close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KLIMA und WARM - CTC Heizkessel

EinbettenHerunterladen
Technisches Merkblatt - Montageanleitung - Betriebsanleitung
KLIMA und WARM
Grundmodell und mit Warmhaltefach
Werter Kunde,
Glückwunsch zu Ihrem neuen Kaminofen "KLIMA und WARM"
Wir möchten Sie bitten dieses Handbuch zu lesen damit Sie mit Ihrem neuen Ofen lange Freude haben.
Die Fa. Edilkamin S.p.A. weist jede Verantwortung von sich für Schäden, die sich aus der Nicht-Beachtung der vorliegenden
Hinweise herrühren.
Die Aufstellung des Ofens muss von einem Fachmann vorgenommen werden. Auf jeden Fall müssen die nationale, bzw. regionalen Gesetze und Bestimmungen beachtet werden.
Nicht korrekt ausgeführte Installationen, falsch ausgeführte Wartungen, falscher Betrieb des Ofens, entbinden den Hersteller von
jeglicher Verantwortung für dadurch entstandenen Schaden.
SICHERHEITSHINWEISE
Der wasserführende Ofen darf niemals "trocken" betrieben werden, also ohne an die Heizung angeschlossen zu sein, da dies zu
Schäden führen könnte.
Der Ofen ist gebaut um durch die Verbrennung von Holz Wasser zu erwärmen. Die einzigen Gefahren die durch den Betrieb des
Ofens entstehen könnten, rühren von einer nicht korrekten Installation, von einem direkten Kontakt mit elektrischen
Spannungsträger, von einem direkten Kontakt mit dem Feuer oder heiße Teile oder durch Einführung und Verbrennung von nicht
zulässigen Stoffen.
Bei der Reinigung der Rauchrohre dürfen keine entzündbare Materialien verwendet werden.
Bei Benutzung eines Staubsaugers den Ofen nur im KALTEN Zustand reinigen.
Die Scheibe kann im KALTEN Zustand mit einem Tuch und z.Bsp. Glass Kamin gereinigt werden.
Wenn der Ofen in Betrieb ist werden an der Tür und in den Rauchrohren sehr hohe Temperaturen erreicht. Gegenstände, die nicht
hitzebeständig sind sollten nicht in unmittelbarer Nähe des Ofens aufgestellt werden.
NIEMALS flüssige Zündmittel benutzen, weder zum zünden noch um das Feuer besser zu entfachen.
Die Luftzuführung (Verbrennungsluft) niemals absperren, also auch nicht die Zirkulation im Aufstellungsraum.
Den Ofen nicht benässen; und auch nicht mit nassen Händen elektrische Teile berühren.
Die Rauchrohre nicht aufreduzieren. Der Aufstellungsort des Ofens muss den entsprechenden regionalen
Brandschutzbestimmungen entsprechen.
NORMEN und KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Edilkamin bestätigt hiermit, dass der wasserführende Kaminofen Klima und Warm den hier aufgeführten CE Normen entspricht:
CEE 73/23 und folgend 93/68 CEE
CEE 89/336 und folgend 93/68 CEE; 92/31 CEE; 93/97 CEE
Der Kaminofen ist nach der EN 13240 geprüft.
Für die Installation in Italien gilt die Verordunung UNI 10683/98 oder UNI 10412:2/06: Für allen anderen Länder gilt die jeweilige gültige Norm zur Aufstellung und Anschluss an das Heizsystem.
2
FUNKTIONSPRINZIP
Der wasserführende Kaminofen ist konzipiert um durch Verbrennung von Holz in der Brennkammer aus dickem Stahl, den
Auftellungsraum durch Konvektion und Ausstrahlung und durch das erhitzte Wasser das zu den Heizkörpern geleitet wird, zu erwärmen.
Die Rauchgase werden durch natürlichen Zug über den Schornstein abgeführt.
Die Asche sammelt sich in den Aschetopf der bei kaltem Ofen entsorgt werden muss.
Ein besserer Wirkungsgrad ist auch durch folgende Eigenschaften gegeben:
Temperaturanzeige des Wassers
Regelung der Primärluft (für die Verbrennung)
Der Verbrennungslufteingang ist automatisch geregelt. Mit dem
Drehknopf (auf der linken Seite des Ofens) Stellt man die gewünschte
Wassertemperatur ein; dies regelt dann die Verbrennungsluftklappe
am Verbrennungslufteingangsstutzen.
Automatische Abgasklappe
Während der Zündphase, bei offener Tür geht diese Klappe auf um
einen besseren Zug und ein schnelleres Entfachen des Feuers zu
ermöglichen.
Wenn das Feuer entfacht ist, wird durch das Schließen der Tür auch
die Klappe automatisch geschlossen.
In dieser Position geben die Rauchgase auf optimale Weise die Hitze
an den Wasserwärmetauscher und an die Struktur des Ofens bevor
sie in den Schornstein abgeführt werden.
Regelung der Sekundärluft
Die Sekundärluft kommt direkt über einen Luftschlitz über der Tür in
die Brennkammer und erlaubt so die Scheibenspülung.;
Durch die zusätzliche Lufteinspeisung werden eventuell nicht verbrannte Gase entzündet und verringert so die Umweltbelastung.
Selbstschliessende Tür
Die Tür aus Gusseisen und mit hitzebeständigem keramischem Glas
erlaubt eine große Sicht auf das Feuer und schließt automatisch
durch eine eingebaute Feder für bessere Wirkungsgrade.
3
MODELLE
KLIMA ist erhältlich in Serpentino-Naturstein als Grundmodell o. mit Warmhaltefach.
WARM ist erhältlich in Keramik in folgenden Farmen: Bernstein/Rot, als Grundmodell o. mit Warmhaltefach.
Beide sind mit integrierter thermischer Ablaufsicherung und geeignet zum Anschluss an geschlossene Ausdehnungsgefäße.
KLIMA
Grundmodell
WARM
Grundmodell
KLIMA mit
Warmhaltefach
WARM mit
Warmhaltefach
BRENNSTOFF
Die Kaminöfen sind geeignet zur Verbrennung von HOLZ.
Es ist unabdinglich NUR Holz zu verbrennen und NICHTS anderes damit Schäden vermieden werden.
Die Heizleistung von Holz ist sehr vom Feuchtigkeitsgehalt abhängig. Die angegebene Leistung in kW wird durch Verbrennung der
empfohlene Holzmenge erreicht, wobei man darauf achten sollte die Brennkammer nicht zu überladen.
4
TECHNISCHE MERKMALE
Nennleistung min/max
3/14,9
kW
Nutzleistung
14,9
kW
Leistung: ans Wasser abgegeben
11,5
kW
Wirkungsgrad gesamt
81
%
Wirkungsgrad wasserseitig
60
%
Wirkungsgrad luftseitig
20
%
Wasserinhalt
40
l
0,8/4,5
kg/h
Zug des Schornsteins Minimum
12
Pa
Max. Betriebsdruck
1,5
bar
KLIMA Gewicht (Grundausführung/mit Speisenwarmhalter)
275/308
kg
WARM Gewicht (Grundausführung/mit Speisenwarmhalter)
250/276
kg
Rauchauslass-Durchmesser
15
cm
Beheizbares Raumvolumen unter alleiniger Berücksichtigung einer Wassererhitzung von 35 kcal/m³ h**
600
m3
Verbrauch min/max
* Messdaten ermittelt mit Brennholz mit Normbrennwert (19100 kJ/Kg, 4560 kcal/Kg, 5,3 kW) und 16 % Wassergehalt
** Für die Berechnung des beheizbaren Raumvolumens wurde ausgegangen von einem Brennholzeinsatz wie in der Anmerkung
zum Brennstoff beschrieben und von einer Wärmeisolierung der Wohnung gemäß italienischem Gesetz 10/91.
DER WIRKUNGSGRAD HÄNGT IN HOHEM MASSE AUCH VON DEN ÜBRIGEN ANLAGENBESTANDTEILEN AB.
