close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung FLE/DA700Bedienungsanleitung - Monacor

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Version 1.28
(Stand 02/05)
Einbruchmeldezentrale
DA-700
VdS - A
VdS-Nr.: G197704
DA-700
VdS-Klasse A
G197704
Betrieb
Störung
Alarm
Zentralenstatus:
unscharf
Ja
Druckfehler, Irrtümer und Änderungen sind vorbehalten.
Für die Anzeige des Meldergruppenzustands sind pro Meldergruppe 2
Leuchtdioden vorhanden (Ausnahme: MG1), eine leuchtende gelbe Leuchtdiode
zeigt eine gesperrte Meldergruppe an, eine leuchtende rote Leuchtdiode
signalisiert eine gestörte Meldergruppe, blinkt die rote Leuchtdiode hat die
Meldergruppe einen Alarm ausgelöst.
Mit der Taste “Alarm löschen“ wird, falls kein Alarm oder keine Störung vorhanden
ist, ein Anzeigentest ausgelöst, nach einem Alarm wird mit dieser Taste der
Erinnerungsalarm gelöscht.
Um einen gespeicherten Alarm einer Meldergruppe zu löschen, bzw.
zurückzusetzen, muß zuerst die Taste “Alarm löschen“ gedrückt, und zusätzlich die
entsprechende MG-Taste betätigt werden. Kann der gespeicherte Alarm gelöscht
werden, erfolgt eine akustische Positivquittierung, ansonsten eine
Negativquittierung. In diesem Falle kann an der Zentrale bzw. an einem LCDFernbedienteil der Hinderungsgrund abgefragt werden.
Der Sabotagealarm der Meldergruppe 1 kann mit der Taste “Alarm löschen“ und
der zusätzlich betätigten Taste “Intern Scharf“ gelöscht werden.
Mit der Taste “Intern Scharf“ kann die Zentrale Intern Scharf und Unscharf
geschaltet werden.
Die Meldergruppentasten MG8 und MG9, sowie die zugehörigen Leuchtdioden,
sind ohne Funktion, da die Zentrale DA-700 nur über 7 Meldergruppen verfügt.
aus
Allgemeines
Die Einbruchmeldezentrale DA-700 ist für den Einsatz im privaten Bereich
vorgesehen und entspricht den Anforderungen des VdS
( Verband der Schadenversicherer e.V. ), Klasse A.
2
Bedienung und Anzeige
Die Anzeige aller Informationen erfolgt mit einer Klartextanzeige.
Weiter besitzt die Zentrale 3 Leuchtdioden für die Darstellung des
Betriebszustandes, der Anlagenstörung und des Alarmierungszustandes auf einem
Blick.
Die Bedienung an der Zentrale erfolgt durch 5 Tasten.
Einmal die Taste Ja deren Betätigung zur Ausführung der gerade in der Anzeige
stehenden Bedieninstruktion führt.
Zum anderen die Pfeiltasten
, mit denen die gewünschten
Bedieninstruktionen oder Anzeigeinformationen aufgerufen bzw. ausgewählt
werden können.
Meldergruppenleuchtdioden:
MG-Led
1
leuchtet
blinkt
MG aktiviert
MG gesperrt
Codeeingabe
MG ist ZU
MG ist AUF
Alarm
(ungestört)
(gestört)
Jede Betätigung einer Taste wird durch einen kurzen Piep bestätigt.
gelb
rot
Sollte eine Tastenbetätigung nicht sinnfällig sein, ertönt ein mehrfacher Piep des
Summers.
Erfolgt 20 Sekunden lang keine Bedienung, wechselt die Anzeige automatisch zur
Statusanzeige zurück.
Notizen für den Anlagenbetreiber:
..................................................................................................................
..................................................................................................................
..................................................................................................................
..................................................................................................................
..................................................................................................................
..................................................................................................................
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale DA-700, VdS Klasse A
Seite 8
In der Grafik „Betreibermenü DA-700“ sind alle Bedien- und Anzeigemöglichkeiten
im Zusammenhang dargestellt.
3
Schärfungsarten
Wir unterscheiden grundsätzlich zwei Arten der Absicherung des zu schützenden
Objektes.
Einmal die sogenannte Anwesenheitsabsicherung ( Intern ) und zum anderen die
Abwesenheitsabsicherung ( Extern ).
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale DA-700, VdS Klasse A
Seite 1
3.1
Interne Schärfung
Im diesem Fall können sich Personen im abzusichernden Objekt befinden, daher
auch die Bezeichnung Anwesenheitsabsicherung.
