close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

4 - mr-modellbaushop.de

EinbettenHerunterladen
T1234
DECTARATIONDE CONFORMITESELON
EUROPEENNEECEMC2OO4/IOS/EC
t.A DTRECTTVE
DECI-AßATIONOF CONFORMITYIN ACCORDANCE
wlTH THE EC EMCDIRECTIVEZOO4/IO&/EC
wtzAlRDx6s
BEDIENUNGSANLEITUNG
Je d6clare par la pr€sente gue le produit:
I hereby declare that the product:
Henlichen Gtückwnsch zum EMerb des VZARD X6S tadegerätes. Es handelt sich um ein Gerät mit neuester digitaler
Technologie.
Type (designation du produit, type ou modÖle,numero de lot ou de sÖriel:
Chargeur WIZARDX6S
Type Iname of product, type or model, batch or serial number :
ChargerWIZARD x6s
Vof Benutzung des WZARD X6S lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung inklusive der Sicherheitshinweise vollständig
durch. damit Fehlbedienungen vermieden werden und sie das Gerät sicher veMenden können.
Affectadon : Chargeur de batterie pour modöle r&uit radiocommand6
Intended purpose : 8attery charger for nemote Control Model
Correspondaux exigencesdes directiveseuropeennesdans la mesureoü il est utilisö
conformement ä la destination.
Complieswith reguirementsof the EC Directivet when used for its intended purpose.
I
tl
Exigencesen mataCrede protection par rapport ä la compatibilitö €lectromagnetique
Protection requirementsconcerning ele€tromagnetic€ompatibility
Normesappliquees:
EN6|O0G63:2O07
EN 6lOoGG|:2007
EN 5501+l:2006
EN 550 | +2: t 9?7+Al t2OO| + A2:2OO8
(€x
I
EN 6IOOG+3:2O07
EN 6lO0G6-l:2O07
EN55Ol+l:2006
EN 55O| +2: | 997 +A | :2OO| + AZ:2OOB
Stendarts applied:
((Xo
ALLGETEIITIE DATEN
. Maximale Ladesüirke80W
I
. Maximale Entladestärke8W
. Eingangsspannung I I bis | 8V Glcichttrom DC l80wl / Ac I 00 " 240 V {50W1
. Der IVIZARDX6S kann sowohl ubcr dic Stcckdoscals nu(h ubcr eine Batterie betrieben werden
. KompakteAbmessungcn fur crncn crnfachcn lransport
. Akkutypen und Anzahl : N|Cd/NIMH I I 5 Zellen oder Lflon/LrPo/LiFe l-6 Zellen und Bleiakkusvon 2 bis 20V
. EinstellbarerLddeslromvon 0, I brs l0 A lschfltlc von I 00 mAhl
. Einstcllbarcr
Entlddeilromvon 0. I brr fA ls(hnttc von 100mAhl
. Ernstellbdrc
Spdnnungbq Lntlddc tn(k'15(hnlk'von 0, lVl
. Konstdnk.ladertlrnnun(lll I bn. I I Po.I rl c un(, Bkrl
. Automdtß(hc Erhdltun(,$l),rnnun(l
von 0 br1200 mAh
. l)r.lt,rl'(rrk [1o(hltipdnnunqrrrk('nnurtg
. Modus Läde/Entlddczyklus
brs5 Mal ltntl.rdung und Lddunq,/[.xlungund tnlLxlunq]
. RückbcleuchtetesLCD Displaymit zwei Linien ä | 6 Euchstdbcn
. Mikroprozessorgesteuene Lade/Entladefunktion
. Schutzvorrichtungengegen falsche Eingangsspannung,fehlerhafte Anschlüsseund Umkehranschlüsse
. Ein integrierter Balancerdient der Pflegeund des SchuEes lhrer Lithium Akkus {LiPo,Li-lon und LiFe)während des
Ladevorgangsmit einer Toleranzvon 5 mV/300 mAh. {Beim Laden oder Entladen)
. l0 Spcichcrungcn
TECHNISCHE
DATEN
I t.0- r8,0v oc / Ac r00- 240v lscsowl
Eingangsspannung:
Adressedu fäbricant:
Manufacturer addiess :
Personneresponsable:
Responsibleperson :
TzM SAS
zone lndustrielle - 8P 30006
F.5738I FAULOUEMONTCEDEX
Zellenanzahl
\v\
\_)
T2M. BP3O0O6. Zone Industrielle
F-57381 FAULOUEMONTCEDEX
info@t2m.tm.fr
coPYRtGHTTzM''
I..AREPRODUCTIONSOUSOUELOUEFORMEDE L'ENSEMBLEOU D'UNE PARTIEDE TEXTES.
