close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Bedienungsanleitung Powador-gridsave

EinbettenHerunterladen
Powador-gridsave
Batteriespeichersystem
Bedienungsanleitung
„ Deutsche Originalversion
Bedienungsanleitung
Inhalt
1
Allgemeine Hinweise ................................ 4
8
Konfiguration und Bedienung ............... 28
1.1
Hinweise zur Dokumentation ............................4
8.1
Bedienelemente ...................................................28
1.2
Typenschild ............................................................. 5
9
Wartung / Störungsbeseitigung ............ 32
1.3
Weitere Informationen ......................................... 5
9.1
Sichtkontrolle.........................................................32
1.4
Bestimmungsgemäße Verwendung ............... 5
9.2
Gerät reinigen........................................................32
2
Sicherheit................................................... 6
9.3
Wartung ...................................................................33
2.1
Schutzkonzepte ......................................................6
9.4
Störungen ...............................................................33
3
Beschreibung ............................................ 7
10
Service...................................................... 34
3.1
Funktionsweise ....................................................... 7
11
Abschalten / Demontage........................ 35
3.2
Komponenten im Überblick ...............................9
11.1
Gerät abschalten ..................................................35
4
Technische Daten ..................................... 11
11.2
Gerät deinstallieren .............................................36
4.1
Elektrische Daten................................................... 11
11.3
Gerät demontieren ..............................................36
4.2
Mechanische Daten ..............................................12
12
Entsorgung .............................................. 36
5
Lieferung und Transport .........................14
13
Anhang .................................................... 37
5.1
Lieferung ................................................................. 14
5.2
Lagerung ..................................................................15
5.3
Transport ..................................................................15
6
Gerät montieren.......................................16
6.1
Aufstellen ................................................................ 16
6.2
Komponenten einbauen ....................................17
7
Gerät installieren .....................................19
7.1
Anschlussbereich öffnen ................................... 19
7.2
Elektrischen Anschluss vornehmen...............20
7.3
Schnittstellen anschließen................................25
7.4
Anschlussbereich verschließen .......................25
7.5
In Betrieb nehmen ...............................................26
7.6
Standardkonfiguration .......................................26
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 3
A llg emeine Hinwe is e
1
Allgemeine Hinweise
1.1
Hinweise zur Dokumentation
WARNUNG
Gefahr durch unsachgemäßen Umgang mit dem Batteriespeichersystem „Powador-gridsave“
› Sie müssen die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden haben, damit Sie das Gerät sicher
installieren und benutzen können!
1.1.1
Mitgeltende Unterlagen
Beachten Sie bei der Installation alle Montage- und Installationsanleitungen von Bauteilen und Komponenten der
Anlage. Diese Anleitungen sind den jeweiligen Bauteilen der Anlage sowie ergänzenden Komponenten beigefügt.
1.1.2
Aufbewahrung der Unterlagen
Die Anleitungen und Unterlagen müssen an der Anlage aufbewahrt werden und bei Bedarf jederzeit zur Verfügung
stehen.
1.1.3
Darstellung der Sicherheitshinweise / Informationen
GEFAHR
Unmittelbare Gefahr
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt unmittelbar zum Tod oder zu schwerer
Körperverletzung.
WARNUNG
Mögliche Gefahr
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt möglicherweise zum Tod oder zu schwerer
Körperverletzung.
VORSICHT
Gefährdung mit geringem Risiko
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt zu leichten bis mittleren Körperverletzungen.
VORSICHT
Gefährdung mit Risiko von Sachschäden
Die Nichtbeachtung des Warnhinweises führt zu Sachschäden.
HINWEIS
Nützliche Informationen und Hinweise
Elektrofachkraft
1.1.4
Seite 4
Gekennzeichnete Arbeiten darf nur eine Elektrofachkraft ausführen!
Verwendete Symbole
Allgemeines Gefahrensymbol
Feuer- oder Explosionsgefahr!
Elektrische Spannung!
Verbrennungsgefahr
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
A llg emeine Hinwe is e
1.1.5
Darstellung von Handlungsanweisungen
Handlungsanweisung
↻ Voraussetzung für Ihre Handlung
1.
Handlung ausführen.
2.
(ggf. weitere Handlungen)
»
Resultat Ihrer Handlung
1.2
Typenschild
Das Typenschild befindet sich auf der Innenseite der Schranktür.
1.3
Weitere Informationen
HINWEIS
Das Batteriespeichersystem verwendet Batterien auf Lithium-Basis.
Prüfen Sie ob ihre Versicherung Vorschriften bei einer Installation und Betrieb von LithiumSpeicher geben. Möglicherweise ist die nachträgliche Installation von Brand oder Rauchmeldern
erforderlich.
HINWEIS
Die EU-Konformitätserklärung finden Sie im Anhang dieser Bedienungsanleitung.
Informationen zur Netzkopplung, zu Netzschutz- und Sicherheitsparametern sowie weiterführende
Anwendungshinweise entnehmen Sie unserer Webseite http://kaco-newenergy.com/de
1.4
Bestimmungsgemäße Verwendung
Das Gerät ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch
können bei unsachgemäßer Verwendung Gefahren für Leib und Leben des Benutzers oder Dritter bzw.
Beeinträchtigungen des Geräts und anderer Sachwerte entstehen.
Das Gerät nur bei festem Anschluss an das öffentliche Stromnetz betreiben.
Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung gilt als nicht bestimmungsgemäß. Dazu gehören:
• mobiler Einsatz,
• Einsatz in explosionsgefährdeten Räumen,
• Einsatz in Räumen mit Luftfeuchtigkeit > 95 %,
• Betrieb außerhalb der vom Hersteller vorgegebenen Spezifikationen,
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 5
Sic her heit
2
Sicherheit
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Frei- und Ausschalten des Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
Das Gerät darf ausschließlich von einer Elektrofachkraft geöffnet, installiert und gewartet werden.
› Das Gerät im Betrieb geschlossen halten.
› Beim Aus- und Einschalten nicht die Leitungen und Klemmen berühren!
› Keine Änderungen am Gerät vornehmen!
Die Elektrofachkraft ist für die Einhaltung bestehender Normen und Vorschriften verantwortlich.
• Unbefugte Personen vom Gerät bzw. der PV-Anlage fernhalten.
• Insbesondere die Norm IEC-60364-7-712:2002 „Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer
Art – Solar-Photovoltaik-(PV-)Stromversorgungssysteme“ beachten.
• Betriebssicherheit durch ordnungsgemäße Erdung, Leiterdimensionierung und entsprechenden Kurzschlussschutz gewährleisten.
• Sicherheitshinweise am Gerät und in dieser Bedienungsanleitung beachten.
• Vor Sichtprüfungen und Wartungsarbeiten alle Spannungsquellen abschalten und diese gegen unbeabsichtigtes
Wiedereinschalten sichern.
• Bei Messungen am stromführenden Batteriespeichersystem beachten:
– Elektrische Anschlussstellen nicht berühren.
– Schmuck von Handgelenken und Fingern abnehmen.
– Betriebssicheren Zustand der verwendeten Prüfmittel feststellen.
• Bei Arbeiten am Gerät auf isoliertem Untergrund stehen.
• Keine Gegenstände auf das Gehäuse legen.
• Änderungen im Umfeld des Gerätes müssen den geltenden nationalen Normen entsprechen.
• Bei Arbeiten am PV-Generator zusätzlich zur Freischaltung des Netzes die DC-Spannung mit dem
DC-Trennschalter am Gerät ausschalten.
