close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

D Bedienungsanleitung Torsteuerung AS 210 B

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung Torsteuerung AS 210 B
D
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – 1.
Inhaltsangabe
1.
2.
3. 4. 5. 6.
7.
Inhaltsangabe
Symbolerklärung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Produktübersicht
Inbetriebnahme
Technische Daten
EU-Konformitätserklärung
3. Allgemeine Sicherheitshinweise
2
2
2
3
5
11
11
Gewährleistung
Eine Gewährleistung in Bezug auf Funktion und Sicherheit
erfolgt nur, wenn die Warn- und Sicherheitshinweise in dieser
Betriebsanleitung beachtet werden.
Für Personen- oder Sachschäden, die durch ­Nichtbeachtung
der Warn- und Sicherheitshinweise eintreten, haftet die
Marantec GmbH +Co.KG nicht.
Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Steuerung AS 210 B ist ausschließlich für die ­Steuerung
von Toranlagen bestimmt.
Der Betrieb ist nur in trockenen Räumen zulässig.
2.
Symbolerklärung
Gefahr vor Personenschäden!
Die Sicherheitshinweise sind unbedingt zu
beachten!
Warnung vor Sachschäden!
Die Sicherheitshinweise sind unbedingt zu
beachten!
Information
Besondere Hinweise
ODER
Verweis auf andere Informationsquellen
– Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2
Zielgruppe
Nur qualifizierte und geschulte Elektrofachkräfte dürfen die
Steuerung anschließen, programmieren und warten.
Qualifizierte und geschulte Elektrofachkräfte erfüllen folgende
Anforderungen:
- Kenntnis der allgemeinen und speziellen ­Sicherheits- und
Unfallverhütungsvorschriften,
- Kenntnis der einschlägigen elektrotechnischen Vorschriften,
- Ausbildung in Gebrauch und Pflege angemessener Sicherheitsausrüstung,
- Fähigkeit, Gefahren in Zusammenhang mit ­Elektrizität zu
erkennen.
Hinweise zu Montage und Anschluss
- Vor elektrischen Arbeiten muss die Anlage von der Stromversorgung getrennt werden. Während der Arbeiten muss
sichergestellt werden, dass die ­Stromversorgung unterbrochen bleibt.
- Die örtlichen Schutzbestimmungen sind zu ­beachten.
- Netz- und Steuerleitungen müssen getrennt verlegt werden.
4. Produktübersicht
Prüfgrundlagen und Vorschriften
Bei Anschluss, Programmierung und Wartung ­müssen
folgende Vorschriften beachtet werden (ohne Anspruch auf
Vollständigkeit).
4.1 Funktionen
Bauproduktnormen
- EN 13241-1 (Produkte ohne Feuer und Rauchschutzeigenschaften)
- EN 12445 (Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore Prüfverfahren)
- EN 12453 (Nutzungssicherheit kraftbetätigter Tore Anforderungen)
- EN 12978 (Schutzeinrichtungen für kraftbetätigte Tore
- ­Anforderungen und Prüfverfahren)
Die Torsteuerung AS 210 B ist durch das Steck­modul ZM SKS B
erweiterbar. Mit Hilfe des Steck­moduls kann eine SKS-Leiste
angeschlossen werden.
Folgende Funktionen sind dann einstellbar:
- Rot-Ampel
- Hoflicht
- Automatische Abfahrt
- Laufzeitüberwachung
Die Torsteuerung AS 210 B ist in der Grundversion nur für den
Totmann-Betrieb ausgelegt.
