close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 - tg electronics

EinbettenHerunterladen
Kassenautomat
EMS-700
Bedienungsanleitung
(Ausführung 3/6 -Tasten Farb-LCD)
Vidhaugen 114
7550 Hommelvik
Tele:73979017-91795392
e-post: post@tgelectronics.no
www.tgelectronics.no
Beckmann GmbH © 2012
Version V0.48 – 26.03.13
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Rechtliche Hinweise
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form ohne Genehmigung der
Beckmann GmbH reproduziert oder vervielfältigt werden.
Die Beckmann GmbH haftet nicht gegenüber dem Käufer dieses Produkts oder Dritten für Schäden,
Verluste, Kosten oder Ausgaben, die vom Käufer oder Dritten verursacht wurden aufgrund von Unfall,
Missbrauch des Produkts oder unerlaubter Änderungen, Reparaturen oder Neuerungen. Die Beckmann
GmbH haftet weiterhin nicht für Verluste, Kosten, Störungen oder Folgeschäden, die durch den Einsatz
der Steuerung entstehen. Die Technischen Daten entsprechen dem aktuellen Stand. Druckfehler, Irrtümer
und Änderungen vorbehalten.
Beckmann GmbH
Brandtstraße 1
33161 Hövelhof
Fon +49 (0) 52 57 - 98 23 – 0
Fax +49 (0) 52 57 - 98 23 – 11
info@beckmann-gmbh.de
www.beckmann-gmbh.de
Seite 2
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Produktbescheibung
•
•
•
•
•
•
•
Kassensystem zur entgeltpflichtigen Zugangskontrolle
Münzannahme
Banknotennannahme optional
Wechselgeldausgabe
Wertbon Druck, Ticketdruck
Quittungsdruck
3/6-Tasten Produktauswahl
Technische Daten
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Abmessungen (BxHxT): 350 x 750 x 220 mm
Farb TFT-Display 320x240
mehrfarbig beleuchteter LED-Münzkranz (Farbe ändert sich je nach Status)
Elektronischer Münzprüfer mit selbstfüllendem Tubenwechsler
schnelle Auszahlung mit bis zu 6 Münzen pro Sekunde
Schutz innen liegender Bauteile vor Wasser
Tresorschloss mit speziellem Schließmechanismus
Chipkarteneinheit
Personalkarten mit verschiedenen Berechtigungsstufen
(z.B. Freier Durchgang, Kassenbericht, Tagesabrechnung, Systemeinstellungen)
Wechselgeldrückgabe
Drehsperrenanschluss / Gotschlich Logiturn II Datenbus
Sicherheitshinweise
Der Automat EMS-700 ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen
Regeln gebaut. Dennoch können bei seiner Verwendung Gefahren für Leib und Leben des Benutzers
oder Dritter bzw. Beeinträchtigungen des Automaten HDR 5 und anderer Sachwerte entstehen.
Benutzen Sie den Automaten EMS-700 nur in einwandfreiem Zustand, sowie bestimmungsgemäß,
sicherheits- und gefahrenbewusst, unter Beachtung der Bedienungsanleitung!
Lassen Sie insbesondere Störungen, welche die Sicherheit beeinträchtigen können, umgehend
beseitigen!
Bewahren Sie die Bedienungsanleitung ständig am Einsatzort des Automaten EMS-700 griffbereit auf!
Beachten Sie ergänzend zur Bedienungsanleitung die allgemein-gültigen gesetzlichen und sonstigen
verbindlichen Regelungen zur Unfallverhütung und zum Umweltschutz!
Nehmen Sie keine Veränderungen, An- und oder Umbauten am Automaten EMS-700 ohne Genehmigung
des Herstellers vor.
Ersatzteile müssen den vom Hersteller festgelegten Anforderungen entsprechen. Dies ist nur bei
Originalersatzteilen gewährleistet.
Halten Sie die vorgeschriebenen oder in dieser Bedienungsanleitung angegebenen Fristen für
wiederkehrende Warnungsintervalle ein!
Sorgen Sie für sichere und umweltschonende Entsorgung von Kunststoffteilen und elektronischen
Austauschteilen!
Seite 3
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Der Automat EMS-700 dient ausschließlich als Kassensystem zur entgeltpflichtigen Zugangskontrolle von
Objekten. Eine andere und darüber hinausgehende Benutzung gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller nicht. Das Risiko trägt allein der Anwender.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch das Beachten der Bedienungsanleitung und die
Einhaltung der Inspektions- und Wartungsbedingungen.
1 Bedienung durch den Kunden
2 Systemkarten
2.1 Personalkarte
Die Personalkarte dient der Öffnung der Drehsperre für Servicepersonal. Es wird kein Wertbon gedruckt.
Die Funktion der Personalkarten kann individuell in der Systemkonfiguration eingestellt werden. Siehe
Abschnitt 3.4
2.2 Kassendruckkarte
Mit der Kassendruckkarte kann ein Kassenbericht gedruckt werden, und ein Kassenabschluss
durchgeführt werden. Ist der Parameter „Kassenkarte Druck“ in den Kassenberichteinstellungen aktiv,
wird bereits ein Bericht bei stecken der Kassendruckkarte ausgegeben.
