close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

0141 0315-25 Bedienungsanleitung deutsch für - Temperatur-Shop

EinbettenHerunterladen
Temperatur Datenlogger 88378
Bedienungsanleitung
Artikel Nr. 0568 0008
B+B Thermo-Technik GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 4
78166 Donaueschingen
Tel. +49 771 83160
Fax +49 771 831650
E-Mail: info@bubthermo.de
Inhaltverzeichnis
Temperatur Datenlogger 88378 .................................................................................................................................. 1
1. VORWORT................................................................................................................................................................. 3
2. ALLGEMEINE HINWEISE ......................................................................................................................................... 4
2.1.
Kennzeichnung ................................................................................................................................................ 4
3. SICHERHEITSHINWEISE.......................................................................................................................................... 5
4. ENTSORGUNGSHINWEIS ........................................................................................................................................ 5
5. BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG.............................................................................................................. 5
6. PRODUKTBESCHREIBUNG..................................................................................................................................... 5
6.2.
Lieferumfang .................................................................................................................................................... 6
6.3.
Beschreibung ................................................................................................................................................... 6
6.4.
Speicherkapazität............................................................................................................................................. 6
6.5.
LCD Display ..................................................................................................................................................... 7
7. BEDIENUNG .............................................................................................................................................................. 7
7.1.
Treiber- und Softwareinstallation ..................................................................................................................... 7
7.2.
TRLog BEDIENUNG ........................................................................................................................................ 8
7.3.
Hauptfenster..................................................................................................................................................... 8
7.3.1.
Cursors ....................................................................................................................................................... 8
7.3.2.
Offset und Bereich Knopf........................................................................................................................... 9
7.3.3.
Zoom Funktionen........................................................................................................................................ 9
7.3.4.
Einheit der X-Achse .................................................................................................................................... 9
7.3.5.
Warn Meldungen ........................................................................................................................................ 9
7.3.6.
Datei Öffnen................................................................................................................................................ 9
7.3.7.
Dateien Speichern .................................................................................................................................... 10
7.4.
COM Schnittstelleneinstellung ....................................................................................................................... 10
7.5.
Loggereinstellungen....................................................................................................................................... 10
7.5.1.
Anzahl der Messpunke und Messrate ...................................................................................................... 11
7.5.2.
Logger Zeit................................................................................................................................................ 11
7.5.3.
Start Modus .............................................................................................................................................. 11
7.5.4.
Alarmeinstellungen ................................................................................................................................... 11
7.5.5.
Einheitseinstellung.................................................................................................................................... 11
7.5.6.
Logger ID Einstellung ............................................................................................................................... 11
7.5.7.
Sleep Modus............................................................................................................................................. 11
7.6.
Messdatendownload ...................................................................................................................................... 11
7.7.
Messdatenvisualisierung................................................................................................................................ 12
7.8.
Statistiken....................................................................................................................................................... 12
7.9.
Drucken.......................................................................................................................................................... 13
7.10. Dateien gruppieren......................................................................................................................................... 13
8. WARTUNG............................................................................................................................................................... 13
9. FAQ 13
10.
FRAGEN?...................................................................................................................................................... 14
11.
TECHNISCHEN DATEN................................................................................................................................ 15
12.
BESTELLINFORMATIONEN ........................................................................................................................ 15
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
2 / 16
1.
VORWORT
Sehr geehrter Kunde,
wir bedanken uns für den Kauf des Temperatur Datenlogger 88378 und freuen uns, dass Sie
sich für ein Produkt der B+B Thermo-Technik GmbH entschieden haben. Wir hoffen, dass Sie
an dem Produkt lange Freude haben werden und es Sie bei Ihrer Arbeit hilfreich unterstützt.
