close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - tim plast Anlagenbau GmbH

EinbettenHerunterladen
AUSTRAGE - UND DOSIER
GERÄT
ZFP/DM
BEDIENUNGSANWEISUNG
TRANSITUBE ®
tim plast Anlagenbau GmbH
Eichsfelderstr. 3 D - 40595 Düsseldorf
Tel. : 0211-970.980 Fax. : 0211-700.08.62
E-Mail : info@transitube.de
D-01.98
Inhaltsverzeichnis :
Seite 3Montageanweisung ZFP
Seite 4Montageanweisung ZFP/Inbetriebnahme - Wartungsanleitung
Seite 5Explosionszeichnung ZFP
Seite
6Ersatzteilliste ZFP
Seite 7Montageanweisung DM
Seite 8Allgemeine Hinweise zur Montage DM
Seite 9Allgemeine Hinweise zur Montage DM
Seite 10Explosionszeichnung DM
Seite 11Ersatzteilliste DM
Seite 12Inbetriebnahme / Wartungsanleitung
Abhilfe bei Störungen DM
Seite 13Einstellung kapazitive Näherungsschalter
- 2 -
Das Austrage,- und Dosiergerät Typ ZFP wird vormontiert geliefert.
1 Austausch oder Reinigung des Räumers
1. Stromzufuhr unterbrechen !
2.Befestigungsschraube der Schutzplatte herausschrauben und
Räumer mit Nabe von derMotorwelle ziehen.
3.Soll der Räumer von der Nabe getrennt werden müssen die zwei
Befestigungsschrauben gelöst werden.
4.Die Reinigung kann mit Wasser oder Druckluft erfolgen.
Einbauhinweis :
Räumer mit Nabe so anbauen, das die Schrägen
nach unten weisen.
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge .
2 Motor für Räumer wechseln
1.Stromzufuhr unterbrechen !
2.Räumer abbauen, siehe Kapitel 1.
3.Elektrische Leitungen des Motors im Anschlusskasten lösen.
4.Alle 4 Befestigungsschrauben des Motors herausschrauben
und Motor nach unten aus der Aufnahme ziehen.
Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Auf Vorhandensein der Passfeder achten !
3 Wechseln des Wellendichtring
1.Stromzufuhr unterbrechen !
2.Räumer abbauen, siehe Kapitel 1.
3.Wellendichtring aus der Nut im Behälterboden hebeln
4.Neuen Wellendichtring in die Nut pressen.
5. Räumer anbauen.
- 3 -
Inbetriebnahme
1.Drehrichtung des Räumers überprüfen. Die flache Seite
muss sich im Uhrzeigersinn drehen.
2.Siehe auch Inbetriebnahme Spiralförderer
Wartungsanleitung
Das Gerät ist im Allgemeinen wartungsfrei .
Nur der Räumermotor muss gewartet werden.
Siehe beiliegenden Motorschmierplan, Wartungsanleitung und Ersatzteillisten vom Hersteller.
Achtung ! Bei jeglichen Arbeiten am Gerät ist unbedingt die
Stromzufuhr zu unterbrechen !!!
Allgemeine Hinweise
Das Austrage und Dosiergerät Typ ZFP darf nie längere
Zeit ohne Produkt arbeiten. Wird das Gerät ohne Niveau,- bzw.
Füllstandsmelder betrieben muß darauf geachtet werden, das
immer ausreichend Produkt im Behälter vorhanden ist, damit
eine hohe Lebensdauer des Gerätes gewährleistet werden kann .
Nach einer Nassreinigung des Gerätes, muß gewährleistet werden,
das kein Wasser o.ä. Feuchtigkeitsreste im Behälter vorhanden
sind, damit das Gerät störungsfrei arbeiten kann .
Hinweise zur Reinigung
Zur Reinigung der Räumerwelle kann nach dem Entfernen des Räumerarmes sowie der Nabe (Punkt 2)
die Welle sowie das Motorflanschgehäuse mit Wasser gespült werden. (Da sich innerhalb des Gehäuses
ein Simmerring zur Abdichtung des Getriebegehäuses befindet, darf hierzu kein Hochdruckstrahl
verwendet werden.) Das eintretende Wasser kann über die im Flansch befindlichen Löcher nach unten
abfließen. Nach der Reinigung ist der Flanschraum mit Pressluft zu trocknen sowie die Motorwelle mit
einem zugelassenen Fett gegen Rostbildung zu schützen.
