close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gute Qualität und einfache Handhabung bei fast allen - Selbst.de

EinbettenHerunterladen
RATGEBER & TECHNIK
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Text: Peter Baruschke
TEST: BENZIN-RASENMÄHER
Qualität kostet
Benzin-Rasenmäher der gängigen Schnittbreite von
9 BENZIN-RASENMÄHER
40 bis 42 Zentimetern standen diesmal im Fokus. Der
teuerste Mäher war auch der beste – so das Fazit. Das Schnäppchen aus
dem Baumarkt mäht zwar auch, aber die Arbeit macht wenig Freude
K
lein, aber oho: Der kompakt
wirkende, ziemlich schwere
Sabo-Mäher ist mit seinem
kantigen Aufbau optisch vielleicht nicht der letzte Schrei –
doch am Ende unseres Tests
gab’s keinen Zweifel
mehr: So sieht ein
Sieger aus. Dieses Gerät lässt sich leicht
starten und manövrieren, mäht und
fängt exzellent, mäht
nahe an Rändern und in feuchtem Gras und macht sich klein
im Gartenhaus. Kein anderer
Mäher konnte sich in allen Testdisziplinen so eindeutig vorn
positionieren. Erst mit etwas
Abstand platzieren sich die Verfolger: Mit den Testmodellen
von Honda, Viking, Wolf, Brill
und Solo macht das Rasenmähen
ebenfalls Spaß – freilich immer
mit einem kleinen Wermutstrop-
behäbiger zu manövrieren, außerdem ist die Leerung des Fangkorbs
etwas mühsam. Weil der BrillMäher mit insgesamt guten Leistungen aber rund 270 Euro preiswerter als der Testsieger ist,
verdient er sich unseren Preistipp. Gute
Mähleistungen findet
man auch bei Solo,
das solide Gerät zeigte nur ein paar kleinere Schwächen in
der Handhabung.
Beim MTD-Mäher fiel zunächst
der Geruch des Griffs am Schiebeholm unangenehm auf – eine
chemische Analyse ergab später
jedoch keine beunruhigenden ➤
Gute Qualität und einfache
Handhabung bei fast
allen Markengeräten
Startbereit: Alle Mäher wurden
auf der gleichen Rasenfläche
am Kloster Marienstatt getestet
fen. So ist bei Honda die Anleitung unübersichtlich, der
Viking-Mäher macht sich dick im
Schuppen, bei Wolf ist der
Schiebebügel nicht verstellbar,
und der Brill-Mäher ist etwas
Fotos: Claudio Kalex, Anne Stefanie Schade
Rechts: Wie gut kann der Mäher den
Fangkorb füllen? Wir haben zur Klärung
dieser Frage mähen lassen, bis der Korb
nach Meinung des Anwenders voll war
Praxis satt: Unsere Tester konnten die Geräte so lange kritisch vergleichen
und ausprobieren, bis sie sich ein fundiertes Urteil gebildet hatten
64
selbst | 3.2007
Bis zu rund einer halben Stunde Zeit muss man investieren, bis der Motor zum
ersten Mal gestartet werden kann. Oft wird zusätzliches Werkzeug benötigt
Auch die Erstmontage haben wir bei allen Geräten
protokolliert, die benötigte Zeit wurde gestoppt
Für die Bewertung von Fang- und Flächenleistungen wurde das Fanggut gewogen
3 . 2 0 0 7 | selbst
65
RATGEBER & TECHNIK
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DAS H AT UNS GEFALLEN
Sehr positiv bewertet haben unsere Tester eine leicht handhabbare Höhenverstellung (oben) und einfache Klappmechanismen, um das Gerät im Gartenhaus
oder Keller platzsparend lagern zu können
Fangkorb senkrecht abgestellt werden
Die beste Höhenverstellung hat Viking:
Leicht zu handhaben, sehr gut ablesbar
66
selbst | 3.2007
ichtig für bequemes Arbeiten ist eine
Höhenverstellbarkeit des Schiebeholms
Praktisch ist eine leicht ablesbare Anzeige, die den Füllstand des Korbs zeigt
Optimal auch die Anwendungsführung bei Viking: Klare Symbole an gut sichtbarer Stelle, der Griffbereich ist abgerundet
➤ Schadstoffkonzentrationen.
Vor allem die bescheidenen
Fangleistungen führten bei diesem Modell nur zu einer
Endnote befriedigend.
