close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20 Jahre Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt

EinbettenHerunterladen
Dipl. Ing. Hermann Haberkamp
Fachstelle für Verkehrstechniken
Weinbergstrasse 11-13
D-56070 Koblenz
20 Jahre Fahrtenschreiber in
der Binnenschifffahrt
Erkenntnisse und
Entwicklungsmöglichkeiten
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Übersicht über den Vortrag:
•
•
•
•
•
•
•
•
Vorwort
Rückblick
Zugelassene Fahrtenschreiber 1989
Zugelassene Fahrtenschreiber 2009
Aussehen und Arbeitsweise der Geräte
Erfahrungen mit Fahrtenschreibern in D
Entwicklungsmöglichkeiten
Ausblick
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
2
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Vorwort
• Der Autor dieser Präsentation ist Mitarbeiter der FVT,
welche vom BMVBS mit der Typprüfung und Zulassung
von Fahrtenschreibern für die Binnenschifffahrt sowie mit
der Anerkennung von Fachfirmen für den Einbau und die
Funktionsprüfung von Fahrtenschreibern beauftragt
wurde. Daher beschränken sich die Erkenntnisse über
Fahrtenschreiber im wesentlichen sowohl geographisch
als auch inhaltlich auf diesen Rahmen.
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
3
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Rückblick
• 1987: Erstellung der Anforderungen an Fahrtenschreiber
durch die ZKR Agr RV/G
• 1988: Ergänzung um Einbauvorschriften
1988: Benennung der Typprüfungsstellen
• 1989: Typprüfung und -zulassung von Fahrtenschreibern
(4 in D, 1 in CH und 4 in NL)
• 1989 Anerkennung von Fachfirmen
Ab 1.Juli: Verbindliche Nutzung von Fahrtenschreibern
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
4
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Zugelassene Fahrtenschreiber 1989
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Hersteller
Kienzle
Kadlec & Brödlin
Nufatron
Camille Bauer
VDO
NORIS
Simac CSI
Radio Holland
ICS
07.10.2009
Typ
1318-09
BFS
NA-T-01
CH
FSE
TG 01
Chronogon 490
ESP 2000
Veeder Root 8300-500
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
Land
D
D
CH
NL
D
D
NL
NL
NL
5
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Zugelassene Fahrtenschreiber 2009
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Hersteller
Kienzle
Kadlec & Brödlin
Nufatron
Camille Bauer
VDO
NORIS
Simac CSI
Radio Holland
ICS
07.10.2009
Typ
1318-09
BFS
NA-T-01
CH
FSE
TG 01
Chronogon 490
ESP 2000
Veeder Root 8300-500
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
Land
D
D
CH
NL
D
D
NL
NL
NL
6
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Kienzle 1318-09
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
7
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Kadlec & Brödlin
BFS Logger
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
8
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Nufatron NA-T-01
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
9
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Camille Bauer CH
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
10
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
VDO FSE *)
*) baugleich mit Kienzle 1318-09
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
11
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Noris TG 01
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
12
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Simac CSI Chronocon 490
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
13
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Radio Holland ESP 2000
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
14
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
CSI Veeder Root 8300-500
Kein Bild vorhanden, Internet-Recherche: s.u.
