close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung für E-Citybike 250 W / 26 Zoll - Lifestyle 4 fun

EinbettenHerunterladen
Betriebsanleitung
Originalbetriebsanleitung
Elektrofahrrad
✁✂✄✄✁☎ ✆✝✞ ✟✄✠✞✡✄✁☛✞/ Pedelec
26"
unterst€tzung
Achtung:
Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Betriebsanleitung gründlich durch und befolgen Sie unbedingt
die Sicherheitsvorschriften!
Betriebsanleitung sorgfältig aufbewahren!
HS-EBS106
☞ ✌✍ ✎✏✑✒✓✔✍✕✒✖✗✖✘ ✙✚✌✛
Version 1.1
1
✜✢✣len Dank f€r Ihr Vertrauen!
Wir gratulieren Ihnen zu Ihrem neuen Fahrrad mit Hilfsmotor
und hoffen, dass Sie mit diesem zufrieden sein werden.
✬✭✴✮✯✴✧✰✫ ✱✭✧✴
✦✧✥★✩✪✧✪
✧✪✫
Der Elektroantrieb
speziell
f✤✥
✴✳✶✷✪✸✹
✯
✯
✻
✭
✧✰✧✭✪✧✭★✫✷✪✸
✧✭✪✲✳✺✮✭✫✧✴✧✭✪✳✪✱✧✥
✵✳✪✱wurde
✩✺
✳
✫✧★
✼✧★
✸✪
✷✪✱
✧ ✽✳ ✥✾
✯✩✺✶✭✪✭✧✥✧✪ ✺✿✮✴✫✧✪❀❁✷✮✴ ✶✧✭ ✩✸✧★✷✪✱✾
✴✧✭✫✰✭✮✴✧✥ ❂✧✧
✴
✭
✮
✭
✭
✭
✭
✫ ✸✷✪✸
✺✤★★✧✪
✴✥ ❈✧✥❉
✭✮✴✫✧✪❀❄ ✧ ✳✷✲ ❅✩✶ ✰ ✫❃✫ ✷✪✱ ❄✻✳❆
✳✺ ❇✳✱✲✳✴✥✧✪✪✫✥❃
✪✭✮✴✫ ✺✧
✭✥ ✬ ✤✪★✭ ✮✴✧✪✭✮✴❋✴✪✧✪ ❈✭✧✰ ✽✥✧✷✱✧✭ ✺✭✫ ❋✴✴✥✧✺● ✪✧✷✧✪ ✦✧✱✧✰✧✮ ✷✪✱
❊✭✺✺✧✥
✧ ✪✧ ★ ✧✥✧ ✷✪✱ ✷✪✲✳✰✰✲✥✧ ✧ ✽✳ ✥✫
Dieses Handbuch umfasst die wichtigsten Daten und grund◆❖€◗❘▲❙ ❚▲€■❑▲❯ ❱❖❏ ❏▲■ ❲◗■€❱❖❘
legende Strukturen f❍■ ❏❑▲ ▼
Ihres Pedelecs.
✤✥ ✧✭✪✧ ✰✳✪✸✧ ❳✧✶✧✪★✱✳✷✧✥✹
Es hilft Ihnen, sich mit der Technik vertraut zu machen und
Ihr Fahrrad in besten Zustand, f
zu bringen.
❨❩ ❬❭❪❬ ❫❴❬❴❫ ❵❛❴❭❩❜❝❬ ❞❡❪❢❴❭❵❪ ❡❪❣ ❤❬❭❫❴❡❪✐❫❥❬❦❬❭❴❫❧♠❜♥❴
zu garantieren und um Ihre pers‚nliche Sicherheit zu gew•hrleisten, haben wir eine Bitte an Sie:
①
Iq✈♦✉s✇♦✈q h②♦ t✇♦♣♦ ③♦✉s✇♦✈♣④
♦♣♦q Sie⑥ ⑥vsrs€ndlich
t♦s ♦s♣✉♦q
t⑤s
ch ⑤qt ✈♦folgen Sie vor allen
⑦✇q♦✇✉⑤q
⑧⑥♦q t✇♦ Sicherheitsvorschriften um m€gliche Unf•lle
zu ermeiden!
L
anl
Inhaltsverzeichnis
Seite
Einführung ........................................................................... 2
Lieferumfang ........................................................................ 3
Symbole ................................................................................ 3
SICHERHEITSHINWEISE
Allgemeine Hinweise ....................................................... 4
Persönliche Schutzausrüstung ......................................... 4
Montage ........................................................................... 7
Laden der Batterie.......................................................... 10
Einstellarbeiten .............................................................. 12
Inbetriebnahme .............................................................. 13
Wartungsarbeiten ........................................................... 14
Teilebezeichnung ............................................................ 5-6
Technische Daten ............................................................... 6
Montage ............................................................................ 7-9
Laden der Batterie ........................................................ 10-11
Einstellarbeiten ................................................................. 12
Inbetriebnahme ................................................................. 13
Periodische Wartungs- und Pflegehinweise .................. 14
Wartung, Ersatzteile und Garantie .................................. 14
Einlagerung ....................................................................... 15
Batterieverordnung .......................................................... 10
Erste Hilfe ......................................................................... 13
ƒnderungen stets vorbehalten!
Abweichungen zwischen dem Fahrrad und diesem Handbuch
erfolgen ohne weitere Benachrichtigung.
2
Lieferumfang
1.
2.
3.
4.
Fahrrad
Ladegerät (ohne Abbildung)
Werkzeugset (ohne Abbildung)
Betriebsanleitung (ohne Abbildung)
Symbole
Sie werden auf dem Fahrzeug und beim Lesen der Betriebsanleitung auf folgende Symbole stoßen:
Betriebsanleitung lesen
und Warn- und Sicherheitshinweise befolgen!
Nicht in den Hausmüll werfen!
Besondere Vorsicht
und Aufmerksamkeit!
Motor ausschalten!
Rauchen verboten!
Erste Hilfe
Kein offenes Feuer!
CE-Kennzeichnung
Verboten!
3
ALLGEMEINE HINWEISE
Das Fahrzeug verfügt über eine elektronisch geregelte Steuereinheit, welche den Elektromotor reguliert.
Beim Treten in die Pedale schaltet sich dieser hinzu. Mit zunehmender Geschwindigkeit lässt die Unterstützung des Motors nach.
Beim erreichen einer Geschwindigkeit von 25km/h schaltet sich der Motor ab. Für das Fahren auf öffentlichen Straßen benötigen
Sie keinen Führerschein, keine Anmeldung und kein Versicherungskennzeichen.
Achtung !!!
Halten Sie alle nationalen und lokalen Vorschriften zur Ausrüstung von Fahrrädern, welche auf öffentlichen Straßen
fahren ein. Der Umbau von diesem Fahrrad oder Abbau von Originalteilen kann das Fahrzeug unsicher machen.