F
E
B
H
C
A
Primärlufteinlass
B
Sekundärlufteinlass
C
Sekundärluft-Stellhebel
D
Kaltwassereinlass
E
Heißwasserauslass
F
Rauchauslass
G
Ascheschubfach
H
Kühlschlange
D
G
A
5
ABMESSUNGEN und HÖHEN DER ANSCHLÜSSE (in mm)
6
Att.
Ingresso aria al termoregolatore
Mandata
Pozzetto sonda valvola sicurezza
Pozzetto sonde
termometro
termoregolatore
Ritorno
Scarico H2O
Scarico valvola sicurezza
Serpentina
Versione base
Versione scalda vivande
Manopola
Anschluss
Lufteinlass zum Temperaturregler
Vorlauf
Sondenschacht Sicherheitsventil
Sondenschacht
Thermometer
Temperaturregler
Rücklauf
Wasserauslass
Sicherheitsventil-Auslass
Kühlschlange
Grundausführung
Ausführung mit Speisenwarmhalter
Drehregler
7
KLIMA und WARM Grundausführung
Grundmodell
Einzelteileindex
pos.
Beschreibung
1 Sockel aus Guss
2 Metallstruktur
3 Abstandshalter für Oberteil
Oberteil
Naturstein - Serpentino
4
Rote Keramik
Bernstein Keramik
5 Alluminiumprofile
6 Stützpaneele für Verkleidung
7 Grosser Seitenteil aus Guss
Seitliche Fliesen
Naturstein - Serpentino
8
Rote Keramik
Bernstein Keramik
9 Aufhängung seitliche Keramik
Front Fliese
Naturstein - Serpentino
10
Rote Keramik
Bernstein Keramik
11 Aufhängung Front Fliese
12 Inspektionsplatte des Wärmetauschers
13 Rauchgasklappe
14 Rauchgasklappe-Regelungsstab
15 Verlängerung des Regelungsstabes
8
KLIMA
BASE
codice
292320
293013
295980
C.S.
codice
292320
294463
295980
1
1
1
4
2
2
213580
213580
293810
293773
292330
293810
293773
292330
4
4
4
4
292910
292910
294210
294210
2
2
2
2
1
1
1
1
292900
292900
Menge
1
1
4
293710
295570
293543
293590
293600
293710
295570
293543
293590
293600
WARM
BASE
codice
292320
293013
295990
C.S.
codice
292320
294463
295990
293440
293450
293810
293773
292330
293440
293450
293810
293773
292330
292960
292990
294210
292960
292990
294210
292950
292980
293710
295570
293543
293590
293600
292950
292980
293710
295570
293543
293590
293600
Grundmodell
pos.
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
50
51
Einzelteileindex
Beschreibung
Luftumlenker
Luftumlenker
Sekundärluftregelung
Holzschutz
Türrahmen
Oberer Zapfen
Dichtung Ø 14
Türfeder
Abschlussplättchen
Zapfen unteres Abschlussplättchen
Selbstklebende Dichtung 8 x 1
Scheibenhalterungen
Selbstklebende Dichtung 8 x 2
Türglas
Türgriff
Türgriffhalterung
Tür komplett
Brennkammer Boden
Aschentopf-Gitter
Rückwand
Wasserthermometer
Primärluftregelungsknopf
Thermoregler Verbrennungsluft
Abschlussprofil Thermoregler
Dichtung 10 x 2
Thermoregleraufhängung
Sicherheitswärmetauscher
Fittinge (3 Stk.)
Thermische Ablaufsicherung
Bogen 3/4 Muffe/Flansch
Reduzierungsstück 3/4 M - 1/2 F
Gluteisen
Handschuh
Naturstein-Serpentino Komplett-Serie
Rote Keramik Komplett-Serie
Bernsteinkeramik Komplett-Serie
KLIMA
Menge
1
1
1
1
1
1
L = 1,70 m
1
1
1
L = 1,40 m
2
L = 0,70 m
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
L = 0,60 m
1
1
1
1
1
1
BASE
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293720
429680
278320
429690
285810
425810
281120
253970
3360
292850
C.S.
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293720
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293160
290960
276280
283780
290970
253970
3360
292850
WARM
BASE
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293720
429680
278320
429690
285810
425810
281120
253970
3360
C.S.
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293720
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293160
290960
276280
283780
290970
253970
3360
292880
292890
292880
292890
9
KLIMA und WARM MIT SPEISENWARM-HALTER
Modell mit Warmhaltefach
Einzelteileindex
pos.
Beschreibung
1 Sockel aus Guss
2 Metallstruktur
3 Abstandshalter für Oberteil
Oberteil
Naturstein - Serpentino
4
Rote Keramik
Bernstein Keramik
5 Alluminiumprofile
6 Stützpaneele für Verkleidung
7 Grosser Seitenteil aus Guss
Seitliche Fliesen
Naturstein - Serpentino
8
Rote Keramik
Bernstein Keramik
9 Aufhängung seitliche Keramik
Front Fliese
Naturstein - Serpentino
10
Rote Keramik
Bernstein Keramik
11 Aufhängung Front Fliese
12 Inspektionsplatte des Wärmetauschers
13 Rauchgasklappe
14 Rauchgasklappe-Regelungsstab
15 Verlängerung des Regelungsstabes
10
KLIMA
BASE
codice
292320
293013
295980
C.S.
codice
292320
293013
295980
1
1
1
4
2
2
213580
213580
293810
293773
292330
293810
293773
292330
4
4
4
4
292910
292910
294210
294210
2
2
2
2
1
1
1
1
292900
292900
Menge
1
1
4
293710
295570
293543
293590
293600
293710
295570
293543
293590
293600
WARM
BASE
codice
292320
295613
295990
C.S.
codice
292320
294463
295990
293440
293450
293810
293773
292330
293440
293450
293810
293773
292330
292960
292990
294210
292960
292990
294210
292950
292980
293710
295570
293543
293590
293600
292950
292980
293710
295570
293543
293590
293600
Modell mit Warmhaltefach
pos.
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
Einzelteileindex
Beschreibung
Luftumlenker
Luftumlenker
Sekundärluftregelung
Holzschutz
Türrahmen
Oberer Zapfen
Dichtung Ø 14
Türfeder
Abschlussplättchen
Zapfen unteres Abschlussplättchen
Selbstklebende Dichtung 8 x 1
Scheibenhalterungen
Selbstklebende Dichtung 8 x 2
Türglas
Türgriff
Türgriffhalterung
Tür komplett
Brennkammer Boden
Aschentopf-Gitter
Rückwand
Wasserthermometer
Primärluftregelungsknopf
Thermoregler Verbrennungsluft
Abschlussprofil Thermoregler
Dichtung 10 x 2
Thermoregleraufhängung
Sicherheitswärmetauscher
Fittinge (3 Stk.)
Thermische Ablaufsicherung
Bogen 3/4 Muffe/Flansch
Reduzierungsstück 3/4 M - 1/2 F
Warmhaltefach
Fliesen für Warmhaltefach
Naturstein - Serpentino
Rote Keramik
Bernstein Keramik
Kleines Seitenteil aus Guss
Gluteisen
Handschuh
Naturstein-Serpentino Komplett-Serie
Rote Keramik Komplett-Serie
Bernsteinkeramik Komplett-Serie
KLIMA
Menge
1
1
1
1
1
1
L = 1,70 m
1
1
1
L = 1,40 m
2
L = 0,70 m
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
L = 0,60 m
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
BASE
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293750
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293730
C.S.