SANSLACCORD ECRITPREALABLEDE TzM ESTSTRICTEMENT
PHOTOSOU ILLUSTRATIONS
INTERDITE,
CoPYRIGHT T2M C
NiCd / N'MH
Ladung/Entladung / Zyklen I ä 5 (D'Cl
Pb/Li.lotVli+o/Li.Fe
l-adun9/Entladung
Nicd/ NiMH
l-l 5 Zellen
Li-lon
3,6 / 7,2 / tO,8/ t4,4 / r8 / 2t,6 V d.h. l- 6 Zellen
Li+oly
3,7 / 7,4 / tr,t / 14,8/ lA,5 / 22,2V d.h. l- 6 zellen
2 bis 20 V Pack d.h, | - l0 Zellen
Pb
,' \\ i i}..
- 1.r'
t
Lademodus:
A. THIRION- Directeur Gen6ra/General Manager
/N'
Signature:
NlCd / NIMH / Pb / LFlon / LFPo / Ll-Fe
Akkutyp:
I
I
13.2/ 16,5/ le,8vd.h. l-6zellen
LiFe
3,3/6,6/9,9/
Lädestrom
Alle Akkus
O,lA bis IOA lin Schdtten von 0,lAl 80 W
Entlade5trom
Alle Akkus
0.lA bis 2A lin Schritten von O.14,/8lvl
Nicd/NrMH
O,lV-l8V lin Schrittenvon 0,1 Vl
Pb/Li.lon/LiPo/LiFe
,e nach Zellenanzahl
Erhaltungsladestrom
NiCd/NIMH
G200 mAje nach gewähltem Ladestrom
Anzeige
LCD
l6 x 2 beleuchtete CharaKere
. Es können ausschließlich folgende Akkus mit dem \trflZARDX6S geladen werden: NiCd, NIMH, Lilon, Li-Po und Bleiakkus.
. Nehmen Sie naah BenuEung des Laders immer die Akkus ab und schalten sie den Lader aus.
. Setzen Sie das Gerät keiner stotl- oder anderen mechanischen Belastung aus,
. Stellen Sie sichet daß der Lader immea richtig konfiguriert ist, schließen Sie keine Akkus an, für die die Programmierung
nicht vorgesehen ist
CoPYRIGHT T2M(9
. VeMenden Sie als Energiequelle nur eine hochbelastbarc l2V oder 22oV Spannungsquelle, veruenden Sie kein
Autobatterieladegerät, schließen Sie das Ladegerät niemals während der Fahrt an das Bordnetz eines Autos. Verbinden
Sie den Lader nie mit dem 230V Wechselspannungsnetz.
' Ladegerät und Akku5 niemals auf brennbaren Unterlagen betreiben und nicht unbeaufsichtigt lassen. Nach dem
Gebrauch das Ladegerät von der Stromquelle trennen un', angeschlossene Akkus abnehmen. tassen Sie die Akkus nach
Gebrauch zuerst auf Umgebungstemperatur abkühlen.
. Das Ladegerät kann sich im normalen Betrieb emärmen, stellen Sie es so auf, daß die entstehende Wärme gut abgege
ben werden kann.
. Schützen Sie das Ladegerät vor Nässe und Feuchtigkeit.
. Ladegerät und Akkus niemals auf brennbaren Unterlagen betreiben und nicht unbeaufsichtigt lassen.
. Offnen Sie das Ladegerät nicht um es zu reparieren. Es ist zu gefährli€h und Sie verlierenjeglichen Garantieanspruch.
Zur Reparatur senden Sie den Lader an unseren Seruice,
Inöettiebnahme
des Ledegerätes
Beide Krokodilklemmen an eine | 2V Spannungsquelle anschließen, dabei unbedingt auf richtige Polung achten
(rot=Plus/schwarz=minusl. Falls der Lader,,lnput Voltage" anzeigt, liegt ein Fehler vor. Bitte Vorgang erneut vornehmen.
Stellen Sie sichet daß alle Ladeparameter ordnungsgemäß konfiguriert sind. Dann die Bananenstecker eines ordnungsge
mäßen Lädekabels mit dem Ausgang des Laders verbinden lrot=pluyschwarz-minus, und dann den zu ladenden Akku
anschließen. Vermeiden sie Kurzschlüsse am Ladeausgang. das Gerät kann dadurch zerstöat wetden.
Falls Sie ein Ladevorgang beginnen und es ist kein Akku angeschlossen, zeigt das Display,,No Battery".
Falls zwischen Lader und Akku keine Verbindung besteht, zeigt das Display .Connection Break"
Bei Umpolung zeigt das Display,,Reverse Polarit)/.
Dieser Lader istmit einem Speichermenü ausgestatteg das l0 verschiedene Lädeeinstellungen fürAkkus speichert. Man
kann diese Einstellungen verwenden um zu laden/entladen ohne eine Neueinstellung vozunehmen. Hierzu muß man
zunächst die + Taste drücken um .BATT MEMORY" zu wählen und auschließend die ,,ENTE8/START'Taste drücken um
den Parameter aufblinken zu lassen. Drücken Sie anschließend die + oder - Tasten, um den Parameter zu wechseln.
