close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FINAL MEN - Turnier der Meister

EinbettenHerunterladen
Peru
Die Höhepunkte des Andenparadieses
Auf dieser Erlebnisreise durch Peru lassen wir kaum einen Höhepunkt des Landes aus: Auf unserer
Route erleben wir zunächst die fantastische Natur der Küste und die einzigartige Artenvielfalt der
Ballestas-Inseln. Wir sehen Humboldtpinguine, Seelöwen und Dutzende von unterschiedlichen Vogelarten, bevor wir in der Oase Huacachina inmitten der kargen Wüste den Tag entspannt am Pool ausklingen lassen. Die geheimnisvollen Linien von Nazca lassen uns genauso beeindruckt zurück wie die
koloniale Pracht der „Ciudad Blanca“ Arequipa. Bei einem Ausflug zum Colca-Canyon sichten wir mit
etwas Glück imposante Kondore, die majestätisch über die tiefe Schlucht gleiten. Auf dem TiticacaSee begegnen wir den Einheimischen auf Augenhöhe und essen gemeinsam mit einer Bauernfamilie
zu Mittag, wobei wir viel über die Kultur und den Alltag in den Anden erfahren. Hier, auf dem höchsten
schiffbaren See der Welt, sind der Legende nach die ersten Inkas auf die Erde abgestiegen und haben
den Grundstein für ein unvergleichliches Imperium gelegt. Wir folgen den Spuren dieser Hochkultur
weiter nach Cuzco, der einstigen Hauptstadt des Inkareiches, und spüren bei unserem Streifzug durch
die kleinen kopfsteingepflasterten Gassen auch heute noch die bewegte Geschichte des Landes. Den
größten Schatz haben wir uns bei dieser Rundreise durch Peru für den Schluss aufgehoben: Die legendäre Inkastadt Machu Picchu erwartet uns auf einem Plateau inmitten der tropischen Vegetation
des Bergregenwaldes.
Bootstouren auf dem Titicaca-See
und im Pazifik zu den BallestasInseln
Begegnungen mit der einheimischen
Bevölkerung abseits der Touristenpfade
mit Machu Picchu und den
Nazca-Linien
Kondorbeobachtung am ColcaCanyon
koloniale Pracht in Lima, Arequipa
und Cuzco
mit Übernachtung in der Oase
Huacachina
Abschiedsdinner mit kreolischer
Musikshow
Bahnreise zum/vom Abflughafen
Frankfurt ab jedem deutschen
Bahnhof inklusive
Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter
in Peru
André Noatzsch, 31, wurde in Deutschland geboren und
ist vor einigen Jahren nach Peru ausgewandert, um
zunächst als Deutschlehrer im deutsch-peruanischen
Kulturinstitut in Arequipa zu arbeiten. Mittlerweile hat
er das Reisen, sein großes Hobby, zum Beruf gemacht
und entdeckt gemeinsam mit
seinen Gästen das gesamte
Land. Durch seinen Einblick
in die Kultur und das tägliche
Leben der Peruaner sowie seine
Liebe zum südamerikanischen
Andenland ist André der ideale
Begleiter auf dieser Reise.
Peru
133
Unsere Hotels auf dieser Reise
Lima und die wilde Küstenwüste
Bei unseren Unterkünften greifen wir in einigen Orten auf umgebaute Herrenhäuser oder mondäne Haciendas mit besonderer Atmosphäre und kolonialem Charme zurück. In den Städten sind diese zentral gelegen, auf dem Land befinden
wir uns inmitten der eindrucksvollen Andenlandschaft. Einige unserer Unterkünfte verfügen über einen Pool.
Im Flug erreichen wir Lima und können uns erst einmal im
Hotel frisch machen, bevor wir auf einer Citytour die Vielseitigkeit der attraktivsten Stadtteile Limas bestaunen. Tags
darauf verlassen wir die Hauptstadt und erreichen bald die
weltberühmten Ballestas-Inseln, die wir auf einem Bootsausflug entdecken. Unzählige Seevögel begleiten unser Schiff und
auch wenn man die Inseln nicht betreten darf, staunen wir
vom Boot aus über Tausende von Seelöwen und erspähen mit
etwas Glück auch Humboldtpinguine. Anschließend reisen wir
weiter zur malerischen Oase Huacachina, die inmitten riesiger
Sanddünen eine überraschende Idylle aus Palmen und Süßwasserseen bietet. Unser spannendster Stopp an der Küste
ist aber sicherlich bei den Nazca-Linien. Wir werden sie von
einem Aussichtsturm überblicken — natürlich haben Sie auch
die Möglichkeit zu einem Rundflug. Unsere Bleibe war einst
ein Kloster und ist Anfang des Jahrhunderts zu einer HotelHacienda mit Schwimmbad und riesigem Garten umgebaut
worden — auch hier fühlen wir uns wieder wie in einer Oase!