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293750
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293160
290960
276280
283780
290970
293730
292920
292920
292350
253970
3360
292850
292350
253970
3360
292850
WARM
BASE
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293750
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293730
C.S.
codice
293653
293700
295510
293790
288090
270560
273810
288380
288370
289060
188140
288390
173050
289070
288333
369480
295600
293530
293800
293750
429680
278320
429690
285810
425810
281120
293160
290960
276280
283780
290970
293730
292970
293000
292350
253970
3360
292970
293000
292350
253970
3360
292860
292870
292860
292870
11
AUFBAU UND INSTALLATION
GRUNDSÄTZLICH MÜSSEN DIE JEWEILIGEN NATIONAL, BZW. REGIONAL GÜLTIGEN BESTIMMUNGEN BEACHTET UND EINGEHALTEN WERDEN. DAFÜR EMPFEHLEN WIR IHNEN SICH MIT
IHREM SCHORNSTEINFEGER IN VERBINDUNG ZU SETZEN.
In Italien gelten die Aufbau- und Installationsnormen UNI 10683/2005, UNI 10412:2/2006 o. folgende, und L 46/90 bzw. die
regionalen Feuerwehrbestimmungen.
VERTRÄGLICHKEIT MIT ANDEREN HEIZUNGSQUELLEN
Bitte die jeweiligen gültigen Landesbauverordnungen, Feuerungsverordnungen bzw. Kehrverordnungen konsultieren, insbesondere in Bezug auf Gaskessel. Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen Schornsteinfeger, bzw. die kantonale Überwachungsbehörde.
ZUR INSTALLATION
·
·
·
Die Installation des wasserführenden Ofens muss von Fachpersonal, Fachfirma, vorgenommen werden damit die
Einhaltung der gültigen Sicherheitsbestimmungen gewährleistet wird
Wir empfehlen das vorliegende Handbuch zu lesen um den Ofen optimal zu nutzen.
Aufgrund der Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit jeder Installation, weisen wir jede Art von Verantwortung zurück, für
Schäden oder Fehlfunktionen, die aus der Nicht-Beachtung der folgenden Anweisungen zurückzuführen sind.
ACHTUNG:
Der wasserführende Ofen ist ein Produkt dass einzig und allein bei geschlossener Tür betrieben werden soll. Die Wärmeabgabe
erfolgt durch Ausstrahlung und Konvektion.
AUFSTELLUNGSORT
Der wasserführende Ofen wird auf einer Palette geliefert. Der Ofen ist mit einem Karton verpackt. Entfernen Sie die Verpackung
und kontrollieren Sie, dass der Ofen dem bestellten Ofen entspricht und dass keine Transportschäden vorhanden sind. Eventuelle
Reklamationen müssen dem Händler, bei dem der Ofen gekauft worden ist, eingebracht werden (bitte mit Lieferschein u.
Rechnung).
Vor der Positionierung des Ofens, vergewissern Sie sich, dass der Schornstein zur Rauchgasabführung geeignet ist. Damit der Ofen
gut funktioniert sollte er auf Waage stehen.
Überprüfen Sie die Tragfähigkeit des Bodens, bzw. Aufstellungsortes. Evtl. Sollten Sie diesen verstärken. Falls der Ofen auf entflammarem Material stehen soll, sollte eine Bodenplatte drunter gesetzt werden.
SICHERHEITSABSTAND ZU ENTFLAMMBAREN MATERIALIEN
Der Ofen muss installiert werden unter Einhaltung folgender Sicherheitsabstände:
·
Der Mindestabstand vor durchschnittlich entflammbaren Materialien beträgt seitlich 80 cm
·
Der Mindestabstan vor durchschnittlich entflammbaren Materialien beträgt hinten 20 cm
·
Der Mindestabstand vor leicht entflammbaren Materialien vor dem Ofen beträgt 80 cm
·
Falls der Ofen auf einem entflammbaren Boden steht muss eine Bodenplatte aus isolierendem Material untergelegt wer
den die seitlich mindestens 20 cm und vorne mindestens 40 cm übersteht.
·
Auf dem Kaminofen und innerhalb der Mindestabstände dürfen Gegenstände aus entflammbaren Materialien nicht auf
gestellt werden.
·
Falls das Rauchrohr des Kaminofens mit einer Holzwand o. ein anderes entflammbares Material in Kontakt kommt ist es
notwendig das Rauchrohr zu Isolieren, entweder mit Keramikfasern oder mit anderen Materialien die die gleichen
Eigenschaften aufweisen.
VERBRENNUNGSLUFTZUFÜHRUNG
Es ist notwendig, das der Aufstellungsort mit einer Frischluftzuführung ausgestatten wird von mindestens 200 cm2, damit die
Luftumwälzung im Raum garantiert wird.
Der Ofen verfügt über einen Verbrennungsluftstutzen. Man kann als Alternative eine direkte Verbrennungsluftzuführung von Aussen
vornehmen. Dadurch entsteht ein geschlossener Verbrennungskreislauf welches nicht mit der Raumluft in Kontakt ist.
12
RAUCHABZUG
Das Rauchabzugsystem darf nur für diesen Heizofen genutzt werden (eine Mitnutzung des Rauchzugrohrs durch andere
Vorrichtungen ist nicht zulässig) (siehe Beispiele Abb. 1, 2, 3, 4).
Vor der Aufstellung des Heizofens ist zu kontrollieren, dass das Rauchzugrohr für den Rauchabzug geeignet ist. Auch wenn ein
etwaiger früherer Herd oder Heizofen, der mit dem selben Rauchzugrohr verbunden war, einwandfrei funktioniert hat, lässt sich
daraus nicht schließen, dass es sich ebenso für den neuen Heizofen eignet.
Bei der Installation des Holzheizofens muss die Position des Rauchzugrohrs berücksichtigt werden; die Abmessungen des
Rauchzugrohrs müssen den Vorgaben entsprechen, die in der nachstehenden Übersicht aufgeführt sind. Es empfiehlt sich die
Verwendung wärmegedämmter Rauchzugrohre aus feuerfestem Material oder aus rostfreiem Stahl mit rundem Querschnitt und
glatten Innenwänden. Der Querschnitt des Rauchzugrohrs muss über seine gesamte Höhe konstant bleiben (es wird eine
Mindesthöhe von 4 m empfohlen). Es ist zweckmäßig, an der Basis des Rauchzugrohrs eine Auffangkammer für Festpartikel und
etwaiges Kondenswasser vorzusehen. Rauchzugrohre in schlechtem Zustand, aus ungeeignetem Material (Asbest, Zinkstahl, geriffeltem Stahl o. ä. bzw. mit rauer oder poröser Innenwand) sind gesetzwidrig und können den sachgerechten Betrieb des Heizofens
in Frage stellen.
Das Rauchzugrohr hat folgende Grundanforderungen zu erfüllen:
"
rauchtemperaturfest bis mindestens 450° C.
"
mit zweckmäßiger Wärmedämmung, um Kondenswasserbildung zu verhüten
"
mit gleichbleibendem Querschnitt, nahezu senkrechtem Verlauf und ohne Neigungen von mehr als 45°
"
innen sollte das Rohr möglichst kreisrund sein; bei einer rechteckigen Rohrform darf das Verhältnis der Seiten zueinander
maximal 1,5 betragen
"
Innendurchmesser von einer Größe, die nicht unter dem entsprechenden Wert laut Datenblatt des Heizofens liegen darf
"
darf nur einen Feuerraum (Kamin oder Heizofen) versorgen
Für bereits vorhandene oder zu große Rauchzugrohre empfiehlt sich die Einfassung in ein Zwischenrohr aus nicht rostendem Stahl
mit passendem Durchmesser und zweckmäßiger Wärmedämmung.
Vor der Installation des Heizofens ist unbedingt zu kontrollieren, dass sich das Rauchzugrohr in gutem Zustand befindet und frei
von Ablagerungen ist.
Der Schornstein hat folgende Grundanforderungen zu erfüllen:
"
Innenquerschnitt an der Basis identisch mit dem des Rauchzugrohrs
"
Auslassquerschnitt mindestens doppelt so groß wie der des Rauchzugrohrs
"
Position nicht windschattig, über der Dachhöhe und außerhalb des Rückströmbereichs.
