close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1203 и 1603 Gebrauchsanweisung - Ernex

EinbettenHerunterladen
������������������
DEUTSC H
�����������
����������
����������������������������������������
�������������������������������������������
�������������������������������������
1
INHALTSVERZEICHNIS
Seite
1. Sicherheitsvorschriften . ..................................................3
2. Praktische Hinweise/Staub und Lärm..............................4
3. Elektrischer Anschluß/Montage.......................................5
4. Einstellungen/Transport.................................................11
5. Arbeitsweise...................................................................12
6. Wartung und Pflege/Reparatur......................................16
7. Fehlersuche...................................................................18
8. Garantie.........................................................................19
9. Technische Daten..........................................................20
10. Grundausstattung/Zubehör............................................21
11. Ersatzteilliste/Zeichnung................................................22
12. Schaltplan......................................................................31
13. Konformitätserklärung....................................................33
14. Produkt Zeichen.............................................................34
Original Gebrauchsanweisung: Norwegisch 507011
2
1. SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Die bestehenden Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften verpflichten Konstrukteur, Hersteller
und Händler zu folgendem:
1. Diese Kreissäge eignet sich für die Bearbeitung von Massivholz, Furnier u. Spanplatten.
2. Diese Kreissäge ist ausschließlicht für die unter Punkt 5 der Bedienungsanleitung beschriebenen Arbeiten ausgelegt.
3. Das Gerät wird mit kompletter Schutzausrüstung geliefert um dem Benutzer das Befolgen
der Richtlinien zu ermöglichen. Einzelheiten über richtige Aufstellung und Anwendung sowie
Anleitungen zur Montage und Einstellung der Schutzausrüstung sind der Bedienungsanleitung zu entnehmen.
4. Benutzer sind ausreichend über mögliche Gefahren im Umgang mit dem Gerät, seine
Handhabung und die geltenden Sicherheitsvorschriften aufzuklären oder von einer Person
anzuleiten, die ausreichende Erfahrung im Umgang mit dem Gerät und Kenntnis von den
notwendigen Sicherheitsmaßnahmen hat.
5. Personen unter 18 Jahren müssen an einem anerkannten Arbeitsschutzlehrgang erfolgreich teilgenommen haben, bevor sie die Maschine an ihrem Arbeitsplatz in Gebrauch nehmen. Alternativ können diese einen Ausbildungslehrgang unter entsprechender Anleitung und Oberaufsicht besuchen.
6. Reperaturen und Wartung sind ausschließlich vom Fachmann auszuführen. Bevor Wartungsarbeiten begonnen werden, ist das Gerät abzuschalten und der Netzstecker zu ziehen.
Wartungshinweise sind der Bedienungsanleitung zu entnehmen.
Die Säge darf nicht für Gipsplatten, Polystyrol und Teerpappe verwendet werden.
ACHTUNG! Sicherheitsausrüstungen wie Spaltkeil, Schutzhaube und Schiebestöcke dürfen nicht entfernt werden, sondern sind zu verwenden.
DEUTSC H
3
2. PRAKTISCHE HINWEISE
2.1 Allgemeine Sicherheitsmaßnahmen
• WICHTIG! Gemäß der gültigen CE-Vorschriften darf die Säge ausschließlich in Verbindung mit dem Schieberollentisch betrieben werden!
• Es ist darauf zu achten, daß um die Säge herum genug Arbeitsraum besteht, besonders in
Längsrichtung .
• Zum Erreichen größtmöglicher Standsicherheit ist eine möglichst ebene Aufstellfläche auszuwählen.
• Sowohl den Sägetisch, den Sägeblattkasten als auch das Gebiet um die Säge herum und
unter der Säge stets von Sägeabfall und -spänen freihalten.
• In geschlossenen Räumen ist ein Absauganlage zu benutzen und für gute Belüftung zu
sorgen. (Ernex Absauganlage wird als Zubehör geliefert)
• Es ist für gute Beleuchtung zu sorgen. Gehörschutz und Schutzbrille tragen.
• Beim Schneiden größerer Werkstücke ist eine zusätzliche Auflage auf der dem Rollentisch
gegenüberliegenden Seite zu benutzen, z.B. ein Fester Rollentisch.
• Beim Arbeiten immer die Schutzhaube herablassen.
• Den Schiebestock beim Schneiden schmaler Stücke und bei einem Abstand von weniger
als 120 mm zwischen Sägeblatt und Seitenanschlag benutzen.
• Beim Neigen oder Drehen des Sägeblattes ist der Motor abzustellen.
• Das Sägeblatt bei Nichtgebrauch stets versenken.
• Der Spaltkeil ist bei allen Arbeiten zu benutzen. Richtige Einstellung siehe Punkt 6.2.
• Beim Wechseln des Sägeblattes oder anderen Wartungsarbeiten stets den Netzstecker
ziehen.
• Stets hartmetallbestückte Sägeblätter verwenden.
• Keinesfalls gerissene oder deformierte Sägeblätter verwenden.
• Stets darauf achten, daß der Deckel des Sägeblattkastens nach Reinigung, Sägeblattwechsel, Feineinstellung oder Auswechseln des Spaltkeils geschlossen wird.
• Ausgeschlagene Aluminiumeinsätze im Drehtisch sind durch neue zu ersetzen.
Staub und Lärm
•Die Durchführung von Lärm- und Staubmessungen ist während der Bearbeitung von
Materialien und der Verwendung von Sägeblättern erfolgt, für die die Maschine konzipiert ist
(siehe Abschnitt 1. Sicherheitsanweisungen).
Unsicherheiten bei den Messungen hängen mit den Gegebenheiten vor Ort zusammen und
können je nach Beschaffenheit des Sägeblattes / der Übertragung variieren. Bitte beachten
Sie auch die Wartungsanleitung (siehe Abschnitt 6. Wartung/Reparatur).
Das Tragen von Gehörschutz ist vorgeschrieben, außerdem wird die Verwendung einer Staubmaske empfohlen.
Im Innenbereich ist die Maschine an eine Absauganlage mit einer Luftgeschwindigkeit von
mindestens 30 m/s, d.h. 1,8 kPa, anzuschließen.
4
3. Elektrischer Anschluß/Montage
WICHTIG! Die Abbildungen in dieser Betriebs­an­leitung zeigen das Modell 1603!
3.1 Einstellen der Schutzhaube
Die Schutzhaube ist so einzustellen, daß zwischen der Holzleiste an der Innenseite der Haube und dem
Sägeblatt ein Spalt von 3 mm Breite bleibt. Siehe Abb. 1.
1603-Bei Montage der Schutzhaubearm bitte kontrollieren dass die Schraube in Rohrwand entern
u. an 1203 - in der Befestigungsloch B.
3 mm (1/8")
Abb. 1
3.2 Stromversorgung
Die Geräte werden mit genormtem Netzanschluß geliefert. Bei der Verwendung einer
längeren Zuleitung ist ein geerdetes Kabel mit einem Querschnitt von 2,5 mm2 zu verwenden, max 20 m.
ACHTUNG! Der Drehstrommotor ist nach den gelt­enden Vorschriften werksseitig für den Betrieb
mit 5-adrigen Zuleitungen geschaltet. Kontollieren Sie bitte vor Inbetriebnahme der Maschine, daß
ihre Stecker­kupplung und ihr Netzanschluß wie aus Abb. 2 ersichtlich geschaltet sind.
