close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Futura Ei-Qualitätsmessung - Bröring IT, 49393 Lohne

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
FUTURA Eier-Qualitätsmessungen
Messreihe 2/A
Datum der letzten Änderung: 17. Januar 2006
Seite 1/13
Inhaltsverzeichnis
Installation...................................................................................................................................3
Hardware................................................................................................................................ 3
Software..................................................................................................................................3
Fehlersuche................................................................................................................................. 4
Programmstart.............................................................................................................................5
Schnittstelle festlegen................................................................................................................. 6
Eiklarhöhentaster abgleichen / Kalibrieren.................................................................................7
Sprache wählen......................................................................................................................... 10
Daten in Excel ablegen............................................................................................................. 10
Datensicherung..........................................................................................................................10
Datenrücksicherung.................................................................................................................. 11
Programm beenden................................................................................................................... 11
Messreihe auswählen................................................................................................................ 12
Hinweise....................................................................................................................................12
Technische Beschreibung......................................................................................................... 13
Lieferumfang........................................................................................................................ 13
Funktionsweise.....................................................................................................................13
Systemanforderungen................................................................................................................13
Seite 2/13
Installation
Hardware
Schalten Sie den PC aus und verbinden Sie den Mini-Datensammler mit einer freien seriellen,
Schnittstelle des PCs bzw. Laptops. Verwenden Sie hierfür das fest am Mini-Datensammler
(Übertragungsgerät) angeschlossene Kabel mit dem 9-poligen Sub-D-Stecker.
Nun verbinden Sie die Waage über das beiliegende Kabel mit dem Mini-Datensammler. Bitte
achten Sie darauf, dass Sie die Anschlüsse für die Waage und den PC bzw. Laptop nicht
vertauschen. Die Waage benötigt für den Betrieb eine Stromversorgung. Diese kann entweder
aus handelsüblichen Batterien oder einem Steckernetzteil stammen. Bitte beachten Sie die
Bedienungsanleitung der Waage. Verbinden Sie nun den Eiklarhöhentaster über den 5-poligen
Rundstecker mit dem Mini-Datensammler.
Software
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Legen Sie die CD in das CD-ROM Laufwerk ein
Öffnen Sie Arbeitsplatz und dann das CD-ROM Laufwerk
Starten Sie das Programm „Setup.exe“ indem Sie das entsprechende ICON anklicken
Nach dem Start des Setup-Programms erscheint zunächst das FUTURA – Logo.
Klicken Sie auf „weiter“
Nun werden sie aufgefordert Ihren Namen einzugeben.
Danach wird ein Vorschlag für das Verzeichnis gemacht, in dem das Programm
installiert werden soll. Wenn Sie das Programm in einem anderen Verzeichnis oder
auf einer anderen Festplatte installieren wollen, klicken Sie zunächst auf
„Durchsuchen“ und wählen das gewünschte Verzeichnis an.
Danach werden Sie gefragt, ob das Programm „normal“ „minimal“ oder
„benutzerabhängig“ installiert werden soll. Belassen Sie es hier auf „normal“
Klicken Sie auf „Weiter“, bis das Setup-Programm beginnt, die Daten zu kopieren.
Warten Sie solange, bis die Installation abgeschlossen ist.
Klicken Sie dann auf "Beenden".
Wenn alles ohne Fehlermeldung durchgelaufen ist, ist das Programm fertig installiert. Sie
können das Programm starten, indem Sie mit der Maus auf „Start“ gehen, danach auf
„Programme“ und dann das Programm „Haugh“ anklicken.