Drücken Sie,,ENTER/START"um zu bestätigen.
um von einem Menü in das andere zu getangen, drüGken sie die + ode. Tasten.
@
(U'Po' U'lon' LiEinstellung der EntladesPannungje nach Akkuzelle : Einsteltung des AkkutyPs
Fe. Ni-Mh,-Na<d, Bleil. Drücken Sie die,'ENTER/START"Taste um die Einstellung aufblinken zu
lassen. Drücken Sie anschließend auf + oder um die Einstellung zu bestätigen'
"
wert
Einstetlung der endgültigen Spannung ftlr einen LFPo Akku' Normalerueise beträgt der
hier 4.2V. Es ist möglich diesen wen von 4, t 8 bis 4,3V einzustellen' Drücken sie die
+
Tasie, um die Einstellung aufbtinken zu lassen. Drücken sie anschließend die
"ENTER/STARToder - Tasten, um den Parameter zu ändern. Drücken sie auf,,ENTER/STARr",um zu bestätigen'
m
I fttttcr
I fserecr
Einstellung der AbschalttemP€latur' Das tadegerät stoPPt die Ladung, sobald die innere
Temperatrir des laders über det voteingestellten TemPeratur liegt' Drücken Sie die
die +
-ENiER/STARy Taste, um die Einstettung aufblinken zu lassen. Drücken Sie anschließend
oder _ iasten, um den parametei zu ändern. Drücken sie,,ENTEn/START".um zu bestätigen.
@
N )-tttt"t
%
I enrensnnr
ry
Speicherung der Daten' Drücken Sie,,ENTER/START",um zu bestätigen'
Autrut elncs Ptogtammcs.
Taste drückt, um in
fs ist moglich. eirigespeichertes Programm aufzuruten indem man 3 Sek. lang die . ENTER/START"
diese Funktion zu gelangen.
Wählen Slc clts gcwunt(htc
Progrtmm blt dlctct .ut dem DlsPläy crlchc|nl'
srmr
t emen.
Änderung det Daten.
Startmenü : dieses erscheint beim Einschalten des Lädegerätes. Orücken Sie -ENTER/START',
um in das Menü zu gelangen.
Kühlun9sVentilator
Die Einstellung des Parameters in diesem Display wird die Lade/Entladeprozedur nicht beeir
flussen. Es werden lediglich die Daten des Akkus angezeigt.
Beispief : Akku mit 4,9A Ladestrom und 2,2AEntladestrom. Drücken Sie die,,ENTER/START"
Taste, um in das ,,BATTTYPE"Menü zu gelangen.
Einstellung des Akkutyps lLi-Po, Lilon, LFFe, Ni-Mh. Nrc4 Bleil. Drücken Sie die
,,ENTER/STARf Taste um die Einstellung aufblinken zu lassen. Drücken Sie anschtießend auf +
oder -, um die Einstellung zu bestätigen.
Einstellung der Akkut-Spannung : Drücken Sie die .ENTEVSTART' um die Einstellung aufblirr
ken zu lassen. Drücken sie anschließend auf + oder -. um die Einstellung zu bestätigen.
Einstellung des Ladestroms: Einstellung des Akkutyps (Li-Po.Li-lon, LFFe,Ni-Mh. Nrcd, Bteil.
Drücken Sie die,,ENTER/START"Ta5te um die Einstellung aufbtinken zu lassen. Drücken Sie
anschließend auf + oder -, um die Einstellung zu bestätigen.
I
LCD
Dlsplay
t
I
EingangAC l00v50/60 HZ
ENTER/START
Taste
Eingang DC I I bis l8V
Eingang
Temperatuasonde
lseparates Zubehörl
Taste
Batt.TyPelstoP
Einstellung des Entladestroms : Einstellung des Akkutyps lli-Po, Lilon, Li+e, Ni-Mh. Ni<d. Bleil,
Drücken Sie die -ENTER/5TART"Taste um die Einstellung aufblinken zu lassen. Drücken sie
anschließend auf + oder -, um die Einstellung zu bestätigen.
Lädeausgang
Um von einem Menü in das andere zu gelangen, drücken Sie die + oder - Tasten.
COPYRIGHTT2M C
Balancer Port Ausgang
DEC l-l / INC l+l Taste
kus
rol
-
Balanceaboard für Akkus
mit XH Stecksystem
CoPYRIGHTT2M
q
l. Li-lon/
Li-Poly/
Li-Fe Modus (Lädung mit Balancerl
I
Diese Funktion ermöqlicht das ,'Balancer"ieder Akkuzelle während des tadevorgangi.
