close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CTM60XX KC Ma-D # 0602-28

EinbettenHerunterladen
D
Bedienungsanleitung
Änderungen vorbehalten
TKW-160N
Multifunktionswerkzeug
www.ferm.com
D-0608-29
Art. No. CTM6031 • IV/12/2006
D
Ersatzteilzeichnung
6
4
4
5
2
1
3
5
2
1
3
Abb.1
1
4
Ersatzteilliste
2
Position No.
1
1
2
3
4
5
-
A
3
B
Abb.2
02
Abb.1
Topcraft
Topcraft
Umschreibung
Spannzange 3.2 mm
Spannzange 2.4 mm
Spannzangenhalterung
Spindelarretierung
Geschwindigkeitsregler
An/Aus-Schalter
Kohlebürsten
Flexible Welle
No.
406683
406684
406685
406686
406682
406680
406681
406708
15
D
D
6. ENTSORGUNG
Um Transportschäden zu verhindern, wird die Maschine in einer soliden Verpackung geliefert.
Die Verpackung besteht weitgehend aus recyclingfähigen Materialien. Entsorgen Sie diese
umweltgerecht.
Entsprechend Richtlinie 2002/96/EG muss das Produkt am Ende seiner Lebensdauer der
geordneten Entsorgung zugeführt werden. Fragen Sie Ihr örtliches
Entsorgungsunternehmen.
Schadhafte und/oder zu entsorgende elektrische oder elektronische Geräte
müssen an den dafür vorgesehenen Recycling-Stellen abgegeben werden.
A
B
C
Abb.3
7
CE KONFORMITÄTSERKLÄRUNG (D)
Wir erklären in alleiniger Verantwortung, dass dieses Produkt mit den folgenden Normen oder
normativen Dokumenten übereinstimmt:
+ –
4
EN 50366:2003, EN 50144-1, EN 50144-2-3, EN 55014-1, EN 55014-2,
EN 61000-3-2, EN61000-3-3
3
2
1
gemäß den Bestimmungen der Richtlinien:
+ –
98/37/EG, 73/23/EWG, 89/336/EWG, 2002/95/EG, 2002/96/EG
01-08-2006
ZWOLLE NL
s
+
–
4
J.A. Bakker - van Ingen
CEO Ferm BV
J. Lodewijk
Quality Manager Ferm Global
8
6
9
Unsere Firmenpolitik ist auf ständige Verbesserung unserer Produkte ausgerichtet und wir
behalten uns das Recht vor, die Produktspezifikation ohne vorherige Benachrichtigung zu
ändern.
5
Ferm BV • Lingenstraat 6 • 8028 PM Zwolle • Niederlande
max. 55 mm
–
+
Abb.4
14
Topcraft
Topcraft
03
D
D
Trennscheibe
Abb.10
Material
Stahl
Aluminium, Messing
Kunststoff
Abb.5
Geschwindigkeit
5
3
5
Fliesenschneideraufsatz
Abb.11
Mit Hilfe eines speziellen Vorsatzes kann die Multifunktionswerkzeug auch zum Schneiden
von Fliesen verwendet werden (hierfür wird der spezielle Fliesenfräser mitgeliefert). Damit
eignet sich die Multifunktionswerkzeug besonders gut zum Ausschneiden spezieller Formen
aus keramischen Fliesen (Löcher für Steckdosen, etc.)
Abb.6
5. WARTUNG
Trennen Sie die Maschine vom Netz, bevor Sie Wartungsarbeiten ausführen.
Abb.7
Diese Maschine ist entworfen, um während einer langen Zeit problemlos und mit minimaler
Wartung zu funktionieren. Sie verlängern die Lebensdauer, indem Sie die Maschine
regelmäßig reinigen und fachgerecht behandeln.
Abb.8
Reinigen
Reinigen Sie das Maschinengehäuse regelmäßig mit einem weichen Tuch, vorzugsweise
nach jedem Einsatz. Halten Sie die Lüftungsschlitze frei von Staub und Schmutz. Entfernen
Sie hartnäckigen Schmutz mit einem weichen Tuch, angefeuchtet mit Seifenwasser.