2.1
Schutzkonzepte
Für Ihre Sicherheit sind folgende Überwachungs- und Schutzfunktionen in dem Batteriespeichersystem integriert:
• Überspannungsableiter / Varistoren zum Schutz der Leistungshalbleiter bei energiereichen Transienten auf der
Netz- und der Generatorseite
• Temperaturüberwachung der Kühlkörper und Batterien
• Strommessung in jedem Batteriemodul
• mehrstufiger und redundanter Überlade, Tiefentlade- und Überstromschutz
• Umfangreicher und regelmäßiger Selbsttest aller Komponenten
• EMV-Filter zum Schutz des Wechselrichters vor hochfrequenten Netzstörungen,
• Netzüberwachung / -trennung nach VDE-AR-N 4105
• Überstromschutz der Batterie
• Fail-Safe-Phasenbrückung
Seite 6
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
B esc hr eibung
3
Beschreibung
3.1
Funktionsweise
Das Batteriespeichersystem optimiert den Eigenverbrauch und reduziert damit den notwendigen Bezug von
elektrischer Energie aus dem öffentlichen Netz. Die im Haushalt nicht benötigte Energie einer Photovoltaikanlage
wird in einer Batterie gespeichert und bei Bedarf dem Verbraucher zugeführt.
Die Verbraucher werden durch das Gerät flexibel und optimal nach persönlichen Gewohnheiten mit Eigenstrom
versorgt.
3.1.1
Systemübersicht
Tür
Gridsave
350 - 800 VDC
Wechselrichter
AC
DC-Trennschalter
EnergiemanagementSystem
(EMS)
PV-Generator
BBC
Hilfsspannungsversorgung
BMS
Batterie
Batterie
Batterie
Leitungsschutzschalter
ErzeugungsZähler
Messeinrichtung
3
3 x 400 VAC
U / [V]
I / [A]
P / [W]
40A
Leistungsfluss
Netztrennschütz
Unterverteilung
3 x 400 VAC
4
40A
Fehlerstromschutzschalter
(RCD)
4
Leistungsfluss
Powador
Protect
U / [V]
I / [A]
P / [W]
Messeinrichtung
Verbraucher
Kommunikation
3 x 400 VAC
Leistungsfluss
3
63A
ZweirichtungsZähler
HAK +
Öffentliches
Stromnetz
Leitungsschutzschalter
Bild 1:
Schematische Übersicht
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 7
B esc hr eibung
3.1.2
Konfiguration
2
CONNECTION BOX
PVCircuit Breaker
ON
Powador-protect
ACCircuit Breaker
Residual-CurrentCircuit Breaker
1
OFF
PV INVERTER
3
BATTERY CONVERTER
5
BATTERY
Bild 2:
4
Konfiguration des Batteriespeichersystems
1
Connection Box
4
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter
(BBC) 1
2
Energie-Management-System (EMS) mit LCD
Touchscreen
5
Batterieeinheit mit Steuergerät
3
Wechselrichter
Seite 8
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
B esc hr eibung
3.2
Komponenten im Überblick
3.2.1
Connection Box
CONNECTION BOX
Powador Protect
ON
OFF
AC-Circuit Breaker
RCCB
B 32A
IN=40A
ΔI=300mA
off
off
off
Typ A
off
Test
1
3
2
Bild 3:
4
Connection Box
Legende
Funktion
1
DC-Trennschalter
Trennt die Verbindung zwischen PV-Generator und Wechselrichter / BatterieEinheit
2
Mess- und Steuergerät
„Powador-protect“
Überwacht das Netz dreiphasige und schaltet bei unzulässiger Spannung oder
Frequenz die Stromversorgung ab
3
Leitungsschutzschalter
Trennt die Verbindung zwischen Wechselrichter und AC-Netz
4
Fehlerstrom-Schutzschalter Personenschutz und Schutz der Installation durch trennen des Wechselrichters
HINWEIS
Das Batteriespeichersystem wird über den DC-Trennschalter, Leitungsschutzschalter und Fehlerstrom-Schutzschalter abgeschaltet. Die Stromversorgung erfolgt dann aus dem öffentlichen Netz.
3.2.2
Bild 4:
Energie-Management-System
Energie-Management-System (EMS) mit LCD Touchscreen
HINWEIS
Das Energie-Management-System (EMS) dient zur Anzeige aller relevanten Parameter um den
optimalen Betrieb sicher zu stellen.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 9
B esc hr eibung
3.2.3
Wechselrichter
PV INVERTER
!
Bild 5:
Wechselrichter
HINWEIS
Der Wechselrichter wandelt die Gleichspannung des PV-Generators und der Batterie in Wechselspannung um.
3.2.4
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC)
BATTERY CONVERTER
!
Bild 6:
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC)
HINWEIS
Das Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) ist die Schnittstelle zur Batterie.
Die hohe Spannung des PV-Generators wird in ungefährliche Sicherheits-Kleinspannung (Safety
Extra Low Voltage, SELV) der Batterie umgewandelt.
Das Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) kann Energie sowohl in die Batterie als
auch heraus transportieren.
3.2.5
Batterie-Management-System (BMS)
HINWEIS
Beachten Sie die weiteren Hinweise in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung Batterieeinheit“
3.2.6
Batterie
HINWEIS
Beachten Sie die weiteren Hinweise in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung Batterieeinheit“
Seite 10
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
T echnische Dat e n
4
Technische Daten
4.1
Elektrische Daten
Connection box
Hausnetz
Eingangsspannung
230V / 400V; 50Hz / 60Hz , 3-phasig (3, N, PE)
Netzform
Netzüberwachung
TN-C, TN-S, TT
Powador-protect (nach VDE-AR-N 4105)
Netztrennung
Doppelt, 3- oder 4-polig
Betriebsnennstrom [A]
75
Schaltnennstrom AC-1 [A]
100
Schaltnennstrom AC-3 [A]
50 (22 kW bei 400 V)
Anschlussquerschnitt [mm²]
max. 25
PV-Eingang
Eingangsspannung [V]
300 … 800
Eingangsstrom [A]
30 / String
Strings
2
Trennung
Wechselrichtertyp
Ja, Drehschalter
6400
8000
7700
9600
6 400 / 7 000
8 000 / 9 000
Eingangsgrößen
Max. empfohlene PV-Generatorleistung [W]
Nennleistung / Spitzenleistung [VA]
MPP-Bereich DC von [V] bis [V]
360... 590
Leerlaufspannung [V]
Eingangsstrom [A]
800
19,0
cos phi
24,0
0,8 induktiv … 0,8 kapazitiv
Verpolschutz
Kurzschlussdiode
Einspeisephasen
1
Inselnetzfähig
Ja
Wirkungsgrad [%]
96,6
Ausgangsgrößen
Ausgangsspannung
Nennstrom [A]
Anschlussquerschnitt [mm²]
Überwachung / Trennung
230V, 50Hz / 60Hz, 1-phasig
27,8
35
max. 6
Leitungsschutzschalter, Fehlerstrom-Schutzschalter (RCD)
Tabelle 1: Elektrische Daten
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 11
T echnische Dat e n
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC)
Leistung BBC [W]
3000
HV-Spannung [V]
350 … 600
Batteriespannung [V]
Wirkungsgrad [%]
38 … 58
97,0
Tabelle 1: Elektrische Daten
4.2
Mechanische Daten
Batteriespeichersystem
Anzeige
4,3“ LCD Touchscreen
Schnittstellen
RS485, Sym-Bus, Ethernet, USB, digitale Ein- / Ausgänge
Kabeleinführung
Kabelverschraubung, 2x M40, 2x M32, 4x M25, 12x M16
Umgebungstemperatur [°C]
Luftfeuchtigkeit [%]
Kühlung
Geräuschemission [dB]
Hinweis Kühlung
Temperaturüberwachung
0 ... +40
<95 (nicht kondensierend)
Forcierte Kühlung, temperaturgeregelt
<45
Luftein-/auslässe nicht abdecken,
20 cm rechts und links frei halten
Einzelüberwachung der Komponenten mit
Abschaltung bei Übertemperatur
Maximale Aufstellhöhe [m. ü. NHN]
2000
Schutzart
IP21
Gehäuseform
19“ Stahlblech Schaltschrank
H x B x T [mm]
1600 x 620 x 600
Gewicht [kg]
243,5
Wechselrichter
Umgebungstemperaturbereich [°C]
Temperaturüberwachung
Kühlung
Anschlüsse
H x B x T [mm]
Gewicht [kg]
-20 ... +60
Ja*
aktive Lüftung
Quick IN/OUT-Steckverbinder und Stromschienenclips, Hinterseite
222,25 x 482,6 x 460
25
Tabelle 2: Mechanische Daten
Seite 12
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
T echnische Dat e n
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC)
Umgebungstemperaturbereich [°C]
-20 ... +70
Temperaturüberwachung
Ja*
Kühlung
aktive Lüftung
Gehäuse
19“ Einschub, Aluminium
Anschlüsse
H x B x T [mm]
Quick IN/OUT-Steckverbinder und Stromschienenclips, Hinterseite
133,25 x 482,6 x 460
Gewicht [kg]
15
* temperaturabhängige Leistungsanpassung mit Abschaltung bei Übertemperatur
Tabelle 2: Mechanische Daten
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 13
Liefer ung und Trans port
5
Lieferung und Transport
5.1
Lieferung
Das Batteriespeichersystem verlässt KACO new energy in elektrisch und mechanisch einwandfreiem Zustand.
