close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung NO- DR_0_ - Nordluft

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
INFRAROT- DUNKELSTRAHLER
NO 16 - 46
Wichtig:
Bitte Seriennummern vom Typenschild (Brennerkasten) ablesen, ins
Inbetriebnahmeprotokoll (letzte Seite) eintragen und Inbetriebnahmeprotokoll
nach Inbetriebnahme vollständig ausgefüllt an uns zurücksenden. Das vorliegen
des Inbetriebnahmeprotokolls ist Voraussetzung für Gewährleistungsansprüche.
Für Rückfragen im Zusammenhang mit der Monatge und Inbetriebnahme wenden Sie sich bitte an unsere
Hotline: 04442
– 889 0
1
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
1. EINFÜHRUNG
Die Montage hat nach den örtlichen Bestimmungen zu erfolgen, die zum Zeitpunkt der
Installation des Gerätes Gültigkeit haben. Unter diesen Gesichtspunkten ist die Montage
durch eine fachkundige Person durchzuführen. Vor der Installation ist zu kontrollieren, ob die
örtliche Gasart und der Gasdruck mit dem Gerät übereinstimmen.
2. MONTAGEANWEISUNGEN
1.) Verteilen Sie die Dichtpaste auf einer Tiefe von etwa 80 mm gleichmäßig auf der
Innenseite des geweiteten Rohrendes.
2.) Verbinden sie es mit dem nicht aufgeweiteten Ende des nächsten Strahlrohres und
wiederholen sie diesen Vorgang entsprechend der Form und Länge des Gerätes. Zum
Sichern verwenden sie 3 selbstschneidende Schrauben, jeweils um 120° versetzt.
Dichtpaste
3.) Der Turbolator (gebogenes Blech) muss immer in das letzte Strahlrohr (Rohr vor dem
Abgassystem) geschoben werden.
Bitte beachten Sie, dass je nach Ausführung des Dunkelstrahlers, auch mehr als ein
Turbolator eingesetzt werden muss. Die Turbolatoren (beiliegend) müssen miteinander
vernietet werden und in das letzte Strahlrohr (Rohr vor dem Abgassystem) geschoben
werden.
2
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
4.) Nach der Montage der Rohre, werden die Aufhängebügel und Reflektorhalter positioniert.
Weichen Sie von der empfohlenen Position der Aufhängungen um nicht mehr als
±100mm ab (siehe Bild Seite 4).
5.) Legen Sie alle Reflektoren mit einer Überlappung von mindestens 50 mm auf ihre
Position. Wegen der unterschiedlichen Längenänderung von Reflektor und Strahlrohr
dürfen immer nur 2 Reflektoren miteinander verschraubt werden. Es ist nicht erlaubt,
mehr als zwei Reflektoren fest zu verbinden! Die Reflektordeckel auf der Brennerseite
mit den beiliegenden selbstschneidenden Schrauben montieren.
6.) Bei der Verbindung von Brenner und Brennerrohr gibt es zwei unterschiedliche
Ausführungen.
a.) Verbindung durch Schelle auf Brennerrohr (Normalausführung):
Anschlagschraub
Sicherungsschraube
n
Brennerrohr
Brenner
Brennerrohr
Richtig
Brenner
Falsch
Die Montage der Schelle ist am Brennerrohr schon vorgenommen worden. Schieben Sie
den Brenner, ohne Verwendung von Dichtpaste, bis zur Anschlagschraube in die
Anschlagschraube
Brenner
Brennerrohr
Verbindungsschelle und ziehen sie die beiden Spannschrauben fest.
b.) Verbindung im aufgeweiteten Rohr (z. B. bei L-Form):
Schieben Sie den Brenner bis zum Anschlag in das aufgeweitete Brennerrohr, ohne
Anwendung der Dichtpaste und ohne Anwendung der Schelle. Benutzen sie 3
selbstschneidende Schrauben zum sichern.
3
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Egal welche Variante Sie wählen, sorgen Sie bitte dafür, dass der Brennerkopf
immer mit dem Brennerrohr mit mind. zwei selbstsichernden Schrauben zusätzlich
gesichert wird.
7.) Verbinden sie die Aufhängebügel durch Karabiner mit den Ketten.