Ein Kassenbericht erzeugt folgenden Ausdruck:
KASSENBERICHT
KASSENBERICHT
Kasse:00000 SystemNr:00000123
Bericht:
10 Karte:
756
Kasse:00000 SystemNr:00000123
Bericht:
10 Karte:
756
Wertmarken +
Münzen +
Noten +
WECHSEL
- BESTAND
Umsatz
Münzen +
Noten +
WECHSEL
- BESTAND
Umsatz
0.00
0.00
32.50
32.00
0.50
Wertmarken
Eintritte
Personal
Produkt 1
10 x
6
8
11
Eintritte
Personal
Produkt 1
5.00
0.00
0.00
32.50
32.00
5.50
= 10x
Eur
Eur
Eur
Eur
Eur
6
8
11
Eur
Eur
Eur
Eur
Eur
geprüft:__________________
(Unterschrift)
geprüft:__________________
(Unterschrift)
Anschrift
Datum 12.06.2015
Anschrift
Datum 12.06.2015
11:45 Uhr
mit Wertmarken als Bargeld
11:45 Uhr
mit Wertmarken als Anzahl
Jeder Bericht erhält eine fortlaufende Nummer. Auf dem Ausdruck werden zusätzlich die erfolgten
Durchgänge von Kunden und Personal gezählt. Diese Zähler können bei Bedarf manuell gelöscht
werden.
Seite 4
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
2.2.1 Durchführen eines manuellen Kassenabschluss
Der Zugang erfolgt mir der Master- oder Kassendruckkarte
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Drucken Sie einen Kassenbericht
Leeren Sie die Hauptkasse
Leeren Sie die Banknotenkassette (wenn vorhanden)
Löschen Sie im Menü Kassenbericht den Münz- und Banknotenzähler
Füllen Sie jetzt bei Bedarf Wechselgeld nach, durch Einwurf in den Münzschlitz
Jetzt den Wechselgeldbestand im Menü Kassenbericht setzen
2.2.2 Durchführen eines automatischen Kassenabschluss
Bei aktiviertem Parameter „Kassenkarte Druck“ wird bei stecken der Karte automatische ein Kassenbericht
generiert und abhängig von den Einstellungen im Kassenberichtmenu Zähler gelöscht und Bestände
gesetzt. (siehe Menuparameter). Der Drucker muss bereit und Papier eingelegt sein.
1. Leeren Sie die Kassen
2. Stecken sie die Kassenkarte
3. Entnehmen sie den Kassenbericht
ACHTUNG:
Das Nachfüllen von Wechselgeld muss immer vor Setzen des Wechselgeldbestand erfolgen.
2.3 Masterkarte und Programmierebene
Die Programmierebene wird durch Einführen der Masterkarte in den Chipkartenleser erreicht.
Die Bedienung erfolgt mit den drei rechts der Anzeige . Mit der oberen und unteren Taste kann die
jeweilige Parametergruppe gewählt werden. Durch mehrfachen Druck auf die mittlere Taste wird der
gewünschte Parameter einer Paramtergruppe selektiert.
In der 6 - Tasten Version werden die Parameter mit den rechten 3 Tasten ausgewählt und mit den Tasten
links oben und unten verändert.
Solange der Automat in der Programmierebene ist, werden Münzen zur Befüllung des Tubenwechslers
angenommen.
Seite 5
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Tageskassen
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Kasse
Kassenzähler (Tag)
Eur
löschbar
P02
Wertmarken
Wertmarken (Tag)
Stück
löschbar
P16
Münzssorte 1
Zähler Münzssorte 1 (0.10€)
Eur
löschbar
P17
Münzssorte 2
Zähler Münzssorte 2 (0.20€)
Eur
löschbar
P18
Münzssorte 3
Zähler Münzssorte 3 (0.50€)
Eur
löschbar
P19
Münzssorte 4
Zähler Münzssorte 4 (1.00€)
Eur
löschbar
P20
Münzssorte 5
Zähler Münzssorte 5 (2.00€)
Eur
löschbar
P24
Notensorte 1
Zähler Notensorte 1 (5.00€)
Eur
löschbar
P25
Notensorte 2
Zähler Notensorte 2 (10.00€)
Eur
löschbar
P26
Notensorte 3
Zähler Notensorte 3 (20.00€)
Eur
löschbar
Tageskassenzähler zählen nur Münzen welche in die Hauptkasse sortiert werden. Sie verhalten sich wie
Gesamtkassen, können bei Aktivierung des Parameters Mitternachtlöschung automatisch gelöscht
erden.
Die Anzahl und Wertigkeiten angezeigter Münz- und Notensorten ist abhängig vom angeschlossenen
Münz- bzw. Banknotenprüfer.
Gruppe: Gesamtkassen
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Kasse
Kassenzähler (Gesamt)
Eur
löschbar
P02
Wertmarken
Wertmarken (Gesamt)
Stück
löschbar
P16
Münzssorte 1
Zähler Münzssorte 1 (0.10€)
Eur
löschbar
P17
Münzssorte 2
Zähler Münzssorte 2 (0.20€)
Eur
löschbar
P18
Münzssorte 3
Zähler Münzssorte 3 (0.50€)
Eur
löschbar
P19
Münzssorte 4
Zähler Münzssorte 4 (1.00€)
Eur
löschbar
P20
Münzssorte 5
Zähler Münzssorte 5 (2.00€)
Eur
löschbar
P24
Notensorte 1
Zähler Notensorte 1 (5.00€)
Eur
löschbar
P25
Notensorte 2
Zähler Notensorte 2 (10.00€)
Eur
löschbar
P26
Notensorte 3
Zähler Notensorte 3 (20.00€)
Eur
löschbar
Gesamtkassenzähler zählen nur Münzen welche in die Hauptkasse sortiert werden. Die Anzahl
angezeigter Münz- und Notensorten ist abhängig vom angeschlossenen Münz- bzw. Banknotenprüfer.
