
Übersicht
wie aab Seite
der
und
wo
nach
Fokus
Suche Tipps, verbreiten.
der
ERM
Bank
Krüsi, Privatbankiers
Co.
verkauft,
Werner &
aggressiven
Wegelin
aggressiv
mit
Welten
TER
Deal
grosse
Der dem Ruhestand
vor
FDP?
DENK
NEH
geht
Finanzkrise
Banking
Regionalbanken
in der
und
hat
grosse
überstanden.
Private
vor
Banken
Raiffeisen-gut
sehr
Banken
meisten
bis
Fokus
die
der
Kantonal-,
gut
aber
58
Ruf
HM
Idylle
Panorama
28
seite
Eintauchen
virtuelle
Paralleluniversum 6
seite
bringen
Wirtschaft?
Was der
ins
N
S U
Hans-PeterKlauser,Tagblatt-CEO:
38
6
Liechtenstein
TER
Seite
NE
Eberle,
Gonten
Ruedi
Elite, Prominenz
Golfplatz
statt statt
Thiel,
Andreas
Kabarettist
Kultur
ab!»
die
12
seite
«Schafft
subventionen
Personaltag
ab Seite
bei der
WiestehendieChancenderFreisinnigenbeidenWahlen
2011?MussMerzzurücktreten?UndwelcheRollespielt
dieSVP?EineAuslegeordnung.Seite
und
N
S U
das FürstentumPreis
N
Patron
6
DA
TER
das FürstentumPreis
IN
DA
Rheintal
Scherbenhaufen
Ostschweiz
AZI
letzte
Seite
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
N
S U
Wir
AZ
Preis
das Fürstentum
N
WeshalbdieRegionauch
künftigdasChancentalbleibenwird.
Liechtenstein
Fr. 8.50
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
für die
AG
Oehler:
Der
T SS!
TO
ANSTO
anlässlich
Tagungsthema
inventure
kontroverses
als
Veranstaltung
56
«Open diesjährigen
ab Seite
an der
RhEMA.
der
DA
AG
2008
Oktober/­8­­­2010­
Jan.–Feb./­2­­­2011­
RM
Edgar
Seite
letzte
2011
Ostschweiz
Inventure
Innovation»
ERM
die
ist
der
in
Vermögenswert
Was
mehr wichtiger
Realität
viel
Umso
der
sind
in
Erfolgsfaktors.
wird46
dieses tönt, seite
Kostenfaktor.
Mitarbeiter
denn
plausibel
Förderung umgesetzt.
Theorie
selten
nur
AZI
2008
März/­4­­­2011
N
S U
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
ME
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Nov.–Dez./­10­­­2010­
DENK
82
ANSTOSS!
Ostschweiz
Liechtenstein
8.50
Fr.
NEH
2011
ab Seite
HM
Fokus
AG
SPECIAL
➤
September/09
AG, über der
Stellenwert
TER
das FürstentumPreis
N
Conferencetreffen
Talents
Potentials
High
Wirtschaftsvertreter
15
NE
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
RM
22
Seite
September/
Mitarbeiter
das Starthalbjahr,
und
AZI
10
HSG
TER
Höhenflügen.
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
ME
NEH
Ostschweiz.
Fraufenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
und
Oktober/­12­­­2011­
und
N
S U
August/08
und
Seite
Kunden
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
AG
Keller-Sutter:
Seite
N
S U
Technik
Eifer
TER
KampagnenDer
Mann
in der
2008
DA
AFG-Arena
zum
in Schieflage
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
Seite
ERM
HM
Hoffnung
grosse
Die Freisinns
des
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
und
N
S U
UrsRellstab:
& Olufsen
das FürstentumPreis
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
Früh:
Rorschach:
NE
Seite
inspirieren.
56
ab Seite
und
DA
Für Bang
www.leaderonline.ch
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Dölf
zu
Aufbruch
Glanz20
neuem
TER
Karin
letzte
T SS!
TO
ANSTO
Führung
Fordern
Innovationsraten
vor
neuen
Industrie
Branche:
zu
Krisengeschüttelte
Innovation
Mit 6
seite
Juni/Juli/
www.leaderonline.ch
in
beziehen
Wie
Vertreter
Ständeräte
und
ZIN
FCSG 6
Die Ostschweizer
Seite
für den
N
S U
das FürstentumPreis
N
50
das FürstentumPreis
N
AZI
Special:
Häberli.
