close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Telefon.de

EinbettenHerunterladen
TG8200_20G(g-g).book Page 1 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Bedienungsanleitung
Digitales Schnurlos-Telefon
Modellbez.
KX-TG8200G
Digitales Schnurlos-Telefon mit
integriertem Anrufbeantworter
Modellbez.
KX-TG8220G
KX-TG8222G
KX-TG8200
Dieses Gerät ist kompatibel mit den Funktionen Anruferanzeige
(CLIP) und SMS. Wenn Ihr Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft diese Dienste anbietet und Ihr Anschluss
dafür freigeschaltet ist, können Sie diese Funktionen nutzen.
Laden Sie die Akkus vor dem ersten Gebrauch ca. 7 Stunden
lang.
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb
nehmen. Bewahren Sie sie zur künftigen Bezugnahme gut auf.
TG8200_20G(g-g).book Page 2 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Inhalt
Vorbereitung
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Wichtige Informationen . . . . . . . . . . . . . . . 5
Niedrige Strahlungsleistung . . . . . . . . . . . . 7
Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Displays . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Anschlüsse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Einsetzen und Auswechseln der Akkus . . 12
Laden des/der Akku(s) . . . . . . . . . . . . . . . 13
Bildschirmschoner-Modus . . . . . . . . . . . . 14
Ein-/Ausschalten des Gerätes . . . . . . . . . 14
Einrichten des Geräts vor Gebrauch . . . . 14
Empfangen einer Nachricht . . . . . . . . . . . 33
SMS-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
I Anrufbeantworterfunktionen
Anrufbeantworter . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aktivieren/Deaktivieren des
Anrufbeantworters . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Ansagetext. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abhören von Nachrichten . . . . . . . . . . . .
Direkteingabe über das Mobilteil . . . . . . .
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anrufbeantwortereinstellungen . . . . . . . .
36
36
36
37
38
38
39
Verwenden mehrerer Geräte
Anrufen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Beantworten von Anrufen. . . . . . . . . . . . . 16
Nützliche Funktionen während eines
Gesprächs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Verwenden von Zusatzgeräten . . . . . . . .
Registrieren eines Mobilteils an einer
Basisstation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Interngespräch zwischen Mobilteilen. . . .
Weiterleiten von Anrufen zwischen
Mobilteilen, Konferenzschaltungen . . . . .
Kopieren von Telefonbucheinträgen . . . .
k Telefonbuch
Nützliche Informationen
Mobilteil-Telefonbuch . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Eingabe von Zeichen. . . . . . . . . . . . . . . . 45
Fehlermeldungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
Garantie (für Deutschland) . . . . . . . . . . . 57
Kostenlose Fehlersuche (für Deutschland)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Endkunden-Hotline (für Deutschland) . . . 59
Endkunden-Service-Hotline für
Bedieneranfragen und allgemeine Fragen
(für Österreich) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60
C Anrufen/Beantworten von
Anrufen
N Mobilteil-Einstellungen
Mobilteil-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . 21
Besondere Hinweise für Zeiteinstellung. . 23
Besondere Hinweise für die
Ruftoneinstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
| Einstellungen der
Basisstation
Einstellungen der Basisstation . . . . . . . . . 25
Besondere Hinweise für Rufoptionen. . . . 26
j Leistungsmerkmal
Anruferanzeige (CLIP)
43
44
Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
X SMS (Short Message Service:
Kurzmitteilungsdienst)
2
41
43
Index
Verwenden des Leistungsmerkmals
Anruferanzeige (CLIP) . . . . . . . . . . . . . . . 27
Anruferliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Voice Mail-Dienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
SMS-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aktivieren/Deaktivieren von SMS. . . . . . .
Ändern/Speichern von SMS Message
Center-Nummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Senden einer Nachricht . . . . . . . . . . . . . .
41
30
30
30
31
TG8200_20G(g-g).book Page 3 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Einführung
Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieses digitalen Schnurlos-Telefones von
Panasonic entschieden haben.
Zur künftigen Bezugnahme
Bewahren Sie den Originalbeleg auf oder heften Sie ihn ab, damit Sie ihn bei Reparaturen
innerhalb des Garantiezeitraums stets verfügbar haben.
Seriennummer (ist auf der Rückseite der Basisstation angegeben)
Datum des Kaufs
Name und Adresse des Händlers
Dieses Modell ist für den Betrieb in Deutschland und Österreich ausgelegt.
L Die Standardeinstellung ist Deutschland. Für den Betrieb in Österreich ändern Sie die
regionale Einstellung in “Österreich” (Seite 26).
Hinweis:
L Dieses Modell wurde ausschließlich für den Betrieb an analogen Telefonnetzen in
Deutschland und Österreich entwickelt.
L Wenden Sie sich bei Problemen zunächst an Ihren Fachhändler.
Konformitätserklärung:
L Hiermit erklärt Panasonic Communications Co., Ltd., dass dieses Gerät mit den
grundlegenden Anforderungen und anderen relevanten Bestimmungen der R&TTERichtlinie (Radio & Telecommunications Terminal Equipment) 1999/5/EC übereinstimmt.
Die Konformitätserklärungen zu den in diesem Handbuch beschriebenen PanasonicProdukten können von folgender Website heruntergeladen werden:
http://www.doc.panasonic.de
Kontakt:
Panasonic Services Europe, a Division of Panasonic Marketing Europe GmbH
Panasonic Testing Centre, Winsbergring 15, 22525 Hamburg, Germany
Ihr Telefon
KX-TG8200/KX-TG8220
KX-TG8222
*Die Abbildung zeigt das Modell KX-TG8200.
3
TG8200_20G(g-g).book Page 4 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Zubehör
Mitgeliefertes Zubehör
Nr.
Zubehör
Menge
KX-TG8200
KX-TG8220
KX-TG8222
1
Netzteil für Basisstation
(Teilenr. PQLV207CE)
1
1
2
Telefonkabel
1
1
3
Akkus Größe AAA (R03)
(Teilenr. HHR-55AAAB)
2
4
4
Akkufachabdeckung*1
1
2
5
Ladeschale (Teilenr. PQLV30056Z)
—
1
6
Netzteil für Ladegerät
(Teilenr. PQLV209CE)
—
1
*1 Das Mobilteil wird mit angebrachter Akkufachabdeckung geliefert.
1
2
3
4
5
6
Optionales Zubehör/Ersatzteile
Verkaufsinformationen erfahren Sie bei Ihrem Panasonic-Händler.
Nr.
2
Modellbez.
Beschreibung
1
KX-TGA820EX
Zusätzliches DECT Mobilteil
2
KX-TCA828EX
Trageclip
3
KX-TCA94EX
Headset
3
Hinweis:
L Wenn Sie die Akkus austauschen müssen, verwenden Sie 2 AAA (R03) NickelmetallhydridAkkus (Ni-MH). Wir empfehlen die Verwendung von Panasonic-Akkus (Modell Nr. P03P).
L Ersatzakkus haben möglicherweise eine andere Kapazität als die mitgelieferten Akkus.
L Sie können diese Zubehörteile problemlos und komfortabel bei www.onlineshop.panasonic.de bestellen. Sie müssen nur die DECT-Telefon-Modellnummer im
Suchfeld eingeben und werden direkt zur Bestellseite weitergeleitet. (Dieser Dienst ist
momentan nur in Deutschland verfügbar.)
4
TG8200_20G(g-g).book Page 5 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Wichtige Informationen
Allgemein
L Verwenden Sie nur das im Lieferumfang
enthaltene, auf Seite 4 angegebene
Netzteil.
L Das Netzteil nur an eine StandardNetzsteckdose mit 220–240 V AC
anschließen.
L In folgenden Fällen können mit diesem
Produkt keine Anrufe getätigt werden:
– Der/Die Akku(s) des SchnurlosTelefones muss/müssen geladen
werden oder ist/sind defekt.
– Bei einem Stromausfall.
– Die Tastensperre ist aktiviert.
L Öffnen Sie Basisstation, Ladegerät oder
Mobilteil nur zum Auswechseln des/der
Akkus.
L Dieses Produkt darf nicht in der Nähe von
medizinischer Notfall/Intensivpflegeausrüstung verwendet und
nicht von Menschen mit
Herzschrittmachern betrieben werden.
L Stellen Sie sicher, dass keine Objekte auf
das Produkt fallen können und keine
Flüssigkeiten in das Produkt verschüttet
werden. Setzen Sie das Produkt weder
übermäßigem Rauch oder Staub noch
mechanischen Schwingungen oder
Stößen aus.
Betriebsumgebung
L Verwenden Sie dieses Produkt nicht in der
Nähe von Wasser.
L Betreiben Sie dieses Produkt nicht in der
Nähe von Wärmequellen, wie Heizungen,
Kochern usw. Stellen Sie dieses Produkt
nicht in Räumen auf, in denen die
Temperatur unter 5 °C oder über 40 °C
liegt.
Warnung:
L Setzen Sie dieses Gerät niemals Regen
oder Feuchtigkeit aus, um elektrische
Schläge zu vermeiden.
L Ziehen Sie den Netzstecker des Produkts
aus der Steckdose, wenn es Rauch
entwickelt, einen anomalen Geruch
verströmt oder ungewöhnliche Geräusche
von sich gibt. Diese Bedingungen können
Brände oder elektrische Schläge
auslösen. Warten Sie, bis das Gerät nicht
mehr raucht, und wenden Sie sich an eine
autorisierte Kundendienststelle.
L Halten Sie jedwede Flüssigkeiten
(Putzmittel, Reinigungsmittel usw.) fern
vom Stecker des Telefonkabels. Sonst
könnte ein Feuer entstehen. Falls der
Stecker des Telefonkabels nass wird,
entfernen Sie ihn sofort von der
Wandsteckdose, und verwenden Sie ihn
nicht.
L Stellen Sie das Produkt nicht in der Nähe
automatisch gesteuerter Geräte auf, wie
zum Beispiel Automatiktüren oder
Feueralarmen, und verwenden Sie es
nicht in der Nähe solcher Geräte. Von dem
Produkt abgegebene Funkwellen können
Fehlfunktionen der Geräte verursachen
und damit zu Unfällen führen.
L Entfernen Sie regelmäßig Staub usw. vom
Netzteil/Netzstecker, indem Sie den
Netzstecker aus der Steckdose ziehen
und Netzteil und -stecker mit einem
trockenen Tuch abwischen. Staub, der
sich angesammelt hat, kann fehlerhafte
Isolierung durch Feuchtigkeit etc.
verursachen und zu Bränden führen.
L Beschädigen Sie nicht das Netzkabel oder
den Netzstecker. Sonst kann es zu
Kurzschlüssen, elektrischen Schlägen
und/oder Bränden kommen.
L Berühren Sie den Netzstecker nicht mit
nassen Händen.
L Das Netzteil dient als Trennung zum
übrigen Stromnetz. Stellen Sie sicher,
dass sich die Netzsteckdose in der Nähe
5
TG8200_20G(g-g).book Page 6 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
des Produkts befindet und leicht
zugänglich ist.
Sicherheitshinweis für den Umgang mit
Akkus
L Wir empfehlen den/die auf Seite 4
genannten Akku(s). Verwenden Sie nur
Standardakku(s).
L Verwenden Sie keine alten und neuen
Akkus zusammen.
L Entsorgen Sie Akku(s) nicht durch
Verbrennen, da sie explodieren können.
Kontaktieren Sie den lokalen Recyclinghof
bezüglich besonderer
Entsorgungsvorschriften.
L Öffnen und beschädigen Sie den/die
Akku(s) nicht. Freigesetztes Elektrolyt aus
dem/den Akku(s) ist korrosiv und kann
Verbrennungen oder Verletzungen an
Augen und Haut hervorrufen. Der
Elektrolyt kann bei Verschlucken toxisch
wirken.
L Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit
dem/den Akkus. Lassen Sie keine
leitenden Materialien, wie Ringe,
Armbänder oder Schlüssel, den/die
Akku(s) berühren, da dies zu einem
Kurzschluss führen kann, bei dem sich
der/die Akku(s) und/oder die leitenden
Materialien überhitzen und somit
Verbrennungen verursachen können.
L Laden Sie den/die im Lieferumfang
enthaltenen oder speziell für dieses
Produkt angegebenen Akku(s) nur gemäß
den Anweisungen und Einschränkungen
in diesem Handbuch.
L Verwenden Sie zum Laden des/der
Akku(s) nur eine kompatible Basisstation
(bzw. das Ladegerät). Nehmen Sie keine
Änderungen an der Basisstation (bzw. am
Ladegerät) vor. Die Nichtbefolgung dieser
Anweisungen kann zum Aufquellen oder
Explodieren des/der Akku(s) führen.
6
Hinweis zu Entsorgung, Übertragung und
Rückgabe des Produkts
L In dem Produkt können
private/vertrauliche Informationen
gespeichert werden. Zum Schutz Ihrer
privaten/vertraulichen Daten empfehlen
wir, die Informationen wie zum Beispiel
Telefonbuch- oder Anruferlisteneinträge
aus dem Speicher zu löschen, bevor Sie
das Produkt entsorgen, übertragen oder
zurückgeben.
Benutzerinformationen zur Entsorgung
von elektrischen und elektronischen
Geräten (private Haushalte)
Entsprechend den grundlegenden
Firmengrundsätzen der Panasonic-Gruppe
wurde ihr Produkt aus hochwertigen
Materialien und Komponenten entwickelt und
hergestellt, die recycelbar und wieder
verwendbar sind. Dieses Symbol auf
Produkten und/oder begleitenden
Dokumenten bedeutet, dass elektrische und
elektronische Produkte am Ende ihrer
Lebensdauer vom Hausmüll getrennt
entsorgt werden müssen. Bringen Sie bitte
diese Produkte für die Behandlung,
Rohstoffrückgewinnung und Recycling zu
den eingerichteten kommunalen
Sammelstellen bzw.
Wertstoffsammelhöfen, die diese Geräte
kostenlos entgegennehmen. Die
ordnungsgemäße Entsorgung dieses
Produkts dient dem Umweltschutz und
verhindert mögliche schädliche
Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die
sich aus einer unsachgemäßen Handhabung
der Geräte am Ende Ihrer Lebensdauer
ergeben könnten.
Genauere Informationen zur
nächstgelegenen Sammelstelle bzw.
TG8200_20G(g-g).book Page 7 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Recyclinghof erhalten Sie bei Ihrer
Gemeindeverwaltung.
Für Geschäftskunden in der
Europäischen Union
Bitte treten Sie mit Ihrem Händler oder
Lieferanten in Kontakt, wenn Sie elektrische
und elektronische Geräte entsorgen
möchten. Er hält weitere Informationen für
Sie bereit.
Informationen zur Entsorgung in Ländern
außerhalb der Europäischen Union
Dieses Symbol ist nur in der Europäischen
Union gültig.
Bitte treten Sie mit Ihrer
Gemeindeverwaltung oder Ihrem Händler in
Kontakt, wenn Sie dieses Produkt entsorgen
möchten, und fragen Sie nach einer
Entsorgungsmöglichkeit.
Bedienelemente
Basisstation (KX-TG8200)
A
A Ladekontakte
B {x} (Ruf-Taste)
Basisstation (KX-TG8220/KX-TG8222)
A
Pflege
L Verwenden Sie zur Reinigung des
Produktes ein trockenes, weiches
Tuch. Das Wischen oder Reiben mit
einem harten Tuch kann auf der
Oberfläche des Produktes Kratzer
hinterlassen.
L Verwenden Sie kein Benzin, Verdünner
oder Scheuerpulver.
F G
Niedrige
Strahlungsleistung
Die Strahlungsleistung der Basisstation ist
möglichst gering, wenn die folgenden
Bedingungen erfüllt sind:
– Nur 1 Mobilteil ist an der Basisstation
registriert.
– Das Mobilteil liegt auf der Basisstation.
– Die Basisstation befindet sich im StandbyModus.
B
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
B
CD E
H I
J K
Ladekontakte
Lautsprecher
{4} (Löschen)
{^} (Lautstärke: lauter)
{s} (Anrufbeantworter ein)/
Anrufbeantworteranzeige
{7} (Wiederholen)
{■} (Stoppen)
{6}
(Wiedergabe)/Nachrichtenanzeige
{V} (Lautstärke: leiser)
{x} (Ruf-Taste)
{8} (Überspringen)
7
TG8200_20G(g-g).book Page 8 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Mobilteil
A
I
Verwendung des Joysticks
Drücken Sie zur Navigation durch die Menüs
und zum Auswählen den Joystick nach oben,
unten, links oder rechts.
J
B
C
D
E
B
K
L
F
G
M
H
N
O
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
8
Lautsprecher
Softtasten
Joystick
{C} (Gespräch)
{s} (Freisprecheinrichtung)
Headsetanschluss
Wähltastatur
{R} (Rückfrage)
Hörer
Display
{ih} (Aus/Ein)
{C/T} (Löschen/Stumm)
{INT} (Interngespräch)
Mikrofon
Ladekontakte
Hinweis:
L Beim Auswählen des Menüs oder des
gewünschten Eintrages verwendet diese
Bedienungsanleitung die folgende
Anzeige.
