close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Lehrerhandbuch

EinbettenHerunterladen
EL-9650
Grafikrechner
Lehrerhandbuch
für den effizienten Einsatz des EL-9650 im Unterricht
EL-9650 Grafikrechner
Der EL-9650 wurde entwickelt, um den Anforderungen moderner didaktischer Konzepte im Mathematikunterricht gerecht zu werden. Er basiert auf drei Prinzipien: erleichterte Unterrichtsvorbereitung, optimales
Lernen und einfache Bedienung. Der EL-9650 verfügt über ein vereinfachtes Eingabemuster und zeitsparende Funktionen – der Lehrer kann sich auf den eigentlichen Unterricht konzentrieren.
Dieses Handbuch soll Lehrern die einzigartigen Funktionen des EL-9650
anhand detaillierter Bedienungsbeispiele nahebringen.
i
t
Fü
ch
r
d
U nter
n
e
r
EL-9650
Optimales Lernen
Erleichterte
Unterrichtsvorbereitung
Einprogrammierte Dias
Eigene Dias erstellen
Unterrichtsthemen
(OHP/PC-Link/Datenerfassung)
Funktion Verschiebung/Änderung
Gleichungseditor
Bildschirm-Teilung
Einfache Bedienung
Großer Bildschirm
Berührungsempfindlicher Bildschirm für Stiftbedienung
Schnellkurve
Schnellfenster
Schnellzoom
Vorteile
Basisfunktionen
Stifteingabe
Gleichungseditor
Funktionen
Verschiebung
Änderung
Dias
Diaauswahl
Grafische Darstellung
Schnellkurve
Schnellfenster
Schnellzoom
S. 1
S. 2
S. 4
S. 5
S. 6
S. 7
S. 8
S. 9
S. 11
S. 12
S. 13
S. 14
Matrix-Funktion
Kurven im kartesischen Koordinatensystem
Kurven im Polarkoordinatensystem
CALC-Funktion
Funktion „Funktionsterm ändern“
Statistische Berechnungen
Eigene Dias
Systemoptionen
PC-Link-System
Gerätekommunikation
OHP-System
Menüstruktur 1-6
Technische Daten
S. 15
S. 16
S. 17
S. 18
S. 19
S. 20
S. 21
S. 23
S. 24
S. 25
S. 26
S. 32
EL-9650 Grafikrechner
Großer Bildschirm: 132 x 64 Punkte
Berührungsempfindlicher
Bildschirm
für Stiftbedienung
Verschiebung/Änderung
der Kurve zeigt, wie sich eine „Veränderung“
der Kurve auf die Gleichung auswirkt
Dia-Funktion
verringert die Vorbereitungszeit für den
Unterricht
Gleichungseditor
stellt Gleichungen wie im Lehrbuch dar
Schnellkurve/Schnellfenster
vereinfacht die grafische Darstellung
Schnellzoom
für die schnelle Anpassung des Anzeigebereichs
bei Funktionsgraphen
1
EL-9650 Grafikrechner
Strom EIN/AUS
ON
Funktionstasten
Y=
Strom ein
OFF
GRAPH
Zeichnen von Kurven
TABLE
Aufrufen der Wertetabelle
Löschen von Gleichungen
und fehlerhaften Anzeigen
WINDOW
Einstellung des Anzeigebereichs für
Funktionsgraphen
Stornierung der letzten
Funktion (Escape)
ZOOM
Einstellung des Anzeigebereiches
TRACE
Kurvenverlauf
Strom aus
2nd F ON
CL
QUIT
2nd F
CL
Eingabe von Funktionsgleichungen
Eingabe von Themen
(Normalberechnungsbildschirm)
SLIDE SHOW
EZ
Eingabe des Dia-Modus
Aktivierung der Funktionen
Schnellkurve/Schnellfenster
und Schnellzoom
Übersicht
Bildschirm
Kurventasten
Cursortasten
Taste Strom EIN/AUS
Sekundäre Funktionstaste
Taste Löschen/Beenden
Buchstabentaste
Taste Variableneingabe
Kommunikationsport
für Peripheriegeräte
Taste Berechnung
2
EL-9650 Grafikrechner
Tasteneingabe
SET UP-Menü
Drücken Sie
Drücken Sie
2nd F
, um die Sekundärfunktionen
2nd F
SET UP
A
.
zu verwenden (gelb).
Drücken Sie
• Die Anzeige auf der rechten Display-Seite enthält
die aktuellen Einstellungen.
, um die Buchstabentasten
ALPHA
zu verwenden (blau).
sin-1 A
Beispiel:
sin
Eingabe von „sin“:
sin
sin-1
Eingabe von „sin-1“:
2nd F
sin
In Abhängigkeit von den Einstellungen unter SET UP
können Abweichungen in den Ergebnissen der Berechnung
und grafischen Darstellung auftreten.
A
Eingabe von „A“:
ALPHA
sin
Einstellung des
Bildschirm-Kontrastes
Rückstell-Funktion
• Die Anzeige zur Einstellung des Kontrastes
erscheint nach Betätigung der Tasten
Drücken Sie 2nd F
Modus aufzurufen.
2nd F OPTION
1) Wenn Fehler auftreten
OPTION
E
, um den Rückstell-
.
• Unter dieser Funktion (
1
oder
2
) werden
alle Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt
Drücken Sie
, um den Kontrast abzuschwächen.
bzw. alle Daten gelöscht.
Drücken Sie
, um den Kontrast zu verstärken.
2) Funktion ALL RESET
Pen
Touch
• Wenn der Fehler fortbesteht, verfahren Sie wie folgt:
(Verändern Sie den Kontrast durch Betätigung
der Tasten
oder
mit dem Stift.)
1. Drücken Sie die RESET-Taste auf der Rückseite.
2. Drücken Sie
• Wo das Stiftzeichen Pen
Touch erscheint, können alle
Bedienungsschritte mit dem Stift vorgenommen werden.
ON
.
ACHTUNG
Drücken Sie RESET/All memory bzw. Reset und dann
CL , so werden alle Daten aus dem Speicher des
Rechners gelöscht.
• In Beispielen, die mit dem Stiftzeichen markiert sind, wird
davon ausgegangen, dass die Eingabe auf der Basis der
Standardeinstellungen erfolgt.
3
EL-9650 Grafikrechner
Der berührungsempfindliche Bildschirm ermöglicht eine bequeme Eingabe mit dem Stift.
Auf diese Weise können Sie Optionen aus den Menüs auswählen oder eine Kurve verschieben
- schnell und einfach. Alle Eingabeschritte können über die Tasten erfolgen.
Pen
Touch
Einfache Änderung von Kurven
1
Auswahl der Menüoptionen mit dem Stift
2
Einfacher Wechsel zwischen Anzeigen
3
So einfach kann die Auswahl direkt vom Bildschirm aus erfolgen.
