close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung

EinbettenHerunterladen
Land- und Kraftfahrzeugtechnik
GmbH
99326 Stadtilm/ Thüringen
Arnstädter Straße 4
Tel. 0 36 29/6 68 32, Fax 0 36 29/66 82 28
Stand 2/2010
Betriebsanleitung
Tieflöffel und Grabenräumlöffel, starr
mit Bolzen- oder Schnellwechselaufnahme
Seite 1 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
EG-Konformitätserklärung
Nach Maschinenrichtlinie 2006 / 42 / EG Anhang IIA
Der Hersteller
Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH
Arnstädter Straße 4
99326 Stadtilm/Thür.
erklärt
1. dass die nachstehende Ausrüstung
Tieflöffel, Grabenräumlöffel
Typ: ……………………….
zum Anbau an ………………………. bestimmt ist und
2. mit den Bestimmungen folgender europäischer Richtlinie übereinstimmt
Richtlinie 2006/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17.Mai 2006
3. dass die oben bezeichnete Ausrüstung mit den Bestimmungen folgender harmonisierter Normen
übereinstimmt
DIN EN 474-1
Erdbaumaschinen - Sicherheit - Allgemeine Anforderungen
und Änderung A1
DIN EN 474-5
Erdbaumaschinen - Sicherheit - Anforderungen für
Hydraulikbagger
Stadtilm am 15.01.2010
Anderle
Geschäftsführer
L&K Stadtilm GmbH
Gasterstädt
Dokumentationsbevollmächtigter
L&K Stadtilm GmbH
Seite 2 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
Inhaltsverzeichnis
1.
Allgemeines .......................................................................................................................... 4
2.
Sicherheitshinweise .............................................................................................................. 4
3.
Technische Daten und Einsatzbedingungen......................................................................... 6
4.
Baubeschreibung.................................................................................................................. 6
5.
Transport .............................................................................................................................. 6
6.
Montage, Bedienung und Betrieb ......................................................................................... 7
7.
Pflege und Wartung .............................................................................................................. 7
8.
Reparatur.............................................................................................................................. 8
9.
Garantiebedingungen ........................................................................................................... 9
Seite 3 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
1. Allgemeines
Der Betreiber des Tieflöffels ist verpflichtet den arbeitssicheren Zustand der Ausrüstung zu
gewährleisten.
Die vorliegende Betriebsanleitung ist Bestandteil der Ausrüstung und muss sich immer in Reichweite
des Bedieners, z.B. in der Fahrerkabine, befinden.
Jeder Bediener ist verpflichtet, diese Betriebsanleitung vor dem Einsatz zu lesen und verstanden zu
haben, sowie deren Anweisungen und Vorschriften Folge zu leisten.
1.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
Tieflöffel sind auswechselbare Ausrüstungen zum Anbau an Hydraulikbagger.
Je nach Tieflöffelausführung ist der Löffel ausschließlich für Grabarbeiten, Ladearbeiten und
Massenaushub vorgesehen.
Mit dem Tieflöffel ist Schlag- und Stampfarbeit nicht zulässig.
Zum Heben und Transportieren von Lasten muss an dem Tieflöffel ein entsprechender Lasthaken
vorhanden sein.
Der Tieflöffel muss auf die jeweilige Baggergröße, auf den Einsatzzweck und die örtlichen
Einsatzbedingungen abgestimmt werden.
In jeden Fall gilt diese Betriebsanleitung nur in Zusammenhang mit der Betriebsanleitung des
Hydraulikbaggers.
Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.
2. Sicherheitshinweise
Die unsachgemäße Verwendung dieses Arbeitswerkzeugs, oder die Nichtbeachtung dieser
Betriebsanleitung, können zu schweren Schäden an Mensch und Maschine führen.
Beachten Sie bitte folgende Punkte, bevor Sie diese Ausrüstung montieren bzw. in Betrieb nehmen.