Seite 6
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Tubenwechsler
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Tuben Geldbestand
Münzinhalt abzgl. Reserve
Eur
------------
P02
Tube 1 Service
Manuelle Ausgabe Tube 1 (0.10€)
Eur
Ausgabe
P03
Tube 2 Service
Manuelle Ausgabe Tube 2 (0.20€)
Eur
Ausgabe
P04
Tube 3 Service
Manuelle Ausgabe Tube 3 (0.50€)
Eur
Ausgabe
P05
Tube 4 Service
Manuelle Ausgabe Tube 4 (1.00€)
Eur
Ausgabe
P06
Tube 5 Service
Manuelle Ausgabe Tube 5 (2.00€)
Eur
Ausgabe
P07
Tube 6 Service
Manuelle Ausgabe Tube 6 (---€)
Eur
Ausgabe
P09
Menu TKassette
Tubenwechsler Menuaufruf bei Entnahme der
Tubenkassette
Ja/Nein
Die Anzahl und Wertigkeit der Tuben ist abhängig vom angeschlossenen Tubenwechsler. Pro
physikalischer Tube muss ein Mindestbestand von 3 Münzen vorhanden sein, um eine einwandfreie
Funktion zu gewährleisten. Dieser Mindestbestand wird nicht als Geldbestand angezeigt.
Beispiel: 3 Tuben à 50 Cent = 9 Münzen müssen als Mindestbestand vorhanden sein.
Während Parameter P02-P06 ausgewählt sind wird das Münzrückgabefach beleuchtet.
Gruppe: Uhrzeit
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Stunden
Uhrzeit Stunden
h
+/-
P02
Minuten
Uhrzeit Minuten
m
+/-
P03
Wochentag
Datum Wochentag
Tag
+/-
P04
Tag
Datum Tag
d
+/-
P05
Monat
Datum Monat
m
+/-
P06
Jahr
Datum Jahr
y
+/-
Seite 7
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Timer (Öffnungszeiten) 1
Nr.
Parameter
Funktion / Einheit
Einheit
Aktion
P01
0-Startzeit
Timer 0 Startzeit Stunden
h
+/-
P02
0-Startzeit
Timer 0 Startzeit Minuten
m
+/-
P03
0-Endzeit
Timer 0 Endzeit Stunden
h
+/-
P04
0-Endzeit
Timer 0 Endzeit Minuten
m
+/-
P05
0-Mo
Timer 0 Montag aktiv
Ja/Nein
P06
0-Di
Timer 0 Dienstag aktiv
Ja/Nein
P07
0-Mi
Timer 0 Mittwoch aktiv
Ja/Nein
P08
0-Do
Timer 0 Donnerstag aktiv
Ja/Nein
P09
0-Fr
Timer 0 Freitag aktiv
Ja/Nein
P10
0-Sa
Timer 0 Samstag aktiv
Ja/Nein
P11
0-So
Timer 0 Sonntag aktiv
Ja/Nein
...
...
Es folgen Timer 1-2
Bei Mehrfachproduktauswahl in der 6-Tasten Version existiert eine Parametergruppe „Auswahlmenu“ .
Hier lässt sich der Pruduktauswahlschirm konfigurieren. Pro Taste sind je eine Hauptfunktion sowie ein
Nebenfunktion definierbar. Welches der Funktionen vom Kunden auswählbar ist, wird bei Produkten
durch den Zeitgeber des jeweiligen Produkts festgelegt.
Gruppe: Auswahlmenu
Nr.
Parameter
Funktion / Einheit
Einheit
Aktion
P01
1) L-Oben Hauptf.
Ebene 1 Taste Links Oben Hauptfunktion
Funktion
+/-
P02
1) L-Oben Nebenf.
Ebene 1 Taste Links Oben Nebenfunktion
Funktion
+/-
P03
1) L-Mitte Hauptf.
Ebene 1 Taste Links Mitte Hauptfunktion
Funktion
+/-
P04
1) L-Mitte Nebenf.
Ebene 1 Taste Links Mitte Nebenfunktion
Funktion
+/-
P05
1) L-Unten Hauptf.
Ebene 1 Taste Links Unten Hauptfunktion
Funktion
+/-
P06
1) L-Unten Nebenf.
Ebene 1 Taste Links Unten Nebenfunktion
Funktion
+/-
P07
1) R-Oben Hauptf.
Ebene 1 Taste Rechts Oben Hauptfunktion
Funktion
+/-
P08
1) R-Oben Nebenf.
Ebene 1 Taste Rechts Oben Nebenfunktion
Funktion
+/-
P09
1) R-Mitte Hauptf.
Ebene 1 Taste Rechts Mitte Hauptfunktion
Funktion
+/-
P10
1) R-Mitte Nebenf.
Ebene 1 Taste Rechts Mitte Nebenfunktion
Funktion
+/-
P11
1) R-Unten Hauptf.
Ebene 1 Taste Rechts Unten Hauptfunktion
Funktion
+/-
P11
1) R-Unten Nebenf.
