close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aufbau- und Bedienanleitung - Rbb

EinbettenHerunterladen
®
GmbH & Co. KG
Rationelle Büro- und Betriebseinrichtungen
Briefpost-Adresse:Postfach 45 01 45,D-28295 Bremen
Hausadresse: Heerenholz 12-14, D-28307 Bremen
Telefon: 04 21 - 48 60 50
Fax: 04 21 - 48 60 540
E-Mail: info@rbb.de
Internet: www.rbb.de
Seiten
Aufbau- und
Bedienanleitung
Nr. 6
(Stand April 2011)
Büro-Regale
Serien:S25-SX.............................. 2 - 3
S25-STD............................ 4 - 5
S25-STB............................ 6 - 7
Lager-Regale
Serien:S25-SX.............................. 8 - 11
S40-SX.............................. 8 - 11
S25-STD............................12 - 14
S25-STDG.........................12 - 14
S25-STR............................
14
S25-STB............................12 - 14
S25-STBG.........................12 - 14
S40-STD............................12 - 14
S40-STDG.........................12 - 14
S40-STB............................12 - 14
S40-STBG.........................12 - 14
Großfach-Lager-Regale
Serien:S740-GFH..........................
15
Serien:S60-GFH ...........................16 - 17
S60-GFS............................16 - 17
Seit 1958 – Ihr Partner
für Büro- und
Betriebseinrichtungen.
Über
Jahre
Kragarm-Regale
Serie: SK-L..................................
18
Schrägboden-Regale
Serie: S25-STS............................
18
Reifen- und Felgen-Regale
Serien:S40-STR ...........................
S40-STF............................
18
18
Selbstbau-System.......................
Profil-Lagerregale.......................
Tafel-Regale................................
19
20
20
-Regale von A - Z
Aktenregale
Aluminiumregale
Archivregale
Bibliotheksregale
Blechtafellagerregale
Büro-Regale
Eckregale
Edelstahlregale
Fassregale
Felgenregale
Flaschenregale
Freiarmregale
Großfachregale
Hängemappenregale
Haushaltsregale
Kellerregale
Kippkastenregale
Kleinteileregale
Kragarmregale
Kfz-Teile-Regale
Ladenregale
Mehrgeschossige Regalanlagen und Lagerbühnen können in unseren Lagerräumen besichtigt werden.
Vordruck 20 (April 10-5.000)
Lagerregale
Langmaterialregale
Ordnerregale
Palettenregale
Pendelhefterregale
Profil-Lagerregale
Prospektregale
Reifenregale
Sichtlagerkastenregale
Schrägbodenregale, fahrbar
Schrankregale
Schubkastenregale
Schwerlastregale
Stabmaterialregale
Stahlregale
Stand- und Wandregale
Standregale mit Kippkästen
Stecksystemregale
Tafel-Regale
Verkaufsregale
Zeitschriftenregale
Der RBB-Hauptkatalog wird auf Anforderung kostenlos zugesandt.
Besuchen Sie unsere Ausstellungsräume, Montag bis Freitag 8-16 Uhr,
auch zu anderen Terminen nach Vereinbarung. Verkehrsgünstig!
Großer Parkplatz!
Büro-Regale im SchraubStecksystem Serie S25-SX
Aufbaufolge:
Sicherheitsbestimmungen, siehe Seite 6, Punkt 1-14
möglichst mit 2 Personen durchführen.
Die Gütesicherung verpflichtet auch bei Eigenmontage den Betreiber zu ordnungsgemäßen Aufbau und Bedienung. Einzelheiten sind nachfolgend zu entnehmen.
Die gewissenhafte Einhaltung dieser Anleitung liegt auch im Interesse der eigenen
Sicherheit. Bei der Tragkraft pro Regal liegt ein maximaler Abstand der verschraubten Stahlböden von 1.000 mm zugrunde, bei gleichmäßig verteilter Last.
Für die wenigen Verschraubungen ist ein
Inbusschlüssel beigefügt.
Es werden Linsenschrauben mit Innensechskant und Bundmuttern eingesetzt.
RW TÜV Essen
Tragkraft pro Regal 700 kg
Stahlboden-Tiefe 300 mm = 70 kg pro Fach
600 mm =150 kg pro Fach
Gewichtsangaben verstehen sich immer bei gleichmäßig verteilter Last
Falls Unebenheiten im Fußboden vorhanden, Wasserwaage verwenden.
Die Regale entsprechen den Richtlinien für Lagereinrichtungen ZH 1/428
1000
1850
2500
1350 / 1550
2300
1800 / 2000
320
320
▼
▲
2
x1
320
M6
▼
2 Tiefenstreben
Systemprofil mit Stahlfuß
2 x verschrauben
2 Tiefenstreben 3 Tiefenstreben
In 2 Systemprofile sind Tiefenstreben (Höhen beachten) einzustecken, und mit Kunststoff-Nieten zu
sichern, fertig ist der Seiten-/End-Seitenständer.
Abbildung 5
Je nach Regal-Höhe sind 2
oder 3 Stahlböden, siehe Seite
3 = Tabellen 1-12, in Breite und
Tiefe zunächst nur handfest zu
verschrauben, danach siehe
unter 4.
Zwischen dem 1. und 2. Regal, wenn gleiche Bodenhöhen, werden 2 Stahlböden u.
1 Systemprofil mit Verschraubung versehen.
Zwei DiagonalstreHöhe
Höhe
ben mit je einem 1800/2000 mm
2300 mm
Spannschloss hinten
50. Loch
50. Loch
einsetzen, erforder*)
lich bei jedem weite- *)
ren 3. Regal. Senkrechte Stellung muss
gewährleistet sein,
evtl. Wasserwaage
verwenden, dann *)
*)
die Spannschlösser
22. Loch
22. Loch
spannen, dann alle
Verschraubungen
festziehen.
Ab dem 2. Regal (Anbau) an
der einen hinteren Breitseite,
(750, 1000, oder 1300 mm) des
Stahlbodens ist die Anschlagkante 1 x zu verschrauben.
1. Regal
2. Regal
Höhe
2500 mm
50. Loch
*)
3. Regal
*)
22. Loch
195
Tiefenstreben
*)
*) = Boden verschraubt
1710
Abbildung 4
1050
Stahlfuß
mit 2 Schrauben
Abbildung 3
1710
Abbildung 2
1710
Abbildung 1
4. Regal
** E-S
Aufbau-Beispiel: 4 Regale u. 1 End-Seitenrahmen**
Abbildung 6
Abbildung 7
Büro-Regal mit Tiefe 600 mm, Beschickung von beiden
Tiefenseiten: wie oben 1-2. In Breitenrichtung (750, 1000 oder
1300 mm). Eckwinkel zwischen Profil u. Boden einschrauben, siehe Seite 3 = Tabellen 4-6 u. 10-12, somit entfallen
Diagonalstreben.
Wenn auf Bodenträgern:
Anschlagkante 2 x verschrauben,
Abdeckboden ist ohne Anschlagkante.
Abbildung 11
Restliche Stahlböden auf Bodenträger auflegen.
StirnwandAbgrenzung
verschrauben
Bei gleicher Einhängehöhe, sind pro Stahlbboden im 1. Regal
je 4, bei jedem weiteren Regal je 2 Bodenträger erforderlich.
Sollen die Stahlböden in unterschiedlichen Höhen eingesetzt
werden, bitte Bodenträger Nr. 114.0040 extra bestellen.
Abbildung 8
Bodenverdübelung
Wandverdübelung
Abbildung 12
Vollblech-Seitenwände
g
t
mit Stahlböden verschrauben. Es entfallen die Tiefenstreben
KunststoffSteckclips
massive
Wand
L-Profil
Für den Wandtyp
geeigneter Dübel
(bauseits
beschaffen)
Vollblech-Seitenwand
Systemprofil
2x
SperrzahnMutter
M6
0m
m
Bei 600 mm tiefen Stahlboden, bis auf den Dachboden,
zwei (bei B 750 u. B 1000 mm) bzw. drei (bei B 1300 mm)
Kunststoff-Steckclipse in die Mittellöcher stecken, dann den
Metall-Mittelschlag einclipsen.
2x
LinsenSchraube
M6x12
Stahlfuß
Unterlegplatte
Für den
(bauseits
Untergrund
beschaffen)
geeigneter Dübel
(bauseits beschaffen)
Geeignete Schraube
(bauseits beschaffen)
Die Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaft besagt: Regale, die von Hand
be- und entladen werden, müssen untereinander oder an der Wand befestigt werden, wenn
die oberste Ablage des Größenverhältnis von Regalhöhe zur Regaltiefe 5:1 überschreitet.
2
Stahlboden
Systemprofile
an
tel
60
Abbildung 10
hla
sc
Mi
Abbildung 9
Stahlboden-Tragkraften,
siehe Seite 15
Büro-Regale im SchraubStecksystem Serie S25-SX
Anordnung der Stahlböden mit Verschraubungen bei Verwendung als Ordnerregale
(1300)
1000
(750)
▼
(1300)
1000
(750)
▲
Einseitige Regale ohne Abdeckboden.
▼
Tabelle 2
▲
(1300)
1000
(750)
▼
(1300)
1000
(750)
▲
Einseitige Regale ohne Abdeckboden.
▼
Tabelle 1
▲
(1300)
1000
(750)
▼
▲
(1300)
1000
(750)
▼
▲
Einseitige Regale ohne Abdeckboden.
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch auf
Fachbodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Fachbodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch mit
Schrauben
5. Loch auf
Fachbodenträgern
5. Loch auf
Bodenträgern
5. Loch auf
Bodenträgern
1.800 mm hoch mit 5 Böden, 750 mm breit = 45,
1000 mm breit = 60, 1300 mm breit = 75 Ordner
2300 mm hoch mit 6 Böden, 750 mm breit = 54,
1000 mm breit = 72, 1300 mm breit = 90 Ordner
2500 mm hoch mit 7 Böden, 750 mm breit = 63,
1000 mm breit = 84, 1300 mm breit = 105 Ordner
1. Regal
1. Regal
1. Regal
(1300)
1000
(750)
▼
▲
(1.300)
1.000
(750)
▼
▲
▼
▲
Doppelseitige Regale ohne Abdeckboden
Tabelle 6
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
5. Loch auf
Bodenträgern
5. Loch auf
Bodenträgern
5. Loch auf
Bodenträgern
*siehe Abb. 7
weiteres Regal
Einseitige Regale mit Abdeckboden.
(1300)
1000
(750)
(1300)
1000
(750)
▼
Tabelle 8
▲
(1300)
1000
(750)
▼
(1300)
1000
(750)
▲
▲
Einseitige Regale mit Abdeckboden.
1. Regal
▲
*siehe Abb. 7
weiteres Regal
▼
Tabelle 7
1. Regal
2500 mm hoch mit 7 Böden, 750 mm breit = 126,
1000 mm breit = 168, 1300 mm breit = 210 Ordner
▼
2300 mm hoch mit 6 Böden, 750 mm breit = 108,
1000 mm breit = 144, 1300 mm breit = 180 Ordner
▼
▲
▼
▲
(1300)
1000
(750)
Tabelle 5
15. Loch mit
Eckwinkeln*
Einseitige Regale mit Abdeckboden.
(1300)
1000
(750)
(1300)
1000
(750)
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
*siehe Abb. 7
weiteres Regal
(1300)
1000
(750)
weiteres Regal
15. Loch auf
Bodenträgern
1800 mm hoch mit 5 Böden, 750 mm breit = 90,
1000 mm breit = 120, 1300 mm breit = 150 Ordner
1. Regal
Doppelseitige Regale ohne Abdeckboden
▲
Tabelle 4
▼
▲
▼
▲
(1300)
1000
(750)
weiteres Regal
▼
weiteres Regal
Doppelseitige Regale ohne Abdeckboden
(1300)
1000
(750)
Tabelle 3
Tabelle 9
14. Loch mit
Schrauben
14. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch mit
Schrauben
14. Loch mit
Schrauben
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Schrauben
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Schrauben
14. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch mit
Schrauben
5. Loch auf
Bodenträgern
2000 mm hoch mit 6 Böden, 750 mm breit = 45,
1000 mm breit = 60, 1300 mm breit = 75 Ordner
2. Loch m. Schrauben und Stahlfuß
2300 mm hoch mit 7 Böden, 750 mm breit = 54,
1000 mm breit = 72, 1300 mm breit = 90 Ordner
2. Loch m. Schrauben und Stahlfuß
2500 mm hoch mit 8 Böden, 750 mm breit = 63,
1000 mm breit = 84, 1300 mm breit = 105 Ordner
1. Regal
1. Regal
1. Regal
weiteres Regal
(1300)
1000
(750)
▼
(1300)
1000
(750)
▲
Doppelseitige Regale mit Abdeckboden.
