close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3062521 BM-SR Bedienmodul Stetigregelung WRS - Wolf Heiztechnik

EinbettenHerunterladen
Montage- und
Bedienungsanleitung
Bedienmodul BM-SR
(Stetigregelung)
Wolf GmbH · Postfach 1380 · 84048 Mainburg · Tel. 08751/74-0 · Fax 08751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
WOLF Klima- und Heiztechnik GmbH · Eduard-Haas-Str. 44 · 4034 Linz · Tel. 0732/385041-0 · Internet: www.wolf-heiztechnik.at
Art.-Nr.: 3062521_201210
Änderungen vorbehalten6.6701.623
DE
AT
Inhaltsverzeichnis
Sicherheitshinweise.............................................................. 3-4
Normen / Vorschriften...............................................................5
Montage/Funktion
• Fernbedienung...................................................................6
• Montagehinweise...............................................................6
• Montage Wandsockel........................................................6
• Funktionsbeschreibung......................................................6
• Elektrischer Anschluss Fernbedienung..............................7
• Außenfühler.......................................................................7
• Einstellung Dip-Schalter.....................................................7
Gesamtansicht BM....................................................................8
1. Bedienebene
• Beschreibung linker / rechter Drehknopf............................8
• Beschreibung Symbole Display.........................................9
• Infotaste...........................................................................10
• Taste „Heizen“..................................................................11
• Taste „Absenken“.............................................................11
• Display Erklärung.............................................................12
2. Bedienebene
• Übersicht 2. Bedienebene................................................13
• Grundeinstellungen.................................................... 14-22
- Grundeinstellungsparameter-Überblick........................14
- Datum...........................................................................14
- Uhrzeit..........................................................................15
- Automatische Sommerzeit............................................15
- Tagtemperatur...............................................................15
- Spartemperatur.............................................................16
- Heizkurve................................................................ 17-18
- Raumeinfluss................................................................19
- Außentemp. Winter-/Sommer-Umschaltung.................20
- ECO/ABS......................................................................21
- Sprache........................................................................22
- Tastensperre.................................................................22
• Zeitprogramm (Schaltzeitenprogrammierung).................23
• Fachmann
- Codeabfrage.................................................................24
- Übersicht Fachmannmenü............................................24
• Anlagenparameter-Übersicht.....................................24
- Raumeinfluss (A00)................................................25
- Anpassung Raumfühler (A05)................................25
- Frostschutzgrenze (A09)........................................26
- Raumtemperaturabhängige
Winter/Sommer-Umschaltung (A11).......................26
- Reset......................................................................26
2
3062521_201210
Inhaltsverzeichnis
Einstellprotokoll Grundeinstellungsparameter....................27
Einstellprotokoll Zeitprogramm.............................................27
Einstellprotokoll Anlagenparameter......................................28
Fühlerwiderstände..................................................................29
Störmeldungen........................................................................30
Menüstruktur BM-SR...............................................................31
Technische Daten....................................................................32
3062521_201210
3
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
In dieser Beschreibung werden die folgenden Symbole und Hinweiszeichen verwendet. Diese wichtigen Anweisungen betreffen
den Personenschutz und die technische Betriebssicherheit.
„Sicherheitshinweis“ kennzeichnet Anweisungen, die genau einzuhalten sind, um Gefährdung oder Verletzung von Personen zu
vermeiden und Beschädigungen am Gerät zu verhindern.
Gefahr durch elektrische Spannung an elektrischen Bauteilen!
Achtung: Vor Abnahme der Verkleidung Betriebsschalter ausschalten.Greifen Sie niemals bei eingeschaltetem Betriebsschalter an
elektrische Bauteile und Kontakte! Es besteht die Gefahr eines
Stromschlages mit Gesundheitsgefährdung oder Todesfolge.An
Anschlussklemmen liegt auch bei ausgeschaltetem Betriebsschalter Spannung an.
Achtung
4
„Hinweis“ kennzeichnet technische Anweisungen, die zu beachten sind, um Schäden und Funktionsstörungen am Gerät zu
verhindern.
3062521_201210
Normen / Vorschriften
Installation / Inbetriebnahme - Die Installation und Inbetriebnahme der Heizungsregelung und
der angeschlossenen Zubehörteile darf lt. DIN EN 50110-1 nur
von Elektrofachkräften durchgeführt werden.
- Die örtlichen EVU-Bestimmungen sowie VDE-Vorschriften sind
einzuhalten.
- DIN VDE 0100 Bestimmungen für das Errichten von Starkstromanlagen bis 1000V
- DIN VDE 0105-100 Betrieb von elektrischen Anlagen
- DIN EN 50165 Elektrische Ausrüstung von nichtelektrischen
Geräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
- EN 60335-1 Sicherheitstechnische Ausrüstung elektrischer
Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
Ferner gelten für Österreich die ÖVE-Vorschriften sowie die
örtliche Bauordnung.
Warnhinweise
- Das Entfernen, Überbrücken oder Außerkraftsetzen von Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen ist verboten!
- Die Anlage darf nur in technisch einwandfreiem Zustand betrieben werden. Störungen und Schäden, die die Sicherheit
beeinträchtigen, müssen umgehend beseitigt werden.
Wartung / Reparatur
- Die einwandfreie Funktion der elektrischen Ausrüstung ist in
regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.
- Störungen und Schäden dürfen nur von Fachkräften beseitigt
werden.
- Schadhafte Bauteile dürfen nur durch original Wolf-Ersatzteile
ersetzt werden.
- Vorgeschriebene elektrische Absicherungswerte sind einzuhalten
(siehe Technische Daten).
Achtung Werden an Wolf-Regelungen technische Änderungen vorgenommen, übernehmen wir für Schäden, die hierdurch entstehen,
keine Gewähr.
3062521_201210
5
Montage / Funktion
Fernbedienung
Das Bedienmodul BM-SR hat einen stetigen Spannungsausgang
zur Ansteuerung für Gasheizgeräte und kann als Fernbedienung
(z.B. im Wohnzimmer) eingesetzt werden.
Wird das BM-SR ohne Außenfühler betrieben, hat es die Funktion
eines reinen Raumtemperaturreglers. Überhalb der eingestellten
Raumsolltemperatur schaltet dann das Heizgerät ab.
Wird das BM-SR mit Außenfühler betrieben, wird das Heizgerät
/ die Heizkreispumpe witterungsgeführt ein- und ausgeschaltet.