Verwenden Sie keine Lösungsmittel wie Benzin, Alkohol, Ammoniak usw. Derartige Stoffe
beschädigen die Kunststoffteile.
Abb.9
Schmieren
Die Maschine braucht keine zusätzliche Schmierung.
Fehler
Sollte beispielsweise nach Abnutzung eines Teils ein Fehler auftreten, dann setzen Sie sich
bitte mit der auf der Garantiekarte angegebenen Serviceadresse in Verbindung. Im hinteren
Teil dieser Anleitung befindet sich eine ausführliche Übersicht über die Teile, die bestellt
werden können.
Abb.10
Garantie
Lesen Sie die Garantiebedingungen auf der separat beigefügten Garantiekarte. Für Fragen
bezüglich Zubehör wenden Sie sich bitte an die dort angegebene Serviceadresse.
Abb.11
04
Topcraft
Topcraft
13
D
D
Führen Sie dazu den Schleifstein bei eingeschalteter Maschine langsam an den Wetzstein
heran. Beim Schleifen der beiden Schleifkörper aneinander werden Unebenheiten am
Umfang des Schleifsteins beseitigt. Mit dem Wetzstein kann zudem der Schleifstein speziell
geformt werden.
Material
Stein, Muschel
Stahl
Aluminium, Messing
Kunststoff
Geschwindigkeit
1
5
2
1
Inhalt
1. Gerätedaten
2. Sicherheitsvorschriften
3. Zusammenbau und Bedienung
4. Zubehör für das Multifunktionswerkzeug
5. Wartung
6. Entsorgung
Geschwindigkeit
5
3
5
Schleifringe und –scheiben
Abb.7
Material
Holz
Stahl
Aluminium, Messing
Kunststoff
1. GERÄTE DATEN
Geschwindigkeit
6
1
3
1
Technische Daten
Spannung
Frequenz
Aufgenommene Leistung
Drehzahl unbelastet
Kapazität Spannzangen
Gewicht (ohne flexible Welle)
Lpa (Schalldruck)
Lwa (Schalleistung)
Vibrationswert
Edelstahl- und Nichtmetallbürsten
Abb.8
Material
Stein, Muschel
Aluminium, Messing
Geschwindigkeit
2
2
12
230 V~
50 Hz
160 W
5000 - 35000/min
3,2 & 2,4 mm
0,66 kg
72,0 dB(A)
83,0 dB(A)
3,75 m/s2
Inhalt der Verpackung
1 Multifunktionswerkzeug
1 Flexible Welle
1 Stativ
1 Spannzangenschlüssel
40 Zubehörteile
1 Fliesenschneideaufsatz
1 Fliesenfräser
1 Koffer
1 Bedienungsanleitung
1 Garantieschein
Fräse, Gravierpunkt und Bohrer
Abb.9
Material
Stein, Muschel
Aluminium, Messing
Kunststoff
Glas
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen. Machen Sie sich vertraut mit der Funktionsweise und der
Bedienung. Warten Sie die Maschine entsprechend den Anweisungen, damit sie
immer einwandfrei funktioniert. Die Bedienungsanleitung und die dazugehörige
Dokumentation müssen in der Nähe der Maschine aufbewahrt werden. Geben Sie
diese Anleitung mit, wenn Sie das Gerät an einen anderen Nutzer weitergeben.
Anwendungen
Diese Maschine ist entworfen für Heimwerkergebrauch und ist z.B. geeignet für das Bohren
von kleinen Löchern in Holz oder Kunststoff, das Gravieren von Glas, das Durchschleifen von
Bolzen, das Polieren von glatten Oberflächen usw.
Filzscheiben
Abb.6
Die Zubehörteile aus Filz müssen auf die mitgelieferte Achse montiert werden.
Material
Stahl
Aluminium, Messing
Kunststoff
Multifunktionswerkzeug
Geschwindigkeit
3
6
1
6 (nur Gravierpunkt)
Topcraft
Topcraft
05
D
D
Überprüfen Sie die Maschine, lose Teile und Zubehör auf Transportschäden.
•
•
Merkmale
Abb.1
1. Spannzange
2. Griffring
3. Spindelarretierung
4. Geschwindigkeitsregler
5. AN/AUS-Schalter
6. Bügel
Stativ für das Multifunktionswerkzeug
Abb.4
•
Schrauben Sie das Stativrohr (6) in den Stativfuß (5).