EMV
- EN 55014-1 (Störaussendung Haushaltsgeräte)
- EN 61000-3-2 (Rückwirkungen in Strom­versorgungsnetzen –
Oberschwingungen)
- EN 61000-3-3 (Rückwirkungen in Strom­versorgungsnetzen –
Spannungsschwankungen)
- EN 61000-6-2 (Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Teil 6-2: Fachgrundnormen – Störfestigkeit - Industriebereich)
- EN 61000-6-3 (Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Teil 6-3: Fachgrundnormen – Störaus­sendung - Wohnbereich,
Geschäfts- und Gewerbebereiche sowie Kleinbetriebe)
Maschinenrichtlinie
- EN 60204-1 (Sicherheit von Maschinen, elektrische Ausrüstung von Maschinen; Teil 1: Allgemeine Anforderungen)
- EN 12100-1 (Sicherheit von Maschinen - Grundbegriffe,
allgemeine Gestaltungsleitsätze; Teil 1: Grundsätzliche
Terminologie, Methodologie)
Niederspannung
- EN 60335-1 (Sicherheit elektrischer Geräte für den Haus­
gebrauch und ähnliche Zwecke)
- EN 60335-2-103 (Besondere Anforderungen für Antriebe für
Tore, Türen und Fenster)
Berufsgenossenschaft D
- BGR 232 (Richtlinien für kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore)
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – D
4. Produktübersicht
4.2 Grundplatine AS 210 B
PE
L1
L2
L3
U
V
W
4 5
X4
1
2
X1
3
X2
X6
J4
J5
AUF
J3
X8
ZU
A
X7
J2 J1
X10
X3
X5
X9
1
2
X11
1
2
3
4
Erklärung:
A:Einstelltaster AUF (S01) /
Einstelltaster ZU (S02)
X1: Klemmleiste Netzanschluss
X2: Klemmleiste Motor / Sicherheitskette Antrieb
X3: Klemmleiste Befehlsgeräte
X4: Klemmleiste Netzspannungswahl
X5: Steckleiste Endschalter
X6: Steckleiste 3-fach Taster
X7: Stecksockel für Platine ZM SKS B
X8: Stecksockel für Spiralkabel
X9:Klemmleiste Ampel / Hoflicht
(nur in Verbindung mit Steckkarte ZM SKS B)
X10: Steckleiste Selbsthaltung AUF - ZU
X11: Steckleiste Bremsrelais
– Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2
5
6
7
8
9 10 11 12 13 14 15 1
2 3 4 5 6
5. Inbetriebnahme
5.1 Allgemeines
Detailschaltplan Netzanschluss und Motor
400 V / 3-phasig
�� ��
5
W V
�
��
��
U
��
L3 L2 L1
��
PE
Information:
Für die Montage des Tores, des
Getriebemotors und der ­Befehls- und Sicherheitsgeräte sind die ­Anleitungen der jeweiligen Hersteller zu ­berücksichtigen.
Gefahr!
Um die Funktion der Steuerung zu
­gewährleisten, ­müssen die folgenden Punkte
zutreffen:
- Die Netzspannung muss der Angabe auf
dem Typenschild entsprechen.
- Bei Drehstrom muss ein rechts­drehendes
Drehfeld vorliegen.
- Bei Festanschluss muss ein allpoliger Hauptschalter verwendet werden.
- Bei Drehstromanschluss dürfen nur 3er
Block­sicherungsautomaten (10A) verwendet
werden.
4
�� ��
400 V / 50 Hz
5.2 Netzanschluss
��
Warnung!
Um eine einwandfreie Funktion zu
­gewährleisten ­müssen die folgenden Punkte
zutreffen:
- Das Tor ist montiert und funktions­fähig.
- Der Getriebemotor ist montiert und funktionsbereit.
- Die Befehls- und Sicherheitsgeräte sind
montiert und funktionsbereit.
- Die Steuerung AS 210 B ist montiert.