Zusätzlich können durch die Funktion „Raumeinfluss“ Raumtemperaturänderungen durch Fremdwärme oder Fremdkälte
(Schwedenofen, Sonneneinstrahlung oder geöffnete Fenster)
ausgeglichen werden.
Montagehinweise
- Montage des Wandsockels an einer Innenwand in ca. 1,5m
Höhe über dem Fußboden
- Für die optimale Funktion des Raumtemperatursensors muss
das Bedienmodul BM-SR in einem Wohnraum (Referenzraum)
installiert werden, der repräsentativ für die ganze Wohnung bzw.
für das ganze Haus ist.
- Das Bedienmodul BM-SR darf weder Zugluft noch direkter
Wärmestrahlung ausgesetzt sein.
- Das Bedienmodul BM-SR darf nicht von Schränken oder Vorhängen verdeckt werden.
- Alle Heizkörperventile müssen im Referenzraum voll geöffnet
sein.
Montage Wandsockel
- Wandsockel aus der Verpackung nehmen.
- Wandsockel auf Unterputzdose Ø55mm anschrauben oder direkt
an der Wand befestigen.
- Kabeleinführungen unten möglich (Einführung muss ausgebrochen werden)
Befestigungslöcher
100
Befestigungslöcher
60
Kabeleinführung
(unten)
6
3062521_201210
Montage / Einstellung Dip-Schalter
Elektrischer Anschluss
Fernbedienung
Die elektrische Verdrahtung darf nur von Fachkräften durchgeführt
werden.
Kabel für Fühler dürfen nicht zusammen mit Netzleitungen verlegt
werden.
- Betriebsschalter am Heizgerät ausschalten
- Wandsockel mit 3-adrigem Kabel (Mindestquerschnitt 0,5mm²)
entsprechend Skizze verdrahten
- Brücke zwischen 24V und entfernen
- optional Außenfühler am Wandsockel anschließen
- Einstellung der DIP-Schalter überprüfen
(siehe Kapitel „Einstellung Dipschalter“)
- Bedienmodul BM ensprechend Skizze in den Wandsockel
einclipsen
- Betriebsschalter am Heizgerät wieder einschalten
Montage BM-SR
24V
Stetigsignal
Masse
Fußpunkt
Masse
Außenfühler
Klemmen am Wandsockel des BM-SR
Klemmen am
EWT
Klemmen an der
Gastherme
BM-SR
Außenfühler
Außentemperaturfühler mit der bauseitigen Zuleitung (min. 0,5m²)
an der Nord- oder Nordostwand 2 bis 2,5 m über dem Boden
montieren (Kabeldurchführung nach unten).
Am Wandsockel vom BM-SR, Adern an Klemmen 5 und 6 verbinden.
Bedienmodul BM-SR ensprechend Skizze in den Wandsockel
einclipsen und den Betriebsschalter am Heizgerät wieder einschalten. Mit einem "Reset" kann der Außenfühler wieder abgemeldet
werden.
Verwendung EWT
Mit einem Erweiterungssatz Mischer (EWT) wird die Heizungsanlage um einen Mischerkreis erweitert werden.
Bei Verwendung eines EWT muss der Dip-Schalter entsprechend
unten angegebenen Skizze eingestellt werden.
Einstellung
Dip - Schalter
Die Dip.-Schalter befinden sich auf der Rückseite vom BM-SR und
können mit einen kleinen Schraubendreher verstellt werden.
ohne EWT
Werkseinstellung (alle 4 Dip-Schalter auf OFF)
ON
DIP
1 2 3 4
ON
OFF
Dip 1-4
ON
DIP
1 2 3 4
ON
mit EWT
Schalter 1 auf ON, 234 auf OFF,
Der Regler wird für den Erweiterungssatz Mischer verwendet.
OFF
Dip 1-4
3062521_201210
7
Gesamtansicht
Linker Drehknopf
Programmwahl
Infotaste
Display
Rechter Drehknopf
Temperaturwahl
Taste „Absenken“
Taste „Heizen“
Linker Drehknopf Programmauswahl
Dieser Drehknopf dient der Programmauswahl. Der Drehknopf
lässt sich ohne Anschlag mit deutlich fühlbarer Rasterfunktion
bedienen. Die angewählte Funktion wird durch einen Pfeil im
Display dargestellt.
Rechter Drehknopf Temperaturwahl
Dieser Drehknopf dient der Temperaturwahl. Der Drehknopf lässt
sich ohne Anschlag mit deutlich fühlbarer Rasterfunktion bedienen.
Die angewählte Solltemperaturverstellung wird durch einen Pfeil
im Display dargestellt.
Zusätzlich werden über den rechten Drehknopf sämtliche Programmierungen vorgenommen. Die Bestätigung eines Programmierschrittes erfolgt durch Drücken des rechten Drehknopfs.
8
3062521_201210
1. Bedienebene
Programmwahl
Durch Drehen des linken Drehknopfs können folgende Programme
ausgewählt werden. Dabei bewegt sich der Pfeil am linken Rand
des Displays und zeigt auf das ausgewählte Programm.
Automatikbetrieb
Die Heizung (Tagbetrieb/Sparbetrieb) regelt entsprechend dem
Schaltzeitenprogramm; Die Heizkreispumpe (und ggf. die Mischerkreispumpe)* werden bedarfabhängig ein- bzw. ausgeschaltet.
Ständiger Heizbetrieb
Das Schaltzeitenprogramm für die Heizung ist nicht aktiv. Bei
dieser Einstellung ist der Tagbetrieb für Heizung dauerhaft
freigegeben. Die Heizkreispumpe (und ggf. die Mischerkreispumpe)* werden bedarfsabhängig ein- bzw. ausgeschaltet.
Es erfolgt keine Winter-/Sommer-Umschaltung.
Ständiger Absenkbetrieb
Das Schaltzeitenprogramm für Heizung ist nicht aktiv. Bei dieser
Einstellung läuft der Heizbetrieb dauerhaft im Sparmodus. Die
Heizkreispumpe (und ggf. die Mischerkreispumpe)* werden bedarfsabhängig ein- bzw. ausgeschaltet.
ECO/ABS ist aktiviert.
Standby-Betrieb
Brenner und Umwälzpumpen aus, Frostschutz aktiv.
Frostschutz:
Bei Außentemperaturen unter dem eingestellten Wert (Werkseinstellung +2°C) laufen die Kessel- und Mischerkreispumpen *
permanent, die Mischer öffnen.
