close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FP PRO - SEG Solar Energy GmbH

EinbettenHerunterladen
FP PRO
Spül- und Befüllstation
Handbuch für den
Fachhandwerker
49014550
*49014550*
Anschluss
Betrieb
de
Vielen Dank für den Kauf dieses Gerätes.
Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch, um die Leistungsfähigkeit dieses Gerätes optimal nutzen zu können.
Bitte bewahren Sie diese Anleitung sorgfältig auf.
Handbuch
Sicherheitshinweise
Zielgruppe
Inhalt
Bitte beachten Sie diese Sicherheitshinweise genau,
um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen.
Diese Anleitung richtet sich aus­schließ­lich an autorisierte Fachkräfte.
1 Allgemeine Hinweise...................................3
2 Elektrischer Anschluss.................................3
3 Anschlussbeispiele.......................................4
4 Betrieb..........................................................5
4.1 Spülen und Befüllen der Solaranlage...................... 5
4.2 Spülen von Heizsystemen........................................ 6
4.3 Reinigen des Schmutzfilters..................................... 6
5 Tipps zur Fehlersuche.................................7
6 Zubehör und Ersatzteile.............................7
Vorschriften
Beachten Sie bei Arbeiten die jeweiligen, gültigen Normen,Vorschriften und Richtlinien!
Symbolerklärung
WARNUNG! Warnhinweise sind mit einem Warn-
dreieck gekennzeichnet!
ÎÎ Es wird angegeben, wie die
Gefahr vermieden werden
kann!
Angaben zum Gerät
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Spül- und Befüllstation ist für das Spülen und Befüllen von solarthermischen Anlagen und Heizungsanlagen unter Berücksichtigung der in dieser Anleitung
angegebenen technischen Daten bestimmt.
Die bestimmungswidrige Verwendung führt zum Ausschluss jeglicher Haftungs­ansprüche.
CE-Konformitätserklärung
Das Produkt entspricht den relevanten
Richtlinien und ist daher mit der CE-Kennzeichnung versehen. Die Konformitätserklärung kann beim Hersteller angefordert
werden.
Irrtum und technische Änderungen vorbehalten.
2
Signalwörter kennzeichnen die Schwere der Gefahr,
die auftritt, wenn sie nicht vermieden wird.
• Warnung bedeutet, dass Personenschäden,
unter Umständen auch lebensgefährliche Verletzungen auftreten können
• Achtung bedeutet, dass Sachschäden auftreten
können
Hinweis
Hinweise sind mit einem Informations­symbol
gekennzeichnet.
ÎÎ Textabschnitte, die mit einem Pfeil gekennzeichnet sind, fordern zu einer Handlung auf.
Entsorgung
• Verpackungsmaterial des Gerätes umweltgerecht
entsorgen.
• Altgeräte müssen durch eine autorisierte Stelle
umweltgerecht entsorgt werden. Auf Wunsch
nehmen wir Ihre bei uns gekauften Altgeräte
zurück und garantieren für eine umweltgerechte
Entsorgung.
© 20110629_49014550_SEG_FP_PRO.monde.indd
1
• Robuste, hochwertige Verarbeitung
• Einfache Reinigung und Bedienung
• Für Wasser, Wärmeträger- und
Reinigungsflüssigkeiten
• Ergonomisches Design und Top-Qualität
• Auch für Heizungsanlagen geeignet
Technische Daten
Abmessungen: H × B × T = 1000 × 400 × 530 mm
Gewicht: 21 kg
Tank: 30 Liter, PE, mit Schmutzfilter
Förderstrom: 5-47 l/min
Förderhöhe: 42 m
Pumpenleistung: 1000 W (230 V~, 50 Hz)
Pumpendruck: 4,2 bar
Kugelabsperrhähne: ¾" Überwurfmutter
Entleerungshahn: ½"
Medium: Wasser, Glykolgemische,
Reinigungsflüssigkeiten für Solaranlagen
Mediumtemperatur: max. 65 °C
Die Spül- und Befüllstation FP PRO ist nur für Wasser, Wasser-Glykol-Gemische und Reinigungsflüssigkeiten für Solar- und Heizungsanlagen geeignet. Das
Medium darf keine Abriebstoffe enthalten, kann aber
verschmutzt sein.