Hinweis: Je nach gewünschter Befestigung an einer waagerechten oder senkrechten
Fläche können Sie das Stativrohr in zwei unterschiedlichen Stellungen in den Stativfuß
einschrauben.
•
Klemmen Sie den Stativfuß (5) an der Kante einer Werkbank oder einer Arbeitsplatte fest,
die höchstens 55 mm dick sein darf.
•
Das Stativ ist höhenverstellbar. Lösen Sie das obere Rohr des Stativs durch Linksdrehen.
Ziehen Sie das Rohr bis zur größten Höhe heraus und arretieren Sie es wieder durch
Rechtsdrehen.
•
Die Halterung (7) ist ebenfalls höhenverstellbar; hierzu drehen Sie den schwarzen Knopf
links herum. Nachdem Sie die Halterung in der richtigen Höhe eingestellt haben, drehen
Sie den Knopf in umgekehrter Richtung wieder fest.
•
Befestigen Sie das Multifunktionswerkzeug an der Halterung (7) des Stativs. Diese
Halterung lässt sich um 360° drehen.
2. SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
In dieser Bedienungsanleitung erscheinen folgende Piktogramme:
Übereinstimmung mit den jeweils maßgeblichen EU-Sicherheitsrichtlinien
Gerät der Schutzklasse II - schutzisoliert - kein Schutzkontakt erforderlich
Verweist auf Verletzungsgefahr, Gefahr für Leben und mögliche Beschädigung der
Maschine, falls die Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung nicht befolgt
werden.
4. ZUBEHÖR FÜR DAS MULTIFUNKTIONSWERKZEUG
Dieses Multifunktionswerkzeug wurde so entwickelt, dass die Standard-Zubehörteile (mit
Spannzangendurchmesser 3.2 oder 2.4 mm) von Dremel®, Black & Decker®, Bosch® oder
Proxxon® verwendet werden können. Bevor Sie jedoch ein Zubehörteil verwenden, muss
immer geprüft werden, ob sich die zulässige Drehzahl des Zubehörteiles auch für die
Höchstgeschwindigkeiten des Multifunktionswerkzeugs eignen.
Weist auf das Vorhandensein elektrischer Spannung hin.
Ziehen Sie, falls das Kabel beschädigt wird sofort und auch während
Wartungsarbeiten den Netzstecker.
Die Drehzahl der Maschine kann elektronisch eingestellt werden.
Einige Hinweise in Bezug auf die Werkzeugdrehzahlen
Üben Sie immer an einem Probestück, um das richtige Zubehörteil und die richtige
Geschwindigkeit zu wählen.
Tragen Sie Gehörschutz.
•
•
Tragen Sie Augenschutz.
•
Anweisungen sorgfältig lesen
Verwenden Sie niedrige Drehzahlen (wegen der Wärmeentwicklung) bei Kunststoff und
Werkstoffen mit niedrigem Schmelzpunkt.
Verwenden Sie niedrige Drehzahlen (wegen möglicher Beschädigungen der Bürste) bei
Reinigungs-, Schwabbel- und Polierarbeiten.
Verwenden Sie die Höchstdrehzahl für die Bearbeitung von Eisen oder Stahl.
Tipp beim Fräsen: Durch Benetzen des Werkzeugs mit Paraffin oder einem anderen
geeigneten Schmiermittel wird verhindert, dass die Späne an den Schneidflächen anhaften.
Schadhafte und/oder zu entsorgende elektrische oder elektronische Geräte
müssen an den dafür vorgesehenen Recycling-Stellen abgegeben werden.
06
Schieben Sie zum Arretieren der Spindel die schwarze Hülse (9) an der flexiblen Welle zurück.
Öffnen Sie von Hand oder mit dem Spannzangenschlüssel die Spannzangenhalterung an
der flexiblen Welle, setzen Sie das Zubehörteil ein und schrauben Sie die
Spannzangenhalterung wieder fest.
Topcraft
Schleifsteine
Abb.5
Wenn Sie Schleifsteine zum ersten Mal gebrauchen, dann müssen diese immer zuerst mit
Hilfe des quaderförmigen Wetzsteines abgerichtet werden.