Eine Spezialverpackung sorgt für den sicheren Transport. Für auftretende Transportschäden ist die Transportfirma
verantwortlich.
5.1.1
Lieferumfang
Palette
A
Bild
Bild 7:
Inhalt
• Batteriespeichersystem
„Powador-gridsave“
(inkl. Connection box,
Batterie-Management-System
(BMS), Industrie-PC, Plexiglasabdeckung und Zubehör)
• Wechselrichter
• Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC)
• Batteriesystem Einschübe 1-5 ST (Lieferumfang entnehmen Sie dem Dokument zur Lieferung))
• Dokumentation
Gewicht (Kg)
187
max. 155 / 177 (ohne / mit Europoolpalette)
H x B x T [mm]
1780x800x820
1200x1200x800
Verpackung
Kartonage mit Styroporeinlagen und Verschlüsse
5.1.2
B
Lieferumfang Palette A
Bild 8:
Lieferumfang Palette B
Lieferumfang prüfen
• Batteriespeichersystem und Einschübe gründlich auf Transportschäden untersuchen.
• beschädigte Komponenten nicht in den Schaltschrank verbauen.
• bei Beschädigung an den Batterie Einschübe umgehend die KACO new energy Hotline kontaktieren.
GEFAHR
Lebensgefahr durch Einsatz inkompatibler Komponenten!
Batterie und Leistungselektronik können bei Kombination unterschiedlichem Lieferlos beschädigt
werden und bei Anschluss unter lebensgefährliche Spannungen stehen.
› System nur mit den von KACO new energy vorgesehenen Komponenten aufbauen.
› Seriennummern auf dem Dokument zur Lieferung mit den Seriennummern der einzelnen Einheiten
auf der Palette A und B gegenprüfen.
Seite 14
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Liefer ung und Trans port
Elektrofachkraft
5.2
Lagerung
Betriebsstörungen können durch fehlerhafter Lagerung entstehen. Beachten Sie deshalb die folgenden
Bedingungen:
• Bei Lagerung länger als sechs Monate, das Gerät in einem Innenraum in seiner Originalverpackung lagern.
• Wurde die Originalverpackung entfernt, das Gerät in einem Innenraum kühl und trocken lagern.
• Lagertemperatur: -20 °C bis +70 °C
• Relative Luftfeuchtigkeit: 0 % bis 95 % (nicht kondensierend)
• Wird das Gerät längere Zeit bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagert, muss das Gerät vor Anschluss an das Stromnetz
mehr als einen Tag ausreichend trocknen gelassen werden.
5.3
Transport
WARNUNG
Gefährdung durch Stoß, Bruchgefahr der Komponenten im Batteriespeichersystem!
Der Schwerpunkt befindet sich im oberen Bereich des Gerätes.
› Gerät aufrecht mit Palette transportieren.
› Gerät oder Komponente keinen Erschütterungen aussetzen.
› Schrank nach absetzen immer mit einer weiteren Hilfskraft transportieren.
WARNUNG
Gefährdung durch Stoß und falsche Lagerung der Batterien!
Batterien können bei Beschädigung gefährliche Elektrolytgase freisetzen die bei Hautkontakt zu
irreversiblen Verätzungen führen.
› Batterien nur in der Originalverpackung des Herstellers transportieren.
› Batterien kurz vor dem Einbau aus der Originalverpackung nehmen.
› Batterien nicht in Fahrzeugen sowie im Freien lagern.
› Batterie vor Verwendung auf Zustand prüfen.
HINWEIS
Die genauen Vorgaben der UN für den Transport von Lithium-Batterien finden Sie unter der
Bezeichnung:
Model Regulations on the transport of dangerous goods: Ref. ST/SG/AC.10/1
Recommendations on the transport of dangerous goods: Part III, sub-section 38.3,
“Manual of Tests and Criteria” Ref. ST/SG/AC.10/11
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 15
G er ä t montiere n
Elektrofachkraft
6
Gerät montieren
6.1
Aufstellen
GEFAHR
Lebensgefahr durch Feuer oder Explosionen!
Feuer durch entflammbares oder explosives Material in der Nähe des Batteriespeichersystems kann
zu schweren Verletzungen führen.
› Gerät nicht in explosionsgefährdeten Bereichen oder in der Nähe von leicht entflammbaren Stoffen
montieren.
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch hohes Gewicht des Batteriespeichersystems!
› Gewicht des Batteriespeichersystems beim Transport beachten.
› Geeigneten Montageort und Montageuntergrund wählen.
› Das Batteriespeichersystem nur mit Hilfe einer zweiten Person aufstellen.
VORSICHT
Sachschäden durch aggressive Gase in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit.
Das Gehäuse kann durch aggressive Gase (Ammoniak,Schwefel und weitere Chemikalien) in
Verbindung mit witterungsbedingter Luftfeuchtigkeit stark beschädigt werden.
Eine Montage in Räumen mit aggressiven Gasen ist nicht zulässig
HINWEIS
Zugang im Wartungs- oder Servicefall
Zusätzlicher Aufwand, der aus ungünstigen baulichen bzw. montagetechnischen Bedingungen entsteht, wird dem Kunden bei einem KACO-Service-Einsatz in Rechnung gestellt.
6.1.1
•
•
•
•
Aufstellort
trocken, gut belüftet, die Abwärme muss vom Batteriespeichersystem abgeleitet werden,
ungehinderte Luftzirkulation,
von vorne, oben und seitlich ohne zusätzliche Hilfsmittel gut zugänglich,
Im Innenbereich vor direkter Sonneneinstrahlung und direktem Wasserkontakt schützen.
6.1.2
Fundament
• mit ausreichender Tragfähigkeit,
• aus wärmebeständigem Material (bis 90 °C),
• schwer entflammbar
HINWEIS
Leistungsreduzierung durch Stauwärme.
Bei Nichtbeachtung der empfohlenen Mindestabstände kann das Gerät auf Grund von mangelnder
Belüftung und damit verbundener Wärmeentwicklung in die Leistungsabregelung eintreten.
› Der Aufbau und die Montage des Gerätes darf nur durch eine Elektrofachkraft nach gültigen
Normen und Standards durchgeführt werden.
› Mindestabstände einhalten.
› Für ausreichende Wärmeabfuhr sorgen.
Seite 16
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t montiere n
Elektrofachkraft
500 mm
50 mm
200 mm
200 mm
200 mm
200 mm
1000 mm
0°
Tragkraft min. 300 Kg/m²
Bild 9:
Mindestabstände am Einbau- und Aufstellort
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch Umkippen des Batteriespeichersystems!
Kippgefahr durch erhöhten Schwerpunkt, insbesondere bei geöffneter Tür.
› Das Gerät sofort nach dem Aufstellen sicher am Boden verankern.
› Die Gehäusetür erst nach dem sicheren Verankern mit dem beiliegenden Schrankschlüssel öffnen.