Ebene 1 Taste Rechts Unten Nebenfunktion
Funktion
+/-
1 Außerhalb der Öffnungszeiten ist die Münzannahme gesperrt.
Seite 8
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Produkt 1 (Verkaufsprodukt) bis Produkt 4
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Name
Produktname
P02
Preis
Produktpreis
Eur
+/-
P03
Pfand
Produktpfand
Eur
+/-
P04
Münzannahme
Zahlbar mit Münzen
Ja/Nein
P05
Notenannahme
Zahlbar mit Banknoten
Ja/Nein
P06
Wertmarkenannahme
Zahlbar mit Wertmarken
Ja/Nein
P07
Min. Einwurf 2
Kleinster einzuwerfender Betrag
P08
Wertbon Druck
Druck eine Wertbons
P09
Wert. Wertbon
Wertaufdruck des Wertbons
P10
Ticket Druck
Druckt eines Ticket
P11
Barcode Typ
0 = BonNr, 1 = 2of5, 2 = EAN13
P12
Zahlung. Druckerfehler Zahlung auch bei Druckerfehler
Ja/Nein
P13
Steuerung Gerät
Ansteuerung nach Verkauf (0 = Drehsperre)
0
P14
Zeitgeber
Die Verkaufszeit wird von Timer x gesteuert
---
Eur
+/Ja/Nein
Eur
+/Ja/Nein
Typ
Timer
0-2
0 bis 2
P15 Druck bei Papierstau
Druck wenn Papier in Entnahmepos. steckt
Ja/Nein
In der 6-Tasten Version stehen bis zu 4 Verkaufsprodukte zur Auswahl, welche unterschiedlich konfiguriert
werden können. Die Auswahl durch den Kunden findet im Auswahlmenu statt. Der Unterschied
zwischen Ticket und Wertbon ist lediglich der Ausdruck. Bei Wertbons wird der Schriftzug Wertbon mit
Wert gedruckt, bei Tickets der Name und Preis des gekauften Produkts.
Die Steuerung der Drehsperre erfolgt über den Parameter P12 „Steuerung Gerät“. Ist hier 0 eingestellt,
wird nach Verkauf die Drehsperre geöffnet.
Gruppe: Alarmmeldungen (externer Ausgang) 3
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Aktion
P01
Passend zahlen
Wechselgeldwarnung
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P02
Kein Wechselgeld
Wechselgeld = 0
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P03
Druckerfehler
Fehler bei Drucker/Papier
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P04
Papier steckt
Fehler wenn Papier nicht entnommen wird
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P05
Papiervorrat
Papiervorrat bald erschöpft (optional)
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P06
Hardwarefehler
Münz-/Banknotenprüfer Fehler
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P07
Tür geöffnet
Fehler bei geöffneter Tür
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P08
Tür auf ohne Karte
Alarm wenn Tür ohne Karte geöffnet wird
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
2 Ist der Mindesteinwurf gleich dem Produktbetrag, muss mindestens dieser als ganze Münze eingeworfen
werden.
3 Bei Auftreten einer der aktivierten Fehler wird der Alarmausgang geschaltet. Bei Auftreten einer der aktivierten
Fehler wird der Alarmausgang geschaltet.
Seite 9
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
P09
Kasse fast voll
Vorwarnung bei voller Münzkassette (opt.)
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P10
Kasse geöffnet
Fehler bei geöffneter Geldkassette (optional) Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P11
Kasse ohne Karte
Alarm wenn Geldkassette ohne Karte
geöffnet wird (optional)
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P12
Alarm Impulszeit
Statt eines Dauer Alarm kann ein Impuls
ausgelöst werden (0=Daueralarm)
+/-
P13
Kasse maximal voll
Münzkassette ist voll und Füllstand Reserve
erreicht.
Aus/Rel/Sirene/R1...R6
P14
Füllstand Reserve
Ist nach erreichen des Höchststand die noch
akzeptierte Geldmenge bis zur Sperrung.
+/- in Euro
Der Alarm kann auf verschiedene Ausgänge konfiguriert werden. Wählbar sind die Kombinationen
Aus / Relais2 / Sirene / R1 / R2 / R3 / R4 / R5 /R6 in beliebiger Zusammenstellung. Die Relais 3-6 sind nur
bei Verwendung des Netzteils NTCH6 verfügbar.
Die Füllstandreserve ist der Betrag, welcher nach erreichen des „Kassette voll Sensors“ noch in die Kasse
geleitet wird. Ist der Betrag erreicht wird der Automat gesperrt. Durch leeren der Kasse ist der Sensor
wieder frei, und die Reserve wird zurückgesetzt.
Gruppe: Drehsperre
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Öffnungszeit
Durchgangszeit in Sekunden
sek
+/-
P02
Sofort zählen
falls kein externer Impuls benutzt wird
Ja/Nein
Zusatzparameter für Logiturn II Drehsperren (optional *)
P04
Logi. Steuerung
RS485 Bus benutzen
Ja/Nein
P05
Logi. Richtung
Öffnungsrichtung nach Zahlung
Eing./Ausg.
P07
Logi. ID
RS485 Busadresse
+/-
P08
Eingang Dauer
Daueröffnung Eingang
Ja/Nein
P09
Ausgang Dauer
Daueröffnung Ausgang
Ja/Nein
P10
Eingänge Tag
Drehsperre Tageszähler Eingang
P11
Ausgänge Tag
Drehsperre Tageszähler Ausgang
P12
Eingänge Jahr
Drehsperre Jahreszähler Eingang
P13
Ausgänge Jahr
Drehsperre Jahreszähler Ausgang
P14
Logiturn Test
Testöffnung Diagnose
Auf/Zu
P16
Pos. bei Fehler
Bei Fehler des Automaten nimmt die
Drehsperre diese Funktion ein.