SICHERHEITSHINWEISE
Nicht zugelassene Bediener:
Personen, die mit der Bedienungsanleitung nicht vertraut sind,
sowie Personen unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss dürfen das Fahrzeug nicht führen, da diese Ihre Wahrnehmung beeinträchtigen und zu schwerwiegenden Verletzungen
führen können.
- Zur Gewährleistung der sicheren Handhabung muss die
Bedienperson unbedingt diese Betriebsanleitung lesen, um
sich mit der Handhabung des Fahrrades vertraut zu machen.
Unzureichend informierte Fahrer können sich und andere
Personen durch unsachgemäße Bedienung gefährden.
Abb.1
- Fahrrad nur an Benutzer ausleihen, die Erfahrung damit
haben. Die Betriebsanleitung ist dabei zu übergeben.
- Benutzen Sie dieses Fahrzeug nur wenn es ordnungsgemäß
gewartet und gepflegt ist.
- Halten Sie immer einen Sicherheitsabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern.
- Nur in guter körperlicher Verfassung darf das Pedelec bewegt
werden. Auch Ermüdung führt zur Unachtsamkeit.
- Niemals unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten
fahren.
PERSÖNLICHE SCHUTZAUSRÜSTUNG
Abb.2
Für dieses Fahrrad besteht keine Helmpflicht. Wir raten Ihnen
dennoch folgende Schutzausrüstung zu tragen:
- einen geeigneten und geprüften Helm (1)
1
3
- festes Schuhwerk (2)
- Fahrradhandschuhe (3)
- keine lose, weite Kleidung. Sie könnte sich in der Kette oder
in den Rädern verfangen.
2
Abb.3
4
Teilebezeichnung
↔↕➄➄➀➂
➑➅➒➓➔→➣
➦➊➧➝→➋➏➍➨→→
↔↕➄➄➀➂➫➄↕➉➯➀
➑➩➒➀➉➫➡➇➈➂➛
❿➊➋➌➍➎➋➏➐
❿➀➁➂➀➃➄➅➆ ➇➈➉➄➀➉
➜➣➝➔➍➔➞➟
Elektromotor
➙➈➉➄➀➆➆↕➛
Antriebskette
➠➀➉➄➈➂
➀➛➀➆➯↕➥➀➂
➠➲ ➳➆➀➵➀ ➸➅➆➉ ➭
↔➡➇➻➄➾➥➂➀➡➇ ➸➅➆➉
➺➂➻➵➈➉➈➻➵ ➭➀➂➯➀
❿➀➈➁➀➉
➜➣➝➔➍
↔➡➇➀➈➉➢➀➆➁➀➆
➤➅➆➥
➠➅➆➛➀➆➆↕➛
❿➀➁➂➀➃➄➅➆
➺➃➃➻ ➼ ➽➔➐➐➣➞➎➣ ➶➀➒➪➋➌➐➞➪➹➣➞
❿↕➇➵➀➉➉➻➵➵➀➆
↔↕➄➄➀➂➫➒↕➉➉➀➆
↔➡➇➻➄➾➥➂➀➡➇ ➇➈➉➄➀➉
➚➀➄➾➫➄➀➡➃➀➆
➑➆➅➵➵➀➂➥➆➀➵➫➀
↔➒➀➈➡➇➀➉➫➡➇➻➄➾
❿↕➛➫➒➀➈➡➇➀ ↔➀➈➄➀➉➫➄ ➧➝➣➞
➪
⑨⑩❶❷⑩ ❸❹❺❻⑩❷❷❼❻❻⑩❽❾
5
Teilebezeichnung
Korb
Bremshebel rechts
(Vorderradbremse)
Bremshebel links
(Hinterradbremse)
îïðñòóñôõñóöô
Batteriestand-Anzeige
Handgriff links
Z
Handgriff rechts
÷øùúûüýþúú
Typenschild
Bremshebel rechts
Bremshebel links
Handgriff links
Handgriff rechts
Blinkschalter
Hupe
Lichtschalter
Gangschalthebel
Technische Daten
6
➷➬➮
➘➴
ÒÒ
➘➴
➬Ú×➴ÒÞÓ ØßÔÕ
ÝH•chstgeschwindigkeit
➱✃
❮ÖàÏÓ×❐❒áÒ❮✃❰ÏÐ
➬Ø➮ ×
Ü<25Km/hâÒÒ➴(geregelt)
Anzahl der Gƒnge
Batterie
6
3x 12V / 3Ah
Bremstyp vorn
Bremstyp hinten
V-Backe
Trommel
Radgr•„e vorn
Radgr•„e hinten
26x1.
26x1.
max. Reifendruck
1,8bar
åæåæ
❮➴➷➬ØÙÓ➬ÚÛ➬ÚÒ
Radstand
❰❰ÑÏ
ÜÏÏmmmm
Lenkungswinkel
>45‚
Lƒnge
Breite
H•he
1
mm
1140mm
6 mm
Trockengewicht
max. Zuladung
34,5kg
85kg
çèéêëìéíéë
ãää
åä
450mm
Μονταγε
STOP
Αχητυνγ!
❬❭❪❭❫❭❴ unbedingt
Bei allen ❩ontagearbeiten an dem
❵❛❜ ❝❞❡❵❢❡❣ ❤❢✐✐❥❦❤❧♠❜❡ ❢❡❵ ❵❜❡ ♥❜♠♦✐♠❜❥♣❜q ♦❛❜❦❜❡r
s❡ ✐ ❜qt ✉ ❵❧❣q❜❥ ❵❤q❜q✉ ❜qq❞✐♠✉ ❡❤
❥❦ ♣✈✇①❧❜♠♠❜✇ ❝❢✐❤✇✇❜❡②❤❢
❢ ❵ ✈ ❛❥❦ t ❢❡❣ ❣❜✉❤❦q❜❡ ③❜q❵❜❡r
Αχητυνγ!
