close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebrauchsanweisung Mobilo EL II-2008-10 - Besco International

EinbettenHerunterladen
Mobilo EL II
Brems- und Schiebehilfe HMV-Nummer 18.99.04.1xxx
Gebrauchsanweisung
Mobilo EL II
Vorbemerkungen
Wir danken Ihnen, dass Sie sich für die Brems- und Schiebehilfe Mobilo EL II
entschieden haben.
Das Design, die Funktionalität und die Qualität unseres Produktes werden Sie nicht
enttäuschen.
Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung vor dem ersten Gebrauch sorgfältig durch.
Sie enthält wichtige Sicherheitshinweise und wertvolle Tipps für die richtige
Benutzung und Pflege des Mobilo EL II.
Der Mobilo EL II wird ausschließlich von einer den Rollstuhlfahrer begleitenden
Person bedient.
Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, wenden Sie sich
an den Fachhändler, welcher Ihnen den Mobilo EL II geliefert und an Ihren Rollstuhl
angepasst hat. Er berät Sie gerne auch über andere Produkte aus unserem Haus.
S. 2/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkungen
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise
Allgemeine Sicherheitshinweise
Hinweise zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV)
Allgemeine Hinweise
Zeichen und Symbole
Zweckbestimmung
Indikation / Kontraindikation
Verantwortlichkeit
Konformitätserklärung
Produkt- und Lieferübersicht
Prüfung der Lieferung
Lieferumfang
Montage
Montage der Adapterplatten
Anpassung der Sitzbreite
Anbringen an den Rollstuhl
Abnehmen vom Rollstuhl
Höhenverstellung des Schiebegriffs
Abnehmen des Schiebegriffs
Lichtanlage
Benutzung der Schiebehilfe
EIN- und AUS-Schalten
Vorwärts und Rückwärts fahren
Schiebebetrieb
Batterien
Laden der Batterien
Austausch der Batterien
Technische Daten
Pflegehinweise für den Benutzer
Reinigung
Überprüfungen durch den Nutzer
Wartungshinweise für den Fachhandel
Entsorgung
Weitergabe
Garantie
Einweisung
Eigene Notizen
Stand: Dezember 2009
2
3
4
4
5
6
6
6
6
6
6
7
7
7
8
8
8
9
10
11
11
11
12
12
12
13
13
13
14
15
16
16
16
16
16
16
17
18
19
S3/20
Mobilo EL II
Sicherheitshinweise
Vor der Anwendung des Mobilo EL II kontrollieren Sie bitte, ob alle angebauten Teile
ordentlich befestigt sind und die Adaption zum Rollstuhl ausreichend sicher ist.
Um Stürze und gefährliche Situationen zu vermeiden, sollten Sie den Umgang mit
Ihrem Mobilo EL II erst auf ebenem, überschaubarem Gelände üben. Eine
Einweisung in die Handhabung und Erklärung aller Funktionen ist zwingend
erforderlich.
Die Begleitperson muss geistig und körperlich in der Lage sein, die Brems- und
Schiebehilfe sicher und gefahrenfrei für den Rollstuhlinsassen, sich selbst und Dritte
zu bedienen. Die Einweisung ist zu protokollieren und vom Fachhändler wie auch
den Benutzern zu unterzeichnen.
Beim Betrieb des Mobilo EL II beachten Sie unbedingt die vom Hersteller Ihres
Rollstuhls vorgegebenen Werte, wie Luftdruck, max. Steigung und max.
Benutzerlast.
Allgemeine Sicherheitshinweise
Die Montage der Halterung für den Mobilo EL II darf nur von autorisierten
Fachhändlern durchgeführt werden.
•
Es ist sicherzustellen, dass die Halterung zu dem Rollstuhlmodell passt.
•
Die Gebrauchsanweisung Ihres Rollstuhls ist unbedingt zu beachten.
•
Die max. Benutzerlast Ihres Rollstuhls darf bei Verwendung der Brems- und
Schiebehilfe nicht überschritten werden.
•
Antikippräder sind angezeigt, wenn eine Steigung von 7° befahren wird.
•
Der Mobilo EL II darf nur von einer Begleitperson bedient werden.
•
Der Rollstuhlfahrer darf den Mobilo EL II keinesfalls selbst im Sinne eines
Rollstuhlantriebes betreiben.
