close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Benutzerhandbuch Telefonanschluss und Anrufbeantworter

EinbettenHerunterladen
Benutzerhandbuch
Tele Columbus-Telefonanschluss
inkl. Anrufbeantworter
Täglich von 8.00–22.00 Uhr
14 Ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Ct/Min.
fernsehen. internet. telefon.
www.telecolumbus.de
Stand 02/12
Kundenservice 01805 585 100
InhaltSeite
1. Einleitung
1.
Einleitung 2
Sehr geehrter Telefonkunde,
2.Standardeinstellungen
2
2.1. Abweisen unbekannter Anrufer
2
2.2.
Anklopfen
3
wir möchten Ihnen mit diesem Benutzerhandbuch Hilfestellung bei der Einrichtung von Leistungsmerkmalen für
Ihren Tele Columbus-Telefonanschluss geben.
2.3.Anrufweiterschaltung
3
2.3.1. Anrufweiterschaltung sofort
3
2.3.2. Anrufweiterschaltung bei besetzt
4
Durch die Eingabe entsprechender Tastenkombinationen an Ihrem Telefonapparat, können Sie z.B. Ihren
Anschluss sperren, eine Weiterleitung oder einen Anrufbeantworter aktivieren.
2.3.3. Anrufweiterschaltung bei Abwesenheit
4
2.3.4. Anrufweiterschaltung zum Anrufbeantworter
4
2. Standardeinstellungen
2.4. Halten, Rückfragen, Makeln und 3er Konferenz
5
2.1. Abweisen unbekannter Anrufer
2.5. Unterdrückung der Übermittlung der Rufnummer
5
2.6. Fallweise Übermittlung der Rufnummer
6
2.7. Deaktivierung aller aktivierten Leistungsmerkmale auf einmal
6
2.8. Anschluss abschließen
6
3.Einrichtung des Anrufbeantworters
6
3.1. Ersteinrichtung des Anrufbeantworters 6
3.2. Aktivierung/Deaktivierung des Anrufbeantworters
6
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
3.2.1. sofortige Aktivierung/Deaktivierung 6
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
3.2.2. verzögerte Aktivierung/Deaktivierung 7
3.2.2.1. verzögerte Aktivierung (20 Sekunden)7
Mit aktiviertem Leistungsmerkmal „Abweisen unbekannter
Anrufer“ wird der Verbindungswunsch für kommende Anrufe mit unterdrückter Rufnummerübermittlung (CLIR) vermittlungstechnisch abgewiesen und nicht zu Ihnen durchgestellt. Der Anrufer erhält dann von der Vermittlungsstelle eine
Ansage. Das Leistungsmerkmal wird wie folgt gesteuert.
Einschalten
*
8
2
#
„Anonyme Anrufer werden abgewiesen.“
3.2.2.2. individuell verzögerte Aktivierung
(5–90 Sekunden)
7
Hörer auflegen.
3.2.3 Aktivierung des Anrufbeantworters
bei Besetzt
7
Ausschalten
4.Anwahl des Anrufbeantworters
8
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
4.1. Signalisieren von eingegangenen Nachrichten 8
4.2. Anwahl vom eigenen Anschluss aus
8
4.3. Anwahl vom externen Anschluss aus
8
5. Hauptmenü des Anrufbeantworters
8
Hörer auflegen.
5.1. Abhören von Nachrichten 8
#
8
2
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Anonyme Anrufer werden zugelassen.“
5.1.1. Abhören von eingegangenen Nachrichten 8
Aktuellen Status prüfen
5.1.2. Abhören von gespeicherten Nachrichten 8
5.2. Aufnahme von Ansagenachrichten
9
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
6. Persönliche Optionen 9
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
6.1. PIN-Code ändern 9
6.2. Aufnahmefunktion des Anrufbeantworters aktivieren
9
6.3. Aufnahmefunktion des Anrufbeantworters deaktivieren
10
*
#
8
2
#
„Anonyme Anrufer werden abgewiesen/zugelassen.“
Hörer auflegen.