Beispiel: {^}/{V}: “Aus”
Drücken Sie den Joystick nach oben oder
unten, um die in Anführungszeichen
gesetzten Wörter auszuwählen.
Einstellen der Lautstärke des Hörers oder
Lautsprechers
Drücken Sie den Joystick während des
Gesprächs nach oben oder unten.
Lautstärke lauter
Lautstärke leiser
Softtasten
Das Mobilteil umfasst zwei Softtasten und
einen Joystick. Indem Sie eine Softtaste oder
die Mitte des Joysticks drücken, können Sie
die Funktion auswählen, die direkt darüber
auf dem Display angezeigt wird.
TG8200_20G(g-g).book Page 9 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Displays
Display-Symbole
Symbol
Bedeutung
w
Innerhalb der Reichweite
einer Basisstation
L Blinkt: Mobilteil sucht
Basisstation. (Seite 49)
x
Mobilteil greift auf
Basisstation zu. (internes
Gespräch, Mobilteilsuche,
Ändern der Einstellungen
der Basisstation usw.)
k
Das Mobilteil wird für einen
externen Anruf verwendet.
y
Versäumter Anruf*1 (Seite
27)
u
L Falls neben dem
Batterie-Symbol
angezeigt:
Anrufbeantworter ist
eingeschaltet.*2 (Seite
36)
L Falls mit einer Zahl
zusammen angezeigt:
Es wurden neue
Nachrichten
aufgezeichnet.*2 (Seite
37)
n
Der Anrufbeantworter ist
voll.*2
d
Der Anrufbeantworter
beantwortet Anrufe mit
einem Ansagetext, und es
werden keine
Anrufernachrichten
aufgezeichnet.*2 (Seite 40)
&
Ladezustand
e
Alarm ist aktiviert. (Seite
23)
Symbol
Bedeutung
d
Stimmverstärker ist
eingestellt. (Seite 17)
x
Privatfunktion ist aktiviert.
(Seite 17)
~
Ruftonlautstärke ist
ausgeschaltet.
(Seite 21)
f
Nachtmodus ist aktiviert.
(Seite 23)
[1]
Mobilteil-Nummer
(StandbyDisplayeinstellung, Seite
21)
-1-
Basisstationsnummer
(StandbyDisplayeinstellung, Seite
21)
h
Neue SMS-Nachricht
empfangen*3 (Seite 33)
j
Ihre geschriebene SMSNachricht hat mehr als 160
Zeichen.*3 (Seite 32)
m
SMS-Speicher ist voll.*3
Neue Voice Mail
empfangen*4 (Seite 29)
L Anschluss wird von
einem anderen Mobilteil
für Anrufe, Registrierung
usw. verwendet.
L Anrufbeantworter wird
von einem anderen
Mobilteil oder der
Basisstation
verwendet.*2
*1 Nur für Teilnehmer des
Leistungsmerkmals Anruferanzeige
(CLIP)
*2 KX-TG8220/KX-TG8222
*3 Nur SMS-Anwender
*4 Nur Voice Mail-Anwender in
Österreich
9
TG8200_20G(g-g).book Page 10 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Symbol
Aktion
k
Ruft das Menü zum
Durchsuchen des
Telefonbuchs auf.
!
Schaltet die Tastensperre
aus. (Seite 17)
/
Wählen Sie einen
Zeicheneingabemodus aus.
$
Stoppt die Aufnahme oder
Wiedergabe des
Ansagetextes.*1
O
Unterbricht die Wiedergabe
einer Nachricht.*1
l
Fügt eine Wählpause ein.
(Seite 15)
W
Mobilteileinst.
Löscht den ausgewählten
Menüeintrag.
(
Keine Funktion
Basis-Einstell.
*1 KX-TG8220/KX-TG8222
Menüsymbole
Durch Drücken der Joystickmitte im StandbyModus wird das Hauptmenü des Mobilteils
aufgerufen. Von dort aus können Sie eine
Vielzahl von Funktionen und Einstellungen
aufrufen.
Symbol
Funktion
Anruferliste
SMS (Short Message
Service:
Kurzmitteilungsdienst)
Zeiteinstell.*1
AB-Hauptmenü*2
Anzeige-Einst.
*1 KX-TG8200
*2 KX-TG8220/KX-TG8222
Softtastensymbole
Symbol
Aktion
U
Schaltet zur vorherigen
Anzeige zurück.
"
Zeigt das Menü an.
#
Übernimmt die aktuelle
Auswahl.
j
Zeigt eine zuvor gewählte
Rufnummer an.
n
Öffnet das MobilteilTelefonbuch.
10
TG8200_20G(g-g).book Page 11 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Ladegerät (KX-TG8222)
Anschlüsse
C
Schließen Sie das Telefonkabel so an, dass
es in der Basisstation und der
Telefonanschlussbuchse einrastet (A).
Schließen Sie das Netzteilkabel (B) an,
indem Sie den Stecker fest in die Buchse
drücken (C).
Haken
B
Basisstation
(220–240 V, 50 Hz)
C
Haken
A
B
VERWENDEN SIE NUR
das mitgelieferte Netzteil.
(220–240 V, 50 Hz)
Zum Telefonanschluss
VERWENDEN SIE NUR
das mitgelieferte Kabel.
Wichtig:
L Falls Sie ein anderes Telefonkabel
verwenden als das mitgelieferte,
funktioniert das Gerät möglicherweise
nicht korrekt.
VERWENDEN SIE NUR das
mitgelieferte Netzteil (kleiner).
Hinweis:
L Schließen Sie das Telefonkabel niemals
während eines Gewitters an.
L Das Netzteil muss stets angeschlossen
bleiben. (Es ist normal, dass sich das
Netzteil während des Betriebes warm
anfühlt.)
L Das Netzteil sollte an einer Wand- oder
Bodensteckdose angeschlossen werden.
Schließen Sie das Netzteil nicht an einer
Deckensteckdose an, da sein Gewicht es
aus der Steckdose ziehen könnte.
Aufstellort
L Für einen rauschfreien Betrieb bei
maximaler Kommunikationsentfernung
stellen Sie die Basisstation wie folgt auf:
– Nicht in der Nähe von elektrischen
Geräten, wie TV-Geräten,
Radiogeräten, PCs oder weiteren
Telefonen.
– An einer leicht zu erreichenden und
zentralen Stelle.
11
TG8200_20G(g-g).book Page 12 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
2
Einsetzen und
Auswechseln der Akkus
Wichtig:
L Verwenden Sie nur die mitgelieferten, auf
Seite 4, 6 angegebenen Standardakkus.
L VERWENDEN SIE NUR Ni-MH-Akkus der
Größe AAA (R03).
L Verwenden Sie KEINE Alkali-/Mangan/Ni-Cd-Batterien.
L Achten Sie beim Einlegen der Akkus (S,
T) auf richtige Polung.
L Die Pole des Akkus (S, T) mit einem
trockenen Tuch abwischen.
L Achten Sie beim Einlegen der Akkus
darauf, die Pole der Akkus (S, T) und
Kontakte des Gerätes nicht zu berühren.
L Wenn Sie die Akkus austauschen
müssen, empfehlen wir, nur die auf Seite
4, 6 angegebenen Panasonic-Akkus zu
verwenden.
1 Drücken Sie fest auf die Aussparung auf
der Akkufachabdeckung und schieben
Sie die Abdeckung in Pfeilrichtung.
12
Setzen Sie die Akkus mit dem Minuspol
(T) zuerst ein. Schließen Sie die
Akkufachabdeckung.
NUR Ni-MH-Akkus
Hinweis:
L Nehmen Sie bei Austausch der Akkus
zuerst die alten Akkus heraus.
TG8200_20G(g-g).book Page 13 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
Laden des/der Akku(s)
Legen Sie das Mobilteil vor dem ersten
Gebrauch ca. 7 Stunden lang auf die
Basisstation bzw. das Ladegerät.
Beim Aufladen, wird “Ladend” angezeigt.
Wenn die Akkus geladen sind, wird
“Aufladen beendet” angezeigt.
Basisstation*1
Ladegerät*2
Ladezustand
Akkusymbol
Ladezustand
&
Hoch
(
Mittel
)
Niedrig
L Wenn die Anzeige
blinkt: Muss
aufgeladen
werden.
Panasonic Ni-MH-Akkuleistung
(mitgelieferte Akkus)
*1 Die Abbildung zeigt das Modell
KX-TG8200.
*2 KX-TG8222
Hinweis:
L Es ist normal, dass sich das Mobilteil
während des Ladens warm anfühlt.
L Laden Sie die Akkus mindestens 15
Minuten, wenn Sie das Gerät sofort
benutzen möchten.
L Reinigen Sie die Ladekontakte von
Mobilteil, Basisstation und Ladegerät ein
Mal im Monat mit einem weichen
trockenen Tuch. Reinigen Sie die
Kontakte häufiger, wenn das Gerät
Schmierstoffen, Staub oder hoher
Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist.
Betrieb
Betriebsdauer
In Dauerbetrieb
Max. 12
Stunden
In dauerhaftem
Standby-Modus
Max. 150
Stunden
Hinweis:
L Es ist normal, wenn die Akkus beim ersten
Aufladen nicht die volle Kapazität
erreichen. Die maximale Akkuleistung
wird erst nach einigen abgeschlossenen
Lade-/Entladezyklen (Gebrauch) erreicht.
L Die tatsächliche Akkuleistung hängt davon
ab, wie häufig das Mobilteil verwendet
bzw. nicht verwendet wird (Standby).
L Auch wenn das Mobilteil voll aufgeladen
ist, kann es auf der Basisstation oder dem
Ladegerät liegen gelassen werden, ohne
dass die Akkus dadurch Schaden
nehmen.
L Der Ladezustand wird nach dem
Wiedereinsetzen der Akkus
möglicherweise nicht richtig angezeigt.
Laden Sie das Mobilteil in diesem Fall
mindestens 7 Stunden auf der
Basisstation oder dem Ladegerät auf.
13
TG8200_20G(g-g).book Page 14 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Vorbereitung
BildschirmschonerModus
Die Display-Beleuchtung schaltet sich
vollständig aus, wenn es länger als 1
Minute nicht benutzt wird und das Mobilteil
nicht auf der Basisstation oder dem
Ladegerät liegt. Drücken Sie {ih}, um die
Anzeige wieder zu aktivieren.
Ein-/Ausschalten des
Gerätes
Einschalten
Halten Sie {ih} ca. 1 Sekunde gedrückt.
Ausschalten
Halten Sie {ih} ca. 2 Sekunden gedrückt.
Einrichten des Geräts vor
Gebrauch
Display-Sprache
1 {ih} i "
2 Wählen Sie N, indem Sie den Joystick in
eine beliebige Richtung drücken. i
#
3 Drücken Sie den Joystick nach oben
oder unten, um “Anzeige-Einst.”
auszuwählen. i #
4 Drücken Sie den Joystick nach oben
oder unten, um “Auswahl Sprache”
auszuwählen. i #
5 Drücken Sie den Joystick nach oben
oder unten, um die gewünschte Sprache
auszuwählen. i # i {ih}
Hinweis:
L Falls Sie eine Sprache gewählt haben, die
Sie nicht lesen können: {ih} i "
i N i # i Drücken Sie den
14
Joystick 2 Mal nach unten. i # i
Drücken Sie den Joystick 3 Mal nach
unten. i # i {^}/{V}: Wählen Sie
die gewünschte Sprache. i # i
{ih}
Datum und Uhrzeit
1 " (Joystickmitte)
2 Wählen Sie N, indem Sie den Joystick in
eine beliebige Richtung drücken. i
#
3 Drücken Sie den Joystick nach oben
oder unten, um “Zeiteinstell.”
auszuwählen. i #
4 Drücken Sie den Joystick nach oben
oder unten, um “Datum/Uhr eing.”
auszuwählen. i #
5 Geben Sie das aktuelle Datum, Monat
und Jahr ein.
Beispiel: 17. Mai 2007
{1}{7} {0}{5} {0}{7}
6 Geben Sie die aktuelle Uhrzeit ein.
Beispiel: 3:30 PM
{0}{3} {3}{0} i Drücken Sie auf {*},
bis “03:30 PM” angezeigt wird.
7 # i {ih}
Hinweis:
L Um eine Ziffer zu korrigieren, bewegen Sie
den Cursor mit dem Joystick zu der
entsprechenden Ziffer und nehmen Sie die
Änderungen vor.
L Nach einem Stromausfall stimmen Datum
und Uhrzeit möglicherweise nicht mehr.
Stellen Sie Datum und Uhrzeit ggf. neu
ein.
TG8200_20G(g-g).book Page 15 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
C Anrufen/Beantworten von Anrufen
Anrufen
1
2
3
Nehmen Sie das Mobilteil ab und wählen
Sie die Rufnummer.
L Um eine Ziffer zu korrigieren, drücken
Sie {C/T}.
{C}
Drücken Sie nach Beendigung des
Gesprächs {ih} oder legen Sie das
Mobilteil auf die Basisstation bzw. das
Ladegerät.
Freisprecheinrichtung
1 Drücken Sie während eines Gesprächs
{s}, um die Freisprecheinrichtung zu
aktivieren.
L Sprechen Sie im Wechsel (nicht
gleichzeitig) mit Ihrem
Gesprächspartner.
2 Sprechen Sie in den Hörer und drücken
Sie nach Beendigung des Gesprächs
{ih}.
Hinweis:
L Für eine optimale Verständigung sollten
Sie die Freisprecheinrichtung in einer
ruhigen Umgebung verwenden.
L Um wieder auf den Hörer umzuschalten,
drücken Sie {s}/{C}.
Einstellen der Lautstärke des Hörers oder
Lautsprechers
Drücken Sie den Joystick während des
Gesprächs nach oben oder unten.
Einen Anruf mithilfe der
Wahlwiederholungsliste tätigen
Die letzten 10 gewählten Rufnummern sind
in der Wahlwiederholungsliste gespeichert
(jede maximal 24-stellig).
1 j (rechte Soft-Taste)
2 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Nummer aus.
3 {C}/{s}
L Wenn {s} gedrückt wird und der
Anschluss des anderen Teilnehmers
besetzt ist, wählt das Gerät die
Nummer automatisch mehrmals
wieder. Zum Abbrechen drücken Sie
{ih}.
Bearbeiten/Löschen/Speichern
1 j (rechte Soft-Taste)
2 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Nummer aus. i "
3 Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
■ Eine Nummer vor dem Anrufen
bearbeiten:
{^}/{V}: “Bearb.&Anrufen” i
# i Bewegen Sie mit dem
Joystick den Cursor. i Bearbeiten
Sie die Nummer. i {C}
■ Nummern löschen:
{^}/{V}: “Löschen” oder “Alle
löschen” i # i
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
■ Eine Nummer im MobilteilTelefonbuch speichern:
{^}/{V}: “Telbuch hinzuf.” i
# i Geben Sie einen Namen ein
(max. 16 Zeichen; Seite 45). i #
i Bearbeiten Sie die Rufnummer
nach Bedarf. i # i
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Kategorie aus (Seite 18). i #
i {^}/{V}: “Speichern” i #
i {ih}
Hinweis:
L Bei der Bearbeitung:
– Wenn Sie eine Nummer löschen
möchten, gehen Sie mit dem Cursor auf
die Nummer und drücken dann {C/T}.
– Führen Sie zum Einfügen einer
Nummer den Cursor rechts neben die
gewünschte Stelle und drücken Sie
dann die entsprechende Wahltaste.
Pause (Nebenstellenanlage/
Amtsleitungsmerkmale)
Eine Pause ist gelegentlich erforderlich,
wenn ein Anruf über eine
15
TG8200_20G(g-g).book Page 16 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
C Anrufen/Beantworten von Anrufen
Nebenstellenanlage getätigt wird, oder wenn
Ferngespräche geführt werden.
Beispiel: Wenn Sie {0} manuell vor dem
Wählen der externen Nummern eingeben
müssen, müssen Sie wahrscheinlich nach
dem Wählen von {0} eine Pause einlegen,
bis Sie einen Wählton hören.
1 {0} i l
2 Wählen Sie die Rufnummer. i {C}
Hinweis:
L Jedes Mal, wenn Sie l drücken, wird
eine 3-sekündige Pause eingefügt.
Drücken Sie wiederholt, um längere
Pausen zu erzeugen.
Beantworten von Anrufen
1
2
Nehmen Sie das Mobilteil ab und
drücken Sie {C} oder {s}, wenn das
Gerät klingelt.