Lesen Sie zuerst diese Betriebsanleitung komplett durch
Bei Fragen oder Unklarheiten, wenden Sie sich bitte zuerst an den Lieferanten.

Prüfen Sie, ob Ihr Trägergerät für dieses Produkt geeignet ist!

Informieren Sie sich über die am Arbeitsplatz geltenden Sicherheitsvorschriften!

Wenn Sie sich nicht an die Vorgaben und Anweisungen dieser Anleitung halten, ist jeder
Anspruch auf Garantie und/ oder Haftung ausgeschlossen.
Der Tieflöffel entspricht dem gegenwärtigen Stand der Technik und der Sicherheitsbestimmungen.
Unvorhersehbare Faktoren können die Sicherheit jedoch beeinträchtigen.
Seite 4 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
Es ist daher äußerst wichtig, die Sicherheitsvorschriften genau einzuhalten.
Sicherheitsvorschriften:

Es gelten uneingeschränkt die allgemeinen bzw. speziellen Vorschriften des Baggereinsatzes.

Der Tieflöffel muss auf die jeweilige Baggergröße mit den konkreten Ausrüstungen abgestimmt
sein.

Das Heben und Transportieren von Lasten darf nur mit vom Hersteller original angebrachtem
Lasthaken erfolgen.

Keine Veränderungen, An- oder Umbauten am Tieflöffel ohne Genehmigung des Herstellers.

Verwenden Sie bei einer Reparatur nur original L&K- Ersatzteile. Bei Verwendung von
Fremdteilen kann die Sicherheit des Tieflöffels nicht mehr gewährleistet werden.

Der Tieflöffel darf nur bestimmungsgemäß verwendet werden. Bei jeder anderen Verwendung
haftet der Betreiber.

Keine Personen im erweiterten Gefahrenbereich von Tieflöffel und Erdbaumaschine aufhalten
(bzw. arbeiten) lassen – Quetschgefahr!

Es ist verboten mit dem Tieflöffel Personen zu transportieren oder zu heben.

Beachten Sie alle Sicherheitsbestimmungen, die am Arbeitsplatz gelten.

Entfernen Sie keine Schutzeinrichtungen oder Sicherungen. Bei Schäden oder Verlust sind diese
sofort zu ersetzen.

Die Betriebsanleitung ist ständig mitführen.

Mit dem Tieflöffel dürfen nur Personen arbeiten, die in der Montage, dem Führen und Warten der
Erdbaumaschinen unterwiesen sind.

In regelmäßigen Abständen ist das Bedienpersonal auf sicherheitsbewusstes Arbeiten mit dem
Tieflöffel hinzuweisen und zu unterweisen.

Bei Tieflöffeln mit Lasthaken muss der Hydraulikbagger mit den erforderlichen
Sicherheitseinrichtungen nach EN 474-5:2006 ausgestattet sein (Traglasttabelle am Fahrerplatz,
Überlastwarneinrichtung, Schlauchbruchsicherung am Auslegerzylinder) und es müssen
geeignete Hebe- und Hilfsmittel verwendet werden.

In der Betriebsanleitung angegebene Wartungs- und Inspektionsintervalle einhalten.

Tägliche Kontrolle des Tieflöffels auf äußerliche Schäden oder Mängel (siehe Wartungsplan).

Allgemeine Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, insbesondere die UVV
„Erdbaumaschinen“ einhalten.
Seite 5 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
3. Technische Daten und Einsatzbedingungen

Technische Daten gemäß Typenschild:
Typ:
Schnittbreite:
Inhalt:
Gewicht:
max. Betriebsdruck:
Baujahr:
Auftrags-Nr.:
………
………mm
….. … ltr
…....... kg
…… …bar
……….
……….
Das Typenschild ist auf dem Tieflöffel befestigt.

Je nach Tieflöffelausführung ist der Löffel ausschließlich für Grabarbeiten, Ladearbeiten und
Massenaushub vorgesehen.