Topcraft
11
D
D
Bedienen Sie die Spindelarretierung nie bei laufendem Motor. Das Gerät kann
ansonsten beschädigt werden.
Hinweis: Im Lieferzustand ist im Multifunktionswerkzeug eine Spannzange mit 3,2 mm
Durchmesser montiert. Wenn Sie Zubehörteile mit einem Schaftdurchmesser von 2,4 mm
verwenden wollen, muss die Spannzange ausgetauscht werden. Schrauben Sie dazu die
Spannzangenhalterung (1) vollständig ab, ziehen Sie die Spannzange heraus und ersetzen
Sie sie durch die im Lieferumfang befindliche Spannzange mit 2,4 mm Durchmesser.
Schrauben Sie jetzt die Spannzangenhalterung (1) wieder auf. Auf die gleiche Weise kann
auch die Spannzange in der flexiblen Welle getauscht werden.
Bedienung
Abb.2
•
Schalten Sie das Gerät mit dem AN/AUS-Schalter ein (A). Die Drehzahl des Geräts lässt
sich mit dem Drehzahlregler (B) regulieren.
Zu hohe Belastung bei zu niedriger Geschwindigkeit des Geräts kann zum
Überhitzen des Motors führen.
Tragen Sie Gehörschutz.
Tragen Sie Augenschutz.
Halten und Führen des Werkzeuges
Abb.3
•
Für präzise Arbeiten (Gravierung): Bleistiftstellung (A).
•
Für unebene Arbeiten (Schleifen): Schälmesserstellung (B).
•
Wenn Sie das Werkzeug parallel zur Werkstückoberfläche halten müssen (z. B. bei
Verwendung einer Trennscheibe): Beidhändige Golfschlägerstellung (C).
Flexible Welle
Abb.4
Bedienen Sie die Spindelarretierung nie bei laufendem Motor. Das Gerät oder die
flexible Welle können ansonsten beschädigt werden.
•
•
•
10
Schrauben Sie den schwarzen Griffring (1) vom Multifunktionswerkzeug entgegen der
Uhrzeigerichtung ab und bewahren Sie ihn auf.
Montieren Sie die flexible Welle (4) auf das Elektro- Kombiwerkzeug, wobei die
Innenachse (2) in die Spannzange eingesetzt werden muss. Drehen Sie zunächst die
Spannzangenhalterung und dann den schwarzen Ring (3) der flexiblen Welle (4) auf dem
Multifunktionswerkzeug in Uhrzeigerrichtung fest.
Setzen Sie jetzt das gewünschte Zubehörteil in die Spannzange (8) der flexiblen Welle ein.
Topcraft
Allgemeine Sicherheitsvorschriften
Beachten Sie beim Benutzen von Elektromaschinen immer die örtlichen
Sicherheitsvorschriften bezüglich Feuerrisiko, Elektrischem Schlag und Verletzung. Lesen
und beachten Sie außer den folgenden Hinweisen ebenfalls die Sicherheitsvorschriften in den
anderen Abschnitten. Bewahren Sie diese Anleitung nachschlagebereit auf.
1.
Halten Sie Ihren Arbeitsbereich in Ordnung
Unordnung im Arbeitsbereich kann Unfälle zur Folge haben.
2. Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse
Setzen Sie Elektrowerkzeuge nicht dem Regen aus. Benutzen Sie Elektrowerkzeuge
nicht in feuchter oder nasser Umgebung. Sorgen Sie für gute Beleuchtung des
Arbeitsbereichs. Benutzen Sie Elektrowerkzeuge nicht, wo Brand- oder Explosionsgefahr
besteht.
3. Schützen Sie sich vor elektrischem Schlag
Vermeiden Sie Körperberührung mit geerdeten Teilen (z. B. Rohren, Heizkörpern,
Herden, Kühlschränken).
4. Halten Sie Kinder fern
Lassen Sie andere Personen nicht das Elektrowerkzeug oder das Verlängerungskabel
berühren. Halten Sie andere Personen von Ihrem Arbeitsbereich fern.