▼
Tabelle 11
▲
(1300)
1000
(750)
▼
(1300)
1000
(750)
weiteres Regal
Tabelle 12
14. Loch mit
Eckwinkeln*
14. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch mit
Eckwinkeln*
14. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Eckwinkeln*
14. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch mit
Eckwinkeln*
5. Loch auf
Bodenträgern
2000 mm hoch mit 6 Böden, 750 mm breit = 90,
1000 mm breit = 120, 1300 mm breit = 150 Ordner
1. Regal
Doppelseitige Regale mit Abdeckboden.
▲
Tabelle 10
▲
(1300)
1000
(750)
▼
▲
(1300)
1000
(750)
▼
▲
Doppelseitige Regale mit Abdeckboden.
weiteres Regal
▼
weiteres Regal
*siehe Abb. 7
2. Loch m. Schrauben und Stahlfuß
2300 mm hoch mit 7 Böden, 750 mm breit = 108,
1000 mm breit = 144, 1300 mm breit = 180 Ordner
1. Regal
weiteres Regal
*siehe Abb. 7
2. Loch m. Schrauben und Stahlfuß
2500 mm hoch mit 8 Böden, 750 mm breit = 126,
1000 mm breit = 168, 1300 mm breit = 210 Ordner
1. Regal
weiteres Regal
*siehe Abb. 7
3
Büro-Regale im Stecksystem Serie S25-STD
Abbildung 1
Aufbau
Seitenrahmen
Ist das Verhältnis Regalhöhe zu Tiefe größer als 5 : 1
muß das Regal gegen Kippen gesichert werden!
Stahlboden
Bodenträger
Abbildung 2
Jedes 3. Regal ist mit Diagonalstreben
auszusteifen! In jedem Fall jedoch
das erste und letzte Regal einer Reihe
Aufbau mit
Diagonalstreben
End-Seitenrahmen
Bodenträger
vorn = ohne Löcher
Einhängen der Bodenträger
2. Regal
1. Regal
3. Regal
4. Regal
5. Regal
Diagonalstreben
Aussteifungen
T-Profil
bis 2.500 mm
Bodenträger
1. Regal
Einfach-Klemmfuß
bis 4.500 mm
1000
(bei Regalbreite
1.000 mm)
1000
Beim Beladen des Regals maximale Last
beachten. Die Stahlböden gleichmäßig
von unten nach oben beladen.
Gleichmäßig
verteilte
Last!
1. Regal
2. Regal 3. Regal 4. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 4.500 mm
Bei Regalen mit einer Fachlast von als 200 kg
oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg ist
eine Kennzeichnung erforderlich.
(Regallast = Summe aller Fachlasten)
Die Belastungsschilder sind vom
Betreiber auszufüllen und an gut
sichtbarer Stelle anzubringen.
Maximale Regallast gemäß Tabelle 1. Maximale Fachlast siehe
Bodenprägung
Einhängen
der Diagonalstrebe im untersten Loch
1. Regal
5.3
5.2
Stecksystem
Lagerregal
bzw. Lieferschein.
Baujahr:
H
H
al
Kom. Nr.:
Max. Fachlast: ... kg
T
Fachlast:
Regallast:
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß DIN 18202
l
ega
1.R
eg
2.R
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
5 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
T
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
4 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung
5.1. + 5.2.: Boden- oder Wandverdübelung.
Sicherung durch Querverbände.
Senkrechte Aufstellung
Max.
H/200
Bodenverdübelung
zu 5.1 / 5.2
T-Profil
Schraube
M6x12
B
Bei Regalen mit herausziehbaren
Elementen und Leiteranlagen ist
die Sicherung durch Wandverdübelung oder durch Querverbände
erfor-derlich!
Wandverdübelung
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Für den Wandtyp massive Wand
geeigneter Dübel
T-Profil
(bauseits beschaffen)
Mutter M6
max.
B/300
Zu ergreifende
Maßnahme
Unterlegplatte für
Einfach-Klemmfuß
Nr. 114.9004
Unterlegplatte für
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.9009
Ausgleich der Abweichungen durch Unterlegbleche
4
* siehe auch Seite 6 Punkt 1-14
2. Regal
Rückseitige Ansicht
Sicherheitsbestimmungen 2*
gemäß ZH 1/428
5.1
Max. Regallast: ... kg
Max.
H/200
3. Regal 4. Regal
Spannschloß
immer oben
einbauen
Anzahl Diagonalstreben
je Regal siehe rechts
Einhängen der
Diagonalstrebe im
untersten Loch
Sicherheitsbestimmungen 1*
gemäß ZH 1/428
1. Regal 2. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 3.000 mm
Spannschloss (2 Stück)
Diagonalstrebe (2 Stück)
Löcher =
hintere
Seiten
Diagonalstrebe
2. Regal 3. Regal 4. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 2.500 mm
Diagonalstrebe
Rückseitige Ansicht
Einfach-Klemmfuß
bis 3.000 mm
Stahlboden
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
Bolzenanker
10 mm
Unterlegplatte für
DoppelKlemmfuß
Wandbefestigung
für Stecksystem
Nr. 114.0168.00
Geeignete
Schraube
(bauseits
beschaffen)
Sicherung durch Querverbände
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Systemprofil 40 x 40 mm
bzw. 60 x 45 mm
Büro-Regale im Stecksystem Serie S25-STD
Abbildung 3
Tragkraft pro Regal
2000 mm hoch = 1200 kg
2300 mm hoch = 1500 kg
Nach dem Einhängen der
Böden werden die Anschlag
kanten, hinten zwischen Boden
und Bodenträger, mit der Hand/Faust oder
einem Gummihammer leicht eingeklopft.
Abbildung 4
Abbildung 5
Stahlboden-Tiefe 300 mm = 70 kg pro Fach
600 mm =150 kg pro Fach
Gewichtsangaben verstehen sich immer
bei gleichmäßig verteilter Last
Abbildung 6
Breiten: 750 mm
1000 mm
1300 mm
Diese Serie beinhaltet die von der Berufsgenossenschaft geforderten Wandbefestigungshalter.
Breiten:
750 mm
1000 mm
1300 mm
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
▲
15. Loch auf
Bodenträgern
▲
15. Loch auf
Bodenträgern
2000
15. Loch auf
Bodenträgern
2300
15. Loch auf
Bodenträgern
5. Loch auf
Bodenträgern
▼
Regal 2000 mm hoch
6 Böden = 5 Ordnerhöhen
14. Loch auf
Bodenträgern
▲
Breiten: 750 mm
1000 mm
1300 mm
14. Loch auf
Bodenträgern
2500
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
2. Loch auf
Bodenträgern
▼
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
Regal 2300 mm hoch
7 Böden = 6 Ordnerhöhen
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
2. Loch auf
Bodenträgern
▼
Regal 2500 mm hoch
8 Böden = 7 Ordnerhöhen
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
(noch nicht im RBB-Hauptkatalog,
auf Anfrage lieferbar)
Abbildung 7
Abbildung 8
Aufbau Regale Rücken an Rücken
VollblechRückwand
Profilklemme
(bis Regalhöhe
3.000 mm)
Nr. 114.0465
VollblechRückwand
Vollblech-Rückwand
Rückwand-Clip
Regalhöhe ab 3.000 mm
Doppelregalverbinder
erforderlich!
verzinkt Nr. 114.9006
lichtgrau Nr. 114.9007
End-Seitenrahmen
21 freie Löcher
Diagonalstrebe
Zusammensetzung der Vollblech-Rückwände
Regalhöhe: 1.800 mm
/ 2.000 mm
Regalhöhe: 2.300 mm
/ 2.500 mm
Regalhöhe:
3.000 mm
Regalhöhe:
4.000 mm
Regalhöhe:
4.500 mm
Anschlußblech - Einfach
Nr. 114.9002
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
Einfach-Klemmfuß
5
Büro-Regale im Stecksystem Serie S25-STB
Aufbau
5. Regale müssen in bestimmten Fällen ausreichend gegen Umkippen gesichert werden.
Der Aufbau ist durch qualifiziertes Personal (mindestens 2 Personen) mit entsprechendem Werkzeug
auszuführen. Beim Zusammenfügen der Bauteile keine rohe Gewalt anwenden. Es ist nach der folgenden Anleitung zu montieren. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn im Einzelfall unsere Begleitpapiere
eine abweichenden Aufbau fordern. Unstimmigkeiten sind mit RBB Abteilung Technik abzustimmen.
5.1. G
esichert werden müssen Regale, deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist.
Die gültigen Vorschriften der Berufsgenossenschaft sind zu beachten. Siehe Punkte 1 – 14.
Alle Regale mit herausziehbaren Elementen (wie z. B. Schubladen, Hängeregisterauszügen)
oder Regale mit Leiteranlagen, müssen gegen Kippen gesichert werden. Ebenfalls zu sichern
sind Regale deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist. Regale mit Flügeltüren müssen
gesichert werden, wenn deren Höhen- Tiefenverhältnis größer als 4:1 ist.
Die zulässigen Belastungen der Regale dürfen nicht überschritten werden. Die Belastungen
können Sie an der Bodenprägung erkennen bzw. den Begleitpapieren entnehmen. Die Angaben
gelten bei gleichmäßig verteilter statischer Last. Regallast siehe Seite 15.
Einzelteile Stecksystem
Das Regal besteht aus 1 Stück Seitenrahmen, den Klemmfüßen, mindestens 4 Stahlböden mit
Bodenträgern und den Aussteifungselementen (im Normalfall Diagonalstreben ).
Bei einem oder der Aneinandereihung von meherern Regalen ist nur ein End-Seitenrahmen einzusetzen.
Aussteifung durch Diagonalstreben oder Breitenverbinder?
Breitenverbinder ersetzen die im Normalfall zur Aussteifung verwendeten Diagonalstreben, wenn
z. B. eine beidseitige Bestückung des Regals gewünscht wird.
Beispiel 1: R
egalhöhe = 2.000 mm; Tiefe = 300 mm; ➞ 6,66:1.
Das Regal ist nicht standsicher.
Beispiel 2: H
= 2.000 mm; T = 500 mm; ➞ 4:1. Das Regal ist standsicher.
5.2. E
benfalls gesichert werden müssen Regale mit Flügeltüren, deren Höhen-Tiefenverhältnis
größer als 4:1 ist.
G
eeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.1 + 5.2) sind: Bodenverdübelung,
Wandbefestigung oder die Sicherung durch Querverbände. Im Fall einer Bodenverdübelung
ist auch bei Einzelregalen der Doppel-Klemmfuß mit Lasche zu verwenden und dieser vor dem
Dübeln mit dem T-Profil zu verschrauben.
5.3. W
eiterhin sind zu sichern Regale mit herausziehbaren Elementen und Regale mit Leiteranlagen.
eeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.3) sind: Wandbefestigung oder die
G
Sicherung durch Querverbände.
6. Die Stahlböden sind in gleichmäßigen Abständen auf die Regalhöhe verteilt einzubauen. Der
maximale Abstand beträgt 600 mm. Wird auf den Einbau des untersten Stahlbodens verzichtet,
muss die zulässige Regallast um den Anteil dieses Stahlbodens herabgesetzt werden. Die Regallast
ist gleichmäßig auf die Regalhöhe zu verteilen.
