close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ELEKTRISCHE VIEHPUTZBÜRSTE VPB1 Bedienungsanleitung

EinbettenHerunterladen
B&M Haus- und Agrotech AG
Burgmatt 2
5026 Densbüren
Tel. 062/ 867 90 00
Fax 062/ 867 90 01
info@bm-agrotech.ch
www.bm-agrotech.ch
ELEKTRISCHE VIEHPUTZBÜRSTE
VPB1
Bedienungsanleitung
Ersatzteilliste
Ausgabe 12/2005
1
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Wir:
Buri AG, Milchkühlanlagen
Dicki 194, 3415 Hasle-Rüegsau
Zakłady Metalowe w Przysiekach Sp. z o.o.
38-207 PRZYSIEKI
erklären mit unserer alleinigen Haftung, dass das Produkt:
Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
das diese Erklärung betrifft, die Anforderungen von folgenden Richtlinien erfüllt:
-
Gerätesicherheitsrichtlinie 98/37/EG
-
Niederspannungsrichtlinie 73/23/EG
Um die entsprechenden Anforderungen betreffend Sicherheit, Gesundheit und
Umweltschutz, die in den Richtlinien 98/37/EG und 73/23/EG enthalten sind, zu ergänzen,
wurden folgende harmonisierte Normen berücksichtigt:
PN-EN 292-1:2000,
PN-EN 292-2:2000,
PN-EN 60204-1:2001
Diese Konformitätserklärung wird ungültig, wenn das Produkt ohne unser Wissen oder
unsere Zustimmung geändert oder umgebaut wird.
Przysieki, August 2004
CEO
Präsident des Vorstands
Rudolf Buri
Jerzy Piterak
2
Elektrische Viehputzbürste VPB1
Fabriknummer ……………..
Motornummer
Die Fabriknummer befindet sich:
1. auf dem Typenschild auf dem Gehäuse.
2. im oberen Körperteil des Gerätes an der rechten Seite der Steuerung Abb. 1
Die Motornummer befindet sich auf dem Typenschild des Motors.
Inhaltsverzeichnis
1. Einführung……………………………………………………………………………………
4
2. Bestimmung………..……………………………………………………………………….
4
3. Betriebssicherheit………………………. ………………………………………….……..
4
4. Beschreibung des Gerätes………………………………………………………………..
6
5. Montage der Bürste.. ……………………………………………………………….……
7
6. Typische Havarien der Bürste………………… …………………………………….……
7
7. Wartung………….. ………………………………………………………………….……..
8
8. Lagerung……………… …………………………………………………………………...
9
9. Transport…… ……………………………………………………………………….…….
9
10. Anschluss der Bürste ans Netz…………………………… ………………………..…...
9
11. Technische Charakteristik…………….. ………………………………………….……..
9
12. Restrisiko…………………. ………………………………………………………….……
10
13. Demontage und Entsorgung………………………………………………………….…
10
14. Garantiebedingungen…. …………………………………………………….………….
11
15. Teilliste …………………………………………………………………………………………
12
16. Register der Reparaturen ………………………………………………………….……...
13
17. Betriebsbeschreibung………………………………………………………………………….. 15
3
1. Einführung
Lesen Sie die Bedienungsanleitung. Die Bedienungsanleitung ist eine
Grundausstattung des Gerätes.
Diese Anleitung soll den Benutzer mit dem Bau, dem Wirkungsprinzip, der Montage, dem
Transport, der Wartung, der Betriebssicherheit und der Bedienung der elektrischen
Viehputzbürste ESB-1/2/370 vertraut machen.
Wichtigere Informationen sind mit dem
Zeichen
und Fettdruck markiert.
2. Bestimmung
Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 ist für das Putzen der Kühe in Ställen oder auf
Weiden bestimmt, wo Strom vom Netz oder vom Stromerzeugungsaggregat angeschlossen
werden kann. Dieses Gerät beeinflusst deutlich die Milchausbeute der Kühe und die
Gewichtszunahme von Mastvieh.