Falls Sie bei der Installation oder Bedienung des Programms Probleme haben, wenden Sie
sich bitte an:
Bröring Informationstechnologie
Stefan Bröring
Gewerbering 4
D - 49393 Lohne
Tel. +49 4442-910436
FAX +49 4442-910437
Mail: Stefan@Broering.de
Internet: http://www.broering.de
FUTURA
Werner Fürste
An der Wehr 11
D - 49393 Lohne
Tel. +49 4442 3357
FAX +49 4442 71505
Mail: futura.fuerste@gmx.de
Seite 3/13
Fehlersuche
Fehler:
Mögliche Ursache:
Die Komunikation zwischen dem FUTURA-Datensammler und dem PC ist
gestört. Die Ursache kann ein Defekt am PC, an der Softwareeinstellung oder
Waage und
am FUTURA-Datensammler sein. Überprüfen sie zunächst die Einstellung des
EiklarhöhenCom-Ports. Wenn dies nicht hilft, können Sie den zunächst versuchen, das
taster
System mit einem anderen PC zu betreiben. Eine weiter mögliche Ursache
reagieren
können vertauschte Kabel sein. Das fest am FUTURA-Datensammler
nicht
angeschlossene Kabel muß am PC angeschlossen werden, die Waage über das
mitgelieferte Verbindungskabel.
Ein Defekt am Eiklarhöhentaster oder am FUTURA-Datensammler.
Eiklarhöhen- Überprüfen Sie bitte zunächst die Steckverbindung zwischen dem FUTURAtaster liefert Datensammler und dem Eiklarhöhentaster. Wenn dies nicht zum Erfolg führt,
keine Daten müssen Sie die Geräte (Eiklarhöhentaster und FUTURA-Datensammler) zur
Reparatur einschicken
Verwenden Sie nur das mitgelieferte Verbindungskabel. Eine andere
Fehlerursache könnte eine falsche Konfiguration der Waage sein.
Die Waage muß auf folgende Parameter eingestellt werden:
Die Waage
liefert keine
Daten
•
•
•
Übertragungsparameter: 2400 Baud, 8 Bit. no parity, 1 Stopbit
Stability: Yes
Autoprint: No
Diese Parameter gelten für die CT 600-Waage-, Scout- und KERN-Waagen.
Zur Änderung der Einstellungen beachten Sie bitte das Handbuch der Waage.
Wird eine ältere Waage verwendet, die nur 300 Baud unterstützt, so muß in
der Geräteauswahl der Punkt „Update Version“ aktiviert werden.
Eiklarhöhen•
Fehlerhafter Abgleich: Wiederhohlen Sie die Abgleichprozedur
taster
•
Defekter Messtaster
liefert falsche
•
Feuchtigkeit im Wegaufnehmer
Ergebnisse
Verschmutzung des Eiklarhöhentasters. Reinigen Sie die Beine des
Eiklarhöhen
Eiklarhöhentasters vorsichtig mit klarem Wasser.
werden nicht
gespeichert
Bitte keine scharfen Reinigungsmittel verwenden.
Seite 4/13
Programmstart
Gehen Sie mit der Maus auf den Button Start auf der Windows-Taskleiste. Es öffnet sich eine
Tabelle. Gehen Sie mit der Maus auf den Punkt „Programme“. Daraufhin öffnet sich ein
weiteres Fenster. Gehen Sie hier auf „Haugh“ und drücken Sie die linke Maustaste. Alternativ
können Sie ein entsprechendes Icon auf dem Desktop erzeugen und dieses anklicken.
Nach dem Programmstart sehen Sie folgenden Bildschirm:
Auf der rechten Bildschirmseite sehen Sie eine Tabelle mit den Daten der aktuellen Messung.
Beim ersten Programmstart finden Sie einige Testmessungen, die wir durchgeführt haben.
Auf der linken Seite finden Sie die Angaben über den Operator und die Messreihe.
In der Menüleiste finden Sie folgende Punkte:
•
•
•
Datei: Hier können Sie z.B. die Daten sichern
Einstellungen: Konfiguration des Programms
Informationen zur vorliegenden Programmversion
Der Button „English“ ermöglicht es, jederzeit die aktuelle Programmsprache auf Englisch
umzustellen, ohne über den Menüpunkt Einstellungen gehen zu müssen. Dies ist dann
sinnvoll, wenn versehentlich eine unbekannte Sprache ausgewählt wurde.