Verhalten für unbekannte Anrufer mit CLIR
6.4. Umstellung der Sprache des Anrufbeantworters 10
7. Kostenabfrage
10
Bei Störungen können Sie sich gern an unseren kostenfreie
Technischen Service wenden: 08005 223 588 (täglich von
8.00–22.00 Uhr).
Haben Sie „Abweisen unbekannter Anrufer“ aktiviert, hört
der Anrufende während eines Anrufes mit aktiviertem
CLIR folgende Ansage:
„Der Teilnehmer wünscht keine anonymen
Anrufe. Bitte deaktivieren Sie Ihre Rufnummernunterdrückung.“
2
2.2.Anklopfen
2.3.Anrufweiterschaltung
Bei aktiviertem Leistungsmerkmal „Anklopfen“ wird durch
ein akustisches Signal während eines bestehenden Gespräches auf einen weiteren ankommenden Anruf aufmerksam gemacht. Das Leistungsmerkmal wird wie folgt
gesteuert.
Mit Hilfe des Leistungsmerkmals „Anrufweiterschaltung“
leiten Sie jeden Anruf zu Ihrer Rufnummer automatisch
zu einer anderen, frei wählbaren Rufnummer (Rufumleitungsziel) weiter.
Im Telefonnetz von Tele Columbus gibt es vier Möglichkeiten der Anrufweiterschaltung:
Einschalten
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
*
4
3
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Funktion Anklopfen ist aktiviert.“
Hörer auflegen.
1.
sofort
2.
bei besetzt
3.
bei Abwesenheit
4.
zur Voicebox
2.3.1. Anrufweiterschaltung sofort
Ausschalten
In dieser Variante erfolgt die Anrufweiterschaltung in jedem Fall sofort.
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
4
3
#
Einschalten
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
*
2
1
* Rufumleitungsziel #
„Die Funktion Anklopfen ist deaktiviert.“
Hörer auflegen.
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Aktuellen Status prüfen
„Die generelle Anrufweiterleitung zur
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
*
#
4
3
#
Telefonnummer RUFUMLEITUNGSZIEL
ist aktiviert.“
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Funktion Anklopfen ist aktiviert/deaktiviert.“
Hörer auflegen.
Ausschalten
Hörer auflegen.
Hinweis: Wenn das Leistungsmerkmal aktiv ist, kann
es beim Anklopfen während des Faxbetriebes zu Störungen kommen!
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
Während eines Gesprächs ertönt der Anklopfton:
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Hörer auflegen.
Um den Anklopfenden abzuweisen, betätigen Sie:
Aktuellen Status prüfen
Über den Tastwahlblock eingeben:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
R
0
Um den Anruf anzunehmen und das bisherige Gespräch
zu beenden, betätigen Sie:
R
1
Um den Anruf anzunehmen und das bisherige Gespräch
zu parken, betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
2
„Die generelle Anrufweiterleitung ist deaktiviert.“
Während des Anklopfens
Über den Tastwahlblock eingeben:
#
R
2
Durch nochmaliges Betätigen der gleichen Tastenkombination (R+2) können Sie zwischen den Gesprächen hinund herschalten (Makeln).
[R-Taste = Rückfrage-Taste]
*
#
2
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die generelle Anrufweiterleitung zur Telefonnummer
RUFUMLEITUNGSZIEL ist aktiviert“ bzw.
„Die generelle Anrufweiterleitung ist deaktiviert“
Hörer auflegen.
Bei aktivierter Anrufweiterschaltung sofort erhalten Sie einen Sonderwählton beim Abheben des
Hörers, der Sie an die aktivierte Anrufweiterschaltung erinnern soll.
3
2.3.2. Anrufweiterschaltung bei besetzt
Option TIMER
In dieser Variante erfolgt die Anrufweiterschaltung nur,
wenn Ihr Anschluss besetzt ist und Sie kein Anklopfen
aktiviert haben.