Beispiel: Numerische Differentiation der Funktion
f (x) = tanh x + 2 an der Stelle x = 0
Stifteingabe
Tasteneingabe
MATH
CL MATH
1
CL
2
Stiftberührung
[ 05 d/dx ] zweimal
0 5 oder
MATH
MATH
Stiftberührung Stiftberührung
[ 17 tanh ]
[
]
zweimal
1 7 oder 8 x
3
Anzeige
und
und
ENTER
ENTER
4
+ 2
,
0
)
ENTER
+ 2
,
4
0
)
ENTER
EL-9650 Grafikrechner
Mit dem Gleichungseditor lassen sich Terme genau so darstellen, wie sie im Lehrbuch erscheinen. Das fördert das
Verständnis des Schülers und lässt Fehler schnell erkennen.
Geben Sie den Term ein und sehen Sie, wie
einfach er sich mit dem Gleichungseditor
darstellen lässt.
Tasteneingabe
Bidschirm
Hinweise
1
Löschen Sie den Bildschirm.
CL
2
Pen
Touch
3
MATH
(oder
ENTER
MATH
0
0
ENTER
a/b
A
6
Wählen Sie CALC und
(Integralfunktion)
)
1
Geben Sie den Bereich
für das Integral ein.
2
a/b
4
1
2nd F
Geben Sie
1–
ein.
5
Beenden Sie die Eingabe
der Gleichung.
Pen
Touch
(oder
MATH
A
0
7
)
Berechnen Sie den Ausdruck.
6
ENTER
7
2nd F
Das blinkende Zeichen oben rechts
im Display zeigt an, daß die
Gleichung berechnet wird.
ENTER
Prüfen Sie den
eingegebenen Term.
5
EL-9650 Grafikrechner
Verschiebung eines Graphen im Koordinatensystem
Die Funktion Kurvenverschiebung und Kurvenveränderung lassen die Schüler die Beziehung zwischen einer Gleichung
und der zugehörigen Kurve besser verstehen. Sie können mithilfe dieser Funktion den Graphen einer Funktion von
einem bestimmten Punkt aus verschieben. Die Kurve behält ihre ursprüngliche Form bei. Auf der rechten Bildschirmseite
können Sie die Funktionsgleichung des durch die Verschiebung entstandenen Schaubilds ablesen.
Wie wirkt sich die Verschiebung des Funktionsgraphen zu der Gleichung y=x2 auf die Funktionsgleichung aus?
Tasteneingabe
Bildschirm
Hinweise
Rufen Sie den Modus
VERSCHIEBUNG/ÄNDERUNG auf.
1
2nd F
Wenn
A
drücken Sie
2
.
Wählen Sie „Shift“ (Verschiebung).
Der Cursor geht in das Funktionsgleichungsmenü.
ENTER
Pen
Touch
3
SHIFT nicht markiert ist,
Wählen Sie die Funktionsvorschrift
y = x2. Auf dem Bildschirm wird der
Graph angezeigt. Sie können die
Parabel verändern, indem Sie ihren
Scheitelpunkt verschieben.
ENTER
Pen
Touch
Sie können den Scheitelpunkt nach links,
rechts, oben oder unten verschieben.
Betätigen Sie den Cursor mit dem nach
unten weisenden Pfeil zweimal.
4
Pen
Touch
Auf der rechten Seite des Bildschirms wird
das Ergebnis der Verschiebung angezeigt.
5
y = x2
ENTER
y = x2 -2
Pen
Touch
Sie können das Ergebnis abspeichern, indem
Sie auf ENTER drücken. Bis zu 10 Gleichungen
können gespeichert werden.
6
EL-9650 Grafikrechner
Veränderung des Funktionsgraphen
Mit der Funktion Kurvenänderung können Sie den Graphen einer Funktion verändern. Nach der Veränderung
können Sie auf der rechten Bildschirmseite die Funktionsgleichung des veränderten Graphen ablesen. So kann der
Schüler den Zusammenhang zwischen Funktionsgleichung und Schaubild besser verstehen. Nach der Veränderung
der Kurve kann die Funktionsgleichung auf der rechten Seite des Bildschirms abgelesen werden.
Wie wirkt sich die Veränderung des Graphen
zu y = x2 auf die Funktionsgleichung aus?
Tasteneingabe
1
Bildschirm
Hinweise
Rufen Sie den Modus
VERSCHIEBUNG/ÄNDERUNG auf,
2nd F
und drücken Sie (
2
ENTER
Der Cursor geht in das Gleichungsmenü.
Wählen Sie eine Funktionsvorschrift.
Pen
Touch
3
CHANGE).
ENTER
Wählen Sie die Gleichung y = x2.
Auf dem Bildschirm wird der Graph
angezeigt.
Pen
Touch
Sie können den Funktionsgraph verändern,
indem Sie den Punkt mit den Koordinaten
x=1 und y=1 nach oben oder nach unten
verschieben. Der Scheitelpunkt verändert
sich nicht. Der nach der Veränderung entstehende Funktionsgraph ist wieder der
Graph einer quadratischen Funktion (Polynom vom Grad 2).
4
Pen
Touch
Betrachten Sie das Ergebnis der Änderung.
5
y = x2
ENTER
y = 2x2
Pen
Touch
Sie können das Ergebnis abspeichern, indem
Sie auf ENTER drücken. Bis zu 10 Gleichungen
können gespeichert werden.
7
EL-9650 Grafikrechner
Die Funktion „Dias“ unterstützt den Lehrer bei der Unterrichtsvorbereitung. Mit den vorprogrammierten Dias oder
Ihrer eigenen Diaserie können Sie Unterrichtsthemen mit minimaler Vorbereitungszeit präsentieren.
Zeigen Sie mithilfe der vorprogrammierten Dias zu
y = x2, wie die Koordinaten sich verändern, während
Sie mit dem Stift an der Kurve entlangfahren.
Tasteneingabe
1
SLIDE SHOW
2
ENTER
Bildschirm
Wählen Sie den Modus DIAS.
Wählen Sie das vorprogrammierte
Menü.
Pen
Touch
3
Hinweise
ENTER
Wählen Sie y = x2. Das erste Dia
erscheint.
Pen
Touch
4
Starten Sie die Diaserie durch
Betätigung der
Cursortaste.
Beim Wechsel der Werte können Sie
die Veränderungen an den
Koordinaten der Kurve beobachten.
Damit läßt sich der Kurventyp leichter
verstehen.
• Eine Auswahl der vorprogrammierten Dias
findet sich auf den folgenden Seiten.
8
EL-9650 Grafikrechner
1) Y=X2
2) Y=AX+B
9
3) Y= X
4) Y= 1
x
EL-9650 Grafikrechner
5) Y=sinX
6) Y=tanX
7) Y=cos-1X
10
8) Y=InX
EL-9650 Grafikrechner
Der EL-9650 verfügt über drei einzigartige Funktionen, die die grafische Darstellung von Funktionsgraphen
vereinfachen: „Schnellkurve“, „Schnellfenster“ und „Schnellzoom“. Selbstverständlich unterstützt der EL-9650
auch die konventionelle grafische Darstellung von Funktionsgraphen.
Grafische Darstellung
Im folgenden werden die Taschenrechnerfunktionen für die grafische Darstellung erläutert. Außerdem wird auf
die Schritte hingewiesen, bei denen die einzigartigen Funktionen des Sharp EL-9650 die Eingabe vereinfachen
können. Diese Schritte werden auf den folgenden Seiten beschrieben.