Das Rauchabzugssystem muss an jeder Stelle inspektionierbar sein. Wenn es festinstalliert ist, muss es Inspektionsöffnungen für die
Reinigung aufweisen. Wenn der Rauchkanal im Freien liegt, muss er wärmegedämmt sein; wenn der Rauchkanal in ein
Rauchzugrohr mündet, muss dieses für Festbrennstoffanlagen zugelassen sein und - sofern es einen Durchmesser von 150 mm
übersteigt - durch ein Rohr geführt werden; außerdem ist der Rauchabzug zum Mauerwerk hin abzudichten. Unter Rauchzugrohr
versteht man die Rohrleitung, die vom Aufstellungsraum des Heizofens bis zum Dach des Gebäudes ins Freie führt.
RAUCHKANAL
Als Rauchkanal bezeichnet man das Zwischenstück, das den Rauchauslass des Heizofens mit dem Einlass des Rauchzugrohrs verbindet. Der Rauchkanal muss aus starren Stahl- oder Keramikrohren ausgeführt werden; biegsame Rohre oder aus Zementfaser
sind nicht zulässig. Waagerechte oder gar nach unten geneigte Rohrabschnitte sind zu vermeiden.
Etwaige Querschnittveränderungen sind nur beim Rauchauslass des Heizofens, nicht aber beispielsweise bei der Verbindung zum
Rauchzugrohr zulässig. Neigungen von mehr als 45° sind unzulässig (siehe Abbildungen 1,2,3,4). Die Verbindung zwischen der
Einlassöffnung des Stahlrohrs und der Rauchauslassöffnung des Heizofens ist mit hitzefestem Kitt abzudichten.
DROSSELKLAPPE
Es wird empfohlen, eine Drosselklappe (Absperrschieber) in den Rauchkanal einzubauen. Die Klappe muss leicht bedienbar sein,
und ihre Stellung muss anhand ihres Drehreglers von außen erkennbar sein. Die Klappe muss in der eingestellten Position verbleiben und darf sich nicht selbsttätig schließen können.
13
Wir empfehlen folgende Anschlussvarianten:
HYDRAULISCHER ANCHLUSS
DER KAMINOFEN DARF NIE OHNE WASSER FUNKTIONIEREN, BEI EINEM "TROCKEN"-BETRIEB KANN DER OFEN
BESCHÄDIGT WERDEN.
Der Anchluss muss von einer Fachfirma (Meisterbetrieb usw.) vorgenommen werden, damit gewährleistet wird, dass die vor Ort
gültigen Bestimmungen eingehalten werden.
Wasserbehandlung
Eventuell die Einspeisung von Gefrierschutzmittel, Korrosionsschutzmillel und Kalkschutzmittel in den Heizungskreislauf vorsehen.
Die entsprechnden Richtlinien vor Ort beachten. Fragen Sie Ihren Installateur.
Installation an geschlossenem Kreislauf:
Der Ofen verfügt über eine thermische Ablaufsicherung mit integriertem Sicherheitswärmetauscher und ist daher geeignet zum
Einbau in Heizungssysteme mit geschlossenem Ausdehnungsgefäß.
Der Betriebsdruck sollte 1,5 bar nicht überschreiten
Der Prüfdruck ist 3 bar
Niemals den Heizungskreislauf direkt aus der Hauptleitung füllen, da diese oftmals einen höheren Druck als der Prüfdruck hat.
Niemals den Ofen "trocken" laufen lassen, da sonst ein Schaden entstehen könnte
Die komplette Hydraulikgruppe (Pumpe, Ventile etc.) an einen leicht zugänglichen Ort aufstellen.
Evtl. einen zusätzlichen Ausdehnungsgefäß vorsehen.
Die Firma Edilkamin wird nur bei korrekter Installation laut unseren Empfehlungen für die Funktionstüchtigkeit des Ofens gerade
stehen.
14
Die Auslässe des Überhitzungsschutzventils (VST) und des Sicherheitsventils (VS) anschließen.
"
Vor der Vorrichtung und dem gesamten Schaltkreis des Heizofens muss ein Leitungsdifferentialschalter zum Personenschutz
installiert werden; außerdem sind die Pumpe, das Ventil und die Metallteile des Heizofen zu erden.
Die Einhaltung aller Bestimmungen zur sachgerechten Erdung ist maßgeblich für die Verhütung von Personenschäden.
"
Hierbei alle Entlüftungsventile der Heizkörper öffnen, damit Lufteinschlüsse aus der Anlage entweichen können, die sonst
die Wasserzirkulation behindern.
Installation des Heizofens mit geschlossenem Ausdehnungsgefäß:
Um die Heizofenmodelle KLIMA MIT SPEISENWARMHALTER und WARM MIT SPEISENWARMHALTER mit geschlossenem Aus-dehnungsgefäß installieren zu können, muss der Heizofen eine Kühlschlange mit Überhitzungsschutzventil aufweisen.
Es sind vormontierte EDILKAMIN Kits zu verwenden: Kit 5 ohne Sanitärheißwassererzeugung (Bestellnr. 280590) bzw. Kit 6 mit
Sanitärheißwassererzeugung (Bestellnr. 280600), je nach Anlagentyp.
"
Der maximale Betriebsdruck darf 1,5 bar nicht überschreiten.
"
Der Prüfdruck beträgt 3 bar.
"
Die Anlage nie direkt mit Leitungswasser befüllen, da der Wassernetzdruck den Prüfdruck des Heizofens übersteigen
könnte.
"
Niemals Feuer im Heizofen entzünden (nicht einmal probeweise!), wenn sich kein Wasser in der Anlage befindet;
sie könnte dadurch irreparabel beschädigt werden.
"
Bei der Dichtigkeitsprüfung der Anlage muss das Dehnungsgefäß offen sein.
"
Es empfiehlt sich, ein 6-bar-Sicherheitsventil im Sanitärheißwasser-Kreislauf zu installieren, das den Volumenanstieg des
Wassers im Wärmetauscher ausgleichen kann.
"
Alle Bestandteile der Anlage (Umwälzpumpe, Wärmetauscher, Ventile usw.) so installieren, sie leicht zugänglich sind für
planmäßige und außerordentliche Wartungsarbeiten.
"
Die Garantie gilt nur im Fall der sachgerechten Handhabung gemäß Begleitdokumentation.
"
Prüfen, ob gegebenenfalls ein weiteres geschlossenes Ausdehnungsgefäßes bei der Anlage installiert werden muss.
Zur schnellen und sicheren Installation der Heizöfen bietet EDILKAMIN vormontierte Anlagen-Kits an:
"
1, 2 und 3 zur Installation der Modelle KLIMA und WARM bei Anlagen mit offenem Ausdehnungsgefäß.
"
5 und 6 zur Installation von KLIMA MIT SPEISENWARMHALTER und WARM MIT SPEISENWARMHALTER bei Anlagen mit
geschlossenem Ausdehnungsgefäß.
Die Auswahl des Kits hängt vom vorgesehenen Anlagentyp ab.
15
Elektronischer Regler
elektronischer Regler
WICHTIGE HINWEISE FÜR DIE INSTALLATION
Alle Anschlüsse, die Inbetriebnahme und die Funktionsprüfung
dürfen nur durch qualifizierte Fachkräfte ausge-führt werden, die in
der Lage sind, die Anschlüsse gemäß den einschlägigen
gesetzlichen Bestimmungen und in Italien insbesondere gemäß
Gesetz 46/90 sowie generell im Einklang mit der vorliegenden
Anleitung zu erstellen.
Die Einhaltung aller Bestimmungen zur sachgerechten
Erdung ist maßgeblich für die Verhütung von Personenschäden.
Vor der Vorrichtung und dem gesamten Schaltkreis des Heizkamins
muss ein Leitungsdifferentialschalter zum Personenschutz installiert
werden; außerdem ist es vorgeschrieben, die Pumpe, das Ventil und
die Metallteile des Heizkamins zu erden.
