close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitunng 38 Seiten A5 als PDF Dokument - Rollei - P.de

EinbettenHerunterladen
(Rollei
fr--*ntanh
l\-/r\-/l\-\-/l
r\,/^
ll ll(-,
Hinweisezum Gebrauch
lnhalt
und Funktionen
Einzelteile
ZurEinführung
DasWichtigstein KÜze
und Gebrauch
Handhabung
DiaschauabsPeichern
Tipsfür die Praxis
Wartungund Pflege
35 twindigital-System
DasRolleivision
Abhilfebei Bedienungsfehlern
Daten
Technische
und Projektionsabstand
Bildwandgröße
Übersichtder AdaPterkabel
Notizen
Seite 4
Seite 6
Seite 7
Seite 13
Seite 22
Seite 24
Seite 26
Seite 28
Seite 30
Seite 32
Seite 34
Seite 36
Seite 37
35 twin digitalP
35 twin digital/Rolleivision
Rolleivision
.,,.ß
,".45
,,'oo
',,43
,42
., 41
.40
, ,3 9
:, 38
':::a'
A7
.,,36
,,35
3433
-8
*9
10
11
12
13
14
t5
15
17
18
19
20
21
24
25
26
Einzelteile
undFunldionen
Einzelteileund Funktionender Modelle
Rolleivision35 twin digital
Rolleivision35 twin digital P
1
2
3
4
5
6
7
8
I
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
Diamagazin
Naseam Diagreifer,
umstelbarfürverschiedene
Magazintypen
Greiferarm
für Diabühnen
Sichtfenster
alsFunktionsanzeige
HalteschraubefürAbdeckhaube
Abdeckhaube
TastefürHöhenverstellunq,
selbstarretierend
Wechseloblektive
Magazinbahn
. ..
tür Fernbedienung
Steckfach
ienung
lR-Fernbed
Einschattastenfür "t mer.
(beiAusführung
P m t Zusatzfunktion)
für "timer"
Abschalttaste
RoteTastefür Diarückwärts
Fokusserenund
Tastenfür manuelles
Magazintranspotl
fürgesendete
RoteLEDalsBlinkanzeige
Funktionseingabe
undBatteriekontrolle
vonryärts
GrüneTastefür Diawechsel
Senderdioden
Taste"stop/go"
Taste"memo.
TastenfürUberblenddauer
"dissolve.
(beiAusführung
P mitZusatzfunktion)
Netzschalter
hintenlinks,höhenverstellbar
Stützfuß,
Buchsefür Netzkabel
BuchsefürTonbandsteuerung
Stellknopf
für Bildüberdeckung
Abdeckklappe
fürSpeichermodul
30
31
33
34
38
39
40
41
42
43
44
45
46
Nothebel
zumEntkuppeln
desMagazintransportantriebs
Spannungswähler
Stützfuß,höhenverstellbar
ter,umsetzbar
fürverschiedene
Magazinbahnre
N,4agazintypen
IR-Empfängersensor
Fachfür Speichermodul
Speichermodul
undMagazinHinweisaufPositionen
Greifernase
fürverschiedene
Magazintypen
bahnreiter
LEDfürTimedunktion
Taste'mode"
Taste,end"
Taste"autofocusoff" mitFunktions-LED
RoteTaste
"modul.mitFunktions-LED
(.n-ode)-Anzeige
Betriebsart
MT8A./250V,
471)Uberlastsicherung,
1 Sf i rek cinncseiTt
1 Stück als ErSatZ
N/T2Al250V,
48 Uberlastsicherung,
1 Stücke ngesetzt,1 StückalsErsatz
49 Transpodsicherung,unten
50 Transportsicherung,oben
für Projektonslampen
51 Abdeckungen
ampen,24 V/150 W,
52 Projektions
werksseitig
bereitseingesetzt
53 LampenzieherfürLampenwechsel
54 Antriebshebel
Bildüberdeckung
für horizontale
55 J ustierschraube
56 AnschlagfederfürGreiferarm
57 KlappdeckelfürSenderbatterie
58 Knopfeistefür Batterieanschluß
9 V E-Block(nichtmitgelieferl)
59 Senderbatterie,
60 Schieber
') TeileNr.47-60indenEinzelabbildungen
Rolleivrsion
35 twindigital/ Role vision35 twindigitalP
Nur Modell Rolleivision35 twin digital P
25 BuchsefürPC-Steuerunq
(überRolleiInterface-Adapterkabel)
P
Ausführung
32 Fernbedienung
und
35 DisplayfürStandzeit/Überblenddauer
Magazin/Programm
Bildnummer
36 Taste,autoreverse.mitFunktions-LED
mii Funktions-LED
37 RoteTaste,enten,
35 twindigitalP
35 twin digital/ Rolleivision
Rolleivision
ZurEinführung
DerRolleivision
35 twindigitalundderRolleivision
35 twindigitalP sindoptisch-elektronische
Präzisionsgeräte,
dieüberallezurvoilautomatischen
Uberblendprojektion
erforderlichen
Ausstattungsmerkmale
verfügen.
BildschärJe,
Magazntransport,Diawechsel,
Uberblenddauer
und Diastandzeit
werdenüber
gesteuerl.DieFernbedlenung
Mikroprozessorlechnrk
mitintegrierterTimerund Überblendzeitenper lR-Ubedragung
Steuerung
sorgtfür modernen
Projektionskomfod,
Dabeiinformieren
sinnvoll
aufeinander
abgestimmte
Kontrollanzeigen
überden
jeweiligen
Funktionsstatus.
DasWechselobjektivprogrammbietetBrennweitenfür alle Formatevon
PocketbisKleinbild.
Besonders
sinnvollistder individuell
zu
programmierende
Programmablauf,
mit dem sichein
programm
kreativzusammengestelltes
Uberblend
vollautomatisch
vorführen
läßt.DerRolleivision
35 twindigitalundder Rolleivision
35 twindigltalP
arbeitenmit LKM-,CS- und dem Einheitsmagazin
oderdemdarausentwickelten
koppelbaren
CM 55i50-lVagazin
von Rollei.Spezialmagazine,
die
einUmsortieren
des Dia-Archivs
zur Folqehätten.
sindnichtedorderlich.
AuchstörendeDunkelpausen
und hadeBildsprüngesindpass6:die Projektlon
in fließenden
Übergängen
eröffnetneueMöglichkeiten
der
kreativenDiaprojektion.
DamitSieauchalleMögllchkeiten
dieser
einzigadigen
Projektoren
nutzenkönnen,
habenwir eineausführliche
Gebrauchsanieitung
zusammengestellt,
Sieerklärtalserstesalle
wichtigenEinzelteile
und derenFunldionen,
gefolgtvon einerSchnellinformation
überdie
wesentlichen
Bedienteile.
DanachwerdenGebrauch
''n
und Funktion.m Deta' besch'iebenetzten
TeilfindenSieTipsaus der Praxissowieeinen
nützlichen
Ratgeberals Hilfebei BedienfehLern
undkleinen
Problemen.
EineTabelle
informied
überBildwandgroße
und Projektionsabstände.
Ob nunalsliebenswerles
Hobbyoderberuflich
genutzt- wir wünschenlhnenbeimProlizieren
mit
diesemGerätvielFreudeund Erfolo,
Qollei
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twindigitalP
l
ll
DasWichtigste
tn Kürze
EineSchnellinformation
fürdeneiligen
Anwender.
DieseKurzanleitung
in der
unterscheidet
Beschreibung
nichtzwischenden Modellendigital
unddigta P Siedientlediglich
dazu,diewichtigsten
Handgriffe
für erneErstinbetr
ebnahmezu
beschreiben.
prüfen
Spannungswähler
Prüfen,ob Spannungswähler
30 aufder Geräteunterseite
aufdievorhandene
Netzspannung
eingestellt
ist;wennnötig,Stellung
miteinerMünze
korrigieren
und einrastenlassen.
Transportsicherungentfernen
Halteschraube
5 iösen,Haube6 abnehmen.
BeideTransports
cherungen50 und 49 unbedingt
entfernenund aufbewahren.
Haube6 wiederaufsetzenundfestschrauben.
Netzkabelanschließen
Netzkabelin Buchse24 einsteckenund ans
Stromnetzanschließen.
Netzschaller
22 auf o-.
eindrücken.
Magazin
fähdautomatsch nachhinten
heraus.
Magazirentneh"nen.
Rolleiv
sion35 twindigtal/ Rollevision35 twindigitalP
Magazinfüllen
(Einheitsmagazin,
BolleiCM 55/50)
- am
gleichartige
Möglichst
D arahmen
verwenden
bestenKunststoffrahmen
oderauchPappslides.
Empfehlenswert
sinddabe besonders
dieDrarahmen
der FrrmaFEQ. Scharfkantrge
lvetall-oder
VolglasrahTen
s rd "ngee.gret.
D,askop'steheno
einsetzen,
Schichtseite
zurB ldwand,einfach
in gewünschter
Folge,beginnendbe Magazinfach
Nr.1.
Hinweis:A e nachfolgend
beschriebenen
Handhabungen
beziehens ch aufden ProjektonsbetriebmitEinheitsmagazinen
nachDIN108
g beigefügten
oderdem serienmäß
Magazrn
RolleCM 55/50.
Objektive einsetzen
Bede Objektve einschrauben,
Linsenflächen
dabei
nichtberühren.
ffi*.
dtffi
TT':":-
-:- {T_
I
I
I
Projektor und Bildwand aufstellen
Bildwandparalelzur Projektodrontseite
aufstellen,
Objektivein HöheBildwandmtte.
Empfohlene
Bildwandgröße
1,50x1,50m,
(bei85/90 mm Brennweite)
Prolektionsabstand
ab
2 m +Tabel e Seite34135.
Einheitsmagazin
einsetzen
VorEinsetzen
des Magazins,prüfen,ob orangefarbener
Reter rnderKlemmötfnung
vordem
isl.Q.gebenenfalls
Diaeinlaut
e ngesetzt
Reiter
UMSTECKEN,
Stollr nn .lcr Graitcrnastr an- Gfe;tefa.n- übev!u"v'
'Y
prüfen,dazuerslTasle'9 stoprgo Jnd danngrJne
Taste17drücken,DerGreiferfährtheraus,
NurberVerwendung
vondünnwandigen
Diarä^nchen.z.B. Paposdes.CS-Soes,Greifornase
mitRändelschraube
n waagerechte
Stellung
bringen.