HINWEIS: Es ist am einfachsten, das Rohrsystem am Boden zusammenzubauen und
anschließend an der endgültigen Position mit Hilfe einer Hubbühne zu montieren. In den
Fällen, in denen dies nicht möglich ist, weil die örtlichen Bedingungen dagegen sprechen,
kann man den Strahler auch stückweise an der Decke montiert werden.
Wichtig: Die Schutzfolie der Reflektoren ist bei oder nach der Montage, auf jeden Fall
aber vor der Inbetriebnahme zu entfernen.
2.1 Montageabstände der L-Ausführung
Bei dem Typ NO 3L (3 m Ausführung, gesamte Länge) genügen 2 Aufhängebügel in einem
Abstand von 1800 mm. Der erste Bügel soll 700 mm vom Anfang des Brennerrohrs befestigt
sein.
4
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
2.2 Montageabstände der U-Ausführung (Beispiel NO 9U)
3. INSTALLATION
Die Installation muss entsprechend der vorhandenen örtlichen Bestimmungen erfolgen
(Arbeitsblatt G 638 II, Arbeitsblatt Nr. 904 Abnahme von Feuerungsanlagen, EN 13410,
TRGI ...).
Abstände zu leicht entzündlichen Materialien: abhängig von der Leistung
-
0,5 m über dem Reflektor
5
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
-
0,8 m seitlich
-
1,5 m nach unten
-
1 m in Längsrichtung
Minimales Gefälle von Brennerrohr und Strahlrohren
Minimum
1o
Der Brenner muss immer am
tieferen Punkt montiert sein.
Dabei
ist
der
Brenner
senkrecht auszurichten
Maximaler Kippwinkel des Strahlers
3.1 AUFHÄNGUNG
Nach der Positionierung der Aufhänger, muss dafür gesorgt werden, dass die Bügel (z.B. an
Ketten) min. 400 mm abgehängt werden. Dies ist wegen der Längenausdehnung, die durch
die thermische Erwärmung hervorgerufen wird, notwendig. Befestigen sie die Abhänger unter
der Dachkonstruktion, an Trägern, bzw. Gerüsten oder an der Wand. Das Gerät hängt an den
Aufhängebügeln und der Befestigungslasche am Brenner.
6
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
BEISPIEL FÜR DIE PLAZIERUNG DER AUFHÄNGER
4. GASANSCHLUSS
Es können nur Gasarten verwendet werden, die auf dem Typenschild aufgeführt sind.
Für den Fall, dass der Anschlussdruck größer als 60 mbar ist, ist der Gebrauch eines
Druckminderers obligatorisch. Der Druckminderer kann entweder vor jedes Gerät oder einmal
zentral montiert werden. Es ist empfehlenswert, einen Filter vor den Druckminderer zu
installieren, um eine Blockade des Druckminderers durch Verunreinigungen aus der Leitung
zu vermeiden (selbst wenn die Gasleitung vorher ausgeblasen wurde). Die Verbindung zur
Gasleitung sollte von oben oder von der Seite erfolgen. Wenn sie von unten erfolgt, kann dies
ein Sammelplatz für Verschmutzungen sein.
Die thermische Ausdehnung des Dunkelstrahlers muss beim Gasanschluss berücksichtigt
werden. Aus diesem Grund ist das Gerät mit einer flexiblen Schlauchverbindung
anzuschließen.
Der flexible Schlauch soll mit einem Spiel von min. 100 mm montiert werden, um einen
gewissen Bewegungsraum für den Strahler zu schaffen. Schließen sie den Schlauch so an,
dass er sich nicht in sich verdreht. Die Verbindung erfolgt direkt auf das ½” Außengewinde.
Vor den Anschlussschlauch ist ein Absperrhahn zu setzen.
4.1 ZUSÄTZLICHE ARBEITEN
-
REINIGEN DER GASLEITUNGEN
7
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Bevor der Brenner an die Gasleitung angeschlossen wird, ist es wichtig, die Gasleitung
komplett und gründlich zu reinigen.