In diesem Modus ist es notwendig,
den Balancer stecker and den Läder zu schließen sowie die Ladekabel an den Aiku.ln
diesem Lademodus wird der
Mikroprozessor des Laders automatisch den Ladestrom regulieren, der injede Zelle geschickt
wird.
mF
ln dieser Einsterrung ist ein Li-po Akku gewährt. Nach Einstelung der parameter
drück€n Sie 3 sek. lang die,,ENTER/START.Tastg um den tadevorgang zu srarten.
lLadestrom einstettbar von O,tA bis t OA, Spannung vo n t,4 bi; Z2,2Vl.
lg;.*
t
m
I euea
I.,START
I
Das Display zeigt nun die Anzaht der Zeilen die Sie eingegeben haben
lvert rechts,
,,S"1und die vom Ladegerät ermittette Zeilenzaht lwen li;ks, -R-1.Stimmt beides übe
rein. drücken Sie "Enter". FaIs nicht ddcken Sie,.Type,,um die iingegebene
Zellenzahl lspannungl zu überprüfen und zu ändern.
Wenn beide Einstellungen identisch sind, .lrücken Sie die ,,ENTEIVSTART,,
Taste zur
Bestätigung. Wenn nicht drücken Sie die,,STOP,,Taste,um zum värgehenden
Disptay
2u gelangen und den Wert so zu ändern, dass dieser mit dem Wert des Laders
übe
reinstimmt.
4. Die Storage Funktion
Das Ladegerät wird entscheiden, ob derjeweilige Akku zu laden oder zu entladen ist, um die oPtimale Voltzahl zu erreichen. Wenn die Ausgangsspannung des Akkus höher als die erforderliche LagersPannung ist, wird das Ladegerät einen
Entladezyklus starten.
'
Täili:'*nflä::"ii;::l"Jf
*:iä"ff:'tJilil,il,[?'"il;li::liffi
I
Auf diesem Display tindet man aile Daten, die man beim Laden eines Akkus
einsehen
kann : drücken Sie clie ,,STOP',Tastq um den Ladevorgang zu stoppen.
2. Li-lon /Li-Poly
I t NILR
I
J
/ Li-Fe Modus
Tr,:Jlll
In dieser Einstellung ist ein Li-po Akku gewährt. NaGh Einstelung der parameter
drüc-
mll|
I
I ENTER
I sranr
I
+
@@
I
I
I
^:S
j1Iä?/jliH$"".H
i."J":::,iff!;,l1ll1,fli
:;iEZ;.:lT:ä,"^"*
3. Li-lon/LirPoly/LFFe
rechts,
Modus lschnefladungl
ln dieser Einstellung ist ein Li-po Akku gewählt. Nach Einstelrung der parameter drücken Sie 3 Sek. lang die ,,ENTER/STARr'Taste, um den Ladevorgang zu stanen.
,l
"'o^'
I
I
@
y.:H,ä'"T
ru g"trngen und dcn Wcrt to ru lndern. d.rs dietet mlt dem Wert des Ladersübe
rclntllmml. "fi;'i':,.Hffil:T.'ff'$äf?"*:l?:HTi:;lf"';J
:;1i#?,llä3i"i,'1,;l;";i**"'
#if':;:fl
ff 1'ä'ii:,"+äF"i:n:ff
l tlthlum ModuI lu-lan,Lifoldifr=lnfladung
lvenn beide Einsteltungen identisch sind, drücken Sie dte,,ENTER/STARf Taste zur
Bestätigung. Wenn nicht drücken Sie die -STOP"Tastq um zum vorgehenden Display
zu gelangen und den Wert so zu ändern, dass dieser mit dem Wert des Laders übe.
reinstimmt.
In diesem Lademodus, wird der Ladestrom wenigersobald der Ladevorgang zum Ende
kommt. Die Ladekapazität liegt
leicht unter derjenigen bei einem krassischen Ladevorgang, die Ladezeit wi;djedoch verkürzt.
| ,*,.^
Oar Dttptey relgt nun dlc Anr.hl der Zellen die Sie eingegeben haben lwert rechts.
..S-lund dle vom Lrdcacr.tt crmittelte Zellenzahl lWert links,,,R"l.Stimmt beides übe
**
*a*:#"ai:;?ti:äiU,*d+"ff:iläi1'*i;i1,.1ä:Ii""r*'
Das OisPlay zeigt nun die Anzahl det Zellen die Sie elngegeben haben
lvert
einsehen
äTj'ff"#iJl',:'j::,TJF"i:hTf
?:l'i#1?,1älfl,.l,j[X',lkkus
HER
srMr
l'Jil;^11;il;irf;',fl,li',;',1,iäl?111,1,',fl1fu:11'""'re
M
Dieser Lademodus betrifü Li-po, LFlon und LiFe Akkus ohne Balancerstecker.
bei Li-Po- Li-lon und Li-Fe Akkus
fm Lademodus werden Lithium Akkus auf ein für eine längere Lagerung oPtimales SPannungs-niveau geladen :3,75V lü1
Lilo. 3.85V für LiPo und 3.3V für LiFe. Hierdurchist die Eigenreaktion des Akkus sehr gering.