LEGENDE
AA
R
R
RIC
S
SP
SS
ST
SV
SV
Schalter für akustische Warnmeldung
Regler zur Öffnung des Dreiwegeventils (Kit 1 - 3 - 5 - 6)
Regler für Umwälzpumpenbetrieb (Kit 2)
Innenregulierung Pumpe
Wählschalter MAN/OFF/AUTO
Pumpen-Anzeigelampe
Übertemperatur-Anzeigelampe
Temperaturskala
Anzeigelampe für Dreiwegeventile (Kit 1 - 3 - 5 - 6)
Umwälzpumpenregler (Kit 2)
abb. M
Technische Daten
Stromversorgung (+15 - 10%)
230
Schutzart
IP
40
Raumtemperatur min/max
°C
0÷+50
Länge der Sonde
m
1,2
Thermometer
°C
30÷90
max. Belastbarkeit der Umwälzpumpenkontakte W
400
max. Kontaktbelastbarkeit des Dreiwegeventils
W
250
mA
315
Flinke Schmelzsicherung
16
Vac
Allgemeine Hinweise
Der elektronische Regler (siehe Abb. M Seite 18) ermöglicht es, die
Betriebsbedingungen zu überwachen; er ist ausgestattet mit folgendem:
- Wählschalter MAN/OFF/AUTO (S)
- Temperaturskala (ST)
- akustisches Warnmeldesystem (AA)
- Regler zur Öffnung des Dreiwegeventils (R) (Kit 1-3)
- Regler für Umwälzpumpenbetrieb (R) (Kit 2)
- interner Umwälzpumpenregler (RIC)
- Anzeigelampe für die Einschaltung des Dreiwegeventils (SV) (KIT 1 - KIT 3)
- Anzeigelampe für die Wasserumwälzpumpen (SV) (Kit 2)
- Übertemperatur-Warnlampe (SS)
- Pumpen-Anzeigelampe (SP)
Betrieb
- Kontrollvorrichtung:
• Thermometer
- Schutzvorrichtung
(akustisches Warnsystem):
• akustisches Warnsignal (AA)
• Übertemperatur-Warnung (SS)
Dieses System spricht an, wenn
die Wassertemperatur 90° C
überschreitet, und warnt den
Anwender, keinen weiteren
Brennstoff zuzuführen.
Die akustischen Warnmeldungen
können unterbunden werden mit
Hilfe des Schalters (AA); die
Warnlampe für Über-temperatur
schaltet sich bei Alarm jedoch in
jedem Fall ein (S03018S).
Zur Wiederherstellung der
Ausgangsbedingungen stellt man
nach dem Absinken der
Wassertemperatur im Heizkamin
den Schalter (AA) zurück.
- Speisevorrichtung
(Umwälzsystem):
• Wählschalter MAN/OFF/AUTO (S)
• Pumpen-Anzeigelampe (SP)
In der Stellung "Manuell" ist die
Pumpe immer in Betrieb, in der
Stellung OFF nie; in der Stellung
AUTO schaltet sich die Pumpe
der Heizanlage bei einer
bestimmten Temperatur zwischen
20 und 80° C ein (Voreinstellung
ab Werk: 20° C), wofür ein
interner Regler (RIC) sorgt.
- Heizregelungsvorrichtung
(Regelungssystem):
• Regelung (R) durch Öffnung des
Dreiwegeventils
• Anzeigelampe (SV) für die
Einschaltung des Dreiwegeventils
Wenn die Temperatur des
Mediums den Stellwert erreicht,
lenkt das Dreiwegeventil das
Medium zu den Heizkörpern um,
und die Betriebsanzeigelampe
(SV) schaltet sich ein.
Wenn die Temperatur des
Mediums unter den Stellwert
absinkt, öffnet das
Regelungssystem den Schaltkreis,
und das Dreiwegeventil lenkt das
Medium direkt zum Heizkamin.
Achtung:
Beim Betrieb muss
sichergestellt werden, dass die
Kontrolllampen (SV) und (SP)
brennen.
Aufstellungsort
Der elektronische Regler sollte
unweit des Heizkamins installiert
werden.
Die Messsonde für die Betriebs-,
Schutz- und
Überwachungsvorrichtungen muss
direkt am Heizkamin angebracht
wer-den oder höchstens an der
Vorlaufleitung in nicht mehr als 5
cm Abstand vom Heizkamin, in
jedem Fall vor jeglichen
Absperrarmaturen.
Die Messsonde muss im Schacht
versenkt sein.
Installation
Zur sachgerechten Installation des
elektronischen Reglers verfährt
man wie folgt:
Die Befestigungsschraube lockern,
dann die Schutzkappe entfernen,
an der Wand in Position bringen
und mit den mitgelieferten Dübeln
befestigen; dann die Anschlüsse
gemäß Schaltplan erstellen und
auf korrekte Ausführung achten;
zur Verlegung der Kabel nur
Kabelfüh-rungen verwenden, die
im Einklang mit den einschlägigen
Normbestimmungen stehen; dann
die Schutzkappe wieder anbringen
und Befestigungsschraube
festziehen.
Bei all diesen Arbeiten muss
die Stromversorgung
abgeschaltet sein, und der
Wählschalter (S)
AUTO/OFF/MAN muss sich in
Stellung OFF befinden.
Für das Dreiwegeventil die braune
Litze (Phase) und die blaue
(Nullleiter) verwenden, die man
mit den Anschlussklem-men 5
bzw. 6 des Reglers verbindet.
Die gelb-grüne Litze wird mit Erde
verbunden.
Installation und Gebrauch
Stromanschlüsse für KIT 1
WÄHLSCHALTER-EINSTELLUNG
Wählschalter OFF
Anlage abgeschaltet
Wählschalter MAN
Umwälzpumpen laufen immer/Ventil eingestellt
Wählschalter AUTO
Umwälzpumpen laufen bei Stellwert/Ventil eingestellt
Einstellung Alarmmelder Stellung OFF: keine akustischen Warnsignale
Schutzsicherung
Anzeige
Ventilregelung
20-80° C
OFF
Umwälzpumpe in betrieb
Übertemperatur-Warnung
Dreiwegeventil
ON
Aktivierung /
Deaktivierung
der akustischen
Warnmeldung
Ventilregelung
Umwälzpumpe
20-80° C
Sonde
(in den speziellen Schacht einfügen)
Stromzufuhr
230 V WS
Durchflusswächter
Achtung: Trennkontakt
anschließen
Umwälzpumpe
Dreiwegeventil
Stromanschlüsse für KIT 2
Schutzsicherung
Anzeige
Ventilregelung Umwälzpumpe
20-80° C
Freigabe für die circolatori
Übertemperatur-Warnung
Regelung der Umwälzpumpen
OFF
WÄHLSCHALTER-EINSTELLUNG
Wählschalter OFF
Anlage abgeschaltet
Wählschalter MAN
Umwälzpumpen laufen immer/Ventil eingestellt
Wählschalter AUTO
Umwälzpumpen laufen bei Stellwert/Ventil eingestellt
Einstellung Alarmmelder Stellung OFF: keine akustischen Warnsignale
ON
Aktivierung /
Deaktivierung
der akustischen
Einstellung der MindestAnsprechtemperatur für den Anlauf der Warnmeldung
Umwälzpumpen (20-80° C)
Stromzufuhr
230 V WS
Umwälzpumpe A
Sonde
(in den speziellen Schacht einfügen)