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
Rufumleitungsziel
*
6 1
*
oder
*TIME#
01803001088
Einschalten
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
*
6
7
* Rufumleitungsziel #
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit zur
Rufnummer RUFUMLEITUNGSZIEL weitergeleitet.“
Hörer auflegen.
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Ausschalten
„Empfangene Anrufe werden bei besetzt zur
Rufnummer RUFUMLEITUNGSZIEL weitergeleitet.“
Hörer auflegen.
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
6
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Ausschalten
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
6
7
ist deaktiviert.“
#
Hörer auflegen.
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Anrufweiterleitung bei besetzt ist deaktiviert.“
Aktuellen Status prüfen
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
Hörer auflegen.
*
#
6
7
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
#
6
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Aktuellen Status prüfen
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
*
„Empfangene Anrufe werden bei besetzt zur
Rufnummer RUFUMLEITUNGSZIEL weitergeleitet.“
bzw.
„Die Anrufweiterleitung bei besetzt ist deaktiviert.“
Hörer auflegen.
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit zur
Rufnummer RUFUMLEITUNGSZIEL weitergeleitet.“
bzw.
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit ist deaktiviert.“
Hörer auflegen.
2.3.4. Anrufweiterschaltung zum Anrufbeantworter
In dieser Variante erfolgt die Anrufweiterschaltung zu Ihrem persönlichen Anrufbeantworter nach 20 Sekunden.
Einschalten
2.3.3. Anrufweiterschaltung bei Abwesenheit
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
*
6
1
*
In dieser Variante erfolgt die Anrufweiterschaltung nur,
wenn Sie sich nach einer bestimmten Zeit nicht melden.
Ohne Änderung ist die Standardzeit für die Weiterschaltung erstmalig 15 Sekunden. Über die Option TIME
kann die Zeit von 5 Sekunden bis 90 Sekunden gewählt
werden.
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit zur
Einschalten
Ausschalten
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
*
6
1
*
Rufumleitungsziel
oder
01803001088
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Rufnummer 01803001088 weitergeleitet.“
Hörer auflegen.
#
6
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit
ist deaktiviert.“
Fortsetzung Seite 5
Hörer auflegen.
weiter rechte Spalte >
4
2.4. Halten, Rückfrage, Makeln und 3er Konferenz
2.5. Unterdrückung der Übermittlung der Rufnummer
Mit dem Leistungsmerkmal Halten/Rückfrage/Makeln
sind Sie in der Lage, ein zweites Gespräch aufzubauen
(Rückfrage) und zwischen den beiden Gesprächspartnern hin und her zu schalten (Makeln), ohne dass der
jeweils andere mithören kann.
CLIR „Unterdrücken der eigenen Rufnummer“ ist ein
Leistungsmerkmal für abgehende Rufe. Mit CLIR ist es
möglich, die Übermittlung der eigenen Rufnummer zum
gerufenen Teilnehmer zu unterdrücken bzw. einzuschränken („Rufnummernunterdrückung“).
Wollen Sie Ihren Gesprächspartner auf „halten“ legen,
dazu betätigen Sie:
Einschalten
Über den Tastwahlblock eingeben:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
R
Der gehaltene Gesprächsteilnehmer erhält folgende Ansage:
„Sie befinden sich in einer Warteschleife,
bitte legen sie nicht auf.“
Wollen Sie Ihren Gesprächspartner aus der Warteschleife wieder zurückholen, legen Sie den Hörer auf und Ihr
Telefon klingelt, um die Verbindung mit dem gehaltenen
Gesprächspartner wieder herzustellen.
Wollen Sie ein weiteres Gespräch aufbauen, müssen
Sie Ihren aktuellen Gesprächspartner „halten“ und ein
zweites Gespräch aufbauen, dazu betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
R
*
3
1
*
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Anzeige Ihrer Rufnummer ist unterdrückt.“
Hörer auflegen.
Ausschalten
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
3
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Ihre Rufnummer wird an den Rufempfänger
übermittelt.“
ZIELRUFNUMMER
Hörer auflegen.