-
ÜBERPRÜFUNG DER GASLECKRATE
Nach dem Anschluss des Gerätes sind alle Gasleitungsverbindungen gründlich auf Dichtheit
zu überprüfen. Das Rohrsystem wird dabei mit dem 1,5-fachen des zulässigen Drucks von (60
mbar) beaufschlagt. Diese Überprüfung hat nach allen Montagearbeiten am Gerät zu erfolgen.
5. ELEKTRISCHER ANSCHLUSS
Der Verbrennungsluftventilator ist fest am Brenner montiert und wird von der
Hauptspannungsleitung
mit
versorgt.
Sowohl
der
Ventilator
als
auch
der
Gasfeuerungsautomat brauchen 230V / 50 Hz Hauptspannungsversorgung.
WICHTIG:
-
Der Brenner wird mit einem Sicherheitsstecker angeschlossen, der auf dem Gehäuse
neben dem Ventilator platziert ist.
-
Anschluss des el. Kabels:
Mit Stecker oder fester Verbindung
-
Elektrisches Kabel: 3 x 0,75 mm²
-
Das Gerät ist phasenabhängig, deshalb muss folgende Belegung befolgt werden:
L - Phase
N - Null
Erdung
-
Sicherung (2A)
-
Bevor Sie eine defekte Sicherung austauschen ist die Stromzufuhr zu unterbrechen.
8
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Der Dunkelstrahler NO kann entweder automatisch oder manuell betrieben werden.
Beim manuellen Betrieb, ist die Stromzufuhr bei Erreichen der gewünschten Temperatur von
Hand zu unterbrechen:
-
Es können mehrere Strahler in einer Heizzone zusammen geschaltet werden.
-
Oder individuell jeder Strahler einzeln.
Automatische Regelung
Die automatische Regelung der Temperatur kann durch einen Schaltkasten mit
Wochenprogramm und Thermostat erfolgen, die den Strahler bei Erreichen der eingestellten
Temperatur abschaltet.
Es wird empfohlen, eine automatische Temperaturregelung zu verwenden.
6. VERBRENNUNGSLUFTVERSORGUNG
Die Verbrennungsluftversorgung kann auf verschiedene Arten erfolgen.
a.) Aus dem zu beheizenden Raum.
b.) Mit Frischluft aus dem Freien, die durch ein Rohr – Schlauchsystem vom Ventilator
angesaugt wird (LAS – System)
Es darf keine Verbrennungsluft aus dem zu beheizenden Raum entnommen werden, wenn im
Gebäude
ein
Unterdruck
entstehen
könnte,
wenn
aggressive
Dämpfe,
Fluorkohlenwasserstoffe, korrosive Substanzen, Schmutz, Öl, etc., in der Verbrennungsluft
enthalten sind, die einen ungünstigen Einfluss auf den Ventilator und das Rohrsystem haben.
In diesen Fällen ist eine Verbrennungsluftversorgung empfohlen.
9
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
7. ABGASFÜHRUNG
Gemäß Arbeitsblatt 904 des Zentralinnungsverbandes des Schornsteinfeger-handwerks und
der neuen europäischen Norm EN 13410 sind die folgenden Varianten der Abgasführung
möglich :
• Die von uns empfohlene Standardvariante : Einzelabgasanlage als LAS-System (siehe
Abb. unten), DN 100/150
• Indirekte Abgasführung über Dach- oder Wandventilatoren oberhalb der Strahler mit einer
Luftleistung von mind. 10m³/h/kW
• Entlüftung durch den natürlichen Luftwechsel (Luftwechsel >1,5/h oder weniger als 5W
installierte Leistung pro m³ Hallenvolumen)
Bei erhöhtem Kondensatanfall muss das Kondensat ggf. durch eine zusätzliche
Kondensatableitung abgeführt werden oder es muss für ausreichend Laufzeiten des
Brenners gersorgt werden (z.B. Hysterese verändern)
Die Ausführung der Abgasführung von Dunkelstrahlern muss in jedem Fall mit dem
zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister im Vorfeld geklärt werden.
hier ggf. Verlängerungselemente einbauen.
Der Einbau der Dachdurchführung erfolgt grundsätzlich bauseits, in der Regel durch die
zuständige Dachbaufirma. Eine flexible Dacheindichtung System „Ejot“ oder eine universal
Dachdurchführung mit Kragenblech sind als Zubehör lieferbar. Je nach Ausführung der
Dachhaut sind ggf. weitere Anbindungsteile durch die Dachbaufirma zu stellen.