Die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 darf für andere Zwecke als
genannt in der Bedienungsanleitung, nicht verwendet werden.
Die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 darf in der Temperatur
niedriger als (+ 5)°C nicht benutzt werden.
3. Betriebssicherheit
Das Gerät darf nur von Erwachsenen bedient und geregelt werden, die die
Betriebsanleitung gelesen haben.
Die Manipulation bei der elektrischen Installation der Bürste unter
Spannung sowie eigenständige Reparaturen oder Modifizierungen werden
verboten – es besteht das Risiko eines elektrischen Schlages.
3.1.
3.2.
3.3.
Die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 darf nur von Erwachsenen bedient
werden, die nicht unter Einfluss von Alkohol oder anderen Betäubungsmitteln sind.
Reparaturen, Regelung, Schmierung und Wartung während der Arbeit der
Bürste ist verboten.
Nach der ersten Betriebswoche sollen allen Schrauben und Muttern auf ihren
Anzug kontrolliert werden.
4
3.4.
3.5.
3.6.
3.7.
3.8.
3.9.
Regelung, Reparaturen und Wartung dürfen nur nach dem Abschalten der Bürste
durchgeführt werden.
Eigenständige Reparaturen der elektrischen Installation sind verboten (się dürfen
nur von Personen mit entsprechenden Befugnissen durchgeführt werden).
Die Bürste darf nicht eingeschaltet werden, wenn Tiere und Bedienung vor dem
elektrischen Schlag und die Bürste vor dem Kurzschluss nicht geschützt sind.
Der Anschluss der Bürste mit beschädigtem Isolierstoff der Speiseleitung ist
verboten.
Die Speiseleitung soll auβer Reichweite der Tiere sein (anderenfalls kann die
Leitung beschädigt werden und es besteht das Risiko eines Stromschlags).
Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 hat auf dem Gehäuse:
- einen Typenschild mit technischen Angaben des Gerätes und dem CE-Zeichen,
das bedeutet, dass das Gerät die Anforderungen der entsprechenden Richtlinien
erfüllt.
- ein Satz von Warnungszeichen (schwarz auf dem gelben Hintergrund)
1 – Lesen Sie die Bedienungsanleitung
2 – keine Bedienung durch Kinder
3 – nicht einschalten, wenn die Leitung oder Steckdose
beschädigt sind
4 – entsprechende Verbindungen (Steckdose, Stecker, Leitung)
mit der geprüften Feuerschutzwirksamkeit benutzen
5 – vor Reparatur soll das Gerät abgeschaltet werden
6 – die Bürste nicht berühren, wenn der Motor läuft
ELEKTRISCHE VIEHPUTZBÜRSTE
Symbol
Gewicht
Baujahr
Fabriknr.
ESB-1
115 kg
Nennspannung
Stromart
Nennleistung
Nennstrom
Schutzgrad
Schutzklasse
3.9.1.
230 V
P+N+PE
0,37 kW
3A
Ip 44
I
Es soll dafür gesorgt werden, dass diese Markierungen nicht beschädigt
und lesbar bleiben. Beschädigte oder unlesbare Zeichen sollten durch
neue ersetzt werden, die beim Hersteller zu erwerben sind.
3.9.2.
Der Typenschild und die Warnungszeichen befinden sich auf dem
Gehäuse der Bürste.
3.10. Im Falle eines längeren Stillstands der Bürste soll sie bedeckt und die Speiseleitung
gerollt werden.
5
4. Beschreibung des Gerätes
4.1.
Der mechanische Teil
Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 (Abb.1), besteht aus dem Körper (1), mit dem der
Körper der Bürste (2) verbunden ist. Am Körper des Gehäuses ist der elektrische Motor (3)
mit der Leistung 0,37kW i Drehzahl n=1350 obr/min befestigt. Der Motor wird mit einem
Getriebe (4) verbunden, mit dem die Welle der Bürste (5) verbunden ist. An der Welle
werden 2 konische Bürsten (6) befestigt. Sie werden an der Welle mit Distanzscheiben,
Distanzbüchse und Anpressunterlage befestigt. Das Gerät wird mit einer Steuerung (13)
gesteuert. Die Ausschlagachse des Betriebselementes wird geregelt und in
entsprechender Stellung blockiert. Die Nummer des Gerätes befindet sich auf dem
Typenschild und an der rechten Seite des Gerätes.
