close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienung des Touchpanels zur Beleuchtungssteuerung

EinbettenHerunterladen
Marktstr. 57 - D-83646 Bad Tölz
Telefon +49 (0) 80 41 / 7 77 76
Telefax +49 (0) 80 41 / 7 77 72
info@seebacher.de
www.seebacher.de
Seebacher GmbH – Marktstraße 57 - 83646 Bad Tölz
Bad Tölz, 22.10.2009
Bedienungsanleitung
ANSCHLUSS
UND
INBETRIEBNAHME
der Lichtsteuerung: Universität Essen-Duisburg PC-Hall
Projekt-Nr.: 091001/A732
Aufstellung / Anschluss
Die Lichtsteueranlage ist in trockenen Räumen fachmännisch aufzustellen und zu befestigen.
Bei Einbaurahmen ist für ausreichende Belüftung zu sorgen!
Falls bis zur Inbetriebnahme der gesamten Anlage noch Brech- und Stemmarbeiten erforderlich sind, so ist die
Steuerung sowie evtl. mitgelieferte Bedienpulte (Tableaus...) durch Abdecken bzw. Abdichten vor Staub zu
schützen. In der Steuerung befinden sich elektronische Baugruppen sowie Relais, die sehr kleine Ströme
schalten. Diese können durch Baustaub in ihrer Funktion beeinträchtigt oder sogar zerstört werden.
Der Anschluss der gesamten Lichtsteueranlage hat nach dem mitgelieferten Übersichtsschaltplan zu erfolgen.
Inbetriebnahme
Zur Inbetriebnahme muss der komplette Anschluss und die Prüfung nach anschließendem Unterspannungsetzen
erfolgt sein.
Nach der Inbetriebnahme (laut Angebot) des ISYGLT®
betriebsbereit.
BUS-Systems durch die Fa. Seebacher ist die Anlage
Der Betrieb der Anlage mit abgedeckten Lüftungsöffnungen ist unzulässig!
Seite 1 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
V1.1 A732-Uni_Essen_PC-Hall-Bedienungsanleitung-V1.doc
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
ALLGEMEINES
Die Aufteilung der Dimmgruppen erfolgt gemäß den Schema Plänen, die als PDF-Dokument zusätzlich
ausgehändigt wurden.
®
Die gesamte Lichtsteuerung erfolgt mit dem ISYGLT BUS- System.
Dieses zeichnet sich durch eine sehr sichere BUS- Struktur (Industriestandard RS-485), mit der Möglichkeit, alle
Module dezentral anzuordnen und gleichzeitig alles zyklisch (jedes Modul) abfragen zu können, sowie die freie
Programmierbarkeit, aus.
Die Bedienung im Haus erfolgt über örtliche Tasten und über das 5,7“ Touchpanel.
Seite 2 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Funktion / Bedienung
Touchpanel Seiten PC-Hall
Hauptmenü
Beschreibung der Funktionen;
Raum Gesamt
•
AUS
Die gesamte Beleuchtung kann hier über die Taste „AUS“ ausgeschaltet werden.
Sobald der Raum abgedunkelt ist, wird dies über die „gelbe Rückmeldung“ der Taste „AUS“ signalisiert.
Einstellungen
•
Die Seite Einstellungen kann über die Taste „Einstellungen“ aufgerufen werden.
Seite 3 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Auswahl und Anzeige der 3 Betriebsarten
Grundsätzlich ist immer nur eine der Betriebsarten möglich. Sobald eine neue Betriebsart gewählt wird, schaltet
die bisherige Betriebsart ab. Im ausgeschaltetem Zustand ist nur die Rückmeldung der Taste Raum Gesamt
„AUS“ gelb hinterlegt.
Sobald nun über die Taster am Eingang die Durchgangsbeleuchtung eingeschaltet wird, ist die
Durchgangsbeleuchtung aktiv.
•
Durchgangsbeleuchtung
Die Durchgangsbeleuchtung kann über die Taster am Eingang EIN oder AUS geschaltet werden.
Zusätzlich ist ein EIN/AUS-Schalten über das Touchpanel möglich. Falls im Raum keine Bewegung mehr
erfolgt, schaltet die Beleuchtung nach 15 min. AUS. Sobald die Durchgangsbeleuchtung aktiv ist, wird
dies über die „gelbe Rückmeldung“ der Taste „Durchgangsbel.“ signalisiert.
•
Sollwertbetrieb
Der Sollwertbetrieb kann hier über die Taste „Sollwertbetrieb“ aktiviert werden. Sobald der Sollwertbetrieb
aktiv ist, wird dies über die „gelbe Rückmeldung“ der Taste „Sollwertbetrieb“ signalisiert.