Bei jeder Reparatur,- oder Wartungsarbeit an dem Austragegerät muss
die Stromzufuhr unterbrochen werden !!
- 4 -
1
1a
4
5
6
7
8
9
2
17
3
16
12
13
14
15
16
17
10
11
- 5 -
Ersatzteilliste ZFP
Nr.
1
1a
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
Bezeichnung
Stück
Deckel
Siebeinsatz
Sechskantschraube 8.8 M8 x 20 mm
Austragebehälter
Sechskantschraube 8.8 M16 x 30 mm
Scheibe Ø 90 mm x 5 mm
Nabe für Räumer
Wellendichtring 60 x 75 x 8 mm
Räumerarm
Sechskantschraube 8.8 M10 x 30 mm
Schneckengetriebemotor 1,5 kW, 230/ 400 V, 27 U/min
Sechskantschraube 8.8 M12 x 20 mm
Sechskantschraube 8.8 M12 x 20 mm
Sechskantschraube 8.8 M8 x 30 mm
Unterlegscheibe M8
Federring M8
Sechskantmutter M8
Anschlußflansch Typ CBSSchnellverschlußring Typ CS
1
1
4
1
1
1
1
1
2
4
1
1
1
8
8
8
8
2
- 6 -
Montageanweisung Spiralförderer Typ DM
Montage von Innen,- (3-8) und Außenschlauch (3-2)
3-3
3-9
L
3-8
3-5
4-3
3-5
3-2
L1
Außenschlauch (3-2) in den Auslaufflansch (4-1) bis L bzw. L1 hineinschieben (Anschlag),
Innenschlauch (3-8) in den Außenschlauch hineinschieben und mit Zentrierung (3-9) im Einschiebrohr
(3-3) befestigen. Außenschlauch und Einschiebrohr mit den Schnellverschlußringen (4-3) und (3-5)
befestigen.
Montage der Förderspirale (2-3)
L max
2-3
L
3-5
2-1
1-4
3-2
Förderspirale während der Montage nicht verbiegen (Unwucht). Die Förderspirale wird mit der
Motorkupplung (2-1) und einer Innensechskantschraube (1-4) an der Motorwelle befestigt. Sie darf nur
bis L max. in das Austragegerät geschoben werden, damit ein Dehnbereich vorhanden ist.
Montage Fördermotor
Der Fördermotor wir an den Auslaufflansch montiert.
- 7 -
Allgemeine Hinweise zur Montage
700
FALSCH !
Folgende Biegeradien sind einzuhalten
1,5 m (Typ 30 u. 39)
2,0 m (Typ 53)
2,5 m (Typ 70 u. 80)
Biegungen unmittelbar nach dem Flansch sind zu vermeiden.
Der waagerecht laufende Teil des Fördergerätes ist alle 2 bis 3 m
abzustützen oder abzuhängen.
Es ist darauf zu achten, daß das Fördergerät nicht mit
scharfkantigen Gegenständen abgestützt oder abgehängt wird.
Gummi
Falsch !
Beim Durchdringen einer Wand muß der Außenschlauch
geschützt werden, sonst wird er durch
Reibung beschädigt.
- 8 -
Kürzung der Förderspirale
Spirale vom Motor trennen und freilegen. Spannschraube von der Motorkupplung lösen und
Spirale aus der Spannschraube drehen. Die festgestellte Überlänge absägen und in umgekehrter
Reihenfolge montieren. Eine zu lange Spirale darf nur an der Motorseite gekürzt werden.
Außen,- und Innenschlauch müssen im diesen Fall auch gekürzt werden.Die Schnittstelle des
Innenschlauches muß mit einem Stopfen verschlossen werden.
Richtig
Bei der Montage der Förderspirale ist
unbedingt darauf zu achten, daß die
Innensechskantschraube ganz in der
Bohrung sitzt.
Falsch
Bei Längen über 6 m wird ein Verbindungsflansch eingesetzt.