Manuelle Eingabe
Schritt 1
Schnellkurve
Y=
Y=
Eingabe der
Gleichung
EZ
ab 3
2
Wählen Sie einfach eine
Option aus dem vorprogrammierten Menü, um den
Gleichungstyp beliebig zu ändern.
Manuelle Eingabe
Schritt 2
Wählen Sie den
Bereich des
Koordinatensystems
Schnellkurve
WINDOW
(–)
1
EZ
3
ENTER
1
5
ENTER
3
ENTER
(–)
1
5
5
ENTER
ENTER
ENTER
Wählen Sie einfach eine
Option aus dem vorprogrammierten Menü, um die
Fenstergröße zu bestimmen.
GRAPH
Schritt 3
Zeichnen Sie die
Kurve
Betätigen Sie die Kurventaste, um die Kurve zu zeichnen.
Manuelle Eingabe
Schritt 4
Passen Sie das
Anzeigefenster an.
EZ
WINDOW
Änderung der
Bereichsgröße
Schnellkurve
Gehen Sie zu Schritt 2
zurück, um die Fenstergröße neu anzupassen.
GRAPH
11
Passen Sie beim Betrachten der Kurve
die Fenstergröße mit den Pfeilen an.
EL-9650 Grafikrechner
Die grafische Darstellung war noch nie einfacher. Mit dem kompletten Spektrum vorprogrammierter Gleichungen
und der Funktion „Schnellkurve“ vereinfacht sich die Eingabe von Gleichungen.
Zeichnen Sie die Kurve zu y = 2sin (-2x+π) +2
unter Verwendung der Funktion „Schnellkurve“.
Tasteneingabe
1
Y=
2
EZ
Bildschirm
Rufen Sie den Modus
„Gleichungseingabe“
auf.
Rufen Sie den Modus
„Schnellkurve“ auf, und betrachten Sie das Menü Gleichungstyp.
Pen
Touch
Wählen Sie den Gleichungstyp
„Trigonometrisch“ , und betrachten Sie das Menü Gleichungsformat.
ENTER
3
Pen
Touch
4
Wählen Sie das Gleichungsformat
„sin“, und betrachten Sie den
Gleichungstyp „sin“.
ENTER
Pen
Touch
Wählen Sie den zweiten Gleichungstyp aus, und geben Sie ihn ein.
Nehmen Sie bei Bedarf Änderungen
an dem Koeffizienten vor.
ENTER
5
Pen
Touch
6
Hinweise
Zeichnen Sie die Kurve. (Hinweis:
Frühere Bereichswerte können das
Anzeigefenster beeinflussen. Setzen
Sie die Bereichswerte mit der Funktion
Schnellfenster zurück.)
GRAPH
12
EL-9650 Grafikrechner
Die Funktion „Schnellfenster” vereinfacht die Einstellung der Fenstergröße innerhalb eines Bereiches vorprogrammierter
Werte. Sie können diese Funktion in Verbindung mit der Funktion Schnellkurve oder mit einer beliebigen erzeugten
Kurve verwenden.
Nachdem Sie die Kurve zu y = 2sin (-2x+π) + 2
mithilfe der Funktion „Schnellkurve“ gezeichnet
haben (siehe S. 12), stellen Sie das Anzeigefenster mit der Funktion „Schnellfenster“ ein.
Tasteneingabe
1
2
Bildschirm
Rufen Sie den SETUP-Modus für das
Anzeigenfenster auf.
WINDOW
Rufen Sie den Modus
„Schnellfenster“ auf.
Wählen Sie Typ 3.
EZ
Pen
Touch
Betrachten Sie das Menü „X-Bereich”,
mit dem Sie auswählen können,
welcher Bereich auf der x-Achse
angezeigt werden soll. Wählen Sie
Nr.5 (– 1< x < 10 scl = 1).
3
Pen
Touch
(Fünf mal)
(oder
5
ENTER
7
)
ENTER
5
Pen
Touch
Betrachten Sie das Menü „Y-Bereich“.
Durch Drücken der Taste oder durch
Berührung des auf dem Bildschirm
sichtbaren Abwärts-Pfeils können Sie
das Menü erweitern.
ENTER
4
Pen
Touch
Hinweise
Wählen Sie den Menüpunkt 5
(– 0,5 < Y < 5 scl = 0,5).
(Sechs mal)
(oder
5
)
Die Kurve erscheint auf dem
Bildschirm.
ENTER
13
EL-9650 Grafikrechner
Mithilfe der Funktion Schnellzoom können Sie mit einer Bildschirm-Berührung die Fenstergröße beim Betrachten
der Kurve anpassen. Keine Spekulationen mehr, keine Zeitverschwendung im Unterricht mehr, wenn es darum
geht, die optimalen Werte für die Fenstergröße zu ermitteln.
Passen Sie das Anzeigefenster für
y = x3 + x2 - 2 x so an, dass die gesamte Kurve
dargestellt wird.
Tasteneingabe
1
Bildschirm
Erzeugen Sie die Kurve zu
y = x3 + x2 – 2x unter
Verwendung der folgenden
Bedingungen:
X-Bereich: xmin = – 3
xmax = 3
xscl = 1
Y-Bereich: ymin = – 1,5
ymax = 1,5
yscl = 0,5
ab 3
Y=
2
1
ENTER
(–)
ENTER
3
ENTER
1
ENTER
2
3
(–)
WINDOW
5
5
ENTER
ENTER
1
5
GRAPH
Rufen Sie den Modus
Schnellzoom auf.
EZ
Ändern Sie den X-Bereich von
Ymax = 1,5 auf Ymax = 2.
Zeichnen Sie die Kurve.
ENTER
3
Pen
Touch
4
Ändern Sie den Y-Bereich von
Ymax = 2 auf Ymax = 2,5.
Zeichnen Sie die Kurve.
ENTER
Pen
Touch
5
Hinweise
Betrachten Sie die Anzeige (angepasst).
GRAPH
14
EL-9650 Grafikrechner
Bringen Sie mithilfe der Funktion „Matrix”
eine 3x4 Matrix auf „Zeilen-Stufen-Form”
1
-1 2 3,5
*
*
*
*
2
2 -1 1
0
*
*
*
3
2
0
0
*
*
Tasteneingabe
1
2
3
5
Bildschirm
Hinweise
MATRIX B 1
Rufen Sie die Funktion
„Matrix”auf. Geben Sie zunächst
die Anzahl der Zeilen und Spalten
ein.
3
4
Auf dem Bildschirm sieht man
die 3 x 4 Matrix. Nun müssen die
Einträge der Matrix eingegeben
werden.
-1
3,5
1
1
1
5
Jede Eingabe erscheint zunächst
unten links auf dem Bildschirm.
Durch das Betätigen der ENTERTaste rückt die Eingabe in die
Matrix.
1
2
2
-1
3
1
Gehen Sie in den Berechnungsmodus und betätigen Sie die
Matrixfunktion. Unter dem
Menüpunkt „Math” befindet sich
die Funktion „rrowEF”. Diese
bringt die ersten 3 Spalten in die
Form einer Einheitsmatrix.
MATRIX
4
D
5
1
4
MATRIX A
Die Bezeichnung „mat A” für die
Matrix muss eingegeben werden.
Dieses ist möglich durch den
Menüpunkt „A Name” aus dem
Menü „Matrix”.
