close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - DORMA-Hüppe Austria GmbH

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
DORMA Hüppe
Varitrans
Typen:
Metalline
Compactline
Delta
Antrieb:
Manuell (M)
Automatik (EM)
DORMA Hüppe
Varitrans
Bedienungsanleitung
Zu dieser Anleitung
Die Bedienung und Pflege der DORMA HÜPPE VARITRANS-Trennwand darf nur durch eingewiesenes
Personal in der hier beschriebenen Art vorgenommen werden.
Die Anleitung ist für die Lebensdauer der DORMA HÜPPE VARITRANS aufzubewahren und von den
Benutzern zu beachten. Für die Bedienung werden Schlüssel und Handkurbel (nur bei einer Durchgangstür
DT) in 1-facher Ausführung mitgeliefert.
Sicherheitshinweise
☞
☞
☞
Ganzglaselemente vorsichtig und beidhändig zusammenschieben (Antrieb manuell).
Die Glaskanten nicht zusammenstoßen! (Bruchgefahr)
Klemmgefahr im Türbereich.
Prinzip der Varitrans
Glaselemente sind einzeln in der Deckenschiene verfahrbar.
Parkzone mit Wandklappe
Parkzone mit Pendeltür
Grundlegende Hinweise
–
–
–
–
–
2
Das Öffnen oder Schließen der Trennwand beginnt von der Parkzone aus.
Festgestellte Elemente immer zuerst entriegeln und dann verschieben.
Beim Aufbauen der Trennwand Elemente in Richtung Schloßleiste aus der Parkzone fahren.
Verschieben und parken Sie alle Elemente mit nur geringer Fahrgeschwindigkeit.
Benutzen Sie zum Ver- und Entriegeln der Durchgangstür nur die mitgelieferte Handkurbel.
A Typ Compactline/Metalline (manuell)
1. Trennwand öffnen
Wandklappe oder Pendeltür entriegeln
Zylinderschloß an der Unterkante der Wandklappe
oder der Pendeltür bzw. Glasschloß der Pendeltür
aufschließen.
Prinzip:
MetallineBeschlagsystem
Abbildung: Compactline
Wandklappe oder Pendeltür um 90º in den Parkbereich schwenken.
3
DORMA Hüppe
Varitrans
Bedienungsanleitung
Compactline/Metalline
Türanschlußelement entriegeln
Compactline:
Den Schieber des Bodenriegels nach oben schieben.
Türanschlußelement verschieben.
Ȇ
Metalline:
Den Schieber des Bodenriegels leicht zu sich heranziehen (1), um Entriegelungssicherung aufzuheben,
und dann nach oben schieben (2). Danach Element
verschieben.
ȇ
Bis zur Abzweigschiene das Element verfahren und an
diesem Punkt mit sanftem seitlichen Druck in die
Parkzone schieben.
4
Elemente verschieben und parken
Element einzeln mit sanftem Druck verschieben.
Nachfolgende Elemente entriegeln
Ȇ
ȇ
Compactline: Bodenriegel bis zum Anschlag
anheben und Elemente anschließend
entsprechend verschieben.
Metalline: Schieber des Bodenriegels zu
sich heranziehen (1) und dann nach oben
schieben (2). Element anschließend
entsprechend verschieben.
Winkelelemente (optional) entriegeln
5
DORMA Hüppe
Varitrans
Bedienungsanleitung
Compactline/Metalline
Verfahrbares Türelement (optional – nur Compactline) entriegeln
1. Prüfen, ob das Türschloß geöffnet ist, evtl. aufschließen.
2. Obere Verriegelung durch Rechtsdrehung der Bedienungsnuß bis zum Anschlag hineindrehen. Damit die
obere innere (nicht sichtbare) Türsicherung leicht eingreifen kann, muß das Türblatt hierbei in geschlossener
Stellung stehen. Hiermit ist die Glastüre im oberen
Profil arretiert.
3. Jetzt den unteren Bodenriegel aus der Bodenhülse
ziehen. Bodenriegel bis zum Anschlag ziehen. So wird
vermieden, dass der Bodenriegel beim Verfahren an
die im Fußboden eingesetzten Bodenhülsen stößt.
☞ Hinweis zur Betätigung der Handkurbel:
Verfahrbares Türelement verschieben
Die Mechanik wird über ein leicht zu betätigendes Gewinde betätigt. Die Kurbelbewegung soll jeweils bis
zum Anschlag erfolgen, jedoch nicht zu fest gedreht
werden. Hierdurch wird ein erschwertes Öffnen oder
Schließen vermieden.
2. Trennwand schließen
Wandelement aufstellen
ȇ
Ȇ
Element aus der Parkzone langsam zur
Schloßseite schieben.