Hotel Britania+++(+) in Lima
Hotel El Huacachinero+++ in Huacachina
Von der weißen Stadt zum mystischen TiticacaSee
Hotel Majoro+++ in Nazca
Hotel Casa Andina Arequipa++++in Arequipa
Hotel Eco Inn Valle del Colca+++ am Colca-Canyon
Hotel Hacienda Puno+++ in Puno
Nach so viel Wüste freuen wir uns über die zunehmende
Vegetation, wenn wir uns Arequipa nähern. Die „Ciudad
Blanca“ liegt malerisch am Fuße des 5.822 Meter hohen
schneebedeckten Vulkans Misti und ist die neue Heimat
vieler europäischer Auswanderer geworden. Nachdem wir die
koloniale Architektur der Stadt bei einem Spaziergang erst
gemeinsam entdeckt haben, gehört der Nachmittag Ihnen!
Dann geht es immer weiter aufwärts. Wir überqueren auf dem
Weg zum Colca-Canyon den höchsten Andenpass dieser Reise
auf über 5.000 Metern. Der unumstrittene König der Lüfte ist
hier der majestätische Kondor. Unglaublich, wie nahe wir den
eigentlich scheuen Tieren am „Cruz del Condor“ kommen,
wo wir schon im Morgengrauen des nächsten Tages an der
tiefen Schlucht auf der Lauer liegen. Am selben Abend erreichen wir nach einer mehrstündigen Panorama-Fahrt durch
spektakuläre Landschaft den mystischen Titicaca-See, wo die
Geschichte der Inkas begonnen haben soll. Die Begegnungen
mit den buntgekleideten Indígenas werden wir nie vergessen.
... freuen sich unsere peruanischen Partner herzlich auf Ihr Kommen. Sie haben ihren Sitz in der „Ciudad Blanca“ Arequipa.
Wie immer ist auch die Fahrt nach Cuzco gespickt mit interessanten Zwischenstopps. In Raqchi und Pikillaqta erleben wir
einen Vorgeschmack auf die Kulturdenkmäler, die uns in den
nächsten Tagen erwarten. Dann erreichen wir Cuzco — unser
Hotel befindet sich inmitten des engen Durcheinanders der
kopfsteingepflasterten Gassen und kolonialen Häuschen. Es
liegt nur wenige Meter entfernt vom quirligen Hauptplatz
der Stadt, in der Nähe der Märkte, die zum Einkaufsbummel
einladen, und der urigen Bars und Restaurants, die dieses
Traveller-Mekka zu bieten hat. Natürlich verpassen wir keines
der großen Highlights und erleben gleichzeitig Kurioses und
Authentisches abseits der Touristenpfade, wie z.B. den riesigen lokalen Markt von San Pedro. Wir reisen weiter ins Heilige
Tal der Inkas und besuchen die Salzminen von Maras. In
vielen kleinen runden Becken wird das heiße, stark salzhaltige
Wasser gesammelt, von den gleißenden Sonnenstrahlen reflektiert und lässt die wenigen Touristen, die den Weg hierhin
finden, staunen. Wir machen einen Tag Station in unserem von
schönen Gärten umgebenen Hotel, das inmitten einer tollen
Berglandschaft liegt. Tags darauf bewundern wir die legendäre Inkastadt Machu Picchu ganz in Ruhe mit unserem Reiseleiter. Wir lernen viel über die unzähligen Mythen dieses Ortes,
auch wenn viele Geschichten, die er zu erzählen weiß, nicht
unbedingt wissenschaftlich belegbar sind. Mit vielen neuen
Eindrücken im Gepäck geht es dann zurück nach Deutschland.
Unsere sympathischen Mitarbeiterinnen vor Ort.
Unterkünfte und Verpflegung
Hotel Casa Andina San Blas+++(+) in Cuzco
Hotel Hacienda Valle+++ im Heiligen Tal
Vor Ort...
In Arequipa nutzen wir für Gruppen von 6 bis 10 Personen
einen Mercedes Sprinter.
