close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dorfziitig August 2013 - Gemeinde Winkel

EinbettenHerunterladen
seeb
winkel
rüti
drei Dörfer – eine Gemeinde
dorf ziitig
Mitteilungsblatt der Gemeinde Winkel
August 2013
www.winkel.ch / www.winkel-rueti.ch
Öffnungszeiten des Gemeindehauses, Telefon 044 864 81 11
Montag
08.00–11.30 Uhr
14.00–18.00 Uhr
Dienstag
08.00–11.30 Uhr
Mittwoch
08.00–11.30 Uhr
14.00–16.30 Uhr
Donnerstag
08.00–11.30 Uhr
14.00–16.30 Uhr
Freitag
07.00–14.00 Uhr
Öffnungszeiten der Altstoffsammelstelle, Telefon 079 227 55 58
Montag
15.00–18.00 Uhr
Zusätzlich jeden 1. und 3. Freitag pro
Mittwoch
14.00–16.00 Uhr
Monat von 13.30–15.00 Uhr für
Samstag
09.00–12.00 Uhr
Gewerbe.
Wasserleitungsbruch, Fragen und Störfälle, Verantwortlicher Wasserversorgung
Hans Schellenberg, Dorfstrasse 2, 8185 Winkel, Natel 079 663 98 58.
Bei Wasserleitungsbrüchen ausserhalb der ordentlichen Arbeitszeiten und an
Wochenenden bitte Telefon 118 anrufen.
Öffnungszeiten der Schulverwaltung, Telefon 044 886 32 37
Mo./Di./Mi.
08.30–11.30 Uhr
Donnerstag
08.30–11.30 Uhr
13.30–15.30 Uhr
Öffnungszeiten der Post, Telefon 058 453 64 60
Montag bis Freitag
08.00–12.00 Uhr
15.00–18.00 Uhr
Samstag
08.30–11.00 Uhr
Impressum
dorfziitig August-Ausgabe, Nr. 297
Die dorfziitig erscheint 12x jährlich, jeweils zu Anfang des Monats.
Redaktionsschluss für die September-Ausgabe: 19. August 2013
Mitteilungen und Beiträge/Inserate/Satz und Druck:
bm druck ag, Seebüelstrasse 36, 8185 Winkel
Telefon 044 872 50 20, Fax 044 872 50 24, dorfziitig@bmdruck.ch
Redaktionsteam: Gerda Girsberger, Verena Gubler, Ursula Meier, Bruno Monticelli
Inserat:
1/2 Seite (130 x 90 mm) CHF
160.–
Inserat:
1/4 Seite (130 x 44 mm) CHF
90.–
Rabatte:
6 x 5%, 12 x 10%
Externe Abonnemente (CHF 50.–/Jahr)
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner
von Winkel, Rüti und Seeb
Weit sichtbare Höhenfeuer und eine
wunderschöne 1.-August-Feier stehen
für unsere Zusammengehörigkeit. Oder
doch nicht?
Viele freuen sich schlicht und einfach auf
einen freien Arbeitstag und vergessen,
dass wir uns am Nationalfeiertag für die
gute Sache, für unsere Schweiz einsetzen und für sie einstehen.
Wer sich nicht an seine Wurzeln erinnert und nicht mehr weiss, warum
wir unseren Nationalfeiertag feiern, der
weiss auch nicht, warum wir uns für die
Schweiz einsetzen.
Unsere Vorfahren haben immer für das
wichtigste Gut, das man haben kann,
gekämpft: Freiheit, freie Meinungsbildung und unseren Bundesstaat
Schweiz. Sich für die Schweiz einzusetzen und stolz auf unsere Nation zu sein,
all das geht je länger je mehr verloren.
Von den Berufspolitikern, Medien, Ökonomen und gewissen Unternehmern
hört und liest man vielfach nur Negatives
über die Schweiz, ein Jammern und
Klagen auf hohem Niveau.
Sind wir Schweizer einfach nur gut, dass
hier der Neid von vielen anderen spricht,
für das, was wir als Nation erreicht
haben?
Ich habe gelernt, zuerst vor seiner
eigenen Haustür zu wischen, bevor man
andere verurteilt. Bei gewissen Leuten
und Nationen kommt mir das nicht so
vor, was heute Mode zu sein scheint. Es
ist halt einfacher, andere zurechtzuweisen, um von seinen eigenen Problemen
abzulenken.
1. August
Wenn man nur bedenkt, was für unsere
Schweiz alles möglich ist: Die EishockeyNationalmannschaft hat dies in diesem
Jahr eindrücklich gezeigt. Durch ihre
Siege kommt plötzlich Euphorie auf, ein
inneres Feuer für unsere Schweiz entbrennt und wir sind sehr stolz auf das,
was die Nati erreicht hat.
Dieser Zusammenhalt für unser Dorf,
Kanton und für die Schweiz ist auf
längere Zeit wünschenswert. Ziehen wir
alle am gleichen Strick, können wir in
Zukunft noch vieles erreichen. So beispielsweise auch im Zusammenhang mit
den Erneuerungswahlen im März 2014.
Einige Behördenvertreter werden sich
nicht mehr zur Verfügung stellen und
müssen ersetzt werden. Bitte überlegen Sie, ob für Sie eine Mitarbeit in der
Schulpflege, Gemeinderat, Rechnungsprüfungskommission oder im Wahlbüro
in Frage kommt. Unsere Gemeinde ist es
wert, sich für das Wohl von Jung und Alt
einzusetzen.
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
nutzen Sie die 1.-August-Feier im eigenen Dorf für gute Gespräche mit einem
wunderschönen Höhenfeuer und einem
bunten Feuerwerk. Sie werden es nicht
bereuen.
Der Gemeinderat wünscht Ihnen einen
schönen Nationalfeiertag.
Der Gemeinderat und
Ihr Gemeindepräsident,
Noldi Meyer
1
Aus der Winkler Ratsstube
Vermessungswerk Winkel
Das Vermessungswerk dient nebst der Rechtssicherheit zum Grundeigentum zahlreichen weiteren Zwecken. Es ist Basis für andere Kataster wie Raumplanung, Werkleitungen etc., dient Planungs- und Projektierungszwecken in Verwaltung und Privatwirtschaft, wird benötigt zur Erstellung von Vertrags- und Berichtsbeilagen, dient den
Schulen usw. Der heutige Planinhalt ist in Winkel bezüglich Bodenbedeckung und
Einzelobjekten weitgehend aktuell. Allerdings sind einzelne Objekte noch nicht erfasst. Zudem sind weitere Arbeiten, unter anderem im Bereich der Gemeindegrenzen
und der Gebäudeadressen noch ausstehend. Der Gemeinderat hat für die anstehenden Arbeiten einen Kredit von Fr. 85’000.– bewilligt, welche von Bund und Kanton
etwa zur Hälfte subventioniert werden. Der Unterhalt des Vermessungswerkes gemäss den durch das Bundes- und Kantonsrecht vorgeschriebenen Massnahmen ist
eine reine Vollzugsaufgabe und die entsprechenden Ausgaben gelten als gebunden.
Unterhalt Gemeindesaal
Im Gemeindesaal werden heute verschiedene Bühneneinrichtungen durch Handwinden bedient. Die aus den 90er-Jahren stammenden Winden erfüllen die heute
erforderlichen Sicherheitsnormen nicht mehr und müssen ersetzt werden. Mit dem
Ersatz der Winden soll auch die heutige manuelle Leinwandkurbel durch eine elektrische Ausführung ersetzt werden, was vor allem dem Handling zugute kommt. Der
Gemeinderat hat dafür Fr. 27’000.– bewilligt.
Unterhalt Zivilschutzanlage Grossacher
Bei der Zivilschutzanlage Grossacher wurden diverse Mängel bei der Notfalltreppe
festgestellt. Im Weiteren müssen die Silikonfugen beim Eingang der Zivilschutzanlage erneuert werden. Die dafür notwendigen Kosten belaufen sich auf Fr. 6’200.–,
welche vom Gemeinderat bewilligt wurden.
Wanderweg Teilstück Embracherstrasse
Entlang der Embracherstrasse besteht bis zum Quartier «Angelrain» ein Gehweg. Ab
da bis zu den Waldspazierwegen fehlt ein solcher jedoch, sodass Fussgänger hier
gezwungen sind, den Strassenraum zu benützen. Verschiedentlich wurde aus der
Bevölkerung auf diesen Umstand hingewiesen. Der Gemeinderat hat dieses Anliegen
in der Folge aufgenommen. Nach Verhandlungen mit den betroffenen Grundeigentümern konnte eine Lösung gefunden werden, das «fehlende» Teilstück von rund
330 m Länge zu realisieren. Es wird dabei mit Kosten von Fr. 62’000.– gerechnet,
welche vom Gemeinderat bewilligt wurden.
Weiter hat der Gemeinderat verschiedene Geschäfte aus den Bereichen Bauwesen,
Bürgerrecht, Feuerwehr/Zivilschutz und Fürsorge behandelt.
2
Mitteilung aus der Gemeindeverwaltung
Die Büros und Schalter der Gemeindeverwaltung bleiben am
Donnerstag, 1. August 2013 und
Freitag, 2. August 2013, den ganzen Tag geschlossen.
Bei einem Todesfall erreichen Sie den Pikettdienst des Bestattungsamtes am Freitag,
2. August 2013, von 10.00 bis 11.00 Uhr, unter der Telefonnummer 079 352 35 79.
Ausserhalb dieser Zeit sind der beigezogene Arzt oder die Firma Hans Gerber AG,
Bestattungsdienste in Lindau, Tel. 052 355 00 11, gerne bereit zu helfen.
Am Montag, 5. August 2013, ab 8.00 Uhr, sind wir wieder für Sie da.
Gemeindeverwaltung Winkel
Fundbüro
Im Monat Juli 2013 wurden weder Gegenstände abgegeben noch vermisst.
Polizeisekretariat Winkel
Mitteilungen Bestattungsamt Juni 2013
Todesfälle
Altorfer geb. Fritschi, Alice, geboren am 10. August 1922, von Winkel ZH,
wohnhaft gewesen in Winkel, gestorben am 18. Juni 2013 in Bülach ZH.
Einwohnerstatistik
vom 30. Juni 2013
Total
Schweizer
Ausländer
Einwohner am 30. Juni
4176
3561
615
Einwohner am 31. Mai
4186
3565
621
–10
–4
–6
+/–
3
Mitteilung aus der Gemeindeverwaltung
Die Gemeinde Winkel sucht per 1. Januar 2014 oder
nach Vereinbarung eine
Reinigungskraft
im Stundenlohn
für die Büros der Gemeindeverwaltung an
der Dorfstrasse 2 und Seebnerstrasse 19.
Ihre wichtigsten Aufgaben:
– Reinigungsarbeiten
– kleinere Hauswartfunktionen
Wir erwarten:
– Berufserfahrung in ähnlicher Tätigkeit
– Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise
– Flexibilität
– Offener Umgang mit Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern der Verwaltung
– Guter Leumund
– Vertrauenswürdigkeit/Diskretion
Wir bieten:
– Selbstständiger Aufgabenbereich
– Zeitgemässe Anstellungsbedingungen
Unter www.winkel.ch erhalten Sie weitere Informationen
über die Gemeinde Winkel. Bei Fragen wenden Sie sich
bitte an Herr Gerhard Kalt, Gemeindeschreiber,
Tel. 044 864 81 00.
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, welche Sie
bitte bis spätestens am 26. August 2013 an die
Gemeindeverwaltung Winkel, Dorfstrasse 2,
Postfach, 8185 Winkel, oder elektronisch an
info@winkel.ch senden.
Gemeinderat Winkel
4
Mitteilung aus der Gemeindeverwaltung
Du beendest im Sommer 2014 die Sekundarschule A
oder das Berufswahljahr? Du suchst nach einer
herausfordernden, abwechslungsreichen und interessanten kaufmännischen Lehrstelle? Dann wäre eine
Ausbildung bei der Gemeindeverwaltung Winkel
zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann,
Profil E oder M
doch DIE Gelegenheit.
Hast Du Interesse, die verschiedenen Abteilungen einer
Gemeindeverwaltung und deren vielfältigen Tätigkeiten
kennenzulernen? Wir, ein aufgestelltes Team, suchen
Dich, eine aufgeweckte, motivierte Persönlichkeit mit
Pfiff.
Verlier also keine Zeit und schick uns Deine schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Schulzeugniskopien,
Multicheck und einem Foto bis spätestens 31. August
2013 an die Gemeindekanzlei Winkel, Dorfstrasse 2,
8185 Winkel.
Hast Du noch Fragen? Besuch doch unsere Homepage www.winkel.ch. Gerne geben Dir auch Gerhard
Kalt, Lehrlingsbetreuer (Telefon 044 864 81 00) oder
unsere Lernenden, Benjamin, Claudia und Florian
(Telefon 044 864 81 11) Auskunft.
5
Mitteilung aus der Gemeindeverwaltung
Jungbürgerfeier 2013
Am Freitag, 21. Juni 2013 war es wieder
soweit: wie alle zwei Jahre feierte die
Gemeinde Winkel ihre Jungbürgerinnen
und Jungbürger, diesmal mit den Jahrgängen 1994 und 1995.