3.3 Elektrischer Anschluß - Drehrichtung
DEUTSC H
• In der Ausführung der Tischkreissäge mit einem Drehstrommotor ist nach Anschluß der
Säge auf die richtige Drehrichtung des Sägeblattes zu achten (vom Spaltkeil weg). Die
Drehrichtung ist auf dem Sägeblattkasten unter dem Sägetisch angegeben. Bei falscher
Drehrichtung sind zwei der Leiter zu vertauschen. Diese Arbeit sollte von einem Elektriker ausgeführt werden. Bei der Ausführung mit 400 V Starkstrommotor befindet sich ein
Wechselschalter in der Anschlußdose des Schaltkastens. (Abb. 2). Es ist darauf zu achten,
daß das Sägeblatt richtig im Verhältnis zur Drehrichtung montiert wird.
3P+N+
Abb. 2
S2
T3
R1
N
Kobl. 400V (5 pins)
5
3.4 Montage des Führungsschiene/Rollenschlitten u. Rollentisches
• Montiere die Befestigungswinkel am Sägerahmen und befestige diese mit der Kipphebel C. Abb. 2. Montiere danach die Führungsschiene auf den Befestigungswinkeln wie in Abb. 1
dargestellt. (Die Darstellung zeigt die Säge 1603).
1 2
Abb. 1
3
4 5
Brakettene monteres i flg. hull:
Montera fästena i följande hål:
Brackets should be attached in the
following holes:
Montieren der Halterungen in
folgende Löcher:
1203 1 & 4
1603 2 & 5
1500 1 & 3
• Die Position der Kugellager des Rollenschlittens sind voreingestellt. Sollte eine Korrektur der
Einstellung erforderlich sein, löse die Lagerschrauben and der Unterkante des Rollenschlittens und justiere die Lager an den Schrauben E wie in Abb. 2b bis der Rollenschlitten leicht
und gleitend läuft. Nach der Einstellung sind die Lagerschrauben und Kontermuttern wieder
gut festzuziehen.
• Entferne die Stoppschraube B am Ende der Führungsschiene, schiebe den Rollenschlitten
über die Führungsschiene und befestige die Stoppschraube B wieder in Ihrer Position.
• Justiere die Höhe des Rollenschlittens zum Niveau der Drehscheibe der Säge and den
Schrauben F wie in Abb. 2 dargestellt. Benutze den Längsanschlag der Säge als Hilfe für
die Höheneinrichtung, lege diesen über die Drehscheibe der Säge und den Rollenschlitten
zur Kontrolle der Höhengleichheit wie in Abb. 4 dargestellt.
• Stelle die Drehscheibe der Säge in 90° (Kapp) Stellung und fixiere das Sägeblatt in maximaler Schnitthöhe. Kontrolliere mit Hilfe eines großen Winkels zwischen Befestigungsplatte
des Rollenschlittens und dem Sägeblatt die rechtwinklige (90°) Position. Nachregulierungen
sind an den Befestigungsschrauben F der Führungsschiene wie in Abb. 2 dargestellt, vorzunehmen.
B
�
������
�
�
�������
F
C
Abb. 2
Abb. 2b
�������
6
�
C
Abb. 3
Abb. 4
3.5 Montage der Stützvorrichtung
Montage der Stützvorrichtung wie in Abb. 5 ausführen. Höhe der Stützvorrichtung die Dreh-
scheibe anpassen.
M10 x 20
Abb. 5
3.6
Montage des Schieberollentisches
• Den Auflagebock L (Abb. 2) zur Montage des Rollentisches aufstellen.
• Den Rollenschlitt B (Abb. 1) mit dem Schieberollentisch durch die 8 mm Schrauben und
Muttern G verbinden. (Die Schrauben nicht zu fest anziehen).
Durch verdrehen und pressen der außern Bolzen H an der Rollenschlitten gegen
den Rollentisch kan die Fluchtung zwischen Schieberollentisch und Rollenschlitt
eingestellt werden.
DEUTSC H
• Der Schraube G an die Hebelzeite erst zu spannen. Zur Kontrolle den losen
Längsanschlag auf die Rollen des Schieberollentisch und den Rollenschlitt auflegen
(Abb. 3).
(Der innere Bolzen nicht rühren).
Montage des Festen Rollentisches
Der festen Rollentisch wird als Zeichnung 4 angebaut.
Montieren der Stützplatte (Abb. 5).
7
A
G M8x45
L
F
H
B
Abb. 2
F
A
G
M8 x 35
Abb. 1
0
Abb. 3
M10 x 16
Abb. 4
8
Abb. 5
3.7 Montage des Aluminiumsanschlags auf dem Schieberollentisch
• Die Halterungen C am Rollentisch festschrauben (Abb. 6).
• Den Klappanschlag F auf den Längsanschlag schieben (Gleitmutter G im
Aluminiumprofil). Der Kiphebels D und die Gleitmutter G in Aluminiumprofil einführen
(Abb. 7).
• Den Drehteller in 0° Stellung bringen und daß Sägeblatt in höhe Position fixieren.
Danach die Führungsschiene mit Hilfe eines Maßwinkels einstellen, so daß Sägeblatt
und Längsanschlag genau im rechten Winkel (90°) zueinander stehen (Abb. 3-3a).
• Zur Einstellung der Maßeinteilung des Anschlags wird das Sägeblatt in 0°-Stellung
gebracht und über dem Drehteller fixiert. Den Aluminiumanschlag in Längsrichtung
auf genau 235 mm (Abb. 8 u. 9). Abstand von den Sägeblattzähnen einstellen und
mit den Kiphebels D (Abb. 7) fixieren. Mit Hilfe des Klappanschlags kann dann ein
Brett zur Probe abgesägt werden. Ist der Längsanschlag richtig eingestellt, wird der
Pfeil H seitlich am Sägetisch angeschraubt u. justiert (Abb. 8 u. 9). Der Pfeil markiert
das Ende des Aluminiumanschlags. Damit kann der Anschlag später leichter in der
gleichen Position angebracht werden.
• Den Drehteller in 90°-Stellung bringen und den Längsanschlag bis an das
Sägeblatt heranziehen. Jetzt den Anzeiger B so einstellen, daß er auf die „0“ an der
Führungsschiene zeigt (Abb. 4).
3.8 Montage des Aluminiumsanschlags auf dem Festen Rollentisch
• Die Mutter der beiden Halterungen K in die untere Spur im Aluminiumanschlag ein
führen (Abb. 12). Die Halterungen müssen zentriert in der Spur montiert werden, und
zwar 1550 bzw. 2600 mm vom Ende des Anschlags auf der Sägeblattseite. Sonst
kann sich der Anschlag beim Anbringen verbiegen.
• Beschlag J auf den Anschlag aufschieben (Gewindeplatte in der unteren seitlichen
Spur Abb. 12). Längsanschlag auf die Wange des festen Rollentisches aufstecken. Zur
Einstellung der Maßeinteilung des Anschlags wird das Sägeblatt in 0°-Stellung
gebracht und über dem Drehteller fixiert. Den Aluminiumanschlag in Längsrichtung
auf genau 150 mm Abstand von den Sägeblattzähnen einstellen und die Schrauben
des Beschlages festziehen. Mit Hilfe des Klappanschlags kann dann ein Brett zur
Probe abgesägt werden
DEUTSC H
• Den Klappanschlag F auf den Längsanschlag schieben (Gleitmutter G im
Aluminiumprofil Abb. 7).