5. Bewahren Sie unbenutzte Elektrowerkzeuge sicher auf
Unbenutzte Elektrowerkzeuge müssen an einem trockenen, hochgelegenen oder
abgeschlossenen Ort, außerhalb der Reichweite von Kindern, abgelegt werden.
6. Überlasten Sie Ihr Elektrowerkzeug nicht
Es arbeitet besser und sicherer im angegebenen Leistungsbereich.
7. Benutzen Sie das richtige Elektrowerkzeug
Verwenden Sie keine leistungsschwachen Maschinen für schwere Arbeiten. Benutzen
Sie das Multifunktionswerkzeug nicht für solche Zwecke, für die es nicht vorgesehen ist.
Benutzen Sie zum Beispiel kein Multifunktionswerkzeug zum Schneiden von dicken
Balken.
8. Tragen Sie geeignete Kleidung
Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck, sie könnten von beweglichen Teilen
erfasst werden. Bei Arbeiten im Freien sind Gummihandschuhe und rutschfestes
Schuhwerk empfehlenswert. Tragen Sie bei langen Haaren ein Haarnetz.
9. Tragen Sie eine Schutzbrille
Verwenden Sie außerdem bei stauberzeugenden Arbeiten eine Atemmaske.
10. Schließen Sie die Staubabsaugeinrichtung an
Wenn Vorrichtungen zum Anschluss von Staubabsaug- und -auffangeinrichtungen
vorhanden sind, überzeugen Sie sich, dass diese angeschlossen sind und richtig benutzt
werden.
11. Verwenden Sie die Anschlussleitung nicht für Zwecke, für die sie nicht bestimmt ist
Tragen Sie das Elektrowerkzeug niemals am Netzkabel. Benutzen Sie die Netzkabel
nicht, um den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Schützen Sie das Netzkabel vor
Hitze, Öl und scharfen Kanten.
12. Sichern Sie das Werkstück
Benutzen Sie Spannvorrichtungen oder einen Schraubstock, um das Werkstück
festzuhalten. Es ist damit sicherer gehalten als mit Ihrer Hand, und Sie haben außerdem
beide Hände zur Bedienung des Elektrowerkzeugs frei.
Topcraft
07
D
D
13. Vermeiden Sie abnormale Körperhaltung
Sorgen Sie für sicheren Stand und halten Sie jederzeit das Gleichgewicht.
14. Pflegen Sie Ihre Werkzeuge mit Sorgfalt
Halten Sie die Schneidwerkzeuge scharf und sauber, um besser und sicherer arbeiten zu
können. Befolgen Sie die Hinweise zur Schmierung und zum Werkzeugwechsel.
Kontrollieren Sie regelmäßig das Netzkabel des Elektrowerkzeugs, und lassen Sie dieses
bei Beschädigung von einem anerkannten Fachmann erneuern. Kontrollieren Sie
Verlängerungsleitungen regelmäßig und ersetzen Sie diese, wenn sie beschädigt sind.
Halten Sie Handgriffe trocken, sauber und frei von Öl und Fett.
15. Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose
Bei Nichtgebrauch des Elektrowerkzeugs, vor der Wartung und beim Wechsel von
Werkzeugen wie z. B. Schleifringe, Bohrern und Fräsern.
16. Lassen Sie keine Werkzeugschlüssel stecken
Überprüfen Sie vor dem Einschalten des Elektrowerkzeugs, dass Schlüssel und
Einstellwerkzeuge entfernt sind.
17. Vermeiden Sie unbeabsichtigten Anlauf
Tragen Sie ein an das Stromnetz angeschlossenes Elektrowerkzeug nicht mit dem Finger
am Schalterdrücker. Vergewissern Sie sich, dass der Schalter beim Einstecken des
Steckers in die Steckdose ausgeschaltet ist.
18. Verlängerungsleitung im Freien
Verwenden Sie im Freien nur dafür zugelassene Verlängerungskabel.
19. Seien Sie aufmerksam
Achten Sie darauf, was Sie tun. Gehen Sie mit Vernunft an die Arbeit. Benutzen Sie das
Elektrowerkzeug nicht, wenn Sie unkonzentriert sind.