Der Abend startete mit einem gemütlichen Beisammensein im Foyer des
Breitisaals, wo man sich bei einem
Apéro näher kennenlernen konnte. Gemeindepräsident Arnold Meyer hielt eine
kurze Ansprache über die nun bei den
Jungbürgerinnen und Jungbürgern eintretenden Rechte, aber auch die mit ihrer
Volljährigkeit verbundenen Pflichten.
Um 18.45 Uhr ging es mit einem alten
Postauto in Richtung Kartbahn Rümlang. So ziemlich jeder war gewillt, den Rundkurs zu absolvieren und ins Finale einzuziehen. Doch bevor die ersten Runden gedreht werden konnten, erfolgte eine Instruktion durch einen Mitarbeiter der Kartbahn.
Kurz darauf gings dann endlich los. Gefahren wurde in 6er-Gruppen, wobei jede
Gruppe einen Probelauf absolvieren durfte. Beim zweiten Mal galt es dann ernst –
nur die Schnellsten konnten ins Finale einziehen. Hier konnten sich die weiblichen
Teilnehmer separat die Podiumsplätze streitig machen. Der erste Platz bei den
Damen ging an die Jungbürgerin Martina Eichmann, bei den Herren brillierte Tiefbauvorsteher Reto Huber. Herzliche Gratulation für diese starke Leistung!
Um den Abend genüsslich ausklingen zu lassen, durften sich danach alle am Salatbuffet verköstigen und eine Pizza nach Wahl geniessen. Gestärkt und vielleicht
schon etwas müde ging es kurz vor 23.00 Uhr mit dem Postauto zurück nach
Winkel.
Wir danken den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diesen gelungenen Abend.
In der Hoffnung, dass diese Jungbürgerfeier in guter Erinnerung bleibt, wünschen wir
allen nur das Beste für die Zukunft.
Gemeindeverwaltung Winkel
6
Unsere Umwelt
Grüngutabfuhr
Mittwoch,
Mittwoch,
Mittwoch,
Mittwoch,
7. August
14. August
21. August
28. August
Kehrichtabfuhr &
Sperrgut
Freitag,
Freitag,
Freitag,
Freitag,
Freitag,
2.
9.
16.
23.
30.
August
August
August
August
August
Entsorgung Elektroschrott
Ihren Elektroschrott können Sie in der Altstoffsammelstelle Bachenbülach oder in jedem Fachgeschäft
unentgeltlich entsorgen. Nur Elektroschrott :
Computer, Fernseher, Radio, Rasierapparate,
Küchengeräte, Rasenmäher usw.
Öffnungszeiten:
Mittwoch 15.00–18.00 Uhr
Freitag
15.00–18.00 Uhr
Samstag
9.00–12.00 Uhr
Für Auskünfte: Herr Dave Barnes, 079 440 07 38
oder Herr Jud, 079 227 55 58
Sonderabfall
Zurück für die Zukunft
Das Sonderabfallmobil
kommt. Kommen
Sie auch.
Donnerstag, 21. August 2013
13.00 –19.00 Uhr, Bülach: Einkaufszentrum Sonnenhof
7
Unsere Umwelt
Amtliche Pilzkontrolle 2013
Für die Gemeinden Bachenbülach, Bassersdorf, Bülach, Höri, Kloten, Lufingen,
Nürensdorf, Oberembrach, Oberglatt, Winkel-Rüti
Ort: 8302 Kloten, Dorfstrasse 28, Pavillon alter Friedhof
Ï Bülach (Embrach)
Zürich Í
(Flughafen)
Î Winterthur
(Bassersdorf)
Petergasse
Pavillon:
Pilzkontrollstelle
Dorfstrasse 28
Ð Zürich (Glattbrugg)
Erreichbar:
Zu Fuss:
Pilzkontrolleur:
Öffnungszeiten:
Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis Haltestelle
Kirchgasse.
7 Minuten ab Bahnhof Kloten SBB, 5 Minuten ab
Busknotenpunkt «Wilder Mann».
Viktor Kopp, Rütistrasse 10 b, 8355 Aadorf, 071 565 37 29
August bis Ende Oktober
Mittwoch, 17.30 Uhr –18.30 Uhr
Sonntag, 17.30 Uhr –18.30 Uhr
Für Termine ausserhalb der Saison bitte telefonische
Anfrage an V. Kopp (s. oben)
Die Pilzkontrollstelle ist während der Schonzeit (d. h. 01.–10. jedes Monats)
geschlossen.
Allgemeine Auskunft: Stadt Kloten, Brigitta Kauf, Kirchgasse 7, 8302 Kloten
Tel. 044 815 12 05
Ansprechperson, Brigitta Kauf, brigitta.kauf@kloten.ch, +41 44 815 12 05
Stadt Kloten, Raum + Umwelt, Kirchgasse 7, Postfach, 8302 Kloten, +41 44 815 11 11
8
Der aktuelle bfu-Tipp
Aufblasbare Pools
Kinder im Auge behalten – Kleine in Reichweite
Der Sommer lockt – und damit auch der Badespass. Oft erfolgt der Sprung ins kühle Nass in einen aufblasbaren Swimmingpool. Diese gibts in verschiedenen Grössen,
Formen und Wassertiefen, vom Planschbecken bis zum grösseren Pool, in dem man
sogar Längen schwimmen kann. Beachten Sie folgende Tipps, damit die Sicherheit
nicht baden geht:
• Lesen Sie vor dem Aufstellen die Bedienungsanleitung.
• Achten Sie bei Planschbecken für Kleinkinder auf eine maximale Wassertiefe von
20 cm.
• Kinder immer im Auge behalten – Kleine in Reichweite!
• Entfernen Sie die Einstiegsleiter, wenn der Pool nicht gebraucht wird. Binden Sie
sie gegebenenfalls fest, damit sie nicht von Kindern missbraucht wird.
• Bringen Sie zusätzlich eine Abdeckung an und umzäunen Sie den Pool, um
Ertrinkungsunfällen vorzubeugen.
• Mehr zur Sicherheit beim Baden finden Sie auf www.water-safety.ch.
Die bfu wünscht Ihnen sicheren Badespass.
bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung
Hodlerstrasse 5a
CH-3011 Bern
Tel. +41 31 390 22 22
Fax +41 31 390 22 30
info@bfu.ch
www.bfu.ch
9
Primarschule Winkel
Zum Austritt von André Jubin
André Jubin begann seine Lehrtätigkeit an unserer
Schule im Sommer 1990. Er unterrichtete während
vielen Jahren die 3./4. Klasse in Rüti, zuletzt auch eine
5./6. und eine 4./6. Klasse. Seine ehemaligen Schülerinnen und Schüler erinnern sich an einen sehr lehrreichen und lebendigen Unterricht. Sein ruhiges und
überzeugendes Auftreten, seine wohlwollende und
motivierende Haltung schafften optimale Voraussetzungen für ein förderliches Lernklima. Er vermittelte den
Schülerinnen und Schülern aber nicht nur Wissen, er
erzog sie auch zu selbstständigen und verantwortungsbewussten jungen Menschen
und war ihnen selber ein Vorbild.
Auf Ende dieses Schuljahres tritt André Jubin nach 23 Jahren in den Ruhestand. Mit
ihm verlieren wir einen äusserst fähigen und engagierten Lehrer und ein geschätztes
Teammitglied. Für seinen verdienstvollen Einsatz und die langjährige Treue danken
wir Herrn Jubin herzlich. Wir wünschen ihm weiterhin gute Gesundheit und viel Erfüllung bei seinen künftigen Tätigkeiten.
Maria Wassmer verlässt
den Mittagstisch
Welches unserer Schulkinder kennt Maria Wassmer
nicht? Sie trat 1997 in den Hausdienst ein und war
während über zehn Jahren zuständig für die Pflege und
Reinigung des Schulhauses Grossacher B. Auf Beginn
des Schuljahres 2009/10 wechselte sie ins Betreuerteam des Mittagstisches. Einfühlsam kümmerte sie sich
um die ihr anvertrauten Schützlinge und war um deren
leibliches Wohl besorgt.
Eine gute Seele des Hauses verlässt uns altershalber.
Für ihre grosse Unterstützung während all den Jahren danken wir Maria Wassmer
herzlich und wünschen ihr im wohlverdienten Ruhestand gute Gesundheit, Musse
und Zufriedenheit.
Abschied nehmen wir auch von Nadine Keller, einer jungen und einsatzfreudigen
Kindergärtnerin. Sie trat ihre Stelle im Kindergarten Tüfwis 2010/11 an und plant
einen Auslandaufenthalt. Simone Werder, unsere Fachfrau fürs Englisch, lässt sich
10
Primarschule Winkel
zur Klassenlehrerin ausbilden und wird in einer andern Gemeinde eine Praktikumsstelle übernehmen. Verabschieden müssen wir uns ferner von Patrizia Wyss. Sie
erteilte Lektionen in Biblischer Geschichte, ein Fach, welches künftig von den Klassenlehrpersonen als Religion und Kultur unterrichtet wird.
Auch diesen Lehrkräften danken wir für ihre wertvolle Arbeit an unserer Schule
herzlich und wünschen ihnen für ihre weitere berufliche und private Zukunft nur das
Beste.
Auf Schuljahresbeginn haben wir alle Stellen besetzen können. Wir wünschen den
Mitarbeitenden und unseren Kindern für den 19. August einen guten Start und viel
Erfolg!
Ihre Schulpflege
Heilpädagogische Schule
Der Zweckverband Heilpädagogische Schule Bezirk Bülach publiziert die Beschlüsse
seiner Delegiertenversammlung vom 26. Juni 2013 wie folgt:
Traktanden
1. Protokoll der Versammlung vom 13. März 2013
2. Jahresrechnung 2012
3. Budget 2014
Genehmigung
Genehmigung
Genehmigung
Nach Art. 16 Verbandsstatuten kann gegen die obigen Beschlüsse das Referendum
ergriffen werden. Das Referendum gilt als zu Stande gekommen, wenn innert
30 Tagen nach Publikation
– mindestens 1’000 Stimmberechtigte aus dem Verbandsgebiet bei der Schulkommission das schriftliche Begehren um Anordnung einer Urnenabstimmung
einreichen, oder
– mindestens 13 Delegierte des Zweckverbandes bei der Schulkommission das
schriftliche Begehren um Anordnung einer Urnenabstimmung einreichen.
Unterschriftenbögen zur Sammlung von Unterschriften können bei der HPS Bezirk
Bülach, Lufingerstrasse 32, 8185 Winkel, angefordert werden.
11
Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde
Pfarramt: Pfarrerin Yvonne Waldboth
Büro: Hans-Haller-Gasse 4, 8180 Bülach, Telefon 043 411 41 64
E-Mail: yvonnewaldboth@refkirchebuelach.ch
Beachten Sie bitte die Veranstaltungen und Gottesdienste unserer Kreiskirchengemeinde Bülach. Sie finden die Termine in den Gemeindeseiten des «Reformiert», der allen Reformierten zugestellt wird, in der Tagespresse (Kirchenzettel)
und im Internet unter www.refkirchebuelach.ch. Wenn Sie die Zeitung
«Reformiert» nicht bekommen, lassen Sie es uns bitte wissen, denn dann sind
Sie bei uns auch nicht als «reformiert» gemeldet.
Lieber Winklerinnen und Winkler
Dieses Jahr hatten wir im Juli Wetterglück und konnten den Waldgottesdienst beim
Schützenhaus in Winkel zur Freude aller bei herrlichem Sommerwetter tatsächlich im
Wald durchführen. Nun hoffe ich natürlich, dass es auch im August in Rüti mit dem
Wetter klappt. Wir feiern dann beim Sandhölzli und der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von der Örgeligruppe und dem Gemischten Chor des Bernervereins
unter der Leitung von Herrmann Hediger. Die schönen Jodellieder geben einem
Gottesdienst immer eine besondere Note.
Der Gottesdienstbesuch an diesem August-Sonntag lässt sich bestens mit einem
schönen Waldspaziergang kombinieren. Es wäre schön, wenn Sie dabei wären.
Mit hochsommerlichen Grüssen, Yvonne Waldboth
Nächste Anlässe in Winkel:
Gottesdienste
Sonntag, 25. August um 11 Uhr: Waldgottesdienst mit Taufen beim Sandhölzli in Rüti-Winkel mit der Örgeligruppe und dem Gemischten Jodelchor
des Bernervereins Zürcher Unterland und mit Pfrn. Yvonne Waldboth, bei
Regenwetter im Breitisaal.
Info:
Bei unsicherer Wetterlage am Sonntag, den 25. August gibt ab 8 Uhr morgens
Tel. 1600 Auskunft, ob der Gottesdienst im Wald oder im Breitisaal stattfindet!
Werktagsandacht
Dienstag, 27. August 2013 um 9.30 Uhr: Alters- und Familiensiedlung HansSiegrist-Stiftung. Mit Pfarrerin Yvonne Waldboth und Jin Bolli-Mao am Klavier.
12
Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde
Vorschau
Nächstes Winkelgespräch am 14. November 2013 mit dem bekannten
Filmemacher: Paul Riniker!