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
15
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Technisch- funktionale Merkmale der
zugelassenen Fahrtenschreiber
Generell
•
•
•
•
•
ZKR-Anforderungen werden von allen Geräten erfüllt
Arbeitsweisen der Geräte sind unterschiedlich
Bedienung ist nicht einheitlich
Leistungsumfang ist unterschiedlich
Auf Grund systematischer Schwächen in der Sensorik
können Manipulationen nicht ausgeschlossen werden
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
16
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Erfahrungen mit Fahrtenschreibern
Erkenntnisse bzw. Erfahrungen der FVT (1)
• Die Installation der Fahrtenschreiber erfolgte ab 1989
zügig (vgl. folgende Graphiken), was an Hand der
Einbaubescheinigungen zu erkennen ist
• Vier Typen dominieren die Erstausstattung
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
17
250
Fahrtenschreiber
der Fahrtenschreibern
Binnenschifffahrt (in D)
Einbauinvon
nach Typen zwischen 1989 und 2009
200
150
SV 1294:1318-09
SV 1297: K&B BFS Logger
B45/0209: NA-T-01
SV 1291: FSE 424.745.1
SV 1288: TG 01
100
50
0
bis
1994
1995
07.10.2009
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
2007
2008
2009
18
900
Fahrtenschreiber
in der Fahrtenschreiber
Binnenschifffahrt (in D)
Installierte
800
von 1989 bis 2009
700
600
SV 1294:1318-09
SV 1297: K&B BFS Logger
B45/0209: NA-T-01
500
SV 1291: FSE 424.745.1
SV 1288: TG 01
NL-TR-89002: chronocon CSI
400
NL-TR-89003: ESP 2000
NL-TR-89004:Veeder Root
Gesamt
300
200
100
0
bis
1994
1995
07.10.2009
1996
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
2007
2008
2009
19
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Erfahrungen mit Fahrtenschreibern
Erkenntnisse bzw. Erfahrungen der FVT (2)
• Die WSP hat sich mehrfach an das SV bzw. an die FVT
gewandt, weil sie Manipulationen an Fahrtenschreibern
vermutete
• Bereits 1989 hatte das SV (heute die FVT) darauf
hingewiesen, dass das simple Verfahren der
sensorischen Erfassung des Betriebszustandes
(In Ruhe / In Fahrt) nicht genügend gefeit ist gegen
Manipulationsversuche
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
20
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Erfahrungen mit Fahrtenschreibern
Erkenntnisse bzw. Erfahrungen der FVT (3)
• Einige der zugelassenen Fahrtenschreiber werden seit
Jahren nicht mehr hergestellt
• In den letzten 10 Jahren dominiert ein Gerätetyp
• 2007 wurden von der FVT alle Fachfirmen in D neu
anerkannt und verwenden seither eine eindeutige,
firmenspezifische Verplombung
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
21
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Erfahrungen mit Fahrtenschreibern
Erfahrungen der WSP (sofern der FVT bekannt)
• WSP muss für die Kontrolle der Ruhezeiten die
unterschiedlichen Wirkungsweisen und Bedienungen
aller Geräte kennen (großer Aufwand)
• Bei einigen Kontrollen kam der Verdacht auf
Manipulation des Fahrtenschreibers auf
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
22
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Entwicklungsmöglichkeiten an
zugelassenen Fahrtenschreibern(1)
Vereinheitlichung der Gerätebedienung
• Auf Grund der stark unterschiedlichen Arbeitsweisen der
Fahrtenschreibertypen ist eine Vereinheitlichung der
Bedienung nicht möglich.
• Die Häufigkeitsverteilung der Fahrtenschreibertypen hat
sich derart geändert, dass neu auszurüstende Schiffe
nur noch mit den zur Zeit lieferbaren Fahrtenschreibern
ausgerüstet werden, was das o.g. Problem mindert.
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
23
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Entwicklungsmöglichkeiten an
zugelassenen Fahrtenschreibern(2)
Verbesserte Immunität gegen Manipulation
• In dieser Hinsicht wird Verbesserungspotential darin
gesehen, die einfachen Sensoren zur Erfassung des
Betriebszustandes des Schiffes durch intelligente
Sensoren zu ersetzen.
• Mit intelligenten Sensoren werden Manipulationen
nachweisbar und damit unwahrscheinlich.
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
24
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Entwicklungsmöglichkeiten an
zugelassenen Fahrtenschreibern(3)
Intelligenter Betriebszustands-Sensor (Beispiel)
• Ein GPS-Empfänger liefert periodisch die aktuelle Zeit
und die aktuelle Schiffsposition
• Aus der Positionsänderung des Schiffes innerhalb einer
vorgegebenen Zeitdifferenz lässt sich der Betriebszustand des Schiffes ermittelt
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
25
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Ausblick
Zur Beantwortung der Frage, ob die bisherigen Fahrtenschreiber zum verlässlichen Nachweis der Ruhezeiten
weiterhin verwendet werden können, sind folgende
Fragen zu klären:
• Würde der Austausch der simplen Sensoren zur
Erfassung des Betriebszustandes des Schiffes durch
intelligente, immune Sensoren genügen?
• Liegen der WSP Erkenntnisse vor über Möglichkeiten,
die Ruhezeiten nicht einzuhalten, ohne dass es der
Fahrtenschreiber registriert?
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
26
Fahrtenschreiber in der Binnenschifffahrt
Schlusswort
Ich hoffe, dass diese Präsentation hilfreich für die
nachfolgende Diskussion sein wird
und danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit.
07.10.2009
Dipl.-Ing. Hermann Haberkamp
27
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 859 KB
Tags
1/--Seiten
melden