7. Lieferbar sind Stahlböden mit einer maximalen Fachlast von 330 kg. Regale mit einer Fachlast
von mehr als 200 kg oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg müssen mit Typenschildern
ausgestattet sein. Dieses muss folgende Angaben enthalten: Hersteller, Typ, Baujahr oder Kommissioniernummer, zulässige Lasten.
8. Die maximal zulässigen Bodenunebenheiten richten sich nach der DIN 18202, Tabelle 3,
Zeile 3. Der Fußboden muß mindestens eine Flächenpressung von 50 kg/qcm aufnehmen.
Sicherheitsbestimmungen
Die folgenden Sicherheitsbestimmungen sind teilweise Auszüge aus den Richtlinien für Lagereinrichtungen und -geräte, der ZH 1/428 der Berufsgenossenschaft.
1. Verkehrswege für Fußgänger in Regalanlagen, die nur von Hand bedient werden, müssen eine
Mindestbreite von 1.250 mm, Nebengänge ein Mindestbreite von 750 mm besitzen.
IN 18202, Teil 5, Zeile 3:
D
bis
1 m Abstand: 4 mm
über 1 - 4 m Abstand: 10 mm
über 4 - 15 m Abstand: 12 mm
über
15 m Abstand: 15 mm
2. Durchgänge in Regalanlagen müssen eine lichte Höhe von mindestens 2.000 mm haben.
9. Handelt es sich um einen korrosionsaktiven Boden (z. B. Magnesitboden), sind die Fußplatten
durch das Unterlegen von Kunststoffplatten zu schützen.
3. Die Regale sind ausschließlich für das Be- und Endladen von Hand bestimmt. Die nicht für die Beund Entladung vorgesehenen Seiten müssen gegen Herabfallen von Ladeeinheiten gesichert sein.
10. D
er Auf- oder Umbau der Regale darf nur im unbeladenem Zustand erfolgen.
4. Regale müssen senkrecht aufgestellt werden. Die Abweichung der Regale von der Senkrechten in
Breiten- und Tiefenrichtung darf nicht mehr als 1/200 der Regalhöhe betragen. Die Abweichung
der Waagerechten darf nicht mehr als 1/300 der Regalbreite betragen. Abweichungen sind durch
Unterlegplatten zu korrigieren.
12. D
ie Regale dürfen nicht von Personen betreten werden.
11. D
ie Regale sind nicht zur Aufnahme dynamischer Lasten geeignet (keine Schiebe- oder
Stoßlasten).
13. B
eschädigte Regalteile sind sofort auszutauschen.
14. D
ie Lagerung von Lebensmittel direkt auf verzinkten Stahlböden ist nicht zulässig.
Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Bodenträger
Aufbau mit Breitenverbindern
Kunststoff-Steckclips
(Alternative zur Aussteifung mit
Diagonalstrebe bei beidseitiger
Beschickung).
Breitenverbinder
Einhängen der Bodenträger
Mittelanschlag
Breitenverbinder
Sicherungsstift
In jedes Paar Breitenverbinder ist ein
Stahlboden direkt einzulegen (ohne
Bodenträger)
Anzahl und Position
Breitenverbinder nach
Tabelle 3!
benen
Zwischene 0 mm
50
ab Höhe 2.
h!
erforderlic
T-Profil
Stahlboden
Bodenträger
Abbildung 4
Breitenverbinder
Montage der Mittelanschläge.
Die Dachböden erhalten
keine Anschläge.
Stirnwand-Abgrenzung für 600 mm tiefe Regale
Seitenrahmen
Einfach-Klemmfuß
Tabelle 3:
Höhe bis 2.500 mm
Höhe bis 3.000 mm
Höhe bis 4.000 mm
Höhe bis 4.500 mm
500
500
Regalhöhe: 1.800 mm
/ 2.000 + 2.300 mm
6
1600
4000
1000
500 900
4000
1000
500 900
3000
900
1100
500
2500
600
500 900
500
1800 - 2300
500
500
500
1100
Breitenverbinder
Montage der Stirnwand-Abgrenzungen.
Seitlich mit den mitgelieferten Flachkopfschrauben und Bundmuttern im T-Profil
befestigen. Die Stirnwand-Abgrenzungen
gehören nicht zum Lieferumfang und müssen deshalb immer extra bestellt werden.
Je Seitenrahmen erforderlich:
Höhe 2.000 mm = 3 Stück
Höhe 2.300 mm = 4 Stück
Höhe 2.500 mm = 5 Stück
Büro-Regale im Stecksystem Serie S25-STB
Abbildung 5
Abbildung 6
Abbildung 7
Breiten: 750 mm
1000 mm
1300 mm
Diese Serie beinhaltet die von der Berufsgenossenschaft geforderten Wandbefestigungshalter.
14. Loch mit
Breitenverbinder
▲
Breiten: 750 mm
1000 mm
1300 mm
Breiten:
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch mit
Breitenverbinder
15. Loch mit
Breitenverbinder
14. Loch mit
Breitenverbinder
15. Loch auf
Bodenträgern
15. Loch auf
Bodenträgern
14. Loch auf
Bodenträgern
▲
750 mm
1000 mm
1300 mm
15. Loch auf
Bodenträgern
▲
15. Loch auf
Bodenträgern
2000
15. Loch auf
Bodenträgern
2300
15. Loch mit
Breitenverbinder
5. Loch auf
Bodenträgern
▼
Regal 2000 mm hoch
6 Böden = 5 Ordnerhöhen
14. Loch mit
Breitenverbinder
15. Loch mit
Breitenverbinder
2. Loch auf
Bodenträgern
▼
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
14. Loch auf
Bodenträgern
2500
Regal 2300 mm hoch
7 Böden = 6 Ordnerhöhen
2. Loch auf
Bodenträgern
▼
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
Regal 2500 mm hoch
8 Böden = 7 Ordnerhöhen
End-Seitenrahmen
für den Abschluß
(noch nicht im RBB-Hauptkatalog, auf Anfrage lieferbar)
Abbildung 8
Tragkraft pro Regal
2000 mm hoch = 1200 kg
2300 mm hoch = 1500 kg
Den verschiebbare Fachteiler von unten
in die Stahlboden- abkantung drücken,
nach oben drehen, bis er plan auf dem
Stahlboden liegt.
Stahlboden-Tiefe 300 mm = 70 kg pro Fach
600 mm =150 kg pro Fach
Gewichtsangaben verstehen sich immer bei gleichmäßig verteilter Last
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß ZH 1/428
Beim Beladen des Regals maximale Last
beachten. Die Stahlböden gleichmäßig
von unten nach oben beladen.
Gleichmäßig
verteilte
Last!
Bei Regalen mit einer Fachlast von als 200 kg
oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg ist
eine Kennzeichnung erforderlich.
(Regallast = Summe aller Fachlasten)
Die Belastungsschilder sind vom
Betreiber auszufüllen und an gut
sichtbarer Stelle anzubringen.
Maximale Regallast gemäß Tabelle 1. Maximale Fachlast siehe
Bodenprägung
5.3
5.1
5.2
Stecksystem
Lagerregal
bzw. Lieferschein.
Baujahr:
H
H
l
Kom. Nr.:
Max. Fachlast: ... kg
Max. Regallast: ... kg
T
Fachlast:
Regallast:
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß DIN 18202
l2
ega
1.R
ga
.Re
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
5 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
T
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
4 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung
5.1. + 5.2.: Boden- oder Wandverdübelung.
Sicherung durch Querverbände.
Senkrechte Aufstellung
Max.
H/200
Sicherheitsbestimmungen 2
gemäß ZH 1/428
Max.
H/200
Bodenverdübelung
zu 5.1 / 5.2
T-Profil
Schraube
M6x12
B
Bei Regalen mit herausziehbaren
Elementen und Leiteranlagen ist
die Sicherung durch Wandverdübelung oder durch Querverbände
erfor-derlich!
Wandverdübelung
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Für den Wandtyp massive Wand
geeigneter Dübel
T-Profil
(bauseits beschaffen)
Sicherung durch Querverbände
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Winkelprofil 40 x 40 mm
bzw. 60 x 45 mm
Mutter M6
max.
B/300
Zu ergreifende
Maßnahme
Unterlegplatte für
Einfach-Klemmfuß
Nr. 114.9004
Unterlegplatte für
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.9009
Ausgleich der Abweichungen durch Unterlegbleche
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
Bolzenanker
10 mm
Unterlegplatte für
DoppelKlemmfuß
Wandbefestigung
für Stecksystem
Nr. 114.0168.00
Geeignete
Schraube
(bauseits
beschaffen)
7
Lager-Regale im SchraubStecksystem Serien S25-SX, S40-SX
Aufbaufolge:
Sicherheitsbestimmungen, siehe Seite 6, Punkt 1-14
möglichst mit 2 Personen durchführen.
Die Gütesicherung verpflichtet auch bei Eigenmontage den
Betreiber zu ordnungsgemäßen Aufbau und Bedienung. Einzelheiten sind nachfolgend zu entnehmen. Die gewissenhafte EinRW TÜV Essen
haltung dieser Anleitung liegt auch im Interesse der eigenen
Sicherheit. Bei der Tragkraft pro Regal liegt ein maximaler
Abstand der verschraubten Stahlböden von 1.000 mm zugrunde, bei gleichmäßig verteilter Last.
Für die wenigen Verschraubungen ist ein
Inbusschlüssel beigefügt.
Es werden Linsenschrauben mit Innen­
sechskant und Bundmuttern eingesetzt.
Tragkraft pro Regal
mit Systemprofil 30 x 30 x 1,5 mm = 800 kg pro Fach 150 kg
40 x 40 x 2 mm = 900 kg pro Fach 250 kg
Gewichtsangaben verstehen sich immer bei gleichmäßig verteilter Last
Falls Unebenheiten im Fußboden vorhanden, Wasserwaage verwenden.
Die Regale entsprechen den Richtlinien für Lagereinrichtungen ZH 1/428
Abbildung 1
Abbildung 2
Stahlfuß mit 2 Schrauben
Abbildung 3
Tiefenstreben
1300
1050
▲
1250
3000
1000
2500
1550
2000
▼
▲
320
320
M6
320
▼
▲
2
x1
Zwischen dem 1. und 2. Regal, wenn gleiche Bodenhöhen,
werden 2 Stahlböden u. 1 Systemprofil mit einer Verschraubung versehen.
▼
2 Tiefenstreben
3 Tiefenstreben
Je nach Regal-Höhe sind 2 oder 3 Stahlböden, siehe unten
Abbildung 4, in Breite und Tiefe zunächst nur handfest zu
verschrauben, danach siehe unter 4.
3 Tiefenstreben
In 2 Systemprofile sind Tiefenstreben (Höhen beachten)
einzustecken, und mit Kunststoff-Nieten zu sichern, fertig ist
der Seiten-/End-Seitenständer.
Abbildung 4
*)
*) = Boden verschraubt
*)
Höhe
2000 mm
22. Loch
Höhe
2500 mm
22. Loch
22. Loch
*)
*)
*)
*)
1710
1710
Zwei Diagonalstreben mit je einem
Spannschloss hinten einsetzen, erforderlich bei
jedem weiteren 3. Regal. Senkrechte Stellung
muss gewährleistet sein, evtl. Wasserwaage
verwenden, dann die Spannschlösser
spannen, dann alle Verschraubungen festziehen.
*)
*)
22. Loch
22. Loch
195
22. Loch
Abbildung 5
Höhe
3000 mm
1710
Systemprofil mit Stahlfuß
2 x verschrauben
Aufbau-Beispiel:
4 Regale und
1 End-Seitenrahmen**
Restliche Stahlböden auf Bodenträger auflegen.
Bei gleicher Einhängehöhe, sind pro Stahlbboden im 1. Regal
je 4, bei jedem weiteren Regal je 2 Bodenträger erforderlich.
Sollen die Stahlböden in unterschiedlichen Höhen eingesetzt
werden, bitte Bodenträger Nr. 114.0040 extra zu bestellen.