Zwei Hinweise aus der Kirchgemeinde Bülach
1. Babysittervermittlung
Suchen Sie eine Babysitterin? Melden Sie sich bei Pfarrer Jürg Spielmann und ihre
Winkler/Hochfeldener/Höremer Vermittlerin wird Ihnen aufgrund Ihrer spezifischen
Bedürfnisse passende Adressen von Jugendlichen aus Winkel/Hochfelden/Höri
weitergeben.
Mitte Januar ist die neue Babysittervermittlung der Reformierten Kirchgemeinde
Bülach gestartet. Rund 45 Jugendliche haben den von uns organisierten Babysitterkurs anfangs Januar besucht und den Babysitterpass vom Schweizerischen
Roten Kreuz erworben. Im ersten Halbjahr 2013 konnten wir bereits 20 Vermittlungen
erfolgreich tätigen. Helfen Sie mit, dass neue Angebot bekannt zu machen. Unsere
Jugendlichen freuen sich auf den nächsten Einsatz.
2. Chinderferie im Herbst
«Im Wald, im schöne grüene Wald, han ich es Plätzli wo mir gfallt …»
Den Herbst mit seiner ganzen Farbigkeit geniessen, Waldhütten bauen, über dem
Feuer leckere Menüs kochen, Unerwartetes entdecken und neue Waldspiele kennenlernen.
Die Tiere der Schöpfung ins Zentrum stellen und zum Schluss, gemeinsam mit Fuchs
und Reh, einen unvergesslichen Waldgottesdienst im Schein der Fackeln feiern.
Daten
Montag, 7. Oktober bis Donnerstag, 10. Oktober 2013, Mo–Mi von 10 bis 16 Uhr mit
Mittagessen, Donnerstag von 13 bis 21 Uhr mit Abendessen
Ort
Spitalwald (Treffpunkt: Parkplatz Hirslen) und bei schlechtem Wetter Reformiertes
Kirchgemeindehaus am Grampenweg 5 in Bülach.
Kosten
pro Kind Fr. 60.–, Essen inbegriffen, das zweite Kind einer Familie Fr. 40.–, das dritte
Kind einer Familie Fr. 30.–, jedes weitere Kind gratis
Anmeldungen und Rückfragen an
Effi Spielmann, Grampenweg 5, 8180 Bülach, 043 411 41 52,
effispielmann@refkirchebuelach.ch
13
Katholisches Pfarramt Bülach
Scheuchzerstrasse 1 · 8180 Bülach · 043 411 30 30 · kath.pfarramt.buelach@bluewin.ch
Gottesdienstzeiten
Jeden Samstag
17.30 Uhr Eucharistiefeier
Jeden Sonntag
08.45 Uhr Eucharistiefeier
09.45 Uhr Santa messa in lingua italiana
11.00 Uhr Eucharistiefeier
Während der Sommer-Schulferien, 21. Juli bis 11. August, findet am Sonntagmorgen nur ein Gottesdienst um 10.00 Uhr in deutsch/italienisch statt.
Werktags
09.15 Uhr, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
Am ersten Dienstag im Monat um 09.15 Uhr
Eucharistiefeier italienisch/deutsch, besonders für ältere
Menschen, anschliessend Zusammensein im
Pfarreizentrum
Besondere Gottesdienste im August 2013
1. 9.15 Uhr
15. 9.15 Uhr
25. 10.30 Uhr
25. 11.00 Uhr
Nationalfeiertag: Eucharistiefeier
Maria Himmelfahrt: Eucharistiefeier
Ökumen. Waldhüttengottesdienst auf dem Höriberg
Familiengottesdienst zum Schuljahresbeginn und Verabschiedung von Sebastian von Paledzki und Tanja Haas
Agenda im August 2013
2.
23.
25.
26.
27.
29.
31.
13.30 Uhr
18.00 Uhr
16.00 Uhr
19.30 Uhr
20.00 Uhr
20.00 Uhr
Jassnachmittag, im Saal
Grillplausch Männerverein
Konzert mit Yumi Golay und Zenon Cassimatis, kath. Kirche
Bibel lesen, im Pfarrhaus
Elternabend zur Firmung 2014, im Saal
Eröffnungsabend zur Firmung 2014, im Saal
Open-Air-Kino Jungwacht/Blauring
Gedanken zum 1. August
In der Bibel finden wir viele Geschichten, in denen Menschen aufbrechen, um eine
neue Heimat zu suchen und zu finden. Eine Heimat zu haben, die Geborgenheit und
Sicherheit schenkt, ist heute und auch in biblischen Zeiten nie selbstverständlich
gewesen. Es geht bei dieser Suche nach einem neuen Zuhause aber auch immer
14
Katholisches Pfarramt Bülach
um eine neue geistige Heimat. Wirtschaftliche, familiäre, persönliche Gründe und die
Sehnsucht drängen Menschen dazu aufzubrechen auf die Suche nach Heimat.
Die Schweiz bietet Menschen Heimat, in der sie sich sicher fühlen. Die meisten
schätzen sich deshalb glücklich, hier leben und arbeiten zu können, ob sie nun
waschechte Schweizer sind oder Zugezogene. Deshalb ist es immer wieder gut und
notwendig an solchen Gedenktagen wie dem 1. August und dem eidgenössischen
Dank-, Buss- und Bettag, über den persönlichen Wert und den Gemeinsinn unserer
Gesellschaft hier in der Schweiz nachzudenken, zu überlegen, was mein Beitrag zu
einem guten Miteinander sein kann, und auch zu danken.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen, dass wir aus der Geschichte Kraft, Visionen
und Träume schöpfen für die Gestaltung einer Schweiz, die auch in Zukunft Menschen Heimat schenkt.
Wechsel im Pfarreiteam
Jedes Ende ist gleichzeitig der Anfang von etwas Neuem! Zwei langjährige Mitarbeitende unserer Pfarrei verlassen uns in den kommenden Wochen. An neuen Wirkungsstätten werden sie ihre seelsorgerische Tätigkeit fortsetzen.
Tanja Haas, Pastoralassistentin, wird ab 1. September 2013 vollamtlich bei der Kantonalen Spital- und Klinikseelsorge arbeiten und dort als Spitalseelsorgerin tätig sein
(Kantonsspital Winterthur 80 %, Spital Bülach 10 %). Nach ihrem Einführungs- und
Pastoraljahr in der Pfarrei Bruder Klaus in Zürich trat Tanja Haas im August 2001 ihre
Stelle als Pastoralassistentin in Bülach an. Nebst ihren allgemeinen Aufgaben als
Seelsorgerin im Bereich der Verkündigung, Liturgie, Katechese und Diakonie, galt ihr
besonderes Interesse der Ökumene und Erwachsenenbildung.
Sebastian von Paledzki, Diakon, wird uns per Ende September verlassen und ab
1. Oktober 2013 als Diakon in der Pfarrei Herz Jesu in Zürich tätig sein. Er kehrt
somit dorthin zurück, wo er bereits schon einmal fünf Jahre (2002– 2007) beschäftigt war. Seit dem 1. September 2007 war Sebastian von Paledzki in unserer Pfarrei,
anfänglich als Pastoralassistent und ab November 2009 als Diakon, tätig. Nebst den
allgemeinen Schwerpunkten in der Seelsorge widmete er sich in dieser Zeit besonders dem Aufbau der Familienarbeit und der Betreuung der Ministranten.
Wir danken Tanja Haas und Sebastian von Paledzki herzlich für ihre langjährige seelsorgerische Tätigkeit in unserer Pfarrei. Wir lassen Tanja und Sebastian nur ungern
gehen, da sie im Pfarreiteam gut integriert waren und nachhaltig Aufbauarbeit geleistet haben. Wir wünschen ihnen alles Gute an ihren neuen Arbeitsstellen, viel Freude
und Glück, Gottes Segen und beste Gesundheit.
Am 25. August um 11.00 Uhr im Familiengottesdienst werden Sebastian von Paledzki
und Tanja Haas offiziell aus unserer Pfarrei verabschiedet.
Ruedi Jäger, Präsident der Kirchenpflege, und Jaroslaw Duda, Pfarrer
15
Gemeinde- und Schulbibliothek
Neue Unterhaltungsliteratur für Erwachsene
Allmen und die Dahlien
Femme fatale
Bretonische Brandung
Wann wird es endlich wieder so …
All meine Wünsche
Flughafenfische
Die Zeit der Wunder
Martin Suter
Martin Walker
Jean-Luc Bannalec
Joachim Meyerhoff
Grégoire Delacourt
Angelika Overath
Anne-Laure Bondoux
Neue Sachbücher für Erwachsene
Die Organuhr
Homöopathie schnell und einfach
More than Honey
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen
Das Dessertbuch
Dekorative Motivketten
Papierschmuck
Werkbuch Papierschmuck
Grüne Smoothies
Geld schenken
Dagmar Hemm
Michael Schlaadt
Markus Imhoff
Bronnie Ware
Beate Widmer
Claudette Radtke
Barbara Baumann
Ursula Müller-Hiestand
Christian Guth
o. A
Neue Kinderbücher
Der kleine Drache Kokosnuss Schulausflug ins Abenteuer
Die Gagas sind los!
Die Gagas Achtung, Monsteralarm
Apfelsinen für Mister Orange
Globis Sommer
Ingo Siegner
Usch Luhn
Usch Luhn
Truus Matti
Sereine Maria Sievi
Neue Jugendbücher
Das Todeslos
Beste Freundinnen
Heimlich verliebt
Ich bin (k)ein Loser
Ich bin immer noch (k)ein Loser
R. L. Stine
India Desjardins
India Desjardins
Barry Loser
Barry Loser
16
Gemeinde- und Schulbibliothek
Neue Musik-CDs und -Hörbücher
Disco Charts 2013
Ein ganzes halbes Leben
Inferno
Jojo Moyes
Dan Brown
Neue DVDs
The Impossible
Die fantastische Welt von Oz
Das Grüffelokind
Snow White and the Huntsman
Die Hüter des Lichts
Shaun das Schaf – Ein Bad mit Tücken
Öffnungszeiten während den Sommer-Schulferien:
Samstag, 27. Juli, 3., 10. und 17. August jeweils 9.00–12.00 Uhr
Ab Montag, 19. August gelten wieder die normalen Öffnungszeiten.
Die Bibliothek ist im Schulhaus Grossacher B, Telefon 044 886 32 33
Öffnungszeiten
Montag
15.00 bis 16.30 Uhr
Dienstag
15.00 bis 16.30 Uhr
19.00 bis 20.00 Uhr
Mittwoch
9.45 bis 10.45 Uhr
14.30 bis 15.30 Uhr
Donnerstag
15.00 bis 16.30 Uhr
Samstag
9.00 bis 12.00 Uhr
www.winkel.ch
Bibliothek
bibli@bibliothek-winkel.ch
17
Fachstelle für Altersfragen
Dienstleistungscenter Unterland und Furttal
Kennen Sie unser Angebot?
Für die Region Unterland/Furttal bietet Pro Senectute Kanton Zürich
ein vielfältiges Beratungs- und Dienstleistungsangebot
• Sozialberatung
• Individuelle Finanzhilfe
• Treuhanddienst
• Steuererklärungsdienst
• Angehörigengruppe
• Generationen im Klassenzimmer
• Ortsvertretungen
• Lern- und Begegnungszentrum
• Bewegung und Sport
Wir sind für Sie da und beraten Sie gerne. Für Auskünfte oder
Anmeldung zu einem unverbindlichen Gespräch stehen wir Ihnen
gerne zur Verfügung:
Dienstleistungscenter Unterland/Furttal
Lindenhofstrasse 1 · 8180 Bülach
Telefon 058 451 53 00 · Fax 058 451 53 09
E-Mail: dc.unterland-furttal@zh.pro-senectute.ch
www.zh.pro-senectute.ch
18Ins_Mitt_Gemeinden_a5.indd
1
13.03.12 11:36
Winkel60plus
winkel60plus
Projektabschluss «Alterskonzept Winkel»
Der Gemeinderat hat das Projekt verabschiedet und als Dankeschön alle, die am
Konzept mitgearbeitet haben zu einem Apéro eingeladen.
Christian Erzinger (Gemeinderat und Projektleiter «Alterskonzept») hat sich herzlich
bedankt für die Arbeit, die in den letzten 3 Jahren geleistet wurde. Der Stand heute
sei erfreulich. Erarbeitet wurde eine Homepage «winkel60plus» und es haben sich
diverse aktive Gruppen gebildet siehe Seite 20/21.
Weiterhin geplant sind zwei «Winkel-Treff» jährlich.
Zur Überwachung und Koordination des Alterskonzeptes wird eine «winkel60plusSteuergruppe» eingesetzt. Im Bereich Pflegeplätze und Alterswohnraum sei noch
Arbeit zu leisten, aber auch das sei auf gutem Weg zum Erfolg.