1
Durch die Betätigung von
„ENTER” erfolgt die Berechnung.
Die Lösung kann direkt abgelesen
werden.
6
15
EL-9650 Grafikrechner
Verwenden Sie ein kartesisches Koordinatensystem,
um zwei Kurvengleichungen einzugeben, und
schattieren Sie den Bereich, den die beiden Graphen
einschließen.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
1
2
E
2nd F SET UP
Y=
7
Bildschirm
Wählen Sie den Modus Rect auf
dem Display.
1
Wie aus der Abbildung hervorgeht, entspricht Rect E COORD. Das Beispiel zeigt
die Ausgangseinstellung des EL-9650.
sin
Geben Sie die Kurvengleichung
„7sin X + Xn“ für Y1 ein.
+
+
3
1
Geben Sie die Kurvengleichung
„X + 1“ für Y2 ein.
ENTER
4
Lassen Sie die Kurve anzeigen.
GRAPH
5
2nd F DRAW
6
GRAPH
Hinweise
G
Geben Sie die Schattierung für den
Bereich ein, der von den beiden
Kurven umhüllt wird. Mit Y2<Y<Y1
geben Sie an, dass der Bereich, der
unterhalb der unter Y2 gespeicherten
Kurve und oberhalb der unter Y1
gespeicherten Kurve liegt, straffiert
werden soll.
1
Bei erneuter Anzeige der Kurve
erscheint der angegebene
Bereich schattiert.
16
EL-9650 Grafikrechner
Verwenden Sie Polarkoordinaten, um eine Blüte
zu zeichnen und sie auf dem Display vergrößert
darzustellen.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
1
2nd F SET UP
E
Bildschirm
Hinweise
Wählen Sie den Modus Polar auf
dem Display.
3
Wie aus der Abbildung hervorgeht,
entspricht Polar E COORD. Das Beispiel
gilt für die Änderung einer Koordinate.
2
Y=
5
sin
2
6
Geben Sie die Kurvengleichung
"5sin 20" und "6cos 20" bei R1
bzw. R2 ein. (Damit wird die
Kurvengleichung vervollständigt.)
cos
2
3
GRAPH
Lassen Sie die Kurve in Form
einer Blüte mit 8 Blütenblättern
anzeigen.
4
Drücken Sie ZOOM A 2
und berühren Sie das Display mit dem
mitgelieferten Stift.
Berühren Sie mit dem mitgelieferten Stift die obere linke Ecke
des Bereiches, der vergrößert
werden soll. (
erscheint.)
5
Berühren Sie die Fläche innerhalb von
ein zweites Mal.
Berühren Sie die Fläche innerhalb
von
ein zweites Mal. Der +
Cursor erscheint. (Der + Cursor
entspricht der oberen linken Ecke
des Bereiches, der vergrößert
werden soll.)
Die Bedienungsschritte in 4 und 5 , oben
können auch mit Hilfe der Tasten ausgeführt werden.
Drücken Sie ZOOM A 2 , bewegen Sie den Cursor
entsprechend, und drücken Sie
.
6
Berühren Sie das Display mit dem mitgelieferten Stift
7
Berühren Sie die Fläche innerhalb von
ein zweites Mal.
Berühren Sie mit dem
mitgelieferten Stift die untere
rechte Ecke des Bereiches, der
vergrößert werden soll. (
erscheint, wie oben.)
Berühren Sie die Fläche innerhalb
von
ein zweites Mal.
Der Bildschirminhalt wird bis zu
den Cursorpositionen vergrößert.
Die Bedienungsschritte können auch mit Hilfe der
-Taste ausgeführt werden.
17
EL-9650 Grafikrechner
Verwenden Sie die CALC-Funktion, um
Gleichungen zu Kurven im kartesischen
Koordinatensystem zu lösen.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
1
0
Y=
•
5
5
2
4
1
3
4
5
Bildschirm
Hinweise
Geben Sie die Kurvengleichung
„0,5X2 -5“ bei Y1 ein.
ENTER
2nd F
7
0
Geben Sie die Kurvengleichung
„4√X+7-10“ bei Y2 ein.
GRAPH
Lassen Sie die Kurve darstellen.
2nd F
Geben Sie den Wert für X ein,
um den Wert für Y zu ermitteln.
Der Wert wird im CALC-Modus
berechnet.
3
CALC
1
Geben Sie „3“ als Wert für X ein. Der
Wert für Y des unter „Y1=“ eingegebenen Terms wird berechnet.
ENTER
Die Werte X und Y werden unten im Display angezeigt, und der Cursor erscheint am entsprechenden
Punkt auf der Kurve.
6
7
2nd F
2nd F
CALC
CALC
Wählen Sie Funktion „INTSET“, um den
Schnittpunkt der beiden Kurven zu
berechnen.
2
Wenn die Berechnung abgeschlossen ist, werden die
Werte für den X,Y-Schnittpunkt unten im Display
angezeigt, und der Cursor erscheint am
entsprechenden Punkt auf der Kurve, wie oben.
Die Kurve wird an zwei Punkten
geschnitten. Führen Sie den Bedienungsschritt unter 6 erneut aus, um den zweiten Schnittpunkt zu ermitteln.
2
Wenn die Berechnung abgeschlossen ist, werden die
Werte für den X,Y-Schnittpunkt unten im Display
angezeigt, und der Cursor erscheint am
entsprechenden Punkt auf der Kurve, wie oben.
18
EL-9650 Grafikrechner
Verwenden Sie die Funktion „Funktionsterm ändern“, um
darzustellen, wie sich die Kurvenform ändert, wenn die
Variablen durch verschiedene Werte ersetzt werden.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
Bildschirm
Hinweise
Wählen Sie den Modus Rect auf
dem Display.
1
2
2nd F SET UP E
Y=
ALPHA A
1
Wie aus der Abbildung hervorgeht,
entspricht Polar E COORD. Das Beispiel
zeigt die Ausgangseinstellung des EL-9650.
ab
Geben Sie die Kurvengleichung
„AX3 + BX2 + C“ bei Y1 ein.
+ ALPHA B
+ ALPHA c
3
Wählen Sie den Modus „Kurve
ersetzen“.
3
2nd F SUB
Wie in der Abbildung dargestellt, erscheint
links oben im Bildschirm die Kurvenkoordinate und rechts die Aufforderung,
die Variable für die Kurve einzugeben.
Geben Sie 1 für die Variable A
ein.
4
1
Auf der linken Display-Seite wird die Kurve
zu „Y=1X3“ dargestellt. Für B und C wird
0 angenommen, da keine Werte eingegeben wurden.
Geben Sie 1 für die Variable B
ein.
5
6
1
(-)
Auf der linken Display-Seite wird die Kurve
zu „Y=1X3 +1X2“ dargestellt. Für C wird
0 angenommen, da kein Werte eingegeben wurden.
Geben Sie -5 für die Variable C
ein.
5
Auf der linken Display-Seite wird die Kurve
zu „Y=1X3 +1X2 -5“ dargestellt. Allen
Variablen wurde jetzt ein Wert zugeordnet.
Ersetzen Sie den Wert 1 für die
Variable B durch 3, und beobachten Sie die Änderung an der
Kurve.
