close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Brandmeldesysteme. - Palmyra

EinbettenHerunterladen
Inhaltsverzeichnis
Brandmeldesysteme.
Produktkatalog.
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
1
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
2
1
Allgemeine Hinweise..................................................................................................................4
2
Modulare Zentralen Integral IP MX ............................................................................................5
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
3
Brandmelderzentrale Integral IP MXF .............................................................................................................. 8
Steuerzentrale für Mehrbereichs-Löschanlagen Integral IP MXE ................................................................ 9
Integral IP MX in Standschrankausführung....................................................................................................10
Integral IP MX Baugruppen ..............................................................................................................................12
Zubehör & Ersatzteile ........................................................................................................................................21
Software für Integral IP Zentralen....................................................................................................................24
Kompaktzentrale Integral IP CX ...............................................................................................25
3.1
3.2
3.3
3.4
Brandmelderzentrale Integral IP CXF .............................................................................................................25
Integral IP CXF Baugruppen.............................................................................................................................27
Steuerzentrale für Einbereichs-Löschanlagen Integral IP CXE...................................................................31
Zubehör & Ersatzteile ........................................................................................................................................32
4
Kompaktzentrale Integral IP BX ...............................................................................................35
5
Externe Anzeige- & Bedienfelder ..............................................................................................36
5.1 MMI-BUS Geräte ................................................................................................................................................36
5.2 EPI-BUS Geräte ..................................................................................................................................................42
6
Einsatzleitsystem SecoLOG IP ...................................................................................................45
7
Integral X-LINE .........................................................................................................................47
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
8
Sondermelder ..........................................................................................................................74
8.1
8.2
8.3
8.4
8.5
8.6
8.7
9
Automatische Brandmelder & Meldersockel ..................................................................................................47
Handfeuermelder .................................................................................................................................................51
Module...................................................................................................................................................................55
Signalgeber ............................................................................................................................................................65
Prüfgeräte & Zubehör.........................................................................................................................................69
Linienförmige Rauchmelder...............................................................................................................................74
Rauchansaugsysteme ...........................................................................................................................................79
Linienförmige Wärmemelder.............................................................................................................................90
Flammenmelder ...................................................................................................................................................98
Funkbrandmelder.................................................................................................................................................99
Brandgasmelder..................................................................................................................................................102
Ex-Bereiche ........................................................................................................................................................103
Zubehör.................................................................................................................................112
9.1 Feuerwehr Schlüsselsafe & Plankasten...........................................................................................................112
9.2 Sirenen & Blitzleuchten ....................................................................................................................................114
9.3 Haltemagnete & Ankerplatten .........................................................................................................................122
9.4 Externe Netzgeräte............................................................................................................................................124
9.5 Überspannungsschutz .......................................................................................................................................131
9.6 Modems & Konverter.......................................................................................................................................133
9.7 Übertragungsgeräte............................................................................................................................................136
9.8 Feststellanlagen ..................................................................................................................................................138
9.9 Kabel....................................................................................................................................................................142
9.10 Beschriftungsschilder & Aufkleber .................................................................................................................144
9.11 Drucksorten & Prospekte.................................................................................................................................146
2
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Inhaltsverzeichnis
10 Systemübersichten .................................................................................................................147
10.1 Brandmelderzentrale Integral IP MXF ..........................................................................................................147
10.2 Mehrbereichs-Löscherzentrale Integral IP MXE .........................................................................................148
10.3 Brandmelderzentrale Integral IP CXF ...........................................................................................................149
10.4 Einbereichs-Löscherzentrale Integral IP CXE .............................................................................................150
10.5 Brandmelderzentrale Integral IP BX ..............................................................................................................151
10.6 MMI & EPI BUS...............................................................................................................................................152
10.7 Integral X-LINE ................................................................................................................................................153
10.8 Integral LAN ......................................................................................................................................................154
Für den Inhalt verantwortlich:
Michaela Schwantner  Produktmanagement Brandmeldesysteme
Tel: +43-1-81157-304  m.schwantner@schrack-seconet.com
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
3
Allgemeine Hinweise
1 Allgemeine Hinweise
Der vorliegende Produktkatalog beschreibt die wichtigsten Komponenten des Brandmeldesystems Integral IP und
damit nur einen Auszug aus unserer sehr umfangreichen Produktpalette. Sämtliche Informationen die hier nicht
enthalten sind, können jederzeit in einer unserer Niederlassungen angefordert werden.
Alle Schrack Brandmelderzentralen werden in Österreich entwickelt und entsprechen, unter Berücksichtigung der
jeweils letztgültigen Normen (Europanormen, Anforderungen der Feuerwehren und der europäischen Prüf- und
Zertifizierungsstellen, etc.), dem aktuellen Stand der Technik und den letzten Erkenntnissen der Wissenschaft.
Schrack Seconet kooperiert regelmäßig mit technischen Universitäten und internationalen Konzernen sowie mit
Prüf- und Zulassungsstellen, Brandverhütungsstellen und Feuerwehrverbänden, damit unsere Produkte ständig an
neue Anforderungen angepasst und verbessert werden können. Unsere Mitarbeiter sind in allen wichtigen
nationalen und internationalen Gremien (wie CEN, DIN, ON, VBÖ, usw.) tätig. Die hohe Qualität von Schrack
Seconet wird durch ein Qualitätssicherungssystem dokumentiert, das nach ISO 9001 für alle
Unternehmensbereiche zertifiziert wurde.
Die Projektierung von Brandmeldesystemen sowie die Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung der
Produkte und der damit errichteten Anlagen setzen spezielles Fachwissen voraus und dürfen daher nur durch
geschultes Fachpersonal vorgenommen werden. Die produktspezifische Schulung des Fachpersonals muss durch
Schrack Seconet oder durch von Schrack Seconet dafür ausdrücklich autorisierte Personen erfolgen. Darüber
hinaus sind die jeweiligen landesspezifischen Vorschriften und Richtlinien für die Planung, Errichtung und
Verwendung der Produkte unbedingt zu beachten und einzuhalten. Schäden und Folgeschäden, die durch
Eingriffe oder Änderungen an unseren Produkten sowie unsachgemäßer Behandlung verursacht werden, sind von
der Haftung ausgeschlossen. Gleiches gilt für eine unsachgemäße Lagerung oder sonstige Fremdeinwirkungen.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Brandmeldeanlage gemäß den jeweils relevanten Normen (z.B.
ÖNORM F 3070, DIN 14675, etc.) instand gehalten werden muss, um den Funktions- und Schutzumfang auch
längerfristig aufrecht erhalten zu können.
Die vorliegenden Beschreibungen und technischen Daten entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt des Drucks.
Änderungen, insbesondere wenn sie durch technischen Fortschritt begründet sind, behalten wir uns vor. Die abgebildeten Produkte können im Zuge der ständigen Weiterentwicklung auch optisch von den ausgelieferten Produkten abweichen.
Die Gestaltung dieses Kataloges unterliegt dem Urheberschutz. Abdrucke oder Übernahme von Texten,
Abbildungen und Fotos in beliebigen Medien (z.B. Print, CD-ROM, Internet, etc.) aus diesem Katalog - auch
auszugsweise - sind nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung gestattet. Für Druckfehler und
offensichtliche Irrtümer übernehmen wir keine Haftung. Bei Anfragen oder Bestellungen ersuchen wir um
Angabe der Artikelnummern.
Hinweise zum Katalogaufbau
Bezeichnung, Beschreibung &
Nr.: 20-1000002-01
Abbildung des Hauptartikels mit
Artikelnummer
Technische Daten
B5-OM8 Baugruppe für überwachte Ausgänge
Zur Ansteuerung und Überwachung von 8 Primärleitungen (Blitzleuchten,
Sirenen, etc.) nach EN 54-13, mit einem maximalen Strom von je 1,3 A.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
28 mA (Batteriestrom ohne Peripherie)
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Ausgangsspannung:
22 V min / 24 V typ. / 28 V max.
Ausgangsstrom:
1,3 A max., kurzschlussfest
Kurzschlussstrom:
1,45 A min. / 1,75 A typ. / 2,76 A max.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-OM8 Baugruppe für überwachte Ausgänge
Stecker f. Ausgänge B3/B5-OM8 (Ersatz)
B5-OM8
ST-OM8
20-1000002-01
FG74095
Varianten, Zubehör & Ersatzteile mit Typenbezeichnung und Artikelnummer
4
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX
2 Modulare Zentralen Integral IP MX
Das System Integral IP MX ist ein modulares, dezentral aufgebautes System, das aus Einzelkomponenten besteht
und je nach den individuellen Anlagenerfordernissen entsprechend projektiert und programmiert wird. Das
System kann als Brandmelderzentrale, als Mehrbereichs-Löscherzentrale oder als kombinierte Brandmelder-/
Löscherzentrale eingesetzt werden. Eine detaillierte Beschreibung des Systems ist im Dokument „Integral IP MX
Systembeschreibung“ enthalten, eine Systemübersicht finden Sie in Kapitel 10.
Die volle Redundanz
Ein wesentliches Merkmal des Systems ist die vollständige, intelligente Redundanz. Dies bedeutet, dass nicht nur
die Mikroprozessor-Struktur dupliziert ist, sondern auch sämtliche Systemstrukturen, Komponenten und Bauteile
in der Zentrale doppelt ausgeführt sind. Ein Fehler im aktiven System bewirkt die automatische,
unterbrechungsfreie Umschaltung auf das zweite, parallel laufende System und die Anzeige einer Systemstörung.
Dabei bleiben alle Funktionen, wie Melden, Alarmieren, Klartextanzeige und die Ansteuerung der
Brandfallsteuerungen etc. weiterhin ohne Einschränkung erhalten.
Auch die Datenleitungen zu den externen Bedienfeldern und die Verbindungen zwischen den Teilzentralen
werden zweifach ausgelegt, um auch hier bei Leitungsunterbrechungen oder Störungen in jedem Fall die volle
Funktionsfähigkeit des Systems sicherzustellen.
Teilzentrale
Die Brandmelderzentrale besteht aus 1 bis 16 Teilzentralen, die nach Bedarf im Gebäude verteilt werden. Die
Bedienung erfolgt übersichtlich von einer Stelle, das System verhält sich, trotz dezentralem Aufbau, nach außen
hin wie eine herkömmliche „zentrale“ Brandmelderzentrale. Der Zusammenschluss von mehreren Teilzentralen
zu einer Brandmelderzentrale wird „Integral LAN“ genannt.
Integral LAN und Maschennetz
Im Maschennetzwerk Integral LAN werden Mehrfachverbindungen zwischen den einzelnen Zentralen hergestellt,
um auch bei eventuell auftretenden Verbindungsstörungen zu gewährleisten, dass jeder Teilnehmer trotzdem noch
immer eine Verbindung zum Netzwerk hat. Die völlig frei wählbare Topologie der Verkabelung ermöglicht eine
optimale Anpassung des Maschennetzwerks an die baulichen Gegebenheiten. Für das Integral LAN stehen
Netzwerkbaugruppen mit verschiedenen Schnittstellen (RS485, Glasfaser, DSL) zur Verfügung, externe Modems
und Konverter gehören damit der Vergangenheit an.
Die Integral IP Zentralen können direkt in die IT-Infrastruktur eines Gebäudes eingebunden werden, der Zugriff
über Intranet sowie Internet ist ohne zusätzlichen Aufwand möglich. Diverse Parallelanzeigen oder übergeordnete
zentrale Anzeigegeräte können, solange Sie nicht zur Alarmierung der Einsatzkräfte herangezogen werden, bereits
vorhandene Kommunikationswege der PC-Netzwerke nutzen.
Netzwerk SecoNET
Jedes Integral LAN ist geeignet zum Anschluss an Gebäudeleitsysteme und Feldbusse. Werden mehr als 16
Teilzentralen benötigt, werden Integral LANs zum Brandmeldenetzwerk SecoNET verbunden. Im SecoNET
werden alle angeschlossenen Brandmelderzentralen (Integral IP MX, Integral IP CX, Integral LAN, etc.)
voneinander unabhängig projektiert, zusätzlich wird in jedem SecoNET-Teilnehmer eine Schnittstelle für das
SecoNET vorgesehen. Zur Ankopplung von Einsatzleitsystemen unterschiedlichster Hersteller steht ein
standardisiertes Schnittstellenprotokoll zur Verfügung, welches die Anbindung in vollem Leistungsumfang erlaubt.
Leitungslängen
Die Entfernung zwischen zwei Integral IP MX bzw. Integral IP CX Zentralen kann jeweils bis zu 1200 Meter
betragen. Hierzu sind weder Repeater noch andere zusätzliche Geräte wie Modems, etc. erforderlich, lediglich
Kabeltype und Umgebungsbedingungen sind zu berücksichtigen. In Sonderfällen - wenn der Abstand mehr als
1200 Meter betragen muss - können zusätzliche externe Übertragungseinrichtungen eingesetzt werden.
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
5
Modulare Zentralen Integral IP MX
Externe Bedienfelder & Geräte Bus
Externe Bedienfelder und Geräte werden über den MMI-BUS an die Zentrale angeschlossen. An diesen seriellen
Datenbus können die Teilnehmer ohne Verwendung zusätzlicher Geräte wie Repeater, etc. - bis zu 1200 Meter
von der Zentrale abgesetzt werden. Die Datenkommunikation erfolgt über redundante, digitale
Kommunikationsstrecken, die Geräte können voneinander ortsunabhängig in beliebigen Kombinationen
eingesetzt werden. Aus sicherheitstechnischen Gründen ist sowohl die Datenleitung als auch die Stromversorgung
redundant ausgeführt. Weiters verfügen alle internen und externen Integral MAP Bedienfelder und das
Anzeigefeld Integral PIP über eine EPI-BUS Schnittstelle. An diesen Datenbus können bis zu 3 nicht redundante
Anzeige- und Bediengeräte angeschlossen und bis zu 1 Meter abgesetzt werden. Pro MMI BUS können insgesamt
max. 15 Geräte angeschlossen werden, davon max. 8 MMI-Bus Geräte.
Überspannungsschutz
Das System Integral IP ist mit einem umfassenden und integrierten Überspannungsschutzkonzept ausgestattet,
das alle Peripherieeingänge, einschließlich der Netzversorgung gemäß EN50130-4 (EMC) und EN50082-2
(Störfestigkeit im Industriebereich) schützt. Das EMV-Schutzkonzept wird durch Maßnahmen wie
Zonenkonzept, Transzorbdioden, Filter und breitbandige Entkopplung der Stromversorgung zum Schutz der
Elektronik erreicht. Somit sind für den Betrieb innerhalb von Gebäuden mit installiertem Grob- und Mittelschutz
(Blitzschutz, netzseitige Überspannungsableiter) keine weiteren Maßnahmen, wie z. B. Überspannungsableiter,
etc., mehr erforderlich.
Zulassungen







VdS Geräte- und Systemanerkennung: G298029, S298029, G204087
EG-Konformitätszertifikat Nr. 0786-CPD-20240 (VdS)
Österreichische Prüfstelle für Brandschutztechnik: Nr. FT 14/159/10, FT 14/622/10
VB Cert Österreich: Nr. 002/BM-PSys/014, 002/BM-PSys/015, 002/BM-PSys/016
Deutsches Institut für Bautechnik: Z-6.5-1871
Prüfung der Elektromagnetischen Verträglichkeit: TÜV Österreich Nr. M/EMV-96/381
Landesspezifische Zulassungen in Österreich, Deutschland, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande,
Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, u.v.m.
Wichtige Leistungsmerkmale
















6
Mikroprozessorgesteuerte und überwachte Systemtechnik
Vollredundanter Systemaufbau zur Sicherstellung der uneingeschränkten Funktion, auch im Fall von
Störung oder bei Ausfall einer Prozessorhälfte
Ständige automatische Prüfroutinen für alle Systemkomponenten und Programme
Sechszeiliges Display zur Klartextanzeige der Anlagenzustände (Alarm, Störung, etc.)
Akustischer und optischer Alarmgeber für Alarm und Störung
Alarmzwischenspeicherung
Manuelle Prüfmöglichkeit der Zentralenfunktionen
Klartextanzeige einzelner Melder bzw. Anzeigebereiche
Bis zu 8 externe Bedienfelder pro Zentrale, max. Entfernung 1200 m
Bedienfeldsprache wählbar, bis zu 4 Sprachen im laufenden Betrieb umschaltbar
Externer Gerätebus für bis zu 15 Anzeige- und Bediengeräte
Datenserielle, notstromversorgte Protokolldrucker mit Ereignisspeicher und Meldungsfilter
Geeignet zum Anschluss an das öffentliche Alarmierungssystem der Feuerwehr
11 freie Steckplätze für Baugruppen (Meldergruppen, Ein- & Ausgänge, Relais, usw.)
Speicherung der Anlagenkonfiguration in flexibler Flash-Speichertechnologie
Notstromversorgung für eine Überbrückungszeit von 72 Stunden
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX
Optionen

















B-HB-028DE
Zentralenvernetzung über lokales Maschennetzwerk auf TCP/IP-Basis:
bis zu 16 Zentralen ohne übergeordnetes Leitsystem zu einer logischen Einheit vernetzbar
Maschennetz mit bis zu 4 Verbindungen pro Teilzentrale: bei Ausfall eines Gerätes oder bei
Verbindungsstörung ist es möglich, durch Umleiten (Routing) der Daten weiter zu
kommunizieren
Datenübertragung mit 625/2500 kBit
flexible Topologie: Stichanbindung an Ring möglich
Ethernet Protokoll: Nutzung der IT-Infrastruktur des Kunden
Zugriff auf die Zentrale über Intranet & Internet
Einsatz von standardisierten IT-Komponenten
Anschaltbar an übergeordnete Rechnersysteme oder Brandmelde-Einsatzleitsysteme über
datenserielle Schnittstellen mit vollem Funktionsumfang (Melde- und Befehlsrichtung)
Anschluss für Feuerwehrbedienfelder nach ÖNORM F3031, DIN 14661, SN 054002 und DIN
14662
Tag-/Nachtschaltung, für jede Meldergruppe und jeden Wochentag individuell programmierbar
Interventionsschaltung
softwaregesteuerte freie Zuordnung und Verknüpfung der Melder zu Ansteuerkriterien
softwaregesteuerte Zweigruppenabhängigkeit bzw. Zweimelderabhängigkeit für Alarmierung und
Steuerung
Erkennung und Auswertung der Melderzustände (Verschmutzung)
Einzelmelderabschaltung
Vernetzbar mit allen Schrack Brandmelderzentralen
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
7
Modulare Zentralen Integral IP MX  Brandmelderzentrale Integral IP MXF
2.1
Brandmelderzentrale Integral IP MXF
Grundausbau
Alle Integral IP MX Zentrale enthalten im Grundausbau:
 Rückwand mit Ausschnitten für Kabeleinführung und Akkutasse
 Baugruppenträger mit Busleiterplatten zum Einbau von 8 frei
wählbaren Linien- bzw. Ein-/Ausgangsbaugruppen, sowie 3
Steckplätze zur Bestückung mit Relaisbaugruppen
 Hauptrechnereinheit B5-MCU mit Schnittstelle für eingebautes
Bedienfeld und Service-PC
 Netzgerät
 2 Akkus für die Notstromversorgung
 Netzklemmen und Batteriekabel
Integral IP MX in Grundausbau
Nr.: FG052100
Nr.: FG052101
Nr.: FG052102
Nr.: FG052107
8
Integral IP MXF Schrankvarianten
Integral IP MX Schrank in Grundausbau, bestehend aus:
 Schrank aus Stahlblech
 Hauptrechnereinheit B5-MCU
 Netzgerät B5-PSU
 Baugruppenträger mit BUS-Leiterplatten
 Netzklemmen und Akku-Kabel
 Einbauplatz für Akkus (max. Akkugröße 2 x 12 V/45 Ah)
Eingangsspannung / Frequenz: 230 VAC +15%/-20% 47-63 Hz
Eingangsleistung:
max. 280 W
Ausgangsspannung:
26,3 VDC (+50°C) bis 28,3 VDC (0°C)
Ausgangsstrom:
7,5 A
Ruhestrom:
74 mA (ohne Bedienfeld, ohne Drucker)
Einsetzbare Akkus:
2 Stk. 12 V / 38...40 Ah in Serie
Notstromversorgung mit Akkus: 72 h Normalbetrieb plus 0.5 Std. Alarm
Schutzart (nach DIN 40050):
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95%, ohne Betauung
Luftdruck:
≥ 80 kPa, bis 2000 m über dem Meer
Gehäuse:
Stahlblech, rot RAL 3000
Abmessungen:
600 x 445 x 225 mm (HxBxT)
Gewicht Grundausbau:
15 kg (ohne Akkus)
Gewicht je Akku:
15 kg
VdS-Anerkennung:
G298029
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20240
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral IP MXF Grundausbau
Schrank mit Tür voll
Integral IP MXF Grundausbau, Schrank mit
Ausschnitt für Einbaubedienfeld
Integral IP MXF Grundausbau, Schrank mit
Ausschnitt und Protokolldrucker
Integral IP MXF Grundausbau, Schrank mit
Ausschnitt, Protokolldrucker und LED
Anzeigefeld f. 32 MG
B5 Bedienfeld MAP intern deutsch
B5 Bedienfeld MAP intern englisch
B5 Bedienfeld MAP intern (andere Sprachen)
B5-SCU
FG052100
B5-SCU-C
FG052101
B5-SCU-CP
FG052102
B5-SCU-CP-EAT32
FG052107
B5-CII-DE
B5-CII-EN
B5-CII-XX
FG91600-9
FG91601-9
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Steuerzentrale für Mehrbereichs-Löschanlagen Integral IP MXE
2.2
Steuerzentrale für Mehrbereichs-Löschanlagen Integral IP MXE
Aufgrund des speziellen Redundanzkonzeptes und der besonderen Sicherheit, die damit für die verschiedensten
Anwendungen gegeben ist, kann das System Integral IP MX auch als Löscherzentrale (Elektrische Steuer- und
Verzögerungseinrichtung) Integral IP MXE oder als kombinierte Brandmelder-/Löscherzentrale Integral IP
MXF/MXE eingesetzt werden. Zu diesem Zweck stehen eigene Schrankvarianten zur Verfügung, welche eine
zusätzliche LED Parallelanzeige enthalten. Mit dieser Ergänzung ist die Integral IP MXE nach den
Anforderungen der Normen und Richtlinien EN 12094-1 sowie VdS 2496, normenkonform auch zur
Ansteuerung von mehr als einem Löschbereich und zur Überwachung der folgenden Feuerlöschanlagen geeignet
und zugelassen:
 CO²-Hoch- und Niederdrucklöschanlagen mit und ohne Personengefährdung
 Inertgas- und Argon Löschanlagen mit und ohne Personengefährdung
 Sprühwasser & Sprühwassernebel Löschanlagen
 Sprinkleranlagen & vorgesteuerte Sprinkleranlagen
 Chemische Löschanlagen
Nr.: FG052103
Nr.: FG052105
B-HB-028DE
Integral IP MXE Schrank B5-SCU-CP4L
Integral IP MX Schrank in Grundausbau, bestehend aus:
 Schrank aus Stahlblech
 Hauptrechnereinheit B5-MCU
 Netzgerät B5-PSU
 Baugruppenträger mit BUS-Leiterplatten
 Netzklemmen und Akku-Kabel
 Einbauplatz für Akkus (max. Akkugröße 2 x 12 V/45 Ah)
 Türe mit Ausschnitt für Einbau-Bedienfeld und Protokolldrucker
 LED-Anzeigefeld für vier Löschbereiche
Eingangsspannung / Frequenz: 230 VAC +15%/-20% 47-63 Hz
Eingangsleistung:
max. 280 W
Ausgangsspannung:
26,3 VDC (+50°C) bis 28,3 VDC (0°C)
Ausgangsstrom:
7,5 A
Ruhestrom:
74 mA (ohne Bedienfeld, ohne Drucker)
Einsetzbare Akkus:
2 Stk. 12 V / 38...40 Ah in Serie
Notstromversorgung mit Akkus: 72 h Normalbetrieb + 0.5 Std. Alarm
Schutzart (nach DIN 40050):
IP 30 / IP 55
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95%, ohne Betauung
Luftdruck:
≥ 80 kPa, bis 2000 m über dem Meer
Standardgehäuse:
Stahlblech, rot RAL 3000
Abmessungen:
600 x 445 x 225 mm (HxBxT)
Gewicht Grundausbau:
15 kg (ohne Akkus)
IP 55 Gehäuse:
1,5 mm Stahlblech, roter Schwenkrahmen
Fronttür:
Aluminiumprofil, 3 mm Acrylglas
Abmessungen:
600 x 600 x 370 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 35 kg (ohne Akkus)
Gewicht je Akku:
15 kg
VdS-Anerkennung:
G204087
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20240
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral IP MXE im Standardgehäuse
Integral IP MXE im IP 55 Gehäuse
B5 Bedienfeld MAP intern deutsch
B5 Bedienfeld MAP intern englisch
B5 Bedienfeld MAP intern (andere Sprachen)
Anzeigefeld f. 4 LB (Ersatzteil)
B5-SCU-CP4L
B5-SCU-CP4L-IP55
B5-CII-DE
B5-CII-EN
B5-CII-XX
B3-MMI-IPES BFE
FG052103
FG052105
FG91600-9
FG91601-9
auf Anfrage
FG81620A9F
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
9
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX in Standschrankausführung
2.3
Integral IP MX in Standschrankausführung
Zur kompakten Unterbringung von bis zu fünf Integral IP MX Teilzentralen in einem Gehäuse stehen eigene
Zentralenkomponenten zur Verfügung, welche in 19 Zoll Standschränke eingebaut werden können.
Diese Variante bietet sich für verschiedene Anwendungen an, wie zum Beispiel für die Modernisierung
bestehender Altanlagen, bei Löschansteuerungen mit mehreren Anzeigefeldern oder wenn die örtlichen
Gegebenheiten keine andere Möglichkeit zulassen.
20-1060030-01
20-1060030-02
10
Standschrank Integral IP MX
Standschrank (40 Höheneinheiten) mit Vollglastüre und Schwenkrahmen,
Ausführung mit Rechts- oder Linksanschlag.
Jeder Standschrank enthält alle Kabelkanäle und Bohrungen zur Erweiterung
auf bis zu fünf Teilzentralen. Die Baugruppenträger werden auf der
Rückwand montiert und können wie bisher modular, je nach erforderlichem
Ausbau, mit entsprechenden Baugruppen bestückt werden. Der
Schwenkrahmen enthält auf der Vorderseite Bedienfelder und
Blindfrontplatten und auf der Rückseite Fächer zur Aufnahme der Akkus.
Alle Standschränke werden komplett nach Kundenwunsch bestückt,
montiert und vorverdrahtet ausgeliefert. Die Baugruppenträger sind als
Integral LAN bzw. Teilzentralenring vorverdrahtet.
Maximaler Ausbau:
5 Baugruppenträger
8 Frontpklatten mit je 5 HE
1 Drucker
4 Löschbereichsanzeigen für je
8 Löschbereiche oder
4 Anzeigefelder für je 64 Meldergruppen
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50 °C
Elektrischer Schutz:
Klasse B
Abmessungen:
2000 x 800 x 600 mm (H x B x T)
Sockelhöhe:
200 mm
Gehäuse:
lichtgrau, RAL 7035
Gewicht:
130 kg
VdS-Anerkennung:
G298029, G204087
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20240
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX in Standschrankausführung
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Standschrank Integral IP MX
Türe rechts angeschlagen
B5-STS-RT1-R
20-1060030-01
Standschrank Integral IP MX
Türe links angeschlagen
B5-STS-RT1-L
20-1060030-02
MAP Bedienfeld mit 19“ Frontplatte - (deutsch)
MAP Bedienfeld mit 19“ Frontplatte - (englisch)
B5-STS-CIP-DE-2
B5-STS-CIP-EN-2
20-1060009-01
20-1060009-02
High-End Bedienfeld mit 19“ Frontplatte
(andere Sprachen als deutsch auf Anfrage)
B5-STS-HCIP-2
20-1060010-01
19“ Frontplatte mit Ausschnitt, zum Einbau von
Integral MAP Bedienfeldern in anderen Sprachen
B5-STS-BF-2
20-1060000-01
MAP Bedienfeld (div. Sprachvarianten) zum
Einbau in 19“ Standschrank
B5-MMI-CII-xx
auf Anfrage
19“ Frontplatte mit Protokolldrucker für
Integral MAP Bedienfelder
B5-STS-PR-2
20-1060001-01
19“ Frontplatte mit Protokolldrucker für
High-End Bedienfelder
B5-STS-PR-HE-2
20-1060002-01
19“ Frontplatte mit LED-Anzeigefeld EAT64
für 64 Meldergruppen
B5-STS-EAT64-2
20-1060011-01
19“ Frontplatte mit LED-Anzeigefeld IPEL
für 8 Löschbereiche
B5-STS-IPEL-2
20-1060012-01
19“ Blindfrontplatte (5 Höheneinheiten)
B5-STS-BFP-2
20-1060003-01
19“ Blindfrontplatte (1 Höheneinheit)
B5-STS-BFP2-2
20-1060008-01
B5-Baugruppenträger Integral IP MX
inkl. B5-PSU. B5-BUS, B5-MCU, Akkufach
B5-STS-BGT
20-1060006-01
Akkufach f. zusätzliche Akkuerweiterung
B5-STS-AF
20-1060007-01
B5-STS-MMI-SUB
20-1060040-01
B5-STS-MMI
20-1060041-01
B5-STS-SCU
20-1060042-01
B5-STS-CAT5
20-1060043-01
B5-STS-SECONET
B5-STS-KL
20-1060044-01
20-1060045-01
MMI-BUS Kabel mit Stecker, zur Verbindung
von BAF/PSU mit 1. MMI-BUS Teilnehmer
MMI-BUS Kabel mit Stecker, zur Verbindung
zw. MMI-BUS Teilnehmern
Vernetzungskabel mit Stecker für B3-LPI oder
B3-USI4 zur TZ-Verbindung im Standschrank
Cat5 Kabel mit Stecker für B5-NETx zur
TZ Verbindung im Standschrank
Vernetzungskabel f. SecoNET Verbindungen
Klemmenblock für Versorgungsspannnung
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
11
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
2.4
Integral IP MX Baugruppen
Alle Baugruppen und Komponenten des Systems Integral IP MX sind aus Gründen der Systemverfügbarkeit
vollkommen redundant aufgebaut, was auch im Fehlerfall die lückenlose Anzeigeinformation, die
Signalverarbeitung und die Ansteuerung aller angeschalteten Brandfallsteuerungen garantiert.
Der Baugruppenträger ist an der Rückwand jedes Integral IP MX Grundausbaus befestigt und enthält
standardmäßig die Hauptrechnereinheit B5-MCU und das Netzgerät B5-PSU. Elf weitere Einschub-Steckplätze
können je nach Bedarf mit weiteren Flachbaugruppen bestückt werden. Aufgrund dieses modularen Aufbaus
können auch verschiedene Linientechnologien (Ring- und Stichleitungen) an eine Zentrale angeschlossen werden.
Leerer Baugruppenträger
mit BUS-Leiterplatten
Baugruppenträger mit Baugruppen bestückt
Wichtige Hinweise zur Bestückung des Baugruppenträgers
Die Stromversorgung und Datenkommunikation zwischen den einzelnen Baugruppen erfolgt über die an der
Rückseite des Baugruppenträgers befindlichen Busleiterplatten über Steckverbindungen.
Steckplatz 1
ausschließlich für Hauptrechnerbaugruppe B5-MCU
Steckplatz 2
wenn eine der Vernetzungsbaugruppen B5-LAN, B5-NET2-485 oder B5-NET4-485
verwendet wird, müssen diese auf Steckplatz 2 bestückt werden, wenn das nicht der Fall
ist, ist der Steckplatz (mit Ausnahme der B3-RELx Baugruppen) frei verfügbar.
frei verfügbar für alle nachfolgend beschriebenen Baugruppen (außer B3-RELx).
muss mit einer der Baugruppen B5-BAF, B5-MRI16 oder B3-LPI bestückt sein, wenn
Relaisbaugruppe(n) auf den Steckplätzen 11 bis 13 bestückt werden sollen, da nur diese
Baugruppen zur Ansteuerung des Relaisbus geeignet sind.
ausschließlich für Netzgerät B5-PSU
Steckplätze 3 bis 8
Steckplatz 9
Steckplatz 10
Steckplätze 11 bis 13 ausschließlich für Relaisbaugruppen B3-REL10/16/16E, die nur auf diesen Steckplätzen
bestückt werden können.
12
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: EG072912
Nr.: EG072908
B-HB-028DE
B5-DXI2 Baugruppe für X-LINE
Zum Anschluss von zwei Ringleitungen (Loops) mit den dazugehörigen
Meldern und Modulen der Integral X-LINE - Technik. Alternativ können
auch eine Ringleitung und zwei Stichleitungen oder vier Stichleitungen
angeschlossen werden. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über B5-System BUS
Stromaufnahme:
ca. 35 mA typ.
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Elemente:
2 Ringleitungen, je max. 250 Teilnehmer
Logische Elemente:
max. 750 pro B5-DXI2
Kurzschlussisolator:
in Meldern u. Steuerbausteinen integriert
Meldereinzelidentifikation:
standardmäßig integriert
Kabel:
1 x 2 x 0,8 mm geschirmt (Standard)
Ringlänge:
max. 3500 m
Max. Leitungswiderstand:
255 Ω
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-DXI2 Baugruppe für X-LINE
Anschlussstecker 16-polig (Ersatz)
B5-DXI2
ST-B3 16
EG072912
YY970138
B5-BAF Steuerbaugruppe
Zum Anschluss von Feuerwehrbedienfeldern, Übertragungseinrichtung
(Hauptmelder), Alarmierungseinrichtungen (Sirenen), und zur Ansteuerung
des Relaisbus. Die Baugruppe beinhaltet außerdem eine Schnittstelle für den
MMI-BUS (externer Geräte Bus), an den u.a. externe Bedienfelder und das
Österreichische Feuerwehrbedienfeld angeschlossen werden. Lieferung inkl.
Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
35 mA typ. mit eingeschaltetem
Ausgangstreiber ohne Peripheriestrom
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Relaisbusschnittstelle:
für B3-REL10 od. B3-REL16(E)
Schnittstelle FWB (DIN14661): 12 pol. steckbare Schraubklemme
Übertragungsart:
parallel, bidirektional
Reichweite:
max. 5 m
OM1 Schnittstelle:
Übertragungseinrichtung oder
überwachter Ausgang, 26 V/1,5 A
OM2 Schnittstelle:
überwachter Ausgang, 26 V/1,5 A
MMI-BUS Schnittstelle:
galv. getrennte RS 485, max. 1200 m
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-BAF Steuerbaugruppe
Schneidklemmstecker MMI-BUS (Ersatz)
Lötstecker MMI-BUS (Ersatz)
Stecker f. Feuerwehrbedienfeld (Ersatz)
Stecker f. überwachte Ein-/Ausgänge (Ersatz)
B5-BAF
ST-BAF-MMI-S
ST-BAF-MMI-L
ST-BAF-FBD
ST-BAF-OM
EG072908
FG74085
FG74086
YK130459
FG74088
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
13
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: 20-1000002-01
Nr.: EG072855
14
B5-OM8 Baugruppe für überwachte Ausgänge
Zur Ansteuerung und Überwachung von 8 Primärleitungen (Blitzleuchten,
Sirenen, etc.) nach EN54-13, mit einem maximalen Strom von je 1,3 A.
Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
28 mA (Batteriestrom ohne Peripherie)
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Ausgangsspannung:
22 V min / 24 V typ. / 28 V max.
Ausgangsstrom:
1,3 A max., kurzschlussfest
Kurzschlussstrom:
1,45 A min. / 1,75 A typ. / 2,76 A max.
Lastbereich:
Überwachungsstrom
Leitungswiderstand
Bereich 1 (160-1kΩ):
1 mA
max. 50 Ω
Bereich 2 (57-375 Ω):
3 mA
max. 20 Ω
Bereich 3 (20-75 Ω):
15 mA
max. 5 Ω
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-OM8 Baugruppe für überwachte Ausgänge
Stecker f. Ausgänge B3/B5-OM8 (Ersatz)
B5-OM8
ST-OM8
20-1000002-01
FG74095
B3-IM8 Baugruppe für überwachte Eingänge
Zum Anschluss von bis zu acht Stichleitungen, die entweder als
Meldergruppen (Hekatron Melderserie 130 oder Hochiki Ex-i Melder) oder
als überwachte Eingänge (z.B. VdS Löscherschnittstelle, Primäreingänge,
Ventilüberwachung, etc.) projektiert werden können. Die Betriebsart der
einzelnen Stichleitungen kann unabhängig voneinander über
Programmierung und Steckbrücken auf der Baugruppe frei gewählt werden.
Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
9 mA (Batteriestrom ohne Peripherie)
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Anschluss:
8 Meldergruppen oder
8 überwachte Eingänge
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-IM8 Baugruppe für überwachte Eingänge
Anschlussstecker f. B3-IM8 (Ersatz)
Jumper 953R f. B3-IM8 (8 Stk.)
Jumper 110R f. B3-IM8 (8 Stk.)
B3-IM8
ST-MTI8
JUMP-IM8-953R
JUMP-IM8-110R
EG072855
FG74087
FG74113
FG74114
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: EG072815
Nr.: EG072903
B-HB-028DE
B3-USI4 Universelle Schnittstellenbaugruppe
Zur Anbindung von Integral Teilzentralen an Leitsysteme, zur Ansteuerung
externer Drucker, Pager, ComBOX, Telefonserver, etc. und zur
Zusammenschaltung mehrerer Integral Teilzentralen (ringförmig seriell über
je 2 redundante Kabel). Insgesamt 4 redundante, serielle, asynchrone
Schnittstellen können als redundante RS 485 im Halbduplexbetrieb (Loop)
oder als nicht redundante RS 422 im Vollduplexbetrieb (Line) eingesetzt
werden. Zusätzlich können zwei von den vier Schnittstellen auch als RS 232
im Vollduplexbetrieb (Line) mit je 2 Steuerleitungen betrieben werden. Die
Selektion der Betriebsart jeder einzelnen Schnittstelle erfolgt durch
Programmierung und Hardwarerangierung, wodurch zwischen Anschluss an
Teilzentralenring und/oder redundante/nicht redundante Verbindung zu
Leitsystemen, etc. gewählt werden kann. Pro Teilzentrale können max. fünf
B3-USI4 eingebaut werden. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
20 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Reichweite:
RS 485 = 1200 m
RS 232 = 15 m
Übertragungsart:
asynchron seriell
Baudrate:
57,6 kBaud
Schnittstellen:
2x2 redundante halbduplex RS 485, auch
vollduplex Betrieb, galvanisch getrennt
2 redundante RS232 Schnittstellen,
galvanisch getrennt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-USI4 Universelle Schnittstellenbaugruppe
9-pol. Lötstecker f. B3-USI4 (Ersatz)
15-pol. Lötstecker f. B3-USI4 (Ersatz)
B3-USI4
ST-LPI/USI4/HFI
ST-USI4
EG072815
FG74097
FG74098
B5-LAN Netzwerkbaugruppe
Zur nicht-redundanten Vernetzung von Integral IP MX Zentralen und zur
nicht-redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. An der Frontseite
befinden sich zwei 8-polige RJ-45 Buchsen. Die Baugruppe kann im
Baugruppenträger nur auf Steckplatz 2 bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
0 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Übertragungsart:
TCP/IP
Mechanisch:
2 x RJ-45 Buchse, 8 polig
Richtung:
bidirektional, vollduplex
LAN-Schnittstelle:
Ethernet 100 Base TX
Geschwindigkeit:
max. 100 Mbit/s
Entfernung:
max. 100 m
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-LAN Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
B5-LAN
RJ45-IP
CRIMP-IP
EG072903
MM010008
MM010001
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
15
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: EG072910
Nr.: EG072915
16
B5-NET2-485 Netzwerkbaugruppe
Zur redundanten Vernetzung von Integral IP MX Zentralen bzw. zur
redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppe verfügt
über zwei Netzwerkanschlüsse (auf Basis RS 485) und über zwei 100 Base
TX Schnittstellen. An der Frontseite befinden sich 6 Stück RJ 45 Buchsen
zum Anschluss der Teilzentralenvernetzung und ans Ethernet. Die
Baugruppe kann im Baugruppenträger nur auf Steckplatz 2 bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
120 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Übertragungsart:
TCP/IP
Mechanisch:
6 x RJ-45 Buchsen, 8 polig
Richtung:
bidirektional, vollduplex
LAN-Schnittstellen:
2 x Ethernet 100 Base TX
Geschwindigkeit:
max. 100 Mbit/s
Entfernung:
max. 100 m
RS485-Schnittstellen:
2 x RS485 mit Leitungsredundanz,
davon 1 galvanisch getrennt
Geschwindigkeit:
max. 1,25 Mbit/s
Entfernung:
max. 1200 m
Kabel:
UTP Cat5
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-NET2-485 Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B5-NET2-485
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
EG072910
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
B5-NET4-485 Netzwerkbaugruppe
Zur redundanten Vernetzung von Integral IP MX Zentralen bzw. zur
redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppe verfügt
über vier Netzwerkanschlüsse (auf Basis RS 485) und über zwei 100 Base TX
Schnittstellen. An der Frontseite befinden sich 10 Stück RJ45 Buchsen zum
Anschluss der Teilzentralenvernetzung und ans Ethernet. Die Baugruppe
kann im Baugruppenträger nur auf Steckplatz 2 bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
127 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Übertragungsart:
TCP/IP
Mechanisch:
10 x RJ-45 Buchsen, 8 polig
Richtung:
bidirektional, vollduplex
LAN-Schnittstellen:
2 x Ethernet 100 Base TX
Geschwindigkeit:
max. 100 Mbit/s
Entfernung:
max. 100 m
RS485-Schnittstellen:
4 x RS485 mit Leitungsredundanz,
davon 2 galvanisch getrennt
Geschwindigkeit:
max. 1,25 Mbit/s
Entfernung:
max. 1200 m
Kabel:
UTP Cat5
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-NET4-485 Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B5-NET4-485
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
EG072915
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: 20-1000000-01
Nr.: 20-1000001-01
B5-NET2-FXM/FXS Netzwerkbaugruppen
Zur redundanten Vernetzung von Integral IP MX Zentralen bzw. zur
redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppen verfügen
über zwei Netzwerkanschlüsse auf Basis RS 485, zwei optische Netzwerkanschlüsse (Multimode Variante FXM mit einer Reichweite von 2 km oder
Singlemode FXS mit bis zu 10 km Reichweite) und über zwei 100 Base TX
Schnittstellen. Die Baugruppen können im Baugruppenträger nur auf
Steckplatz 2 bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
FXM: 205 mA
FXS: 179,5 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Mechanisch:
RJ-45 Buchse, 8 polig
LAN-Schnittstellen:
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Entfernung:
2 x Ethernet 100 Base TX
TCP/IP
bidirektional, vollduplex Betrieb
max. 100 Mbit/s
max. 100 m
FX-Schnittstellen (Fiberoptik):
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Entfernung:
2 x Ethernet 100 Base FX
TCP/IP
bidirektional, vollduplex Betrieb
max. 100 Mbit/s
FXM: max. 2.000m
FXS: max. 10.000m
FXM: 62,5/125 μm oder 50/125 μm
FXS: 9/125 μm
FXM: MTRJ
FXS: LC 2x5
LWL-Fasertyp:
Steckertyp
RS485-Schnittstellen:
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Entfernung:
Kabel:
B-HB-028DE
2 x RS485 mit Leitungsredundanz,
davon 1 galvanisch getrennt
Differenzsignal
bidirektional, halbduplex Betrieb
max. 1,25 Mbit/s
max. 1200 m
UTP Cat5
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-NET2-FXS Netzwerkbaugruppe
B5-NET2-FXM Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B5-NET2-FXS
B5-NET2-FXM
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
20-1000000-01
20-1000001-01
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
17
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: EG072804
Nr.: EG072807
18
B3-REL10 Relaisbaugruppe
Die Baugruppe enthält 10 bistabile frei programmierbare 230 V / 3 A
Relaiskontakte. Die Festlegung ob der Kontakt ein Arbeits- oder
Ruhekontakt ist, erfolgt durch Projektierung mittels Software. Durch
Programmierung einer Fail-Safe-Lage kann der Zustand jedes einzelnen
Relais bei Ausfall der Versorgungsspannung bzw. Ausschalten der Zentrale
definiert werden. Zur Ansteuerung der Relais muss eine der Baugruppen B5BAF, B3-LPI oder B5-MRI16 auf Steckplatz 9 des Integral Baugruppenträgers bestückt sein. Die Baugruppe B3-REL10 kann nur auf den
Steckplätzen 11 bis 13 des Baugruppenträgers bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System-/Relais BUS
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Relaisbauart:
bistabil
Kontaktwiderstand:
30 mΩ
max. Schaltspannung:
230 VAC / 125 VDC
max. Schaltstrom:
3A beidpolig an Klemmen geführt
Achtung:
Die Anschlussstecker für die Relaisausgänge sind im Lieferumfang nicht enthalten und müssen separat bestellt werden !