Compactline: Bodenriegel bis zum Anschlag
in die Bodenhülse schieben.
6
Metalline: Schieber des Bodenriegels zu
sich heranziehen (1) und dann bis zum
Anschlag in die Bodenhülse schieben (2).
Riegel rastet in Sicherungsstellung zurück.
Winkelelement (optional) verriegeln
Winkelelement in Aufbauposition schieben.
Bodenriegel bis zum Anschlag in die Bodenhülse schieben.
Durchgangstür (optional – nur Compactline) aufstellen
1. Türelement in Aufbauposition schieben.
2. Bodenriegel (Drehlager unten) bis zum Anschlag
in die Bodenhülse einschieben.
3. Dann Handkurbel auf die obere Bedienungsnuß
aufstecken und durch Linksdrehung bis zum
Anschlag herausdrehen.
4. Handkurbel abziehen und sicher verwahren.
Wandklappe bzw. Pendeltür aufstellen
Wandklappe oder Pendeltür in Aufbauposition
drehen und gegebenenfalls mit dem Zylinderschloß verriegeln.
7
DORMA Hüppe
Varitrans
Bedienungsanleitung
Delta
B Typ Delta (Manuell)
1 Trennwand öffnen
Wandklappe oder Pendeltür entriegeln
Zylinderschloß an der
Unterkante der Wandklappe oder der Pendeltür aufschließen.
Wandklappe oder
Pendeltür in
Pfeilrichtung um 90° in
den Parkbereich
schwenken.
Türanschlußelement entriegeln
Den Schieber des Bodenriegels nach oben
schieben.
Türanschlußelement
verschieben.
Türanschlußelement verriegeln
Türanschlußelement in
Aufbauposition
schieben.
Den Schieber des
Bodenriegels nach unten
drücken.
Elemente verschieben und parken
Element einzeln mit
sanftem Druck
verschieben.
Bis zur
Abzweigungsschiene das
Element verfahren und
an diesem Punkt mit
sanftem seitlichen Druck
darüber hinweg in die
Parkzone schieben.
Weitere Elemente
entsprechend
verschieben.
8
Durchgangstür entriegeln
Mit dem Winkelgriff die
Durchgangstür zuerst
oben an der Deckenschiene entriegeln. Beim
Abziehen verbleibt ein
Adapter am Winkelgriff.
Hiermit die Durchgangstür am Bodenlager entriegeln. Ein weiterer
Adapter verbleibt beim
Abziehen am Winkelgriff.
Winkelgriff abnehmen
und sicher verwahren.
Türelement verschieben.
Winkelelement entriegeln
Bodenriegel am
Endstück bis zum
Anschlag anheben.
Element verschieben.
2. Trennwand schließen
Wandelemente aufstellen
Element aus der Parkzone mit
Dichtfuß voraus langsam zur
Schloßleiste schieben.
Dichtfuß in die Paßform des
dortigen Endstückes führen,
Element weiterschieben bis die
Dichtleiste heruntergefahren
ist und Element sich an vorheriges anlegt.
Winkelelement verriegeln
Winkelelement in
Aufbauposition schieben.
Endstück mit Bodenriegel
niederdrücken, so daß der
Bodenriegel in die Bodenhülse
einfährt.
9
DORMA Hüppe
Varitrans
Bedienungsanleitung
Delta/Varitrans-EM
Durchgangstür aufstellen
Türelement in Aufbauposition schieben.
Winkelgriff in untere
Aufnahme einführen und
in Pfeilrichtung verriegeln. Ein Adapter
bleibt in der Aufnahme.
Dann Winkelgriff in die
obere Aufnahme einführen und in Pfeilrichtung verriegeln.
Winkelgriff ohne Adapter abziehen und sicher
verwahren.
Wandklappe bzw. Pendeltür aufstellen
Wandklappe oder
Pendeltür in Aufbauposition drehen und gegebenenfalls mit dem
Zylinderschloß verriegeln.
C Typ Varitrans – EM (Automatik)
Bedienungseinheit mit
Display zur Steuerung
und Programmierung
10
Bedienungsanleitung Varitrans-EM
1. Bedienung über Tastenfeld
AUF
OPEN
ZU
CLOSE
TEIL-AUF
PARTIAL
1 FLÜGEL
1 LEAF
STOP
Totmannbetrieb
Automatikbetrieb
Trennwand öffnet, solange die
Auf-Taste betätigt wird.
Ein kurzzeitiges Betätigen der Auf-Taste startet
die Öffnungsbewegung.
Trennwand schließt, solange die
Zu-Taste betätigt wird.
Ein kurzzeitiges Betätigen der Zu-Taste startet
die Schließbewegung.
Eine über das Bedienterminal einstellbare
Anzahl Elemente fährt in den Parkbereich,
solange die TEIL-AUF-Taste betätigt wird.