•
Steigungen oder Gefälle von mehr als 10% dürfen mit dem Mobilo EL II nicht
befahren werden.
•
Steigungen und Gefälle dürfen keinesfalls im Schiebebetrieb (ausgekuppelter
Abtrieb) befahren werden.
•
Absätze und Bordsteinkanten sind mit abgeschaltetem und ausgekuppeltem
Mobilo EL II zu überwinden.
•
Fahren Sie mit Ihrem Mobilo EL II nur auf glattem festem Untergrund.
•
Schalten Sie den Mobilo EL II nach Gebrauch aus und sichern Sie Ihn durch
abziehen des Schlüsselschalters gegen unbefugten Gebrauch.
S. 4/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
•
Laden Sie die Batterien Ihres Mobilo EL II nach Möglichkeit nach jeder Fahrt
auf.
Hinweise zur elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV)
Da elektromagnetische Störungen, je näher man sich auf eine ausstrahlende
Antenne zu bewegt, stärker werden, sind elektromagnetische Felder von tragbaren
Funkquellen von besonderer Bedeutung. Es ist möglich, unbeabsichtigt hohe Pegel
elektromagnetischer Energie in die Nähe eines Steuerungssystems zu bringen,
während man diese Geräte benutzt. Das kann zur Beeinflussung der Bewegung oder
der Bremsen der Brems- und Schiebehilfe führen. Deshalb beachten Sie bitte die
nachfolgend aufgeführten Empfehlungen, um eine Störung Ihrer Brems- und
Schiebehilfe zu verhindern:
Die folgenden Warnungen sollten das Risiko des unbeabsichtigten
Lösens der Bremsen oder der Fortbewegung der Brems- und
Schiebehilfe, was zu ernsthaften Verletzungen führen könnte, verringern.
•
Keine Benutzung von tragbaren Sende-/Empfangsgeräten, wie CB-Funk oder
anderer tragbarer betriebsbereiter Geräte, wie Handys während sich Ihre
Brems- und Schiebehilfe im eingeschalteten Zustand befindet.
•
Achten Sie auf Sender, wie Radio- oder Fernsehsender, die sich in der Nähe
befinden und versuchen Sie, diese zu vermeiden.
•
Sollten sich die Bremsen unbeabsichtigt lösen oder sich der Mobilo EL II
unbeabsichtigt fortbewegen, stellen Sie ihn, sobald er sicher ist, aus.
•
Beachten Sie, dass das Hinzufügen von Zubehör und Komponenten oder das
Abändern der Brems- und Schiebehilfe dazu führen kann, dass diese auf
elektromagnetische Wellen anfälliger reagiert.
•
Berichten Sie alle Vorkommnisse unbeabsichtigter Bewegungen und
Bremsvorgänge Ihrem Fachhändler und stellen Sie fest, ob Quellen von
elektromagnetischer Funkstörungen in der Nähe sind.
Stand: Dezember 2009
S5/20
Mobilo EL II
Allgemeine Hinweise
Zeichen und Symbole
Achtung! Bezeichnet besonders
Bedienungsanleitung beachten!
sicherheitsrelevante
Hinweise.
Wichtig! Bezeichnet besonders nützliche Informationen im jeweiligen
Sachzusammenhang.
Zweckbestimmung
Der Mobilo EL II ist ein elektrischer Zusatzantrieb für manuelle Rollstühle und für den
Innen- und Außenbereich konzipiert. Der Mobilo EL II ist ausschließlich zur
Fremdbeförderung, d.h. für die Unterstützung der Begleitperson beim Schieben und
Bremsen gedacht.
Indikation / Kontraindikation
Der Mobilo EL II unterstützt die Begleitperson beim Schieben und Abbremsen des
Rollstuhls. Mit dem Mobilo EL II werden längere Ausfahrten wieder bewältigt. Die
Verwendung des Mobilo EL II ist dann indiziert, wenn der Rollstuhlnutzer sich nicht
selbst fortbewegen kann und die Begleitperson nicht über genügend Eigenkräfte
verfügt einen Rollstuhl zu schieben.
Die Begleitperson muss körperlich und geistig in der Lage sein den Mobilo EL II in
allen Betriebssituationen sicher zu bedienen.