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-REL10 Relaisbaugruppe
2 Stk. Anschlussstecker (Standard)
2 Stk. Anschlussstecker, frontal schraubbar
B3-REL10
ST-SET REL10 W
ST-SET REL10
EG072804
FG74103
FG74104
B3-REL16 Relaisbaugruppe
Die Baugruppe enthält 16 bistabile frei programmierbare 24 V / 3 A
Relaiskontakte und dient zur Ansteuerung von Sirenen, Haltemagneten,
Relais, etc. Die Festlegung ob der Kontakt ein Arbeits- oder Ruhekontakt ist,
erfolgt durch Projektierung mittels Software. Durch Programmierung einer
Fail-Safe-Lage kann der Zustand jedes einzelnen Relais bei Ausfall der
Versorgungsspannung bzw. Ausschalten der Zentrale definiert werden. Zur
Ansteuerung der Relais muss eine der Baugruppen B5-BAF, B3-LPI oder
B5-MRI16 auf Steckplatz 9 des Integral Baugruppenträgers bestückt sein.
Die Baugruppe B3-REL16 kann nur auf den Steckplätzen 11 bis 13 des
Baugruppenträgers bestückt werden.
Spannungsversorgung:
intern über System-/Relais BUS
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Relaisbauart:
bistabil
Kontaktwiderstand:
30 mΩ
max. Schaltspannung:
30 VAC/ 30 VDC
max. Schaltstrom:
3A beidpolig an Klemmen geführt
Achtung:
Die Anschlussstecker für die Relaisausgänge sind im Lieferumfang nicht enthalten und müssen separat bestellt werden !
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-REL16 Relaisbaugruppe
2 Stk. Anschlussstecker (Standard)
2 Stk. Anschlussstecker, frontal schraubbar
B3-REL16
ST-SET REL16 W
ST-SET REL16
EG072807
FG74105
FG74106
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Nr.: EG072822
Nr.: EG072956
B-HB-028DE
B3-REL16E Relaisbaugruppe
Entspricht in Funktion und technischen Daten der Baugruppe B3-REL16,
hat jedoch für die Verwendung als VdS-Löscherschnittstelle zusätzlich
abgesicherte Relaiskontakte (Sicherungen sind nicht überwacht) und
Widerstände (3,3 kΩ Überwachungs- und 680 Ω Arbeitswiderstand)
eingebaut. Über Steckbrücken kann zwischen normalen Relaiskontakten und
VdS-Schnittstellen gewählt werden.
Kontaktschutz:
Kleinstsicherung 3,15 A mit träger
Auslöse-Charakteristik
Achtung:
Die Anschlussstecker für die Relaisausgänge sind im Lieferumfang nicht enthalten und müssen separat bestellt werden !
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-REL16E Relaisbaugruppe
2 Stk. Anschlussstecker (Standard)
2 Stk. Anschlussstecker, frontal schraubbar
B3-REL16E
ST-SET REL16 W
ST-SET REL16
EG072822
FG74105
FG74106
B5-MRI16 Relaisbaugruppe
Die Baugruppe enthält 16 frei programmierbare bistabile 24 V/3 A
Relaiskontakte. Die Festlegung ob der Kontakt ein Arbeits- oder
Ruhekontakt ist, erfolgt durch Projektierung mittels Software. Durch
Programmierung einer Fail-Safe-Lage kann der Zustand jedes einzelnen
Relais bei Ausfall der Versorgungsspannung bzw. Ausschalten der Zentrale
definiert werden. Die B5-MRI16 kann beliebig auf Steckplatz 2-9 im Integral
Baugruppenträger bestückt werden und enthält zusätzlich eine Schnittstelle
zur Ansteuerung des Relaisbus. Dadurch können bei Bestückung auf
Steckplatz 9 auch die Relaisbaugruppen B3-REL10, B3-REL16 sowie B3REL16E angesteuert werden.
Spannungsversorgung:
intern über Systembus
Stromaufnahme:
6 mA typ. (Batteriestrom)
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Relaisbauart:
bistabil
Kontaktwiderstand:
30 mΩ
max. Schaltspannung:
30 VAC / 30 VDC
max. Schaltstrom:
3A beidpolig an Klemmen geführt
Achtung:
Die Anschlussstecker für die Relaisausgänge sind im Lieferumfang nicht enthalten und müssen separat bestellt werden !
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-MRI16 Relaisbaugruppe
2 Stk. Anschlussstecker (Standard)
2 Stk. Anschlussstecker, frontal schraubbar
B5-MRI16
ST-SET REL16 W
ST-SET REL16
EG072956
FG74105
FG74106
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
19
Modulare Zentralen Integral IP MX  Integral IP MX Baugruppen
Modernisierungsbaugruppen
Nr.: EG072809
Nr.: EG072853
Nr.: EG072811
20
B3-MTI8 Baugruppe für Monologtechnik
Zum Anschluss von bis zu 8 Stichleitungen, die entweder als Meldergruppen
in Monologtechnik oder als überwachte Eingänge projektiert werden
können. Die Baugruppe darf aus Zulassungsgründen ausschließlich für
Sanierungszwecke eingesetzt werden. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
9 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Meldergruppen:
8 (max. 62 Melder pro Gruppe)
Meldereinzelidentifikation:
standardmäßig integriert
Kabeldurchmesser:
0,6 oder 0,8 mm
Reichweite:
max. 1000 m
B3-DTI2 Baugruppe für Dialogtechnik
Zum Anschluss von 2 Ringleitungen (Loops) oder 4 Stichleitungen mit den
zugehörigen Meldern und Modulen der BMZ Maxima Dialogtechnik. Die
Baugruppe funktioniert ausschließlich mit den Hauptrechnereinheiten B3MCU32E2 oder B5-MCU und darf aus Zulassungsgründen ausschließlich
für Sanierungszwecke eingesetzt werden. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
52 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Teilnehmer/Elemente:
2 Ringleitungen; je max. 128 Teilnehmer
Kurzschlussisolator:
in Meldern u. Steuerbausteinen integriert
Meldereinzelidentifikation:
standardmäßig integriert
Kabel:
1 x 2 x 0,8 mm geschirmt (Standard)
Loop Länge:
max. 1100 m
B3-DCI6 Baugruppe für Gleichstromtechnik
Zum Anschluss von 6 Eingängen die entweder als Meldergruppen in Gleichstromtechnik, als überwachte Eingänge oder als Löschereingänge projektiert
werden können. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über System BUS
Stromaufnahme:
30 mA max. strombegrenzt
Anschluss:
6 Meldergruppen (bis 30 Melder / Gruppe)
Abschlusswiderstand:
11,8 kΩ
Alarmwiderstand:
560 Ω
Leitungswiderstand:
max. 71,5 Ω pro Ader
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Meldereinzelidentifikation:
mit Meldebereichskennung möglich
Reichweite:
max. 2000 m
Kabeldurchmesser:
2-polig: 0,6 oder 0,8 mm
3-polig: 0,8 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3-MTI8 Baugruppe für Monologtechnik
Anschlussstecker f. B3-MTI8 (Ersatz)
B3-DTI2 Baugruppe für Dialogtechnik
Anschlussstecker f. B3-DTI2 (Ersatz)
B3-DCI6 Baugruppe f. Gleichstromtechnik
Anschlussstecker f. B3-DCI6 (Ersatz)
B3-MTI8
ST-MTI8
B3-DTI2
ST-B3 16
B3-DCI6
ST-DCI6
EG072809
FG74087
EG072853
YY970138
EG072811
FG74099
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Zubehör & Ersatzteile
2.5
Zubehör & Ersatzteile
Nr.: 20-1400110-01
Nr.: 20-1400112-01
Nr.: 20-1400114-01
B-HB-028DE
Integral MX Leerschrank B5-CAB
Leerer Schrank im Integral IP MX Design mit voller Tür zur Verwendung
als Akkuschrank, Aufbewahrungsort, etc.
Abmessungen:
600 x 445 x 225 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 10 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral MX Leerschrank
B5-CAB
20-1400110-01
Integral MX Batterieschrank B5-CBE
Schrank im Integral IP MX Design mit voller Tür, eingebauter Akkutasse
und Kabelset für Akkuerweiterung.
Abmessungen:
600 x 445 x 225 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 12 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral MX Batterieschrank
B5-CBE
20-1400112-01
Integral MX Hutschienenschrank B5-CTR
Schrank im Integral IP MX Design mit voller Tür, eingebauter Hutschiene
und Kabelkanälen zur Verwendung als Verteilerschrank, zur Montage von
Modulen, etc.
Abmessungen:
600 x 445 x 225 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 11 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral MX Hutschienenschrank
B5-CTR
20-1400114-01
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Akku 12 V / 40 Ah für Notstromversorgung
Akku 12 V / 38 Ah für Notstromversorgung
Akku 12 V / 44 Ah für Notstromversorgung
USB Kabel 3 m für Service PC
USB Kabel 4,5 m für Service PC
B5 Batteriehalter Set
B5 Distanzhalter-Set
Batteriestrom Meßkabel
Blindfrontplatte f. Baugruppenträger
Protokolldrucker Interface (Elektronik)
B5 Protokolldrucker Druckwerk
Papierrolle für Protokolldrucker
Farbbandkassette für Protokolldrucker
Druckerabdeckung
B5 Batteriekabelsatz
B5 Batteriekabelsatz lang
Bajonettsicherungen für Kabelsatz
Schloss für Integral MX/CX Schränke
Schlüssel für Integral MX/CX Schränke
B3/B5 Upgrade Kit
Hutschiene 35 mm breit
Anschlusseinheit Cat7 / RJ45
AKKU 40
AKKU 38
AKKU 44
KAB USB 3
KAB USB 45
B5-BATH-SET
B5-DISTH-SET
KAB PSU
B5 BFP
B5-PIF
B5-PDR-DW
PD PPR
PD FRB
B5-PDR-CO
B5 BATKAB1
B5 BATKAB2
ZUB SICH8
SCU LOCK
SCU LOCK KEY
B5-UGK
B5-RAIL 35
B5-CAT7-RJ45
HG691017-C
HG691017-D
HG691017-E
FG022051
FG022052
FG74108
FG74110
FG81720
FG06240
EG072906
FG030550
PPF-519057
HG694076
20-1400202-01
FG29910
FG29911
IS625040
FG29516
750000027
20-1000100-01
20-1400003-01
20-1400004-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
21
Modulare Zentralen Integral IP MX  Zubehör & Ersatzteile
Nr.: 20-1000100-01
Nr.: EG072939
Nr.: EG072918
22
B3/B5 Upgrade Kit
Zum Hochrüsten von bestehenden Integral (B3) Zentralen auf Integral IP
MX (B5) Zentralen. Der Upgrade Kit besteht aus einem Baugruppenträger
mit eingebauter Hauptrechnereinheit B5-MCU, Netzgerät B5-PSU, Busprint
und Relaisprint.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B3/B5 Upgrade Kit
B5-UGK
20-1000100-01
B5-MCU Hauptrechnereinheit
Die B5-MCU kommuniziert mit allen anderen Baugruppen und mit dem
Bedienfeld, verwaltet Projektierungsdaten und Systemzeit und nimmt
sämtliche, für das logische Verhalten der Anlage notwendigen
Verarbeitungen vor. Die Baugruppe enthält USB Schnittstellen zum Laden
von Software und Projektierungsdaten und zum Anschluss von Speicheroder Dongle-Sticks. Weiters ist ein Steckplatz für eine SD-Card zum
Speichern von Kundentexten und Projektierungsparametern vorhanden. Die
B5-MCU ist im Lieferumfang aller Integral IP MX Zentralen enthalten, die
SD Card muss separat bestellt werden.
Stromversorgung:
über Systembus vom Netzgerät B5-PSU
Ruhestromaufnahme:
38 mA typ. (Batteriestrom)
Versorgungsspannung:
Batteriespannung VL+22 V .. 30 V
Logikspannung VCC+5,0 V ± 5%
Logikspannung VCC+3,3V ± 5%
Serviceschnittstelle:
USB 1.1 Device, Stecker Type B
USB 1.1 Host, Stecker Type A
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95 %, ohne Betauung
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-MCU Hauptrechnereinheit (Ersatz)
SD-CARD
B5-MCU
SD-CARD
EG072939
FG020325
B5-PSU Netzgerät
Das 7A-Netzgerät B5-PSU liefert die in jeder Integral IP MX Zentrale intern
benötigten Spannungen von 3,3 V, 5 V und 27 V. Es speist im Bereitschaftsparallelbetrieb zwei in Serie geschaltete 38..40 Ah Akkus für die Notstromversorgung und stellt außerdem über steckbare Schraubklemmen 5 getrennt
abgesicherte 27 V Ausgänge für externe Verbraucher zur Verfügung. Die auf
der Baugruppe vorhandene Akku-Überwachung wird von der Hauptrechnereinheit B5-MCU gesteuert und ausgewertet. Das Netzgerät B5-PSU ist im
Lieferumfang aller Integral IP MX Zentralen enthalten.
Netzspannung/Netzfrequenz: 230 VAC +15%/-20% 47-63 Hz
Ausgänge für ext. Verbraucher: 5 x 27 V, 2,5 A FF
Leistungsaufnahme:
max. 280 VA
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5-PSU Netzgerät (Ersatz)
Ersatzsicherung
Stecker f. externe Verbraucher
B5-PSU
ZUB SICH 2.5FF
ST-PSU EV
EG072918
IS625228
FG74090
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Modulare Zentralen Integral IP MX  Zubehör & Ersatzteile
Anschluss-Stecker für Integral IP MX Baugruppen
Die benötigten Anschluss-Stecker sind den Baugruppen beigepackt, die
unten angeführten Artikelnummern dienen für Ersatzteilbestellungen.
Ausnahme: Für die Relaisbaugruppen B3-REL10, B3-REL16,
B3-REL16E und B5-MRI16 müssen die Anschlussstecker
immer separat bestellt werden !
Bezeichnung
Stecker für B5-DXI2
16-poliger Stecker für Meldergruppen/Eingänge
Stecker für B3-DCI6
18-poliger Stecker für Meldergruppen
Stecker für B3-DTI2
16-poliger Stecker für Meldergruppen
Stecker für B3-HFI
9-poliger Stecker für Schnittstellen
Stecker für B3-IM8
16-poliger Stecker für Eingänge
Stecker für B3-LEE23
16-poliger Stecker für Meldergruppen
Stecker für B3-LEE24
16-poliger Stecker für Meldergruppen
Stecker für B3-LPI
9-poliger Stecker für Schnittstellen
Stecker für B3-MTI8
16-poliger Stecker für Meldergruppen
Stecker für B3-OM8
16-poliger Stecker für überwachte Ausgänge
Stecker für B3-REL10
2 Stecker für Relaisausgänge seitl. schraubbar
2 Stecker für Relaisausgänge frontal schraubbar
Stecker für B3-REL16(E)
2 Stecker für Relaisausgänge seitl. schraubbar
2 Stecker für Relaisausgänge frontal schraubbar
Stecker für B3-USI4
9-poliger Stecker für Schnittstellen
15-poliger Stecker für Schnittstellen
Stecker für B5-BAF
6-poliger Stecker für überwachte Ausgänge
13-poliger Stecker für FWB nach DIN 14661
9-poliger Lötstecker für MMI-BUS
9-poliger Schneidklemmstecker für MMI-BUS
Stecker für B5-MRI16
2 Stecker für Relaisausgänge seitl. schraubbar
2 Stecker für Relaisausgänge frontal schraubbar
Stecker für B5-PSU
10-poliger Stecker für externe Verbraucher
Stecker für B5-LAN & B5-NETx485
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
Typ
Art. Nr.
ST-B3 16
YY970138
ST-DCI6
FG74099
ST-B3 16
YY970138
ST-LPI/USI4/HFI
FG74097
ST-MTI8
FG74087
ST-B3 16
YY970138
ST-B3 16
YY970138
ST-LPI/USI4/HFI
FG74097
ST-MTI8
FG74087
ST-OM8
FG74095
ST-SET REL10W
ST-SET REL10
FG74103
FG74104
ST-SET REL16W
ST-SET REL16
FG74105
FG74106
ST-LPI/USI4/HFI
ST-USI4
FG74097
FG74098
ST-BAF-OM
ST-FBF
ST-BAF-MMI-L
ST-BAF-MMI-S
FG74088
YK130459
FG74086
FG74085
ST-SET REL16W
ST-SET REL16
FG74105
FG74106
ST-PSU EV
FG74090
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
23
Modulare Zentralen Integral IP MX  Software für Integral IP Zentralen
2.6
Software für Integral IP Zentralen
Integral IP Software V 7.x
Zur Projektierung und Programmierung der gesamten Integral IP
Systemfamilie. Die Software funktioniert ausschließlich unter Verwendung
eines Dongles und kann kostenlos von unserer Homepage geladen werden.
Betriebssystem:
Windows 2000/ XP®/VISTA®
Windows 7 32-Bit
Hardwareanforderungen:
CPU Pentium 1 GHz, mind. 1 GB RAM
(empfohlen 2 GB)
300 MB freier Festplatten Speicherplatz
VGA Grafik 1280x1024 Pixel
2 freie USB Schnittstellen
Internet-Anschluss für DongleFreischaltung
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Dongle für Integral Software
DONGLE USB
auf Anfrage
Integral VirtualMAP
Für den Fernzugriff auf das Brandmeldesystem Integral IP über TCP/IP
von einem PC mit Windows Betriebssystem. Das Bedienfeld der Zentrale
wird auf dem Bildschirm dargestellt, die Bedienung kann in Melde- und
Befehlsrichtung erfolgen. Durch ein mehrstufiges Sicherheitskonzept wird
ein nicht autorisierter Zugriff auf das System unterbunden. Technische
Daten und Systemvoraussetzungen erhalten Sie auf Anfrage.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Dongle für Integral VirtualMAP
DONGLE IVM
20-1300200-01
Protokollkonverter BACnet - Integral ISP IP
Software zur Anbindung von Schrack Seconet Brandmeldeanlagen an ein
übergeordnetes Management System via BACnet Protokoll. Details,
Hardware und Software Anforderungen auf Anfrage.
Protokollkonverter OPC - Integral ISP IP
Software zur Anbindung von Schrack Seconet Brandmeldeanlagen an ein
übergeordnetes Management System via OPC Protokoll. Details, Hardware
und Software Anforderungen auf Anfrage.
Protokollkonverter Modbus - Integral ISP IP
Software zur Anbindung von Schrack Seconet Brandmeldeanlagen an ein
übergeordnetes Management System via Modbus Protokoll. Details,
Hardware und Software Anforderungen auf Anfrage.
24
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Protokollkonverter BACnet - Integral ISP IP
Protokollkonverter OPC - Integral ISP IP
Protokollkonverter Modbus - Integral ISP IP
ISP IP BACNET
ISP IP OPC
ISP IP MODBUS
auf Anfrage
auf Anfrage
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP CX  Brandmelderzentrale Integral IP CXF
3 Kompaktzentrale Integral IP CX
3.1
Brandmelderzentrale Integral IP CXF
Die Integral IP CXF ist eine kompakte Brandmelderzentrale an die im Grundausbau an zwei Ringleitungen
insgesamt maximal 500 Elemente angeschlossen werden können. Darüber hinaus verfügt sie über eine
Schnittstelle, an die wahlweise eine LAN-Vernetzungsbaugruppe, zwei weitere Ringleitungen, eine universelle
Schnittstellenbaugruppe oder eine Ein-/Ausgabebaugruppe aufgesteckt werden kann.
Wichtige Leistungsmerkmale















Mikroprozessorgesteuerte und überwachte Systemtechnik
Softwareredundanz gemäß TRVB S 123, Anhang 6/1, Pkt. 2.2.(ab SW V 6.1)
Ständige automatische Prüfroutinen für alle Systemkomponenten und Programme
Sechszeiliges Display zur Klartextanzeige der Anlagenzustände (Alarm, Störung, etc.)
Akustischer und optischer Alarmgeber für Alarm und Störung
Alarmzwischenspeicherung
Manuelle Prüfmöglichkeit der Zentralenfunktionen
Klartextanzeige einzelner Melder bzw. Anzeigebereiche
Bis zu 8 externe Bedienfelder pro Zentrale, max. Entfernung 1200 m
Bedienfeldsprache (Beschriftung und Displayanzeige) wählbar, bis zu 4 Sprachen laufend umschaltbar
Externer Gerätebus für bis zu 15 Anzeige- und Bediengeräte
Datenserielle, notstromversorgte Protokolldrucker mit Ereignisspeicher und Meldungsfilter
Geeignet zum Anschluss an das öffentliche Alarmierungssystem der Feuerwehr
Speicherung der Anlagenkonfiguration in flexibler Flash-Speichertechnologie
Notstromversorgung für eine Überbrückungszeit von 72 Stunden
Optionen

















Zentralenvernetzung über lokales Maschennetzwerk auf TCP/IP-Basis Basis:
bis zu 16 Zentralen ohne übergeordnetes Leitsystem zu einer logischen Einheit vernetzbar
Maschennetz mit bis zu 3 Verbindungen pro Teilzentrale: bei Ausfall eines Gerätes oder bei
Verbindungsstörung ist es möglich, durch Umleiten (Routing) der Daten weiter zu kommunizieren
Datenübertragung mit 625/2500 kBit
flexible Topologie: Stichanbindung an Ring möglich
Ethernet Protokoll: Nutzung der IT-Infrastruktur des Kunden
Zugriff auf die Zentrale über Intranet & Internet
Einsatz von standardisierten IT-Komponenten
Datenserielle Schnittstellen zur Anschaltung an Brandmeldeleitsysteme, externer Protokolldrucker, etc.
Anschluss für Feuerwehrbedienfelder nach ÖNORM F3031, DIN 14661, SN 054002 und DIN 14662
Tag-/Nachtschaltung, für jede Meldergruppe und jeden Wochentag individuell programmierbar
Interventionsschaltung
softwaregesteuerte freie Zuordnung und Verknüpfung der Melder zu Ansteuerkriterien
softwaregesteuerte Zweigruppenabhängigkeit bzw. Zweimelderabhängigkeit für Alarmierung und
Steuerung
Erkennung und Auswertung der Melderzustände (Verschmutzung)
Einzelmelderabschaltung
Vernetzbar mit allen Schrack Brandmelderzentralen
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
25
Kompaktzentrale Integral IP CX  Brandmelderzentrale Integral IP CXF
Zulassungen





VdS Geräte- und Systemanerkennung: G200081, S200081, G206045, G206055, S206055
CPD-Anerkennung Nr. 0786-CPD-20239 (VdS)
Österreichische Prüfstelle für Brandschutztechnik: Nr. FT 14/159/10, FT 14/622/10
VB Cert Österreich: 002/BM-PSys/014, 002/BM-PSys/015, 002/BM-PSys/016
Landesspezifische Zulassungen in Österreich, Deutschland, Dänemark, Italien, Kroatien, Niederlande,
Polen, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, u.v.m.
Nr.: FG052600
Nr.: FG052601
Nr.: FG052602
26
Integral IP CXF Schrankvarianten
Alle Integral IP CXF Ausführungen beinhalten den folgenden Grundausbau:
 Schrank aus Stahlblech
 Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2
 Netzgerät B6-PSU
 Netzklemmen und Akku-Kabel
 Anschluss für zwei Loops
 2 überwachte Ausgänge für Übertragungs- u. Alarmierungseinrichtung
 Anschluss für zwei überwachte Eingänge
 fünf Relaisausgänge (24 V/3 A)
 Anschluss für Feuerwehrbedienfeld nach DIN 14661
 Anschluss für externe Bedienfelder und Feuerwehr-Anzeigetableau
(FAT) nach DIN 14662
 Schnittstelle wahlweise für B6-LAN, B4-USI, B4-DAI2 oder B4-EIO
 max. Akkugröße 2 x 12 V/18 Ah
Eingangsspannung / Frequenz: 230 VAC, +15% -20% / 47-63 Hz
Eingangsleistung:
160 W
Ausgangsspannung:
26,3 VDC (50°C) bis 28,3 VDC (0°C)
Ausgangsstrom:
4A
Einsetzbare Akkus:
2 Stk. 12 V / 15...18 Ah in Serie
Notstromversorgung mit Akkus: 72 h Normalbetrieb + 0.5 Std. Alarm
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Gehäuse:
Stahlblech, rot RAL 3000
Relative Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95%, ohne Betauung
Luftdruck:
≥ 80 kPa, bis 2000 m über dem Meer
Schutzart (nach DIN 40050):
IP 30
Abmessungen:
400 x 445 x 140 mm (HxBxT)
Gewicht:
19 kg inkl. Akkus
VdS-Anerkennung:
G200081
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20239
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral IP CXF Grundausbau mit voller Türe
Integral IP CXF Grundausbau mit Ausschnitt
für Einbaubedienfeld
Integral IP CXF Grundausbau mit Ausschnitt
für Einbaubedienfeld und Protokolldrucker
B6 Bedienfeld MAP intern deutsch
B6 Bedienfeld MAP intern englisch
B6 Bedienfeld MAP intern (andere Sprachen)
B6-X2
B6-X2-C
FG052600
FG052601
B6-X2-CP
FG052602
B6-CII-DE
B6-CII-EN
B6-CII-XX
FG91300-9
FG91301-9
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP CX  Integral IP CXF Baugruppen
3.2
Integral IP CXF Baugruppen
Nr.: 20-1100002-01
Nr.: 20-1100003-01
B-HB-028DE
B6-LXI Erweiterungsbaugruppe
Zur Erweiterung von Integral IP CXF Zentralen um 2 weitere X-LINE
Ringleitungen. Alternativ können auch bis zu 4 Stichleitungen angeschaltet
werden. Zusätzlich besitzt die Baugruppe einen Standard Ethernet Anschluss
für Netzwerkeinbindung bzw. PC-Anwendungen. Die Baugruppe kann auf
die Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2 aufgesteckt werden, der
Anschlussstecker für die Peripherie ist im Lieferumfang enthalten.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Stromaufnahme:
ca. 31 mA typ.
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Elemente:
2 X-LINE Loops, je max. 250 Elemente
Kurzschlussisolator:
in Meldern u. Steuerbausteinen integriert
Meldereinzelidentifikation:
standardmäßig integriert
Ringleitungslänge:
max. 3.500 m
Abmessungen:
143 x 94 x 18 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-LXI Erweiterungsbaugruppe
Anschlussstecker f. Loops
B6-LXI
ST-LOOP/DAI
20-1100002-01
YK130295
B6-EIO Ein-/Ausgabebaugruppe
Zum Anschluss von bis zu zehn Stichleitungen mit jeweils max. 30 Meldern
der Melderserie 130 A, Primäreingängen oder VdS-Löscherschnittstellen und
acht überwachten Ausgängen mit je max. 1,3 A Ausgangsstrom. Darüber
hinaus auch geeignet zum Anschluss von eigensicheren Ex-i-Meldern der
Melderserie MSD/UTD 523 und MCP 525 (oder SSD/UTD 521) über eine
Sicherheitsbarriere. Die Baugruppe wird auf die Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2 aufgesteckt. Lieferung inkl. Anschlussstecker.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Batteriestrom:
13,5 mA mit eingeschaltetem
Ausgangstreiber, ohne Verbraucher
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Anzahl Eingänge:
max. 10
Anzahl Ausgänge:
max. 8
Leitungslänge:
max. 1000 m
Abmessungen:
143 x 94 x 18 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-EIO Ein-/Ausgabebaugruppe
B4-EIO Ersatzstecker Set
B6-EIO
ST-SET-EIO
20-1100003-01
FG74109
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
27
Kompaktzentrale Integral IP CX  Integral IP CXF Baugruppen
Nr.: EG072940
Nr.: EG072934
28
B6-LAN Netzwerkbaugruppe
Zur nicht-redundanten Vernetzung von Integral IP CXF Zentralen, zur
nicht-redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppe wird
auf die Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2 aufgesteckt.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Stromaufnahme:
0 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Übertragungsart:
TCP/IP
Mechanisch:
1 x RJ45 Stecker
Richtung:
bidirektional, vollduplex
LAN-Schnittstelle:
Ethernet 100 Base TX
Geschwindigkeit:
max. 100 Mbit/s
Entfernung:
max. 100 m
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-LAN Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B6-LAN
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
EG072940
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
B6-NET2-485 Netzwerkbaugruppe
Zur redundanten Vernetzung von Integral IP CXF Zentralen, bzw. zur
Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppe verfügt über 2 Netzwerkanschlüsse (auf Basis RS485) und über eine 100 Base TX Schnittstelle.
Die Baugruppe wird auf die Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2 aufgesteckt.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Stromaufnahme:
53 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Übertragungsart:
TCP/IP
Mechanisch:
RJ-45 Stecker
Richtung:
bidirektional, vollduplex
LAN-Schnittstelle:
Ethernet 100 Base TX
Geschwindigkeit:
max. 100 Mbit/s
Entfernung:
max. 100 m
RS485-Schnittstellen:
2 x RS485 mit Leitungsredundanz,
davon 1 galvanisch getrennt
Geschwindigkeit:
max. 2,5 Mbit/s
Entfernung:
max. 1200 m
Kabel:
UTP Cat5
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-NET2-485 Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B6-NET2-485
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
EG072934
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP CX  Integral IP CXF Baugruppen
Nr.: 20-1100000-01
Nr.: 20-1100001-01
B6-NET2-FXM/FXS Netzwerkbaugruppen
Zur redundanten Vernetzung von Integral IP CX Zentralen bzw. zur
redundanten Anbindung von PC-Anwendungen. Die Baugruppen verfügen
über einen Netzwerkanschluss auf Basis RS 485, über zwei optische
Netzwerkanschlüsse (Multimode Variante FXM mit einer Reichweite von
2 km oder Singlemode FXS mit bis zu 10 km Reichweite) und über eine
100 Base TX Schnittstelle. Die Baugruppe wird auf die Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2 aufgesteckt.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Stromaufnahme:
FXM 122 mA
FXS 99 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Mechanisch:
RJ-45 Buchse, 8 polig
LAN-Schnittstelle:
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Entfernung:
Ethernet 100 Base TX
TCP/IP
bidirektional, vollduplex Betrieb
max. 100 Mbit/s
max. 100m
FX-Schnittstellen (Fiberoptik):
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Entfernung:
Ethernet 100 Base FX
TCP/IP
bidirektional, vollduplex Betrieb
max. 100 Mbit/s
FXM: max. 2.000m
FXS: max. 10.000m
FXM: 62,5/125 μm oder 50/125 μm
FXS: 9/125 μm
FXM: MTRJ
FXS: LC 2x5
RS 485 galvanische Trennung
Differenzsignal
bidirektional, halbduplex Betrieb
max. 1,25 Mbit/s
max. 1200 m
LWL-Fasertyp:
Steckertyp
RS485-Schnittstelle:
Übertragungsart:
Richtung:
Geschwindigkeit:
Reichweite:
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-NET2-FXS Netzwerkbaugruppe
B6-NET2-FXM Netzwerkbaugruppe
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
B6-NET2-FXS
B6-NET2-FXM
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
20-1100000-01
20-1100001-01
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
29
Kompaktzentrale Integral IP CX  Integral IP CXF Baugruppen
Nr.: EG072834
30
B4-USI Universelle Schnittstellenbaugruppe
Zum Anschluss von Integral IP CXF Zentralen an Integral Netzwerke,
Leitsysteme, bzw. zur Ansteuerung externer Drucker, Pager, ComBOX,
Telefonserver etc. Die Baugruppe beinhaltet zwei serielle asynchrone
Schnittstellen und wird auf die Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2
aufgesteckt. Alle benötigten Anschlussstecker sind im Lieferumfang
enthalten.
Spannungsversorgung:
intern über B6-BCU-X2
Stromaufnahme:
21 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Reichweite:
RS 485 bis 1200 m
RS 232 bis 15 m
Schnittstellen:
1 galv. getrennte redundante RS 485
1 galv. getrennte RS 232/RS 485
Abmessungen:
143 x 102 x 12 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B4-USI Universelle Schnittstellenbaugruppe
9-poliger Lötstecker für B4-USI (Ersatz)
15-poliger Lötstecker für B4-USI (Ersatz)
B4-USI
ST-LPI/USI4/HFI
ST-USI4
EG072834
FG74097
FG74098
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP CX  Steuerzentrale für Einbereichs-Löschanlagen Integral IP CXE
3.3
Steuerzentrale für Einbereichs-Löschanlagen Integral IP CXE
Das System Integral IP CX kann auch als Löscherzentrale (Elektrische Steuer- und Verzögerungseinrichtung)
Integral IP CXE oder als kombinierte Brandmelder-/Löscherzentrale Integral IP CXF/CXE eingesetzt werden.
Zu diesem Zweck stehen eigene Schrankvarianten zur Verfügung, welche eine zusätzliche LED Parallelanzeige für
einen Löschbereich und zusätzliche frei programmierbare Ein- und Ausgänge enthalten. In dieser Ausführung ist
die Integral IP CXE nach den Anforderungen der Normen und Richtlinien EN 12094-1 sowie VdS 2496,
normenkonform auch zur Ansteuerung von einem Löschbereich und zur Überwachung der folgenden
Feuerlöschanlagen geeignet und zugelassen:
 CO² - Hoch- & Niederdrucklöschanlagen mit und ohne Personengefährdung
 Inertgas- und Argon Löschanlagen mit und ohne Personengefährdung
 Sprühwasser & Sprühwassernebel Löschanlagen
 Sprinkleranlagen & vorgesteuerte Sprinkleranlagen
 Chemische Löschanlagen
Nr.: 20-1112000-03
Nr.: 20-1112000-02
B-HB-028DE
1-Bereichs-Löscherzentrale Integral IP CXE
Alle Integral IP CXE Ausführungen beinhalten den folgenden Ausbau:
 Schrank aus Stahlblech mit Ausschnitt für Einbau-Bedienfeld
 eingebauter Protokolldrucker (optional)
 Ein-/Ausgabe Baugruppe B6-EIO
 LED-Anzeigefeld zur Anzeige eines Löschbereichs
 Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2
 Netzgerät B6-PSU
 Netzklemmen und Akku-Kabel
 Anschluss für zwei Ringleitungen (max. 500 Elemente)
 2 überwachte Ausgänge für Übertragungs- u. Alarmierungseinrichtung
 Anschluss für zwei überwachte Eingänge
 fünf Relaisausgänge (24 V/3 A)
 Anschluss für Feuerwehrbedienfeld nach DIN 14661
 Anschluss für externe Bedienfelder und Feuerwehr-Anzeigetableau FAT
 max. Akkugröße 2 x 12 V/18 Ah
Eingangsspannung / Frequenz: 230 VAC, +15% -20% / 47-63 Hz
Eingangsleistung:
160 W
Ausgangsspannung:
26,3 VDC (50°C) bis 28,3 VDC (0°C)
Ausgangsstrom:
4A
Einsetzbare Akkus:
2 Stk. 12 V / 15...18 Ah in Serie
Notstromversorgung mit Akkus: 72 h Normalbetrieb + 0.5 Std. Alarm
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Gehäuse:
Stahlblech, rot RAL 3000
Relative Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95%, ohne Betauung
Luftdruck:
≥ 80 kPa, bis 2000 m über dem Meer
Schutzart (nach DIN 40050):
IP 30
Abmessungen:
400 x 445 x 140 mm (HxBxT)
Gewicht:
19 kg inkl. Akkus
VdS-Anerkennung:
G206045
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20239
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral IP CXE Schrank mit Ausschnitt für
Einbaubedienfeld, Protokolldrucker und LEDAnzeigefeld für einen Löschbereich
Integral IP CXE Schrank mit Ausschnitt für
Einbaubedienfeld und LED-Anzeigefeld für
einen Löschbereich
B6 Bedienfeld MAP intern deutsch
B6 Bedienfeld MAP intern englisch
B6 Bedienfeld MAP intern (andere Sprachen)
B6-X2-CP1L
20-1112000-03
B6-X2-C1L
20-1112000-02
B6-CII-DE
B6-CII-EN
B6-CII-XX
FG91300-9
FG91301-9
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
31
Kompaktzentrale Integral IP CX  Zubehör & Ersatzteile
3.4
Zubehör & Ersatzteile
B4/B6 Upgrade Kit 2-Loop
Nr.: 20-1100100-01
Nr.: 20-1400111-01
Nr.: 20-1400113-01
Nr.: 20-1400115-01
32
Zum Hochrüsten von bestehenden Integral C (B4) Zentralen auf Integral IP
CX (B6) 2-Loop Zentralen. Im Upgrade Kit sind die folgenden
Komponenten enthalten:
 B6-BCU-X2 Hauptrechnereinheit
 B6-PSU Netzgerät
 BCU Abdeckung
 Distanzbolzen
 Typenschild
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B4/B6 Upgrade Kit 2-Loop
B6-UGK-X2
20-1100100-01
Integral CX Leerschrank B6-CAB
Leerer Schrank im Integral IP CX Design mit voller Tür zur Verwendung als
Akkuschrank, Aufbewahrungsort, etc.
Abmessungen:
400 x 445 x 140 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 6 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral CX Leerschrank
B6-CAB
20-1400111-01
Integral CX Batterieschrank B6-CBE
Schrank im Integral IP CX Design mit voller Tür, eingebauter Akkutasse
und Kabelset für Akkuerweiterung.
Abmessungen:
400 x 445 x 140 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 8 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral CX Batterieschrank
B6-CBE
20-1400113-01
Integral CX Hutschienenschrank B6-CTR
Schrank im Integral IP CX Design mit voller Tür, eingebauter Hutschiene
und Kabelkanälen zur Verwendung als Verteilerschrank, zur Montage von
Modulen, etc
Abmessungen:
400 x 445 x 140 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 7 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral CX Hutschienenschrank
B6- CTR
20-1400115-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP CX  Zubehör & Ersatzteile
Nr.: EG072938
Nr.: EG072950
B-HB-028DE
B6-BCU X2 Hauptrechnereinheit
Die B6-BCU-X2 ist Bestandteil jeder Integral IP CXF und CXE und enthält
alle Schnittstellen zum Anschluss von Peripherie, Relaiskontakten, MMIBUS, überwachten Ausgängen und Service PC, sowie einen Steckplatz, auf
den eine zusätzliche Baugruppe (B4-DAI2, B4-USI oder B4-EIO)
aufgesteckt werden kann. Die Stromversorgung erfolgt über das Netzgerät
B6-PSU, das Einbau-Bedienfeld wird über eine 34-polige
Flachkabelsteckerleiste angeschlossen Alle benötigten Anschlussstecker sind
im Lieferumfang enthalten, die SD-Card muss separat bestellt werden.
Stromversorgung:
über Netzgerät B6-PSU
Versorgungsspannung:
Batteriespannung VL+22 V .. 30 V
Logikspannung VCC+5.0 V ± 5%
Logikspannung VCC+3.3V ± 5%
Stromverbrauch:
Batteriestrom (Ruhe) 48 mA typ.
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95 %, ohne Betauung
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-BCU X2 Hauptrechnereinheit
SD-Card
B6-BCU-X2
SD-CARD
EG072938
FG020325
B6-PSU Netzgerät
Das interne 4A-Netzgerät liefert die in jeder Integral IP CX Zentrale
benötigten Ausgangsspannungen von 3,3V, 5V und 27V. Es wird im
Gehäuse jeder Integral IP CX immer rechts neben der Hauptrechnereinheit
montiert und ist über eine 64-polige Messerleiste mit dieser verbunden. An
der Unterseite des Netzgeräts befindet sich eine 2-polige Klemme zum
Anschluss der Akkus und eine 10-polige steckbare Schraubklemme, an
welche über fünf getrennt abgesicherte Ausgänge externe Verbraucher
angeschlossen werden können. Das Netzgerät B6-PSU verfügt über eine
Akku-Überwachung, die von der Hauptrechnereinheit der Zentrale gesteuert
und ausgewertet wird. Die Stecker für Netzanschluss und externe
Verbaucher sind im Lieferumfang enthalten.
Netzspannung/Netzfrequenz: 230 VAC +15%/-20% 47-63 Hz
Leistungsaufnahme:
max. 200 VA, max. 160W
Netzabsicherung:
mit 10A stromstoßfest
Netzsicherungen im Netzteil:
4.0A T
Ausgänge für int. Verbraucher: 3.3V/3A, 5V/1A, 27V/4A
Ausgänge für ext. Verbraucher: 5 x 27V / 2.5A FF
Ladeausgang für Akkuanschluss: 27V / 3.2A
Ersatzsicherungen F1 bis F5:
2.5A superflink, Glasrohr 5x20 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-PSU Netzgerät
Ersatzstecker f. externe Verbraucher
Ersatzsicherungen F1 bis F5
Batteriestrommesskabel
B6-PSU
ST-PSU EV
ZUB SICH 2.5FF
KAB PSU
EG072950
FG74090
IS625228
FG81720
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
33
Kompaktzentrale Integral IP CX  Zubehör & Ersatzteile
Zubehör & Ersatzteile für Integral IP CX Zentralen
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Akku 12 V / 17 Ah
USB Kabel 3 m für Service PC
USB Kabel 4,5 m für Service PC
B6 Batteriehalter Set
B6 Distanzhalter-Set
Batteriestrom Meßkabel
Protokolldrucker Interface (Elektronik)
B5 Protokolldrucker Druckwerk
Papierrolle für Protokolldrucker
Farbbandkassette für Protokolldrucker
Druckerabdeckung
B6 Batteriekabelsatz
Bajonettsicherungen für Kabelsatz
Schloss für Integral IP MX/CX Schränke
Schlüssel für Integral IP MX/CX Schränke
AKKU 17
KAB USB 3
KAB USB 45
B6-BATH-SET
B6-DISTH-SET
KAB PSU
B5-PIF
B5-PDR-DW
PD PPR
PD FRB
B5-PDR-CO
B6 BATKAB
ZUB SICH8
SCU LOCK
SCU LOCK KEY
HG691013
FG022051
FG022052
FG74112
FG74111
FG81720
EG072906
FG030550
PPF-519057
HG694076
20-1400202-01
EI29940
IS625040
FG29516
750000027
Anschlussstecker für Integral IP CX Baugruppen
Die Anschlussstecker sind den Baugruppen, bzw. den Zentralen beigepackt,
die unten angeführten Artikelnummern dienen für Ersatzteilbestellungen.