Mit diesem Gerät haben Sie ein Produkt erworben, welches nach dem heutigen Stand der Technik entwickelt und gefertigt wurde. Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der geltenden europäischen und nationalen Richtlinien. Um diesen Zustand zu erhalten und um einen gefahrlosen
Betrieb sicherzustellen, müssen Sie als Anwender die Bedienungsanleitung beachten. Sollten wider Erwarten Störungen auftreten, die Sie nicht selbst beheben können, wenden Sie sich bitte an
unsere Servicestellen oder Ihren Händler. Wir bemühen uns, schnelle und kompetente Hilfe zu
leisten, damit Ihnen lange Ausfallzeiten erspart bleiben.
Die vorliegende Bedienungsanleitung gehört unabdingbar zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
3 / 16
2.
ALLGEMEINE HINWEISE
Diese Dokumentation enthält Informationen, die für einen sicheren und effizienten Einsatz des
Produkts beachtet werden müssen.
Lesen Sie diese Dokumentation aufmerksam durch und machen Sie sich mit der Bedienung des
Produkts vertraut, bevor Sie es einsetzen. Bewahren Sie dieses Dokument griffbereit auf, um bei
Bedarf nachschlagen zu können.
2.1.
Kennzeichnung
Darstellung
Bedeutung
Hinweis
Unbedingt beachten
Warnhinweise
Hinweis
Bitte lesen Sie unbedingt die folgenden Hinweise vor
der Anwendung. Die verwendeten Symbole in der
Betriebsanleitung sollen vor allem auf Sicherheitsrisiken aufmerksam machen. Das jeweils verwendete
Symbol kann den Text des Sicherheitshinweises nicht
ersetzen. Der Text ist daher immer vollständig zu
lesen.
Dieses Symbol kennzeichnet wichtige Hinweise und
Tipps, die für den Erfolg des Arbeitsschritts notwendig
sind und unbedingt eingehalten werden sollten, um
gute Arbeitsergebnisse zu erzielen
Bedeutung
Dieses Symbol weist darauf
hin, dass mit Gefahren für
Personen, Material oder
Umwelt zu rechnen ist. Die
gegebenen Informationen im
Text sind unbedingt einzuhalten, um Risiken zu verhindern
Warnung vor heißer Oberfläche (BGV A8, GUV-V
A8/W26) sowie heißen Flüssigkeiten oder Medien
Warnung vor heißen Flüssigkeiten und heißen Medien
Warnung vor explosionsgefährlichen
Stoffen
(BGV A8, GUV-V A8/W02)
Warnung vor Maschinen in
Bewegung
(W29)
Warnung vor sich in Bewegung befindlichen Teilen
Temperatur Datenlogger 88378
Warnhinweise
Bedeutung
Warnung vor elektromagnetischem Feld (BGV A8,
GUV-V A8/W12)
Warnung
vor
Kälte
(BGV A8, GUV-V A8/W17)
Warnung vor gefährlicher
elektrischer
Spannung
(BGV A8, GUV-V A8/W08)
Warnung vor explosionsgefährlicher
Atmosphäre
(BGV A8, GUV-V A8/W21)
Elektronikschrott
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
4 / 16
3.
SICHERHEITSHINWEISE
Für Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Sicherheitshinweise und der Bedienungsanleitung
verursacht werden, übernimmt die B+B Thermo-Technik GmbH keine Haftung. Bitte lesen Sie
ebenfalls die uneingeschränkt geltende Bedienungsanleitung.
Eine von der in der Bedienungsanleitung beschriebene abweichende Verwendung kann zur Beschädigung und zum Ausfall des Gerätes führen und ist darüber hinaus mit Gefahren wie Kurzschluss, Brand, elektrischer Schlag, usw. verbunden.
Personenschäden/Sachschäden vermeiden
•
•
•
•
Die nationalen und lokalen Richtlinien für elektrische Installationen und Sicherheit müssen
strengstens beachtet werden.
Die Benutzung des Messsystems ist ausschließlich von dafür befähigten Personen durchzuführen.
Das System ist nicht für den Einsatz in explosionsgefährlichen Atmosphären oder in/an explosionsgefährlichen Stoffen zugelassen.