Arschle3erdCrefera'n d-.ch Betätigerdergrjren
Taste17zurückfahren.
\lane, e I m t Z:hlonloiq+e
rach aLßenbiszurr
deutlichspürbarenAnschlageinschieben.
Grüne
Taste17d rücken,Diagreifer3 führl dreerstenzweiD as
insGerät,Lampenschalten
sichautomatisch
ein
undDa Nr.1 wrd projziert.
Rollevison 35 twlndigital
/ Rolleiv
sion35 twlndigita/P
Bildschärfeeinstellen
ErstesDiaam prolizierenden
OblektivB schadstellen.
DanngrüneTaste17drücken,zweitesDiaam
danachprojizierenden
Oblektivebenfalls
scharJstellen.
AllefolgendenDiaswerdenjetztautomatisch
fokussied- die ,,focus"-Tasten
15bleibenjedoch
(ovenide-Funktion).
funktionsbereit
Sotlnichtrrit Autofocusgearbertet
werden.
Taste44 "autofocusoff" drücken,Anzege durchrote
LED.Fokussierung
edolgtdannindividuell
überdie
,focus.-Tasten.
Bildstandeinstellen
Bildstand
beigedrückterTaste
7 auf Bildwandmitte
ausrichten,
dannTaste7 freigeben.
Horizontalen
Bildstand
mit Stützfuß23 einstellen.
Bildüberdeckungjustieren
Projektionsabstand
mindestens2 m. GrüneTaste
17
drücken,Uberblendung
beobachtenund prüfen,
Versatz
ob einseitlicher
zw schenbe denBildern
vorhanden
ist.D e Einstelungwirddabeiam
sinnvollsten
mit einerlängerenoderüberdie mit
'.stop/go.Taste19eingefrorenen
Überblendzeit
gleicher
vorgenommen,
EineVerwendung
möglichst
Rahmenist beimJustiervorgang
vonVorteil,
Zum seitlichen
JustierenStellknopf27 drehen.
Diehorizontale
Bildüberdeckung
wurdewerksseitig
eingestellt.
SolltedennocheinstörenderVersatz
vorlegen,so kanner durchNachjusterenbeset gt
werden(sieheSeite17).
Rollevision35 twind gital/ Roleivsion35 twindigitalP
Senderbatterieeinlegen*)
Fernbedienungshandstück
lntegriertes
11bzw.32
nachobenentnehmen,Deckel57 aufklappen.
Als
Batteriest ein9-V-E-Block
notwendg. Knopfleste 58
aufBatteriepole
festdrücken,
Batterieeinlegen.
Deckelschließen.
BeimFernbedenendaraufachten,
EmpfangsdaßSenderd
oden1Bin Richtung
Sensorgehaltenwerden.ZwischenSenderund
Empfänger
ist einMindestabstand
von etwa 1 m
nötig,ZumWiedereinsetzen
Fernbedienungshandstück ns Fach10drücken.
kanndas
StehtkeineBatteriezurVedügung.
rr t eingesetzter
FerrbedienLng
Ge'ärjederzeit
betriebenwerden.
Überblenddauereinstellen
DieStandard-Uberblendzert
des Gerätesbeträgt
2,5Sekunden.
MitdieserZeitarbeitet
dasGerät,
wennes e'rgeschaltet
wird.SolldieÜberblendzeit
geändedwerden,einederfünfTasten21,dissolve"
drücken.WählbareUberblendstufen
von 0,5, 1,5,
3, 6 oder12Sekunden.
DasStrichdiagramm
zeigt
dieentsprechendeTendenz
an.MitderTaste19
auch
"stop/go.kannder Überblendvorgang
angehaten werden(Enfreren)+ sieheauch
Seite18.
Bild wechseln
Vorwädsund rückwärts:grüneVortransporttaste
17
14drücken.
oderroteRücktranspodtaste
MitTrmer:
Magazin
einschreben.
Intervall
miteinerder
vierTasten12"timer,,eingeben,
Tendenzdiagramm
entsnrinhr 4 7
.to
'
1a
1|'t.qd, l6Sekunden.
BeimEingebenderTimerzeit
blinktdie roteLED41
dimer,,,
Timerablauf
durchBetätgendergrünen
Vodransporttaste
17staden,die LED,timer"leuchtet
run konstant.
IVitderTastel9 ..stop/go.
karr der
Tlmerablauf
auchunterbrochen
werden.
ZumAbschaltendesTimersTaste13"timeroff.
drücken,
li:äififl:';'i[:x;ff.Tiil5:ffi::':t
normalenmanuellen
BetriebkeineBedeutung.
.) Senderoattene
n cht m leierumtang
10
Rolleivlsion
35 twlndigital
/ Rollervision
35 twindigitaP
Kontrollanzeigenbeachten
D:egrünenSichttenster
4 zergen
durchHellerund
Dunkerwerdenden Projektionsund UberblendvorgangfürjedeBildbühne
an.D e roteLED 16am
Fernbedienungshandstück
dienta s Blinkanzeige
f r ' r a r r a n a i n ,nv a
nahonan
uvuvv'
aöföh
, Die Tine"_LED
41
informiert
überden automatischen
Bildwechsel
mitZeitschaltung.
LEDblinkt: Bildstandzeit
wurdeeingegeben
oder
Timerbzw.Uberblendung
wurdeunterbrochen.
LEDleuchtetkonsfant= Timer äuft.
lm LED-Display
46 werdend e unterschiedlichen
(wie
Betriebsarten
angezeigt,
BeiStandardbetrieb
hierbeschrieben)
erscheint
Uberdie
"manuell".
Taste42 "mode"könnenandereBetriebsarten
gewähltwerden(+ Hinweisezum Gebrauch
Seite19).
DieLEDbeider,autofocusoff"-Taste
44 zeigt
durchLeuchtenan, daßderAutofocusausgeschaltet
ist,
/5 sigla rsied
D e LEDan der..n-odul"-Taste
Funktionsabläufe
im mode,auto.und ,record".
-+ sieheHinweisezum GebrauchSeite23.
45
44
42
Modell digital P: Displayeinheit
35 informiert
über
Programmund Bildnummer,
Uberblendund Bild(rücklaufendes
standzert
Sekundenzählwerk).
DieroteLEDan derTaste36 ,autoreverse.
z-^igt
durchLeuchten
denEndosbetreban,LED"enter,,37
dientalsAnzeige
wahrenoderEingabebeten
e berm
Programmieren,
(+ hierzuProgrammierhandbuch
d giialP)
37 36
Rolleivision
35 twindlgital/ Rolleivision
35 twindigitalP
11
Magazinentnehmen
Magazin:in Laufrichtung
Ganzdurchgelaufenes
herausziehen.
Jbilweise
Magazin:
durchgelaufenes
Taste43 ,end. drücken,Projektorführlden letzten
Eingabebefehl
zu Ende,der Diagreifer
führt
die geladenenDiasin die Fächerzurück.
DasMagazinwirdautomatisch
in die Startstellung
zurückgefahren
und kannentnommenwerden.
Vor jedem Transport
Transpodsicherungen
50 und49 unbedngt(l)einsetzen,m BedadsfaI dazurechtenAntriebshebel
54
ganzdurchsch
in Pfeilrichtung
b s zumAnschiag
eben,
dabe die Feder56 etwaszurückziehen,
um denWeg
für den Greiferfrezugeben,Transportsicherungen
wie gezeigteinsetzen,
Projektor mit eingesetzten
Transportsicherungennicht einschalten und in
Betrieb nehmen!
12
Rolleivision
35 twindigitalP
35 twindigital/ Ro leivision
Handhabung
undGebrauch
Spannungswählerprüfen
Bevordas Geräterstmalsin Betriebgenommenwird,
istzu prüfen,ob derSpannungswähler
30 an der
Netzspannung
Geräteunterseite
aufdievorhandene
ist.Wennnotwendig,mit einerMünze
eingestellt
drehenund aufdievorhandeneNetzsoannuno
rassen,
ernrasTen
Transpo rtsicherungen entfernen
Halteschraube
mit einer
5 durchLinksdrehen
Münzelösen,Haube6 abnehmen.Zuerstdie obere
Transportsicherung
50 abheben,danachdie untere
Transportsicherung
49 herausnehmen,
Haube6
w ederaufsetzenundfestschrauben,
Die Transportsicherungenbitte aufbewahren
und wieder einsetzen,wenn der Projektor
transportiert werden soll, um z. B. außer Haus
zu projizieren,Mit eingesetztenTransportsicherungendas Gerät nicht(!) in Betrieb
nehmen.
Projektor ans Stromnetz anschließen
Netzkabelin Buchse24 einsteckenund ans
Stromnetzanschleßen.Netzschaller
22 auf
Sy'nbo '-" einorucker,
DerProjektor
istnurfür
einenBetriebmitWechselspannung
ausgelegtl
Nachdem Einschalten
fährtdas werkseitig
Magazinautomatisch
eingesetzte
nachhinten
herausundkannentnommen
werden,
Rolleivision
35 twin digital/ Rolleivision
35 twin digitalP
lrrrl:l
Magazinfüllen
EinheitsmagazinRollei CM 55/50
Allseitig
Kunststoffabgerundete,automatensichere"
rahmenb s zu 3,2 mm Stärkemit mög ichstglatten
Flächeneignensicham besten,auchPappslides
sind
verwendbar,
Besondersempfehlensweft
sindDiarahmender FirmaE
, dieeinumfangreiches
Sodimentder unterschiedlichsten
Rahmenausführungenund -formateanbietet.
VerbogenePappslides,Metallrahmen
oderselbstumklebteVollglasrahmenmit scharfenEckenund Kantensindnlcht
geeignet,
verursachen.
da sieStörungen
Gleichartige
Diarahmen
sicherndieoptimaleDeckungsgleichheit
be m Überbenden.
Es sollten nur Marken-Magazineaus lichtundurchlässigemMaterialverwendet werden,
da sonst Funktionsstörungenoder Schäden am
Gerät auftreten können.