Temperaturwahl
Mit dem rechten Drehknopf kann durch links oder rechts Drehen die
gewünschte Raumtemperatur um max. 4K angehoben oder max.
4K abgesenkt werden. Der Pfeil an der rechten Seite des Displays
wandert je nach Drehrichtung nach oben bzw. nach unten.
Beispiel:
+1: die Raumsolltemperatur wird um 1K angehoben
- 1: die Raumsolltemperatur wird um 1K abgesenkt
“0” entspricht der eingestellten Raumtemperatur.
(Werkseinstellung: Tagbetrieb 20°C, Sparbetrieb 16°C)
Die eingestellten Raumtemperaturen dienen lediglich als Richtwerte
und Rechenwerte für die Heizkurve, deshalb kann die eigentliche
Raumtemperatur davon abweichen.
Infotaste
Über die Infotaste können alle verfügbaren Ist-/Solltemperaturen,
sowie sonstige Anlagenwerte angezeigt werden.
Durch Drücken der Infotaste werden folgende Werte angezeigt,
sofern die entsprechenden Fühler angeschlossen sind.
* Mischerkreispumpe nur bei Heizungsanlagen mit Erweiterungssatz Mischer (EWT).
3062521_201210
9
1. Bedienebene
Anzeigen Infotaste
Beispiel:
i
Anzeige
Betriebsart
Heizgerät
zurück
Betriebsart
Tagbetrieb
Aussentemperatur
12.0 °C
Raumsoll
20.0 °C
akt. Raumtemp
Aussentemperatur
Raumsolltemperatur
akt. Raumtemp
Kessel Solltemperatur
Regelungsart
Spannungsversorgung
Sollwert zum HG
Beschreibung
Betriebsarten:
Name
- Tagbetrieb
- Absenkbetrieb
- Sommerschalter
- Absenktaste
- Heiztaste
- Standby
- AT-Frostschutz
- Wi/So-Umschaltung
- Raumfrostschutz
- ECO-Betrieb
- RT-Abschaltung
Aussentemperatur in (°C)
Raumtemperatur Sollwert in (°C)
Raumtemperatur Istwert in (°C)
Kessel Solltemperatur in (°C)
Witterungsgeführt,
Witterungsgeführt + Raumeinfluss,
Raumtemperaturgeführt
Spannung vom Heizgerät in (V)
Sollwert zum Heizgerät in (V)
Tagbetrieb
Innerhalb der Schaltzeiten des Zeitprogramms oder im ständigen Heizbetrieb regelt die Heizung auf den eingestellten Wert
der Tagtemperatur (siehe Grundeinstellungen).
Absenkbetrieb
Außerhalb der Schaltzeiten des Zeitprogramms oder im ständigen Absenkbetrieb regelt die Heizung auf den eingestellten
Wert der Spartemperatur (siehe Grundeinstellungen).
Sommerschalter
Der Sommerschalter am Heizgerät wurde betätigt. Die Heizanlage ist abgeschaltet. Ist ein Außenfühler montiert, ist der
Außentemperaturfrostschutz gewährleistet.
Absenktaste und Heiztaste
Siehe im Anschluss unter Taste „Absenken“ und Taste „Heizen“.
AT-Frostschutz
Die Außentemperatur hat die Frostschutzgrenze (Fachmannparameter A09; Werkseinstellung 2°C) unterschritten. Die
Heizkreispumpe wird eingeschaltet.
Wi/So-Umschaltung
Übersteigt die Außentemperatur innerhalb der Schaltzeiten den
Wert der Wi/So-Umschaltung schaltet die Heizung ab.
Raumfrostschutz
Die Raumtemperatur hat die Raumfrostschutzgrenze (Festeingestellung 5°C) unterschritten. Die Heizung wird eingeschaltet.
10
3062521_201210
1. Bedienebene
ECO-Betrieb
Im Abgesenktem Betrieb hat die Außentemperatur die ECO/
ABS-Temperatur überschritten (siehe Grundeinstellung).
RT-Abschaltung
Ist in den Grundeinstellungen der Raumeinfluss aktiviert oder
ist kein Außenfühler montiert wird das Heizgerät nach erreichen
der Raumtemperatur abgeschaltet.
Taste „Heizen“
Um an Feiertagen, bei Party oder Krankheit das Schaltzeitenprogramm nicht ändern zu müssen, kann durch Drücken der Taste
„Heizen“ unabhängig vom Schaltzeitenprogramm oder von der
Programmwahl auf Tagtemperatur geheizt werden.
Nach Drücken der Taste „Heizen“ wird automatisch 1 Stunde
Heizbetrieb angezeigt. Durch Drehen des rechten Drehknopfes
kann die gewünschte Zeit in Stunden oder Tagen (max. 21 Tage)
eingestellt werden.
Die Funktion „Heizen“ wird durch Drücken des rechten Drehknopfs
aktiviert.
Zur Signalisierung erscheint während des außerordentlichen
Heizbetriebs der Status „Heiztaste“ im Display.
Die Funktion wird automatisch nach Ablauf der eingestellten Zeit
(Stunden oder Tage) beendet.
Soll die Funktion „Heiztaste“ vorzeitig beendet werden, muss
erneut die Taste „Heizen“ gedrückt werden. Im Display wird die
verbleibende Heizzeit angezeigt. Diese muss auf 00h 00min
geändert und bestätigt werden.
Taste „Absenken“
Um bei Abwesenheit oder Urlaub das Schaltzeitenprogramm nicht
ändern zu müssen, kann durch Drücken der Taste „Absenken“ unabhängig vom Schaltzeitenprogramm oder von der Programmwahl
auf Spartemperatur abgesenkt werden.
Nach Drücken der Taste „Absenken“ wird automatisch 1 Stunde
Absenkbetrieb angezeigt. Durch Drehen des rechten Drehknopfes
kann die gewünschte Zeit in Stunden oder Tagen (max. 21 Tage)
eingestellt werden.
Die Funktion „Absenken“ wird durch Drücken des rechten Drehknopfs aktiviert.
Zur Signalisierung erscheint während des außerordentlichen
Absenkbetriebs der Status „Spartaste“ im Display.
Die Funktion wird automatisch nach Ablauf der eingestellten Zeit
(Stunden oder Tage) beendet.
Soll die Funktion „Absenktaste“ vorzeitig beendet werden, muss
erneut die Taste „Absenken“ gedrückt werden. Im Display wird die
verbleibende Absenkzeit angezeigt. Diese muss auf 00h 00min
geändert und bestätigt werden.