Ein kurzzeitiges Betätigen der TEIL-AUF-Taste
bewirkt das Öffnen der Anzahl Elemente,
die über das Bedienterminal eingestellt wurden.
Das letzte Element fährt in den Parkbereich, Ein kurzzeitiges Betätigen der 1 Flügel-Taste
solange die 1 Flügel-Taste betätigt wird.
bewirkt das Öffnen des letzten Elementes
Keine Funktion
2. Manuelle Bedienung
Die Trennwände sind in der Regel mit einer elektromechanischen Verriegelung ausgerüstet.
Bei Stromausfall oder in einem Störungsfall ermöglicht der
Not-Entriegelungshebel, der entweder in der
Antriebsabdeckung, oder extern angeordnet ist, ein Entriegeln
der Anlage.
Manuelles Öffnen der Anlage
• Den Not-Entriegelungshebel auf „offen” umlegen, um
die mechanische Arretierung zu lösen.
• Elemente manuell in den Parkbereich verschieben.
Manuelles Schließen der Anlage
• Den Not-Entriegelungshebel zurücklegen.
• Elemente manuell zuschieben, die Verriegelung rastet
am letzten Element automatisch ein.
3. Einschalten nach Stromausfall
oder manuellem Verschieben
Die Elemente dürfen in jeder Position und in jedem
Betriebszustand manuell verschoben werden und können
anschließend wieder elektrisch betrieben werden.
Das Betätigen der Stop-Taste bewirkt
das sofortige Anhalten der Anlage.
angezeigt.
Falls die Anlage so verläuft, daß Scherkanten zwischen
Gebäudeteilen und Elementen oder zwischen Gegenständen
und Elementen entstehen, sind die in den Richtlinien für
kraftbetätigte Türen, Fenster und Tore (ZH 1/494) vorgeschriebenen Abstände einzuhalten oder mit Sensoren zu
sichern.
5. Wartung und Pflege
Die Anlage ist vor der ersten Inbetriebnahme und je nach
Bedarf, jedoch mindestens einmal jährlich von einem
Sachkundigen zu prüfen und wenn nötig zu warten.
(Richtlinien für kraftbetätigte Türen,
Fenster und Tore, ZH 1/494).
Wir empfehlen, mit Dorma-Hüppe Raumtrennsysteme einen
Wartungsvertrag abzuschließen.
Die Bodenführungsschiene muß regelmäßig gereinigt werden.
6. Selbsthilfe bei Störungen
Werden Elemente durch Hindernisse blockiert?
Werden Elemente durch Schmutz in der Bodenführung
blockiert?
Ist Netzspannung vorhanden?
Ist der NOT-AUS Schalter entriegelt?
4. Sicherheitsfunktionen
Die angetriebenen Elemente sind mit einer einstellbaren
Kraftbegrenzung ausgerüstet. Die maximal einstellbare Kraft
beträgt 150 N.
Laufen die Elemente während der Fahrt auf ein Hindernis,
wird die ganze Anlage automatisch abgeschaltet. Um die
Bewegung fortzusetzen, muß ein Startbefehl am
Bedienungsfeld erfolgen. Eine Störung wird im Display
Varitrans reinigen
Verwenden Sie keine Scheuerpulver und Lösungsmittel
bei der Reinigung der Oberflächen.
Benutzen Sie warmes Wasser und fettlösendes Spülmittel
für die Reinigung von Glas und Rahmen.
11
DORMA Hüppe
Raumtrennsysteme GmbH + Co. KG
Industriestraße 5
D-26655 Westerstede/Ocholt
Postfach 21 90
D-26648 Westerstede
Tel. + 49 44 09 / 666 - 0
Fax + 49 44 09 / 666 - 4 89
info.hueppe@dorma.com
www.dorma-hueppe.com
DORMA Schweiz AG
Division Hüppe Raumtrennsysteme
Industrie Hegi
CH-9425 Thal
Tel. + 41 71 8 86 46 46
Fax + 41 71 8 86 46 56
dorma@dorma.ch
www.dorma.ch
Ecker Hüppe Ges.m.b.H.
Hollabererstraße 4b
A-4020 Linz
Tel. + 43 7 32 60 04 51
Fax + 43 7 32 65 03 26
office@ecker-hueppe.co.at
DORMA-Van Duin-Nederland B.V.
Divisie Hüppe Mobiele
Scheidings Wandsystemen
Morsestraat 7
NL-4004 JP Tiel
Tel. + 31 344 673 490
Fax + 31 344 673 491
www.dorma.nl
Technische Änderungen vorbehalten.
WN 056 275 45532, 02/04, D, 2
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
526 KB
Tags
1/--Seiten
melden