1. Regal
2. Regal
3. Regal
4. Regal
** E-S
Die Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaft besagt:
Regale, die von Hand be- und entladen werden, müssen untereinander
oder an der Wand befestigt werden, wenn die oberste Ablage des
Größenverhältnis von Regalhöhe zur Regaltiefe 5:1 überschreitet.
8
Lager-Regale im SchraubStecksystem Serien S25-SX, S40-SX
Abbildung 6
Abbildung 7
Vollblech-Seitenwände
Vollblech-Rückwand
Rückwand
Vollblech-Seitenwände sind mit jedem 2 oder 3 Stahlboden
zu verschrauben, es entfallen die Tiefenstreben
Vollblech-Seitenwand
Stahlboden
Systemprofile
H-Leiste
Systemprofil
1
2
Stahlboden-Tragkraften
siehe Seite 15
Schraubweise – Draufsicht
1
1. Regal
Zusammensetzung der Vollblech-Seitenwände
Zusammensetzung der Rückwände
x
1000
Regalhöhe
3.000 mm
3000
1000
500
Regalhöhe
2.500 mm
1000
1000
2000
1000
3000
1050
1050
1300
1300
2500
1300
1050
2300
1050
1050
2000
1050
1800
1050
Regalhöhe
2.300 mm
2500
1000
Regalhöhe 2.000 mm
1000
Regalhöhe
3.000 mm
1000
500
Regalhöhe
2.500 mm
2300
Regalhöhe
2.300 mm
1000
Regalhöhe 2.000 mm
1050
Regalhöhe
1.800 mm
2
weiteres Regal
x = überlappen
Sicherheitsbestimmungen
Die folgenden Sicherheitsbestimmungen sind teilweise Auszüge aus den Richtlinien für Lagereinrichtungen und -geräte, der ZH 1/428 der Berufsgenossenschaft.
1. Verkehrswege für Fußgänger in Regalanlagen, die nur von Hand bedient werden, müssen eine Mindestbreite von 1.250 mm, Nebengänge ein Mindestbreite von 750 mm besitzen.
2. Durchgänge in Regalanlagen müssen eine lichte Höhe von mindestens 2.000 mm haben.
3. Die Regale sind ausschließlich für das Be- und Endladen von Hand bestimmt. Die nicht für die
Be- und Entladung vorgesehenen Seiten müssen gegen Herabfallen von Ladeeinheiten gesi chert sein.
4. Regale müssen senkrecht aufgestellt werden. Die Abweichung der Regale von der Senkrechten
in Breiten- und Tiefenrichtung darf nicht mehr als 1/200 der Regalhöhe betragen. Die Abwei chung der Waagerechten darf nicht mehr als 1/300 der Regalbreite betragen. Abweichungen
sind durch Unterlegplatten zu korrigieren.
5. Regale müssen in bestimmten Fällen ausreichend gegen Umkippen gesichert werden.
5.1. Gesichert werden müssen Regale, deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist.
Beispiel 1: Regalhöhe = 2.000 mm; Tiefe = 300 mm; ➞ 6,66:1.
Das Regal ist nicht standsicher.
Beispiel 2: H = 2.000 mm; T = 500 mm; ➞ 4:1. Das Regal ist standsicher.
5.2. Ebenfalls gesichert werden müssen Regale mit Flügeltüren, deren Höhen-Tiefenverhältnis grö
ßer als 4:1 ist.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.1 + 5.2) sind: Bodenverdübelung, Wand
befestigung oder die Sicherung durch Querverbände. Im Fall einer Bodenverdübelung ist auch
bei Einzelregalen der Doppel-Klemmfuß mit Lasche zu verwenden und dieser vor dem Dübeln
mit dem T-Profil zu verschrauben.
5.3. Weiterhin sind zu sichern Regale mit herausziehbaren Elementen und Regale mit Leiteran
lagen.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.3) sind: Wandbefestigung oder die Si
cherung durch Querverbände.
6. 7.
8.
Die Stahlböden sind in gleichmäßigen Abständen auf die Regalhöhe verteilt einzubauen. Der
maximale Abstand beträgt 600 mm. Wird auf den Einbau des untersten Stahlbodens verzichtet, muss die zulässige Regallast um den Anteil dieses Stahlbodens herabgesetzt werden. Die
Regallast ist gleichmäßig auf die Regalhöhe zu verteilen.
Lieferbar sind Stahlböden mit einer maximalen Fachlast von 330 kg. Regale mit einer Fachlast von mehr als 200 kg oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg müssen mit Typenschildern ausgestattet sein. Dieses muss folgende Angaben enthalten: Hersteller, Typ,
Baujahr oder Kommissioniernummer, zulässige Lasten.
Die maximal zulässigen Bodenunebenheiten richten sich nach der DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 3. Der Fußboden muß mindestens eine Flächenpressung von 50 kg/qcm aufnehmen.
9. 10.
11. 12.
13. 14.
DIN 18202, Teil 5, Zeile 3:
bis
1 m Abstand: 4 mm
über 1 - 4 m Abstand: 10 mm
über 4 - 15 m Abstand: 12 mm
über
15 m Abstand: 15 mm
Handelt es sich um einen korrosionsaktiven Boden (z. B. Magnesitboden), sind die Fußplatten
durch das Unterlegen von Kunststoffplatten zu schützen.
Der Auf- oder Umbau der Regale darf nur im unbeladenem Zustand erfolgen.
Die Regale sind nicht zur Aufnahme dynamischer Lasten geeignet (keine Schiebe- oder Stoßlasten).
Die Regale dürfen nicht von Personen betreten werden.
Beschädigte Regalteile sind sofort auszutauschen.
Die Lagerung von Lebensmittel direkt auf verzinkten Stahlböden ist nicht zulässig.
9
Lager-Regale im SchraubStecksystem Serien S25-SX, S40-SX
Abbildung 1
Beim Einbau von Rück- und Seitenwänden werden alle Stahlböden in das Regal eingeschraubt.
An den Systemprofilen erst die
Fachhöhen markieren, damit die
Verschraubung der Rückwand
nicht in dem Loch sitzt, wo der
Stahlboden verschraubt werden
soll.
Im 1. Regal wird die Rück- bzw.
Seitenwand immer von innen gegen die Systemprofile geschraubt.
(Abb. 1).
Rück- und Seitenwände-Einbau
es
iter
ga
l im
Re
u
ba
An
we
Linsenschraube
und Bundmutter
l
ega
1. R
M6 x 12 mm
Im weiteren Regal ist die eine
Seite der Rückwand von innen
gegen das Systemprofil und
die andere Seite von außen auf
das Systemprofil des 1. Regals
geschraubt (Abb. 1).
Die Verschraubung der Rück- und
Seitenwände beginnt immer im
1. Loch von unten.
Die Seitenwände überlappen um
2 Löcher. Rückwandeinbau siehe
H-leiste Seite 9.
Rückwand
weiteres Regal
(im Anbau)
Rückwand
1. Regal
Seitenwand
Abbildung 2
Für die Montage der Stecktrennwände an der Lochreihe
der Stahlböden die Position der
Stecktrennwände markieren.
Die Stecktrennwand mit den
längeren Steckteilen schräg von
unten in die Lochreihe des oberen
Stahlbodens ganz nach oben
schieben und dann senkrecht in
die Lochreihe des unteren Stahlbodens führen.
Stecktrennwand
Abbildung 3
Bei der Montage der Schüttgutleiste ist darauf zu achten, daß die
glatte Seite nach innen zeigt und
die U-förmig gekantete Breitenseite aussen oben ist.
Die winkelförmig abgekantete
Längsseite wird vorne unten über
die Stahlbodenkante gesteckt, die
Schüttgutleiste von innen gegen
die beiden Systemprofile plan auf
den Stahlboden gestellt und mit
der Lochkante an dem innen stehenden Schenkel des Systemprofils befestigt.
Beim weiteren Regal wird die
eine Seite wie beim 1 Regal an
der Innenseite des Systemprofils
befestigt und die andere Seite läuft
stumpf gegen den Schenkel des
Systemprofils des Regals und wird
dort ebenfalls verschraubt.
Die Unfallverhütungsvorschrift der
Berufsgenossenschaft besagt:
Regale, die von Hand be- und
entladen werden, müssen untereinander oder an der Wand befestigt
werden, wenn die oberste Ablage
des Größenverhältnis von Regalhöhe zur Regaltiefe 5:1 überschreitet.
Schüttgutleisten-Einbau
l
a
eg
sR )
e
r
au
ite
we Anb
(im
1.
Abbildung 4
Wandbefestigung
für SchraubSteck-Regale
110 mm hoch,
l
ga
Re
Breite
750
1000
1300
verzinkt
lichtgrau
Nr. 114.0089 Nr. 114.0092
Nr. 114.0090 Nr. 114.0093
Nr. 114.0091 Nr. 114.0094
Abbildung 5
Für die Montage der Schüttgutmulde
(verzinkt, 4-teilig), erst die beiden Tiefenteile 1 in Tiefenrichtung des Regals von
innen gegen die Systemprofile stecken,
dann die Breitenteile 2 von innen ein2
setzen; die höhere Seite nach hinten.
Die Schlitzung zeigt nach innen.
1
Einbau nur beim 1. Regal mit
1000 mm Breite möglich.
Tiefe 300
Tiefe 400
Tiefe 500
Tiefe 600
10
Schüttgutleiste
Nr. 114.0270
Nr. 114.0271
Nr. 114.0272
Nr. 114.0273
1
2
Nr. 114.0274
Nr. 114.0275
Nr. 114.0276
Nr. 114.0277
Muldenteiler
extra bestellen
Lager-Regale im SchraubStecksystem Serien S25-SX, S40-SX
Die Sockelblende wird beim
1. Regal von innen zusammen mit
dem Systemprofil und dem Stahlfuß
verschraubt. Beim weiteren Regal
wird die Sockelblende auf der Seite
des 1. Regals mit einer Linsenschraube M 6 x 12 mm, zusammen
mit der Sockelleiste des 1. Regals,
dem Systemprofil und dem Stahlfuß
zusammengeschraubt. Auf der anderen Seite wird die Sockelblende von
innen am Systemprofil zusammen
mit dem Stahlfuß montiert.
Erst wenn die erforderliche Anzahl
der Sockelblende montiert ist, werden die Stahlböden eingebaut. Der
erste Stahlboden unten liegt vorne
direkt auf der Sockelblende und
hinten auf den Bodenträgern.
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß ZH 1/428
Beim Beladen des Regals maximale
Last beachten. Die Stahlböden gleichmäßig von unten nach oben beladen.
Gleich­
mäßig
verteillte
Last
Abbildung 6
Sockelblenden-Einbau
Bundmutter
Stahlfuß
l
ga
Re
res
ite au)
Systemprofil
we Anb
m
Linsenschraube
M6 x 12 mm
(i
Sockelblende für SchraubSteck-
l
ga
1
e
nd
e
lbl
ke
c
So
Stahlfuß
Regale
H 110 mm
Systemprofil
Breite
750
1000
1300
Systemprofil
Bei Regalen mit einer Fachlast von mehr als
200 kg oder einer Regallast von mehr als
1.000 kg ist eine Kennzeichnung erforderlich.
(Regallast = Summe aller Fachlasten)
5.3
5.1
H
Kom. Nr.
Maximale Regallast ...kg
verzinkt
lichtgrau
Nr. 114.0083 Nr. 114.0086
Nr. 114.0084 Nr. 114.0087
Nr. 114.0085 Nr. 114.0088
Sicherheitsbestimmungen 2*
gemäß ZH 1/428
Die Belastungsschilder sind vom Betreiber
auszufüllenund an gut
sichtbarer Stelle anzubringen.
SchraubMaximale Regallast
sytem
Lagergemäß Tabelle 1.
Regal
Maximale Fachlast siehe
Bodenprägung
Baujahr:
bzw. Lieferschein
Maximale Fachlast ...kg
len
elb
ck
So
Stahlfuß
e
.R
de
T
Fachlast:
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
5 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
Regallast:
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß DIN 18202
Bei Regalen mit herausziehbaren
Elementen und Leiteranlagen
ist die Sicherung durch
Wandverdübelung oder durch
Querverbände erforderlich!