Stecker für CX Baugruppen
Stecker für B4-DAI
16-polig, Meldergruppen
Stecker für B4-EIO
2x10 & 1x16-polig, Ein-/Ausgänge
Stecker für B4-USI
9-polig, Schnittstellen
15-polig, Schnittstellen
Stecker für B6-BCU-X1B
16-polig, Meldergruppen
9-polig, Lötstecker MMI-BUS
Stecker für B6-BCU-X1F
16-polig, Meldergruppen
5-polig, überwachte Ausgänge
13-polig, FWB nach DIN 14661
10-polig, Relaisausgänge
9-polig, Lötstecker MMI-BUS
Stecker für B6-BCU-X2
16-polig, Meldergruppen
5-polig, überwachte Ausgänge
13-polig, FWB nach DIN 14661
10-polig, Relaisausgänge
9-polig, Lötstecker MMI-BUS
Stecker für B6-PSU
10-polig, externe Verbraucher
3-polig, Netzstecker B6
Stecker für B6-LAN & B6-NET2 485
RJ45-Stecker Cat5e
Ratschen-Crimpzange RJ45
Kupplung 9-Sub-D RJ45
Kupplung 15Sub-D RJ45
34
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
Typ
Art. Nr.
ST-LOOP/DAI
YK130295
ST-SET EIO
FG74109
ST-LPI/USI4/HFI
ST-USI4
FG74097
FG74098
ST-LOOP/DAI
ST-BAF-MMI-L
YK130295
FG74086
ST-LOOP/DAI
ST-B6-OM
ST-FBF
ST-B6-REL
ST-BAF-MMI-L
YK130295
FG74116
YK130459
FG74115
FG74086
ST-LOOP/DAI
ST-B6-OM
ST-FBF
ST-B6-REL
ST-BAF-MMI-L
YK130295
FG74116
YK130459
FG74115
FG74086
ST-PSU EV
ST-PSU NS
FG74090
YK130302
RJ45-IP
CRIMP-IP
KUP 9RJ45
KUP 15RJ45
MM010008
MM010001
20-1400000-01
20-1400001-01
B-HB-028DE
Kompaktzentrale Integral IP BX  Zubehör & Ersatzteile
4 Kompaktzentrale Integral IP BX
Nr.: 20-1111000-01
B-HB-028DE
Brandmelderzentrale Integral IP BX
1-Loop Kompaktzentrale bestehend aus einem Kunststoffgehäuse und
einem in der Türe integrierten Bedienfeld Integral MAP. Die eingebaute
Hauptrechnereinheit mit integriertem Netzgerät beinhaltet alle Schnittstellen
zum Anschluss der Peripherie, der untere Bereich des Gehäuses bietet Platz
zum Einbau von zwei 7,2 Ah Akkus. Der Anschluss von Feuerwehrbedienfeldern und abgesetzten externen Anzeigefeldern erfolgt über den EPI-Bus,
eine 100 Mbit-TX LAN-Schnittstelle kann für den Fernzugriff auf die
Zentrale verwendet werden. Die Beschriftung des Bedienfeldes (Sprache)
erfolgt mittels aufklebbarer Platte. Die Zentrale ist auch geeignet zur
Anschaltung an eine 110V Versorgungsspannung (z.B. für Märkte in
Südamerika).
Die Integral IP BX beinhaltet folgenden Ausbau:
 Kunststoffgehäuse
 Hauptrechnereinheit B7-CPU-X1 mit integriertem Netzgerät (50 W)
 Bedienfeld Integral MAP (sprachneutral), Beschriftung aufklebbar
 Anschluss für einen Loop X-LINE (max. 250 Elemente auf einer Länge
von max. 3.500m)
 2x Primärausgänge für Übertragungs- u. Alarmierungseinrichtung
 2x Primäreingänge
 1x LAN (100 Mbit-TX)
 1x EPI-Bus (Anschaltung Feuerwehrbedienfelder)
 1x USB Device Serviceschnittstelle
 max. Akkugröße 2 x 12 V/7,2 Ah
Eingangsspannung / Frequenz: 230/110 VAC, ± 15% / 47-63 Hz
Eingangsleistung:
160 W
Ausgangsspannung:
26,3 VDC (50°C) bis 28,3 VDC (0°C)
Ausgangsstrom:
4A
Einsetzbare Akkus:
2 Stk. 12 V / 7,2 Ah in Serie
Kabeleinführungen:
aP von oben oder uP
Ereignisspeicher:
10.000 Ereignisse, Speicher on Board
Klemmen:
Schraubklemmen direkt auf Platine (keine
Steckverbindungen)
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
300 x 360 x 85 mm (HxBxT)
Gehäuse Farbe:
rot RAL 3000
Gehäuse Material:
ABS/PC
Gewicht:
2,2 kg ohne Akkus, 7.5 kg mit Akkus
VdS-Anerkennung:
beantragt
CE-Zertifikat:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B7 Integral IP BX
Beschriftungsplatte deutsch
Beschriftungsplatte deutsch
Alarmzähler & Anzeigetest beschriftet
Beschriftungsplatte englisch
Beschriftungsplatte (andere Sprachen)
B7-CPU-X1 Hauptrechnereinheit (Ersatzteil)
Akku 12 V / 7,2 Ah
Metallschlüssel (Ersatzteil)
B7-X1-C
MAPTXT DE01
20-1111000-01
20-1111101-01
MAPTXT DE02
20-1111101-02
MAPTXT EN01
MAPTXT xx01
B7-CPU-X1
AKKU 7
DKM SCHL
20-1111102-01
auf Anfrage
20-1101000-01
HG691021
FG020015
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
35
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
5 Externe Anzeige- & Bedienfelder
5.1
MMI-BUS Geräte
Alle externen Bedienfelder und Geräte des Systems Integral IP, in deren Typenbezeichnung die Buchstaben
„MMI“ enthalten sind, werden über den „MMI-BUS“ angeschlossen und sind somit an alle Integral IP MX und
Integral IP CX Zentralen anschaltbar.
Achtung: Die beiden High-End Bedienfelder B5-MMI-HCIP und B5-MMI-HCPP können erst ab
Integral Software Version 7.1 an Integral IP CX Zentralen angeschaltet werden !
Die Schnittstelle zum Anschluss des MMI-BUS befindet sich bei den Integral IP MX Zentralen auf der Baugruppe
B5-BAF und bei den Integral IP CX Zentralen auf der Hauptrechnereinheit B6-BCU-X2 bzw. B6-BCU-X1x.
Die externen Integral Bedienfelder B3-MMI-CIP und B3-MMI-CPP, sowie die beiden High-End Bedienfelder
B5-MMI-HCIP und B5-MMI-HCPP sind in zahlreichen Sprachvarianten erhältlich.
Nr.: FG052200
Nr.: FG052300
36
Externes Bedienfeld Integral MAP
Externes Bedienfeld mit oder ohne Protokolldrucker zur Anschaltung an
den MMI-BUS, erhältlich in vielen Sprachvarianten (Tastenbeschriftung und
Displayanzeige). Unten angeführt sind die deutsche und die englische
Ausführung, andere Sprachvarianten erhalten Sie auf Anfrage.
 Display mit 6 Zeilen, 40 Zeichen pro Zeile
 Erfüllt alle Optionen der EN 54-2:2006
 kann als Hauptbedienfeld in einem SecoNET eingesetzt werden
 bis zu vier Sprachen im laufenden Betrieb umschaltbar
 Anschluss für EPI-Bus (div. andere Anzeige- und Bediengeräte)
 2 frei programmier- und beschriftbare Tasten
 2 frei programmier- und beschriftbare 3-Farben LEDs
 5 Zustandslisten (Alarme, Störungen, Abschaltungen, usw.)
 Statusanzeige in der 1. Zeile des Displays
 Bereichsbedienung (z.B. Gruppe 1-10 abschalten)
 Summenbedienung (z.B. alle Meldergruppen gleichzeitig abschalten)
 individuelle Benutzerverwaltung mit Passwort und Benutzerebene
 jeder Benutzerwechsel wird im Ereignisspeicher protokolliert
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Ruhestrom:
20 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen ohne Drucker:
230 x 445 x 35 mm (HxBxT)
Abmessungen mit Drucker:
360 x 445 x 55 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Externes Bedienfeld MAP deutsch
Externes Bedienfeld MAP englisch
Externes Bedienfeld MAP (andere Sprachen)
Externes Bedienfeld MAP mit Drucker deutsch
Externes Bedienfeld MAP mit Drucker englisch
Externes Bedienfeld MAP mit Drucker
(andere Sprachen)
Externes Bedienfeld MAP ohne Gehäuse deutsch
Externes Bedienfeld MAP ohne Gehäuse engl.
Externes Bedienfeld MAP ohne Gehäuse
(andere Sprachen)
B5-MMI-CIP-DE
B5-MMI-CIP-EN
B5-MMI-CIP-XX
B5-MMI-CPP-DE
B5-MMI-CPP-EN
B5-MMI-CPP-XX
FG052200
FG052201
auf Anfrage
FG052300
FG052301
auf Anfrage
B5-MMI-CII-DE
B5-MMI-CII-EN
B5-MMI-CII-XX
FG91600A9
FG91601A9
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
Nr.: FG052500
Nr.: FG052501
Nr.: FG050250
B-HB-028DE
High-End Bedienfelder B5-MMI-HCIP und B5-MMI-HCPP
Externes Bedienfeld mit ¼ VGA Farbdisplay und Multifunktionstasten für
die zentrale Bedienung und Anzeige einer Brandmelderzentrale oder eines
gesamten SecoNET-Brandmeldenetzwerkes, nach EN 54-2, EN 54-4 sowie
nach ÖNORM F 3000. Erhältlich mit oder ohne Protokolldrucker in
zahlreichen Sprachvarianten (Tastenbeschriftung und Displayanzeige). Unten
angeführt ist die deutsche Ausführung, andere Sprachvarianten erhalten Sie
auf Anfrage. Das High-End Bedienfeld kann erst ab Integral Software
Version 7.1 an Integral IP CX Zentralen angeschlossen werden.
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Ruhestrom:
97 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen ohne Drucker:
230 x 445 x 35 mm (HxBxT)
Abmessungen mit Drucker:
360 x 445 x 55 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
High-End Bedienfeld ohne Drucker deutsch
High-End Bedienfeld ohne Drucker (andere Sprachen)
High-End Bedienfeld mit Drucker deutsch
High-End Bedienfeld mit Drucker (andere Sprachen)
B5-MMI-HCIP
B5-MMI-HCIP
B5-MMI-HCPP
B5-MMI-HCPP-X
FG052500
auf Anfrage
FG052501
auf Anfrage
Externes LED Anzeigefeld für 8 Löschbereiche
Externes LED-Anzeigefeld für acht Löschbereiche (zwölf LEDs pro
Löschbereich und Sammelanzeige mit neun LEDs), inkl. Gehäuse, Schlüsselschalter, Schlüssel und Steuermodul. Die Beschriftung erfolgt mit Einschubstreifen (nicht im Lieferumfang enthalten), zum Einbau in Schaltschränke ist
das Gerät auch ohne Gehäuse verfügbar.
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Ruhestrom:
2 mA pro leuchtender LED
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
228 x 445 x 48 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Externes LED Anzeigefeld für 8 Löschbereiche
Externes LED Anzeigefeld für 8 Löschbereiche
ohne Gehäuse
B3-MMI-IPEL
B3-MMI-IPEL BFE
FG050250
FG81620
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
37
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
Nr.: FG050251
Nr.: 20-1210000-01
38
Externes LED Anzeigefeld für 64 Meldergruppen
Externes LED-Anzeigefeld zur Anzeige der Zustände Alarm, Störung und
Abschaltung für 64 Meldergruppen. Die Beschriftung erfolgt mit
Einschubstreifen (nicht im Lieferumfang enthalten), zum Einbau in
Schaltschränke ist das Gerät auch ohne Gehäuse verfügbar.
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Ruhestrom:
2 mA pro leuchtender LED
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
228 x 445 x 48 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Externes LED Anzeigefeld f. 64 Meldergruppen
Externes LED Anzeigefeld f. 64 Meldergruppen
ohne Gehäuse
B3-MMI-EAT64
B3-MMI-EAT64 BFE
FG050251
FG81623
Externes Anzeigefeld Integral PIP
Für die Parallelanzeige von Betriebszuständen der Brandmelderzentrale. Das
Gerät kann so programmiert werden, dass darauf nur Informationen
angezeigt werden, die für den umgebenden Bereich relevant sind, also zum
Beispiel für die Verwendung als Stockwerksterminal. Die Beschriftung der
Tasten, sowie die Anzeige im Display ist in mehr als 20 Sprachen verfügbar.
 Display mit 6 Zeilen, 40 Zeichen pro Zeile
 2 frei programmier- und beschriftbare Tasten
 2 frei programmier- und beschriftbare 3-Farben LEDs
 3 Zustandslisten (Alarme, Störungen, Abschaltungen)
 akustische Alarm- und Störsignale
 akustisches Feedback bei Betätigung der Tasten
 Schnittstelle für EPI-BUS
 robustes ABS-Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 42
Betriebsspannung:
10 bis 30 VDC
Ruhestrom:
49 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Gehäuse:
ABS-Kunststoff
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Abmessungen:
170 x 227 x 40 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 500 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B5 Anzeigefeld PIP deutsch
B5 Anzeigefeld PIP englisch
B5 Anzeigefeld PIP (andere Sprachen)
B5-MMI-PIP-DE
B5-MMI-PIP-EN
B5-MMI-PIP-xx
20-1210000-01
20-1210000-02
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
Nr.: FG050400
Nr.: FG050403
B-HB-028DE
Feuerwehrbedienfeld B3-MMI-FPA
Feuerwehrbedienfeld gemäß ÖNORM F 3031, inkl. LC-Display, Gehäuse
und Steuermodul mit Tasten und LEDs. Zur optischen Anzeige der
wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale für einfache und
einheitliche Bedienung einer Brandmeldeanlage durch die Feuerwehr.
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Ruhestrom:
14 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
300 x 200 x 55 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld B3-MMI-FPA
Metallschlüssel
B3-MMI-FPA
DKM SCHL
FG050400
FG020015
Feuerwehr-Anzeigetableau B3-MMI-FAT
Anzeigetableau entsprechend den Anforderungen der DIN 14662, inklusive
LC-Display, Gehäuse und Steuermodul mit Tasten und LEDs. Optische
Anzeige der wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale, zur
einfachen und einheitlichen Bedienung einer Brandmeldeanlage durch die
Einsatzkräfte der Feuerwehr. An das Feuerwehr-Anzeigetableau kann ein
Feuerwehrbedienfeld nach DIN 14661 angeschlossen werden.
Betriebsspannung:
22 bis 30 V
Ruhestrom:
21 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
185 x 255 x 65 mm (HxBxT)
Abmessungen ohne Gehäuse: 180 x 240 x 40 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
grau RAL 7032
VdS-Anerkennung:
G206116
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehr-Anzeigetableau B3-MMI-FAT
Feuerwehr-Anzeigetableau B3-MMI-FAT
ohne Gehäuse
B3-MMI-FAT
B3-MMI-FAT-BFE
FG050403
FG050405
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
39
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
Nr.: FG050402
Nr.: 20-1210011-01
40
Feuerwehrbedienfeld Schweden B3-MMI-FPS
Feuerwehrbedienfeld mit schwedischer Beschriftung entsprechend den
Anforderungen der Schwedischen Norm SS 3654 mit LC-Display,
Metallgehäuse, Tasten und LEDs zur optischen Anzeige der wichtigsten
Betriebszustände der Brandmelderzentrale und zur einfachen und
einheitlichen Bedienung der Brandmeldeanlage durch die Feuerwehr.
Betriebsspannung:
15 bis 30 V
Ruhestrom:
14 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
180 x 280 x 55 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld Schweden
B5-MMI-FPS
FG050402
Intervention Panel Schweden B5-MMI-IPS
Zusatzbedienfeld im Kunststoffgehäuse mit schwedischer Beschriftung zur
Auslösung einer (programmierten) Interventionsschaltung und zur Anzeige
der wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale.
Betriebsspannung:
10 bis 30 VDC
Ruhestrom:
49 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Gehäuse:
ABS-Kunststoff
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Abmessungen:
170 x 227 x 40 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 500 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Intervention Panel Schweden
B5-MMI-IPS
20-1210011-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Externe Anzeige- & Bedienfelder  MMI-BUS Geräte
Nr.: EG072827
Nr.: FG69041
Nr.: FG81725
B-HB-028DE
B3-MMI-UIO Universelle Ein-/Ausgabebaugruppe
Zur Ansteuerung von Lageplan- und Parallelanzeigetableaus oder als von der
Zentrale abgesetztes Ein-/Ausgabemodul für die Abfrage von
potentialfreien Kontakten (Sprinkleranlagen), bzw. auch zur Ansteuerung
von nicht überwachten Hupen, Lampen, Relais usw. Die Baugruppe wird je
nach Bedarf entweder direkt in die entsprechenden Tableaus oder in
Abzweigdosen eingebaut. Der Systemanschluss erfolgt über den MMI-BUS.
Betriebsspannung:
10 bis 30 V
Stromaufnahme:
14 mA
Datenübertragung:
MMI-BUS
Elektrisch:
galvanisch getrennte RS 485
Protokoll:
seriell, DIN 19244-3
Distanz zur Teilzentrale:
max. 1200 m
Anschluss:
Lageplan-, Paralleltableaus, Blitzleuchten,
Sirenen, Hupen, Sprinkleranlagen, u.a.
Anschlussdaten:
64 Leuchtdiodenausgänge 2 mA
max. 256 Leuchtdiodenausgänge / Zentrale
8 Open Collectorausgänge bis max.100 mA
Ausgangsspannung max. +30 V
8 Eingänge mit 8 Ausgängen als 8 x 8
Matrix zusammenschaltbar
Eingangsspannung +5 V
Eingangsstrom max. 3,3 mA
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
160 x 105 x 20 mm
VdS-Anerkennung:
G200116
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20422
Kunststoffgehäuse und Stahlträgerplatte für B3-MMI-UIO
Für die Montage der Baugruppe B3-MMI-UIO. Die Stahlträgerplatte UIO
STP besteht aus verzinktem Stahlblech mit 5 Stk. Einpressbolzen und dient
zur Befestigung der Baugruppe B3-MMI-UIO im Kunststoffgehäuse.
Schutzart:
IP 66 flammwidrig
Umgebungstemperatur:
bis +70°C
Gehäuse:
schlagfester Kunststoff (Polystyrol)
Gehäusefarbe:
grau RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
182 x 180 x 90 mm (HxBxT)
Abmessungen Stahlträgerplatte: 150 x 173 x 1,5 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Universelle Ein-/Ausgabebaugruppe
Kunststoffgehäuse für B3-MMI-UIO
Stahlträgerplatte für B3-MMI-UIO
34-poliges Flachbandkabel (1 m) f. B3-MMI-UIO
40-poliges Flachbandkabel (1 m) f. B3-MMI-UIO
Diodenklemmblock f. UIO
UIO-Anschlussmodul 34-polig
UIO-Anschlussmodul 40-polig
B3-MMI-UIO
UIO GEH
UIO STP
UIO KAB 34
UIO KAB40
DK 20
UM 45-FLK 34
UM 45-FLK 40
EG072827
FG69041
FG05203
FG81725
FG81726
FG020980
FG020981
FG020982
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
41
Externe Anzeige- & Bedienfelder  EPI-BUS Geräte
5.2
EPI-BUS Geräte
Alle externen Bedienfelder und Geräte des Systems Integral IP, in deren Typenbezeichnung die Buchstaben
„EPI“ enthalten sind, können über den „EPI-BUS“ an alle internen und externen Integral MAP Bedienfelder,
sowie an das Anzeigefeld PIP und an die Integral IP BX Zentrale direkt angeschlossen werden.
Nr.: 20-1240117-01
Nr.: 20-1240115-01
42
Feuerwehrbedienfeld Österreich B5-EPI-FPA
Feuerwehrbedienfeld gemäß ÖNORM F 3031, inkl. LC-Display, Gehäuse
und Steuermodul mit Tasten und LEDs. Zur optischen Anzeige der
wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale für einfache und
einheitliche Bedienung einer Brandmeldeanlage durch die Feuerwehr. Das
B5-EPI-FPA muss immer unmittelbar neben der Zentrale oder neben einem
externen Bedienfeld Integral MAP oder PIP montiert werden. Lieferung inkl.
1m Patchkabel Cat 5e.
Betriebsspannung:
3,3 V ± 5%
Ruhestrom:
5 mA
Datenübertragung:
EPI-BUS
Reichweite:
max. 1 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
300 x 200 x 55 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Zulassung:
nach ÖNORM F 3031
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld Österreich B5-EPI-FPA
B5-EPI-FPA
20-1240117-01
Feuerwehranzeigetableau B5-EPI-FAT
Anzeigetableau entsprechend den Anforderungen der DIN 14662, mit LCDisplay, Gehäuse, Tasten und LEDs zur optischen Anzeige der wichtigsten
Betriebszustände der Brandmelderzentrale und zur einfachen und
einheitlichen Bedienung einer Brandmeldeanlage durch die Feuerwehr. Das
B5-EPI-FAT muss immer unmittelbar neben der Zentrale oder neben einem
externen Bedienfeld Integral MAP oder PIP montiert werden. Lieferung inkl.
1m Patchkabel Cat 5e.
Betriebsspannung:
3,3 V ± 5%
Ruhestrom:
12 mA
Datenübertragung:
EPI-BUS
Reichweite:
max. 1 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
185 x 255 x 65 mm (HxBxT)
Abmessungen ohne Gehäuse: 158 x 133 x 20 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
grau RAL 7032
VdS-Anerkennung:
G211102
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehranzeigetableau B5-EPI-FAT
Feuerwehranzeigetableau B5-EPI-FAT ohne
Gehäuse für Einbau
B5-EPI-FAT
B5-EPI-FAT-E
20-1240115-01
20-1240119-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Externe Anzeige- & Bedienfelder  EPI-BUS Geräte
Nr.: 20-1240118-01
Nr.: 20-1240116-01
B-HB-028DE
Feuerwehrbedienfeld Schweden B5-EPI-FPS
Feuerwehrbedienfeld entsprechend den Anforderungen der Schwedischen
Norm SS 3654 mit LC-Display, Gehäuse, Tasten und LEDs zur optischen
Anzeige der wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale und zur
einfachen und einheitlichen Bedienung der Brandmeldeanlage durch die
Feuerwehr. Das B5-EPI-FPS muss immer unmittelbar neben der Zentrale
oder neben einem externen Bedienfeld Integral MAP oder PIP montiert
werden. Lieferung inkl. 1m Patchkabel Cat 5e.
Betriebsspannung:
3,3 V ± 5%
Ruhestrom:
11 mA
Datenübertragung:
EPI-BUS
Reichweite:
max. 1 m
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Gehäuse:
ABS-Kunststoff
Gehäusefarbe:
rot RAL 3000
Abmessungen:
170 x 227 x 40 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 500 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld Schweden B5-EPI-FPS
B5-EPI-FPS
20-1240118-01
Feuerwehrbedienfeld Deutschland B5-EPI-FPD
Entsprechend den Anforderungen der DIN 14661, inklusive Gehäuse und
Steuermodul mit Tasten und LEDs zur optischen Anzeige der wichtigsten
Betriebszustände der Brandmelderzentrale und zur einfachen und
einheitlichen Bedienung einer Brandmeldeanlage durch die Einsatzkräfte der
Feuerwehr. Das B5-EPI-FPS muss immer unmittelbar neben der Zentrale
oder neben einem externen Bedienfeld Integral MAP oder PIP montiert
werden. Lieferung inkl. 1m Patchkabel Cat 5e.
Betriebsspannung:
3,3 V ± 5%
Ruhestrom:
6 mA
Datenübertragung:
EPI-BUS
Reichweite:
max. 1 m
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Schutzart:
IP 30
Gehäusefarbe:
grau RAL 7032
Abmessungen:
185 x 255 x 65 mm (HxBxT)
Abmessungen ohne Gehäuse: 137 x 95 x 20 mm (HxBxT)
VdS-Anerkennung:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld Deutschland B5-EPI-FPD
Feuerwehrbedienfeld Deutschland B5-EPI-FPDE ohne Gehäuse für Einbau
B5-EPI-FPD
B5-EPI-FPD-E
20-1240116-01
20-1240120-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
43
Externe Anzeige- & Bedienfelder  EPI-BUS Geräte
Nr.: 20-1240121-01
44
Feuerwehrbedienfeld Tschechien B5-EPI-FPCZ
Feuerwehrbedienfeld mit tschechischer Beschriftung entsprechend den
Anforderungen der DIN 14661, inkl. Metallgehäuse, Tasten und LEDs zur
optischen Anzeige der wichtigsten Betriebszustände der Brandmelderzentrale und zur einfachen und einheitlichen Bedienung der Brandmeldeanlage durch die Feuerwehr. Lieferung inkl. 1m Patchkabel Cat 5e.
Betriebsspannung:
3,3 V ± 5%
Ruhestrom:
6 mA
Datenübertragung:
EPI-BUS
Reichweite:
max. 1 m
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
185 x 255 x 65 mm (HxBxT)
Abmessungen ohne Gehäuse: 137 x 95 x 20 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
grau RAL 7032
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrbedienfeld Tschechien B5-EPI-FPCZ
B5-EPI-FPCZ
20-1240121-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Einsatzleitsystem SecoLOG IP
6 Einsatzleitsystem SecoLOG IP
Mehrplatzfähiges graphisches Einsatzleitsystem nach ÖNORM F 3003 zur
einfachen, übersichtlichen und zentralen
Anzeige und Bedienung von Brandmeldeanlagen in modernster IP-Technologie.
Sämtliche Meldungen und Zustände der
angeschlossenen Brandmelderzentralen
werden gesammelt und übersichtlich auf
einem oder mehreren PC-Bedienplätzen
dargestellt.
Leistungsmerkmale

















Einfache, standardisierte Bedienung von Brandmeldeanlagen und Brandfallsteuerungen in Melde- und
Befehlsrichtung
Höchste Zuverlässigkeit
Ein- und mehrbedienplatzfähig, modular erweiterbar
Kompatibel zu allen Schrack Brandmeldesystemen
Übersichtliche 2-Monitor Benutzeroberfläche mit automatischer Umschaltung im Fehlerfall und
dynamischer Zoom-Funktion
Hierarchisches Passwortsystem mit individueller Berechtigungs- und Passwortvergabe
Sprache der Benutzeroberfläche online umschaltbar
Alarmausdruck, Einsatz- und Maßnahmetexte individuell konfigurierbar
Automatische Datensicherung als Online-Backup
Überwachung aller angeschalteten Brandmeldeanlagen und Leitungen
Lückenlose Protokollierung mit Notiz- und Reportfunktionen
Ereignisanzeige und Bedienung wahlweise über Symbol- oder Textfeldeinblendung in Gebäudegraphik
Kürzeste Ausdruckzeit für Alarmgraphik und Einsatztexte
Einsatzgraphiken aus allen gängigen Graphik- und CAD-Systemen importierbar
Übernahme von Melderdaten für automatische Positionierung und Ebenenzuordnung
(Autoprojektierung)
Konfigurierbare Abläufe und Schaltvorgänge automatisch oder manuell auslösbar
Geprüft und zugelassen nach ÖNORM F 3003 (Brandmelde-Einsatzleitsysteme).
Systemanforderungen













PC mit mind. Dual Core Prozessor und 1 GB RAM
2 gespiegelte Festplatten, je mind. 2 GB
Betriebssystem Microsoft Windows XP/7
Festplattencontroller für RAID 1-Betrieb (Spiegelung)
Netzwerkadapter 10/100 Mbit
Dual Head Graphikkarte 128 MB RAM (Auflösung mind. 2560 x 1024)
1 serielle COM-, 2 USB Schnittstellen
Maus und Tastatur
Soundkarte und Lautsprecher
2 Farbmonitore
Professioneller Farb-Einsatzdrucker mit USB- oder Netzwerkanschluss, mind. 12 Seiten A4/min.
Notstromversorgung zur Absicherung eines kurzzeitigen Netzausfalls
Modem für einfache Instandhaltung und Datenpflege
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
45
Einsatzleitsystem SecoLOG IP
Software Pakete
Bezeichnung
Nr.: FG022000
Typ
Art. Nr.
SECOLOG GP 1000
FG022007
SECOLOG EP 1000
FG022008
SECOLOG GP 2500
FG022000
SECOLOG EP 2500
FG022001
SECOLOG NWG
FG022010
SECOLOG DEMO
FG022004
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
SecoLOG Einsatzleitrechner
PC inkl. Betriebssystem, geeignet zum Betrieb
von SecoLOG im 2-Monitor-Betrieb
SECOLOG ELR
FG022040
SecoLOG Flachbildschirm 19“
Aktiver TFT-Bildschirm (min. 1280 x 1024)
SECOLOG BS19
FG022042
SecoLOG Flachbildschirm 24“
Aktiver TFT-Bildschirm (min. 1920 x 1200)
SecoLOG Modem 56k V.92 USB
für SecoLOG Ferndiagnose
SECOLOG BS24
FG022053
SECOLOG MOD 56K
FG022055
SecoLOG ISDN Adapter ISDN
für SecoLOG Ferndiagnose
SECOLOG ISDN
FG022045
SecoLOG Notstromversorgung
Für SecoLOG Bedienplatz bei kurzzeitigem
Netzausfall (mind. 5 min.).
SECOLOG EPS
FG022046
SecoLOG PC Kabel RS 232/USI
Verbindung (15 m) SecoLOG - Integral IP
SECOLOG PC KAB
FG022047
SecoLOG Einsatzdrucker
Professioneller Farbdrucker (min. 12 Seiten A4
Alarmausdruck innerhalb von 60 sec.)
SECOLOG EDR
FG022048
SecoLOG Druckerkabel USB (3 m)
Verbindung Einsatzdrucker - SecoLOG
KAB USB 3
FG022051
SecoLOG Druckerkabel USB (4,5 m)
Verbindung Einsatzdrucker - SecoLOG
KAB USB 45
FG022052
Wandhalterung für TFT/LCD-TV
VM-L01
FG022060
Grundpaket SecoLOG 1000
zur Anschaltung von bis zu 1.000 Elementen,
inkl. Dongle und Basiskonfiguration des
Einsatzleitrechners
Erweiterung für SecoLOG 1000
zur Anschaltung von bis zu 2.500 Elementen.
(mit dieser Erweiterung wird das Grundpaket
SecoLOG 1000 zum Grundpaket SecoLOG
2500 hochgerüstet)
Grundpaket SecoLOG 2500
zur Anschaltung von bis zu 2.500 Elementen,
inkl. Dongle und Basiskonfiguration des
Einsatzleitrechners
Erweiterung für SecoLOG 2500
zur Erweiterung des Grundpaketes SecoLOG
2500 um 1.000 Elemente
SecoLOG Netzwerklizenz
für mehrplatzfähige Systeme (1x je System)
SecoLOG Demoversion
Komponenten & Zubehör
46
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Automatische Brandmelder & Meldersockel
7 Integral X-LINE
7.1
Automatische Brandmelder & Meldersockel
Nr.: 30-5000003-01
Mehrfachsensormelder MTD 533X
Kombinierter Streulichtrauch- und Wärmemelder zur Früherkennung von
Schwel- und offenen Bränden mit und ohne Rauchentwicklung. Der Melder
kann anlagenspezifisch je nach Bedarf entsprechend seinem Einsatzgebiet als
Rauch-, als Temperatur-, oder als kombinierter Melder programmiert und
eingestellt werden. Zum Einsatz in Bereichen mit schwierigen Umgebungsbedingungen steht die Variante MTD 533X CP mit verbessertem Schutz
gegen erhöhte Luftfeuchtigkeit zur Verfügung. Die Lieferung erfolgt inkl.
Staubschutzkappe.
 Brandalarm Rauch oder Wärme, bzw. Rauch und Wärme
 Rauchteil mit CUBUS-Nivellierung® zur automatischen Anpassung an
die Umgebungsbedingungen ohne aufwändige Parametrierung
 Rauchempfindlichkeit und Wärmeklasse einstellbar gemäß EN 54
 Temperaturunterstützte Rauchauswertung
 Voralarmauswertung bei 30% und bei 75% der Alarmschwelle
 2-stufige Verschmutzungserkennung
 Integrierter Kurzschlussisolator
 Alarmschwellennachführung zur Kompensation von Umwelteinflüssen
 Alarmfilter zur Reduzierung von Täuschungsalarmen
 Alarmausgang für externe Alarmanzeige
 Auslesen von Betriebszeit und Verschmutzungswerten
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC (ohne Modulationshub)
Ruhestrom:
120 μA typ.
Alarmausgang
programmierbar: 0,1 mA/1 mA/5 mA
Alarm-LED aktiv:
1,6 mA
Alarmstrom:
min. 0,5 mA, max. 10 mA
Ausgangsspannung:
X-LINE: 5 V, Ringleitung: 6,3 V
Funktionsprinzip:
Tyndall-Effekt/NTC Sensor
Meldersockel:
Serie USB 501-x
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Kurzschlussisolator:
integriert
Empfindlichkeit Rauch:
nach EN 54-7
Empfindlichkeit Wärme:
nach EN 54-5 (A1, A2, B (Index S+R))
Schutzart:
IP 44 (mit Sockel USB 501-1/-6)
Umgebungstemperatur:
-25° bis +60°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
10 bis 95 % rel/F
Luftgeschwindigkeit:
max. 20 m/s
Abmessungen mit Sockel:
118 x 67,5 mm (DxH)
Gehäuse:
ABS/PC, weiß ähnlich RAL 9003
Gewicht:
125 g
VdS-Anerkennung:
G210115
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20993
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Mehrfachsensormelder MTD 533X
Mehrfachsensormelder MTD 533X CP
MTD 533X Farbe Schwarz, RAL 9005)
MTD 533X MC (andere RAL-Farben)
Aufkleber grauer Ring (20 Stk.)
bei Verwendung als Temperaturmelder
Staubschutzkappe für MTD 533X (Ersatz)
Schutzgitter für MTD 533X
MTD 533X
MTD 533X CP
MTD 533X SW
MTD 533X MC
S GR
30-5000003-01
30-5000003-51
FG030500
auf Anfrage
FG28422
DDC 533
PG 533
FG030398
30-4100003-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
47
Integral X-LINE  Automatische Brandmelder & Meldersockel
Nr.: FG030126
Nr.: FG030700
Nr.: FG030132
48
Meldersockel USB 501-1 und USB 501-6
Zur Anschaltung von automatischen Brandmeldern an die Integral X-LINE,
ausgelegt für AP-Montage mit eingebautem 6-poligem Klemmenblock. Zur
Bildung von Stützpunkten kann ein weiterer 4-poliger Klemmenblock in die
dafür vorgesehene Schnapphalterung gesteckt werden. Die Arretierung des
Melders erfolgt durch Bajonettverschluss. Beim USB 501-1 kann die
Installation bei nicht eingesetzten Meldern durch einen im Klemmenblock
integrierten automatischen Schließmechanismus einfach überprüft werden,
der USB 501-6 enthält keinen Schließmechanismus, die Ringleitung wird erst
durch das Einsetzen des Melders geschlossen.
Einsatzbereich:
trockene und feuchte Räume
Montageart:
Aufputz
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2 x 1,5 mm²
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-20° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
kurzzeitig ohne Betauung 95% rel/F
dauernd ohne Betauung 70% rel/F
Abmessungen:
118 x 28 mm (DxH)
Gehäuse Farbe:
weiß (andere RAL Farben auf Anfrage)
Gehäuse Material:
ABS / PC, FR90
Gewicht:
65 g
VdS-Anerkennung:
G204106
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20246
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Meldersockel weiß
Meldersockel schwarz, RAL 9005
Meldersockel (andere RAL-Farben)
Meldersockel weiß ohne Sockelkontakt
Meldersockel schwarz, RAL 9005 oh. Sockelkontakt
Meldersockel (andere RAL-Farben) oh. Sockelkontakt
Stützpunkt-Klemmblock f.USB 501-x
Buchsenleiste schwarz ohne Loopkontakt (10 Stk)
USB 501-1
USB 501-1 SW
USB 501-1 MC
USB 501-6
USB 501-6 SW
USB 501-6 MC
KL USB501
STE 01-BK PU10
FG030126
FG030164
auf Anfrage
FG030700
FG030701
auf Anfrage
FG030132
30-4100002-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Automatische Brandmelder & Meldersockel
Nr.: FG030135
Nr.: FG030136
B-HB-028DE
Unterputzsockel für Hohldeckenmontage USB 501-2
Zur Anschaltung von automatischen Brandmeldern an die Integral X-LINE,
geeignet zum Einbau in Normhohldecken, bestehend aus Standardsockel
USB 501-1, Einbauring mit Befestigungsklammern, Manschette und
Blendring. Zur Einführung der Kabel sind im Einbauring Öffnungen und
Sollbruchstellen vorgesehen, der Blendring wird zusammen mit dem Melder
montiert.
Einsatzbereich:
trockene Räume, Hohldeckenmontage
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2 x 1,5 mm²
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-20° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
kurzzeitig ohne Betauung 95% rel/F
dauernd ohne Betauung 70% rel/F
Abmessungen:
158 x 52,5 mm (DxH)
Farbe Blendring:
weiß (andere RAL Farben auf Anfrage)
Gehäuse Material:
ABS / PC, FR90
Gewicht:
100 g
VdS-Anerkennung:
G204106
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20246
Meldersockel für Feuchträume USB 501-3
Zur Anschaltung von automatischen Meldern an die Integral X-LINE,
bestehend aus Montagedose mit 4 Kabeleinführungen, Standardsockel USB
501-1 und einem Dichtungsring aus Zell-Kautschuk. Unter Berücksichtigung
der zulässigen Umgebungsbedingungen für die eingesetzten Melder kann der
USB 501-3 in feuchten Räumen und überall dort eingesetzt werden, wo die
Installationszuführung mit großen Kabelquerschnitten erfolgen muss. Die
Zuführung der Kabel erfolgt durch die Montagedose, der Meldersockel wird
erst nach dem Installationseinzug mit Hilfe der beiliegenden Schrauben mit
der Dose verschraubt. Zum Anschluss der Brandmeldekabel dient ein 6poliger Klemmenblock, zur Bildung von Stützpunkten kann bei Bedarf ein
weiterer 4-poliger Klemmenblock in die dafür vorgesehene
Schnapphalterung gesteckt werden. Der Dichtungsring wird zwischen
Melder und USB 501-3 eingelegt.
Einsatzbereich:
feuchte Räume
Montageart:
Aufputz
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2 x 1,5 mm²
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-20° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
kurzzeitig ohne Betauung 95% rel/F
dauernd ohne Betauung 70% rel/F
Abmessungen:
123 x 53 mm (DxH)
Gehäuse Farbe:
weiß
Gehäuse Material:
ABS / PC, FR90
Gewicht:
200 g
VdS-Anerkennung:
G204106
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20246
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Meldersockel USB 501-2 für Hohldeckenmontage
Meldersockel für Feuchträume USB 501-3
Stützpunkt-Klemmblock f.USB 501-x
Buchsenleiste schwarz ohne Loopkontakt (10 Stk)
Blendring für USB 501-2 (viele RAL Farben)
USB 501-2
USB 501-3
KL USB501
STE 01-BK PU10
USB BR MC
FG030135
FG030136
FG030132
30-4100002-01
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
49
Integral X-LINE  Automatische Brandmelder & Meldersockel
Nr.: FG030191
Nr.: FG030189
50
Lüftungskanalmelder LKM 531
Zum Einsatz an Orten mit hoher Luftgeschwindigkeit und starker
Rauchverdünnung, z. B. in Klima- oder Lüftungskanälen. Bestehend aus
einem Kunststoffgehäuse mit eingebautem Meldersockel und Rauchmelder
SSD 531K. Das Gehäuse ist mit einer klaren Abdeckung versehen, so dass
die Alarm-LED des Rauchmelders von außen sichtbar ist. Der Melder SSD
531K, der Meldersockel, sowie alle benötigten Stopfen und Dichtungen sind
im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
15 bis 30 V DC
Stromaufnahme:
190 µA
Einsatzbereich:
Lüftungskanäle
rechteckiger Lüftungskanal:
Seitenlänge 15 cm bis 1 m
runder Lüftungskanal:
Durchmesser 20 cm bis 1 m
Abmessungen ohne Rohr:
100 x 250 x 135 mm (HxBxT)
Lüftungsrohrlänge:
140 bis 345 mm
Montageöffnungen:
für Ein-/Auslassrohr:
2 x ∅ 28-30 mm / 150 mm Abstand
zur Befestigung des Gehäuses: 2 x max. ∅ 6 mm / 206 mm Abstand
Kabeleinführung:
4 x ∅ 6-10 mm
Farbe:
blau / transparent
Material:
PC / eloxiertes Alurohr
Geeignet für Meldertyp:
SSD 531K
Luftgeschwindigkeit:
1 bis 20 m/s
Schutzart:
IP 54
Gewicht:
ohne Rohr: ca. 392 g
mit Rohr: ca. 485 g
VdS-Anerkennung:
G206086
Optischer Rauchmelder SSD 531K für LKM 531
Zum ausschließlichen Einsatz in Lüftungskanalmelder LKM 531.
Der SSD 531K ist Teil des Lieferumfangs des LKM 531, die angeführte
Bestellnummer dient für Ersatzteilzwecke.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Ruhestrom:
250 µA max.
Alarmstrom:
20 mA max.
Meldersockel:
USB 501-1 im LKM 531
Funktionsprinzip:
Streulicht (Tyndall-Effekt)
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 54 im LKM 531
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Empfindlichkeit:
0,14 dB/m (EN 54-7)
Abmessungen:
118 x 67,5 mm (DxH)
Gehäuse Farbe:
elektroweiß mit blauem Ring
Gehäuse Material:
ABS / PC, FR90
Gewicht:
105 g
VdS-Anerkennung:
G206086
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Lüftungskanalmelder LKM 531
Optischer Rauchmelder SSD 531K
Buchsenleiste schwarz ohne Loopkontakt (10 Stk)
LKM 531
SSD 531K
STE 01-BK PU10
FG030191
FG030189
30-4100002-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Handfeuermelder
7.2
Handfeuermelder
Nr.: 30-5700007-01
Nr.: 30-5700007-03
Nr.: 30-5700007-05
B-HB-028DE
Handfeuermelder MCP 535X-1 und MCP 535X-3
Zur manuellen Auslösung eines Brandalarms entsprechend EN 54-11 (Typ
B). Durch Einschlagen der Glasscheibe und Drücken des Knopfes wird
Alarm ausgelöst. Der Druckknopf bleibt dabei arretiert, der ausgelöste
Zustand wird mittels eingebauter LED angezeigt. Die Schutzart des Melders
kann durch Einbau eines Dichtungsgummis auf IP 54 erhöht werden.
Sowohl das Einlegeblatt (Handsymbol) als auch die äußere Beschriftung der
blauen Ausführung und der Schlüssel zum Öffnen der Türe müssen separat
bestellt werden.
Betriebsspannung:
7 bis 31 VDC
Ruhestrom:
max. 120 µA typ. 90 µA
Alarmstrom:
max. 2,5 mA, max. 20mA Backup-Alarm
Funktionsprinzip:
Handfeuermelder Typ B nach EN 54-11
Anschaltung:
Integral X-LINE
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 52 (optional IP 54)
Umgebungstemperatur:
-20° bis +50°C
Abmessungen:
134 x 134 x 36 mm (H x B x T)
Gehäuse:
roter Kunststoff (RAL 3001)
blauer Kunststoff (RAL 5005)
Gewicht:
450 g
G210095 (EN 54-11, EN 54-17)
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20988
Handauslöseeinrichtung MCP 535X-5
Zur manuellen Auslösung eines Löschvorganges mit gasförmigen Löschmitteln entsprechend EN 12094-3. Durch Einschlagen der Glasscheibe und
Drücken des Knopfes wird die Gaslöschanlage ausgelöst. Der Druckknopf
bleibt dabei arretiert, der ausgelöste Zustand wird mittels eingebauter LED
angezeigt. Die Schutzart des Melders kann mittels Dichtungsgummi auf IP
54 erhöht werden. Sowohl das Einlegeblatt (Handsymbol) als auch die
äußere Beschriftung und der Schlüssel zum Öffnen der Türe müssen separat
bestellt werden.