März/­4­­­2011
AGA
Lösung
AZI
AG
B. Duschletta:
und zu
Resources:
sind
Projektziele
Devise.
Menschen
die
Humanals nurDieheisst
erreichen.
Fokusbedeutet zumehr,
fördern
und
AG
Wie
Verlusten
20
seite
DENK
RM
DA
RM
Seite
ERM
April/3
ME
den
der Notenstein
und
CEO
Künzi, Aussichten
Adrian
die weiteren
Privatbank.
für die
14
Seite
ME
Führungs­
Der
motivator
HM
DENK
NEH
Treue
NEH
Duschi
NE
Inkasso:
mich
ich
Fokus
kann schützen?
Seite 20
Für Bang
39
WasisteinefaireEntlöhnung?Wiestärktmansein
Unternehmenvoninnenheraus?UndwievielVorbild
brauchteinLeader?EinStreifzugdurchWissen,
WährungundWertschätzung.ab
Ostschweiz.
Frauenfeld
St.Gallen,
Wil,
www.haeberlitv.ch
begonnen
viele
sich
hathaben
entschieden,
dazu
2009
wieder
Erholung
Quartal
Diedem viertenUnternehmen
27
38
Resources
Human
Fokus
Gutjahr,
AG:
Roland
Fischer
und
Ernst
Diana
Generationenwechsel
2010 eigenen
die
für
ist esLandesregierung
Bundesratswahlen
Stellung.
wichtig der
TER
Liechtenstein
Fr. 8.50
TER
Liechtenstein
Fr. 8.50
TER
ist
Antrieb.»
«Geld
schlechter
22
seite
Seite 6
Preis
das Fürstentum
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
NEH
TER
für die
und
Ausgabe
Ostschweiz
das Fürstentum
Liechtenstein
N
S U
und
N
S U
und
N
S U
-Erfinder
MBT Müller
ein
Karl
Rorschach:
!
bürgerliche
Regierungswahlen.
neue
Zwei
St.Galler
die
N
S U
6/2012
August Fr. 8.50
Preis
DA
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Aufbruch zu
neuem Glanz
Seite
DENK
letzte
OS S
TO
T
AN S
Götte
Klöti fürSeite 28
Michael
Martin Kandidatenab
und
Liechtenstein
8.50
Fr.
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Liechtenstein
Fr. 8.50
und
Ostschweiz
für die
Ausgabe
www.leaderonline.ch
DA
Seite 6
2008
/ 03
Pro Nautik Romanshorn:
Lautloser
Vormarsch der
Solarboote
Zwei neue bürgerliche Kandidaten für
die St.Galler Regierungswahlen. ab Seite 28
ANSTOSS!
Ostschweiz
Die Ostschweizer Wirtschaft hat viele Gesichter.
Wir geben ihnen eine Stimme. Seit über zehn Jahren.
Seite 00
Der­rotfleischige­Exporthit­aus­Buchs.­Seite 10
ANSTOSS!
April
September2011ıı1
Michael Götte
und Martin Klöti
letzte Seite
für die
Der­Immobilienentwickler­legt­mit­Mettler2Invest­­
einen­Neustart­hin.­ab Seite 34
ANSTOSS!
Dessertapfel
«Red Love Odysso»
letzte Seite
Unternehmermagazin
LEADER
Comeback von Peter Mettler
Das
PeterMaag,DirektorderIHKThurgau,überden
Politiker-Idealtypus,densichdieOstschweizer
UnternehmerinBundesbernwünschen.ab Seite 32
letzte Seite
Fr. 8.50
ANSTOSS!
Schnelldenker und Kurzredner
LEADER
letzte Seite
Oktober/­12­­­2011­
2011­ist­das­Wahljahr­der­neuen­Kräfte.­Die­eigentliche­
Bewährungsprobe­für­die­neuen­Parteien­wie­BDP­und­
Grünliberale­folgt­im­Herbst.­Die­Frage­ist,­ob­sie­sich­
wirklich­einen­grossen­Erfolg­wünschen­sollten.­
ab Seite 6
DENK
ANSTOSS!
Hintergrund
DENK
letzte Seite
DENK
ANSTOSS!
Fokus Finanzen
Die ersten Jahre nach der Krise: Wie hat sich die Finanzbranche verändert? Vor welchen neuen Herausforderungen, aber auch Chancen stehen die verschiedenen Institute? Klar ist eines: Die Kundenansprüche sind gestiegen. Heute wird mehr Leistung zu einem kompetitiven Preis erwartet. ab Seite 56
DENK
letzte Seite
DENK
DENK
DENK
ANSTOSS!