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung
5.1 + 5.2: Boden- oder Wandverdübelung,
Sicherung durch Querverbände
Senkrechte Aufstellung
max. H/200
max. H/200
H
H
Bodenverdübelung
zu 5.1
massive
Wand
Für den Wandtyp
geeigneter Dübel
(bauseits
beschaffen)
Systemprofil
Systemprofil
B
Sicherung d. Querverbände
zu 5.1/ 5.3
Wandverdübelung
zu 5.1 / 5.3
Systemprofil
Systemprofil 40 x 40 mm
oder 60 x 45 mm
Stahlfuß mit
2 Verschraubungen
max.
B/300
Zu ergreifende
Maßnahme
Stahlfuß
Unterlegplatte
für Stahlfuß
(bauseits beschaffen)
Unterlegplatte
Für den
(bauseits
Untergrund
beschaffen)
geeigneter
Dübel
(bauseits beschaffen)
Geeignete Schraube
(bauseits beschaffen)
Sicherheitsbestimmungen 3
gemäß ZH 1/428
Verkehrsgang
K
n.
mi
50
12
K = max. 150 mm
mi
n
75 .
0
Nebengang
Die freie Knicklänge (K) darf nicht mehr als 150 mm betragen
* siehe auch nächste Seite, Punkt 1-14
11
Lager-Regale im Stecksystem Serien S25- u. S40-STD, S25- u. S40-STDG, S25- u. S40-STB, S25- u. S40-STBG
Lesen Sie vor dem Aufbau der Regale diese Aufbau- u. Bedienanleitung. Sie enthält wichtige Informationen, die unbedingt zu beachten sind. Garantieleistungen gewähren wir nur bei fachgerechtem Aufbau, sowie sachgerechtem Einsatz der Regale. Die Garantiezeit beträgt 3 Jahre. Garantieleistungen nach unseren Garantiebedingungen.
Aufbau
Der Aufbau ist durch qualifiziertes Personal (mindestens 2 Personen) mit entsprechendem Werkzeug
auszuführen. Beim Zusammenfügen der Bauteile keine rohe Gewalt anwenden. Es ist nach der folgenden Anleitung zu montieren. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn im Einzelfall unsere Begleitpapiere
eine abweichenden Aufbau fordern. Unstimmigkeiten sind mit RBB Abteilung Technik abzustimmen.
Die gültigen Vorschriften der Berufsgenossenschaft sind zu beachten. Siehe Punkte 1 – 14.
Alle Regale mit herausziehbaren Elementen (wie z. B. Schubladen, Hängeregisterauszügen)
oder Regale mit Leiteranlagen, müssen gegen Kippen gesichert werden. Ebenfalls zu sichern
sind Regale deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist. Regale mit Flügeltüren müssen
gesichert werden, wenn deren Höhen- Tiefenverhältnis größer als 4:1 ist.
Die zulässigen Belastungen der Regale dürfen nicht überschritten werden. Die Belastungen
können Sie an der Bodenprägung erkennen bzw. den Begleitpapieren entnehmen. Die Angaben
gelten bei gleichmäßig verteilter statischer Last. Regallast siehe Rückseite.
Einzelteile Stecksystem
Das Regal besteht aus 1 Stück Seitenrahmen, den Klemmfüßen, mindestens 4 Stahlböden mit
Boden-Trägern und den Aussteifungselementen (im Normalfall Diagonalstreben ).
Bei einem oder der Aneinandereihung von meherern Regalen ist nur ein End-Seitenrahmen einzusetzen.
Aussteifung durch Diagonalstreben oder Breitenverbinder?
Breitenverbinder ersetzen die im Normalfall zur Aussteifung verwendeten Diagonalstreben, wenn
z. B. eine beidseitige Bestückung des Regals gewünscht wird.
Sicherheitsbestimmungen
Die folgenden Sicherheitsbestimmungen sind teilweise Auszüge aus den Richtlinien für Lagereinrichtungen und -geräte, der ZH 1/428 der Berufsgenossenschaft.
1. Verkehrswege für Fußgänger in Regalanlagen, die nur von Hand bedient werden, müssen eine
Mindestbreite von 1.250 mm, Nebengänge ein Mindestbreite von 750 mm besitzen.
2. Durchgänge in Regalanlagen müssen eine lichte Höhe von mindestens 2.000 mm haben.
3. Die Regale sind ausschließlich für das Be- und Endladen von Hand bestimmt. Die nicht für die
Be- und Entladung vorgesehenen Seiten müssen gegen Herabfallen von Ladeeinheiten gesi chert sein.
4. Regale müssen senkrecht aufgestellt werden. Die Abweichung der Regale von der Senkrechten
in Breiten- und Tiefenrichtung darf nicht mehr als 1/200 der Regalhöhe betragen. Die Abwei chung der Waagerechten darf nicht mehr als 1/300 der Regalbreite betragen. Abweichungen
sind durch Unterlegplatten zu korrigieren.
5. Regale müssen in bestimmten Fällen ausreichend gegen Umkippen gesichert werden.
5.1. Gesichert werden müssen Regale, deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist.
Beispiel 1: Regalhöhe = 2.000 mm; Tiefe = 300 mm; ➞ 6,66:1.
Das Regal ist nicht standsicher.
Beispiel 2: H = 2.000 mm; T = 500 mm; ➞ 4:1. Das Regal ist standsicher.
5.2. Ebenfalls gesichert werden müssen Regale mit Flügeltüren, deren Höhen-Tiefenverhältnis grö
ßer als 4:1 ist.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.1 + 5.2) sind: Bodenverdübelung, Wand-
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß ZH 1/428
Beim Beladen des Regals maximale Last
beachten. Die Stahlböden gleichmäßig
von unten nach oben beladen.
Gleichmäßig
verteilte
Last!
Bei Regalen mit einer Fachlast von als 200 kg
oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg ist
eine Kennzeichnung erforderlich.
(Regallast = Summe aller Fachlasten)
Die Belastungsschilder sind vom
Betreiber auszufüllen und an gut
sichtbarer Stelle anzubringen.
Maximale Regallast gemäß Tabelle 1. Maximale Fachlast siehe
Bodenprägung
befestigung oder die Sicherung durch Querverbände. Im Fall einer Bodenverdübelung ist auch
bei Einzelregalen der Doppel-Klemmfuß mit Lasche zu verwenden und dieser vor dem Dübeln
mit dem T-Profil zu verschrauben.
Weiterhin sind zu sichern Regale mit herausziehbaren Elementen und Regale mit Leiteranlagen.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.3) sind: Wandbefestigung oder die Sicherung durch Querverbände.
Die Stahlböden sind in gleichmäßigen Abständen auf die Regalhöhe verteilt einzubauen. Der
maximale Abstand beträgt 600 mm. Wird auf den Einbau des untersten Stahlbodens verzichtet, muss die zulässige Regallast um den Anteil dieses Stahlbodens herabgesetzt werden. Die
Regallast ist gleichmäßig auf die Regalhöhe zu verteilen.
Lieferbar sind Stahlböden mit einer maximalen Fachlast von 330 kg. Regale mit einer Fachlast von mehr als 200 kg oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg müssen mit Typenschildern ausgestattet sein. Dieses muss folgende Angaben enthalten: Hersteller, Typ,
Baujahr oder Kommissioniernummer, zulässige Lasten.
Die maximal zulässigen Bodenunebenheiten richten sich nach der DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 3. Der Fußboden muß mindestens eine Flächenpressung von 50 kg/qcm aufnehmen.
DIN 18202, Teil 5, Zeile 3:
bis
1 m Abstand: 4 mm
über 1 - 4 m Abstand: 10 mm
über 4 - 15 m Abstand: 12 mm
über
15 m Abstand: 15 mm
Handelt es sich um einen korrosionsaktiven Boden (z. B. Magnesitboden), sind die Fußplatten
durch das Unterlegen von Kunststoffplatten zu schützen.
Der Auf- oder Umbau der Regale darf nur im unbeladenem Zustand erfolgen.
Die Regale sind nicht zur Aufnahme dynamischer Lasten geeignet (keine Schiebe- oder Stoßlasten).
Die Regale dürfen nicht von Personen betreten werden.
Beschädigte Regalteile sind sofort auszutauschen.
Die Lagerung von Lebensmittel direkt auf verzinkten Stahlböden ist nicht zulässig.
Tragkraft pro Regal
Serien:
S25-STD
S25-STDG
S25-STB
S25-STBG
Höhe: 2000 mm
1200 kg
1100 kg
2500 mm
1500 kg
1400 kg
3000 mm
1400 kg
1400 kg
Stahlböden = 150 kg pro Fach
Baujahr:
5.3
5.2
H
H
al
T
Fachlast:
Regallast:
l
ega
1.R
eg
2.R
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
5 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
T
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
4 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung
5.1. + 5.2.: Boden- oder Wandverdübelung.
Sicherung durch Querverbände.
Senkrechte Aufstellung
Max.
H/200
Bodenverdübelung
zu 5.1 / 5.2
T-Profil
Schraube
M6x12
B
Bei Regalen mit herausziehbaren
Elementen und Leiteranlagen ist
die Sicherung durch Wandverdübelung oder durch Querverbände
erfor-derlich!
Wandverdübelung
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Für den Wandtyp massive Wand
geeigneter Dübel
T-Profil
(bauseits beschaffen)
Mutter M6
Zu ergreifende
Maßnahme
max.
B/300
1200 kg
1100 kg
1500 kg
1400 kg
1400 kg
1400 kg
= 250 kg pro Fach
Sicherheitsbestimmungen 2
gemäß ZH 1/428
Kom. Nr.:
Max. Fachlast: ... kg
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß DIN 18202
Unterlegplatte für
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.9009
Ausgleich der Abweichungen durch Unterlegbleche
12
S40-STB
S40-STBG
Stecksystem
Lagerregal
bzw. Lieferschein.
Unterlegplatte für
Einfach-Klemmfuß
Nr. 114.9004
S40-STD
S40-STDG
Gewichtsangaben verstehen sich bei gleichmäßig verteilter Last
5.1
Max. Regallast: ... kg
Max.
H/200
5.3.
6. 7.
8.
9. 10.
11. 12.
13. 14.
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
Bolzenanker
10 mm
Unterlegplatte für
DoppelKlemmfuß
Wandbefestigung
für Stecksystem
Nr. 114.0168.00
Geeignete
Schraube
(bauseits
beschaffen)
Sicherung durch
Querverbände
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Systemprofil 40 x 40 mm
bzw. 60 x 45 mm
Lager-Regale im Stecksystem Serien S25- u. S40-STD, S25- u. S40-STDG, S25- u. S40-STB, S25- u. S40-STBG
Abbildung 1
Aufbau
Seitenrahmen
Ist das Verhältnis Regalhöhe zu Tiefe größer als 5 : 1
muß das Regal gegen Kippen gesichert werden!
Stahlboden
Bodenträger
Abbildung 2
Jedes 3. Regal ist mit Diagonalstreben
auszusteifen! In jedem Fall jedoch
das erste und letzte Regal einer Reihe
Aufbau mit
Diagonalstreben
End-Seitenrahmen
Bodenträger
vorn = ohne Löcher
Einhängen der Bodenträger
2. Regal
1. Regal
3. Regal
4. Regal
5. Regal
Diagonalstrebe
Tabelle 2
Aussteifungen
T-Profil
bis 2.500 mm
Bodenträger
1. Regal
Einfach-Klemmfuß
1. Regal 2. Regal
3. Regal 4. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 3.000 mm
Spannschloss (2 Stück)
Diagonalstrebe (2 Stück)
Diagonalstrebe
bis 4.500 mm
Löcher =
hintere
Seiten
1000
(bei Regalbreite
1.000 mm)
1000
Spannschloß
immer oben
einbauen
Anzahl Diagonalstreben
je Regal siehe rechts
1. Regal
Einhängen
der Diagonalstrebe im untersten Loch
2. Regal 3. Regal 4. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 4.500 mm
Einhängen der
Diagonalstreb im
unterten Loch
Abbildung 3
1. Regal
2. Regal
Rückseitige Ansicht
Abbildung 4
Aufbau Regale Rücken an Rücken
Profilklemme
(bis Regalhöhe
3.000 mm)
Nr. 114.9005
2. Regal 3. Regal 4. Regal
Aussteifung bis Regalhöhe 2.500 mm
Diagonalstrebe
Rückseitige Ansicht
Einfach-Klemmfuß
bis 3.000 mm
Stahlboden
Aufbau mit Breitenverbindern = Serie
(Alternative zur Aussteifung mit
Diagonalstrebe bei beidseitiger
Bestückung).