Verantwortlichkeit
Wir können uns als Hersteller nur dann für die Sicherheit, Zuverlässigkeit und
Gebrauchstauglichkeit unserer Produkte verantwortlich betrachten, wenn
Änderungen, Erweiterungen, Reparaturen und Wartungsarbeiten nur von solchen
Personen ausgeführt werden, die von uns dazu ermächtigt wurden und
die Brems- und Schiebehilfe unter Beachtung aller Gebrauchshinweise benutzt wird.
Konformitätserklärung
Die Besco International Germany Ltd. erklärt als Hersteller des Produkts, dass
Brems- und Schiebehilfe „Mobilo EL II“ vollständig den Anforderungen der
Europäischen Richtlinie 93/42/EWG entspricht.
S. 6/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Produkt- und Lieferübersicht
Prüfung der Lieferung
Die Brems- und Schiebehilfe Mobilo EL II wird von Ihrem Fachhändler betriebsbereit
geliefert.
Hierzu zählen:
•
Montierte Adapter am Rollstuhl zur Aufnahme des Mobilo EL II
•
Installation des Batteriepack
•
Montage der aktiven Beleuchtung
Lieferumfang
Zum serienmäßigen Lieferumfang gehören:
•
Antriebseinheit inkl. höhenverstellbarer Schiebegriff mit Steuereinheit
•
Batteriepack
•
Ladegerät
•
Aktive Beleuchtung für den Außeneinsatz des Rollstuhls
•
Gebrauchsanweisung
Arretierungshebel
Steuereinheit
Beleuchtung
(rechts oder links
montierbar)
Schiebegriff
Adapterplatte
Hebel für
Schiebebetrieb
Abb. 1: Produktbeschreibung
Stand: Dezember 2009
S7/20
Mobilo EL II
Montage
Montage der Adapterplatten
Um den Mobilo EL II in Betrieb nehmen zu können, müssen die Adapterplatten am
Rollstuhl befestigt sein. Die Adapterplatten können je nach Rollstuhltyp variieren, so
dass die in dieser Gebrauchsanweisung gezeigte Befestigung abweichen kann. Zur
Befestigung der Adapter werden evtl. vorhandene Bohrungen am Rollstuhlrahmen
verwendet. Sind diese nicht vorhanden werden Klemmadapter verwendet.
Achtung!
Die Montage der Adapterplatten, sowie sämtliche Justierarbeiten, dürfen
nur von autorisierten Fachhändlern durchgeführt werden.
Adapterplatten
Abb. 2: Adapterplatte
Wichtig!
Kontrollieren Sie wöchentlich den festen Sitz der Adapterplatten.
Sollten sich Schraubverbindungen gelöst haben, setzen Sie sich mit
Ihrem Fachhändler in Verbindung.
Anpassung der Sitzbreite
Die Brems- und Schiebehilfe Mobilo EL II kann von mehreren Rollstuhlnutzern
verwendet werden. Zu beachten ist, dass am Rollstuhl die korrekten Adapterplatten
montiert sind und ggf. die Sitzbreite angepasst wurde.
•
•
•
Zur Anpassung der Sitzbreite lösen Sie alle 4 Inbusschrauben an der
Antriebseinheit.
Schieben Sie die Seitenteile hinein, so dass Sie die Antriebseinheit mittig
zwischen die Adapterplatten schieben können.
Ziehen Sie die Seitenteile nach außen, so dass diese an den Adapterplatten
anliegen.
S. 8/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
•
Zur Kontrolle rasten Sie die Verriegelung der Antriebseinheit ein und ziehen
dann die Inbusschrauben wieder fest an. (siehe Anbringen an den Rollstuhl)
Abb. 3: Schrauben lösen
Abb. 4: Seitenteile verstellen
Anbringen an den Rollstuhl
Die Brems- und Schiebehilfe kann mit wenigen Handgriffen an den Rollstuhl
angekoppelt werden. Zum leichteren Transfer des Mobilo EL II ist der Schiebegriff zu
befestigen und per Druckknopf in die für Sie angenehme Höhe einzustellen. Zum
Anbringen gehen Sie dabei wie folgt vor:
•
•
•
•
•
•
Betätigen Sie die Feststellbremsen am Rollstuhl
Stellen Sie den Antrieb zunächst auf Schiebebetrieb
Schieben Sie den Mobilo EL II von hinten an den Rollstuhl
Schieben Sie den Mobilo EL II rechts und links in die Führung
Die Antriebseinheit rastet automatisch in die Führung ein. Kontrollieren Sie
dies durch zurücksetzen des Mobilo EL II
Lösen Sie die Feststellbremse. Ihre Schiebehilfe ist nun betriebsbereit.