Fokus Human Resources:
Führung­bedeutet­mehr,­als­nur­Projektziele­und­­
Innovationsraten­zu­erreichen.­Die­Menschen­sind­zu­­
inspirieren.­Fordern­und­fördern­heisst­die­Devise.­­
ab Seite 56
Ausgabe für die
Ostschweiz und
das Fürstentum
Liechtenstein
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Dieter und Esther von Ziegler:
Mut zum Risiko
und Spinnereien
Seite 6
«Open­Innovation»­als­kontroverses­Tagungsthema­­
an­der­diesjährigen­Veranstaltung­inventure­anlässlich­­
der­RhEMA.­ab Seite 56
letzte Seite
Juni/Juli 5/2012
Preis Fr. 8.50
Connyland:
Zirkus um die
Delphin-Haltung
ANSTOSS!
Inventure Ostschweiz 2011
| Einzelverkaufspreis
Ausgabe für die
Ostschweiz und
das Fürstentum
Liechtenstein
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
ANSTOSS!
letzte Seite
| www.leaderonline.ch
Mai 4/2012
Preis Fr. 8.50
Fokus Private Banking
Der­Ruf­der­meisten­Banken­hat­in­der­Finanzkrise­­
kaum­gelitten.­Kantonal-,­Raiffeisen-­und­Regionalbanken­
haben­die­Krisenjahre­gut­bis­sehr­gut­überstanden.­­
Die­nächsten­Jahre­werden­aber­die­Banken­vor­grosse­
Herausforderungen­stellen.­ab Seite 58
Liechtenstein
Ausgabe für die
Ostschweiz und
das Fürstentum
Liechtenstein
DAS UNTERNEHMERMAGAZIN
Amanda­Ammann­und­Beat­Antenen­werben­im­­
In-­und­Ausland­für­die­Wirtschafts-­und­Tourismus-­
region­Ostschweiz.­Seite 14
Wil, St.Gallen, Frauenfeld
www.haeberlitv.ch
letzte Seite
www.leaderonline.ch
April 3/2012
Preis Fr. 8.50
«Die Ostschweiz – the best of»:
DENK
Häberli. Für Bang & Olufsen in der Ostschweiz.
Auf­der­Suche­nach­der­Übersicht­im­medialen­Dschungel.­
Experten­geben­Tipps,­wo­und­wie­Unternehmen­ihre­­
Botschaften­am­besten­verbreiten.­ab Seite 54
Wil, St.Gallen, Frauenfeld
www.haeberlitv.ch
www.leaderonline.ch
www.leaderonline.ch
Aktuelles­zu­Aus-­und­Weiterbildung,­Mitarbeiter-­­
und­Kaderselektion­sowie­Karriere­ab Seite 62
Fokus Kommunikation
www.leaderonline.ch
Häberli. Für Bang & Olufsen in der Ostschweiz.
DENK
Seite 12
Fokus Leadership
PERSONALTAG
LEADER
Das
Kollbrunner
Roger am Personalinterne
spricht die
über
tag
Kommunikation
über bei
Aerni
Ruedi Kündigung
seine
Ausserrhoder
der
GESPRÄCH
Wirtschaftsförderung
Liechtenstein
2007
und
August
/ 06
für die
das
Fürstentum
www.leaderonline.ch
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Früh
Ungebremster
im
Erfolg
Internet
Unternehmermagazin
für die
Ostschweiz
und
Liechtenstein
| www.leaderonline.ch
| Einzelverkaufspreis
Fr. 8.50
Das
Dölf
Special:
46
LEADER
Das
ab Seite
today
WIRTSCHAFT
freisinnige
seit
erste
Der
Thomas
Stadtpräsident
St.Gallangem: will
Scheitlin als Zentrum
len klar
positionieren.