L Sie können einen Anruf auch
entgegennehmen, indem Sie eine
beliebige Wahltaste, {0} bis {9}, {*}
oder {#} drücken. (Any Key AnswerFunktion)
Drücken Sie nach Beendigung des
Gesprächs {ih} oder legen Sie das
Mobilteil auf die Basisstation bzw. das
Ladegerät.
Automatischer Gesprächsmodus
Sie können Anrufe auch entgegennehmen,
indem Sie einfach das Mobilteil von der
Basisstation bzw. der Ladeschale nehmen.
Sie müssen nicht {C} drücken. Zum
Aktivieren dieser Funktion siehe Seite 22.
Einstellen der Ruftonlautstärke des
Mobilteils bei eingehenden Anrufen
Drücken Sie den Joystick nach oben oder
unten.
Mobilteil-Suchfunktion
Mit dieser Funktion können Sie das Mobilteil
finden, wenn Sie es verlegt haben.
1 Drücken Sie {x} an der Basisstation.
16
2
Um die Mobilteilsuche zu beenden,
drücken Sie {x} an der Basisstation
oder {ih} am Mobilteil.
Nützliche Funktionen
während eines
Gesprächs
Stumm
Wenn die Funktion Stumm aktiviert ist,
können Sie Ihren Gesprächspartner hören,
Ihr Gesprächspartner kann Sie jedoch nicht
hören.
Zum Stummschalten Ihrer Stimme drücken
Sie {C/T}.
L Um zurück zum Gespräch zu gelangen,
drücken Sie erneut auf {C/T}.
Die R-Taste
Wenn Sie auf {R} drücken, können Sie
besondere Leistungsmerkmale Ihrer lokalen
Nebenstellenanlage nutzen, z. B. die
Weiterleitung eines externen Anrufs, oder auf
optionale Telefonfunktionen zugreifen.
Hinweis:
L Zum Ändern der Rückfragezeit siehe Seite
25.
Anklopfmerkmal
Wenn Ihr Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft das Anklopfmerkmal
anbietet und Ihr Anschluss dafür
freigeschaltet ist, können Sie Anklopfen
nutzen. Mit diesen Funktionen können Sie
während eines Gesprächs über das Telefon
weitere Anrufe entgegennehmen. Wenn Sie
während eines Telefongesprächs einen
Anruf empfangen, hören Sie den Anklopfton.
Nähere Informationen zu diesem Dienst und
Angaben zur Verfügbarkeit in Ihrem Gebiet
erhalten Sie bei Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
TG8200_20G(g-g).book Page 17 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
C Anrufen/Beantworten von Anrufen
Drücken Sie {R}, um den 2. Anruf zu
beantworten.
L Um zwischen den Anrufen umzuschalten,
drücken Sie {R}.
Stimmverstärker
Sie können während eines Telefongesprächs
die Tonqualität des Hörers ändern.
1 Drücken Sie während des Gesprächs
".
2 {^}/{V}: “Sprachoptimier.” i #
3 {^}/{V}: “Höhen” oder “Tiefen” i
#
L d wird angezeigt.
Tastensperre
Das Mobilteil kann gesperrt werden, so dass
keine Anrufe getätigt oder Einstellungen
vorgenommen werden können. Eingehende
Anrufe können entgegengenommen werden,
alle anderen Funktionen sind bei aktivierter
Tastensperre jedoch inaktiv.
Zur Aktivierung der Tastensperre halten Sie
" (Joystickmitte) ca. 3 Sekunden lang
gedrückt.
L ! wird angezeigt.
L Um die Tastensperre auszuschalten,
halten Sie ! (Joystickmitte) ca. 3
Sekunden lang gedrückt.
Hinweis:
L Notrufe sind erst wieder möglich,
nachdem die Tastensperre deaktiviert
wurde.
Aufzeichnen eines
Telefongesprächs (KX-TG8220/
KX-TG8222)
Wichtig:
L Vor dem Aufzeichnen eines Gesprächs
sollten Sie Ihren Gesprächspartner
darüber informieren, dass das Gespräch
aufgezeichnet wird.
1 Drücken Sie " während eines
externen Anrufs.
2 {^}/{V}: “Gespräch aufz.” i #
3
Drücken Sie zum Beenden der
Aufzeichnung auf $.
Hinweis:
L Nähere Informationen zum Abhören des
aufgezeichneten Gesprächs finden Sie
auf Seite 37.
Konferenz
Ein 2. Mobilteil kann an einem bereits
existierenden externen Anruf teilnehmen.
Um an diesem Gespräch teilzunehmen,
drücken Sie {C} oder {s}, wenn über das
andere Mobilteil gerade ein externer Anruf
erfolgt.
Hinweis:
L Ein zweites Mobilteil kann nicht am
Gespräch mit einem externen Anrufer
teilnehmen, wenn der Anruf
aufgenommen wird (Seite 17).
Privatfunktion
Mit der Privatfunktion können Sie verhindern,
dass andere Nutzer an Ihren Gesprächen mit
externen Gesprächspartnern teilnehmen.
Um anderen Nutzern die Möglichkeit zu
geben an Ihren Gesprächen teilzunehmen,
deaktivieren Sie diese Funktion. Die
Standardeinstellung ist “Aus”.
1 Drücken Sie " während eines
externen Anrufs.
2 {^}/{V}: “Privatsphäre” i #
3 {^}/{V}: “Ein” oder “Aus” i #
L Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird
x angezeigt.
Hinweis:
L Diese Funktion wird ausgeschaltet, sobald
Sie das Gespräch durch Auflegen
beenden.
17
TG8200_20G(g-g).book Page 18 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
k Telefonbuch
5
Mobilteil-Telefonbuch
Das Mobilteil-Telefonbuch ermöglicht es
Ihnen Anrufe zu tätigen, ohne manuell
wählen zu müssen. Sie können 200 Namen
und Telefonnummern hinzufügen und jeden
Eintrag im Mobilteil-Telefonbuch der
gewünschten Kategorie zuordnen.
Hinzufügen von Einträgen
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Neuer Eintrag” i #
3 Geben Sie den Namen des Teilnehmers
4
5
6
ein (maximal 16 Zeichen; Seite 45). i
#
Geben Sie die Rufnummer des
Teilnehmers ein (max. 24-stellig). i
#
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Kategorie aus. i #
{^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Kategorien
Mithilfe von Kategorien können Sie Einträge
im Mobilteil-Telefonbuch schnell und einfach
finden. Wenn Sie dem Mobilteil-Telefonbuch
einen Eintrag hinzufügen, können Sie ihn der
gewünschten Kategorie zuordnen. Sie
können die Namen der Kategorien für
Einträge im Mobilteil-Telefonbuch
(“Freunde”, “Familie” usw.) ändern und
Einträge im Mobilteil-Telefonbuch nach
Kategorien suchen. Für Anwender des
Leistungsmerkmals (CLIP) stehen weitere
Kategoriefunktionen zur Verfügung (Seite
27).
Ändern von Kategorienamen
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Kategorie” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Kategorie aus. i #
4 {^}/{V}: “Kategorie Name” i #
18
Bearbeiten Sie den Namen (maximal 10
Zeichen; Seite 45). i # i {ih}
Suchen und Anrufen eines
Eintrags im MobilteilTelefonbuch
Durchblättern aller Einträge
1 n (linke Softtaste)
2 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Eintrag aus.
3 {C}
Suche nach Anfangsbuchstaben
(Indexsuche)
1 n (linke Softtaste)
2 Drücken Sie die Wähltaste ({0} bis {9}),
die mit dem gesuchten Zeichen belegt
ist (Seite 45).
L Drücken Sie dieselbe Wahltaste
wiederholt, um den ersten Eintrag
anzuzeigen, der mit dem Buchstaben
auf dieser Wahltaste übereinstimmt.
L Wenn kein Eintrag vorliegt, der mit
dem von Ihnen ausgewählten
Buchstaben übereinstimmt, wird der
nächste Eintrag angezeigt.
L Zum Ändern des
Zeicheneingabemodus:
k i {^}/{V}: “Stichwort
Suche” i # i
{^}/{V}: Wählen Sie den
Zeicheneingabemodus aus. i #
3 {^}/{V}: Nach Bedarf durch das
Telefonbuch blättern.
4 {C}
Suche nach Kategorie
1 n (linke Soft-Taste) i k
2 {^}/{V}: “Kategoriesuche” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie die Suchkategorie.
i#
L Wenn Sie “Alle” wählen, beendet
das Gerät die Kategoriesuche.
4 {^}/{V}: Nach Bedarf durch das
Telefonbuch blättern.
TG8200_20G(g-g).book Page 19 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
k Telefonbuch
5
{C}
Bearbeiten von Einträgen
1 Wählen Sie den gewünschten Eintrag
2
3
4
5
6
(Seite 18). i "
{^}/{V}: “Editieren” i #
Bearbeiten Sie den Namen nach Bedarf
(maximal 16 Zeichen; Seite 45). i
#
Bearbeiten Sie die Rufnummer nach
Bedarf (maximal 24-stellig). i #
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Kategorie aus. i #
{^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Löschen von Einträgen
Löschen eines Eintrags
1 Wählen Sie den gewünschten Eintrag
(Seite 18). i "
2 {^}/{V}: “Löschen” i #
3 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Löschen aller Einträge
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Alle löschen” i #
3 {^}/{V}: “Ja” i #
4 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Zielwahl
Zuweisen eines Eintrags im MobilteilTelefonbuch zu einer Zielwahltaste
Die Wähltasten {1} bis {9} lassen sich als
Zielwahltasten verwenden, mit deren Hilfe
Sie eine Rufnummer aus dem MobilteilTelefonbuch mit nur einem Tastendruck
wählen können.
1 Wählen Sie den gewünschten Eintrag
(Seite 18). i "
2 {^}/{V}: “Kurzwahl” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Wahltastennummer. i #
L Wenn die Wahltaste bereits als
Zielwahltaste verwendet wird, wird
4
neben der Wahltastennummer “@”
angezeigt. Wenn Sie diese Wahltaste
auswählen, können Sie die frühere
Zuweisung überschreiben.
{^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Tätigen eines Anrufs mit einer
Zielwahltaste
1 Halten Sie die gewünschte
Zielwahltaste ({1} bis {9}) gedrückt.
L Sie können sich andere
Kurzwahltasten-Zuweisungen
anzeigen lassen, indem Sie den
Joystick nach oben oder unten
drücken.
2 {C}
Löschen einer Zielwahltasten-Belegung
1 Halten Sie die gewünschte
Zielwahltaste ({1} bis {9}) gedrückt. i
"
2 {^}/{V}: “Löschen” i #
3 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Kettenwahl
Mit dieser Funktion können Sie während
eines Gesprächs Rufnummern im
Telefonbuch wählen. Diese Funktion kann
beispielsweise verwendet werden, um eine in
Ihrem Telefonbuch gespeicherte
Telefonkarten-Zugriffsnummer oder eine
Konto-PIN-Nummer zu wählen, ohne sie
manuell eingeben zu müssen.
1 Drücken Sie während des
Telefongesprächs n.
2 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Eintrag aus.
3 Drücken Sie #, um die Nummer zu
wählen.
19
TG8200_20G(g-g).book Page 20 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
k Telefonbuch
Kurzwahl für Call-by-Call:
Telefonieren über die
Zugangsnummer eines
Telefonanbieters (nur in
Deutschland)
Verschiedene Telefonanbieter berechnen
unterschiedliche Gebühren für Anrufe in
unterschiedliche Ortsnetze. Wenn Sie die
Zugangsnummern der verwendeten
Telefonanbieter vorher im MobilteilTelefonbuch speichern, können Sie beim
Telefonieren Geld sparen, indem Sie die
gewünschte Zugangsnummer auswählen.
Wichtig:
L Um die Zugangsnummer eines
Telefonanbieters nutzen zu können,
müssen Sie sich unter Umständen vorher
bei diesem anmelden.
1 Suchen Sie die Zugangsnummer des
gewünschten Telefonanbieters im
Mobilteil-Telefonbuch.
L Weitere Informationen zur Suche
mithilfe des ersten Zeichens
(Indexsuche) finden Sie auf Seite 18.
Weitere Informationen zur Suche
nach Kategorie finden Sie auf Seite
18.
2 Drücken Sie {C}, um die
Zugangsnummer des gewünschten
Telefonanbieters zu wählen.
3 Wenn die Nummer gewählt wird,
drücken Sie n. i
{^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Eintrag aus.
L Wählen Sie den gewünschten
Eintrag, bevor die Verbindung
automatisch getrennt wird.
4 Drücken Sie #, um den gewünschten
Eintrag zu wählen.
20
TG8200_20G(g-g).book Page 21 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
N Mobilteil-Einstellungen
Mobilteil-Einstellungen
So passen Sie das Mobilteil an (allgemeine Verfahrensweise):
1 " (Joystickmitte)
2 Wählen Sie N, indem Sie den Joystick in eine beliebige Richtung drücken. i #
3 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um den gewünschten Eintrag im
Einstellungsmenü des Mobilteils auszuwählen. i #
4 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um den gewünschten Eintrag im
Untermenü auszuwählen. i #
L In einigen Fällen müssen Sie in einem zweiten Untermenü eine Auswahl treffen. i
#
5 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um die gewünschten Einstellungen
auszuwählen, und drücken Sie dann #.
L Dieser Schritt kann je nach zu programmierender Funktion unterschiedlich sein.
L Um den Vorgang zu beenden, drücken Sie {ih}.
Hinweis:
L Der aktuelle Eintrag beziehungsweise die aktuelle Einstellung ist auf dem Display
hervorgehoben.
Menü
Untermenü
Untermenü 2
Details (Standardeinstellung)
Zeiteinstell.
Datum/Uhr eing.
Seite 14
Alarm
Seite 23
Ruflautstärke
Für Mobilteil (Maximum)*1
Rufsignal ext.
Für externe Anrufe
(“Klingelton 1”)*2, *3
Nachtmodus
Start/Ende
(23:00/06:00): Seite 23
Ruftoneinstell.
Ein/Aus
(“Aus”): Seite 23
Rufverzögerung
(“60 Sek”): Seite 24
Kateg. Auswähl.
Seite 24
Anzeige-Einst.
Registrierung
Auswahl Basis
Hintergrund
(“Hintergrund1”)
Displayfarbe
(“Farbe1”)
Standby Display
(“Aus”)*4
Auswahl Sprache
(“Deutsch”): Seite 14
Kontrast
(“Kontrast 3”)
Mobilt.registr.
—
Seite 41
(“Automatisch”): Seite 42
21
TG8200_20G(g-g).book Page 22 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
N Mobilteil-Einstellungen
Menü
Untermenü
Untermenü 2
Details (Standardeinstellung)
Andere Optionen
Tastentöne
(“Ein”)
Autom.Gespräch
(“Aus”): Seite 16
*1 Wenn der Rufton ausgeschaltet ist, wird ~ angezeigt und das Mobilteil erzeugt keinen
Rufton für externe Anrufe.
Auch wenn der Rufton ausgeschaltet ist, erzeugt das Mobilteil folgende Ruftöne:
– mit Minimallautstärke bei Alarm und Interngesprächen
– mit Maximallautstärke bei Mobilteilsuche
*2 Wenn Sie eine Melodie als Rufton auswählen, kann es sein, dass dieser für ein paar
Sekunden ertönt, obwohl der Anrufer bereits aufgelegt hat. Möglicherweise hören Sie
beim Entgegennehmen eines Anrufes ein Freizeichen. Möglicherweise hören Sie dann
beim Entgegennehmen eines Anrufes einen Wählton.
*3 Die in diesem Produkt voreingestellten Melodien werden mit Erlaubnis von © 2006
Copyrights Vision Inc. verwendet.
*4 “Aus”: Zeigt nur das aktuelle Datum und die aktuelle Zeit an.
“Mobilt.-Nr.”: Zeigt die Mobilteilnummer an, zum Beispiel “[1]”.
“Basis Kennung”: Zeigt die Nummer der Basisstation an, zum Beispiel “-1-”.
22
TG8200_20G(g-g).book Page 23 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
N Mobilteil-Einstellungen
Besondere Hinweise für
Zeiteinstellung
Besondere Hinweise für
die Ruftoneinstellung
Alarm
Nachtmodus
Ein Alarm ertönt zum festgelegten Zeitpunkt
einmal oder täglich jeweils 3 Minuten lang.
Stellen Sie vorher Datum und Uhrzeit ein
(Seite 14).
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Zeiteinstell.” i #
3 {^}/{V}: “Alarm” i # 2 Mal
4 {^}/{V}: Wählen Sie einen Alarm-Modus
aus. i #
Der Nachtmodus ermöglicht Ihnen die
Auswahl eines Zeitrahmens, in dem das
Mobilteil bei externen Anrufen nicht klingelt.
Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie nicht
gestört werden möchten, z. B. wenn Sie
schlafen.