❤ ❜ ❜❧❜
Α
ÿ ✁✂✄☎✆ ✝✆✲ Lenkerstange
✴✵✶✷✵✸ ✳✹✵ ✺✹✵ Lenkerstange in die Lenkstangen✳✼✽✾
✿❀❁❂ ❃❄❅ ❆❄❇✽❅✾✽❅❄❈❉❊❋✾●❄❅✾✿❀❁ ❋❀ ❍❅✾ ■❅❀●❏
✻❉❈❋❀❁❅❑
▲❅▼❇✽❅ ❊❄❈ ◆❊❄❀❄❊✿❊◆ ❁❅●❅❀❀❖❅❄❇✽❀❅❈ ❄❉❈
❊✿❉❉ ❄❀ ❍❅✾ €✼✽✾✿❀❁ ◗❅✾❉❇✽▲❄❀❍❅❀ ✿❀❍ ❍❋✾✻ ❀❄❇✽❈
zu sehen sein. (Abb.1)
❆❄❅ ❍❄❅ ■❅❀●❉❈❋❀❁❅ ❊❄❈ ❍❅✾ ❙❊❚✿❉❉❇✽✾❋✿❚❅
❘❋❀❄❅✽❍❅❅❀✾ ❯❚
❅✾❉❅❄❈❅ ✻❅❉❈❂ ❱❲❚❚❂❳❨
Abb.1
Abb.2
Β
ÿ ✁✂✄☎✆ ✝✆✞ Lenkers
✟✠✡☛☛☞✌ ✍✎☞ ✏☞✌ ✑☞✌✒☞✓ ✌✡✔✕ ✖✗☞✌✘ ✙✎☞ ✚✓☞✛✜✕☞✢
bel sollten waagerecht zum Boden stehen (Abb.3)
✍✎☞ ✏☞✌ ✑☞✌✒☞✓ ✛✎✤✤✎✥ ✡✦✜✧ ✜✖ ✏✡✜✜ ✏✎☞
✣✎✔✕✤☞✌
✡✓✒✎☞✓✦✌
✥ ✩☞✏☞✓ ✠✎✌✒✜ ✌✖✔✕ ✓☞✔✕✤✜ ✪✖✌ ✏☞✓ ✑☞✌✒☞✓✢✘
★
schelle zu sehen ist. (Abb.4)
➙➛➛➜3
✍✔✕✓✡✦✗☞✌ ✍✎☞ ✏☞✌ ✑☞✌✒☞✓ ✡✌ ✏☞✓ ✫✌✤☞✓✜☞✎✤☞ ✏☞✓
✑☞✌✒☞✓✜✔✕☞✠✠☞ ✛✎✤ ✏☞✓ ✬✛✗✦✜✜✔✕✓✡✦✗☞ ✭☞✜✤✘ ✮✯✗✗✘✰✱
Χ
➙➛➛➜4
➙➛➛➜5
➙➛➛➜6
➙➛➛➜➝
ÿ ✁✂✄☎✆ ✝✆✞ Schein④⑤⑥⑦⑤⑥⑧
⑨⑩❶❷❸❹⑩❸⑩ ❺❻❸ ❼❻❸ ❽ ❺❾❿❹➀➁➂❸⑩ ➃➄⑩ ❼❸⑩ ➅➀➆❶❸❹➇
ungsschellen. (Abb.6)
✴✵✶✷✵✸ ✳✹✵ ✺✵✸ ✳✶➈✵✹✸➉✵➊➋✵➊ ➌➂❸❹ ❼❻❸ ➍❸⑩➎❸❹➇
✳❾❿❸➆➆❸
➀➁❷ ❼❸⑩ ➍❸⑩➎❸❹➐ ➑➒➂➂➐➓➔
➏
❺❾❿❹➀➁➂❸⑩
❺❻❸ ⑩➁⑩ ❼❻❸ ➅➀➆❶❸❹➁⑩→➏➏❾❿❸➆➆❸⑩ ➣❻❶
❸
❸❻⑩❸❹
↕❻❸❼❸❹ ❷❸➏❶➐
❺❾❿❹➀➁➂❸
↔
∆
7
➧➨➩
➧➺➻➼
➤➥➦ ➫ ➭➫➯ ➲➳➵➸ ➫➳➵➫➯
➽➾➚➪➶ ➹➘➪ ➴➘➪ ➷➬➮➴➪➮➪ ➱➮➪✃❐➪ ➾❒❐❮ ❰ÏÐÐ❮ÑÒ
➹Ó➪Ô➚➪➶ ➹➘➪ ➴➾❐ ➹ÔÕ❒ÓÖÐ×➪ÔÕ ➴❒➮ÔÕ ➴➘➪ Ø➪➴➪➮Ù
Ú➾Ð➪× ❒➶➴ ❐ÔÕ➮➾❒Ð➪➶ ➹➘➪ ➪❐ ✃➘Ó ➪➘➶➪➮ ➹ÔÕ➮➾❒Ð➪
❒➶➴ ➪➘➶➪➮ Û❒ÓÓ➪➮ ➾➶ ➴➘➪ ➬Ð➪➮➪➶ ➽➾×Ó➪➮❒➶Ú ➴➪➮
Ø➪➴➪➮Ú➾Ð➪×❮ ❰ÏÐÐ❮ÜÒ
Ε
➞➟➟➠➡
➞➟➟➠➢
æçèéêèèëéêì
àáâ
ÝÞß ã äãå
íîïðñòîñî óôñ õôñ ö÷ïïñò ÷îõ õôñ óôøùñò÷îúû-
scheibe von der Achse. (Abb.10)
✁✂ý ✄✂ý ☎✆✝ ✞✟✠✆✡✞✂☛þý✆☞ ✌ ✝☞✞ ✄ý✆
üýýþÿý
✄
ý
✆✌✝✎
ý✏✑ ✒✓✎✎✑✔✔✕
✍
➞➟➟➠10
➞➟➟➠✬✬
➞➟➟➠12
➞➟➟➠✬✭
➞➟➟➠✬✮
➞➟➟➠✬5
Abb.16
Abb.17
Abb.18
Abb.19
✏
✄ ✄✝✞ ✙✠✆✄ý✆✆✝✄ ✂ ✄✂ý
✖✝✗ý ✁✂ý ✏✝ ✞☛✑ þ✒✓✂ý✘ý✑✔✚✕
ý
✄
ý
✆✌✝✎
ý
ý
✂ ✎✎
✍
✁✡ý☛✗ý ✁✂ý ✄✂ý ✁✂☛þý✆☞ ✌✞✞☛þý✂✎ý ✏✂ ✗✞ ☞ ✄
✆ý☛þ✡✞ ✝☞✛ ✄✂ý ✓☛þ✞ý ☞ ✄ þ✝✗ý ✁✂ý ✄ý ✁✂☛þ✜
ý✆☞ ✌✞þ✝✗ý ✂ ✄✂ý ✍ý✄ý✆✌✝✎ý✏ ý✂ ✑ ✒✓✎✎✑ ✔✢✕
✁☛þ✆✝☞✎ý ✁✂ý ✄✂ý ✣☞✡✡ý✆ ✏✂ ✗✞ ☞ ✄ ✆ý☛þ✡✞ ✝☞✛
✄✂ý ✓☛þ✞ý ☞ ✄ ✤✂ýþý ✁✂ý ✄✂ý✞ý ✛ý✞✡✑ ✒✓✎✎✑✔✥✕
✁☛þ✆✝☞✎ý ✁✂ý ✄ý ✖✝✏✡ý✆☞ ✌✞✎✦✧★✩ ✛✪✆ ✄✝✞
✁☛þ☞✡✤✎✏ý☛þ ✝ ✄✂ý ✏✂ ✗ý ☞ ✄ ✆ý☛þ✡ý ✁ý✂✡ý ✄ý✆
✏✑ ✒✓✎✎✑ ✔✫✕
✍ý✄ý✆✌✝✎ý
Φ
✳✴ ✴ ✵ ✶✲✴ ✷✸✴
àáâ
ÝÞß ã äã ✯ ✰✱ ✲ ✲
L•sen Sie die Schraube am linken Bremsarm
mit einem Imbusschl€ssel. (Abb.16)