Der Tieflöffel muss auf die jeweilige Baggergröße mit den konkreten Ausrüstungen abgestimmt
sein.
4. Baubeschreibung
Der Tieflöffel ist als robuste Schweißkonstruktion gefertigt und besteht im Wesentlichen aus:
-
Löffelkörper mit oder ohne Zähne
Baggeraufnahme ( Bolzenaufnahme oder Schnellwechselaufnahme)
Optional Lasthaken , angeschweißt
5. Transport




Ergreifen Sie zuerst persönliche Sicherheitsmaßnahmen. Verwenden Sie z.B. Sicherheitskleidung,
Handschuhe, Sicherheitsschuhe u.ä..
Der Transport und das Auf- bzw. Herunternehmen des Tieflöffels ist mit den dafür bestimmten
Hilfsmitteln vorzunehmen.
Auf ausreichende Hebeleistung achten (Gewicht lt. Typenschild)
Setzen Sie den Tieflöffel auf einem ebenen, stabilen Untergrund ab.
Prüfen Sie nach jedem Transport folgende Punkte:



Liegen Transportschäden vor
Fehlen Teile (siehe Ersatzteilliste)
Haben sich Teile gelockert (Schrauben, Sicherungen)
Seite 6 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
6. Montage, Bedienung und Betrieb

Der Tieflöffel wird auf geradem Untergrund an den Bagger an- bzw. abgebaut.

Bei der Aufnahme des Tieflöffels mit einem Schnellwechsler ist dessen Bedienanleitung zu
beachten.

Bei der Montage, Bedienung und dem Betrieb des Tieflöffels ist die Bedienanleitung des Baggers
zu beachten.

Beim Einsatz des Tieflöffels mit Schnellwechsler und oder anderen Zusatzwerkzeugen (z.B.
Powerantrieben) verändert sich die maximale Traglast des Baggers.
Berücksichtigen Sie diesen Fakt unbedingt bei der Zuordnung des Tieflöffels auf die jeweilige
Baggergröße.
Der Straßentransport ist durch den Betreiber gemäß StVZO durchzuführen.
7. Pflege und Wartung
Führen Sie zunächst alle persönlichen und vor Ort geltenden Sicherheitsbestimmungen aus.
Bei Wartungs- und Inspektionsarbeiten muss der Tieflöffel stabil auf einen ebenen Untergrund gestellt
werden.

Schalten Sie den Motor des Baggers aus und entfernen Sie den Startschlüssel.

Blockieren Sie die Maschine

Bringen Sie während der Inspektion / Wartung einen Hinweis in der Kabine mit
der Aufschrift „Nicht Starten / Bedienen“ an.

Reparaturen dürfen nur von autorisierten Werkstätten in Abstimmung mit dem Hersteller
vorgenommen werden.
Tägliche Inspektion und Wartung

Prüfen Sie, ob Teile fehlen

Prüfen Sie, ob Teile locker sind (Schrauben, Bolzen, Sicherungen usw.)

Prüfen Sie, ob mechanische Schäden vorliegen (Risse, Verformungen usw.)

Anlage- und Kontaktflächen der Bolzen- bzw. Schnellwechselaufnahme regelmäßig säubern, um
ein sicheres Verriegeln zu gewährleisten.
Wöchentliche Inspektion und Wartung

Kontrollieren des Tieflöffels auf Verschleißerscheinungen
Seite 7 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
8. Reparatur
Führen Sie zunächst alle persönlichen und vor Ort geltenden Sicherheitsbestimmungen aus.
Bei Wartungs- und Inspektionsarbeiten muss der Tieflöffel stabil auf einen ebenen Untergrund gestellt
werden.

Reparaturen dürfen nur von autorisierten Werkstätten in Abstimmung mit dem Hersteller
vorgenommen werden.

Schalten Sie den Motor des Baggers aus und entfernen Sie den Startschlüssel.