EineidealeErgänzung
zumRolleivision
35 twind gital
DieseMagazine
sinddieRollei
CM 55/50Magazine.
fürjeweils50 Diaskönnenvoroderwährendder
werden.
Projektron
leichtaneinandergekoppelt
Sieermöglichen
dadurcheinekontinuierliche
Hintereinanderprojektlon
mehrererMagazineohne
Erleichterl
wlrddleVorführung
Unterbrechung.
(imZubehördurchMagazinbahnverlängerungen
programm),
dieeinfacham Projektore ngehängt
werden.
DieRolleiCN/55/50Magazinelassensich
auchbeidenmeisten
anderenhandesübichen
Diaprolektoren
verwenden.
DieAbbildung
zeigt,wiemandieDiasrichtig
rechts,
einsetzt:MagazinmitZahlenleiste
Diaskopfstehend
mit Schichtseite
zur Bildwand,
ge,beginnend
in gewünschter
Reihenfo
be
Maqazinfach
Nr.1.
LKM-Magazin
LKM-Magazine
sindfüralleDlarahmen
bis2 mm
Auchbei Benutzungdieser
Stärkeverwendbar.
gleichadige
Magazlne
Diarahmen
fürdie
einheitliche,
verwenden.Magazinein
optimaleDeckungsgleichheit
(nichtim
Ausführungen
für 60 oderBODiaslieferbar
Rollei-Lieferprogramm).
Hinweis: Empfohlen
wirddieVerwendung
des
BeiBenutzungdes BOer-Magazins
60er-Magazins.
sollenzurVermeidung
vonTransportstörungen
die
äußeren5 Diafachwände
nachaußenin d e senkrechteStellunggebogenwerden.
CS-Magazin
Verwendet
die spezielldazukonzipieden
DieseRähmchen
CS-Diarähmchen.
sindmite ner
Profilkante
umlaufenden
ausgesiatteT.
d'ein die
Führungen
der Diafächer
eingreift.
AndereRähmchen
gibt
könnennichtverwendetwerden.CS-Magazine
es für 40 oder 100Dias(nichtim RolleiLieferprogramm).
Objektive einsetzen
BeideObjektve in ihreFassungen
einschrauben,
DabeiFingerabdrücke
aufden Linsenflächen
vermeiden.
Ro e vislon35 twindigital
/ Roleivision
35 twindigtal P
Magazineinsetzen
Diafach anfahren
Bevordas Magazineingeschoben
wird,istfolgendes Sollnichtmit dem erstenDiadie Projektion
beginnen,
zubeachten:
mitEinheitsmagazinen sondernmit einembeliebigen
beiderProjektion
Diaetwaausder
mußderorangefarbene
Reiter33 vordem Diaeinlauf Magazinm
tte, so kannnachdem Einsetzen
das
inderMagazinbahnführung
Magazinvorgefahren
eingesetzt
sein.Solltedas
werden.Dazuvorderefocusnichtder Fallsein,ReiterausseinemAufbewahrungs- Taste15so langegedrückthalten,bis Magazingefachherausnehmen
wünschtePositlonerreichthat.NachLoslassen
und entsprechend
umsetzen
und
(-+Abb. S. 14obenrechts).OhneReiterist kein
erneutemDrückenderTastewirdderTransport
in
störungsfre
er BetriebmrtEinheitsmagazrnen
Einzelschritten
Fürdie Korrekturdes
durchgeführt.
gegeben,da die Diasfür den Einzugin den Projektor evtl.zuweitvorgefahrenen
Magazinskannsinngemäß
werdenmüssen.Werdenim Einheitsangehoben
mit der hinterenfocus-Taste
15verfahren
werden.
magazin
auchPappslides
oderähnlichdünne
DieseSonderfunktion
ist nurso langewirksam,biseln
Kunststoffrähmchen
veMendet,istzusätzlich
die
Transportbefehl
mitTaste17oderper lmpulsgabe
von
orangene
Greifernase
2 waagerecht
zu stellen.
Tonträger-Steuergeräten
erfolgt,
Empfehlenswed
istjedoch(unabhängig
vom RahmenProjektor und Bildwand aufstellen
typ),beiEinheitsmagazinen
stetsdie Greifernase
parallelzur
Gerätr;chtigaufstellen:
Frontseite
waagerecht
zu stellen.Dazubei eingeschaltetem
Bildwand,Objektivein Höheder Bildwandmitte,
auf
Projektor
dieTaste"stop/go.und anschließend
die
Freiraum
für Kabelanschluß
ausreichenden
und
grüneTasteVortransport
drücken.DerGreifer3
Magazinlauf
achten,Einfester,waagerechter
Standist
fährtheraus,die LED41 blinkt.Rändelschraube
am
wichtig,einstabilerProjektionstisch
sehrzu
Diagreifer
andrücken,um 90" drehenundzurückempfehlen.
Luftschlitze
der Haubeimmerfreilassen.
federnlassen,GrüneTaste17Vortransport
drücken,
derD agre'ferfährtzurückin Ausgangsposit,on.
Bildstand ausrichten
BeiBetriebmit LKM-oderCS-Magazinen
istder
Dasproliziede
Bildaufdie Bildwandmitte
einstellen:
Reiter33 ln selnAufbewahrungsfach
orangene
einTaste7 nachuntendrücken,Prolektoretwas
heben
zusetzen
und diewaagerechte
Greifernase
in senkodersenken,Taste7 wiederfreigeben.Horizontale
rechteStellungzu bringen,
Einstellung
mit Stellfuß23 vornehmen.Beiseitlichen
(mitder Differenzen
DasgefüllteMagazn in Projektionsrichtung
des BildeswerdenProiektoroderBildZahlenleiste
nachaußen,CS-Magazine
Zahlenleiste wand parallel
verschoben.
innen)biszumAnschlagindieMagazinbahn
einführen.
GröBere
Höhenunterschiede
des BildeszurBildGrüneTasteVortransport
17drücken,der Diawandmittenurdurchparalleles
Höhersetzen
des
greifer3bringtjetztnacheinanderdas
ersteundzweite Projektors
oderdes Projektionstisches
ausgleichen,
Diain den Projektorund beginntdurchautomatisches um trapezförmige
Bildverzerrungen
zu vermeiden.
Einschalten
der Lampemit der Projektion.
UberdenVerstellweg
derTaste7 hinausdarf
die Projektoruorderkante
nichtangehobenwerden.
Rollervision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twin digitalP
Bildschärfeeinstellen
DasBlldvom DiaNr.1 durchDrehenam
projizierenden
ObjektivB scharfsteLlen,
Danach
diegrüneTaste17drückenunddasfolgende
Bildam anderenObjektivscharlstellen,
Diese
,Grundeinstellung.
vonHandistnureinmalnötg danachregeltdasAutofocus-System
die Bildschärfe
vollautomatisch
nach.
an beidenObjektiven
EineneueGrundeinstellung
mußedolgen,
wennmandieOblelctive
wechselt,den Projektionsabstandoderdie Brennweiten
beiVario-Obiektiven
verändert.
Wurdedas Magazinmit glaslosenDiarahmen
gefüllt,so kannes vorkommen,daßsichdie Dias
durchWärmeeinwirkung
etwaswölben.Auch in
solchenFällenregeltderAutofocusdie Bildschärfe
automatisch,
,focus.-Tasten
D e manuellbedienbaren
bleibenständigfunktionsbereit,
auchbeieingeschaltetem
Einegedrückte
Autofocus-System,
überspielt
alsodasAutofocus"focus"-Taste
Sysiemdurchihre"override.-Funktion.
DasBljnken
der LEDbeiTaste44 zeigtan,daßwährenddes
soebenprolizierlen
DiasderAutofocusabgeschaltet
ist.ErwirdentwederdurchDrückenderTaste44 oder
wiederaktivied.
den nächstenTransportbefehl
DieLEDerlischt.
SollnichtmitAutofocusgearbeitet
werden,
Taste44 ,autofocusoff" drücken,LEDleuchtel,
16
Bildüberdeckungeinstellen
GrüneVodranspodtaste
17drücken,Uberblendung
beobachtenund prüfen,ob beideBilderexakt
aufenanderprojiziert
oderseitlichversetztsind.
ldeaerweise
solltemand e Einstellung
dabeimiteiner
längeren
Uberblendzeit
undmö91chstgleichen
Rahmenvornehmen.
Zum Einstellen
denSteiknopf27
zur Bildwandeindrehen,2 m lvindestabstand
halten.
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twindigitalP
Bildüberdeckunghorizontal einstellen
Diehorizontale
Bildüberdeckung
wurdewerksseitig
eingestellt.
So ltedennocheinstörenderVersatz,
bedingtdurchTranspodeinf
üsseoderauchdurch
dieVerwendung
von nichtmaßhaltgen Diarähmchen
desselbenFabrikats
vorliegen,
so kannmit der
Justierschraube
55 eineindividuelle
Einstellung
grüne
edolgen.
Haubeabnehmen,
N/agazin
einsetzen,
Taste17drückeruno währendder Uberber^dphase
(oderEinfrierung
über,stop/go"-Taste)
mit
einemgeeigneten
Schraubendreher
oderper Hand
Rändeschrauberechts-bzw,linksdrehend
verstellen,
b s hortzontale
Bi düberdeckunc
der Diaserreicht
ist.Haubewiederaufsetzen.
Fernbedienung
Zum Bedienendirektam Projektorbleibtdas
lR-Handstück
11l32eingesetzt.
FürdleFernbedienungsfunkt
onwirdesausdemAufbewahrungsfachnachobenentnomrnen,
der Deckel57
geöffnetund mit einerBatterie-)
(9V E-Block)
bestückt.Knopf'eiste
58 auf Batteriepo
e restdrücken,Batterie
einlegen
undDeckel57 schließen.
Be m Fernbedienen
richtetmandie Sendedioden
in RichtungEmpfänger.
ZwischenSenderund
Empfänger
istein Mindestabstand
von etwa I m
nötig.NachdemGebrauch
wirddas Handstück
insAufbewal^rurgslach
10eingesetzt
Lnd festgedruckt.
DierotenZiffernaufdem FernbedienungsHinweis:Beider beschriebenen
Einstellmaßnahme handstück
beimModelldigitalP habenfürden
könnenkernenetzspannungsführenden
Teile
normalen
manuellen
Betriebke ne Bedeutung.
berühdwerden.