Abb. 5: Feststellbremse
Abb. 6: Schiebebetrieb am Mobilo EL II
Stand: Dezember 2009
S9/20
Mobilo EL II
Abb. 7: Schiebehilfe arretieren
Achtung!
Die Verbindungskabel dürfen die Bewegungsfreiheit der Begleitperson
nicht einschränken. Auch dürfen die Verbindungskabel
nicht geknickt oder eingeklemmt werden.
Abnehmen vom Rollstuhl
Das Abnehmen des Mobilo EL II ist einfach und mühelos.
•
•
•
•
•
Schalten Sie als erstes die Brems- und Schiebehilfe am Schlüsselschalter aus
Betätigen Sie die Feststellbremsen des Rollstuhls
Stellen Sie den Hebel auf Schiebebetrieb
Betätigen Sie den Arretierungshebel und geben Sie dadurch die Arretierung
an den Adapterplatten frei
Ziehen Sie den Mobilo EL II nun aus der Führung
Abb. 8: Arretierungshebel betätigen
S. 10/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Höhenverstellung des Schiebegriffs
Die Höhe der Schiebegriffe kann verändert werden.
•
Lösen
Sie
dazu
Handschraube auf der
Seite der Schiebehilfe
•
Bringen Sie die Stange entlang
der
Rohrführung
in
die
gewünschte Position
•
Ziehen Sie abschließend
Schraube wieder fest an
die
linken
die
Abb. 9: Schiebegriff in Höhe verstellen
Abnehmen des Schiebegriffs
Der obere Teil der Schiebehilfe kann für den Platz sparenden Transport
abgenommen werden.
•
Lösen
Sie
dazu
die
Handschraube auf der rechten
Seite
•
Ziehen Sie das obere Teil aus der
Rohrführung
•
Bei der Montage gehen Sie in
umgekehrter Reihenfolge vor und
achten Sie auf eine korrekte
Verbindung der Steuerung
Abb. 10: Schiebegriff abnehmen
Lichtanlage
Montieren Sie die mitgelieferte Lichtanlage. Beachten Sie bei der Montage die
Anweisungen des Herstellers. Für Fahrten im Außenbereich sollten Sie die
Lichtanlage immer bereithalten. Bei Verwendung einer anderen Lichtanlage achten
Sie darauf, dass diese den Anforderungen der deutschen STVZO entspricht.
Stand: Dezember 2009
S11/20
Mobilo EL II
Benutzung der Schiebehilfe
EIN- und AUS-Schalten
Zum Fahren mit dem Mobilo EL II muss der Schlüsselschalter betätigt werden. Die
Batterieanzeige signalisiert die vorhandene Kapazität der Batterien und die
Betriebsbereitschaft des Mobilo EL II. anschließend stellen Sie den Hebel an der
Antriebseinheit auf Schiebebetrieb.
Abb. 11: Schlüsselschalter
Abb. 12: Fahrbetrieb
Vorwärts und Rückwärts fahren
Zum Fahren wird der Richtungsumschalter auf „V“ (vorwärts) geschaltet. Durch
langsames Betätigen des Fahrhebels fährt der Mobilo EL II sanft an. Die
Geschwindigkeit des Antriebes hängt von dem Betätigungsweg.
Zum Rückwärtsfahren wird der Richtungsumschalter auf „R“ (rückwärts) gestellt.
Gelenkt wird der Rollstuhl wie auch ein herkömmlicher manueller Rollstuhl durch
Vorgabe der Richtung an den Schiebegriffen.
Abb. 14: Fahrtrichtung auswählen
S. 12/20
Abb. 14: Fahrhebel
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Schiebebetrieb
Der Rollstuhl kann auch mit angekoppelter Brems- und Schiebehilfe ohne
elektrischen Antrieb geschoben werden.
Dazu muss der Antrieb in den Schiebemodus geschaltet werden.
Achtung!
Lösen Sie die Antriebe niemals am Gefälle!
Es besteht für den Insassen die Gefahr eines Sturzes,
sollten die Feststellbremsen des Rollstuhls nicht betätigt sein.