@
m
coPYRtGHTTzMe
Auf diesem DisPlay findet man alle Daten, die man beim Laden eines Akkus einsehen
kann : drücken Sie die,,STOP" Taste, um den L:devorgang zu stopPen.
@
Das Display zeigt nun die Anzahl der Zellen die Sie eingegeben haben (Wert recht,
.,S"1und die vom Ladegerät ermittelte Zeilenzahl lvert tink, -R,,1.Stimmt beides übe.
rein, drücken Sie "Enter". Falls nicht, drücken Sie.Type- um die eingegebene
Zellenzahl lspannungl zu überprüfen und zu än.dern.
Wenn beide Einstellungen identisch sind. drücken Sie die.,ENTER/START,,Taste zur
Bestätigung. Wenn nicht drücken Sie die ,,STOP.Taste, um zum vorgehenden Oisplay
zu gelangen und den Wert so zu ändern, dass dieser mit dem Wert des Laders übe
reinstimmt.
Um elnen Llthlum Akku zu eniladen, muß man einen guten Akkutyp wählen damit man die Zellen des Akkus nicht zu
rtrrk cntlädt. Es wird empföhlen den Balancerstecker anzuschließen, damit der Lader anzeigen kann, ob eine Akkuzelle
dctcll lrl.
Wtht n $. d.t ?'ogrrmm-LtPo BATT" un.t dructcn tlc.llc..ENTER/5TART" Taste. Drücken Sie anschließend,,lNqDEC"
um dcn gGüuntcht n trogr.mmtyp ru wthf,ln, Oructcn tlc -!NTER/START". Sobald die erste Einstellung aufleuchtet
drücken Slc dla -tNC- odcr -OEC t.rtc um dü \v?rt ru Indern. Drucken SIe ,,ENTER/START",um die Wahl zu bestätigen,
um diesen zyklui zu starten druckcn slc t Sek. l.ng dlc.,ENlER/START" Taste.
@I
Der Entladewen links sollte I C nicht übersteigen und der Spannungswert rechts sollte
nicht unter dem Spannungswert des zu entladenden Akkus liegen. Drücken Sie 3 Sek.
,,ENTER/STARTIum die Entladung zu starten.
I euen
| ,srmr
ffik
I
I ENTER
I /START
Das Display zeigt nun die Anzahl der zellen die Sie eingegeben haben lwert rechts,
,,S"1und die vom kdegerät ermittelte Zellenzahl (Wert links, ,,R"1.Stimmt beides übe
rein, drücken Sie "Enter". Falls nicht, drücken Sie ,,TyPe"um die eingegebene
Zellenzahl lspannungl zu überprüfen und zu ändern.
wenn beide Einstellungen identisch sind, drücken Sie die -ENTER/STARf Taste zur
Bestätigung. wenn nicht drücken Sie die,.STOP" Taste. um zum vorgehenden Display
zu gelangen und den Wert so 2u ändern, dass dieser mit dem Wert des Ladeasübe
reinstimmt.
Auf dem Display erkennt man alle Daten, die man beim Entladen des Akkus einsehen
kann. Drücken Sie die .,STOP"Taste, um den EntladeProzess zu stoPPen.
coPYRtGxt tzu 'a'
6. Lademodus für Ni{d/Ni-Mh
Akkus
I o. Funktlonlrdet/Enuddcn odcr Zyßh5lßtAkk!illic4lNil{Hl
ln diesem Programm ist es möglich, einen Akku anhand der voreingestellten werte zu laden. Um die Einstellungen zu
ändern drücken sie die,,ENTER/START"Taste fdie wene blinken auf]. Drücken sie anschtießend die + oder - Tasten. um
den Ladestrom zu wählen. Drücken Sie 3 Sek. lang auf,,ENTER/START",um den tadezyklus zu starten. Hinweis : der
Schneflladestrom liegt zwischen lC und 2C.
In dieser Einstellung wurde ein Ni-Mh Akku mit einem Ladestrom von ZA gewählt.
Nach Einstellung der Parameter drücken Sie die,,ENTEfVSTART"Taste 3 Sek. tang, um
den Lädevorgang zu starten.
@
zu laden
Das Ladegerätc blctet lhmn dtc Moglichkeit, Nicd und NiMH Akkus automatisch hintereinander, d.h. zyklisch'
vollständig
und zu enlladcn odcr umgckchn. 8;sonders praktisch ist diet wenn Sie ihre Akkus vor dem Laden erstmal
entladen möchtcn, um dcn Mcmeryeffekt zu vermeiden.