Das Gerät nicht in starken elektrischen oder magnetischen Feldern einsetzen.
Wahrung der Produktsicherheit
•
•
4.
Das Gerät nur innerhalb der in den technischen Daten vorgegebenen Parameter betreiben.
Wird das System zu hohen Temperaturen (höher als vorgegeben ist) ausgesetzt, kann es zu
einem irreparablen Schaden in der Elektronik kommen.
ENTSORGUNGSHINWEIS
Bitte das Produkt nach Ende der Nutzungszeit an B+B Thermo-Technik GmbH zurücksenden.
5.
BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG
Setzen Sie das Produkt nur für die Bereiche ein, für die es konzipiert wurde. Im Zweifelsfall bitten
wir Sie, bei B+B Thermo-Technik GmbH nachzufragen. Ausgeschlossen sind die unter dem
Punkt „Sicherheitshinweise“ angegebene Bereiche, wie elektrische oder magnetische Felder.
6.
PRODUKTBESCHREIBUNG
Der Datenlogger 88378 ist ein elektronischer Temperaturdatenlogger mit zwei Eingängen für
Thermoelemente Typ K mit Miniaturstecker. Die gemessenen Temperaturwerte werden in einen
internen Speicher gespeichert und können, für spätere Bearbeitungen, auf einen PC geladen
werden z.B. in Tabellenkalkulationsprogrammen.
Die TRLog Software wird benutzt für die Konfiguration, den Download und die Visualisierung der
gemessenen Daten verwendet. Die Kommunikation mit dem PC erfolgt über eine RS232 Schnittstelle, die direkt am Logger durch einen Cinch Stecker angeschlossen werden kann. Die Konfigu-
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
5 / 16
ration des Datenloggers definiert die Messparameter wie z.B. Start- und Stoppzeit sowie den
Messintervall.
6.2.
Lieferumfang
Folgende Positionen sind im Lieferumfang enthalten:
Temperaturdatenlogger 88378;
2 einfache Kabelfühler Typ K mit gelbem Miniaturstecker
CD-ROM mit der TRLog Software;
Bedienungsanleitung
RS232 Schnittstelle (Optional)
6.3.
Beschreibung
Auf dem Gehäuse des Loggers ist die Bezeichnung des Gerätes eingraviert. Bitte überprüfen Sie
ob die hier beschriebenen Merkmale mit Ihrer Bestellung übereinstimmen.
Frontseite des Loggers:.
LCD Display
Alarm LED
Status LED
Start/Stop Taste
6.4.
Display
LCD Display. Die Messwerte der beiden Kanäle werden hier gemäß dem eingestellten Messintervall angezeigt. Andere Informationen wie z.B. Batterie oder Alarmstatus können vom Display ausgelesen werden.
Start/Stop Taste
Für das Einschalten des Loggers. Diese Taste kann auch um die
Messungen zu starten benutzt werden.
Status Anzeige (Rec)
Diese LED blinkt gemäß dem eingestellten Messintervall, wenn der
eine Messung läuft.
Alarm Anzeige (ALM)
Warnt den Anwender, dass eine der eingestellten Alarmsituationen
eingetreten ist. Die LED blinkt in Übereinstimmung mit dem eingestellten Messintervall.
Speicherkapazität
Bis zu 16 000 Temperaturwerte können vom Logger aufgezeichnet werden.
Die Speicherkapazität wird immer auf die aktiven Kanäle verteilt. Im Fall dass beide Kanäle aktiv
sind, wird jedem Kanal 50% der Speicherkapazität zugewiesen. Wenn nur ein Kanal aktiv ist, wird
ihm der gesamte Speicher zugewiesen.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
6 / 16
6.5.
LCD Display
Wird angezeigt in der oberen Zeile des LCD während des Datenaufnahmeprozesses.
"HI" oder "ALARM" wird angezeigt und die Alarm
+ REC COMM ALM
LED blinkt, wenn die Temperatur höher als der ein°C
gestellte Höchstwertalarm ist.