D
��
��
��
1
2
3
400V
Erklärung:
F1
Thermosicherung Steuerspannung
F2
Thermoschutz Motor
K1
Schütz AUF
K2
Schütz ZU
MMotor (400 V / 50 Hz / 3-Phasen)
S3
Sicherheitsendschalter AUF (Öffner)
S4
Sicherheitsendschalter ZU (Öffner)
S7Sicherheitsschalter Nothandbedienung
(Öffner)
T1
Transformator
X1Klemmleiste Netzanschluss
X2
Klemmleiste Motor
X4
Klemmleiste Netzspannungswahl
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Inbetriebnahme
Detailschaltplan Netzanschluss und Motor
230 V / 3-phasig
5
5
�� ��
��
N AUF ZU
W V
�
��
4
4
�� ��
��
�� ��
��
�� ��
Detailschaltplan Netzanschluss und Motor
230 V / 1-phasig
�
��
U
��
��
L3 L2 L1
230 V / 50 Hz
L
230 V / 50 Hz
��
N
��
��
PE
PE
��
��
��
��
��
��
1
2
3
230V
Erklärung:
F1
Thermosicherung Steuerspannung
F2
Thermoschutz Motor
K1
Schütz AUF
K2
Schütz ZU
M
Motor (230 V / 50 Hz / 3-Phasen)
S3
Sicherheitsendschalter AUF (Öffner)
S4
Sicherheitsendschalter ZU (Öffner)
S7Sicherheitsschalter Nothandbedienung
(Öffner)
T1
Transformator
X1Klemmleiste Netzanschluss
X2
Klemmleiste Motor
X4
Klemmleiste Netzspannungswahl
1
2
3
230V
Erklärung:
F1
Thermosicherung Steuerspannung
F2
Thermoschutz Motor
K1
Schütz AUF
K2
Schütz ZU
MMotor (230 V / 50 Hz)
S3
Sicherheitsendschalter AUF (Öffner)
S4
Sicherheitsendschalter ZU (Öffner)
S7Sicherheitsschalter Nothandbedienung
(Öffner)
T1
Transformator
X1
Klemmleiste Netzanschluss
X2
Klemmleiste Motor
X4
Klemmleiste Netzspannungswahl
Anschluss:
ð Steuerung an das Stromnetz anschließen.
ð Steuerung an den Motor anschließen.
ð Kabelgruppen sind unmittelbar vor der jeweiligen Klemme
mit einem Kabelbinder zu sichern.
– Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2
D
5.3 Anschlussbelegung Endschalter
(Klemme X5 und X2)
5.4 Anschlussbelegung Befehls- und
­Sicherheitsgeräte
Klemmleiste X5
Über die Klemmen X3 und X9 können ­vorhandene Befehlsund Sicherheitsgeräte ­angeschlossen ­werden.
4
1
2
6
5
4
3
2
1
Klemmleiste X3
15
- Taster STOP
14
13
- Taster AUF
12
11
- Taster ZU
10
9
Klemmleiste X2
8
5 6 7 8
- Schließkantensicherung
(SKS)9
7
5
4
6
24 V DC max. 150 mA
5
4
- Impulseingang / Funk9
3
W
2
- Durchfahrts-Lichtschranke9
1
V
U
Klemmleiste X9
2
1
1
Endschalter AUF
2
Endschalter ZU
4
orendschalter ZU
V
(Nach Ansprechen erfolgt kein reversieren des Tores)
5
Thermoschutz Motor
6
Notbedienung (Öffner)
7
Sicherheitsendschalter ZU
8
Sicherheitsendschalter AUF
9
- Potentialfreier Anschluss für RotAmpel oder Hoflicht9
Nur in Verbindung mit ZM SKS B Steckkarte
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Inbetriebnahme
5.5 Anschlussbeispiele Befehls- und
­Sicherheitsgeräte (Klemme X3)
Taster AUF / STOP / ZU
(4-Ader Lösung)
15
- Taster STOP
14
13
12
11
- Taster AUF
- Taster ZU
10
9
8
7
Schlüsselschalter
AUF / ZU
6
5
4
3
2
1
- Taste AUF
- Taste ZU
– Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2
D
5.6
15
14
Anschlussbeispiele in Verbindung mit der
Steckkarte ZM-SKS B (Klemme X3)
Für Lichtschranke in 3-Draht-Technik
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
13
Für
12
opto-elektrische Schließkantensicherung
11
10
9
8
7
br
+12 V
gr
Sig
wt
GND
3
6
3
GND
+24V
Lichtschranke (NPN)
5
4
-3Der Dippschalter 1 muss auf OFF stehen.