Auch beim erfreulich leichten Al-Ko-Mäher müssen Abstriche an Handhabung und
Mähleistungen hingenommen
werden – immerhin ist das Gerät mit 250 Euro auch sehr
günstig. Ärgerlich, dass beim
Testgerät der Seilzug der Sicherheitsbremse produktionsbedingt zu lang war – dieser
offensichtliche Mangel wäre
ein Fall für die Gewährleistung.
Bei zwei weiteren Al-Ko-Mähern
dieses Typs haben wir den Fehler immerhin nicht beobachtet.
Klarer Verlierer dieses Tests ist das
zufällig hinzugekaufte HurricaneModell aus dem Baumarkt. Der
Billig-Mäher aus dem Bauhaus
kann zwar Rasen kürzen – doch
schon das Fangen macht Probleme. Und bereits beim langwierigen
Zusammenbau offenbaren sich die
billige Bauart und Handhabungsschwächen. So müssen zur Verstellung der Schnitthöhe alle vier Räder mit einem Inbusschlüssel
ab- und wieder angeschraubt werden. Nur ein billiger Klappgriff
dient als Sicherheitsschalter für
den Motor, der Mäher ist zudem
schwer zu schieben und läuft nicht
einmal geradeaus. Zu diesem mäßigen Bild passt, dass der – zu
niedrige – Schiebebügel nicht
verstellbar und die Mähleistung
Einfach, aber gut greifbar ist der Sicherheitsbügel an der SaboTestsiegermaschine gestaltet, der Holm ist ummantelt
insgesamt nur ausreichend sind.
Mit einem solchen Gerät wird man
sich wöchentlich beim Rasenschnitt über falsche Sparsamkeit
ärgern – so lautete jedenfalls das
Fazit unserer Tester.
Die Höhenverstellung an einigen
Schiebeholmen sorgte zunächst
für Stirnrunzeln bei den TÜVSachverständigen. Denn die praktische werkzeuglose Verstellung
könnte zum Sicherheitsproblem
werden – bei zu hoher Einstellung
könnten die Füße des Benutzers
in den Gefahrenbereich des Messers geraten. Das Minimalmaß
von 450 Millimetern wurde jedoch
von allen Geräten eingehalten.
Benzinrasenmäher erfordern eine
regelmäßige Wartung – auch dieses Kriterium sollten Sie in Ihre
Überlegungen einbeziehen. Wer
später selbst Hand anlegen will
(siehe unser Special ab Seite 52),
kann den Mäher durchaus im Baumarkt kaufen – soll aber später die
Fachwerkstatt ran, könnte die
Baumarkt-Eigenmarke für Verärgerung beim Monteur sorgen.
Ⅺ
TEST: BENZIN-RASENMÄHER
DA S HAT UN S N I C HT GEFA LLEN
Wer einen Mäher kauft, will mähen und nicht schrauben – entsprechend genervt waren die Tester bei langen Montagezeiten
Ist keine Füllanzeige am Fangkorb vorhanden, kann sich Material aus dem Fangkorb ins Mähgehäuse zurückstauen
(Ergebnistabelle auf den Folgeseiten)
Im nächsten Heft
Praxistest Gartenscheren
Beim Al-Ko-Mäher mussten die Anwender am Bowdenzug etwas „nachhelfen“
Primitiv und unpraktisch zu handhaben:
Sicherheitsgriff am Baumarkt-Mäher
Bei MTD kann der Schiebebügel überraschend weit nach oben geklappt werden
TI P P S V OM TÜV
So mähen Sie sicher
Lesen Sie die Gebrauchsanleitung
Ihres neuen Geräts. Hier finden Sie
wichtige Hinweise zur Wahl der
Gründliches Studium schafft die
Grundlage für effizientere Arbeit
richtigen Öl- und Benzinsorte, zum
motorschonenden Startvorgang
und vor allem zur sicheren Anwendung Ihres Mähers. Beachten
Sie beschränkte Betriebszeiten:
Generell erlaubt ist die Arbeit
mit Rasenmähern in Wohngebieten
werktags von 7 bis 12 und von
15 bis 19 Uhr.
Entfernen Sie vor dem Start unbedingt Fremdkörper – etwa Äste,
Steine oder Werkzeuge – von der
zu mähenden Fläche und kontrollieren Sie den Mäher auf Verschleiß. Die Holmhöhe des Mähers
muss so eingestellt werden, dass
zwischen Messeraußenkante und
hinterer Holmstange wenigstens
450 mm Abstand bleiben. Fixieren
Sie auf keinen Fall den Bügel der
automatischen Motorbremse!