12 mm
400 mm
mind. 110 mm
Bezeichnung
Sechskant-Holzschraube 8x80 DIN571-vz
Fischer Dübel S12
U-Scheibe M8 verz. DIN9021-vz
200
mm
Bild 10:
6.2
510 mm
Stück
4
4
4
200
mm
Abmessungen für Verankerung auf Boden
Tabelle 3: Befestigungsmaterial
Komponenten einbauen
VORSICHT
Vorsicht durch unsachgemäße Handhabung!
Durch unsachgemäße Handhabung können Komponenten beschädigt werden.
› Beschädigte Komponenten dürfen nicht eingebaut werden.
› Einschübe immer waagrecht abstellen, da sonst die Komponente beschädigt wird.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 17
G er ä t montiere n
Elektrofachkraft
WARNUNG
Gefährdung durch Kurzschluss oder Funkenbildung!
Schwere Verletzungen durch berühren oder anschließen von unter Spannung stehenden
Komponenten.
› Beschädigte Komponenten dürfen nicht eingebaut werden.
Vorbereiten
1. Bedingungen für den Aufstellort prüfen.
2. Die Gehäusetüre mit dem beiliegenden Schrankschlüssel öffnen.
3. Anschlusskabel fachmännisch verlegen und für den Anschluss vorbereiten.
4. Reihenfolge für den Einbau einhalten! (1-4 Schritt(e)
6.2.1
Schritt 1: Batterie(n) montieren
HINWEIS
Beachten Sie die Hinweise zum Einbau und Anschluss in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung
Batterieeinheit“
6.2.2
Schritt 2: Batterie(n) an Batterie-Management-System (BMS) anschließen
HINWEIS
Beachten Sie die Hinweise zum Einbau und Anschluss in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung
Batterieeinheit“
6.2.3
Schritt 3: Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) montieren
↻ Batterie(n) und Batterie-Management-System (BMS) angeschlossen.
1. Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) vorsichtig in das dafür vorgesehene Fach einführen.
(Siehe Bild 2 auf Seite 8)
2. Direkten Kontakt mit hinteren Stromschienen durch vollständiges einschieben herstellen.
3. Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) mit den mitgelieferten Schrauben befestigen.
6.2.4
↻
1.
2.
3.
Schritt 4: Wechselrichter montieren
Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter( BBC) montiert.
Wechselrichter vorsichtig in das dafür vorgesehene Fach einführen. (Siehe Bild 2 auf Seite 8)
Direkten Kontakt mit hinteren Stromschienen durch vollständiges einschieben herstellen..
Wechselrichter mit den mitgelieferten Schrauben befestigen.
VORSICHT
Beschädigung der Steuereinheit durch einbringen von Fremdkörper.
Fremdkörper können die Steuereinheit in der Funktion beeinträchtigen und beschädigen.
› Frontplatte nicht entfernen.
› Fremdkörper sind umgehend zu beseitigen.
Seite 18
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7
Gerät installieren
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Frei- und Ausschalten des
Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen im Gerät an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
Das Gerät darf ausschließlich von einer Elektrofachkraft geöffnet und installiert werden.
Das Gerät muss vor dem elektrischen Anschluss vollständig montiert sein.
› Halten Sie alle Sicherheitsvorschriften und die aktuell gültigen technischen Anschlussbedingungen des zuständigen Energieversorgungsunternehmens ein.
› Schalten Sie die mit Hilfe des DC-Trennschalter, Leitungsschutzschalter und Fehlerstromschutzschalter das Gerät spannungsfrei.
› Sichern Sie diese gegen Wiedereinschalten.
› Stellen Sie die vollständige AC- und DC-seitige Spannungsfreiheit sicher.
› Einschübe niemals öffnen.
› Gefährliche Spannungen liegen an den Stromschienen an.
› Isolation von Netz- und Anlagenversorgung herstellen.
› Schließen Sie erst dann im Anschlussbereich das Batteriespeichersystem an.
7.1
Anschlussbereich öffnen
1
2
3
Bild 11: Abdeckblech öffnen
Legende
1
Abdeckblech
2
Arretierung
3
Befestigungsschraube
Anschlussbereich öffnen
↻ Sie haben die Montage vorgenommen.
1. Befestigungsschraube für oberes Abdeckblech lösen.
2. Abdeckblech nach vorne aus Arretierung schieben.
3. Abdeckblech nach oben abnehmen.
» Elektrischen Anschluss vornehmen.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 19
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7.2
Elektrischen Anschluss vornehmen
Nehmen Sie den Anschluss an den PV-Generator sowie den Netz-Anschluss über die Anschlussklemmen vor.
Beachten Sie die folgenden Leitungsquerschnitte:
Anschluss
Möglicher Kabelquerschnitt
Abisolierlänge
AC-Hausnetz
0,5 - 16 mm² mit Aderendhülse
0,5 - 25 mm² ohne Aderendhülse
18 mm Hülse
18-20 mm
PV-Anschluss
0,5 - 16 mm² mit Aderendhülse
0,5 - 25 mm² ohne Aderendhülse
18 mm Hülse
17-19 mm
Wechselrichter Abgang
0,5 - 4 mm² mit Aderendhülse
0,5 - 6 mm² ohne Aderendhülse
12 mm Hülse
11-13 mm
Potentialfreie Kontakte
0,34 - 1,5 mm² mit Aderendhülse
0,34 - 2,5 mm² ohne Aderendhülse
12 mm Hülse
9-10 mm
Tabelle 4: Kabelquerschnitte für Anschlussklemme
HINWEIS
Dem Kabelquerschnitt sind die Verschraubungen anzupassen.
HINWEIS
In die Anschlussklemmen dürfen nur Leiter und keine Isolierung gesteckt werden.
Einzeladern oder Leitungen mit Aderendhülse können bei entsprechend großem Querschnitt ohne
Werkzeug direkt in die Anschlussklemme gesteckt werden.
Für feindrahtige Leitungen ohne Aderendhülse oder dünne Leiter ist für den Anschluss ein Schraubendreher (Schlitz 3,5 mm) zu verwenden.
Hierfür ist die Klinge des Schraubendrehers in die vorgesehen Aussparung zu führen. Durch nach
unten drücken, kann die Leitung in die Federklemme eingesteckt werden. Die Federklemme schließt
sich mit dem herausziehen des Schraubendrehers.
Seite 20
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
F1 F2 X7
Bild 12:
3
2
X1
4
5
X2
6
X4
St1
St2
St3
1
Blick von oben auf den Anschlussbereich
Legende
2
Ausgang AC-Netz (M40 Verschraubung)
5
Wechselrichtereingang (M16 Verschraubung)
3
Wechselrichterabgang (M32 Verschraubung)
6
Weitere Anschlüsse (M16 Verschraubung)
Bild 13:
X1
X2
X4
L1
L2
L3
N
PE
32A 32A
X7
PV+
PVL1
L2
L3
N
N
PE
PE
L1
L2
L3
N
N
PE
PE
F1 F2
Kundenanschluss
Netzwerkschnittstelle (M32 Verschraubung)
St3
4
St2
Eingang AC-Netz (M40 Verschraubung)
St1
1
Blick von oben auf die Anschlussklemme
Legende
X1
Eingang AC-Netz (HAK / Zähler)
X2
Ausgang AC-Netz (Hausinstallation)
F1, F2
Sicherung Phasenbrückung
X4
Wechselrichterabgang
St 1-3
Potentialfreie Kontakte Steuerausgänge
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
X7
Eingang PV-Generator
Seite 21
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7.2.1
An das Versorgungsnetz anschließen
Aufgrund der Installation des Gerätes zwischen dem HAK/Zähler und der Hausinstallation, darf der maximale Netzstrom am Hausanschluss den Betriebsnennstrom des Batteriespeichersystems nicht überschreiten.
Der Leitungsquerschnitt muss nach gültigen Normen und Standards entsprechend der Anschlussleistung, Verlegeart usw. ausgewählt werden. Weiterhin muss der Klemmenbereich und die Größe der Kabelverschraubung beachtet
werden.