T1
°F
LOW: "LO" oder "ALARM" wird angezeigt und die Alarm
T2
LED blinkt, wenn die Temperatur tiefer als der eingestellte Tiefstwertalarm ist..
°C:
Temperatureinheit in Celsius
°F:
Temperatureinheit in Fahrenheit
COMM: wird angezeigt am oberen Teil des Displays, wenn eine Kommunikation mit dem Rechner läuft.
+ - oder "Lo" erscheint am Display, wenn die Batterie ausgewechselt werden
BAT:
muss.
REC:
HI:
7.
BEDIENUNG
Der Betriebsmodus des Loggers ist über die Software TRLog konfigurierbar. Für die Kommunikation mit dem Rechner ist die RS232 Schnittstelle mit dem Mini-Cinch Stecker erforderlich. Der
Benutzer muss die TRLog Software auf dem verwendeten Rechner installieren und die Konfiguration des Loggers gemäß den Beschreibungen im nächsten Kapiteln vornehmen.
Systemanforderungen:
PC oder Laptop mit Windows® 2000- oder XP
CD-ROM Laufwerk
Eine freie RS232 Schnittstelle
Der Logger führt die Messungen gemäß den im Vorfeld vorgenommenen Einstellungen durch.
Jede Einstellung muss über die die Software gespeichert und deren Konsequenzen beobachtet
werden. Der Logger startet und stoppt die Messungen gemäß den vorgenommenen Einstellungen.
7.1.
Treiber- und Softwareinstallation
Schließen Sie die RS232 Kommunikations-Schnittstelle am Rechner und am Logger.
Legen Sie die CD-ROM im CD-Laufwerk des Rechners ein.
Führen Sie das Programm Setup.exe vom CD-Laufwerk durch Doppelklicken auf den
entsprechenden Icon im Windows Explorer Fenster aus.
Befolgen Sie die die Installationsanleitungen. Alle benötigten Dateien sind auf den mitgelieferten CD vorhanden.
Starten Sie den Rechner neu.
Der Logger und die Software sind nun bereit für die Konfiguration und Messung.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
7 / 16
Datei
öffnen
Schnittstellen Einstellung Statistik
GrupMess
pieren
Logger
EinDatei
Grafik
Hilfe
wertstellungen
speichern
tabele drucken
Logo
Letzte
Einstellungen
Cursor1
rot
Cursor2
grün
Cursor
Status
Meldung
7.2.
Display
Kontrolle
Nummer oder Zeit der MessDownload
punkt Messung
TRLog BEDIENUNG
Doppelklicken Sie auf das TrLog Icon um die Software zu starten. Das folgende Fenster wird angezeigt.
7.3.
Hauptfenster
7.3.1.
Cursors
Indem Sie auf einen der Cursors (vertikale Linien auf der Grafik) klicken, können Sie entwederden einen oder den anderen Cursor auswählen. Der aktivierte Cursor wird fett angezeigt. Die
Pfeiltasten werden benutzt, um die Position des Cursors zu ändern.
Pfeiltaste links:
Rückwärtsbewegen des Cursors.
Pfeiltaste rechts:
Vorwärtsbewegen des Cursors.
<Umschalt> + Pfeiltaste links:
10 Punkte Rückwärtsbewegen des Cursors
<Umschalt >+ Pfeiltaste rechts: 10 Punkte Vorwärtsbewegen des Cursors.
<Pos1> -Taste :
Stellt den Cursor auf den ersten Punkt im sichtbaren
Plot.
<Ende>-Taste :
Stellt den Cursor auf den letzten Punkt im sichtbaren
Plot
Sie können auch die Position der Cursors mit der Mouse (Drag and Drop) ändern.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
8 / 16
7.3.2.
Offset und Bereich Knopf
Mit den Drehknöpfen in der unteren rechten Ecke des Hauptfenster können Sie den angezeigten
Bereich des aktuellen Plots einstellen (Zoom Funktion). Verwenden Sie die Maus- oder die Pfeiltasten, um die Position der Offset und Bereich-Drehknöpfe zu ändern.