Es wird die „Außenhaut“ des Gebäudes oder allgemein des zu sichernden
Bereiches gegen das ungewollte Eindringen von Personen gesichert.
Einbruchversuche führen zur Auslösung eines internen Alarmes, deshalb spricht
man bei Anwesenheitsabsicherung von „Interner Schärfung“.
An der Zentrale können Sie sich anzeigen lassen, an welcher Stelle ein Angriff
stattgefunden hat, d.h. welche Meldergruppe zur Alarmauslösung geführt hat.
Das Ein- und Ausschalten der internen Schärfung kann über die Tastatur an der
Zentrale und/oder mit einem Schlüsselschalter erfolgen.
3.2
Externe Schärfung
Bei vollständig verlassenem Gebäude kommt die Abwesenheitsabsicherung, auch
„Externe Schärfung“ genannt, zur Anwendung.
Diese Schärfungsart unterscheidet sich von der „Internen Schärfung“ dadurch,
dass zusätzlich zur Außenhautabsicherung auch der Innenraum durch
Fallensicherung mit Bewegungsmeldern abgesichert wird, und bei Alarmauslösung
ein „Externer Alarm“ abgesetzt wird.
Das Ein- und Ausschalten der „Externen Schärfung“ erfolgt normalerweise mit
einem Blockschloss.
Das Blockschloss wird zusätzlich zum vorhandenen Schloss in die Eingangstür
eingebaut. Das Blockschloss kann nur geschlossen werden, wenn sich die
Einbruchmeldeanlage im schärfungsbereiten Zustand befindet. Ist dies nicht der
Fall, ist das Blockschloss mechanisch blockiert.
In diesem Fall können Sie sich die Ursache dafür an der Zentrale anzeigen lassen.
3.3
Zeitverzögerte externe Schärfung
Falls kein Schärfungselement außerhalb des Sicherungsbereiches zur Anwendung
kommt, kann die Anlage mit Zeitverzögerung ein- und ausgeschaltet werden. Somit
kann die Schärfung innerhalb des Sicherungsbereichs durchgeführt werden.
Mit dem Start der Schärfung ertönt ein pulsierendes Summersignal.
Während dieser Ausgangszeit kann der gesicherte, bzw. überwachte Bereich
verlassen werden.
Bei der Unscharfschaltung wird die Eingangszeit/Alarmverzögerungszeit durch das
Öffnen der Eingangstür gestartet, es ertönt ein schnelles pulsierendes
Summersignal.
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale DA-700, VdS Klasse A
Seite 2
5
Fernbedienteile
5.1
Bedienung
Die Zentrale ist auch mit abgesetzten Fernbedienteilen bedienbar.
Hierzu steht ein LED-Bedienteil sowie ein LCD-Bedienteil zur Verfügung.
Beim LCD-Bedienteil erfolgt die Bedienung und die Anzeige analog zur Zentrale.
Mit einem LED-Bedienteil erhalten Sie einen schnellen Gesamtüberblick über den
Zustand der Zentrale und der einzelnen Meldergruppen, da für jede Meldergruppe
Leuchtdioden vorhanden sind, die deren Zustand anzeigen.
Die Bedienung an den Fernbedienteilen kann durch einen Schlüsselschalter
(Option) oder/und einer Codefunktion gesperrt werden, somit kann nur eine
berechtigte Person eine Bedienung freigeben.
Jedoch ist aber auch eine uneingeschränkte Bedienung möglich (nicht VdS).
5.2
Codefunktion
Der Code für die Freigabe der Bedienung besteht aus 4 Tastenbetätigungen, dabei
ist die Reihenfolge ausschlaggebend.
Die Codefunktion muss durch den Errichter aktiviert werden, anschließend kann
der Betreiber der Anlage einen beliebigen Code wählen.
Bei der LCD-Variante mit Klartextanzeige wird der Betreiber nach einer
Tastenbetätigung zur Codeeingabe aufgefordert. Die nachfolgenden 4
Tastenbetätigungen werden von der Anlage als Codeeingabe interpretiert. War die
Eingabe korrekt, erfolgt eine akustische Positivquittierung, im Fehlerfall eine
Negativquittierung.
Bei der LED-Variante erfolgt der Hinweis auf die Codeeingabe mit Hilfe der gelben
Meldergruppenleuchtdioden der Mg2...Mg4, die nach der ersten Tastenbetätigung
blinken. Bei jeder weiteren Taste erlischt eine Leuchtdiode. Nach 4
Tastenbetätigungen (nur Mg-Tasten) erfolgt auch hier eine akustische Quittierung.