Breitenver-
Regalhöhe ab 3.000 mm
Doppelregalverbinder
erforderlich!
S25-STB
S40-STB
S25-STBG
S40-STBG
binder
verzinkt Nr. 114.9006
lichtgrau Nr. 114.9007
Breitenverbinder
Sicherungsstift
End-Seitenrahmen
In jedes Paar Breitenverbinder ist ein
Stahlboden direkt einzulegen (ohne
Bodenträger)
Diagonalstrebe
benen
Zwischene 0 mm
50
ab Höhe 2.
h!
erforderlic
Anzahl und Position
Breitenverbinder
Breitenverbinder nach
Tabelle 3!
21 freie Löcher
Seitenrahmen
Einfach-Klemmfuß
Tabelle 3:
Höhe bis 2.500 mm
Höhe bis 3.000 mm
Höhe bis 4.000 mm
Höhe bis 4.500 mm
500
Regalhöhe: 1.800 mm
/ 2.000 + 2.300 mm
500
Anschlußblech - Einfach
Nr. 114.9002
1600
4500
1000
500 900
4000
1000
500 900
3000
900
1100
500
2500
600
500 900
Einfach-Klemmfuß
500
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
1800 - 2300
500
500
500
1100
Breitenverbinder
13
Lager-Regale im Stecksystem Serien S25- u. S40-STD, S25- u. S40-STDG, S25- u. S40-STB, S25- u. S40-STBG , S25-STR
Abbildung 1
Abbildung 2
Schüttgutmulde
VollblechRückwand
erst die beiden Tiefenteile 1 in
Tiefenrichtung des Regals von
innen gegen die Seitenrahmen
einstecken, dann die Breitenteile 2 von innen einsetzen;
die höhere Seite nach hinten.
Die Schlitzung zeigt nach innen.
Einbau nur bei 1000 mm breiten
Regalen möglich.
VollblechRückwand
Vollblech-Rückwand
Rückwand-Clip
1
2
2
1
Schüttgutleiste
Muldenteiler extra bestellen
Sicherungsstopfen
Schüttgutleise
Sockelblende
Zusammensetzung der Vollblech-Rückwände
Regalhöhe: 1.800 mm
/ 2.000 mm
Regalhöhe: 2.300 mm
/ 2.500 mm
Regalhöhe:
3.000 mm
Regalhöhe:
4.000 mm
Sicherungsstopfen
Regalhöhe:
4.500 mm
Abbildung 3
Sockelblende
Befestigung Stahlboden vorne Auflage auf
Sockelleiste hinten Bodenträger
Stahlboden gelocht für Stecktrennwände
Stecktrennwände
1.
Nennmaß
2.
Nennmaß
+ 10 mm
Stecktrennwand
Stahlboden gelocht
für Stecktrennwände
50
mm
970 bzw. 1970
75
2000
1070
1835 licht
45
65
885 licht
120
Einbau der Flügeltüren-Anbausätze 1070 mm / 2000 mm hoch
Fuß- und Kopfleiste werden diagonal in den
vorderen Regalstützen eingeschwenkt. Bei den
2000 mm hohen Türen liegt die Fußleiste lose
auf den Fußplatten der Regalstützen. Die mittlere
Fußleiste bei den 1070 mm hohen Türen und die
Kopfleiste werden in Bodenträgern eingehängt
bei der Montage der Leisten, die Einlageböden
in diesem Bereich entfernen.
Einbaumaße, besonders die lichten Maße, genau
einhalten.
Bei den 1070 mm hohen Türen kann der unterste
Boden entfernt werden.
Die oberen Bodenträger für die Kopfleiste in
1970 mm Höhe einhängen. Die Bodenträger für
die mittlere Fußleiste bei der 1070 mm hohen Tür
in 970 mm Höhe einhängen.
Bei der 2000 mm hohen Tür liegt die Fußleiste
ohne Bodenträger auf den Fußplatten.
Danach werden die dazugehörigen Einlegeböden
in die gleichen oberen Bodenträger eingehängt.
Tür oben
L
n
se
ch
rbu
e
ag
Tür unten
a) Der oberer und der mittlere Einlegeboden
werden von innen mit Schlitzschrauben an der
Kopf- bzw. mittleren Fußleiste befestigt.
b)Einlegeboden mit Schraube und Sicherungs mutter seitlich an die Regalstütze schrauben.
14
In den Kopf- u. Fußleisten werden an den äußeren
Enden die schwarzen Lagerbuchsen eingedrückt.
In den Türen werden ebenfalls oben und unten
Lagerbuchsen eingedrückt. Die unteren Lagerbuchsen einschl. kurzem Stift. Tür mit unteren
Stift in die Lagerbuchse der Fußleiste einstecken
und nach oben einschwenken.
Oben wird die Tür durch einen langen Stift gesichert. Dieser Stift wird von der Kopfleiste aus
von oben eingesteckt und durch die schwarzen
Lagerbuchsen bis zum Anschlag eingeschoben.
Großfach-Lager-Regale Serien S 740-GFH
1. Sicherheitsbestimmungen
A. Die Ragale müssen gegen Kippen gesichert werden, wenn die Höhe der obersten Auflagemehr als das 5-fache der Regaltiefe beträgt.
B. Das Lichte Maß vom Hallenboden bis zur untersten Fachebene darf
maximal 100 mm betragen.
Beispiel 1: 0berste Auflage in Höhe = 2.440 mm;
Regaltiefe = 470 mm; ➞ 5,2:1.
Das Regal ist nicht standsicher und ist gegen Kipppen zu sichern.
C. Die zulässigen Belastungen der Regale dürfen unter keinen Umstän den überschritten werden. Die genauen Belastungswerte können
unter Punkt 2. Belastungen dieser Anleitung entnommen werden.
Beispiel 2: H = 2.440 mm; T = 770 mm; ➞ 3,1:1.
Das Regal ist standsicher.
D. Die Belastungsangaben gelten stets bei gleichmäßig verteilter Last.
E. Mitgelieferte Belastungsschilder sind gut sichtbar anzubringen.
Die Verdübelung der Rgale mit der Wand ist eine geeignete Maßnahme zur Sicherung der Regale.
Eine weitere Möglichkeit, die Regale gegen Kippen zu sichern, bietet sich dadurch, dass gegenüberliegende Regale in Tiefenrichtung fest
miteinander verbunden werden.
F. Ein Regal besitzt mindestens 3 Fachebenen.
G. Der Aufbau darf nur durch qualifiziertes Personal, das über die Fähig keit zur sicheren Ausführung des Aufbaus verfügt, vorgenommen
werden.
2. Belastungen
Tragkraft je Regal
Belastungen je Fachebene
Regaltiefen
470 - 620 mm
770 - 1.230 mm
Breite:1.540 mm
1.840 mm
2.150 mm
2.450 mm
640 kg
610 kg
577 kg
545 kg
640 kg
740 kg
620 kg
500 kg
Anzahl der
Fachebenen
3
4
5
6
7
Höhe:1.980 mm 2.445 kg 3.200 kg 3.500 kg 3.900 kg 2.440 mm 2.175 kg 2.800 kg 3.250 kg 3.600 kg 3.850 kg
3.050 mm -
2.500 kg 3.000 kg 3.300 kg 3.675 kg
Gewichtsangaben verstehen sich bei gleichmäßig verteilter Last
Gewichtsangaben verstehen sich bei gleichmäßig verteilter Last
3. Aufbau
Für den Aufbau benötigen Sie außer einem Nylon- oder Gummihammer kein
Werkzeug, (siehe Abbildung 4). Überprüfen Sie zunächst die Vollständigkeit
der Lieferung anhand des Lieferscheines.
Jedes Regal besteht aus 4 Winkelprofilen, 4 Kunststoff-Füßen und mindestens 3 Fachebenen. Jede Fachebene besteht aus 2 Tiefen-, 2 Breitentraversen und einer Verspannung. Ebenfalls gehört zu jeder Ebene eine Spanplatte. Zusammenbau der Einzelkomponenten gemäß Explosionszeichnung
(Abbildung 1 + 2).
Abbildung 3
Tiefentraverse
48
Abbildung 1
Breitentraverse
48
Winkelprofil
Abbildung 4
Schnellbau:
Für den festen Sitz der Traversen
genügen einige Schläge mit dem
Nylon- oder Gummihammer.
Abbildung 2
Abbildung 5
Breitentraverse
Winkelprofil
Tiefentraverse
Tiefentraverse
Verspannung
Abbildung zeigt „Profilverbinder“
für die gleichmäßige Ausrichtung
mehrerer Regale. Unten werden
auf die Stahl-Winkelprofil-Enden
stabile Kunststoff-Füße gesteckt.
15
Lager-Regale im Stecksystem Serien S60-GFH, S60-GFS
Lesen Sie vor dem Aufbau der Regale diese Aufbau- u. Bedienanleitung. Sie enthält wichtige Informationen, die unbedingt zu beachten sind. Garantieleistungen gewähren wir nur bei fachgerechtem Aufbau, sowie sachgerechtem Einsatz der Regale. Die Garantiezeit beträgt 3 Jahre. Garantieleistungen nach unseren Garantiebedingungen.
Aufbau
Der Aufbau ist durch qualifiziertes Personal (mindestens 2 Personen) mit entsprechendem Werkzeug
auszuführen. Beim Zusammenfügen der Bauteile keine rohe Gewalt anwenden. Es ist nach der folgenden Anleitung zu montieren. Ausnahmen sind nur zulässig, wenn im Einzelfall unsere Begleitpapiere
eine abweichenden Aufbau fordern. Unstimmigkeiten sind mit RBB Abteilung Technik abzustimmen.
Die gültigen Vorschriften der Berufsgenossenschaft sind zu beachten. Siehe Punkte 1 – 14.
Alle Regale mit herausziehbaren Elementen (wie z. B. Schubladen, Hängeregisterauszügen)
oder Regale mit Leiteranlagen, müssen gegen Kippen gesichert werden. Ebenfalls zu sichern
sind Regale deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist. Regale mit Flügeltüren müssen
gesichert werden, wenn deren Höhen- Tiefenverhältnis größer als 4:1 ist.
Die zulässigen Belastungen der Regale dürfen nicht überschritten werden. Die Belastungen
können Sie an der Bodenprägung erkennen bzw. den Begleitpapieren entnehmen. Die Angaben
gelten bei gleichmäßig verteilter statischer Last. Regallast siehe Rückseite.
Sicherheitsbestimmungen
Die folgenden Sicherheitsbestimmungen sind teilweise Auszüge aus den Richtlinien für Lagereinrichtungen und -geräte, der ZH 1/428 der Berufsgenossenschaft.
1. Verkehrswege für Fußgänger in Regalanlagen, die nur von Hand bedient werden, müssen eine
Mindestbreite von 1.250 mm, Nebengänge ein Mindestbreite von 750 mm besitzen.
2. Durchgänge in Regalanlagen müssen eine lichte Höhe von mindestens 2.000 mm haben.
3. Die Regale sind ausschließlich für das Be- und Endladen von Hand bestimmt. Die nicht für die
Be- und Entladung vorgesehenen Seiten müssen gegen Herabfallen von Ladeeinheiten gesi chert sein.
4. Regale müssen senkrecht aufgestellt werden. Die Abweichung der Regale von der Senkrechten
in Breiten- und Tiefenrichtung darf nicht mehr als 1/200 der Regalhöhe betragen. Die Abwei chung der Waagerechten darf nicht mehr als 1/300 der Regalbreite betragen. Abweichungen
sind durch Unterlegplatten zu korrigieren.