Nicht zeitgemäß ist die
Höhenverstellung per
Radmontage
– dazu noch
mit Werkzeug
(Hurricane)
Der Solo-Mäher weist zwar
eine zentrale
Schnitthöhenverstellung
auf – der
Bedienknopf
ist allerdings
schwer
erreichbar
3 . 2 0 0 7 | selbst
67
RATGEBER & TECHNIK
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
TEST: BENZIN-RASENMÄHER
BEN ZIN RASENMÄ H E R
EMPFEHLE
NSWERT
Hersteller
Bezeichnung
Sabo
43 Compact
Preis (ca., mit MwSt.)
Gewicht (betankt, in kg)
Motorenhersteller
Material Chassis
Material Fangkorb
Schnittbreite Werksangabe (cm)
Mitgeliefertes Werkzeug
Füllstandsanzeige
Ausführung der Radlagerung
Besonderheiten
649 w
31,4
Briggs & Stratton
Aluminium
Textil
43
Zündkerzenschlüssel
Ja
Konus-Kugellager
Subjektive Bewertung
Bedienungsanleitung
(Anmerkung)
Hinweise zu Nutzungszeiten
Erstmontage
(Anmerkung)
Höhenverstellung Schiebebügel
(Anmerkung)
Erreichbarkeit, Bedienung der Schalter
(Anmerkung)
Aufbewahrung
(Größe zusammengeklappt, L x B x H)
Angaben zum Messerwechsel
(Anmerkung)
■■■■■
■■■■■
Wolf
Compact plus 40 B
619 w
32,8
Briggs & Stratton
Kunststoff
Kunststoff
43
Zündkerzenschlüssel
Ja
Kugellager
450 w
26,1
Briggs & Stratton
Kunststoff
Textil
40
–
Ja
Kugellager
stufenlose Mulchfunktion
Brill
42 BM
Solo
Primo 582
MTD
YM 4516 PH
379 w
26,3
Briggs & Stratton
Kunststoff
Kunststoff
42
Zündkerzenschlüssel
Ja
Kugellager
384 w
26,5
Briggs & Stratton
Kunststoff
Kunststoff/Textil
40
Zündkerzenschlüssel
Nein
Kugellager
448 w
28,1
Honda
Metall
Textil
40
–
Nein
Kugellager
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
Vielsprachigkeit störend
etwas unübersichtlich
recht knapp
Bilder weit ab vom Text
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
Al-Ko
420 B Comfort
250 w
22,9
Briggs & Stratton
Kunststoff
Textil
42
–
Nein
Kunststoff-Gleitlager
Hurricane
HB 41
139 w
19,7
Sumec (China)
Kunststoff
Kunststoff
41
Inbus (Radaufhängung)
Nein
Kunststoff-Gleitlager
■■■■■
■■■■■
Bilder weit ab vom Text
Bilder weit ab vom Text
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
1 Minute Montagezeit 2
11 Minuten Montagezeit 2
keine Montagezeit 2
10 Minuten Montagezeit
2 Minuten Montagezeit
12 Minuten Montagezeit 2
8 Minuten Montagezeit
34 Minuten Montagezeit
21 Minuten Montagezeit
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
nicht vorhanden
■■■■■
■■■■■
■■■■■
nicht vorhanden
■■■■■
■■■■■
Startposition nicht beschriftet
■■■■■
■■■■■
■■■■■
Verstellung per Knopfdruck
nicht vorhanden
■■■■■
■■■■■
Hebelpositionen teilw. unklar
Holm niedrig
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
80 x 50 x 60
95 x 53 x 48
120 x 50 x 60
90 x 46 x 66
43 x 50 x 110
88 x 46 x 50
80 x 50 x 53
100 x 45 x 63
110 x 47 x 63
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
Detailgenaue Anleitung
Beschreibung lückenhaft
Detailgenaue Anleitung
Verweis auf Werkstatt 4
nur Verweis auf Werkstatt
widersprüchlicher Text 3
nur Verweis auf Werkstatt
nur Verweis auf Werkstatt
nur Verweis auf Werkstatt
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
Mechanische Startprobleme 1
Labortests
Konstruktions-Check 7
Laufgeräusch (dB (A), Leerlauf auf Rasen)
Bewertung des Laufgeräuschs
Note
Note Preis/Leistung
Fazit
1
4
selbst | 3.2007
589 w
32,7
Honda
Kunststoff
Kunststoff/Textil
42
–
Nein
Kugellager
Viking
MB 545.0
etwas knifflig
Praxistest
Handhabung
Startvorgang
(Anmerkung)
Schnitt-Höhenverstellung
Schnitt-Höhenverstellbereich
(verstellbar von/bis in cm)
Bewertung der Schiebekraft