20. Überprüfen Sie das Elektrowerkzeug auf eventuelle Beschädigungen
Vor weiterem Gebrauch des Elektrowerkzeugs müssen Schutzvorrichtungen oder leicht
beschädigte Teile sorgfältig auf ihre einwandfreie und bestimmungsgemäße Funktion
untersucht werden. Überprüfen Sie, ob bewegliche Teile einwandfrei funktionieren und
nicht klemmen oder ob Teile beschädigt sind. Sämtliche Teile müssen richtig montiert sein
und alle Bedingungen erfüllen, um den einwandfreien Betrieb des Elektrowerkzeugs zu
gewährleisten. Beschädigte Schutzvorrichtungen und Teile müssen sachgemäß durch
eine anerkannte Fachwerkstatt repariert oder ausgewechselt werden, soweit nichts
anderes in der Gebrauchsanweisung angegeben ist. Beschädigte Schalter müssen in
einer Kundendienstwerkstatt ersetzt werden. Benutzen Sie keine Elektrowerkzeuge, bei
denen sich der Schalter nicht ein- und ausschalten lässt.
21. Achtung
Der Gebrauch anderer als die in der Gebrauchsanweisung empfohlenen Zubehörteile
oder Zusatzgeräte kann eine Verletzungsgefahr für Sie bedeuten.
22. Lassen Sie Ihr Elektrowerkzeug durch eine Elektrofachkraft reparieren
Dieses Elektrowerkzeug entspricht den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen.
Reparaturen dürfen nur von einer Elektrofachkraft ausgeführt werden, indem
Originalersatzteile verwendet werden.
23. Tragen Sie Gehörschutz.
08
Topcraft
Elektrische Sicherheit
Überprüfen Sie immer, ob Ihre Netzspannung der des Typenschilds entspricht.
Die Maschine ist schutzisoliert, daher ist Erdung nicht erforderlich.
Verwendung von Verlängerungskabeln
Benutzen Sie nur ein geeignetes Verlängerungskabel, das der Maschinenleistung entspricht.
Die Adern müssen einen Mindestquerschnitt von 1,5 mm2 haben. Befindet sich das Kabel auf
einer Haspel, muss es vollständig abgerollt werden.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Wenn die Anschlussleitung beschädigt wird, muss sie vom Hersteller oder seinem
Kundendienstvertreter ersetzt werden, um Gefährdungen zu vermeiden.
Halten Sie das Kabel immer von beweglichen Geräteteilen fern.
Wenn das Gerät blockiert, muss es sofort abgeschaltet und der Stecker aus der Steckdose
gezogen werden.
Vergleichen Sie die maximal zulässige Drehzahl der Zubehörteile mit der Drehzahl des
Geräts.
Verstauen Sie das Gerät erst, nachdem der Motor abgeschaltet wurde und die
beweglichen Teile zum Stillstand gekommen sind.
Befestigen Sie an dem Gerät nie Montageschlüssel mit einer Schnur oder ähnlichem.
Benutzen Sie die Spindelarretierung nie, wenn das Gerät läuft.
Achten Sie darauf, dass der Durchmesser der Spannzange mit dem Achsdurchmesser
der Zubehörteile übereinstimmt.
Benutzen Sie zum Befestigen des Werkstücks eine Klemmvorrichtung.
Halten Sie Ihre Hände vom Werkstück fern.
3. ZUSAMMENBAU UND BEDIENUNG
Ziehen Sie vor der Montage immer den Stecker aus der Steckdose.
Achtung! Setzen Sie die Zubehörteile beim Wechseln so weit wie möglich in die
Spannzange ein, um ungleichmäßigen Lauf oder ein Herausrutschen zu
verhindern.
Zusammenbau
Abb.2
Drücken Sie auf den Knopf der Spindelarretierung (3) und halten Sie ihn fest. Von Hand oder
mit dem Spannzangenschlüssel (4) können Sie die Spannzangenhalterung (1) entgegen der
Uhrzeigerrichtung lösen. Setzen Sie das gewünschte Zubehörteil ein. Halten Sie die
Spindelarretierung fest, während Sie von Hand oder mit dem Spannzangenschlüssel (4) die
Spannzangenhalterung (1) in Uhrzeigerrichtung wieder anziehen (nicht zu fest).
Topcraft
09
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
10
Dateigröße
900 KB
Tags
1/--Seiten
melden