Hinweis:Um Funktionsstörungen
beimBedenen
zu vermeiden,
dad der lR-Empfängersensor
34
gestörtwerden
nlchtdurchstarkesFremdlicht
wie z, B, direktesLampenichtoder ungedämpftes
Tageslicht
unmittelbar
überdem Sensor,
.)
Nicht im Lieferumfang
Rolleivision
35 twindigital/ Rolieivision
35 twindigitalP
19
Uberblenddauer
einstellen
DieStandard-Uberb/endzeit
desGerälesberrägt
2,5 Sek.MitdieserZeitarbeitetdas Gerät,wennes
wird.SolldieÜberbendzeit
e ngeschaltet
veränded
werden,einederfünfTasten
21 "dissove.
Wählbar
von0,5,1,5,
drücken.
sindUberblendstufen
zeigtd e
3, 6 und12Sek.DasStrichdiagramm
er-tsprecherdeTendenz
an.V tderTaste'9 stoo go
läßtsichderÜberblenclvorgang
biszu ca.30 Sek.
(Uberblenddauer
nkl.Standzeit)
und
einfrieren
innerhalb
Drücken
dieserZeitdurcherneutes
derTastefortsetzen,
Nach30 Sek.wirddie Uberb endungautomatlsch
beendet.
BeimRolleivrsion
35 tw n d gitalP werdend e
am D sp ay35
eingegebenen
Uberblendzeiten
angezeigt.
Bild wechseln
Bildwechselvorwärts, ln der Reihenfolge
der im
N,4agazin
Dias:grüneTasteD leweis
einsortierten
einmalkurzeindrücken.
Bildwechselrückwärts, ir enlgegengesetzter
RaihonFnlno
rm
z
R
ain
crhnn
n o z a i!n i' ov <r v u
R
e "i lvr l
zu w ederhoen:roteTaste( lewe s einma
kurzeindrucken.
DieEinzelbildprolekt
on ist nurmit eingesetztem
Magazin
n aLcheineSreLermöglich.
oa das l\,4agar
funkton besitzt.
Be m Umsortreren
odervorübergehenden
Entnehmen
e nzenerD as währendder Projektron
müssend e beidenfreienFächer
im Magazin
zum
(')
Rückfrhrerderge aoepro.zierlenDiasrnbedingL
freb e ben.
1B
17
AutomatischerBildwechselmitZetschaltung
[imerbetreb):
wirddurchkurzesDrückenaufe ne
die Bildstandzert
12t men,eingegeben
undder
dervierTasten
Ab aufdurchDrückender grünenVortransport
zeigldie
Tasle'/ gestarter.
DasStrichdiagran-n
Zetlen14,7, i0, 16Sek.)an,
Tendenz
derwählbaren
ZumUmschatenaufe neandereStandzeit
drücktmane nfachaufe ne anderedieservlerTasten,
zumAbschaten derZeitschaltung
d e Taste13
derStandzeit
uberdie
"timeroff".BeieinerEingabe
Tasten12blinktzunächst
dieroteTimer-LED
(onslanl.werr derStartüberde g'une
unoleuchret
Vortransport-Taste
erfogt,
räit s ch jederze
t n-t de'
D;elcitscl-altur^g
Vorlransport-Taste
17für einenB dwechsel
und äuftdannwiederwe ter.Bei
unterbrechen
l4 w rd der
Drückender rotenRücktransporl-Taste
TimergelöschtundeinBidwechselruckwärts
Solldanachwertermitautomatscher
durchgeführl.
werden,istderTimerablauf
Ze tschatung projiziert
n e r c n z r. n p h e nD e r T i m p r h e t r i e b a r breul re rl
Vorwärtsprojektion.
BeimRo eivs on 35 twindigta P werdend e
B dstandzeiten
eingegebenen
sowiedieNr.des
projizerlenB des am Display35 angezeigt.
desGeräLes
Lndoer
Hinweis:U'r-leinerÜberhitzurg
reduziert
SchutzD asvorzubeugen,
diethermische
d e Uberblendautomatisch
schatungdes Prolektors
arge'
zeirar- 0.5Sek.,werr z.B. e re höhe'eAr^zahl
niLg eichzeIg
Staroze;ter
Ube.blenoungen
"urzer^
vorgenommen
w rd, H erbeler schtdieBetrtebsanzege m Fed 46.
Rolleivision
35 tw n dlgital
/ Rollevision35 twindigtal P
Memofunktionwählen:
MitderTaste20 "memo"könnenpro l\,4agazin
biszu
16beliebig
Diaswährendder
ausgewählte
Projektion
elektronisch
abgespeichert
und nach
Projektron
nochmalsinderentsprechenden
beendeter
Reihenfolge
werden.Dazubeijedemals
abgerufen
gewünschten
Wiederholung
DladieTaste>memo<
kurzeindrücken,
NachbeendeterProjektion
prolizied
das Gerätautomatisch
das zuerstgewählte
Dia,Alleweiterengespeicheden
Diaswerden
anschließend
überdiegrüneTaste17abgerufen.
EinautomatischerAbruf
imTimerbetrieb
lst nlcht
möglich,
WährendderWiedergabe
der gespecheften
Diaswirdaufdem LED-Display
46 der Betriebdes
Arbeitsspeichers
mit,test. angezeigt.
am gewünschtenUmkehrdes Magazindurchlaufs
punktdieTaste,autoreverse"
drücken.
Autoreverse(nur Modell digital P)
lm,autoreverse,,-Betrieb
wirddas Magazinnachdem
Durchlauf
oderab einerbeliebigen
Magazinposition
mitausgeschalteter
Lampezurücktransportierl
(Rücklaufzeit
ca. 15Sek.für 100Dias)und beginnt
erneutmitder Projektion.
DerAutoreverse-Betrieb
kannslchaufalleDias
imMagazin
erstrecken
oderaufeinenzusammenhängenden
Teilbereich
lm Autoab Magazinanfang.
reversebetrieb
istdurchentsprechende
Programmierung
eineWiederholung
ohneDunkelpause
(+ hierzuProgrammierhandbuch
möglich
digltalP).
LEDleuchtetkonstant: Timerläuft
Autoreversemit komplettem Magazin
DiastandTaste36
und Uberblendzeit
eingeben,
.17
,autoreverse"
drückenund mitTaste staden.
RoteAutofocus-Off-LED
44 zeigtdurchLeuchtenan,
ist.
daßderAutofocusausgeschaltet
DieroteLED45 "modul"signalisiert
im Betrieb
Einoabe"auto"und ,record"einendurchzuführenden
befehlmitderTäste
"modul..
Autoreversemit einem Teilbereich
Diastandund Uberblendzeit
einqebenundwährend
Kontrollanzeigen
4 zeigenan,welcheBildDiegrünenSichtfenster
bühnegeradeprojizied.LED16am Fernbedienungsge fürledeneinhandstück
d entalsBlinkanze
gegebenenBefehl.DieTimer-LED
41 informiert
über
Bildwechsel
mitZeitschaltung.
den automatischen
wurdeeingegeben
LEDblinkt- Bildstandzeit
oder
Timerbzw,Uberblendung
unterbrochen
- Magaz'n
eingesetzt,
"stop/go.-und
gedrückt
grüneVortranspon-Taste
+ Seite21)
(Stand-by-Betrieb
lm Display46 werdendie unterschiedlichen
Betriebsaftenangezeigt.
manual= Standardbetrieb
tcqt
= cnncnchcncRefehlelaUfenüberden
Arbeitsspeicher
automatisch
ab
Automatikbetrieb,
ausdem Modulübernommen,Programmläuftab
Aufnahmebetrieb,
ModulkannmitArbeits
geladenwerden.
speicher-Programm
Rolleivision
35 twindigital
/ Rolleivision
35 twindigitalP
19
ModelldigitalP: DieDispayeinheit
35 zelgtdie
ProgrammEingabebefehle
undBildnummern,
sowie
diegewähte UberblendundBildstandzeit
an,
DerTimerablauf
kannüberdas rücklaufende
Sekundenzählwerk
verfolgtwerden.
DieLEDan derTaste36 "autoreverse"
zeigtdurch
konstantes
Leuchtenden Endlosbetrieb
an.
LED"enter.,37 dientalsAnzeigewährendder
Eingabebefehle
mit derTaste
beimProgrammieren
,enter"(hierzuProgrammierhandbuch),
Betrieb mit Rollei CM 55/50-Magazinen
An undAbkoppelndes
Um e'n störungsfreies
RolleCV 55/50be n Prolzie.enzu gewährle
sten.
icl
fnlnannloc
7r I l-\aa.h+on
Daserstel\,4agazin
biszumAnschlagvorschieben
und
vortransportieren,
DasEinhakendes zweiten
MagazinssolLte
spätestensbe m 45. Diades ersten
Vagazinse.folgen.DasAbnehn-erdes ersten
Nzlagazins
kannab dem 6. Dia,sollteaberspätestens
beim12,DiadesZwertmagazins
edogen.
Dazudas MagazindurchleichtesAnhebenaushaken
Magazinwechseln
Be der
unddabelnachobenabnehmen.
Magazinvorwärtsoderrückwärtsganzdurchgelaufen: Verwendung
kann
der Magazinbahnverlängerung
Magazinin oderentgegenProjektionsrichtung
dasAbreh'nendesersrenMagazins
zu einer-r
entnehmen.
NeuesMagazineinsetzen
und mit grüner späterenZeltpunkterfolgen.