3
7
Die Kurvengleichung lautet jetzt
„Y=1X3 +3X2 -5“.
Ersetzen Sie den Wert 1 für die
Variable A durch 0,5, und beobachten Sie die Änderung an der
Kurve.
0
8
5
Die Kurvengleichung lautet jetzt
„Y=0,5X3 + 3X2 -5“.
19
EL-9650 Grafikrechner
10 Schüler erzielen die folgenden Ergebnisse
in einer Mathematikarbeit. Zeichnen Sie
verschiedene Diagrammtypen.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
2nd F SET UP
C 2
1
2
3
4
Wählen Sie im SETUP-Menü die Zahlenanzeige mit fester Anzahl von Nachkommastellen (Fix). Legen Sie die Anzahl der
Nachkommastellen auf zwei fest.
2
9 2
9 5
6 2
7 3
7 8
7 5
8
6
8
1
Hinweise
A
STAT
81
8
6
8
D
Bildschirm
C
STAT
Geben Sie alle Ergebnisse in die Liste L1ein.
Im Statistikmodus (Stat) haben Sie die
Option, die Berechnung diverser statistischer
Werte mit einer Variablen (1_Stat) zu
wählen.
1
Geben Sie Liste L1 ein, in der
Sie zuvor Ihre Daten gespeichert haben.
2nd F L1
5
Folgende Werte werden berechnet:
arithmetischer Mittelwert (Durchschnitt),
Standardabweichung einer Stichprobe,
Standardabweichung der Gesamtheit von
Daten, Stichprobensumme, Summe der
Quadrate, Anzahl der Daten, Minimum.
6
Sie haben die Möglichkeit, ein Diagramm
anhand der eingegebenen Daten zeichnen
zu lassen. Sie können zwischen verschiedenen Diagrammtypen wählen. Erstellen Sie
jetzt ein Histogramm, indem Sie die entsprechenden Tasteneingaben vornehmen.
2nd F STAT PLOT A
7
Die Eingabe für die Erstellung eines Histogramms ist beendet. Andere Diagrammtypen könnten Sie jetzt (da der Curser auf
Graph steht) durch erneute Eingabe von
2nd F und STAT PLOT aus einem Menü wählen.
2nd F L1
8
ZOOM
A
Das Diagramm wird dargestellt, wenn Sie
die links stehende Tastenkombination
eingeben.
9
on/off: Kurve zeichnen oder nicht zeichnen
DATA: Variable 1 X oder 2 Y wählen
List X: Liste für entsprechende Kurve eingeben
Freq: Häufigkeit eingeben
GRAPH: Kurvenformat eingeben
20
EL-9650 Grafikrechner
Mit der Funktion „Dias“ können Sie eine
eigene Diashow zusammenstellen.
Bevor Sie die folgenden Bedienungsschritte ausführen, drücken Sie die Reset-Taste auf der Geräterückseite und
dann die Tasten CL
ENTER . (Achtung: Zuvor eingegebene Gleichungen sowie der Speicherinhalt werden
gelöscht.)
Tasteneingabe
1
Bildschirm
SLIDE SHOW C
Rufen Sie den Modus „Dias“
auf, und geben Sie einen Titel
ein.
S A M P L E
2
3
4
Erzeugen Sie das erste Dia, und
drücken Sie 2nd F CLIP , um es zu
speichern.
Die Meldung „STORESCREEN
01“ erscheint kurz auf dem
Display, wenn das Speichern
beendet ist.
2nd F A-LOCK
G R A P H I C
SPACE S C R E E N
2nd F CLIP
Y=
0
5
2nd F
6
GRAPH
• 5
5
Geben Sie die Funktionsterme
„0,5X2-5“ und „-X+2“ bei Y1
bzw. Y2 ein. Diese werden als
Dia gespeichert.
2
(-)
Hinweise
CLIP
Die Kurve wird angezeigt und
als drittes Dia gespeichert.
7
2nd F
8
TABLE
CLIP
Die Tabelle wird angezeigt und
als viertes Dia gespeichert.
9
2nd F CLIP
21
EL-9650 Grafikrechner
Tasteneingabe
10
2nd F SPLIT
11
2nd F
12
SLIDE SHOW
Bildschirm
Hinweise
Kurve und Tabelle werden
gleichzeitig angezeigt und als
fünftes Dia gespeichert.
CLIP
Der Wiedergabemodus für die
Diashow wird aktiviert.
B
13
Drücken Sie
, um das Dia
aufzurufen. Das Symbol 01
erscheint oben rechts auf dem
Display.
14
Drücken Sie die Taste
, um
das zweite Dia aufzurufen. Das
Symbol 02 erscheint oben rechts
auf dem Display.
15
Drücken Sie weiterhin die Taste
, um die Dias in der Reihenfolge aufzurufen, in der sie erzeugt wurden. Das letzte Dia
erscheint links. Das Ende der
Wiedergabe ist erreicht.
•••
22
EL-9650 Grafikrechner
Schließen Sie den EL-9650 an einen PC oder Macintosh an, um die Möglichkeiten durch Datenaustausch mit der
PC Link-Software zu vergrößern.
CE-LK1G ( PC-Link-System)
PC Link
Software
Mit der Verbindung zwischen dem
Grafikrechner EL-9650 und einem
IBM®-PC (und kompatible) werden
die Möglichkeiten durch Datenaustausch erheblich erweitert.
PC-Konvertierungsanschluss für IBM/PC
CE-LK1
IBM® -PC
und kompatible
CE-450L
PC-Link-Adapter
Messsystem
Protokollkonvertierung
(3-pin RS-232C)
Pegelkonvertierung
Integrierte
Sensoren erfassen:
Licht, Spannung
Temperatur, Ton
Daten-KollektorKabel, CE-DC1
Was ist PC LINK?
•
•
•
•
•
•
Erzeugt und editiert EL-9650-Programme auf einem PC.
Empfängt und speichert Programme und verschiedene Daten
vom EL-9650.
Erstellt ein Backup vom gesamten Inhalt des EL-9650.
Sendet Programme und verschiedene Daten zum EL-9650.
•
Lädt Bilddaten vom EL-9650.
Konvertiert Programme und verschiedene Daten in eine
Textdatei. Konvertiert Programm-Textdateien in eine
Programmdatei.
Druckt Programme und Dateien mit verschiedenen Daten aus.
VERFAHREN
1
Schalten Sie den EL-9650 aus.
2
Schließen Sie den EL-9650 mit dem CE-450L, PC-Link-Adapter
und PC-Stecker am PC an (siehe Zeichnung oben).
3
Vergewissern Sie sich, daß ein RS-232C (serieller Port) am PC
angeschlossen ist. Die Verwendung des Anschlusses hängt von
der Form des seriellen Ports am PC ab (siehe Tabelle unten).
4
Öffnen Sie die PC-Link-Software.
5
Schalten Sie den EL-9650 ein.
*Es ist wichtig, denselben Port für den PC und die PC-LinkSoftware zu verwenden.
6
Verfahren Sie bei der Bedienung nach den Instruktionen auf dem
Bildschirm.
23
Form des seriellen
Ports am PC
Anschlußverfahren
25-Pin (Stecker)
Schließen Sie die 25-Pin-Seite des PC-LINKAdapters am seriellen Port des PC an.