Abb. 15: Schiebebetrieb und Fahrbetrieb
Batterien
Serienmäßig ist der Mobilo EL II mit zwei wartungsfreien 12V/12AhC20 Gel Batterien
ausgestattet. Den aktuellen Ladezustand können Sie am Bedienteil ablesen.
Befinden sich die LED-Balken im grünen (+) Bereich, haben die Batterien noch
ausreichend Kapazität für eine längere Ausfahrt. Liegen die LED-Balken im roten (-)
Bereich, sind die Batterien unverzüglich aufzuladen.
Vermeiden Sie eine vollständige Entladung der Batterien und Laden Sie die Batterien
nach jedem Gebrauch wieder auf.
Die Batterien können sich bei längerer Pause selbst entladen und verlieren Ihre
Kapazität. Nach einigen Lade-/ Entladezyklen steht die volle Kapazität wieder zur
Verfügung.
Laden der Batterien
Zum Laden der Batterien verwenden Sie das mitgelieferte Ladegerät. Die Batterien
müssen zum Laden nicht abgenommen werden.
Schieben Sie die Abdeckung zur Seite
•
•
•
•
Führen Sie den Stecker des Ladegerätes in die Ladebuchse
Stecken Sie den Netzstecker des Ladegerätes in die Steckdose
Die Ladung beginnt automatisch
Die LED-Anzeige gibt Ihnen den aktuellen Betriebszustand des Ladegerätes
an
Stand: Dezember 2009
S13/20
Mobilo EL II
Dauerlicht rot:
Wechsel rot/grün:
Dauerlicht grün:
Ladegerät ist am Netz angeschlossen
Ladevorgang
Ladevorgang abgeschlossen
• Ziehen Sie nach dem Laden der Batterien den Stecker aus der Ladebuchse
Es befindet sich außerdem eine Ladebuchse an der Oberseite der Batterie.
Abb. 16: Ladebuchse an der
Steuereinheit
Abb. 17: Ladebuchse an der Batterie
Austausch der Batterien
•
•
•
•
Lösen Sie das Sicherungsband, welches über die Batterie gespannt ist
Durch Zug nach oben können Sie die Batterie vom Anschluss trennen
Platzieren Sie die neue Batterie auf die Anschlüsse (siehe Pfeil)
Schließen Sie das Sicherungsband
Abb. 18: Austausch der Batterie
Achtung!
Die Installation des Batteriepacks sollte nur von autorisierten
Fachhändlern durchgeführt werden.
S. 14/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Technische Daten
Elektrik
Motor
Batterie
Ladegerät
Lichtanlage
Maße / Gewicht
Gesamtlänge
Gesamtbreite
Gesamthöhe
Sitzbreite des Rollstuhls
Gewicht der Antriebseinheit
Gewicht der Batterien
Bereifung
Fahreigenschaften
Vorwärtsgeschwindigkeit
Rückwärtsgeschwindigkeit
Reichweite
Steigfähigkeit
DC 24V / 180 Watt
2 x 12V / 12 Ah / C20
Lead Acid Charger HP 1202B / 24 V, 2 A
Beleuchtung zum Anbau an den
Rollstuhl gemäß STVZO
40 cm
32 – 45 cm
97- 110 cm (inkl. Bedienteil)
38 – 52 cm
14,4 kg
9,5 kg
∅ 200 x 50 mm (250 kPa)
Max. Hindernishöhe
6 km/h
3 km/h
10 km
10° oder 17%, beachten Sie die max.
Stabilität des Rollstuhls
3 cm
Sonstiges
Rahmen und Adapter
Schwarz lackierte Aluminiumteile
Benutzerlast
Die max. Benutzergewicht entspricht der des verwendeten Rollstuhls. Eine
Verwendung der Brems- und Schiebehilfe bei Patienten mit mehr als 150 kg wird
nicht empfohlen.
Stand: Dezember 2009
S15/20
Mobilo EL II
Pflegehinweise für den Benutzer
Verwenden Sie ausschließlich handelsübliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel.
Reinigung
Schalten Sie zur Reinigung den Mobilo EL II aus und koppeln Sie ihn vom Rollstuhl
ab.
•
Die Antriebsräder reinigen Sie am bestem mit Druckluft oder einer trockenen
Kunststoffbürste.
•
Rahmen und Bedienteile der Antriebseinheit können mit einem feuchten Tuch
abgewischt werden. Bei stärkeren Verschmutzungen können Sie ein mildes
Reinigungsmittel verwenden.