- Tasten, um
+
Um die Einjtcllungcn :u ändern, dnicken Sie,,ENTER/START"fwert blinkt aufl und anschließend die oder
starten.
die Anzahl der Zyiten zu wähten. Drücken Sie 3 Sek. lang auf,,ENTER/5TART",um den Ladezyklus zu
Stellen Sie links den Zyktus TyPen und rechts die Anzahl der zyklen ein I lbis 5l'
Drücken Si e anschließend 3 Sek. lang,,ENTER/START"um den zyklus zu starten'
l rn,,"
START
I
ffim
Auf diesem Display findet man alle Daten, die man beim Laden eines Akkus einsehen
kann : drücken Sie die ,,STOp"Taste. um den Ladevorgang zu stoppen.
7.
In diesem Programm ist es möglich, einen Akku anhand von voreingestellten Werten zu taden. lm Auto Modus muß ein
Maximalwert für die bdung des Akkus eingestellt werden damit dieser nicht beschädigt wird. Die Akkus mit einem nie
drigen inneren Mderstand können mit einem höheren Ladestrom geladen werden.
um di Einstellungen zu ändern drücken sie,.ENTER/SrART" (um den wert aufblinken zu lassenl und anschließend die +
oder - Tasten, um den Ladestrom zu wählen. Drücken Sie,,ENTER/START"3 Sek. lang, um den tädezyklus zu starten.
Hinweis : der Schnelltadestrom liegt zwischen IC und 2c.
w
ffi
In dieser Einstellung wurde ein Ni-Mh Akku mit einem lädestrom von ZA gewähtt.
Nach Einstellung der Parameter drücken Sie die -ENTErySTART,,Taste 3 Sek. tang, um
den Ladevorgang zu starten.
I l. Bleiakkus laden.-CHARGE"
O.lC zu wäh
Um einen gleiakku mit einer Spannnung yon 2V bis 2OV zu laden wird emPfohlen, eine l:desPannung von
ten. Ein Akku von tOAh kann demnach nur mit einem Strom von lA geladen werden'
- Tasten, um
+
Um die Einste[ungen zu ändern dnicken Sie ,,ENTER/START"{Wert blinkt aufl und anschließend die oder
den Ladestrom zu wählen. Drücken sie 3 sek. lang,,ENTER/5TART".um den tsdezyklus zu starten.
ru
Auf diesem Display findet man alte Daten, die man beim Laden eines Akkus einsehen
kann : drücken sie die ,,STOP"Taste, um den Ladeyorgang zu rtoppen.
MiMh/Ni-Cd
In diesem PTogramm ist es m6glich, einen Akku anhand von voreingestellten Werten zu entladen um die Wene zu
ändern drücken Sie .ENTER/STARI' lum den wert aufblinken zu lassenl und anschtießend die + oder - Tasten. um den
Entladestrom zu wählen. Drücken sie 3 sek. tang auf,,ENTER/SrARI', um den Entladezyktus zu starten.
Die Entladeschlußspannung muß manuell wie folgt eingestellt werden ;
-NiMhAkku
-NiCdAkku
16Zellenl : lVx6=6V
14Ze[en, : O.gsvx 6 = 3,4V
Der Wert pro Zelle ist demnach mit der Zellenan2ahl zu multiplizieren.
In dieser Einstellung wurde ein Ni-Mh Akku mit einem ladejtrom von O,lA gewählt
Nach Einstellung der Parameter drücken Sie die.ENTER/START" Taste 3 Sek. lang, um
den Lrdevorgang zu starten.
Auf dem Disptay erkennt man alle Daten, die man beim Enfladen des Akkus einsehen
kann. Drücken Sie die ,,STOP"Taste, um den Entladeprozess zu stoppen.
9. Re-Peak l"ademodus Ni-Mh/NiCd
Dieser ladezyklus kann mehrmals wiederholt werden. Dank dieser Funktion kann thr Akku komplett aufgetaden werden
und außerdem können sie feststellen, ob lhr Akku Schnellladevorgänge akzeptiert. Zwischenjedem Laderyklus können
Sie einsehen, welche KaPazität lhr Akku akzeptiert hat. Ein sehr glter Akku wird eine sehr geiinge Ansatzkapa zität aufnehmen, selbst nach dem zweiten oder dritten zyklus. Zwischenjedem zyklus gibt es einen ca. tMinütigen
Kühlungszyklus.
Um die Einstellungen 2u ändern, drücken sie,,ENTER/START"lwert blinkt aufl und anschtießend die Tasten + oder - um
die RePeak Anzahl zu wählen. Drücken sie 3 sek. lang auf,,ENTER/SrART", um den Laderyktus zu starten.
In dieser Einstellung wurde ein Ni-Mh Akku mit einem Zyklus Repeak programmiert.