Haken Sie den Bremsbowdenzug in den Metallarm ein. (Abb.17)
Dr€cken Sie die Bremsarme zusammen, so
dass ein Freiraum von etwa 2mm auf jeder
Seite zwischen Bremsbacke und der Felge
ist. (Abb.18)
Schrauben Sie den Bremsbowdenzug mit der
Imbusschraube am Bremsarm fest. (Abb.19)
Γ
8
❁ ❂❃❄ ❅❆ ❇❆ ❈ ❊❋● ❍❊
❀
❉
■❏❑▲▼◆❖€◗ ■❘€ ❙▼❚ ❯❱❲❳❨ ❳❩ ❲❱❬ ❭❱❪❫❴❱❩
❯❱❲❳❨❳❭❬ ❭❱❪❫❴❵ ❫❱❭❛❬ ❜❝❬ ❞❫❭❡❱❝❢❱❭❵❝❩❩❣
an. (Abb.20)
❤▼❚ ❯❱❲❳❨ ❳❬ ❨❝❩✐❱❩ ❯❱❲❳❨❳❭❬ ❬❥❵❵❱❩ ❦❝❱
❨❝❩✐❵ ❫❱❭❛❬ ❜❱❩❴❢❱❢❱❩ ❲❱❬ ❞❫❭❡❱❝❢❱❭❣ ❳❩❧
schrauben. (Abb.21)
✹ ✺✺✻ ✽
✼
✹ ✺✺✻✾✿
Η
♥ ♦♣q rs ts✉ ✈q♣♣s ✇✉
♠
①②③④⑤ ⑥⑦④ ⑧④⑤ ⑥⑨⑩⑩④❶③❷⑨⑤⑤④❸ ❹⑤⑧ ⑧❸④❺④⑤ ⑥⑦④
⑧⑦④③④⑤ ❻⑦③ ⑥⑦④ ⑧⑦④ ⑥⑨⑩⑩④❶③⑩⑨⑤❼④ ⑦⑤ ⑧⑨③ ⑥⑦⑩❽❸❾❺❸
③⑩④❿➀④⑤ ➀②⑤⑤④⑤➁ ➂➃❻❻➁➄➄➅
Der Sattel verf•gt •ber eine Markierung, die
Ihnen die Maximale h€he des Sattels anzeigt.
Die Makierung darf nicht aus dem Sitzrohr
herausstehen. (Abb.23)
Abb.22
Stellen Sie den Sattel auf die gew•nschte H€he
ein und ziehen Sie diesem mit dem Sattelspanner fest und klappen Sie den Spannverschluss
gegen den Rahmen. (Abb.24)
Abb.23
Dieser darf nicht nach vorne zeigen (Abb.25)
Ι
Abb.24
Abb.25
➇ ➈➉➊ ➋➌ ➍➌➎ ➏➐ ➑➒➓➔→
➆
①➣↔➣↕ ➙➛➣ ➜➝➞ ➟➠➡➢➤➥➦ ➤➧➨ ➩➦➫ ➭➦➡➯➲➳➵➸➯➺➦➸
und legen Sie die Halterungsbleche •ber die
Befestigungsl‚cher. (Abb.26)
Schrauben Sie das TopCase mit 4 Schrauben
fest. (Abb.27)
ϑ
Abb.26
Abb.2 ð
Abb.28
Abb.2ï
Abb.30
Abb.31
❁ ❂❃❄ ❅❆ ❇❆➻ ➽ ➾➚➪➶
❀
➼
❦❪❫❭❳❛➹❱❩ ❦❝❱ ❲❱❩ ➘➴➷➬➮➱✃❐❒❮❰Ï❒➮➷ ➷Ð❐Ñ❮ ✃❐Ò
➱➮ÓÔ➬❮ ÕÐ➬ Ö ➮×➮Ð➷❮ ➮Ð❐➮➱ ØÓÔ➱➴✃❰➮ ➴❐ ÒÐ➮ Ù➮Ò➮➱Ú
gabel. (Abb.28)
❒➮❐ ØÐ➮ Ò➮❐ ÛÜ➱❰ ÕÐ➬ Ý ØÓÔ➱➴✃❰➮❐ ✃❐Ò
ÝBefesti
Þ✃➬➬➮➱❐ ➴Õ Ü❰➮➱➮❐ ➘➴➷➬➮➱✃❐❒❮❰➷➮ÓÔ ✃❐➬➮➱
Ò➮➱ ß➴Õà➮á âã❰❰áÝäå
ß➮❒➮❐ ØÐ➮ Ò➴❮ ÕÐ➬❒➮➷Ð➮æ➮➱➬➮ ç➮æ➮❮➬Ð❒✃❐❒❮❰➷➮ÓÔ
ÕÐ➬ Ò➮➱ è✃➬ Ð❐ Ò➴❮ éÜ➱Ò➮➱➮ ê❐Ò➮ Ò➮❮ ➘➴➷➬➮➱Ú
✃❐❒❮❰Ï❒➮➷❮á âã❰❰áëìå
ØÓÔ➱➴✃❰➮❐ ØÐ➮ Ò➮❐ ✃❐➬➮➱➮❐ í➮Ð➷ Ò➮❮ ÛÜ➱❰➮❮ ÕÐ➬
Ý ØÓÔ➱➴✃❰➮❐ Ð❐ Ò➴❮ ç➮æ➮❮➬Ð❒✃❐❒❮❰➷➮ÓÔá âã❰❰áë îå
Κ
9
Λαδεν δερ Βαττεριε
STOP
Αχητυνγ!
€berpr•fen Sie das Ladeger‚t
und die Batterie vor
✷
jedem Ladevorgang auf uƒerliche Sch‚den!
Αχητυνγ!
Defekte Netzteile und Batterien d•rfen nicht weiter
benutzt werden und sind fachgerecht zu entsorgen!