Betriebsspannung:
7 bis 31 VDC
Ruhestrom:
max. 120 µA typ. 90 µA
Alarmstrom:
max. 2,5 mA, max. 20mA Backup-Alarm
Funktionsprinzip:
Handauslöseeinrichtung nach EN 12094-3
Anschaltung:
Integral X-LINE
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 52 (optional IP 54)
Umgebungstemperatur:
-20° bis +50°C
Abmessungen:
134 x 134 x 36 mm (H x B x T)
Gehäuse Farben:
gelber Kunststoff (RAL 1003)
Gewicht:
450 g
VdS-Anerkennung:
G210096
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20989
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
51
Integral X-LINE  Handfeuermelder
Nr.: 30-5700007-07
Nr.: FG030235
52
Stopp-Taster MCP 535X-7
Zur manuellen Unterbrechung der Auslösung eines Löschvorganges mit
gasförmigen Löschmitteln während der Vorwarnzeit. Die Auslösung erfolgt
indirekt, d.h. nach Zerbrechen der Glasscheibe muss das Betätigungselement
gedrückt werden um die Auslösung des Löschvorganges zu unterbrechen.
Das Betätigungselement rastet dabei nicht ein. Sowohl das Einlegeblatt
(Handsymbol) als auch die äußere Beschriftung und der Schlüssel zum
Öffnen der Türe müssen separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
7 bis 31 VDC
Ruhestrom:
max. 120 µA typ. 90 µA
Alarmstrom:
max. 2,5 mA, max. 20mA Backup-Alarm
Funktionsprinzip:
Stopptaster nach nach EN 12094-3
Anschaltung:
Integral X-LINE
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-20° bis +50°C
Abmessungen:
134 x 134 x 36 mm (H x B x T)
Gehäuse Farben:
blauer Kunststoff (RAL 5005)
Gewicht:
450 g
VdS-Anerkennung:
G210097
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20990
Wetterschutzgehäuse für MCP 535X
Zum zusätzlichen Schutz von Handfeuermeldern der Serie MCP 535X vor
dem Eindringen von Wasser an der Ober- bzw. Rückseite beim Einsatz
unter schwierigen Umgebungsbedingungen (Außenbereichen). Das
Wetterschutzgehäuse enthält 4 Bohrungen und kann mit den
Handfeuermeldern mitgeschraubt werden.
Material:
1 mm Stahlblech
Abmessungen:
160 x 184 x 100 mm (HxBxT)
Farbe:
rot RAL 3000 (lackiert)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Handfeuermelder MCP 535X-1
Handfeuermelder MCP 535X-3
Handfeuermelder MCP 535X-5
Stopp-Taster MCP 535 X-7
Aufkleber Handsymbol f. MCP535X
Beschriftungsbogen f. MCP 535X
Ersatzleiterplatte für MCP535X-1 bis MCP535-7
Ersatzglasscheibe f. MCP 535X
Schlüssel f. MCP 535X
Dichtungsgummi f. MCP 535X
Wetterschutzgehäuse für MCP 535X (rot)
Wetterschutzgehäuse für MCP 535X (blau)
MCP535X-1
MCP535X-3
MCP535X-5
MCP535X-7
MCP535 AK
MCP535 BGD
MCP535X LP
MCP535 GLAS
DKM SCHL
MCP535 DG
MCP WSG
MCP WSG BL
30-5700007-01
30-5700007-03
30-5700007-05
30-5700007-07
FG030230
FG030232
30-5700007-90
FG030231
FG020015
30-4100001-01
FG030235
FG030236
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Handfeuermelder
Nr.: FG030930
Nr.: FG030931
Nr.: FG030932
Nr.: FG030921
B-HB-028DE
Handfeuermelder MCP 545X
Zur manuellen Auslösung eines Brandalarms entsprechend EN 54-11 (Typ
A). Durch Eindrücken der Glasscheibe wird Alarm ausgelöst. Der ausgelöste
Zustand wird mittels eingebauter LED angezeigt und bleibt bis zum
Einsetzen einer neuen Glasscheibe bestehen. Die drei Ausführungen
unterscheiden sich durch ihre Gehäuseform und IP-Schutzart. Elektronik,
Anschaltung und Funktion ist bei allen Typen gleich. Lieferung inkl. Glas für
Auslösung und Prüfschlüssel für Funktionsprüfung.
MCP 545X-1:
geeignet für Innenanwendungen und Aufputzmontage,
evtl. benötigte Kabeleinführungen müssen aufgebohrt
werden.
MCP 545X-2:
geeignet für Innenanwendungen und wird direkt in eine
handelsübliche Unterputzdose Größe 1 (rund od.
viereckig) eingebaut.
MCP 545X-3:
geeignet für Außenanwendungen und Aufputzmontage
(Schutzart IP 67). Die Kabeleinführung erfolgt mittels
M 20 Anbauverschraubung von unten oder oben. 2 Stk.
M 20 Verschraubungen und 2 Stk. Blindstopfen, sowie die
Montageschrauben sind im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
7 bis 31 VDC
Ruhestrom:
max. 120 µA bei 30 VDC
Alarmstrom:
2,5 mA
Anschaltung:
Integral X-LINE
Schraubanschlüsse:
max. 2,5 mm²
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Schutzart:
MCP 545X-1/2: IP 24
MCP 545X-3: IP 67
Umgebungstemperatur:
-20° bis +50°C
Abmessungen:
MCP 545X-1:
93 x 89 x 59,5 mm (H x B x T)
MCP 545X-2:
93 x 89 x 27,5 mm (H x B x T)
MCP 545X-3:
93 x 97,5 x 71 mm (H x B x T)
Gehäuse Farbe:
rot (RAL 3001), gelb (RAL 1006),
blau (RAL 5002)
Gehäuse Material:
Kunststoff, glasfaserverstärkt
Gewicht MCP 545X-1/2/3:
160 g/110 g/240 g
VdS-Anerkennung:
G210092
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20998
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Handfeuermelder rot, IP24 mit aP Unterteil
Handfeuermelder rot, IP24 ohne Unterteil
Handfeuermelder rot, IP67 (wasserfest)
Handfeuermelder gelb, IP24 mit aP Unterteil
Handfeuermelder gelb, IP24 ohne Unterteil
Handfeuermelder gelb, IP67 (wasserfest)
Handfeuermelder blau, IP24 mit aP Unterteil
Handfeuermelder blau, IP24 ohne Unterteil
Handfeuermelder blau, IP67 (wasserfest)
Unterteil für Aufputzmontage
Abdeckung transparent
Plombe für Abdeckung
Auslöseelement Kunststoff
Ersatzglas für MCP 545X
Ersatz-Testschlüssel
MCP545X-1R
MCP545X-2R
MCP545X-3R
MCP545X-1Y
MCP545X-2Y
MCP545X-3Y
MCP545X-1B
MCP545X-2B
MCP545X-3B
MUS041W
PS200
P 037
PS210
DKM K GLAS
SC070
FG030930
FG030931
FG030932
FG030933
FG030934
FG030935
FG030936
FG030937
FG030938
FG030332
FG030921
FG030331
FG030920
FG030328
FG030329
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
53
Integral X-LINE  Handfeuermelder
Nr.: FG020286
54
Handfeuermelder C31 mit Schutzart IP66
Nichtautomatischer Melder zur Verwendung im Freien oder in feuchten
Räumen (Typ B nach EN 54-11). Der Melder enthält standardmäßig einen
integrierten 560 Ohm Widerstand, die beiden Endwiderstände 19k1 zum
Anschluss an das Ringleitungsmodul BX-AIM, bzw. 11k8 zum Anschluss an
die B3-DCI sind im Lieferumfang nicht enthalten. Eingebaut in robustes
staub- und wassergeschütztes Kunststoffgehäuse, geeignet für Auf- und
Unterputzmontage. Der Melder ist mit und ohne LED-Alarmanzeige
erhältlich.
Betriebsspannung:
bis max. 30 VDC
Betriebsstrom:
55 mA
Anschluss:
Schraubklemmen, 0,08 bis 2,5 mm²
Kabeleinführung:
2 x M20 x 1,5; Durchmesser: 6 - 12 mm
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-35° bis +60°C
Abmessungen:
135 x 135 x 61 mm (HxBxT)
Farbe:
rot RAL 3000
Material:
PC
Gewicht:
475 g
VdS-Anerkennung:
G206113
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20309
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Handfeuermelder C31
Handfeuermelder C31 mit LED
Ersatzglasscheibe
Schlüssel
C31
C31 LED
C31 GV
DKM SV
FG020285
FG020286
FG020282
FG020289
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Module
7.3
Module
Nr.: 20-2100001-01
Ein/Ausgangsmodul BX-OI3
Enthält einen Relaisausgang mit programmierbarer Fail-Safe-Lage, zwei
Eingänge für die überwachte Abfrage von potentialfreien Kontakten und
einen Optokopplereingang, welcher bei Bedarf zur Überwachung einer
externen Spannung verwendet werden kann. Zusätzlich wird die Spannung
auf der Ringleitung intern auf Unterspannung überwacht. Das BX-OI3 ist
besonders geeignet zur Einbindung von Sondermeldern (Flammen- und
Linearmelder, Rauchansaugsysteme, etc.) in die Integral X-LINE. Sowohl die
Adressierung des Moduls, als auch die Einstellung der Parameter für die
angeschalteten Sondermelder (z.B. deren Verhalten bei Alarm und Störung)
erfolgt mittels PC-Software über die Brandmelderzentrale.
Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 66,
welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabeleinführungen ausgestattet
werden kann. Lieferung inkl. 4 Stk. 180 Ohm Widerständen für die
überwachten Eingänge. Das Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
typ. 550 µA
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Relaisausgang:
bistabiler Umschaltekontakt 230 V/2 A,
(max. 60 W)
Überwachte Eingänge:
für potentialfreie Kontakte
Optokopplereingang:
Abfrage von potentialgebundenen
Signalen, bzw. externen Spannungen von
0 bis 30 VDC
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 66 mit Gehäuse
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95% ohne Kondensation
Abmessungen:
67 x 67 x 20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Gehäuse:
Polystyrol, halogenfrei
Farbe:
grau (RAL 7035)
VdS-Anerkennung:
G210133
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21011
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-OI3
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100001-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
55
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100014-01
Ein/Ausgangsmodul BX-O2I4
Das Modul besitzt zwei potentialfreie, bistabile Relaisausgänge zum Schalten
von Lasten bis zu 2A und bis zu 230V. Bei Verlust der Loopspannung kann
für jeden Ausgang einzeln eine Fail-Safe-Lage programmiert werden. Weiters
besitzt es 4 Primäreingänge für die Abfrage von potentialfreien Kontakten.
Jeder Eingang kann wahlweise mit oder ohne Leitungsüberwachung
parametriert werden, weiters kann je Eingang der Elementtyp „Eingang“
oder „Meldergruppe“ festgelegt werden. Zur Montage des Moduls dient ein
Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 66, welches je nach Bedarf mit
verschiedenen Kabeleinführungen ausgestattet werden kann. Lieferung inkl.
8 Stk. 180 Ohm Widerständen für die überwachten Eingänge, das Gehäuse
muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Ruhestrom:
Signalübertragung:
Funktion:
Relaisausgang:
Überwachte Eingänge:
Anschluss:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse Material:
Gehäuse Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
56
12 bis 30 VDC
typ. 630 µA
seriell, 2-Leiter-Technik
2 Relaisausgänge
4 Primäreingänge
bistabiler Umschaltekontakt
230 V/2 A, (60 W)
für potentialfreie Kontakte
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95% ohne Kondensation
100 x 67 x 20 mm
(mit Gehäuse 130 x 94 x 57mm)
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
G211050
0786-CPD-21066
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-O2I4 Ein-/Ausgangsmodul
Gehäuse für Ringmodule
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-O2I4
GEH MOD2 IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100014-01
FG020235
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100002-01
Ein/Ausgangsmodul BX-IOM
Zur Ansteuerung von überwachten Verbrauchern, die von einer externen
Spannungsquelle versorgt werden (z. B. Sirenen, etc.). Das Modul enthält
einen kurzschlussfesten überwachten Ausgang (geeignet für Dauerbetrieb
oder für eine parametrierbare Pulsausgabe mit Ausgabezeitbegrenzung) und
einen galvanisch getrennten Eingang mit dem entweder ein
Spannungseingang oder eine externe Spannungsüberwachung realisiert
werden kann. Zusätzlich wird die Spannung auf der Ringleitung intern auf
Unterspannung überwacht. Sowohl die Adressierung des Moduls, wie auch
die Einstellung der Parameter, die für jeden Eingang separat festgelegt
werden, erfolgt mittels PC-Software über die Brandmelderzentrale.
Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 66,
welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabeleinführungen ausgestattet
werden kann. Das Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Überwachter Ausgang:
Ausgabestrom:
Ruhestrom:
Optokopplereingang:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
B-HB-028DE
12 bis 30 VDC
430 μA
seriell, 2-Leiter-Technik
1 kurzschlussfester überwachter Ausgang,
1 Optokopplereingang
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Lasten von 20 Ω bis 1 kΩ, 3 Lastbereiche
max. 1,3 A kurzschlussfest
1 bis 15 mA per Software einstellbar
IM1+: 20-30V
VEXT: 20-30V
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95% ohne Kondensation
67 x 67 x 20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
G210132
0786-CPD-21010
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-IOM Ein/Ausgangsmodul
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-IOM
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100002-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
57
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100005-01
Eingangsmodul BX-AIM
Projektierbar als überwachter Eingang zur Abfrage von potentialfreien Kontakten oder als kollektiv adressierbare Meldergruppe (Gleichstromtechnik).
Der überwachte Eingang kann bei Bedarf als „Standardschnittstelle
Löschen“ nach VdS-Richtlinien verwendet werden, zusätzlich ist eine
Abgleichfunktion der Störgrenzen an den Ruhestromwert (nach EN 54-13
bzw. VdS 2489) möglich. Mit Zwischenschaltung einer Zener-Barriere und
Verwendung von eigensicheren Meldern können auch Ex-Bereiche
überwacht werden. Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse
mit Schutzart IP 66, welches je nach Bedarf mit verschiedenen
Kabeleinführungen ausgestattet werden kann. Lieferung erfolgt inkl.
Abschlusswiderstand (19k1), das Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
58
12 bis 30 VDC
ohne Gleichstromabzweig: typ 460 µA
mit Gleichstromabzweig: typ. 1800 µA
seriell, 2-Leiter-Technik
Gleichstromabzweig, überwachter Eingang
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95%, ohne Betauung
67x67x20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei, grau RAL7035
G208138
0786-CPD-20601
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-AIM Eingangsmodul
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-AIM
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100005-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100003-01
Eingangsmodul BX-IM4
Zur Anzeige und Überwachung von Rückmeldungen verschiedener Art, z.B.
Türkontakte, Brandschutzklappen, Löschanlagen, Sprinklerrückmeldungen,
etc. Das Modul enthält 4 Eingänge für die überwachte und nicht überwachte
Abfrage von potentialfreien Kontakten, die zur Erfassung von Schaltzuständen von mehr als 330ms geeignet sind. Sowohl die Adressierung des Moduls,
wie auch die Einstellung der Parameter, die für jeden Eingang separat
festgelegt werden, erfolgt mittels PC-Software über die Brandmelderzentrale.
Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 66,
welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabelein-führungen ausgestattet
werden kann. Lieferung inkl. 8 Stk. 180 Ohm Widerständen, das Gehäuse
muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
B-HB-028DE
12 bis 30 VDC
typ. 450 µA
seriell, 2-Leiter-Technik
4 Eingänge für überwachte oder nicht
überwachte Abfrage von
potentialfreien Kontakten
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95%, ohne Kondensation
67 x 67 x 20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
G210131
0786-CPD-21009
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-IM4 Eingangsmodul
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-IM4
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100003-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
59
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100016-01
Eingangsmodul BX-I2
Das Modul besitzt einen Primäreingang für die Abfrage eines potentialfreien
Kontaktes. Dieser kann invertiert sowie mit/ohne Leitungsüberwachung
parametriert werden, weiters kann der Elementtyp Eingang oder
Meldergruppe festgelegt werden. Das Modul besitzt weiters einen
Optokopplereingang zur Überwachung eines potentialgebundenen Signals
oder einer externen Energieversorgung. Dieser kann invertiert parametriert
werden. Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart
IP 66, welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabeleinführungen
ausgestattet werden kann. Lieferung inkl. 4 Stk. 180 Ohm Widerständen, das
Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
60
12 bis 30 VDC
460 µA typ.
seriell, 2-Leiter-Technik
1 Primäreingang
1 Optokopplereingang
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95%, ohne Betauung
67x67x20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Polystrol, halogenfrei, grau RAL7035
G212023
0786-CPD-21143
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Eingangsmodul BX-I2
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-I2
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100016-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100015-01
Ausgangsmodul BX-O1
Das Modul besitzt einen potentialfreien, bistabilen Relaisausgang zum
Schalten von Lasten bis zu 2A und bis zu 230V (max. 60W). Bei Verlust der
Loopspannung kann für den Ausgang eine Fail-Safe-Lage programmiert
werden. Zur Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart
IP 66, welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabeleinführungen
ausgestattet werden kann. Das Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
B-HB-028DE
12 bis 30 VDC
480 µA typ.
seriell, 2-Leiter-Technik
potentialfreier, bistabiler Relaisausgang
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95%, ohne Betauung
67x67x20 mm
mit Gehäuse: 94 x 94 x 57 mm
Polystrol, halogenfrei, grau RAL7035
G212024
0786-CPD-21144
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Eingangsmodul BX-O1
Gehäuse für Ringmodul IP66
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-O1
GEH MOD IP66
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100015-01
FG020234
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
61
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100004-01
Relaismodul BX-REL4
Enthält 4 Relais mit je einem potentialfreien Wechselkontakt mit einer
Schaltleistung von bis zu 2 A und bis zu 230 V. Das BX-REL 4 ist auch zur
Ausgabe von Schaltimpulsen geeignet. Die Relaisausgänge können bei
Verlust der Spannung auf der Ringleitung in eine Fail-Safe-Lage geschaltet
werden, zusätzlich wird die Spannung auf der Ringleitung intern auf
Unterspannung überwacht. Sowohl die Adressierung des Moduls, wie auch
die Einstellung der Parameter, die für jeden Eingang separat festgelegt
werden, erfolgt mittels PC-Software über die Brandmelderzentrale. Zur
Montage des Moduls dient ein Kunststoffgehäuse mit Schutzart IP 66,
welches je nach Bedarf mit verschiedenen Kabeleinführungen ausgestattet
werden kann. Das Gehäuse muss separat bestellt werden.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Signalübertragung:
Funktion:
Anschluss:
Anschluss Relaisausgang:
Leitungslänge:
Kurzschlussisolator:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Relaisausgang:
Schaltleistung:
Schaltfrequenz:
Impulsausgabe:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
62
12 bis 30 VDC
typ. 510 µA
seriell, 2-Leiter-Technik
4 potentialfreie Relaisausgänge
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
max. 100 m
integriert
IP 66 mit Gehäuse
-20° bis +60°C
5 bis 95% ohne Kondensation
bistabiler Umschaltekontakt
230 V/2 A
60 W (230 V, 0.25 A)
max. 3.125 Hz
200 ms- 25 s in 100 ms Schritten
100 x 67 x 20 mm
mit Gehäuse: 130 x 94 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
G210134
0786-CPD-21012
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-REL4 Relaismodul
Gehäuse für Ringmodule
BX-REL4
GEH MOD2 IP66
20-2100004-01
FG020235
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100007-01
B-HB-028DE
End-Positionsschalter BX-ESL
Endschalter zum Einsatz im Bereich der Sprinklerüberwachung und bei
Blockiereinrichtungen. Das Modul enthält eine optische Lichtschranke,
welche die Bewegung eines Betätigungsstößels misst. Die Kabel werden
durch PG-Verschraubungen eingeführt, der Anschluss an die Ringleitung
erfolgt über 3 Schraubklemmen. Sowohl die Adressierung des Moduls, wie
auch die Einstellung der Parameter erfolgt mittels PC-Software über die
Brandmelderzentrale. Das BX-ESL ist in ein Kunststoffgehäuse mit
Schutzart IP 65 eingebaut und wird inkl. 2 Verschraubungen geliefert.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
ohne leuchtende LED: 400 μA
mit leuchtender LED: 1300 μA
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Funktion:
1 optische Lichtschranke
Reaktionszeit:
500 ms
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 65 mit Gehäuse
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
5 bis 95%, ohne Kondensation
Abmessungen:
58 x 58 x 34 mm mit Gehäuse
Gehäuse:
PA-Taromid (Thermoplast)
Farbe:
Gehäuse rot (RAL 3016)
Deckel schwarz (RAL 9005)
VdS-Anerkennung:
G210130
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21014
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-ESL End-Positionsschalter
BX-ESL
20-2100007-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
63
Integral X-LINE  Module
Nr.: 20-2100006-01
Nr.: FG030171
Nr.: FG030173
BX-RGW Radiogateway
Kommunikationsschnittstelle zwischen der Brandmelderzentrale und den
Funkmeldern DOW 1171 und SMF 6120. Bis zu 30 Funkmelder können an
ein Gateway angeschlossen werden. Wird die Funkverbindung zwischen
Melder und Gateway kurzzeitig unterbrochen, wird automatisch eine
Umleitung über einen benachbarten Melder zum nächsten Gateway
aufgebaut. Sowohl die Adressierung des Moduls, als auch die Einstellung der
Parameter erfolgt über die Brandmelderzentrale. Die eingebaute Batterie
dient zur Inbetriebnahme, bzw. zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung
im Revisionsfall.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Funkmodul Schnittstelle:
Pufferbatterie:
Frequenzbereich:
Sendeleistung:
Anschaltbare Melder:
Reichweite in Gebäuden:
Antenne:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
64
12 bis 30 VDC
typ. 950 µA
20 pol. 2 reihige Stiftleiste
9V Lithium/Mangan (haltbar > 5 Jahre)
868 bis 870 MHz
max. 5 mW
max. 30
bis 40 Meter bei Sichtverbindung
integriert, getrennte Sende- und
Empfangsantenne
IP 54 mit Gehäuse
-10° bis +55°C
5 bis 95% ohne Kondensation
93 x 70 x 24 mm
mit Gehäuse: 120 x 80 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
beantragt
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-RGW Radiogateway
Funkmodul
Batterie für Funkmodul
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-RGW
SPU 6002
BATT FM
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100006-01
FG030171
FG030173
MM000185
MM000181
MM000186
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Signalgeber
7.4
Signalgeber
Nr.: 20-2100009-01
Nr.: FG020093
Nr.: 20-2100030-01
B-HB-028DE
Loop Blitzleuchte BX-FOL
Adressierbare Blitzleuchte zur optischen Signalisierung eines Brandalarms in
Innenräumen, geeignet zum direkten Anschluss an die X-LINE. Die BXFOL ist in rot oder weiß lieferbar, die Einstellung der Blitzrate erfolgt per
Software oder mittels DIP-Schalter.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Alarmstrom:
max. 3,7 mA @ 24 VDC
Ruhestrom:
500 µA
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Blinkfrequenz:
0,5 Hz (slow) oder 1 Hz (fast)
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 21c
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C
Abmessungen:
93 x 54 mm (DxH)
Gehäuse Farbe:
weiß oder rot
Gehäuse Material:
ABS
Gewicht:
110 g
VdS-Anerkennung:
G210085
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20987
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-FOL Loopblitzleuchte rot, rote Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte weiß, rote Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte rot, orange Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte weiß, orange Linse
BX-FOL-RR
BX-FOL-WR
BX-FOL-RO
BX-FOL-WO
20-2100009-01
20-2100009-02
20-2100009-03
20-2100009-04
Universeller Parallelindikator BX-UPI
Zur optischen Einzel- als auch Kollektivanzeige von Brandmeldern im
Alarmfall, zusätzlich zu der im Melder bzw. Meldersockel integrierten LED.
Der BX-UPI kann in verschiedenen Linientechniken eingesetzt werden, die
Ansteuerung und Versorgung erfolgt direkt über den Alarmausgang des
Brandmelders bzw. über ein dafür geeignetes Loopmodul. Das weiße
Kunststoffgehäuse mit roter Leuchtfläche und die Elektronik sind separat zu
bestellen.
Betriebsspannung:
4,5 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
0,9 mA typ.
Blinkfrequenz:
1,2 Hz bis 3,0 Hz
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Relative Luftfeuchte:
5 bis 95 % ohne Betauung
Abmessungen:
85 x 85 x 30 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 50 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Parallelindikator Gehäuse
Parallelindikator BX-UPI (Elektronik)
PIG
BX-UPI
FG020093
20-2100030-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
65
Integral X-LINE  Signalgeber
Nr.: 20-2100008-01
Nr.: 20-2100010-01
66
Loop Sirene BX-SOL
Adressierbarer Signalgeber zur akustischen Signalisierung eines Brandalarms
in Innenräumen, geeignet zum direkten Anschluss an die Integral X-LINE.
Die Sirene ist in rot oder weiß lieferbar, 4 verschiedene Tonarten und die
Lautstärke können mittels DIP-Schalter eingestellt werden.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
low: 2,3 mA , high: 4,7 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
89 dB (99 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Mögliche Töne:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 21c
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
max. 108 x 91 mm (D x H)
Gehäuse Farbe:
weiß oder rot
Gehäuse Material:
ABS
Gewicht:
230 g
VdS-Anerkennung:
G210086
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20986
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-SOL-R Loopsirene rot
BX-SOL-W Loopsirene weiß
BX-SOL-R
BX-SOL-W
20-2100008-01
20-2100008-02
Sockelsirene BX-API
Zum Einbau in Meldersockel USB 501 zur lokalen akustischen Warnung vor
einem Brand. Das BX-API wird direkt in den Meldersockel eingeschnappt
und an dessen Klemmen angeschlossen. Bei einer Aktivierung des Melders
wird parallel zum Alarmtelegramm das BX-API angesteuert, welches
daraufhin ein akustisches Alarmsignal erzeugt. Die Einstellung der
Lautstärke (LOW oder HIGH) erfolgt mittels Dip Switch.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
low: max. 2mA, high: max. 4mA
Anschluss:
Meldersockel USB 501-x
Tonarten:
per Dip Switch auswählbar:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Lautstärke:
Low 70dB @24VDC @1m @90°
High 75dB @24VDC @1m @90°
Umgebungstemperatur:
+5°C bis +40°C
VdS-Anerkennung:
beantragt
CPD-Anerkennung:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sockelsirene BX-API
Aufkleber für Sockel USB 501
bei eingebautem BX-API (36 Stk.)
BX-API
20-2100010-01
S SOSIR
FG27821
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Signalgeber
Nr.: 20-2100011-02
B-HB-028DE
Sockelsirene BX-SBL501
Zur Signalisierung eines Brandalarms in Innenräumen (EN 54-3/Typ A),
wird als Einheit mit einem Meldersockel USB 501 montiert und direkt an die
X-LINE angeschlossen. Die Sirene ist in weiß lieferbar, vier verschiedene
Tonarten und die Lautstärke können per Software oder mittels DIP-Schalter
eingestellt werden. Die Kabeleinführung erfolgt von oben, für eine seitliche
Kabeleinführung ist die Variante BX-SBL501-WDB mit höherem Sockel
lieferbar.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Ruhestrom:
max. 0,5 mA
Stromverbrauch:
low: 1,5 mA, high: 4,0 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
80 dB (90 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Tonarten:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 31 D
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
114 x 32 mm (DxH)
114 x 36 mm (DxH) mit hohem Sockel
Gehäusematerial:
PC-ABS
Gehäusefarbe:
weiß RAL 9003
Gewicht:
ca. 170 g
VdS-Anerkennung:
beantragt
CPD-Anerkennung:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sockelsirene BX-SBL501 weiß
Sockelsirene BX-SBL501 weiß (hoher Sockel)
BX-SBL501-W
BX-SBL501-WDB
20-2100011-02
20-2100011-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
67
Integral X-LINE  Signalgeber
Nr.: 20-2100012-04
Nr.: 20-2100012-03
68
Plattformsirene BX-SBL502
Zur Signalisierung eines Brandalarms in Innenräumen (EN 54-3/Typ A),
geeignet zur direkten Anschaltung an die Integral X-LINE. Die Sirene ist in
rot oder weiß lieferbar, vier verschiedene Tonarten und die Lautstärke
können per Software oder mittels DIP-Schalter eingestellt werden. Die
Kabeleinführung erfolgt von oben, für eine seitliche Kabeleinführung sind
die Variante BX-SBL502-WDB bzw. BX-SBL502-RDB mit höherem Sockel
lieferbar.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Ruhestrom:
max. 0,5 mA
Stromverbrauch:
low: 1,5 mA, high: 4,0 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
80 dB (90 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Tonarten:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 31 D
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
114 x 32 mm (DxH)
114 x 36 mm (DxH) mit hohem Sockel
Gehäusematerial:
PC-ABS
Gehäusefarbe:
weiß RAL 9003
Gewicht:
ca. 165 g
VdS-Anerkennung:
G211029
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21065
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Plattformsirene BX-SBL502 weiß
Plattformsirene BX-SBL502 weiß hoch
Plattformsirene BX-SBL502 rot
Plattformsirene BX-SBL502 rot hoch
BX-SBL502-W
BX-SBL502-WDB
BX-SBL502-R
BX-SBL502-RDB
20-2100012-04
20-2100012-02
20-2100012-03
20-2100012-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Prüfgeräte & Zubehör
7.5
Prüfgeräte & Zubehör
Nr.: FG030200
Nr.: FG030209
Nr.: FG030202 mit FG030117
Nr.: FG030240
Nr.: FG030241
B-HB-028DE
Universelle Teleskopstange UTP
Rastende Teleskopstange, passend für alle Schrack Melderpflück- und
Testgeräte. Verfügbar mit drei und vier Metern Länge, mittels Verlängerung
1,3 m kann die Reichweite der Teleskopstangen um jeweils 1,5 m auf 6 m
bzw. 7 m vergrößert werden.
Transportlänge UTP 3:
1,7 m für Montagehöhen bis 4,5 m
Transportlänge UTP 4:
2,2 m für Montagehöhen bis 5,5 m
Gewicht:
UTP 3: 1 kg, UTP 4: 1,2 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Universelle Teleskopstange 3m
Universelle Teleskopstange 4m
Verlängerung 1,3m für UTP 3 & 4
UTP3
UTP4
UTP V
FG030200
FG030201
FG030208
Teleskopstange UTP 30kV
Teleskopstange mit Spannungsfestigkeit bis 30kV, für Montagehöhen bis
4,5 m. Passend für alle Schrack Melderpflück- und Testgeräte.
Transportlänge UTP3 30KV:
1,7 m für Montagehöhen bis 4,5 m
Transportlänge UTP10 30KV: 1,7 m für Montagehöhen bis 11 m
Gewicht:
UTP3 30KV: 2,2 kg, UTP10 30KV: 3,9 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Univ. Teleskopstange 3m 30kV
Univ. Teleskopstange 11m 30kV
UTP3 30KV
UTP10 30KV
FG030209
FG030210
Prüfgas für Rauchmelder
Geeignet für den Funktionstest von automatischen Rauchmeldern. Das
verwendete Prüfaerosol ist frei von halogenierten Kohlenwasserstoffen
(FCKW o.ä.). Zur Aufnahme der Prüfgasflasche dient die Halterung FDT
533 mit Auslösemechanik.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Prüfgas 918/5 f. Rauchmelder
Halterung für Prüfgas FDT 533
PRUEFGAS
FDT 533
FG030117
FG030202
Melderpflücker UDR 533
Zum Einsetzen bzw. zur Entnahme des Mehrfachsensormelders MTD 533
in bzw. aus dem Meldersockel USB 501.
Die Pflücker UDR 533S und UDR 533K können auf die Teleskopstangen
der Serie UTP montiert werden, wobei der Pflücker UDR 533K aufgrund
des Kardangelenkes auch für ein versetztes Einsetzen bzw. Entnehmen des
Melders geeignet ist.
Der Wechseleinsatz UDR 533A kann in den Melderpflücker UDR 531K (für
Melderserie 531) eingesetzt werden.
Abmessungen
Gewicht
UDR 533A
62 x 71 x 98 mm
150 g
UDR 533S
100 x 100 x 232 mm
200 g
UDR 533K
160 x 170 x 232 mm
530 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Melderpflücker UDR 533A
Melderpflücker UDR 533S
Melderpflücker UDR 533K
Ersatzgummi für UDR 533
UDR 533A
UDR 533S
UDR 533K
UDR 533 G
FG030240
FG030241
FG030242
FG030243
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
69
Integral X-LINE  Prüfgeräte & Zubehör
Nr.: FG030280
Nr.: FG030282
Nr.: FG030284
70
Melderprüfgerät TESTIFIRE 1001
Kombiniertes Prüfgerät für Rauch- und Wärmeprüfung von automatischen
Brandmeldern. Durch die Kombination verschiedener Funktionen in einem
Gerät können sowohl optische Rauchmelder, als auch Temperatur(Maximal- oder Differential-) und Mehrfachsensormelder einfach und
zeitsparend getestet werden. Das Gerät ist batteriebetrieben und arbeitet
vollkommen verbraucher- und umweltfreundlich. Das für die Rauch- und
Wärmeprüfung erforderliche Prüfmittel befindet sich in einer Patrone,
welche einfach ausgetauscht werden kann. Im Lieferumfang sind zwei StabAkkus und ein Ladegerät enthalten, das Gerät kann mittels Adapter UTP
SOL auf die Teleskopstangen der Serie UTP montiert werden.
Stromquelle:
Akku- Stab 7,2V / 2,2 Ah NiMH Akku
Akku- Ladezeit:
75-90 min. (wenn vollständig entladen)
Betriebstemperatur:
+5°C bis +45°C
Schutzart:
IP 20
Gewicht:
0,75 kg
Abmessungen:
224 x 153 mm (H x D)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Melderprüfgerät TESTIFIRE 1001
Adapter f. Teleskopstange
Rauchpatrone für Testifire (Ersatz)
Ersatz-Akku für Testifire (Ersatz)
Schnell-Ladegerät für Testifire (Ersatz)
TESTIFIRE 1001
UTP SOL
TS3
SOLO 720
SOLO 725
FG030280
FG030281
FG030282
FG030283
FG030284
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Prüfgeräte & Zubehör
Nr.: FG052606
Nr.: 50-1000004-01
Nr.: 20-1400320-01
B-HB-028DE
Loop Assistant Interface B6-LAI
Mit dem Loop Assistant Interface, einem Service PC und der zugehörigen
Software kann eine Überprüfung und Programmierung (logische
Adresszuweisung) der Integral X-LINE auch ohne Brandmelderzentrale
vorort erfolgen. Die Programmierung wird auf dem Service-PC gespeichert
und nachträglich in die Brandmelderzentrale geladen. Das Gerät besteht aus
einem Gehäuse, Baugruppen, Hauptrechnereinheit, Netzgerät, Netzkabel,
Bedienfeld (in Landessprache) und Akkus (Betrieb bis zu 4 Stunden) und
wird in einem schlagfesten roten Kunststoffkoffer ausgeliefert.
Anschluss:
max. zwei Ringleitungen mit je
max. 250 Elementen
Programmieranschluss:
Service PC über USB
Reichweite:
max. 10 m
Akkus:
24 V / 1,2 Ah
Schutzart:
IP 20
Umgebungstemperatur:
-5° bis +50°C
Abmessungen:
440 x 310 x 100 mm (HxBxT)
Gewicht:
8 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
B6-LAI LoopAssistant Interface
USB Kabel 3m
USB Kabel 4,5m
B6-LAI
KAB USB 3
KAB USB 45
FG052606
FG022051
FG022052
Testgerät für Ringleitung STB 01X
Portables Gerät zur einfachen Überprüfung einer installierten Integral Ringleitung bzw. X-LINE ohne angeschlossene Brandmelderzentrale. Über die
integrierte SD-Speicherkarte können bis zu 1.000 Ringleitungen abgespeichert und mittels Konverter als XML-Datenformat bereitgestellt werden.
Lieferung inkl. SD-Speicherkarte, USB-Kabel für Firmwareupdates und
Netzteil, der Transportkoffer muss separat bestellt werden.
Netzspannung:
230 VAC
Betriebsspannung:
20 bis 30 VDC
Betriebsspannung Ringleitung: 12 VDC oder 24 VDC
Ruhestrom:
110 mA (ohne externe Verbraucher)
Anschlussklemmen:
1,5 mm² steckbar
Schutzart:
IP 20
Umgebungstemperatur:
+5°C bis +40°C
Gehäuse:
Polyamid, schwarz-grau ähnlich RAL 7021
Abmessungen:
220 x 116 x 60 mm (HxBxT)
Gewicht:
480g (ohne Netzteil)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Testgerät für X-LINE (deutsche Beschriftung)
Testgerät für X-LINE (englische Beschriftung)
Koffer für STB01X
STB 01X-D
STB 01X-E
STB01X CASE
50-1000004-01
50-1000004-02
20-1400320-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
71
Integral X-LINE  Prüfgeräte & Zubehör
Schutzkorb für Melder
Weiß lackierter Metall-Schutzkorb zur Vermeidung von mechanischen
Schäden am Melder. Geeignet für alle automatischen Melder.
Abmessungen:
160 x 110 mm (DxH)
Nr.: FG020026
Nr.: FG020189
Nr.: MM000250
72
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Schutzkorb f. Brandmelder
SKORB
FG020026
Gummikappe für Meldersockel
Gummikappe aus transparentem Silikon zum Schutz des Meldersockels
USB-501 gegen Feuchtigkeit. Besonders in Bereichen mit schwierigen
Umgebungsbedingungen, in denen es kurzzeitig zu Kondenswasserbildung
und Feuchtigkeit kommen kann, wird die Gummikappe vor der Montage
über den Meldersockel USB 501 gestülpt um das Eindringen von
Feuchtigkeit in den Sockel zu verhindern.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Gummikappe transparent
G KAPPE 501
FG020189
Montageset für Gummikappe
Bestehend aus einem Montagebügel, zwei Stk. Fix-Abstandshalter und zwei
Stk. Zylinderschrauben M4 x 16, zur Montage von Meldersockeln in
feuchten Räumen. Lieferung ohne Meldersockel und ohne Gummikappe.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Montageset für Gummikappe
MON SET GK
MM000250
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Integral X-LINE  Prüfgeräte & Zubehör
Nr.: FG020480
Nr.: FG020205 & FG020206
Nr.: FG020520
B-HB-028DE
Melderheizung für USB 501
Die Melderheizung ermöglicht den Betrieb von Mehrfachsensormeldern
MTD 533 CP mit Meldersockel USB 501 bei kritischen
Umgebungsbedingungen wie z.B. bei Vereisungen oder Betauungsgefahr in
Kühlräumen, Tiefkühlräumen, Kollektoren, Dachstöcken, Käsekellern,
Kraftwerken, Verladerampen etc. Durch den Einbau der Melderheizung
wird die Temperatur des Melders um ca. 5°C gegenüber der
Umgebungstemperatur erhöht. Für die Stromversorgung der Melderheizung
muss ein externes Netzgerät verwendet werden, da diese nicht direkt vom
Ring versorgt werden kann. Die Anschaltung der Melderheizung erfolgt über
den Stützpunkt-Klemmblock für USB501, die Befestigung im Meldersockel
mittels Kabelbinderhalter.
Betriebsspannung:
20 bis 30 VDC
Restwelligkeit:
max. 2V
Betriebsstrom:
35 bis 55 mA
Leistung:
1,2 W
Widerstand:
580 Ω
Drahtquerschnitt / Klemme:
2 x 0,5 bis 2,5 mm²
Einsatztemperatur:
-30°C bis +40°C
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Melderheizung
Stützpunkt-Klemmblock f.USB501
Kabelbinderhalter klebend
DBZ1190A-AC
KL USB501
MM KBH KL
FG020480
FG030132
MM000047
Staublech für Steigschächte
Feuerverzinktes 1,2 mm dickes Stahlblech zur Verbesserung der
Detektionseigenschaften von Rauchmeldern in Steigschächten, inkl.
Bohrungen für Montage und Kabeleinführung für die Montage.
Abmessungen FG020205:
130 x 130 mm
Abmessungen FG020206:
300 x 300 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Staublech 130x130mm
Staublech 300x300mm
STBLECH
STBLECH G
FG020205
FG020206
Meldermontagekonsole MMK 200/350
Die Konsole ist mit einem Neigungswinkel von 0° bis 90° klappbar und
zwischen 200 und 350 mm höhenverstellbar. Die Befestigung des Melders
erfolgt mit 2 Stk. Schrauben M4. Auf die Konsole können sowohl USB 501
als auch alle Hochiki Sockel montiert werden. Lieferung ohne Melder.
Höhenverstellbar:
200 bis 350 mm mit Inbus 4 mm
Neigungswinkel:
0° bis 90° mit Inbus 3 mm
Material:
Stahlblech, pulverbeschichtet
Farbe:
Lichtgrau (RAL 7035)
Abmessungen:
175 x 105 x 200 bis 350 (LxBxH)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Meldermontagekonsole für Meldersockel
MMK 200/350
FG020520
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
73
Sondermelder  Linienförmige Rauchmelder
8 Sondermelder
8.1
Linienförmige Rauchmelder
Nr.: FG020073
Nr.: FG020125
Nr.: FG020126
74
Linienförmiger Rauchmelder SPC-E
Der linienförmige Rauchmelder SPC-E besteht aus Sende- und
Empfangseinheit, welche einander gegenüber in einem Abstand zwischen 5
und 100 m montiert werden. Im Fall eines Brandes reduziert der
aufsteigende Rauch die Intensität des Infrarotstrahles zwischen Sender und
Empfänger und ein Alarm wird an die Brandmelderzentrale weitergeleitet.
Der SPC-E ist besonders zuverlässig bei ständig wechselnder
Umgebungstemperatur bzw. Luftfeuchtigkeit und ist einfach zu montieren
und einzustellen.
Betriebsspannung:
15 bis 33 VDC
Ruhestrom:
250 µA max.
Alarmstrom:
50 mA max.
Überwachungslänge:
5 bis 100 m
Signalverarbeitung:
8-Bit Mikroprozessor
Empfindlichkeit:
3 Stufen einstellbar: 25%, 50%, 60%
Anzeigen:
LEDs für Betrieb, Störung u. Alarm
Kompensation:
Verschmutzung der Optik wird
halbstündlich auf ± 1% kompensiert
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-10° bis + 50°C
Max. Luftfeuchtigkeit:
95 % nicht kondensierend
Farbe:
weiß
Abmessungen:
86 x 100 x 145 (Sender u. Empfänger)
Gewicht:
Empfänger: 685 g
Sender: 600 g
VdS-Anerkennung:
G207152
CPD-Anerkennung:
0832-CPD-0547
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder SPC-E
Gelenk f. Wandmontage
Gelenk f. Deckenmontage
SPC-E
BEAM WH SPBC
BEAM DH SPBC
FG020073
FG020125
FG020126
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Rauchmelder
Linienförmiger Rauchmelder ILIA
Nr.: 20-3000100-01
Nr.: 20-3000101-01
Nr.: 20-3000120-01
B-HB-028DE
Zur Branddetektion in Bereichen, wo punktförmige Brandmelder nicht
eingesetzt werden können (z.B. Produktionshallen, Kirchen, Warenhäusern,
Bahnhöfen, usw.) Das System steht in 2 Ausführungen zur Verfügung:
 Sender und Empfänger ILIA S/E
 Kombinierte Sender-/Empfängereinheit mit Reflektor ILIA S/R
Der Anschluss der Geräte an die Brandmelderzentrale erfolgt über eine
Kontrolleinheit, an welcher alle Einstellungen, sowie Test- und
Wartungsarbeiten durchgeführt werden können. In der Grundausführung ist
der Anschluss von 2 Systemen möglich, mit Hilfe einer Erweiterungsplatine
können insgesamt 8 Systeme zusammengeschaltet werden. Alle ILIA Systeme
werden mit einer integrierten stufenlos einstellbaren Lochblende ausgeliefert,
die bei schwierigen optischen Verhältnissen (z. B. bei direkter paralleler
Sonneneinstrahlung, starken Reflexionen oder Fremdlicht) verwendet werden
kann. Für den Einsatz in schwierigen Umgebungsbedingungen (z.B. bei
erhöhter Staubkonzentration, etc.) stehen beide Systeme auch in der
Ausführung ILIA DUST zur Verfügung. Diese sind besonders unempfindlich
gegenüber Störungen durch Staub und Dampf, Verschmutzung wird zu bis
zu einem gewissen Grad kompensiert.