7.3.3.
Zoom Funktionen
Drücken Sie die <Strg> Taste und die linke Maustaste auf den gewünschten Punkt Im Plot. Sie
können die <Strg> Taste loslassen, nachdem Sie die linke Maustaste gerückt haben. Die Auflösung im Plot vergrößert sich dann dynamisch, bis Sie die Maustaste loslassen. Um zur Anzeige
des gesamten Plot-Bereichs zurückzukehren drücken Sie gleichzeitig die rechte Maustaste und
die <Strg> Taste.
Sie können auch das Drag and Drop Verfahren verwenden um einen speziellen Bereich des Plots
zu vergrößern. Drücken Sie dazu die <Strg><Umschalt> Tasten, klicken Sie mit der linken Maustaste auf einen Punkt im Plot und ziehen Sie den Mauszeiger zu einem anderen Punkt. Der angeklickten Punkt folgt dann dynamisch den Mauszeiger zur neuen Position. Um die Ursprüngliche
Anzeige zu wiederherstellen, halten Sie die linke Maustaste gedrückt um die Offset und Bereichknöpfe auf den maximalen Bereich zu setzen.
7.3.4. Einheit der X-Achse
Stellen Sie die graphische Darstellung der Messpunkte entweder als Temperatur vs. Zeit oder als
Temperatur vs. Messpunktnummer ein. Wählen Sie dazu die gewünschte Darstellung durch das
Wechseln der Position des Schalters unter der Kurve.
7.3.5.
Warnmeldungen
In der unteren linken Ecke des Hauptfensters werden verschiedene Warnmeldungen angezeigt.
Beispiel: wenn keine Verbindung zwischen Logger und PC vorhanden ist, lautet die Meldung:
7.3.6.
Datei öffnen
Sie können die Messdaten auf dem Rechner speichern und wieder aufrufen. Um eine bereits gespeicherte Datei zu öffnen klicken Sie auf den Knopf „Retrieve File“ und wählen Sie dann die
gewünschte Datei in der Explorer Dialogbox. Klicken Sie dann auf OK. Dieses Programm ist für
die Aufzeichnung und Speicherung von bis zu 16 000 Messwerten ausgelegt.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
9 / 16
7.3.7.
Dateien speichern
Um die Messdaten in einer Datei zu speichern, klicken Sie auf den Knopf „Save File“, wählen Sie
Ordner und Dateiname, unter welchem Sie die Messdaten speichern möchten und drücken Sie
dann auf OK. Die Dateien werden automatisch in einem ASCII Dateiformat (.TXT) gespeichert so
dass sie im Nachhinein mit anderen Programmen wie z. B. Tabellenkalkulationen (EXCEL,…)
importiert und bearbeitet werden können.
7.4.
COM Schnittstelleneinstellung
Vergewissern Sie sich, dass der Logger durch die RS232 Schnittstelle zum PC verbunden ist. Drücken Sie den Knopf “Com Set”.
Es erscheint ein Dialogbox mit den Einstellungen der seriellen
Kommunikationsschnittstelle. Wählen Sie den richtigen „Port“, an
dem Sie den Logger angeschlossen haben. Bei Standard-PCs
wird es meistens entweder COM1 oder COM2 sein. Bei speziellen
PCs mit z.B. einer RS485 Schnittstellenkarten kann es bis zu
COM8 sein..
Vergewissern Sie sich dass die weiteren Einstellungen mit den
folgenden Angaben übereinstimmen.
Baudrate
9600
Datenbits
8
Stoppbits
1
Parität
keine
Wenn die richtige COM und die richtigen Parameter
ausgewählt sind, wird der Knopf „Logger Set.“ aktiviert.
Bei fehlerhafter COM-Einstellung bleibt dieser Knopf
deaktiviert (grau).
7.5.