Anhand der Kategoriefunktion des
Telefonbuchs (Seite 18) können Sie auch
Kategorien von Anrufern auswählen, deren
Anrufe den Nachtmodus außer Kraft setzen
und das Mobilteil dennoch klingeln lassen
(nur für Anwender des Leistungsmerkmals
Anruferanzeige (CLIP)).
Stellen Sie vorher Datum und Uhrzeit ein
(Seite 14).
Hinweis:
L Wir empfehlen, den Rufton der
Basisstation auszuschalten (Seite 25) und
zugleich den Nachtmodus zu aktivieren
(KX-TG8220/KX-TG8222).
“Aus”
Schaltet den Alarm aus. Drücken Sie
erneut # und anschließend {ih}.
“Einmalig”
Der Alarm ertönt einmal zur festgelegten
Zeit. Geben Sie das gewünschte Datum
und den Monat ein.
“TäglWiederholen”
Ein Alarm ertönt täglich zur festgelegten
Zeit.
5
Geben Sie die gewünschte Uhrzeit ein.
i#
6 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Rufton aus. i #
7 {^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
L Wenn der Alarm aktiviert ist, wird e
angezeigt.
Hinweis:
L Um den Alarm zu stoppen, drücken Sie
eine beliebige Wähltaste.
L Im Gesprächs- oder InterngesprächsModus ertönt der Alarm erst nach
Beendigung des aktuellen Gesprächs.
L Wenn Sie “Einmalig” auswählen,
ändert sich die Einstellung nach dem
Ertönen des Alarms in “Aus”.
Einstellung von Start- und Endzeit
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Ruftoneinstell.” i
#
3 {^}/{V}: “Nachtmodus” i #
4 {^}/{V}: “Start/Ende” i #
5 Geben Sie die gewünschte Uhrzeit ein,
zu der diese Funktion beginnen soll.
6 Geben Sie die gewünschte Uhrzeit ein,
zu der diese Funktion beendet werden
soll.
7 # i {ih}
Aktivieren/Deaktivieren des Nachtmodus
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Ruftoneinstell.” i
#
3 {^}/{V}: “Nachtmodus” i #
4 {^}/{V}: “Ein/Aus” i #
23
TG8200_20G(g-g).book Page 24 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
N Mobilteil-Einstellungen
5
{^}/{V}: “Ein” oder “Aus” i #
i {ih}
L Wenn der Nachtmodus aktiviert ist,
wird f angezeigt.
Einstellung der Ruftonverzögerung
In dieser Einstellung klingelt das Mobilteil
nach einer bestimmten Wartezeit auch im
Nachtmodus. Nachdem die ausgewählte
Zeitspanne abgelaufen ist, klingelt das
Mobilteil. Wenn Sie “Kein Rufsignal”
auswählen, klingelt das Mobilteil im
Nachtmodus nicht.
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Ruftoneinstell.” i
#
3 {^}/{V}: “Nachtmodus” i #
4 {^}/{V}: “Rufverzögerung” i #
5 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Einstellung. i # i {ih}
Hinweis:
L Wenn der Anrufbeantworter den Anruf
entgegennimmt, ist diese Funktion nicht
möglich (KX-TG8220/KX-TG8222).
Auswahl von Kategorien, die den
Nachtmodus umgehen
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Ruftoneinstell.” i
#
3 {^}/{V}: “Nachtmodus” i #
4 {^}/{V}: “Kateg. Auswähl.” i
#
5 Wählen Sie die gewünschten
Kategorienummern. i #
L Die ausgewählte Kategorienummer
blinkt.
L Zum Annullieren einer ausgewählten
Kategorienummer geben Sie die
Nummer erneut ein. Die Nummer
hört auf zu blinken.
6 {ih}
24
TG8200_20G(g-g).book Page 25 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
| Einstellungen der Basisstation
Einstellungen der Basisstation
So passen Sie die Basisstation über das Mobilteil an (allgemeine Verfahrensweise):
1 " (Joystickmitte)
2 Wählen Sie |, indem Sie den Joystick in eine beliebige Richtung drücken. i #
3 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um den gewünschten Eintrag im
Einstellungsmenü der Basisstation auszuwählen. i #
4 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um den gewünschten Eintrag im
Untermenü auszuwählen. i #
5 Drücken Sie den Joystick nach oben oder unten, um die gewünschten Einstellungen
auszuwählen, und drücken Sie dann #.
L Dieser Schritt kann je nach zu programmierender Funktion unterschiedlich sein.
L Um den Vorgang zu beenden, drücken Sie {ih}.
Hinweis:
L Der aktuelle Eintrag beziehungsweise die aktuelle Einstellung ist auf dem Display
hervorgehoben.
Menü
Untermenü
Ruflautstärke*1
Rufoptionen
Andere Optionen
—
Details (Standardeinstellung)
Für Basisstation (Mittel)
Rückfrage
Rückfragezeit*2 (“200 mSek”*3)
Wahlkontrolle
Seite 26
Basiseinh. PIN
Basisstations-PIN ändern (“0000”).*4
– Geben Sie die aktuelle 4-stellige
Basisstations-PIN ein.*5
– Geben Sie die neue 4-stellige
Basisstations-PIN ein. i # i
{ih}
Wiederholmodus
(“Aus”): Seite 43
Land
Regionale Einstellung des Geräts
ändern (“Deutschland”):Seite 26
*1 KX-TG8220/KX-TG8222
*2 Ändern Sie gegebenenfalls die Rückfragezeit, je nach Anforderungen Ihres Service
Providers/Ihrer Telefongesellschaft oder Ihrer Nebenstellenanlage.
*3 Falls Sie das Gerät in Österreich verwenden, wählen Sie “100 mSek” als Rückfragezeit
aus. Wenn Sie die regionale Einstellung des Geräts ändern oder die Basisstation
zurücksetzen, wird die Rückfragezeit auf die Standardeinstellung zurückgestellt. Wählen
Sie in diesem Fall erneut “100 mSek” aus.
*4 Wenn Sie die PIN ändern, notieren Sie sich bitte Ihre neue PIN. Das Gerät zeigt Ihnen die
PIN nicht an.
*5 Wenn Sie die PIN vergessen haben, lesen Sie Seite 51.
25
TG8200_20G(g-g).book Page 26 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
| Einstellungen der Basisstation
Besondere Hinweise für
Rufoptionen
Einstellen der Wahlkontrolle
Sie können ausgewählte Mobilteile so
sperren, dass bestimmte Nummern nicht
mehr gewählt werden können. Pro Mobilteil
können Sie bis zu 6 wahlkontrollierte
Rufnummern zuweisen; zudem können Sie
wählen, welches Mobilteil wahlkontrolliert
sein soll. Wenn hier die Ortsnetzkennzahlen
gespeichert werden, wird verhindert, dass
mit wahlkontrollierten Mobilteilen
Rufnummern innerhalb dieses
Ortsnetzkennzahlbereichs gewählt werden.
1 " (Joystickmitte) i | i #
2 {^}/{V}: “Rufoptionen” i #
3 {^}/{V}: “Wahlkontrolle” i #
4 Geben Sie die Basisstations-PIN ein
(Standardwert: “0000”).
L Wenn Sie die PIN vergessen haben,
lesen Sie Seite 51.
5 Legen Sie fest, welche Mobilteile
gesperrt werden sollen, indem Sie die
gewünschte Mobilteilnummer drücken.
L Alle registrierten Mobilteilnummern
werden angezeigt.
L Blinkende Nummern zeigen an, dass
die Wahlkontrolle für das
entsprechende Mobilteil aktiviert ist.
L Um die Wahlkontrolle für ein Mobilteil
zu deaktivieren, drücken Sie die
Nummer erneut. Die Nummer hört auf
zu blinken.
6 #
7 {^}/{V}: Wählen Sie einen Speicherplatz
aus. i #
8 Geben Sie die Rufnummer oder die
Vorwahl ein, die wahlkontrolliert sein soll
(maximal 8 Stellen). i # i
{ih}
L Zum Löschen einer wahlkontrollierten
Rufnummer drücken Sie {C/T}.
26
Ändern der regionalen
Einstellung des
Geräts/Zurücksetzen der
Basisstation
1 " (Joystickmitte) i | i #
2 {^}/{V}: “Andere Optionen” i #
3 {^}/{V}: “Land” i #
4 {^}/{V}: Wählen Sie das gewünschte
Land aus. i #
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Hinweis:
L Folgende Optionen können gelöscht oder
auf ihre Standardeinstellungen
zurückgesetzt werden:
– Display-Sprache
– Die unter Seite 25, 34, 39 aufgeführten
Einstellungen
– Alle SMS-Nachrichten
– Private Mailbox-Einstellungen für SMS
– Anruferliste
L Folgende Positionen bleiben gespeichert:
– Datum und Uhrzeit
– Verstärker-Modus
– Aufzeichnungen, einschließlich Ihres
Ansagetextes, der Anrufernachrichten
und aufgezeichneter Gespräche
(KX-TG8220/KX-TG8222)
L Nach Ändern der Ländereinstellung des
Geräts/Zurücksetzen der Basisstation
blinkt w kurz am Mobilteil auf. Das ist
normal. Das Mobilteil kann verwendet
werden, sobald w nicht mehr blinkt.
5
TG8200_20G(g-g).book Page 27 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
j Leistungsmerkmal Anruferanzeige (CLIP)
Verwenden des
Leistungsmerkmals
Anruferanzeige (CLIP)
Wichtig:
L Dieses Gerät ist mit der Anruferanzeige
(CLIP) kompatibel. Zur Verwendung der
Anruferanzeige (CLIP)-Funktionen (z. B.
die Anzeige der Rufnummern von
Anrufern) müssen Sie sich für das
Leistungsmerkmal Anruferanzeige (CLIP)
anmelden. Einzelheiten erfahren Sie bei
Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
Anruferanzeige (CLIP)-Funktionen
Wenn ein externer Anruf eingeht, wird die
Rufnummer des Anrufers angezeigt.
L Die Rufnummern der letzten 50 Anrufer
werden in der Anruferliste erfasst.
L Während Sie sich eine vom
Anrufbeantworter gespeicherte Nachricht
anhören, können Sie den Anrufer mit dem
Mobilteil zurückrufen, ohne seine
Rufnummer wählen zu müssen
(KX-TG8220/KX-TG8222; Seite 37).
L Wenn die Anruferdaten empfangen
wurden und mit einer im Telefonbuch des
Geräts gespeicherten Rufnummer
übereinstimmen:
– Der gespeicherte Name wird angezeigt
und in der Anruferliste erfasst.
– Das Mobilteil nutzt die Anzeigefarbe
und den Rufton, die der
Anruferkategorie zugewiesen sind.
L Wenn das Gerät an eine
Nebenstellenanlage angeschlossen ist,
werden die Anruferdaten unter
Umständen nicht zu Ihrem Anschluss
durchgereicht und nicht angezeigt.
L Wenn der Anrufer aus einem Ortsnetz
anruft, das das Leistungsmerkmal
Anruferanzeige (CLIP) nicht unterstützt,
wird “Dienst ni.vorh.” angezeigt.
L Wenn der Anrufer verlangt hat, dass keine
Anruferdaten weitergesendet werden,
wird entweder Keine Anruferdaten oder
“Keine Anrufinfo” angezeigt.
Versäumte Anrufe
Wenn ein Anruf nicht entgegengenommen
wird, behandelt das Gerät diesen als einen
versäumten Anruf. y und die Anzahl der
nicht angenommen Anrufe werden im
Display angezeigt. Daran können Sie
erkennen, ob Sie die Anruferliste anzeigen
sollten, um zu sehen, wer in Ihrer
Abwesenheit angerufen hat.
Anzeige bei Anklopfen mit
Anruferanzeige (CLIP)
Wenn Sie sich sowohl für das
Leistungsmerkmal Anruferanzeige (CLIP) als
auch für Anklopfen mit Anruferanzeige
(CLIP) angemeldet haben, werden die
Informationen des 2. Anrufers angezeigt,
wenn Sie einen Anklopfton hören. Drücken
Sie {R}, um den 2. Anruf zu beantworten.
L Um zwischen den Anrufen umzuschalten,
drücken Sie {R}.
Hinweis:
L Nähere Informationen zu diesem Dienst
und Angaben zur Verfügbarkeit in Ihrem
Gebiet erhalten Sie bei Ihrem Service
Provider/Ihrer Telefongesellschaft.
Farb-und Klingeltonzuordnung
für verschiedene Anrufer (VIP
Zuordnung)
Mithilfe der VIP Zuordnung können Sie den
Anrufer anhand der verschiedenen
Ruftonarten und Anzeigefarben
identifizieren, die den einzelnen Kategorien
zugewiesen sind. Wenn Sie dem MobilteilTelefonbuch einen Eintrag hinzufügen,
können Sie ihm die gewünschte Kategorie
zuweisen (Seite 18). Wenn ein Anruf von
einem Anrufer eingeht, der einer Kategorie
zugewiesen ist, werden die Anzeigefarbe
27
TG8200_20G(g-g).book Page 28 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
j Leistungsmerkmal Anruferanzeige (CLIP)
und der Rufton verwendet, die Sie für die
Kategorie ausgewählt haben.
Ändern von Kategorieruftönen
Wenn Sie “Rufsignal ext.” wählen,
verwendet das Gerät bei Anrufen aus dieser
Kategorie den auf Seite 21 eingestellten
externen Rufton. Die Standardeinstellung ist
“Rufsignal ext.”.
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Kategorie” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie eine Kategorie aus.
i#
4 {^}/{V}: Wählen Sie die aktuelle
Einstellung für den Kategorierufton. i
#
5 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Rufton aus. i # i {ih}
Änderung der Kategorie-Anzeigefarben
Wenn Sie “Displayfarbe” auswählen,
verwendet das Gerät bei Anrufen aus dieser
Kategorie die auf Seite 21 eingestellte
Anzeigefarbe. Die Standardeinstellung ist
“Displayfarbe”.
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Kategorie” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie eine Kategorie aus.
i#
4 {^}/{V}: Wählen Sie die aktuelle
Einstellung für die Kategoriefarbe. i
#
5 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Farbe aus. i # i {ih}
Anruferliste
Anzeigen der Anruferliste und
Rückruf
1 " (Joystickmitte) i j i #
2 Drücken Sie den Joystick nach unten,
um vom letzten Anruf aus zu suchen,
oder nach oben, um vom ältesten Anruf
aus zu suchen.
28
3
L Wenn der Eintrag bereits angezeigt
oder beantwortet wurde, wird “Q”
angezeigt, auch wenn dazu ein
anderes Mobilteil verwendet wurde.
L Um einen Eintrag zu löschen, drücken
Sie W. i {^}/{V}: “Ja” i #
{C}
Bearbeiten der Rufnummer eines
Anrufers vor dem Rückruf
1 " (Joystickmitte) i j i #
2 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
3
4
5
Eintrag aus. i "
{^}/{V}: “Bearb.&Anrufen” i #
Bearbeiten Sie die Nummer.
L Drücken Sie die entsprechende
Wähltaste ({0} bis {9}), um eine Ziffer
hinzuzufügen, oder {C/T}, um eine
Ziffer zu löschen.
{C}
Löschen der Anruferdaten
1 " (Joystickmitte) i j i #
2 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
3
4
Eintrag aus. i "
{^}/{V}: “Löschen” oder “Alle
löschen” i #
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Speichern von
Anruferinformationen im
Mobilteil-Telefonbuch
1 " (Joystickmitte) i j i #
2 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
3
4
Eintrag aus. i "
{^}/{V}: “Telbuch hinzuf.” i #
Fahren Sie mit Schritt 3 auf “Hinzufügen
von Einträgen”, Seite 18 fort.
TG8200_20G(g-g).book Page 29 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
j Leistungsmerkmal Anruferanzeige (CLIP)
Voice Mail-Dienst
Voice Mail ist ein automatischer
Antwortdienst, der von Ihrem Service
Provider/Ihrer Telefongesellschaft angeboten
wird. Wenn Sie sich für diesen Dienst
anmelden, kann das Voice Mail-System Ihres
Service Providers/Ihrer Telefongesellschaft
Anrufe für Sie entgegennehmen, falls Sie
nicht erreichbar sind oder Ihre Leitung
besetzt ist. Nachrichten werden vom Service
Provider/der Telefongesellschaft
aufgezeichnet, nicht von ihrem Telefon.
Nähere Informationen zu diesem Dienst
erhalten Sie bei Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
Hinweis:
L Wenn Sie statt des Anrufbeantworters des
Geräts lieber den Voice Mail-Dienst Ihres
Service Providers/Ihrer
Telefongesellschaft verwenden möchten,
deaktivieren Sie den Anrufbeantworter
(Seite 36). Nähere Informationen siehe
Seite 40 (KX-TG8220/KX-TG8222).
Nur für österreichische Anwender
Wenn Sie neue Nachrichten haben, wird
am Mobilteil angezeigt.