Nach der Aktivierung schaltet das Licht im ganzen Raum zuerst auf 100%.
Danach regeln sich die einzelnen Sollwertgruppen tageslichtabhängig auf die vorher eingestellten
Sollwerte.
Die einzelnen Sollwertgruppen schalten, wenn keine Bewegung mehr zu erkennen ist, mit einer
Verzögerung von 5 min ab.
Regelbetriebvorgaben:
Die Lichtregler werden vor Ort bei Inbetriebnahme auf eine Beleuchtungsstärke von ca. 500lx angepasst.
Vor Ort kann nachträglich die gewünschte Beleuchtungsstärke mit Hilfe eines Luxmeters (Lichtmessgerät)
angepasst werden.
Bei Überschreitung des Sollwertes von mehr als 20% schaltet die Beleuchtung automatisch nach 5 min
ab.
Wird Bewegung im Raum erfasst, schaltet selbst bei einer bestehenden Unterschreitung des Sollwertes,
die Beleuchtung im Raum selbstständig wieder zu.
•
Szenenbetrieb
Der Szenenbetrieb wird über die Taste „Szenenbetrieb“ aktiviert.
Außerdem erfolgt hier der Aufruf der Seite „Szenen“.
Sobald der Szenenbetrieb aktiviert ist, wird die Szene „90% ganzer Raum“ aktiv und die Beleuchtung
schaltet auf 90% ihrer Helligkeit. Falls im Raum keine Bewegung mehr erfolgt, schaltet die Beleuchtung
nach 15 min. AUS. Sobald der Szenenbetrieb aktiv ist, wird dies über die „gelbe Rückmeldung“ der Taste
„Szenenbetrieb“ signalisiert.
Seite 4 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Szenenbetrieb
Bsp. Vorwahl „Raum Gesamt“
Bsp. Vorwahl „Raum rechts/links“
Beschreibung der Funktionen;
In dem Menü „Szenen“ kann nun die gewünschte Szene aufgerufen werden.
Grundsätzlich wird unterschieden, ob der Raum getrennt genutzt wird oder ob der gesamte Raum aktiv ist. Die
Unterscheidung erfolgt mithilfe der Vorwahlbereiche über den einzelnen Szenen.
Der gewählte Bereich, entweder „Raum gesamt“ oder Raum links/rechts, wird mit der gelben Rückmeldung
angezeigt. Außerdem werden die jeweils nicht benötigten Szenen ausgeblendet.
•
•
Wenn eine der Szenen „Raum links“ oder „Raum rechts“ aktiviert wird, schalten die Szenen für den
„Raum gesamt“ ab.
Wenn eine der Szenen „Raum Gesamt“ aktiviert wird, schalten alle Szenen
„Raum links“ und „Raum rechts“ ab.
Somit ist eine getrennte Steuerung des gesamten Raumes oder der einzelnen Raumhälften möglich.
Raum links:
90%: Grundbeleuchtung in der linken Hälfte des Raumes mit ca. 90%
70%: die gesamte linke Hälfte des Raumes wird auf ca. 70% gedimmt.
Beamer: Beamerbetrieb; die linke Seite des Raumes wird in 2 Hälften geteilt; Vorderer Teil des Raumes ca. 30%
Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40% Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Beamer+Notebook: Beamerbetrieb mit Notebook; die linke Seite des Raumes wird in 2 Hälften geteilt;
Tafelbeleuchtung aus; Vorderer Teil des Raumes ca. 30% Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40%
Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Seite 5 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Raum Gesamt:
90%: Grundbeleuchtung im gesamten Raum mit ca. 90%
70%: Beleuchtung des gesamten Raumes wird auf ca. 70 % gedimmt.
Beamer: Beamerbetrieb; der gesamte Raum wird in 2 Hälften geteilt; Vorderer Teil des Raumes ca. 30%
Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40% Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Beamer+Notebook: Beamerbetrieb mit Notebook; die Beleuchtung des Raumes wird in 2 Hälften geteilt
Tafelbeleuchtung aus; Vorderer Teil des Raumes ca. 30% Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40%
Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Raum rechts:
90%: Grundbeleuchtung in der rechten Hälfte des Raumes mit ca. 90%
70%: die gesamte rechte Hälfte des Raumes wird auf ca. 70% gedimmt.
Beamer: Beamerbetrieb; die rechte Seite des Raumes wird in 2 Hälften geteilt; Vorderer Teil des Raumes ca.
30% Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40% Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Beamer+Notebook: Beamerbetrieb mit Notebook; die linke Seite des Raumes wird in 2 Hälften geteilt
Tafelbeleuchtung aus; Vorderer Teil des Raumes ca. 30% Beleuchtung, hinterer Teil des Raumes ca. 40%
Beleuchtung, Vorraum 70% Beleuchtung.