Zu/Auf/
Alarm
P17
Fehler Durchgänge
Zählt die Anzahl der Durchgänge bei Fehler
Löschen
Seite 10
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Drucker X564
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
P01
Drucker Online
Drucker angeschlossen
Ja/Nein
P02
Testdruck
Testseite drucken
OK
P03
Randabstand
Linker Randabstand
+/-
P04
Intensität
Druckintensität 0=hell 10=dunkel
+/ -
P05
Quittungsdruck
Quittungsdruck durch Kunden
Ja/Nein
P07
Grafikupdate 5
Übertragen der Druckerlogos
OK
P08
Teilabschnitt
Das Papier wird nach Druck gehalten
Ja/Nein
P09
Storno Druckerfehler
Geldrückgabe bei bei Druckerfehler
Ja/Nein
P10
Bonnummer
Aktuelle Wertbonnummer
+/-
P11
Bonentnahmezeit
Wenn > 0 wird erst nach Bonentnahme die
Drehsperre geöffnet.
sek
+/-
P12
Druckerschriftart
Auswahl der 1. oder 2. Druckerschriftart
0-1
+/-
P13
Kartonrichtung prüfen
Prüft das korrekte Einsetzten des
Papierkarton (optional)
6
X56 Abschnittsteuerung für Vorbedruckte Bonrollen / Leporello Tickets
P14 Papierlänge mm
Papierlänge in mm
Aktion
Ja/Nein
0.1mm
+/-
P15
Marke Schnitt Abstand
Ende Marke zu Schnittposition Abstand mm 0.1mm
+/-
P16
Markengröße
Länge der Marke in Transportrichtung
0.1mm
+/-
P17
Marke Schnitt Korrektur
0.1mm
+/-
P18
Druckbeginn Korrektur
0.1mm
+/-
ACHTUNG
Parameter P13-P17 werden erst bei ausführen eines TESTDRUCKS an den Drucker übertragen.
Parameter bei Drucker C56
P08 Papierlänge
Bon Papierlänge in Zeilen (typisch 20)
P09
fehlt bei Druckertyp C56
----
+/-
Gruppe: Netzwerk (optional*)
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Netzwerk IP
Netzwerkadresse
0-255
+/-
4 Bei anderen Druckertypen können Parameter abweichen
5 Das Übertragen der Druckerlogos in den Druckerspeicher ist nur bei Änderung der Logos oder Austausch des
Druckers notwendig
6 Die Bonnummer wird automatisch bei Datumswechsel auf 1 zurückgesetzt.
Seite 11
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
P02
Netzwerk IP
Netzwerkadresse
0-255
+/-
P03
Netzwerk IP
Netzwerkadresse
0-255
+/-
P04
Netzwerk IP
Netzwerkadresse
0-255
+/-
P05
Subnetz
Subnetzadresse
0-255
+/-
P06
Subnetz
Subnetzadresse
0-255
+/-
P07
Subnetz
Subnetzadresse
0-255
+/-
P08
Subnetz
Subnetzadresse
0-255
+/-
P09
Gateway
Gatewayadresse
0-255
+/-
P10
Gateway
Gatewayadresse
0-255
+/-
P11
Gateway
Gatewayadresse
0-255
+/-
P12
Gateway
Gatewayadresse
0-255
+/-
P17
Routing aktiv
Direktes IP Routing
Ja/Nein
Gruppe: Speichermedium (optional *)
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Volumename
Volume Name der SD-Karte
P02
Kapazität
Gibt die Speichergröße der SD-Karte an
P03
Daten Laden
Lädt eine Konfiguration von SD-Karte
OK
P04
Daten Speichern
Speichert die aktuelle Konfiguration
OK
P05
Allg.Protokoll
Auf der SD-Karte wird ein Vorgangsprotokoll
im Verzeichnis \LOGS geschrieben.
Ja/Nein
P06
FTP Protokoll
Auf der SD-Karte wird ein FTP-Protokoll im
Verzeichnis \LOGS geschrieben.
Ja/Nein
P07
HTTP Protokoll
Auf der SD-Karte wird ein HTTP-Protokoll im
Verzeichnis \LOGS geschrieben.
Ja/Nein
Bytes
Gruppe: Sonstiges
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
P01
In Betrieb
Automat aktivieren
Ja/Nein
P02
Mittern.Löschung
Tageskassenlöschung um 0:00 Uhr
Ja/Nein
P03
Wertmarkenwert
Wert einer Wertmarke
P04
WM als Bargeld
Wertmarkenzählung wie Bargeld
Ja/Nein
P05
WM Direktzugang8
Direkteintritt Wertmarke ohne Wertbon
Ja/Nein
P06
Max. Annahme
Maximale Geldannahme (Begrenzung)
7
Einheit
Eur
Eur
Aktion
+/-
+/-
7 Der Geldwert einer Wertmarke wird wie eine Münze allen Umsätzen hinzugerechnet.
8 Bei Direktzugang mit Wertmarke wird ein direkter Eintritt ohne Bondruck generiert.
Seite 12
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
P07
Max. Überzahlung
Max. Überzahlung bei Kauf ohne Rückgabe
Eur
+/-
P08
Kassennummer 9
Kassennummer (Filialnummer)
P09
Fachbeleuchtung
Einschaltzeit der Fachbeleuchtung
P10
Extern In Betrieb
Eingang 2 aktiviert den Automat.
Ja/Nein
P11
Extern Öffnen
Eingang 2 setzt die Sperre in Alarmstellung
Ja/Nein
P12
Gerätestatus anzeigen
Zeigt den Status bei Stecken einer Karte.