5. Regale müssen in bestimmten Fällen ausreichend gegen Umkippen gesichert werden.
5.1. Gesichert werden müssen Regale, deren Höhen-Tiefenverhältnis größer als 5:1 ist.
Beispiel 1: Regalhöhe = 2.500 mm; Tiefe = 400 mm; ➞ 6,25:1.
Das Regal ist nicht standsicher.
Beispiel 2: H = 2.500 mm; T = 600 mm; ➞ 4,17:1.
Das Regal ist standsicher.
5.2. Ebenfalls gesichert werden müssen Regale mit Flügeltüren, deren Höhen-Tiefenverhältnis grö-
Sicherheitsbestimmungen 1
gemäß BGR 234 (bisherige ZH 1/428)
5.3.
6. 7.
8.
9. 10.
11. 12.
13. 14.
ßer als 4:1 ist.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.1 + 5.2) sind: Bodenverdübelung, Wandbefestigung oder die Sicherung durch Querverbände. Im Fall einer Bodenverdübelung ist auch
bei Einzelregalen der Doppel-Klemmfuß mit Lasche zu verwenden und dieser vor dem Dübeln
mit dem T-Profil zu verschrauben.
Weiterhin sind zu sichern Regale mit herausziehbaren Elementen und Regale mit Leiteranlagen.
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung (zu Punkt 5.3) sind: Wandbefestigung oder die Sicherung durch Querverbände.
Die Stahlböden sind in gleichmäßigen Abständen auf die Regalhöhe verteilt einzubauen. Der
maximale Abstand beträgt 600 mm. Wird auf den Einbau des untersten Stahlbodens verzichtet, muss die zulässige Regallast um den Anteil dieses Stahlbodens herabgesetzt werden. Die
Regallast ist gleichmäßig auf die Regalhöhe zu verteilen.
Lieferbar sind Stahlböden mit einer maximalen Fachlast von 330 kg. Regale mit einer Fachlast von mehr als 200 kg oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg müssen mit Typenschildern ausgestattet sein. Dieses muss folgende Angaben enthalten: Hersteller, Typ,
Baujahr oder Kommissioniernummer, zulässige Lasten.
Die maximal zulässigen Bodenunebenheiten richten sich nach der DIN 18202, Tabelle 3, Zeile 3. Der Fußboden muß mindestens eine Flächenpressung von 50 kg/qcm aufnehmen.
DIN 18202, Teil 5, Zeile 3:
bis
1 m Abstand: 4 mm
über 1 - 4 m Abstand: 10 mm
über 4 - 15 m Abstand: 12 mm
über
15 m Abstand: 15 mm
Handelt es sich um einen korrosionsaktiven Boden (z. B. Magnesitboden), sind die Fußplatten
durch das Unterlegen von Kunststoffplatten zu schützen.
Der Auf- oder Umbau der Regale darf nur im unbeladenem Zustand erfolgen.
Die Regale sind nicht zur Aufnahme dynamischer Lasten geeignet (keine Schiebe- oder Stoßlasten).
Die Regale dürfen nicht von Personen betreten werden.
Beschädigte Regalteile sind sofort auszutauschen.
Die Lagerung von Lebensmittel direkt auf verzinkten Stahlböden ist nicht zulässig.
Sicherheitsbestimmungen 2
Kennzeichnung der Regale
Bei Regalen mit einer Fachlast von als 200 kg
oder einer Regallast von mehr als 1.000 kg ist
eine Kennzeichnung erforderlich.
(Regallast = Summe aller Fachlasten)
Die Belastungsschilder sind vom
Betreiber auszufüllen und an gut
Stecksystem
sichtbarer Stelle anzubringen.
Lagerregal
Maximale Fach- und Regallast
siehe RBB-Katalog.
Baujahr:
gemäß BGR 234 (bisherige ZH 1/428)
5.1 Kippsicherung
Regale 5:1
H
Beim Beladen des Regals maximale Last beachten. Die Stahlböden gleichmäßig beladen.
Maximale Fachlast: 400 kg
bei
gleichmäßig verteilter Last
Fachlast:
Max. Regallast: ... kg
Regallast:
5.2 Kippsicherung
Flügeltüren 4:1
H
Kom. Nr.:
Max. Fachlast: ... kg
5.3 Kippsicherung
Leiter/Schubelement
T
al
Reg
.
l 2
ega
1.R
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
5 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
T
Ist das Verhältnis Höhe (H)
zur Tiefe (T) größer als
4 : 1 sind Maßnahmen zur
Kippsicherung erforderlich!
Senkrechte Aufstellung
Max.
H/200
Geeignete Maßnahmen zur Kippsicherung
5.1. + 5.2.: Boden- oder Wandverdübelung.
Sicherung durch Querverbände.
Max.
H/200
Maximale Fachlast: 400 kg
Bodenverdübelung
zu 5.1 / 5.2
T-Profil
Schraube
M6x12
B
Bei Regalen mit herausziehbaren
Elementen und Leiteranlagen ist
die Sicherung durch Wandverdübelung oder durch Querverbände
erforderlich!
Wandverdübelung
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Für den Wandtyp massive Wand
geeigneter Dübel
T-Profil
(bauseits beschaffen)
Mutter M6
max.
B/300
Zu ergreifende
Maßnahme
Unterlegplatte 2mm
für Einfach-Klemmfuß
Nr. 114.9004
Unterlegplatte 2 mm
für Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.9009
Ausgleich der Abweichungen durch Unterlegbleche
16
Doppel-Klemmfuß
Nr. 114.0464
Bolzenanker
10 mm
Nr. 114.9029.00
Unterlegplatte für
DoppelKlemmfuß
Wandbefestigung
für Stecksystem
Nr. 114.0168.00
Geeignete
Schraube
(bauseits
beschaffen)
Sicherung durch Querverbände
zu 5.1 / 5.2 / 5.3
Systemprofil 40 x 40 mm
bzw. 60 x 45 mm
Lager-Regale im Stecksystem Serien S60-GFH, S60-GFS
Sicherheitsbestimmungen 3
gemäß BGR 234 (bisherige ZH 1/428)
165
Tiefenstreben bei S 60-GFH, S 60-GFS
2500
K = max. 600 mm
3000
165
165
Knicklänge des Regals
165
165
165
Ist das Verhältnis Regalhöhe
zu Tiefe
größer als
Maximale
Höhe
5:1
mussmm
das Regal gegen
3.000
Kippen gesichert werden.
510
760
750
2000
Die freie Knicklänge (K) darf
nicht mehr als 600 mm betragen.
Die zulässige Regallast muss um den
Anteil dieses Fachbodens herabgesetzt werden.
Breitentraverse
Sicherungsstift
Sicherungsstift
Breitentraverse
Regalhöhe
2.000 mm
2.500 mm
3.000 mm
Tiefenstrebe
2 Stück
3 Stück
4 Stück
Anzahl der Ebenen
3 Ebenen
4 Ebenen
5 Ebenen
max. Regallast*
1.200 kg
1.600 kg
1.800 kg
*Maximale Regallast bei nur 2 Ebenen: 800 kg
Sind größere Regallasten als angegeben erforderlich, bitten wir um
Rücksprache.
Durch eine größere Anzahl Aussteifungselemente sind diese realisierbar.
Einfach-Klemmfuß
Einbau der Spanplatten-Einlegeböden
Spanplatte
SpanplattenEinlegeboden
Unt
erz
ug
Unterzug
Position der Stahlböden und Anzahl und Position der Unterzüge wenn mit Spanplatten-Einlegeböden.
3 Unterzüge
750
5 Unterzüge
4 Unterzüge
1000
750
1500
750
1000
1750
4 Unterzüge
1000
750
750
2000
5 Unterzüge
750
750
1000
2250
Einbau der Stahlböden
750
2500
Stahlboden
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1282
200
50
0
▼
▼▼
▼
▼
▲
▲
0
VE = 25 Sichtlagerkästen
Gr. 4 Nr.
grau
rot
grün
blau
gelb
0
▼
▼
30
105.0944.30
105.0946.20
105.0946.50
105.0946.60
105.0946.70
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1283
30
0
▼
0
105.0941.30
105.0943.20
105.0943.50
105.0943.60
105.0943.70
45
▲
200
▲
20
grau
rot
grün
blau
gelb
0
▼
▼
VE = 25 Sichtlagerkästen
Gr. 5 Nr.
35
▲
75
▼
▼
310
▲
2Gr. 2Z 140
▲
0
▼
0
▲
0
140
▼
23
▲
16
35
▲
130
▲
100
▲▼
▲
150
▲
aus Polyäthylen, Beschreibung im RBB-Katalog
▲
210
210
▼
▲
▲
5
▼
▲
Sichtlagerkästen
▼▲
▲
Keine Unterzüge erforderlich
VE = 14 Sichtlagerkästen
Gr. 3Z Nr.
grau
rot
grün
blau
gelb
105.0945.30
105.0947.20
105.0947.50
105.0947.60
105.0947.70
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1284
VE = 10 Sichtlagerkästen
Gr. 3
Nr.
grau
rot
grün
blau
gelb
105.0948.30
105.0950.20
105.0950.50
105.0950.60
105.0950.70
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1285
VE = 14 Sichtlagerkästen
Gr. 2Z Nr.
grau
rot
grün
blau
gelb
105.0949.30
105.0951.20
105.0951.50
105.0951.60
105.0951.70
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1284
VE = 10 Sichtlagerkästen
Gr. 2 Nr.
grau
rot
grün
blau
gelb
105.0952.30
105.0953.20
105.0953.50
105.0953.60
105.0953.70
VE = 100 Etiketten
Nr. 105.1285
17
Schrägboden-Regale Serie S25-STS, Reifen-Regale Serie S40-STR, Felgen-Regale Serie S40-STF – im Stecksystem
B
= Breitenverbinder hinten
H=25 mm / schräg
Seitenansicht bei Typ 2
Breitenverbinder
hinten
25
25
Breitenverbinder
vorne
40
Zusätzlich beachten:
Beim Schrägboden-Regal Typ 2 mit der RegalTiefe 1200 mm sind aus transporttech-nischen
Gründen die Seiten- u. End-Seitenrahmen
nicht zusammengebaut. Hier sind die Tiefen-
T-Profil
T-Profil
Schrägbböden
bei Typ 2
Abdeckboden
398
Stahlboden
streben (1200 mm) wie folgt in die 2000 mm hohen
T-Profile einzuschrauben, von unten gezählt: in das
13., 43. und 73. Loch. Jede Tiefenstrebe wird 4 x
verschraubt. Flachkopfschrauben mit Bundmuttern M6 x 12 sind beigefügt.
Sicherungsstift
Bodenträger
End-Seitenrahmen
Bodenträger
Seitenrahmen
375
Breitenverbinder
B
25
375
Breitener
verbind
Breiten­verbinder
vorne
ß)
enma
(Bod
Einhängen des Bodenträgers
375
B
1231
ca. 300-350
T-Profil
375
B
Breitenverbinder
vorne
B
T-Profil
1200 (Nennmaß)
102
B
1235 (Außenmaß)
Bodenträger
Seitenansicht bei Typ 1
10
Rohrführungen für Typen 3 u. 3D
600
40 bis 55
Einfach-Klemmfuß
Stahlboden
40
15°
Höhe Breitenverbinder vorne:
Bei Böden mit 25 mm Kantung (150 kg) 40 mm
Bei Böden mit 40 mm Kantung (250 + 330 kg) 55 mm
Kragarm-Regal SK-L
Aufbaufolge:
Die ersten beiden Kragarmständer 1 aufstellen, oben und
unten einen WaagerechtVerbinder 2 mit Bohrung für die
Kreuzstrebe 3 nach hinten
1
2
1
2
1
3
2
2
Löcher für
Kreuzstrebe
handfest einschrauben. Weitere
Kreuzstreben sind erst ab dem
5. Regal erforderlich. Nächsten
Kragarmständer 1 aufrichten
und wie vor mit WaagerechtVerbinder 2 an die bereits
aufgerichteten Kragarmständer
1 anschließen. Hierzu die
bereits vorhandenen Schrauben
nochmals lösen und wieder
einsetzen. Die bis jetzt aufgestellten Kragarmständer gut
ausrichten und im ersten Regal
bereits fest verschrauben. Die
Folgeregale wie vor beschrieben
anbauen. Alle Verbindungen fest
verschrauben. Einseitige Regale
müssen bauseits am Boden mit
Dübeln verankert werden.