Vortransport-Tastefortfahren,
DieMagazinbahnverlängerungen
werdenmit ihren
WirdeinMagazinrückwär1s
Ansatzbolzen
in die Formlöcher
angesetztund 'nit der
der |\lagazinrotenRucktranspon-Taste
wertertransport,en,
führung9 e ngesetztund rastendod federndern.
so erschernt
beimModellP keineAnzeige
der
Hinweis:Auch mit angesetzten
Magaznbahnlaufenden
Dianummer
im Display35.
verlängerungen
ist nurderTransport
von 2 Magazinen
Teilweise
Magazin:
Taste43,end.
zulässig.
durchgelaufenes
drücken,Projektorfüh11
DasRolleiCM 55/50-Magazin
kannohne
den lelztenEingabebefehzu Ende,der Diagreifer
Koppelfunktion
Diamagaz
n in
führldie m Eingriff
auchalsnormales
befindlichen
Diasin die Fächerzurück.Das
drefür dresenMagazintyp
allenProjektoren,
lVagazin
wirdautomatisch
in die Startsteliung
zurück- konzipeir sind,verwendetwerden.
gefahrenund kannentnommenwerden.Alle
eingegebenen
FunktionsbefehLe
Vorgehensweiseim Störungsfall
sindgelöscht.
lm Störungsfall
schatet der Projektorautomatisch
Hinweis:BeimProlizieren
46
ausunterschiedlichen
das Lichiaus und die gesamteDisplayanzeige
crreh-a'a,r' Prock'o' nieh-ausschalterl
(Standard,
Magazinen
LKI\/,CS)daraufachten,
Mt
Tastesowieden Focustasten
daßMagazinreiter
und Greifernase
sichin derleweils Vor-und Rücktransport
jetztgetrennt
richtigenPositionbefnden.Grafkhinweise
aufder
lassens ch dieAntriebsmotoren
Deckelinnenseite
4ObeachtenlMagazinnur
ansteuern.
Eineeventuelle
Blockrerung
kannso,ohne
entnehmen
wennder Projektor
E ngriffen die Diatransportmechanik,
behoben
odereinführen,
ist!
werden.DanachProjektoraus-und wreder
eingeschaltet
20
Rollerv
s on 35 tw n digital
/ Rolleivis
on 35 tw n digitalP
einschalten,
l\,4agazin
fähftnunherausund eventuell
nochim Projektorbefindliche
D as werden
herausgegeben.
Kannder FehleraufdiesemWegen cht behoben
werden,so istwiefolgtvorzugehen:
ZurFehlerbehebung
Projektorausschalten,
Netzkabel
abziehen(l)
undAbdeckhaube
abnehmen
Befndetsichder Greiferarm
nochim Magazin,
Greiferarm
3 und Schieber60 durchvorschtiges
Anheben
derAntriebshebel
54 außerEtngriff
br ngen
Danach
Greiferarm
in freibeweglrche
Richtung
herausziehen
bzw.zurückschieben
undtranspodiertesDiamitdem Schieberodervon Handin das
lvagazin
oderin dieDiabühne
zurückführen.
Behindert
der Greiferarm
3 odereineingeklemmtes
DianichtdasMagazin,
so kanndieses,
falserforderich,durchseitliches
Zurückdrücken
desNothebels
29 ausder Maqazinbahn
herausgezogen
werden.
VordemAufsetzen
der HaubeAntriebshebel
mit
demGreiferarm
und Schieberin Eingrffbringen.
Achtung: Die Antriebshebeldürfen nicht mit
derHand gewaltsam verstellt werden.
NacheinemStörungsfall
bzw etnerStromunterbrechung
durchLampenwechsel
wirdbeim
Wledereinschalten
des Gerätesdas Magaztn
automatisch
in dieStarlposition
zurückgefahren
undgeadeneDiasheraustransportied.
Sollder
Wertertranspod
vonderAbbruchstelle
auserfolgen,
Magazin
biszumAnschlag
einschreben
undDiafach
mitderFocustaste
15anfahren.
TritteineUnterbrechung
währendelnes
Programmab
aufsauf,so istwie beschrieben,
die
Störung
zu beseitigen
und das Programmausdem
Moduneueinzugeben.
Mitder,focus"-Taste
biszum
letztgezeigten
D a vorfahren
und mit grünerTasteD
den Fodlaufdes Programmsaktvieren.
Hinweis: ErfolgtkeineAnzeigenachdem
Wiederelnscha
ten des Gerätes,Gerätkurzaus,
schalten,wadenund erneuteinschalten.
Stand-by-Betrieb
So I das Dia1 mit dem erstenTransportbefehl
ohne
projizierl
Verzögerung
werden,z, B, belTonbandsteuerung,Magazineinsetzen,
Taste"stop/go"und
danachVortransporttaste
17drücken.Nachdem
Ladender erstenbeidenDiasist der Projektorim
Stand-by-Betrieb
und projizer1mit dem nächsten
Transpodbefehl
"stop/go"das 1,Dia.
Nach der Projektion
Magazinentnehmen,
Lüftermotor
zumAbkühlen
des Gerätesnoche nigeMlnutenweiterlaufen
lassen,
dannSymbol"0" am Netzschalter
22 eindrücken.
Netzkabeabziehen
undvom Netzlösen.Fernim Fach10unrerbringen.
bedienung
Vor jedem Transport
DieTransport-S
cherungen
49 und50 unbedingt(l)
einsetzen.
lm Bedadsfall
dazurechtenAntriebshebel54 in Pfeilrichtung
biszumAnschlag
ganzdurchschieben,
dabeije nachStellungdes
Hebels54 die Feder56 etwaszurückziehen,
um den
+Abbiidung,
WegfürdenHebelfreizugeben
Transport-SicherJngen
w,egezeigteinserzen.
Projektormit eingesetzten
Transporl-Sicherungen
nicht einschaltenund in Betriebnehmen,Für evll.
anstehendeVersandzwecke
ist es ernpfehlenswert,
dieOrigina-Verpackung
aufzubewahren.
Rollevision35 twindigital
/ Roileivision
35 twindigitalP
21
Diaschau
abspeichern
DieProlektoren
werdenwerkseitigmrteingesetztem
Modul100ausgestattet.
ln diesemherausnehmbaren
Programmspe
cher-Chipkannjewels eineDiaschau
abgespeiched
undjederzeitwiedervorgeführt
werden.
Weitere
ModulesindalsZubehörerhältLich
fürje 100und
undstehenin zweiAusführungen
300 DiaszurVerfügung,
DasModul300 besitztzur
besserenUnterscheidung
einrotesGehäuse,lm Fach
für das Fernbedienungshandstück
kanneinzweites
Moduluntergebracht
werden.EineKennzeichnung
der im Modularchivierten
Schauerfolgtmit handelsübllchenSelbstklebeet
kettenaufderOberseite
desModuis.
DasAbspeichern
kannimmernur
einerDiaschau
füreinMagazin
vorgenommen
werden.Mltdenkoppelkannman eine
barenRolleiCN/55/50 Magazinen
nahtlose
Schauvonbiszu etwa250 D as abspechern,
Dienachstehend
beschriebenen
Funktionen
und
Mög chkeltensindmit beidenModellendurchführbar.
Diespez,elenProgrammermöglichkeiten
des
ModelldigitalP dieüberdiehiergeschildeden
h nausgehen,
sindin derfürden Besltzer
dieser
Gerätebeigefügten
Anleitung"ProgrammierHandbuch"
ausführllch
beschrieben,
Ablauf der Diaschaufestlegen
Magazn in den Prolekror
einscheben,grür-eTaste
Vortranspod
drücken,DerDiagreifer
führtdie ersten
bedenDiasin dasGerätundbeginntmltder
Prolektion
von Dia1.Nunkönnendiegewünschten
Uberblendzerten
indlvidueüberdlefünf"dissolve"Tasteneingegeben
werden.DleDiastandzeit
ergibt
Abständen
sichdannautomatisch
aus den zeitlichen
zwischen
denlewe.ligen
lransponbefeh
e1 n ,I der
Taste17,AlleEinqabebefehle
beziehensichimmer
22
auf das geradeprolizrefte
Bild,Dasbedeutetfür die
Überblendzeit.
daßin nachh'nein
d'e Überb'endung
korrigied,
Bildaufder Leinwand
aberbeimsichtbaren
nichtmehrwirksamist,da die Uberblendung
bereits
vollzoger
wurde,u^d zwarin de, z.vorgewähter
Uberblendphase.
BeimModelldigitalP sindalleEingabebefehle
inVerbindung
mit laufenden
Bildnummern
im Display
ablesbar,
A le gewähltenÜberblend-und Stanclzeiten
hältder Arbeitsspeicher
des Gerätesfest.
E nfrleren(Sandwich)
ist n cht specherbar,
Nachdem Magazindurch/auf
kannentwederdie
Schauin das Modulabsoebenfestgelegte
gespechertodereinTestlaufdurchgeführl
werden.
BeieinemTestlaufkönnendannnochKorrekturen
in
vorgenommen
derUberblendoderD astandzeit
werden.
BeiBedarfkannmandie Magazne auchterDafürw rd einfachnachdem letztenfür
abspeichern.
DiadieTaste,end" gedrückt,
d e Schauvorgesehenen
Solldie Diaschauerst mit Diasetwaaus der lVagazinmittebeginnen,so ist das Magazinanzusetzen
und
mit den focus-Tasten
15so weitvorzufahren,
bis das
gewünschteDlavor dem Greifersteht.
Testlauf: Nachbeendeter
Vodührungm t Täste
"mode"auf Betriebsart
"test. schaltenund Magazrn
mitTaste17staden,Jetztwiederholtder Projektor
gespeichede
lstes nötig.
Diaserie.
dieentsprechend
bestimmteDiasin ihrerÜberblend-bzw Standzeit
zu verändern,
Taste"stop/go,,drücken,überdie
TiptasteneineandereÜberblend-oderStandzeit
eingeben
undentwederdurchDrückender ,stop/go"
fortsetzen,
oderTaste17denTestlauf
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twindigitaiP
Rückwärtsbefehle
überdie roteRücktransport-Taste
werdenvom Gerätnichtangenommen.
lmTestbetrieb
kannnurmit denTastenVortransporl,
dissolve,
timer,
stop/gound end eingegriffen
werden.Nachdem
Durchlauf
fäh11
das Magazinan denAnfangzurückund
kannerneutgetestetoderdiefestgelegte
Diaschau
nslVodulabgespeicherl
werden,
Reichtdie Speicherkapazität
von Modul100für
einevorprogrammierte
Diaschaumit koppelbarem
Magazinnichtaus,dannblinktdie LED"modul"nach
demAbspeichern
ebenfalls.
Nachwiederholtem
Drückenwirddie Diaschau- soweitmöglich- ln das
Modulgeladen.
Dasletzteabgespeichede
Bildwird
dannbeiderVodührung
weichausgeblendet,
Modulentnehmen,
Modul300 einsetzen
und
Hinweis:WährenddesAbspeicherns
der SchaudarJ Programmneuabspeichern.