Hinweis:
L Wenn
auch nach dem Abhören der
neuen Nachrichten im Display angezeigt
wird, blenden Sie sie aus, indem Sie 2
Sekunden lang {C/T} drücken.
29
TG8200_20G(g-g).book Page 30 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
SMS-Funktionen
SMS ermöglicht es Ihnen, Textnachrichten
an andere stationäre und mobile Telefone,
die kompatible SMS-Netze und
Leistungsmerkmale unterstützen, zu senden
bzw. von diesen zu empfangen.
Wichtig:
L Die Verwendung der SMS-Funktionen
setzt Folgendes voraus:
– Sie sind für das Leistungsmerkmal
Rufnummernanzeige und/oder einen
entsprechenden Dienst angemeldet
– SMS ist aktiviert
– Die korrekten SMS Message CenterNummern sind gespeichert
Nähere Informationen zur Verfügbarkeit
erhalten Sie bei Ihrem Service
Provider/Ihrer Telefongesellschaft.
Verwenden der öffentlichen Mailbox und
privaten Mailboxen (nur für deutsche
Anwender)
SMS-Nachrichten können über die
öffentliche Mailbox oder eine der 6 privaten
Mailboxen versandt und empfangen werden.
Die öffentliche Mailbox ist frei zugänglich.
Private Mailboxen sind passwortgeschützt.
Wichtig:
L Um eine Nachricht über eine private
Mailbox zu senden und zu empfangen,
müssen Sie zuerst die private Mailbox
anlegen, indem Sie ihren Namen und das
Passwort speichern (Seite 34).
Hinweis:
L In allen Mailboxen können insgesamt 47
Nachrichten (mit 160 Zeichen/Nachricht)
gespeichert werden. Bei einer Länge von
weniger als 160 Zeichen/Nachricht
können insgesamt mehr als 47
Nachrichten gespeichert werden.
L Wenn das Gerät an eine
Nebenstellenanlage angeschlossen ist,
können Sie die SMS-Funktionen
möglicherweise nicht nutzen.
30
Nur für österreichische Anwender
Hinweis:
L Insgesamt können 47 Nachrichten (mit
160 Zeichen/Nachricht) gespeichert
werden. Bei einer Länge von weniger als
160 Zeichen/Nachricht können insgesamt
mehr als 47 Nachrichten gespeichert
werden.
L Wenn das Gerät an eine
Nebenstellenanlage angeschlossen ist,
können Sie die SMS-Funktionen
möglicherweise nicht nutzen.
Aktivieren/Deaktivieren
von SMS
1
2
3
4
5
" (Joystickmitte) i X i #
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
{^}/{V}: “Allgemein” i #
{^}/{V}: “Einstellungen” i #
{^}/{V}: “SMS Ein/Aus” i #
{^}/{V}: “Ein” oder “Aus” i # i
{ih}
Ändern/Speichern von
SMS Message CenterNummern
Die SMS Message Center-Rufnummern
müssen gespeichert werden, um SMSNachrichten versenden und empfangen zu
können. Weitere Informationen erhalten Sie
bei Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
Für deutsche Anwender
Die SMS-Service Center Nummern (für die
Nutzung der SMS-Dienste der Materna
GmbH) sind im Gerät vorprogrammiert. Falls
erforderlich, können Sie diese ändern.
TG8200_20G(g-g).book Page 31 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
Für österreichische Anwender
Wenn Sie die regionale Einstellung des
Geräts ändern oder die Basisstation
zurücksetzen, werden die gespeicherten
SMS-Service Center Nummern gelöscht
(Seite 26). Speichern Sie in diesem Fall die
Nummern erneut.
1 " (Joystickmitte) i X i #
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
2 Nur für deutsche Anwender
{^}/{V}: “Allgemein” i #
3 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
4 {^}/{V}: “Nachr.Zentrale1” oder
“Nachr.Zentrale2” i #
5 Bearbeiten Sie die Nummer nach
Bedarf. i #
6 {^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Hinweis:
L Für Nutzer von Nebenstellenanlagen:
– Sie müssen dem Anfang der
Rufnummer der Nachrichtenzentrale 1
die Zugangsnummer für die
Nebenstellenanlagenleitung und eine
Wählpause hinzufügen.
– Wenn Sie die Rufnummer der
Nachrichtenzentrale 1 nur für SMS
benutzen, speichern Sie die
Rufnummer der Nachrichtenzentrale 1
wie sie ist (ohne eine LeitungsZugangsnummer oder eine Wählpause
hinzuzufügen) zu Nachrichtenzentrale
2.
3
4
5
Senden einer Nachricht
Schreiben und Versenden einer
neuen Nachricht
1 " (Joystickmitte) i X i #
2
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
6
7
Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
■ Zugreifen auf die öffentliche
Mailbox
{^}/{V}: “Allgemein” i #
■ Zugreifen auf eine private Mailbox
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Mailbox. i # i Geben Sie das
Passwort ein.
{^}/{V}: “Eingabe” i #
L Wenn “^Letzt.TextVerw?”
angezeigt wird, können Sie die zuletzt
eingegebene Nachricht verwenden,
indem Sie den Joystick nach oben
drücken.
Geben Sie die Nachricht ein (Seite 45).
i#
Geben Sie die Zielrufnummer ein
(maximal 20-stellig). i #
■ Über die Wahlwiederholungsliste:
Drücken Sie wiederholt auf j, um
die Rufnummer auszuwählen. i
# 2 Mal
■ Über die Anruferliste:
{^}/{V}: Wählen Sie den Teilnehmer
aus. i # 2 Mal
■ Über das Mobilteil-Telefonbuch:
n i {^}/{V}: Wählen Sie den
Eintrag im Mobilteil-Telefonbuch aus.
i # 2 Mal
L Nur für deutsche Anwender
Wenn Sie eine Nachricht an die
Mailbox des anderen Teilnehmers
senden möchten, müssen Sie nach
der Zielrufnummer seine MailboxNummer eingeben.
Beispiel: Die Rufnummer des
anderen Teilnehmers lautet 123456
und seine Mailbox-Nummer 1.
Geben Sie 1234561 ein.
Zum Speichern der Nachricht wählen
Sie “Ja”. i #
Zum Senden der Nachricht drücken Sie
auf #.
31
TG8200_20G(g-g).book Page 32 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
L Zum Abbrechen des Sendevorgangs
drücken Sie {ih}.
Hinweis:
L Das Gerät unterstützt SMS-Nachrichten,
die maximal 612 Zeichen lang sind. Die
maximale Zeichenanzahl, die Sie senden
oder empfangen können, wird jedoch ggf.
von Ihrem SMS Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft eingeschränkt.
Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrem SMS
Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
L Wenn Ihre Nachricht mehr als 160
Zeichen enthält, gilt sie als lange
Nachricht und j wird angezeigt. Ihr
Service Provider/Ihre Telefongesellschaft
behandelt lange Nachrichten
möglicherweise anders als andere
Nachrichten. Einzelheiten erfahren Sie bei
Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
L Wenn Ihr Telefon an eine
Nebenstellenanlage angeschlossen ist,
speichern Sie die Zugangsnummer für die
Nebenstellenanlagenleitung (Seite 35).
Senden einer gespeicherten
Nachricht
1 " (Joystickmitte) i X i #
2
3
4
32
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
■ Zugreifen auf die öffentliche
Mailbox
{^}/{V}: “Allgemein” i #
■ Zugreifen auf eine private Mailbox
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Mailbox. i # i Geben Sie das
Passwort ein.
{^}/{V}: “Absendeliste” i #
Zum Lesen einer gespeicherten
Nachricht drücken Sie den Joystick nach
5
6
7
oben oder unten, um die Nachricht
auszuwählen. i #
Zum Senden der Nachricht drücken Sie
auf ". i {^}/{V}: “Senden” i
#
Halten Sie {C/T} gedrückt, um alle
Nummern zu löschen.
Fahren Sie fort mit Schritt 5, “Schreiben
und Versenden einer neuen Nachricht”,
Seite 31.
Bearbeiten und Versenden einer
gespeicherten Nachricht
1 " (Joystickmitte) i X i #
2
3
4
5
6
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
■ Zugreifen auf die öffentliche
Mailbox
{^}/{V}: “Allgemein” i #
■ Zugreifen auf eine private Mailbox
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Mailbox. i # i Geben Sie das
Passwort ein.
{^}/{V}: “Absendeliste” i #
{^}/{V}: Wählen Sie eine Nachricht aus.
i#
" i {^}/{V}: “Nachr.Editieren”
i#
Fahren Sie fort mit Schritt 4, “Schreiben
und Versenden einer neuen Nachricht”,
Seite 31.
Löschen von gespeicherten
Nachrichten
1 " (Joystickmitte) i X i #
2
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
TG8200_20G(g-g).book Page 33 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
3
4
5
6
■ Zugreifen auf die öffentliche
Mailbox
{^}/{V}: “Allgemein” i #
■ Zugreifen auf eine private Mailbox
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Mailbox. i # i Geben Sie das
Passwort ein.
{^}/{V}: “Absendeliste” i #
{^}/{V}: Wählen Sie eine Nachricht aus.
i#
" i {^}/{V}: “Löschen” oder
“Alle löschen” i #
L Bei der Standardversion in deutsch
werden alle ausgewählten
Nachrichten in der Mailbox gelöscht,
wenn Sie “Alle löschen”
auswählen.
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Empfangen einer
Nachricht
Beim Empfang einer SMS-Nachricht:
– “Empfange SMS-Nachricht” wird
angezeigt
– ein Signal ertönt (sofern der Rufton des
Mobilteils eingeschaltet ist)
– h wird angezeigt mit der Gesamtzahl
neuer (ungelesener) SMS-Nachrichten
Lesen einer empfangenen
Nachricht
1 " (Joystickmitte) i X i #
2
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
Nur für deutsche Anwender
Fahren Sie mit dem gewünschten
Vorgang fort.
■ Zugreifen auf die öffentliche
Mailbox
{^}/{V}: “Allgemein” i #
■ Zugreifen auf eine private Mailbox
{^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Mailbox. i # i Geben Sie das
Passwort ein.
L Wenn eine Mailbox neue
(ungelesene) SMS-Nachrichten
enthält, wird “@” neben der
Gesamtzahl der Nachrichten in
dieser Mailbox angezeigt.
3 {^}/{V}: “Empfangsliste” i #
4 {^}/{V}: Wählen Sie eine Nachricht aus.
L Bereits gelesene Nachrichten werden
mit einem “Q” markiert, selbst wenn
sie mit einem anderen Mobilteil
gelesen wurden.
L Um eine Nachricht zu löschen,
drücken Sie W. i {^}/{V}: “Ja”
i#
5 Drücken Sie #, um den Inhalt der
Nachricht zu lesen.
Hinweis:
L Um den Absender der Nachricht
anzurufen, drücken Sie {C} oder {s}.
Antworten auf eine Nachricht
1 Drücken Sie beim Lesen einer
2
3
4
5
empfangenen Nachricht ".
{^}/{V}: “Antworten” i #
Geben Sie eine Nachricht ein (Seite 45).
i#
Bearbeiten Sie die Zielrufnummer
und/oder drücken Sie #.
Fahren Sie mit Schritt 6 auf “Schreiben
und Versenden einer neuen Nachricht”,
Seite 31 fort.
Bearbeiten/Weiterleiten einer
Nachricht
1 Drücken Sie beim Lesen einer
2
3
empfangenen Nachricht ".
{^}/{V}: “Nachr.Editieren” i #
Fahren Sie mit Schritt 4 auf “Schreiben
und Versenden einer neuen Nachricht”,
Seite 31 fort.
33
TG8200_20G(g-g).book Page 34 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
Einstellung
(Standardeinstellung)
Löschen von empfangenen
Nachrichten
1 Drücken Sie beim Lesen einer
empfangenen Nachricht ".
{^}/{V}: “Löschen” oder “Alle
löschen” i #
L Bei der Standardversion in deutsch
werden alle ausgewählten
Nachrichten in der Mailbox gelöscht,
wenn Sie “Alle löschen”
auswählen.
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
2
3
Speichern der Rufnummer des
Absenders im MobilteilTelefonbuch
1 Drücken Sie beim Lesen einer
empfangenen Nachricht ".
{^}/{V}: “Telbuch hinzuf.” i #
Fahren Sie mit Schritt 3 auf “Hinzufügen
von Einträgen”, Seite 18 fort.
2
3
Bearbeiten der Rufnummer eines
Absenders vor dem Rückruf
1 Drücken Sie beim Lesen einer
empfangenen Nachricht ".
{^}/{V}: “Bearb.&Anrufen” i #
Bearbeiten Sie die Nummer. i {C}
2
3
SMS-Einstellungen
Wenn die Basisstation auf ihre
Standardeinstellungen (Seite 26)
zurückgesetzt wird, werden folgende SMSspezifische Einstellungen zurückgesetzt. Der
Inhalt der Empfangs- und Sendelisten wird
gelöscht.
Einstellung
(Standardeinstellung)
SMS ein/aus
(Ein)
34
Seite
30
Seite
Nachrichtenzentrale
(Message Center) 1
30
Nachrichtenzentrale
(Message Center) 2
30
Private Mailboxen*1
(—)
34
Zugangsnummer für die
Amtsleitung an einer
Nebenstellenanlage
(Aus)
35
*1 Wenn Sie die regionale Einstellung des
Geräts in “Österreich” ändern (Seite
26), wird diese Einstellung nicht in Kraft
gesetzt.
Erstellen privater Mailboxen (nur
für deutsche Anwender)
Zum Senden und Empfangen von SMSNachrichten können private Mailboxen
verwendet werden. Jede private Mailbox ist
passwortgeschützt.
1 " (Joystickmitte) i X i #
2 {^}/{V}: “Allgemein” i #
3 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
4 {^}/{V}: “Private Mailbox” i #
5 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
neue Mailbox-Nummer (“Mailbox1”
bis “Mailbox6”). i #
6 Geben Sie einen Namen für die Mailbox
ein (maximal 5 Zeichen; Seite 45). i
#
7 Geben Sie ein 4-stelliges Passwort für
die Mailbox ein. i #
8 {^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Hinweis:
L Um SMS-Nachrichten über eine Mailbox
zu empfangen, teilen Sie anderen Ihre
Mailbox-Nummer mit.
L Wenn Sie das Passwort für die Mailbox
vergessen haben, setzen Sie die
TG8200_20G(g-g).book Page 35 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
X SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
Basisstation zurück (Seite 26). Beachten
Sie, dass alle SMS-Nachrichten gelöscht
und die SMS-spezifischen Einstellungen
zurückgesetzt werden.
Ändern der Einstellungen für
private Mailboxen (nur für
deutsche Anwender)
Sie können das Passwort oder den Namen
der privaten Mailbox ändern und die Mailbox
löschen.
1 " (Joystickmitte) i X i #
2 {^}/{V}: “Allgemein” i #
3 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
4 {^}/{V}: “Private Mailbox” i #
5 {^}/{V}: Wählen Sie den gewünschten
Mailbox-Namen. i # 2 Mal
6 Geben Sie das 4-stellige Passwort der
Mailbox ein.
7 Bearbeiten Sie den Mailbox-Namen
(maximal 5 Zeichen; Seite 45). i #
L Zum Löschen der Mailbox halten Sie
{C/T} gedrückt. i # i
{^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
8 Geben Sie ein 4-stelliges Passwort für
die Mailbox ein. i #
9 {^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Zugangsnummer für die Amtsleitung
gelöscht.
1 " (Joystickmitte) i X i #
L Kunden in Österreich gehen bitte
direkt zu Schritt 3.
2 Nur für deutsche Anwender
{^}/{V}: “Allgemein” i #
3 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
4 {^}/{V}: “TK-Anlagen-Nr.” i #
5 {^}/{V}: “Ein” i #
6 Geben Sie Ihren Zugangscode für die
Amtsleitung und ggf. eine Wählpause
ein. i #
7 {^}/{V}: “Speichern” i # i
{ih}
Speichern der Zugangsnummer
für die Amtsleitung an einer
Nebenstellenanlage (nur für
Geräte, die an einer
Nebenstellenanlage betrieben
werden)
Speichern Sie Ihre Zugangsnummer für die
Nebenstellenanlagenleitung (max. 4-stellig),
so dass SMS-Nachrichten korrekt versendet
werden können. Beim Senden von SMSNachrichten an Einträge im MobilteilTelefonbuch oder in der
Wahlwiederholungsliste wird die
35
TG8200_20G(g-g).book Page 36 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
I Anrufbeantworterfunktionen
Anrufbeantworter
Verfügbar für:
KX-TG8220/KX-TG8222
Der Anrufbeantworter kann in Ihrer
Abwesenheit Anrufe für Sie
entgegennehmen und aufzeichnen. Sie
können auch Telefongespräche aufzeichnen
(Seite 17).