Weitere Buttons in der oberen Leiste sind „Drucken“, „Ausgang“ und „F5 Neue Testreihe“.
Seite 5/13
Wenn sie auf den Button „Drucken“ klicken, öffnet sich das folgende Fenster:
Hier geben Sie den gewünschten Bereich an und klicken auf „Ja“. Daraufhin öffnet sich ein
weiteres Fenster:
Hier können Sie weitere Einstellungen in Bezug auf den gewünschten Ausdruck machen.
Klicken Sie einfach auf „OK“, um den Druckvorgang zu starten.
Der Button „Ausgang“ beendet das Programm. Um eine neue Testreihe anzulegen, klicken
Sie lediglich „F5 Neue Testreihe“
Schnittstelle festlegen
Um einen reibungslosen Programmablauf zu gewährleisten ist es notwendig, die serielle
Schnittstelle Ihres PCs, an der sich der Mini-Datensammler befindet, festzulegen. Hierzu
gehen Sie zunächst auf den Menüpunkt "Einstellungen" und dann auf „Com-Port auswählen“
Seite 6/13
Daraufhin öffnet sich folgendes Fenster:
Hier müssen Sie die Nummer des verwendeten COM - Ports angeben. Gängige Werte sind 1
und 2. Im Zweifelsfall probieren Sie einfach beide aus, sollten Sie mehr als zwei serielle
Anschlüsse an dem PC/Laptop haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Administrator.
Im selben Fenster können Sie Grenzwerte für das Eigewicht und die Eiklarhöhe angeben. Es
handelt sich dabei um Gültigkeitsgrenzen. Ergebnisse, die außerhalb dieses Bereiches liegen
werden als nicht sinnvoll ignoriert und somit auch nicht abgespeichert. Dies dient der
Verminderung unbeabsichtigter Fehlmessungen. Die Grenzen sollten jedoch soweit gewählt
werden, dass auch „normale“ Ausreißer, also echte Messergebnisse erfasst werden.
Eiklarhöhentaster abgleichen / Kalibrieren
Der Eiklarhöhentaster übergibt an den FUTURA-Datensammler eine elektrische Spannung.
Dieser Wert wird an den PC bzw. das Programm übertragen.
Um die korrekte Eiklarhöhe bestimmen zu können, muß der Eiklarhöhentaster abgeglichen
(kalibriert) werden.Die Kalibrierung sollte in regelmäßigen Abständen, z.B. alle 2 Monate,
wiederholt werden. Außerdem sollte eine Kalibrierung nach jedem Standortwechsel, jedem
Transport, Software-Neuinstallation, Reparatur etc. erfolgen.
Für den Abgleich des Eiklarhöhentasters benötigen Sie:
•
•
•
•
•
Den Eiklarhöhentaster
Den FUTURA-Datensammler
Die Abgleichplatte (4mm, 7mm, 9mm Stufen)
Eine ebene Arbeitsfläche (z.B. den FUTURA Arbeitstisch)
sowie einen PC mit der fertig installierten Software
Falls notwendig reinigen Sie zunächst alle verwendeten Gerätschaften (vor allem den
Arbeitstisch, den Eiklarhöhentaster und die Abgleichplatte).
Legen Sie die Abgleichplatte auf den Arbeitstischtisch und stellen Sie den Eiklarhöhentaster
darüber:
Seite 7/13
Wählen Sie im Menü „Einstellungen“ den
Punkt: „Kalibrieren“
Als erstes werden Sie aufgefordert, den
Eiklarhöhentaster in Ruhestellung zu
bringen. Das bedeutet: Sie stellen den
Eiklarhöhentaster auf den Arbeitstisch und
lassen die Messspitze an der obersten
Position. Bestätigen Sie dann durch Drücken
des OK Buttons.
Wenn Sie an dieser Stelle eine
Fehlermeldung erhalten, funktioniert die
Kommunikation zwischen dem PC und dem
FUTURA-Datensammler
nicht
richtig.