Beisehrlangen
dasGerä nichtausgeschaltet
werden,da sonstalle
Diaserien,
die überdie Speicherkapazität
vom
Informationen
gelöschtsind.Ferner 300erModulhinausgehen,
im Hauptspeicher
mußdie Diaschaunach
darfder lR-Empfänger
34 währenddes Festlegens
dem Dia250 beendetwerden,Zur Fodsetzung
neues
einerDiaschaukeinerdirektenLichtquelle
Moduleinsetzenund Restprogramm,
beginnendmit
(2,B, Schreibtischlampe
oderungedämpftes
neuemMagazin
/Fach1,wie beschrieben
festlegen
Tageslicht)
ausgesetzt
sein.
undin dasN,4odul
übertragen.
ln das Modul300
sindbiszu 300 Dias,jedochnurausden Diafächern
Speicherungin das Modul
1-250, abspeicherbar.
Diesistdurchzusätzlich
BeiderSpeicherung
in das Modulüberlrägtder
vorgenommene
Rückwärtsbefehle
beimModell
Rechner
alleDatenausdem Haupt-bzw.ArbeitsdigitalP (Bildwiederholungen)
möglich.
speicher
in das Modul.DazumitTaste"mode"die
Funktion
Wiedergabeeiner gespeichertenSchau
"record"wählen,dabeiblinktdie roteLED
,modul",
Taste"modul"drücken,
dieLEDblinktjetzt
aus dem Modul
schneller.
DasSchnellblinken
dientalsWarnung,
um
Gerätin Betriebnehmen,Modul39 in Fach38 elndaraufhinzuweisen,
daßmöglicherweise
eineDaten- setzen.MitTaste"mode"Betriebsarl,auto. wählen.
übermittlung
in einbereitsgeladenesModulerlolgt
RoteLED"modul.blinkt,Modul-Taste
drücken.
unddasdaringespeicherte
ProgrammüberStetigesLeuchtender LEDzeigtan, daßdie Daten
schrieben(l)
wird.NacherneutemDrückenderTaste
ausdem Modulin denArbeitsspeicher
übertragen
werden.NachDatenübermittlung
erlischtdieroteLED.
"modul",wirddie Diaschauin das Modulgeladen.
JetztleuchtetdieLEDwährenddesLadensstetigund
DurchDrückenderVortransport-Taste
die
erlischt,
wennderVorgangbeendetist,
automatische
Projektlon
aktivieren.
Uberdie
BefindetsichkeinModullm Fach38, so wirddi-os BetätigungderTaste15kanndieVorJührung
an
durchWeiterblinken
jedemProgramrnpunkt
der LEDangezeigt.
Nachdenstarten,
Abspeichern
wechseltdieBetriebsart
automatisch
auf
lm automatischen
Betriebkannmanauchmit der
'manuell".
Modulentnehmen
undzusammen
mitder
biszu 16Diasfür eineanschließende
"memo.-Taste
Diaschau
archivieren.
Wiederholung
kennzeichnen.
MitdenTasten
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twin digitalP
2A
TiosfurdiePraxis
Vonranspoft,
t mer,stop/gound end kann
dissolve,
1. oi" Bitdwand
jederzeit
in das laufendeProgrammelngegriffen
ist mitentscheidend
für die ProjektionsqLralitäI.
werden.NötigeKorrekturen
könnenwie imTestlauf
Empfehlenswed
isteineSpannvorrichtung
für
vorgenommen
faltenfreie
undwiederinsModulübedragen
Obedläche.
werden.
DieBildwirkung
wirdmitzunehmender
Bildgröße
Diaschau
wesenrlich
Sindbeiderautomatisch
ablaufenden
besser.
Bildwand
deshalbgroßgenug
dieprogrammierten
Diastandzeiten
nichtgewünscht, wählen etwa150x 150cm in normalen
weilzu deneinzelnen
Diasfre kommentert werden
Wohnräumen,
Bildwände
von 180x 180cm b s
soll,so kanndieTin'erzeit
für diegesa.nteSchau
300 v 300cn eignensichfürgroßeb s sehrgroße
gelöschtwerden,DasgeschiehtnachEinlesen
der
Räume.
Datenausdem Modulin denArbeitsspeicher
durch
Bildwandsenkrecht(undparallelzur Projektor,record"mitderTaste"mode"
WählenderBetriebsad
frontseite)
Bildwandmitte
in Höheder
aufstellen.
Anschließend
Taste,timeroff" drücken.Jetztsind
Objektiveund etwa25 cm überAugenhöhe
der
gelöscht,
alleTimerzeiten
ausdemArbeitsspeicher
Betrachter,
In sehrgroBenRäumenläßtsichder
geschiehtüberdieVorlransporl- Bildstand
DerBildwechsel
besserausrichten,
wenndieBildwand
etwa
Taste,wobeimitdengespeicherten
ten
Uberblendze
5-1OoÄzum Projektorgeneigtaufgestelt wird,
gearbeitet
Tipfür kleineRäume:Projektorim Nebenraum
wird,
DieseVorgehenswerse
istauchbei derTonbandaufstellen
und durchdie offeneTürprolizieren,
notwendig,
über
DieTabelle
aufSeiIe34/35 informiedüberalle
steuerung
da dieTransporlbefehle
Datenvon Bildwandgröße
die lmpulsgabe
vom Diataktgeber
oderAV-Recorder wissensweden
und
ausgefühd
werden,
Projektionsabstand.
2. oolettiue wechseln
durchLinksdrehung
herausschrauben.
Objektive
ZweiOblektivegleicherBrennweite
nachdem
Säubernder äußerenLinsenflächen
einschrauben.
ung der Bildschäfeerneuern,
Grundernstel
Varlo-Objekt
ve m t veränderlicher
Brennweite
für
zwrschen7a und 120mm s nd empfehlenswerl
großenRäumen
dieProjektion
in unterschiedlich
wieauchzurbequemen
Anpassung
derB ld-bzw.
Diagröße
an das Bildwandformat.
Rolleivision
35 twindigitalP
35 twind gital/ Roleivision
D e AV-Xenotar-Objekt
ve von Schneider
Kreuznach
werdensehrhohenAnsprüchenhinsichtichRandschäde,
Ausleuchtung
und Farbtreue
gerecht.
SiewerdenalsHochleistungsobjektive
für
dieDiaprolektion
empfohlen,
wenndie hoheBildleistung
modernerKameraoblektive
uneingeschränkt
übedragen
werdensoll,DasAV-Xenotar
CF2,4/90mm
empfiehlt
sichbei ungeglasten
Dias.
3. Oie anspruchsvolleDiaschau
AleDiaskritisch
sodieren,
unschade
undfehlbelichtete
aussondern.
Ständigen
Wechselzwischen
Tagescht- und Blitzaufnahmen,
Quer-und
Hochformat
sowiewahlloseFolgenpersönicher
Erinnerungsbilder
vermeiden.
Gestaltete
Bildfolgen
mitetwagleicherFarbstimmung
und insbesondere
Bildserien
mit Steigerungseffekt
oderSchnappschußreihen
sindwirkungsvoller.
SchärfeundBildstand
vor
Beginnder DiaschaueinregeLn.
StetseineReserveampebereithalten.
EinLichtzeiger
istsehrzu
empfehlen.
Anzahlder D as aufe n zumutbaresMaßbegrenzen.
Elne,Halbzeitpause"
hältdas Interesse
der
Zuschauer
wach,Als letztesDiaeinbesonders
stimmungsvolles
auswählen.
Einegedämpfte
Raumbeeuchtungvor und besondersnachder Prolektion
w rd vom Betrachter
alsangenehmempfunden.
gewinntdurchpassende
JedeDraschau
Hintergrundmusik,
diedemfilm-undfernsehgewohnten
Zuschauerden fehlenden
Tonersetzt.
DasOotinums[ natür'chdieJberDiatakrgebe.
gesteuede"Tonbildschau.,
undTonbandgerät
beiderKommentar,
Musikuntermalung
und
Geräuscheffekte
synchronzum projizierlen
Dia
vollautomatisch
ab aufen.
ru' dengehobenerBedar'ar^
Ve4orLnqsaroe
ten
empfehlensichfolgendeGeräte:
- YamahaMT 100ll
Tascam424 Podastudio
- FostexX-26AV
DieseGerätearbeitenmlt einemexternenDiataktgeberwiez.B. Fostex8390,GEBUHR-Dla-lmpulsgeberodervonRolle(inVorbereltung).
Fürdie
Verlonungsarbe
ten,die mit -oxternem
Diataktgeber
durchgeführt
werden,istzwischenDtataktgeber
und
Projektordas BolleiAdapterkabel
83BBO-635
086
anzuschließen.
DieKabelängebeträgtO,30m. Essind
dabeidieBedienungsanleitungen
derGerätehersteller
zu beachten.
Hinweis:DabeiderTonbandsteuerung
dieTransportbefehlevomAV-Recorder
ausgefühdwerden,ist bei
einerprogrammierten
SchaudieTimerzeitzu löschen!
(siehe
Seite24 linkeSpalte),
D'eAnUaben
zu denAV-Recorderr
entsprechen
dem Informationsstand
be Drucklegung
08-91.
5. Die Steuerungüber PC
(nur ModelldigitalP)
SieheProgrammierhandbuch
Ro eivs on 35 twin
digtal P
6. Literaturhinweis
lm Verag Laterna-Magica
ist einBucherschienen
mit
demTite ,,Überb
endtechn
k mit Bolleiv
sion35 twin
digital".
EsenthältallesWissenswerte
überdas
<onolerteThenaoerCesralrung
vonÜberber^oDiaschauen
mitdem Rolleivision
35 twindlgital.
DasBuchhat 176Seiten,kostet29,80DM undistim
Buch-bzw,Fotohandeerhä1t
ich.
4. DieTonbandsteuerung
DerProlektor
vedügthiedürüberdie besondere
Anschußbuchse26, FüreinfacheVerlonungsarbeiten
werdenfolgendeGeräteempfohlen:
- ITT-NOKIA
SL 837AV-Stereo-Recorder
bzw.