9-Pin (Stecker)
Schließen Sie die 25-Pin-Seite des PC-LINKAdapters am 25-Pin-Anschluß eines Konvertierungsadapters an. Schließen Sie die 9-Pin-Seite des
Konvertierungsadapters am seriellen Port des PC an.
8-Pin (Buchse)
Für Macintosh
EL-9650 Grafikrechner
Übertragung von Daten zwischen zwei EL-9650-Rechnern mit dem Kommunikationskabel (CE-450 L)
CE-450L (Kommunikationskabel)
CE-450L
Kommunikationskabel
EL-9650
EL-9650
KOMMUNIKATIONSVERFAHREN
1
Führen sie den Stecker des Kommunikationskabels in die beiden Rechner.
2
Schalten Sie den Strom ein.
7
ENTER
ENTER
Pen
Touch
Wählen Sie SEND / ALL.
Empfangsgerät
3
(
OPTION
2nd F
8
Pen
Touch
(oder
D
)
)
Eine Liste der sendebereiten Daten
erscheint auf dem Display.
LINK wurde gewählt.
ENTER
Pen
Touch
ENTER
4
Pen
Touch
Wählen Sie „LI“, „YI“.
(*Markieren Sie die Daten,
die gesendet werden sollen.)
ENTER
ENTER
(oder 2
)
9
5
Pen
Touch
Pen
Touch
EXE
Sendegerät
OPTION
2nd F
(oder
6
2nd F
D
ENTER
(oder
)
Die Sendefunktion wird
Liste des Menüs SEND ausgeführt.
A SELECT .......... Dateien werden einzeln gesendet, wie oben beschrieben.
01 ALL .............. Alle Dateien werden ausgewählt und gesendet.
02 List ............... Alle aufgelisteten Dateien werden ausgewählt und gesendet.
03 Matrix .......... Alle Matrixdateien werden ausgewählt und gesendet.
04 Graph Eqn ... Alle Kurvengleichungen werden ausgewählt und gesendet.
05 Solver Eqn ... Alle Lösungsgleichungen werden ausgewählt und gesendet.
06 Program ....... Alle Programmdateien werden ausgewählt und gesendet.
07 G_Data ........ Alle Kurvendateien werden ausgewählt und gesendet.
08 L_Data ......... Alle Listendateien werden ausgewählt und gesendet.
09 Picture ......... Alle Bilddateien werden ausgewählt und gesendet.
LINK wurde gewählt.
ENTER
1
)
Wählen Sie LINK / SEND.
24
EL-9650 Grafikrechner
Benutzen Sie das OHP-System des EL-9650 mit einem Overheadprojektor, um ansprechende Präsentationen für
den Unterricht vorzubereiten.
EL-96T (OHP-System)
Wechselstromadapter
(optional)
CE-450L
OHP-Steuergerät
OHP-Projektionsplatte
Das CE-450L ist für andere
Funktionen vorgesehen
(siehe Seite 24.)
VERFAHREN
1
Schalten Sie das OHP-Steuergerät aus.
2
Führen Sie den Stecker am Kabel für die OHP-Projektionsplatte gerade in die Buchse am OHP-Steuergerät.
(Der optionale Wechselstromadapter empfiehlt sich bei häufiger Benutzung der OHP-Projektionsplatte.)
3
Schalten Sie das OHP-Steuergerät ein.
4
Bedienen Sie das OHP-Steuergerät.
Die Anzeige auf der OHP-Projektionsplatte ist mit der Anzeige am OHP-Steuergerät synchronisiert. Legen
Sie die OHP-Projektionsplatte auf den Overheadprojektor, um Bilder auf die Leinwand zu projizieren.
5
Schalten Sie die Stromversorgung des Overheadprojektors ein.
25
EL-9650 Grafikrechner
SET UP
( 2ndF SET UP )
A
Rad
FloatPt
9
Rect
Decimal (Real)
Equation
B DRG
F AMSWER
1 Decimal (Real)
2 Mixed (Real)
3 Improp (Real)
4 x+yi (complex)
5r
(complex)
FORMAT
C FSE
1 Deg
2 Rad
3 Grad
1 FloatPt
2 Fix
3 Sci
4 Eng
G EDITOR
1 Equation
2 One Line
D TAB
11
22
33
44
55
66
77
88
99
00
E COORD
1 Rect
2 Param
3 Polar
4 Seq
( 2ndF FORMAT )
A
RectCursor
OFF
OFF
Connect
Sequen
B CURSOR
D Y1
C EXPRES
1 RectCoord
2 PolarCoord
1 ON
2 OFF
1 ON
2 OFF
E STYLE1
1 Connect
2 Dot
F STYLE 2
1 Sequen
2 Simul
FORMAT
( 2ndF FORMAT )
A
B CURSOR
RectCursor
ON
ON
Connect
Sequen
Web
F PLOT2
1 Sequen
2 Simul
MATH
* Wenn das Koordinatensystem rechtwinklig, strahlenförmig oder polar ist.
1 RectCoord
2 PolarCoord
D Y1
C EXPRES
1 ON
2 OFF
1 ON
2 OFF
E PLOT1
1 Connect
2 Dot
G TYPE
1 Web
2 Time
3 uv
4 uw
5 vw
* Wenn das Koordinatensystem sequentiell ist.
( MATH )
A CALC
01 log2
02 2x
03 fmin(
04 fmax(
05 d/dx(
06 ∫
07 dx
08 ∑(
09 sec
10 csc
B NUM
11 cot
12 sec-1
13 csc-1
14 cot-1
15 sinh
16 cosh
17 tanh
18 sinh-1
19 cosh-1
20 tanh-1
E ANGLE
1
2'
3"
4
5
1 abs(
2 round(
3 ipart
4 fpart
5 int
6 min(
7 max(
8 lcm(
9 gcd(
G LOGIC
F INEQ
1 and
2 or
3 not
4 xor
5 xnor
1
2
3>
4≥
5<
6≤
26
C PROB
1 random
2 nPr
3 nCr
4l
H COMPLX
1 conj(
2 real(
3 image(
4 abs(
5 arg(
D CONV
1 deg
2 dms
3 xy r (
4 xy
(
5r
x(
6r
y(
EL-9650 Grafikrechner
Wenn das Koordinatensystem rechtwinklig ist.
CALC
Wenn das Koordinatensystem polar, parametrisch oder sequentiell ist.