Ja/Nein
P13
Sprachwahl (optional)
Anzahl der Sprachen (optional)
+/-
P14
Sprach Zeit (optional)
Zurück auf Grundsprache nach xx sek.
P15
Kassette prüfen (opt.)
Prüft das Vorhandensein einer Geldkassette
Ja/Nein
P16
Grundeinstellungen
Werkseinstellungen laden
OK
+/sek
Sek
+/-
+/-
9 Die Kassennummer (auch Filialnummer) erscheint bei jedem Ausdruck
Seite 13
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Gruppe: Info
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
P01
Software
Installierte Version
P02
Adresszeile 1
Für Bondruck
P03
Adresszeile 2
Für Bondruck
P04
Adresszeile 3
Für Bondruck
P05
Adresszeile 4
Für Bondruck
P06
Kartennummer 1
Gespeicherte Kartennummer
P07
Kartennummer 2
Gespeicherte Kartennummer
P08
Kartennummer 3
Gespeicherte Kartennummer
P09
Kartennummer 4
Gespeicherte Kartennummer
P10
Kartennummer 5
Gespeicherte Kartennummer
P11
MDB EMP-Model
Version MDB EMP Gerät
P12
MDB EMP-Serial
Seriennummer MDB EMP Gerät
P13
MDB BNA-Model
Version MDB Banknotenprüfer
P14
MDB BAN-Serial
Seriennummer MDB Banknotenprüfer
P15
MDB CH2-Model
Version MDB Ausgabeeinheit 2
P16
MDB CH2-Serial
Seriennummer MDB Ausgabeeinheit 2
P19
Drucker Serial
Seriennummer des Druckers.
P20
Drucker Version
Version der Druckerfirmware
P21
Drucker Datum
Datum der Druckerfirmware
Einheit
Aktion
Gruppe: Kassenbericht
Nr.
Parameter
Funktion/Einheit
Einheit
Aktion
P01
Umsatz
Aktueller Umsatz
Eur
P02
Münzzähler = 0
Münzgeld in Hauptkasse löschen
Eur
=0
P03
Wertmarkenzähler = 0
Wertmarken in Hauptkasse löschen
Stück
=0
P04
Notenzähler = 0
Banknoten löschen
Eur
=0
P05
Bestand setzten
Wechselgeldbestand neu setzten
OK
P06
Eintritte
bezahlte Durchgänge
=0
P07
Eintritte
Durchgänge mit Personalkarte
=0
P08
Verkauf Pr.1
Verkaufszähler Produkt 1
=0
P09
Verkauf Pr.210
Verkaufszähler Produkt 2 (optional *)
=0
10 Diese Produkte erscheinen in der 6-Tasten Version
Seite 14
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
P10
Verkauf Pr.3
Verkaufszähler Produkt 3 (optional *)
=0
P11
Verkauf Pr.4
Verkaufszähler Produkt 4 (optional *)
=0
P32
Kassenberichtdruck
Druckt manuell einen Kassenbericht
OK
P33
Kassenkarte Druck
Automatischer Druck bei Kassenkarte
Ja/Nein
P34
Karte>Münzen=0 *
Löschen des Münzgeldes nach Ausdruck
Ja/Nein
P35
Karte>WMarken=0 *
Löschen der Wertmarken nach Ausdruck
Ja/Nein
P36
Karte>Noten=0 *
Löschen der Banknoten nach Ausdruck
Ja/Nein
P37
Karte>Bestand setzten *
Wechselgeldestand setzten nach Ausdruck
Ja/Nein
P38
Karte>Eintritte=0 *
Löschen der Eintritte nach Ausdruck
Ja/Nein
P39
Karte>Personal=0 *
Löschen der Personaleintritte nach Ausdruck
Ja/Nein
P40
Karte>Verkauf=0 *
Löschen der Verkaufszähler nach Ausdruck
Ja/Nein
P41
Karte>Auswurf *
Auswurf der Kassenkarte nach Ausdruck
Ja/Nein
*
Die Einstellung der Parameter P34 - P40 werden nur nach erfolgreichem Ausdruck eines
Kassenberichtes mit der Kassendruckkarte berücksichtigt. Bei einem manuellen Ausdruck über
P07 sind die Parameter P34 – P40 ohne Funktion, d.h. Kassenbestände müssen manuell gelöscht
werden..
Seite 15
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
3. Technische Informationen
3.1 Anschlüsse Steuerplatine
Seite 16
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Seite 17
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
3.2 Aufbau des Barcode Wertbons
Barcodetyp 0:
Bei Barcodetyp 0 wird kein Barcode gedruckt sondern nur die Bonnummer.
Barcodetyp 1: Interleaved 2 aus 5 mit Prüfziffer
Zur automatischen Verarbeitung der Wertbons wir bei Einstellung Barcodetyp 1 ein Barcode aufgedruckt,
welcher folgendermaßen aufgebaut ist:
Ziffer: 1.-5.
Fortlaufende Bonnummer. (wird bei Datumswechsel auf 1 gesetzt)
Ziffer: 6.-9.
Filialnummer
Ziffer: 10.-15.
Datum TTMMJJ Tag Monat Jahr
Ziffer: 16
Prüfziffer
Beispiel:
Bedeutung:
00003 0010 180610 7
Bon Nr: 3
Filiale: 10
vom 18.06.2010
Barcodetyp 2: EAN13
Zur automatischen Verarbeitung der Wertbons wir bei Einstellung Barcodetyp 2 ein Ein EAN13 Barcode
aufgedruckt. Der EAN Code muss in der Datei SYSTEM.CFG auf der SD-Karte eingestellt werden. Unter
dem jeweiligen Produkt muss ein gültiger 12-stelliger Barcode (ohne Prüfziffer) definiert sein:
[PRODUCT1]
.