Nr urządzenia
Abb. 1 Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Zeichenerklärung:
Teil
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Teil
Körper des Gerätes
Körper der Bürste
Motor 0,37 kW, n = 1350 U/min.
Getriebe PFRD50/FB3 i = 3x10
Welle der Bürste kpl.
konische Bürste
Distanzbüchse
Distanzunterlage der Bürste
Anpressunterlage
Endschalter
Puffer des Endschalters
Stopfbüchse PG 13,5
Steuerung
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
6
Gummistoβdämpfer 126
Spannelement des Stoβdämpfers
Metall-Gummi-Verbindung
Spannelement des Getriebes
Lagern UE 206
Lagergehäuser P 206
Gummischutz
Spannelement des Gummischutzes
Achse 497mm
Verriegelung der Ausschlagsachse
Verriegelung des Ausschlages
Schutz der Montageöffnung
Schrauben M10;M8;M5;M4
4.2. Der elektrische Teil
Der Antrieb der Bürste ist ein Einphasenmotor mit der Leistung 0,37 kW. Ein solcher
Motor bedarf keines Ausschalters im Gerät. Die elektrische Verbindung soll so geführt
werden, dass die Speiseleitung auβer der Reichweite von Vieh ist (anderenfalls
besteht das Risiko vom Stromschlag).
Die Steckdose 230V soll mit einem Schalter 30mA geschützt werden. Der
Einspeisestromkreis soll mit Sicherungen max. 6 A gesichert werden. Die Versorgung soll
mit einer Kupferleitung mit dem Querschnitt von mindestens 1 mm2 geführt werden.
5. Die Montage der Bürste
Die Viehputzbürste soll auf solche Weise an die Wand befestigt werden, dass Tiere genügend
Platz um die Bürste haben. Es werden dadurch Kämpfe um die Vorherrschaft vermieden.
(Abb.2.).
Die Höhe (H), an welcher die Bürste befestigt wird, hängt von der durchschnittlichen Gröβe (h)
der Tiere im Stall ab. Die obere Kante des Bürstenkörpers soll sich etwa 10-15 cm unter der
durchschnittlichen Gröβe der Tiere befinden. Es soll eine Bürste für 20-30 Tiere geplant
werden.
H – Höhe der Befestigung der Bürste
h – durchschnittliche Gröβe der Tiere im Stall
H = h – 15cm
H=h- ( 10- 15) cm
h
Mittlere Widerristhöhe
Abb. 2
6. Typische Havarien der Bürste
Havarie
Die Bürste läuft nicht
übermäβiger Lärm
während des Betriebes
falsche Betriebszeit
Ursache
Behebung
1. Kein Strom
2. Endschalter falsch lokalisiert
3. Getriebe beschädigt
4. gelöste Schraube, die das Getriebe mit
der Welle verbindet
5. Motor beschädigt
6. Steuerung beschädigt
gelöste Schrauben
Steuerung falsch eingestellt
7
Stromversorgung kontrollieren
Lage der Kontakte kontrollieren und
eventuell korrigieren
Getriebe austauschen
Schraube mit Klebstoff befestigen
Motor austauschen
Steuerung austauschen (Service)
Befestigungsschrauben an der Achse
kontrollieren, mit Klebstoff anziehen
Steuerung regeln (Pos. 13 Abb. 1) mit
Reglern (Abb. 3)
(befugter Elektroniker oder Service)
Regelung der Betriebszeit
Regelung der Sensibilität des
Havariezustandes
Abb. 3
7. Wartung
Der richtige Betrieb der Bürste und ihre Lebensdauer hängen in groβem
Ausmaβ von der sorgfältigen und systematischen Wartung ab.