Betriebsspannung:
1 Detektor
Ruhestrom:
Alarmstrom:
8 Detektoren
Ruhestrom:
Alarmstrom:
Überwachungslänge
Sender/Empfänger System:
Sender/Reflektor System:
Überwachungsbereich:
Überwachungsbreite:
Fehlausrichtungstoleranz:
Umgebungstemperatur:
Kabel:
Maximale Kabellänge:
Abmessungen:
Melder (Sender/Empfänger):
Kontrolleinheit:
Schutzart:
Gewicht Melder:
Gewicht Kontrolleinheit:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
12 bis 24 VDC
48 mA bis 98 mA
50 mA bis 100 mA
261 mA bis 502 mA
270 mA bis 512 mA
10 bis 200 m
10 bis 150 m
max. 1600 m² pro Detektor
max. 15 m
bis ± 1° f. Sender (Tx) u. Empfänger (Rx)
-20°C bis +65°
0,5 mm² mit 4 Adern
1200 m
162 x 145 x 193 mm
145 x 177 x 68 mm
IP 65
ca. 780g
ca. 375g
schwarzblau (RAL 5004)
G209195
0786-CPD-20925
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linearer Rauchmelder ILIA S/R
Linearer Rauchmelder ILIA S/E
Controller für ILIA
Erweiterungsmodul f. Controller
Linearer Rauchm. ILIA DUST S/R
Linearer Rauchm. ILIA DUST S/E
Controller für ILIA DUST
ILIA S/R
ILIA S/E
CSRLS-2
RL6
ILIA DUST S/R
ILIA DUST S/E
CSRLS-2-C-DUST
20-3000100-01
20-3000101-01
20-3000120-01
20-3000121-01
20-3000110-01
20-3000111-01
20-3000122-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
75
Sondermelder  Linienförmige Rauchmelder
Nr.: FG020373
Nr.: FG020390
Nr.: FG020254
76
Linienförmiger Rauchmelder ARDEA für EX-Bereiche
Die Funktionsweise entspricht der des ARDEA S, zusätzlich spricht der
Melder besonders gut bei Entstehungsbränden von kohlenwasserstoffhältigen Treibstoffen, Plastik- und Gummimischungen an und ist für die
Überwachung von explosionsgefährdeten Bereichen geeignet und
zugelassen.
Betriebsspannung:
12 bis 24 VDC ± 20%
Ruhestrom @ 24V::
37 mA (low), 58 mA (high)
Alarmstrom @24V:
62 mA (low), 84 mA (high)
Überwachungslänge:
5 bis 100 m
Schutzart:
IP 66 (mit Kabelverschraubungen)
Umgebungstemperatur:
-10° bis +65°C
Gehäuse:
Aluminium
Abmessungen mit Winkel:
365 x 241 x 215 mm
Abmessungen ohne Winkel:
220 x 190 x 170 mm
Gewicht:
Sender und Empfänger je 4,6 kg
ATEX-Zulassung:
INERIS 02 ATEX 0090X
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder ARDEA S EX
ARDEA S EX
FG020373
Linienförmiger Rauchmelder ECO ES50
Bestehend aus kombinierter Sende-/Empfangseinheit und Reflektor, welche
im Abstand zwischen 2 und 50 m einander gegenüberliegend montiert
werden. Der vom Sender ausgehende Infrarotstrahl wird vom Reflektor
zurückgesendet und ausgewertet. Die Montage erfolgt standardmäßig direkt
an der Wand, bei diagonaler Montage oder schrägen Wänden mittels
Gelenkshalterungen. Reflektor und eine Gelenkshalterung SSM sind im
Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
12 bis 24 VDC ± 20%
Ruhestrom @ 24V::
bis 25 m Entfernung: 19 mA
bis 50 m Entfernung: 39 mA
Alarmstrom @24V:
bis 25 m Entfernung: 32 mA
bis 50 m Entfernung: 52 mA
Kontaktbelastbarkeit:
Alarmrelais: 1 A @ 30 V
Störungsrelais: 170mA @ 30V
Max. Kabellänge:
1000 m mit 0,8 mm², 2000 m mit 1,0 mm²
Überwachungslänge:
2 bis 50 m (2 Schalterstellungen)
Überwachungsbreite:
15 m nach EN 54-14
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95%
Abmessungen ohne Gelenk:
103 x 110 x 63 mm
Abmessungen mit Gelenk:
103 x 110 x 119 mm
Gehäusematerial Oberteil:
Polycarbonat / ABS
Gehäusefarbe:
weiß RAL 1013
Gewicht (ohne Gelenk):
360 g
VdS-Anerkennung:
G205128
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20214
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder ECO ES50
Gelenkshalterung Set (2 Stk.)
Testfilter
Reflektor für ECO (Ersatz)
ECO ES50
SSM
STF4
MBK40
FG020390
FG020254
FG020398
FG020259
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Rauchmelder
Nr.: FG020393
Linienförmiger Rauchmelder ECO ES80
Bestehend aus einer kombinierten Sende-/Empfangseinheit und einem
Prisma Reflektor. Die beiden Geräte werden üblicherweise ohne weiteres
Zubehör im Abstand von 10 bis 80 m an gegenüberliegenden Wänden montiert, bei Bedarf (z.B. diagonale Montage, schräge Wände, usw.) können zusätzlich spezielle, stabile Kugelgelenke zur exakten Ausrichtung verwendet
werden. Der vom Sender ausgehende Infrarotstrahl wird vom Reflektor
zurückgesendet und über den Empfänger ausgewertet. Dies erfolgt mittels
Messung der Absorption des Infrarotstrahls und der Rauch- bzw. Feuermodulation.
Betriebsspannung:
Ruhestrom @ 24V:
Alarmstrom @ 24V:
Kontaktbelastbarkeit:
Max. Kabellänge:
Überwachungslänge:
Überwachungsbreite:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen ohne Gelenk:
Abmessungen mit Gelenk:
Gehäusematerial Oberteil:
Gehäusefarbe:
Gewicht (ohne Gelenk):
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
Nr.: FG020392
B-HB-028DE
12 bis 24 VDC ± 20%
19 mA bis 39 mA (10 bis 80 m)
32 mA bis 52 mA (10 bis 80 m)
Alarmrelais: 1 A @ 30 V
Störungsrelais: 170mA @ 30V
1000 m mit 0,5 mm², 2000 m mit 1,0 mm²
10 bis 80 m
15 m nach EN 54-14
IP 44
-20° bis +60°C
95%
103 x 110 x 63 mm (Sender + Reflektor)
103 x 110 x 119 mm (Sender + Reflektor)
Polycarbonat / ABS
weiß RAL 1013
360 g
G205128
0786-CPD-20214
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder ECO ES80
Gelenkshalterung Set (2 Stk.)
ECO ES80
SSM
FG020393
FG020254
Linienförmiger Rauchmelder ECO ES25-I
Entspricht im wesentlichen dem ECO ES50, ist jedoch für Wandeinbau
(Unterputzmontage) vorgesehen. Die Gelenkshalterung zur Montage des
Reflektors ist im Lieferumfang enthalten.
Gehäuse:
blau, ähnlich RAL 5017
Frontplatte:
schwarz
Abmessungen ohne Gelenk:
136 x 140 x 73 mm
Gewicht:
ca. 350 g
VdS-Anerkennung:
G205128
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20214
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder ECOES25-I
ECO ES25-I
FG020392
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
77
Sondermelder  Linienförmige Rauchmelder
Nr.: 11-3000006-01
Nr.: 11-3000001-01
Nr.: 11-3000003-01
Nr.: 11-3000004-01
Nr.: 11-3000005-01
Nr.: 11-3000002-01
78
Linienförmiger Rauchmelder BSD 535
Das linienförmige Rauchmeldesystem BSD 535 besteht aus einer Sende-/
Empfangseinheit und einem Reflektor, der an der gegenüberliegenden Wand
montiert wird. Der vom Sender ausgehende Infrarot-Strahl wird vom
Reflektor zurückgesendet und auf Lichtdämpfung ausgewertet.
Der Abstand zwischen Melder und Reflektor kann zwischen 3 m und 100 m
betragen. Die Programmierung und Inbetriebnahme erfolgt direkt am
Melder oder wahlweise mit Bediengerät BRC 535, die optische Ausrichtung
mittels Rändelschrauben und temporär sichtbarem Lichtstrahl.
Betriebsspannung:
12 bis 30 V DC
Ruhestrom:
15 mA typ. (bei 24 V DC)
Überwachungslänge:
3 bis 100 m
Ausgänge:
Relais f. Alarm und Störung
Kontaktbelastung Relais:
30 V DC / 1 A
Gehäuse:
ABS weiß, RAL 9016
Schutzart:
IP 31
Umgebungstemperatur:
-10° bis 55° C
Abmessungen:
BSD 535:
160 x 170 x 150 mm
BAB 535:
176 x 130 x 65 mm
1 Reflektor:
100 x 102 x 20 mm
4 Reflektoren:
204 x 200 x 20 mm
Gewicht:
ca. 1 kg
VdS-Anerkennung:
G210082
CPD-Anerkennung:
0333-CPD-075019
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Linienförmiger Rauchmelder BSD 535
inkl. 1 Reflektor BRE 535
Gelenkshalterung für BSD 535
Fernbedieneinheit für BSD 535
Erweiterungs-Reflektor für BSD 535
Erweiterungs-Reflektoren für BSD 535 (3 Stk.)
Sonnenblende BRP 535
zum Aufsetzen auf Reflektor BRE 535
Reset Unit für BSD 535
BSD 535
11-3000006-01
BAB 535
BRC 535
BRE 535-1
BRE 535-3
BRP 535
11-3000001-01
11-3000002-01
11-3000003-01
11-3000003-03
11-3000004-01
BRU 535
11-3000005-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
8.2
Rauchansaugsysteme
Nr.: FG030800
Nr.: FG030801
Nr.: FG030802
Nr.: FG030803
B-HB-028DE
Rauchansaugsystem AirSCREEN ASD 535
Aktives linienförmiges Rauchansaugsystem, bestehend aus einer oder zwei
unabhängigen Ansaugleitungen mit je einer Auswerteeinheit und je einem
eingebauten Rauchsensor zur Überwachung von Räumen und Einrichtung.
Ein Hochleistungslüfter transportiert die Luft von dem zu überwachenden
Raum über die Ansaugleitung in die Auswerteeinheit, wo ein Anstieg der
Rauchkonzentration sofort erkannt wird. Die Ansaugleitung wird permanent
auf Rohrbruch und Verschmutzung überwacht. Für jede Ansaugleitung
können drei Vor- und ein Hauptalarm programmiert werden, die entweder
über potentialfreie Kontakte oder über die Ringleitung an die
Brandmelderzentrale weitergeleitet werden. Das Anzeige- und Bedienfeld
zeigt die Rauchkonzentration der angesaugten Luft sowie alle Alarm-,
Störungs- und Statusmeldungen. Das ASD 535 beinhaltet zusätzlich vier
Steckplätze, auf welchen Relais- und Schnittstellenbaugruppen eingesetzt
werden können. Die Rauchsensoren (nicht im Lieferumfang enthalten) sind
in unterschiedlichen Empfindlichkeitsklassen verfügbar und können
zusätzlich den Umgebungsbedingungen angepasst werden.
Mit ABS-Ansaugrohr und dem entsprechenden Zubehör können die Geräte
auch in Bereichen mit tiefen Temperaturen (Tiefkühlbereichen) eingesetzt
werden.
Für die Berechnung von asymmetrischen Ansaugleitungen steht die Software
„PipeFlow“, für die Inbetriebnahme größerer Anlagen steht die PCInbetriebnahme-Software „ASD Config“ zur Verfügung.
Betriebsspannung:
10,5 bis 30 VDC
Ruhestrom:
290 mA @ 24 VDC
Alarmstrom:
385 mA @ 24 VDC
Relaisausgänge:
3 frei programmierbare,
potentialfreie Kontakte
Zusatzmodule (max. 4 Stück): SLM 35, MCM 35, 2x RIM 35
Empfindlichkeitsbereich:
siehe SSD 535
Ansaugleitung:
ABS und PVC hart
Kabeleinführungen:
4 x M20, 1 x M25
Rohrlänge:
max. 2 x 240m nach EN 54-20
Rohrdurchmesser:
25 mm Außendurchmesser
Lüfter:
Radial, Drehzahl in 5 Stufen einstellbar
Ansaugdruck:
> 400 Pa (Stufe 5)
Ansauggeräusch:
43 dB(A) (Standardeinstellung)
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-30° bis +60°C
Gehäuse Material:
ABS, UL 94-V0
Gehäuse Farbe:
grau RAL 280 7005 & RAL 300 2005
Abmessungen:
397 x 263 x 146 mm (HxBxT)
Gewicht:
3,8 kg
VdS-Anerkennung:
G208154
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20600
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
AirSCREEN ASD 535-1 (1 Ansaugrohr)
AirSCREEN ASD 535-2 (2 Ansaugrohre)
AirSCREEN ASD 535-3
1 Ansaugrohr mit Rauchpegelanzeige
AirSCREEN ASD 535-4
2 Ansaugrohre mit Rauchpegelanzeige
ASD 535-1
ASD 535-2
ASD 535-3
FG030800
FG030801
FG030802
ASD 535-4
FG030803
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
79
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Ersatzteile für ASD 535
80
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Grundprint für ASD 535-1 und ASD 535-3
AMB 35-1
FG030830
Grundprint für ASD 535-2 und ASD 535-4
AMB 35-2
FG030831
Luftstrom-Sensor inkl. Verbindungskabel
AFS 35
FG030833
Lüftereinheit für ASD 535
AFU 35
FG030834
Standard Anzeigefeld für ASD 535
BCB 35
FG030835
Erweitertes Anzeigefeld für ASD 535
ACB 35
FG030836
Modulhalter UMS 35
UMS 35
FG030826
Insektenschutzgitter f. ASD535
IPS 35
11-2300012-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Nr.: FG030810
Nr.: FG030811
Nr.: FG030812
Nr.: FG030821
Nr.: FG020325
B-HB-028DE
Rauchsensor SSD 535 für ASD 535
Hochempfindlicher HD-Sensor nach dem Streulichtprinzip zum Einsatz in
den verschiedenen Varianten des ASD 535. Der Sensor ist so konzipiert,
dass er die Anforderungen einer Rauchdetektion im Zusammenhang mit
einem Ansaugrauchmelder optimal erfüllt. Die Ansprechempfindlichkeit des
jeweiligen Rauchsensors ist im angegebenen Bereich stufenlos einstellbar.
 High-Power LED mit geringstem Luftwiderstand und größter Resistenz
gegen Verschmutzung
 Brandkenngrößenmustervergleich
 Intelligente Alarmzwischenspeicherung
 Alarmschwellennachführung mit zweistufiger Verschmutzungsanzeige
 Dynamische Teilchenunterdrückung zur Erkennung und Ausblendung
von Staubpartikeln
 Autolearning-Funktion für kritische Umgebungsbedingungen
Betriebsspannung:
5 V DC
Schutzart:
IP 44
Alarm-Empfindlichkeitsbereich: SSD 535-1:
0,5 bis 10 %/m
SSD 535-2:
0,1 bis 10 %/m
SSD 535-3:
0,02 bis 10 %/m
Vorsignalempfindlichkeit:
0,002 bis 10 %/m
Umgebungstemperatur:
-30 °C bis +60 °C
Abmessungen:
145 x 120 x 95 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
grau
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Rauchmelder SSD 535-1 für ASD 535
Rauchmelder SSD 535-2 für ASD 535
Rauchmelder SSD 535-3 für ASD 535
SSD 535-1
SSD 535-2
SSD 535-3
FG030810
FG030811
FG030812
Speicherkarten-Modul MCM 35
Zusatzmodul zum Einbau in ASD 535 zur Aufzeichnung von Betriebsdaten.
Das Modul ermöglicht Langzeitaufzeichnungen der Rauchkonzentrationen
und der Luftströmungen (Sensor 1 und 2), sowie der Ereignisspeicherdaten
im Sekundentakt. Max. 251 Log-Files mit je 28.800 Einträgen oder 251
Event-Files mit je 64.000 Ereignissen können gespeichert werden, pro ASD
535 können max. zwei MCM 35 eingesetzt werden. Eine SD-Speicherkarte
und ein Montageset sind im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 25 mA
Abmessungen:
58 x 99 x 17 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Speicherkarten-Modul MCM 35 für ASD 535
SD-Card (Ersatz)
MCM 35
SD-CARD
FG030821
FG020325
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
81
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Nr.: FG030820
Nr.: 11-2200003-01
Nr.: FG030822
Nr.: 11-2200000-01
82
Ringleitungsmodul SLM 35
Zusatzmodul zur Anschaltung des ASD 535 an die Integral Ringleitung.
Bedienung, Konfiguration und Abfrage von Daten des ASD 535 kann direkt
von der Brandmelderzentrale erfolgen. Lieferung inkl. Montageset.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 20 mA
Abmessungen:
58 x 95 x 17 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Ringleitungsmodul SLM 535
SLM 35
FG030820
Schnittstellenmodul XLM 35
Zusatzmodul zur Anschaltung des ASD 535 an die Integral X-LINE (ab
Integral Software 7.3). Bedienung, Konfiguration und Abfrage von Daten
des ASD 535 kann direkt von der Brandmelderzentrale erfolgen. Lieferung
inkl. Montageset.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 20 mA
Abmessungen:
58 x 95 x 17 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Schnittstellenmodul XLM 535
XLM 35
11-2200003-01
Relaismodul RIM 35
Zusatzmodul zum Einbau in ASD 535 mit fünf Relais (potenzialfreie
Umschaltkontakte). Das Modul ermöglicht die Verfügbarkeit der drei
Vorsignalstufen, sowie der Zustände Verschmutzung/Verstopfung. Die
Relais sind auf beliebige Ansteuerkriterien frei programmierbar, max. zwei
RIM 35 können pro ASD 535 eingesetzt werden. Lieferung inkl. Montageset.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 15 mA
Belastbarkeit Relaiskontakt:
max. 50 V DC/1 A/30 W
Abmessungen:
58 x 97 x 17 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Relais Interface Modul RIM 35
RIM 35
FG030822
Serielles Interfacemodul SIM 35
Zur Vernetzung mehrerer ASD 535 über RS 485-Bus. Ab einem PC können
somit mittels der Konfigurations-Software „ASD Config“ alle in der
Vernetzung vorhandenen ASD 535 visualisiert und bedient werden. Das
SIM 35 sorgt für eine galvanische Trennung zwischen RS 485-Schnittstelle
und ASD 535. Zur gleichzeitigen Visualisierung aller ASD auf dem „ASD
Config“ ist eine Freischaltung mittels Dongle erforderlich.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 20 mA
Abmessungen:
58 x 95 x 17 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Serielles Interfacemodul SIM 35
SIM 35
11-2200000-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Nr.: 11-2200001-01
Serielles Master Modul SMM 535
Mastermodul für die Vernetzung mehrerer ASD 535 über RS 485-Bus. Das
SMM 535 wird über USB-Kabel an einen PC angeschlossen und bildet somit
den Zugangspunkt zur ASD-Vernetzung. Als Bedieneroberfläche auf dem
PC wird die Konfigurations-Software „ASD Config“ verwendet. Das SMM
535 sorgt für eine galvanische Trennung zwischen RS 485- und USBSchnittstelle. Zur gleichzeitigen Visualisierung aller ASD auf dem „ASD
Config“ ist eine Freischaltung mittels Dongle erforderlich.
Betriebsspannung:
5 V DC
Stromaufnahme:
max. 100 mA
Abmessungen:
89 x 82 x 55 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Serielles Master Modul SMM 535
SMM 535
11-2200001-01
Software für AirSCREEN ASD 535
Die Berechnungssoftware ASD PIPEFLOW dient für die Projektierung
einer Ansaugleitung nach EN 54-20.
Die Konfigurationssoftware ASD CONFIG dient für die Inbetriebnahme
und Konfiguration des ASD 535.
Voraussetzungen:
WIN XP/Vista, 1 GB RAM, 50 MB FP
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Berechnungssoftware ASD PIPEFLOW
Konfigurationssoftware ASD CONFIG
USB Verbindungskabel ASD 535/PC (4,5m)
ASD PIPEFLOW
ASD CONFIG
KAB USB 45
FG030850
FG030851
FG022052
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
83
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Nr.: FG030386
Nr.: FG030387
Nr.: FG030388
84
Staub-Filtereinheit DFU 535L
Zum Einbau in das Ansaugrohr vor den hochempfindlichen Rauchsensor
des Rauchansaugsystems in leicht staubhältige Umgebungen. Lieferung inkl.
Filterpatrone, zwei PVC-Reduktionen 5/4" auf 40 mm und zwei
Reduktionen 40 mm auf 25 mm.
Filterfläche:
1.200 cm²
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
0 °C bis +60 °C
Abmessungen:
165 x 220 x 220 mm (H x B x T)
Gehäuse:
ST 37, schwarz
Durchmesser Rohranschluss:
40 oder 25 mm
Staub-Filtereinheit DFU 535XL
Zum Einbau in das Ansaugrohr vor den hochempfindlichen Rauchsensor
des Rauchansaugsystems in normalen bis extrem staubhältigen Umgebungen.
Lieferung inkl. Filterpatrone, zwei PVC-Reduktionen 5/4" auf 40 mm und
zwei Reduktionen 40 mm auf 25 mm.
Filterfläche:
3.400 cm²
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
0 °C bis +60 °C
Abmessungen:
230 x 250 x 250 mm (H x B x T)
Gehäuse:
ST 37, schwarz
Durchmesser Rohranschluss:
40 oder 25 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Patronen Luftfilter DFU 535L (Rechtsanschlag)
Patronen Luftfilter DFU 535L (Linksanschlag)
Ersatzpatrone für DFU 535L
Patronen Luftfilter DFU 535XL (Rechtsanschlag)
Patronen Luftfilter DFU 535XL (Linksanschlag)
Ersatzpatrone für DFU 535XL
DFU 535L-R
DFU 535L-L
DFU 535L EP
DFU 535XL-R
DFU 535XL-L
DFU 535XL EP
FG030386
30-6900014-01
FG030387
FG030388
30-6900014-02
FG030389
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Nr.: FG030150
Nr.: FG030379
B-HB-028DE
Einzelkennung REK 511
Zum Einbau in die einzelnen Rohräste der Ansaugleitung des Rauchansaugsystems für Einzelbereichserkennung. Der Alarmzustand des ausgelösten
Rauchmelders wird über einen Plexiglasstab an der Gehäuseoberfläche
angezeigt (LED). Lieferung inkl. Meldersockel 143 A und 2 Stk. M32
Verschraubungen, der benötigte Rauchmelder SSD 515-1S, -2S, oder -3S
muss separat bestellt werden (Empfindlichkeit siehe unten).
Betriebsspannung:
18 bis 28 VDC
Ruhestrom:
18 bis 20 mA
Alarmstrom:
25 bis 30 mA
Einsetzbare Rauchmelder:
SSD 515-1S: 1,2%/m (standard)
SSD 515-2S: 0,6%/m (empfindlich)
SSD 515-3S: 0,3%/m (hochempfindlich)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Kabeleinführung:
für Kabel bis 6 mm Durchmesser
Schutzart:
IP 53
Umgebungstemperatur:
0° bis +50°C
Abmessungen:
122 x 186 x 85 mm (HxBxT)
Gehäuse:
ABS, UL 94-V0; hellgrau, RAL 7035
Gewicht:
ca. 580 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Einzelkennung für RAS
Rauchmelder SSD 515-1S
Rauchmelder SSD 515-2S
Rauchmelder SSD 515-3S
REK 511
SSD 515-1S
SSD 515-2S
SSD 515-3S
FG030150
FG030379
FG030380
FG030381
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
85
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Material für Standard Ansaugleitung (PVC)
Die Ansaugleitung ist Teil der VdS-Geräteanerkennung des ASD 535 (EN
54-20), aus diesem Grund darf auschließlich das nachfolgend aufgeführte
Material verwendet werden.
86
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
PVC Rohr d25; 5m Stange
RAS R25
FG020805
PVC Bogen 90° d25
RAS B9025
FG020806
PVC Winkel 45° d25
RAS W4525
FG020808
PVC T-Stück d25
RAS T25
FG020809
PVC Kreuzstück d25
RAS K25
FG020810
PVC Muffe d25
RAS M25
FG020811
PVC Endkappe d25
RAS E25
FG020812
PVC Befestigungsschelle IKS d25
RAS BSIKS25
MM000023
PVC Endkappe mit Gewinde d25
RAS VE25
FG020832
PVC Übergangsmuffe d25
RAS VE25M
FG020833
PVC Übergangsverschraubung
RAS ÜV25
FG020829
PVC Clip d25/2,0mm
PVC Clip d25/2,5mm
PVC Clip d25/3,0mm
PVC Clip d25/3,5mm
PVC Clip d25/4,0mm
PVC Clip d25/4,5mm
PVC Clip d25/5,0mm
PVC Clip d25/5,5mm
PVC Clip d25/6,0mm
PVC Clip d25/6,5mm
PVC Clip d25/7,0mm
PVC Revisions Clip d25
RAS CLP 2520
RAS CLP 2525
RAS CLP 2530
RAS CLP 2535
RAS CLP 2540
RAS CLP 2545
RAS CLP 2550
RAS CLP 2555
RAS CLP 2560
RAS CLP 2565
RAS CLP 2570
RAS CLP REV
FG020840
FG020841
FG020842
FG020834
FG020835
FG020836
FG020843
FG020844
FG020845
FG020846
FG020847
FG020837
Kleintrichter d25
RAS KTR
FG020855
Ansaug-Set für Deckendurchführung
M20 / Ø 36 mm weiß, PVC
SP M20 PVC-SET
FG020883
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Polywellschlauch 21,2 mm
nur für Objektschutz !
RAS SCHL PW21
FG020860
Schnellverschluss M20 gerade
nur für Objektschutz !
RAS SCHL SV
M20
FG020861
PVC Gewindering M20
nur Objektschutz !
RAS SCHL GR
M20
FG020862
PVC-Absaugrosette für PVC-Rohr d=25
RAS ASR
FG020863
Staubfalle d25 160x250x90mm
RAS STF25
FG020850
Kleber 0,5 kg
Kleber 1 kg
RAS KLK
RAS KLG
FG020800
FG020801
Reiniger 1 Liter
RAS RNG
FG020802
Rundpinsel 8mm
RAS RP8
FG020803
PVC-Drei-Wege-Kugelhahn, d=25
RAS 3WKH25
FG020867
Filterkasten groß d25 inkl. Filter, 120x122x85mm
Ersatzfilter f. Filterkasten FG020864
RAS FKG25
RAS FM FKG
FG020864
FG020865
Wasserabscheider
RAS WATS
FG020881
Staub- und Zyklonenabscheider
RAS ST ZYKLON
FG020882
Patronen Luftfilter DFU 535L
Ersatzpatrone für DFU 535L
DFU 535L
DFU 535L EP
FG030386
FG030387
Patronen Luftfilter DFU 535XL,
bei sehr hoher Staubbelastung
Ersatzpatrone für DFU 535XL
DFU 535XL
FG030388
DFU 535XL EP
FG030389
Einzelkennung REK 511
RAS REK 511
FG030150
Rauchmelder für REK 511 1.2 %/m
Rauchmelder für REK 511 0.6 %/m
Rauchmelder für REK 511 0.3 %/m
RAS SSD 515-1S
RAS SSD 515-2S
RAS SSD 515-3S
FG030379
FG030380
FG030381
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
87
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
Material für Tiefkühlanwendungen (ABS)
Mit dem ASD 535 können Tiefkühllager bis minus 30 °C nach den
Ansprechklassen B und C nach EN 54-20 überwacht werden, hier empfiehlt
sich aufgrund der besseren Temperaturbeständigkeit der Einsatz von ABSKunststoff. Grundsätzlich hat die Art des Rohres keinerlei Einfluss auf die
Funktion des ASD 535, allerdings müssen im Tiefkühllager spezielle
Ansaugstellen mit Heizelementen verwendet werden, die eine Vereisung der
Ansaugöffnungen verhindern. Zur Parametrierung des ASD 535 im
Tiefkühllager ist zwingend die Konfigurations-Software »ASD Config«
erforderlich, da damit die Ansteuerung der Heizelemente festgelegt wird.
88
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
ABS Rohr d25; 5m Stange
RAS R25 ABS
FG020789
ABS Bogen 90° d25
RAS B9025 ABS
FG020790
ABS Winkel 45° d25
RAS W4525 ABS
FG020791
ABS T-Stück d25
RAS T25 ABS
FG020792
ABS Muffe d25
RAS M25 ABS
FG020794
ABS Endkappe d25
RAS E25 ABS
FG020795
ABS Befestigungsschelle IKS d25
RAS BSIKS25
MM000023
ABS Übergangsverschraubung
RAS ÜV25 ABS
FG020793
ABS-Ansaugfitting-Set mit Heizung, rot
(Ansaugstelle 5,7 mm entspricht 3 mm)
HEAT 3.0 ABS
FG020870
ABS-Ansaugfitting-Set mit Heizung, blau
(Ansaugstelle 6,1 mm entspricht 3,5 mm)
HEAT 3.5 ABS
FG020872
ABS-Ansaugfitting-Set mit Heizung, grün
(Ansaugstelle 6,3 mm entspricht 4,0 mm)
HEAT 4.0 ABS
FG020873
ABS-Ansaugfitting-Set mit Heizung, schwarz
(Ansaugstelle 6,7 mm entspricht 4,5 mm)
HEAT 4.5 ABS
FG020875
ABS-Ansaugfitting-Set mit Heizung, braun
(Ansaugstelle 7,1 mm entspricht 5 mm)
HEAT 5.0 ABS
FG020877
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Rauchansaugsysteme
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
ABS-Kabelverbinder-Set
für Kabelaufteilung bei Rohrabzweigung
CCF 25 ABS
FG020878
Kabelanschlussbox f. ASD535
WCU 535PC
FG030840
Silikonlitzendraht weiß
Silikonlitzendraht schwarz
SLW 0.5 WT
SLW 0.5 BK
FG020879
FG020880
ABS Kleber 1kg
RAS KLK ABS
FG020796
ABS Reiniger 0,5 kg
RAS RNG ABS
FG020797
Rundpinsel 8mm
RAS RP8
FG020803
ABS-Drei-Wege-Kugelhahn, d=25
RAS 3WKH25
ABS
FG020799
Filterkasten groß d25 inkl. Filter, 120x122x85mm
Ersatzfilter f. Filterkasten FG020864
RAS FKG25
RAS FM FKG
FG020864
FG020865
Einzelkennung REK 511
RAS REK 511
FG030150
Rauchmelder für REK 511 1.2 %/m
Rauchmelder für REK 511 0.6 %/m
Rauchmelder für REK 511 0.3 %/m
RAS SSD 515-1S
RAS SSD 515-2S
RAS SSD 515-3S
FG030379
FG030380
FG030381
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
89
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
8.3
Linienförmige Wärmemelder
Linienförmige Wärmemelder werden zur Branddetektion vor allem dort eingesetzt, wo auf Grund aggressiver und
kritischer Umgebungsbedingungen (z.B. hohe Luftfeuchtigkeit, extreme Temperaturen, Außenbereiche, aggressive
Gase, Staubbelastung, usw.) konventionelle Brandmelder nicht verwendet werden können oder wo auf Grund
von riesigen Überwachungsflächen bzw. -längen eine Vielzahl von Temperaturmeldern erforderlich wäre.
Mögliche Einsatzbereiche wären zum Beispiel Straßen- und Eisenbahntunnels, Kabelkanäle, Parkhäuser,
Tiefgaragen, Kühl- und Gefrierhäuser, Industrieller Objektschutz z.B. in Förderanlagen, Fertigungsstrassen,
Verladerampen, Raffinerien, Verbrennungsanlagen, Sägewerke, Landwirtschaftsbereiche, uvm.
Nr.: 60-1xx0030-30-05
Nr.: 60-1xx0150-30
Sensorkabel HeatSCREEN MHD 535
Die Funktion des linienförmigen Wärmemelders beruht auf der Datenerfassung einer Vielzahl von Temperatursensoren, welche in regelmäßigen Abständen in einem Sensorkabel integriert sind. Die Temperaturinformation
wird über das Sensorkabel an die Auswerteeinheit(en) am Kabelende weitergeleitet. Dort wird durch den Vergleich mit vorgegebenen Schwellwerten ein
möglicher Alarm festgestellt und über Relaiskontakte oder digitale
Schnittstellen an die Brandmeldeanlage oder Leittechnik weitergegeben.
 schnellste Detektion durch IR-Empfindlichkeit und HS-Bus
 höchste Flexibilität in der Programmierung der Sensoren bezüglich
unterschiedlicher Empfindlichkeit, Gruppenbildung, Quervernetzung
 eindeutige Lokalisierung durch feste Sensorpositionen
 Brandabschnittsübergreifende Installation
 Vernetzungsmöglichkeit für große Objekte
 Ausgabe des Temperaturprofils
 wartungsfrei
Ansprecheigenschaften:
Standard Sensorabstand:
Maximale Kabellänge:
Maximal Anzahl Sensoren:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Zugkraft beim Verlegen:
Biegeradius:
Länge Zuleitungskabel:
VdS-Anerkennung:
MHD 535 SD
MHD 535 HD
90
Max./Diff. frei einstellbar
2 m, 4 m, 7 m, 10 m, 20 m
250 m, 1000 m, 1750 m, 2000 m
(abhängig vom Sensorabstand)
125, 250 (abhängig vom Sensorabstand)
95 % rel/F
500 N (kurzzeitig)
max. 100 mm
max. 200 m
G208190
Außenmaterial
PUR / rot
ECTFE / grau
Umgebungstemperatur
-40° bis +85°C (+95° bis 5h)
-55° bis +105°C
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
MHD 535 Sensorkabel SD 2m
MHD 535 Sensorkabel SD 4m
MHD 535 Sensorkabel SD 7m
MHD 535 Sensorkabel SD 10m
MHD 535 Sensorkabel SD 20m
MHD 535 Sensorkabel HD 2m
MHD 535 Sensorkabel HD 4m
MHD 535 Sensorkabel HD 7m
MHD 535 Sensorkabel HD 8m
MHD 535 Sensorkabel HD 10m
MHD 535 Sensorkabel HD 20m
MHD535-SD2
MHD535-SD4
MHD535-SD7
MHD535-SD10
MHD535-SD20
MHD535-HD2
MHD535-HD4
MHD535-HD7
MHD535-HD8
MHD535-HD10
MHD535-HD20
60-1020030-30
60-1040030-30
60-1070030-30
60-1100030-30
60-1200030-30
60-1020150-30
60-1040150-30
60-1070150-30
60-1080150-30
60-1100150-30
60-1200150-30
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Auswerteeinheiten für MHD 535
In der Auswerteeinheit laufen alle wesentlichen Informationen zusammen.
Zum einen werden von hier zyklisch die Temperaturwerte des Sensorkabels
abgefragt, zum anderen sind in der Auswerteeinheit die Schwellwerte zur
Bildung von Vorsignalen oder Alarmen hinterlegt. Der Alarm kann dabei
sowohl über einen absoluten Temperaturwert (Maximal-TemperaturAuswertung) als auch über einen Temperaturanstieg innerhalb einer Zeit
(Differential-Temperatur-Auswertung) definiert werden. Die Ausgabe von
Alarmen und Temperaturinformationen erfolgt je nach Typ über
Relaiskontakte, digitale Schnittstellen oder Netzwerk. Die folgenden Daten
gelten für alle unten angeführten Auswerteeinheiten:
Betriebsspannung:
10 bis 36 VDC
Signalübertragung:
potentialfreie Relaiskontakte,
digitale Schnittstellen oder Netzwerk
Belastbarkeit Relaiskontakte:
max. 1500 VA (250 VAC / 6 A)
min. 12 V / 0.1 A
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
- 25° bis +85°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95% kurzzeitig ohne Betauung
70% dauernd
Gehäusematerial:
Polycarbonat
Gehäusefarbe:
hellgrau RAL 7035
Nr.: 60-3700120-30
Nr.: 60-3600120-30
B-HB-028DE
SSP 535 Standalone Signal Processor
Basis-Auswerteeinheit mit LED-Anzeige sowie ein Sammelalarm und ein
Störungsrelais. Zusätzlich können die Alarm- und Temperaturinformationen
über eine RS 232, RS 422 oder eine optionale RS 485 Modbus Schnittstelle
ausgegeben werden.
Ruhestrom:
114 bis 154 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
134 bis 174 mA bei 24 V DC
Abmessungen:
199 x 149 x 73 mm (HxBxT)
Gewicht:
920 g
SRG 535 Standalone Response Generator
Die SRG 535 verfügt gegenüber der SSP 535 zusätzlich über 8
Gruppenrelais, denen individuelle Sensorgruppen zugewiesen werden
können. Für weitere Gruppenrelais können bis zu 6 Stück der Relay Control
Unit RCU 535 mit jeweils 32 Relaisausgängen und 4 Digitaleingängen
angeschlossen werden. Zusätzlich stehen 6 digitale Eingänge zur Verfügung,
über die externe Alarm- oder Zustandsinformationen mit zur Alarmbildung
herangezogen werden können.
Ruhestrom:
124 bis 164 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
254 bis 356 mA bei 24 V DC
Gruppenrelais:
8
Digitaleingänge:
6
Abmessungen:
239 x 159 x 90 mm (HxBxT)
Gewicht:
1350 g
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
91
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Nr.: 60-3400120-30
Nr.: 60-3500120-30
Nr.: 60-3300120-00
92
RSP 535 Remote Signal Processor
Die RSP 535 ist die netzwerkfähige Variante der SSP 535 für die Einbindung
in das FT-NET. Hierbei werden die Alarmwerte zusätzlich über das FTNET übertragen. Die Alarm- und Temperaturinformationen können
zusätzlich über die Schnittstelle RS 232 ausgegeben werden.
Ruhestrom:
114 bis 154 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
134 bis 174 mA bei 24 V DC
Abmessungen:
199 x 149 x 73 mm (HxBxT)
Gewicht:
920 g
RXG 535 Remote Extended Generator
Die RXG 535 ist die netzwerkfähige Variante der SRG 535 für die
Einbindung in das FT-NET. Hierbei werden die Alarmwerte zusätzlich über
das FT-NET übertragen. Die Alarm- und Temperaturinformationen können
zusätzlich über die Schnittstelle RS232 ausgegeben werden. Die RXG 535
verfügt gegenüber der RSP 535 zusätzlich über 8 Gruppenrelais, denen
individuelle Sensorgruppen zugewiesen werden können. Für weitere
Gruppenrelais können bis zu 6 Stück der Relay Control Unit RCU 535 mit
jeweils 32 Relaisausgängen und 4 Digitaleingängen angeschlossen werden.
Zusätzlich stehen 6 digitale Eingänge zur Verfügung, über die externe
Alarm- oder Zustandsinformationen mit zur Alarmbildung herangezogen
werden können.
Ruhestrom:
124 bis 164 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
254 bis 356 mA bei 24 V DC
Gruppenrelais:
8
Digitaleingänge:
6
Abmessungen:
239 x 159 x 90 mm (HxBxT)
Gewicht:
1350 g
RRG 535 Remote Response Generator
Die RRG 535 ist eine Relaisausgabeeinheit, die im FT-NET betrieben
werden kann. An der RRG 535 können Alarminformationen der ebenfalls im
FT-NET angeschlossenen linienförmige Wärmemelder HeatSCREEN MHD
535 zentral an eine Brandmeldeanlage ausgegeben werden. Die RRG 535
verfügt über 8 Gruppenrelais, denen individuelle Sensorgruppen zugewiesen
werden können. Für weitere Gruppenrelais können bis zu 6 Stück der Relay
Control Unit RCU 535 mit jeweils 32 Relaisausgängen und 4
Digitaleingängen angeschlossen werden. Zusätzlich stehen 6 digitale
Eingänge zur Verfügung, über die externe Alarm- oder
Zustandsinformationen mit zur Alarmbildung herangezogen werden können.
Ruhestrom:
124 bis 164 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
254 bis 356 mA bei 24 V DC
Gruppenrelais:
8
Digitaleingänge:
6
Abmessungen:
239 x 159 x 90 mm (HxBxT)
Gewicht:
1350 g
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Nr.: 60-3100120-00
Nr.: 60-3200120-00
Nr.: 60-4450000-00
Nr.: 60-4451000-00
Nr.: 60-4350000-00
B-HB-028DE
RAP 535 Remote Acces Point & RSS 535 Remote System Server
Die RAP 535 und RSS 535 sind zentrale Übergabepunkte für
Systeminformationen (Vorsignale, Alarm, Sensor- und Gruppenzustand,
Fehlermeldungen), die im FT-NET betrieben werden können.
Ruhestrom:
114 bis 154 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
134 bis 174 mA bei 24 V DC
Abmessungen:
199 x 149 x 73 mm (HxBxT)
Gewicht:
920 g
RCU 535 Relay Control Unit
Die RCU 535 kann an SRG, RXG und RRG zur Erweiterung der
Relaisausgänge angeschlossen werden. Jede RCU 535 verfügt über 32
Relaisausgänge und 4 Digitaleingänge.
Ruhestrom:
110 mA bei 24 V DC
Max. Stromaufnahme:
540 mA bei 24 V DC
Gruppenrelais:
32 Relais, potentialfrei
Belastbarkeit Relais-Kontakte: max. 1500 VA (250 VAC / 6 A)
min. 12 V / 0.1 A
Digitaleingänge:
4
Abmessungen:
239 x 159 x 90 mm (HxBxT)
Gewicht:
1270 g
MBI Modbus Interface
Die Auswerteeinheiten SSP 535 und SRG 535 können optional um eine
Modbus-Karte zur Datenausgabe über RS 485 Modbus RTU erweitert
werden.
FOO Fibre Optic Option
Die Auswerteeinheiten RSP 535, RXG 535, RRG 535, RAP 535 und RSS
535 können zur Verbindung im FT-NET optional um ein oder zwei FOOKarten zur Datenübertragung über Glasfaser erweitert werden. Dies ist bei
Entfernungen über 1200 m zwingend und bei erhöhter EMV-Belastung
empfehlenswert.