Der Anwender hat sich in jedem Fall selbst davon zu
überzeugen, ob die Spül- und Befüllstation FP PRO für
das zu verwendende Medium eingesetzt werden kann.
WARNUNG! Lebensgefahr durch Explosion
oder Verpuffung!
Das Fördern von Stoffen mit einem
Flammpunkt unter 55 °C kann zu Explosionen oder Verpuffungen führen.
ÎÎ Die Station nicht mit Benzin,
Lösungsmitteln oder anderen explosiven Stoffen betreiben!
ACHTUNG!
2
Sachschaden durch Druckstöße!
Strömt das Wärmeträgermedium
in stark erhitzte, leere Kollektoren,
kann es zu Druckstößen kommen.
ÎÎ Die Anlage nicht bei starker
Einstrahlung spülen oder
befüllen!
Elektrischer Anschluss
Die Anschlussleitung muss mindestens einen Querschnitt von 1,5 mm² haben.
Hinweis
Zur eigenen Sicherheit die Spül- und Befüllstation nur an einem Stromkreis betreiben,
der mit einem Fehlerstromschutzschalter
abgesichert ist.
3
de
Für Solarthermie-Profis gehört das Spülen und Befüllen solarthermischer Anlagen zum Tagesgeschäft. Mit
der FP PRO sichern Sie sich einen professionellen
Auftritt – und sie hilft, Spül- und Befüllarbeiten sicher,
schnell und sauber zu erledigen.
Allgemeine Hinweise
3
Anschlussbeispiele
de
Spül- und Befüllstation
4
Spül- und Befülleinheit
4
Betrieb
4.1
Spülen und Befüllen der Solaranlage
1
2
OL
GLYC
1.
ÎÎ Den Behälter der Spül- und Befüllstation mit ausreichend Flüssigkeit befüllen.
ÎÎ Den Spülschlauch der Spül- und Befüllstation an
den Entleerhahn (3) der Spül- und Befülleinheit
anschließen.
3.
ÎÎ Den Kugelhahn (4) in der Mitte der Spül- und Befülleinheit schließen.
ÎÎ Die Schwerkraftbremsen im Vorlauf (1) und im
Rücklauf (2) öffnen.
ÎÎ Befüll- und Entleerhähne öffnen (3 und 5).
3
4
5
Beispiel: Solarstation mit Spül- und Befülleinheit
ÎÎ Darauf achten, dass der Behälter bis zur MINMarkierung gefüllt ist.
Liter
US Gallons
Imperial Gallons
5
1,32
1,10
7,57
2
1,67
10
2,64
2,20
15
3,96
3,30
15,14
4
3,33
20
5,28
4,40
22,71
6
5,00
25
6,60
5,50
30
7,92
6,60
30,28
8
6,66
Volumen-Umrechnungstabelle (fettgedruckte
Werte sind an der Skala am Gerät eingezeichnet)
ÎÎ Das Ausdehnungsgefäß von der Solaranlage
trennen.
2.
ÎÎ Den Druckschlauch der Spül- und Befüllstation
an den Befüllhahn (5) der Spül- und Befülleinheit
an­schließen.
ON
de
Hinweis
Im Folgenden wird das Vorgehen am Beispiel einer Spül- und Befülleinheit beschrieben (siehe auch Kap. 6 „Zubehör und Ersatzteile“ auf Seite 7). Falls keine Spül- und
Befülleinheit vorhanden ist, entsprechend
die Befüll- und Entleerhähne der Anlage
benutzen.