Liechtenstein
2007
und
August
/ 06
für die
Wirtschaft
und
der
Von Politik
in die RolandSpitze
zurück: an der
Eberle Abrasives.
sia
der
Fürstentum
www.leaderonline.ch
| www.leaderonline.ch
| Einzelverkaufspreis
Fr. 8.50
Liechtenstein
Fr. 8.50
Früh
Internet
Special:
46
ab Seite
Das
R CH
RÄ
GESPRÄ
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Ungebremster
im
Erfolg
LEADER
Fr. 8.50
Liechtenstein
Ostschweiz
und
| Einzelverkaufspreis
| www.leaderonline.ch
Erfolgreich
Nischenangeboten
GESPR
GESPRÄ
WIRTSCHAFT
Das
Dölf
Unternehmermagazin
/ 09
2007
und
/ 08
September
2007
| www.leaderonline.ch
Oktober
www.leaderonline.ch
in Bern
KMU Wirtschaftsvertreter?
der
wahren
Stimme
die
Die
sind
Wer
für die
2007
Fürstentum
Wahlen
Unternehmermagazin
/ 10
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Ostschweiz
2007
und
für die
Das
Das
Fr. 8.50
Liechtenstein
und
Ostschweiz
2008
/ 01
| Einzelverkaufspreis
www.leaderonline.ch
LEADER
Nov./Dez.
Firma
ein UnterBenötigt Killerinstinkt?
nehmer Tobler,
ChristophSefar
der
im Gespräch.
CEO
GESPRÄCH
Fürstentum
und
Exotisch
zündend:
mit
doch
für die
Jan./Feb.
| www.leaderonline.ch
| www.leaderonline.ch
Welche
Unternehmermagazin
Wolf
und
Fr. 8.50
Liechtenstein
Köppel
Schafen
Roger
unter
die
Marke
Untereiner
Mit erobern:
Albert
Welt
wie
der
nehmer geben
internaKriemler
Ostschweiz
ein Gesicht.
tional
SCHWERPUNKT
office
today
WIRTSCHAFT
freisinnige
seit
erste
Der
Thomas
Stadtpräsident
St.Gallangem: will
Scheitlin als Zentrum
len klar
positionieren.
des
V rzeiVo
«Schweizer
und
Jahres»
des
Kopf
Unterneue
Der
MarOstschweizer den
über
nehmerpreises:
WIRTSCHAFT
über
ge-Unternehmer:
Sauber
Peter
Zusammenspiel
Sport
das
zwischen
Wirtschaft.
und
cel Küng
prestigeträchtigen
Anlass.
CH
schönste
der
Das
doch
Business
und Jan
Welt
knallhart:
über
Martel
die Faszination
«Wein».
r
r,
Klauser,
der
Hans-Peter
Medien,
Gesamtleiter
T gblatt
Ta
Undie nächste
des
über
V rleihung
Ve
ternehmerpreis
Ostschweiz.
WIRTSCHAFT
Das
Liechtenstein
Fr. 8.50
Das
LEADER
und
Ostschweiz
| Einzelverkaufspreis
| www.leaderonline.ch
Unternehmermagazin
Liechtenstein
Unternehmerpreis
die Trophäe?
2008
Ostschweiz
holt
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
| Einzelverkaufspreis
und
für die
Das
Das
www.leaderonline.ch
Ostschweiz
2008
/ 02
Fürstentum
www.leaderonline.ch
SCHWERPUNKT
den
mit
WesWohin
Freisinnigen?
an
FDP-Präsident
halb Mächler
Marc schwierigen
einem angelangt
Punkt
ist.
POLITIK
Regieist der
Wer
rungsratskandidat
St.Gallen?
SVP mit
der
Interview
Kölliker.
Stefan
Gruppe,
von
Lüchinger
Urs
trifft
Sockenfabrik
der
Rohner öfters
Jacob künftig
man Niederlanden
in den
an.
WIRTSCHAFT
LEADER
Schweizer KMU-Tag / 2014
www.tagblatt.ch/aboservice
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Das
Sozialarbeiter»
WIRTSCHAFT
www.leaderonline.ch
Lesegenuss mit Ostschweizer Akzent
Schön, wenn eine Zeitung Ihre Sprache spricht: Die Kombination aus
Tageszeitung und «Ostschweiz am Sonntag» liefert Ihnen jeden Tag
eine hochwertige Lektüre mit regionalem Charakter – im Abonnement
jeden Morgen frisch in den Briefkasten.
und
für die
Das
| Einzelverkaufspreis
www.leaderonline.ch
Unternehmermagazin
März
Fürstentum
für die
«Ein beste
ist der
Fürstentum
für die
das
Ostschweiz
Unternehmermagazin
Loepfe
Arthur
Unternehmer
guter
das
Ostschweiz
LEADER
Liechtenstein
Liechtenstein
und
für die
Das
Ledergeber,
der
der
Roland
Präsident
KantonalGeschäftsleitung
die
sich
St.Galler
holt
bank, Haus.