Eine gesperrte Bedienung wird durch eine blinkende Betriebsleuchtdiode
angezeigt.
Der Code wird 20 Sekunden nach der letzten Bedienung verworfen.
5.3
Funktionen LED-Fernbedienteil P 5511 LED
Für die Bedienung stehen neben den Meldergruppentasten (MG2...MG7) noch die
Tasten “Intern Scharf“, “Alarm löschen“ und die “Uni“-Taste zur Verfügung. Für die
Anzeige des Zentralenstatus sind die Leuchtdioden “Betrieb“, “Alarm“, “Störung“
und “Intern Scharf“ vorhanden. Die Leuchtdiode neben der “Uni“-Taste leuchtet,
wenn die programmierte Uni-Funktion aktiv ist.
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale PDA-700, VdS Klasse A
Seite 7
4.4
Notrufalarm
Bei einem Notrufalarm bzw. Überfallalarm wird über ein Telefonwählgerät ein stiller
Alarm an ein Wachunternehmen übermittelt.
Ist kein Telefonwählgerät installiert, kann auch ein örtlicher Alarm mit den
Signalgebern erfolgen.
4.5
Erstalarmkennung
Das Ereignis bzw. die Meldergruppe, die den ersten Alarm ausgelöst hat, wird
durch die blinkende Alarmleuchtdiode gekennzeichnet.
4.7
Alarme zurücksetzen
Ein Alarm wird durch das Unscharfschalten der Anlage abgebrochen, d.h. die
Alarmgeber werden abgeschaltet.
Nach einem externen Alarm wird zur Alarmerinnerung nach dem Unscharfschalten
der Zentralensummer eingeschaltet.
Wurde der Alarm jedoch durch einen Sabotageversuch ausgelöst wird, der Alarm
nicht durch das Unscharfschalten abgebrochen. In diesem Falle kann der Alarm
durch die Taste Ja abgebrochen werden, dies gilt auch bei bei einem
Sabotageversuch bei unscharfer Anlage.
An der Zentrale können Sie sich die Meldergruppen, die den Alarm ausgelöst
haben anzeigen lassen und die Alarmspeicher der entsprechenden Meldergruppen
zurücksetzten.
Sind alle Alarmspeicher zurückgesetzt, ist die Anlage wieder schärfungsbereit.
4.8
4
Störungen, Alarme und Ereignisspeicher
4.1
Störungen
Alarmwiederholung
Grundsätzlich können alle Meldergruppen pro Schärfung nur einmal Alarm
auslösen. Einzigste Ausnahme ist die Notrufmeldergruppe.
4.6
Während dieser Zeit muß der Betreiber die Anlage Unscharf schalten, ansonsten
wird ein externer Alarm ausgelöst.
Die zeitverzögerte externe Schärfung kann mit einem Schlüsselschalter oder an
der Zentrale durchgeführt werden.
Störungen der Anlage werden durch die Störungsleuchtdiode und durch eine
entsprechende Textinformation in der Anzeige, sowie durch das Ertönen des
Zentralensummers signalisiert.
Das Summersignal kann durch die Betätigung einer beliebigen Taste abgeschaltet
werden.
In solch einem Fall sollte der Betreiber der Anlage die zuständige Errichterfirma
benachrichtigen, damit die Störung der Anlage behoben werden kann.
Eine Störung verhindert das Schärfen der Anlage.
Der Ausfall der Netzversorgung wird erst nach 8 Minuten als Störung angezeigt.
Nach Rückkehr der Netzspannung wird die Störung selbstständig zurückgesetzt.
4.2
Interner Alarm
Ist die Anlage intern geschärft wird ein interner Alarm ausgelöst, falls ein
Einbruchsversuch erkannt wird.
Ein Sabotageversuch im unscharfen Zustand der Anlage führt ebenfalls zu einem
internen Alarm.
Ein Internalarm wird durch den Zentralensummer signalisiert. Zusätzlich kann eine
Innensirene im Gebäude zur Alarmierung verwendet werden.
4.3
Externer Alarm
Ist die Anlage extern geschärft wird ein externer Alarm ausgelöst, falls ein
Einbruchsversuch erkannt wird.
Ereignisspeicher ansehen
Wichtige Ereignisse wie der Scharf- / Unscharf-Schaltvorgang sowie Externe
Alarme werden mit Datum und Uhrzeit gespeichert. Die letzten 12 Ereignisse
können über die Pfeiltasten
innerhalb der Menüfunktion "Ereignisspeich.
anzeigen?" abgerufen werden. Das jüngste Ereignis wird zuerst angezeigt.