3062521_201210
11
Display Erklärung
Tagbetrieb
21.0 °C
Dienstag
12.05.09
12.0 °C
Tagbetrieb
21.0 °C
Dienstag
12.05.09
09:26
Statusanzeige
mit den folgenden Betriebsstatus wird der momentane Betriebszustand ihrer Heizung dargestellt.
- Tagbetrieb
- Absenkbetrieb
- Standby
- Sommerschalter
- Heiztaste
- Absenktaste
Raumtemperatur
Wird das Bedienmodul BM-SR als Fernbedienung (z.B. Wohnzimmer) montiert, wird im Display die Raumtemperatur angezeigt.
Wochentag und Datumsanzeige
Es wird der aktuell eingestellte Wochentag angezeigt.
Uhrzeit und Außentemperatur
Abwechselnd werden die Uhrzeit und die Außentemperatur (falls
Außentemperaturfühler vorhanden) angezeigt.
Rechter Pfeil
eingestellte Temperaturwahl
Linker Pfeil
eingestelltes Heizprogramm
12
3062521_201210
2. Bedienebene - Übersicht
Übersicht
Hauptmenü
zurück
Anzeigen
Grundeinstell.
Zeitprogramm
Fachmann
zurück
Anzeigen
Durch Drücken des rechten Drehknopfs gelangt man in die
zweite Bedienebene, in der man durch Drehen des rechten
Drehknopfs im Uhrzeigersinn die in der Übersicht dargestellten
Menüebenen auswählen kann. Nach Auswählen des Parameters
gelangt man durch nochmaliges Drücken mit dem rechten Drehknopf in das Untermenü.
Über „zurück“ kann in die Standardanzeige zurück gewechselt
werden.
Es wird automatisch auch in die Standardanzeige gewechselt, wenn
länger als eine Minute keine Einstellung vorgenommen wurde.
Es können alle verfügbaren Ist-/Solltemperaturen und sonstige
Anlagenwerte angezeigt werden.
Diese Abfrage ist identisch mit der „Infotaste“.
Erklärung dazu steht im Kapitel „Anzeigen “!
Grundeinstellungen
Einstellung der wichtigsten Parameter der Heizungsregelung wie
Datum, Uhrzeit, Automatische Sommerzeitumstellung Tagtemperatur, Spartemperatur, Heizkurve, Raumeinfluss, automatische
Sommer-/ Winterumschaltung, ECO/ABS-Auswahl, Sprache und
Tastensperre.
Einstellmöglichkeiten und Erklärung zu den einzelnen Parametern
stehen im Kapitel „Grundeinstellungen“.
Zeitprogramm
Änderung des Schaltzeitenprogramms für die Heizung und den
Mischerkreis (Mischerkreis nur bei Heizungsanlagen mit Erweiterungssatz Mischer EWT).
Einstellmöglichkeiten und Änderung der einzelnen Schaltzeiten
stehen im Kapitel „Zeitprogramme“.
Fachmann
Einstellung der Fachmannparameter der Heizungsanlage.
Einstellmöglichkeiten und Erklärung zu den einzelnen Parametern
stehen im Kapitel „Fachmann“.
Zurück
Zurück zur Standardanzeige
3062521_201210
13
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Parameter-Überblick Grundeinstellungen
(Einstellung und Funktion auf den folgenden Seiten)
Einstellbereich
Werkseinstellung
Datum
Parameter
--.--.--
-
Uhrzeit
0 bis 24 Uhr
-
Automatische Sommerzeit
„Auto/Ein“
Auto
Tagtemperatur
5 bis 50 °C
20 °C
Spartemperatur
5 bis 30°C
16 °C
Heizkurve*
(HK) Kesselkreis
0 bis 3,0
1,2
Raumeinfluss*
Aus / Ein
Aus
Winter / Sommer - Umschaltung*
ECO / ABS*
Sprache
0 bis 40 °C
20 °C
-20 bis 20 °C
10 °C
Deutsch/Englisch
Deutsch
Ein/Aus
Aus
Tastensperre
* Anzeige nur bei angeschlossenem Außenfühler
Datum
Systemdatum
13.05.09
Abbruch
=
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln.
Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn die
Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Durch weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Datum
anwählen und bestätigen
Das Datum wird durch Drehen des rechten Drehknopfs geändert.
Nacheinander Tag, Monat, Jahr eingeben und jeweils durch drücken
des rechten Drehknopfs bestätigen.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Ist die Regelung länger als 48 Stunden ohne Spannung, muss
das Datum unter Umständen neu eingestellt werden.
14
3062521_201210
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Uhrzeit
Systemzeit
15.22.59
Abbruch
=
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Durch weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter „Uhrzeit“
anwählen und bestätigen.
Die Uhrzeit wird durch Drehen des rechten Drehknopfs geändert.
Nacheinander Stunden, Minuten, Sekunden eingeben und jeweils
durch drücken des rechten Drehknopfs bestätigen.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Ist die Regelung länger als 48 Stunden ohne Spannung, muss die
Uhrzeit neu eingestellt werden.
Automatische Sommerzeit
Heizgerät
Autom. Sommerz.
AUTO
Standard:
AUTO
Abbruch
Durch weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter „Autom.
Sommerzeit“ anwählen und durch erneutes Drücken des rechten
Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Die „Autom. Sommerzeitumschaltung“ wird durch anschließendes
Drehen des rechten Drehknopfs deaktiviert und bestätigt.
=
Werkseinstellung: AUTO
Einstellbereich: AUTO/Aus
Tagtemperatur
(Raum-Solltemperatur
Heizbetrieb)
Heizgerät
Tagtemperatur
°C
20.0
Standard: 20.0 °C
Bereich:
5.0..50.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 20°C
Einstellbereich: 5 bis 50°C
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Tagtemperatur
anwählen und bestätigen.
Die Tagtemperatur wird durch Drehen des rechten Drehknopfs
verändert. Nachdem die Tagtemperatur eingestellt ist, wird
durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die Einstellung
bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Bei rein außentemperaturabhängiger Regelung (Parameter
Raumeinfluss „Aus“) ist die eingestellte Tagtemperatur nur als
Näherungswert zu verstehen und dient als Rechenwert für die
Heizkurve.