Dann werden Sie aufgefordert, die
Meßspitze auf die oberste Position der
Abgleichplatte zu bringen. Plazieren Sie den
Messtaster entsprechend und drücken Sie
die Messspitze auf die oberste Position der
Abgleichplatte.Bestätigen Sie dann wieder
mit dem OK Button.
Seite 8/13
Als nächstes werden Sie aufgefordert, die
Meßspitze auf die mittlere Position der
Abgleichplatte zu plazieren. Gehen Sie
genauso vor, wie bei den oberen Positionen.
Wiederholen Sie danach den Vorgang mit
der untersten Stufe.
Nun ist der Eiklarhöhentaster abgeglichen.
Sie können die ordnungsgemäße Funktion
bzw. den ordnungsgemäßen Abgleich nun
dadurch kontrollieren, daß Sie die einzelnen
Stufen nachmessen. Vergleichen Sie die
angezeigten Werte mit den Stufenhöhen des
Meßtasters
oder
eines
anderen
Vergleichsmaßes:
•
•
•
oberste Stufe:
mittlere Stufe:
unterste Stufe:
9.00 mm
7.00 mm
4.00 mm
Die Abweichungen sollten kleiner als ±0.02
mm sein
Seite 9/13
Sprache wählen
Gehen Sie auf „Einstellungen“->„Sprache wählen“.
Daraufhin öffnet sich folgendes Fenster:
Durch Anklicken des Pfeils rechts neben der aktuell ausgewählten Sprache öffnen Sie die
Liste der verfügbaren Sprachen. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus und schließen Sie
das Fenster. Dazu klicken Sie das „x“ in der rechten oberen Ecke des Fensters an. Falls Sie
versehentlich eine Sprache ausgewählt haben, die Sie nicht verstehen, können Sie jederzeit
durch Anklicken des Buttons mit der Aufschrift „English“ auf englische Sprache umschalten.
Daten in Excel ablegen
In dem Programm haben Sie an zwei Stellen die Möglichkeit direkt eine Excel-Datei zu
erzeugen. Vorraussetzung ist allerdings, dass Sie MS - Excel auf Ihrem Rechner installiert
haben. Zunächst können Sie die Daten der aktuellen Messreihe über den Excel-Button unten
rechts auf dem Hauptformular in eine Excel-Mappe übertragen.
Die zweite Möglichkeit ist, alle Daten der gesamten Testreihen direkt aus dem Archiv in eine
Excel-Mappe zu übertragen, durch den dort befindlichen Excel-Button.
Datensicherung
Um ihre Daten zu sichern wählen Sie im Menüpunkt „Datei“->„Datensicherung“:
Seite 10/13
Danach erscheint ein „Speichern unter…“ Dialog, in welchem Sie die Zieldatei bestimmen
können. Als Standard wird das aktuelle Datum im Format TT.MM.JJJJ vorgeschlagen. Sie
können dies natürlich auch ihren Wünschen anpassen.
Während des Vorgangs informiert Sie dieses Fenster über den Fortschritt:
Nachdem die Datensicherung erfolgreich abgeschlossen ist erscheint folgendes Fenster:
Datenrücksicherung
Um eine Datensicherung wieder einzulesen, wählen Sie diesen Menüpunkt
Hierauf erscheint ein „Datei öffnen“ Dialog, in welchem Sie die zurück zu lesende
„.sic“ - Datei auswählen. Wie beim sichern der Daten informiert Sie auch hier ein StatusFenster über den Fortschritt.
Nach Beendigung dieses Vorgangs können Sie ganz normal mit Ihren zurück gesicherten
Daten weiter arbeiten.
Programm beenden
Um das Programm zu beenden können Sie einfach auf das „x“ in der oberen rechten
Fensterecke klicken, oder im Menüpunkt „Datei“ auf „Beenden“ klicken.