Wichtig:
L Immer nur eine Person hat Zugriff auf den
Anrufbeantworter (Abhören von
Nachrichten, Aufzeichnen eines
Ansagetextes usw.).
L Hinterlässt der Anrufer eine Nachricht,
zeichnet das Gerät das Datum und die
Uhrzeit der Nachricht auf. Stellen Sie
sicher, dass Datum und Uhrzeit eingestellt
sind (Seite 14).
Speicherkapazität
Die Gesamtaufzeichnungskapazität
(einschließlich Ansagetext,
Anrufernachrichten und aufgezeichneten
Gesprächen) beträgt ca. 40 Minuten. Es
können maximal 64 Nachrichten
aufgezeichnet werden.
Hinweis:
L Wenn der Nachrichtenspeicher voll ist:
– Auf dem Mobilteil-Display wird “AB
Speicher voll” angezeigt
– {6} an der Basisstation blinkt schnell
Aktivieren/Deaktivieren
des Anrufbeantworters
Verwenden der Basisstation
Drücken Sie {s}, um die Anzeige zu
aktivieren.
L Wenn der Anrufbeantworter aktiviert ist,
leuchtet die Anrufbeantworteranzeige auf.
36
Verwenden des Mobilteils
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “AB Ein” oder “AB Aus” i
# i {ih}
Hinweis:
L Wenn der Anrufbeantworter aktiviert wird,
wird u neben dem Akkusymbol
angezeigt.
Ansagetext
Wenn das Gerät einen Anruf
entgegennimmt, wird der Anrufer mit einem
Ansagetext begrüßt.
Aufzeichnen eines Ansagetextes
Sie können Ihren eigenen Ansagetext
aufzeichnen (max. 2 Minuten und 30
Sekunden lang).
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Ansage aufzeich.” i
#
L Halten Sie das Mobilteil ca. 20 cm
weit entfernt und sprechen Sie
deutlich in das Mikrofon.
3 Drücken Sie $, um die Aufzeichnung
zu beenden.
4 {ih}
Verwenden eines vorab
aufgezeichneten Ansagetextes
Wenn Sie Ihren eigenen Ansagetext löschen
oder keinen eigenen Ansagetext
aufzeichnen, gibt das Gerät bei einem Anruf
einen vorab aufgezeichneten Ansagetext
wieder, in dem der Anrufer gebeten wird, eine
Nachricht zu hinterlassen. Wenn die
Nachrichten-Aufzeichnungszeit (Seite 40)
auf “Nur Begrüßung” eingestellt ist, wird
die Nachricht des Anrufers nicht
aufgezeichnet und das Gerät gibt einen
anderen vorab aufgezeichneten Ansagetext
wieder, mit dem der Anrufer aufgefordert
wird, später erneut anzurufen.
TG8200_20G(g-g).book Page 37 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
I Anrufbeantworterfunktionen
Wiedergabe des Ansagetextes
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Ansage wiederg.” i #
i {ih}
Löschen des Ansagetextes
Wenn Sie Ihren eigenen Ansagetext löschen,
gibt das Gerät bei einem Anruf einen vorab
aufgezeichneten Ansagetext wieder.
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Nachr. löschen” i #
3 {^}/{V}: “Ansage löschen” i #
4 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Abhören von Nachrichten
Abhören neuer/aller Nachrichten
Wenn Sie neue Nachrichten haben:
– {6} an der Basisstation blinkt
– u wird auf dem Mobilteil angezeigt mit
der Gesamtzahl neuer Nachrichten
Hinweis:
L Wenn {6} an der Basisstation schnell
blinkt, ist der Nachrichtenspeicher voll
(“Speicherkapazität”, Seite 36).
Verwenden der Basisstation
Drücken Sie auf {6}.
L Wurden neue Nachrichten aufgezeichnet,
gibt die Basisstation diese wieder.
L Sind keine neuen Nachrichten vorhanden,
gibt die Basisstation alle Nachrichten
wieder.
Verwenden des Mobilteils
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “AbspielNeuNachr” oder
“AbspielAlleNach” i #
Bedienung während der
Wiedergabe
■ So stellen Sie die
Lautsprecherlautstärke ein:
– Bei der Basisstation drücken Sie {^}
oder {V}
– Beim Mobilteil drücken Sie den Joystick
nach oben oder unten
■ So wiederholen Sie eine Nachricht:
– Beim Basisgerät drücken Sie {7}
– Beim Mobilteil drücken Sie den Joystick
nach links
Wenn Sie diese Taste innerhalb von 5
Sekunden nach Beginn der Nachricht
drücken, wird die vorherige Nachricht
wiedergegeben.
■ So überspringen Sie eine Nachricht:
– Beim Basisgerät drücken Sie {8}
– Beim Mobilteil drücken Sie den Joystick
nach rechts
■ So halten Sie eine Nachricht an:
– Beim Basisgerät drücken Sie {■}
– Beim Mobilteil drücken Sie O
■ So löschen Sie eine Nachricht:
– Beim Basisgerät drücken Sie {4}
– Beim Mobilteil drücken Sie W i
{^}/{V}: “Ja” i #
Löschen aller Nachrichten
Verwenden der Basisstation
Drücken Sie 2 Mal {4}.
Verwenden des Mobilteils
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Nachr. löschen” i #
3 {^}/{V}: “Alle löschen” i #
4 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Zurückrufen (nur für Anwender
der Anruferanzeige (CLIP))
Wenn bei dem Anruf Anruferdaten
empfangen wurden, können Sie den Anrufer
37
TG8200_20G(g-g).book Page 38 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
I Anrufbeantworterfunktionen
während des Abhörens der Nachricht
zurückrufen.
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
".
2 {^}/{V}: “Rückruf” i #
Bearbeiten der Rufnummer vor dem
Rückruf
1 Drücken Sie während der Wiedergabe
".
2 {^}/{V}: “Bearb.&Anrufen” i #
3 Bearbeiten Sie die Nummer. i #
Direkteingabe über das
Mobilteil
Sie können den Anrufbeantworter mithilfe der
Wähltasten steuern und müssen nicht durch
die Menüs navigieren.
Um folgende Befehle zu verwenden:
" (Joystickmitte) i I i #
Taste
Betrieb
{1}
Nachricht wiederholen
(während der Wiedergabe)*1
{2}
Nachricht überspringen
(während der Wiedergabe)
{3}
In das Menü
“Einstellungen” wechseln
{4}
Neue Nachrichten
wiedergeben
{5}
Alle Nachrichten wiedergeben
{6}
Ansagetext wiedergeben
{7}{6}
Ansagetext aufzeichnen
{8}
Anrufbeantworter einschalten
{9}
Stopp (Aufzeichnung,
Wiedergabe)
{0}
Anrufbeantworter ausschalten
{*}{4}
Laufende Nachricht löschen
{*}{5}
Alle Nachrichten löschen
{*}{6}
Ansagetext löschen
38
*1 Wenn Sie diese Taste innerhalb von 5
Sekunden nach Beginn der Nachricht
drücken, wird die vorherige Nachricht
wiedergegeben.
Fernbedienung
Mit einem Telefon mit Tonwahl können Sie
Ihre Rufnummer extern anrufen und auf das
Gerät zugreifen, um Nachrichten abzuhören
oder die Einstellungen des
Anrufbeantworters zu ändern. Die
Sprachbedienerführung des Geräts fordert
Sie bei bestimmten Aktionen auf, bestimmte
Wähltasten zu drücken.
Wichtig:
L Für die Fernabfrage des
Anrufbeantworters müssen Sie die
Fernabfrage zunächst durch Einstellung
eines Fernabfrage-Zugriffscodes
aktivieren. Dieser Code muss bei jeder
Fernabfrage des Anrufbeantworters
eingegeben werden.
Aktivieren der Fernabfrage
Ein 3-stelliger Fernabfrage-Zugriffscode
muss bei der Fernabfrage des
Anrufbeantworters eingegeben werden.
Dieser Code verhindert, dass unberechtigte
Teilnehmer Ihre Nachrichten per Fernabfrage
abhören können.
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
3 {^}/{V}: “Fernabfrage” i #
4 Zur Aktivierung der Fernabfrage geben
Sie einen dreistelligen FernabfrageZugriffscode ein.
L Zur Deaktivierung der Fernabfrage
drücken Sie {*}.
5 # i {ih}
TG8200_20G(g-g).book Page 39 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
I Anrufbeantworterfunktionen
Fernabfrage des
Anrufbeantworters
1 Wählen Sie Ihre Rufnummer von einem
Telefon mit Tonwahl.
2 Nach dem Beginn des Ansagetextes
geben Sie Ihren FernabfrageZugriffscode ein.
L Das Gerät gibt die Anzahl neuer
Nachrichten an.
L Nach 3 Sekunden beginnt die
Sprachbedienerführung.
3 Folgen Sie nach Bedarf den
Eingabeaufforderungen der
Sprachbedienerführung.
Hinweis:
L Sie können jeder Zeit auflegen.
Sprachbedienerführung
Während der Fernabfrage fordert Sie die
Sprachbedienerführung des Geräts auf, die
{1} zu drücken, um eine bestimmte Aktion
durchzuführen oder die {2} zu drücken, um
sich die weiteren Optionen anzuhören.
Ferneingaben
Sie können die Wähltasten drücken, um auf
bestimmte Anrufbeantworterfunktionen
zuzugreifen, ohne die Aufforderung der
Sprachbedienerführung abwarten zu
müssen.
Taste
Betrieb
{1}
Nachricht wiederholen
(während der Wiedergabe)*1
{2}
Nachricht überspringen
(während der Wiedergabe)
{4}
Neue Nachrichten
wiedergeben
{5}
Alle Nachrichten
wiedergeben
{6}
Ansagetext wiedergeben
{7}
Ansagetext aufzeichnen
{9}
Stopp (Aufzeichnung,
Wiedergabe)
Taste
Betrieb
{0}
Anrufbeantworter
ausschalten
{*}{4}
Laufende Nachricht löschen
{*}{5}
Alle Nachrichten löschen
{*}{6}
Ansagetext löschen (während
der Wiedergabe des
Ansagetextes)
{*}{#}
Fernabfrage beenden
(oder auflegen)
*1 Wenn Sie diese Taste innerhalb von 5
Sekunden nach Beginn der Nachricht
drücken, wird die vorherige Nachricht
wiedergegeben.
Fernaktivierung des
Anrufbeantworters
Wenn der Anrufbeantworter ausgeschaltet
ist, können Sie ihn fernaktivieren.
1 Wählen Sie Ihre Rufnummer von einem
Telefon mit Tonwahl.
2 Lassen Sie das Telefon 10 Mal klingeln.
L Ein langer Piepton ist zu hören.
3 Geben Sie den FernabfrageZugriffscode innerhalb von 10 Sekunden
nach dem langen Piepton ein.
L Der Ansagetext wird wiedergegeben.
L Sie können auflegen oder Ihren
Fernabfrage-Zugriffscode erneut
eingeben und die Fernabfrage
beginnen.
Anrufbeantwortereinstellungen
Wenn die Basisstation auf ihre
Standardeinstellungen zurückgesetzt wird
(Seite 26), werden folgende
Anrufbeantworter-spezifischen Einstellungen
zurückgesetzt.
39
TG8200_20G(g-g).book Page 40 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
I Anrufbeantworterfunktionen
Einstellung
(Standardeinstellung)
Seite
Anrufbeantworter ein/aus
(AB Ein)
36
Fernabfrage-Zugriffscode
(—)
38
Anzahl Rufsignale
(4 Rufzahl)
40
Aufzeichnungszeit des
Anrufers
(3 Minuten)
40
Call-Screening
(Ein)
40
Anzahl Rufsignale
Sie können die Anzahl der Rufsignale
ändern, die ertönen, bevor das Gerät einen
Anruf entgegennimmt. Sie können 2 bis 7
Rufsignale oder “Automatisch” wählen.
“Automatisch”: Der Anrufbeantworter
nimmt den Anruf nach 2 Rufsignalen an,
wenn neue Nachrichten aufgezeichnet
wurden, sowie nach 5 Rufsignalen, wenn
keine neuen Nachrichten vorliegen. Wenn
Sie Ihr Telefon extern anrufen, um neue
Nachrichten abzuhören (Seite 39), wissen
Sie nach dem 3. Rufsignal, dass keine neuen
Nachrichten vorliegen. Sie können dann
auflegen, ohne dass Gebühren für diesen
Anruf entstehen.
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
3 {^}/{V}: “Anzahl Ruftöne” i #
4 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Einstellung. i # i {ih}
Für Anwender des Voice Mail-Dienstes
Bitte beachten Sie Folgendes:
– Um Nachrichten mit dem Voice MailDienst korrekt empfangen zu können,
empfehlen wir den Anrufbeantworter des
Gerätes nicht zu verwenden. Stellen Sie
sicher, dass der Anrufbeantworter
ausgeschaltet ist (Seite 36).
40
– Wenn Sie statt des Voice Mail-Dienstes
Ihres Service Providers/Ihrer
Telefongesellschaft lieber den
Anrufbeantworter des Geräts verwenden
möchten, wenden Sie sich an Ihren
Service Provider/Ihre Telefongesellschaft,
um den Voice Mail-Dienst zu deaktivieren.
Wenn Ihr Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft Ihnen nicht
weiterhelfen kann, stellen Sie “Anzahl
Ruftöne” so ein, dass sich der
Anrufbeantworter einschaltet, bevor der
Voice Mail-Service Ihres Service
Providers/Ihrer Telefongesellschaft Ihre
Anrufe entgegennimmt. Bevor Sie diese
Einstellung ändern, müssen Sie
überprüfen, nach wie vielen Ruftönen der
Voice Mail-Dienst Ihres Service
Providers/Ihrer Telefongesellschaft
aktiviert wird.
Aufzeichnungszeit des Anrufers
Sie können die maximale NachrichtenAufzeichnungszeit ändern, die jedem Anrufer
zugewiesen wird, oder das Gerät so
einstellen, dass der Ansagetext
wiedergegeben wird, jedoch keine
Nachrichten aufgezeichnet werden.
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
3 {^}/{V}: “Aufzeichn.zeit” i #
4 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Einstellung. i # i {ih}
Call-Screening
Während ein Anrufer eine Nachricht
hinterlässt, können Sie den Anruf über den
Lautsprecher des Mobilteils mithören.
1 " (Joystickmitte) i I i #
2 {^}/{V}: “Einstellungen” i #
3 {^}/{V}: “Mithören” i #
4 {^}/{V}: “Ein” oder “Aus” i # i
{ih}
TG8200_20G(g-g).book Page 41 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Verwenden mehrerer Geräte
Verwenden von
Zusatzgeräten
Zusätzliche Mobilteile
Insgesamt können bis zu 6 Mobilteile an eine
Basisstation registriert werden.
Wichtig:
L Das zusätzliche Mobilteil-Modell, das bei
der Benutzung dieser Station empfohlen
wird, ist auf Seite 4 aufgeführt. Wird ein
anderes Modell benutzt, können
bestimmte Funktionen (MobilteilEinstellungen, BasisstationenEinstellungen usw.) nicht verfügbar sein.
L Durch zusätzliche Mobilteile haben Sie
beispielsweise die Möglichkeit, ein
Interngespräch mit einem anderen
Mobilteil zu führen, während Sie
gleichzeitig ein drittes Mobilteil für einen
externen Anruf nutzen.
Zusätzliche Basisstationen
Mobilteile lassen sich an bis zu 4
Basisstationen registrieren und ermöglichen
Ihnen somit, den Bereich, in dem Ihr(e)
Mobilteil(e) verwendet werden können, durch
Hinzufügen weiterer Basisstationen
auszudehnen. Verlässt ein Mobilteil den
Sende-/Empfangsbereich der Basisstation,
wenn “Automatisch” an der Basisstation
ausgewählt ist (Seite 42), sucht das Mobilteil
nach einer anderen Basisstation, um Anrufe
entgegenzunehmen oder zu tätigen. Eine
Basisstation und die Mobilteile, mit denen sie
kommuniziert, werden “Funkzellen” genannt.
Hinweis:
L Die Gespräche werden getrennt, wenn die
Mobilteile von einer Funkzelle in eine
andere bewegt werden.
Registrieren eines
Mobilteils an einer
Basisstation
Das mitgelieferte Mobilteil und die
Basisstation sind bereits registriert. Wenn
Sie ein zusätzliches Mobilteil kaufen, finden
Sie in der Installationsanleitung des
zusätzlichen Mobilteils Informationen zur
Registrierung. Wenn das Mobilteil aus
irgendeinem Grund nicht an der Basisstation
registriert ist (w blinkt beispielsweise auch
dann, wenn sich das Mobilteil in der Nähe der
Basisstation befindet), müssen Sie das
Mobilteil registrieren.