2
1
Für 8,2 kOhm Schließkantensicherung
8,2
- Der Dippschalter 1 muss auf ON stehen.
Für pneumatische Schließkantensicherung
8,2
- Ein 8,2 kOhm Widerstand muss zum DW-Schalter in Reihe
geschaltet werden.
- Der Dippschalter 1 muss auf ON stehen.
- Der Dippschalter 2 muss auf ON stehen.
wt:
gr:
br:
weiß
grün
braun
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Inbetriebnahme
5.7 Detailansichten AS 210 B
X6 - Stecksockel für Externen 3-fach Taster
ZU
J4
AUF
-w
ird der Steckplatz nicht belegt,
muss der Jumper 4 gesteckt sein.
STOP
X10 - Steckleiste für Selbsthaltung (AUF + ZU)
J1 (AUF)
J2 (ZU)
J1 und J2 müssen in Verbindung mit der ­Erweiterungskarte
ZM SKS B offen sein.
X8 - Stecksockel für Spiralkabel
J3
schwarz/
gelb
(STOP)
-w
ird der Steckplatz nicht belegt,
muss der Jumper 3 gesteckt sein.
weiß (-)
grün (Sig)
braun (+12V)
X11 - Steckleiste für Bremsrelais
X7 - Stecksockel für Platine ZM SKS B
J5
Warnung!
Ist J2 gesteckt, erfolgt kein Stopp-­Befehl der
SKS in Ab-Richtung.
- wird der Steckplatz nicht belegt,
muss der Jumper 5 gesteckt sein.
Warnung!
Um Schäden an der Steuerung zu vermeiden,
darf X11 auf keinen Fall mit einem Jumper
versehen werden.
An der Steckleiste X11 kann werkseitige ein Bremsrelais
angeschlossen werden.
gesteckt = Selbsthaltung
nicht gesteckt = Totmann
10 – Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2
6.
Technische Daten
Abmessungen
Platine:
167 x 85 x 190
Versorgung über L1,
L2, L3, PE:
2 30 V oder 400 V, 50 / 60 Hz; ­Aufnahmeleistung
max. 2200 W - ­3,2 A; Einschaltdauer 60% bei
einer Laufzeit von max. 120 s
Absicherung:
10A K-Charakteristik
Eigenverbrauch der
Steuerung:
max. 100 mA
Steuerspannung:
24 V DC, max. 250 mA; abgesichert durch
selbstrückstellende Sicherung für externe
Sensorik; alle Steuerspannungseingänge sind
galvanisch gegenüber der Versorgung getrennt
Steuereingänge:
24V DC, alle Eingänge sind potentialfrei anzuschließen. min. Signaldauer für Eingangssteuerbefehl >100ms
Steuerausgänge:
24 V DC, max. 150 mA
Sicherheitskette /
Notaus:
alle Eingänge unbedingt potentialfrei anschließen; bei Unterbrechung der Sicherheitskette ist
keine elektrische Bewegung des Antriebes mehr
möglich, auch nicht in Totmann.
Eingang
­Sicherheitsleiste:*
für elektrische Sicherheitsleisten mit 8,2 kΩ,
Abschlusswiderstand und für dynamische
optische Systeme
Relaisausgänge:*
werden induktive Lasten geschaltet (z.B. weitere
Relais oder Bremsen), so müssen diese mit entsprechenden Entströmmaßnahmen (Freilaufdiode,
Varistoren, RC-Glieder) ausgerüstet werden.
Arbeitskontakt potentialfrei; min. 10 mA ;
max. 230 V AC / 4A.
Einmal für Leistungsschaltung benutzte
Kontakte können keine Kleinströme mehr
schalten.