- KINDERIVANN
SL 837 AV-Stereo-Becorder
Eshandelt
sichdabeium Stereo-Recorder
mt
Freehead-Spur
und integriertem
Diataktgeber
für
dleProjektorsteuerung.
Zrr Verbinoung
vor-Becoroer
undProlektor
wirddas Rollei-Adapter-Kabel
83B8i-635087benötlgt.
DerAnschluß
erfoigt
amProjektor
überdieRo-Buchse
26 undam
SL837-Recorder
überd e "Projector,,-Buchse.
f)ac Kehol iet 1 qn m l.n^
Rolleivision
35 twindigital
/ Rolleivision
35 iwindigitalP
Wartung
undPflege
Zur Verhütungvon Unfällenunbedingt
folgende Hinweisebeachten:
Vor allenWartungsarbeiten
Nlagazin
entnehmen,
Objektlveherausnehmen
und
Lüftermotor
zumAbkühlender Proiektornnenteile
einigeM nutenwe teraufeniassen,Prolektor
ausschaten,
dannNetzkabeabziehen(l).
Abdeckhaube
abnehmen.
Nach allenWartungsarbeiten
Abdeckhaube
aufsetzen
undfestschrauben,
erstdanach(l)
den Projektorw ederansStromnetz
anscheßenund die Funktonenkontro eren.
Lampenauswechseln
DenrechtenAntrebshebelsowet in N/ittelstellung
brrnqer.daßdergeraoeTe'desHeoelsge-au
zwischenden Kondensorsystemen
steht,Dazu st
d e Feder56evtl.vorschtign Pfetrichtung
zu
ziohon
r mr r vd vo rn r
?, ^öh^^
\vAv/ ov nv
fijr
^an
A^
r"^i
, nhe hnh^l
lLlUUöl UUUI lFl-
N r^ h - Ä ^ h a ^ ^ ^ ! ? l t e s c h r a u b e n
am
Hebeld'ehpur^kt
oc[ernodergarlose^.da sonsr
dleWerkslustierung
verstelt würde.
Bedo Abdeckrngel5- dbziehen.
I ampenz eherb3 aLSFachl0 e.hehn en.Be'ocLarrpen
m t I emnonziahar
t i - '
"
horer <u iahan
Roido
| :mnon-
Y -
wende prüfen,DefekteLampeersetzen:
Ersatzlampe
mif Schutzhülle
biszumAnschag n
ihrel=assung
schieben,
erstdanachdieSchutzhül
e
entfernen,
DieseSchutzhülle
zum Einsetzen
der
ar-dcrcn.
nichrde'ekterLarpe ber^utze^Lampclko bena so nichtm t bloßenFingern
berührenl
Abdeckungen
5l w edereinsetzen
und auf richtigen
S.lzi.hcrn...'enI arnanTc^er r Reseruefacn
aufbewahren.
Für diesen Projektor sind nur
24-V-l150-W-Halogenlampenzugelassen!
Bolleivision
35 twlndigtal/ Rolleivis
on 35 twindigta P
Magazinführung
StaubundAbriebpadlkel
slndrmregelmäßrgen
AbstandmiteinemPtnselzu entfernen.
Hierbeilst
besonders
der Bereichfür die optischeMagaztn(s.Abb.)zu beachten.
abtastung
Sicherungenersetzen
DieAbbildung
zeigtdieLagederzweiSicherungen.
DefekteSlcherung47 (MTB 4/250 V)oder
48 (Mf 2 A/25AV)ausder Halterung
ziehen.
Fernbedienung
herausnehmen,
beiliegende
Ersatzs
cherungentnehmen
undin ihreHalterung
OptischesSystem
drücken.
AlleGlasteile
rnbeidenBldbühnenmiteinem
Fallsauchdie neueingesetzte
Sicherungwieder
weichen,langstieligen
Haarpinsel
entstauben,
durchbrennt:
keine"Eigenreparatur.,
versuchen(da
Objektive
herausdrehen
und äußereLinsenflächen
sonstdieWerksgarantie
eriischt),
sondernden
mitLinsenreinigungspapier
säubern.
Prolektorvom Servrceder RolleiFototechnic
DieseReinigung
istnurhinundwiedererJorderlich, instandsetzen
lassen.NeueErsatzsicherungen
dadiemeistenStaubteilchen
bei laufendemGerät
sindim Foto-oder Radiofachhandel
erhältiich.
mitderKühiluftentferntwerden.Vie wichtigersind
dagegen
saubereund staubfreie
Diasl
Der Service der Rollei Fototechnic
betreutlhrenRollei-Projektor
sachgerecht
und
hilftlhnengernbelallenFragender Fotografte
undProjekt
on mrtRo ei-Geräten,
B tte rufenS e uns an.
Fachberatung:(O531)680O- 277
(0531)0800-333
Service:
Rolleivision
35 twindigital/ Bolleivisron
35 twindiqitalP
27
DasRolleivision
35twin
digital-System
r*
EA
I
t
YM
il \-i
\=--------Jml
85 OB9
83 B8O
83 BBl
lt
H
n tl
U
I
lv.
83 730
85 O9B
83434
83891
83 BB7
8 51 4 7
83 893
i(iir r rnnanlacta
85149
83BB9
83390
83342
85089
83 880
83 BBl
98793
98 B2B
B3BB4
83784
83 785
84279
92084
83855
84 5BB
85060
I
l0l
^
Rolleivision35twindigitalmitStandardobjektiven
Rolleivision
35twindigitaP mitStandardobJeldiven
Tragekoffer
Hedosmat2,8/50mm (StandardObjektivfürdasPocketformat)
AV-Xenotar
2,8/60mm HFT
S-Heidosmat
2,8/85mm MC
AY-XenoIar
2,4/90 mm HFT
AV-Xenotar
CF2,4/90mm HFT
l
l,nl
83 342
83745
or:on
ilI
il _r_
1l tül
98 793
98 B2B
F
t,,,r
83784
Affi
83785
tJ
tl
tJ
t_J
Fliacl
Varlo-Xenotar3,5/7O-12Omm
Av-Xenotar2,B/150mmHFT
Hedosmat3,5/150 mm
Netzkabel
Fernbedrenungs-Verlängerungskabel
10m (fürKabefernbedienung)
Adapterkabel
B/6poig
türSteuerung
mitDiataktgeber
Adapterkabel
8/6polig
fürSteuerung
mitAV-Stereo-Recordern
l\rlagic-Software-Diskette5%"
(DiaEdit)
mitPC-Schutzmodul
Magic-Software-Diskette
3 %"
mitPC-Schutzmodul(Dia
Edt)
(lntedace)
PC-Adapterkabel
mitDemo-Soft
ware-Diskette5 7+"
lVoou 1OO(Gehäuse
schwarzl
Modul300 (Gehäuse
rot)
Kabelfernbedienung
MagazinRolleiCM 55i50
Magazinbahnverlängerungs-Set
Halogenlampe
24 V/150 W
Lampenzieher
Rolleivision
35 twind gital/ Role vision35 twindigta P
92084
ö.J öCC
t-.....g
ö4 C(Jö
t\
,
--**l
85 060
W
Wl
Wffi
W
W
83 730
W
NUt\rTl
ffiir€
85ge8
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
35 twindiqitalP
Abhilfebei
Bedienungsfehlern
B d trapezförmg \€rzerrt
':::".::
:',:)lj..:
Diatransporlblockielt
nichtan
sprlchtbeimFernbedienen
lB-Emptänger
gar nicht
führtEingabebefehle
Projektor
::3;ffi**fiffi3:n
o"' Abspeichern
hri
hau
sserü
:ff fi:: üH;li',??!
"';'"ff5;'ac
wird nichtangenommen
LangeÜberblendzeit
35 twin digitalP
35 twindigital/ Rolleivision
Rolleivision
Ursache
Abhilfe
Objektive
verschmutzt
oderbeschlagen
Objektivereirrigen,
Beschlagverdunsten
lassen
Diafalscheingesetzt
Diam,lSchchlsete zurBildwand
einsetzen
Falsche
Grundeinstellung
nacl^Obje<tivwechsel
Grundeinstellung
erneuern
Autofocus
abgeschaltet
Autofocuseinschalten
oder manuellfokussieren
Bildwandsenkrechtund parallezur Projektor
vorderserte
ausrichten,
Ob;entive
aLr{B lowand'nilte
Prolektor
oderBildwandzu hoch,zu t ef oder
schrägversetzt
Brldüberdeckung
verstellt
Diarahmen
ungenaugefertigt
neueinstellen
Uberdeckung
bessereDiarahmen
und nurgleichartige
verwenden
ndor zr r rrarcnhiarlonrdin
Newtonsche
Ringe:Interferenzeffekt
zwischen
gewölbter
F lmrückseite
und Diaglas
glasloseFahmenverwenden,Filmvor dem
Einrahmen
unterDrucktrocknen;
notfalisFllmwässernund erneuttrocknen
Spannungswähler
aufzu hohenWerteingestellt
N,4agazin
entnehmen,Netzstecker
ziehen,
Spannungswähler
aufvorhandene
Netzspannung
einstellen
Spannungswähler
aufzu niedrigen
Werleingestelll
Halogenlampe
stecktschiefim Sockel
Halogenlampe
ausrichten
Projektor
nachAbschalten
zu schneI wieder
eingeschartet
VorWiedereinschalten
mußdas Gerät
'nindesrens
3 Sek.abgeschaltet
se n
Metall-oderGlasrahmen
Scharfkantige
imDragreifer
verklemmt
Netzstecker
ziehen,Haubeabnehmen
klemmendes
Diavorsichtigentfernen
Magazinfach
für nachProlektion
zurückgeführtes
Dia
nichtfreigelassen
Senderreichweite
überschritten
Rechweitebisca, 10m nichtüberschreiten
Senderbatter
e verbraucht
Batieriewechseln,BeifehlenderBatteriekann
fortgesetztwerden,wennder Sender
die Projektion
inc
floräl
oinnoeolzl
rnrirrl
Direkte
Fremdlichtquelle
überdem lR-Sensor
D rekreI ichtquelle
vermeiden
Speicl-e'kapazitaI
desN,4oou]s
reichtnichtaus
Modul300 e nsetzen
KeinModuleingesetzl
Moduleinsetzen
MagazinbahnrerTer,
talsche lgeselzl.
in falscherPosition
Greifernase
u^d verklerrrrles
Da
Gerälausscharter
herausnehmen.