Α
Βαττεριεϖερορδνυνγ
ñòó ôòõö ÷øù ú
óùüýþòÿ ✁ó✁✂ ñòó ✄☎nnen Batterien nach
ûckgabe ✆gebrauchter Batterien als Endnutzer gesetzlich
v
þþó ✟÷ ✠ òõ ✡☛✞✞øõ✝þóõ ñ✝✞✞óþ☞
ÿ✄õ✝ ✞óô✁ó
✂ ✂
Gebrauch an den Verk ufer oder in den dafûr vorgesehenen
Rû
ñòó ✄
✎✏✑✒ ✓✔✕ ✖✗✘✙ ✎✚ ✛✔✚ Verk✆ufer
ÿ✄✌ó✍óõ
✂
stellen oder im Handel) unentgeltlich
û
☎nnen die Batterien
✆✏✜✔✕ ✔✕✘✙✎✙✙✔✙zur
✣✤
✥
✦
✢✒✚✔✚ ✎✏✜ den all das
✑✧★✔✕✘✎✚✛ ✢✒✕✔✕ ✩✪✙✫✎✙✙✔✕✬✔✭
zurûcksenden.
r den Rû
✮✬
✔ ✎✏✜ ✛✔✚ ✯✎✙✙✔✕✬✔✚ ✎✫✰✔✫✬✪✛✔✙✔✚ ✱y✲✫✗✪✔ ✒✎✫✔✚ ✜✗✪✰✔✚✛✔ ✯✔✛✔✏✙✏✚✰✳
✴ Batterie darf nicht in den Hausmûll gegeben werden
✆
✶
✵b ✴ Batterie enth lt mehr als 0,004 asseprozent Blei
Β
✸ ✹✹✺ ✻ ✼✽✾✾✿ ❀❁✿ ❁❂ ❃✽ ❄❀❀✽❅ ✽ ✺❆ ❇✽❅✿ ❈
❵❝❳❜✐❙❲❚ ❵❘❲ ❯❘❲ ❴✦④⑤⑥④⑦ ⑧⑥⑨⑩ ❘❚❯❲❢ ❵❘❲ ❯❲❚ ❴❉❶❷❸
❉❊❊❋● ❍■ ❏❍❑ ▲ ▼◆◆ ▲ €◗❘❙❘€❚ ❯❱❲❳❲❚❨ ❩❬❭❭❨❪❫
❖
schl
❴❘❲❳❲❚ ❵❘❲ ❯❲❚ ❛❜❙❙❲❱❘❲◗❙❲❝❞❲❱ ❜❡◗ ❯❲❢ ❬❞❞❡❨ ❩❬❭❭❨❣❫
Abb.1
Abb. ①
Abb.3
Abb.
Abb. ③
Abb.6
❤✐❜❥❥❲❚ ❵❘❲ ❯❲❚ ❦❜✐❙❲❧❱❘♠♠ ❯❲◗ ❬❞❞❡◗ ❚❜❝❳ €❭❲❚❨ ❩❬❭❭❨♥❫
❵❙❲❝❞❲❚ ❵❘❲ ❯❜◗ ♦❜❯❲❞❜❭❲✐ ♣❡❲❱◗❙ ❘❚ ❯❘❲ ♦❜❯❲❭❡❝❳◗❲ ❯❲◗
Akkus. (Abb.4)
❵❙❲❝❞❲❚ ❵❘❲ ❯❲❚ q❲❙♣◗❙❲❝❞❲❱ ❜❚◗❝❳✐❘❲r❲❚❯ ❘❚ ❯❘❲ ❵❙❲❝❞s
②
dose (220/230V,50Hz). (Abb.5)
t❘❲ ❤€❚❙❱€✐✐❲❡❝❳❙❲ ❜❡♠ ❯❲❢ ♦❜❯❲❧❲❱✷❙ ♣❲❘❧❙ ❯❲❚ ♦❜❯❲♣❡s
stand an. Leuchtet die Lampe rot, wird der Akku geladen.
❵€❭❜✐❯ ❯❘❲ ♦❜❢❥❲ ❧❱✉❚ ✐❲❡❝❳❙❲❙ ❘◗❙ ❯❲❱ ❬❞❞❡ ✈€✐✐◗❙✷❚❯❘❧
❧❲✐❜❯❲❚❨ ❩❬❭❭❨✇❫
Χ
10
❹ ❺❺❻ ❼ ❽❾❿❿➀ ➁➂➀ ➃➄➅ ➆➇
e
aufladen
ç
Schalten
Sie die Zâãäåãæ
aus, ↔↕
indem➣➜Sie
den Z nd➌
➑➒➓➔→➔➒➣
➙➛➙ ➝➞➟➟➜ ➠➡
➈➉➊➋ ➈➈➍➋ in die ➎ ➏➐➐ ➎
➔ ➣ ➤➔➙ ↔➙➣ ➥➦→→➙↕➔➙➓→➙➧➨➙↕ ➦➩➓ ↔➙➫ ➞➨➨➩➜ ➝➞➟➟➜➭➡
➢ ➙➛➙
➸
➲ ➻➸
➲ ➽ ➾➚➚➪ ➾➲➸ ➪➶
➻➾➳➳
➯➲➳➵
➌ ➍➺➍➋ ➸ ➍ ➼➍ ➋➲ ➬ ➳➾➍➉➊ ➈ ➈ ➼➍➈➵ ➸ ➍➋➈➹
➘➵ ➉➴➍➲ ➻ ➍ ➼➾➷➶
➼➍
➍
➋➋➊➍➮➍➋➱
✃➍➋➉➊➍
➈ ➉➊ ➶➲➳➍➵
➸
❮ ❰Ï
➼➍➪ ➻➾➳➳➍➋ ➮➍➐ ➲➼➍➳ ➲➾➉➊ ❐➮➍➲➹ ❒ ➮➮➹
Abb.1
Abb.2
Abb.3
Abb.4
Abb.5
Abb.6
Abb.7
Abb.8
Abb.9
Abb.10
Klappen Sie anschlie•end den Sattel nach oben. (Abb.4)
Entriegeln Sie das Akkuschloss mit dem Z€ndschl€ssel.
Zum entriegeln, m€ssen Sie den Z€ndschl€ssel rechtsherum drehen. (Abb.5)
Klappen Sie den Haltergriff des Akkus nach oben. (Abb.6)
Ziehen Sie nun den kompletten Akku am Haltegriff aus der
F€hrung des Fahrrades. (Abb.7)
➤→➙➧➨➙➣ ➤➔➙ ↔➦➓ Ð➦↔➙➨➦➟➙Ñ Ò➩➙↕➓→ ➔➣ ↔➔➙ Ð➦↔➙➟➩➧➛➓➙ ↔➙➓
Akkus. (Abb.8)
→➙➧➨➙➣ ➤➔➙ ↔➙➣ Ó➙→Ò➓→➙➧➨➙↕ ➦➣➓➧➛Ñ➔➙Ô➙➣↔ ➔➣ ↔➔➙ ➤→➙➧➨Õ
S
↔➒➓➙ ➝➭➭Ö×➭ØÖÙÚÛÖÜÒ➡➜ ➝➞➟➟➜
9)
➔ ➒➣→↕➒ÑÑ➙➩➧➛→➙ ➦➩ß ↔➙➫ Ð➦↔➙à➙↕á→ Ò➙➔à→ ↔➙➣ Ð➦↔➙Ò➩Õ
Ý➙Þ
stand an. Leuchtet die Lampe rot, wird der Akku geladen
Sobald die Lampe gr•n leuchtet ist der Akku vollst€ndig
geladen. (Abb.10)
∆
11
Εινστελλαρβειτεν
STOP
Αχητυνγ!
èéê
ëììéí îêíïðéììëñòéêðéí ëí óéô õëöññëó ÷íòéóêíøð
ùúû üýþùÿþ ✁ÿ✂✂✄☎✁✆✝ûþ ÿþù ùûþ ✞û✝✟✂✝û✄✠û✡ ✟úû☎ûþ☛
Αχητυνγ!