Nach Einstellung der Parameter drücken Sie.ENTER/START,,3Sek. lang, um den
Ladevorgang zu beginnen.
In dieser Einstellung wurde ein BleiAkku mit einem Ladestrom von 2.A gewählt' Nach
Einstellung der Parameter drücken sie die,,ENTER/START" Taste 3 Sek. lang, um den
Ladevorgan9 zu Starten.
I tNrrR
sTAHr
J
Auf diesem Oitplay findet man alle Daten, die man beim Laden eines Akkus einsehen
kann : drücken Sie die,.STOP" Taste, um den Ladevorgang zu stoPPen'
@
l'Äl'*
8. Entlademodus
Auf dem Display erkennt man alle Daten, die man beim Entladen des Akkus einsehen
kann. Drücken Sie die ,,STOP"Taste, um den EntladeProzess zu stopPen'
12. Bleiakkusentladen . DISCHARGE"
von 0' I bis 5A zu
Um einenBleiakkumit einerSpannungvon 2V bis 2OVzu entladenwird empfohleneinenEntladestrom
wählen.
+
Um die Einstefiungen zu ändern drücken Sie,,ENTER/START"lder Wert blinkt aufl und anschließend die oder Tasten,,
um dcn Enfladestrom zu wählen. Drücken Sie 3 Sek. lang die,.ENTER/5TART"Taste, um den Entladezyklus zu beginnen.
E@
l,*r"
@
I "^*'
In dieser Einstellung wurde für ein Bleiakku ein Entladestrom von 0,lA gewählt.
Nach Wahl der Parameter drücken Sie,,ENTER/STARf 3 Sek. lang, um den
Entladezyklus zu beginnen'
Hlnw"b : Dle spannung des Bteiakkus entsPdcht nicht der Spannung bel Endadeende
abcr dcr Nomlnalspannung.
Auf dem Display erkennt man alte Daten, die man beim Entladen des Akkus einsehen
kann. Drücken Sie die .,STOP"Taste, um den Entladeprozess zu stoPPen.
13. Testmodus LiPo Akku
Dieser Modus ermöglicht die Messung der Spannung injeder Zelle nach Anschluß der Einstellung an den Balancer. Zur
Anderung der Einstältung drücken Sie,,ENTER/STARf, um zum Menü zu gelangen. Drücken Sie dann auf
,.ENTEIySTART',um die Spannungen der verschiedenen Zellen einzusehen. Drücken Sie die + oder Tasten, um die totale
Spannung einzusehen sowie die Zellen mit der nächsten und niedrigsten Spannung.
@
I ,u..*
srMr
w
I
Auf diesem Display kann man die SPannungjeder zelle einsehen.
I fse.ecr
t'.
Auf diesem Display findet man alle Daten, die man beim Laden eines Akkus einsehen
kann : drücken Sie die ,,STOP"Taste, um den Ladevorgang zu stoppen.
CoPYRIGHTT2M(
t6-
@
Auf diesem Display erkennt man die AkkusPannung, sowie die Zellen mit den höchsten/niedrigsten Spannungswerten. Drücken Sie clie ,,sTOP"Taste, um aus diesem
Modus zu gelangen.
'c
coPYRtGHTTzM
l+.
I5. WARI{UNgt'I U'IU ' LI'ILERMELDUNGEN
Einige Informationsbeispiele die auf dem Display angezeigt werden :
Rlltrl li
@
Anzeige der Restlaufzeit um den Zyklus zu beenden.
m
ffi
ffi
@
t l-serecr
Anzeige der aktuellen Abschaltzeit leinzustellen in den Voreinstellungenl.
t ) serrcr
Anzeige der LadeAbschaltkapazität des Akkus
Aktivieren oder Desaktivieren der Tonfunktion der Tasten. Aktivieren oder
Desaktivieren der Buzzerfunktion, die das Ende der Ladung anzeigt.
t )-srrecr
Sicherheitsfunktion : es ist möglich die Minimalspannung einzustellen, mit der der
Lader einen Akku laden kann.
t )-serecr
@B
,,Ext.";Anzeige der aktuellen Temperatur am Sensor (wenn Temperatursensor
angeschlossen. optionall.
Anzeige der inneren Temperatur des Laders.
@
Herunterladen der Werkseinstellungen
t J-serecr
| ).-serrcr
@
%
@
%
@
%
Seriennummer des Ladegerätes
t )-serrcr
Angeschlossener Akku ist verpolt, tadekabelstecker müssenieweils umgesteckt werden.
Verbindung zum zu ladenen Akku wurde unterbrochen.
@icrr*. enr,'*,
am Ladeausgang.