Magazinbahnreiter
bzw.
Greifernase
richtigpositionieren
Prolektor
verbieteteinehoheAnzahlvon langen
Uberblendzerten
beigleichzeitig
langenStandzeiten(thermischer
Überlastungsschutz)
Langeund kurzeUberbendungenund Standzelten
mischen
Thermischer
hat slch
Überlastungsschutz
eingeschaltet
KürzereUberblendzeit
und/oderlängere
Bildstandzeit
wählen
Staubbzw,Abriebaufoptischerlvlagazin(unterhalb
abtastung
desDiae,nlaufes)
mit Haarprnse
OptischeMagazrnabtastung
re. gen
Rollevision35 twindigital/ Ro eivrson 35 iw n digta P
31
Technische
Daten
Gerätetyp
24 x 36 mm
Uberblend-Diaprqeklor
mitzweiProjektionssystemen
und einemD amagazin;
ProgrammMikroprozessorsteuerung,
wechselbare
Uberblend-undTimerautomatik,
speichermodule,
Autofokusund lR-Fernbedienung.
Bauweise
Flachbau-Kompaktgehäuse
ausAludruckguß,
mitoffenerMagazinführung.
VierMotorenfür
Magazintransport,
Lüfterund
Diawechsel,
Fokussierung,
Magazine
(DlN108)für36 oder
Einheitsmagazin
50 Dias5 x 5 cm; auchLKM-,CS- und koppelbare
RolleiCM 55/50-Magazine
für ununterbrochene
Prolektion.
Bildwechsel
Vorwärtsund rückwärtsmit Drucktasten,
vorwärtsdurchTimer,Programm
automatisch
fürTonbandsteuerung.
oderDiataktgeber
Überblendung
auchwählbar0,5,1,5
Standardzeit
2,5Sekunden;
läßtsichdurch
Überblendung
3, 6 oder12Sekunden,
unterbrechen.
Stop-Funktion
(Einfrieren,
zeitlichbegrenzt,)
Timer
4, 7, 10oder16Sekunden.
Standzeit
Automatische
Interner Speicher (Arbeitsspeicher)
SpeichertallemanuellgewähltenStand-und
Ruftbis zu
fürledenBildwechsel.
Uberblendzeiten
Dlasdirektab.
16ausgesuchte
Externer Speicher
(Module)speichern
Programmspeicher-Chips
Programmdaten
biszu 250 Dias,
Fernbedienung
Handstück
Ausdem Projektorherausnehmbares
k
in Mehrkanaltechn
wirdzurlR-Fernbedienung
(Diawechsel
vorwädsund rückwärls,UberblendStop-und Speicherfunktionen,
und Standzeiten,
ArbeitetbeiexternemBetriebmit
AF-Override),
alsZubehör
B ockbatterie
9 V Kabefernbedienung
ieferbar.
Anzeigen
der Betriebsaden
Gut sichtbareLED-Anzeigen
teler
manuell,
test.recordundauto:abgescha
Eln-undAuslesen
desSpechermoduls,
Autofokus,
Timerbetr
eb.
Scharfeinstellung
und
Autofocusmit Override-Funktion
Manuelleinstellung,
/ Role vision35 twindigitalP
Rolleivision
35 twindigital
Objektive
FürDias24 x 36 mm:
Schneider
AV-Xenotar
2,8/60 HFT,
S-Heidosmat
MC 2,8/85,
SchneiderAV-XenoIar
2,4/90 NFT,
AV-Xenotar
Schneider
CF 2,4/90HFT
AV-Xenotar
2,8/150HFT
Schneider
Vario-Xenotar
3,5/70-120 mm.
FürDias18x 24 mm und 13x 17mm:
Heidosmat
2,8/50.
Beleuchtung
ZweiHalogenlampen
24 V/150W (SockeG 6,35)
justierterFassung.
inwerkseitig
Zweivergütete
asphärische
Konoensorsysten
e. zweiSpiegel,
zweiWärmeschutzfilter.
Kühlung
Radiallüft
er mitseparatemlvlotor.
Warmluftabführung
nachoben.Kühlungauchbei
abgeschalteten
Lampen.Mechanischer
und
gsschutz
thermischer
Überlastun
Steuerbuchsen
BpoligeBuchsefür Kabelfernbedienung,
externe
Geräte(überAdapterkabel)
undTonbandsteuerung
überDiataktgeber,
Anschluß
Spannungswähler
schaltbaraufWechselspannung
1 1 01, 2 0 1
, 3O,22O,23
u0
n d2 4 0 V N e t z k a b2e,l 5m
Abmessungen
310x119x322mm(BxHxT)
Gewicht
Ca.7,5kg.
Zubehör
Wechselobjektive,
Tragekoffer,
Kabelfernbedienu
ng
undVerlängerung,
2 Adapterkabel
für Tonträgersteuerung,
Speichermodul,
Magazine,
Rolleivision35 twin digital P
ZusätzlicheAussstattungsmerkmale
Bildwechsel
Ebenfalls
vorwärtsund rückwär'ts
überProgramm.
Überblendung
Stufenlosvon 0,5 bis 25 Sekunden.
Timer
Freiwählbarzwischen4 und 100Sekunden
in %o-Sekunden-Stufen.
Anzeigen
grüne7-Segment-LEDs
ZusätzLiche
fürTimer-und
Dianummer
Überblendzeiten,
undnumerische
Programmierung,
RoteLEDsfür Endlosprolektion
und Programmierung.
Lampenregelung
Lampen-Grundhelligkeit
zwischen 7Oo/o
und 1OO%
regerDar,
PC-Anschluß
R5232N24Schnlttstelle
für PC-Anschluß
überRollei
(lnterface)
PC-Adapterkabel
alsZubehör.
BesondereProgrammiermöglichkeiten
Programmerungvon Diaserien
in belebiger
Reihenfolge
mitvariablenUberblend-und Diastandzeiten,Bildhelligkeit,
Einblendungen,
Flash-und
Schaukeieffekt,
Nummerische
Eingabefür freie
Programmierung
und Regiepult.
RolleiSoftware
konpletterDia"D'aEdit"fürdieProgramrn'erung
schauenüberPC,alsZubehörlieferbar.
Rolleivision
35 twindigital
/ Folleivrs
on 35 tw n digta P
33
und
Bildwandgröße
Prolektionsabstand
35 twin digitalP
Rolleivision
35 twindigital/ Rolleivision
'"1::"l
1,25x1,25m
:Projektionsabriland
1,7m ]
2 , 1m
2,0m
z,cm
]
2 , 5 m I 3 , 1m
2,6m l
3 , 3m
.
3,5m
4,4m
]
:':,, 4,4m
l
5 , 4m
2 , 7m
3,3m
3 , 5m
4 , 6m
5 , 8m
3,4m
4 , 1m
4 , 3m
5 , 8m
7,2m
'',::,:'l
ta'.
'f,5x1,5m
| 1,8x1,8m |
2 , 5m
3,0m
3 , 7m
3 , 9m
5,2m
6 , 5m
3 , 1m
3 , 6m
4 , 0m
4 , 9m
5,2m
6 , 9m
8 , 7m
4 , 8m
5 , 9m
6 , 2m
8 , 3m
1 0 , 3m
60x60cm | 70x70cm I
Bofektionsabr ;tand
1,5m
1,9m
]
2
, 6m
": 2,2m
]
.
2,6m
3 , 1m
l
2,Bm
3 , 3m
,
]
t.t. 3,7m
4,4m
l
2,2m
3 , 0m
3 , 7m
3,9m
5,2m
4,4m
4 , 7m
6 , 2m
/ , öm
lxlm
3 , 1m
4 , 3m
5,2m
5 , 5m
7,4m
2x2m
3,4m
4 , 0m
4 , 9m
5,2m
6 , 9m
R^m
5,4m
6,5m
6,9m
9,2m
1 1 , 5m
| 2,4x2,4m I
3x3m
4,3m
5,0m
6,0m
6,4m
B,5m
1 0 , 7m
5 , 1m
6,0m
7,3m
7 , 7m
10,3m
12,8m
6,7m
8 , 1m
8,6m
1 1 , 4m
14,3m
B,üm
v , /m
10,3m
13,7m
1 7 ,m
1
11,25x1,25m
| 1,5x1,5m | 1,8x1,8m
?om
6,5m
6,9m
9,2m
4,6m
6,5m
7,9m
B,3m
1 1 , 1m
5,5m
/ , öm
9,4m
10,0m
13,3m
Rollevision35 twindigital
/ Roleivison 35 tw n digtalP
35
-
Adapterkabel
Rolleivision35 twin digital/digital P
EXTERNER
DI ATFI( TGEEER
P R O J E KOTR
TONEgNDBUCHS
E
STECXER
DIN 05326
:.8. tFS E05tl
FUIIXTTON
TUPPLUNGOIN 45322
r.B. IRK 6S
VERBII,IOUil6
v0R
PIN2-PIN3
RU€CX
PINI-PIN3
C E R A E T €I , I IT
EI N G E B A U T E T , I
OI F T N K T G E B E R
U N O6 - P O L I G E R
NO R T { BCUH S E
PROJEKTOR
TO N 8 ß N O B
CU
HSE
0 t N q5326
H n s 8!SN
STECXER D I N C 5 3 2 2
2 . 8 . rns 60
inx232
f:Jrec I
P R O J ETKO R
PC- BUCHSE
TT L - P E G E L
5 E RI E L LE
SCHNI TTSTELL E
RS 232C
Adaptergpo-25polSubmn-D(imComputedachhandel)
9 +22
1< B
5-7
2+3
6+6
7+4
3-+2
8+5
4-->20
36
Rolleivision
35 twind gital/ Role vision35 twindigitaP
Rolleivision
35 twin digital/ Rolleivision
35 twindigitalp
lei
fctctechnic
RolleiFototechnicGmbH & Co KG
Salzdahlumer
Straße196
Postfach3245
3300 Braunschweig
[.
t
tr
I
s4
6
F
E
t
t
r
989080/0&-9'lBo
Prlntedin Germany
Technische
Anderungen
vorbehalten
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
14
Dateigröße
17 031 KB
Tags
1/--Seiten
melden