Änderungen vorbehalten.
9
�
�
�������
Abb. 3
C
�
�
������
Abb. 6
1603
D
H
H
1203
Alu.
235mm
F
G
D
Fig. 8
Fig. 7
H
�
1500
������
Alu.
235mm
�������
�������
Fig. 9
10
�������
�
4. Einstellungen/TRANSPORT
4.1 An- und Abstellen des Motors
An dem einen Standbein der Tischkreissäge ist ein “Ein/Aus”- Schalter angebracht. A siehe Abb. 4.
Über den Schaltknöpfen befindet sich ein Deckel, der mit einem Vorhängeschloß gesichert werden
kann. Der Hauptschalter ist im übrigen so aus­gelegt, daß die Säge nach einem Stromausfall nicht
selbsttätig wieder anläuft. Bei Überlastung der Säge unter­bricht ein Motorschütz automatisch die
Stromzufuhr; nach einer kürzeren Abkühlungsphase läßt sich der Motor wieder durch Betätigen
des Ein/Aus-Schalters starten. Überlastung des Motors vermeiden.
4.2 Anheben und Absenken des Sägeblattes
Das Anheben und Absenken des Sägeblattes geschieht mit Hilfe des Hebegriffes wie unter B auf
Abb. 4 gezeigt. Die Fixierung der Höheneinstellung des Sägeblattes ist ebenfalls unter B auf der
selben Abbildung dargestellt.
4.3 Neigen des Sägeblattes
Vor dem Neigen des Sägeblattes muß dieses ganz abgesenkt werden. Nach Lösen der Stellschraube C kann das Sägeblatt zwischen 0° und 45° Grad an Hand einer Gradskala an der Unterseite des Sägetisches geneigt werden. Siehe Abb. 4.
4.4 Verstellung des Drehtisches
Der Dreheinsatz der Tischkreissäge ermöglicht eine Verstellung des Sägeblattes im Winkel von
0° bis 135° Grad zum Seitenanschlag. Zur genaueren Einstellung ist der Dreh­einsatz mit einer
Markierung und der Sägetisch mit einer Gradeinteilung versehen. Der Dreheinsatz kann in jeder
gewünschten Position mit der Stellschraube D oder den an der Vorderseite des Sägetisches
befindlichen Rasten E festgestellt werden. Siehe Abb. 4. Das Modell 1603 verfügt über Rasten in
den Positionen 0°, 22,5°, 45°, 90° und 135°; das Modell 1203 ln den Positionen 0°, 45° und 90°.
Beim Anheben durch einen Kran können die Gurte Diagonale in Kranösen (1603) u. 1203 an den
Beinen angelegt werden. Räder können als Sonderzubehör geliefert werden.
��
�
��
�
�
�
����
DEUTSC H
Abb. 4
�
�
11
5. Arbeitsweise
5.1 Kappsägen und Ablängen
• Mit dem Dreheinsatz in der 90° Grad Position fest­gestellt kann man mit der Säge sowohl
kappsägen als auch abgelängen.
A • Kappsägen
Das Werkstück wird an den Längsanschlag gelegt und das Sägeblatt zum Kappen
angehoben. Siehe Abb. 5
90˚
90˚
Abb. 5
B • Ablängen
Das Sägeblatt wird auf die gewünschte Höhe ein­gestellt und fixiert. Das Werkstück wird
hinter dem Sägeblatt an den Längsanschlag gelegt und zum Ablängen zusammen mit
dem Anschlag auf den Arbeitenden zubewegt. Siehe Abb. 6
WICHTIG! Ablängen wie unter Punkt B beschrieben läßt sich ausschließlich bei
90°-Stellung des Säge­blattes durchführen!
WICHTIG! Niemals mehrere Bretter aufeinander­legen, ohne daß jedes von ihnen bis
zur Schnittstelle an der Anlage anliegt!
90°
90°
Abb. 6
12
5.2 Kappsägen/ Ablängen mit geneigtem Sägeblatt
• Das Sägeblatt wird auf den gewünschten Winkel geneigt und mittels Feststellschraube fixiert.
• Das Werkstück an die Anlage legen und durch Heben des Sägeblattes kappen. Siehe
Abb. 7
5.3 Gehrungsschneiden
• Das Sägeblatt wird auf die gewünschte Höhe eingestellt.
• Der Dreheinsatz wird auf den gewünschten Winkel zum Längsanschlag eingestellt und fixiert.
• Das Werkstück wird an den Längsanschlag gelegt und durch Anheben des Sägeblattes auf Gehrung geschnitten. Siehe Abb. 8.
Abb. 7
DEUTSC H
Abb. 8
Abb. 9
13
5.4 Schiften
• Der Dreheinsatz wird auf den gewünschten Winkel zum Längsanschlag eingestellt und fixiert.
• Das Sägeblatt wird den gewünschten Winkel geneigt und mittels Feststellschraube fixiert.
• Das Werkstück an den Längsanschlag legen und durch Heben des Sägeblattes kappen.
Siehe Abb. 9.
5.5 Auftrennen
• Das Sägeblatt wird auf die gewünschte Höhe und parallel zum Seitenanschlag eingestellt
und fixiert.
• Die Anlage wird auf den gewünschten Abstand zum Sägeblatt gebracht und festgestellt.
• Das Werkstück wird entlang des Seitenanschlags nach vorn geführt. Für die letzten 120
mm ist der Schiebestock zu verwenden; desgleichen wenn der Abstand zwischen Sägeblatt und Seitenanschlag weniger als 120 mm beträgt. Siehe Abb. 10.
• Beim Auftrennen von Massivholz, das zum Klemmen neigt, muß der Seitenanschlag so in seiner Längs­richtung verschoben werden, daß dessen Ende mit der Sägeblattmitte
fluchtet.
Abb. 10
5.6 Auftrennen mit geneigtem Sägeblatt
• Einstellung wie beim Auftrennen, jedoch das Säge­blatt auf den gewünschten Winkel neigen und fixieren. Arbeitsweise wie unter Punkt 5.5. Siehe Abb. 11.
14
Abb. 11
5.7 Fälzen, Nutfräsen in Längsrichtung
• Das Sägeblatt wird auf die gewünschte Höhe (Schnittiefe) und parallel zum Seitenanschlag
eingestellt und fixiert.
• Der Seitenanschlag wird auf den gewünschten Abstand zum Sägeblatt gebracht und festgestellt.
• Das Werkstück wird entlang des Seitenanschlags nach vorn geführt. Für die lezten 120
mm ist der Schiebestock zu verwenden; desgleichen wenn der Abstand zwischen Sägeblatt und Seitenanschlag weniger als 120 mm beträgt.
• Dieser Vorgang wird bis zum Erreichen der ge­wünschten Nutbreite unter Verschiebung des Seiten­anschlags wiederholt. Siehe Abb. 12.
DEUTSC H
Abb. 12
15
5.8 Fälzen, Nutfräsen in Querrichting
• Den Dreheinsatz auf 90° Grad und das Sägeblatt auf die gewünschte Höhe einstellen und
fixieren.