Loggereinstellungen
Um die Konfiguration des Loggers vorzunehmen, drücken Sie den Icon “ Logger Set”. Der entsprechenden
Dialogbox wird dann angezeigt.
Die Bedeutung der verschiedenen Felder ist im folgendem erklärt.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
10 / 16
7.5.1.
Anzahl der Messpunke und Messrate
Im Feld „Sample points“ können Sie die Anzahl der gewünschten Messpunkte einstellen.
Verfügbare Optionen sind 1000, 2000, 4000, 8000 und 16000 Punkte.
Im Feld „Sample rate“ können Sie die Periode zwischen aufeinander folgender Messpunkte einstellen. Werte zwischen minimal 1 Sekunde und 12 Stunden sind möglich.
7.5.2. Logger Zeit
Sie können im Feld „Logger Clock“ die interne Logger Uhr so einstellen, dass sie mit der PC-Uhr
übereinstimmt.
7.5.3. Start Modus
Im „Start mode“ Feld hat der Benutzer die Möglichkeit verschiedene Optionen für den Start der
Messung einzustellen. Fünf Startmodi sind möglich:
Shedule: Die Messung startet an einem voreingestellten Datum und Uhrzeit. Diese werden in den Feldern „Start time“ and „start date“ festgelegt.
Immediately: Die Messung startet entsprechend den aktuellen Einstellungen sobald man
den „OK“ Button gedrückt hat.
Repeat: Die Messung startet sofort nach dem Betätigen des OK Buttons. Nach dem
Downloaden der Messwerte vom internen Speicher, der Logger misst entsprechend den
Einstellungen weiter.
Key Start: Die Messung startet erst, wenn der Benutzer den START Knopf auf der Vorderseite des Loggers für mindestens 3 Sekunden. Die REC LED beginnt dann zu blinken
und auf dem Display erscheint die Meldung „REC“. Die Messung kann dann auch durchs
Drücken des „START“ Knopfes für weitere 3 Sekunden gestoppt werden. Die obigen
start & stop Einstellungen gelten nur einmal. Wenn Sie die Messung neu
starten wollen, müssen Sie erstmal in der TrLog Software die Logger Einstellungen neu
bestätigen.
7.5.4. Alarmeinstellungen
Sie können für jeden Messkanal unterschiedliche Alarmbedingungen einstellen. Beim Eintreten
einer dieser Bedingungen beginnt die ALM LED auf der Frontseite des Loggers zu blinken.
High: LED blinkt, wenn die Temperatur den hier eingestellten Wert übersteigt.
Low: LED blinkt, wenn die Temperatur den hier eingestellten Wert unterschreitet.
7.5.5. Einheitseinstellung
In diesem Feld wird festgelegt welche Temperatureinheit für die aufgezeichneten Werten benutzt
werden soll. Verfügbare Optionen sind °C (Grad Celsius) und °F (Grad Fahrenheit).
7.5.6. Logger ID Einstellung
Der Benutzer hat die Möglichkeit dem Logger eine eindeutige Bezeichnung (bis zu 8 Zeichen) zu
geben.
7.5.7. Sleep Modus
Wenn die Messung gestoppt ist oder wenn gerade keine Aufzeichnung läuft, funktioniert der Logger wie ein normaler Temperaturanzeiger. Dazu muss der Sleep Modus deaktiviert sein (NONSLEEP). Der Datenlogger wertet weiter die Thermoelementsignale aus und zeigt sie als Temperaturwerte auf dem Display an. Bitte achten Sie dass dann die Lebensdauer der Batterie erheblich verkürzt wird. Bei aktivem Sleep Modus schaltet sich das LCD Display aus um die Batterie zu
schonen.
7.6.
Messdatendownload
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
11 / 16
Um die Messdaten auf den
Rechner
zu
übertragen,
verwenden Sie
die Buttongruppe „Download“ im unteren Teil des Haupt-fensters. Drücken
Sie den Button „Start“, um den Download zu beginnen. Drücken Sie den
Button „Stop“, um den Downloadprozess abzubrechen. “
7.7.