Eine laufende Wartung.
durchgeführt von der Bedienung in 2 Schritten:
- einleitende Prüfung vor dem Beginn des Betriebes,
- Abschlussprüfung nach dem Abschluss des Betriebes.
Die einleitende Prüfung wird vor dem Einschalten der Bürste durchgeführt und umfasst
folgende Tätigkeiten:
a) Prüfung und Reinigung,
b) Prüfung der Schrauben, Muttern, ihre Nachziehung, Ergänzung der fehlenden Elemente.
Die Abschlussprüfung wird am Ende des Betriebes durchgeführt. Es ist eine allgemeine
Kontrolle des technischen Zustandes und Feststellung, ob während des Betriebes Schaden
entstanden sind.
Wenn es kleine Schäden gibt, sollen sie sofort behoben werden.
Nach dem Abschluss des Betriebes soll der Staub von der Oberfläche der Bürste mit einem
Wischer gereinigt werden.
Eine allgemeine Wartung beinhaltet:
- Erhaltung des sauberen Zustands der Bürste,
- Schutz der Oberfläche vor der Korrosion,
- sofortige Behebung kleiner Schäden.
Merken Sie sich!
Kontrolle der elektrischen Installation und die Behebung ihrer Schäden
dürfen nur vom befugten Elektriker durchgeführt werden.
8
8. Lagerung
Elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370 soll in Räumen gelagert werden, die sie vor
atmosphärischen Bedingungen schützen (Klebedächer sind erlaubt).
9. Transport
Die Viehputzbürste darf mit Kraftwagen- oder Eisenbahnverkehr transportiert werden.
Während des Transports soll darauf geachtet werden, dass empfindliche Teile nicht
beschädigt werden.
10.
Anschluss der Bürste ans Netz
Da die Viehputzbürste ESB-1/2/370 mit Strom versorgt wird, besteht das Risiko eines
elektrischen Schlages. Um das zu vermeiden, ist das Motorgehäuse mit einem Erdleiter
verbunden. Es ist verboten, den Stecker in eine andere Steckdose zu stecken, als für diesen
Steckertyp geeignet. Die Steckdose soll einen mit der Erdung verbundenen Kontakt haben.
Die Installation soll mindestens einmal pro Jahr kontrolliert werden. Vor jedem Einschalten der
Bürste soll sie visuell geprüft werden. Festgestellte Regelwidrigkeiten (Beschädigung der
Installation, gerissene Leitung usw.) sollen sofort vom befugten Elektriker behoben werden.
11.
technische Charakteristik
- Abmessungen:
- Höhe:
- Breite:
- Tiefe:
- Gewicht mit Motor:
- Motor:
- Typ:
- Leistung:
- Spannung:
- Frequenz:
- Nennspannung:
- Drehzahl:
- Schutzgrad:
- Isolierklasse:
- Stecker:
- Nennstrom:
- Schutzgrad:
- Speiseleitung:
- Typ:
- Querschnitt der Kabelader:
- Länge:
125 cm
49 cm
120 cm
115 kg
SEMKh 71-4C2
0,37 kW
230 V
50 Hz
3A
1350 U/min.
IP54
F
SPZ-50
16 A
IP2X
H05VV-F
1 mm2
2m
9
12.
Restrisiko
12.1. Beschreibung von Restrisiko
Der Hersteller übernimmt die Verantwortung über die Konstruktion und Markierung der
elektrischen Viehputzbürste ESB-1/2/370, so um alle Bedrohungen während des
Betriebes der Bürste sowie während der Bedienung und Wartung zu beseitigen. Trotzdem
besteht ein gewisses Risiko, die nicht vorherzusehen und deshalb nicht zu vermeiden
sind.
Das Restrisiko resultiert vom nicht vorhergesehenen (falschen) Benehmen während der
Benutzung der Bürste.