3062521_201210
15
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Spartemperatur
(Raum-Solltemperatur Absenkbetrieb)
Heizgerät
Spartemperatur
16.0
°C
Standard: 16.0 °C
Bereich:
5.0..30.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 16°C
Einstellbereich: 5 bis 30°C
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Spartemperatur
anwählen und bestätigen.
Die Spartemperatur wird durch Drehen des rechten Drehknopfs
verändert. Nachdem die Spartemperatur eingestellt ist, wird
durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die Einstellung
bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Bei rein außentemperaturabhängiger Regelung (Parameter
Raumeinfluss „Aus“) ist die eingestellte Spartemperatur nur als
Näherungswert zu verstehen.
Beispiel der Umschaltung zwischen Tagtemperatur und Spartemperatur mit voreingestelltem
Heizprogramm:
Raumsolltemperatur
°C
Spartemperatur
16°C
Tagtemperatur 20°C
Uhrzeit
16
3062521_201210
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Heizkurve
Bei rein raumtemperaturabhängiger Regelung (kein Außenfühler vorhanden) wird der Parameter Heizkurve nicht
angezeigt.
Heizgerät
Heizkurve
01.2
Standard: 1.2
Bereich:
0.0..3.0
Abbruch
=
Werkseinstellung: 1,2
Einstellbereich: 0 bis 3,0
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Heizkurve
anwählen und bestätigen.
Der Parameter Heizkurve wird durch Drehen des rechten Drehknopf eingestellt. Nachdem der Parameter Heizkurve verändert
ist, wird durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die
Einstellung bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Funktionserklärung
Heizkurve
Diese Einstellung wird vom Heizungsfachmann entsprechend der
Heizungsanlage, der Wärmedämmung des Gebäudes und der
Klimazone vorgenommen.
Mit der Einstellung der Steilheit wird die Heizwassertemperatur
an diese Bedingungen angepasst.
Im nachfolgenden Diagramm ist ein Beispiel eingetragen, das für
folgende Heizungsanlage gilt:
- Klimazone mit durchschnittlicher min. Außentemperatur von
‑14°C
- Heizkörper für Vor-/Rücklauftemperatur 60/50°C direkt angesteuert
- Gebäudewärmedämmung entsprechend der Verordnung
Für andere Bedingungen muss die Steilheit den Gegebenheiten
angepasst werden. Die Steilheit muss immer so eingestellt sein,
dass bei min. Außentemperatur die max. Vorlauftemperatur des
Heizkörpers, bzw. des Fußbodenheizkreises erreicht wird.
Als Faustwert kann für ein Haus mit guter Wärmedämmung für die
Heizkörperheizung eine Steilheit von 1,0 und für Fußbodenheizung
eine Steilheit von 0,4 angesetzt werden. Bei einem Haus mit eher
mäßiger Wärmedämmung sollte für die Heizkörperheizung eine
Steilheit von 1,4 und für Fußbodenheizung eine Steilheit von 0,8
gewählt werden.
Hinweis:
Wird zum BM-SR der Erweiterungssatz Mischer (EWT) angeschlossen, so gilt die Einstellung der Steilheit im BM-SR für den
Mischerkreis. Die Einstellung der Steilheit am Erweiterungssatz
Mischer (EWT) gilt für den Heizkreis.
3062521_201210
17
Raum-Soll-Temperatur [°C]
(Parallelverschiebung)
18
Steilheit
Vorlauftemperatur [°C]
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Außentemperatur [°C]
3062521_201210
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Bei rein raumtemperaturabhängiger Regelung (kein Außenfühler vorhanden) wird der Parameter Raumeinfluss nicht
angezeigt
Raumeinfluss
Heizgerät
Raumeinfluss
Aus
Standard:
Aus
Abbruch
=
Werkseinstellung: Aus
Einstellbereich: Ein / Aus
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Raumeinfluss
anwählen und bestätigen.
Der Parameter Raumeinfluss wird durch Drehen des rechten
Drehknopfs eingestellt. Nachdem der Parameter Raumeinfluss
verändert ist, wird durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs
die Einstellung bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Funktionserklärung
Raumeinfluss
3062521_201210
Mit Hilfe des Raumeinflusses können Raumtemperaturänderungen
infolge Fremdwärme oder Fremdkälte (z.B. Sonneneinstrahlung,
Schwedenofen oder geöffnete Fenster) ausgeglichen werden. Der
Raumeinfluss funktioniert nur, wenn das Bedienmodul BM-SR als
Fernbedienung betrieben wird. Im Bedienmodul ist ein Raumtemperaturfühler integriert, der die Raumtemperatur erfasst und mit dem
eingestellten Sollwert (Tag- bzw. Spartemperatur) vergleicht.
Durch Aktivierung des Raumeinflusses wird die witterungsgeführt
berechnete Vorlauftemperatur über einen Raumfühler nach oben
(Raum-Ist-Temperatur kleiner Raum-Soll-Temperatur) oder nach
unten (Raum-Ist-Temperatur größer Raum-Soll-Temperatur) korrigiert. Die Höhe der Temperaturkorrektur kann über den Anlagenparameter A00 (siehe Kapitel Fachmann) eingestellt werden.
19
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Außentemperaturabhängige Bei rein raumtemperaturabhängiger Regelung (kein AuWinter-/Sommerßenfühler vorhanden) wird der Parameter Winter-/SommerUmschaltung
umschaltung nicht angezeigt.
Heizgerät
Wi ->So-Umsch.
°C
020.0
Standard: 20.0°C
Bereich:
0.0..40.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 20°C
Einstellbereich: 0 bis 40°C
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Durch weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Winter-/
Sommer-Umschaltung anwählen und bestätigen.
Der Parameter Winter-/Sommer-Umschaltung wird durch Drehen
des rechten Drehknopfs eingestellt. Nachdem der Parameter Winter-/Sommer-Umschaltung verändert ist, wird durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Einstellung bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Funktionserklärung
- Liegt die Außentemperatur über dem voreingestellten Sollwert,
Außentemperaturabhängige
so wird die Heizungsanlage sofort ausgeschaltet.
Winter-/Sommer-Umschaltung
- Liegt die Außentemperatur um mehr als 2K unter dem voreingestellten Sollwert, so wird die Heizungsanlage automatisch
eingeschaltet.
20
3062521_201210
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
ECO/ABS
Bei rein raumtemperaturabhängiger Regelung (kein Außenfühler vorhanden) wird der Parameter ECO/ABS nicht
angezeigt.