ins
Iren
MetroComm AG | Bahnhofstrasse 8 | 9001 St.Gallen | Telefon 071 272 80 50 | leader@metrocomm.ch
und
für die
Unternehmermagazin
für die
Liechtenstein
Liechtenstein
Liechtenstein
LEADER
ANSTOSS!
office
und
Seite 14
die
Marke
Untereiner
Mit erobern:
Albert
Welt
wie
der
nehmer geben
internaKriemler
Ostschweiz
ein Gesicht.
tional
SCHWERPUNKT
Seite 82
Ostschweiz
ANSTOSS!
Treue Kunden und Mitarbeiter
Adrian Künzi, CEO der Notenstein AG, über das Starthalbjahr,
die weiteren Aussichten und den Stellenwert der Ostschweiz
für die Privatbank.
für die
Seite 16
Seite 58
Unternehmermagazin
ANSTOSS!
Silber-Awards für St.Galler Videoportal
Die ipmedia AG sieht die Zukunft des Fernsehens
im World Wide Web und auf mobilen Endgeräten.
Das
ab Seite 00
letzte Seite
DENK
ANSTOSS!
Optimismus bei den Personalverleihern
Temporärstellen sind besser als ihr Ruf.
Der Gesamtarbeitsvertrag bringt ihnen Vorteile.
DENK
letzte Seite
DENK
ab Seite 14
DENK
«Kontraktlogistik» auf Vorfahrt
Prof. Wolfgang Stölzle attestiert der Transportbranche eine gute
Verfassung. Gefragt sind zunehmend Mehrwertdienstleistungen.
17
TAGUNGSINFO
Datum
Freitag, 24. Oktober 2014
09.45 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Ort
Olma Halle 9, St. Gallen
Organisation
Schweizer KMU-Tag
Postfach 20
9001 St.Gallen
Telefon +41 71 992 66 09
Telefax +41 71 244 70 00
E-Mail: info@kmu-tag.ch
www.kmu-tag.ch
Kosten
– CHF 450.– Vollpreis (Preise jeweils exkl. MwSt)
– CHF 400.– für Mitglieder des Kantonalen
Gewerbeverbands St.Gallen und der
IHK St.Gallen-Appenzell (Anmeldung erforderlich bis 15. August 2014)
– CHF 350.– für Mitglieder des FörderVereins
KMU-HSG (Anmeldung erforderlich bis
15. August 2014)
In den Kosten inbegriffen: Kaffee beim Eintreffen,
Steh-Lunch, Pausenverpflegung, Schluss-Apéro
und Tagungsdokumentation
Bus
Bus
str
as
se
3
eg
genw
Splü
4
C
9
ge
S che
5
Jä
se
ec
G
weg
ras
lle n
rst
P6
N
en
Bus
Anfahrt
e
lüg
Bus
1
rass
imst
enhe
Ros
Sp
trasse
kobs
St. Ja
Lang
2
D
E
e
gass
P
7
e
strass
8
en
Sonn
1
A1
bahn
en
Auto rt St.Fid
ah
Ausf
nweg
lle
Sche
P
9
Hallen
P
Freiflächen
P
Einfahrt Parking
Eingänge
Bancomat
Haltestellen
P
Annullierung
www.kmu-tag.ch
Sonnenstrasse
Annullierungen ohne Kostenfolge werden nur bis
Freitag, 19. September 2014, entgegengenommen.
Bei Annullierungen bis zum 3. Oktober 2014 verrechnen wir 50% der Tagungsgebühr. Bei späteren
Abmeldungen müssen wir den gesamten Betrag in
Rechnung stellen. Es ist jedoch jederzeit möglich,
eine Ersatzperson zu melden.
Via Autobahn A1, Ausfahrt St.Fiden (Signalisation
Olma Messen St.Gallen folgen) oder mit der Bahn
bis Hauptbahnhof St.Gallen, anschliessend Bus
Nummer 3 (Richtung Heiligkreuz). Eine begrenzte
Anzahl Parkplätze steht in der Tiefgarage kostenlos
zur Verfügung.