10
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
INBETRIEBNAHME
Die Inbetriebnahme hat durch einen vom Hersteller bevollmächtigten Fachmann zu erfolgen.
Nur bei ordnungsgemäßer Inbetriebnahme kann eine Garantie gewährt werden.
Vor dem Testbetrieb muss der Gasdruck und die Dichtheit der Gasleitungen geprüft werden.
-
Die Strahlrohre sind bei Verunreinigung zu säubern (z.B. von Staub).
-
Es ist sicher zu stellen, dass das Gerät geerdet ist.
-
Es ist zu überprüfen, dass die elektrische Versorgung des Strahlers, durch den Thermostat
oder die Wochenuhr nicht unterbrochen ist.
-
Der Gasabsperrhahn ist zu öffnen.
-
Das Gerät ist jetzt durch die Regelung einzuschalten.
-
Überprüfen sie, ob der Düsendruck nach dem Magnetventil den nötigen Betriebsdruck
hat. Bei den jeweiligen Gasarten sind folgende Drücke notwendig: Bei Erdgas H und
Erdgas L ist der Düsendruck je nach Geräteart, 8,6 mbar; 10 mbar; 11 mbar oder 12
mbar.
Bei Flüssiggas PB: 24,9 mbar.
Düsendruck
Sobald das Gerät unter Spannung gesetzt wird, fängt der Ventilator an zu laufen. Nach einer
Vorspülzeit von 30 s starten die Zündfunken und das zweifache Magnetventil öffnet sich.
Erkennt die Flammüberwachung die Flamme, stoppt die Zündfunkenserie (sie stoppt aber
spätestens nach 3,5 s) und der Brenner beginnt zu heizen (die grüne LED Kontrolllampe am
Brennerkastenboden beginnt zu leuchten).
11
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
In den Fällen, in denen keine Flamme erkannt wird, schaltet das Gerät sofort durch eine
Sicherheitsschaltung ab (die rote Kontrolllampe leuchtet).
Die Geräte sind Netzentriegelt.
Das Zurück setzen erfolgt durch ziehen des Netzsteckers.
Für
die
Messung
des
Wirkungsgrades
bei
Abgasführung
LAS
muss
die
Verbrennungstemperatur im Ansaugschlauch der Verbrennungsluft unmittelbar vor dem
Ventilator gemessen werden. Dazu wird der Temperaturfühler in den Flexschlauch gestochen
oder eine kleine Öffnung in den Flexschlauch geschnitten und nach der Messung mit einem
Stück Klebeband wieder verschlossen (Druckdichtheit nicht erforderlich).
Die werksseitige Blendeneinstellung am Lüftereingang muss ggf. vor Ort so verändert
werden, dass sich ein λ-Wert von ca. 1,4-1,65 (bei Erdgas) und ca. 1,85 (bei Flüssiggas)
einstellt.
Zum Eistellen ist ein Abgasanalysegerät erforderlich !!!
Abgasführung und Geräteeinstellung nach mind. 10 min. Dauerbetrieb durchführen !!!
Wichtig:
Bitte Seriennummern vom Typenschild (Brennerkasten) ablesen, ins
Inbetriebnahmeprotokoll (letzte Seite) eintragen und Inbetriebnahmeprotokoll
nach Inbetriebnahme vollständig ausgefüllt an uns zurücksenden. Das vorliegen
des Inbetriebnahmeprotokolls ist Voraussetzung für Gewährleistungsansprüche.