Redaktionsteam (um)
19
Agenda winkel60plus
winkel60plus
Was
Stammtisch
Jassen
Kultur
Bewegung
Spazieren
Sprachen
Gemeinsames
Kochen und
Essen
Wo
Juli und August
13.8.2013, 14.00–17.00 Uhr
14.8.2013, 14.00–17.00 Uhr
Landgasthof Breiti
Stützli
Juli und August
7.8.2013, 8.30 Uhr
14.8.2013, 8.30 Uhr
21.8.2013, 8.30 Uhr
28.8.2013, 8.30 Uhr
Rüti
Rüti
Rüti
Rüti
15.8.2013, 14.00–15.30 Uhr
29.8.2013, 14.00–15.30 Uhr
Landgasthof Breiti
Landgasthof Breiti
8.8.2013, 9.30–11.00 Uhr
22.8.2013, 9.30–11.00 Uhr
Hans-Siegrist-Siedlung
Landgasthof Breiti
Italienisch
26.8.2013, 14.00–15.30 Uhr
Landgasthof Breiti
Spanisch
15.8.2013, 14.00–15.30 Uhr
Landgasthof Breiti
Wandern
Englisch
20
Wann
Französisch
Kleiner
Mittagstisch
für Alleinstehende
Tavolata
8.8.2013, 12.00 Uhr
bei R. Eigenmann
August 2013
Info
winkel60plus
Anmeldung
Hans Wartmann, Tel. 044 862 41 78
hans.wartmann@winkel60plus.ch
Werner Wüest, Tel. 044 860 06 48
werner.wueest@winkel60plus.ch
Urs Gubler, Tel. 044 860 97 85
urs.gubler@winkel60plus.ch
Bemerkungen
Sommerpause
bis 5.8.
bis 5.8.
Köbi und Heidi Meier
Tel. 044 860 30 58
heidi.meier@winkel60plus.ch
Sommerpause
Heidi Bürgi
Tel. 044 860 06 76
Martha Surber
Tel. 044 860 02 46
martha.surber@winkel60plus.ch
keine erforderlich
Besammlung
bei E. Schellenberg
Egetswilerstrasse 1
Erich Brun
Tel. 044 860 74 22
erich.brun@winkel60plus.ch
keine erforderlich
im August findet
keine Wanderung statt
Hansruedi Huber, Tel. 044 813 22 95
hansruedi.huber@winkel60plus.ch
keine erforderlich
Hansruedi Huber, Tel. 044 813 22 95
hansruedi.huber@winkel60plus.ch
keine erforderlich
Micheline Thoma, Tel. 044 813 11 58
micheline.thoma@winkel60plus.ch
keine erforderlich
Verena Gubler, Tel. 044 860 97 85
verena.gubler@winkel60plus.ch
keine erforderlich
Rita Eigenmann
Tel. 044 860 36 03
rita.eigenmann@winkel60plus
bis 6.8.
Charlotte Meier, Tel. 044 860 29 75
charlotte.meier@winkel60plus.ch
keine Tavolata
im August
21
Wandergruppe Winkel
Gantrisch-Panoramaweg
Donnerstag, 8. August 2013 (Verschiebungsdatum 22.08.2013)
Der Gantrisch-Panoramaweg befindet sich im Naherholungsgebiet der Städte Bern,
Freiburg und Thun und ist einer der schönsten Panoramawanderwege im Berner
Voralpengebiet. Im Süden sind die Berge der Stockhornkette zum Greifen nah, im
Norden schweift der Blick über das liebliche Schwarzenburgerland und das Berner
Mittelland und gegen Osten können der Napf und weitere Berge der Innerschweiz
bis hin zu den Schneebergen im Berner Oberland bestaunt werden.
Ab Gurnigel-Berghaus (1594 m) wandern wir in stetem Auf und Ab über Selibüel
(1670 m) – Selibüelsattel – Schüpfenfluh (1721 m) – Süftenen (1550 m) – Pfyffe
(1666 m) – Horbühlpass (1575 m) – Hällstett (1414 m) nach Zollhaus (870 m), wo wir –
nach einem kurzen Halt im Rest. Zollhaus – das Postauto nach Freiburg besteigen.
Auch «Nicht-Senioren» sind auf unseren Wanderungen jederzeit willkommen.
Wanderzeit rund 4 ¾ Std.
Für diese Wanderung sind gutes Schuhwerk, Sonnenschutz und Wanderstöcke
empfehlenswert.
22
Wandergruppe Winkel
Verpflegung aus dem Rucksack
Unkostenbeitrag Fr. 10.–
Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
Abfahrt in Winkel Zentrum (Richtung Flughafen)
Abfahrt in Oberrüti (Richtung Flughafen)
Rückkehr
06.14 Uhr
06.20 Uhr
20.13 Uhr
Fahrspesen Fr. 63.– mit Halbtax
Bei unsicherem Wetter gibt Vreni Kyd, Tel. 077 419 67 58 am Vorabend des Wandertages von 18 bis 20 Uhr Auskunft über die Durchführung.
Wanderleitung: Vreni Kyd, Grabengasse 10, 8180 Bülach, 044 860 71 33 oder
077 419 67 58, Mail: vreni.kyd@bluewin.ch
Die nächsten Termine:
Donnerstag, 12. September, Gottschalkenberg
(Verschiebungsdatum Freitag, 20. September 2013)
Donnerstag, 10. Oktober, Gottfried Keller-Weg
(Verschiebungsdatum Donnerstag, 17. Oktober 2013)
✁
Anmeldetalon
Ich nehme an der August-Wanderung am Donnerstag, 8. August teil
❒
Ich nehme am Verschiebungsdatum (Donnerstag, 22. August) teil ❒
Ich benötige eine Fahrkarte: mit Halbtax ❒
ohne Halbtax ❒
GA ❒
Name, Vorname:
Tel.-Nummer:
Anzahl Personen:
Handy:
Mail-Adresse:
Bitte einsenden bis spätestens Montag, 5. August an:
Vreni Kyd, Grabengasse 10, 8180 Bülach oder per Mail: vreni.kyd@bluewin.ch
23
www.lignoflor.ch
Lignoflor AG
Mandachstrasse 50
8155 Niederhasli
Tel. 044 322 88 82
Fax 044 322 88 85
email parkett@lignoflor.ch
STUTZ
HOLZBAU AG
8185 Winkel
Parkett
Ihr Fachgeschäft für alle Parkettarbeiten.
Geschäftsführer B. Burkhalter, Winkel
• Zimmerei
• Schreinerei
• Innenausbau
.ch
zbau
ol
tutzh
s
.
w
ww
Buechenstrasse 2
Telefon 044 861 04 96 · Fax 044 861 04 86
Glückwunschtelegramm
Super Laura!
Laura Eberspächer hat ihre 4-jährige
Ausbildung bei bm druck ag als
Polygrafin mit der Berufsmatur (BMS) mit
sensationellen Noten abgeschlossen.
Wir gratulieren dir von ganzem Herzen.
Dein stolzes bm druck-Team !
Bravo Beni!
Benjamin Rakita hat seine Ausbildung
zum Kaufmann Profil M (mit Berufsmatura) bei der Gemeindeverwaltung
Winkel erfolgreich abgeschlossen.
Beni – wir gratulieren dir ganz herzlich
zur tollen Leistung! Wir freuen uns, dass
du das Verwaltungsteam noch eine Zeit
lang tatkräftig unterstützen wirst.
Gemeinderat und Personal
der Gemeindeverwaltung Winkel
25
Termine nach Vereinbarung
( Hausbesuche möglich )
Wir freuen uns auf Sie !
Sandro und Patricia Calandra, Lufingerstrasse 4, 8185 Rüti-Winkel
Tel. 043 411 59 01, Mobile 079 779 07 50, info@praxiscalandra.ch, www.praxiscalandra.ch
'DVQHXH6RQGHUPRGHOO7LJXDQb'HVLJQ
Mit umfangreicher Mehrausstattung wie zum Beispiel
Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Radio-Navigationssystem “RNS
315”, der Parklenkassistent inkl. Rückfahrkamera,
das Multifunktions-Lederlenkrad und vieles mehr.
AMAG RETAIL Kloten
6WHLQDFNHUVWUDVVHbb.ORWHQ
7HObbZZZNORWHQDPDJFK
Glückwunschtelegramm
Am 25. August wird Frau Marie
Schellenberg-Kumli ihr 80. Lebensjahr vollenden, wozu wir sie herzlich
beglückwünschen.
Geh’ aus mein Herz und suche Freud’
in dieser lieben Sommerszeit
an deines Gottes Gaben!
Schau an der schönen Gärten Zier und
siehe, wie sie mir und dir
sich ausgeschmücket haben!
Geboren und aufgewachsen ist sie in
einer Bauernfamilie im Tösstal. Zusammen mit 12 Geschwistern verbrachte sie
dort eine glückliche Kindheit.
Nach Oberrüti kam sie 1954 durch Heirat mit Hans Schellenberg. Zuerst wohnten sie in seinem Elternhaus Altreben-/
Lufingerstrasse.
Im Jahre 1958 kauften sie den Wilenhof, welchen sie stets nach Feierabend
bewirtschafteten. Die drei Kinder, Hans,
Andreas und Susanne, halfen tüchtig
mit.
Viele Jahre war Marie Schellenberg
Aktivmitglied im Frauenchor Winkel und
erheiterte die Runde stets mit ihren Gedichten.
Seit 2008, nach dem Umbau des
Wilenhofes, wohnt Frau Schellenberg
in unmittelbarer Nähe ihrer Kinder. An
der Wilenhofstrasse 10 lebt sie in einer
Zweizimmer-Wohnung bei ihrem Sohn
Andreas.
Wir wünschen der Jubilarin weiterhin
Zufriedenheit und Wohlergehen sowie
ein schönes Geburtstagsfest im Kreise
ihrer Lieben.
Redaktionsteam (vg)
27
Pro Winkel-Rüti
LET‘S PARTY
Freitag, 16. August 2013
Game-Night ab 18.00 Uhr
(ab 18 Jahre)
Samstag, 17. August 2013
Dorfturnier ab 8.00 Uhr
Salami-Jass ab 13.00 Uhr
Sommerend-Party ab 19.00 Uhr
inklusive Fest- und Barbetrieb
Sportplatz Rüti
28
Pro Winkel-Rüti
34.fwinkler
dorfturnier 17.08.13
sportplatz rüti-winkel
Freitag, 16.08.2013 ab 18.00 Uhr
5. Winkler Game-Night «Black Jack» mit Bar- und Festbetrieb
Samstag, 17.08.2013 ab 08.00 Uhr
ab 08.00 Uhr: Fussball-Fieber
ab 10.00 Uhr bis open end: Festwirtschaft fürs ganze Dorf
ab 13.00 Uhr: Salami-Jass
ab 19.00 Uhr: Sommerend-Party mit Barbetrieb
29
SCHIESSVEREIN
WINKEL- RÜTI
Schiessverein Winkel-Rüti
Eidgenössisches Feldschiessen 2013
In diesem Jahr fand das eidgenössische Feldschiessen wieder im Schiessstand
Langenrain in Bülach statt.
70 Winklerinnen und Winkler nahmen am grössten Schützenfest der Welt teil.
Im Gruppenwettkampf haben es aufs Podest geschafft:
Kategorie Amateure:
1. Lüthi’s
177 Punkte Gruppensieger mit dem besseren Einzelresultat
2. Tiefflieger
177 Punkte
3. FDP Winkel
172 Punkte
Kategorie Profis:
1. FU Flyers
185 Punkte
2. EKZ
177 Punkte
3. Die Hölzigen
158 Punkte
Sie erhalten folgende Preise:
1. Platz
3er Karton Wein gesponsert vom Schiessverein Winkel-Rüti
2. Platz
2er Karton Wein gesponsert vom Schiessverein Winkel-Rüti
3. Platz
1 Flasche Wein gesponsert vom Schiessverein Winkel-Rüti
Im Einzelwettkampf haben gewonnen:
Kategorie Damen
Eichmann, Martina
Kategorie Herren
Lüthi, Cédric
Kategorie Jungschützen
Cantelli, Dominic
Kategorie Junioren
Eichmann, Jasmin
63 Punkte
67 Punkte
64 Punkte
62 Punkte
Martina Eichmann und Cédric Lüthi erhalten als Preis eine Pfeffermühle in Form
einer GP90 (gesponsert von unserem Vereinsmitglied Marcel Walz).
Herzlichen Glückwunsch an die Sieger!
Wir vom Schiessverein Winkel-Rüti bedanken uns bei allen Schützinnen und
Schützen für die Teilnahme am eidgenössischen Feldschiessen 2013.
30
Schiessverein Winkel-Rüti
SCHIESSVEREIN
WINKEL- RÜTI
Obligatorisches Bundesprogramm 2013
Schiessplatz «Bigisrüti» in Winkel
Samstag, 24. August, 10.00–12.00 Uhr
Samstag, 31. August, 13.30–15.30 Uhr
Achtung: seit 2012 gilt die neue Vorschrift bezüglich der Schiesspflicht
Zur Erfüllung der Schiesspflicht sind mitzunehmen:
– das Aufforderungsschreiben mit den Klebeetiketten
– das Dienstbüchlein
– das Schiessbüchlein oder der Militärische Leistungsausweis
– ein amtlicher Ausweis
– die persönliche Dienstwaffe mit Putzzeug
– der persönliche Gehörschutz
Wir bitten zu beachten:
Letzte Standblatt- bzw. Munitionsausgabe 15 Minuten vor Schiessende
Weitere Details auf unserer Internetseite www.sv-winkel-rueti.ch.
oder mit Smartphone
Nicht vergessen …
1. August-Dorfschiessen 2013
Schiesszeiten:
Donnerstag, 1. August 2013, 11.00–15.00 Uhr (Schützenhaus Bigisrüti, Winkel)
Weitere Details auf unserer Internetseite www.sv-winkel-rueti.ch.
oder mit Smartphone
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
31
Elternverein Winkel
Schwangeren- und Müttertreff
Wir treffen uns am
24. August 2013 ab 09.30 bis 11.30 Uhr
im Landgasthof Breiti zum gemeinsamen «Plauderkafi».