Α
an der
✓✢Einstellarbeiten
✑✒✖ ✣✖✍✍✔✍✢✏✤
☞✌✍✎✏✑✒✌✓✔✕✍✎ ✖✗✘✙✗✚✖✗✍ ✛✌✑✒✜
★✩✪ ✫✫✪
✪ ✭ ✮✯ ✭ ✪ ✭✭✰
✭✪ ✲★✪
✥✦✧
✧✬
✬
✬✱
✴✵
links
✳ ✸ Bremsbacken
✹
❂ der Vorderradbremse
✸ ❇❈ sollten
✹
✶✷ ❂● ✺✻✼✽✾ ✿✺❀✺❁ ✾ ❁✷ ✺❁✷✺❃ ❄❅✾✽❆✷
✷ ❉ ❃❃ ❊✶
✺
✺
✼❆❅✺
✾❁✺✼✺
■✺❁✽✺
❏❑
▲▼
◆
❋
✷❍
■ollte die Vorderradbremse nur einseitig Bremsen,
✸ ✸ ✹ ✸✹
✸ ✹◗
✹ ✹
❖€✷✷✺✷ ■❁✺ ❁✺✾ ✶ ✻✼ ✺✼✺✷ ✺ ✶✾✽❁✺ ✾✻✼ ❆✶❅✺
am linken bzw. rechten Bremsarm einstellen. (Abb.1)
✸ ✹ ❚✹
❘❁✺ ❙€✼✺ ✺ ✺❃✾❅❆✻❖✺✷ ❖€✷✷✺✷ ■❁✺ ❃❁✽ ✺❁✷✺❃
Abb.1
Abb.2
Imbusschl•ssel einstellen. Drehen Sie die Imbusschraube l€sen und stellen Sie die Bremsbacke auf
die gew•nschte H€he ein. Ziehen Sie anschlie‚end
die Imbusschraube wieder fest. (Abb.2)
Β
★✩✪ ✫✫✪
✪ ✭ ❯ ✩✪ ✭✭✰
✭✪ ✲★✪
✥✦✧
✧✬
✦✧
✬✱
Das Hinterrad verf•gt •ber eine Trommelbremse.
Bei richtiger Einstellung sollte das Hinterrad sich
ohne jeden Widerstand drehen lassen.
Sollten sich das Hinterrad schwergƒngig drehen
lassen, k€nnen Sie die Position der Bremsbelƒge
mit Hilfe der Einstellschraube auf der linken Seite
des Hinterrades verƒndern. (Abb.3)
Abb.3
Χ
❨❩❬ ❭❭❬
❬ ❫ ❴❵ ❨ ❜❝❵ ❭❩ ❞
❱❲❳
❳❪
❳❛
❳❛
✢✖ ☞✌✍✎✏✑✒✌✓✔✕✍✎ ✖✢✍✖✏ ❢✖✚✖✓✖✑✏ ✕✍✔✖✗✏✑✒✖✢✚✖✔
❡✢ ✍✢ ✔ ❣✢✔ ✚
✏ ✑✒ ✑✒
✖✗ ✖✢✍✖✏ ✛✌✒✗✗✌✚✖✏ ✙✒✍✖ ❤✢✓✘✏❣✙✔✙✗✐
Die✓✓✔Gangschaltung
wird✍✢vom✔ Werk ✌✓✔
aus✔ eingestellt.
✍ ✢ ✢✍ ✍ ☞✌✍
❦ ❣❣ ✍♠
✖ ✖
✎ ✑✒ ✎✖✏✑✒ ✖ ✖❧✙ ✖
❥✙✍✍✖ ✍ ❥ ✖
❧♥ ✖ ❥✢✖ ❣✢✔ ✚✖❣ ♦✕✏✔✢✖✗✗✌✚ ✚✢✖ ❥♣✌✍✍✕✍✎ ✚✖✗
✌✓✔
✢✍
✢✍ ✔ ✓✓ ✍ s❦❦ t✉
✐
❥✑✒ ✏✑✒q ✎✖ ✖ ✏ ✖ ✖ ✐ r
✢✔ ✚✖✍ ✇ ✑✒✗✌✕❦✖✍ ✏✖✢✔✓✢✑✒ ✚✖✗ ✑✒✌✓✔✏✑✒q✢✍✎✖
✈✔ ✓✓✔ ❣✌✍ ❥✚ ✍
❥
✏✖
✖ ✎✗♥①✔✖✍♠ ❧✓✖✢✍✏✔✖✍ ☞✌✍✎ ✖✢✍✐ rs❦❦✐②✉
Abb.4
Abb.5
Abb.6
Abb.7
✍ ✓ ✢✍ ✔ ✍ ☞✌✍✎ ♠ ✎✗✙①✖✏ ④✌✒✍✗✌✚✉ ✏✔✖✓✓✖✍ ✢✖
r③
❡✖ ❧ ✖ ✏ ✖
❥
mit der linken Schraube ein. (Abb.6)
✍
✔ ✍ ☞✌✍✎ ⑤♠ ❧✓✖✢✍✖✏ ④✌✒✍✗✌✚✉ ✏✔✖✓✓✖✍ ✢✖
r
❡✖ ✎✗♥① ✖
❥
mit der rechten Schraube ein. (Abb.7)
✓✓✔ ✍ ✢ ✏✢✑✒ ✚✢✖✏✖ ⑥✢✍✏✔✖✓✓✕✍✎ ✍✢✑✒✔ ⑦✕✔✗✌✕✖✍♠
❥✙✍✍✖ ✍ ❥ ✖
❧♥ ✖ ❥✢✖ ✚✢✖✏✖ ✢✍ ✖✢✍✖❣ ✛✌✑✒✎✖✏✑✒⑧✘✔ ✚✕✗✑✒✜
✘⑨✒✗✖✍ ✓✌✏✏✖✍✐
∆
12
åæçèå é êëå
âãä
äã
ìíî ïðñðòðó ñíôõ ðôîö ÷íóø ñðù úûùüòðööðù ýþîíùùð÷ÿíþ þ÷ñ ñðô ðôõûò ôð✁óøð÷
ïô✂õþ÷ ✁÷ ✄ðöô✁ðÿ ð÷ûùùð÷ ☎ðôñð÷✆
ïô
•fen Sie vor jeder Fahrt die Funktion der Bremsen, den festen Sitz der Lenkerund Bremsgriffe, des Lenkers und des Sattels!
✝✞✟✠✡☛ ☞✌ ☞✍✞✝✎ ✏✠✑✒✞✓✔ ✕✠☛ ✖✞✗✞✡✞✘ ✗✠✒✏ ✓✝✘✑✎ ✟✝✎ ✟✞✑✒ ✠✡☛ ✖✞✒☛✙✓ ✚✞✏✠✑✒✞✓ ✍✞✒✗✞✓✛
1
Α
N
Die maximale Zuladung betr€gt 85 kg!