Jetzt werden Sie mit dem zweiten Gesprächspartner
verbunden und haben die folgenden Möglichkeiten:
Um die Rückfrage mit dem zweiten Gesprächspartner zu
beenden und wieder mit dem ersten Gesprächspartner
verbunden zu werden, betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
R
0
Aktuellen Status prüfen
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
R
1
Um zwischen den Gesprächspartnern zu wechseln und
einen Gesprächspartner zu parken, betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
R
2
Durch nochmaliges Betätigen der gleichen Tastenkombination (R+2) können Sie zwischen den beiden Gesprächen hin- und herschalten (Makeln).
Um alle Gesprächspartner miteinander zu verbinden (3er
Konferenz), betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
R
#
3
1
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Die Anzeige Ihrer Rufnummer ist unterdrückt.“
bzw.
Um das Gespräch mit dem ersten Gesprächspartner zu
beenden und weiter mit dem zweiten Gesprächspartner
zu telefonieren, betätigen Sie:
Über den Tastwahlblock eingeben:
*
„Ihre Rufnummer wird an den Rufempfänger
übermittelt.“
Hörer auflegen.
Fallweise Rufnummernunterdrückung
Mit Hilfe der fallweisen Rufnummernunterdrückung kann
die generelle Einstellung (siehe oben) temporär für das
folgende Gespräch überschrieben werden:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock den
Präfix vor der eigentlichen Zielrufnummer eingeben:
#
3
1
*
zielRUFNUMMER
3
Durch Betätigen der Tastenkombination (R+2) können
Sie die Konferenz wieder beenden und zwischen den
beiden Gesprächen hin- und herschalten (Makeln).
Bei korrekter Eingabe werden Sie mit dem Gesprächsteilnehmer verbunden und Ihre Rufnummer wird für diese
Verbindung nicht übermittelt.
5
2.6. Fallweise Übermittlung der Rufnummer
Aktuellen Status prüfen
Trotz aktivierter Rufnummernunterdrückung (CLIR), ist es
möglich, die eigene Rufnummer fallweise zu übermitteln.
Die Funktion „fallweise Übermittlung bei ständiger Unterdrückung“ kann temporär für das folgende Gespräch
verwendet werden:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock diese Zeichenfolge vor der eigentlichen Zielrufnummer eingeben:
*
3
1
#
zielRUFNUMMER
Bei korrekter Eingabe werden Sie mit dem Gesprächsteilnehmer verbunden und Ihre Rufnummer wird für diese
Verbindung nicht übermittelt.
2.7. Deaktivierung aller aktivierten
Leistungsmerkmale auf einmal
*
#
3
„Ihr Telefon ist gesperrt.“
bzw.
„Ihr Telefon ist entsperrt.“
Hörer auflegen.
PIN ändern
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
*
3
3
* PIN
*
NEUER PIN #
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
Hörer auflegen.
0
0
1
*
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
GDAC (General DeACtivation) ist ein Leistungsmerkmal,
um alle verfügbaren Leistungsmerkmale in einem Schritt
wieder auf die Standardeinstellung zurückzustellen.
*
3
„Der neue PIN Code wurde gespeichert.“
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Alle Dienstmerkmale sind deaktiviert.“
3. Einrichtung des Anrufbeantworters
Hörer auflegen.
3.1. Ersteinrichtung des Anrufbeantworters
Hinweis: Die Option TIME für das Leistungsmerkmal
Anrufweiterschaltung bei Abwesenheit wird nicht wieder auf 15 Sekunden zurückgesetzt, der letzte eingestellte Wert bleibt erhalten.
2.8. Anschluss abschließen
Mit diesem Leistungsmerkmal ist es möglich den Anschluss
vor ungewolltem Zugriff zu schützen. Um das Leistungsmerkmal ein-/auszuschalten benötigen Sie Ihre PIN.