Heizgerät
ECO-ABS
010.0
°C
Standard: 10.0°C
Bereich:
-20.0..20.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 10°C
Einstellbereich: -20 bis 20°C
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter ECO/ABS
anwählen.
Der Parameter ECO/ABS wird durch Drehen des rechten Drehknopfs eingestellt. Nachdem der Parameter ECO/ABS verändert
ist, wird durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die
Einstellung bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Funktionserklärung
ECO/ABS
Die Funktion ist ähnlich der Winter/Sommer-Umschaltung, sie gilt
jedoch nur für den Absenkbetrieb.
- Liegt die Außentemperatur über dem voreingestellten Sollwert,
so wird die Heizungsanlage im Absenkbetrieb sofort ausgeschaltet.
- Liegt die Außentemperatur um mehr als 2K unter dem voreingestellten Sollwert, so wird die Heizungsanlage automatisch in
den Absenkbetrieb geschaltet.
3062521_201210
21
2. Bedienebene - Grundeinstellungen
Sprache
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Sprache anwählen.
Heizgerät
Sprache
DEUTSCH
Standard:
DEUTSCH
Abbruch
=
Werkseinstellung: Deutsch
Einstellbereich:
Deutsch, Englisch
Tastensperre
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln. Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn
die Menüebene „Grundeinstellung“ anwählen und durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen. Durch
weiteres Drehen im Uhrzeigersinn den Parameter Tastensperre
anwählen.
Heizgerät
Tastensperre
Aus
Standard:
Aus
Abbruch
Die Sprache wird durch Drehen des rechten Drehknopfs verändert.
Nachdem die Sprache eingestellt ist, wird durch erneutes Drücken
des rechten Drehknopfs die Einstellung bestätigt.
=
Werkseinstellung: Aus
Einstellbereich: Ein / Aus
Die Tastensperre wird durch Drehen des rechten Drehknopfs verändert. Nachdem die Tastensperre aktiviert ist, wird durch erneutes
Drücken des rechten Drehknopfs die Einstellung bestätigt.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Eingabe abgebrochen und über „zurück“ in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
Anmerkung:
Der Parameter Tastensperre soll ein unbeabsichtigtes Verstellen
der Heizungsanlage (z.B. durch Kinder oder beim Staubwischen)
verhindern.
Wird der Parameter Tastensperre auf „ON“ geschaltet, wird automatisch eine Minute nach der letzten Einstellung die Tastensperre
aktiviert.
Ist die Tastensperre aktiv, können keine Einstellungen über die
Drehknöpfe vorgenommen werden. Nach Betätigung der Drehknöpfe erscheint „Tasten gesperrt“ im Display.
Die Tastensperre kann durch längeres Drücken (ca. 1 Sekunde) des
rechten Drehknopfs für einen Einstellvorgang oder zum Anzeigen
der Soll-/Ist-Werte aufgehoben werden.
Für eine dauerhafte Deaktivierung der Tastensperre, muss der
Parameter Tastensperre wieder auf „Aus“ gestellt werden (Einstellung siehe oben).
22
3062521_201210
2. Bedienebene - Zeitprogramm
Zeitprogramm
Zeitprogramm
Heizgerät
zurück
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Zeitprogramm
Heizgerät
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Tag kopieren
zurück
Einstellung
Heizgerät
Montag
zurück
Start Zeit
Ende Zeit
Start Zeit
Ende Zeit
Start Zeit
Ende Zeit
06:00
22:00
--:---:---:---:--
Heizgerät
Wochentagquelle
Montag
Standard:
Montag
Abbruch
=
Heizgerät
Wochentagsziel
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln.
Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn die
Menüebene „Zeitprogramm“ anwählen und durch erneutes Drücken
des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Den Tag auswählen für den die Schaltzeiten programmiert werden
sollen und durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die
Auswahl bestätigen.
Durch Drehen des rechten Drehknopfs die Startzeit anwählen und
bestätigen. Die gewünschte Schaltzeit durch Drehen einstellen
und anschließend bestätigen. Gleiche vorgehensweise für die
Ende Zeit.
Durch die Taste „Absenken“ kann die jeweilige Schaltzeit deaktiviert
werden. Durch weiteres Drehen des rechten Drehknopfs kann
nun Schaltzeit 2-4 in der gleichen Weise wie oben beschrieben
programmiert werden.
Sind alle Schaltzeiten für den ausgewählten Tag programmiert,
kann über „zurück“ das Menü verlassen werden.
Durch weiteres Drehen des rechten Drehknopfs „Kopieren Tag“
anwählen, und durch erneutes drücken die Auswahl bestätigen.
Es wird automatisch in den Kopierbereich gewechselt. Im Display
erscheint die Wochentagsquelle.
Den Tag mit den rechten Drehrad anwählen der vorher programmiert worden ist und anschließend bestätigen. Im Display erscheint
Wochentagsziel.
Den Tag auswählen in denen die Schaltzeiten kopiert werden
sollen und anschließend bestätigen.
Kopierauswahl.
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So; Mo - Fr; Sa - So
Keine eingetragene Schaltzeit bedeutet, dass die Anlage
abgesenkt ist.
Der Wochentag beginnt um 0:00 Uhr und endet um 23:59
Uhr.
Werkseitig ist ein Zeitprogramm unverlierbar vorprogrammiert.Das
Schaltzeiten der Werkseinstellung sind aus der nachfolgenden
Tabelle ersichtlich.
Tag
Montag
Standard:
Montag
Abbruch
3062521_201210
=
Schaltzeiten
1
2
Ein
Aus
Mo
6:00
22:00
Di
6:00
22:00
Mi
6:00
22:00
Do
6:00
22:00
Fr
6:00
22:00
Sa
6:00
22:00
So
6:00
22:00
Ein
3
Aus
Ein
4
Aus
Ein
Aus
23
2. Bedienebene - Fachmann
Codeabfrage
Passwort Anw.
Berechtigung
erforderlich!
Rechten Drehknopf drücken um in die 2. Bedienebene zu wechseln.
Durch Drehen des rechten Drehknopfs im Uhrzeigersinn die
Menüebene „Fachmann“ anwählen und durch erneutes Drücken
des rechten Drehknopfs die Auswahl bestätigen.
Durch Drehen des rechten Drehknopfs die 1 eingeben und bestätigen, das ganze dreimal wiederholen (Code 1111).
Abbruch
=
Übersicht
Einstellung der Anlagenparameter der Heizungsregelung .
Einstellmöglichkeiten und Erklärung zu den einzelnen Parametern
stehen im Kapitel Anlagenparameter-Überblick.