Messdatenvisualisierung
Sind die Messdaten einmal auf den Rechner heruntergeladen, werden diese automatisch in graphischer Form dargestellt (Graph Fenster). Um die Daten graphisch zu analysieren verwenden
Sie bitte die im Kapitel „Hauptfenster“ beschriebenen Werkzeuge.
Um Die Daten in einer Tabelle anzuzeigen,
drücken Sie den Button „Data table“. Der
folgende Fenster wird dann angezeigt.
Die Tabelle auf der linken Seite des Fensters enthält dann bis zu 1000 Messpunkte.
Wenn Sie mit der rechten Maustaste irgendwo auf der Tabelle , so erscheint ein
Kontextmenü, das Ihnen erlaubt, direkt zu
einer bestimmten Zelle in der Tabelle zu
wechseln (GOTO Menü) oder einen bestimmten Ausdruck in der Tabelle zu suchen
(SEARCH Menü).
Die rechte Seite des Fensters ermöglicht es Ihnen automatisch die Zellen, welche bestimmte
Bedingungen erfüllen durch Farbwechsel zu markieren. Legen Sie die Bedingungen in den
entsprechenden Felder fest und drücken Sie dann auf OK. Die Tabelle wird dann durchsucht und
die Zellen die den Bedingungen erfüllen werden farblich markiert.
7.8.
Statistiken
Die TRLog Software besitzt Werkzeuge, um statistische Analysen durchführen zu können. Mit
diesen Werkzeugen können Sie Histogramme für jeden Kanal bilden, Maximal- und Minimalwerte
finden und Größen wie Mittelwert und Standardabweichung berechnen. Dazu drücken Sie den
Button „statistic“. Der folgende Fenster wird angezeigt. Zwei Arten von Hystogrammen sind möglich: Hystogramm über den Gesamten Bereich ("Whole Range") und über den "Cursor " Bereich.
Whole Range: Die Statistischen Berechnungen werden über alle eingelesenen Messwerte
durchgeführt.
Cursor Range: Die Statistischen Berechnungen werden alle Messwerte, die sich zwischen den
beiden Cursors befinden.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
12 / 16
Im „Channel“ Feld können Sie wählen, welchen
Temperaturkanal Sie analysieren möchten. Mit
den Drehknöpfen auf der linken Seite des Fensters können Sie die Periode für die statistischen
Berechnungen festlegen. Die Ergebnisse wie Maximalwert, Minimalwert, Mittelwert und Standardabweichung werden auf der rechten Seite des
Fensters in den entsprechenden Felder eingetragen. Mit dem „Print“ Button können Sie diese Ergebnisse drucken.
7.9.
Drucken
Das Drucken von Plots ist sehr einfach mit der TrLog Software. Wählen Sie die Kurve, die Sie
drucken möchten, und klicken Sie dann auf den „print graph“ Button. In der Windows Drucker
Dialogbox wählen Sie den Zieldrucker und seine Einstellungen und drücken dann auf OK.
7.10. Dateien gruppieren
Für den Vergleich zwischen mehrere Temperaturaufzeichnungen ist es sehr hilfreich, diese Aufzeichnungen in einer einzigen Grafik gruppieren zu können. Dies ist mit der TrLog Software sehr
einfach. Drücken Sie den Button „ Group files“. Ein neues Grafikfenster wird angezeigt. In diesem
Fenster können Sie mehrere Daten-Sets laden und diese gleichzeitig visualisieren und miteinander vergleichen. Farben und Skalierungen können einfach durch die Farbpalette und die Drehknöpfe gesetzt oder gewechselt werden.
8.
WARTUNG
Das Gehäuse kann mit einem feuchten Tuch gesäubert werden. Verwenden Sie keine Lösungsmittel oder Chemikalien! Mit Ausnahme des Batteriewechsels ist der Datenlogger wartungsfrei.
9.