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Registrierung” i #
3 {^}/{V}: “Mobilt.registr.” i #
4 {^}/{V}:Wählen Sie die Nummer einer
Basisstation. i #
L Diese Nummer wird vom Mobilteil nur
als Referenz verwendet.
5 Fahren Sie fort mit der Bedienung für Ihr
Modell.
■ KX-TG8200
Halten Sie {x} an der Basisstation
ca. 5 Sekunden gedrückt. (Kein
Registriersignal)
■ KX-TG8220/KX-TG8222
Halten Sie {x} an der Basisstation
ca. 5 Sekunden lang gedrückt, bis das
Registriersignal ertönt.
L Wenn alle registrierten Mobilteile zu
klingeln beginnen, drücken Sie {x},
um den Vorgang zu beenden und
wiederholen Sie diesen Schritt.
L Nachdem Sie auf {x} gedrückt
haben, müssen Sie den restlichen
Vorgang innerhalb von 90 Sekunden
abschließen.
6 Warten Sie, bis “Basis PIN Eing.”
angezeigt wird. i Geben Sie die
Basisstations-PIN ein
(Standardeinstellung: “0000”). i #
41
TG8200_20G(g-g).book Page 42 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Verwenden mehrerer Geräte
L Wenn Sie die PIN vergessen haben,
lesen Sie Seite 51.
L Wenn das Mobilteil erfolgreich
registriert ist, hört w auf zu blinken.
Wenn die Tastentöne aktiviert sind
(Seite 22), ist ein Bestätigungston zu
hören.
5
Auswahl einer Basisstation
Wenn “Automatisch” ausgewählt ist, nutzt
das Mobilteil automatisch jede verfügbare
Basisstation, für die es registriert ist. Wenn
eine spezielle Basisstation ausgewählt ist,
versucht das Mobilteil, nur Anrufe mit dieser
Basisstation zu tätigen und von dieser
Basisstation zu empfangen. Befindet sich
das Mobilteil außerhalb der Reichweite der
Basisstation, sind keine Anrufe möglich.
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Auswahl Basis” i #
3 {^}/{V}: Wählen Sie die gewünschte
Basisstations-Nummer oder
“Automatisch”. i #
L Das Mobilteil beginnt, nach der
Basisstation zu suchen.
Löschen der Registrierung eines
Mobilteils
Ein Mobilteil kann seine eigene, in der
Basisstation gespeicherte Registrierung
(oder die Registrierung eines anderen
Mobilteils) löschen. Hierdurch “vergisst” die
Basisstation das Mobilteil.
1 " (Joystickmitte) i | i #
2 Geben Sie “335” ein.
3 {^}/{V}: “Mobilt. Löschen” i #
L Die Nummern aller an der
Basisstation registrierten Mobilteile
werden angezeigt.
4 Wählen Sie das/die Mobilteil(e), das/die
Sie löschen möchten, indem Sie die
gewünschte Mobilteil-Nummer drücken.
i#
L Die ausgewählte(n) MobilteilNummer(n) blinkt/blinken.
42
6
L Zum Annullieren einer ausgewählten
Mobilteil-Nummer geben Sie die
Nummer erneut ein. Die Nummer hört
auf zu blinken.
{^}/{V}: “Ja” i #
L Beim Löschen der einzelnen
Mobilteilnummern ertönt ein langer
Piepton.
L Beim Löschen der eigenen
Registrierung piept das Mobilteil
allerdings nicht.
{ih}
Löschen einer Basisstation
Ein Mobilteil kann eine Basisstation, für die
es registriert ist, löschen. Hierdurch “vergisst”
das Mobilteil die Basisstation.
1 " (Joystickmitte) i N i #
2 {^}/{V}: “Registrierung” i #
3 Geben Sie “335” ein.
4 {^}/{V}: “Lösche Basis” i #
5 Wählen Sie die Basisstation(en), die Sie
löschen möchten, indem Sie die
gewünschte Basisstations-Nummer
drücken. i #
L Die ausgewählte BasisstationsNummer blinkt.
L Zum Annullieren einer ausgewählten
Basisstationsnummer, geben Sie die
Nummer erneut ein. Die Nummer hört
auf zu blinken.
6 {^}/{V}: “Ja” i # i {ih}
Hinweis:
L Für nähere Informationen zur
Registrierung des Mobilteils für eine
andere Basisstation oder erneut für
dieselbe Basisstation, siehe Seite 41.
Vergrößern der Reichweite der
Basisstation
Sie können die Reichweite der Basisstation
mit einem DECT-Verstärker erhöhen.
TG8200_20G(g-g).book Page 43 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Verwenden mehrerer Geräte
Wichtig:
L Bevor Sie den Verstärker an dieser
Basisstation registrieren können, müssen
Sie den Verstärkermodus aktivieren.
L Verwenden Sie nicht mehr als einen
Verstärker gleichzeitig.
Einstellen des Verstärkermodus
1 " (Joystickmitte) i | i #
2 {^}/{V}: “Andere Optionen” i
#
3 {^}/{V}: “Wiederholmodus” i #
4 {^}/{V}: “Ein” oder “Aus” i #
i {ih}
Hinweis:
L Nach Aktivieren oder Deaktivieren des
Verstärkermodus blinkt w kurz im
Mobilteil. Das ist normal. Das Mobilteil
kann verwendet werden, sobald w nicht
mehr blinkt.
Interngespräch zwischen
Mobilteilen
Innerhalb derselben Funkzelle können
zwischen Mobilteilen Interngespräche
geführt werden.
Beispiel: Wenn Mobilteil 1 Mobilteil 2 anruft
1 Mobilteil 1:
{INT} i Drücken Sie {2} (gewünschte
Mobilteil-Nummer).
2 Mobilteil 2:
{C}
3 Sprechen Sie in den Hörer und drücken
Sie nach Beendigung des Gesprächs
{ih}.
Weiterleiten von Anrufen
zwischen Mobilteilen,
Konferenzschaltungen
weitergeleitet werden. 2 Personen innerhalb
derselben Funkzelle können eine
Konferenzschaltung mit einem externen
Anrufer eingehen.
Beispiel: Wenn Mobilteil 1 einen Anruf an
Mobilteil 2 weiterleitet
1 Mobilteil 1:
Während eines externen Anrufs
drücken Sie {INT}. i Drücken Sie {2}
(gewünschte Mobilteil-Nummer).
L Der externe Anruf wird gehalten.
L Wenn der andere Gesprächspartner
nicht abnimmt, drücken Sie {INT},
um zurück zum externen Anruf zu
gelangen.
2 Mobilteil 2:
{C}
L Mobilteil 2 kann mit Mobilteil 1
kommunizieren.
3 Mobilteil 1:
Zum Abschluss der Rufweiterleitung
drücken Sie {ih}.
Zur Einrichtung einer
Konferenzschaltung drücken Sie auf
{3}.
Direktes Weiterleiten eines Anrufs ohne
Kommunikation mit dem anderen
Mobilteil-Anwender
1 Während eines externen Anrufs
drücken Sie {INT}. i Drücken Sie die
gewünschte Mobilteil-Nummer.
L k blinkt, um anzuzeigen, dass der
externe Anruf gehalten wird.
2 {ih}
L Der Rufton des externen Anrufs
ertönt am anderen Mobilteil.
Hinweis:
L Wenn der andere Mobilteil-Anwender den
Anruf nicht innerhalb von 1 Minute
entgegennimmt, ertönt der Rufton erneut
an Ihrem Mobilteil.
Externe Anrufe können zwischen 2
Mobilteilen innerhalb derselben Funkzelle
43
TG8200_20G(g-g).book Page 44 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Verwenden mehrerer Geräte
Kopieren von
Telefonbucheinträgen
Sie können Einträge aus dem MobilteilTelefonbuch in das Telefonbuch eines
anderen kompatiblen Panasonic-Mobilteils
kopieren.
Hinweis:
L Kategorie-Einstellungen für
Telefonbucheinträge werden nicht kopiert.
Kopieren eines Eintrags
1 Wählen Sie den gewünschten Eintrag
im Mobilteil-Telefonbuch (Seite 18). i
"
2 {^}/{V}: “Kopieren” i #
3 Geben Sie die Mobilteil-Nummer ein, an
die Sie den Mobilteil-Telefonbucheintrag
senden möchten.
L Nach dem Kopieren eines Eintrags
wird “Abgeschlossen” angezeigt.
L Zum Fortfahren mit dem Kopieren
eines weiteren Eintrags:
{^}/{V}: “Ja” i # i Wählen
Sie den gewünschten MobilteilTelefonbucheintrag. i #
4 {ih}
Kopieren aller Einträge
1 n (linke Soft-Taste) i "
2 {^}/{V}: “Alle kopieren” i #
3 Geben Sie die Mobilteil-Nummer ein, an
die Sie die MobilteilTelefonbucheinträge senden möchten.
L Nachdem alle Einträge kopiert
wurden, wird “Abgeschlossen”
angezeigt.
4 {ih}
44
TG8200_20G(g-g).book Page 45 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Eingabe von Zeichen
Die Wähltasten dienen zur Eingabe von Zeichen und Nummern. Jeder Wähltaste sind
mehrere Zeichen zugewiesen. Als Zeicheneingabemodi stehen Alphabet (ABC), Numerisch
(0-9), Griechisch (F), Durchwahl 1 (G), Durchwahl 2 (H) und Kyrillisch (I) zur
Verfügung. Für SMS stehen das Modi Alphabet (ABC), Numerisch (0-9), Griechisch (F) und
Durchwahl (G) zur Verfügung. Mit Ausnahme von Numerisch können Sie in diesen
Eingabemodi das Zeichen, das eingegeben werden soll, durch wiederholtes Drücken der
entsprechenden Wähltaste auswählen.
– Bewegen Sie mit dem Joystick den Cursor.
– Drücken Sie die Wahltasten, um Zeichen und Nummern einzugeben.
– Drücken Sie {C/T}, um das/die durch den Cursor markierte Zeichen/Ziffer zu löschen.
Halten Sie {C/T} gedrückt, um alle Zeichen oder Nummern zu löschen.
– Drücken Sie {*}, um zwischen Klein- und Großbuchstaben umzuschalten.
– Wenn Sie ein weiteres Zeichen auf derselben Wahltaste eingeben möchten, drücken Sie
den Joystick nach rechts, um den Cursor an die nächste Stelle zu bewegen, dann drücken
Sie auf die entsprechende Wahltaste.
Zeicheneingabemodi
Für die Texteingabe sind verschiedene Zeicheneingabemodi verfügbar. Je nach
Eingabemodus können andere Zeichen eingegeben werden.
Im jeweiligen Eingabemodus verfügbare Zeichen
Wenn auf dem Gerät die Anzeige für die Zeicheneingabe erscheint:
/ (rechte Soft-Taste) i {^}/{V}: Wählen Sie einen Zeicheneingabemodus aus. i #
Hinweis:
L Nähere Informationen zur Zeicheneingabe beim Verfassen von SMS-Nachrichten finden
Sie auf Seite 47.
Alphabetische Zeichentabelle (ABC)
Numerischer Eingabetabelle (0-9)
45
TG8200_20G(g-g).book Page 46 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Griechische Zeichentabelle (M)
Zeichentabelle für die Durchwahl 1 (N)
L Folgendes wird sowohl für die Schreibweise mit Groß- als auch mit Kleinbuchstaben
verwendet:
Zeichentabelle für die Durchwahl 2 (O)
L Folgendes wird sowohl für die Schreibweise mit Groß- als auch mit Kleinbuchstaben
verwendet:
Kyrillische Zeichentabelle (P)
46
TG8200_20G(g-g).book Page 47 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Beim Verfassen von SMS-Nachrichten
Alphabetische Zeichentabelle (ABC)
Numerischer Eingabetabelle (0-9)
Griechische Zeichentabelle (M)
Durchwahl-Zeichentabelle (N)
L Folgendes wird sowohl für die Schreibweise mit Groß- als auch mit Kleinbuchstaben
verwendet:
47
TG8200_20G(g-g).book Page 48 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Fehlermeldungen
Fehlermeldung
Ursache und Lösung
AB Speicher voll*1
L Löschen Sie nicht mehr benötigte Nachrichten (Seite 37).
Fehler*1
L Die Aufzeichnung war zu kurz. Wiederholen Sie den
Vorgang.
Fehlgeschlagen
L Kopieren des Telefonbuchs fehlgeschlagen. Vergewissern
Sie sich, dass sich das andere Mobilteil (Empfänger) im
Standby-Modus befindet und wiederholen Sie den Vorgang.
Unvollständig
L Der Telefonbuchspeicher des Empfängers ist voll. Löschen
Sie die nicht benötigten Telefonbucheinträge aus dem
anderen Mobilteil (Empfänger) und wiederholen Sie den
Vorgang.
Ungültige Nr.
L Sie haben versucht, eine SMS-Nachricht an eine
Rufnummer zu senden, die im Mobilteil-Telefonbuch, in der
Anruferliste oder in der Wahlwiederholungsliste gespeichert
ist und mehr als 20 Zeichen umfasst.
Speicher voll
L Der Telefonbuchspeicher des Mobilteils ist voll. Löschen Sie
nicht mehr benötigte Einträge (Seite 19).
L Der Nachrichtenspeicher ist voll. Löschen Sie nicht mehr
benötigte Nachrichten (Seite 37).*1
KeinVerb.zuBasis
Dichter an Basis
und wiederholen.
L Die Verbindung des Mobilteils mit der Basisstation ist
abgebrochen. Bringen Sie das Mobilteil näher an die
Basisstation heran und wiederholen Sie den Vorgang.
L Ziehen Sie das Netzteil der Basisstation heraus, um das
Gerät zurückzusetzen. Schließen Sie das Netzteil wieder an
und versuchen Sie es erneut.
L Die Registrierung des Mobilteils wurde möglicherweise
gelöscht. Registrieren Sie das Mobilteil erneut (Seite 41).
SMS-Speich voll
L Löschen Sie nicht mehr benötigte Nachrichten (Seite 32,
34).
Bitte die Rufnr.
Anzeige bestellen !
L Sie müssen sich für die Nutzung des Leistungsmerkmals
Anruferanzeige (CLIP) angemeldet haben. Sobald Sie
Anruferinformationen empfangen, nachdem Sie sich für die
Nutzung des Leistungsmerkmals Anruferanzeige (CLIP)
angemeldet haben, wird diese Meldung nicht mehr
angezeigt.
*1 KX-TG8220/KX-TG8222
48
TG8200_20G(g-g).book Page 49 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Fehlerbehebung
Sollten Sie noch immer Probleme haben, nachdem Sie die Anweisungen in diesem Abschnitt
befolgt haben, ziehen Sie das Netzteil der Basisstation ab und schalten das Mobilteil aus,
schließen Sie das Netzteil der Basisstation dann wieder an und schalten Sie das Mobilteil
wieder ein.
Telefon
Problem
Ursache und Lösung
w blinkt.
L Das Mobilteil ist nicht für die Basisstation registriert.
Registrieren Sie es (Seite 41).
L Das Mobilteil ist zu weit von der Basisstation entfernt.
Bringen Sie es näher an die Basisstation heran.
L Das Netzteil der Basisstation ist nicht angeschlossen. Prüfen
Sie die Anschlüsse.
L Sie verwenden das Mobilteil oder die Basisstation in einer
Umgebung mit hoher elektrischer Interferenz. Platzieren Sie
Mobilteil und Basisstation nicht in der Nähe von
Interferenzverursachern, wie Antennen oder Handys.
Das Mobilteil-Display ist
leer.
L Das Mobilteil befindet sich im Bildschirmschoner- Modus
(Seite 14). Drücken Sie {ih}, um das Mobilteil-Display
wieder zu aktivieren.
L Das Mobilteil ist nicht eingeschaltet. Schalten Sie das Gerät
ein (Seite 14).
Das Mobilteil lässt sich
nicht einschalten.
L Stellen Sie sicher, dass die Akkus korrekt eingesetzt sind
(Seite 12).
L Laden Sie die Akkus vollständig auf (Seite 13).
L Reinigen Sie die Ladekontakte und laden Sie die Akkus
erneut auf (Seite 13).
Ich habe die DisplaySprache auf eine
Sprache eingestellt, die
ich nicht lesen kann.
L Ändern Sie die Display-Sprache (Seite 14).
49
TG8200_20G(g-g).book Page 50 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Problem
Ursache und Lösung
Es können keine Anrufe
getätigt oder empfangen
werden.
L Das Netzteil der Basisstation oder das Telefonkabel sind
nicht angeschlossen. Prüfen Sie die Anschlüsse.
L Wenn das Gerät über eine Faxweiche angeschlossen ist,
entfernen Sie die Faxweiche und schließen Sie das Gerät
direkt an die Telefonbuchse an. Funktioniert das Gerät jetzt
einwandfrei, überprüfen Sie die Faxweiche.