Glasfaseranschluss:
Multimodefaser 125/62.5 μm
ST-Steckverbinder
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Auswerteeinheit RSP 535
Auswerteeinheit RXG 535
Auswerteeinheit SRG 535
Auswerteeinheit SSP 535
Glasfaserinterface FOO 535
Modbusinterface Full-Duplex
Modbusinterface Half-Duplex
Relaisausgabeeinheit RCU 535
Relaisausgabeeinheit RRG 535
Systemübergabeeinheit RAP 535
Systemübergabeeinheit RSS 535
RSP 535
RXG 535
SRG 535
SSP 535
FOO 535
MBI 535 FULL-DUPLEX
MBI 535 HALF-DUPLEX
RCU 535
RRG 535
RAP 535
RSS 535
60-3400120-30
60-3500120-30
60-3600120-30
60-3700120-30
60-4350000-00
60-4450000-00
60-4451000-00
60-3200120-00
60-3300120-00
60-3100120-00
60-3150120-00
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
93
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Module für HeatSCREEN MHD 535
Neben den Auswerteeinheiten und dem Sensorkabel stehen für das
MHD 535 zusätzlich verschiedene Module zur Verfügung, welche die
Funktionalität sicherstellen und die Resistenz gegen externe Einflüsse
erhöhen. Die folgenden Daten gelten für alle unten angeführten Module:
Betriebsspannung:
10-20 V DC (über Sensorkabel)
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
-40° bis +85 °C
Rel. Luftfeutigkeit:
kurzzeitig ohne Betauung 95 % rel/F
dauernd 70 % rel/F
Abmessungen:
110 x 75 x 56 mm (HxBxT)
Gehäuse-Material
glasfaserverstärktes Polyester
Gewicht
ca. 400 g
Nr.: 60-2200110-30
Nr.: 60-2100110-30
Nr.: 60-2400110-30
Nr.: 60-2300110-30
Nr.: 60-2800110-30
CFM 535 Connection Filter Module
Verbindungsmodul zur fachgerechten Verbindung zweier Sensorkabel, kann
sowohl bei der Installation längerer Kabelstrecken als auch zur Reparatur
verwendet werden.
Stromaufnahme
0 mA
CTM 535 Cable Terminator Module
Zum definierten Abschluss des Sensorkabels bei einer Stichleitung.
Stromaufnahme
8.5 mA
SSM 535 Sensor Separator Module
Zur Aufteilung des Sensorkabels in mehere Abschnitte; bei Störungen in
einem Abschnitt ist der Rest des Systems weiter funktionsfähig.
Stromaufnahme
8.5 mA
PFM 535 Protection and Filter Module
Wird zum Schutz des Sensorkabels vor Überspannungen (z.B. Blitzschlag)
am Anfang des Sensorkabels installiert.
Stromaufnahme
11 mA
CPM 535 Connection Protection Module
Zum Schutz des Sensorkabels vor Überspannungen (z.B. Blitzschlag) bei
doppelseitiger Einspeisung.
Stromaufnahme
0 mA
ECB 535 Earth Connection Box
Zum Schutz der Auswerteeinheiten vor Überspannung (z.B. Blitzschlag).
Stromaufnahme
0 mA
Nr.: 60-2500110-00
94
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Verbindungs+ Filtermodul CFM
Abschlussmodul CTM 535
Sensortrennmodul SSM 535
Filter+ Blitzschutzmodul PFM
Verbindungs+ Schutzmodul CPM
Erdanschlussbox ECB 535
CFM 535
CTM 535
SSM 535
PFM 535
CPM 535
ECB 535
60-2200110-30
60-2100110-30
60-2400110-30
60-2300110-30
60-2800110-30
60-2500110-00
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Zubehör für HeatSCREEN MHD 535
Für Betrieb, Installation und Wartung des Linienförmigen Wärmemelders
HeatSCREEN MHD 535 wird folgendes Zubehör angeboten.
Compact Flash Card
In den Auswerteeinheiten kann eine handelsübliche Compact Flash Card
eingesetzt werden, die Temperaturwerte, Alarme und Statusinformationen
über längere Zeit aufzeichnet. Dies kann dann sinnvoll sein, falls das
HeatSCREEN MHD 535 nicht kontinuierlich an ein Leitsystem oder einen
Auswerterechner angeschlossen ist.
CMC 535 Montageclip
Der Montageclip CMC 535 dient der definierten Befestigung des
Sensorkabels an Decken, Wänden oder auf sonstigen Oberflächen. Das
Sensorkabel kann dabei sowohl liegend als auch stehend montiert werden.
Der Abstand der einzelnen Befestigungs-Clips beträgt max. 1m. Zur
Befestigung können Elemente bis 6 mm Durchmesser verwendet werden,
z.B. der Nageldübel CMS 511.
STE 515 Sensorprüfgerät
Eine Überprüfung der Ansprecheigenschaften erfolgt dank dem optionalen
Sensorprüfgerät STE 515 auch in hohen Bereichen (z.B. Tunnels) mit
geringem Aufwand. Dabei wird ein dank der Markierung klar erkennbarer
Sensor gezielt erwärmt, um die komplette Reaktionskette bis zur
Brandmeldeanlage auszutesten.
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Befestigungsschelle Edelstahl
Brandschutzdübel Edelstahl
Demo Koffer MHD 535
Montageclips (100 St.)
Zuleitungskabel CCA 535
Programmierkabel für MHD 535
Dübel mit Schraube CMS 511
Kabelziehstrumpf
Silicagel Beutel
Zugentlastungsset für CTM/CFM
Crimpzange
Abisoliermesser
Verbindungskabel SD Doppel SSM
Verbindungskabel HD Doppel SSM
Flachstecker für Sensorkabel (Ersatzteil)
Transportsicherung für MHD 535
Compact Flash Speicherkarte
CMC 535 T
CMS 535 T DUB
MHD 535 DEMO
CMC 535
CCA 535
KAB RS 232
CMS 511
VAC025
VAC026
VAC050
VAC090
VAC092
MHD535SD-SSM 535
MHD535HD-SSM 535
VAC902
VAC903
VAC905
50-0500003-01
50-0500005-01
60-3250060-19
60-4700970-09
60-6000010-00
60-6000015-00
60-6000022-00
60-6000025-00
60-6000026-00
60-6000050-00
60-6000090-00
60-6000092-00
60-6000141-00
60-6000142-00
60-6000902-00
60-6000903-00
60-6000905-00
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
95
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Nr.: FG020355
Nr.: FG020356
Nr.: FG020357
Nr.: FG020368
Nr.: FG020358
96
Linienförmiger Wärmemelder LWM1
Temperatursensorkabel nach dem Widerstandprinzip zur frühen Erkennung
eines Brandes oder einer Überhitzung bei beengten Raumverhältnissen oder
rauhen Umgebungsbedingungen. Das System besteht aus der
Auswerteeinheit LWM-1 und einem entsprechenden Sensorkabel.
 bis zu 300 m Überwachungslänge (min. 10 m)
 Maximale Überwachungsbreite: 6 m
 Detektion über Absoluttemperatur oder Temperaturanstieg
 Vier LED-Anzeigen
 Zwei Prüftaster, ein Reset-Taster
Betriebsspannung:
10 bis 30 VDC
Stromaufnahme:
25 mA max.
Einschaltstrom:
< 100mA
Kabellänge:
10 bis 300 m
Schutzart Gehäuse:
IP 65
Umgebungstemperatur:
- 20° bis +50°C
mit Spezialkabel: -60°C bis 175°C
Gehäuse:
ABS grau, ähnlich RAL 7035
Abmessungen:
120 x 200 x 80 mm (HxBxT)
VdS-Anerkennung:
G205066
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Auswerteeinheit LWM-1
mit Alarm- & Störrelais (2 A, 30 VDC )
Sensorkabel blau
Basiskabel, staub-und wasserbeständig
Sensorkabel schwarz
mit Nylonüberzug, säure-und basenbeständig
Sensorkabel schwarz mit Stahlgeflecht
säuren+basenbeständig
Abschlussverbinder-Set für Sensorkabelende
Zwischenverbinder-Set zur Verbindung von zwei
Sensorkabel-Abschnitten
Kunststoff-Gleitbride
LWM-1
FG020355
K82017
FG020356
K82021
FG020357
K98166
FG020368
K82024
K82023
FG020358
FG020359
ADW KBRD
FG020925
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Linienförmige Wärmemelder
Nr.: FG020900
B-HB-028DE
Linienförmiger Wärmemelder ADW 511A
Linienförmiger Wärmemelder mit Differential- und Maximaltemperaturerfassung. Die Wirkungsweise basiert auf der Volumensausdehnung eines
Gases bei Erwärmung und dem damit verbundenen Druckanstieg in einem
pneumatisch dichten System.
Das ADW 511 besteht aus einer Auswerteeinheit und einem KupferFühlerrohr (Edelstahl- bzw. Teflonrohre für besonders schwierige
Umgebungsbedingungen). Im Fühlerrohr wird künstlich Druck erzeugt, ein
vollelektronischer Drucksensor misst ständig den Absolutdruck im Rohr, die
Auswertung erfolgt über einen Mikroprozessor. Die Empfindlichkeit des
ADW 511 kann mittels Software (PC) eingestellt werden, Störgrößen, wie
zum Beispiel wetterbedingte Temperaturschwankungen, werden ausgefiltert.
Beschädigungen des Fühlerrohres werden erkannt, indem ein Prüfmotor mit
Druckpumpe in regelmäßigen Abständen einen genau definierten Überdruck
im Fühlerrohr erzeugt. Durch seinen robusten Aufbau ist das ADW 511
besonders geeignet zur Verwendung in Extrembereichen (Tunnelanlagen,
Ex-Bereiche, industrielle Anwendungen, etc.).
Betriebsspannung:
10,5 bis 30 VDC
Ruhestrom:
90 mA bei 24 VDC
Alarmstrom:
99 mA bei 24 VDC
Max. Stromaufnahme:
108 mA bei 24 VDC
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart Gehäuse:
IP 65
Umgebungstemperatur:
Auswerteeinheit: - 20° bis +50°C
Fühlerrohr:
- 40° bis +160°C
Farbe Gehäuse:
grau RAL 7000
Abmessungen Gehäuse:
160 x 160 x 90 mm
Länge Fühlerrohr:
20 bis 80 m
(für Tunnelanwendungen bis 130 m)
Durchmesser Fühlerrohr:
innen: 4 mm / außen: 5 mm
Gewicht:
1,7 kg
VdS-Anerkennung:
G200111
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Transafe ADW 511 Auswerteeinheit Standard
Kupfer - Fühlerrohr, d=5/4mm
Edelstahl-Fühlerrohr, d=5/4mm
Teflon-Fühlerrohr, d=5/3mm
Prüfmotor ADW 511
Grundplatine ADW-511 (ADP-51)
Messing - Verschraubung
Messing - Endzapfen
Messing - Stützhülse
Kunststoff - Gleitbride
Kunststoff - Schlauch
Edelstahl-Verschraubung
Edelstahl-Endzapfen
Edelstahl-Stützhülse 4 mm
Edelstahl-Stützhülse 3 mm
ADW 511
ADW CUFR
ADW ESFR
ADW TFFR
ADW PM
ADW ADP51
ADW MV
ADW MEZ
ADW MSH
ADW KBRD
ADW KSCHL
ADW ESV
ADW ESEZ
ADW ESSH1
ADW ESSH2
FG020900
FG020910
FG020911
FG020912
FG020920
FG020921
FG020922
FG020923
FG020924
FG020925
FG020926
FG020927
FG020928
FG020929
FG020930
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
97
Sondermelder  Flammenmelder
8.4
Flammenmelder
Nr.: FG020360
Nr.: FG020363
Nr.: FG020361
Nr.: FG020363
98
Infrarot Flammenmelder DF 1191
Zur Detektion von rauchlosen Flüssigkeits- und Gasbränden sowie von
rauchbildenden, offenen Feuern, die beim Verbrennen von
kohlenstoffhaltigen Materialien wie Holz, Kunststoffen, Gasen, Ölprodukten
usw. entstehen. Der Melder ist für einfache Innenanwendungen geeignet und
verfügt über einen Infrarotsensor, der das heiße Kohlendioxid in einer
spezifischen Wellenlänge der Flamme misst.
Betriebsspannung:
16 bis 28 VDC
Ruhestrom:
500 µA
Detektionsbereich:
90°
Detektionsdistanz:
27 m bei 0° Sichtwinkel (standard)
46 m bei 0° Sichtwinkel (erhöht)
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-25° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95% (keine starke Betauung)
Gehäusematerial:
Aluminium-Druckguss
Farbe:
weiß (ähnlich RAL 9010)
Abmessungen inkl. Sockel:
135 x 135 x 77 mm (HxBxT)
Gewicht inkl. Sockel:
750 g
VdS-Anerkennung:
G299085
3-fach Infrarot Flammenmelder DF 1192
Drei-Sensoren-Infrarot-Flammenmelder mit Fuzzy-Logik und WaveletAnalyse, geeignet zur Detektion von rauchlosen Flüssigkeits- und
Gasbränden sowie von rauchbildenden offenen Feuern, die beim
Verbrennen von kohlenstoffhaltigen Materialien entstehen. Der Melder ist
geeignet für Innen- und Außeneinsatz.
Betriebsspannung:
16 bis 28 VDC
Ruhestrom:
500 µA
Detektionsbereich:
90°
Detektionsdistanz:
27 m bei 0° Sichtwinkel (standard)
46 m bei 0° Sichtwinkel (erhöht)
Schutzart:
IP 67
Umgebungstemperatur:
-35° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
100% (keine starke Betauung)
Gehäusematerial:
Aluminium-Druckguss
Farbe:
weiß (ähnlich RAL 9010)
Abmessungen inkl. Sockel:
135 x 135 x 77 mm (HxBxT)
Gewicht inkl. Sockel:
750 g
VdS-Anerkennung:
G299085
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
IR Flammenmelder DF 1191
3-fach Infrarot Flammenmelder DF 1192
Sockel für Flammenmelder DFB 1190
Montagewinkel f. DFx
Montagegelenk MWV1
Regenschutzhaube DFZ1190
Testlampe f.Flammenmelder
DF 1191
DF 1192
DFB 1190
MV1
MWV1
DFZ1190
STABEX HF
FG020360
FG020361
FG020363
FG020364
FG020365
FG020366
FG020367
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Funkbrandmelder
8.5
Funkbrandmelder
Nr.: FG030172
Nr.: FG030173
B-HB-028DE
Funk Rauchmelder DOW 1171
Drahtloser optischer Funkrauchmelder zur Erweiterung von
Brandmeldeanlagen in Bereichen, wo bauliche Aspekte oder besondere
Betriebsabläufe eine Leitungsverlegung nicht zulassen (z.B. in historischen
Gebäuden, Hotels, Museen, etc.). Das System besteht aus einem oder
mehreren optischen Funkrauchmeldern DOW 1171 und einer
Empfangseinheit (Radiogateway mit Funkmodul), welche direkt in die
Integral Ringleitungstechnik eingebunden wird. Die
Informationsübertragung zwischen Funkrauchmeldern und Empfangseinheit
erfolgt bidirektional im SRD-Band von 868-870 MHz, wodurch höchste
Übertragungs- und Funktionssicherheit sichergestellt ist. Die
Stromversorgung des Melders erfolgt durch zwei Batterien, die der
Empfangseinheit über die Ringleitung. Bis zu 30 Funkrauchmelder können
mit einem Funkmodul kommunizieren. Lieferung inkl. Meldersockel und 2
Stk. 9V Batterien.
Betriebsspannung:
2 Stk. 9V-Lithium-Batterien
Mittlere Stromaufnahme:
68 µA
Batterielebensdauer:
> 5 Jahre bei normaler Nutzung
Frequenzbereich:
868 bis 870 MHz (SRD Band)
Kanalraster:
25 kHz
Sendeleistung:
max. 5 mW
Reichweite in Gebäuden:
bis 40 m bei Sichtverbindung
Antenne:
zweifache Antennen, integriert
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
max. 95% bei 34°C
Abmessungen:
119 x 73 mm (D x H)
Gehäusematerial:
Kunststoff PC/ABS
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
Gewicht:
335 g
Funkzulassung:
CE 0123
VdS-Anerkennung:
G200112
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20089
Batterie für Funkrauchmelder & Radiogateway
Die 9V Lithium Ultralife Batterie dient sowohl zur Stromversorgung des
Radiogateways (1 Stück notwendig für Inbetriebnahme und zur
Aufrechterhaltung der Konfigurierung im Revisionfall), als auch als Ersatz
zum Einbau in den Funkmelder (2 Stück). Achtung: Die Batterien sind
aufgrund ihres Aufbaues sehr schlagempfindlich!
System:
Lithium/Mangan Dioxid
Bezeichnung:
NEDA 1604 LC
Nennspannung:
9V
Leistung:
1,2 Ah @ 900 Ω bis 5,4 V @ 23°C
Max. Entladung:
120 mA
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Gehäuse:
Aluminium/Mylar
Sicherheit:
weniger als 2 Gramm Lithium;
keine Transportbeschränkungen
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Funk Rauchmelder
Batterie für Funkrauchmelder & Radiogateway
DOW 1171
BATT FM
FG030172
FG030173
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
99
Sondermelder  Funkbrandmelder
Nr.: FG030176
100
Funk-Handfeuermelder
Zur manuellen Auslösung eines Brandalarms in Bereichen, wo aus baulichen
Gründen oder aufgrund von besonderen Betriebsabläufen eine
Leitungsverlegung schwierig oder unmöglich ist. Durch Einschlagen der
Glasscheibe und Drücken des Knopfes wird Alarm ausgelöst. Der Melder
kommuniziert bidirektional mit dem Radiogateway BX-RGW über Funk im
SRD-Band (Short Range Device) von 868-870 MHz. Die Stromversorgung
erfolgt durch 2 Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten).
Stromversorgung:
2 Stk. 3,6V-Lithium-Batterien
Mittlere Stromaufnahme:
60 µA
Batterielebensdauer:
min. 5 Jahre bei normaler Nutzung
Frequenzbereich:
868 - 870 MHz (SRD)
Frequenzauswahl:
16 Gruppen a 5 Kanäle
Kanalraster:
25 kHz
Sendeleistung:
max. 5 mW
Reichweite in Gebäuden:
bis 40 m bei Sichtverbindung
Antenne:
zweifache Antennen, integriert
Schutzart:
IP 43
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95%, ohne Betauung
Abmessungen:
125 x 125 x 57 mm (HxBxT)
Gehäusematerial:
ABS
Farbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
350 g
Funkzulassung:
CE 0123
VdS-Anerkennung:
G299032, G203060
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20736
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Funk-Handfeuermelder SMF 121
Funksockel für SMF 121
Lithium Batterie 3,6 V
Schlüssel für Handfeuermelder
Ersatzglas für SMF 6120
SMF 121
SMF 6120
SMF 6120 BATT
DKM SV
SMF 6120 GLAS
FG030176
FG030177
FG030178
FG020289
FG030187
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Funkbrandmelder
Nr.: 20-2100006-01
Nr.: FG030171
Nr.: FG030173
BX-RGW Radiogateway
Kommunikationsschnittstelle zwischen der Brandmelderzentrale und den
Funkmeldern DOW 1171 und SMF 6120. Bis zu 30 Funkmelder können an
ein Gateway angeschlossen werden. Wird die Funkverbindung zwischen
Melder und Gateway kurzzeitig unterbrochen, wird automatisch eine
Umleitung über einen benachbarten Melder zum nächsten Gateway
aufgebaut. Sowohl die Adressierung des Moduls, als auch die Einstellung der
Parameter erfolgt über die Brandmelderzentrale. Die eingebaute Batterie
dient zur Inbetriebnahme, bzw. zur Aufrechterhaltung der Stromversorgung
im Revisionsfall.
Betriebsspannung:
Stromverbrauch:
Funkmodul Schnittstelle:
Pufferbatterie:
Frequenzbereich:
Sendeleistung:
Anschaltbare Melder:
Reichweite in Gebäuden:
Antenne:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Rel. Luftfeuchtigkeit:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
12 bis 30 VDC
typ. 950 µA
20 pol. 2 reihige Stiftleiste
9V Lithium/Mangan (haltbar > 5 Jahre)
868 bis 870 MHz
max. 5 mW
max. 30
bis 40 Meter bei Sichtverbindung
integriert, getrennte Sende- und
Empfangsantenne
IP 54 mit Gehäuse
-10° bis +55°C
5 bis 95% ohne Kondensation
93 x 70 x 24 mm
mit Gehäuse: 120 x 80 x 57 mm
Polystyrol, halogenfrei
grau (RAL 7035)
beantragt
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-RGW Radiogateway
Funkmodul
Batterie für Funkmodul
Anbauverschraubung M 16
Stufennippel M 20
Gegenmutter M16
BX-RGW
SPU 6002
BATT FM
MM ANB M16
MM SN M20
MM GM M16
20-2100006-01
FG030171
FG030173
MM000185
MM000181
MM000186
Funktestgerät
Das Funktestgerät FTG dient zur Überprüfung der Funk-ÜbertragungsBedingungen vorort (Feldstärke-Check zwischen zwei Punkten) und
unterstützt bei der Planung der notwendigen Anzahl an Meldern und
Gateways.
Nr.: FG030174
Radiospy
Für Projektierung, Inbetriebnahme und Überprüfung der installierten
Funkmelder. Dieses Werkzeug funktioniert ausschließlich in Kombination
mit einem PC oder Laptop und dient zur Feldstärkemessung (Hilfe bei
Projektierung), zum Beobachten und zur Überwachung des Funkverkehrs,
zur Änderung der Konfiguration einer Funkzelle (z.B. Meldertausch ohne
Neukonfiguration).
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Funk Testgerät DZW1171
Radiospy
FTG
FRSP
FG030174
FG030175
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
101
Sondermelder  Brandgasmelder
8.6
Brandgasmelder
Nr.: FG030950
102
Brandgasmelder GSME
Gassensor mit Mehrkriterientechnik zum Einsatz in Umgebungen mit
erhöhter Störbelastung, zur selektiven Detektion von brandcharakteristischen Gasen, die bereits in der Entstehungsphase eines Brandes (auch ohne
offenes Feuer und ohne sichtbare Rauchentwicklung) freigesetzt werden. Die
robuste Bauweise und das Druckguss-Aluminiumgehäuse bietet große
Immunität gegenüber Feuchtigkeit und Staubbelastung, Störgrößen wie z.B.
Kraftfahrzeugabgase werden durch Mehrkriterienauswertung ausgefiltert.
Das Standardanschlusskabel (5 m) mit Bajonettverschluss ist nicht im
Lieferumfang enthalten und muss bei allen Typen separat bestellt werden.
Strahlwasserschutz und Melderheizung müssen bei Bedarf unbedingt
zusammen mit dem Melder bestellt werden, da diese optional ab Werk
eingebaut werden. Ein nachträglicher Einbau ist nicht möglich, da die
Funktion des Melders nicht mehr gewährleistet werden kann.
Anwendungsbereiche:
Industrie, Kohleverarbeitung, Holz
verarbeitende und verwertende Industrie,
Getreidesilos, usw. (Details siehe
Technische Dokumentation)
Versorgungsspannung:
40 VDC (min. 20V , max. 40V)
Stromaufnahme @ 27V:
GSME-L3/HC: 74 mA
GSME-F: 93 mA
GSME-FR: 130 mA
Leistungsaufnahme:
GSME-L3/HC: 2,0VA
GSME-F: 2,5VA
GSME-FR: 3,5VA
Elektrischer Anschluss:
Steckverbindung mit Bajonettverschluss
Montageart:
Aufputz
Schutzart:
IP 64
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C (kurzzeitig -20° bis +60°C)
Rel. Luftfeuchtigkeit:
20 bis 99% (nicht kondensierend)
Abmessungen Gehäuse:
60 x 100 x 100 mm (HxBxT)
Gehäuse:
beschichtetes AluminiumDruckgussgehäuse (korrosionsbeständig)
Gehäusefarbe:
grau
Gewicht:
0,6 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
GSME-L3 mit Alarmwiderstand 180R
GSME-HC mit Alarmwiderstand 180R
GSME-F mit Alarmwiderstand 180R
GSME-FR mit Alarmwiderstand 180R
Standardanschlusskabel 5m
Strahlwasserschutz für GSME-x
Melderheizung 24V für GSME-x
Montageplatte für GSME-x und Anschlussbox
Anschlussbox für GSME-x
GSME-L3
GSME-HC
GSME-F
GSME-FR
GSME Kabel
GSME SWS
GSME MHZ
GSME MPL
GSME ASB
FG030950
FG030951
FG030952
FG030953
FG030954
FG030955
FG030956
FG030957
FG030958
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Ex-Bereiche
8.7
Ex-Bereiche
Nr.: FG020070
Nr.: FG020072
B-HB-028DE
Optischer Rauchmelder für EX-Bereiche SLR-E-IS
Zum Einsatz in Ex-Bereichen der Zonen 1 und 2. Der Melder enthält zwei
gegenüber angeordnete Leuchtdioden zur Alarmanzeige und wird über den
Meldersockel YBN-R/4IS und unter Zwischenschaltung einer Sicherheitsbarriere entweder an das Modul BX-AIM oder an die Integral Gleichstromtechnik angeschlossen.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Ruhestrom:
50 µA
Alarmstrom:
40 mA max.
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C
Max. Luftfeuchtigkeit:
95% nicht kondensierend bei +40°C
Durchmesser:
100 mm
Bauhöhe mit Sockel:
46 mm
Farbe:
Elfenbeinweiß
Material:
ABS
Gewicht:
115 g (160 g mit Sockel)
Kennzeichnung:
EX II 1G EEx ia IIC T5
ATEX-Zulassung:
BAS 01 ATEX 1281
CPD-Anerkennung:
0832-CPD-0113
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Optischer Rauchmelder für EX-Bereiche
Meldersockel YBN für Ex-Melder
SLR-E-IS
YBN-R/4IS
FG020070
FG020071
Temperaturmelder für EX-Bereiche DCD-1E-IS
Konventioneller Klasse 1 Maximal-/Differential-Temperaturmelder mit
einer zusätzlich fix eingestellten Alarmschwelle bei 60°C zum Einsatz in ExBereichen der Zonen 1 und 2. Der Melder enthält zwei gegenüber
angeordnete Leuchtdioden zur Alarmanzeige wird über den Meldersockel
YBN-R/4IS und unter Zwischenschaltung einer Sicherheitsbarriere
entweder an das Ringleitungsmodul BX-AIM oder an die Integral
Gleichstromtechnik angeschlossen.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Ruhestrom:
50 µA
Alarmstrom:
50 mA max.
Schutzart:
IP 63
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Max. Luftfeuchtigkeit:
95% nicht kondensierend (bei +40°C)
Durchmesser:
100 mm
Bauhöhe mit Sockel:
46 mm
Farbe:
Elfenbeinweiß
Material:
Polykarbonat
Gewicht:
95 g (140 g mit Sockel)
Kennzeichnung:
EX II 1 G EEx ia IIC T5
ATEX-Zulassung:
BAS 01 ATEX 1021
CPD-Anerkennung:
0832-CPD-0121
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Temperaturmelder für EX-Bereiche DCD-1E-IS
Meldersockel YBN für Ex-Melder
DCD-1E-IS
YBN-R/4IS
FG020072
FG020071
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
103
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: 30-5000005-01
Nr.: FG020069
104
Mehrfachsensormelder für EX-Bereiche MMD 130 Ex-i
Zum Einsatz in Ex-Bereichen der Zonen 1 und 2. Der Melder kann je nach
Konfiguration als Rauch- oder als Wärmemelder der Klassen A1, A1S, A2,
A2S sowie B und BS eingesetzt werden, die Einstellung der Betriebsart
erfolgt mittels DIP-Schalter. Der Melder kann über den Meldersockel USB
501-7 Ex-i, unter Zwischenschaltung einer Sicherheitsbarriere, an das Modul
BX-AIM oder an die Baugruppen B3-DCI6, B3-IM8 und B4-EIO
angeschlossen werden.
Betriebsspannung:
10 bis 28 VDC
Ruhestrom:
150 µA max.
Alarmstrom:
27 mA max.
Signalübertragung:
2-Leiter-Stichleitung, Stromerhöhung
Schutzart:
IP 44 (mit Sockel USB 501-7 Ex-i)
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60° C
Max. Luftfeuchtigkeit:
95% nicht kondensierend, bis +34°C
Abmessungen:
118,8 x 58,1 mm (DXH)
Abmessungen mit Sockel:
175 x 94,6 mm (DXH)
Farbe:
weiß (ähnlich RAL 9003)
Material:
ABS/PC
Gewicht:
123 g (165 g inkl. Sockel)
Zündschutzart:
EX II 2G Ex ib IIC T4
ATEX-Zulassung:
EPS 11 ATEX 1346 X
VdS-Anerkennung:
G211094
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21104
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Mehrfachsensormelder für EX-Bereiche
Meldersockel für MMD 130 Ex-i
Meldersockel für MMD 130 Ex-i
MMD 130 EX-I
USB 501-7 EX-I
USB 501-8 EX-I
30-5000005-01
FG020069
FG020065
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020460
B-HB-028DE
Ex-Handfeuermelder dC31
Zur manuellen Auslösung eines Brandalarms in Ex-Bereichen der Gruppe II,
Kategorie 2GD (Zone 1, 2, 21 u. 22), entsprechend Typ B nach EN 54-11.
Zum Anschluss an die verschiedenen Linientechnologien stehen drei
verschiedene Varianten zur Verfügung, welche jeweils sowohl als
Serienmelder als auch als Endmelder eingesetzt werden können. Die
Lieferung erfolgt inkl. Verschraubungen und Blindstopfen.
Betriebsspannung:
max. 30 VDC
Stromaufnahme Serienmelder: 0 mA
Stromaufnahme Endmelder:
ca. 2 mA mit B3-DCI6
ca. 1,5 mA mit BX-AIM
Verlustleistung:
max. 1,3 W
Anschluss:
0,08 bis 2,5 mm²
Kabeleinführung:
2 x M20 x 1,5 Ø 6 bis 12 mm
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Abmessungen:
135 x 135 x 61 mm (HxBxT)
Farbe:
rot RAL 3000
Material:
PC
Gewicht:
ca. 500 g
Zündschutzart:
EX II2G Ex emb IIC T6
EX II2D Ex tD A21 IP6x T80°C
ATEX-Zulassung:
BVS 09 ATEX E 016 X
VdS-Anerkennung:
G206113, G207079, G207099
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20309, 0786-CPD-20310,
0786-CPD-20311
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Ex-Handfeuermelder dC31 rot 560R/11k8
zum Anschluss an B3-DCI
Ex-Handfeuermelder dC31 rot 560R/19k1
zum Anschluss an BX-AIM
Ex-Handfeuermelder dC31 rot 1k5/3k
zum Anschluss an B3-IM8, B3-MTI8, B4-EIO
Ex-Handfeuermelder dC31 gelb 1k5/3k
zum Anschluss an B3-IM8, B3-MTI8, B4-EIO
Ex-Handfeuermelder dC31 blau 1k5/3k
zum Anschluss an B3-IM8, B3-MTI8, B4-EIO
Metallschlüssel f. Handfeuermelder
Ersatzglas f. Handfeuermelder
DC31
FG020460
DC31
FG020461
DC31
FG020462
DC31
FG020465
DC31
FG020466
DKM SV
DKM GV
FG020463
FG020464
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
105
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG030909
Nr.: FG030910
Nr.: FG030911
Nr.: FG030921
106
Ex-Handfeuermelder MCP/WCP 1A
Die eigensicheren Ex-Handfeuermelder MCP/WCP 1A entsprechen der
Norm EN 54-11 (Typ A), sowie der ATEX 100a und werden unter
Zwischenschaltung einer Zenerbarriere an das Eingangsmodul BX-AIM
angeschlossen. Die verschiedenen Ausführungen unterscheiden sich lediglich
durch ihre Gehäuseform und IP-Schutzart, die Elektronik, Anschaltung und
Funktion ist bei allen Typen ident.
Die Aufputzausführung MCP 1A ist geeignet für Innenanwendungen, die
Dose wird mit zwei Schrauben an der Wand befestigt. Eventuell nötige
Kabeleinführungen für AP-Installationen müssen aufgebohrt werden.
Die Unterputzausführung MCP 1A ist geeignet für Innenanwendungen, der
Melder kann in eine handelsübliche Unterputzdose Größe 1 (rund od.
viereckig) eingebaut werden.
Der WCP 1A ist auch für Außenanwendungen geeignet und wird Aufputz
montiert. Der Melder verfügt über Schutzart IP 67 (wasserfest); die
Kabeleinführung erfolgt mittels M 20 Anbauverschraubung von unten oder
oben. 2Stk. M 20 Verschraubungen und 2 Stk. Blindstopfen, sowie die
Montageschrauben sind im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Ruhestrom:
ca. 900 µA
Alarmstrom:
5 mA
Anschaltung:
über BX-AIM und Zener Barriere
Schraubanschlüsse:
max. 2,5 mm²
Schutzart:
MCP 1A: IP 24
WCP 1A: IP 67
Umgebungstemperatur:
-30° bis +70°C
Abmessungen:
MCP 1A (aP): 93 x 89 x 60 mm (HxBxT)
MCP 1A (uP): 93 x 89 x 28 mm (HxBxT)
WCP 1A:
93 x 97,5 x 71 mm (HxBxT)
Gehäuse Farbe:
rot, RAL 3001
Gehäuse Material:
Kunststoff, glasfaserverstärkt
Gewicht:
MCP 1A (aP): 160g
MCP 1A (uP): 110g
WCP 1A:
240g
ATEX-Zulassung:
SIRA 04 ATEX 2350X
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Ex-Handfeuermelder MCP 1A
rot, IP24 (innen), mit aP Unterteil
Ex-Handfeuermelder MCP 1A
rot, IP24 (innen), ohne Unterteil
Ex-Handfeuermelder WCP 1A
rot, IP67 (wasserfest)
Auslöseelement Kunststoff
Abdeckung transparent
Plombe für Abdeckung
Glasscheibe für MCP 545A / MCP 1A
Unterteil für Aufputzmontage
10 Stk. Ersatz-Testschlüssel
MCP 1A
FG030909
MCP 1A
FG030910
WCP 1A
FG030911
PS210
PS200
P 037
DKM K GLAS
MUS041W
SC070
FG030920
FG030921
FG030331
FG030328
FG030332
FG030329
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020362
Nr.: FG020363
Nr.: FG020367
Nr.: FG020364
Nr.: FG020365
Infrarot Ex-Flammenmelder DF 1101Ex
Zum Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 1 und 2. Der
Melder eignet sich zur Detektion von rauchlosen Flüssigkeits- und Gasbränden sowie von rauchbildenden offenen Feuern, die beim Verbrennen von
kohlenstoffhaltigen Materialien entstehen und ist geeignet für Innen- und
Außeneinsatz.
Betriebsspannung:
16 bis 28 VDC
Ruhestrom:
500 µA
Detektionsbereich:
90°
Detektionsdistanz:
27 m bei 0° Sichtwinkel (standard)
46 m bei 0° Sichtwinkel (erhöht)
Schutzart:
IP 67
Umgebungstemperatur:
-25° bis +70°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
100% (keine starke Betauung)
Gehäuse:
Aluminium-Druckguss, weiß
Abmessungen inkl. Sockel:
135 x 135 x 77 mm (HxBxT)
Gewicht inkl. Sockel:
750 g
Ex-Kennzeichnung:
EEx ib IIC T4
ATEX-Zulassung:
PTB 02 ATEX 2161
VdS-Anerkennung:
G299085
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20497
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Ex Infrarot Flammenmelder DF 1101Ex
Sockel für Flammenmelder DFB 1190
Testlampe f. Flammenmelder DFx
DF 1101EX
DFB 1190
Stabex HF
FG020362
FG020363
FG020367
Montagewinkel für Flammenmelder DFx
Montagevorrichtung zur Fixierung der Flammenmelder DF 1191, DF 1192
und DF 1101 Ex im Neigungswinkel von 45°.
Gewicht:
285 g
Abmessungen:
120 x 136 x 120 mm (HxBxT)
Neigungswinkel:
45° fix
Montagegelenk für Flammenmelder DFx
Für spezielle Anordnungen (z.B. Einrichtungsüberwachung ohne 45°Winkel) wird eine Montage mit dem Montagegelenk MWV1 empfohlen.
Dieses Zubehör erlaubt ein einfaches Ausrichten des Melders direkt auf das
zu überwachende Objekt.
Abmessungen:
118 x 120 x 78 mm (HxBxT)
Regenschutzhaube für Flammenmelder DFx
Bei Außenanwendung zum Schutze der Gehäuse.
Abmessungen:
165 x 150 x 130 mm (HxBxT)
Nr.: FG020366
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Montagewinkel f. DFx
Montagegelenk MWV1
Regenschutzhaube DFZ1190
MV1
MWV1
DFZ1190
FG020364
FG020365
FG020366
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
107
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020320
Nr.: FG020322
108
UV Flammenmelder X2200
Besonders geeignet zum Einsatz in Bereichen mit hohen Temperaturen,
Munitionslagern, Wasserstoff, Silan, Turbinen, etc. und bietet höchste
Zuverlässigkeit, selbst bei gleichzeitig auftretenden Störquellen (Lichtbögen,
Sonnenlicht, etc.). Der Melder hat einen 90° Sichtbereichswinkel, verfügt
über eine automatische Selbsttestfunktion, eine 3-Farben LED zur
Signalisierung von Detektorstatus und aktueller Konfiguration, sowie über
eine integrierte Sensorheizung für die Installation in Außenbereichen. Der
X2200 kann in Ex-Zonen 1 und 2 eingesetzt werden, die Halterung für
Wand- und Deckenmontage ist im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
18 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
13,1 W max. mit Heizung
Signalübertragung:
potentialfreie Relaiskontakte
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-40° bis +75°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
0 bis 95%
Abmessungen Gehäuse:
246 x 119 x 122 mm
Gewicht:
Aluminium: 2,7 kg,
Edelstahl: 4,5 kg
Ex-Kennzeichnung:
0539 II 2 GD EEx d IIC T5-T6 T86°C
ATEX-Zulassung:
DEMKO 02 ATEX 132195
VdS-Anerkennung:
G203083
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
UV Flammenmelder X2200 Aluminium
UV Flammenmelder X2200 Edelstahl
Wetterschutzring
X2200
X2200
DET WS
FG020320
auf Anfrage
FG020324
3-fach IR Flammenmelder X3301
Erkennt entflammte Leicht- und Schwermineralöle und zeichnet sich durch
höchste Fehlalarm Resistenz aus. Einsatzmöglichkeiten ergeben sich z.B. auf
Ölbohrplattformen, in Raffinerien, Kompressoren, Turbinenanlagen,
Produktionseinrichtungen, etc. Der Melder ist mit drei gleichwertigen IRSensoren ausgestattet, Alarm wird erst ausgelöst, wenn alle drei Sensoren
Flammen detektieren. Der Melder hat einen 90° Sichtbereichswinkel, verfügt
über eine automatische Selbsttestfunktion, eine 3-Farben LED zur
Signalisierung von Detektorstatus und aktueller Konfiguration, sowie über
eine integrierte Sensorheizung für die Installation in Außenbereichen. Der
X3301 kann in Ex-Zonen 1 und 2 eingesetzt werden, die Halterung für
Wand- und Deckenmontage ist im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
18 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
14,5 W max. mit Heizung
Signalübertragung:
potentialfreie Relaiskontakte
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-40° bis +75°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
0 bis 95%
Abmessungen Gehäuse:
246 x 119 x 122 mm
Gewicht:
Aluminium: 2,7 kg, Edelstahl: 4,5 kg
Ex-Kennzeichnung:
0539 II 2 GD EEx d IIC T5-T6 T86°C
ATEX-Zulassung:
DEMKO 01 ATEX 130204
VdS-Anerkennung:
G202136
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
3-fach IR Flammenmelder X3301 Aluminium
3-fach IR Flammenmelder X3301 Edelstahl
X3301
X3301
FG020322
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020321
Nr.: FG020323
B-HB-028DE
IR Flammenmelder X9800
Einzelfrequenz-IR-Melder zur Detektion von Bränden in Bereichen, wo es
zu Flammen durch Hochdruck-Kohlenwasserstoffbrennstoffen kommen
kann und wo hohe Konzentrationen von Öl oder Schmutzstoffen in der
Luft vorhanden sind (z.B. Pipelines, Bohrplattformen, Petrochemie,
Turbinen, etc.). Der Melder bietet zuverlässige Detektion selbst bei
gleichzeitig auftretenden Störquellen wie (heiße Strahlungsquellen mit
Bewegung, Öfen, etc.) und verfügt über einen 90° Sichtbereichswinkel, eine
automatische Selbsttestfunktion, 3-Farben LED zur Signalisierung von
Detektorstatus und aktueller Konfiguration, sowie über eine integrierte
Sensorheizung für die Installation in Außenbereichen. Der Melder kann in
Ex-Zonen 1 und 2 eingesetzt werden. Die Halterung für Wand- und
Deckenmontage ist im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
18 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
12 W max. mit Heizung
Signalübertragung:
potentialfreie Relaiskontakte
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-40° bis +75°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
0° bis 95%
Abmessungen Gehäuse:
246 x 119 x 122 mm
Gewicht:
Aluminium: 2,7 kg,
Edelstahl: 4,5 kg
Ex-Kennzeichnung:
0539 II 2 GD EEx d IIC T5-T6 T86°C
ATEX-Zulassung:
DEMKO 02 ATEX 132195
VdS-Anerkennung:
G203084
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
IR Flammenmelder X9800 Aluminium
IR Flammenmelder X9800 Edelstahl
X9800
X9800
FG020321
auf Anfrage
Kombinierter UV/IR Flammenmelder X 5200
Besonders geeignet für Anwendungen, wo es zu Kohlenwasserstoffbränden
kommen kann, bzw. wo Quellen für UV-Strahlung vorhanden sind (z.B. in
Flugzeug-Hangars, Tanklagern, etc). Der Melder verfügt über einen 90°
Sichtbereichswinkel, automatische Selbsttestfunktion, 3-Farben LED zur
Signalisierung von Detektorstatus und aktueller Konfiguration, sowie über
eine integrierte Sensorheizung für die Installation in Außenbereichen und
kann in Ex-Zonen 1 und 2 eingesetzt werden. Die Halterung für Wand- und
Deckenmontage ist im Lieferumfang enthalten.
Betriebsspannung:
18 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
14,5 W max. mit Heizung
Signalübertragung:
potentialfreie Relaiskontakte
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-40° bis +75°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
0 bis 95%
Abmessungen Gehäuse:
246 x 119 x 122 mm
Gewicht:
Aluminium: 2,7 kg,
Edelstahl: 4,5 kg
Ex-Kennzeichnung:
0539 II 2 GD EEx d IIC T5-T6 T86°C
ATEX-Zulassung:
DEMKO 02 ATEX 132195
VdS-Anerkennung:
G203085
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
UV/IR Flammenmelder X 5200 Aluminium
UV/IR Flammenmelder X 5200 Edelstahl
X5200
X5200
FG020323
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
109
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020121
Nr.: FG020430
110
Sicherheitsbarriere Z787
Die Sicherheitsbarriere für eigensichere Meldergruppen verhindert, dass zu
hohe Energie in einen explosionsgefährdeten Bereich gelangt und dort durch
Entladung Zündfunken verursacht. Die Barriere wird in Serie in die Leitung
der Meldergruppenverdrahtung geschaltet und ist in Übereinstimmung mit
den Anforderungen der ATEX 100a zum Einsatz in Ex-Bereichen geprüft
und zugelassen.
Nennbetriebsspannung:
max. 28 V
Längswiderstand:
285 Ω, max. 340 Ω
Betriebsstrom:
35 mA
Leitungsgesamtlänge:
max. 700 m
Max. Kurzschluss-Strom:
93 mA
Max. äußere Kapazität:
0,07 µF / 0,5 µF (IIC/IIB)
Max. äußere Induktivität:
4 mH / 15 mH (IIC/IIB)
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Ex-Kennzeichnung:
EX II 3 G EEx n A II T4
ATEX-Zulassung:
TÜV 99 ATEX 1484 X
BAS 01 ATEX 7005
Sicherheitsbarriere Z787F
Entspricht in Funktion und Aufbau der Sicherheitsbarriere Z787, jedoch mit
integrierten Vorsicherungshaltern im sicheren Bereich. Die Barriere dient
zum Einsatz in exponierten Lagen, wo es durch Überspannungen,
Blitzschläge, Potentialverschiebungen, etc. zur Zerstörung der Ex-Barriere
kommen kann. Die selektiven Vorsicherungen verhindern die Zerstörung
der internen Sicherungen und können ausgetauscht werden.
