close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung KS100 - Konvekta AG

EinbettenHerunterladen
Technische Beschreibung
für Steuerung KS100
KL12 für Trolly Bus
Solaris Rom
24 Volt DC
(+,- ./+&
./+&!!!' .
0 1 - !
(
!"
!"
)
*
#$ %!
# $ & '!!
*
*
Version
Datum
Name
Bemerkung
Datei
a00
26.01.2004
Pfluger
Ursprungsdatei
TD00021B
a01
28.04.2004
Pfluger
Reheat steht nur als Option zu Verfügung
TD00021B
/+!!!' .*
- ' *! *'!!
1 - 2/ !
Inhalt
Seite:
1.
Einschaltbedingung********************************
****************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
********************************************************************
************************************
2.
Bedienung ****************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
***************************************************************************************
*******************************************************
3.
Gerätebeschreibung ****************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
*******************************************************************
***********************************
* *
4.
Temperaturfühler: ***********************************************************************************************************************************************
Steckerbelegung KS100********************************
****************************************************************
************************************************************************************************
******************************************************************************************
********************************************************** !
/+!!!' .*
- ' *! *'!!
1 - 3/ !
1.
Einschaltbedingung
Spannungsversorgung:
min. 18V bis max. 30V DC
Einschaltbedingung:
B+, Zündung, D+ und Freigabe Regelung muss anliegen!
Wird eines der vier Signale unterbrochen, schaltet die Steuerung alle
Ausgänge ab.
Selbsttest:
/+!!!' .*
Ist die Steuerung an 24V angeschlossen worden, wird ein Selbsttest gestartet, um das System auf Fehler zu untersuchen.
Überprüft wird:
• Kurzschluss der digitalen Ausgänge
• Rückmeldungen vom Kompressor und der Umluftklappe
• Fühlerwerte
• Interne System
- ' *! *'!!
1 - 4/ !
2.
Bedienung:
Bedienungselemente sind:
S1 - Automatik Fahrgastraum EIN/AUS
S2 – Smog, zum Schließen der Luftklappen, Dachluken und Abschotten
von der Außenluft
S3 - Reheat EIN zum Entfeuchten des Innenraumes – OPTION, nur
möglich bei Dachheizung
S4 - Fahrerplatzklima EIN/AUS
Poti - Temperaturregelung Fahrerplatz
S1
S4
Vorteil:
/+!!!' .*
S2
S3
Poti
Einfache Handhabung
Temperatur wird automatisch allen Witterungsverhältnissen angepasst
Servicefreundlich wegen der Selbstdiagnose
Für zwei Klimaanlagen, wie z.B. auf Gelenkbussen, wird nur ein Steuergerät benötigt
• Keine manuelle Beeinflussung der Raumtemperatur möglich
•
•
•
•
- ' *! *'!!
1 - 5/ !
3.
Gerätebeschreibung:
Das Steuergerät ist mit vier Schrauben an der Elektromontageplatte der Dachklimaanlage befestigt. Es besitzt fünf Steckplätze für 12- und 24-polige Stecker. Über die Stecker X1 bis X5 werden
alle digitalen und analogen Ein- und Ausgänge gesteuert. Weiterhin ist eine Diagnoseschnittstelle
für den Anschluss eines PC vorhanden. Durch den Anschluss einer seriellen Schnittstelle, in dem
mit DIAG gekennzeichneten Steckplatz, kann das Steuergerät mit einem PC programmiert und
überprüft werden.
* *
Temperaturfühler:
Außenfühler:
sitzt in der Dachanlage direkt im Frischluftansaugbereich und beeinflusst
die Luftklappen und die Raumsolltemperatur.
Raumfühler
sitzt im Umluftansaug der Dachanlage und bestimmt die Raum- Isttemperatur.
Kanalfühler:
sitzt im Luftkanal und steuert das Wasserventil der Dachanlage.
/+!!!' .*
- ' *! *'!!
1 - 6/ !