MIN
ÎÎ Die Befüllpumpe einschalten.
6.
ÎÎ Die Solaranlage mit der Spül- und Befüllstation
für mindestens 15 Minuten spülen, bis die austretende Flüssigkeit keine Schmutzteilchen und Luftblasen mehr enthält.
ÎÎ Die Solaranlage während des Spülens mehrfach
entlüften, bis die Wärmeträgerflüssigkeit blasenfrei austritt.
5
7.
ÎÎ Den Entleerhahn (3) der Spül- und Befülleinheit
bei laufender Befüllpumpe schließen.
BAR
ÎÎ Den Anlagendruck erhöhen. Der Anlagen­druck
kann am Manometer abgelesen werden.
de
9.
ÎÎ Den Befüllhahn (5) schließen.
ÎÎ Die Befüllpumpe abschalten.
ÎÎ Den Befüllhahn (5) schließen und den Kugelhahn
(4) öffnen.
ÎÎ Mit dem Entleerhahn (3) Wärmeträgerflüssigkeit
langsam ablassen, bis der Betriebsdruck (s.o.) eingestellt ist.
ÎÎ Die Schläuche der Spül- und Befüllstation abnehmen und die Verschlüsse auf die Befüll- und Entleerhähne schrauben.
ÎÎ Durch vorsichtiges Öffnen der Kugelhähne den
Schlauchinhalt in den Behälter der Spül- und Befüllstation entleeren.
ÎÎ Kugelhähne schließen.
ÎÎ Die Schwerkraftbremsen im Vor- und Rücklauf in
Betriebsstellung bringen.
ÎÎ Die Solarthermiepumpe im Handbetrieb auf
höchster Drehzahlstufe in Betrieb nehmen (siehe Regleranleitung) und mindestens 15 Minuten
zirkulieren lassen.
ÎÎ Die Solaranlage währenddessen mehrfach entlüften, bis die Wärmeträgerflüssigkeit blasenfrei
austritt.
11.
%
OFF
ÎÎ Die Befüllpumpe abschalten.
ÎÎ Am Manometer prüfen, ob sich der Anlagendruck
verringert und ggf. die Undichtigkeiten beheben.
ÎÎ Die Verbindung zwischen dem Ausdehnungsgefäß
und den übrigen Komponenten der Solaranlage
wieder herstellen.
ÎÎ Den Befüllhahn (5) öffnen und die Befüllpumpe
einschalten.
ÎÎ Den Betriebsdruck (ca. 0,5 bar größer als Vordruck des Ausdehnungsgefäßes bzw. nach Herstellerangaben) der Solaranlage einstellen.
6
GLYCOL
ÎÎ Den Frostschutzgehalt kontrollieren.
ÎÎ Den Behälter entleeren.
4.2
Spülen von Heizsystemen
ÎÎ Den Druckschlauch der Spül- und Befüllstation an
den Befüllhahn der Anlage anschließen.
ÎÎ Den Spülschlauch der Spül- und Befüllstation an
den Entleerahn anschließen.
ÎÎ Die Kugelhähne der Spül- und Befüllstation öffnen.
ÎÎ Den Befüllhahn und den Entleerhahn öffnen.
ÎÎ Die Befüllpumpe einschalten.
ÎÎ Die Leitung mit der Spül- und Befüllstation solange spülen, bis die austretende Flüssigkeit keine
Schmutzteilchen und Luftblasen mehr enthält.
ÎÎ Die Befüllpumpe abschalten.
ÎÎ Den Entleerhahn und den Befüllhahn schließen.
ÎÎ Die Kugelhähne der Spül- und Befüllstation
schließen.
ÎÎ Den Spülschlauch und den Druckschlauch lösen.
4.3
Reinigen des Schmutzfilters
Der Schmutzfilter an der Saugseite der Pumpe muss
regelmäßig auf Verschmutzungen kontrolliert werden.