.
BARCODETYP=2
BARCODE=299000000236
.
.
3.3 Hinweise zum Tubenwechsler
Grundsätzlich sollte der Tubenwechsler nur über den Münzeinwurf befüllt werden. Ein Einsetzten
gefüllter Kassetten ist nur bei genauer Kenntnis des Münzbestandes möglich.
3.3.1 Mindestbestand
In jeder Tube ist ein Mindestbestand von 3 Münzen, welcher nicht ausgegeben und gezählt wird.
3.3.2 Leere Kassetten
Bei Befüllen leerer Kassetten ist zu beachten, dass in jeder Tube ein Mindestbestand von 3 Münzen für
eine einwandfreie Funktion erforderlich ist. Der angezeigte Wechselgeldbestand ändert sich erst, wenn
der Mindestbestand überschritten wird.
Seite 18
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Eine Kassette kann mehrere Tuben gleicher Münzsorte enthalten. In diesem Fall ist der Mindestbestand
entsprechen der Anzahl Tuben zu multiplizieren.
Beispiel: bei 4 Tuben 0,50€ müssen mindestens 4x3= 12 Münzen eingeworfen werden bevor sich der
Wechselgeldbestand ändert.
3.3.3 Manuelle Münzentnahme
Vermeiden sie das manuelle Ausgegeben von Münzen durch Druck auf die Tasten am Tubenwechsler, da
hierdurch der Wechselgeldbestand und der Umsatz verfälscht werden.
Sollte eine manuelle Entnahme erforderlich sein, muss zuvor ein Kassenbericht erstellt werden und nach
Münzentnahme der Wechselgeldbestand neu gesetzt werden.
3.3.4 Einrichten des Tubenwechslers und Automaten für Wertmarkenbetrieb
3.3.4.1 Anlernen von Wertmarke (Token) am Tubenwechsler
Abb. 1 Bedienfeld des Tubenwechslers
•
•
•
Betätigen Sie die Taste „Menu“
Wählen sie den Menupunkt „C = Service“ durch Druck auf Taste [C]
Wählen Sie das Untermenü Token Teach mit den Tasten „Pfeil nach oben“ Taste [A] bzw. „Pfeil
nach unten“ Taste [B] aus und drücken Sie die Taste „OK“ [E]
Zum Anlernen eines Tokens gehen Sie vor, wie nachfolgend beschrieben:
1. Wählen Sie im Untermenü Token anlernen den Token A aus. Bestätigen sie Ihre Auswahl jeweils
mit der Taste „OK“ [E]. Sie werden über das Display aufgefordert, Münzen einzuwerfen:
2. Werfen Sie mindestens zehn Wertmarken ein. Nach dem Einwurf der zehnten Wertmarke
erscheint auf dem Display die Anzeige: „Weiter: OK“
3. Drücken Sie die Taste „OK“ [E] , wenn Sie Ihre gewünschte Anzahl von Wertmarken in den
Geldwechsler eingeworfen haben.
4. Wählen Sie die Toleranz aus.
Nach erfolgreichem Anlernen der Wertmarke erscheint die Meldung: „ Token wurde programmiert“
Damit der Automat anschließend sofort die Einstellungen des Tubenwechslers übernimmt, muss der
Automat am Sicherungsautomaten aus und wieder eingeschaltet werden.
Seite 19
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
3.3.4.2 Einstellungen am Automaten
Am Automaten muss im Menu „Sonstiges“ P03 Wertmarkenwert der Geldwert der Wertmarke eintragen
werden. In der Regel ist der Wert identisch mit dem Eintrittsbetrag einzustellen.
Wählen sie im Menu „Sonstiges“ P04 ob der Wertmarkenwert als Bargeld gezählt, und dem Barumsatz
hinzugerechnet werden soll. Ist der Parameter auf „Nein“, werden die eingeworfenen Wertmarken auf
einem extra Wertmarkenzähler gezählt und im Kassenbericht gesondert ausgewiesen.
Bei aktivierten Parameter P05 „WM Direktzugang“ wird bei Einwurf einer Wertmarke unmittelbar der
Eingang geöffnet, ohne das ein Wertbon gedruckt wird.
3.4 Parameter der Datei SYSTEM.CFG
Alle Einstellungen lassen sich mit Hilfe der Datei SYSTEM.CFG im Hauptverzeichnis der SD-Karte
voreinstellen. Diese Datei wird bei Einschalten der Automaten gelesen. Eine spätere Änderung von
Parametern im Mastermenu werden bei Neustart eventuell wieder durch die Einstellungen in der Datei
SYSTEM.CFG überschrieben. Permanente Änderungen können mit mit einem Texteditor z.B (Windows
Notepad / Editor) durchgeführt werden.