Temperaturbereich:
Betrieb: -25 °C ... +50 °C
Lagerung: -25 °C ... +70 °C
Luftfeuchte:
bis 80% nicht kondensierend
Gewicht:
ca. 1,8 kg
Richtlinien:
Normen
* Nur in Verbindung mit der Erweiterungskarte ZM-SKS B
7.
EU-Konformitätserklärung
Hersteller:
Marantec GmbH & Co. Kg, Remser Brook 11,
D-33428 Marienfeld
Hiermit erklären wir, dass die nachfolgend bezeichneten
Produkte:
Torsteuerung AS 210 B
aufgrund ihrer Konzipierung und Bauart sowie in der von
uns in Verkehr gebrachten Ausführung, den einschlägigen
grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen
der nachfolgenden EG-Richtlinien und Normen entspricht:
EG - Bauprodukten-Richtlinie 89/106/EG
DIN EN 13241-1
DIN EN 12453
DIN EN 12445
DIN EN 12978
EG - Elektromagnetische Verträglichkeit Richtlinie
2004/108/EG
EN 55014-1
EN 61000-3-2
EN 61000-3-3
EN 61000-6-2
EN 61000-6-3
EG - Maschine-Richtlinie 2006/42/EG
EN 60204-1
EN ISO 12100-1
EG - Niederspannung Richtlinie 2006/95/EG
EN 60335-1
EN 60335-2-103
BGR 232 - Richtlinie für kraftbetätigte Fenster, Türen
und Tore
Marienfeld, den 29.12.2009
Herstellerunterschrift:
Klaus Goldstein
Funktion des Unterzeichners:
Geschäftsleitung
Torsteuerung AS 210 B / Rev. 1.2 – 11
D
Instruction Manual for Door Controls AS 210 B
GB
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – 1.
Contents
1.
2.
3. 4. 5. 6.
7.
Contents
Key to symbols
General safety instructions
Overview of product
Initial operation
Technical data
EU Declaration of Conformity
3. General safety instructions
2
2
2
3
5
11
11
Guarantee
The function and safety of the equipment is only guaranteed
if the warning and safety instructions included in these operating instructions are adhered to.
Marantec GmbH + Co.KG is not liable for any personal injury
or damage to property that occurs as a result of the warning
and safety instructions being disregarded.
Using the equipment for its intended purpose
The AS 210 B controls are intended exclusively for controlling
door systems.
The controls may only be used in dry rooms.
2.
Key to symbols
Danger of personal injury!
The safety instructions must be ­observed!
Warning! Danger to property!
The safety instructions must be ­observed!
Information
Special information
OR
Reference to other sources of
information
– Door Control AS 210 B / Rev. 1.2
Target group
Only qualified and trained electricians may connect, programme and service the controls.
Qualified and trained electricians meet the following requirements:
- have knowledge of the general and specific safety and
accident prevention regulations,
- have knowledge of the relevant electrical ­regulations,
- are trained in the use and care of appropriate safety equipment,
- are capable of recognising the dangers associated with
electricity.
Instructions for installation and connection
- The controls must be disconnected from the ­electricity supply
before carrying out electrical works. It must be ensured that
the electricity
supply remains disconnected during the works.
- Local protective regulations must be complied with.
- Mains cables and control cables must be laid separately.
4. Overview of product
Regulations and bases for testing
For connecting, programming and servicing, the following
regulations must be observed (the list is not exhaustive).
Construction product standards
- EN 13241-1 (Products without fire resistance or smoke
control characteristics)
- EN 12445 (Safety in use of power operated doors Test methods)
- EN 12453 (Safety in use of power operated doors Requirements)
- EN 12978 (Safety devices for power operated doors and
gates - Requirements and test methods)
4.1 Functions
The basic model of the AS 210 B controls is ­designed only for
deadman operation.
The AS 210 B controls can be upgraded with the ZM SKS
B plug-in circuit card. With the help of this plug-in card, a
closing edge safety device strip can be connected.