Bsp. Szene 90%
Bei Betätigen wird die jeweilige Szene aktiviert.
Die gelbe Rückmeldeanzeige signalisiert die „Aktive Szene“
Nachdem die Programmierfreigabe aktiviert wurde, kann durch Drücken der Taste länger als 4s
die Szene abspeichert werden. Die Speicherung wird durch Blinken der Rückmeldung angezeigt.
Bei Betätigung schaltet die komplette Beleuchtung ab.
Bei Betätigung: Heller/Dunkler der Gesamtbeleuchtung.
Mit dieser Taste erhält man eine kleine unterstützende Hilfe zur Szenenabspeicherung.
Mit dieser Taste gelangt man zum Untermenü „Dimmkreise“.
Seite 6 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Szenen Programmierung
Bei Betätigung erscheint ein Fenster zur Passwort-Eingabe
Das Passwort für die Programmierfreigabe lautet „1234“.
Nach der Passworteingabe mit der „RET“-Taste bestätigen
Danach noch einmal mit „RET“ bestätigen.
Jetzt kann die Programmierfreigabe durch Betätigen der Taste aktiviert werden.
Sobald die Programmierfreigabe aktiv ist, leuchtet die gelbe Rückmeldeanzeige „JA“.
Die Programmierfreigabe schaltet nach 30 Minuten automatisch wieder aus.
Seite 7 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Dimmkreise Gesamt (Szenenbetrieb)
Grundsätzlich ist immer zuerst eine der Szenen vorzuwählen, danach können die einzelnen Kreise EIN/AUS oder
heller/dunkler gedimmt werden.
Hier können die verschiedenen Dimmkreise des gesamten Raumes
EIN oder AUS geschaltet bzw. heller und dunkler gedimmt werden.
Außerdem erfolgt eine Anzeige in % des jeweiligen Dimmkreises.
Bei Betätigung schaltet die gesamte Beleuchtung ab.
Die gelbe „Rückmeldeanzeige“ signalisiert den Zustand.
Dimmkreise links (Szenenbetrieb)
Hier können die verschiedenen Dimmkreise der linken Seite
EIN oder AUS geschaltet bzw. heller und dunkler gedimmt werden.
Seite 8 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Bei Betätigung schaltet der gesamte linke Bereich ab.
Die gelbe „Rückmeldeanzeige“ signalisiert den Zustand.
Bei Betätigung schaltet die gesamte Beleuchtung ab.
Die gelbe „Rückmeldeanzeige“ signalisiert den Zustand.
Dimmkreise rechts (Szenenbetrieb)
Hier können die verschiedenen Dimmkreise der rechten Seite
EIN oder AUS geschaltet und heller und dunkler gedimmt werden.
Bei Betätigung schaltet der gesamte rechte Bereich ab.
Die gelbe „Rückmeldeanzeige“ signalisiert den Zustand.
Seite 9 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Einstellungen Lichtfühler (Sollwertbetrieb)
Bei Betätigung wird de jeweilige Lichtwert aktiviert.
Die „gelbe Rückmeldeanzeige“ zeigt den aktiven Sollwertkreis an.
Anzeige momentaner Lichtwert in lx.
Bei Betätigung: Heller/Dunkler des jeweiligen Solllwertbereiches
Nachdem die Programmierfreigabe aktiviert wurde (siehe Programmierfreigabe Szenen) und der gewünschte
Wert eingestellt wurde, kann durch Drücken der jeweiligen Taste,
(länger als 4s) der Sollwert abspeichert werden. Die Speicherung wird durch kurzes Blinken der Rückmeldung
angezeigt.
Zur Abspeicherung eines neuen Sollwertes ist die Programmierfreigabe zu aktivieren.
Seite 10 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zu Verfügung
Für Sach- und Personenschäden, die durch falschen Anschluss, Fehlbedienung oder unsachgemäßen
Einsatz unserer Steuerung entstehen, kann unsererseits keine Haftung übernommen werden.
Seite 11 von 11
Geschäftsführer: Paul Seebacher, HRB München 101 518 - USt.IdNr. DE 155091914
Geschäftssitz: 83703 Gmund am Tegernsee, Georg-Stöger-Str. 24 - SPK Bad Tölz-Wolfratshausen, BLZ 700 543 06, Konto 55 258 784
Raiffeisenbank Gmund eG, BLZ 701 693 83, Konto 944 610 - HypoVereinsbank Rottach-Egern BLZ 711 200 78, Konto 2 810 293 058
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
382 KB
Tags
1/--Seiten
melden