[PRODUCT1] bis [PRODUCT4] Produkteinstellungen
NAME=Toilette
Produktname („Toilette“)
PRICE=50
Preis in Cent (50 Cent)
PAWN=0
Pfand in Cent (0 Cent)
ACCEPTCOINS=ON
Münzannahme (An)
ACCEPTNOTES=ON
Notenannahme (An)
ACCEPTTOKEN=OFF
Wertmarkenannahme (Aus)
MININSERT=10
Kleinste Münze in Cent (10 Cent)
BONPRINT=ON
Bondruck (An)
DEVICENO=0
Ansteuerung der Drehsperre 0
BARCODETYP=0
Barcodetyp (0 = Bonnummer)
BARCODE=123456789012
EAN13 Barcode (nur bei Barcodetyp 2)
IGNORE_PRINTERROR=OFF
Druckerfehler ignorieren (Aus)
TICKETPRINT=OFF
Ticketdruck (Aus) nur aktivierbar wenn Bondruck = Aus
VENDTIMEGROUP=0
Verkaufszeiten (Zeitgeber/Timer 0)
BONVALUE=50
Bonwert Druck auf dem BON
Seite 20
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
[PRINTER]
BLACKENING=5
Druckintensität
MARGIN=40
Linker Randabstand
ADDRESSLINE0=....
Druckzeile 1 auf dem BON max.32 Zeichen
ADDRESSLINE1=....
Druckzeile 2 auf dem BON max.32 Zeichen
ADDRESSLINE2=....
Druckzeile 3 auf dem BON max.32 Zeichen
ADDRESSLINE3=....
Druckzeile 4 auf dem BON max.32 Zeichen
FONTSELECT=0 oder 1
Auswahl Druckerschriftart
PAPERBOX_DIRECTION= ON/OFF
Papierkartonrichtung prüfen (optional)
Personalkartenberechtigung
[PERSONAL]
PERSONAL1 ACTIVE ALARM STATUS
Zeigt den Status und den Alarm Knopf
PERSONAL2 ACTIVE STATUS
Zeigt den Status
PERSONAL3 ACTIVE OPEN
Zeigt den Öffnen Knopf
PERSONAL4 ACTIVE +OPEN
Öffnet sofort
PERSONAL5 ACTIVE +ALARM
Öffnet Alarmstellung sofort
PERSONAL6
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL7
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL8
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL9
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL10
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL11
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL12
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL13
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL14
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL15
Karte wird nicht Akzeptiert
PERSONAL16
Karte wird nicht Akzeptiert
Durch Angabe von Optionen hinter jeder Personalkarte lässt sich deren Funktion beeinflussen. Siehe
Beispiel oben. Folgende Optionen sind zulässig (Reihenfolge beachten)
ACTIVE
OPEN
+OPEN
ALARM
+ALARM
RELAISx
+RELAISx
(erlaubt die Benutzung dieser Karte)
(blendet die Taste für einen Einzeldurchgang ein)
(Einzeldurchgang bereits bei stecken der Karte ohne Tastendruck)
(blendet die Taste für die Alarmstellung ein)
(Alarmstellung bereits bei Stecken der Karte ohne Tastendruck)
(aktiviert das Relais x auf Tastendruck)
(aktiviert das Relais x auf Tastendruck bereits bei Stecken der Karte)
Seite 21
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
STATUS
+EJECT
(zeigt den Systemstaus an)
(wirft die Karte sofort wieder aus)
Alarmvoreinstellungen
[SYSTEM]
ALARM_LOWCHANGE=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P01
ALARM_NOCHANGE=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P02
ALARM_PRINTER=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P03
ALARM_PAPERCHUTE=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P04
ALARM_PAPER_PRE_EMPTY=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P05
ALARM_HARDWARE=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P06
ALARM_DOOR=OFF/ON/ON_SIG/SIG
Siehe Alarmmeldungen P07
ALARM_DOOR_CARD=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P08
ALARM_COINLEVEL
Siehe Alarmmeldungen P09
ALARM_BOX_LOCKED=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P10
ALARM_BOX_LOCKED_CARD=OFF/ON/SIG/ON_SIG
Siehe Alarmmeldungen P11
ALARM_IMPULS=0-20
Siehe Alarmmeldungen P12
Erlaubt sind die Alarmeinstellungen
• OFF
= kein Alarm
• ON
= nur Relais
• SIG
= nur akustisches Signal
• ON_SIG= Relais + akustisches Signal
!!ACHTUNG!!
Änderungen von nicht aufgeführten Parametern in der SYSTEM.CFG kann zu Fehlfunktion führen.
Drucker
3.5 Fehlerdiagnose
Im Fehlerfall wechselt der Automat in die Anzeige:
Automat
nicht Bereit
PC
Seite 22
Bedienungsanleitung | Kassenautomat EMS-700 | Beckmann GmbH
Die Buchstabenkombination in der linken unteren Ecke zeigt den Grund des Fehlers an:
weist auf einen Druckerfehler hin.
P (Printer)
• fehlendes Papier
• Papierstau
• Drucker kommuniziert nicht
• Drucker hat keine Betriebsspannung
C x(Coin)
weist auf einen Fehler in der Münzverarbeitung.
• Fehler Tubenwechsler
• Fehler Tubenkassette
• Münzsstau
L (Drehsperre) optional
Kein Kommunikation mit Logiturn Drehsperre
• Stromversorgung Drehsperre fehlt
• Busverbindung unterbrochen
B CoinBox
Die Münzkassette fehlt
• Setzten sie die Münzkassette ein
F CoinBox Voll
Die Münzkassette ist voll
• Leeren sie die Münzkassette
HINWEIS ZUR BETAVERSION:
In dieser Testversion können einige Einstellungen und Funktionen zum Teil nicht funktionsfähig sein. Produktparameter enthalten in der Testversion nur die für den Testbetrieb
wesentlichen Einstellungen. Nicht angezeigte Parameter werden in der Testversion nur
über die Werkseinstellungen gesetzt.
Seite 23
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 089 KB
Tags
1/--Seiten
melden