The following functions can then be set:
- red traffic light
- yard light
- automatic closing
- excess travel monitoring
Electromagnetic compatibility
- EN 55014-1 (Radio disturbance, household ­appliances)
- EN 61000-3-2 (Disturbances in supply systems harmonic currents)
- EN 61000-3-3 (Disturbances in supply systems voltage fluctuations)
- EN 61000-6-2 (Electromagnetic compatibility (EMC) Part 6-2: Generic standards - Immunity for industrial
­environments)
- EN 61000-6-3 (Electromagnetic compatibility (EMC) Part 6-3: Generic standards - Emission standard for
­residential, commercial and light-­industrial environments)
Machinery guidelines
- EN 60204-1 (Safety of machinery, ­electrical ­equipment of
machines, part 1: general ­requirements)
- EN 12100-1 (Safety of machinery. Basic concepts, general
principles for design. Basic terminology, methodology)
Low voltage
- EN 60335-1 (Household and similar electrical appliances
- Safety)
- EN 60335-2-103 (Particular requirements for drives for
gates, doors and windows)
Professional association (D)
- BGR 232 (Directive for Power-driven Windows, Doors and
Gates)
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – GB
4. Overview of product
4.2 Motherboard, AS 210 B
PE
L1
L2
L3
U
V
W
4 5
X4
1
2
X1
3
X2
X6
J4
J5
AUF
J3
X8
ZU
A
X7
J2 J1
X10
X3
X5
X9
1
2
X11
1
2
3
4
5
6
7
Description:
A:Setting button OPEN (S01) /
Setting button CLOSE (S02)
X1: Terminal block for mains connection
X2: Terminal block for motor / safety circuit for drive
X3: Terminal block for command devices
X4: Terminal block for mains voltage selection
X5: Terminal block for limit switches
X6: Terminal block for 3-way switch
X7: Plug-in base for ZM SKS B circuit card
X8: Plug-in base for spiral cable
X9:Terminal block for traffic light / yard light
(only in connection with a ZM SKS B plug-in circuit card)
X10: Terminal block for press-and-release CLOSE- OPEN
X11: Terminal block for braking relay
– Door Control AS 210 B / Rev. 1.2
8
9 10 11 12 13 14 15 1
2 3 4 5 6
5. Initial operation
5.1 General
Detailed circuit diagram for mains connection and
motor 400 V / 3-phase
�� ��
5
W V
�
��
��
U
��
L3 L2 L1
��
PE
Information:
The relevant manufacturers’ ­instructions must
be adhered to for ­
the installation of the door, the drive motor,
and the command and safety devices.
Danger!
To guarantee that the controls function properly, the following points must be
ensured:
- The mains voltage must correspond to the
voltage stated on the type plate.
- For a three-phase current, a clockwise rotating field is required.
- For a permanent connection, an ­all-pole
main switch must be used.
- For a three-phase connection, only 3-way
automatic circuit breakers (10A) may be
used.
4
�� ��
400 V / 50 Hz
5.2 Mains connection
��
Warning!
To guarantee that the equipment ­functions
properly, it must be
ensured that:
- the door is installed and operational.
- the drive motor is installed and ready for
operation.
- the command and safety devices are installed and ready for operation.
- the AS 210 B controls are installed.