➀➁
➁ ➁
⑩❶❷❸❶❹ ⑩❺❶ ❻❺❼❽ ❾❿ ❾❻ ➂❾❽➃➃❾ ❿❹ ❸❺❶❽❶❹ ⑩❺❶
einen der beiden Bremshebel. (Abb.1)
❶ ➁❾❻ ➅➆❹➁❻❼❽➄➇❻❻ ➈❺❷ ➁❶➃ ❾❹➁❶➃❶❹
⑩❼❽❾➄❷❶❹
➁ ➁⑩❺
➍
➑➑
➉❾❹ ❺❹ ❺❶ ➊➇❻❺❷❺➇❹ ➋➌ ➋➎ ➏➐ ➎➒➓
➁
➁
➑
➔❾❻❻❶❹
⑩❺➁❶ ❹❿❹ ❶❹ →➃❶➈❽❶ ❶➄ ➄➇❻ ❿❹ ❷➃❶❷❶❹ ⑩❺❶
➁
❺❹ ❺❶ ➊❶ ❾➄❶➎ ➅❿➈ anfahren wird ein kleiner Gang
(1 oder 2) empfohlen. (Abb.3)
Abb.1
Abb.✜
Abb.3
Abb.4
➟ ➟ ➢
➢
➨➙↕➦➜➩
➣↔↕➙➛➜➝➞ ➣ ➝ ➠➟ ➝ ➡ ➞➤➝ ➞➥➦ ➧ ↕➦➝➞➠ ➠➝➦
➢ ➟
➫➙➭ ➣↔↕➙➛➜➝➞ ➯ ➣➜➙➞➠ ➺➲➙➞➞ ➳➥ ➵➝➭↔↕ ➠ ➤➥➞➤➝➞
➙➞ ➠➝➦ ➡➙➞➤➭↔↕➙➛➜➥➞➤ ➸ ↕➦➝➞➩
➼ ➟
➟
➟➞➠➟➤➲➝➟➜
➻ ➝ ➞➝➦ ➤➝➧ ➭➭➝➞ ➽➯➠➦➝↕➥➞➤➭➤➝➭↔↕➧
➠➝➦ ➾➝➠➙➛➝➚ ➭↔↕➙➛➜➝➜ ➭➟↔↕ ➠➝➦ ➪➟➛➸➭➯➶➜➶➦ ↕➟➞➳➥➩
➼
➟
➳➥ ➜➦➝➜➝➞ ➶➠➝➦ ➝➟➞➝➞ ➠➝➦ ➼➝➟➘
➣➶ ➙➛➠ ➣ ➝ ➙➥➸↕➹➦➝➞
➠➝➞ ➵➦➝➯➭↕➝➼➝➛ ➼➝➜➢➜➟➤➝➞➚ ➭↔↕➙➛➜➝➜ ➭➟↔↕ ➠➝➦ ➪➟➛➸➭➘
motor ab.
➟
➟ ➟ ➟
➟
➴ ➜ ➳➥➞➝↕➯➝➞➠➝➦ ➡➝➭↔↕➧ ➞➠ ➤➲➝ ➜ ➷➝➦➦ ➞➤➝➦➜ ➠➝➦
Hilfsmotor
seine Leistung. Bei einer Geschwindig➲➝➟➜ ➷➶➞ ➬➮➲➯➱↕➚ ➭↔↕➙➛➜➝➜ ➭➟↔↕ ➠➝➦ ➴➶➜➶➦ ➲➶➯✃➛➝➜➜
ab.
➵➝➟➯ ➻➼➭➜➝➛➛➝➞ ➠➝➭ ➾➝➠➝➛➝↔➭ ➯➥➭➭ ➠➝➦ ➪➟➛➸➭➯➶➜➶➦➭
➙➼➤➝➭↔↕➙➛➜➝➜ ➧➝➦➠➝➞➩ ➫➦➝↕➝➞ ➣➟➝ ➠➙➳➥ ➠➝➞ ❐ ❒❮❰Ï
ÐÑ ÒÓ❒ÐÐÔ Ó Õ❮ ❰ ÕÔ Ö×ØØÖ ÙÚÐ ÕÛ ÕÚ ❮Ü (Abb.4)
❰
❰
❰
Û
ÝÞÐÐÔ ❮ ß ÕÔ Ô ❮ à❒❮ ÐÑ ÒÓ❒ÐÐÔ Ó ❮ÕÑ Ò Õá à ❒❮ ÐÑ ÒÓÚÐÐ
stecken! Unerfahrene Benutzer k•nnten das Pedelec
benutzen.
Β
Erste Hilfe
Für einen eventuell eintretenden Unfall sollte immer ein
Verbandskasten vorhanden sein. Entnommenes Material
sofort wieder auffüllen.
Wenn Sie Hilfe anfordern, geben Sie folgende Angaben:
- wo es geschah
- was geschah
- wie viele Verletzte
- welche Verletzungsart
- wer meldet
13
Periodische Wartungs- und Pflegehinweise
STOP
Für eine lange Lebensdauer sowie zur Vermeidung von
Schäden und zur Sicherstellung der vollen Funktion der
Sicherheitseinrichtungen, müssen die nachfolgend beschriebenen Wartungsarbeiten regelmäßig durchgeführt
werden. Garantieansprüche werden nur anerkannt,wenn
diese Arbeiten regelmäßig und ordnungsgemäß ausgeführt wurden. Bei Nichtbeachtung besteht Unfallgefahr!
✻✼✽✼✾✼✿ ❀❁❂ ✽❀✼ ❃❄❅✽❆❅❇
Α
Bei allen Einstellarbeiten an dem
❈❉❊❋❊●❍
unbedingt ausschalten und der Batteriestecker zu
✢ ✣✤ ✥✦✧ ★✩ ✪✧✤✤✧
Schmieren Sie die Antriebskette einmal w•chentlich
mit Kettenspray. (Abb.1)
Abb.1
Β
✭ ✮✯ ✰✭ ✱✲ ✳✧
✫✬
Der
Bremsbelag
(grau markiert) sollte eine Mindest✴✵✶✷
✸✹✺
1mm aufweisen. (Abb.2)
st
Sollte die St€rke weniger als 1mm betragen, m•ssen
diese unbedingt gegen neue Bel€ge getauscht werden.
mind. 1mm
Χ
Abb.2
Wartung, Ersatzteile und Garantie
Wartung und Reparaturen
Die Wartung und die Instandsetzung von sicherheitsrelevanten Baugruppen erfordern eine qualifizierte Fachausbildung und eine
mit Spezialwerkzeugen und Testgeräten ausgestattete Werkstatt. Wir empfehlen daher, alle nicht in dieser Betriebsanleitung beschriebenen Arbeiten von einer Fachwerkstatt ausführen zu lassen.
Ersatzteile
Der zuverlässige Dauerbetrieb und die Sicherheit Ihres Gerätes hängt auch von der Qualität der verwendeten Ersatzteile ab.