HINWEIS
Die Absicherung der Leitung ist mit der maximalen Sicherungsgröße von 63A (Sicherungsautomat oder Schmelzsicherung), auch wenn der verlegte Kabelquerschnitt eine höhere Absicherung
erlauben würde. Die einschlägigen Vorschriften in Bezug auf Kabelquerschnitt und Verlegeart sind
immer zu beachten.
Das Gerät unterstützt die gängigen Netzformen wie TN-C, TN-S und TT.
TN-S:
Liegt direkt am Netzein- und Ausgang des Gerätes ein TN-S Netz vor, muss jeweils L1-L3, N und PE
angeschlossen werden. Die Trennung des Hausnetzes erfolgt 4-polig.
TN-C:
Die Netztrennung erfolgt werkseitig 4-polig und trennt L1, L2, L3 und N. Beim TN-C Netz darf der
N-Leiter nicht getrennt werden. Liegt direkt am Netzein- und Ausgang des Gerätes ein TN-S Netz
vor, muss eine Kabelbrücke (im Lieferumfang) zwischen der N-Klemme an X1 und der N-Klemme an
X2 eingebaut werden. Zusätzlich muss noch eine Verbindung von N und PE erfolgen. Hierfür wird
die beigelegte Klemmenbrücke einfach in die N und PE-Klemme an X2 eingesteckt.
TT:
Bei einem TT-Netz muss jeweils L1-L3, N und PE angeschlossen werden. Die Trennung des Hausnetzes erfolgt 4-polig.
HINWEIS
Bitte klären Sie mit ihrem Versorgungsnetzbetreiber ob besondere Vorschriften zum Netzanschluss
bestehen. Die Netztrennung erfolgt werkseitig 4-polig, ist einfehlersicher und mit einem Netz- und
Anlagenschutz nach VDE-AR-N 4105 realisiert.
Netzanschluss vornehmen
↻ Leitungen mit 5 Adern (L1: braun, L2: schwarz, L3: grau, N: blau, PE: grün/gelb) und richtigem Querschnitt
verwenden.
1. Kabelverschraubung für AC-Anschluss lösen.
2. AC-Leitungen abmanteln.
3. AC-Leitungen durch die Kabelverschraubung in den Anschlussbereich einführen.
4. AC-Leitungen abisolieren.
5. Anschlussklemmen lösen.
6. Leitungen entsprechend der Klemmen-Beschriftung anschließen. (Bild 13 auf Seite 21)
7. Anschlussklemmen schließen.
8. Festen Sitz aller angeschlossenen Leitungen prüfen.
9. Kabelverschraubung festziehen.
10. Schutzart IP21 durch Verschließen der nicht verwendeten Kabelverschraubungen mit Blindkappen
gewährleisten.
» Das Batteriespeichersystem ist an das Leitungsnetz angeschlossen.
Seite 22
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
HINWEIS
In der finalen Installation ist eine AC-seitige Trennvorrichtung vorzusehen. Diese Trennvorrichtung
muss so angebracht sein, dass der Zugang zu ihr jederzeit ungehindert möglich ist.
Ist aufgrund der Installationsvorschrift ein Fehlerstrom-Schutzschalter erforderlich, so ist ein Fehlerstrom-Schutzschalter des Typs A zu verwenden.
7.2.1.1
Abgang vom Wechselrichter
Empfohlene Leitungsquerschnitte für den Wechselrichterabgang und Absicherung der Leitungen bei fester
Verlegung nach VDE 0100 Teil 430
Die Absicherung der Leitung ist abhängig vom Kabelquerschnitt!
-max. 40A Sicherungsautomat
HINWEIS
Bei hohem Leitungswiderstand, d.h. bei großer Leitungslänge auf der Netzseite, erhöht sich im
Einspeisebetrieb die Spannung an den Netzklemmen des Wechselrichters. Der Wechselrichter
überwacht diese Spannung. Überschreitet die Spannung den länderspezifischen Grenzwert der
Netzüberspannung, schaltet der Wechselrichter ab.
› Achten Sie auf ausreichend große Leitungsquerschnitte bzw. auf kurze Leitungslängen.
› Es sind keine weiteren Erzeugungsanlagen, bis auf weitere Powador-gridsave, innerhalb des Hausnetzes zugelassen.
HINWEIS
Um Unsymmetrien im Netz zu vermeiden, ist bei Anlagen mit mehreren Batteriespeichersysteme
darauf zu achten, dass die Wechselrichter in den Geräten in verschiedenen Phasen einspeisen.
› Befolgen Sie die netztypspezifischen Anschlussbedingungen sowie die nachfolgende
schematische Darstellung.
Land und
Netztyp
Netzüberwachung
Geforderte
Überwachung
max. Unsymmetrie zwischen den
Phasen L1, L2, L3
DE-NSP
Dreiphasige oder Einphasige
Phasenschieflast
4,6 kVA
Tabelle 5: Netztypspezifische Anschlussbedingungen
(n*3)
Powador-gridsave Wechselrichter
1. L1 - L1 / L2 - L2 / L3 - L3
2. L1 - L2 / L2 - L3 / L3 - L1
3. L1 - L3 / L2 - L1 / L3 - L2
Anschluss X1
Anschluss X1
Anschluss X1
L1 L2 L3 N PE
L1 L2 L3 N PE
L1 L2 L3 N PE
L1
L2
L3
N
Bild 14:
Netzseitiger Anschluss bei Anlagen mit mehreren Batteriespeichersysteme bei dreiphasiger Netzüberwachung
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 23
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7.2.2
PV-Generator anschließen
Schließen Sie den PV-Generator im Anschlussbereich an (Bild 13 auf Seite 21). Verwenden Sie hierfür die vorgesehenen M16 Kabelverschraubungen. Es können maximal zwei Stränge angeschlossen werden. Eine DC-Strangsicherung entfällt deshalb.
GEFAHR
Lebensgefahr durch auftretende Berührungsspannungen!
Entfernen der Leitungen aus den Klemmen ohne vorheriges Trennen des PV-Generators vom
Gerät kann zu Gesundheitsschäden bzw. Schäden am System führen.
› Während der Montage: DC-Plus und DC-Minus elektrisch vom Erdpotential (PE) trennen.
› System komplett spannungsfrei schalten (AC-Hausnetz, AC-Leitungsschutzschalter, Fehlerstromschutzschalter, DC-Trennschalter)
› Batteriespeichersystem vom PV-Generator trennen durch Betätigen des integrierten
DC-Trennschalters.
› DC-Steckverbindungen abziehen.
HINWEIS
Angeschlossene PV-Module müssen gemäß IEC 61730 Class A für die vorgesehene DC-Systemspannung bemessen sein, mindestens aber für den Wert der AC-Netzspannung.
7.2.2.1
Vor dem Anschluss
Erdschlussfreiheit prüfen
1. Gleichspannung zwischen
– Schutzerde (PE) und Plusleitung des PV-Generators,
– Schutzerde (PE) und Minusleitung des PV-Generators
ermitteln.
Sind stabile Spannungen messbar, liegt ein Erdschluss im DC-Generator bzw. seiner Verkabelung vor. Das Verhältnis der gemessenen Spannungen zueinander liefert einen Hinweis auf die Position dieses Fehlers.
2.
3.
Etwaige Fehler vor weiteren Messungen beheben.
Elektrischen Widerstand zwischen
– Schutzerde (PE) und Plusleitung des PV-Generators,
– Schutzerde (PE) und Minusleitung des PV-Generators
ermitteln.
Beachten Sie des Weiteren, dass der PV-Generator in Summe einen Isolationswiderstand von mehr als 2,0 MOhm
aufweist, da der Wechselrichter bei einem zu niedrigen Isolationswiderstand andernfalls nicht einspeist.
4.
Etwaige Fehler vor dem Anschließen des DC-Generators beheben.
7.2.2.2
Anschluss des PV-Generators
GEFAHR
Lebensgefahr durch Stromschlag!
Schwere Verletzung oder Tod durch Berühren der spannungsführenden Anschlüsse. Bei Einstrahlung
liegt an den offenen Enden der DC-Leitungen eine Gleichspannung an.
› Offene Leitungsenden nicht berühren.