Blockieren Sie die Maschine

Bringen Sie während der Inspektion / Wartung einen Hinweis in der Kabine mit der Aufschrift „Nicht
Starten / Bedienen“ an.
Jeder Austausch und/ oder Reparatur von Teilen muß so ausgeführt werden, daß:




Stets original L&K- Ersatzteile verwendet werden
Die ursprüngliche Sicherheit nach der Montage wieder hergestellt ist
Die Reparatur nur von qualifiziertem Personal ausgeführt wird
Das richtige Werkzeug verwendet wird
Entscheidende Reparaturmaßnahmen (z.B. Schweißarbeiten) müssen stetes mit dem Hersteller
abgestimmt werden.
Werden Schäden festgestellt, die die Sicherheit gefährden oder für die Garantie in Anspruch genommen
werden soll, ist sofort mit dem Hersteller Kontakt auf zunehmen.
Werden innerhalb der Garantiezeit selbständig Reparaturen ausgeführt, ohne Rücksprache mit dem
Hersteller, so erlischt der Anspruch auf Garantie bzw. Haftung.
Seite 8 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
9. Garantiebedingungen
Die Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH (L&K) gewährt eine Garantiezeit von 12 Monaten nach
Auslieferung des Produktes durch die L&K.
Unter die Garantie fallen alle Teile mit Defekten, die auf Produktions- oder Materialfehler zurückzuführen
sind.
Defekte Teile, die im Rahmen einer Garantie ersetzt werden, sind Eigentum der L&K. Sie sind zur
Garantieabwicklung auf Anforderung sofort dem Hersteller zu zuführen.
Garantieanträge können nur bearbeitet werden, wenn sie sofort nach Eintritt des Schaden oder der
Störung schriftlich dem Hersteller mitgeteilt werden. Die schadhaften Teile müssen zur Begutachtung
verfügbar sein.
Alle Garantieanträge müssen folgende Angaben enthalten:
-
Typenbezeichnung
Auftrags- Nr.
Baujahr
Defektes Teil
Mögliche Schadensursache und Beseitigung
Fotos (wenn möglich)
Von der Garantie ausgeschlossen sind:
-
-
Schäden, die durch unsachgemäße Montage an der Maschine und/ oder Hydraulik, Verwendung,
Wartung und Transport entstanden sind.
Schäden, die durch nicht bestimmungsgemäße Verwendung entstehen
Defekte, die auf Reparaturen durch nicht autorisierte Dritte zurückzuführen sind.
Defekte, die durch die Verwendung von Fremdersatzteilen entstanden sind
Defekte an Teilen, die den normalen Verschleiß unterliegen, wie z.B. Buchsen, Bolzen, Zähne,
Schläuche usw..
Folgeschäden, die auf den nicht rechtzeitigen Austausch von Verschleißteilen zurückzuführen
sind.
Werden Reparaturen in der Garantiezeit selbständig an dem Arbeitswerkzeug ohne Absprache mit dem
Hersteller vorgenommen, entfällt der Anspruch auf Garantie.
Garantieansprüche beziehen sich nur auf eine eventuelle kostenlose Lieferung von Ersatzteilen.
Anfahrts- und Arbeitskosten sind zu vereinbaren.
Die Produkte der L&K werden ständig verbessert und weiterentwickelt. Aus diesem Grund behalten wir
uns das Recht vor Änderungen und Anpassungen vorzunehmen, ohne dem Nutzer bzw. Eigentümer des
vorliegenden Produkts gegenüber eine Verpflichtung zu haben.
Seite 9 von 9
L&K Land- und Kraftfahrzeugtechnik GmbH - HGF Dietrich Franke, GF Wolfgang Anderle, Otfried Döring, Bernd Herzer, Martin Röder
Bankverbindungen:
Dresdner Bank Arnstadt
0971376100 (BLZ 820 800 00)
Raiffeisenbank Arnstadt
1020323 (BLZ 820 641 28)
Sparkasse Arnstadt-Ilmenau
1820000547 (BLZ 840 510 10)
HRB Erfurt
Nr. 655
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
92 KB
Tags
1/--Seiten
melden