Verbindungsflansch
Zu beachten :
-Das Fördergerät darf nie über 30 sek. leerlaufen, sonst kann
eine Verbiegung der Förderspirale eintreten.
- Folgende Biegeradien sind einzuhalten:
1,0 m (Typ 20)
1,5 m (Typ 30 u.39)
2,0 m (Typ 53)
2,5 m (Typ 70 u.80)
-Unnötige Biegungen sind zu vermeiden.
-Der Motor muß durch einen Motorschutzschalter abgesichert
werden. Wird der Motorschutzschalter von uns bezogen,
finden Sie den Schaltplan beiliegend.
- 9 -
- 10 -
Ersatzteilliste Spiralförderer DM
Gruppe
1
2
Teil
1
2
M
Gewindebolzen
Sechskantmutter
4
Innensechskantschraube
1
Motorkupplung
2
Spannschraube
3
Spirale
SP
1
Anschlußflansch
CBS
2
Außenschlauch
Einschiebrohr
TE
4
5
4
Motor
Abk.
3
3
3
Bezeichnung
BMN
Verschlußkappe
6
Schnellverschlußring
Dichtring Anschlußflansch
CS
7
8
Dichtring Einschiebrohr
Innenschlauch
TI
9
Zentrierung des Innenschlauches
12
Verbindungsflansch
CCS
1
Auslaufflansch
GW
2
3
Verschlußdeckel
Schnellverschlußring
Y
4
5
Dichtring Auslaufflansch
CS
6
7
Spannring
Befestigungsflansch
8
Handschutzstutzen oder Blechdeckel
Motorschutzschalter mit oder
1
Dichtring Außenschlauch
R
P1
GSF/BY
ohne Zeitrelais
5
2
Membranfüllstandmelder GR 101(einhängen)
GR 101
3
Membranfüllstandmelder IK 102 (einbauen)
IK 102
4
5
C.4.90 mit IK 102
Befestigungsflansch Typ P1 mit eingebautem
kapazitiven Näherungsschalter Typ KAS
P1DE
- 11 -
Inbetriebnahme
Nachdem Sie nun alle Punkte unserer Montageanleitung ordnungsgemäß gelesen und ausgeführt
haben, überprüfen Sie jetzt die Drehrichtung des Motors bzw. der Förderspirale. Beachten Sie bitte
noch einmal, daß der Spiralförderer nie länger als 30 sek. leerlaufen darf.
Das sogenannte Anfahren des Fördergerätes erfolgt taktweise d.H. durch schnelles ein,- und
ausschalten des Motorschutzschalters, sodaß sich der Förderer ohne Lärmbelästigung füllt. Werden
die Fördergeräusche leiser kann der Förderer komplett eingeschaltet werden und die
Füllstandsmelder (falls vorhanden) übernehmen die Steuerung des Gerätes.
Der Motorschutzschalter muß auf die, am Typenschild des Motors, angegebene Amperzahl eingestellt
werden.
Wichtig :
Bitte vergessen Sie nicht, die auf Seite 13 beschrieben Einstellanweisung für kapazitive Näherungsschalter, auf Ihr Produkt einzustellen.
Sollte es doch zu Problemen kommen, lesen Sie bitte "Abhilfe bei Störungen".
Wartungsanleitung
Der biegsame Transitube Spiralförderer ist im Allgemeinen wartungsfrei, es empfiehlt sich jedoch in regelmäßigen Abständen ca. 300
Betriebsstunden, die Spirale auf sichtbare Ausdehung zu kontrolieren.
Haben Sie einen Spiralförderer mit Getriebemotor erworben, beachten Sie auf die vom Hersteller
beigefügten Wartungs,- und Schmierpläne.
Wir weisen darauf hin, daß insbesondere bei abrassiven Materialien die
produktberührenden Teile in Abständen von ca. einem halben Jahr im
Mehrschichtbetrieb oder einem Jahr im Einschichtbetrieb durch einer
Sichtprüfung, bezüglich Verschleiß, kontrolieren werden sollen.
Verschlissene Teile müssen rechtzeitig ausgewechselt werden.