Seite 11/13
Messreihe auswählen
Um eine alte Testreihe zu betrachten oder zu erweitern, klicken Sie auf das Symbol rechts
neben dem Eingabefenster für die Test ID. Es erscheint das „Archiv“:
Sie haben hier die Möglichkeit, die gewünschte Testreihe auszuwählen um diese zu erweitern,
einen Ausdruck anzufertigen oder die Reihe zu löschen. Sie wählen eine Reihe indem Sie
diese anklicken, die Reihe wird dann farbig markiert. Um zum Hauptbildschirm
zurückzukehren klicken Sie einfach auf „Zurück zur Messung“, haben Sie vorher eine Reihe
ausgewählt wird diese nun weitergeführt.
Wenn Sie eine neue Testreihe beginnen möchten, klicken Sie den Button „F5=Neue
Testreihe“ oder drücken Sie die Taste „F5“.
Hinweise
Bitte beachten Sie alle üblichen Sicherheitsmaßnahmen beim Betrieb des
Eiklarhöhenmeßsystems. Das Messgerät ist elektrisch mit dem Gehäuse des von Ihnen
eingesetzten PCs/Laptops verbunden. Dieser PC/Laptop muss sich in einem einwandfreien
technischen Zustand befinden. Ein Defekt am PC/Laptop oder an der Netzsteckdose kann
möglicherweise dazu führen, dass lebensgefährliche Spannungen am Messgerät auftreten. Im
Zweifelsfall lassen Sie den Aufbau von einem Elektroinstallateur überprüfen. Die mit diesem
System ermittelten Daten sind nur so genau, wie der vorher durchgeführte Abgleich. Ein
fehlerhafter Abgleich kann zu erheblichen Messfehlern führen. Es ist absolut notwendig, die
oben beschriebenen Abgleichmaßnahmen mit äußerster Sorgfalt durchzuführen.
Seite 12/13
Technische Beschreibung
Lieferumfang
Die Hardware des Futura - Eiqualitätsmesssystems Messreihe 2/A besteht aus folgenden
Komponenten:
1. Mini-Datensammler: Mikroprozessorsystem mit Anschluss für PC, Waage und
Eiklarhöhentaster
2. Elektronische Waage mit eingebauter RS-232 Schnittstelle
3. Futura Eiklarhöhentaster mit Verbindungskabel zum Mini-Datensammler
4. Verbindungskabel zwischen der Waage und dem Mini-Datensammler
5. Abgleichplatte
Funktionsweise
Die Daten werden über eine serielle Schnittstelle (RS-232 bzw. V24) an den PC übermittelt.
Es wird ein 9-poliger Sub - D - Stecker verwendet. Das Gerät kann an einen beliebigen
seriellem Anschluss betrieben werden. Für den Betrieb an einen 25-poligen Anschluss am PC
kann ein handelsüblicher Adapter verwendet werden. Das Gerät bezieht seine
Stromversorgung aus der seriellen Schnittstelle und benötigt keine zusätzliche
Stromversorgung. Der Eiklarhöhentaster enthält einen Wegsensor, der nach dem Prinzip eines
Linearpotentiometers funktioniert. Dieses Linearpotentiometer ist mit einem AD - Wandler
verbunden, der eine Auflösung von 12-Bit ermöglicht. Die Daten der Waage und des
Eiklarhöhentasters werden über dieselbe Schnittstelle an das Auswerteprogramm übermittelt.
Systemanforderungen
Wir empfehlen einen PC zu verwenden, auf welchem mindestens MS-Windows 95 installiert
ist. Das Gerät sollte mindestens folgende Leistungsmerkmale aufweisen:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Betriebssystem: Windows 9x, ME, 2000 oder XP
Pentium 75 Mhz
eine freie serielle Schnittstelle
32 MB Arbeitsspeicher
10 MB freier Festplattenspeicher
CD-ROM Laufwerk
VGA-Karte und Monitor, Darstellung mindestens 800x600 Bildpunkte, 256 Farben
Maus, Tastatur
Drucker mit Windows-Druckertreiber, z.B. Tintenstrahl- oder Laserdrucker
Seite 13/13
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
493 KB
Tags
1/--Seiten
melden