18
version internet
ABACUS Business Software goes mobile
ABACUS bringt Bewegung in Ihr Business. AbaSmart, die App für das iPad,
informiert Sie schneller, macht Sie und Ihre Mitarbeiter effizienter und flexibler:
> Unterwegs Leistungen, Spesen, Stunden erfassen, Rapporte ausfüllen, Adressen und
Projektdaten bearbeiten und sofort mit der Software in Ihrem Unternehmen synchro­
nisieren
www.abacus.ch/links/mobile
«Von der Gründung zum heutigen Unternehmen haben sich
die Anforderungen stark verändert. Mit dem Intensivstudium KMU
fand ich genau das, was mich bei der Bewältigung
dieser neuen Herausforderungen unterstützt.»
Markus Fust,,Schreinerei Fust AG
Weiterbildung für Unternehmer und
Führungskräfte aus KMU
Intensivstudium KMU
50 Seminartage in 10 Blockwochen – April 2015 bis Juli 2016
St.Galler Management Seminar für KMU
20 Seminartage in 8 Blöcken – November 2014 bis Juni 2015
St.Galler MBO/MBI-Seminar
4 Seminartage in 2 Blöcken – September/November 2014
Schweizer KMU-Tag / 2014
2013
Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Website:
www.kmu.unisg.ch/wb
Begeisterung?
«Umfassender Schutz für
Unternehmer rentiert sich.»
Helvetia Geschäftsversicherung KMU.
Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.
T 058 280 1000 (24 h)
Ihre Schweizer Versicherung.
Treuhand | Steuer- und Rechtsberatung
Wirtschaftsprüfung | Unternehmensberatung
Informatik-Gesamtlösungen
OBT hat keinen einzigen
Kunden – wissen Sie warum?
Unsere Kunden sind unsere Partner, für die wir tagtäglich unser
Bestes geben. Egal ob klein, mittel oder gross – wir beraten sie
alle individuell und mit Leidenschaft.
Testen Sie uns und Sie werden begeistert sein.
www.obt.ch
OBT AG
Berikon | Brugg | Heerbrugg | Lachen SZ | Oberwangen BE | Rapperswil SG
Reinach BL | Schaffhausen | Schwyz | St.Gallen | Weinfelden | Zürich
ANMELDUNG
SCHWEIZER KMU-TAG 2014
Übermittlung per Fax +41 71 244 70 00
oder online auf www.kmu-tag.ch/anmeldung
Vorname: *
Name:
Funktion:
Unternehmen:
Anzahl Mitarbeitende:
Strasse:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail:
Unterschrift:
o Ich bin Mitglied der IHK St.Gallen-Appenzell
und/oder Mitglied des Kantonalen Gewerbe­
verbands St.Gallen.**
o Ich bin Mitglied des FörderVereins KMU-HSG
und profitiere vom Gutschein von CHF 100.– auf
den Tagungspreis.**
o Ich bin noch nicht Mitglied des FörderVereins
KMU-HSG, möchte es aber gleichzeitig
mit dieser KMU-Tag-Anmeldung werden und
automatisch vom Gutschein von CHF 100.–
profitieren.
Ich nehme am folgenden Workshop teil
(es kann nur ein Workshop besucht werden,
Beginn 09.00 Uhr, bitte ankreuzen):
ABACUS RESEARCH AG
CAREER SERVICES CENTER (CSC-HSG)
ELO DIGITAL OFFICE
HELSANA GRUPPE
HELVETIA VERSICHERUNGEN
OBT AG
PMS SCHÖNENBERGER AG
RAIFFEISEN
9 SWITZERLAND GLOBAL ENTERPRISE
10 SITAG AG
11 SWISS TS
12 SWISSCOM (SCHWEIZ) AG
Für eine Anmeldung per Post falzen Sie die
Karte und kleben Sie diese oben zu.
www.kmu-tag.ch
*Ihre Adresse kann von den Veranstaltern, Sponsoren und Partnern des Schweizer KMU-Tags für die Zustellung von
Informationen verwendet werden.
**Anmeldung erforderlich bis 15. August 2014.
Bitte frankieren
Schweizer KMU-Tag
Postfach 20
9001 St.Gallen
24 / OKTOBER 2014
SCHWEIZER KMU-TAG
ST GALLEN
Schweizer KMU-Tag
Postfach 20
9001 St.Gallen
www.kmu-tag.ch
Telefon +41 71 992 66 09
Telefax +41 71 244 70 00
info@kmu-tag.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
5 246 KB
Tags
1/--Seiten
melden