Nutzen Sie nur originale Ersatzteile. Nur die Originalteile stammen aus der Produktion des Gerätes und garantieren daher höchstmögliche Qualität in Material, Maßhaltigkeit, Funktion und Sicherheit. Original Ersatz- und Zubehörteile erhalten Sie bei Ihrem
Verkäufer. Bitte beachten Sie auch, dass bei der Verwendung von nicht Originalteilen eine Garantieleistung nicht möglich ist.
Garantie
Bitte beachten Sie, dass in einigen Ländern spezifische Garantiebedingungen gültig sind.
Informationen zu den Garantieansprüchen erfahren Sie von Ihrem Verkäufer.
Er ist als Verkäufer des Produktes für die Garantie verantwortlich.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass für folgende Schadensursachen keine Garantie übernommen werden kann:
- Nichtbeachtung der Betriebsanleitung.
- Unterlassung von notwendigen Wartungsarbeiten.
- Schäden auf Grund unsachgemäßer Benutzung.
- Verschleiß durch normale Abnutzung.
- Offensichtliche Überlastung durch anhaltende Überschreitung der Leistungsobergrenze.
- Gewaltanwendung, unsachgemäße Behandlung, Missbrauch oder Unglücksfall.
- Verwendung ungeeigneter Ersatzteile bzw. nicht Originalteile, soweit schadensverursachend.
- Schäden, die auf Einsatzbedingungen aus dem Vermietgeschäft zurückzuführen sind.
- Reinigungs-, Pflege- und Einstellarbeiten werden nicht als Garantieleistung anerkannt
14
▼ ◆❖ €◗ ◆
■❏❑▲
❑
❙❚❚❯❱❲
❱ ❨❩❬
❘
❘❳
❭❪❫❪❴❪❵ f€r eine l•nger Zeit nicht fahren, m€ssen Sie den Batteriestecker ziehen, das Pedelec
abdecken und gegebenenfalls die Batterie aufladen.
Α
❜❝❝❞ ❡❢❞❣❝❞❤ ✐❞ ❡ ❥ ❢❞ ❦❞ ❧
❛
♠♥
♥
q
q
q q♥ ✉✈✇✇✉
Das Z ❫♦❵♣❴ ♦♦ ♦ ❴❴r❪ ♦s❵♣ s ❫❪t ❭ ♦srs
befinden. (Abb.1)
Ziehen Sie den Batteriestecker, welcher sich auf
der linken unteren Seite der Batterie befindet heraus. (Abb.2)
Lagern Sie die Batterie nur trocken bei mindestens 5„C - max. 25„C. Batterien nie der direkten
Sonne aussetzen. Bei einer l•ngeren Einlagerung
sollten Sie die Batterie alle 2 Monate nachladen.
Abb.1
Abb.2
Sie die Batterie auch aus dem
Bei Bedarf♥k✇①nnen
♥ ♥ ②③
❭❪❫❪❴❪❵ ❪ r ❪t ❪
❪sr❪ ④④⑤ ⑥⑦⑧
Β
❹❺ ❻❼❺ ❽
❞⑩❞ ❶❞❤
⑨
❷❸
➄
➄➉ ➄
➄ ➄
❾❿➀➁❿➂ ➃ ❿ ➅➆➇ ❭❪❫❪❴❪❵ ➈ ❿ ➂❿➊ ➋➌➍ ❿➎ ❿ ➂❿➏
Tuch oder
einer
Decke
komplett
ab,
um
es vor
♥ →➣ ↔↕➙→➛➜→ ➣ ➜ ➝➞➟➙➠ ➡➢➜↔ ➝➤➥➦
➙➞➧
➐➑➒❪t❪
➓➔ ➔
➔
➧➙ ➨➤➥➩➞➧➜→➫ ➭➯➠➠➫➲➳
➢➟➨
➵➟➛➜↔→ ➝➔➜
➙ ➠ ❭❪❫❪❴❪❵
➡ nur trocken in einem
➸➜➦➺➜↔➟➞ ↔ ➜↔➜➔➤➥ ➻ → ➼➽➾ ➚ ➲➼➽➾➫
Abb.3
Χ
15
EG-Konformitätserklärung
EC Declaration of Conformity
Hiermit erklären wir:
We herewith declare:
WOSUN VEHILCE CO.,LTD.
Guihua Road, Baihuashan Industrical District
Wuyi, Zhejiang, China
dass die nachfolgend bezeichnete Maschine aufgrund ihrer Konzipierung und Bauart sowie in der von uns in Verkehr
gebrachten Ausführung den einschlägigen grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EGRichtlinien entspricht.
that the following machine complies with the appropriate basic safety and health requirements of the EC Directive based on its
design and type, as brought into circulation by us.
Bei einer nicht mit uns abgestimmten Änderung der Maschine verliert diese Erklärung ihre Gültigkeit.
In case of alteration of the machine, not agreed upon by us, this declaration will lose its validity.
Bezeichnung der Maschine:
Machine description:
Fahrrad mit elektro Hilfsmotor
Bicycle with electric auxiliary engine
Maschinentyp:
Machine Typ:
Elektrofahrrad
Electric Bicycle
Modell:
Model:
HS-EBS106, HS-EBS118, HS-EBS126, HS-EBS201
Leistungsaufnahme:
Power consumption:
0,25kW
Einschlägige EG-Richtlinien:
Applicable EC Directives:
EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
EC Machinery Directive 2006/42/EC
EG Richtlinie über elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
2004/108/EG Anhang II
EC Directive of Electromagnetic Compatibility (2004/108/EC Annex II)
GPS Richtlinie 2001/95/EG
GPS Directive 2001/95/EC
Angewannte Harmonisierte Normen:
Applicable Harmonized Standards:
EN ISO 12100-1:2003+A1:2009
EN ISO 12100-2:2003+A1:2009
EN 14764:2005
EN 15194:2009
Benannte Stelle, die die EG-Baumusterprüfung
durchgeführt hat:
Notified body which carried out the EC typeexamination:
AVTECH House
Arkle Avenue, Stanley Green Trading Estate
Handforth, Cheshire SK93RW, United Kingdom
Kennnummer der benannten Stelle:
Identification number of the notified body:
NB 0167
Nummer der EG-Baumusterprüfbescheinigung:
Number of EC-Type Examination Certificate:
GB/1067/2386/10
Bevollmächtigter für die Zusammenstellung der
technischen Unterlagen:
by Lifestyle-4-U GmbH, Wolfener Str. 36, D-12681 Berlin, Germany
Authorized for the preparation of the technical
documents:
16
Datum/Herstellerunterschrift:
Authorized Signature/Date:
17.01.2011
Angaben zum Unterzeichner:
Title of Signatory:
Janovo Ying / General Manager
by Lifestyle-4-U GmbH
Wolfener Str. 36
D-12681 Berlin
Germany
28
Änderungen vorbehalten
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 932 KB
Tags
1/--Seiten
melden