GB
��
��
��
1
2
3
400V
Description:
F1
Thermal fuse, control voltage
F2
Thermal overload protection for motor
K1
Protection OPEN
K2
Protection CLOSE
M
Motor (400 V / 50 Hz / 3-phase)
S3Safety limit switch OPEN
(normally closed contact)
S4Safety limit switch CLOSE
(normally closed contact)
S7Safety switch, emergency manual operation (normally
closed contact)
T1
Transformer
X1
Terminal block for mains connection
X2
Terminal block for motor
X4
Terminal block for mains voltage selection
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Initial operation
Detailed circuit diagram for mains connection and
motor 230 V / 3-phase
5
5
�� ��
��
N AUF ZU
W V
�
��
4
4
�� ��
��
�� ��
��
�� ��
Detailed circuit diagram for mains connection and
motor 230 V / single phase
�
��
U
��
��
L3 L2 L1
230 V / 50 Hz
L
230 V / 50 Hz
��
N
��
��
PE
PE
��
��
��
��
��
��
1
2
3
230V
Description:
F1
Thermal fuse, control voltage
F2
Thermal overload protection for motor
K1
Protection OPEN
K2
Protection CLOSE
M
Motor (230 V / 50 Hz / 3-phase)
S3Safety limit switch OPEN
(normally closed contact)
S4Safety limit switch CLOSE
(normally closed contact)
S7Safety switch, emergency manual operation (normally
closed contact)
T1
Transformer
X1
Terminal block for mains connection
X2
Terminal block for motor
X4
Terminal block for mains voltage selection
– Door Control AS 210 B / Rev. 1.2
1
2
3
230V
Description:
F1
Thermal fuse, control voltage
F2
Thermal overload protection for motor
K1
Protection OPEN
K2
Protection CLOSE
M
Motor (230 V / 50 Hz)
S3Safety limit switch OPEN (normally closed contact)
S4Safety limit switch CLOSE (normally closed contact)
S7Safety switch, emergency manual operation (normally
closed contact)
T1
Transformer
X1
Terminal block for mains connection
X2
Terminal block for motor
X4
Terminal block for mains voltage selection
Connection:
� Connect the controls to the mains power supply.
� Connect the controls to the motor.
� Cable groups must be fixed close to their relevant terminals
using a cable tie.
GB
5.3 Connection arrangement for limit switches (terminals X5 and X2)
5.4 Connection arrangement for command
and safety devices
Terminal block X5
Command and safety devices can be connected via terminals
X3 and X9.
4
1
2
6
5
4
3
2
1
Terminal block X3
15
- STOP button
14
13
- OPEN button
12
11
10
Terminal block X2
9
5 6 7 8
8
5
4
7
- CLOSE button
- Closing edge safety device (CES)9
24 V DC max. 150 mA
6
5
- Impulse input / radio9
4
W
3
- Photocell barrier9
2
V
1
U
Terminal block X9
2
1
1
Limit switch OPEN
2
Limit switch CLOSE
4
Pre-limit switch CLOSE (after activation the door does not
reverse)
5
Thermal overload protection for motor
6
Emergency operation (normally closed contact)
7
Safety limit switch CLOSE
8
Safety limit switch OPEN
9
- Potential-free connection for red
traffic light or yard light9
Only in connection with an ZM SKS B plug-in circuit card
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Initial operation
5.5 Connection examples for command and
safety devices (terminal block X3)
OPEN / STOP / CLOSE buttons
(4-lead solution)
15
- STOP button
14
13
12
11
- OPEN button
- CLOSE button
10
9
8
7 switch OPEN / CLOSE
Key
6
5
4
3
2
1
- OPEN button
- CLOSE button
– Door Control AS 210 B / Rev. 1.2
GB
5.6
15
14
Connection examples in connection with
the ZM-SKS B plug-in module (terminal X3)
For photocell barrier with 3-lead design
10
9
8
7
6
5
4
3
2
1
13
For
12
optoelectric closing edge safety device
11
10
9
8
7
br
+12 V
gr
Sig
wt
GND
3
GND
+24V
Photocell barrier (NPN)
3
6
5
4
-3DIP switch 1 must be set to the OFF position.
2
1
For 8.2 kOhm closing edge safety device
8,2
- DIP switch 1 must be set to the ON position.
For pneumatic closing edge safety device
8,2
- An 8.2 kOhm resistance must be connected in series with
the pressure switch.
- DIP switch 1 must be set to the ON position.
- DIP switch 2 must be set to the ON position.
wt:
gr:
br:
white
green
brown
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – 5. Initial operation
5.7 Detailed drawings of AS 210 B
X6 - Plug-in base for external 3-way switch
CLOSE
J4
OPEN
- if the plug-in connection is not used,
jumper 4 must be inserted.