Das gröβte Risiko tritt bei folgenden verbotenen Tätigkeiten auf:
- Die Benutzung der Bürste für andere Zwecke als beschrieben in der
Bedienungsanleitung,
- Eigenständige Modifizierungen und Reparaturen der elektrischen Installation,
- Transport der Bürste, die unter Spannung ist oder arbeitet,
- Anschlieβen der Bürste ans Netz, wenn der Stecker oder Steckdose beschädigt sind,
- Kontrolle des technischen Zustands, sowie Bedienung und Reparaturen bei der
laufenden Bürste.
Bei der Darstellung des Restrisikos, wird die elektrische Viehputzbürste
ESB-1/2/370 als ein Gerät behandelt, das nach dem neuesten Technikstand entworfen
und hergestellt wurde.
12.2. Einschätzung des Restrisikos
Es sollen folgende Prinzipien beachtet werden:
- Die Bedienungsanleitung aufmerksam lesen,
- Hände nicht in gefährliche Stellen hineinlegen,
- eigenständig keine Modifizierungen und Reparaturen der elektrischen Installation
durchführen,
- alle Reparaturen der elektrischen Installation dürfen nur vom befugten Elektriker
durchgeführt werden,
- Kontrolle der Wirksamkeit der Erdung vor dem Einschalten der Bürste und nach allen
Reparaturen der Versorgungsinstallation,
- Schutz der Bürste vor Kindern, das Restrisiko kann vermieden werden, wenn die
Viehputzbürste ESB-1 ohne Bedrohung für Leute und die Umwelt betrieben wird..
Achtung!
Es besteht ein Restrisiko, wenn die spezifizierten Anforderungen und
Empfehlungen nicht beachtet werden.
13.
Demontage und Entsorgung
Die Bürste darf nach dem Abschalten von der Versorgungsquelle
demontiert werden.
Für die Demontage werden keine speziellen Werkzeuge gebraucht. Demontierte Teile sollten
sortiert und als wieder verwendbare Abfallprodukte verkauft werden. Für die Herstellung
benutzte Materialien und Rohstoffe stellen kein Risiko für die Gesundheit dar.
10
14.
Garantiebedingungen
Beim Kauf soll die Übereinstimmung der Nummer auf dem Typenschild mit der Nummer im
Garantieschein in der Bedienungsanleitung kontrolliert werden. Es sollen die Vollständigkeit
der Bürste und ihr technischer Zustand kontrolliert werden.
I. Garantie für die Wirkung der Bürste, bestätigt mit dem Stempel des Herstellers oder des
Verkäufers und der Unterschrift des Verkäufers, gilt 12 Monate vom Kaufsdatum.
(auβer Bürsten (6) Abb.1 -Betriebselement – die 6 Monate Garantie haben).
II. Die Garantie beinhaltet:
1. Lebensdauer aller Bestandteile der Viehputzbürste.
2. Austausch oder Reparatur der beschädigten oder fehlerhaften Teile während der
Garantiefrist, wenn die Ursache Materialien oder Ausführung sind.
3. Die Garantie wird um die Zeit verlängert, von der Anmeldung der Reparatur bis zur
Benachrichtigung des Käufers über die Durchführung der Reparatur abläuft. Diese Zeit
wird im Reparaturschein und im Garantieschein bestätigt.
4. Der Dealer oder der Verteiler, der den Garantierabatt hat, ist verpflichtet die
Garantiereparatur innerhalb von 14 Tagen von der Anmeldung der Viehputzbürste zur
Reparatur durchzuführen. In besonderen Fällen kann diese Zeit auf 28 Tage verlängert
werden.
5. Der Käufer kann seine Rechte, die aus der Garantie resultieren, dann geltend machen,
wenn der Hersteller seine Verpflichtungen, die aus der Garantie resultieren, nicht erfüllt.
6. Der Austausch der ganzen Viehputzbürste ist möglich, wenn der Hersteller anhand des
Bescheides von einem befugten Gutachter feststellt, dass sie nicht mehr repariert
werden kann.
7. Der Garantieschein ist das einzige Dokument, das den Käufer zur kostenfreien
Reparatur berechtigt.