L Trennen Sie das Gerät von der Telefonleitung und schließen
Sie ein Telefon an, von dem bekannt ist, dass es einwandfrei
funktioniert. Wenn über dieses Telefon einwandfreier Betrieb
möglich ist, wenden Sie sich an den Kundendienst, um das
Gerät reparieren zu lassen. Ist über dieses Telefon kein
einwandfreier Betrieb möglich, wenden Sie sich an den
Service Provider/die Telefongesellschaft.
L Sie haben eine wahlkontrollierte Rufnummer gewählt (Seite
26).
L Die Tastensperre ist aktiviert. Schalten Sie ihn aus (Seite
17).
Das Gerät erzeugt kein
Rufsignal.
L Der Rufton ist ausgeschaltet. Einstellen der Ruftonlautstärke
(Seite 21, 25).
L Der Nachtmodus ist aktiviert. Schalten Sie sie aus (Seite 23).
Die Akkus sollen
eigentlich geladen
werden, aber das
Akkusymbol ändert sich
nicht.
L Reinigen Sie die Ladekontakte und laden Sie die Akkus
erneut auf (Seite 13).
Ein Besetztzeichen ist
hörbar, wenn Sie {C}
drücken.
L Das Mobilteil ist zu weit von der Basisstation entfernt.
Bringen Sie es dichter heran und wiederholen Sie den
Vorgang.
L Ein weiteres Mobilteil oder der Anrufbeantworter wird
verwendet. Warten Sie, und versuchen Sie es später noch
einmal.
Statikgeräusche, Ton
geht vorübergehend
weg. Störungen von
anderen Elektrogeräten.
L Stellen Sie Basisstation und Mobilteil entfernt von anderen
elektrischen Geräten auf.
L Bringen Sie das Mobilteil näher an die Basisstation heran.
Während eines
Gesprächs hören Sie ein
Geräusch.
L Sie verwenden das Mobilteil oder die Basisstation in einer
Umgebung mit hoher elektrischer Interferenz. Platzieren Sie
Mobilteil und Basisstation nicht in der Nähe von
Interferenzverursachern, wie Antennen oder Handys.
Das Mobilteil/die
Basisstation schaltet sich
während der
Verwendung aus.
L Ziehen Sie das Netzteil der Basisstation ab und schalten Sie
das Mobilteil aus. Schließen Sie das Netzteil der
Basisstation wieder an, schalten Sie das Mobilteil ein und
wiederholen Sie den Vorgang.
50
TG8200_20G(g-g).book Page 51 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Problem
Ursache und Lösung
Das Mobilteil gibt
zwischenzeitlich
Signaltöne ab und/oder
) blinkt.
L Laden Sie die Akkus vollständig auf (Seite 13).
Ich habe die Akkus
vollständig geladen, )
blinkt jedoch weiterhin.
L Reinigen Sie die Ladekontakte und laden Sie die Akkus
erneut auf (Seite 13).
L Die Akkus müssen ausgewechselt werden (Seite 12).
Ich habe die Akkus
vollständig geladen, aber
die Betriebszeit scheint
dennoch kurz zu sein.
L Wischen Sie die Pole der Akkus (S, T) und die Kontakte
des Geräts mit einem trockenen Tuch ab.
Es werden keine
Anruferdaten angezeigt.
L Sie müssen sich beim Anrufer-ID-Service anmelden.
Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrem Service Provider/Ihrer
Telefongesellschaft.
Ich kann kein Mobilteil für
die Basisstation
registrieren.
L Die maximale Anzahl der für das Mobilteil registrierbaren
Basisstationen (4) wurde erreicht. Löschen Sie nicht
verwendete Basisstationsregistrierungen am Mobilteil (Seite
42).
L Die maximale Anzahl der für die Basisstation registrierbaren
Mobilteile (6) wurde erreicht. Löschen Sie nicht verwendete
Mobilteilregistrierungen an der Basisstation (Seite 42).
L Sie haben die falsche PIN eingegeben. Wenn Sie die PIN
vergessen haben, siehe “Ich habe die PIN vergessen.”, Seite
51.
L Stellen Sie Basisstation und Mobilteil entfernt von anderen
elektrischen Geräten auf.
Ich habe die PIN
vergessen.
L Ändern Sie die PIN wie folgt.
1 " (Joystickmitte)
2 Wählen Sie |, indem Sie den Joystick in eine
beliebige Richtung drücken. i #
3 {^}/{V}: “Andere Optionen” i #
4 {^}/{V}: “Basiseinh. PIN” i #
5 {*}{7}{0}{0}{0}
6 Geben Sie die neue 4-stellige Basisstations-PIN ein.
i # i {ih}
Ich kann y (Versäumter
Anruf) nicht vom Display
löschen.
L Es gibt versäumte Anrufe, die noch nicht aufgerufen wurden.
Rufen Sie sie wie folgt auf.
1 " (Joystickmitte) i j i #
2 Drücken Sie den Joystick nach unten, um vom letzten
Anruf aus zu suchen, oder nach oben, um vom ältesten
Anruf aus zu suchen.
51
TG8200_20G(g-g).book Page 52 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
SMS (Short Message Service: Kurzmitteilungsdienst)
Problem
Ursache und Lösung
Es können keine SMSNachrichten versendet
oder empfangen werden.
L Sie haben sich nicht bei dem entsprechenden Dienst
angemeldet. Wenden Sie sich an Ihren Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft.
L Die SMS Message Center-Nummer(n) ist/sind nicht
gespeichert oder falsch. Speichern Sie die korrekten
Nummern (Seite 30).
L Die Übertragung der Nachricht wurde unterbrochen. Warten
Sie, bis die Nachricht vollständig versendet ist, bevor Sie
andere Telefonfunktionen nutzen.
Die SMS Message
Center-Nummer ist in der
Anruferliste erfasst und
die Nachricht wird nicht
empfangen.
L Jemand hat versucht Ihnen eine Nachricht zu senden,
während SMS deaktiviert ist. Schalten Sie die Funktion ein
(Seite 30).
“FD” wird angezeigt.
L Die Station konnte keine Verbindung zum SMS Message
Center herstellen. Stellen Sie sicher, dass die korrekten SMS
Message Center-Nummern gespeichert sind (Seite 30).
Stellen Sie sicher, dass die SMS-Funktion aktiviert ist (Seite
30).
“FE” wird angezeigt.
L Beim Versenden der Nachricht ist ein Fehler aufgetreten.
Wiederholen Sie den Vorgang.
“E0” wird angezeigt.
L Ihre Rufnummer wird permanent unterdrückt oder Sie haben
sich nicht bei dem entsprechenden Dienst angemeldet.
Wenden Sie sich an Ihren Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft.
“Q” wird, nachdem ich
eine Nachricht gelesen
habe, nicht angezeigt.
L Bei Anzeige eines Fehlercodes (“FD”, “FE” oder “E0”) wird
“Q” nicht angezeigt, auch wenn Sie die Nachricht gelesen
haben.
52
TG8200_20G(g-g).book Page 53 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Anrufbeantworter (KX-TG8220/KX-TG8222)
Problem
Ursache und Lösung
Das Gerät zeichnet keine
neuen Nachrichten auf.
L Der Anrufbeantworter ist ausgeschaltet. Schalten Sie die
Funktion ein (Seite 36).
L Die Aufzeichnungszeit ist auf “Nur Begrüßung”
eingestellt. Drücken Sie “1 Minute” oder “3 Minuten”
(Seite 40).
L Wenn Sie sich für den Voice Mail-Dienst angemeldet haben,
werden Nachrichten vom Service Provider/der
Telefongesellschaft aufgezeichnet, nicht von Ihrem Telefon.
Ändern Sie die Geräteeinstellung “Anzahl Ruftöne” oder
wenden Sie sich an Ihren Service Provider/Ihre
Telefongesellschaft (Seite 40).
Der Anrufbeantworter
lässt sich nicht mit dem
Mobilteil ansteuern.
L Die Basisstation oder ein anderes Mobilteil wird verwendet.
Warten Sie, bis der andere Anwender den Vorgang
abgeschlossen hat.
L Ein Anrufer hinterlässt eine Nachricht. Warten Sie, bis der
Anrufer den Vorgang abgeschlossen hat.
L Das Mobilteil ist zu weit von der Basisstation entfernt.
Bringen Sie es näher an die Basisstation heran.
Wenn ich versuche den
Anrufbeantworter mit der
Basisstation
anzusteuern, blinkt die
Anrufbeantworteranzeige an der
Basisstation einige
Sekunden lang und der
Anrufbeantworter lässt
sich nicht bedienen.
L Ein anderes Mobilteil wird verwendet. Warten Sie, bis der
andere Anwender den Vorgang abgeschlossen hat.
L Ein Anrufer hinterlässt eine Nachricht. Warten Sie, bis der
Anrufer den Vorgang abgeschlossen hat.
Der Anrufbeantworter
lässt sich nicht
fernbedienen.
L Sie geben den falschen Fernbediencode ein. Wenn Sie den
Fernbediencode vergessen haben, speichern Sie einen
neuen Fernbediencode (Seite 38).
L Drücken Sie fest auf die entsprechenden Tasten.
L Der Anrufbeantworter ist ausgeschaltet. Schalten Sie die
Funktion ein (Seite 39).
L Sie verwenden ein Telefon mit Impulswahl bzw.
Wählscheibe. Versuchen Sie es erneut mit einem Telefon mit
Tonwahl.
53
TG8200_20G(g-g).book Page 54 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Problem
Ursache und Lösung
Während der
Aufzeichnung eines
Ansagetextes oder dem
Abhören der Nachrichten
klingelt die Station und
der
Aufzeichnungsvorgang
wird unterbrochen.
L Ein Anruf wird empfangen. Nehmen Sie den Anruf entgegen
und wiederholen Sie den Vorgang zu einem späteren
Zeitpunkt.
54
TG8200_20G(g-g).book Page 55 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Technische Daten
■ Standard:
DECT (Digital Enhanced Cordless
Telecommunications: Digitale,
verbesserte schnurlose
Telekommunikation.),
GAP (Generic Access Profile:
Allgemeines Zugriffsprofil)
■ Anzahl der Kanäle:
120 Duplex-Kanäle
■ Frequenzbereich:
1,88 GHz bis 1,90 GHz
■ Duplexverfahren:
TDMA (Time Division Multiple Access:
Zeitmultiplexverfahren)
■ Kanalabstand:
1.728 kHz
■ Bitrate:
1.152 kbit/s
■ Modulation:
GFSK (Gaussian Frequency Shift Keying:
Frequenzumtastung mit Gauss-Filter)
■ RF-Übertragungsleistung:
Ca. 250 mW
■ Sprachkodierung:
ADPCM 32 kbit/s
■ Stromversorgung:
220–240 V, 50 Hz
■ Leistungsaufnahme
Basisstation*1:
Bereitschaft: ca. 2,1 W
Maximum: ca. 6,0 W
Basisstation*2:
Bereitschaft: ca. 2,2 W
Maximum: ca. 6,1 W
Ladegerät*3:
Bereitschaft: ca. 1,0 W
Maximum: ca. 5,4 W
■ Betriebsbedingungen:
5 °C–40 °C, 20 %–80 % relative
Luftfeuchtigkeit (trocken)
■ Abmessungen:
Basisstation: ca. 44 mm × 116 mm ×
113 mm
Mobilteil: ca. 143 mm × 47 mm × 32 mm
Ladegerät*3: ca. 46 mm × 77 mm ×
87 mm
■ Masse (Gewicht):
Basisstation*1: ca. 170 g
Basisstation*2: ca. 190g
Mobilteil: ca. 120 g
Ladegerät*3: ca. 70 g
*1 KX-TG8200
*2 KX-TG8220/KX-TG8222
*3 KX-TG8222
Hinweis:
L Änderungen der technischen Daten ohne
vorherige Ankündigung vorbehalten.
L Die in dieser Bedienungsanleitung
verwendeten Abbildungen können vom
eigentlichen Produkt geringfügig
abweichen.
L Die Reichweite des Mobilteils beträgt
innerhalb von Gebäuden 50 Meter und
außerhalb von Gebäuden 300 Meter. Bitte
beachten Sie, dass sie durch
Betonbarrieren u. Ä. eingeschränkt
werden kann.
55
TG8200_20G(g-g).book Page 56 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Allgemeine Frequenzbestimmungen (für
Deutschland)
56
TG8200_20G(g-g).book Page 57 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Garantie (für Deutschland)
57
TG8200_20G(g-g).book Page 58 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Kostenlose Fehlersuche (für Deutschland)
58
TG8200_20G(g-g).book Page 59 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Endkunden-Hotline (für Deutschland)
*
59
TG8200_20G(g-g).book Page 60 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Nützliche Informationen
Endkunden-Service-Hotline für Bedieneranfragen
und allgemeine Fragen (für Österreich)
60
TG8200_20G(g-g).book Page 61 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Index
Index
A
Akku: 13
Alarm: 23
Anklopfen: 16
Anrufbeantworter: 36
Aktivieren/Deaktivieren: 36
Einstellungen: 39
Fernbedienung: 38
Nachrichten abhören: 37
Anrufe entgegennehmen: 16
Anrufen: 15
Aufzeichnen
Ansagetext: 36
Telefongespräche: 17
Automatischer Gesprächsmodus: 16, 22
B
Basisstation
Abbrechen: 42
Auswahl: 42
Einstellungen: 25
C
Call-by-Call: 20
D
Datum und Uhrzeit: 14
Display
Farbe: 21
Hintergrund: 21
Kontrast: 21
Sprache: 14
Standby-Modus: 21
Symbole: 9
Leistungsmerkmal Anruferanzeige
(CLIP): 27
M
Mobilteil
Einstellungen: 21
Löschen der Registrierung: 42
Registrierung: 41
Suchfunktion: 16
N
Nachtmodus
Mobilteil: 23
P
Pause: 15
PIN: 25
Privatfunktion: 17
R
Regionale Einstellung: 26
Registrierung: 41
Rückfrage: 16, 25
Rufton: 21
S
SMS-Funktion: 30
Stimmverstärker: 17
Stumm: 16
T
Tastensperre: 17
Tastentöne: 22
Telefonbuch
Mobilteil-Telefonbuch: 18
Telefonbuch kopieren: 44
V
Versäumte Anrufe: 27
Verstärker: 42
Voice Mail: 29
E
Einschalten/Ausschalten: 14
W Wahlkontrolle: 26
Wahlwiederholung: 15
Weiterleiten von Anrufen: 43
F
Freisprecheinrichtung: 15
Z
I
Interngespräche: 43
K
Kategorie: 18
Anzeigefarben: 28
Ruftöne: 28
Kettenwahl: 19
Konferenz: 17
Konferenzschaltungen: 43
L
Lautstärke
Lautsprecher: 8, 15
Mobilteil-Hörer: 8, 15
Rufton (Basisstation): 25
Rufton (Mobilteil): 21
Zeicheneingabe: 45
Zielwahl: 19
Zusätzliche Basisstationen: 41
Zusätzliche Mobilteile: 41
61
TG8200_20G(g-g).book Page 62 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Notizen
62
TG8200_20G(g-g).book Page 63 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Notizen
63
TG8200_20G(g-g).book Page 64 Friday, July 13, 2007 2:10 PM
Liebe Panasonic Kundin, lieber Panasonic Kunde!
Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt unseres Hauses
entschieden haben.
Dieses Gerät ist qualitätsgeprüft und entspricht den
Angaben des Herstellers. Es ist jedoch nicht auszuschließen,
dass Umgebungsbedingungen die Funktion des Gerätes
beeinflussen können.
Schnelle und unkomplizierte Hilfe bietet Ihnen Panasonic
unter der Hotline Rufnummer
innerhalb Deutschland: Tel. 0180 - 50 15 142 (kostenpflichtig)*
innerhalb Österreich: Tel. 0810 - 10 18 00 (zum Ortstarif)
* die aktuellen Kosten finden Sie unter www.panasonic.de
Herzlichen Dank !
Für Österreich
Rufnummer der Reparatur-Hotline Tel.: 0900-70 07 06 Kostenpflichtig!
Vertrieb:
Panasonic Deutschland
Winsbergring 15, 22525 Hamburg
Panasonic Austria
Leonard Bernstein Strasse 10, 1220 Wien
1999/5/EC
Panasonic Communications Co., Ltd.
1-62, 4-chome, Minoshima, Hakata-ku, Fukuoka 812-8531, Japan
Urheberrecht:
Dieses Material ist von Panasonic Communications Co., Ltd. urheberrechtlich geschützt und
darf nur für interne Zwecke reproduziert werden. Jede weitere Reproduktion des Materials,
sowohl im Ganzen als auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung von Panasonic
Communications Co., Ltd. nicht gestattet.
© 2007 Panasonic Communications Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten.
PQQX16098ZA
CC0707PW0
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
10
Dateigröße
4 339 KB
Tags
1/--Seiten
melden