STOP
black/
yellow
(STOP)
J1 (OPEN)
J2 (CLOSE)
J1 and J2 must be open when used in connection with the
ZM SKS B add-on circuit card.
X8 - Plug-in base for spiral cable
J3
X10 - Plug-in base for press-and-release
(OPEN + CLOSE)
- if the plug-in connection is not
used, jumper 3 must be inserted.
Warning!
If J2 is inserted, the closing edge safety device
does not issue a stop command in the closing
direction.
white (-)
green (Sig)
X11 - Terminal block for brake relay
brown (+12V)
X7 - Plug-in base for ZM SKS B circuit card
J5
- if the plug-in connection is not
used, jumper 5 must be inserted.
Warning!
To avoid damage to the controls, never
connect a jumper to X11 under any circumstances.
A brake relay can be connected at terminal block X11 by the
manufacturer.
jumper inserted = press-and-release
jumper not inserted = deadman
10 – Door Control AS 210 B / Rev. 1.2
6.
Technical data
7.
Dimensions of circuit
board:
167 x 85 x 190
Power supply via L1,
L2, L3, PE:
230 V or 400 V, 50 / 60 Hz; - max. power input
2200 W - 3.2 A; duty cycle 60% for a maximum
running time of 120 s
Fuse protection:
10A K type
Consumption of the
controls alone:
max. 100 mA
Control voltage:
24 V DC, max. 250 mA; protected by self-resetting fuse for external sensor systems; all control
voltage inputs are galvanically isolated from
the supply
Control inputs:
24V DC, all input connections must be potentialfree; minimum signal duration for input control
command >100 ms
Control outputs:
24 V DC, max. 150 mA
Safety circuit / emergency off:
all input connections must be potential-free;
if the safety circuit is interrupted, no further
electrically powered movement of the drive is
possible, not even in deadman mode.
Input safety contact edge:*
for 8.2 kW electrical safety contact edges,
terminating resistor and for ­dynamic optical
systems
Relay outputs:*
if inductive loads are connected (e.g. additional
relays or brakes), they must be fitted with
appropriate interference ­suppression devices
(free-wheeling diodes, varistors, resistor-capacitor elements). Potential-free normally open
contact; min. 10 mA ; max. 230V AC / 4A.
Contacts used once for power ­switching can
not be subsequently used for ­connecting small
currents.
Temperature range:
In operation:
In storage: -25°C ... +50°C
-25°C ... +70°C
Air humidity:
up to 80% not condensing
Weight:
approx. 1.8 kg
Guidelines:
Standards
* Only in connection with the ZM-SKS B add-on circuit card
EU Declaration of Conformity
Manufacturer:
Marantec GmbH & Co. Kg, Remser Brook 11,
D-33428 Marienfeld, Germany
We hereby declare that, by virtue of their ­conceptual development and design, as well as their manufacture as we have
brought them onto the market, the products cited below:
AS 210 B Door Controls
conform to the relevant basic health and safety regulations of
the following EU guidelines and ­standards:
EU Construction Products Directive 89/106/EU
DIN EN 13241-1
DIN EN 12453
DIN EN 12445
DIN EN 12978
EU Electromagnetic Compatibility Directive
2004/108/EU
EN 55014-1
EN 61000-3-2
EN 61000-3-3
EN 61000-6-2
EN 61000-6-3
EU Machinery Directive 2006/42/EU
EN 60204-1
EN ISO 12100-1
EU Low Voltage Directive 2006/95/EU
EN 60335-1
EN 60335-2-103
BGR 232 - Directive for Power-driven Windows, Doors
and Gates
Marienfeld, 29 December 2009
Manufacturer’s signature:
Klaus Goldstein
Position of signatory:
Manager
Door Control AS 210 B / Rev. 1.2 – 11
GB
Art.-Nr. #96124
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
48
Dateigröße
1 505 KB
Tags
1/--Seiten
melden