12
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Nutzbare Rohrlänge für die verschiedenen Leistungsstufen
Dunkelstrahler „U-Rohr“ Ausführung
Brenner Typ
Nennwärmebelastung
(kW)
NO-24 / OM 3U
“
“
“
“
NO-46 / OM 6U
“
“
“
“
“
“
“
“
NO-54 / OM 9U
NO-46 / OM 6U
NO-54 / OM 9U
NO-54 / OM 9U
“
“
“
“
“
“
-
Retarder
8
10
12
14
16
18
20
22
24
26
28
30
32
34
34
1
1
1,5
1,5
1,5
1
1
1
2
2
3
3
3
36
3
38
40
42
44
46
48
50
-
2
2
2
2
2
2
2
-
3
Leistung eta = 90%
NO-24 /
NO-46 /
NO-54 /
OM 3U
OM 6U
OM 9U
3,0m
6,0m
9,0m
7,2
9,0
10,8
12,6
14,4
16,2
18,0
19,8
21,6
23,4
25,2
27,0
28,8
30,6
30,6
32,4
32,4
34,2
36,0
37,8
39,6
41,4
43,2
45,0
-
Gewicht (kg)
50
13
70
95
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Technische Daten
Brenner-Typ
NO-24 / OM 3U
“
“
“
“
NO-46 / OM 6U
“
“
“
“
“
“
“
“
NO-54 / OM 9U
NO-46 / OM 6U
NO-54 / OM 9U
NO-54 / OM 9U
“
“
“
“
“
“
Leist
ung(
KW)
Düsendruck(mbar)
Düsendurchmesser (mm)
G20;
G25.1
G30; G31
G20
G25.1
G30
8
10
12
14
16
18
20
22
24
26
28
30
32
34
34
36
8,6
24,9
∅ 2,7
∅ 2,9
∅ 1,85
8,6
24,9
∅ 3,0
∅ 3,2
∅ 1,9
8,6
24,9
∅ 3,3
∅ 3,5
∅ 2,0
8,6
24,9
∅ 3,5
∅ 3,8
∅ 2,1
8,6
24,9
∅ 3,8
∅ 4,1
∅ 2,2
8,6
24,9
∅ 4,0
∅ 4,3
∅ 2,4
8,6
24,9
∅ 4,2
∅ 4,5
∅ 2,5
8,6
24,9
∅ 4,4
∅ 4,7
∅ 2,6
8,6
24,9
∅ 4,6
∅ 5,0
∅ 2,7
8,6
24,9
∅ 4,8
∅ 5,2
∅2,8
8,6
24,9
∅ 5,0
∅ 5,4
∅ 3,0
8,6
24,9
∅ 5,3
∅ 5,7
∅ 3,2
8,6
24,9
∅ 5,5
∅ 5,9
∅ 3,4
8,6
24,9
∅ 5,7
∅ 6,2
∅ 3,5
8,6
24,9
∅ 6,1
∅ 6,5
∅ 3,6
38
40
42
44
46
48
50
8,6
24,9
∅ 6,3
∅ 6,8
∅ 3,6
8,6
24,9
∅ 6,6
∅ 7,1
∅ 3,7
8,6
24,9
∅ 6,8
∅ 7,4
∅ 3,7
8,6
24,9
∅ 7,1
∅ 7,7
-
8,6
24,9
∅ 7,4
∅ 8,0
-
8,6
24,9
∅ 7,7
∅ 8,3
-
8,6
24,9
∅ 7,9
∅ 8,5
-
Gasanschluss
1/2″″
230 V 50 Hz
Elektroanschluss
14
n o r d l u f t Wärme- und Lüftungstechnik
GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 5 · D-49393 Lohne
Tel. +49 (0) 44 42 / 8 89-0
Fax +49 (0) 44 42 / 8 89-59
www.nordluft.com
info@nordluft.com
Geschäftsführer:
Dipl.-Ing. Walter Kampers
Harry Sauerberg
Rechtsform: GmbH & Co. KG
Sitz: Lohne
Amtsgericht Oldenburg
HRA 201342
LZO Lohne · 072403330
OLB Lohne · 4308128000
Commerzbank Vechta · 5956982/00
BLZ: 280 501 00
BLZ: 280 22511
BLZ: 280 428 65
IBAN: DE24 2805 0100 0072 4033 30 BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE20 2802 0050 4308 1280 00 BIC: OLBODEH2
IBAN: DE85 2804 2865 0595 6982 00 BIC: COBADEFF281
Pers. haft. Ges.: n o r d l u f t
Geschäftsführungs-GmbH
Amtsgericht Oldenburg
HRB 202105
USt-IdNr.
DE 260 050 166
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
422 KB
Tags
1/--Seiten
melden