• Das Werkstück in die gewünschte Position an den Längsanschlag legen und diesen an das Sägeblatt heranführen.
• Dieser Vorgang wird zum Erreichen der gewünschten Nut-/Falzbreite unter Verschiebung
des Werkstückes am Längsanschlag wiederholt. Siehe Abb. 13.
Abb. 13
6. Wartung und Pflege/REPARATUR
Achtung!
Bei Wartungs- und Pflegearbeiten stets den Netzstecker ziehen! Einfache Wartung und Pflege
tragen dazu bei die Kreissäge auf lange Zeit funktionstüchtig zu erhalten.
• Alle beweglichen Teile, Gelenke und Kugellager des Dreheinsatzes sind von Zeit zu Zeit
zu schmieren. Besondere Sorgfalt ist beim Schmieren der beweg­lichen Ringe an beiden
Enden der Spindel geboten.
• Sämtliche Schrauben und Muttern sind regelmäßig auf festen Sitz zu prüfen.
• Die Schutzhaube stets sauber halten und darauf achten das sie unbeschädigt ist. Bei Rissen ist die Schutzhaube auszuwechseln.
• Die Säge und den Sägeblattkasten frei von Säge­spänen halten. Dies gilt insbesondere
auch für das Lüftungsgitter und die Kühlrippen des Motors.
• Das Sägeblatt stets sauber halten und darauf achten, daß es unbeschädigt ist. Bei Rissen
oder Fehlern an der Zahnung ist das Sägeblatt auszuwechseln. Baumharz ist mit einem
geigneten Lösungsmittel zu entfernen.
• Die Spannung der Keilriemen kontrollieren.
• Die Säge kann an eine Absauganlage angeschlossen werden, die über eine Mindest- kapazität von 1100 m3/h verfügt (entsprechend einer Strömungsgeschwindig­keit von
30m/s).
16
6.1 Wechseln des Sägeblattes
• Das Sägeblatt muß vor dem Wechseln unter den Tisch abgesenkt werden.
• Den Deckel des Sägeblattkastens mit geeignetem Werkzeug öffnen. Den oberen
Schutzdeckel mittels der Kette unter dem Sägetisch aufhängen. Das Säge­blatt mit
mitgeliefertem Werkzeug entfernen. Befestig­ungs­mutter F besitzt Linksgewinde und
ist gegen den Uhrzeigersinn zu lockern. Darauf achten, daß der Deckel des Sägeblattkastens nach dem Auswechseln des Blattes wieder verschlossen wird. Siehe Abb. 14.
�
�
�
�
���
����
��������
�������
Abb. 15
Abb. 14
6.2 Auswechseln/Einstellen des Spaltkeils
• Wird ein Sägeblatt mit anderer Schnittbreite als das mitgelieferte verwendet, so muß
auch der Spaltkeil ausgetauscht werden. Hierzu sind die beiden Muttern G zu lösen. Bei
der Wahl des richtigen Spaltkeils ist der nächst schmalere im Verhältnis zur Schnittbreite
des verwendeten Sägeblattes zu ver­wenden. Darauf achten, daß der Deckel des Säge­
blattkastens nach dem Auswechseln oder Einstellen des Spaltkeils wieder verschlossen
wird.
17
DEUTSC H
• Nie ohne Spaltkeil arbeiten. Einstellung des Spaltkeils, siehe Abb. 14.
6.3 Austauschen von Keilriemen
• Zum Auswechseln oder Spannen der Keilriemen sind die Befestigungsschrauben des Motors zu lösen. Die Schraube H ermöglichen das Spannen oder Lockern der Keilriemen und mit der Schraube I kann der Winkel zwischen Motor und Keilriemen eingestellt
werden. Siehe Abb. 15.
6.4 Austauschen der Schutzhaube und des Schiebestockes
• Schutzhaube und Schiebestock sind wichtige Be­stand­teile der Schutzausrüstung und
müssen bei Beschädigung unmittelbar ausgetauscht werden.
REPARATUR
Generelles bei Reparaturen:
Reparaturarbeiten an der Maschine sind von einem Elektriker oder einer anerkannten
Servicewerkstatt durchzuführen.
Zum Bremsentest:
Die Bremse der Sägeblattdrehung ist regelmäßig zu testen. Die Stillstandszeit darf max.10 Sekunden betragen. 10 mal hintereinander starten/anhalten und die Stillstandszeit
überprüfen.
7. FEHLERSUCHE
Die Säge startet nicht:
* Stromzufuhr überprüfen.
* Nicht das Kabel gleichzeitig für mehrere Maschinen benutzen.
* Auf korrekte Kabellänge und ausreichenden Kabeldurchmesser überprüfen.
* Elektriker benachrichtigen.
Die Säge vibriert und ist schwach:
* Überprüfen, dass die Schutzkappe unter der Tischplatte keine Splitter und Späne enthält.
* Den Keilriemen auf Schäden überprüfen.
* Spindel überprüfen.
* Kontrollieren das Sägeblatt und Zähne unbeschädigt ist.
Das Sägeblatt lässt sich schwer anheben oder nicht völlig senken:
* Überprüfen, dass in der Schutzkappe nichts verkeilt ist.
* Überprüfen, dass die Lager im Universalhebel und in den beweglichen Gleitringen an jedem Ende der Spindel nicht festsitzen.
18
8. GARANTIE
Unbeschadet der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche gewährt Ernex AS Garantie gemäß den
gesetzlichen Bestimmungen Ihres Landes, mindestens jedoch 36 Monate, Elektrische Komponenten ausgenommen, auf diese Komponenten ist die Garantie weiterhin 12 Monaten, beginnend
mit dem Verkaufsdatum der Maschine an den End-verbraucher.
Die Garantie erstreckt sich auf Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen
sind. Bei Geltendmachung eines Garantieanspruches ist die Originalrechnung mit Verkaufsdatum
beizufügen. Ernex AS entscheidet über die Art der Garantieleistung durch Ersatzteile, Reparatur zu
eigenen Lasten am Standort oder Reparatur am Herstellungsort. Die Feststellung solcher Mängel
ist der Firma Ernex AS unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Ausgetauschte Teile werden Eigentum
der Firma Ernex AS.
Alle defekten Teile werden unentgeltlich nach Ermessen der Firma Ernex AS repariert oder neu
geliefert, die sich innerhalb von 36 Monaten seit Verkaufsdatum, infolge eines vor dem Gefahrübergang liegenden Umstandes - insbesondere wegen:
- fehlerhafter Bauart, schlechter Materialen oder mangelhafter Ausführung als unbrauchbar oder in
ihrer Brauchbarkeit nicht unerheblich beeinträchtigt herausstellen.
- Unsachgemäße Anwendung, wie z.B. Überlastung der Maschine, Verwendung von nicht
zugelassenen Einsatzwerkzeugen oder vom Hersteller nicht zugelassenen Maschinenteilen.
- Gewaltanwendung, Beschädigung durch Fremdeinwirkung oder durch Fremdkörper.
- Schäden durch Nichtbeachtung der Gebrauchsanleitung, z.B. Anschluss einer falsch Netz-spannung oder Nichtbeachtung der Aufbauanleitung
- Von der Garantie ebenfalls ausgeschlossen sind teil- oder komplett demontierte Maschinen.