•
Die
Bedieneinheit
können
Sie
Flächendesinfektionsmittel desinfizieren.
mit
einem
handelsüblichen
Achtung!
Beachten Sie, dass Bauteile der Elektrik und Elektronik nicht mit Wasser
in Kontakt kommen!
Verwenden Sie keinen Hochdruck- oder Dampfreiniger!
Überprüfungen durch den Nutzer
Überprüfen Sie vor jedem Fahrtantritt die Reifen auf Unversehrtheit. Prüfen Sie
regelmäßig einmal im Monat die Profiltiefe der Reifen. Sie sollte mindestens 1mm
betragen. Defekte oder verschlissene Reifen müssen beim Fachhändler gewechselt
werden.
Wartungshinweise für den Fachhandel
Wir empfehlen mindestens einmal im Jahr die Brems- und Schiebehilfe einer
Inspektion durch den Fachhandel zu unterziehen. Bei Störungen oder Defekten der
Brems- und Schiebehilfe ist diese unverzüglich dem Fachhändler zur Instandsetzung
zu übergeben.
Entsorgung
Wenn Ihre Brems- und Schiebehilfe nicht mehr verwendet wird und entsorgt werden
soll, wenden Sie sich an Ihren Fachhändler. Wenn Sie die Entsorgung selber
übernehmen
möchten,
erkundigen
Sie
sich
bei
ortsansässigen
Entsorgungsunternehmen nach den Entsorgungsvorschriften Ihres Wohnortes.
Weitergabe
Der Mobilo EL II ist für den Wiedereinsatz konzipiert. Bei der Weitergabe der Bremsund Schiebehilfe denken Sie bitte daran, sämtliche für eine sichere Handhabung
notwendigen technischen Unterlagen dem neuen Nutzer zu übergeben. Das Produkt
muss durch einen Fachhändler gereinigt, ggf. desinfiziert und komplett überprüft
werden.
S. 16/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Garantie
Garantieleistungen beziehen sich auf alle Mängel des Produkts, die nachweislich auf
Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind.
Von
Garantieund
Produkthaftungsansprüchen
sind
Beschädigungen
ausgeschlossen, die durch natürlichen Verschleiß, durch Vorsatz, fahrlässige bzw.
unsachgemäße Bedienung oder Benutzung entstanden sind. Das Gleiche gilt beim
Austausch oder Ersatz von Originalbauteilen gegen Fremdteile oder dem Original
nachgebaute (kopierte) Teile, sowie bei der Verwendung von ungeeigneten
Pflegemitteln, Schmierölen bzw. Fetten.
Gewährleistungsansprüche verjähren 24 Monate nach Auslieferung der Brems- und
Schiebehilfe. Für die Batterien geben wir eine 12-monatige Haltbarkeitsgarantie.
Stand: Dezember 2009
S17/20
Mobilo EL II
Einweisung
Die Einweisung durch den Fachhändler dient dem sicheren Umgang mit dem
Produkt.
Bitte lassen Sie sich alle Funktionen und Handhabungen erklären und führen Sie
diese beim ersten Mal unter Aufsicht eines Fachhändlers durch.
Folgende Punkte sind bei der Einweisung zu beachten
Ankoppeln der Brems- und Schiebehilfe
Abnehmen der Brems- und Schiebehilfe
Anschließen der Bedieneinheit
Funktionen der Bedieneinheit
Fahren vorwärts und rückwärts
Fahren an Steigung und Gefälle
Schiebebetrieb
Ladebetrieb
Hinweis auf den Inhalt der Gebrauchsanweisung
Datum / Unterschrift / Stempel
Fachhändler
Unterschrift
Begleitperson
Bitte als Kopievorlage verwenden, fall mehrere Personen eingewiesen werden!
S. 18/20
Stand: Dezember 2009
Brems- und Schiebehilfe
Eigene Notizen
Stand: Dezember 2009
S19/20
Mobilo EL II
Garantie-Abschnitt
Modell:
SN:
Händler:
__________________________
Datum und Stempel
Besco International Germany Ltd.
Karolinenstr. 135
66955 Pirmasens
Telefon: 06331-289544
Fax: 06331-724653
www.besco-international-germany.com
S. 20/20
Stand: Dezember 2009
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
446 KB
Tags
1/--Seiten
melden