Du hast dabei die Möglichkeit andere Mamis kennenzulernen, dich auszutauschen
und dich über weitere Aktivitäten des Elternvereins zu informieren. Zudem liegen für
dich zahlreiche Informations- und Fachbroschüren zum Mitnehmen bereit. Jede Teilnehmerin erhält zudem ein kleines und nützliches Überraschungsgeschenk.
Bitte melde dich bis 21. August 2013 bei a.ruesch@hispeed.ch an, damit wir für
dich und die anderen Mami’s den Treff entsprechend vorbereiten können.
Ob du mit Begleitung, bzw. mit deinem Kind vorbeikommst, entscheidest du selber.
(Bitte bei der Anmeldung angeben)
Ich und der Elternverein freuen sich auf einen gemütlichen Morgen mit dir.
Liebe Grüsse, Andrea Rüsch
32
Elternverein Winkel
Liebe Eltern
In den Monaten Juli und August findet wegen den Sommerferien keine
Krabbelgruppe statt.
Dafür treffen wir uns wieder im September an den Daten :
6. und 20. September 2013, um 9.30–11.00 Uhr.
Wie immer findet das Krabbeln im Mehrzweckraum der Hans-Siegrist-Siedlung in
Winkel statt. ( Da wo auch die Mütterberatung stattfindet .) Dein Baby muss noch
nicht zwingend Krabbeln können, auch brauchst Du kein Mitglied des Elternvereins
zu sein um an der Krabbelgruppe teilzunehmen. Komm einfach vorbei und lerne uns
kennen. Es ist kostenfrei.
Weitere nützliche Informationen findest Du unter www.elternverein-winkel.ch
Möchtest Du gerne Mitglied des Elternvereins werden und von tollen Aktivitäten profitieren, dann kannst du dich unter obenerwähntem Link anmelden. Wir freuen uns
darüber !
Liebe Grüsse und bis bald
Rebecca Destraz, Winkel
Tel. 044 834 08 32
rebecca.destraz@hispeed.ch
Schwimmclub Bülach
Kinder-Schwimmkurse
Im August starten wir wieder mit neuen Schwimmkursen. Für die Grundlagenteste
Krebs, Seepferd, Frosch, Pinguin, Tintenfisch, Krokodil, Eisbär und Wal haben wir
noch vereinzelte Plätze frei. Die Kurse finden in Bülach oder Stadel statt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.scbuelach.ch oder telefonisch unter
Tel. 078 900 65 14 (Mo, Di, Mi-Nachmittag zu Bürozeiten).
33
«Bei uns stimmt
der Service!»
"AHNHOFSTRASSE
"àLACH
WWWSUTEROPTIKCH
^ŝĞǀĞƌƐƚĞŚĞŶŶƵƌŶŽĐŚĂŚŶŚŽĨ͍
ŝŵĂƉ
ŝůŽƵĚ ŵ^d
ZĂŝĚ
ŝWĂĚ
Ŭ
¾ DĂƐƐŐĞƐĐŚŶĞŝĚĞƌƚĞ/dͲ>ƂƐƵŶŐĞŶ
¾ ^ƵƉƉŽƌƚĨƺƌ/ŶĨŽƌŵĂƚŝŬ͕<ŽŵŵƵŶŝŬĂƚŝŽŶ
ƵŶĚDƵůƚŝŵĞĚŝĂ
¾ ,ĞƌƐƚĞůůĞƌͲ ΘŐĞƌćƚĞƵŶĂďŚćŶŐŝŐĞƌ^ƵƉƉŽƌƚ
¾ sŽƌŽƌƚďĞƚƌĞƵƵŶŐ
¾ Ϯϰ^ƚĚ͘<ƵŶĚĞŶƐĞƌǀŝĐĞϳdĂŐĞĚŝĞtŽĐŚĞ
¾ &ƺƌWƌŝǀĂƚͲ ƵŶĚ&ŝƌŵĞŶŬƵŶĚĞŶ
tŝƌĞƌƐƚĞůůĞŶ/ŚƌĞŶƉĞƌƐƂŶůŝĐŚĞŶ/dͲ&ĂŚƌƉůĂŶ͊
DƵůƚŝŵĞĚŝĂΘŽŵƉƵƚĞƌ^ĐŚŵŝĚƚ
dĞů͗͘ϬϰϯϰϲϲϬϮϬϮ
ͲDĂŝů͗ŝŶĨŽΛŵƵĐƐ͘ĐŚ
tĞď͗ǁǁǁ͘ŵƵĐƐ͘ĐŚ
WĞƌƐƂŶůŝĐŚ͕ŝŶĚŝǀŝĚƵĞůů͕njƵǀĞƌůćƐƐŝŐ͘
/ŶĨŽƌŵĂƚŝŬŶĂĐŚ/ŚƌĞŶtƺŶƐĐŚĞŶ͊
Frauenverein Winkel-Rüti-Seeb
Tagesausflug nach Schönenwerd
Mittwoch, 4. September 2013
Reise:
mit dem Car ab Winkel nach
Schönenwerd und wieder zurück
nach Winkel
Treffpunkt:
07.45 Uhr Zentrum Breiti
Programm:
Ballyschlösschen und
Gartenpavillon
Bally Schuhmuseum
Mittagessen
Ballypark
Ballyana
Einkaufsmöglichkeiten
Heimfahrt
Ankunft in Winkel zwischen 17.00 und 18.00 Uhr
je nach Verkehr
Kosten:
inkl. Reise, Mittagessen (ohne Getränke) und Eintritte
Mitglieder:
Fr. 85.–
Nichtmitglieder: Fr. 95.–
Bitte bis 26. August 2013 anmelden bei:
Hélène Fuhrer, in der Breiti 6, 8185 Winkel, Tel. 044 862 29 80,
E-Mail: helene.fuhrer@bluewin.ch
www.frauenverein-winkel.ch
35
«OK dä schnällschti Winkler 2013»
«dä schnällschti Winkler 2013», Samstag, 7. September
Der Sommer kommt sicher und somit Wetter für die Vorbereitung …
Bis zum Samstag 7. September ist noch genügend Zeit und Gelegenheit für das persönliche und individuelle Lauf-Training, damit alle fit und bereit sind, für den Winkler
Sprint über die 2 x 30 Meter.
Wir freuen uns bereits auf viele Teilnehmer, an unserem Laufanlass auf dem Areal
des Schulhaus Grossacher.
Gestartet wird wieder in folgenden Kategorien:
2010 + jünger (mit Coaching von Mami oder Papi)
2008 + 2009
2006 + 2007
2004 + 2005
2002 + 2003
2000 + 2001
1998 + 1999
1996 + 1997
1983 –1995
1982 + älter
Zeitplan:
(etwas vorverschoben um früher fertig zu werden)
13.00 –14.45 Uhr
Ausgabe Laufblatt (zwei Versuche möglich)
jeder Läufer kann frei wählen, wann und mit
wem er seine 2 Versuche laufen will.
13.10 Uhr
Warm-up
13.15 –15.30 Uhr
Laufstrecke im Betrieb
15.30 –16.00 Uhr
Pause
16.10 Uhr
Finalläufe der drei schnellsten «Winkler»
jeder Kategorie um Platz 1– 3
ca. 16.45 Uhr
Rangverkündigung und Abschluss
Wir freuen uns auf viele Läufer, Besucher und Fans zur Unterstützung unserer
Athleten. Unsere kleine alkoholfreie Sportler Festwirtschaft, ist von 13.15 Uhr bis zum
Schluss für Sie da.
Wir sehen uns! Die Leiter vom MUKI – KITU – JUSPO Winkel
Mukiturnen
36
Kinderturnen
Jugendsport
Elternverein Winkel
Walderlebnistag, 8. September 2013
von 11.00 bis 17.00 Uhr
Am Sonntag, 8. September 2013 von 11.00 bis 17.00 Uhr werden wir wiederum
einen Walderlebnistag für die ganze Dorfbevölkerung organisieren.
Der Waldtag findet nur bei trockenem Wetter statt.
Verschiebungsdatum ist der 15. September 2013.
Es gibt viele Attraktionen wie: Waldschaukel, Sägemehlplatz, Malatelier, Barfussweg
und als krönender Abschluss gibt es noch ein Märli von der Waldfee.
Bringt doch noch eine Wurst zum Brötle mit. Dazu machen wir feines Schlangenbrot
und Popcorn über dem Feuer.
Wir freuen uns, mit Euch zusammen einen schönen und spannenden Tag im Wald zu
verbringen.
Elternverein Winkel
www.elternverein-winkel.ch
info@elternverein-winkel.ch
37
h
ier
Briefpap
I
I
I
I
r en
pekte
Faltpros
I
NOTHELFER THEORIE AUTO MOTORRAD VERKEHRSKUNDE WAB
Auf einen Besu
ch
von Ihnen
freut sich
U. Gerber-Oury
te
sberich
Geschäft
n
Etikette
binden
tion
Konzep
Plakate
Flyer
Bildbe
Dokuma
ppen
ngen
u
d
a
l
n
i
E arbeitung
a
VisiteeftennkCouverts
ren
Bropsecrsohnü
alisieren
en
n
lackiere
perforie
Blocks
n
o
i
t
a
e
r
K rten
u
Offsetdr
r
adressie
Zeitscck
Prägung
ng
u
t
l
a
t
s
e
G
hriften
k .ch
bmdruc
ruck
Digitald
s
Mailing
Sekretariat: Haldenstrasse 15, 8185 Winkel
Gratis-Telefon 0800 18 18 18
Theorielokale: Stadelhoferstrasse 22, 8001 Zürich
Untergasse 1, 8180 Bülach
contact@mstrebel.ch www.mstrebel.ch
Blumenboutique Ursula
Brütterstrasse 1, 8185 Winkel, Tel. 044 860 27 15
Öffnungszeiten :
Mo
geschlossen
Di–Fr
08.30 –12.00 Uhr und 14.00 –18.30 Uhr
Sa
08.30 –15.00 Uhr
Country-Weekend Schwiggihof 2013
Wilder Westen auf dem Schwiggihof in Bachenbülach
Friedlich ohne Colt und Gewehr aber gut gelaunt treffen sich die Fans der Countrymusik
am 7./8. September auf dem Schwiggihof
zum Country-Weekend.
Der Country-Anlass wurde vor sieben Jahren durch den Feuerwehrverein Bachenbülach-Winkel und dem Schwiggihof-Team ins
Leben gerufen. Der bisherige grosse Erfolg
ermutigt die Organisatoren, das Weekend
weiterhin durchzuführen, ist doch der Anlass
inzwischen zu einer festen Grösse im Terminkalender jedes Country-Fans geworden.
Trotz grossem Lob für die gelungene Durchführung in den vergangenen Jahren hat das
OK weiterhin grosse Anstrengungen unternommen, die Infrastruktur, das musikalische
und kulinarische Angebot sowie die Qualität
des Anlasses weiter zu optimieren. In der
geräumigen Halle wird den Gästen am
7. September durch die beiden CountryBands «Saddle Creek» und «Seven
Loons» Countrymusik vom feinsten präsentiert. Die beiden Bands sind bei Linedancers
wie auch bei zuhörenden Country-Fans
gleichermassen beliebt. Mit Beginn um
18.30 Uhr steht uns wieder ein toller
Country-Abend bevor.
Kaum ist der Abend ausgeklungen erwartet die Gäste am Sonntagmorgen um
9.30 Uhr der Brunch. Zu einem exzellenten kulinarischen Brunch-Angebot, das
keine Wünsche offen lässt, wird uns die Bluegrass-Band «Timbertrain» mit ihrem
umfassenden Repertoire unterhalten.
Cowboyspiele für Kinder und Erwachsene, Planwagenfahrten, Indianertipis, Kinderschminken und vieles mehr sind weitere Angebote am Sonntag.
Peter Furter
Vorverkauf und Reservation
Tel. 078 668 88 19 oder www.schwiggihof-countryweekend.com
39
Natur- und Vogelschutzverein Winkel
Naturwunder Vogelfeder
Langeweile in den Sommerferien? Gibt es nicht!
Besuchen Sie die Sonderausstellung «Naturwunder Vogelfeder» im Naturschutzzentrum Neeracherried. Eine Ausstellung zum Staunen, Entdecken und Erleben!
Federn sind ein Wunder der Natur: Sie sind gleichzeitig sehr leicht und doch unglaublich belastbar, erfüllen verschiedene Funktionen vom Fliegen über die Isolation
bis zur Parasiten-Abwehr. Zum Wunder der Vogelfedern läuft im SVS-Naturschutzzentrum Neeracherried bis Ende Oktober 2013 eine Sonderausstellung.
An mehreren Stationen lassen sich die Federn kennenlernen und untersuchen: Es
geht um die raffinierte Struktur, um die erstaunlichen Eigenschaften, aber auch um
die Nutzung der Federn als Schmuck. Dutzende Federn von der riesigen BartgeierSchwinge bis zum kleinen Zaunkönig-Flügel lassen sich bestaunen und betrachten.