Fachmann
Heizgerät
zurück
Nach dem Einstellen des Fachmanncodes, befindet man sich in
der Fachmannebene. Die jeweiligen Parameter können durch
Drehen und Drücken des rechten Drehknopfs angewählt werden.
Durch anschließendes Drehen kann der angewählte Parameter
verändert werden. Ist der Parameter eingestellt, kann durch erneutes Drücken des rechten Drehknopfs die Einstellung bestätigt
werden.
Durch Betätigung der Taste „Heizen“ kann die Einstellung abgebrochen und in die Standardanzeige zurück gewechselt werden.
A00
4
A050.0
A092.0
A11
Ein
zurück
Anlagenparameter-Überblick Fachmannmenü
(Einstellung und Funktion auf den folgenden Seiten)
Parameter
A00
Raumeinfluss
A05
Anpassung Raumfühler
A09
Frostschutzgrenze
A11
Raumtemperaturabhängige
Einstellbereich
1 bis 20K/K
-5 bis +5K
-20 bis +10°C
Aus / Ein
Werkseinst.
4K/K
0K
+2°C
Ein
Winter-/Sommer-Umschaltung
24
3062521_201210
2. Bedienebene - Fachmann
Funktionserklärung:
Raumeinfluss
Parameter A00
Heizgerät
A00
0004
Standard: 4
Bereich:
1.. 20
Abbruch
=
Werkseinstellung: 4K/K
Einstellbereich: 1 bis 20K/K
Mit Hilfe des Raumeinflusses können Raumtemperaturänderungen
infolge Fremdwärme oder Fremdkälte (z.B. Sonneneinstrahlung,
Schwedenofen oder geöffnete Fenster) ausgeglichen werden. Der
Raumeinfluss funktioniert nur, wenn das Bedienmodul BM-SR als
Fernbedienung betrieben wird. Im Bedienmodul ist ein Raumtemperaturfühler integriert, der die Raumtemperatur erfasst und mit
dem eingestellten Sollwert (Tag- bzw. Spartemperatur) vergleicht.
Eine Sollwertabweichung wird mit dem eingestellten Raumeinflussfaktor (0 bis 20K/K) und der Heizkurve multipliziert. Um diese
Temperatur wird der Heizkessel bzw. Mischer nachgeregelt.
Hinweis:
Kleiner Raumeinflussfaktor → geringe Auswirkung auf Vorlauftemperatur.
Großer Raumeinflussfaktor → hohe Auswirkung auf Vorlauftemperatur.
Thermostatfunktion
Wenn im Bedienmodul BM-SR der Raumeinfluss (Grundeinstellungen) aktiviert ist, so wirkt dies zusätzlich wie ein Raumthermostat.
Überschreitet die Raumtemperatur die gewünschte Raumsolltemperatur um mehr als 1K, so wird die zugehörige Heizkreispumpe
abgeschaltet (Ausnahme Frostschutz). Die Heizkreispumpen
schalten erst wieder ein, wenn die Raumtemperatur die gewünschte Raumsolltemperatur unterschreitet.
Wird dies nicht gewünscht, so ist der Raumeinfluss (Grundeinstellungen) abzuschalten oder die raumtemperaturabhängige Winter/
Sommer-Umschaltung (Parameter A11) zu deaktivieren.
Anpassung Raumfühler
Parameter A05
Funktionserklärung:
Heizgerät
A05
000.0
°C
Um die Raumtemperaturanzeige den Einbauverhältnissen oder
anderen Thermometern anzupassen, kann die aktuelle Anzeige
um +/-5K verändert werden. Der korrigierte Anzeigewert wird für
alle relevanten Funktionen in die Berechnung eingesetzt.
Standard: 0.0°C
Bereich:
-5.0.. 5.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 0
Einstellbereich: -5 bis +5K
3062521_201210
25
2. Bedienebene - Fachmann
Frostschutzgrenze
Parameter A09
Heizgerät
A09
002.0
°C
Standard: 2.0°C
Bereich:
-20.0.. 10.0°C
Abbruch
=
Werkseinstellung: 2°C
Einstellbereich: -20 bis +10°C
Raumtemperaturabhängige
Winter-/Sommer-Umschaltung
Parameter A11
Heizgerät
A11
Ein
Standard:
Ein
Abbruch
=
Funktionserklärung:
Unterschreitet die Außentemperatur den eingestellten Wert, läuft
die Kesselkreispumpe ständig.
Sinkt die Kesselwassertemperatur unter den fest eingestellten
Wert von +5°C, schaltet der Brenner ein und heizt bis zur
Kesselminimaltemperatur auf.
Hinweis:
Die Werkseinstellung darf nur verändert werden, wenn
sichergestellt ist, dass bei niedrigeren Außentemperaturen ein
Einfrieren der Heizungsanlage und deren Komponenten nicht
erfolgen kann.
Funktionserklärung:
Der Parameter ist nur bei eingeschaltetem Raumeinfluss aktiviert
Mit Hilfe des Raumeinflusses können Raumtemperaturänderungen
infolge Fremdwärme oder Fremdkälte (z.B. Sonneneinstrahlung,
Schwedenofen oder geöffnete Fenster) ausgeglichen werden.
Überschreitet die Raumtemperatur bei eingeschaltetem Raumeinfluss oder reiner Raumregelung die eingestellte Raum-Solltemperatur um 1K, wird bei aktiviertem Parameter von Winterbetrieb auf
Sommerbetrieb umgeschaltet (Heizkreispumpe Aus).
Die Winter-/Sommerumschaltung kann über diesen Parameter
ein- bzw. ausgeschaltet werden (Heizkreispumpe läuft weiter).
Werkseinstellung: Ein
Einstellbereich: Ein / Aus
Die Einstellungen haben folgende Bedeutung:
Aus → Winter-/Sommerumschaltung AUS
Ein → Winter-/Sommerumschaltung EIN
Reset
Um einen Reset durchzuführen, sind folgende Schritte einzuhalten:
- Betriebschalter der Heizgeräteregelung muss in Stellung O
(AUS) stehen.
- Rechten Drehknopf des Bedienmoduls drücken und gedrückt
halten, während der Betriebsschalter der Heizgeräteregelung
in Stellung I (EIN) gebracht wird.
- Resettaste nach dem Einschalten der Anlage noch mind. 2 Sek.
gedrückt halten.