Nennbetriebsspannung:
max. 28 V
Längswiderstand:
327 Ω, max. 363 Ω
Betriebsstrom:
35 mA
Leitungsgesamtlänge:
max. 350 m
Max. Kurzschluss-Strom:
93 mA
Max. äußere Kapazität:
0,07 µF / 0,5 µF (IIC/IIB)
Max. äußere Induktivität:
4 mH / 15 mH (IIC/IIB)
Ex-Kennzeichnung:
EX II 3 G EEx n A II T4
ATEX-Zulassung:
TÜV 99 ATEX 1484 X
BAS 01 ATEX 7096
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sicherheitsbarriere Z787
Sicherheitsbarriere Z787.F
G-Sicherung 50 mA F 5x20 f. Z787.F (Ersatz)
Sicherheitsbarriere 9002
Gehäuse f. Ex-Barriere IP55/65
Z787
Z787F
Z787F SI
9002
GEH EXB
FG020121
FG020430
FG020431
FG020038
FG020432
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Sondermelder  Ex-Bereiche
Nr.: FG020432 & FG020433
B-HB-028DE
Gehäuse für Ex-Barrieren IP55/65
Gehäuse mit eingebautem 35 mm Befestigungswinkel zur Montage von bis
zu 3 Stk. Sicherheitsbarrieren Z787 oder Z787F. Bei Montage von nur einer
Sicherheitsbarriere kann die notwendige Schutzleiterklemme ebenfalls direkt
im Gehäuse platziert werden. Lieferung inkl. drei Stück M 32 Stopfen. Das
Gehäuse verfügt über zehn Kabeleinführungen M32/40, der
Befestigungswinkel und 2 Stk. Schrauben sind separat zu bestellen.
Montageart:
Aufputz
Anzahl der Einführungen:
10
Nennquerschnitt:
25 mm²
Bemessungsisolationsspannung Ui: 690 V
Plombierbar:
ja
Umgebungstemperatur:
-40 bis +70° C
Schutzart:
IP 65 / IP 55 mit M40 Stopfen
Halogenfrei:
nein
Farbe:
lichtgrau (RAL 7035)
Material:
Kunststoff
Abmessungen:
200 x 160 x 98 mm (LxBxH)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Gehäuse f. Ex-Barriere IP55/65
Befestigungswinkel f. FG020432
Linsenkopfschraube 4 x 8
GEH EXB
GEH EXBW
MS LKS 4-8
FG020432
FG020433
MS00004008
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
111
Zubehör  Feuerwehr Schlüsselsafe & Plankasten
9 Zubehör
9.1
Feuerwehr Schlüsselsafe & Plankasten
Nr.: FG020507
Nr.: FG020515
Nr.: FG020509
112
Feuerwehr Schlüsselsafe nach ÖNORM F 3032
Zum Einbau in die Außenwand eines Objektes, zur diebstahlsicheren
Aufbewahrung des Objektschlüssels. Im Brandfall kann die Feuerwehr mit
ihrem Schlüssel die Tür öffnen und den Objektschlüssel entnehmen.
Stromverbrauch:
Objektschlüsselfreigabe:
210 mA typ.
Türöffner:
130 mA typ.
Summer:
30 mA typ.
Potentialausgleich:
4 mm²
Anschlussklemmen:
max. 1,5 mm²
Widerstand der Alarmschleife: 2,2 kΩ ± 5%
Profilhalbzylinder:
max. Länge: 40mm, Dornmaß: 30mm
Sperrnase 45° verstellbar
Schutzart:
IP 44
Umgebungstemperatur:
-25° bis +60°C
Abmessungen Safe:
350 x 280 x 115 mm (HxBxT)
Abmessungen Einbauzarge:
300 x 270 x 140 mm (HxBxT)
Abmessungen Aufputzgehäuse: 352 x 282 x 130 mm (HxBxT)
Material:
Edelstahl
Gewicht:
12,5 kg / 17 kg mit Einbauzarge
Zulassung:
gemäß ÖNORM F 3032
Steuergerät
Zum Anschluss des Feuerwehr Schlüsselsafes an die Brandmelderzentrale.
Betriebsspannung:
24 VDC
Ruhestrom:
30 mA
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C
Farbe:
rot, RAL 3000
Abmessungen:
300 x 200 x 50 mm (HxBxT)
Gewicht:
2 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehr Schlüsselsafe
Einbauzarge für Schlüsselsafe
Aufputzgehäuse für Schlüsselsafe
Steuergerät für Schlüsselsafe
Feuerwehrzylinder MHZ52NI Österreich
Arretierstift für Schlüsselsafe (Ersatzteil)
Schrack Logo Aufkleber (40 x 10 mm)
Aufkleber "Feuerwehr" (Ersatzteil)
FSS
FSS UP
FSS AP
FSS AD
FSS ZYL A
FSS AS
FSS LOGO
FSS AK
FG020507
FG020508
FG020515
FG020509
FG020510
FG020512
FG020521
FG020519
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Feuerwehr Schlüsselsafe & Plankasten
Nr.: FG020513
Nr.: FG020511
B-HB-028DE
Feuerwehrschlüsselbox FASB
Als Zusatz zum Feuerwehrschlüsselsafe, ohne elektrische Entriegelung,
besonders geeignet zur Verwahrung von Tor- bzw. Triebwerkraumschlüssel
für Feuerwehrzufahrten, Aufzugsfirmen, E-Werke oder Rettung. Der
Blechmontagezylinder ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat
bestellt werden.
Abmessungen:
150 x 150 x 57 mm (HxBxT)
Farbe:
RAL 7032
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrschlüsselbox FASB
Feuerwehr-Blechmontagezylinder MHZ52NI
FSS FASB
FSS ZYL B
FG020513
FG020514
Feuerwehrplankasten
Metallschrank für die gesicherte Aufbewahrung der Unterlagen für die
Einsatzkräfte (z.B.: Alarmorganisation, Brandschutzpläne,
Meldergruppenverzeichnisse, Betriebsanleitung der Brandmelderzentrale,
etc.) in unmittelbarer Nähe der Brandmelderzentrale entsprechend TRVB S
115. Der Feuerwehrplankasten ist mit dem Feuerwehrschloss ausgestattet,
welches auch bei Feuerwehrbedienfeldern und Handfeuermeldern zum
Einsatz kommt. Ein Schlüssel und drei Montageschrauben liegen dem
Kasten bei.
Abmessungen:
400 x 350 x 110 mm (HxBxT)
Farbe:
rot RAL 3000
Gewicht:
ca. 4,5 kg
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Feuerwehrplankasten
Schlüssel (Ersatz)
Schild Feuerwehrpläne (Ersatz)
FWPK AP
DKM SCHL
S FWP
FG020511
FG020015
FG27800
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
113
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
9.2
Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: FG020147
Nr.: FG020342
Nr.: FG020344
114
Blitzleuchte V4
Zur optischen Anzeige eines Brandalarms in Aufputzausführung.
Betriebsspannung:
24 VDC
Alarmstrom:
150 mA
Blinkfrequenz:
1 Hz
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
-25° bis +40°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95% bei 40°C
Farbe:
rot oder orange
Abmessungen:
88 x 88 x 81 mm
Gewicht:
240 g
VdS-Anerkennung:
G28714
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Blitzleuchte V4 rot
Blitzleuchte V4 orange
BL V4 RT
BL V4 OR
FG020147
FG020144
Kombinierte Sirene / Blitzleuchte VTB-32E
Sirene mit integrierter, orangefarbener Blitzleuchte, geeignet für Innen- und
Außenmontage. Tonart und Lautstärke können über DIP-Schalter eingestellt
werden. Das Gerät ist in rot oder weiß und wahlweise mit Schutzart IP 43
oder IP 65 lieferbar.
Betriebsspannung:
18 bis 35 VDC
Alarmstrom:
41 mA max. (je nach Ton)
Signalpegel:
78 bis 98 dB @ 1 m @ 90° (je nach Ton)
Signalfrequenz:
440 bis 2900 Hz
Tonarten:
32 (einstellbar)
Schutzart:
IP 43 / IP 65
Umgebungstemperatur:
-20° bis +70°C
Gehäusefarbe:
weiß oder rot
Kalottenfarbe:
orange
Abmessungen:
IP 43: 93,6 x 89,6 mm (D x H)
IP 65: 93,6 x 106,9 mm (D x H)
Gewicht:
IP 43: 233 g
IP 65: 258 g
CPD-Anerkennung:
0359-CPD-0060
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Komb. Sirene/Blitzleuchte Gehäuse rot, IP 43
Komb. Sirene/Blitzleuchte Gehäuse rot, IP 65
Komb. Sirene/Blitzleuchte Gehäuse weiß, IP 43
Komb. Sirene/Blitzleuchte Gehäuse weiß, IP 65
VTB-32E-SB-RB/AL
VTB-32E-DB-RB/AL
VTB-32E-SB-WB/AL
VTB-32E-DB-WB/AL
FG020342
FG020343
FG020344
FG020345
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: 20-2100009-01
Nr.: FG020161
B-HB-028DE
Loop Blitzleuchte BX-FOL
Adressierbare Blitzleuchte zur optischen Signalisierung eines Brandalarms in
Innenräumen, geeignet zum direkten Anschluss an die X-LINE. Die BXFOL ist in rot oder weiß lieferbar, die Einstellung der Blitzrate erfolgt per
Software oder mittels DIP-Schalter.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Alarmstrom:
max. 3,7 mA @ 24 VDC
Ruhestrom:
500 µA
Signalübertragung:
seriell, 2-Leiter-Technik
Blinkfrequenz:
0,5 Hz (slow) oder 1 Hz (fast)
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 21c
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C
Abmessungen:
93 x 54 mm (DxH)
Gehäuse Farbe:
weiß oder rot
Gehäuse Material:
ABS
Gewicht:
110 g
VdS-Anerkennung:
G210085
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20987
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-FOL Loopblitzleuchte rot, rote Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte weiß, rote Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte rot, orange Linse
BX-FOL Loopblitzleuchte weiß, orange Linse
BX-FOL-RR
BX-FOL-WR
BX-FOL-RO
BX-FOL-WO
20-2100009-01
20-2100009-02
20-2100009-03
20-2100009-04
Drehspiegelleuchte
Optischer Signalgeber für Innen- und Außenmontage. Lieferung inkl.
Halogenlampe.
Betriebsspannung:
230 VAC
Alarmstrom:
170 mA
Befestigung:
Boden-, Winkel- oder Rohrmontage
Drehzahl:
180 U/min.
Schutzart:
IP 65
Umgebungstemperatur:
-30° bis +60°C
Gehäuse:
ABS/PC, schlagfest, schwarz
Kalotte:
Polycarbonat, schlagfest, gelb transparent
Abmessungen:
Ø 130,9 x 216 mm
Gewicht:
680 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Drehspiegelleuchte orange 230V
Winkel f. Wandmontage
BL D OR
BL D ORW
FG020161
FG020162
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
115
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: FG020145
Nr.: FG020660
Nr.: FG020661
116
Sirene Y04
Zur akustischen Anzeige eines Brandalarms für Innen- und Außenmontage.
32 wählbare Alarmsignale können über einen 5-Wege DIP-Schalter
eingestellt werden. Das Gerät ist in rot oder weiß und wahlweise mit
Schutzart IP 54 oder IP 65 lieferbar.
Betriebsspannung:
10 bis 35 VDC
Alarmstrom:
35 mA bei 24 V
Lautstärke:
102 dB @ 1 m
Signalfrequenz:
800 bis 1000 Hz
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Schutzart:
IP 54 oder IP 65
Umgebungstemperatur:
-25° bis +55°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
95% bei 40°C
Gehäuse:
rot/weiß ABS
Abmessungen:
88 x 88 x 80,8 mm
Gewicht:
215 g
VdS-Anerkennung:
G28702
CPD-Anerkennung:
0086-CPD-96705
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sirene Y04 rot
Sirene Y04 rot IP 65
Sirene Y04 weiß
Sirene Y04 weiß IP 65
SIR Y04 R
SIR Y04 R65
SIR Y04 W
SIR Y04 W65
FG020145
FG020163
FG020218
auf Anfrage
Sirene für Unterputzmontage
Zur akustischen Anzeige eines Brandalarms, geeignet zum Einbau in eine
Standard-Einbaudose. Die Sirene verfügt über 32 verschiedene Tonarten,
welche mittels 5-fach DIP-Schalters eingestellt werden, die
Lautstärkeneinstellung erfolgt mittels Drehschalter.
Betriebsspannung:
9 bis 28 VDC
Stromaufnahme:
6 bis 35 mA
Signalpegel:
68 bis 106 dB(A) typ. @ 1 m
Tonanzahl:
32 (inkl. DIN-Ton)
Schutzart:
IP54 (mit Einbaudose)
Umgebungstemperatur:
-25° bis +70°C
Material:
ABS
Farben:
weiß, rot
Abmessungen:
86 x 86 x 42 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca. 100 g
VdS-Anerkennung:
G206025
CPD-Anerkennung:
0832-CPD-0138
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sirene für Unterputzmontage weiß
Sirene für Unterputzmontage rot
ACW
ACR
FG020660
FG020661
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: 20-2100008-01
Nr.: FG020386
Nr.: FG020387
Nr.: FG020388
B-HB-028DE
Loop Sirene BX-SOL
Adressierbarer Signalgeber zur akustischen Signalisierung eines Brandalarms
in Innenräumen, geeignet zum direkten Anschluss an die Integral X-LINE.
Die Sirene ist in rot oder weiß lieferbar, 4 verschiedene Tonarten und die
Lautstärke können mittels DIP-Schalter eingestellt werden.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
low: 2,3 mA, high: 4,7 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
89 dB (99 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Mögliche Töne:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 21c
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
max. 108 x 91 mm (D x H)
Gehäuse Farbe:
weiß oder rot
Gehäuse Material:
ABS
Gewicht:
230 g
VdS-Anerkennung:
G210086
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20986
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
BX-SOL-R Loopsirene rot
BX-SOL-W Loopsirene weiß
BX-SOL-R
BX-SOL-W
20-2100008-01
20-2100008-02
Sirene CS 200
Signalgeber zur akustischen Signalisierung eines Brandalarms in
Innenräumen, entsprechend EN 54-3. Das Gerät ist in den Farben rot oder
weiß lieferbar und verfügt über 32 verschiedene Tonarten, welche mittels 5fach DIP-Schalters eingestellt werden. Bei jedem eingestellten Ton steht ein
zweiter Ton als Zusatzalarmierung zur Verfügung, die Lautstärke wird über
einen Drehschalter eingestellt.
Betriebsspannung:
18 bis 28 VDC
Alarmstrom:
16 mA bei 24 VDC (Ton 3)
Lautstärke:
100 dB(A) @ 1 m (Ton 3)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
Mögliche Töne (32):
DIN:
1200 bis 500 Hz
Sweep:
800 bis 970 Hz
Wechselton:
800 und 970 Hz
Schutzart:
IP 21c
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Gehäuse:
ABS, rot, weiß, schwarz
Abmessungen:
96 x 62 mm
Gewicht:
240 g
VdS-Anerkennung:
G209123
CPD-Anerkennung:
0832-CPD-0523
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Warntonsirene CS200 weiss
Warntonsirene CS200 rot
Warntonsirene CS200 schwarz
CS200
CS200
CS200
FG020386
FG020387
FG020388
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
117
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: 20-2100010-01
Nr.: 20-2100011-02
118
Sockelsirene BX-API
Zum Einbau in Meldersockel USB 501 zur lokalen akustischen Warnung vor
einem Brand. Das BX-API wird direkt in den Meldersockel eingeschnappt
und an dessen Klemmen angeschlossen. Bei einer Aktivierung des Melders
wird parallel zum Alarmtelegramm das BX-API angesteuert, welches
daraufhin ein akustisches Alarmsignal erzeugt. Die Einstellung der
Lautstärke (LOW oder HIGH) erfolgt mittels Dip Switch.
Betriebsspannung:
15 bis 30 VDC
Stromverbrauch:
low: max. 2mA, high: max. 4mA
Anschluss:
Meldersockel USB 501-x
Tonarten:
per Dip Switch auswählbar:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Lautstärke:
Low 70dB @24VDC @1m @90°
High 75dB @24VDC @1m @90°
Umgebungstemperatur:
+5°C bis +40°C
VdS-Anerkennung:
beantragt
CPD-Anerkennung:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sockelsirene BX-API
Aufkleber für Sockel USB 501
bei eingebautem BX-API (36 Stk.)
BX-API
20-2100010-01
S SOSIR
FG27821
Sockelsirene BX-SBL501
Zur Signalisierung eines Brandalarms in Innenräumen (EN 54-3/Typ A),
wird als Einheit mit einem Meldersockel USB 501 montiert und direkt an die
X-LINE angeschlossen. Die vier verschiedene Tonarten und die Lautstärke
können per Software oder mittels DIP-Schalter eingestellt werden. Die
Kabeleinführung erfolgt von oben, für eine seitliche Kabeleinführung ist die
Variante BX-SBL501-WDB mit höherem Sockel lieferbar.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Ruhestrom:
max. 0,5 mA
Stromverbrauch:
low: 1,5 mA, high: 4,0 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
80 dB (90 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Tonarten:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 31 D
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
114 x 32 mm (DxH)
114 x 36 mm (DxH) mit hohem Sockel)
Gehäusematerial:
PC-ABS
Gehäusefarbe:
weiß RAL 9003
Gewicht:
ca. 170 g
VdS-Anerkennung:
beantragt
CPD-Anerkennung:
beantragt
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sockelsirene BX-SBL501 weiß
Sockelsirene BX-SBL501 weiß (hoher Sockel)
BX-SBL501-W
BX-SBL501-WDB
20-2100011-02
20-2100011-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: 20-2100012-04
Nr.: 20-2100012-03
Nr.: FG020177
B-HB-028DE
Plattformsirene BX-SBL502
Zur Signalisierung eines Brandalarms in Innenräumen (EN 54-3/Typ A),
geeignet zur direkten Anschaltung an die Integral X-LINE. Die Sirene ist in
rot oder weiß lieferbar, vier verschiedene Tonarten und die Lautstärke
können per Software oder mittels DIP-Schalter eingestellt werden. Die
Kabeleinführung erfolgt von oben, für eine seitliche Kabeleinführung sind
die Variante BX-SBL502-WDB bzw. BX-SBL502-RDB mit höherem Sockel
lieferbar.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Ruhestrom:
max. 0,5 mA
Stromverbrauch:
low: 1,5 mA, high: 4,0 mA @ 24 VDC
Lautstärke:
80 dB (90 dB) ± 3 dB(A)/m @ 24 VDC
Tonarten:
DIN 1200 ~ 500 Hz (nach DIN 33404)
Slow Whoop 500 ~ 1200 Hz (EN 2575)
Dauerton 990 Hz (Puls einstellbar)
Schweden-Ton (150 ms an/ 150 ms aus)
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 2,5 mm²
Kurzschlussisolator:
integriert
Schutzart:
IP 31 D
Umgebungstemperatur:
-10° bis +55°C
Abmessungen:
114 x 32 mm (DxH)
114 x 36 mm (DxH) mit hohem Sockel)
Gehäusematerial:
PC-ABS
Gehäusefarbe:
weiß RAL 9003
Gewicht:
ca. 165 g
VdS-Anerkennung:
G211029
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21065
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Plattformsirene BX-SBL502 weiß
Plattformsirene BX-SBL502 weiß hoch
Plattformsirene BX-SBL502 rot
Plattformsirene BX-SBL502 rot hoch
BX-SBL502-W
BX-SBL502-WDB
BX-SBL502-R
BX-SBL502-RDB
20-2100012-04
20-2100012-02
20-2100012-03
20-2100012-01
Signalhupe
Lautstarke Kleinhupe mit Schalltrichter, geeignet für Innen- und
Außenmontage. Erhältlich in 24V oder 230V Ausführung, die abweichenden
Werte für die 230V-Ausführung sind in Klammer angegeben.
Betriebsspannung:
24 VDC (230 VAC)
Alarmstrom:
70 mA (15mA)
Lautstärke:
98 dB @ 1 m
Anschluss:
Schraubanschluss, Kabel bis 9 mm
Montage:
Schallaustrittsöffnung nach unten
Schutzart:
IP 43
Umgebungstemperatur:
-20° bis +70°C
Farbe:
grau
Abmessungen:
170 x 70 x 78 mm
Gewicht:
160 g
Gehäuse:
ABS, schlagfest
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Signalhupe 24 V
Signalhupe 220V/30mA
SIR HUP1
SIR HUP2
FG020177
FG020178
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
119
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: FG020270
Nr.: FG020381
120
Alarmglocke
Robuste, motorgetriebene Alarmglocke mit sonorem Ton und hoher
Ausgabeleistung, geeignet für Innenmontage.
Betriebsspannung:
24 VDC
Alarmstrom:
15 mA
Signalpegel:
94 dB @ 1 m
Umgebungstemperatur:
-10° bis +50°C
Luftfeuchtigkeit:
45 bis 85%
Gehäuse:
Aluminium
Farbe:
rot
Abmessungen:
150 x 53 mm (DxH)
Gewicht:
410 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Alarmglocke 24V
MBF-6WE
FG020270
Ex-Blitzleuchte CWB für EX-Bereiche
Zur optischen Gefahrenmeldung in explosionsgefährdeten Bereichen der
Kategorien 2G, 2D, 3G und 3D. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und
ist somit einsetzbar in allen chemischen, petrochemischen sowie OffshoreAnlagen. Die hohe Schutzart und der stabile mechanische Aufbau erlauben
auch einen Einsatz unter rauhen Umgebungsbedingungen.
Betriebsspannungsbereich:
22 bis 26,5 V
Nennstromaufnahme:
230 mA
Nennleistung:
5,6 W
Blitzfrequenz:
ca. 1 Hz
Blitzenergie:
5 Joule
Anschlussart:
Schraubklemmen
Klemmbereich:
max. 2 x 4 mm² eindrähtig,
max. 2 x 2,5 mm² feindrähtig
Leitungseinführung:
1x Stopfbuchsverschraubung M20 x1,5
Klemmbereich 6…13 mm
1x Verschluss-Stopfen, M20 x 1,5
Schutzart:
IP 66 (EN 60529)
Umgebungstemperatur:
-20° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
90%, ohne Betauung
Abmessungen:
70 x 260 mm (DxH)
Gehäusematerial:
Aluminiumlegierung
Material der Haube:
Polycarbonat (temperaturbeständig)
Farbe:
Sockel schwarz, Gehäuse gelb
Haubenfarbe:
rot oder gelb
Gewicht:
ca. 1,3 kg
Kennzeichnung:
II 2G EEx de IIC T, II 2G EEx de IIC T,
II 2D T 85 °C IP66
ATEX-Zulassung:
LCIE 02 ATEX 6113
Konformitätsbescheinigung:
CE 0344 nach 94/9EG
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Ex-Blitzleuchte CWB ATEX rot
Ex-Blitzleuchte CWB ATEX gelb
Winkel f. Wandmontage
CWB EX RT
CWB EX GE
CWB EX WW
FG020380
FG020381
FG020382
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Sirenen & Blitzleuchten
Nr.: FG020276
Nr.: FG020273
B-HB-028DE
Blitzleuchte V6 für EX-Bereiche
Robuste, druckgekapselte Blitzleuchte, geeignet und zugelassen zum Einsatz
in explosionsgefährdeten Bereichen.
Betriebsspannung:
24 VDC
Spitzenstromaufnahme:
2,5 A / Dauer ~100µs bei Ladung
Stromaufnahme:
860 mA typ.
Blinkfrequenz:
1 Hz
Schutzart:
IP 66
Umgebungstemperatur:
-35° bis +60°C
Abmessungen:
ca. 280 x 150 mm
Farbe:
Gehäuse: rot, Kalotte: orange
Gewicht:
4,6 kg
Zündschutzart:
"d" (druckfeste Kapselung)
ATEX-Zulassung:
BAS 02 ATEX 0212X
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
EX-Blitzleuchte V6 orange
BL V6 EX
FG020276
Sirene YO4 für EX-Bereiche
Robuste, eigensichere Multisignal-Sirene, geeignet und zugelassen zum
Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen.
Betriebsspannung:
24 VDC (über Zener Barriere)
Alarmstrom:
23 mA
Anschluss:
Schraubklemmen, max. 1,5 mm²
Signalpegel:
99 dB @ 1 m
Signalfrequenz:
800 bis 1000 Hz
Schutzart:
IP 55
Umgebungstemperatur:
-25° bis +40°C
Abmessungen:
178 x 88 x 80,8 mm
Gehäusefarbe:
rot
Gewicht:
430 g
ATEX-Zulassung:
BAS 02 ATEX 0212 X
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Sirene YO4 für EX-Bereiche
Y04 EX
FG020273
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
121
Zubehör  Haltemagnete & Ankerplatten
9.3
Haltemagnete & Ankerplatten
Nr.: FG020099
Nr.: FG020100
Nr.: FG020226
Nr.: 20-4001003-01
Nr.: 20-4001001-01
122
Flexible Ankerplatte
Flexible Ankerplatte für Haltemagnete auf Kunststoff-Montageplatte.
Die Montage erfolgt mit vier Senkschrauben.
Durchmesser Ankerplatte:
55 oder 65 mm
Abmessungen:
HM ANK01: 55 x 55 x 18 mm (HxBxT)
HM ANK04: 75 x 75 x 23 mm (HxBxT)
Schwenkbare Ankerplatte
Schwenkbare Ankerplatte für Haltemagnete auf Kunststoff-Montageplatte.
Die Montage erfolgt mit vier Senkschrauben.
Durchmesser Ankerplatte:
55 mm (div. Durchmesser auf Anfrage)
Schwenkbereich:
ca. 2 x 60°
Abmessungen:
55 x 55 x 50 mm (HxBxT)
Teleskopanker
Bewegliche Ankerplatte mit Teleskopführung. Die Montage erfolgt mit vier
Senkschrauben.
Durchmesser Ankerplatte:
55 mm
Federweg:
20 mm
Abmessungen:
55 x 55 x 79 mm (HxBxT)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Flexible Ankerplatte auf Montageplatte 55 mm
Flexible Ankerplatte auf Montageplatte 65 mm
Schwenkbare Ankerplatte 55 mm
Teleskopanker
HM ANK01
HM ANK04
HM ANK02
HM ANK03
FG020099
FG020227
FG020100
FG020226
Haltemagnet mit Montageplatte
Elektro-Haltemagnet auf Kunststoff-Montageplatte mit verdeckter
Anschlussklemme. Lieferung inkl. schwenkbarer Ankerplatte.
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,6 W
Magnetische Haftfläche:
48 mm Durchmesser
Max. Haftkraft:
400 N
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
55 x 55 x 35 mm
Haltemagnet
Elektro-Haltemagnet mit Unterbrecher-Taster zur Überbrückung größerer
Abstände zwischen Tür und Wand. Lieferung inkl. schwenkbarer
Ankerplatte.
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,6 W
Magnetische Haftfläche:
48 mm Durchmesser
Max. Haftkraft:
400 N
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
70 x 70 x 65 mm (HxBxT)
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Haltemagnete & Ankerplatten
Nr.: 20-4001000-01
Nr.: 20-4001004-01
Nr.: FG020224
Nr.: 20-4001002-01
B-HB-028DE
Haltemagnet für Aufputzmontage
Elektrohaltemagnet mit Unterbrechertaster in Kunststoffgehäuse für
Aufputzmontage. Lieferung inkl. schwenkbarer Ankerplatte und
Blindstopfen.
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,6 W
Magnetische Haltefläche:
48 mm Durchmesser
Max. Haftkraft:
400 N
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
120 x 85 x 38 mm
Haltemagnet für Unterputzmontage
Elektro-Haltemagnet für Unterputzmontage ohne Unterbrechertaster.
Lieferung inkl. schwenkbarer Ankerplatte
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,6 W
Magnetische Haftfläche:
48 mm Durchmesser
Max. Haftkraft:
400 N
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
85 x 85 x 15 mm
Haltemagnet für Bodenmontage
Elektro-Haltemagnet für Bodenmontage im Aluminium-Druckguss Gehäuse
mit Unterbrechertaster. Der elektrische Anschluss erfolgt vor der
Bodenmontage an eine 2-polige Klemme.
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,5 W
Magnetische Haftfläche:
∅ 50 mm (∅ 63 mm auf Anfrage)
Max. Haftkraft:
490 N
Schutzart:
IP 65
Abmessungen:
109 x 120 x 86 mm (HxBxT)
Haltemagnet für Boden- oder Wandmontage
Elektro-Haltemagnet mit Unterbrechertaster für Boden- oder Wandmontage
mit schwenkbarem Magnetkopf. Drei Basislängen für unterschiedliche
Wandabstände. Lieferung inkl. schwenkbarer Ankerplatte.
Betriebsspannung:
24 VDC
Leistung:
1,6 W
Magnetische Haftfläche:
48 mm Durchmesser
Max. Haftkraft:
400 N
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
85 x 90 mm (BxT)
Längen: 175 /325 /475 mm
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Haltemagnet mit Montageplatte
Haltemagnet
Haltemagnet Aufputz mit Unterbrechertaster
Haltemagnet Unterputz
Haltemagnet Boden/Wand (150/175 mm)
Haltemagnet für Boden/Wand (300/325 mm)
Haltemagnet Boden/Wand (450/475 mm)
Montagesockel f. 20-4001002-xx
GTR0480002
GTR0480007
GTR0480008
GTR0480004
GTR0480011
GTR0480014
GTR0480015
SZB000.257500
20-4001003-01
20-4001001-01
20-4001000-01
20-4001004-01
20-4001002-01
20-4001002-02
20-4001002-03
20-4001005-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
123
Zubehör  Externe Netzgeräte
9.4
Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000106-01
Nr.: 20-4000105-01
124
12A Netzgerät BE-PSU12
Für normenkonforme, batteriegepufferte Gleichstromversorgung von
Peripheriegeräten, die aus Stromverbrauchsgründen nicht durch das
Netzgerät der Brandmelderzentrale versorgt werden können (z.B.
Rauchansaugsysteme oder Sondermelder mit hohem Ruhestromverbrauch).
Das Netzgerät BE-PSU12 hat eine Ausgangsspannung von 24 V und einen
Ausgangsstrom von 12 A und ist in 2 unterschiedlichen Bauformen
erhältlich. Die Ausführung CF ist für den Einbau in einen IP 54
Wandschrank, die Ausführung OF für den Einbau in ein IP 30
Kompaktgehäuse geeignet. Die Netzspannung und der Batteriekreis werden
ständig überwacht, die Ladespannung der Batterien ist temperaturgeregelt.
Bei Überlast wird der maximale Ausgangsstrom entsprechend begrenzt, bei
Unterschreitung der Entladeschlussspannung sorgt ein Tiefentladeschutz für
einen automatischen Lastabwurf. Beide Geräte verfügen über potentialfreie
Kontakte, wodurch der Betriebszustand abgefragt und an ein übergeordnetes
System weitergeleitet werden kann.
Eingangs-Nennspannung:
230 VAC (+10%-15%)
Leistungsaufnahme:
max. 380 VA
Ausgangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangs-Nennstrom:
12 A
Ladeschlussspannung:
27,4 VDC ± 0,4% (25°C)
Tiefentladeschutz/Lastabwurf: 20,4 VDC ± 0,4%
Batterietyp:
Pb-Akku, wartungsfrei
Sicherung Netz:
2 A, träge
Sicherung DC-Batteriekreis:
15 A, FK2
Sicherung Verbraucher:
10 x 1 A mittelträge
Schutzart:
IP 20
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Abmessungen Ausführung CF: 155 x 95 x 183 mm (HxBxT)
Abmessungen Ausführung OF: 185 x 176 x 122 mm (HxBxT)
Gewicht:
ca 1,6 kg ohne Batterie
VdS-Anerkennung:
G209171, G209173
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20875, 0786-CPD-20877
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/12A für IP 54 Wandschrank
Netzgerät 24V/12A für IP 30 Kompaktgehäuse
BE-PSU12-CF
BE-PSU12-OF
20-4000106-01
20-4000105-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000100-01
Nr.: 20-4000101-01
B-HB-028DE
Kompaktgehäuse BE-PSE12-C
Mit eingebautem Netzgerät BE-PSU12-OF, 10 überwachten und optional 10
zusätzlichen Ausgangssicherungen. Der Schrank bietet Platz für den Einbau
von zwei Akkus (max. 65 Ah). Auf der Hutschiene oder direkt am Netzgerät
kann ein Ein-/Ausgangsmodul (zur Anschaltung an die BMZ) befestigt
werden. Die 4 LEDs an der Frontseite dienen zur Zustandsanzeige.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
608 x 464 x 213 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca 12,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209171
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20875
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/12A im IP30 Schrank
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE12-C
BE-FIB10
BE-FIE10
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000100-01
20-4000107-01
20-4000108-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Wandschrank BE-PSE12-P45
Mit eingebautem Netzgerät BE-PSU12-CF, 10 überwachten und optional 10
zusätzlichen Ausgangssicherungen, sowie inkl. aller erforderlichen Klemmen
und Kabel zur Anschaltung der Peripherie und der Akkus. Der Schrank
bietet Platz für den Einbau von zwei Akkus (max. 45 Ah). Neben dem
Netzgerät kann ein Ein-/Ausgangsmodul (zur Anschaltung an die BMZ)
befestigt werden. Im Lieferumfang sind 12 Stk. M16 Anbauverschraubungen
und 8 Stk. M25/M16 Reduzierungen enthalten.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
500 x 500 x 300 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca 27,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209173
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20877
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/12A im IP54 Schrank
Temperatursensor f. BE-PSE (Ersatz)
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE12-P45
BE-TSENS
BE-FIB10-P
BE-FIE10-P
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000101-01
20-4000119-01
20-4000115-01
20-4000116-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
125
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000102-01
Wandschrank BE-PSE12-P170
Mit eingebautem Netzgerät BE-PSU12-CF, 10 überwachten und optional 10
zusätzlichen Ausgangssicherungen, sowie inkl. aller erforderlichen Klemmen
und Kabel zur Anschaltung der Peripherie und der Akkus. Der Schrank
bietet Platz für den Einbau von vier Akkus (max. 85 Ah). Über dem
Netzgerät kann ein Ein-/Ausgangsmodul (zur Anschaltung an die BMZ)
befestigt werden. Im Lieferumfang sind 12 Stk. M16 Anbauverschraubungen
und 8 Stk. M25/M16 Reduzierungen enthalten.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
1000 x 800 x 300 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca 64,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209173
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20877
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/12A im IP54 Schrank
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
Temperatursensor f. BE-PSE (Ersatz)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE12-P170
BE-FIB10-P
BE-FIE10-P
BE-TSENS
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000102-01
20-4000115-01
20-4000116-01
20-4000119-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Leergehäuse für Akkus IP30
zur Erweiterung der Akkukapazität und bietet Platz für den Einbau von zwei
Akkus mit max. 65 Ah.
Schutzart:
IP 30
Abmessungen:
608 x 464 x 213 mm (HxBxT)
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Gewicht:
11 kg ohne Akkus
Nr.: 20-4000104-01
126
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Leergehäuse für Akkus IP30
BE-CBE12-C
20-4000104-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000103-01
B-HB-028DE
Wandschrank BE-PSE24-P170
Mit zwei eingebauten Netzgeräten BE-PSU12-CF (2 x 12A), 10 überwachten
und optional bis zu 3 x 10 zusätzlichen Ausgangssicherungen, sowie inkl.
aller erforderlichen Klemmen und Kabel zur Anschaltung der Peripherie und
der Akkus. Der Schrank bietet Platz für den Einbau von bis zu vier Akkus
(max. 85 Ah). Über den Netzgeräten kann ein Ein-/Ausgangsmodul (zur
Anschaltung an die BMZ) befestigt werden. Im Lieferumfang sind 12 Stk.
M16 Anbauverschraubungen und 8 Stk. M25/M16 Reduzierungen enthalten.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
1000 x 800 x 300 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca 64,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209173
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20877
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 2 x 24V/12A im IP54 Schrank
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
Temperatursensor f. BE-PSE (Ersatz)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE24-P170
BE-FIB10-P
BE-FIE10-P
BE-TSENS
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000103-01
20-4000115-01
20-4000116-01
20-4000119-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
127
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000112-01
Nr.: 20-4000111-01
128
3A Netzgerät BE-PSU03
Für normenkonforme, batteriegepufferte Gleichstromversorgung von Peripheriegeräten, die aus Stromverbrauchsgründen nicht durch das Netzgerät
der Brandmelderzentrale versorgt werden können (z.B. Rauchansaugsysteme
oder Sondermelder mit hohem Ruhestromverbrauch). Das Netzgerät BEPSU03 hat eine Ausgangsspannung von 24 V und einen Ausgangsstrom von
3 A und ist in 2 unterschiedlichen Bauformen erhältlich. Die Ausführung CF
ist für den Einbau in einen IP 54 Wandschrank, die Ausführung OF für den
Einbau in ein IP 30 Kompaktgehäuse geeignet. Die Netzspannung und der
Batteriekreis werden ständig überwacht, die Ladespannung der Batterien ist
temperaturgeregelt. Bei Überlast wird der maximale Ausgangsstrom
entsprechend begrenzt, bei Unterschreitung der Entladeschlussspannung
sorgt ein Tiefentladeschutz für einen automatischen Lastabwurf. Beide
Geräte verfügen über potentialfreie Kontakte, wodurch der Betriebszustand
abgefragt und an ein übergeordnetes System weitergeleitet werden kann.
Eingangs-Nennspannung:
230 VAC (+10%-15%)
Leistungsaufnahme:
max. 90 VA
Ausgangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangs-Nennstrom:
3A
Ladeschlussspannung:
27,4 VDC ± 0,4% (25°C)
Tiefentladeschutz/Lastabwurf: 20,4 VDC ± 0,4%
Batterietyp:
Pb-Akku, wartungsfrei
Sicherung Netz:
2 A, träge
Sicherung DC-Batteriekreis:
5 A, FK2/ FKS
Sicherung Verbraucher:
5 x 1 A träge
Schutzart:
IP 20
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Abmessungen Ausführung CF: 155 x 75 x 128 mm (HxBxT)
Abmessungen Ausführung OF: 185 x 126 x 120 mm (HxBxT)
Gewicht:
1 kg
VdS-Anerkennung:
G209170, G209172
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20874, 0786-CPD-20876
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/12A für IP 54 Wandschrank
Netzgerät 24V/3A für IP 30 Kompaktgehäuse
BE-PSU03-CF
BE-PSU03-OF
20-4000112-01
20-4000111-01
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000109-01
Nr.: 20-4000110-01
B-HB-028DE
Kompaktgehäuse BE-PSE03-C
Mit eingebautem Netzgerät BE-PSU03-OF, fünf überwachten und optional
fünf zusätzlichen Ausgangssicherungen. Der Schrank bietet Platz für den
Einbau von zwei Akkus (max. 26 Ah). Auf der Hutschiene kann ein Ein-/
Ausgangsmodul (zur Anschaltung an die BMZ) befestigt werden. Die vier
LEDs an der Frontseite dienen zur Zustandsanzeige.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
361,6 x 464 x 145 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca. 7,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209170
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20874
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/3A im IP30 Schrank
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE03-C
BE-FIB05
BE-FIE05
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000109-01
20-4000113-01
20-4000114-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Wandschrank BE-PSE03-P
Mit eingebautem Netzgerät BE-PSU03-CF, fünf überwachten und optional
fünf zusätzlichen Ausgangssicherungen, sowie aller erforderlichen Klemmen
und Kabel zur Anschaltung der Peripherie und der Akkus. Der Schrank
bietet Platz für den Einbau von zwei Akkus (max. 45 Ah). Neben dem
Netzgerät kann ein Ein-/Ausgangsmodul (zur Anschaltung an die BMZ)
befestigt werden. Im Lieferumfang sind 8 Stk. M16 Anbauverschraubungen
und 4 Stk. M25/M16 Reduzierungen enthalten.
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Abmessungen Gehäuse:
500 x 500 x 300 mm (HxBxT)
Schutzart:
IP 54
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Gewicht:
ca 25,5 kg ohne Akkus
VdS-Anerkennung:
G209172
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-20876
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/3A im IP54 Schrank
Basis-Sicherungsplatine (Ersatz)
Erweiterungs-Sicherungsplatine (optional)
Temperatursensor f. BE-PSE (Ersatz)
BX-OI3 Ein/Ausgangsmodul
IP66 Gehäuse für BX-OI3 (94 x 94 x 57mm)
Befestigungsklammer für IP66 Gehäuse
Zylinderschraube M5x10 f. Befestigungsklammer
BE-PSE03-P
BE-FIB05-P
BE-FIE05-P
BE-TSENS
BX-OI3
GEH MOD IP66
BKL M5
MS ZS 05
20-4000110-01
20-4000117-01
20-4000118-01
20-4000119-01
20-2100001-01
FG020234
FG020238
MS00845010
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
129
Zubehör  Externe Netzgeräte
Nr.: 20-4000121-01
Kompaktgehäuse BE-PSE01
Das Netzgerät BE-PSE01 dient in erster Linie zur batteriegepufferten
Gleichstromversorgung von Peripheriegeräten, welche aus Stromverbrauchsgründen nicht durch das Netzgerät der Brandmelderzentrale versorgt werden
können (z.B. Sirenen oder Haltemagnete) und ist optional auch mit einem
eingebauten Ein-/ Ausgangsmodul BX-IOM erhältlich. Die Netzspannung
und der Batteriekreis werden ständig überwacht, die Ladespannung der
Batterien ist temperaturgeregelt. Bei Überlast wird der maximale
Ausgangsstrom entsprechend begrenzt, bei Unterschreitung der
Entladeschlussspannung sorgt ein Tiefentladeschutz für einen automatischen
Lastabwurf. Das Netzgerät BE-PSE01 verfügt über potentialfreie Kontakte
wodurch der Betriebszustand abgefragt und an ein übergeordnetes System
weitergeleitet werden kann.
Eingangs-Nennspannung:
230 VAC (+10% - 15%)
Netzfrequenz:
47 bis 63 Hz
Ausgangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangs-Nennstrom:
max. 1,6 A
Ladeschlussspannung:
27,4 VDC ± 0,4%
Tiefentladeschutz/Lastabwurf: 20,4 VDC ± 0,4%
Batterietyp:
Pb-Akku, wartungsfrei
Netzsicherung:
4 A, träge, 250 V
Akkusicherung:
2,5 A, träge, 250 V
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
-5° bis +40°C
Abmessungen Gehäuse:
204 x 200 x 80 mm
Gehäusefarbe:
lichtgrau, RAL 7035
Gewicht:
3,2 kg (inkl. Akku)
VdS-Anerkennung:
G211063
CPD-Anerkennung:
0786-CPD-21076
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät 24V/1A im IP30 Schrank
inkl. 2 Stk. Akkus
Netzgerät 24V/1A im IP30 Schrank,
inkl. BX-IOM und 2 Stk. Akkus
Hutschienenhalterung für BE-PSE01
BE-PSE01
20-4000121-01
BE-PSE01-IOM
20-4000121-02
BE-THRH
20-4000122-01
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Akku 12 V / 1,2 Ah
Akku 12 V / 2,3 Ah
Akku 12 V / 17 Ah
Akku 12 V / 24 Ah
Akku 12 V / 44 Ah
Akku 12 V / 65 Ah
Akku 12 V / 85 Ah
AKKU 1,2
AKKU 2,3
AKKU 17
AKKU 24
AKKU 44
AKKU 65
AKKU 85
HG691014
HG691020
HG691013
HG691023
HG691017
HG691018
HG691019
Akkus für Netzgeräteschränke
130
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Überspannungsschutz
9.5
Überspannungsschutz
Die unten angeührten Komponenten dienen zur Ergänzung des Integral Überspannungsschutzkonzeptes, wenn
Teile der Peripherie (Steuerungen oder Melder) nicht innerhalb der geschützten Zone 1 (nach VdS Richtlinie
2833) installiert werden können. Der Einsatz dieser Komponenten erfordert ein fachgerechtes Überspannungsund Erdungskonzept für das gesamte Gebäude.