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale DA-700, VdS Klasse A
Seite 6
Dieser „Externe Alarm“ besteht aus der Aktivierung des optischen und der
akustischen Außensignalgeber oder/und eines Telefonwählgerätes für die stille
Alarmierung bei einem Wachunternehmen. Ist die Übertragung zum
Wachunternehmen nicht möglich, wird der Alarm örtlich mit den Signalgebern
abgegeben.
Bedienungsanleitung Version V1.28
Einbruchmeldezentrale DA-700, VdS Klasse A
Seite 3
Prioritätsreihenfolge der
Meldungen:
Alarmspeicher wird, falls
möglich, gelöscht und nächster
Alarmspeicher wird angezeigt,
oder Hinderungsgrund wird
angezeigt
1.) Mg ohne Abgleich
2.) Mg mit Notrufalarm
3.) Mg mit Sabotagealarm
4.) Mg mit Einbruchalarm
5.) Sabotage von DKK, BLS, FBT...
6.) Störungen: Akku, Netz, TWG....
7.) offene Mg
8.) gesperrte Mg
Ja
Mg sperren bzw.
aktivieren
Extern Unscharf
schalten ?
J
Meldergruppe 2
Alarm
?
J
z.B.
Meldergruppe 2
sperren ?
J
Ja
Ja
Zentralenstatus:
Intern Scharf
Zentralenstatus:
Extern Scharf
wenn Anlage nicht
Intern schärfbar ist,
erfolgt für ca. 1,5s
die Anzeige der
Ursache
Ja
Statusanzeige
Ja
Zentralenstatus:
unscharf
Alarmspeicher
zurücksetzen? J
MG-Abgleich, Extern Scharf,
Intern Scharf, Extern Alarm, Sabotage,
Intern Alarm, Störung, Geh-Test aktiv,
Zentrale offen!, unscharf *SPERR*,
unscharf
Ja
J
starten ?
beenden ?
Anzeigentest
starten ?
J
Intern Scharf
schalten ?
wenn Anlage nicht
Extern schärfbar
ist, erfolgt für ca.
1,5s die Anzeige
der Ursache
Ja
Datum, Zeit einstellen
Ereignisspeich.
anzeigen ?
J
Dat./Zeit änd.? J
Mo 010105 00:05
max. 200 Ereignisse
Ja
z.B.
nnnnnnnnnnnn
nnnnnnnnnnnn
Displayanzeige und Leds
blinken, Summer Intervallton
nach Anzeigentest zurück
zur Statusanzeige
Ereignisnummer
01...200
010105 00:10 001
Errichterreset
vorangegangenes
Ereignis
nachfolgendes
Ereignis
Ereignis Nr. 1 = neuestes Ereignis
Ja
J
Meldergruppen
sperren ?
J
Anzeige nur wenn Verzögerte
Schärfung programmiert ist
und kein anderes Schärfungselement z.B. Schlüsselschalter
vorhanden ist
Hintergrundspeicher
anzeigen
Ja
sperren ?
J
aktivieren ?
J
nicht sperrbar !
Ja
Extern Scharf
schalten ?
J
Anzeige erscheint nur falls
Alarm ansteht
Gehtestausgang
wird gesetzt, oder
zurückgesetzt,
dann zurück zur
Statusanzeige
weitere
Meldergruppen
anzeigen
Ja
z.B.
Meldergruppe 7
Auf
anstehende
Meldungen werden
angezeigt
Geh-Test
starten ?
Anlage wird unscharf,
zurück zur Statusanzeige
Intern Unscharf
schalten ?
J
weitere
Alarmspeicher
anzeigen
Ja
z.B.
weitere
Meldungen
anzeigen
Ja
Ja
z.B.
z.B.
Zentrale VdS-A
Alarmzähler: 1
Alarmzähler bleibt auch
bei spannungsloser
Anlage erhalten
Dat./Zeit änd.? J
Mo 010105 00:05
Ja
angezeigtes Datum und Zeit
übernehmen
zwischen Wochentag, Tag, Monat,
Jahr und Uhrzeit wechseln
ausgewählte Position
(blinkender Cursor) ändern
Melderg.-Zustand
anzeigen ?
J
Ja
z.B.
weitere
Meldergruppen
anzeigen
Meldergruppe 2
aktiv
Zu
aktiv
Zu/Auf/Sabo
gesperrt
Zu/Auf/Sabo
ohne Abgleich
Betreibermenü DA-700
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
16
Dateigröße
77 KB
Tags
1/--Seiten
melden