Umwälzpumpe B
Stromanschlüsse für KIT 3
Schutzsicherung
Anzeige
Ventilregelung
20-80° C
Umwälzpumpe in betrieb
Übertemperatur-Warnung
Dreiwegeventil
Ventilregelung Umwälzpumpe
20-80° C
Stromzufuhr
230 V WS
Durchflusswächter
Achtung: Trennkontakt
anschließen
OFF
WÄHLSCHALTER-EINSTELLUNG
Wählschalter OFF
Anlage abgeschaltet
Wählschalter MAN
Umwälzpumpen laufen immer/Ventil eingestellt
Wählschalter AUTO
Umwälzpumpen laufen bei Stellwert/Ventil eingestellt
Einstellung Alarmmelder Stellung OFF: keine akustischen Warnsignale
ON
Aktivierung /
Deaktivierung
der akustischen
Warnmeldung
Sonde
(in den speziellen Schacht einfügen)
Dreiwegeventil
Umwälzpumpe A
Umwälzpumpe B
17
Stromanschlüsse für KIT 5
WÄHLSCHALTER-EINSTELLUNG
Wählschalter OFF
Anlage abgeschaltet
Wählschalter MAN
Umwälzpumpen laufen immer/Ventil eingestellt
Wählschalter AUTO
Umwälzpumpen laufen bei Stellwert/Ventil eingestellt
Einstellung Alarmmelder Stellung OFF: keine akustischen Warnsignale
Schutzsicherung
Anzeige
Ventilregelung
20-80° C
Umwälzpumpe in betrieb
Übertemperatur-Warnung
Dreiwegeventil
OFF
ON
Ventilregelung
Umwälzpumpe
20-80° C
Aktivierung /
Deaktivierung
der akustischen
Warnmeldung
Sonde
(in den speziellen
Schacht einfügen)
Stromzufuhr
230 V WS
Umwälzpumpe
Dreiwegeventil
Stromanschlüsse für KIT 6
WÄHLSCHALTER-EINSTELLUNG
Wählschalter OFF
Anlage abgeschaltet
Wählschalter MAN
Umwälzpumpen laufen immer/Ventil eingestellt
Wählschalter AUTO
Umwälzpumpen laufen bei Stellwert/Ventil eingestellt
Einstellung Alarmmelder Stellung OFF: keine akustischen Warnsignale
Schutzsicherung
Anzeige
Ventilregelung
20-80° C
Umwälzpumpe in betrieb
Übertemperatur-Warnung
Dreiwegeventil
ON
Ventilregelung
Umwälzpumpe
20-80° C
Dreiwegeventil
18
Aktivierung /
Deaktivierung
der akustischen
Warnmeldung
Sonde
(in den speziellen
Schacht einfügen)
Stromzufuhr
230 V WS
Umwälzpumpe
OFF
Durchflusswächter
Achtung: Trennkontakt
anschließen
INFORMATIONEN ZU DEN HEIZOFEN-MODELLEN
NUR HEIZÖFEN MIT ÜBERHITZUNGSSCHUTZVENTIL-BETÄTIGTER KÜHLSCHLANGE SIND FÜR DIE INSTALLATION BEI ANLAGEN MIT GESCHLOSSENEM AUSDEHNUNGSGEFÄSS GEEIGNET
In der Installationen mit geschlossenem Ausdehnungsgefäss :
• Der Installateur muss für die richtige Installation des Anlages besorgt sein :
er muss die Norme Uni 10683/2005 - 9615/90 - 10412:2
betrachten
• Nur die geeignete Installateuren gemäß L. 46/90 können
die o.g. Arbeit führen
particolare allaccio valvola di sicurezza
• Die Ventil wird an einem Kuhlungskreis mit einem mindestens Pression v. 1,5 bar verbunden.
MIN.
1,5 bar
AL = Ablaufsicherungsvorschub immer mit einem mindesten
Pression v. 1,5 bar
Abstand max
1,5 m
• KIT 5 und Kit 6 muss bis max. 150 cm weit vom Gerät installiert werden.
Abstand max
50 cm
• Man muss die Ventil für die Überdruck max. 50 cm weit
vom Gerät installieren :
diese Ventil wird durch Edilkamin gefördert.
Liter
?
1 Jahr
• Man muss eine zusätzliche Ausdehnungsgefäß auf dem
Anlage vorgesehen , nach einer Prüfung der gesamten Wasservolume der Anlage.
• Die Sicherungsventile müssen mindestens 1 mal Jahr bei
den o.g. geeignete Installateuren gemäß L.46/90 kontrolliert werden.
19
Schaltbilder für die Installation
MIT OFFENEM AUSDEHNUNGSGEFÄSS
KIT 1
Wasseranlage Heizkamin mit Sanitärheißwasser-Erzeugung
LEGENDE
TC
ACS:
AF:
EV:
F:
MI:
NA:
NC:
P:
RA:
RE:
RI:
S:
Sc 20:
ST:
TC:
V:
VE:
VSP:
VST:
Ja:
Sanitärheißwasser
Kaltes Wasser
Dreiwege-Magnetventil
Durchflusswächter
Anlagenvorlauf
normal geöffnet
Normal geschlossen
Pumpe (Umwälzpumpe)
Heizkörper
Elektronischer Regler
Anlagenrücklauf
Abfluss
Wärmetauscher mit 20 Platten
Temperatursonde
Heizkamin
Ventil
offenes Dehnungsgefäß
Überdruck-Sicherheitsventil mit 1,5 bar
Überhitzungsschutzventil
Automatisches Entlüftungsventil
KIT 2
Wasseranlage Heizkamin ohne Sanitärheißwasser-Erzeugung + wandmontierter Heizkessel
LEGENDE
TC
AF:
CA:
MI:
P:
RA:
RE:
RI:
S:
Ja:
Sc 30:
ST:
TC:
V:
VE:
VR:
VSP:
VST:
Kaltes Wasser
Wandmontierter Heizkessel
Anlagenvorlauf
Pumpe (Umwälzpumpe)
Heizkörper
Elektronischer Regler
Anlagenrücklauf
Abfluss
Automatisches Entlüftungsventil
Wärmetauscher mit 30 Platten
Temperatursonde
Heizkamin
Ventil
offenes Dehnungsgefäß
Rückschlagventil
Überdruck-Sicherheitsventil mit 1,5 bar
Überhitzungsschutzventil
KIT 3
Wasseranlage Heizkamin mit Sanitärheißwasser-Erzeugung + wandmontierter Heizkessel
LEGENDE
TC
ACS:
AF:
CA:
EV:
F:
MI:
NA:
NC:
P:
RA:
RE:
RI:
S:
Sc 20:
Sc 30:
TC:
V:
VE:
VR:
VSP:
VST:
Ja:
Sanitärheißwasser
Kaltes Wasser
Wandmontierter Heizkessel
Dreiwege-Magnetventil
Durchflusswächter
Anlagenvorlauf
normal geöffnet
Normal geschlossen
Pumpe (Umwälzpumpe)
Heizkörper
Elektronischer Regler
Anlagenrücklauf
Abfluss
Wärmetauscher mit 20 Platten
Wärmetauscher mit 30 Platten
Heizkamin
Ventil
offenes Dehnungsgefäß
Rückschlagventil
Überdruck-Sicherheitsventil mit 1,5 bar
Überhitzungsschutzventil
Automatisches Entlüftungsventil
MAN MÜSS DIE VORLAUFSCHLÄUCHE UND DIE RÜCKLAUFSCHLÄUCHE KREUZEN, UM EINEN GUTEN BETRIEB ZU BEKOMMEN.
20
Kit zur Installation MIT OFFENEM AUSDEHNUNGSGEFÄSS
Die betreffenden Kits sind so ausgelegt, dass sie die Installations- und Montagearbeiten für den Heizkamin erleichtern, sie ent-halten nämlich
alle Teile, die zur sachgerechten Installation des Produkts erforderlich sind.
Hinweis: Alle Geräte im Installations-Kit sind durch Isoliermatten vor der Wärmeabstrahlung des Heizkamins zu schützen.