8. Der Garantieschein ohne Stempel, Datum und Unterschrift oder mit Korrekturen, die
von unbefugten Personen gemacht wurden, ist ungültig.
9. Die Garantie umfasst keine Wartung und Prüfung.
III. Die Garantie wird in folgenden Fällen ungültig:
1. Wenn Reparaturen während der Garantiefrist durch vom Hersteller nicht ermächtigte
Personen oder Betriebe durchgeführt wurden.
2. Schaden, die entstanden sind, weil die Viehputzbürste für andere Zwecke als genannt
in der Bedienungsanleitung benutzt worden war.
3. eigenständige Veränderung der Konstruktion.
IV. Die Reklamationen betreffend die Qualität der Viehputzbürste sollen an die Adresse des
Herstellers oder Verteilers, der den Garantierabatt hat, gemeldet werden, indem das
ausgefüllte Formular von der Bedienungsanleitung geschickt wird.
1. Der Bediener kann seine Rechte, die aus der Garantie für Fehler in der Viehputzbürste
resultieren, erst dann geltend machen, wenn der Hersteller seine Verpflichtungen, die
aus der Garantie resultieren, nicht erfüllt.
2. Wenn die Reklamation sich als unbegründet erweist, werden die Reisekosten vom
Vertreter des Herstellers zum Aufstellungsort der Viehputzbürste von dem bezahlt, der
diese Reklamation angemeldet hat.
11
15.
Teilliste
Wenn ein Teil beschädigt oder verbraucht wird, soll er beim Hersteller der Viehputzbürste
bestellt werden. Jeder Teil hat seine eigene Katalognummer, die in der Bestellung anzugeben
ist. Auβerdem befindet er sich auf der Zeichnung.
Ersatzteile:
Teil
Katalognummer
1
Körper des Gerätes
ZM-0001
2
Körper der Bürste
ZM-0002
3
Motor 0,37 kW, n = 1350 U/min
ZM-0003A
4
Getriebe PFRD50/FB3 i = 3x10
ZM-0004A
5
Welle der Bürste, kpl
ZM-0005
6
konische Bürste
ZM-0006
7
Distanzbüchse
ZM-0007
8
Distanzunterlage
ZM-0008
9
Anpressunterlage
ZM-0009
10 Endschalter
ZM-0010
11 Puffer des Endschalters
ZM-0011
12 Stopfbűchse PG 13,5
ZM-0012
13 Steuerung
ZM-0013
14 Gummistoßdämpfer 126
ZM-0014
15 Spannelement – Stossdämpfer
ZM-0015
16 Metall-Gummi-Verbindung
ZM-0016
17 Spannelement – Getriebe
ZM-0017
18 Lager UE 206
ZM-0018
19 Lagergehäuse P 206
ZM-0019
20 Gummischutz
ZM-0020
21 Spannelement – Schutz
ZM-0021
22 Achse 497 mm
ZM-0022
23 Verriegelung der Achse
ZM-0023
24 Verriegelung des Einschlages
ZM-0024
25 Schutz der Montageöffnung
ZM-0025
26 Schrauben M10; M8; M5; M4
Die laufende Nummer entspricht der Nummer auf der Abbildung 1.
12
Menge
1
1
1
1
1
2
1
2
1
1
1
2
1
1
1
1
1
4
8
1
1
1
1
2
1
Bemerkungen
16.
Register der Reparaturen
Reklamation Nr. 1
Für die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Fabriknummer ......................................................................................
Produktionsdatum...........................................................................................
KT-Zeichen des Herstellers ...................................................................................
Verkaufsdatum
.......................................
Tag, Monat (wörtlich), Jahr
Achtung! Mit Kugelschreiber oder Schreibstift lesbar ausfüllen.
Reklamation Nr. 2
Für die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Fabriknummer ......................................................................................
Produktionsdatum...........................................................................................
KT-Zeichen des Herstellers ...................................................................................
Verkaufsdatum
.......................................
Tag, Monat (wörtlich), Jahr
Achtung! Mit Kugelschreiber oder Schreibstift lesbar ausfüllen.