Wir übernachten auf dieser Reise in hübschen +++- ++++
Hotels, natürlich alle mit eigenem Bad oder Dusche/WC auf
dem Zimmer. Oft handelt es sich um umgebaute Herrenhäuser und mondäne koloniale Haciendas. Die Unterkünfte
sind entweder in den Städten ganz zentral in der Nähe der
Hauptplätze oder auf dem Land wunderbar inmitten
faszinierender Andenlandschaften gelegen. Häufig finden
Sie ein Schwimmbad vor, manchmal unter freiem Himmel.
Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen
auf Übernachtung und Frühstück. Am Titicaca-See bereiten
Änderungen vorbehalten
Cuzco und Machu Picchu
Peru
135
ab €
16 Tage
2.799,–
Einzelzimmer-Zuschlag
€ 450,–
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden,
müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen.
Siehe auch Seite 2 und 152.
Business Class-Zuschlag (auf Anfrage)
ab € 2.700,–
TEILNEHMERZAHL
8* bis 14
*bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl
TERMINE
Dienstag auf Mittwoch
03.02. – 18.02.2015
28.03. – 12.04.2015 1,2
23.05. – 07.06.2015 1
09.06. – 24.06.2015
14.07. – 29.07.2015 2
04.08. – 19.08.2015 2
1
€ 2.799,–
€ 2.899,–
€ 2.899,–
€ 2.899,–
€ 2.999,–
€ 2.999,–
Samstag auf Sonntag
08.09. –
03.10. –
17.10. –
10.11. –
19.12. –
02.02. –
2
23.09.2015
18.10.20151,2
01.11.20151,2
25.11.2015
03.01.20161,2
17.02.2016
€ 2.899,–
€ 2.899,–
€ 2.899,–
€ 2.799,–
€ 3.150,–
€ 2.899,–
Ferientermin
IM PREIS ENTHALTEN
• Linienflug (Economy) mit TAM Airlines oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Lima und zurück von Cuzco (andere
Abflugorte s. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
• Bahnreise zum/vom Abflughafen Frankfurt ab jedem deutschen
Bahnhof
Indígena-Familien für Sie ein typisches Mittagessen zu.
Kulinarisch wird die Reise durch ein Abschiedsdinner mit peruanischen Spezialitäten und einer Folkloreshow abgerundet.
Die Mahlzeiten finden Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.
Anforderungen und reisespezifische Hinweise
11. Tag
12. Tag
Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und
Gesundheit sind ausreichend. Teilweise reisen wir auf über
4.000 Meter über dem Meeresspiegel. Bitte beachten Sie dazu
die Hinweise zum Thema Höhenkrankheit in unseren Reiseinformationen.
13. Tag
Ihre Reise: 16 Tage Peru
14. Tag
1. Tag Flug von Frankfurt via São Paulo nach Lima
2. Tag Ankunft und Transfer zum Hotel, nach dem Frischmachen Citytour mit den Stadtvierteln Miraflores
und San Isidro, dem historischen Zentrum mit
Kathedrale und Regierungspalast, danach ins
koloniale Künstlerviertel Barranco und Welcome
Drink am Abend; 20 km (1 Übernachtung im Hotel
Britania +++ (+) in Lima)
3. Tag Fahrt nach Süden zur Oase Huacachina, auf dem Weg
Stopp in Paracas und Bootsfahrt zu den BallestasInseln mit Tierbeobachtung, anschließend Besuch
einer Piscobrennerei; 300 km (1 Übernachtung im
Hotel El Huacachinero +++ in Huacachina) (F)
4. Tag weiter nach Nazca, unterwegs Besuch des Maria
Reiche Museums und eines Aussichtsturms mit Blick
auf die Nazca-Linien; am Nachmittag Besuch des
Chauchilla-Mumienfriedhofs, optional Rundflug über
die Nazca-Linien; 230 km (1 Übernachtung im Hotel
Majoro+++ in Nazca) (F)
5. Tag auf landschaftlich schöner Strecke nach Arequipa;
550 km (2 Übernachtungen im Hotel Casa Andina
Arequipa++++ in Arequipa) (F)
6. Tag Stadtrundgang in Arequipa ins historische Zentrum
und dem Viertel San Lazaro mit dem Santa Catalina
Kloster und der Iglesia San Francisco; nachmittags frei
(F)
7. Tag weiter zum Colca-Canyon, Stopp in Chivay, kurzer
Bummel durch das Dorf und über den Markt; am Nachmittag weiter zur Unterkunft, Gelegenheit zum Bad in
heißen Quellen; 200 km (1 Übernachtung im Hotel Eco
Inn Valle del Colca+++ am Colca Canyon) (F)
8. Tag morgens Fahrt und Wanderung zum Aussichtspunkt
Cruz del Condor mit Kondor-Beobachtung (1 Std.,