Im Kit enthaltener
Regler
KIT 1
VORMONTIERTE
Bestellnr. 261880
In Klammern die Bestellnummern
Im Kit enthaltener
Regler
KIT 2
VORMONTIERTE
Bestellnr. 261890
In Klammern die Bestellnummern
Im Kit enthaltener
Regler
KIT 3
VORMONTIERTE
In Klammern die Bestellnummern
1 Sammelleitung aus Messing 1” M-F
6 Armaturen aus Kupfer
2 Kugelventil zu 1”
7 Wärmetauscher mit 30 Platten für Wärmetausch
3 Umwälzpumpe mit Anschlüssen zu 1” ½ (219660)
4 Rückschlagventil 1" (261910)
5 Dreiwege-Magnetventil zu 1” M-F (143330)
mit dem Kreislauf der Gasheizung (216620)
8 Wärmetauscher mit 20 Platten zur
Sanitärheißwassererzeugung (205270)
Bestellnr. 261900
9 Überhitzungsschutzventil zu ¾" (72940)
A
Vorlauf ¾"
10 Sicherheitsventil zu 1,5 bar zu ¾" (143260)
B
Rücklauf ¾"
11 Durchflusswächter (220830)
C
Rücklauf zum Kamin ¾"
D
Vorlauf zum Kamin 1"
E
Sanitärkaltwasser ½"
F
Sanitärheißwasser ½"
12 Schacht für Thermometer ½" + sonde (175960)
13 Elektronischer Regler (220780)
21
Installationsschaubilder für Anlage
MIT GESCHLOSSENEM AUSDEHNUNGSGEFÄSS
KIT 5
Wasseranlage für Heizkamin nur mit Heizfunktion
LEGENDE
AL:
C:
EV:
Detail des Sicherheitsventil-Anschlusses
Alimentazione rete idrica
Carico/Reintegro
Dreiwege-Magnetventil
NA: normal geöffnet
NC: Normal geschlossen
GR:
Gruppo riempimento
Ja:
Automatisches
Entlüftungsventil
Jm:
Manuelles
Entlüftungsventil
MAN: Manometro
MI:
Anlagenvorlauf
P:
Pumpe (Umwälzpumpe)
RA:
RE:
RI:
S:
ST:
V:
Vec:
VR:
VSP:
VST:
Heizkörper
Elektronischer Regler
Anlagenrücklauf
Abfluss
Sonde Temperatura
Ventil a sfera
Vaso espansione chiuso
Rückschlagventil
Ventil di sicurezza a pressione
Überhitzungsschutzventil
P:
RA:
RE:
RI:
S:
SC:
ST:
V:
Vec:
VR:
VSP:
VST:
Pumpe (Umwälzpumpe)
Heizkörper
Elektronischer Regler
Anlagenrücklauf
Abfluss
Scambiatore a piastre
Sonde Temperatura
Ventil a sfera
Vaso espansione chiuso
Rückschlagventil
Ventil di sicurezza a pressione
Überhitzungsschutzventil
ZU BEACHTEN: unbedingt notwendige Sicher-heitsverbindungen
KIT 6
Wasseranlage Heizkamin mit Sanitärheißwasser-Erzeugung
LEGENDE
ACS:
AF:
AL:
C:
EV:
Detail des Sicherheitsventil-Anschlusses
Sanitärheißwasser
Kaltes Wasser
Alimentazione rete idrica
Carico/Reintegro
Dreiwege-Magnetventil
NA: normal geöffnet
NC: Normal geschlossen
F:
Durchflusswächter
GR:
Gruppo riempimento
Ja:
Automatisches
Entlüftungsventil
Jm:
Manuelles Entlüftungsventil
MAN: Manometro
MI:
Anlagenvorlauf
ZU BEACHTEN: unbedingt notwendige Sicher-heitsverbindungen
MAN MÜSS DIE VORLAUFSCHLÄUCHE UND DIE RÜCKLAUFSCHLÄUCHE KREUZEN, UM EINEN GUTEN BETRIEB ZU BEKOMMEN.
22
Kit zur Installation
MIT GESCHLOSSENEM AUSDEHNUNGSGEFÄSS
VERWENDBAR NUR BEI KAMINEN MIT DURCH ÜBERHITZUNGSSCHUTZVENTIL BETÄTIGTER KÜHLSCHLANGE
Die betreffenden Kits sind so ausgelegt, dass sie die Installations- und Montagearbeiten für den Heizkamin erleichtern, sie ent-halten nämlich alle Teile, die zur sachgerechten Installation des Produkts erforderlich sind.
Hinweis: Alle Geräte im Installations-Kit sind durch Isoliermatten vor der Wärmeabstrahlung des Heizkamins zu schützen.
KIT 5
Im Kit enthaltener
Regler
VORMONTIERTE
Bestellnr. 280590
In Klammern die Bestellnummern
Im Kit enthaltener
Regler
KIT 6
VORMONTIERTE
Bestellnr. 280600
In Klammern die Bestellnummern
1 Kugelventil zu 1”
7 Armaturen
12 Schacht für Thermometer ½" + sonde (175960)
2 Überhitzungsschutzventil (72940)
8 Wärmetauscher mit 20 Platten zur
13 Elektronischer Regler (220780)
3 Überdruckventil (284220)
Sanitärheißwassererzeugung (284300)
14 Automatisches Entlüftungsventil 3/8” (284150)
4 Umwälzpumpe (219660)
9 Tronchetto abfluss valv. sovratemperatura
15 Manuelles Entlüftungsventil 1/4” (284170)
5 Armaturen mit Rückschlagventil 1” (284180)
10 Geschlossenes Ausdehnungsgefäß (283680)
6 Dreiwege-Magnetventil ¾" M (283690)
11 Durchflusswächter (220830)
16 Manometer (269590)
A Vorlauf zum Kamin
B Vorlauf
C Rücklauf zum Kamin
D Sanitärkaltwasser
E Abfluss ventil sovrapressione
F
Sanitärheißwasser
G Abfluss ventil sovratemperatura
23
MONTAGGIO CERAMICHE O PIETRA
SET CERAMICHE
WARM / KLIMA BASE
3
2
1
Estrarre dall’ imballo le ceramiche e verificare
il contenuto.
Per WARM / KLIMA BASE:
- 4 elementi laterali (1)
- 2 elementi anteriore (2)
- 1 top (3)
2
1
SET CERAMICHE
WARM / KLIMA con scalda vivande
3
6
Estrarre dall’ imballo le ceramiche e verificare
il contenuto.
2
1
2
1
Per WARM / KLIMA con scalda vivande:
-
24
4
2
1
1
elementi laterali (1)
elementi anteriore (2)
top (3)
scaldavivande (6)
PER WARM / KLIMA BASE
Posizionare i pannelli laterali, se non già pre montati in precedenza,
negli incastri dei profili in alluminio della struttura della stufa.
- avvitare i profili di metallo (5) alla corrispettiva piastrella laterale in
ceramica (1) con le viti in dotazione
- inserirle nei relativi alloggiamenti nei pannelli laterale della stufa infilandoli dall’ alto (A) per poi bloccarli spingendolo verso il basso (B).
- avvitare i profili di metallo (4) alla corrispettiva piastrella frontali in
ceramica (2) con le viti in dotazione
- inserirle nei relativi alloggiamenti nel pannello frontale della stufa
infilandoli dall’ alto (A) per poi bloccarli spingendolo verso il basso (B).
- posizionare il top in ceramica centrandolo rispetto al foro di uscita
fumi
PER WARM / KLIMA con scaldavivande:
Procedere in ugual modo vedi particolare pannelli a lato.
Dopo aver posizionato il top (3) posizionare la ceramica dello scaldavivande (6)
particolare pannelli lateriali
versione scaldavivande
25
BENUTZUNG
INBETRIEBNAHME
Eventuelle Geruchsbelästigung bei der Inbetriebnahme sind normal und verschwinden nach einiger Zeit. Sie sind auf die in der
Produktion verwendeten Schutzlacke zurückzuführen die sich nach dem ersten Zünden einbrennen.
Dieses Phänomen kann bis zu einigen Tagen dauern.
Wie folgt vorgehen:
Mit Zeitungspapier eine Kugel knüllen, und diese mit kleinen Ästen belegen um eine rasche Flammenentwicklung zu fördern.
Die Verbrennungsluftklappe öffnen und auch eine evtl. Luftklappe auf dem Ofenrohr öffnen.
Das Papier anzünden und ca. die Hälfte der empfohlenen Holzmenge auflegen.
Sobald das Feuer gefangen hat warten bis sich ein Glühbett gebildet hat; dann die normale Holzmenge auflegen. Achten Sie, dass
die Tür richtig geschlossen ist.