Reklamation Nr. 3
Für die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Fabriknummer ......................................................................................
Produktionsdatum...........................................................................................
KT-Zeichen des Herstellers ...................................................................................
Verkaufsdatum
.......................................
Tag, Monat (wörtlich), Jahr
Achtung! Mit Kugelschreiber oder Schreibstift lesbar ausfüllen.
Reklamation Nr. 4
Für die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Fabriknummer ......................................................................................
Produktionsdatum...........................................................................................
KT-Zeichen des Herstellers ...................................................................................
Verkaufsdatum
.......................................
Tag, Monat (wörtlich), Jahr
Achtung! Mit Kugelschreiber oder Schreibstift lesbar ausfüllen.
13
GARANTIESCHEIN
für die elektrische Viehputzbürste ESB-1/2/370
Fabriknummer ........................................
Der Hersteller garantiert eine zuverlässige Arbeit und gute Qualität der Viehputzbürste. Wir
verpflichten uns zur Reparatur, wenn während der Garantiefrist Schäden oder Fehler auftreten,
für die Hersteller Schuld trägt.
.........................................................................................................................
.........................................................................................................................
(Verkaufdatum Tag. Monat. Jahr)
Die Reklamation wird nur dann anerkannt, wenn die Bürste richtig und instruktionsgemäβ
betrieben wird. Wenn die Reklamation nicht anerkannt wird, werden die Kosten vom Benutzer
getragen.
Die Reklamation ist nur mit dem Garantieschein gültig.
(Unterschrift des Verkäufers und Stempel der Firma)
14
17.
Betriebsbeschreibung
Die im Stall wie in der Abb.2. montierte Viehputzbürste wird in Betrieb genommen. Die
Umgebungstemperatur darf nicht niedriger als 5 °C sein. Die Bürste soll an solchem
Platz montiert werden, wo Tiere freien Zugang haben und alle Vorsichtsmittel sollen
beachtet werden. Wenn die Bürste bei einer Temperatur niedriger als 5 °C eingeschaltet
wird, kann es zu Störungen in der Steuerung kommen, denn der Öl im Getriebe zu dick
sein wird.
Die Bürste schaltet ein, wenn sie vom Tier leicht angehoben (bewegt) wird. Nach dem
Einschalten arbeitet die Bürste 2-6 Minuten und schaltet aus. Die Arbeitsdauer eines
Zyklus wird durch den Knopf in der Steuerung (Abb.3.) geregelt.
Wenn ein weiteres Tier dann die Bürste anhebt, schaltet się wieder ein, aber die
Drehrichtung ist umgekehrt als beim letzten Mal. Dadurch wird verhindert, dass sich die
Borsten der Bürsten in einer Richtung krümmen und die Lebensdauer wird verlängert. Die
ziemlich harten Fasern der Bürste entfernen nicht nur Schmutz con Kühen, sie massieren
auch die Haut und auf diese Weise fördern den Blutkreislauf. Das trägt zur besseren
Milchausbeute der Kühe bei.
Falls eine Kuh den Schwanz während des Kratzens hochhält und er eingewickelt wird,
stoppt die Steuerung innerhalb von 1 Sekunde die Bürste und dreht się 6 Mal in
umgekehrter Richtung, dadurch soll der Schwanz ausgewickelt werden.. Dann stoppt die
Bürste. Falls der Schwanz immer noch eingewickelt bleibt, kann die Kuh ihn herausziehen,
denn der Motoreduktor ist nicht selbsthemmend.
Diese Option ermöglicht auch das Herausziehen des Schwanzes im Falle des
Stromausfalls.
Achtung:
1. Es wird verboten, das Gerät an der Welle (5) Abb.1 während des
Transportes und der Montage hochzuheben - die Welle kann sich
krümmen.
2. Im Fall des Stromausfalls oder Havarie des Gerätes sollen die Tiere von
der Viehputzbürste weggehalten werden.
15
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
358 KB
Tags
1/--Seiten
melden