Raumsolltemperatur:
Wenn die Klimaautomatik eingeschaltet ist, wird über die Außentemperatur
von dem Steuergerät eine angenehme Raumsolltemperatur errechnet. In
Abhängigkeit von der gemessenen Temperatur außen und im Raum, wird
der Ausgang Heizen oder Kühlen aktiviert.
KÜHLEN
25
20
15
HEIZEN
10
5
30
29
28
27
26
25
24
23
22
21
20
19
18
17
16
0
15
Raumsolltemperatur
30
Außentemperatur
Kühlen:
/+!!!' .*
Bei Überschreiten der Raumsolltemperatur um ca. 2K wird der digitale
Ausgang Kühlleistung (Kompressor EIN) aktiviert. Der Kompressor und die
Kondensatorlüfter werden eingeschaltet. Die Verdampfergebläse werden in
Abhängigkeit der Temperaturdifferenz von Ist- und Sollwert schneller oder
langsamer angesteuert. Wird die Raumsolltemperatur um ca. 1K unterschritten schaltet der Kompressor ab.
- ' *! *'!!
1 - 7/ !
Luftklappen:
Um ein angenehmes Klima zu erhalten, wird in Abhängigkeit von der Außentemperatur automatisch die Luftklappe auf Umluft-, Misch- oder Frischluft umgeschaltet.
Außentemperatur:
-30°C bis ca. 10°C
10°C bis ca. 18°C
18°C bis ca. 23°C
23°C bis ca. 28°C
28°C bis ca. 70°C
/+!!!' .*
Umluft
Mischluft
Frischluft
Mischluft
Umluft
- ' *! *'!!
1 - 8/ !
Die Verdampfergebläse werden stufenlos über die Raumtemperaturdifferenz angesteuert.
Entsprechend dem Temperaturunterschied von Ist- und Solltemperatur,
wird beim Kühlen eine Gebläseleistung zwischen 40 - 100% Luftleistung
angesteuert.
In der Heizungsphase wird ständig zwischen 30% und 40% Luftleistung
klimatisiert.
HEIZEN <
(t) Raum-Ist- (t) Raum-Soll
2
1,6
1,2
0,8
0,4
0
-0,4
-0,8
-1,2
-1,6
100
90
80
70
60
50
40
30
20
10
0
-2
Gebl.Drehz. in %
Verdampfergebläse:
> KÜHLEN
Tachokontakt:
Die Gebläse werden über den Tachokontakt (unter 5km/h +24V) auf 40%
Luftleistung reduziert und nach Freigabe bei Bedarf langsam und gleichmäßig auf höhere Drehzahl eingestellt.
Reheat:
Die Funktion Reheat hat die Aufgabe, bei hoher Luftfeuchtigkeit im Fahrzeug die Luft zu entfeuchten. Durch Drücken des REHEAT - Tasters wird
für 20 Minuten der Kompressor zugeschaltet und die Verdampferdrehzahl
auf 80% angehoben. Das hat zur Folge, dass die Kanaltemperatur absinkt.
Daraufhin bekommt das Heizungsventil das Signal zu öffnen, damit dem
Abkühlen im Kanal entgegengewirkt werden kann.
Mit der Smogfunktion wird die Luftklappe auf Umluftstellung gefahren, egal
in welcher Position sie sich vorher befand.
Bei auftretendem Fehler wird vorne im Cockpit eine Störlampe aktiviert.
Folgende Fehler können auftreten:
• Kurzschluss der digitalen Ausgänge
• Fehlende Rückmeldung vom Kompressor oder der Umluftklappe
• Kurzschluss von Fühler
• Kabelbruch von Fühler
Um eine genaue Überprüfung des Steuergerätes durchführen zu können,
muss man das Gerät über die vorhandene Schnittstelle an einen PC mit
dem dazugehörenden Prüfprogramm anschließen.
Mit diesem Programm lassen sich alle analogen und digitalen Ein- und
Ausgänge überprüfen. Ebenso ist man in der Lage, sich im Klimabetrieb
alle Fühlerwerte anzeigen zu lassen und den Temperaturverlauf in einem
Fahrzeug während einer Aufheiz- oder Abkühlphase tabellarisch oder graphisch darzustellen und aufzuzeichnen.