› Kurzschlüsse vermeiden.
Seite 24
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
PV-Generator anschließen
↻ Leitungen mit richtigem Querschnitt verwenden.
1. Kabelverschraubungen für DC-Anschluss lösen.
2. DC-Leitungen abmanteln.
3. DC-Leitungen durch die Kabelverschraubungen in den Anschlussbereich einführen.
4. DC-Leitungen abisolieren.
5. Anschlussklemmen lösen.
6. Leitungen entsprechend der Klemmen-Beschriftung anschließen. (siehe Bild 13 auf Seite 21)
7. Anschlussklemmen schließen.
8. Festen Sitz aller angeschlossenen Leitungen prüfen.
9. Kabelverschraubungen festziehen.
10. Schutzart IP21 durch Verschließen der nicht verwendeten Kabelverschraubungen mit Blindkappen
gewährleisten.
» Der PV-Generator ist mit dem Wechselrichter verbunden.
7.3
Schnittstellen anschließen
7.3.1
Ethernet-Schnittstelle
Mit Hilfe der RJ45-Buchse im Anschlussraum, können bereits vorkonfektionierte Ethernetkabel angeschlossen
werden.
Ethernet-Kabel anschließen
1. Verschlusskappe von der RJ45-Buchse entfernen.
2. Ethernetkabel anschließen.
3. Das Energie-Management-System kann nun per DHCP eine IP-Adresse beziehen und ist über diese auch im
Netzwerk verfügbar.
HINWEIS
Mit Hilfe des EMS kann die Netzwerkeinstellung nachträglich im Menüpunkt „Einstellungen“
geändert werden.
HINWEIS
Verwenden Sie ein geeignetes Netzwerkkabel der Kategorie 5. Die maximale Länge eines Netzwerksegments beträgt 100 m. Beachten Sie die korrekte Belegung des Kabels. Der Ethernet-Anschluss des
Batteriespeichersystems unterstützt Auto-Sensing. Sie können sowohl gekreuzte als auch 1:1 konfigurierte Ethernet-Anschlusskabel verwenden.
7.4
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Anschlussbereich verschließen
Verkabelung abschließend kontrollieren.
Stellen Sie sicher das alle Leitungen fest montiert sind.
Kabelverschraubung auf Dichtheit prüfen und bei Bedarf nachziehen.
Kabelrückstände und Schmutzpartikel entfernen.
Deckel aufsetzen und nach hinten schieben bis dieser einrastet.
Korrekten Sitz prüfen.
Befestigungsschraube an der Vorderseite des Deckels einschrauben.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 25
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7.5
In Betrieb nehmen
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Freischalten und Ausschalten des Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen im Gerät an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
Das Batteriespeichersystem darf ausschließlich von einer anerkannten und vom Versorgungsnetzbetreiber zugelassenen Elektrofachkraft geöffnet, installiert und gewartet werden.
› Fronttüre und Abdeckungen im Betrieb geschlossen halten.
HINWEIS
Die Erstinbetriebnahme sollte bei vorhandenem öffentlichen AC-Netz durchgeführt werden.
7.6
Standardkonfiguration
Werkseitige Konfiguration
Länderkonfiguration
Deutschland
Netzrichtlinie
Niederspannungsrichtlinie
Sprache
Deutsch
Uhrzeit
UTC +1, Mitteleuropäische Zeit
Benutzer
Standard
Netzwerkparameter
DHCP (Netzwerkeinstellungen werden automatisch vom Router bezogen)
HINWEIS
Die gewünschte Leistungsbegrenzung (60% bzw. 70% von der PV-Anlagenleistung) geben Sie bitte
bei Bestellung an. Bei weiteren Abweichungen informieren Sie bitte Ihren KACO-Kontakt damit die
Parameter werkseitig vor Auslieferung eingestellt werden können.
Seite 26
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
G er ä t insta l lie re n
Elektrofachkraft
7.6.1
Schritt 1: AC-Hausnetz
↻
1.
»
»
»
Vor Inbetriebnahme alle Leitungen und Anschlüsse kontrollieren.
AC-Hausnetz mit dem AC-Hauptschalter zuschalten.
Mess- und Steuergerät „Powador-protect“ startet und überwacht AC-Netz.
Zwei grüne LED´s zeigen die Einhaltung der Netzparameter an.
Nach weiteren 60sec. (kurz nach erlöschen der Hintergrundbeleuchtung im Powador-protect) schaltet der
„Powador-protect“ das Hausnetz zu.
2. „Powador-protect“entsprechend der beiliegenden „Powador-protect“ Anleitung konfigurieren.
(Die Anleitung ist ebenfalls auf der Homepage unter www.kaconewenergy.de verfügbar)
» Die AC-Versorgung erfolgt normal über das öffentliche Netz.
7.6.2
↻
1.
2.
»
3.
»
Vor Inbetriebnahme alle Leitungen und Anschlüsse kontrollieren.
Externe Trennung am Gerät aufheben.
Leitungsschutzschalter zuschalten.
LCD Touchscreen an der Fronttüre geht an und das Energie-Management-System (EMS) startet.
Fehlerstromschutzschalter anschalten.
Batteriespeichersystem startet.
7.6.3
1.
2.
»
»
Schritt 2: AC-Versorgung des Batteriespeichersystems
Schritt 3: PV-Anlage anschalten
Optionale externe PV-Trennschalter anschalten.
Internen DC-Trennschalter auf „ON“ stellen.
Wechselrichter und Batterie-Ladegerät/Batterie-Backup-Converter (BBC) sind mit der PV-Anlage verbunden.
Das Gerät überwacht ca. 60sec. die PV-Spannung, danach erfolgt die Eigenverbrauchsoptimierung.
7.6.4
Schritt 4: Batterien zuschalten
HINWEIS
Beachten Sie die weiteren Hinweise in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung Batterieeinheit“
7.6.6
Schritt 5: Energiemanagement aktivieren
HINWEIS
KACO new energy kann keine Unterstützung bei Problemen hinsichtlich der IT Infrastruktur (z.B.
Router Konfiguration, IP-Adressen vergabe, Ports usw.) bieten, da Struktur, Einstellungen und Aufbau
der Netzwerkumgebung von Ort zu Ort sehr unterschiedlich und komplex sein können. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an einen IT Dienstleister.
↻ Remote-Zugriff aktiviert.
1. Bitte rufen Sie bei der KACO-Hotline an, um einen Termin für die Aktivierung des Energiemanagement zu
erhalten.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 27
Ko nfig ur a tion und Be die nung
Elektrofachkraft
8
Konfiguration und Bedienung
8.1
Bedienelemente
Das Batteriespeichersystem ist mit einem Touchscreen ausgestattet, die ein punktgenaues bedienen ermöglicht. Im
Normalbetrieb ist die Anzeige ausgeschaltet.
Bei dem berühren des Touchscreens wird die Anzeige aktiviert und wird nach einer einstellbaren Zeit, ohne berühren, deaktiviert. Bei inaktivem Bildschirmschoner ist der Touchscreen dauerhaft eingeschaltet.