Um den Schmutzfilter herauszunehmen und zu reinigen, folgendermaßen vorgehen:
ÎÎ Den Behälter entleeren und öffnen.
Der Schmutzfilter ist am Boden des Behälters deutlich
sichtbar.
ÎÎ Den Schmutzfilter losschrauben und entnehmen.
ÎÎ Den Schmutzfilter unter fließendem Wasser
gründlich reinigen.
ÎÎ Evtl. am Boden des Behälters sichtbare Schmutz­
partikel mit einem weichen Tuch entfernen.
ÎÎ Den Schmutzfilter wieder einsetzen.
Schmutzfilter
5
Tipps zur Fehlersuche
Störung
mögliche ursachen
Pumpe saugt nicht an
• Pumpe defekt
• Spülschlauch oder Schmutzfilter verstopft
• zu viel Luft in der Pumpe
in diesem Fall kann die Pumpe über die Schraube
an der Stirnseite entlüftet werden (siehe Abb.)
Pumpe bringt keinen Druck
• Pumpe defekt
• Druckschlauch verstopft
Pumpe lässt sich nicht einschalten
• Pumpe überhitzt (bei 115 V~ Version)
Der Thermistor-Schutz hat ausgelöst. Warten, bis
die Pumpe abgekühlt ist und dann den ThermistorSchutz wieder hereindrücken.
Thermistor-Schutz
Zubehör und Ersatzteile
1
Spül- und Befülleinheit
Artikelnr. 29001340
2
Pumpe, 230 V~
Artikelnr. 28005020
Pumpe, 115 V~
Artikelnr. 28001163
3
Deckel
Artikelnr. 28005030
4
Rad
Artikelnr. 28004410
5
KFE-Hahn
Artikelnr. 28005040
de
6
Entlüftungsschraube
1
3
8
7
6
Entleerhahn für den Behälter
6
Schlauch-Set
Artikelnr. 28005010
2
bestehend aus:
1 × Spülschlauch, 2,5 m
5
1 × Druckschlauch, 2,2 m
7
Kugelhahn
Artikelnr. 28005060
für Druck- oder Spülschlauch
8
Schmutzfilter
4
Artikelnr. 28005050
7
Ihr Fachhändler:
SEG Solar Energy GmbH
Hauptplatz 7
A-9300 St.Veit/Glan
T: +43 (0) 4212 28 666 0
F: +43 (0) 4212 28 666 55
www.solarenergy.at
office@solarenergy.at
Wichtiger Hinweis
Die Texte und Zeichnungen dieser Anleitung entstanden mit größtmöglicher Sorgfalt und nach bestem Wissen. Da Fehler nie auszuschließen sind, möchten wir auf
folgendes hinweisen:
Grundlage Ihrer Projekte sollten ausschließlich eigene Berechnungen und Planungen an Hand der jeweiligen gültigen Normen und Vorschriften sein. Wir schließen
jegliche Gewähr für die Vollständigkeit aller in dieser Anleitung veröffentlichten
Zeichnungen und Texte aus, sie haben lediglich Beispielcharakter. Werden darin
vermittelte Inhalte benutzt oder angewendet, so geschieht dies ausdrücklich auf
das eigene Risiko des jeweiligen Anwenders. Eine Haftung des Herausgebers für
unsachgemäße, unvollständige oder falsche Angaben und alle daraus eventuell entstehenden Schäden wird grundsätzlich ausgeschlossen.
Anmerkungen
Das Design und die Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden.
Die Abbildungen können sich geringfügig vom Produktionsmodell unterscheiden.
Impressum
Diese Montage- und Bedienungsanleitung einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Eine Verwendung außerhalb des Urheberrechts bedarf der
Zustimmung der Firma SEG Solar Energy GmbH. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen / Kopien, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung
in elektronischen Systemen.
Herausgeber: SEG Solar Energy GmbH
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 332 KB
Tags
1/--Seiten
melden