FAQ
FAQ: Wenn ich die Daten nicht vom Logger downloaden kann, und das Display inaktiv bleibt, was
kann ich tun?
Antw: Vergewissern Sie sich, dass die Baudrate des COM Port auf 9600 eingestellt ist.
FAQ: Wenn die LED nicht blinkt?
Antw: Die Leuchtkraft der LED ist absichtlich schwach gehalten um die Batterie zu schonen. In
hellen Umgebungen kann es dazu kommen, dass der Benutzer das Blinken der LED nicht ausmachen kann.
Antw: Die LED blinkt mit der eingestellten Messrate (1 mal pro Messintervall) z. B. eine Messung je 5 Minuten ergibt 1 Blinken je 5 Minuten. Vergewissern Sie sich, dass die LED tatsächlich
nicht blinkt.
Temperatur Datenlogger 88378
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
13 / 16
10.
FRAGEN?
Bei weiteren Fragen zu diesem Produkt oder anderen Produkten von B+B Thermo-Technik
GmbH kontaktieren Sie uns bitte:
B+B Thermo-Technik GmbH
Heinrich-Hertz-Straße 4
78166 Donaueschingen
Deutschland
Temperatur Datenlogger 88378
Tel.: +49 771 83160
Fax: +49 771 831650
E-Mail: info@bubthermo.de
www.bubthermo.d
0141 0315-16 02/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
14 / 16
11.
12.
TECHNISCHEN DATEN
Merkmale
Eingänge
Werte
2 Thermoelemente Typ K
Messbereich
Genauigkeit
Auflösung
Betriebstemperatur
Speicherkapazität
Messintervall
Spannungsversorgung
LCD Display
Gehäuse
IP Schutz
Abmessungen
Logger-PC Datentransferzeit
PC-Schnittstelle
TRLog Software Umgebung
- 200…1370 °C
± 0,3% ±0,7 °C
0,1 °C (°F)
- 40…70°C
16 000 (16 k)
Minimum: 1 Sekunde, Maximum: 12 Stunden
ER3 Lithium Batterie x1
40mm x 20mm
Polycarbonat
IP 54
90 x 60 x 26 mm
40 Sekunden für 16,000 Werte
Serielle RS232 Schnittstelle
Software für Windows 95, 98, NT, 2000 und XP. Menüs in
Englisch.
BESTELLINFORMATIONEN
Artikel No.
0568 0008
0568 0008-01
Temperatur Datenlogger 88378
Beschreibung
Datenlogger 88378, 2 Kanäle für Thermoelemente Typ K, Messbereich
-200…1370°C, Betriebstemperatur für das Gehäuse -40°C …70°C,
Speicherkapazität 16 000 Logs
RS232 Kommunikationsschnittstelle mit DB9 Stecker und TRLog Software
0141 0315-16 10/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
15 / 16
Fehlerbehebung Datenlogger 88378
Error description Data Logger 88378
Fehlermeldung
Error No.
---
Fühler nicht angeschlossen
Disconnected the probe
E01
Fühler nicht angeschlossen
Disconnected the probe
E02
Wert unter dem Grenzwert
Value under the lower limit
E03
Wert über dem Grenzwert
Value over the lower limit
E14
Temperatur, Kalibrierfehler Neukalibrierung notwendig
Temperature calibration error need repair
E32
Lese- / Schreib- EEPROM
Read- / write- EEPROM error Fehler - Reparatur notwendig need re-calibration
E33
Hardware Fehler Reparatur notwendig
Temperatur Datenlogger 88378
Fehlerursache
Description
Hardware error - need repair
0141 0315-25 10/2010
B+B Thermo-Technik GmbH, 78166 Donaueschingen, Heinrich-Hertz-Straße 4, Tel. +49 771 83160, Fax +49 771 831650
www.bubthermo.com, www.bubthermo.de, E-Mail: info@bubthermo.de
16 / 16
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
21
Dateigröße
737 KB
Tags
1/--Seiten
melden