1 Kragarmständer
2 Waagerecht-Verbinder
3 Kreuzstrebe
18
Selbstbau-System
Systemprofile für den universellen Einsatz.
Suchen Sie ein preiswertes Regalsystem, das durch sein Baukastenprinzip konstruktiv
fast jede Einrichtungsvariante zulässt?
1,5
2
2
2
25
▲
25
▲
25
14
17
▼
500 kg
SystemprofilSystemprofil SP 35/25
Länge:
verzinkt
lichtgrau
verzinkt
25
▼
7
▲
▲
Regallast bei 1000 mm 17
▼
Eckwinkel-Abstand:
▲
▼
▼
▼
1300 kg
1600 kg
Systemprofil SP 40/25
lichtgrau
verzinkt
––
––
Systemprofil SP 60/25
lichtgrau
Flachband SPF 40/25
lichtgrau
1800 mm
114.0001
114.0006
2000 mm
114.0002
114.0007
114.0011
114.0017
2300 mm
114.0003
114.0008
114.0012
114.0018
2500 mm
114.0004
114.0009
114.0013
114.0019
114.0024
114.0029
––
3000 mm
114.0005
114.0010
114.0014
114.0020
114.0025
114.0030
––
––
––
––
114.0033
114.0028
114.0023
––
––
––
4000 mm
––
––
114.0015
114.0021
114.0026
114.0031
––
4500 mm
––
––
114.0016
114.0022
114.0027
114.0032
––
Zulässige Biegebelastung
bei gleichmäßig verteilter Last. Bei
Mittellast sind die Werte zu halbieren.
SP 40/25
40 x 40 mm
SP 60/25
45 x 60 mm
1000 mm
1500 mm
2000 mm
2500 mm
3000 mm
120 kg
53 kg
30 kg
–
–
300 kg
165 kg
90 kg
63 kg
36 kg
1000 mm
1500 mm
2000 mm
2500 mm
3000 mm
240 kg
105 kg
60 kg
33 kg
27 kg
600 kg
330 kg
180 kg
100 kg
75 kg
Trägerlänge
▲
▼
▼
40
▼
▲
▼
▲
7
▼
▲
40
▼
▲
Zugfestigkeit500 N/mm
Streckgrenze360 N/mm2
Verzinkt oder
pulverbeschichtet
▲
lichtgrau RAL 7035
25
2
Systemprofile für Regalanlagen und Konstruktionen hoher Belastung.
Zu T-Profilen zusammengeschraubt als Bühnenträger usw.
78
45
60
7
▲
▲
▼
35
▼
7
▼
▲
▲
▼
35
▲
Gütegesichert nach
RAL RG 614.
▲
Für Konstruktionen
höherer Belastung
Für einfache Regalkonstruktionen
Systemprofile
▼
Systemprofile erfüllen diese Forderung und bieten darüber hinaus eine Reihe
weiterer hervorstechender Vorteile.
● Maßschneidern von Regalen in Eigenregie.
● Vielfältiges Angebot an Einrichtungen und Zubehör.
● Gleichbleibend hohe Materialqualität durch Gütesicherung nach RAL-RG 614/1.
● Bauteile wahlweise verzinkt oder pulverbeschichtet lichtgrau RAL 7035.
Zulässige
Knickbelastung
SP 35/25
35 x 35 mm
SP 40/25
40 x 40 mm
1000 mm
1500 mm
2000 mm
2500 mm
3000 mm
280 kg
125 kg
–
–
–
760 kg
340 kg
190 kg
–
–
800 kg
360 kg
200 kg
–
–
1000 mm
1500 mm
2000 mm
2500 mm
3000 mm
1500 kg
750 kg
400 kg
250 kg
–
3200 kg
1600 kg
900 kg
600 kg
400 kg
4000 kg
3000 kg
2000 kg
1400 kg
1000 kg
Knicklänge
SP 60/25
45 x 60 mm
Flachkopfschraube
mit Innenvierkant,
Bundmutter mit
Sperrverzahnung
VE = 10 Stück M6x12 mm Nr. 114.0343
VE = 50 Stück M6x12 mm Nr. 114.0344
VE = 50 Stück M6x16 mm Nr. 114.0345
SperrzahnVerschraubung
Sechskantschraube
u. Bundmutter mit
Sperrverzahnung
VE = 10 Stück M6x12 mm Nr. 114.0360
VE = 50 Stück M6x12 mm Nr. 114.0035
VE = 50 Stück M6x16 mm Nr. 114.0036
VE = 50 Stück M6x20 mm Nr. 114.0037
Programm-Übersicht
Maße
in mm
▲
25 ▲
mm ▼
nur für Büro-Regale
verzinkt
lichtgrau
70 kg
Nr.
Nr.
Stahlböden1)
verzinkt
lichtgrau
150 kg
Nr.
Nr.
750 x 300
114.0320
114.0321
114.0184
114.0189
–
–
–
–
750 x 400
–
–
114.0185
114.0190
–
–
–
–
750 x 500
–
–
114.0186
114.0191
–
–
–
–
750 x 600
114.03322
114.0187
114.0192
–
–
–
–
750 x 800
–
–
114.0188
114.0193
–
–
–
–
1000 x 300
114.0322
114.0323
114.0194
114.0199
114.0214
114.0220
114.0236
114.0241
1000 x 400
–
–
114.0195
114.0200
114.0215
114.0221
114.0237
114.0242
1000 x 500
–
–
114.0196
114.0201
114.0216
114.0222
114.0238
114.0243
114.0244
Tragkraften
)
Hohe Belastung
und Verwindungssteifigkeit durch
moderne Fertigungs-Technologie.
Bodenabkantungen
25 und 40 mm.
Stahlböden serien­mäßig gelocht,
50-mm-Teilung für
Stecktrennwände.
40
mm
25 ▲
mm ▼
▲
Stahlböden
für praxisgerechte Lagertechnik in hochwertiger
Material-Qualität und Oberflächengüte.
Verzinkt oder pulverbeschichtet lichtgrau RAL 7035.
Stahlböden1)
verzinkt
lichtgrau
250 kg
Nr.
Nr.
Stahlböden1)
verzinkt
lichtgrau
330 kg
Nr.
Nr.
1
)
Geschlossenes
Kastenprofil an
den Breitseiten
gegen Verletzungsgefahr.
)
114.0333 2
)
1
1000 x 600
114.03342
114.0197
114.0202
114.0217
114.0223
114.0239
1000 x 800
–
–
114.0198
114.0203
114.0218
114.0224
114.0240
114.0245
)
2fach-Kantung
an den Tiefenseiten.
1000x1000
–
–
–
–
114.0219
114.0225
–
–
1300 x 300
114.0324
114.0325
114.0204
114.0209
114.0226
114.0231
–
–
)
Verwindungssteif durch
überlappende
Eckenausbildung.
1300 x 400
–
–
114.0205
114.0210
114.0227
114.0232
–
–
1300 x 500
–
–
114.0206
114.0211
114.0228
114.0233
–
–
1300 x 600
114.03362
114.0207
114.0212
114.0229
114.0234
–
–
1300 x 800
–
114.0208
114.0213
114.0230
114.0235
–
–
1
1
2
)
)
114.0335 2
114.0337 2
–
)
)
) = je 150 kg Tragkraft und je Boden mit 3 Mittellöchern für Mittelanschlag
Weiteres Zubehör wie: Eckwinkel, großes Knotenblech, Stahlfüße, Stecktrennwände, Rück- und Seitenwände,
siehe RBB-Hauptkatalog.
19
Profil-Lagerregale
Seitenrahmen
(wird montiert geliefert)
Trennarm
Einhängeträger
Abb. 1
Bodenverankerungen sind serienmäßig im
Lieferumfang enthalten
Montageskizze Einhängeträger
Sicher­
ungsstift
Abb. 2
Tafel-Regale
Montage
1. Seitenrahmen aufrichten,
vorne unten und oben (Abb.
2) je einen Einhängeträger
einhängen und mit Sicherungsstiften sichern. Danach
hinten unten und oben (Abb.
2) je einen Einhängeträger
einhängen und mit Sicherungstiften sichern. Dann vorne in
der Mitte den Einhängeträger
einsetzen und sichern.
2. Für das Anbauregal – links
oder rechts an das Grund­
regal angeordnet – wird nur ein
Seiten­rahmen benötigt.
Die Einhängeträger werden auf
der einen Seite in den bereits
stehenden Seitenrahmen und
auf der anderen Seite in den
neuen Seitenrahmen eingehängt und gesichert.
3. Trennarme in den gewünschten Fachabständen verschrauben.
4. Der mittlere Einhängeträger
vorne kann in der Höhe den
zu lagernden Materiallängen,
angepaßt werden.
4
1
3
2
5
7
6
Tafel-Regal
zur senkrechten Lager­
ung von Blech­tafeln, aus
verschweißten Vierkantund Rechteckrohren.
Eine vorgelagerte Standrolle
erleichtert das Ein- und Auslagern der Blechtafeln.
Mit 7 verzinkten Stahlblechwannen.
Fachbreite 100 mm, Fach­
höhe 1400 mm, max. Tafelgröße 2000 x 1000 mm,
in zerlegter Ausführung.
1. Seitenrahmen links (1) 2.500 x 1.500 x 30 mm (senkrechte Streben
innen bündig) mit 2 Stück Rahmen außen (3) – Befestigungslascheneinseitig – verschrauben 8 x Sechskantschrauben M 8 x 45 mm ;
8 x Muttern M8).
Es ist darauf zu achten, dass das Rahmenprofil 50 x 30 mm im
Gebrauchszustand unten montiert wird.
2. Rahmen innen (4) 1.100 x 1.500 x 30 mm (Befestigungslaschen
mittig) mit Seitenrahmen links analog Punkt 1 verschrauben
(32 x Sechskantschraube M8 x 45 mm; 32 x Sechskantmutter M8).
3. Seitenteil rechts (2) 2.500 x 1.500 x 30 mm mit vormontierter
Baugruppe aus Punkt 1 und Punkt 2 verschrauben.
4. Führungen (5) in den Boden des Tafel-Regals einlegen. Die angepunkteten Winkel sichern die jeweilige Führung beim Bestücken und
Entnehmen von Material gegen Verschieben.
5. Je nach Ausführung Rolle (7) an 2 x Rollenhalter (6) des Rahmens
außen montieren (2 x Sechskantmutter M8).
Auf über 600 Seiten finden Sie:
Design-Highlights
Arbeitsplatz-Einrichtungen
Sitzmöbel für Büro und Betrieb
Verpacken und versenden
Schreibtische in den Gestell-Formen: Q, R und C
Lagern und aufbewahren
Büro-Schrankregale und Büro-Schränke
Steigtechnik
Tresore und Schlüsselschränke
Transportmittel
Büro/Archiv-Regale
Umweltschutz-Einrichtungen
Betriebseinrichtungen
Außenanlagen
Arbeitsschutz, Berufskleidung
Einrichtungen in ESD*-Version für die Elektroindustrie
* = Elektric Static Discharge
Gleich anfordern: Ihren RBB-Hauptkatalog erhalten Sie kostenlos!
Besucher-Adresse:
Briefpost-Adresse:
Telefon:
E-Mail:
20
RBB GmbH & Co. KG
Heerenholz 12-14 D-28307 Bremen
(Gewerbegebiet Bremer Kreuz)
Postfach 45 01 45 D-28295 Bremen
04 21 - 48 60 50
Fax: 04 21 - 48 60 540
info@rbb.de
Internet: www.rbb.de
®
GmbH & Co. KG
Rationelle Büro- und Betriebseinrichtungen
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
2 194 KB
Tags
1/--Seiten
melden