HINWEIS
Bedingt durch Toleranzen der Messglieder entsprechen die gemessenen und angezeigten Werte
nicht immer den tatsächlichen Werten. Die Messglieder gewährleisten jedoch einen maximalen
Solarertrag. Aufgrund dieser Toleranzen können die am Touchscreen angezeigten Tageserträge bis
zu 15 % von den Werten des Einspeisezählers des Netzbetreibers abweichen
1
2
3
5
4
Bild 15:
Übersicht (Home-Screen)
Legende
1
Homebutton
4
Aktuelle Uhrzeit
2
Systemkomponenten
5
Menübezeichnung
3
Weiterführende Informationen
8.1.1
Informationen zur Anlage
Start Bildschirm öffnen
 Übersicht wechselt/springt in den Home-Screen
Detail der Komponente anzeigen
 Parameter der ausgewählten Komponente
Einstellung
 Einstellung für aktiven Benutzer definieren
» Anzeige der Einstellungen
Seite 28
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Ko nfig ur a tion und Be die nung
Steuerung
 Pfeil links: springt im Menüpunkt zurück
 Pfeil oben oder unten: navigiert durch Menüpunkt oder verändert einen Wert
 Pfeil links: angezeigter Wert wird um eine Stufe verringert
 Pfeil rechts: angezeigter Wert wird um eine Stufe erhöht oder wechselt in das Untermenü
Anzeigefelder
 Graues Feld: Text oder Zahlen (nicht auswählbar)
 Blaues Feld: Untermenü der jeweiligen Anzeige wird aufgerufen
Aktivieren & Deaktivieren
 Funktion durch setzen des Hakens aktivieren
Tabelle 6: Informationen zur Anlage
8.1.2
Systemkomponente
PV-Generator
 Anzeige der aktuellen Generatordaten:
Leistung, Spannung, Strom, Temperatur im Wechselrichter
Batteriespeicher
 Anzeige des aktuellen Batteriestatus:
Leistung (Laden oder Entladen), Spannung, Strom, Ladezustand, verfügbare Kapazität,
Temperatur Batterie
Netz
 Anzeige der eingespeisten oder aus dem Netz bezogenen:
Leistung, Spannung, Strom für Phase L1-L3, Gesamtleistung, Frequenz
Verbraucher (Last)
 Anzeige der Verbraucher-Daten:
Leistung, Spannung, Strom für L1-L3, Gesamtleistung
Energiefluss
» Zeigt den aktuellen Energiefluss im System an
Tabelle 7: Informationen zu Systemkomponente
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 29
Ko nfig ur a tion und Be die nung
8.1.3
Menüaufbau
Verwendete Symbole:
Anzeigemenü
Untermenü
Optionsmenü
Menü
PVGenerator
Batteriespeicher
Netz
Verbraucher
(Last)
Seite 30
Untermenü
Anzeige/
Einstellung
Aktion in diesem Menü/Bedeutung
Leistung
Zeigt die aktuelle DC-seitige Leistung an.
Spannung
Zeigt die aktuelle DC-seitige Spannung an.
Strom
Zeigt die aktuelle DC-seitige Stromstärke an.
Temp.
Wechselrichter
Zeigt die aktuelle Temperatur im WechselrichterGehäuse an.
Leistung
Zeigt die aktuelle AC-seitige Leistung an.
Spannung
Zeigt die aktuelle AC-seitige Spannung an.
Strom
Zeigt die aktuelle AC-seitige Stromstärke an.
Ladezustand
Zeigt den aktuellen Ladezustand an.
Kapazität
Zeigt die aktuelle Kapazität der Batterie an.
Temperatur
Zeigt die aktuell gemessene Temperatur der Batterie
an.
Leistung
Zeigt die aktuelle AC-seitige Leistung an, die bezogen oder eingespeist wird.
Spannung
Zeigt die anliegende AC-seitige Spannung an.
Strom
Zeigt die aktuelle AC-seitige Stromstärke an, die
bezogen oder eingespeist wird.
Gesamtleistung
Zeigt die aktuelle AC-seitige Gesamtleistung an, die
bezogen oder eingespeist wird.
Frequenz
Zeigt die aktuelle Frequenz an, die am Netzknotenpunkt anliegt.
Leistung
Zeigt die aktuell AC-seitige bezogene Leistung an.
Spannung
Zeigt die aktuell AC-seitige anliegende Spannung an.
Strom
Zeigt die aktuell AC-seitige bezogene Stromstärke
an.
Gesamtleistung
Zeigt die aktuell AC-seitige bezogene Gesamtleistung an.
Details
Details
Details
Details
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Ko nfig ur a tion und Be die nung
Menü
Untermenü
Anzeige/
Einstellung
Aktion in diesem Menü/Bedeutung
Länder- &
Richtlinienanzeige
Anzeige der Ländereinstellungen der Spannungsrichtlinien und des Netztyp.
 Menüsprache auswählen.
Datum Uhrzeit
 Zeitzone, Datumsformat sowie Datum und Uhrzeit festlegen.
Bildschirm
 Aktivieren und einstellen der Wartezeit für Bildschirmschoner.
Netzwerkeinstellungen
Anzeige der Netzwerkeinstellungen.
 Netzwerkeinstellungen festlegen.
 Bei Verfügbarkeit eines DHCP-Servers werden IPAdresse, Subnetzmaske, Gateway und DNS-Server automatisch von diesem Server bezogen und
die genannten Menüeinträge ausgeblendet.
 Aus: DHCP deaktivieren, Einstellungen manuell
vornehmen.
Version
Zeigt die installierte Softwareversion und die verbauten HW-Komponenten (WR, BBC, Batterie) an.
Hersteller
Das Touchscreen zeigt Informationen über den
Geräte-hersteller an.
Einstellungen
HINWEIS
Da sich nach der Drucklegung des Handbuchs eventuell Änderungen in der Software ergeben,
können die Darstellungen und Beschreibungen der Funktionen in dieser Bedienungsanleitung von
der Software abweichen.
Beachten Sie deshalb die aktuellen Application Notes auf unserer Homepage !
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 31
Wa r tung / St öru ngs be s e it igu ng
9
Wartung / Störungsbeseitigung
9.1
Sichtkontrolle
Kontrollieren Sie das Gerät und die Leitungen auf äußerlich sichtbare Beschädigungen und achten Sie auf die
Betriebsstatusanzeige. Bei Beschädigungen benachrichtigen Sie Ihren Installateur. Reparaturen dürfen nur von der
Elektrofachkraft vorgenommen werden.
HINWEIS
Lassen Sie den ordnungsgemäßen Betrieb des Batteriespeichersystems in regelmäßigen Abständen
durch Ihren Installateur überprüfen.
9.2
Gerät reinigen
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen im Batteriespeichersystem!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Eindringen von Feuchtigkeit.
› Nur trockene Gegenstände zum Reinigen des Batteriespeichersystems verwenden.
› Das Batteriespeichersystem nur außen reinigen.
Batteriespeichersystem reinigen
 Keine Druckluft verwenden!
 Regelmäßig mit einem Staubsauger oder weichen Pinsel losen Staub auf den Lüfterabdeckungen und an der
Oberseite des Wechselrichters entfernen.
 Gegebenenfalls Verschmutzungen von den Lüftungseinlässen entfernen.
Seite 32
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Wa r tung / St öru ngs be s e it igu ng
Elektrofachkraft
9.3
Wartung
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Frei- und Ausschalten des Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen im Gerät an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
Das Gerät darf ausschließlich von einer Elektrofachkraft geöffnet und gewartet werden.
› Alle Sicherheitsvorschriften und aktuell gültigen technischen Anschlussbedingungen des zuständigen Energieversorgungsunternehmens einhalten.
› AC- und DC-Seiten spannungsfrei schalten.
› AC- und DC-Seiten gegen Wiedereinschalten sichern.
› Erst dann das Gerät öffnen.
› Nach dem Abschalten 30 Minuten warten, bevor Sie in das Gerät greifen.
VORSICHT
Zerstörung des DC-Anschlusses!
Die Anschlussklemmen können beim Trennen der Anschlussleitung unter Last durch die Entstehung
von Lichtbögen zerstört werden.
› Unbedingt die vorgesehene Abschaltreihenfolge einhalten. (siehe Kapitel 11.1 auf Seite 35)
9.4
Störungen
9.4.1
Vorgehensweise
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Frei- und Ausschalten des Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen im Gerät an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
 Bei einer Störung eine anerkannte und vom Versorgungsnetzbetreiber zugelassene Elektrofachkraft bzw. den Service der KACO new energy GmbH benachrichtigen.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 33
Ser v ice
10
Service
Wenden Sie sich zur Lösung eines technischen Problems mit KACO-Produkten an die Hotlines unserer
Serviceabteilung.
Halten Sie bitte folgende Daten bereit, damit wir Ihnen schnell und gezielt helfen können:
• Seriennummer
• SW-Version der Komponenten (Mit Hilfe des EMS kann die Softwareversion im Menüpunkt „Einstellungen“ ausgelesen werden.