Die Sonderausstellung ist auch bestens geeignet für die Nutzung durch Schulklassen. Es stehen ein spezielles Führungs-Modul und Unterlagen zur Einbettung in den
Unterricht bereit.
Zur Ausstellung gehört auch ein
Nachmittag mit Feder-Bestimmungsservice durch den Federspezialisten
Toni Masafret:
Sonntag, 15. September 2013,
14–17 Uhr.
www.birdlife.ch/neeracherried
Einladung zum Pilzkurs
Reservieren Sie sich den Samstagnachmittag, 21. September 2013 für den Pilzkurs mit den beiden Pilzexperten Thomas Keller und Ueli Stutz.
Mehr Informationen dazu erfahren Sie in der nächsten dorfziitig und auf unserer
Website www.nvv-winkel.ch.
40
Märtteam
10. Herbstmärt in Winkel
Wir suchen:
frisches Obst, Most, Gemüse, Brot, Herbstgestecke, Konfi,
Kürbisse, Blumen, Bastel- oder Dekosachen, usw. die verkauft
werden wollen.
Wir bieten:
die Gelegenheit am 10. Winkler Herbstmärt!
Wann und Wo: 28. September 2013, von 09.30 bis 15.00 Uhr auf dem
Dorfplatz Breiti in Winkel, mit Kinderattraktion zum Jubiläum.
Interessiert?
Bitte melden Sie sich bis Ende August mit untenstehendem
Talon an!
Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen,
kreativen Sommer!
Ihr Märtteam:
K. Burkhart, E. Hiltebrand, N. Schwarzenbach,
M. Wassmer
✁
Anmeldetalon
Ich mache am Herbstmärt (28.9.2013) mit und verkaufe:
… Ich bezahle für den ganzen Stand Fr. 40.–.
… Ich bezahle für den halben Stand Fr. 20.–.
Name, Vorname:
Adresse:
Tel.:
E-Mail:
Bitte ausgefüllten Anmeldetalon bis Ende August senden an:
E. Hiltebrand, Frankengasse 7, 8185 Winkel, E-Mail: elsbeth@hiltis.ch
41
So wertvoll wie Ihre Immobilie:
Eine fundierte Marktpreis-Schätzung
durch unsere Experten.
Engel & Völkers
Büro Bülach · Tel. 043 500 38 38
Fusspflege
Hausbesuche
Katharina Staudacher
Im Hofacher 44 / 8185 Winkel
Tel: 043 534 04 89 / Natel: 079 318 90 45
gartenbau-
schädeli
gartenpflege
Leibrächistrasse 3c
8185 Winkel
Telefon 044 860 10 44
gartenbau@schaedeli.ch
Kügeliloostrasse 39
8046 Zürich
Telefon 044 371 41 30
Telefax 044 311 91 35
Elternverein Winkel
Bald ist schon wieder ein Jahr vorbei, seit dem letzten Herbstmärt mit
Kinderartikelbörse und Kinderflohmarkt.
Darum hier die Infos zum diesjährigen Herbstmärt :
KINDERARTIKELBÖRSE/ KINDERFLOHMI
Samstag, 28. September 2013
von 09.30 bis 15.00 Uhr
im Breitisaal in Winkel.
Kinderartikelbörse
Wir verkaufen gut erhaltene, saubere, gewaschene Ganzjahreskleider sowie
Spielsachen, Velo- und Autositze, Skiartikel, Schlitten etc.
( Ausnahme : keine Schuhe )
Anmeldungen mit Nummernvergabe an Daniela Gramegna
daniela.gramegna@bluewin.ch oder 078 670 18 88
Die Waren werden am Freitag, 27. September von 17–18 Uhr im Breitisaal
entgegengenommen. Die Auszahlung und die Rückgabe der nicht verkauften Artikel
findet am Samstag zwischen 16.30 bis 17 Uhr statt.
Für den Freitag ca. 17–19 Uhr und Samstag 15.00 bis 16.00 Uhr suchen wir noch
ein paar HelferInnen.
Kinderflohmarkt
Der Kinderflohmi findet bei schönem Wetter draussen und bei schlechtem Wetter im
Breitisaal statt.
Die Kinder können in der Zeit zwischen 9.30 und 15.00 Uhr ihre Sachen verkaufen.
Ihr dürft kommen wann ihr möchtet und so lange bleiben wie es euch gefällt.
Bitte bringt eine Decke mit, um eure Verkaufsgegenstände draufzulegen.
Die Platzgebühr beträgt CHF 3.–. Keine Anmeldung nötig.
Wir alle freuen uns auf viele Besucher und auf einen gemütlichen Samstagmorgen
im Dorf, auf viele feine Leckereien und schöne, selbstgemachte Artikel.
Elternverein Winkel
www.elternverein-winkel.ch
43
Leserbriefe
Ich hatte kürzlich ein Erlebnis, das eine gewisse Ähnlichkeit hat mit dem, was im
letzten Leserbrief betreffend Katzen und anderen Tieren erwähnt wurde.
Igel werden auch sehr oft Opfer auf der Strasse, obwohl sie meistens sehr langsam
über die Strasse laufen und man mehrheitlich ausweichen könnte.
Ich bin vor einigen Wochen durch die Püntenstrasse gefahren zu einem beruflichen
Einsatz etwas weiter im Quartier und zwar am Morgen. Ein jüngeres Kind und sein
Vater (?) haben etwas auf der anderen Strassenseite angeschaut. Ich konnte beim
durchfahren nicht erkennen, was es war. Als ich nach einer runden halben Stunde
zurückkam, sah ich, dass ein grosser Igel dalag. Ich dachte, nun ja, die haben das
Tier angeschaut und festgestellt, dass es tot ist.
Ich bin zuerst weitergefahren und habe dann nach ein paar Metern doch angehalten
und bin zurückgelaufen und habe gesehen, dass dieser Igel Mund und Augen offen
hatte und Laute von sich gab. Er lag auf der Seite, sah von aussen unversehrt aus,
aber wurde anscheinend angefahren (nicht von den Menschen, die ihn angeschaut
hatten). Ich habe dann ein Badetuch genommen, ihn eingepackt und bin zum Tierarzt nach Bachenbülach gefahren. Die Tierärztin hat mir dann später gesagt, dass
sie ihn einschläfern musste, weil das Rückgrat gebrochen war. Zum Glück haben sie
ihn gebracht, meinte sie, denn er wäre nicht schnell gestorben, aber hätte unglaubliche Schmerzen gehabt.
Der Autofahrer hat ihn liegen lassen. Ob er ihn bemerkt hat oder nicht, weiss ich
nicht. Aber es wäre doch schön gewesen, wenn die Leute, die ihn gefunden haben,
etwas unternommen und ihn von der Strasse genommen hätten. Tierärzte gibt es in
der Nähe und sie behandeln Wildtiere kostenlos …
Vielleicht beim nächsten Mal – auch dem Kind zuliebe?
Heidi Keller
Anmerkung der Redaktion
In allen Fällen von verletzten, augesetzten oder zugelaufenen Tieren hilft Ihnen
unentgeltlich die Notfallzentrale des TierRettungsDienstes, die Ihnen 24 Stunden
zur Verfügung steht.
Notfallzentrale
Telefon 044 211 22 22
24 Stunden – für Transporte von verletzten und halterlosen
Tieren – Kanton Zürich und angrenzende Gebiete
44
Leserbriefe
Am Samstag, 29. Juni 2013 fand im idyllischen Park der Villa Tusculum die Tropic
Night statt. Das Essen, die Drinks und das Konzert der Steelband entsprachen im
Gegensatz zum Wetter dem Titel.
Es ist beschämend, dass sich nur so wenig Besucher für diesen Anlass interessiert
haben. Immerhin diente er ja einem gemeinnützigen Zweck und der Reinerlös sollte
der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe gespendet werden. Leider waren die Helferinnen und Helfer des Frauenvereins, welche einen grossen Aufwand betrieben
haben, im Verhältnis zu den Gästen in der Überzahl. Jene, welche der Meinung sind,
es sei zu wenig Werbung für diesen Abend gemacht worden, rate ich, in Zukunft mal
einen oder vielleicht zwei Blicke in unsere dorfziitig zu werfen.
René Marthaler
Notizbrett
WINK
S
EL-RÜTI
se 12
bnerstras
Gratis Scheibenreinigung
an der Landi-Tankstelle
Am Samstag, 3. August 2013
nur
von 9 bis 11 Uhr reinigt der Che
f Ihre Autoscheibe höchstpersönlich.
Sommerzeit ist Mückenzeit. Lassen
Sie sich
diese einmalige Gelegenheit nicht
entgehen und
profitieren Sie von dieser Aktion
!
Ein Sommerhit,
wenn der Magen knurrt!
Am Samstag, 3. August 2013 nur
von 11 bis 13 Uhr grilliert der Chef vor
dem Volg höchstpersönlich für Sie!
45
Pro Winkel-Rüti
Ein Sonntag voller Spiel, Spass und Geselligkeit
Unter diesem Motto lud der Ortsverein Pro Winkel-Rüti am 23. Juni alle Familien, Verwandten und Bekannten zu einem Familien-Parcours beim Schützenhaus Winkel ein.
Es war eine Freude, dass wir viele Bewohner aus Winkel-Rüti und den Nachbargemeinden begrüssen durften.
Der Parcours führte durch den Wald und erstreckte sich über 7 Posten, an denen
das Geschick, die Sportlichkeit und Bastelfertigkeit auf Probe gestellt wurde. Dank
dem attraktiven Posten des Samaritervereins konnten alle Teilnehmenden ihre Kenntnisse in der ersten Hilfe auffrischen. Der Spass kam definitiv nicht zu kurz.
In geselligem Rahmen konnten vor und nach dem Parcours köstliche Speisen und
erfrischende Getränke in der Festbeiz genossen werden.
Wir gratulieren herzlich folgenden Familien zum 1. bis 3. Platz:
1. Familie Camenisch, Winkel
2. Team Allemann/Wirz, Winkel
3. Familie Kurzen, Bachenbülach
Auch möchten wir uns herzlich bei allen Helfern bedanken. Der Anlass wäre ohne die
tatkräftige, wertvolle Unterstützung nicht möglich gewesen.
Wir freuen uns, auch nächstes Jahr einen solchen Anlass in ähnlichem Rahmen
durchzuführen.
Euer PWR
Weitere Fotos unter www.prowinkelrueti.ch.
46
47
FDP Winkel-Rüti
Ein erlebnisreicher Ausflug in die Natur mit
der FDP Winkel-Rüti
Die FDP Winkel-Rüti lud am 28. Juni alle Mitglieder zu einem Besuch ins Naturzentrum Thurauen ein. Unter der Führung einer Expertin durften wir in die vielfältige Tierund Pflanzenwelt eintauchen und staunen – ein fantastisches Erlebnis.
Für den aufkommenden Hunger wurde auch gesorgt. Im zum Naturzentrum gehörenden Restaurant «Rübis & Stübis» genossen wir alle ein köstliches Nachtessen
und diskutierten im gemütlichen Rahmen über die gemachten Beobachtungen und
Eindrücke.
Ich möchte mich herzlich, auch im Namen aller Teilnehmer, beim Vorstand der FDP
Winkel-Rüti für diesen tollen Ausflug bedanken.
Flavio Morganti
48
49
Frauenverein Winkel-Rüti-Seeb
Stimmungsvolle Tropic Night
im Park der Villa Tusculum am 29. Juni 2013
Trotz unfreundlichem Wetter – es regnete bis kurz vor Konzertbeginn – geht die Tropic Night in Winkel-Seeb als Erfolg in die Geschichte ein. Das Wetter spielte wirklich
nicht mit, doch die Anwesenden im Zelt und an der Bar erlebten einen stimmungsvollen Abend. Der Frauenverein Winkel-Rüti-Seeb traf alle Vorbereitungen für einen
schönen Abend. Viele Details liessen trotz dem garstigen Wetter ein bisschen karibische Stimmung aufkommen. Die Steelband Gin-Gin Drummers legten von Beginn
weg los und rissen die Anwesenden mit schwungvollen Rhythmen mit. Sogar das
Tanzbein wurde geschwungen und es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Tanja
Siebenförcher von den Gin-Gin Drummers brachte es auf den Punkt: «Es war ein
kleines, aber feines Publikum!» Schade war, dass der Publikumszuspruch nicht ein
bisschen grösser gewesen ist. Aber die Konkurrenz des Klotener Stadtfestes, des
Albanifestes in Winterthur, des Drachenbootrennens in Eglisau und des Open-AirKinos in Bachenbülach, um nur ein paar wenige der gleichzeitig stattfindenden
Anlässe zu nennen, trugen wohl viel dazu bei, dass im Zelt doch einige Plätze frei geblieben sind. Gleichwohl: es war ein schöner, ein positiver Anlass, dessen Erlös der
Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe in Zürich zu Gute kommt. (mm)
Der Vorstand des Frauenvereins dankt ganz herzlich allen Sponsoren und HelferInnen, die mit ihrer Unterstützung die Durchführung dieses Anlasses ermöglichten.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Besuchern und den Gin-Gin Drummers,
mit denen wir einen schönen, unvergesslichen Abend verbringen durften.