Nr.: 20-4000500-01
Nr.: 20-4000501-01
B-HB-028DE
Basisteil für Schutzmodul
4-polige, universelle Durchgangsklemme zur Aufnahme eines
Ableitermoduls ohne Signalunterbrechung. Die sichere Erdung des
Ableitermoduls wird über den Hutschienen-Tragfuß mittels einer
Schnappbefestigung hergestellt.
Montage:
auf 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Anschluss Eingang/Ausgang: Schraube / Schraube
Anschluss:
0.08 bis max. 4 mm²
Anzugsdrehmoment:
0,4 Nm (Anschlussklemmen)
Erdung:
über 35 mm Hutschiene nach EN 60715
Schutzart:
IP 20
Umgebungstemperatur:
-40° bis +80°C
Abmessungen:
90 x 50 x 12 mm (HxBxT)
Gehäuse:
Polyamid PA 6.6, gelb
ATEX-Zulassung:
DEKRA 11ATEX0089 X: II 3 G Ex nA
IIC T4 Gc
IECEx DEK 11.0032X: Ex nA II T4 Gc
Zulassungen:
CSA, VdS, UL, GOST
Schutzmodul 24V
Kombi-Ableitermodul zum Einstecken in Basisteil BXT BAS, zum Schutz
von 4 Einzeladern mit gemeinsamem Bezugspotential sowie
unsymmetrischer Schnittstellen. Einsetzbar nach dem Blitz-SchutzzonenKonzept an den Schnittstellen 0A bis 2.
Anwendung: Integral Ringleitungstechnik (B3/B4-DAI), konventionelle
Stichleitungen (DCI/MTI) und (überwachte) Steuerungen mit einem
Nennstrom von bis zu 0,75 A.
Ableiterklasse:
Type 1/P1
Nennspannung:
24 V
Höchste Dauerspannung:
33 V DC / 23.3 V AC
Nennstrom:
0,75 A (bei 45° C)
Blitzstoßstrom (10/350):
2,5 kA pro Ader
Nennableitstoßstrom (8/20):
10 kA pro Ader
Serienimpedanz pro Ader:
1.8 Ohm
Kapazität Ad-Ad:
≤ 0.5 nF
Kapazität Ad-PG:
≤ 1.0 nF
Schutzart:
IP 20 (gesteckt)
Umgebungstemperatur:
-40° bis +80°C
Abmessungen:
45 x 51 x 12 mm (HxBxT)
Erdung:
über Basisteil BXT BAS
Gehäuse:
Polyamid PA 6.6, gelb
Prüfnormen:
IEC 61643-21, UL 497B
ATEX-Zulassung:
DEKRA 11ATEX0089 X: II 3 G Ex nA
IIC T4 Gc
IECEx DEK 11.0032X: Ex nA II T4 Gc
Zulassungen:
CSA, VdS, UL, GOST
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
131
Zubehör  Überspannungsschutz
Nr.: 20-4000502-01
132
Schutzmodul 36V
Kombi-Ableitermodul zum Einstecken in Basisteil BXT BAS, zum Schutz
von 4 Einzeladern mit gemeinsamem Bezugspotential sowie
unsymmetrischer Schnittstellen. Einsetzbar nach dem Blitz-SchutzzonenKonzept an den Schnittstellen 0A bis 2.
Anwendung: Integral X-LINE (B5/B6-DXI)
Ableiterklasse:
Type 1/P1
Nennspannung:
36 V
Höchste Dauerspannung:
45 V DC / 31 V AC
Nennstrom:
1,8 A (bei 45° C)
Blitzstoßstrom (10/350):
2,5 kA pro Ader
Nennableitstoßstrom (8/20):
10 kA pro Ader
Serienimpedanz pro Ader:
0,43 Ohm
Kapazität Ad-Ad:
≤ 0.8 nF
Kapazität Ad-PG:
≤ 1.6 nF
Schutzart:
IP 20 (gesteckt)
Umgebungstemperatur:
-40° bis +80°C
Abmessungen:
45 x 51 x 12 mm (HxBxT)
Erdung:
über Basisteil BXT BAS
Gehäuse:
Polyamid PA 6.6, gelb
Prüfnormen:
IEC 61643-21
ATEX-Zulassung:
ATEX: DEKRA 11ATEX0089 X: II 3 G
Ex nA IIC T4 Gc
IECEx DEK 11.0032X: Ex nA II T4 Gc
Zulassungen:
VdS, GOST
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Basisteil für Schutzmodul
Schutzmodul 24V
Schutzmodul 36V
Schutzmodule für anderen Anwendungen
BXT BAS
BXT ML4 BE 24
BXT ML4 BE 36
20-4000500-01
20-4000501-01
20-4000502-01
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Modems & Konverter
9.6
Modems & Konverter
Nr.: FG021060
Nr.: FG021061
Nr.: FG021062
Nr.: FG021063
Glasfasermodem RS485 / Singlemode
Singlemode Glasfasermodems werden zur Verbindung von Integral
Teilzentralen und im Brandmeldenetzwerk SecoNET eingesetzt, wenn die
Verbindung zwischen den einzelnen Zentralen mehr als 1.200 m beträgt
oder eine Singlemode Glasfaserverbindung (9/125µm) erforderlich ist. Die
Glasfasermodems dienen hierbei als Schnittstellenwandler von Integral RS
422 / RS 485 Schnittstellen auf Glasfaser-Lichtwellenleiter. Die zu
verwendenden Modems sind nach der verwendeten Faser-Type zu wählen.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Leistungsaufnahme:
max. 2,4 W (<100mA bei 24V)
Benötigte Akkukapazität:
7,2 Ah für 72h Überbrückungszeit
2,5 Ah für 24h Überbrückungszeit
Installation:
auf 35 mm DIN-Hutschiene
Übertragungsart:
Halbduplex
Schnittstelle 1:
RS 485 auf DB 9 und 6-polige
Schraubklemme
Schnittstelle 2 (1-Faser):
1 SC Glasfaseranschluss;
Singlemode 9/125µm
Schnittstelle 2 (2-Faser):
2 ST Glasfaseranschlüsse
Singlemode 9/125µm
Reichweite:
typ. 15 km (abhängig von der Dämpfung
der Faser und Anzahl der Verbindungen)
Übertragungsraten:
bis zu 1.5 Mbit/s
Status - LED’s:
Stromversorgung (grün)
Datenempfang (gelb)
Optische Verbindung fehlerhaft (rot)
Umgebungstemperatur:
-10°C bis +55°C (Betrieb)
-40°C bis +85°C (Lagerung)
Abmessungen:
115 x 61 x 113 mm (H x B x T)
Gehäuse:
Edelstahl, pulverbeschichtet
Gewicht:
500 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
DL-485/13-SM-ST-L
FG021060
2 Fasern pro Modemstrecke
Glasfasermodem RS485 Singlemode
1 Kanal, 2x LWL 9/125µm, Stecker ST
1 Faser pro Modemstrecke (nur paarweise Kanal A+B)
Glasfasermodem RS485 Singlemode
Kanal A, 1x LWL 9/125µm, Stecker SC
Glasfasermodem RS485 Singlemode
Kanal B, 1x LWL 9/125µm, Stecker SC
Adapter SC auf ST Singlemode
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
DL-485/13-SM-SC-A-L
FG021061
DL-485/13-SM-SC-B-L
FG021062
SC/ST AD SM
FG021063
133
Zubehör  Modems & Konverter
Nr.: FG021064
Nr.: FG021065
Nr.: FG021066
Nr.: FG021067
Glasfasermodem RS485 / Multimode
Multimode Glasfasermodems werden zur Verbindung von Integral
Teilzentralen und im Brandmeldenetzwerk SecoNET eingesetzt, wenn die
Verbindung zwischen den einzelnen Zentralen mehr als 1.200 m beträgt
oder eine Multimode Glasfaserverbindung (50(62)µm) erforderlich ist. Die
Glasfasermodems dienen hierbei als Schnittstellenwandler von Integral RS
422 / RS 485 Schnittstellen auf Glasfaser-Lichtwellenleiter. Die zu
verwendenden Modems sind nach der verwendeten Faser-Type zu wählen.
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Leistungsaufnahme:
max. 2,4 W (<100mA bei 24V)
Benötigte Akkukapazität:
7,2 Ah für 72h Überbrückungszeit
2,5 Ah für 24h Überbrückungszeit
Installation:
auf 35 mm DIN-Hutschiene
Übertragungsart:
Halbduplex
Schnittstelle 1:
RS 485 auf DB 9
und 6-polige Schraubklemme
Schnittstelle 2 (1-Faser):
1 SC Glasfaseranschluss;
Multimode 50/125µm
Schnittstelle 2 (2-Faser):
2 ST Glasfaseranschlüsse
Multimode 50/125µm
Reichweite:
typ. 3 km (abhängig von der Dämpfung
der Faser und Anzahl der Verbindungen)
Übertragungsraten:
bis zu 1.5 Mbit/s
Status - LED’s:
Stromversorgung (grün)
Datenempfang (gelb)
Optische Verbindung fehlerhaft (rot)
Umgebungstemperatur:
-10°C bis +55°C (Betrieb)
-40°C bis +85°C (Lagerung)
Abmessungen:
115 x 61 x 113 mm (H x B x T)
Gehäuse:
Edelstahl, pulverbeschichtet
Gewicht:
500 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
DL-485/13-MM-ST
FG021064
2 Fasern pro Modemstrecke
Glasfasermodem RS485 Multimode
1 Kanal, 2x LWL 50/125µm, Stecker ST
1 Faser pro Modemstrecke (nur paarweise Kanal A+B)
Glasfasermodem RS485 Multimode
Kanal A, 1 Faser, Stecker ST
Glasfasermodem RS485 Multimode
Kanal B, 1 Faser, Stecker ST
Adapter SC auf ST Multimode
134
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
DL-485/13-SM-SC-A
FG021065
DL-485/13-SM-SC-B
FG021066
SC/ST AD MM
FG021067
B-HB-028DE
Zubehör  Modems & Konverter
Nr.: FG021052
Nr.: FG020212
B-HB-028DE
Telefonmodem RS 422 / RS 485
Synchrones/asynchrones industrielles Modem, geeignet sowohl für
Telefonbetrieb (Standleitung), als auch für 2- und 4-Draht Betrieb zur
Zusammenschaltung von Integral Teilzentralen und im Netzwerk SecoNET,
wenn die Entfernung zwischen den Teilzentralen mehr als 1200 m beträgt
und keine Glasfaserverbindung hergestellt werden kann.
Betriebsspannung:
12 bis 48 VDC
Leistungsaufnahme:
ca. 2 W (ca. 80 mA bei 27 V )
Benötigte Akkukapazität:
6.5 Ah (für 72h Überbrückungszeit)
Installation:
auf 35 mm DIN-Hutschiene
Übertragungsarten:
asynchron, Voll-/Halbduplex od. simplex
Schnittstelle 1:
EIA RS 422 / RS 485 / ITU-T V.11
5-polige Schraubklemme
Schnittstelle 2:
2- oder 4-Drahtleitung
4-polige Schraubklemme bzw.
Telefonstandleitung auf RJ-11
Reichweite:
max. 24 km
Übertragungsgeschwindigkeit: max. 33,6 kbps auf Leitung
max. 115 kbps auf Interface
Leuchtdioden:
Betrieb, TD, RD, RTS, DCD
Umgebungstemperatur:
+5° bis +50°C
Rel. Luftfeuchtigkeit:
0 bis 95%, nicht kondensierend
Abmessungen:
100 x 55 x 128 mm (HxBxT)
Gewicht:
300 g
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Telefonmodem RS 422 / 485
TD-36LV485
FG021052
Schnittstellenkonverter
Galvanisch getrennter Schnittstellenkonverter RS 232 auf RS 422 /RS 485
zur Anbindung von Integral an Maxima Zentralen, an übergeordnete
Leitsysteme, etc. Wenn der Schnittstellenkonverter nicht in die BMZ
eingebaut wird, ist zusätzlich ein Steckernetzgerät erforderlich.
Betriebsspannung:
10 bis 30 VDC
Bitrate:
115,2 kBit/sec.
Reichweite RS 485/422:
1200 m
Reichweite RS 232:
15 m
Schnittstellen:
RS 422 / RS 485 über Schraubklemmen
RS 232 mittels DB9-F
Umgebungstemperatur:
0° bis +70°C
Empf. Kabeltype:
2 x 2 x 0,5 verdrillt, ungeschirmt
z.B. MMI-BUS Kabel (L228022516)
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Schnittstellenkonverter
ADAM 4520
FG020212
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
135
Zubehör  Übertragungsgeräte
9.7
Übertragungsgeräte
Nr.: FG021010 & FG021006
Nr.: FG021011
Nr.: FG021012
136
SMS-Übertragungsgerät ComBOX
Kommunikationsmedium zur automatischen Weiterleitung von
Informationen und Ereignissen der Brandmeldeanlage (z. B. Alarm- und
Störungsmeldungen, Wartungsaufforderung usw.) über SMS. Die externe
Datenkommunikation erfolgt dabei über das Mobilfunknetz, zur
Übertragung der SMS wird ein in der ComBOX eingebautes GSM-Modem
verwendet. Die zur Weiterleitung bestimmten Daten werden in der
Brandmelderzentrale gefiltert, zur ComBOX übertragen und von dort
automatisch an bis zu 100 frei konfigurierbare Telefonnummern verschickt.
 integriertes Dualband GPRS Datenmodem (GSM900/GSM1800)
 RS 422 / RS 485 Schnittstelle zur Konfiguration und Kommunikation
 zwei RS 232 Schnittstellen zur Kommunikation
 16 Eingänge, wahlweise digital oder analog ansteuerbar
 Fernkonfiguration wichtiger Betriebsparameter per SMS/GPRS
 Stromversorgung über die Akkus der BMZ auch bei Netzausfall
 bis max. 100 Teilnehmer (Rufnummern) frei konfigurierbar
 Gruppenbildung der Teilnehmer
 Datenübertragung über GSM-Antenne
 Blechgehäuse mit Hutschiene im Integral Design
Betriebsspannung:
12 bis 30 VDC
Stromaufnahme:
ca. 100 mA ohne Schaltausgänge und
ohne Modem
Datenübertragung:
GSM Modem
Umgebungstemperatur:
+5° bis +55°C
Abmessungen ComBOX:
55 x 75 x 150mm (HxBxT)
Abmessungen Gehäuse:
300 x 345 x 100mm (HxBxT)
Farbe Gehäuse:
rot RAL 3000
Schutzart:
IP 20
Gewicht:
ca. 230 g
Schnittstellen:
1 x RS 422 / RS 485
2 x RS 232
16 Eingänge, 8 Ausgänge
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
ComBOX
ComBOX Gehäuse rot, versperrbar
Schlüssel für Integral IP MX/CX Schränke (Ersatz)
GSM Magnetfußantenne mit FME-Buchse 5DB
GSM Antenne mit Wandhalterung u. FME-Buchse
Schnittstellenkonverter RS232 auf RS485/RS422
Service PC Kabel
G-Sicherung 2,5A T 5x20
COMBOX
COMBOX GEH
SCU LOCK KEY
ComBOX MFANT
ComBOX ANT WH
ADAM 4520
KAB SPC
ZUB SICH 2,5T
FG021010
FG021006
750000027
FG021011
FG021012
FG020212
FG81719
IS625028
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Übertragungsgeräte
Nr.: FG020060
Handfeuermelder MCP 525-7
Zur manuellen Auslösung eines Brandalarms, geeignet zur Anschaltung an
die Integral Gleichstromtechnik. Der Melder kann auch als externer
Handfeuermelder (Hauptmelder) zur TUS/Infranet-Anschaltung eingesetzt
werden. Durch Einschlagen der Glasscheibe und Drücken des Knopfes wird
Alarm ausgelöst und an die Brandmelderzentrale oder direkt an die
Einsatzkräfte weitergeleitet. Der ausgelöste Zustand des Melders wird durch
die eingebaute LED angezeigt. Nach Drücken des Alarmknopfes muss
dieser erst entriegelt werden, damit die elektrische Rückstellung an der
Brandmelderzentrale erfolgen kann.
Betriebsspannung:
Stromaufnahme:
Funktionsprinzip:
Montageart:
Schutzart:
Umgebungstemperatur:
Abmessungen:
Gehäuse:
Farbe:
Gewicht:
VdS-Anerkennung:
CPD-Anerkennung:
16,2 bis 30 VDC
vorgegeben durch Linientechnik
Handfeuermelder Typ B nach EN 54-11
Aufputz
IP 52
-10° bis +55°C
134 x 134 x 36 mm
Kunststoff (ASA)
rot RAL 3001
450 g
G207007
0786-CPD-20294
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Handfeuermelder MCP 525-7 rot
Aufkleber Handsymbol
Ersatzglasscheibe
Schlüssel
MCP525-7
MCP535 AK
MCP535 GLAS
DKM SCHL
FG020060
FG030230
FG030231
FG020015
Übertragungsgerät 2002E mit Gehäuse
Zur Übermittlung von Gefahrenmeldungen und/oder technischen Alarmen
über einen analogen Telefonanschluss, in Form von Sprachtexten zu
beliebigen Telefonteilnehmern, und/oder in Form digitaler Signale zu einer
oder mehreren Alarmempfangseinrichtungen. Zur Anschaltung an Schrack
Seconet Brandmelderzentralen muss unbedingt das DC/DC Stabilisator
Modul zur Wandlung der 24 V Spannung auf 12 V Betriebsspannung des
Übertragungsgerätes eingesetzt werden.
Betriebsspannung:
10,2 bis 15 V DC
Stromaufnahme in Ruhe:
ca. 30 mA bei 12 V, ca. 20 mA bei 24 V
Stromaufnahme in Betrieb:
ca. 150 mA bei 12 V, ca. 105 mA bei 24 V
Abmessungen:
205 x 250 x 55 mm (HxBxT)
Umweltschutzklasse:
Klasse II nach VdS 2110
VdS-Anerkennung:
G105806
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Comline 2002E/S3
DC / DC Stabilisatormodul
2002E
DCDC STM
100073171
100046033
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
137
Zubehör  Feststellanlagen
9.8
Feststellanlagen
Nr.: FG030600
Nr.: FG030601
138
Optischer Rauchschalter ORS 142
Zur Detektion von Schwel- und offenen Bränden mit Rauchentwicklung,
sowie zur Ansteuerung von Feststellanlagen an Türen und Toren. Ein
zusätzlicher Temperaturfühler spricht bei einer Umgebungstemperatur von
70°C an, die Alarmschwellennachführung sorgt für eine permanente
Überprüfung des Verschmutzungsgrades und passt die Alarmschwelle
automatisch an. Die Betriebszustände werden mittels LED optisch
angezeigt.
Betriebsspannung:
18 bis 28 VDC
Stromaufnahme bei 28 VDC:
Ruhe: 21mA; Alarm:10 mA, Störung:
25mA
Raucherkennung:
nach EN 54-7
Temperatur:
70 °C
Relaiskontakt:
Öffner
Schaltspannung:
30 VDC
Schaltstrom:
1A
Schaltleistung:
30 W
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-20° bis +60°C
Abmessungen inkl. Sockel:
80 x 65 mm (DxH)
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
Gewicht:
120 g
DIBt-Zulassungen:
Z-6.5-1571, Z-6.5-1725
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Optischer Rauchschalter ORS 142
Montagesockel 143A
ORS 142
143A
FG030600
FG030602
Thermoschalter TDS 247
Thermodifferentialschalter mit Maximalteil zur Erkennung von offenen
Bränden mit und ohne Rauch, wenn betriebsbedingt mit Störgrößen wie
Staub, Rauch oder Dampf zu rechnen ist. Sowohl die Temperaturanstiegsgeschwindigkeit als auch das Übersteigen des eingestellten Grenzwerts werden
erkannt. Die Betriebszustände werden mittels LED optisch angezeigt.
Betriebsspannung:
18 bis 28 V DC
Stromaufnahme bei 28 VDC:
Ruhe: 21mA, Alarm: 10mA, Störung:
25mA
Branderkennung:
Temperaturklasse A1 nach EN 54-5
Maximalteil:
+54° bis +65°C
Relaiskontakt:
Öffner
Schaltspannung:
30 VDC
Schaltstrom:
1A
Schaltleistung:
30 W
Schutzart:
IP 42
Umgebungstemperatur:
-20° bis +80°C
Abmessungen inkl. Sockel:
80 x 65 mm (DxH)
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
DIBt-Zulassungen:
Z-6.5-1571, Z-6.5-1725
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Thermoschalter TDS 247
Montagesockel 143A
TDS 247
143A
FG030601
FG030602
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Feststellanlagen
Nr.: FG030602
Nr.: FG030640
Montagesockel 143A
Meldersockel mit Bajonettfassung, geeignet zur Aufnahme des Optischen
Rauchschalters ORS 142 und des Thermoschalters TDS 247 für Aufputzmontage in trockenen Räumen. Die elektrische Verbindung mit dem Melder
erfolgt über Kontaktfedern, welche die Anschluss-Stifte des Melders von
zwei Seiten umfassen. Der Sockel besitzt sechs Klemmen, wobei Klemme 6
keine Verbindung zum Melder hat und als Stützpunkt vorgesehen ist.
Kabeleinführung:
max. 9 mm
Schutzart:
IP 42
Abmessungen:
80 x 33 mm (DxH)
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Montagesockel 143A
143A
FG030602
Handauslösetaster HAT 02
Handauslösetaster zur Montage in trockenen Räumen, zum manuellen
Auslösen von Feststellvorrichtungen gemäß den DIBt-Richtlinien.
Kontaktart:
Öffner
Schaltspannung:
30 VDC
Schaltstrom:
1A
Schutzart:
IP 20
Farbe:
Gehäuse weiß, Wippe rot
Montage:
Auf-/Unterputz
Beschriftung:
„Tür schließen“
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Handauslösetaster HAT 02
HAT 02
FG030640
Nr.: FG020133
Unterbrechertaster
Zum manuellen Schließen einer Brandschutztüre, um die Feststellanlage
auch ohne Brandsimulation auf ihre Funktion überprüfen zu können.
Abmessungen Aufputztaster:
80 x 80 x 35 mm (HxBxT)
Abmessungen Unterputztaster: 80 x 80 mm (Frontplatte)
passt auf Unterputzdose Ø 55 mm
Nr.: FG020148
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Unterbrechertaster Unterputz
Unterbrechertaster Aufputz
UT UP
UT AP
FG020133
FG020148
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
139
Zubehör  Feststellanlagen
Nr.: FG030630
Nr.: FG030631
140
Netzgerät NG 519
Netz- und Auslösegerät zur Spannungsversorgung von Rauchschaltanlagen.
Das Gerät besitzt einen Längsregler und einen Thermoschutz (spezielle
Abschalttechnik um das Verkleben von Relaiskontakten im Kurzschlussfall
zu verhindern). Zusätzlich ist ein Steckplatz zur Aufnahme der Zusatzplatine
SAB 04 vorhanden.
Eingangs-Nennspannung:
230 VAC
Leistungsaufnahme:
21 VA
Ausgangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangsstrom:
350 mA
Ausgangsleistung:
8,4 W
Relaiskontakt:
potentialfreier Wechsler
Schaltspannung:
30 VDC
Schaltstrom:
1A
Schaltleistung:
30 W
Schutzart:
IP 30
Überspannungskategorie:
II
Umgebungstemperatur:
+5° bis +40°C
Kabeleinführungen:
Durchmesser 12 mm (2 oben, 3 unten)
Gehäusematerial:
Polycarbonat
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
Montage:
Wandmontage, Aufputz
DIBt-Zulassung:
Z-6.5-1725
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät NG 519
NG 519
FG030630
Anschlussdose FAD 01
Die Feststellanlagen-Anschlussdose dient zum Anschluss aller
Komponenten einer Feststellanlage. Der Anschluss für die Rauchschalter
und Feststellvorrichtungen ist mit 900 mA elektronisch abgesichert,
zusätzlich steht diesem Ausgang ein entsprechender Relaiskontakt zur
Verfügung. Diese Anschlusskarte besitzt eine spezielle Abschalttechnik um
das Verkleben von Relaiskontakten im Kurzschlussfall zu verhindern.
Eingangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangs-Nennspannung:
24 VDC
Ausgangsstrom:
900 mA
Ausgangsleistung:
21 W
Relaiskontakt:
1 Wechsler, potentialfrei
Schaltspannung:
250 VAC / 30 VDC
Schaltstrom:
5 A @ 24 VDC, 3 A @ 30 VDC
Schutzart:
IP 30
Umgebungstemperatur:
+5° bis +40°C
Kabeleinführungen:
Durchmesser 12 mm (2 oben, 3 unten)
Gehäuse:
Polycarbonat
Farbe:
weiß, ähnlich RAL 9010
Montage:
Wandmontage, senkrecht oder waagerecht
DIBt-Zulassung:
Z-6.5-1571, Z-6.5-1725, Z-6.5-1871
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Anschlussdose FAD 01
FAD 01
FG030631
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Feststellanlagen
Nr.: FG030632
Nr.: auf Anfrage
B-HB-028DE
Signal-Anzeigebedienteil SAB 04 Set
Steckkarte für die Alarmspeicherung bei Auslösung der angeschlossenen
Rauchschalter mit roter Alarm LED und Resettaster. Wir empfehlen die
SAB 04 beim Einsatz von optischen und akustischen Signalmitteln, damit
eine Signalisierung während des gesamten Schließvorganges bis zum Reset
gewährleistet wird. Zum Einbau in die Netzgeräte NG 519, NAG 03 und
NAG 04 und zum Einbau in die FAD 01.
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Signal-Anzeigebedienteil SAB 04 Set
SAB 04 SET
FG030632
Netzgerät SVG 522
Für Feststellanlagen mit Notstromversorgung zur Überbrückung bei
Stromunterbrechung. Zwei Notstrombatterien müssen separat bestellt
werden.
 Einbauplatz für Türsteuerungskarte (2 Stück FAK 01)
 Kurzschlussfestigkeit
 Primärgetaktet
 Wartungsfreie Notstromversorgung
 Akustische und optische Meldung von Netz-, Batterie- und
Sicherungsausfall, Tiefentladung, Prozessorstörung und Erdschluss
 Betriebsbereitschaftsanzeige
 Tiefentladeschutz und Temperaturschutz
Eingangs-Nennspannung:
230 VAC
Nennfrequenz:
50 Hz
Leistungsaufnahme:
48 VA
Ausgangs-Nennspannung:
24 V DC
Ausgangsspannungsbereich:
21,6 bis 27,6 V DC
Ausgangsstrom:
max. 1,3 A
Ausgangsleistung:
43 W
Batterie-Ladeüberwachung
ja
Tiefspannungsmeldung:
< 21 V DC
Batterie-Tiefentladeschutz:
< 20 V DC
Störungsanzeige:
Netzausfall, Batteriestörung,
Tiefentladung, Erdschluss
Umgebungstemperatur:
+5 °C bis +40 °C
Schutzart:
IP 54
Gehäuse:
Stahlblech
Kabeleinführungen oben:
20
Farbe:
RAL 9010
Montage:
Wandmontage
Gewicht ohne Batterien:
ca. 10 kg
DIBt-Zulassung:
Z-6.5-1725, Z-6.5-1871
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Netzgerät SVG 522
Notstrombatterie (2 Stk. erforderlich)
SVG 522
auf Anfrage
auf Anfrage
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
141
Zubehör  Kabel
9.9
142
Kabel
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Integral LAN Datenkabel
Cat 5e UTP (AWG24), halogenfrei, rot
UTP 100 FRH
20-4100000-01
MMI-BUS Kabel rot LF-2YY 2x2x0,5
KAB MMI RT
L228022516
MMI-BUS Kabel rot LF-2YY 2x2x0,5
ungeschirmt halogenfrei
KAB MMI RTHF
L228022520
MMI-BUS Kabel rot LF-2YACVY 1x2x0,5
geschirmt
KAB MMI RT S
L228022518
Erdkabel 2x2x0,5 rot
LI-2YCYV
L228022519
Brandmeldekabel rot geschirmt 1x2x0,8
für Ringleitungstechnik
KAB 1*2*0,8 S
L198200800
Brandmeldekabel blau geschirmt 1x2x0,8
für Ringleitungstechnik
KAB 1*2*0,8 S BL
L198200802
Brandmeldekabel rot geschirmt 1x2x0,8
für Ringleitungstechnik, halogenfrei
KAB 1*2*0,8 S HF
L198200803
Brandmeldekabel blau geschirmt 1x2x0,8
für Ringleitungstechnik (-20 bis +105°C)
JB-Y(ST)Y
1X2X0,8BL
L198200805
Kabel für Hochtemperaturmelder 2x0,75
orange (-50°C bis +180°C)
SIHF-O 2X0,75
L198275800
Brandmeldekabel rot LF-XYY 3x0,6
KAB 3*0,6 RT
L198300607
Brandmeldekabel rot LF-XYY 4x0,6
KAB 4*0,6 RT
L198400607
Brandmeldekabel rot F-YAY 5x2x0,6
F-YAY 5 X 2 X 0,6
L225005267
Brandmeldekabel rot F-YAY10x2x0,6
KAB 10*2*0,6 RT
L225010267
Brandmeldekabel rot F-YAY 20x2x0,6
KAB 20*2*0,6 RT
L225020267
Brandmeldekabel rot LF-XYY 2x0,6
KAB 2*0,6
L198200607
Kabel YMM 2x2,5 grau
KAB 2*2,5
MM000110
Kabel YYSCH3x0,6 grau, 100m
KAB 3*0,6 GR
MM000111
Kabel YYSCH 5x0,6 grau, 100m
KAB 5*0,6 GR
MM000112
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Kabel
B-HB-028DE
Bezeichnung
Typ
Art. Nr.
Kabel YMM-J 3x1,5 oh. Druck rot
KAB 3*1,5
MM000113
Kabel YMM-J 3x2,5 oh. Druck rot
KAB 3*2,5
MM000114
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
143
Zubehör  Beschriftungsschilder & Aufkleber
9.10 Beschriftungsschilder & Aufkleber
144
Bezeichnung
Abmessungen
Art. Nr.
Aufkleber „Brandmelderzentrale“
161 x 33 mm
173 x 51 mm
297 x 110 mm
FG27812
FG27803
FG28405
Aufkleber „Brandmeldesystem
Teilzentrale/Blackbox“
173 x 51 mm
FG27801
Aufkleber „Externes Anzeigefeld"
161 x 33 mm
FG27810
Aufkleber „Externe Energieversorgungseinrichtung
für Brandmeldeanlage“
242 x 51 mm
FG27811
Aufkleber „Feuerwehrpläne“
297 x 105 mm
FG27800
Aufkleber „Feuerwehrbedienfeld“
297 x 110 mm
FG27813
Aufkleber mit Pfeil
292 x 103 mm
FG27802
Aufkleber "Brandmelder" rot/weiß f.
Melderbeschriftung in Zwischendecken
90 x 20 mm
FG27842
Aufkleber "Brandmelder" rot/weiß f.
Melderbeschriftung in Zwischendecken
87 x 27 mm
FG28406
Schrack Logo Aufkleber, kunstharzbeschichtet
40 x 10 mm
FG020521
Aufkleber grauer Ring für MTD 533X (20 Stk.)
d=2 cm
FG28422
Beschriftungsschild f. Meldersockel USB 501
für Etiketten
bis 45 x 75 mm
FG030138
Melderbeschriftungsschild f. große Raumhöhen
mit Aufdruck
ohne Aufdruck
120 x 175 mm
120 x 175 mm
FG28399
FG28398
Melderbeschriftungskarte
80 x 55 mm
FG28400
Aufkleber „Alarmzähler“ für Integral MAP
Bedienfelder (28 Stk.)
35 x 15 mm
FG28423
Aufkleber „Anzeigetest“ für Integral MAP
Bedienfelder (28 Stk.)
35 x 15 mm
FG28424
Aufkleber „Erkundung“ & „Auslösungen“
für Integral PIP Bedienfelder (2 Stk.)
40 x 30 mm
FG28425
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
Zubehör  Beschriftungsschilder & Aufkleber
B-HB-028DE
Bezeichnung
Abmessungen
Art. Nr.
Warnhinweis Aufkleber
„Achtung Brandfallsteuerungen“ (6 Stk.)
ohne Beschriftung (6 Stk.)
174 x 15 mm
174 x 15 mm
FG28408
FG28409
Aufkleber für Meldersockel USB 501
bei eingebauter BX-API Sockelsirene (36 Stk.)
14 x 20 mm
FG27821
Sicherheitssiegel (20 Stk.)
50 x 20 mm
FG28410
Aufkleber für MCP 535X
90 x 19 mm
FG27820
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
145
Zubehör  Drucksorten & Prospekte
9.11 Drucksorten & Prospekte
146
Prospekte
Nr. Deutsch
Nr. Englisch
Brandmeldesysteme (Übersicht)
Integral IP MX
Integral IP CX
Integral IP BX
Integral IP MX Systemübersicht
Integral IP CX Systemübersicht
Integral VirtualMAP
High-End Bedienfeld
Integral IP Netzwerk
Netzwerk SecoNET
Integral X-LINE
Integral X-LINE Übersicht
Mehrfachsensormelder MTD 533X
Einsatzleitsystem SecoLOG
AirSCREEN ASD 535
HeatSCREEN MHD 535
B-PR-598DE
B-PR-591DE
B-PR-592DE
B-PR-602DE
B-PR-595DE
B-PR-596DE
B-PR-601DE
B-PR-579D
B-PR-597DE
7PRST578-D
B-PR-594DE
B-PR-600DE
B-PR-599DE
B-PR-571D
B-PR-590DE
B-PR-593DE
B-PR-598EN
B-PR-591EN
B-PR-592EN
B-PR-602EN
B-PR-595EN
B-PR-596EN
B-PR-601EN
B-PR-579E
B-PR-597EN
7PRST578-E
B-PR-594EN
B-PR-600EN
B-PR-599EN
B-PR-571E
B-PR-590EN
B-PR-593EN
Handbücher & Drucksorten
Nr. Deutsch
Nr. Englisch
Produktkatalog Brand 2012/2013
Integral MAP Bedienungsanleitung
Integral MAP Kurzbedienungsanleitung
Integral PIP Bedienungsanleitung
Integral IP MX Systembeschreibung
Integral IP CX Systembeschreibung
Integral IP MX Handbuch
Integral IP CX Handbuch
Integral IP BX Handbuch
Integral X-LINE Handbuch
Integral MMI & EPI-BUS Handbuch
Integral LAN & Netzwerk Handbuch
SecoLOG IP Bedienungsanleitung
B-HB-028DE
B-HB-020DE
B-HB-021DE
B-HB-027DE
B-HB-014DE
B-HB-015DE
B-HB-032DE
B-HB-033DE
B-HB-034DE
B-HB-035DE
B-HB-037DE
B-HB-036DE
B-HB-029DE
B-HB-028EN
B-HB-020EN
B-HB-021EN
B-HB-027EN
B-HB-014EN
B-HB-015EN
B-HB-032EN
B-HB-033EN
B-HB-034EN
B-HB-035EN
B-HB-037EN
B-HB-036EN
B-HB-029EN
Formulare
Nr. Deutsch
Nr. Englisch
Kontrollbuch für Brandmeldeanlagen
Übergabeprotokoll
Inbetriebnahmeprotokoll
Funktionsprotokoll
Einschulungsprotokoll
Stunden & Materialnachweis
VBÖ Hinweis-/Mängelprotokoll
Instandhaltungsprotokoll (ÖNORM F 3070)
B-HB-003DE
A-DS-200D
A-DS-202DE
A-DS-204DE
A-DS-205DE
A-DS-207DE
B-DS-200DE
B-DS-209DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
---------
B-HB-028DE
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
nicht überwachte Signalgeber
Brandfallsteuerungen
B3-REL10 B3-REL16
(siehe Grafik MMI-BUS)
MMI-BUS
nach DIN 14661
Feuerwehrbedienfeld
Feuerwehr
Schlüsselsafe
Übertragungseinrichtung
Alarmierungseinrichtung
X-LINE
(siehe Grafik X-LINE)
Ansteuerung
Relaisbus
B5-MRI16
B5-BAF
B5-DXI2
Überwachte
Signalgeber
B5-OM8
Überwachte Eingänge
konventionelle Meldergruppen
B3-IM8
Modernisierung
Monologtechnik
B3-MTI8
EPI-BUS
Ethernet
RemoteACCESS IP
SecoLOG IP
RemoteMESSAGE IP
Telefonzentralen, Pager, ESPA
Externe Drucker
Sprachalarmierung
ComBOX
SecoLOG
Vernetzung LAN
B3-USI4
B5-LAN
B5-NET2-FXM B5-NET2-485
B5-NET2-FXS B5-NET4-485
VirtualMAP
Systemübersichten  Brandmelderzentrale Integral IP MXF
10 Systemübersichten
10.1 Brandmelderzentrale Integral IP MXF
147
148
X-LINE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
nicht überwachte Signalgeber
Brandfallsteuerungen
B3-REL10 B3-REL16
(siehe Grafik MMI-BUS)
MMI-BUS
(siehe Grafik X-LINE)
Ansteuerung
Relaisbus
B5-MRI16
B5-BAF
B5-DXI2
Ventile
Überwachte
Signalgeber
B5-OM8
Nachfluten
Stopp-Taster
Handauslöseeinrichtung
konventionelle
Meldergruppen
B3-IM8
EPI-BUS
Vernetzung LAN
Ethernet
Schwund
Druckwächter
Umschaltung
Einsatz/Reserve
Blockiereinrichtung
Überwachte Eingänge
B5-LAN
B5-NET2-FXM B5-NET2-485
B5-NET2-FXS B5-NET4-485
SecoLOG IP
RemoteMESSAGE IP
RemoteACCESS IP
VirtualMAP
Systemübersichten  Mehrbereichs-Löscherzentrale Integral IP MXE
10.2 Mehrbereichs-Löscherzentrale Integral IP MXE
B-HB-028DE
B-HB-028DE
X-LINE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B6-REL5
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
Telefonzentralen,
Pager, ESPA
Externe Drucker
Sprachalarmierung
ComBOX
SecoLOG
B4-USI
B6-BAF
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
nicht überwachte Signalgeber
Brandfallsteuerungen
(siehe Grafik MMI-BUS)
MMI-BUS
nach DIN 14661
Feuerwehrbedienfeld
Feuerwehr
Schlüsselsafe
Übertragungseinrichtung
Alarmierungseinrichtung
(siehe Grafik X-LINE)
B6-DXI
konventionelle
Meldergruppen
B6-EIO
B6-NET2-485
Überwachte
Signalgeber
Überwachte
Eingänge
EPI-BUS
B6-LAN
Ethernet
Vernetzung LAN
B6-FXS/M
B6-LXI2
SecoLOG IP
RemoteMESSAGE IP
RemoteACCESS IP
VirtualMAP
X-LINE
(siehe Grafik X-LINE)
Systemübersichten  Brandmelderzentrale Integral IP CXF
10.3 Brandmelderzentrale Integral IP CXF
149
150
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B6-DXI
B6-REL5
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
B6-BAF
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
auf Hauptrechnereinheit
B6-BCU-X2
nicht überwachte Signalgeber
Brandfallsteuerungen
(siehe Grafik MMI-BUS)
MMI-BUS
(siehe Grafik X-LINE)
X-LINE
Nachfluten
Stopp-Taster
Handauslöseeinrichtung
konventionelle
Meldergruppen
B6-EIO
Schwund
Druckwächter
Umschaltung
Einsatz/Reserve
Blockiereinrichtung
Überwachte Eingänge
Ventile
Überwachte Signalgeber
EPI-BUS
Systemübersichten  Einbereichs-Löscherzentrale Integral IP CXE
10.4 Einbereichs-Löscherzentrale Integral IP CXE
B-HB-028DE
(siehe Grafik X-LINE)
X-LINE
B7-DXI
auf Hauptrechnereinheit
B7-CPU-X1
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
Alarmierungs- Übertragungseinrichtung
einrichtung
B7-BAF
auf Hauptrechnereinheit
B7-CPU-X1
B7-LAN
auf Hauptrechnereinheit
B7-CPU-X1
EPI-BUS
Ethernet
SecoLOG IP
RemoteMESSAGE IP
RemoteACCESS IP
VirtualMAP
Systemübersichten  Brandmelderzentrale Integral IP BX
10.5 Brandmelderzentrale Integral IP BX
151
152
Integral IP CX
Integral IP MX
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B5-EPI-FAT
B5-EPI-FPA
EPI-BUS - max. 1 m
max. 3 Teilnehmer
B5-MMI-CIP
B5-MMI-CPP
B5-EPI-FPS
B5-EPI-FPD
EPI-BUS - max. 1 m
max. 3 Teilnehmer
B5-MMI-HCIP
B5-MMI-HCPP
B3-MMI-FPA
B3-MMI-FAT
B5-MMI-PIP
Systemgrenzen pro Zentrale MX / CX:
max. 16 Bedienfelder MAP & PIP & VirtualMAP
max. 8 Feuerwehrbedienfelder FPA, FPS, FPD, FAT
max. 3 Protokolldrucker (intern & extern)
Systemgrenzen MMI-BUS
insgesamt max. 15 Teilnehmer (EPI & MMI Geräte)
auf einem MMI-BUS
B3-MMI-IPEL
B3-MMI-EAT64
MMI-BUS - max. 1.200 m
Systemübersichten  MMI & EPI BUS
10.6 MMI & EPI BUS
B-HB-028DE
B-HB-028DE
X-LINE Modul
End-Positionsschalter
BX-ESL
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
LKM 531*
BX-RGW
Handfeuermelder
MCP 545X
X-LINE Modul
1 Optokopplereingang X-LINE Modul
für Funkmelder
1 überw. Eingang
BX-I2
Handfeuermelder
MCP 535X
X-LINE Modul
4 überw. Eingänge
BX-IM4
Lüftungsleitungsmelder
X-LINE Modul
1 Relaisausgang
BX-O1
Mehrfachsensormelder
Integral IP BX
Integral IP CX
Integral IP MX
MTD 533X
BX-UPI
Parallelindikator
X-LINE Modul
4 Relaisausgänge
BX-REL4
Sockelsirene
BX-API
X-LINE Modul
2 Relaisausgänge
4 überw. Eingänge
BX-O2I4
Sockelsirene
BX-SBL 501
X-LINE Modul
1 überw. Ausgang
1 überw. Eingang
BX-IOM
Plattformsirene
BX-SBL 502
X-LINE Modul
für SoBt
BX-OI3
XLM35
Loopblitzleuchte
BX-FOL
* X-LINE Variante in Vorbereitung
X-LINE Modul
2 überw. Eingänge
1 Optokopplereingang
X-LINE Modul
1 Relaisausgang
1 Primärleitung f.
Meldergruppen
BX-AIM
Loopsirene
BX-SOL
Systemübersichten  Integral X-LINE
10.7 Integral X-LINE
153
154
TZ x
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
TZ 4
TZ 2
FXM
Teilzentrale
TX Ethernet Verbindung
FXS/M Lichtwellenleiter
Highspeed RS 485 redundant
TZ 9
TZ 3
TZ 1
TZ 16
TZ 15
TZ 10
FXS
TZ 11
TZ 14
TZ 7
TZ 5
TX
TZ 13
TZ 12
TZ 8
TX
TZ 6
Systemübersichten  Integral LAN
10.8 Integral LAN
B-HB-028DE
Systemübersichten  Integral LAN
B-HB-028DE
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
155
156
Produktkatalog Brandmeldesysteme 2012/2013  V 1.0
B-HB-028DE
© Schrack Productions – B-HB-028DE - V 1.0
Technische Änderungen vorbehalten!
Systemübersichten  Integral LAN
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
57
Dateigröße
4 206 KB
Tags
1/--Seiten
melden