Bei einem Reset werden alle Parameter (individuelle Einstellung)
auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Zur Kontrolle wird anschließend für ca. 3 Sekunden Parameter - Reset im Display des
Bedienmoduls angezeigt.
26
3062521_201210
Einstellprotokoll
Grundeinstellungsparameter
Wolf empfiehlt das Einstellprotokoll sorgfältig auszufüllen und aufzubewahren, damit im Servicefall und bei einem Reset schnell geholfen werden kann.
Einstellprotokoll Grundeinstellungsparameter
Parameter
Einstellbereich
Werkseinstellung
Automatische Sommerzeit
„Auto/Aus“
Auto
Tagtemperatur
5 bis 50 °C
20 °C
Spartemperatur
5 bis 30°C
16 °C
0 bis 3,0
1,2
Heizkurve*
(HK) Kesselkreis
Raumeinfluss*
Winter / Sommer - Umschaltung*
ECO / ABS*
Sprache
Ein / Aus
Aus
0 bis 40 °C
20 °C
-20 bis 20 °C
10 °C
Deutsch/Englisch
Deutsch
Ein/Aus
Aus
Tastensperre
Individuelle
Einstellung
* Anzeige nur bei angeschlossenem Außenfühler
Einstellprotokoll Zeitprogramm
Wolf empfiehlt das Einstellprotokoll sorgfältig auszufüllen und aufzubewahren, damit im Servicefall und bei einem Reset schnell geholfen werden kann.
Einstellprotokoll Zeitprogramm
Tag
Schaltzeiten
1
Ein
2
Aus
Ein
3
Aus
Ein
4
Aus
Ein
Aus
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
3062521_201210
27
Einstellprotokoll Anlagenparameter
Wolf empfiehlt das Einstellprotokoll sorgfältig auszufüllen und aufzubewahren, damit im Servicefall und bei einem Reset schnell geholfen werden kann.
Einstellprotokoll Anlagenparameter
Parameter
A00
A05
Raumeinfluss
Anpassung Raumfühler
A09
A11
Frostschutzgrenze
Raumtemperaturabhängige
Einstellbereich
Werkseinst.
1 bis 20K/K
-5 bis +5K
4K/K
0K
-20 bis +10°C
Aus / Ein
+2°C
Ein
Individuelle
Einstellung
Winter/Sommer-Umschaltung
28
3062521_201210
Fühlerwiderstände
NTC
Fühlerwiderstände
Kesselfühler, Speicherfühler, Solar-Speicherfühler, Außenfühler,
Rücklauffühler, Vorlauffühler, Sammlerfühler
Temp. °C Widerst. Ω Temp. °C Widerst. Ω Temp. °C Widerst. Ω
-21
51393
14
8233
49
1870
-20
48487
15
7857
50
1800
-19
45762
16
7501
51
1733
-18
43207
17
7162
52
1669
-17
40810
18
6841
53
1608
-16
38560
19
6536
54
1549
-15
36447
20
6247
55
1493
-14
34463
21
5972
56
1438
-13
32599
22
5710
57
1387
-12
30846
23
5461
58
1337
-11
29198
24
5225
59
1289
-10
27648
25
5000
60
1244
-9
26189
26
4786
61
1200
-8
24816
27
4582
62
1158
-7
23523
28
4388
63
1117
-6
22305
29
4204
64
1078
-5
21157
30
4028
65
1041
-4
20075
31
3860
66
1005
-3
19054
32
3701
67
971
-2
18091
33
3549
68
938
-1
17183
34
3403
69
906
0
16325
35
3265
70
876
1
15515
36
3133
71
846
2
14750
37
3007
72
818
3
14027
38
2887
73
791
4
13344
39
2772
74
765
5
12697
40
2662
75
740
6
12086
41
2558
76
716
7
11508
42
2458
77
693
8
10961
43
2362
78
670
9
10442
44
2271
79
670
10
9952
45
2183
80
628
11
9487
46
2100
81
608
12
9046
47
2020
82
589
13
8629
48
1944
83
570
3062521_201210
Temp. °C Widerst. Ω
84
552
85
535
86
519
87
503
88
487
89
472
90
458
91
444
92
431
93
418
94
406
95
393
96
382
97
371
98
360
99
349
100
339
101
330
102
320
103
311
104
302
105
294
106
285
107
277
108
270
109
262
110
255
111
248
112
241
113
235
114
228
115
222
116
216
117
211
118
205
29
Störmeldungen
Störungsanzeige
Störung 15
Der Sensor für die Außentemperatur ist defekt (Kurzschluss oder
Unterbrechung
Tagbetrieb
21.0 °C
Mittwoch
13.05.09
- - - . - °C
Störung
15- Aussenf.
30
3062521_201210
Menüstruktur BM-SR
Grundmaske
rechten Drehknopf drücken
Hauptmenü
zurück
Anzeigen
Grundeinstellungen
Zeitprogramm
zurück
Fachmann
Betriebsart
zurück
Außentemperatur
Raumsolltemperatur
aktuelle Raumtemperatur
Kessel Solltemperatur
Regelungsart
Spannungsversorgung
Sollwert zum HG
zurück
Passwort
1111
zurück
Montag
zurück
Datum
Uhrzeit
Sonntag
Autom. Sommerzeit
Tag kopieren
Tagtemperatur
zurück
Spartemperatur
Heizkurve
Raumeinfluss
zurück
A00 Raumeinfluss 4K
A05 Anpassung Raumfühler 0K
A09 Frostschutzgrenze +2°C
Winter-Sommer
Umschaltung
ECO - ABS
Sprache
A11 Winter-/Sommer Umschaltung
Tastensperre
zurück
zurück
3062521_201210
31
Technische Daten
Technische Daten
Anschlussspannung:
20-24V (vom Heizgerät)
Leistungsaufnahme:
max. 0,5W
Schutzart:
Wandsockel: IP 30
Heizgerät: gem. Schutzart Regelung
Gangreserve:
> 48 Std.
Umgebungstemp.:
0....50°C
Lagertemperatur:
-20....+60°C
Datenerhalt:
EEPROM permanent
Wolf GmbH · Postfach 1380 · 84048 Mainburg · Tel. 08751/74-0 · Fax 08751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
WOLF Klima- und Heiztechnik GmbH · Eduard-Haas-Str. 44 · 4034 Linz · Tel. 0732/385041-0 · Internet: www.wolf-heiztechnik.at
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
21
Dateigröße
399 KB
Tags
1/--Seiten
melden