( 2ndF CALC )
CALC
CALC
1 Value
2 Intsct
3 Minimum
4 Maximum
5 X_Incpt
6 Y_Incpt
7 Inflec
( 2ndF CALC )
CALC
1 Value
LIST
( 2ndF LIST )
MATH-Menü bei NBASE-Berechnung
N-MATH
( 2ndF TOOL MATH )
A LOGIC
1 and
2 or
3 not
4 neg
5 xor
6 xnor
STAT
B MATH
1 min(
2 max(
3 mean(
4 median(
5 sum(
6 prod(
7 stdDv(
8 varian(
C
1 1_Stats
2 2_Stats
3 ANOVA(
D LINE
01 Med_Med
02 Rg_ax+b
03 Rg_a+bx
04 Rg_x
05 Rg_x
06 Rg_x
07 Rg_In
C L_DATA
1 stoLD
2 RclLD
( STAT )
A EDIT
Liste editieren
ENTER
ENTER drücken
E TEST
0
test
02 Ftest2samp
03 Ttest1samp
04 Ttest2samp
05 TtestLinreg
06 Tint1samp
07 Tint2samp
08 Ztest1samp
09 Ztest2samp
DRAW
A OPE
1 sortA(
2 sortD(
3 dim(
4 fill(
5 seq(
6 cumul
7 df_list
8 augument(
9 list mat(
0 mat list(
B OPE
1 sortA(
2 sortD(
3 SetList
4 ClrList
10 Ztest1prop
11 Ztest2prop
12 Zint1samp
13 Zint2samp
14 Zint1prop
15 Zint2prop
16 InputList
17 Input Stats
F DISTRI
01 pdfnorm(
02 cdfnorm(
03 InvNorm(
04 pdfT(
05 pdf (
06 cdf (
07 pdfF(
08 Rg_log
09 Rg_ab
10 Rg_ae
11 Rg_x
12 Rg_ax
13 x'
14 y'
08 cdfF(
09 pdfbin(
10 cdfbin(
11 pdfpoi(
12 cdfpoi(
13 pdfgeo(
( 2nd F DRAW )
A DRAW
1 ClrDraw
2 Line(
3 H_Line
4 V_Line
5 T_Line(
6 Draw
7 Shade(
8 DrawInv
9 Circle(
0 Text(
B POINT
1 PntON(
2 PntOFF(
3 PntCHG(
4 PxlON(
5 PxlOFF(
6 PxlCHG(
7 PxlTST(
F PICT
1 StoPict
2 RclPict
G SHADE
1 SET
2 INITIAL
C ON/OFF
1 DrawON
2 DrawOFF
D LINE
Zeilentyp wählen
ENTER
ENTER drücken
27
E G_DATA
1 StoGD
2 RclGD
EL-9650 Grafikrechner
ZOOM
( ZOOM )
A ZOOM
1 Auto
2 Box
3 In
4 Out
5 Default
6 Square
7 Dec
8 Int
9 Stat
B FACTOR
PROGM-COM
ENTER
G STO
1 StoWin
E ANGLE
1 sin x
2 cos x
3 tan x
4 sin -1 x
5 cos-1 x
6 tan -1 x
H RCL
1 RclWin
2 PreWin
( 2nd F PRGM auf Programmanzeige)
A PRGM
1 Print
2"
3 Input
4 Wait
5 Rem
6 End
F FORM
1 RectCursor
2 PolarCursor
3 ExprON
4 ExprOFF
5 Y' ON
6 Y' OFF
7 Connect
8 Dot
9 Sequen
0 Simul
VARS
D EXP
1 10
2e
3 log x
4 In x
ENTER drücken
F HYP
1 sinh x
2 cosh x
3 tanh x
4 sinh x
5 cosh x
6 tanh x
C POWER
1X
2X
3 X
Faktor oder
Zoom einstellen
B BRNCH
1 Label
2 Goto
3 If
4 Gosub
5 Return
C SCRN
1 ClrT
2 ClrG
3 DispT
4 DispG
G S_PLOT
1 Plt1(
2 Plt2(
3 Plt3(
D I/O
1 Get
2 Send
E COORD
1 Rect
2 Param
3 Polar
4 Web
5 Time
6 uv
7 uw
8 vw
H COPY
1 StoLine
2 RclLine
( VARS )
A EQVARS
Kurvengleichung
ENTER
ENTER drücken
F PICTUR
1 Pict1
2 Pict2
3 Pict3
4 Pict4
5 Pict5
6 Pict6
7 Pict7
8 Pict8
9 Pict9
0 Pict0
B WINDOW
Wert für Fenster
C STOWIN
Wert für gespeichertes
Fenster
ENTER
ENTER drücken
ENTER
ENTER drücken
G TABLE
1 TBLStrt
2 TBLStep
3 TBLList
H STAT
Statistik
ENTER
ENTER drücken
28
L_DATA
1 L_Data 1
2 L_Data 2
3 L_Data 3
4 L_Data 4
5 L_Data 5
6 L_Data 6
7 L_Data 7
8 L_Data 8
9 L_Data 9
0 L_Data 0
E G_DATA
1 G_Data 1
2 G_Data 2
3 G_Data 3
4 G_Data 4
5 G_Data 5
6 G_Data 6
7 G_Data 7
8 G_Data 8
9 G_Data 9
0 G_Data 0
EL-9650 Grafikrechner
EQ VAR
A XY
1 Y1
2 Y2
3 Y3
4 Y4
5 Y5
6 Y6
7 Y7
8 Y8
9 Y9
0 Y0
WIN VAR
A XY
1 Xmin
2 Xmax
3 Xscl
4 Ymin
5 Ymax
6 Yscl
7 X_Fact
8 Y_Fact
ZOOM VAR
A STOXY
1 Zm_Xmin
2 Zm_Xmax
3 Zm_Xscl
4 Zm_Ymin
5 Zm_Ymax
6 Zm_Yscl
STAT VAR
A XY
01 n
02 x
03 sx
04 x
05 xmin
06 xmax
07 ∑x
08 ∑x
MATRIX
A NAME
1 mat A
2 mat B
3 mat C
4 mat D
5 mat E
6 mat F
7 mat G
8 mat H
9 mat I
0 mat J
PRGM
( VARS A )
B XYT
01 X1T
02 Y1T
03 X2T
04 Y2T
05 X3T
06 Y3T
( VARS B )
BT
1 Tmin
2 Tmax
3 Tstep
C
1 min
2 max
3 step
D SEQ
1 nMin
2 nMax
3 u(nMin)
4 v(nMin)
5 w(nMin)
6 PlotStart
7 PlotStep
( VARS C )
B STOT
1 Zm_Tmin
2 Zm_Tmax
3 Zm_Tstp
C STO
1 Zm_ min
2 Zm_ max
3 Zm_ step
D STOSEQ
1 Zm_nMin
2 Zm_nMax
3 Zm_u(nMin)
4 Zm_v(nMin)
5 Zm_w(nMin)
6 Zm_PltStart
7 Zm_PltStep
B REGEQN
1 RegEqn
2a
3b
4c
5d
6e
7r
8r
9R
0 resid
C POINTS
1 x1
2 x2
3 x3
4 y1
5 y2
6 y3
7 Q1
8 Med
9 Q3
( VARS H )
09 ∑y
10 y
11 sy
12 y
13 ymin
14 ymax
15 ∑y
16 ∑y
D TEST
01 p
02 z
03 t
04
05 F
06 df
07 p
08 p1
09 p2
10 s
11 n1
12 n2
13 x1
14 x2
15 sx1
16 sx2
17 sxp
18 lower
19 upper
( MATRIX )
B EDIT
1 mat A
2 mat B
3 mat C
4 mat D
5 mat E
6 mat F
7 mat G
8 mat H
9 mat I
0 mat J
C OPE
01 dim(
02 fill(
03 cumul
04 augment(
05 identity
06 rnd_mat(
07 row_swap(
08 row_plus(
09 row_mult(
10 row_m.p.(
11 mat list
12 list mat
( 2nd F PRGM )
A EXEC
01
02
03
04
05
06
CR
1 R1
2 R2
3 R3
4 R4
5 R5
6 R6
07 X4T
08 Y4T
09 X5T
10 Y5T
11 X6T
12 Y6T
B EDIT
01
02
03
04
05
06
C NEW
Neues Programm erstellen
ENTER drücken
ENTER
ENTER drücken
29
D MATH
1 det
2 trans
3 rowEF
4 rrowEF
E[]
1[
2]
EL-9650 Grafikrechner
STAT PLOT
( 2nd F STATPLOT )
A PLOT1
B PLOT2
C PLOT3
D LIMIT
Statistische Auswertung 1 Statistische Auswertung 2 Statistische Auswertung 3 1 SET
ENTER
ENTER drücken
OPTION
ENTER
ENTER drücken
ENTER
Für detaillierte Angabe
ENTER drücken
SHIFT/CHANGE
X2
X
1/X
ex
lnX
sinX
tanX
X
B B.L.