Nachfolgend einige Impressionen:
50
Frauenverein Winkel-Rüti-Seeb
Weitere Fotos auf unserer Homepage www.frauenverein-winkel.ch
51
Berichte aus Winkel
Gautschete im Winkler Dorfbrunnen
Das Gautschen ist ein bis ins 16. Jahrhundert zurück verfolgbarer Buchdruckerbrauch, bei dem ein Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung im Rahmen einer
Zeremonie auf einen nassen Schwamm gesetzt, mit Wasser übergossen und in
einem Brunnen untergetaucht wird.
«Packt an! Lasst ihren corpus posteriorum fallen auf diesen nassen
Schwamm, bis triefen beide Ballen! Der durst’gen Seele gebt ein Sturzbad
obendrauf; das ist der Tochter Gutenbergs die allerbeste Tauf’!», beginnt
auf den Ruf des Gautschmeisters das Spektakel.
Laura Eberspächer und Nadine Rutschmann, beides Polygrafinnen bei bm druck ag
in Winkel, kamen am Dienstag, den 2. Juli 2013, in den «Genuss» dieser, von ihnen
mit Respekt und Spannung erwarteten Wassertaufe.
Nass geht es zu und her, wenn gegautscht wird. Nicht nur die Täuflinge werden
nass, nein, auch die Packer, Zuschauer und übrigen Gäste werden vollgespritzt.
Anschliessend an die feierliche Zeremonie beim Dorfbrunnen wurde den beiden jungen Frauen vom Gautschmeister, ihrem, mit Frack und Zylinder herausgeputzten Geschäftsinhaber Bruno Monticelli, sowie allen Mitarbeitern der wohlverdiente Gautschbrief übergeben. Diese Urkunde ist kein Lehrbrief, sondern eine Art Zunftzeugnis,
das den Inhaber auf alle Zeiten als redlichen Berufsgenossen der schwarzen Kunst
ausweist.
Das Redaktionsteam gratuliert den beiden Polygrafinnen Laura Eberspächer und
Nadine Rutschmann zu ihrem Gautschbrief, bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht ihnen viel Erfolg in ihrem verantwortungsvollen und schönen
Beruf.
Redaktionsteam (gg)
52
53
Mit unseren Bädern
liegen Sie im Trend
Breitistrasse 2, 8185 Winkel, Tel. 044 860 14 76, www.hansmaagag.ch
TIPP:
Dessert und Torten
Ein Blickfang für Ihr Sommerfest
Dorfstrasse 79
8424 Embrach
Tel. 044 865 03 15
Seebnerstrasse 14
8185 Winkel
Tel. 044 862 35 55
Sonntag offen
8.00 – 12.00 Uhr
www.genter.ch
Frauenchor Winkel
Nach einem stimmungsvollen Schlusshöck bei schönstem Sommerwetter, geht der
Frauenchor ab in die wohlverdiente Sommerpause.
Probenbeginn nach den Sommerferien: Dienstag, 20. August, 20.00 Uhr,
Schulhaus Grossacher A!
Neue Sängerinnen für das Italo-Pop-Projekt sind immer herzlich willkommen!
Joli hat, wie immer, alles im Griff
Ruth hat einen super feinen Dessert für
den ganzen Chor zubereitet!
55
Sportclub Winkel
Sommergrill-Event Sportclub Winkel
Traditionsgemäss hat der Sportclub Winkel im Juli seine Frühjahrssaison mit dem
Sommergrill-Event abgeschlossen. Sowohl die Dienstags- wie auch die Freitagssportler widmeten sich nach einem anstrengenden Training bei sommerlichen Temperaturen dem gemütlichen Teil des Vereinsleben. Diese beiden Anlässe unterstreichen einmal mehr, dass der Sportclub Winkel nicht nur im sportlichen Bereich aktiv
ist. Auch die Freundschaft und Geselligkeit untereinander bedeutet den Mitgliedern
sehr viel.
Die Freitagssportler waren einmal mehr bei der Familie Furter zu Gast. Monique
und Peter verwöhnten ihre «Sportler» mit hausgemachten kulinarischen Köstlichkeiten. Bei Speis und Trank diskutierten die Mitglieder über das aktuelle Geschehen,
welches die Winkler Vereine momentan bewegt. Selbstverständlich lebten auch alte
Geschichten wieder auf. Zu später Stunde ging der Sommergrill-Event der Freitagssportler zu Ende.
Bemerkenswert war zudem, dass der Vorstand der Einladung der Freitagssportler
folgte und sowohl am Training wie auch am anschliessenden Grillanlass geschlossen
teilnahm. Beweis dafür, dass der Verein, welcher nicht nur eine Generation umfasst,
bestens funktioniert.
Die Freitagssportler zu Gast bei der Familie Furter in Winkel.
56
Sportclub Winkel
Die Dienstagssportler begaben sich nach ihrem Training zur Familie Schellenberg
nach Oberrüti. Wie jedes Jahr belegte Heiri den Grill sofort mit ausreichend Fleisch
und auch das kühle Blonde, welches sich die Sportler nach einem strengen Basketballspiel verdient hatten, durfte nicht fehlen. Bei herrlichen Temperaturen wurde
diskutiert, miteinander gegessen und gelacht. Kurz vor Mitternacht begann dann
schliesslich für die Dienstagssportler die wohlverdiente Sommerpause.
Sowohl der Vorstand wie auch die Mitglieder danken den Familien Furter und Schellenberg für die Gastfreundschaft ! Die Vereinsgeschichte kann dank euch auf zwei
weitere gelungene Vereinsabende zurückblicken.
Möchten Sie auch regelmässig Sport treiben? Auf www.sportclub-winkel.ch finden
Sie weitere Informationen zu unseren Aktivitäten. Wenn Sie mögen, können Sie gerne bei uns unverbindlich in der Halle vorbeischauen und mitspielen. Melden Sie sich
bitte vorgängig unter: info@sportclub-winkel.ch.
Nico Kern, Sportclub Winkel
Die Dienstagssportler beim Grillevent bei den Schellenbergs in Oberrüti.
57
Markus Jud
☯
T’ai-chi/Qi-Gong
Hatha-Yoga
Wöchentliche Übungsgruppen in Winkel
T’ai-chi/Qi-Gong:
Mittwoch und Donnerstag
Hatha Yoga:
Mittwoch
Anmeldung & Infos:
Atmung Bewegung, Gertrud Knecht, Breitiweg 1, 8185 Winkel
Tel. 0 862 57 00 oder Natel 079 335 20 71
Berufsberatung Kanton Zürich
Berichte aus den kjz und biz der Bezirke Bülach und Dielsdorf
Ferien mit kleinen Kindern
Warten Sie auch schon sehnsüchtig auf die nächsten Ferien? Vielleicht wissen Sie
schon lange, wo es hingehen wird, vielleicht sind sie aber auch noch auf der Suche
nach dem passenden Urlaubsziel.
Es gibt viele Aspekte, die berücksichtigt werden wollen, gerade bei kleinen Kindern. Da sind einmal Ihre Vorstellungen und Rahmenbedingungen: Wie lange ist der
Urlaub? Geniessen Sie einen all-inclusive Urlaub zum Beispiel in einem Familienhotel oder wohnen Sie lieber in einer Ferienwohnung? Mit welchem Verkehrsmittel
möchten Sie reisen – Auto, Zug, Flugzeug… Und nun kommen die Bedürfnisse
Ihres Kindes: Was braucht es für einen zufriedenen Alltag? Was kann es von einer
Ferienumgebung aufnehmen? Was gefällt ihm? In welcher Umgebung ist es ihm am
wohlsten?
Einiges lässt sich im Vorhinein planen und organisieren, anderes muss man auf sich
zukommen lassen.
Je kleiner die Kinder sind, desto mehr Organisation und häufig auch Gepäck benötigt man. Viele Kinder brauchen einen Teil ihrer gewohnten Spielsachen, um sich an
einem fremden Ort wohl zu fühlen. Reservieren Sie deshalb im Koffer einen kleinen
Platz für das Lieblingskuscheltier. Mal abgesehen von Kleidern für jegliches Wetter,
Pflege- und Wickelsachen und Ernährungsutensilien, müssen je nach Infrastruktur
am Urlaubsort ein Reisebett und der Kinderwagen mit ins Gepäck.
Aber vergessen Sie sich nicht: Packen Sie auch ein spannendes Buch oder die
Joggingschuhe ein.
Neben all den Dingen die in den Koffer gehören, ist wohl das emotionale Handgepäck am wichtigsten. Der Familienurlaub gestaltet sich anders, als der Urlaub als
Paar oder alleine. Mehrere Interessen wollen unter einen Hut gebracht werden und
sind wir mal ehrlich, im Kleinkindalter ist es wohl doch oft das Kind, das den Tagesablauf und die Art der Aktivitäten bestimmt.
Versuchen Sie Ihre Erwartungen zu reduzieren und lassen Sie sich auf die spontan
entstehenden Situationen ein. Die Blume am Wegrand, für deren Betrachtung sie
sich dank der Neugierde Ihres Kindes Zeit nehmen; ein freundliches Gespräch mit
einem Fremden über leuchtende Kinderaugen; das ausgelassene Lachen eines
fröhlichen Kindes. Nehmen Sie sich Zeit, für die kleinen Geschenke im Alltag und
geniessen Sie sie in vollen Zügen.
59
Berufsberatung Kanton Zürich
Vielleicht haben Sie auch die Möglichkeit, mit Ihrem/Ihrer Partner/in die Kinderbetreuung aufzuteilen und so etwas Zeit für sich zu verbringen. Schön ist es auch,
wenn man mit den Grosseltern oder einer anderen Familie die Ferien verbringen
kann, so dass man für sich allein oder als Paar etwas unternehmen kann.
Benötigen Sie noch fachliche Informationen, zum Beispiel über eine geeignete Reiseapotheke oder zum Thema «Fliegen mit Kleinkindern», so können Sie sich an Ihre
Mütter- und Väterberaterin wenden.
Wo auch immer Sie Ihre diesjährigen Ferien verbringen, wir wünschen Ihnen eine erholsame und unvergessliche Zeit.
Wibke Enderli, Mütter- und Väterberatung Dielsdorf
Bildungsdirektion Kanton Zürich, Amt für Jugend und Berufsberatung, Geschäftsstelle der Bezirke Bülach und Dielsdorf, Schaffhauserstr. 53, 8180 Bülach, 043 259 95 00, www.ajb.zh.ch,
Alimentenhilfe, Berufs- und Laufbahnberatung, Jugend- und Familienberatung, Elternbildung, Kleinkindberatung, Kleinkindbetreuungsbeiträge, Regionalstelle Schulsozialarbeit
Volkshochschule des Kantons Zürich
Kursprogramm – August 2013
Kultur und Gesellschaft
Kunst im öffentlichen Raum
Dr. Bernadette Fülscher, Architektin/Kunsthistorikerin
29. August 2013 (Do), 18.00 –20.00 Uhr, Fr. 35.–
Literatur und Sprachen
Literaturzirkel
Gespräche über Schweizer Literatur
Dr. Britta Scholze, Gymn.-Lehrerin Kanti ZH Unterland
28. August/18. September 2013 (Mi), 18.30 –20.00 Uhr, Fr. 65.–
60
Volkshochschule des Kantons Zürich
Mensch und Gesundheit
Aqua-Jogging
Isabel Buchmann, Aqua-Powerinstruktorin
19. August 2013 bis 3. Februar 2014 (20 x Mo), 20.00 –20.50 Uhr, Fr. 324.–
21. August 2013 bis 5. Februar 2014 (20 x Mi), 20.00 –20.50 Uhr, Fr. 324.–
Yoga am Mittwoch
Kraft tanken mit Hatha Yoga über Mittag
Gertrud «Gerry» Knecht, Yogalehrerin, Atemtherapeutin IKP
Francesca Paradiso Hugentobler, dipl. Yogalehrerin
21. August 2013 bis 2. Oktober 2013 (7 x Mi), 12.00 –12.55 Uhr, Fr. 182.–
6. November 2013 bis 5. Februar 2014 (12 x Mi), 12.00 –12.55 Uhr, Fr. 312.–
Den Rücken stärken
Francesca Paradiso Hugentobler, dipl. Yogalehrerin
26. August 2013 bis 3. Februar 2014 (20 x Mo), 20.05 – 20.55 Uhr, Fr. 324.–
30. August 2013 bis 31. Januar 2014 (17 x Fr), 18.35 –19.25 Uhr, Fr. 276.–
Kommunikation und Persönlichkeit
Was faire und klare Kritik ausmacht
Astrid Fathalla, Personal- u. Organisationsentwicklerin
31. August 2013 (Sa), 09.00 –16.00 Uhr, Fr. 150.–
Formen und Gestalten
Digitales Fotografieren I
Simone Glauser, Fotografin
27. August, 3./10. September 2013 (Di ), 19.30 –21.30 Uhr, 7. September 2013 (Sa),
14.00–17.00 Uhr (Fotoexkursion), Fr. 200.–
(exkl. Reisekosten Exkursion und Zooeintritt)
Weitere Informationen finden Sie auf der Website:
www.volkshochschule-buelach.ch
61
Berufsschule Bülach
Weiterbildungsangebot Herbstsemester 2013
Semesterbeginn: Montag, 2. September 2013
Herzlich willkommen in der Abteilung Weiterbildung der Berufsschule Bülach. Unser
Angebot an Lehrgängen und Kursen orientiert sich laufend an den Bedürfnissen
unserer geschätzten Kundschaft sowie am Arbeitsmarkt. Dadurch bieten wir Ihnen
immer wieder aktuelle Bildungsgänge an.