Bei zu großem Feuer die Drosselklamme benutzen um den Zug zu regulieren.
Achtung: um das Feuer zu zünden niemals Alkohol, Benzin, Kerosen oder andere flüssige Brennstoffe zufügen. Diese Brennstoffe
vom Ofen fernhalten. Keine chemischen Zündwürfel die auf Petroleumbasis hergestellt sind oder andere chemische
Zusammensetzung haben benutzen, sondern ausschließlich ökologische Zündwürfel benutzen.
Eine zu grosse Holzmenge kann auf Dauer den Ofen schädigen.
Brennstoff und Heizwert
Aus technischer Sicht, ist die Verbrennung verbessert worden, sowohl was die Brennkammer, als auch was die Verbrennungsluft
anbelangt. Als Brennstoff ist ausschließlich Holz bzw. Holzbriquettes zu benutzen. Feuchtes, frisch geschnittenes Holz oder falsch
gelagertes hat einen hohen Wasseranteil, d.h. es brennt schlecht, raucht viele und entwickelt wenig Hitze.
Nur Holz verwenden, dass mindestens zwei Jahre gut ventiliert abgelagert wurde. Der Wassergehalt wird dann niedriger als 20%
des Gewichtes sein. Somit sparen Sie Brennstoff, da dieses Holz einen wesentlich höheren Brennwert hat.
Ein kg trockenes Holz produziert ca. Zwischen 2000 - 2500 kcal/kg während ein kg trockenes Holz nach zwei Jahren Lagerung
ca. 3500 - 4000 kcal/kg produziert.
Verbrennen Sie keine flüssigen Brennstoffe und keine Abfälle.
Um Holz nachzulegen empfehlen wir ein Schutzhandschuh zu benutzen, um Unfälle zu vermeiden. Öffen Sie die Tür langsam damit
keine Luftströme entstehen und Rauch in den Raum kommt.
Wann soll Holz nachgelegt werden ?
Wenn fast nur ein Glutbett übriggeblieben ist.
Eine unvollständige Verbrennung führt zu Schlackbildungen am Wärmetauscher. Um dies zu verhindern sollten Sie folgende:
Praktische Tips befolgen:
·
trockenes Holz verbrennen
·
warten bis ein Glutbett vorhanden ist, bevor man neues Holz auflegt
·
größere Holzscheite nach den "kleinen" auflegen
·
sich vergewissern, dass mindestens ein Heizkörper immer aufgedreht ist
·
die Umwälzpumpe einschalten
·
das Feuer mit kleinen Ästen anzünden
·
einige Minuten warten, bis man eine genügend starke Verbrennung bekommen hat
·
die Verbrennung mittels den Thermoregler einstellen
·
das Drei-Wege-Ventil leitet das Wasser wieder direkt in den Ofen; bei Überschreiten der eingestellten Temperatur leitet das
Ventil das Wasser zum Heizungskreislauf (Rücklaufanhebung) (vom Installateur vorzunehmen)
·
falls das Wasser über 90° C kommt, aufgrund zu großer Holzmenge, öffnet die thermische Ablaufsicherung.
26
WARTUNG
Ascheentleerung
Der Aschetopf, welcher sich in den Herdboden eingelassen ist muss entleert werden, sobald es mit Asche voll ist, und durch eine
Überhitzung des Brennrostes die Verbrennungsluftzufuhr behindern könnte.
Auf jeden Fall empfehlen wir eine regelmäßige Entleerung des Aschetopfes um eine gute Luftzufuhrt zu garantieren, z.Bsp, jeden
Morgen bei Ofen im kalten Zustand.
Um den Aschetopf herauszunehmen muß man den Grillrost nach hinten anheben und den Topf nach oben herausnehmen.
Reinigung der Scheibe
Die Scheibe muß in kaltem Zustand gereinigt werden, z.Bsp. mit Glaskamin.; Niemals reinigen im warmen Zustand.
Reinigung des Schornsteines
Da es in jedem Land unterschiedliche Kehrverordnungen, ist es notwendig die jeweile zuständige Behörde vor Ort zu kontaktieren
und die Reinigung von Fachpersonal durchführen zu lassen.
Die Reinigung sollte vor Saisonbeginn gemacht werden, und jedesmal, wenn sich in den Rohrleitungen Russ und Teer festgeklebt
haben, Substanzen die sehr leicht entzündlich sind.
Verkrustungen, die mehr als 5-6mm erreichen können, können sich bei hohen Temperaturen entzünden mit leicht vorstellbaren
Folgen für den Schornstein bzw. das ganze Haus.
Wir empfehlen ein Mal im Jahr den Schornstein zu kehren.
Falls der Ofen sehr stark benutzt wird empfehlen wir eine Reinigung alle drei Monate.
SINOTTICO/SICUREZZE
Schornsteine sollten ein Mal im Jahr gekehrt werden.( Überprüfen ob es diesbezüglich in Ihrem Land eine Kehrordnung gibt)
Falls die regelmäßige Reinigung nicht vorgenommen wird, erhöht sich die Gefahr des Schornsteinbrandes.
FAQ
Die hier aufgeführten Antworten sind zusammengefasst: .
1) Was muss ich vorsehen um KLIMA e WARM installieren zu können ?
Der Schornstein sollte mindestens 150 mm Durchmesser haben.
Am besten wenn nur ein Ofen an einem Schornstein angeschlossen wird. Mehrfachbelegung nur wenn die zuständige Behörde
zustimmt.
Fläche der Frischluftzufuhr mindestens 200cm2.
Vorlauf wird an die Hauptleitung angeschlossen
Der Ablauf der thermischen Ablaufsicherung in die Kanalisation
Anschluss für Befüllung ¾" G
Stromanschluss 230V +/- 10%, 50 Hz.
2) Darf ich den Ofen "trocken", also ohne Wasser laufen lassen?
NEIN. Dies könnte den Ofen schaden
3) Darf ich Vor- und Rücklauf direkt an einem Heizkörper anschliessen ?
NEIN, wie bei jedem anderen Kessel auch muss ich zur Hauptleitung gehen um dann weiter zu verteilen.
4) Können die Öfen KLIMA und WARM auch Brauchwasser produziern ?
Es ist möglich indem man den Bausatz 6 (Frischwasserstation) anschließt, oder einen Pufferspeicher mit Frischwasseraufbereitung
benutze. Diese Benutzung mindert die Heizleistung die an die Heizkörper abgegeben wird.
5) Ist eine Frischluftzufuhr in den Raum notwendig ?
Ja, die verbrauchte Luft im Raum muss ersetzt werden (mind. 200 cm2). Oder man schliesst direkt den Ofen nach Aussen
27
CHECK LIST
Durchgehen mit dem Handbuch
Installation
•
Installation durch Fachfirma, die den Garantieschein unterschrieben hat
•
Lüftung im Raum
•
Rauchgase in einem Schornstein (Mehrfachbelegung möglich)
•
Die Rauchgasführung hat keine
•
90° - Kurven
•
horizontale Abschnitte
•
Rauchgasführung aus entsprechendem Material
•
Bei Holzdecken usw. Sind entsprechende Vorsichtsmassnahmen getroffen worden.
•
Die Heizungsanlage ist von einem Meisterbetrieb abgenommen worden
•
Das zu beheizende Raumvolumen ist richtig bemessen worden
Benutzung
•
Das Holz ist trocken und aus guter Qualität
•
Der Wärmetauscher und die Innenteile sind sauber
•
Der Druck auf dem Manometer ist ca. 1-1,5 bar
NIEMALS HEISSE ASCHE ABSAUGEN
EDILKAMIN s.p.a.
20020 LAINATE (MI) - Via Mascagni, 7
Tel. 02.937.62.1 - Fax. 02.937.62.400
www.edilkamin.com - mail@edilkamin.com
Edilkamin S.p.A. si riserva di modificare senza preavviso parti del seguente manuale
cod. 297930
11.08/B
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 842 KB
Tags
1/--Seiten
melden