Einschalten
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
*
3
3
* PIN
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
„Ihr Telefon ist gesperrt.“
Durch Anrufen des Anrufbeantworters über die Rufnummer 0180 300 1088 wird dieser erstmalig freigeschaltet.
Bei der Ersteinrichtung Ihres Anrufbeantworters lautet der
PIN-Code 0 0 0 0.
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, den PINCode umgehend zu ändern (Siehe Punkt 6.1. PIN-Code
ändern).
Auf dem Anrufbeantworter können maximal 20 Nachrichten gespeichert werden.
Archivierte und nicht archivierte Nachrichten werden
nach 3 Monaten automatisch gelöscht!
Hinweis: Wenn Sie Ihren Anrufbeantworter 6 Monate
nicht nutzen und keine Nachrichten in dieser Zeit aufgenommen werden, wird dieser automatisch mit allen
seinen voreingestellten Funktionen gelöscht. Danach
ist die Einrichtung eines neuen Anrufbeantworters
möglich (neue PIN-Vergabe erforderlich).
Hörer auflegen.
3.2. Aktivierung des Anrufbeantworters
Ausschalten
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
# 3
3
* PIN
#
Bei korrekter Eingabe hören Sie die Ansage:
3.2.1. Sofortige Aktivierung/Deaktivierung
Um den Anrufbeantworter sofort zu aktivieren, führen Sie
bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
„Ihr Telefon ist entsperrt.“
*
Hörer auflegen.
weiter rechte Spalte >
2
1
*
01803001088
#
weiter nächste Seite >
6
Um den Anrufbeantworter zu deaktivieren, führen Sie
bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Ansage:
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit
zur Rufnummer 01803001088 (Anrufbeantworter)
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
weitergeleitet.“
Um den Anrufbeantworter zu deaktivieren, führen Sie
bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
2
1
#
ist deaktiviert.“
3.2.2. Verzögerte Aktivierung/Deaktivierung
3.2.2.1.Verzögerte Aktivierung (20 Sekunden)
6
1
*
Ansage:
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit zur
Rufnummer 018030010088 (Anrufbeantworter)
weitergeleitet“
Um den Anrufbeantworter zu deaktivieren, führen Sie
bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
6
1
#
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit
ist deaktiviert.“
*
6
7
*
01803001088
#
Ansage:
„Empfangene Anrufe werden bei Besetzt zur
Rufnummer 01803001088 (Anrufbeantworter)
weitergeleitet“
Um den Anrufbeantworter zu deaktivieren, führen Sie
bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
#
6
7
#
Ansage:
„Die Anrufweiterleitung bei Besetzt ist deaktiviert“
Es werden nun keine Nachrichten aufgenommen.
Ansage:
Ansage:
Hörer abnehmen und über den Tastenblock eingeben:
Um den Anrufbeantworter zeitverzögert (20 Sekunden)
zu aktivieren, führen Sie bitte folgende Schritte vom
eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
*
#
Wenn Sie gerade in einem Gespräch sind und einen weiteren Anruf erhalten, können Sie Ihren Anrufbeantworter
aktivieren, so dass der Anrufer auf Ihren AB sprechen
kann. Dazu führen Sie bitte folgende Schritte vom eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Es werden nun keine Nachrichten aufgenommen.
#
1
3.2.3. Aktivierung des Anrufbeantworters
bei besetzt
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit
Hörer abnehmen und über den
Tastwahlblock eingeben:
6
Es werden nun keine Nachrichten aufgenommen.
Ansage:
#
„Die Anrufweiterleitung bei Abwesenheit
ist deaktiviert.“
Es werden nun keine Nachrichten aufgenommen.