I Kurzschluss
[*t 'o
f-*t-,-"-I
Falsche Eingangsspannung
l*'".--l
Oas Gerät hal clnc Fchltunlllon un.l mun wm ll.tltdLt
Oic Acmerl.m lrrttnutlg dtl ,u ldlttF,t Allul
prutcn Slc dL r.lbnrrf{.rrr
Allr{Hll
lrt tlt r,t|llti tlr 'lt"lnotlldllr
[efiTTER/cl€cx
IHIGll tJ0-Trff
fBAnERit0-Trs
ICELLLO{ruGffiEF/ Lo-Tff
r.E
IEELL___E_IGH
tto.
em
Gnnsti
ICELLC0l.sEcT
Olc gcmctr.tF llwlfxr,r{ (tr| ttl latr,F.r Allul
p.utcn Slc dL rolbftr.h| r|fl Allr4ld ll
lrt hohrt tlr dlc 'ln0crlrlll'
I.-TTT,l
ClECl', I
ierTTEFtY
ILOl"l(,ELTIS
Software - Version
Die Spannung des 2u ladencn Akkur wurdc talt(h.lnorll'lll
ulFttxt'fi rttLtl
lllllc ulFf
lllllc ulr?
Olc Spdnnur\l ctfF ,cllc lm f'.(l lll ,u rtlr.trlg. Itltlr ubctptuhn llf dlr 'cllrn tln'cln nut
koreklc Sp.nnutt{ll.{.
DlespdnnunqtltFtrdlrlml'atllttruh{xlrltllt.rllrtlxi,trnllc'l|f"llcn'ln"lntrrt
korrckte ttMnturl|rl.qr
(tlr
Ocr An!(hlutl r..Fr lltr l.ll lll t.fil.ttlall txlr. tt(x txtftmlo Ittttc rtlrrltftlt'n lL
Anr(hlußldtFl .trt ru ldltrpn Allul
lll ru ftrxtr. blttc.btuhlcn l.lrrn Um drn lchlrilulunt
Dlc lcmprr.iur .trr lalrodtt.l
tlg ru vcrmetdcn fuf t.ttcrc Xuhlung.m Ladcacrat lot-9cn und 99f P{u3en zwltchcn dcn
Lddcvorgangcn elnhalten,
Dcr Prozessorkann den Ladestrom nicht kontrollieren. Bitte lassen sie das Gerät überPrüfen.
Anzeige der aktuellen Abschaltspannung Über,.Minus" abrufbar.
i.I I SELECT
Anzeige der Eingangsspannung.
i.I I SELECT
i.I I SELECT
,,Ext.":Anzeige der aktuellen Temperatur am Sensor lwenn Tem-peratursensor
angeschlossen, optionau.
Anzeige der inneren Temperatur des Laders.
Anzeige der aktuellen Abschalttemperatur leinzustellen in den Voreinstel-lungenl.
I I sELEcr
m
Anzeige der aktuellen Abschaltzeit feinzustellen in den Voreinste[ungenl.
Effi
Anzeige der aktuellen Abschaltkapazität (einzustellen in den Voreinstel-lungenl.
ü"
nen, v;m
wlzAltt) xa,\.rilr.rrt.il/r. rr
rr,rtil,
Nicd/NrMH
Nenntpannung l./v//,{'
Mäximalerbdcnrunr
l( /( lAbhangrgvom
Fabrikatl
0 8svlzelle NiCd'
Enilade;chlussspannunq
l,ovlzelle NIMH
UPo
Nennioannunq: 3,7vlzelle
Maxlm;le Lade-schlusssp annunq 4 2v/cell
Maximäler bdestrom: lC Oder wenger
Entladeschlussspannung: 3,ovlzelle oder höher
r, I r r,.,!!
{ i-,, ,,t, r, rtr!\. 'r.
,h
tr,
ti 1t,'n,{. r' |.ii,r.i,,,
lIon
l.6Vl/rjt
N(Ynrtrilililrtl
M a x t r i l . i l r 'l . ( j ( a ( l i l u r s r l ) , i l r r r u t x J4 . I V / ( r l l
Maximaler ladcstrom: lC odcr wcnlgcr
Entladeschlussspannung : 2,sv/Zelle odcr hohct
i'win
rx r' r!rvn
tr
tk
/ l,V /rll'
N'rtrtrtrililrrit
M , f x n fH h t . x l a i l i l u ! ! 1 , ) i l \ t \ t t r r l 1 . 4 6 V / r ( t l
0,4(. odor wcilrqol
l.(hlirtn
Mrxnnb
Entladcschlussrpdnnung: I , / 5vlzclk' odcr ht t n !
LiFe
Nennspannung: 3,3v/Zelle
Maximale Ddeschlussspannung: 3,6vlcell
Maximaler Ladesrom: 4C oder weniger
Entfadeschlussspannung: 2,0V /Zelle oder nönel
i,I I SELECT
COPYRIGHT TzM C
COPYßIGXTI'M
'
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 962 KB
Tags
1/--Seiten
melden