DEUTSC H
- Ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, fehlerhafte Montage, bzw. Inbetriebsetzung durch den Kunden oder dritte, normaler Verschleiß, fehlerhafte oder nachlässige
Behandlung, ungeeignete Betriebsmittel und Austausch-Werkstoffe, mangelhafte
Bauarbeiten, nicht geeigneter Untergrund, chemische, elektrochemische oder elektrische
Einflüsse, ungünstige Lagerung, sofern sie nicht auf ein Verschulden der Firma Ernex AS
zurückzuführen sind.
19
9. Technische Daten
Gjerde Säge 1203
Hersteller:
Modell:
Tischplatte:
Transporthöhe:
Höhe einschließlich
Untergestell:
Gewicht:
Sägeblatt:
Spaltkeil:
Max. Schnitthöhe:
Motor:
Motordrehzahl:
Spindeldrehzahl:
Schnittgeschwindigkeit :
Dim. Verlängerkabel:
Kabeldurchmesser:
Sicherung:
Motorschützeinstellung:
Keilriemen:
Geräuschemission
Die nach 2006/42/EC:
-Kennzeichnung:
20
Ernex AS, Norwegen
GjerdeSäge 1203
520 x 780 mm
650 mm
850 mm
95 kg
Hartmetallbestückt Z=30
Durchmesser: 300 mm
Spindel: 30 mm
Schnittbreite: 3,2 mm
Stammdicke: 2,2 mm
Hartmetall, Stärke 2,5 mm
104 mm in 90° Stellung (vertikal)
70 mm in 45°Stellung (geneigt)
230V/1-2,2kW - 50 Hz
230/400V/3-1,5kW - 50 Hz
400V/3-3kW
2800 U/min.
2700 U/min.
43 m/s mit Std. Sägeblatt
230V/1-ph.: 2,5mm² Max. Länge 20m
230V/1-ph.: 3 x 1,5 mm2
Drehstrom : 5 x 1,5 mm2
230V-1-ph.: 16 Amp. träge
Drehstrom : 10 Amp. träge
230V-1-ph.: 12 Amp.
Drehstrom : 230V-6,5 Amp./400V-4,5 Amp.
1-phasig SPZ 9,5 x 772 La.
Drehstrom : 2 Stk. XPZ 9,5 x 772 QP
Leerlauf: 83,6 dB.
Arbeitsgeräusch: 87,5 dB.
Durch Gutachten des Dansk Teknologisk
Institut, Aarhus. ID-nummer 0396
Typenbezeichnung Nr. TI-09-MD-0310
Gjerde Säge 1603
Hersteller:
Ernex AS, Norwegen.
Modell:
Gjerde Säge1603.
Tischplatte:
930 x 640 mm.
Höhe:
850 - 900 mm.
Gewicht:
139 kg.
Sägeblatt:
Hartmetallbestückt, Z=40.
Durchmesser: 400 mm.
Spindel: 30 mm.
Schnittbreite: 3,5 mm
Stammdicke: 2,3 mm
Spaltkeil:
Hartmetall, Stärke 3 mm.
Max. Schnitthöhe:
148 mm in 90° Stellung (vertikal).
90 mm in 45° Stellung (geneigt).
Motor:
Drehstrom 3,4 kW (4 PS),
50 Hz, 230/400 V.
Motordrehzahl:
2800 U/min.
Spindeldrehzahl:
2200 U/min.
Schnittgeschwindigkeit :48 m/s mit Standartsägeblatt.
Kabeldurchmesser:
Drehstrom : ­5 x 1,5 mm2.
Sicherung:
16 Amp. träg.
Motorschützeinstellung: 16 Amp. (230 V), 8,5 Amp. (400 V).
Keilriemen:
3 Stk. xPZ 9,5 x 875 QP
Geräuschemission
Die nach 2006/42/EC: Leerlauf: 84,4 dB.
Arbeitsgeräusch: 88,0 dB.
-Kennzeichnung: Durch Gutachten des Dansk Teknologisk
Institut, Århus. ID-nummer 0396,
Typenbezeichnung Nr. TI-09-MD-0312.
10.Grundausstattung
• Rollenschlitten
• Führungsschiene
• Stützrollen
• Hartmetallverstärktes Sägeblatt.
• 2 Schiebestöcke.
• Schutzhaube.
• Werkzeug.
Zubehör
• Schieberollentisch*
DEUTSC H
• Längsanschlag, Alu. 2.6 m mit Klappanschlag
• Fester Rollentisch mit Plattenstütze
• Längsanschlag, Alu. 3 m
• Räder
• Absauganlage.
* Gemäß der gültigen CE-Vorschriften darf die Säge ausschließlich in Verbindung mit dem
regu­lierbaren Rollentisch betrieben werden!
21
Ernex AS Ersatzteile Gjerde 1203
Pos.
1
2
3
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
Art.Nr. Bezeichnung
708 001
708 002
720 252
720 271
708 010
708 003
708 025
745 748
745 922
745 746
745 901
745 927
717 548
745 919
745 965
720 205
745 685
745 961
745 960
745 929
720 075
745 959
708 329
707 710
707 711
707 005
745 037
708 338
708 733
720 073
708 747
708 613
720 286
707 019
708 781
708 111
708 108
707 312
707 952
708 015
707 072
708 311
707 398
707 704
708 320
720 074
708 610
702 602
708 608
707 604
708 600
707 601
708 630
708 767
708 738
720 320
Sägetisch m/Heberahmen
Heberahmen
Führungsschiene
Führungssch. m/Winkel Kompl. (10/05-)
Sägekonsole
Untergestell
Tischplatte
Führungsschiene kompl. (91-10/05)
Winkel, Führungsschiene (2) (91- 10/05)
Maßband, Führungsschiene
Kappe, Führungsschiene
Rollenschlitten kompl. (91-)
Feststellschraube
Lager, Rollenschlitten (4)
Laufrad (1)
Mutter f/Führungsschiene (10/05)
Justierungsschraube M8x35
Maßzeiger für Rollenschlitten
Arretierung für Rollenschl. kompl.
Feststellhebel für Arretierung
Hülse 25x5 (93-99)
Klemme für Arretierung
Universalhebel
Stützrollen kompl.
Rollen
Pendel m/Feder
Hakenschraube (2)
Hebel
Handgriff (93-99)
Hülse f/Hebel Ø22 (99-)
Ersatzteil f/Arretierung
Ersatzteil f/Arretierung
Handgriff (99-)
Haken für Schiebestock
Keilriemen NL (787mm)
Drehscheibe Kompl.
Tischeinlage (2)
Kugellager, Drehscheibe (6 )
Arretierung f/Drehscheibe
Auslöser f/Arretierung
Feder
Spannschraube f/Drehscheibe Kompl.
Messingklotz f/Schraube
Spannschraube
Schrägstellungsskala
Hülse 25x8 mm
Schutzhaube Kompl.
Schutzhaube Ø40cm 1200
Schutzhaube m/Stutz
Absaugstütz
Schutzhaubearm kompl.