3.2.2.2.Individuell verzögerte Aktivierung
(15 Sekunden)
Um den Anrufbeantworter zeitverzögert (5 – 90 Sekunden) zu aktivieren, führen Sie bitte folgende Schritte vom
eigenen Anschluss (Hausanschluss) aus:
Hörer abnehmen und über den Tastwahlblock eingeben:
*
6
1
*
01803001088
*
TIME
#
Ansage:
„Empfangene Anrufe werden bei Abwesenheit
nach XX Sekunden zur Rufnummer
018030010088 (Anrufbeantworter) weitergeleitet“
weiter rechte Spalte >
7
4. Anwahl des Anrufbeantworters
Um Ihre Ansage zu
ändern/aufzunehmen
2drücken
Bei eingegangenen Anrufen werden Sie von Ihrem Anrufbeantworter zurückgerufen. Das erkennen Sie an der
Rufnummer 0180 300 1088.
Um Ihre persönlichen Optionen
einzustellen
3drücken
Insgesamt versucht der Anrufbeantworter Sie 6-mal innerhalb von 24h nach der letzten eingegangenen Nachricht zu erreichen.
Zur Abfrage Ihrer Gesprächsgebühren
seit der letzten Abrechnung
4drücken
Der Rückruf erfolgt zu festgelegten Zeiten, innerhalb der
Stunden 08:00, 09:00, 17:00, 18:00, 19:00 und 20:00 Uhr.
5.1. Abhören von Nachrichten
4.1. Signalisieren von eingegangenen Nachrichten
Beispiel: E
ingegangene Nachricht um 08:15 Uhr
Rückruf des Anrufbeantworters 09:15, 17:15, 18:15,
19:15, 20:15 und 08:15 Uhr
5.1.1. Abhören von eingegangenen Nachrichten
Bei der Anwahl des Anrufbeantworters (vgl. Punkt 4.1.
und 4.2.) werden neue, nicht gespeicherte Nachrichten
gleich angesagt. Sie können dann folgendes vornehmen:
4.2. Anwahl vom eigenen Anschluss aus
Nachrichten speichern
1
drücken
Nachrichten löschen
2
drücken
Nachrichten erneut anhören
3
drücken
Zur vorherigen Nachricht
zurückkehren
4
drücken
4.3. Anwahl vom externen Anschluss aus
Zur nächsten Nachricht gehen
#
drücken
Wählen Sie bitte die Nummer
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
Wählen Sie bitte die Nummer
018030010881
Geben Sie nun den
4-stelligen PIN-Code ein
X
X
X
X
Sie werden in Ihrem persönlichen Anrufbeantwortermenü
begrüßt.
1
Die Einwahl aus dem eigenen Netz ist kostenfrei.
018030010882
Ansage:
Wählen Sie keine dieser Optionen, wird die Nachricht
automatisch gespeichert. Bitte achten Sie auf die max.
Speicherkapazität von 20 Nachrichten.
„Bitte wählen Sie Ihre Telefonnummer.“
Geben Sie nun die Telefonnummer
ihres eigenen Anschlusses
(Hausanschlusses) ein
Vorwahl +
Rufnummer
5.1.2. Abhören von gespeicherten Nachrichten
Im Hauptmenü
Eingabe des 4-stelligen PIN-Codes
X
X
X
X
Sie werden in Ihrem persönlichen Anrufbeantwortermenü
begrüßt.
1
drücken
Ihnen werden nun die gespeicherten Nachrichten angesagt.
Sie können nach jeder Nachricht folgendes vornehmen:
Nachricht löschen
2
drücken
Nachricht erneut anhören
3
drücken
Zur vorherigen Nachricht
zurückkehren
4drücken
Zur nächsten Nachricht gehen
#
drücken
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
Bei der Einwahl aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz und aus dem
Ausland entstehen tarifabhängige Kosten.