(Schiebekraft in N)
Fangkorb leeren
Füllung des Fangkorbs
(Füllgewicht des subj. vollen Korbs, kg)
Fangvermögen 5
Messerbreitenausnutzung
(Messung von fünf Mähbahnen, cm) 6
Randmähen (an Mauer)
Mähen bei feuchtem Gras
Geradeauslauf
(Abweichung auf 10 Meter Strecke; cm)
68
Honda
HRX 426
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
7 Einstellungen, 22-74
6 Einstellungen, 21-74
7 Einstellungen, 26-82
Stufenlos, 23-69
7 Einstellungen, 16-65
6 Einstellungen, 25-74
5 Einstellungen, 5-55
3 Einstellungen, 29-77
4 Einstellungen, 27-45
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
26
34
36
30
37
39
37
33
39
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
5,5
5,0
4,4
5,1
4,0
4
3,6
4,4
3,5
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
200
200
196
194
200
180
190
187
178
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
9
16
23
8
11
4
11
keine
38
OK
80,9
OK
77,4
OK
80,2
OK
79,5
OK
78,3
OK
82,3
OK
77
OK
82,1
OK
78,2
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
■■■■■
sehr gut (1,4)
gut (1,8)
gut (2,0)
gut (2,2)
gut (2,3)
gut (2,4)
befriedigend (2,5)
befriedigend (2,7)
ausreichend (3,7)
befriedigend
befriedigend
befriedigend
gut
sehr gut
gut
befriedigend
gut
ausreichend
Leicht zu bedienen, sehr
gute Schnittleistungen
Leicht zu bedienendes,
ausgewogenes Gerät
Angenehmes Handling,
ausgewogenes Gerät
Leicht zu bedienendes,
ausgewogenes Gerät
Leicht zu bedienendes,
ausgewogenes Gerät
Gute Schnittleistungen,
noch gute Bedienbarkeit
mittlere Schnittleistungen,
noch gut im Handling
mittlere Schnittleistung,
Schwächen beim Fangen
Mit diesem Gerät macht die
Arbeit wenig Freude
Bowdenzug am Sicherheitsgriff zu lang; 2 Gerät wird üblicherweise vom Fachhandel montiert übergeben, Montage ging daher nicht in Endnote ein;
Anzugsmoment der Befestigungsschraube angegeben; 5 gefangene Grasmenge auf definierter Fläche; 6 Bewertung mit Berücksichtigung der Schnittbreite (Messerbreite);
3
7
Optimale Testbedingungen auf gepflegtem Rasen
fanden wir im Zisterzienserkloster Marienstatt im
Westerwald. Dafür noch einmal vielen Dank!
S O H AB E N W I R G E TE S TE T
Hart aber herzlich
Ein umfangreicher, eintägiger Praxistest stand
wie gewohnt im Zentrum der Untersuchungen.
Unter genau gleichen Bedingungen durchliefen
alle Rasenmäher definierte Testsituationen.
So wurden unter anderem das Fangverhalten,
die Fangmenge, die subjektive Mähbreite und
verschiedene Aspekte der Handhabung im
direkten Vergleich ermittelt. Messungen zum
Beispiel der Schnittbreite, der Schiebekraft und
des Korbfüllgewichts untermauern die Ergebnisse unserer praktischen Erprobungen.
Zusätzlich wurde in besonderen Situationen
gemäht – zum Beispiel an einem Mauerrand
oder bei feuchtem Gras. Schließlich wurde von
unseren Testern auch die Gebrauchsanleitung
subjektiv beurteilt. Hinzu kamen ein Sicherheits-Check sowie aufgrund eines begründeten
Verdachts eine chemische Analyse auf PAKs
bei einer der Griff-Gummierungen.
Bei einem Mäher fiel der
Geruch des Griffs auf.
Ein TÜV-Test auf gesundheitsgefährliche PAK
(Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) ergab Werte unterhalb des Schwellenwerts
Zwar wird auf die Fachwerkstatt verwiesen, dennoch ist der Nachschliff beschrieben;
Sicherheitsmaße, Messerüberdeckung, Kennzeichnung, Vollständigkeit der Gebrauchsanweisung, Warnhinweise
3 . 2 0 0 7 | selbst
69
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
391 KB
Tags
1/--Seiten
melden