• Modultyp und Stringbeschaltung
• Installationsdatum / Inbetriebnahmeprotokoll
• Kommissionsbezeichnung / Lieferadresse / Ansprechpartner mit Telefonnummer
• Informationen zur Zugänglichkeit des Installationsortes.
Zusätzlicher Aufwand, der aus ungünstigen baulichen bzw. montagetechnischen Bedingungen entsteht, wird
dem Kunden in Rechnung gestellt.
Unsere Garantiebedingungen finden Sie auf unserer Homepage:
http://kaco-newenergy.com/de/service/garantie/
Von dort aus gelangen Sie über das entsprechende Flaggensymbol auf unsere internationalen Homepages.
Bitte registrieren Sie Ihr Gerät umgehend über unsere Homepage:
Auch hier können Sie mittels des Flaggensymbols einfach Ihre nationale Homepage anwählen.
Sie helfen uns damit, Ihnen den schnellstmöglichen Service zu bieten.
Hinweis: Die maximale Garantiedauer richtet sich nach den geltenden nationalen Garantiebedingungen.
Für Reklamationen haben wir ein Formular für Sie vorbereitet. Sie finden es unter
http://kaco-newenergy.com/de/service/kundendienst/
Hotlines
Technische Problemlösung
Technische Beratung
Wechselrichter und
Batteriespeichersysteme (*)
+49 (0) 7132/3818-660
+49 (0) 7132/3818-660
Datenlogging und Zubehör
+49 (0) 7132/3818-690
+49 (0) 7132/3818-690
Baustellennotruf (*)
+49 (0) 7132/3818-630
Customer Helpdesk
Montag bis Freitag 7:30 bis 17:30 Uhr
(*) auch an Samstagen von 8:00 bis 14:00 Uhr
Seite 34
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
A bscha l ten / De mont age
11
Abschalten / Demontage
11.1
Gerät abschalten
GEFAHR
Lebensgefährliche Spannungen liegen auch nach Frei- und Ausschalten des Batteriespeichersystems an den Klemmen und Leitungen an!
Schwere Verletzungen oder Tod durch Berühren der Leitungen und Klemmen im Gerät.
› Vollständige Spannungsfreiheit ist nur über das abschalten der Hausstromversorgung vor dem Batteriespeichersystem.
GEFAHR
Zerstörung der DC-Steckverbindung!
DC-Steckverbindungen können beim Trennen unter Last durch Entstehung von Lichtbögen zerstört
werden.
› Unbedingt die nachfolgende Abschaltreihenfolge einhalten.
11.1.1
1.
2.
»
Schritt 1 : PV-Anlage abschalten
Optionale externe PV-Trennschalter abschalten.
Internen DC-Trennschalter auf „OFF“ stellen.
Wechselrichter und Batterie-Ladegerät/ Batterie-Backup-Converter (BBC) sind getrennt.
11.1.2
Schritt 2 : Batterien abschalten
HINWEIS
Beachten Sie die weiteren Hinweise in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung Batterieeinheit“
11.1.3
1.
2.
3.
»
Externe Trennung am Gerät herstellten
Leitungsschutzschalter ausschalten.
Fehlerstrom-Schutzschalter ausschalten.
Batteriespeichersystem ausgeschaltet.
11.1.4
1.
»
Schritt 3 : AC-Versorgung trennen
Schritt 4 : AC-Hausnetz
AC-Hausnetz mit dem AC-Hauptschalter abschalten.
Batteriespeichersystem kann deinstalliert werden.
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 35
E ntso r g ung
11.2
Gerät deinstallieren
HINWEIS
Das deinstallieren erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zur Installation
↻
1.
2.
3.
4.
»
Gerät abschalten.
Gehäusetür entriegeln und öffnen.
Obere Abdeckung entfernen.
DC- und AC-Leitungen aus den Anschlussklemmen lösen.
Leitungen herausziehen.
Das Batteriespeichersystem ist deinstalliert. Mit der Demontage fortfahren.
11.3
Gerät demontieren
HINWEIS
Die Demontage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zur Montage
↻
1.
2.
3.
Gerät abschalten.
Komponenten deinstallieren.
Befestigung vom Gerät entfernen.
Das Batteriespeichersystem sicher verpacken, wenn er weiter verwendet werden soll
oder Batteriespeichersystem gemäß Kapitel 12 auf Seite 36 entsorgen.
12
Entsorgung
Sowohl das Batteriespeichersystem als auch die zugehörige Transportverpackung bestehen zum überwiegenden
Teil aus recyclingfähigen Rohstoffen.
Batterien und Komponenten:
Defekte Batterien wie auch die Komponenten gehören nicht in den Hausmüll. Sorgen Sie dafür, dass das Altgerät
und vorhandenes Zubehör einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt werden.
Verpackung:
Sorgen Sie dafür, dass die Transportverpackung einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt wird.
Batterien:
Bereits gebrauchte und defekte Batterien sind in einer speziellen Verpackung zu transportieren. Sollten Sie eine
solche Verpackung benötigen, kontaktieren Sie bitte die KACO Hotline.
HINWEIS
Beachten Sie die weiteren Hinweise in dem beiliegenden Handbuch „Erweiterung Batterieeinheit“
Seite 36
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
A nha ng
13
Anhang
EU-Konformitätserklärung
Name und Anschrift
des Herstellers
KACO new energy GmbH
Carl-Zeiss-Straße 1
74172 Neckarsulm, Deutschland
Produktbezeichnung
Batteriespeichersystem
Typenbezeichnung
Powador-gridsave 1,35 kWh 6400
Powador-gridsave 1,35 kWh 8000
Powador-gridsave 2,70 kWh 6400
Powador-gridsave 2,70 kWh 8000
Powador-gridsave 4,05 kWh 6400
Powador-gridsave 4,05 kWh 8000
Powador-gridsave 5,40 kWh 6400
Powador-gridsave 5,40 kWh 8000
Powador-gridsave 5,77 kWh 6400
Powador-gridsave 5,77 kWh 8000
Powador-gridsave 6,75 kWh 6400
Powador-gridsave 6,75 kWh 8000
Für die oben genannten Geräte wird hiermit bestätigt, dass sie den Schutzanforderungen entsprechen, die in der
Richtlinie des Rates der Europäischen Union vom 15. Dezember 2004 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der
Mitgliedstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit (2004/108/EC) und den Niederspannungsrichtlinien
(2006/95/EC) festgelegt sind.
Die Geräte entsprechen folgenden Normen:
2006/95/EC
„Richtlinie über elektrische
Betriebsmittel zur Verwendung
innerhalb bestimmter Spannungsgrenzen“
Gerätesicherheit:
IEC 62109-1:2010
IEC 62109-2:2011
2004/108/EC
„Richtlinie über elektromagnetische
Verträglichkeit“
Störfestigkeit:
EN 61000-6-2:2005
Störaussendung:
EN 61000-6-3:2007
Netzrückwirkungen:
EN 61000-3-11:2000
EN 61000-3-12:2005
Die oben genannten Typen werden daher mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet.
Bei eigenmächtigen Änderungen an den gelieferten Geräten und/oder nicht bestimmungsgemäßer Verwendung
erlischt die Gültigkeit dieser Konformitätserklärung.
Neckarsulm, 07.11. 2013
KACO new energy GmbH
i.V. Volker Dietrich
Leitung Energiesystemtechnik
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Seite 37
A nha ng
Seite 38
Bedienungsanleitung Powador-gridsave_DE
Carl-Zeiss-Straße 1 · 74172 Neckarsulm · Germany · Fon +49 7132 3818-0 · Fax +49 7132 3818-703 · info@kaco-newenergy.de · www.kaco-newenergy.de
Text und Abbildungen entsprechen dem technischen Stand bei Drucklegung. Technische Änderungen vorbehalten. Keine Haftung für Druckfehler.
3006185-01-140204

Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
15
Dateigröße
3 641 KB
Tags
1/--Seiten
melden