1
5. Hauptmenü des Anrufbeantworters
Sie gelangen in das Hauptmenü
in dem Sie
*drücken
Um Ihre gespeicherten Nachrichten
abzuhören
1drücken
(Diese Ansage erhalten Sie nur, wenn archivierte Nachrichten vorhanden sind.)
weiter rechte Spalte >
weiter nächste Seite >
8
6. Persönliche Optionen
5.2. Aufnahme von Ansagenachrichten
Im Hauptmenü
Um Ihre Ansagenachricht
aufzunehmen
Ansage erneut aufnehmen
Text anhören
2
drücken
6.1. PIN-Code ändern
Im Hauptmenü
3
drücken
Um den PIN-Code zu ändern
2
drücken
1drücken
1
2
drücken
drücken
Bitte geben Sie Ihren neuen
PIN-Code ein
X
X
X
X
Ansage:
„Ihr neuer PIN-Code lautet XXXX.“
Aktivierung der Ansage
#
drücken
Um Ihren Namen als Ansage
aufzuzeichnen
3drücken
Zur Bestätigung Ihrer
neuen Geheimzahl
1drücken
Namen erneut aufnehmen
1
drücken
Zum nochmaligen Ändern
Ihrer Geheimzahl
2drücken
Text erneut anhören
2
drücken
Zum vorangegangenen Menü
zurückkehren
*drücken
Zum Bestätigen
#
drücken
Um Ihren Namen zu
aktivieren/deaktivieren
5drücken
Aktivierung / Deaktivierung
1
Wenn Sie nun versehentlich ein falsches Zahlenformat
eingegeben haben, bekommen Sie die folgende Meldung:
„Der PIN-Code ist inkorrekt.“
drücken
Rückkehr zum Menü
*
drücken
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
Wenn Ihre Eingabe korrekt war, gelangen Sie automatisch in das Hauptmenü zurück.
6.2. Aufnahmefunktion des Anrufbeantworters aktivieren
Im Hauptmenü
3
drücken
Aufnahmefunktion des
Anrufbeantworters aktivieren
4drücken
Um das Aufnehmen von
Nachrichten zu aktivieren
1drücken
Ansage:
„Die Anrufer können Ihnen nun ihre
Nachrichten hinterlassen. Vergessen Sie nicht,
ihren Ansagetext zu ändern.“
Wenn Sie Hilfe benötigen
0
drücken
Zum vorangegangenen Menü
zurückkehren
*drücken
weiter nächste Seite >
9
6.3. Aufnahmefunktion des Anrufbeantworters deaktivieren
7. Kostenabfrage
Im Hauptmenü
Im Hauptmenü
3
drücken
Aufnahmefunktion des
Anrufbeantworters deaktivieren
4drücken
Um das Aufnehmen von
Nachrichten zu deaktivieren
1drücken
Ansage:
„Die Anrufer können Ihnen nun keine Nachrichten
mehr hinterlassen. Vergessen Sie nicht ihren
Ansagetext zu ändern.“
Wenn Sie Hilfe benötigen
0
drücken
Zum vorangegangenen
Menü zurückkehren
*drücken
Umstellung der Sprache
drücken
Ansage:
„Seit Ihrer letzten Abrechnung sind
Gesprächskosten in Höhe von xx EUR, xx ct.
angefallen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen nur
die Kosten nennen können, die zum Abrechnungszeitpunkt gebucht worden sind.“
Um die Ansage erneut anzuhören
1
drücken
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
Für den Fall, dass Sie eine nicht aktive Taste/falsche Taste gedrückt haben, hören Sie folgende Ansage:
„Diese Eingabe ist nicht möglich.“
6.4. Umstellung der Sprache des
Anrufbeantworters
Im Hauptmenü
4
3
6
Um die Ansage erneut anzuhören
1
drücken
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
drücken
drücken
Für die englische Sprache
1
drücken
Für die deutsche Sprache
2
drücken
Zurück ins Hauptmenü
*
drücken
Für den Fall, dass die Abfrage des Gebührenstandes
nicht erfolgreich ist, gibt es folgende Ansage:
„Ihre Anfrage kann derzeit nicht ausgeführt
werden, bitte versuchen Sie es zu einem späteren
Zeitpunkt noch einmal. Vielen Dank!“
Anschließend automatische Weiterleitung zurück in das
Hauptmenü.
10
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
7
Dateigröße
951 KB
Tags
1/--Seiten
melden