Schutzhaubehebel (2)
Befestigungsstück
Winkel f/Führungsschiene (10/05-)
Spindelkasten kompl. Ø 30 mm (93-)
Winkel f/Führungssch. (1) (10/05-)
58
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
81
82
87
88
89
90
91
92
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
105
106
107
108
109
110
111
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
708 737
708 489
708 103
708 102
708 304
708 105
708 106
708 305
708 322
708 323
708 326
708 109
708 314
708 085
708 758
708 368
708 110
702 135
708 315
708 442
708 316
708 317
708 528
708 786
708 197
708 771
708 800
708 300
708 780
722 300
726 300
727 300
708 086
708 793
708 796
708 742
708 804
723 303
722 303
707 087
708 748
708 805
707 088
707 301
708 794
708 723
708 333
722 332
708 332
708 782
726 332
727 332
708 795
745 221
708 076
708 081
Antriebs welle Ø 30 mm (93-)
Kugellager, Spindel (89-)
Keilriemenscheibe, Spindel m/Keil
Wellenmutter m/Keil & Ring
Keilriemenscheibe Motor
Klemmscheibe
Spindelmutter Links
Keilriemen XPZ 9,5 x 772 QP
Spaltkeil 2.5mm Std.
Spaltkeil 3mm
Klemme f/Spaltkeil
Parallelarm
Scutzkappe kompl. (-05)
Schutzkappe Kompl. NL (05-)
Schutzkappeneinsatz
Deckel f/Schutzkappe
Deckel
Deckel (05-)
Schutzkappeneinsatz (-05)
Feder f/Schutzkappe
Schutzdeckel f/Sägeblatt (-05)
Riemendeckel
Spannschraube M6x13
Kippwelle m/Lager (09/07-)
Lager f/Kippwelle (09/07-)
Motor 230V/1-2.2kW m/Br.Schalter
Motor 230V/1-2.2kW o/Bremse
Motor 230/400V/3-1.5kW
Motor 230V/1-2.2kW Hanning (97-)
Motor 230V/1-1.5kW EMG (-08/97)
Motor 110V/1-1.5kW Hanning
Motor 230V/1-1.5kW Hann. (Sv./UK)
Bremse f/Hanning motor
Bremse f/Motor m/Lüfter EMG
Anschlußdose m/deckel EMG
Anschlußdose ELD
Relais f/708801 (10/04-)
Schalterdeckel Hanning
Schalterdeckel Mez
Lüfter f/Hannning Motor
Lüfter 1&3-Fa. ELD
Lüfter EMG f/Motor 708800
Lüfter Haube Hanning
Lüfter Haube Mez
Lüfter Haube EMG
Lüfter Haube ELD
Kondensator 40MF EMG
Kondensator 50 MF Ganz/Mez
Kondensator 55 MF ELD
Kondensator 40MF Hanning 2.2kW
Kondensator 110MF 110V
Kondensator 40MF Hanning 1.5kW
Kondensator dose EMG
Relais 230/400V Tripus/K&B
Relais 2kW K&B f/schalter 708752
Montagesatz f/Notaussch.
2011
22
708 756
708 210
708 309
708 264
722 309
708 762
708 798
708 744
708 802
708 799
707 227
708 065
772 727
707 328
745 099
701 114
717 555
707 838
707 161
708 750
708 752
708 761
708 770
736 307
708 774
708 956
708 726
707 307
708 755
726 307
708 801
736 307
707 310
708 018
708 020
707 115
707 706
771 706
708 753
708 789
708 772
Befestigung f/Stopschalter 1-Fa.
Motor Schutz 230V/3 7,5 Amp K&B
Motor Schutz 230V/3 Tripus
Motor Schutz f/708750
Motor Schutz 230V/1 10-13A Tr.
Motor Schutz 230V/3 f/schalter 708761
Motorbefestigung EMG
Bremseplatine 230V/1-3 K&B
Bremse Platine f/Schalter 708801
Gleich-Richter f/Bremse EMG
Sicherung f/Bremsepl. 10AMP K&B/Tr.
Reduzierring Ø30-Ø20
Feststellschraube M10x30
Schiebestock
Schiebestock
Werkzeug f/Spindelmutter
Spindelwerkzeug
Karton m/Std. Teile
Rep. Satz
Schalter 230V/1 m/Br. & Kabel 94-96
Schalter 230V/1-2.2kW K&B 97Schalter 230V/3 m/Kabel K&B 94Schalter 400V/3 m/Br.&Kabel K&B 94Schalter 400V/3 Telemec.
Schalterknopf K&B
Schalter 230V/1-2.2kW K&B 97-10/99
Schalter 230V/3 m/Stop Tripus 92-94
Schalter 230V 10-13A Telemec. (-92)
Schalter 230V/1-1.5kW K&B 96-97
Schalter 110V/1 Telemec. -92
Schalter 230V/1 mit Br. K&B (EMG)
Schalter Kompl. 400V/3 Telemec.
Stopp Schalter
Schalterdeckel 6x6cm K&B (-06/01)
Schalterdeckel K&B (06/01-) m/PVC Ka
Schalterdeckel Tripus (5x6 cm)
Kugellager, Rollenschl. (6) 608ZZ Alt
Kugellager (4) Alt
Deckel f/Tripus Schalter PVC
Balg f/Universal Hebel
Schalter 400V/3-3kW m/Bremse
DEUTSC H
123
124
124
125
125
126
127
129
130
131
132
139
140
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
2011
23
24
Pos.
1
2
3
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
Art.Nr. Bezeichnung
707 001
707 941
720 252
720 271
707 004
707 093
707 025
745 748
745 922
745 746
745 901
745 927
717 548
745 919
745 965
720 205
745 685
745 961
745 960
745 929
720 075
745 959
707 329
707 710
707 711
707 005
707 331
707 945
720 073
707 081
707 082
707 617
720 286
707 019
707 905
707 111
707 108
707 312
707 952
707 955
707 072
707 311
707 398
707 318
707 320
720 074
707 610
701 602
707 608
707 604
707 600
707 601
707 630
707 006
707 990
720 320
707 991
Sägetisch mit Heberahmen
Heberahmen (92-)
Führungsschiene
Führungssch. m/Winkel Kompl. (10/05-)
Feder f/Hubrahmen
Fuß verlängern
Tischplatte
Führungsschiene kompl. (91-10/05)
Winkel, Führungsschiene (2) (91-10/05)
Maßband, Führungsschiene
Kappe, Führungsschiene
Rollenschlitten Kompl. (91-)
Feststellschraube
Lager, Rollenschlitten (4)
Laufrad (1)
Mutter f/Führungsschiene (10/05)
Justierungsschraube M8x35
Maßzeiger für Rollenschlitten
Arretierung für Rollenschl. kompl.
Feststellhebel für Arretierung
Hülse 25x5 (93-99)
Klemme für Arretierung
Universalhebel
Stützrollen kompl.
Rollen
Pendel m/Feder
Rollen f/Hebel
Hebel (92-)
Hülse f/Hebel Ø22 (99-)
Handgriff (Links)
Handgriff (Rechts)
Handgriff (92-99)
Handgriff (99-)
Haken für Schiebestock
Befestigung für Schiebestock
Drehscheibe kompl.
Tischeinlage ( 2)
Kugellager, Drehscheibe (6 )
Arretierung f/Drehscheibe
Auslöser für Arretierung
Feder
Spannschraube, Drehscheibe
Messingklotz f/Schraube
Spannschraube
Schrägstellungsskala
Hülse 25x8 mm
Schutzhaube kompl.