– OPTION, nur möglich
bei Dachheizung
Smog:
Störung:
Prüfung:
Konfiguration:
G_K00100.K10 für NEOPLAN Gelenkwagen (KL12)
S_K00073.K10 für NEOPLAN Solowagen (KL60)
/+!!!' .*
- ' *! *'!!
1 - 9/ !
4.
Steckerbelegung KS100
Stecker X1
- 01
- 02
- 03
- 04
- 05
- 06
- 07
- 08
- 09
- 10
- 11
- 12
24V Dauerplus
24V Dauerplus
GND
GND
Codierung
Codierung
DA/00 Motorventil Dach 1/1
DA/01 Motorventil Dach 1/2
DA/02 Motorventil Dach 2/1
DA/03 Motorventil Dach 2/2
DA/04 Konv 1/1 Wapu
DA/05 Konv 1/2 Ventil
- 13
- 14
- 15
- 16
- 17
- 18
- 19
- 20
- 21
- 22
- 22
- 22
DA/06 Konv 2/1 Wapu
DA/07 Konv 2/2 Ventil
DA/08 (Unterstuhlgebl. 1/1)
DA/09 (Unterstuhlgebl. 1/2)
DA/10 Kompressor 100%
DA/11 (Unterstuhlgebl. 2/1)
DA/12 (Unterstuhlgebl. 2/2)
DA/13 Umluft / Umluft
DA/14 Umluft / Mischluft
DA/15 Umluft / Frischluft
DA/16 Verdampfer Ein
DA/17 Kondensator Ein
Stecker X2
- 01
- 02
- 03
- 04
- 05
- 06
- 07
- 08
- 09
- 10
DA/18 RES
DA/19 RES
DA/20
DA/21 Misch/Frisch/Auto an
DA/22 Kühlleistung
DA/23 Heizleistung
Codierung
Codierung
VCC + Feuchtesensor
AE/21 Signal Feuchtsensor
- 11 GND - Feuchtesensor
- 12 VCC + Motorventil Poti
- 18
- 19
- 20
- 21
- 22
- 23
- 24
GND - Poti Motorventile
GND - Poti Motorventile
Schirmung Motorventile
Schirmung Motorventile
Schirm Bedienteil
Bedienteil RXD
Bedienteil TXD
- 07
- 08
- 09
- 10
- 11
- 12
DE/06 Rückm. Kond. 1
DE/07 Gebläsereduzierung
EDE/08 Rückm. Verd 2
EDE/09 Reheat
Codierung
GND - E.Poti
- 05
- 06
- 07
- 08
EDA/25 RES
EDA/26 Umluft
EDA/27 Störung
E.Poti
Stecker X3
- 01
- 02
- 03
- 04
- 05
- 06
DE/00 Zündung an
DE/01 Lichtmaschine an
DE/02 Rückm. Verd. 1
DE/03 Rückm. Kompressor
DE/04 Rückm. Smog/Umluft
DE/05 Freigabe Reglung
Stecker X4
- 01
- 02
- 03
- 04
EDE/10
EDE/11
Codierung
EDA/24 Reheat
Stecker X5
- 01 AGND
- 02 AE/00 Fühler Außentemp.
- 03 AE/01 Fühler Raumtemp 1
- 04 AE/02 Fühler Konvektortemp1
- 05 AE/03 Fühler Kanaltemp 1
- 06 AE/04 RES
- 07 AE/05 RES
- 08 AE/06 Fühler Raumtemp 2
- 09 AE/07 Fühler Konvektortemp 2
- 10 AE/08 Fühler Kanaltemp 2
- 11 AE/09 RES
- 12 AE/10 RE
/+!!!' .*
- 13 AGND
- 14 Codierung
- 15 Codierung
- 16 AA/00 Verdampfer 1
- 17 AA/01 RES
- 18 AA/02 Verdampfer 2
- 19 AA/03 RES
- 20 AA/04 RES
- 21 AA/05 RES
- 22 AA/06 RES
- 23 AA/07 RES
- 24 AGND
- ' *! *'!!
1 - 10/ !
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
685 KB
Tags
1/--Seiten
melden