C N.P.
1 Broken •
2 Broken+
3 Broken
1 Norm • X
2 Norm+_X
3 Norm _X
4 Norm • _Y
5 Norm+_Y
6 Norm _Y
F MBOX
1 MBox
2 MBox+
3 MBox
G S.D.
1 Scattr •
2 Scattr+
3 Scattr
H XYLINE
1 xyLine •
2 xyLine+
3 xyLine
( SLIDESHOW )
B ORG
C NEW
D EDIT
1 MOVE
2 DEL
3 RENAME
0 Anzeige
ENTER
ENTER
ENTER drücken
ENTER drücken
( 2ndF SHIFT/CHANGE )
A SHIFT
1Y
2Y
3Y
4Y
5Y
6Y
7Y
8Y
D LINK
1 SEND
2 RECEIVE
1 Hist
A B-IN
X2
AX+B
X
1/X
sinX
tanX
cos X
lnX
C DEL
1 List
2 Matrix
3 Graph Eqn
4 Solver Eqn
5 Program
6 Picture
7 G-Data
8 L-Data
9 Slide
0 Entry
E RESET
1 default set
2 All memory
( 2ndF STATPLOT auf PL0T1-3-Anzeige )
A HIST
1Y
2Y
3Y
4Y
5Y
6Y
7Y
8Y
ENTER drücken
B MEMCHK
Frei 12345 Bytes
SLIDE
2 LimON
3 LimOFF
( 2nd F OPTION )
A CTRST
STAT GRAPH
ENTER
E ON/OFF
1 PlotON
2 PlotOFF
B CHANGE
1Y
2Y
3Y
4Y
5Y
6Y
X2
X
X
ex
sinX
tanX
30
D N.D.
1 NormDis
E BOX
1 Box
EL-9650 Grafikrechner
SOLVER
( 2nd F SOLVER auf SOLVER-Anzeige )
B EQTN
A METHOD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
1 Equation
2 Newton
3 Graphic
TOOL
ENTER
ENTER drücken
C RENAME
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
( 2nd F TOOL )
B SYSTEM
A NBASE
22
33
44
55
66
Berechnung
Hexadezimal
Dezimal
Oktal
Binär
ENTER
C SAVE
C POLY
22
33
Grad wählen
Nummer wählen
ENTER drücken
Y=
RECT MODE
Y1=
Y2=
Y3=
Y4=
Y5=
Y6=
Y7=
Y8=
Y9=
Y0=
( Y= )
PAR MODE
X1T=
Y1T=
X2T=
Y2T=
X3T=
Y3T=
X4T=
Y4T=
X5T=
Y5T=
X6T=
Y6T=
FINANCE
A SOLVER
TVM-Lösungstaste
ENTER
ENTER drücken
LINK
SEQ MODE
u(n)=
u(nMin)=
v(n)=
v(nMin)=
w(n)=
w(nMin)=
( 2nd F FINANCE )
B CALC
01 slv _pmt
02 slv _1
03 slv _PV
04 slv _N
05 slv _FV
06 Npv(
07 lrr(
C PERIOD
08 Bal(
09 ∑Pm(
10 ∑Int(
11 Apr(
12 Eff
13 days(
1 PmtEnd
2 PmtBegin
( 2ndF OPTION D 1)
A SELECT
01 All
02 List
03 Matrix
04 Graph eqn
05 Solver eqn
06 Program
POL MODE
R1=
R2=
R3=
R4=
R5=
R6=
B BACKUP
07 G_Data
08 L _Data
09 Picture
10 Slide
11 A Z,
Backup
ENTER
ENTER drücken
31
D VARS
1N
2 1%
3 PV
4 PMT
5 FV
6 P/Y
7 C/Y
EL-9650 Grafikrechner
Abmessungen B x T x H (mm):
(ohne Kasten)
Stromversorgung:
183 x 86 x 19,5
AAA x 4
Reserveakku:
CR2032 x 1
Display:
Größe (Punkte):
Zeilen x Zeichen:
Zeichengröße (Punkte):
Ziffern (Mantisse + Exponent):
132 x 64
8 x 22
5x7
10 + 2
Speicher:
Gesamtspeichergröße:
Festspeicher:
32 KB
27 + Speicher für letztes Ergebnis
Zubehör:
Standardfunktionen:
Hartschalenkasten
Grafische Darstellung:
Funktionskurven: bis 10
Parameterkurven: bis 6
Polarkurven: bis 6
Sequenzkurven: bis 3
Kurve-Tabelle/Kurve-Gleichung
Display-Teilung:
Kurventyp
Zoom, Verlauf
Tabelle der Funktionswerte
Statistik:
Regressionsmodelle: 12
Streudiagramme und Histogramme
Kasten- und Balkendiagramme
Beurteilende Statistik
Wahrscheinlichkeitsverteilung
Andere:
Matrix: bis zu 10 (maximale Größe 99 x 99)
Liste: bis zu 6 (maximale Länge 999)
Programmieren
Trigonometrische Funktionen (einschließlich sec, csc, cot)
Lösungstaste
Komplexe Zahlen
Kaufmännische Berechnungen
Bruch/Dezimalumrechnung
Abruf der letzten Eingabe (bis zu 160 Schritte)
Abruf des letzten Ergebnisses
Einzigartige Sharp-Funktionen: Sensor-Display für Stifteingabe, Gleichungseditor, Verschiebung/Änderung,
Dias (vorprogrammierte/eigene), Schnellkurve, Schnellfenster, Schnellzoom,
Listengruppen, Â-Berechnung, simultane Gleichung
Peripherie:
CE-450L:
Kabel für Gerätekommunikation
CE-LK1:
PC-Link (Bildschirmausdruck/Datenspeicherung)
EL-96T:
OHP-System (mit Steuergerät)
Datenerfassungssystem
* Änderungen an Design und technischen Daten vorbehalten.
* Einige Produkte sind in bestimmten Ländern eventuell nicht erhältlich.
32
EL-9650 Grafikrechner
9650LEHRERHANDBUCH01
Sharp Electronics (Europe) GmbH
Sonninstraße 3, 20097 Hamburg
Tel.: 040/23 76-0, Fax: 040/23 76-29 82
www.sharp.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 176 KB
Tags
1/--Seiten
melden