Schutzhaube Ø52cm 1600
Schutzhaube m/Stutz
Absaugstütz
Schutzhaubenarm kompl.
Schutzhaubehebel (2)
Befestigungstück
Rep. Satz f/Rahmen
Spindelkasten Ø30 mm Kompl.
Winkel f/Führungssch. (1) (10/05)
Antriebswelle m/Klemme Ø30 mm
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
81
82
83
84
85
86
87
88
90
91
92
93
97
98
99
100
104
105
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
707 203
707 104
707 103
707 102
707 304
707 105
707 106
707 305
707 323
707 324
707 326
707 109
707 854
707 963
707 903
707 368
707 110
707 583
707 315
707 408
707 316
707 317
745 413
707 154
707 156
707 402
707 403
708 196
708 197
707 196
707 197
707 097
707 300
707 086
708 793
707 796
707 089
708 798
707 087
707 088
707 301
708 794
707 123
707 982
707 192
707 875
707 808
707 191
707 983
707 193
707 194
707 151
707 501
707 508
717 521
707 309
707 219
Antriebs Welle Ø 30 mm (Satz)
Kugellager ( 2)
Keilriemenscheibe, Spindel
Wellenmutter m/Keil & Ring
Keilriemenscheibe, Motor
Klemmscheibe
Spindelmutter Links
Keilriemen XPZ 875 Quad-Power
Spaltkeil 3 mm - Std.
Spaltkeil 3.5mm
Klemme f/Spaltkeil
Parallelarm
Schutzkappe (08- SE)
Schutzkappe kompl. (Ø100 mm)
Rep.Satz, Schutzkappe m/neue Kappe
Deckel f/Schutzkappe
Deckel
Deckel
Schutzkappeneinsatz m/Feder
Feder f/Schutzkappe
Schutzdeckel, Sägeblatt
Riemendeckel
Spannschraube M6x13
Anschluß NL
Anschluß NL (03-)
Schließe f/Schutzkappe Rechts
Schließe f/Schutzkappe Links
Kippwelle m/Lager (10/05-)
Lager f/Kippwelle (10/05-)
Motor 230V/3-3.4kW EMG (02-)
Motor 400V/3-3.4kW EMG (02-)
Motor 400V/3-3.6kW Hann. NL
Motor 230/400V/3- 3 kW
Bremse m/Feder f/Motor Han.
Bremse f/Motor m/Lüfter EMG
Anschlußdose m/deckel EMG
Anschlußdose m/deckel Hanning
Motorbefestigung EMG
Lüfter f/Hannning Motor
Lüfter Haube Hanning
Lüfter Haube Mez
Lüfter Haube EMG
Leergehaüse f/707098
Leergehaüse Tripus f/707981
Leergehäuse K&B (707512)
Leergehaüse m/Deckel f/707119
Ein/Aus-Schalter Tripus (-92)
An/Aus ohne relais 400V/3-3.6kW
Schalter Platte
Leergehaüse f/707020
Leergehaüse f/707120
Relais 400V/3 -3.6kW Hanning
An/Aus m/Relais 400V/3-3kW
Relais 230V/3 -3.6kW Hanning
Relais 230-400V/3 Tripus
Motor Schutz 230V/3 Tripus (92-)
Motor Schutz K&B (02-) f/707015
2011
25
DEUTSC H
Ernex AS Ersatzteile Gjerde 1603
126
127
128
129
130
131
132
133
134
139
140
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
170
734 319
707 220
707 218
707 650
707 999
708 799
707 227
707 255
707 254
707 910
772 727
707 328
745 099
701 114
717 555
707 838
707 161
707 593
707 098
707 119
707 511
707 981
707 120
707 015
707 021
707 307
707 514
707 515
707 516
707 523
707 310
707 018
707 030
707 115
707 706
771 706
708 789
Motor Schutz 400V/3 f/Sch. m/Br.
Motor schutz 3.4kW f/707098/120
Befestigungsplatte f/Schalter
Bremseplatine 400V/3 K&B
Bremseplatine 230/400V/3 Tripus
Gleich-Richter f/Bremse EMG
Sicherung f/Bremsepl. 10AMP K&B/Tr.
Sicherung deckel
Sicherung f/Schalter (in Deckel)
Reduzierring Ø30-Ø25
Feststellschraube M10x30
Schiebestock
Schiebestock
Werkzeug f/Spindelmutter
Spindelwerkzeug
Karton m/Std. Teile
Rep. Satz
Befestigung f/Schutzhaube (04/10-)
Schalter 230V/3-3.6kW 16A (10/96-)
Schalter Kompl. 400V/3-3.6kW (97-)
Schalter f/901015 (11/07-) NL
Schalter Kompl. 230V/3 m/Br.(92-97)
Schalter 230V/3-3.6kW-32A K&B (01-)
Schalter 400V/3 m/Bremse 3kW (94-97)
Schalter 400V/3 m/Bremse K&B (92-94)
Schalter 230V 10-13A Telemec. (-92)
Schalter f/901014 (11/07-) NL
Schalter f/901015 NL m/Dreh Indikator
Schalter f/901014 NL m/Dreh Indikator
Schalter, Wenden 230-400V (08-)
Stopp Schalter
Schalterdeckel K&B -06/01 (6x6 cm)
Schalterdeckel K&B 06/01- (5x6 cm)
Schalterdeckel Tripus (5x6 cm)
Kugellager, Rollenschl. 608ZZ (6) ALT
Kugellager (4) ALT
Balg f/Universal Hebel
2011
26
DEUTSC H
27
Ernex AS
Pos.
1
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
29
30
31
32
35
36
37
38
39
45
62
63
64
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
118
140
141
142
143
145
146
Ersatzteile Rollentisch/Zubehör 12-1603/1500
Art.Nr. Bezeichnung
745 715
772 728
707 879
772 878
745 376
745 310
772 722
772 742
745 912
772 723
717 548
717 540
772 736
745 923
772 754
772 755
745 764
772 937
717 535
772 953
772 956
772 729
772 730
772 731
772 964
745 925
745 817
745 917
745 958
772 726
772 734
972 995
772 996
745 584
707 704
745 964
772 746
772 733
772 747
745 712
700 307
708 812
708 811
702 309
707 594
708 641
708 642
707 597
772 771
720 072
772 727
745 624
745 462
745 618
908 527
907 527
Rahmen, kompl. m/Rollen
Rolle komplett
Lager, Kunststoff (2)
Kunststoffstift
Auflagebock kompl. R.
Fuß für Auflagebock (1)
Maßband Längsanschl. Stahl 2.6m
Maßband Längsanschl. Stahl 3m
Befestigungsplatte f/Anschlag, Stahl
Anlageklotz (Holz)
Feststellschraube f/Alu.anschlag
Klappanschlag Kompl.
Markierungspfeil f/Maßklotz (Alu.)
Kappe für Auflagebock
Maßband f/Alu.anschl. (Rechts)
Maßband f/Alu.anschl., Links
Spannschraube M8x14
Befestigung f/Alu.Anschlag
Mutter, Anschlag/Maßklotz
Zubehör f/Längsanschlag (alu. links)
Verlänger, Alu.anschlag
Maßklotz f/Stahlanschl. Kompl.
Befestigungsschraube, Maßklotz
Markierungspfeil f/Maßklotz (Stahl)
Befestigung f/Alu.anschlag
Auflagebock Kompl. L.