leicht); weiter nach Puno am Titicaca-See, unterwegs
Stopp im Andendorf Yanque; 450 km (2 Übernachtungen im Hotel Hacienda Puno+++ in Puno) (F)
9. Tag Bootsfahrt auf dem Titicaca-See zu den schwimmenden Inseln der Uros und auf die Halbinsel Capachica,
dort Wanderung durch das Dorf und zu einem
Aussichtspunkt (1-2 Std., leicht), Besuch des Kindergartens und Mittagessen bei einer Bauernfamilie,
anschließend mit dem Boot zurück nach Puno (F,M)
10. Tag Fahrt über das Altiplano nach Cuzco, unterwegs
15. Tag
16. Tag
Besichtigung der archäologischen Anlagen von Raqchi
und Pikillaqta; 350 km (2 Übernachtungen im Hotel
Casa Andina San Blas+++(+) in Cuzco) (F)
Stadtrundgang in Cuzco mit dem Plaza de Armas,
der Kathedrale, dem Sonnentempel, dem San Blas
Kunsthandwerker-Viertel und dem lokalen Markt von
San Pedro; Nachmittag frei (F)
Fahrt in die Marktstadt Pisaq im Heiligen Tal, dann
weiter zu den Maras-Salzminen und Besuch einer
Chichería mit Chicha-Probe; 80 km (1 Übernachtung im
Hotel Hacienda Valle+++ im Heiligen Tal) (F)
mit Bahn und Bus über Aguas Calientes nach Machu
Picchu mit ausgiebiger Führung und ausreichend
Freizeit zum Verweilen; nachmittags zurück nach
Cuzco; 20 km (2 Übernachtungen im Hotel Casa Andina San Blas+++(+) in Cuzco) (F)
Freizeit in Cuzco, Gelegenheit zur Fahrt oder Wanderung nach Sacsayhuaman (optional); abends Abschiedsdinner mit kreolischer Musikshow (F,A)
Freizeit in Cuzco; nachmittags Transfer zum Flughafen
und Flug via Lima und Sao Paulo nach Deutschland (F)
Ankunft in Frankfurt
• Rundreise mit Charterbus, Inlandsflug, Zug und Boot wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
• 13 Übernachtungen in +++ – ++++ Hotels im Doppelzimmer mit Bad
oder Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten
Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst
gleichwertige Alternativen zurück)
• Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
• Eintrittsgelder
• deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung
• 1 REISE KNOW-HOW Landkarte pro Buchung
• Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
ABFLUGORTE / ANREISE ZUM ABFLUGORT
Frankfurt
ohne Zuschlag
Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, München,
Stuttgart, Wien
€ 150,–
Bahnreise zum/vom Abflughafen ab jedem deutschen Bahnhof inklusive. Dies gilt lediglich für Abflugort Frankfurt, bei anderen Abflugorten können wir die Bahnreise nicht anbieten.
EINREISEBESTIMMUNGEN UND IMPFUNGEN
Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende
hinaus erforderlich. (Einreisebestimmungen gelten für deutsche
Staatsbürger. Österreicher und Schweizer finden die Einreisebestimmungen auf unserer Website bei der jeweiligen Reise. Angehörige
anderer Nationen wenden sich bitte an ihre zuständige Behörde.)
Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanus-, Pertussis- und
Diphtherieauffrischung empfohlen, ggf. auch Typhus-, Gelbfieberund Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe ratsam. Zusätzliche
Informationen über Impfungen und Gesundheitshinweise bei allen
reisemedizinisch beratenden Arztpraxen oder Apotheken sowie
tropenmedizinischen Instituten.
REISEZEIT UND KLIMA
Die klimatischen Bedingungen variieren je nach Region. Generell ist
die Trockenzeit von Mai bis September besonders gut zum Reisen
geeignet. Während dieser Zeit ist es insbesondere im Hochland
tagsüber meist sonnig und warm und es fällt wenig Niederschlag.
Ganzjährig wird es nachts in den höheren Lagen recht kühl. Während
der übrigen Monate von Oktober bis April sind die Regionen, die auf
unserer Route liegen, ebenfalls bereisbar. Es kommt in dieser Zeit
häufiger zu Regen und die Temperaturen an der Küste steigen an.
Peru
135
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 234 KB
Tags
1/--Seiten
melden