Höhere Berufsbildung (Lehrgänge)
Technische Kaufleute mit eidg. FA
Produktionsfachleute mit eidg. FA
Berufsbildnerkurse (techn. und kaufm.)
Sachbearbeiter/in Rechnungswesen / Treuhand/Steuern (wieder im Angebot)
Sachbearbeiter/in Personalwesen
Handelsschule edupool.ch / KV Schweiz
Höheres Wirtschaftsdiplom HWD
Persönlichkeit und Management
Heute Mitarbeiter – Morgen Chef
Wirkungsvoll kommunizieren
Mitarbeitergespräche führen
Vorbereitung auf die Berufslehre
Tastaturschreiben für angehende Kaufleute
Vorbereitungskurs für die Aufnahmeprüfung zur Berufsmaturität
Sprachen
Englisch (auch Intensivkurse)
Französisch (auch Intensivkurse)
Italienisch (Kleingruppenkurse)
Spanisch (Kleingruppenkurse)
Russisch (neu)
Deutsch als Zweitsprache (auch Intensivkurse)
Informatik
PC-Grundausbildung (Windows 8, Office 2013)
PC-Kurse für Seniorinnen und Senioren
Word, Excel, PowerPoint (Office 2013)
ECDL (Core und Advanced)
Semesterkurs SIZ-Anwender/in (neu)
62
Berufsschule Bülach
Apple iPhone, Facebook, Twitter
Multimedia (Digitalkamera, Fotobearbeitung)
Thematische Kurzkurse (Samstagvormittag)
Haben Sie Fragen oder suchen Sie etwas Bestimmtes? Kontaktieren Sie uns, wir
geben Ihnen gerne Auskunft. Besuchen Sie unsere Website www.bsb-buelach.ch
um Zusatzangebote zu finden oder um sich online anzumelden. Dort können Sie
weitere Informationen zu Lehrgängen herunterladen.
Gerne stellen wir auch individuelle Kurse für Kleingruppen, Private und Firmen zusammen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
Profitieren Sie vom vielfältigen Weiterbildungsangebot in Ihrer Nähe!
Berufsschule Bülach, Weiterbildung, Schwerzgruebstrasse 28, CH-8180 Bülach
T +41 (0) 44 872 30 50, F +41 (0) 44 872 30 45, wb@bsb-buelach.ch,
www.bsb-buelach.ch
63
Spital Bülach
Mein Baby kommt bald zur Welt
Wie wird meine Geburt im Spital Bülach sein?
Informations-Abend
Hebammen, Pflegepersonen und
Ärzte erklären Ihnen alles rund um die
Geburt und das Wochenbett im Spital
Bülach. Es ist uns ein grosses Anliegen, Ihnen eine individuelle, natürliche
und sichere Geburt zu ermöglichen.
Im Anschluss können Sie ein Gebärzimmer und die Wochenbettabteilung
besichtigen (sofern nicht belegt).
Nächste Daten
Montag, 5. August 2013
Montag, 7. Oktober 2013
Jeweils 19.30 bis ca. 21.00 Uhr
Ort: Mehrzweckraum Spital Bülach
Storchen-Kaffee
Die Hebammen und Wochenbett-Pflegepersonen heissen Sie herzlich willkommen
zum Storchen-Kaffee. In ungezwungenem Rahmen bieten wir Ihnen die Möglichkeit
zu persönlichen Gesprächen. Sie können ein Gebärzimmer und die Wochenbettabteilung besichtigen (sofern nicht belegt).
Nächste Daten
Samstag, 10. und 24. August 2013
Samstag, 7. und 21. September 2013
Samstag, 12. und 26. Oktober 2013
Jeweils 15.00 bis ca. 16.00 Uhr
Ort: Mehrzweckraum Spital Bülach
Eintritt frei. Keine Anmeldung notwendig.
Spital Bülach, Spitalstrasse 24, 8180 Bülach, Telefon 044 863 22 11
Stiftung pro Spital Bülach
www.spitalbuelach.ch, www.geburtshilfe.ch, gebs@spitalbuelach.ch
www.spitalbuelach.ch/stiftung
64
Spital Bülach
Berufsinformation Fachfrau/Fachmann Gesundheit
und dipl. Pflegefachfrau/-mann HF im Spital Bülach
Berufsinformation FaGe und HF
Wir informieren über die Berufe Fachfrau/Fachmann Gesundheit und dipl. Pflegefachfrau/-mann HF und die praktische Ausbildung im Spital Bülach. Diese Veranstaltung richtet sich an Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen.
Nächste Daten
Montag, 19. August 2013
Jeweils 17.00–18.30 Uhr
Treffpunkt: Réception Spital Bülach
Es ist keine Anmeldung notwendig.
Spital Bülach
Stiftung pro Spital Bülach
Spitalstrasse 24, 8180 Bülach, Telefon 044 863 22 19, Spitalstrasse 24, 8180 Bülach, Telefon 044 863 24 31
agnes.martin@spitalbuelach.ch, www.spitalbuelach.ch stiftung@spitalbuelach.ch, www.spitalbuelach.ch/stiftung
65
Kügeliloostrasse 48
home +
garden ag
8050 Zürich
info@home-garden-ag.ch
GROND
METZGEREI
WINKEL
– Hauswartungen
– Büroreinigungen
– Pikettdienst
Telefon 044 313 13 44
– Umgebungsarbeiten
Telefax 044 311 91 35
– Bürobegrünungen
Zur Verstärkung unseres
Teams suchen wir per sofort
oder nach Vereinbarung
Mann oder Frau als Aushilfe
(wird auch angelernt).
Grosse Auswahl an Grillartikeln
Rinds-, Kalbs- und Schweinsfilet | T-Bone-Steaks | Rindsentrecote,
Kalbs-Royal-Koteletten und viele feine Sachen mehr!
Wir führen eine grosse Auswahl an feinen Wurstwaren
Fixfertig: Siedfleisch, Ochsenmaul-Salat, Vitello Tonnato,
Tatar gut gewürzt
Wir sind ein Familien-Fachbetrieb
Mit bester Empfehlung, Beni Grond und sein Team
Spital Bülach
Öffentliche Vortragsreihe
Krampfadern: Mehr als nur ein optisches Problem
Krampfadern gehen als Problem weit über den ästhetischen Aspekt hinaus. Es
können sich längerfristig Schmerzen, Schwellungen der Beine, Hautveränderungen
oder Thrombosen bilden. Betroffen sind dabei vor allem die oberflächlichen Venen
der Beine. Das Ziel des Vortrages ist es, über die Symptome der Erkrankung aufzuklären, vorbeugende Massnahmen zu erläutern und Behandlungsmöglichkeiten
aufzuzeigen.
Datum:
Referenten:
Ort:
Dienstag, 20. August 2013, 19.30 bis ca. 21.00 Uhr
Dr. med. Abelardo Quesada, Leitender Arzt Chirurgie
Dr. med. Maurizio Camurati, Oberarzt Chirurgie
Mehrzweckraum Spital Bülach. Eintritt frei.
Platzzahl ist beschränkt. Anmeldung: Telefon 044 863 22 11
oder online unter www.spitalbuelach.ch/vortragsreihe.
Spital Bülach
Stiftung pro Spital Bülach
Spitalstrasse 24, 8180 Bülach, Telefon 044 863 22 11, Spitalstrasse 24, 8180 Bülach, Telefon 044 863 24 31
stiftung@spitalbuelach.ch, www.spitalbuelach.ch/stiftung
info@spitalbuelach.ch, www.spitalbuelach.ch
67
Wichtige Adressen
Spitex Winkel-Rüti, 044 862 00 00
Rotkreuz-Fahrdienst,
Ernst Meier, 044 860 52 88
Öffnungszeiten der Sprechstunde in der
Hans-Siegrist-Siedlung von 10.30 bis 12 Uhr
Keine Sprechstunde im August
Kontaktadresse:
Pro Senectute
Martha Regina Surber
Büelhofstrasse 7
Tel. 044 860 02 46
masurber@hispeed.ch
Evangelisch-reformiertes Pfarramt
Yvonne Waldboth, ref. Pfarrerin
Hans-Haller-Gasse 4, 8180 Bülach,
Tel. 043 411 41 64
yvonnewaldboth@refkirchebuelach.ch
Katholisches Pfarramt
Scheuchzerstrasse 1, Tel. 043 411 30 30
kath.pfarramt.buelach@bluewin.ch
Tierarzt
Kleintierpraxis Pascale Binz
Bitzibergstrasse 3
8184 Bachenbülach, Tel. 044 886 30 20
68
Mütter- und Väterberatung
Jeden 1. und 3. Dienstag
von 9.00–11.00 Uhr,
im Alterswohnheim, Postweg 1,
Hans-Siegrist-Siedlung.
Telefonische Beratung 044 804 40 39
Montag bis Freitag 8.30 bis 10.30 Uhr
Apotheker-Notfalldienst
Tel. 044 813 30 31
Toxikologisches Informationszentrum Zürich • Telefon 145
Zahnärztlicher Notfalldienst
für das Zürcher Unterland an
Wochenenden und Feiertagen
Tel. 079 819 19 19
TierRettungsDienst, 24 h
Notfallzentrale: 044 211 22 22
Spital Bülach
Tal. 044 863 22 11
Dargebotene Hand
143
Feuerwehr-Notruf
Polizei-Notruf
Sanitäts-Notruf
118
117
144
Ärztlicher Notfalldienst
Gemeinden Bachenbülach, Bülach, Höri, Hochfelden, Winkel-Rüti
Versuchen Sie immer Ihren Hausarzt unter seiner Praxisnummer zu erreichen!
Hören Sie die Durchsage des automatischen Telefonbeantworters zu Ende.
Der Allgemeine Notfalldienst dauert von:
Donnerstag,
8.00 Uhr bis Freitag, 8.00 Uhr
Samstag,
8.00 Uhr bis Montag, 8.00 Uhr
sowie an offiziellen Feiertagen
Der Notfalldienst ist für akute Probleme reserviert, die nicht bis zur normalen
Arbeitszeit Ihres Hausarztes aufgeschoben werden können.
044 421 21 21
Die einheitliche Notfall-Telefonnummer lautet:
Rufen Sie immer zuerst an, bevor Sie in die Praxis fahren!
Eine Spitaleinweisung erfolgt in der Regel durch den Notfallarzt.
Adressen der notfalldienstleistenden Ärzte:
Herr Dr. U. Girsberger
Frau Dr. D. Friedrich
Herr Dr. W. Strupler
Herr Dr. U. Aebli
Allg. Med. FMH
Allg, Med. FMH
Allg. Med. FMH
Allg. Med. FMH
Embracherstr. 10, Winkel
Embracherstr. 10, Winkel
Dorfstr. 26, Bachenbülach
Dorfstr. 26, Bachenbülach
044 860 68 88
044 860 68 88
044 860 64 64
044 860 64 64
Wie vorgehen im Notfall?
Krankheiten und leichte bis mittelschwere Unfälle:
1.
Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt.
Haben Sie keinen Hausarzt,
wenden Sie sich an einen Arzt in Ihrer Gemeinde.
2.
Falls Arzt nicht erreichbar: Ärztefon 044 421 21 21
Eine medizinische Fachperson leitet Sie an die richtige behandelnde Stelle weiter.
(Notfallpraxis Spital Bülach, Ärztlicher Hausbesuch, Rettungsdienst).
Lebensbedrohliche Notfälle:
1.
Rettungsdienst 144
Die verletzte oder erkrankte Person wird im nächstliegenden Spital behandelt.
GZA / PP
8185 Winkel
Veranstaltungskalender
August 2013
Donnerstag 1.
Donnerstag 1.
Donnnerstag 8.
Fr./Sa. 16./17.
Montag
19.
Mittwoch
21.
Samstag
24.
Sonntag
25.
Dienstag
27.
1.-August-Feier
siehe Beilage Heftmitte
1.-August-Dorfschiessen
S. 31
Wandergruppe Winkel
S. 22
Dorfturnier, Sportplatz Rüti, PWR
S. 28
Redaktionsschluss dorfziitig
Sonderabfälle in Bülach
S. 7
Mütter-Treff, Restaurant Breiti, Elternverein
S. 32
Waldgottesdienst
S. 12
Werktagsandacht, Hans-Siegrist-Siedlung
S. 12
September 2013
Mittwoch
Mittwoch
Samstag
Samstag
Sa./So.
Sonntag
Dienstag
4.
4.
7.
7.
7./8.
8.
10.
Ausflug, Frauenverein
Sonderabfälle in Kloten
Papiersammlung, Männerchor
Dä schnällschti Winkler, Juspo
Country-Weekend, Schwiggihof
Walderlebnistag, Elternverein
Mittagstisch, Hans-Siegrist-Siedlung, Pro Senectute
S. 35
S. 36
S. 39
S. 37
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
40
Dateigröße
2 535 KB
Tags
1/--Seiten
melden