Auflagebock, obere Teil
Fuß, verstellbar R/L
Winkel
Schubwagen, kompl.
Lager für Schubwagen (2)
Teleskopverlänger kompl. Zubehör
Abschluss für Teleskop
Spannschraube f/Teleskop M12x43
Spannschraube f/Maßklotz
Befestigung, Fester Rollentisch
Befestigung, Fester Rollentisch
Fuß, verstellbar
Stütze für Tischplatte
Winkelplatte
Rep. Lack
Radhaken 1203 (04/10-) (2 Stk.)
Radwellen 1203 (04/10-)
Bügel 1203 (04/10-)
Radwellen 1603 (04/10-)
Bein/Radhaken R. 1603 (04/10-)
Bein/Radhaken L. (04/10-)
Bügel 1603 (04/10-)
Befestigung, Fester Rollentisch
Rad (1) (04/10-)
Feststellschraube M10x30
Anschlag
Abschlusskappe
Kappe
Räder/Bügel 1203 (Satz) Zubehör
Räder/Bügel 1603 (Satz) Zubehör
2011
28
DEUTSC H
29
30
1203/3-400V
DEUTSC H
31
32
1603/3-400V
Gjerdesagen: 805-12-/16-/2003
SAMSVARSERKLÆRING
CONFORMITY DECLARATION
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
KONFORMITETSINTYG
DICHIARAZIONE DI CONFOMITA
Fabrikant - Manufacturer - Hersteller - Produttore: Ernex AS
Adresse - Adress - Anschrift - Indirizzo:
1792 Tistedal
Erklærer herved at :
Maskin:
Mod.:
Nr.: …………………
Som er omfattet av denne erklæring, er fremstilt i overensstemmelse med Rådets direktiv 2006/42/EF,
2006/95/EFog EN 1870-5:2002. Det bemyndigede organ: Dansk Teknologisk Institut, Århus, identifikasjons
Nr.: 0396, har prøvet denne maskinen i følge typeattest Nr. TI-09-MD-0309, TI-09-MD-0310,
TI-09-MD-0312 og TI-09-MD-0313.
We hereby declare that:
Machine:
Mod.:
Nr.: …………………
Which is covered by this declaration is manufactured in conformity with the Commission’s instructions
2006/42/EF, 2006/95/EF and EN 1870-5:2002. The notified body: Dansk Teknologisk Institut, Aarhus,
identification No.: 0396, has examined this machine according to approval certificate No. TI-09-MD-0309,
TI-09-MD-0310, TI-09-MD-0312 and TI-09-MD-0313.
Erklärt hiermit :
Die Maschine: Mod.:
Nr.: …………………
Die diese Erklärung betrifft wurde in konformität mit den Richtlinien vom Rat der Europäischen
Gemeinschaften 2006/42/EF, 2006/95/EF u. EN 1870-5:2002. Notizierte Stelle: Dansk Teknologisk Institut,
Århus, Identifikations Nr.: 0396, hat diese Maschine geprüft, Bescheinigung durch das Typattest
Nr. TI-09-MD-0309, TI-09-MD-0310, TI-09-MD-0312 u. TI-09-MD-0313
Försäkrar härmed att :
Maskin:
Mod.:
Nr.: …………………
Con la presente si dichiara che la :
Macchina:
Mod.:
N.: …………………
Oggetto della presente dichiarazione è prodotta in confomità alla direttiva della Commissione 2006/42/EF,
2006/95/EF e EN 1870-5:2002. L`ente notificato: Dansk Teknologisk Institut, Aarhus, N. di identificazione:
0396, ha esaminato il macchinario come da certificato di approvazione N. TI-09-MD-0309,
TI-09-MD-0310, TI-09-MD-0312 e TI-09-MD-0313.
Tistedal, …………………….
Jan Håkon Hansen
……………………………….
Skjema nr. 134
33
DEUTSC H
Vilken innefattas i denna deklaration, är tillverkad i överenstämmelse med
Maskindirektiv 2006/42/EF, 2006/95/EF och EN 1870-5:2002. Bemyndigat organ: Dansk Teknologisk
Institut, Aahus, identifikations Nr.: 0396, vilket prövat denna maskin enl. Provningscertifikat
Nr. TI-09-MD-0309, TI-09-MD-0310, TI-09-MD-0312 och TI-09-MD-0313.
14. PRODUKTZEICHEN
34
508058-01/11
Importers:
Sverige/Sweden: Aspelin Motek AB
Fabriksgatan 11, Box 10, SE-63102 Eskilstuna
Tel: +46 16 200 2000, Fax: +46 16 153029
E-mail: kundservice@motek.se
www.motek.se
Sverige/Sweden: Luna Verktyg & Maskin AB
Sandbergsvägen 1, SE-441 80 Alingsås
Tel.: +46 322 606000, Fax: +46 322 606443
E-mail: luna@luna.se
www.luna.se
Danmark/Denmark: Junget A/S
Sigma 3, Søften, DK-8382 Hinnerup
Tel: +45 893 65500, Fax: +45 893 65555
E-mail: junget@junget.dk
www.junget.dk
Finland/Finland: Oy Mechelin Co. AB
Mekaanikonkatu 13, SF-00880 Helsinki
Tel: +358 9755151, Fax: +358 975515252
E-mail: myynti@mechelin-company.fi
www.mechelin-company.fi
Island/Iceland: Bjørn Gudmundsson & Co.
Laugavegi 29, IS-101 Reykjavik
Tel.: +354 124321, Fax: +354 5624346
E-mail: brynja@brynja.is
www.brynja.is
Holland/Netherland: Gjerde B.V.
Mors 9, NL-7151 MX Eibergen
Tel: +31 545 472855, Fax: +31 545 472865
E-mail: info@gjerde.nl
www.gjerde.nl
Hersteller
Tyskland/Germany: Hüllinghorst
Maschinenhandel GmbH & Co. KG
Höfeweg 70, DE-33619 Bielefeld
Tel: +49 5219110612, Fax: +49 5219110699
E-mail: jens@huellinghorst.de
www.huellinghorst.de
Tyskland/Germany: Eumacop eG
Johann-Friedrich-Böttger Str. 21,
DE-63322 Rödermark
Tel: +49 607489170, Fax: +49 6074891717
E-mail: info@eumacop.de
Estland/Estonia: AS Nava
Peterburi Tee 56 B, EE-11415 Tallinn
Tel.: +372 621 1360, Fax: +372 621 1361
E-mail: info@nava.ee
www.nava.ee
Ungarn/Hungary: Csiba Kft.
Rohonco u., PF. 130, H-9730 Köszeg
Tel: +36 943 62731, Fax: +36 943 61384
E-mail: house@csiba.hu
www.csiba.hu
Latvia/Latvia: MekoTex SIA
Pãrslas St. 3/5, LV-1002 Riga
Tel.: +37 17616018, Fax: +37 17616019
E-mail: uldis@mekotex.lv
www.mekotex.lv
Ernex AS
Bjørnstadgt. 7, N-1792 Tistedal, Norway.
Tel. +47-69 178330 - Fax: 69 178360
E-mail: ernex@ernex.no - www.ernex.no
2011
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
2 516 KB
Tags
1/--Seiten
melden