(Folgeschäden)
Abhilfe bei Störungen
*Erheblicher Lärmpegel beim Fördern des Produktes
-Achten Sie stets darauf, das der Förderer immer ausreichend mit
Produkt versorgt wird.
*Es findet eine Überfüllung statt
-Justrieren Sie die Füllstandsmelder auf Ihr Produkt.
Sollten Sie andere Propleme mit unseren Spiralförderern haben, rufen Sie uns einfach an, wir sind
Ihnen bei der Problemlösung gerne
behilflich.
*Bei jeder Reparatur,- oder Wartungsarbeit an dem
Spiralförderer muß die Stromzufuhr unterbrochen werden !
- 12 -
Nach der Inbetriebnahme des Spiralförderers muß nach kuzer
Laufzeit überprüft werden, ob sich die Spirale gelängt hat.
Maximale Länge der Spirale finden Sie auf Seite 7. Falls eine
Kürzung vorgenommem werden muß, siehe Seite 9.
Die Überprüfung muß je nach Produkt in regelmäßigen
Abständen wiederholt werden.
Einbau- und Bedienungsanleitung für kapazitive Näherungsschalter
Soll der Näherungsschalter in einen Behälter oder Maschinentrichter eingebaut werden, muß an der
Stelle, an dem der Näherungsschalter in Aktion treten soll (Max.- oder Min. Melder), eine Bohrung
von 33mm eingebracht werden. Eine der beiden Befestigungsmuttern wird nun über den Kopf des
Näherungsschalters aufgedreht und der Näherungsschalter von außen durch die Bohrung in den Behälter eingesetzt. Anschließend dreht man die zweite Mutter auf die Sonde und befestigt nun die Sonde
durch Andrehen der beiden Muttern. Das Gewindeteil dient zur groben Einstellung des Schaltabstandes,
der in der Regel bei der Füllstandsregulierung keine Rolle spielt.
Soll der Näherungsschalter anderweitig montiert werden, muß eine Halterung mit der oben angeführten
Bohrung in ensprechender Form angefertigt werden.
Die kapazitiven Näherungsschalter sind programierbar als "Öffner" oder "Schließer". Zur
Füllstandsregulierung werden normalerweise "Öffner" benötigt. Der Anschluß an einen Motorschutzschalter ist im
beigefügten Schaltplan zu ersehen. Das elektrische Anschlußschema
befindet sich auf dem Typenschild des Näherungsschalters. ( Falls von uns bezogen )
Wir haben jedoch eine Vielzahl an Standardzubehörteilen die für den Einbau eines Näherungschalter vorgefertigt sind.
Zusätzlich zu der mechanischen Verstellungsmöglichkeit hat der Näherungsschalter eine elektrische
Empfindlichkeitseinstellung. Zur Veränderung der Empfindlichkeit, drehen Sie mit einem kleinen Schraubendreher (der jeder Sonde beiliegt) die Stellschraube des Einstellungspotentiometers. Bei Rechtsdrehung der
Einstellschraube wird die Empfindlichkeit größer. Eine Leuchtdiode erleichtert die mechanische wie
elektrische Einstellung des Schaltpunktes.
Da eine Reihe von Kunststoffen und andere Medien eine kleinere Dielektizitätskonstante aufweisen, sollte
man zur optimalen Einstellung des Näherungsschalter wie folgt vorgehen :
Den Näherungsschalter mit dem Kopf in das Material eintauchen bzw. mit Material umgeben, in der Regel hat der
Näherungsschalter bereits geschaltet. Jetzt mittels der Feineinstellung solange zurückdrehen
(Linksdrehung, bis der Näherungsschalter schaltet und die Leuchtdiode angeht. Danach langsam wieder
vordrehen (Rechtsdrehung), bis die Leuchtdiode wieder erlischt. Ab diesem Punkt in gleicher Richtung noch
90° weiterdrehen. Diese Einstellung garantiert ein einwandfreies Schalten auch dann, wenn bei waagerechtem Einbau Produkt auf der Oberseite des Näherungsschalter liegenbleiben sollte.
Hinweis
Unsere kapazitiven Näherungsschalter sind Voreingestellt auf HDPE
- 13 -
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden