close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Antrag

EinbettenHerunterladen
Erlebnisort Museum
angebote für schulen
und kindertagesstätten
20–14
2015
Inhaltsverzeichnis
Landesmuseum Württemberg 2
Entdecken – Erleben – Be-greifen 4
Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“ 6
Kindermuseum Junges Schloss 8
LegendäreMeisterWerke Haus der Musik im Fruchtkasten
10
16
Museum der Alltagskultur
Barrierefreies Museum
18
Beratung und Fortbildungen
22
Newsletter und Jahreskarte
23
Organisatorische Hinweise
24
Preisübersicht
25
20
Impressum
Herausgeber:
Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, 70173 Stuttgart
Redaktion: Dr. Heike Scholz, Maria Rothhaupt-Kaiser, Christoph Fricker
Fotos: H. Zwietasch, Landesmuseum Württemberg
U 2, S. 3, 5, 15, 17, 19, 23, U4 C. Düpper, S. 21 C. Düpper, Ann-Cathrin Köder
Gestaltung: i-dbuero.de
Landesmuseum
Württemberg
D
as Alte Schloss, einst Residenz der Herzöge von
Württemberg, ist heute Hauptsitz des Landesmuseums
Württemberg. Neben den ständigen Sammlungen sind
hier wechselnde Sonderausstellungen zu sehen.
Im Kindermuseum Junges Schloss laden Mitmachausstellungen mit spielerischer Herangehensweise an
kulturgeschichtliche Themen junge Forscher ab vier
Jahren und ihre Familien zum Erleben und Experimentieren ein.
Die Schausammlung „LegendäreMeisterWerke.
Kulturgeschichte(n) aus Württemberg“ gibt Einblick
in die Landesgeschichte. Der chronologische Rundgang
reicht von den ersten Menschen im Neckartal bis zum
Beginn des Industriezeitalters. Erkundungs- und
Mitmachstationen sowie spezielle Objekte für junge
Besucherinnen und Besucher sind in die Präsentation
integriert.
Das Haus der Musik im Fruchtkasten am Schillerplatz
beherbergt die Sammlung historischer Musikinstrumente.
Der Schwerpunkt liegt auf den Tasteninstrumen­ten.
Auch Orchesterinstrumente, außereuropäische Beispiele
sowie ungewöhnliche Bauformen sind hier zu finden.
Das Museum der Alltagkultur – Schloss Waldenbuch,
eine Außenstelle des Landesmuseums, ist eines der bedeutendsten Volkskundemuseen im deutschsprachigen
Raum. Hier finden sich spannende Objekte mit faszinierenden Hintergrundgeschichten, scheinbar Alltägliches
wird besonders, Vergangenheit und Gegenwart treffen
aufeinander.
2
3
Entdecken – Erleben –
Be-greifen
M
it seinen umfangreichen Sammlungen ist das
Landesmuseum Württemberg ein wichtiger Lernund Erlebnisort sowohl für Schülerinnen und Schüler
aller Schularten als auch für Kinder im Vorschulalter.
Lebendige nachhaltige Vermittlung
Vielfältige Themenangebote laden ein, die Geschichte
des Landes, zu erkunden. Workshops im Anschluss an
die Führungen regen an zu eigenem Tun – sei es durch
kreatives Gestalten oder spielerische Umsetzung.
Die Vermittlungsangebote
–orientieren sich an den Bildungsplänen für
Schulen sowie am Orientierungsplan für Bildung
und Erziehung für Kindergärten
–werden auf die Gruppe und das Alter
der Kinder abgestimmt
–beziehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
aktiv mit ein
–vermitteln handlungsorientiert mit allen Sinnen
–schlagen Brücken zwischen Vergangenheit
und Gegenwart
4
5
SONDERAUSSTELLUNG
Frauen, Kinder, hohe Ämter –
Die Bewohner einer römischen Stadt
empfohlen ab Klasse 4
Im Mittelpunkt steht das multikulturelle Alltagsleben.
Die Schülerinnen und Schüler erfahren etwas über die
römische Familie, das Leben von Frauen, Kindern, aber
auch Sklaven. Außerdem lernen sie Verwaltungsstrukturen kennen.
Ein Traum von Rom.
Römisches Stadtleben
in Südwestdeutschland
25.10.2014 bis 12.04.2015
Einblicke in das Stadtleben nach römischem Vorbild:
Die Ausstellung zeigt zahlreiche Facetten des Lebens
in den römischen Provinzen von Trier bis Rottweil.
Bauten, Wirtschaft, Menschen und ihre Ämter – öffentliche und private Strukturen werden durch lebensnahe
Ausstellungsstücke wie Skulpturen oder Schminktiegel
lebendig vor Augen geführt.
Pädagogischer Leitfaden
Umfangreiches Begleitmaterial zur Sonderausstellung
finden Sie unter www.landesmuseum-stuttgart.de.
Kostenlose Einführung
Fr 7.11., 14.30 – 16 Uhr
Do 13.11., 15 – 16.30 Uhr
Anmeldung erforderlich! Weitere Informationen ab S. 22
Reise in die römische Zeit
empfohlen ab Klasse 5
Das Leben in den römischen Provinzen war für das
heutige Südwestdeutschland prägend. Von der Sprache
bis hin zu den noch erhaltenen Bauwerken sind die
römischen Spuren noch heute sichtbar und werden
den jungen Besuchern anhand der Objekte anschaulich
vermittelt.
60 min, bis 25 P., 55 € + 2,50 € Eintritt p.P.,
2 Begleitpersonen frei
6
60 min, bis 25 P., 55 € + 2,50 € Eintritt p. P.,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 90 min, bis 25 P., 75 €
+ 2,50 € Eintritt p. P., 2 Begleitpersonen frei
Workshop: Fertigen eines 3D-Kulissenbuches
Workshop: Anfertigen einer Gemeinschaftscollage mit dem Legespiel Loculus Archimedius
Workshop: Erproben von Toga und Spielen
Workshop: Papiertheater nach einem römischem
Text (z. B. Fabel).
2-in-1: Leben und Architektur
einer römischen Stadt
empfohlen für Klasse 3 – 7
In der Sonderausstellung
„Ein Traum von Rom“ erkunden
die Schülerinnen und Schüler
das Leben in der römischen Stadt.
Anschließend werden im
Kindermuseum Junges Schloss
Architektur und Technik
erlebbar vermittelt.
90 min, bis 20 P., 70 €
+ 2,50 € Eintritt p. P.,
2 Begleitpersonen frei
Tipp:
Während der Sonderausstellung
vom 25.10.2014 bis 12.04.2015
sind Führungen mittwochs und
donnerstags bereits ab 9 Uhr
möglich.
kindermuseum
jungeS schloss
Römische Baustelle!
Eine Stadt entsteht
25.10.2014 bis 02.08.2015
An zahlreichen interaktiven Stationen wird die römische
Bau- und Ingenieurskunst erforscht. Angefangen vom
Straßenbau bis hin zur Funktion einzelner Werkzeuge
und Geräte zur Vermessung werden die Techniken
spielerisch vermittelt. Unter anderem lassen sich antike
Hilfsmittel wie der Flaschenzug oder der Bau von Rundbögen erproben. Viele Originalobjekte ergänzen die
Ausstellung.
Informationsmaterial
zur Vorbereitung sowie für den den eigenständigen
Besuch finden Sie zum Download unter
www.junges-schloss.de
Entdeckung einer römischen Stadt
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 7
Die Schülerinnen und Schüler erhalten am Stadtmodell
eine allgemeine Einführung und erschließen in Kleingruppen selbst die einzelnen Stationen.
60 min, bis 20 P., 50 € + 1,50 € Eintritt p. P.,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 90 min, bis 20 P., 75 € + 1,50 €
Eintritt p. P., 2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten einer römischen „Schaufenster-
Karte“ auf Basis eines Originaltextes
Workshop: Spiel- und Bauwerkstatt
2-in-1: Leben und Architektur
einer römischen Stadt
empfohlen für Klasse 3 – 7
In der Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“ erkunden
die Schülerinnen und Schüler das Leben in der römischen
Stadt. Anschließend werden im Kinder­museum Junges
Schloss Architektur und Technik erlebbar vermittelt.
90 min, bis 20 P., 70 € + 2,50 € Eintritt p. P.,
2 Begleitpersonen frei
Kostenlose Einführung
Do 6.11., 15 – 16.30 Uhr
Fr 14.11., 14.40 – 16 Uhr
Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen ab S. 22
Eule Trixi führt durch eine römische Stadt
empfohlen ab 4 Jahren
Ausgehend von einem Stadtmodell erhalten die Kinder
eine allgemeine Einführung und erkunden anschließend
zusammen mit Eule Trixi die einzelnen Stationen.
Handpuppenführung, 60 min, bis 20 P.,
50 € + 1,50 € Eintritt p. P., 2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 90 min, bis 20 P., 75 € + 1,50 €€
Eintritt p. P., 2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten eines Mosaiks
8
aus buntem Papier
9
LEGENDÄREMEISTERWERKE
Entdeckungsreise in die Steinzeit
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 4
Bei dieser Spurensuche erfahren die Kinder, wie ihre
frühen Vorfahren lebten, wie sie gekleidet waren, was
es zu essen gab und wie der Alltag der Kinder aussah.
Sie entdecken, was Katzengold und Zunder ist, probieren
aus, wie sich Rentierfell, Faustkeil und Elfenbein
anfühlen und erfinden eine Klanggeschichte.
90 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 70 €,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten von Schmuck
aus Naturmaterialien
Workshop: Herstellen von Naturfarben
Überleben in der Eiszeit
empfohlen für Klasse 4 – 6
Werkzeuge, Schmuck und Musikinstrumente geben
Einblick in das Leben der Jäger und Sammler. Im Mittelpunkt der Entdeckungsreise stehen das Leben im Einklang mit der Natur, das Zusammenleben in der Gruppe
sowie die Nutzung der vorhandenen Ressourcen.
Die Schülerinnen und Schüler erkunden Rohstoffe,
lernen Arbeitstechniken kennen und erfahren, wie Feuer
gemacht wurde. Sie erleben, wie scharf ein Feuerstein
schneiden kann, wie eine Steinzeitflöte klingt und
erproben, wie genäht wurde.
90 min, bis 25 P., 70 €, 2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Bau eines Schwirrholzes
Die ersten Bauern
empfohlen für Klasse 4 – 6
Auf dieser Expedition erfahren die Schülerinnen und
Schüler, wie sich Umwelt und Lebensformen durch den
Klimawandel veränderten. Sie finden heraus, warum
erst jetzt Gefäße aus Ton auftauchen, wie sich das
Zusammenleben veränderte und welche Werkzeuge die
Siedler entwickelten. Sie erkunden, was angebaut wurde,
erproben die Rekonstruktion eines Wagens, drillen eine
Schnur und machen Versuche mit der Handspindel.
90 min, bis 25 P., 70 €, 2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Formen eines Tongefäßes
Vom Stein zum Eisen
empfohlen für Klasse 3 – 6
Dieser Rundgang zeigt die Entwicklung vom ersten
Auftauchen des Kupfers in der Jungsteinzeit bis zur Eisenverarbeitung durch die Kelten. Die Schülerinnen und
Schüler erkunden die Eigenschaften der verschiedenen
Metalle, lernen die Technik des Bronzegusses kennen
und erforschen den mit der Metallurgie verbundenen
Wandel.
60 min, bis 25 P., 55 €, 2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Biegen von Spiralanhängern
10
aus Kupferdraht
11
Abenteuer Archäologie: Die Kelten
Auf den Spuren der Ritter
empfohlen ab Klasse 4
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 4
Die Schülerinnen und Schüler erfahren den Umgang mit
Sachquellen, deren Bedeutung und lernen die Kelten
als geschickte Handwerker und Künstler kennen. Sie
erkunden die Ursache ihres Wohlstandes, erschließen
und vergleichen Grabbeigaben, erleben wie die „Barbaren“ gekleidet waren und finden heraus, wie sich ihr
Leben durch die Römer veränderte.
Auf der Reise in die Vergangenheit erfahren die Kinder,
wie man Ritter wurde. Sie lernen die Aufgaben der
Ritter kennen, erkunden, wie sie gerüstet waren und
stellen ein Wappen zusammen. Außerdem finden die
Kinder heraus, was Beinlinge sind, testen eine Haube
und lernen das älteste noch erhaltene Kartenspiel
kennen.
60 min, ab Kl. 4, bis 25 P., 55 € + 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €
+ 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7, 2 Begleitpersonen frei
60 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 55 €,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Prägen von Armreif oder
Workshop: Fertigen einer Geldkatze
2 Begleitpersonen frei
Gürtelblech aus Metallfolie
Von der Grafschaft zum Königreich
empfohlen ab Klasse 4
Im Mittelpunkt dieses Rundgangs steht der Aufstieg der
Württemberger. Die Schülerinnen und Schüler betrachten und entschlüsseln Porträts der Herzöge und Könige
und vergleichen Statussymbole damals und heute.
Ergänzend dazu erkunden sie anhand von Exponaten
private und familiäre Seiten der Herrscher sowie den
Wandel vom Agrar- zum Industriestaat.
60 min, bis 25 P., 55 € + 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €
+ 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7, 2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten eines Wappendiploms
GrüSS Gott, Herr König
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 4
Die Kinder lernen die Könige und Königinnen von Württemberg kennen. Sie erfahren, wie diese gelebt haben,
wer zu ihrer Familie gehörte und was ihnen wichtig war.
Dazu betrachten sie Bilder, erkunden Exponate, erfühlen Stoffproben und lösen Bilderrätsel. Höhepunkt der
Entdeckungsreise ist der württembergische Kronschatz.
60 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 55 €,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten einer Krone
12
13
Tierparade
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 4
Viele Tierdarstellungen warten darauf entdeckt zu
werden, denn Tiere hatten immer schon eine besondere
Bedeutung für die Menschen. Welche Tiere zeigen die
Kunstwerke der Eiszeit? Wie haben die Kelten Tiere dargestellt? Was ist ein Greif? Welche Bedeutung hatte der
Hirsch in und für Württemberg? und warum ließ sich
Herzog Ulrich mit einem Löwen malen? Antworten auf
all diese Fragen erhalten die Schülerinnen und Schüler
bei dieser Entdeckungsreise quer durch die Landesgeschichte.
60 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 55 € ,
2 Begleitpersonen frei
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei
Workshop: Gestalten eines Fantasietieres
Bahnbrechende Neuerungen
empfohlen ab Klasse 7
Erfindungen, Umbrüche und kultureller Austausch
stehen im Mittelpunkt dieser Expedition quer durch die
Jahrhunderte. Die Schülerinnen und Schüler erkunden
anhand ausgewählter Objekte z. B. die Bedeutung des
Feuers oder das Auftauchen von Metall, den gesellschaftlichen Wandel in der Bronzezeit, den Umbruch
am Ende des Mittelalters sowie Tüftlergeist und
Industri­alisierung im 20. Jahrhundert.
90 min, bis 25 P., 70 € + 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
2 Begleitpersonen frei
Das Alte Schloss und seine Geschichte
Kostbares, Magisches, Ungewöhnliches
empfohlen ab Klasse 4
Im Mittelpunkt dieser Expedition durch 80.000 Jahre
Kulturgeschichte stehen Meisterwerke aus allen Epochen wie z. B. Kunstwerke der Steinzeit, Tonnenarmringe,
ein reichverzierter Achsnagel, sensationelle Holzfunde,
alamannische Fibeln, ein Schandmantel oder der
Kronschatz.
Das Alte Schloss ist neben der Stiftskirche das älteste
noch erhaltene Bauwerk in Stuttgart. Der Rundgang
lädt ein zu einem Blick hinter die Mauern. Die Schülerin­
nen und Schüler suchen nach Überresten der alten
Burg. Reittreppe, Schlossmodell, Kirche und Gruft
vermitteln einen lebendigen Eindruck der prachtvollen
Residenz. Porträts stellen die Herzöge und Könige von
Württemberg vor.
90 min, bis 25 P., 70 € + 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
2 Begleitpersonen frei
90 min, bis 25 P., 70 € + 2 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
2 Begleitpersonen frei
empfohlen ab Klasse 4
14
15
haus der musik im
fruchtkasten
Klangreise
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 3
Meeresschnecke, Flaschophon, klingender Regenschirm und Schlauchtrompete entführen die Kinder in
die Welt der Klänge. Sie experimentieren mit verschiedenen Materialien, unterscheiden Geräusch und Klang
und erleben, wie aus Klängen Musik entsteht.
90 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 70 €,
2 Begleitpersonen frei €
Gezupft, getrommelt und gepfiffen
empfohlen für Vorschulkinder und Klasse 1 – 4
Bei diesem Rundgang lernen die Kinder verschiedene
Instrumente kennen. Sie erleben, wie sie klingen,
erkunden, wie sie gespielt werden, probieren aus, wie
Töne entstehen und entdecken ihr ganz persönliches
Instrument: den eigenen Körper.
90 min, Vorschüler bis 20 P., Schüler bis 25 P., 70 €,
2 Begleitpersonen frei €
Führung mit Workshop 120 min, bis 20 P., 90 €,
2 Begleitpersonen frei €
Workshop: Bau eines Klangkörpers
Ungewöhnliche Instrumente
empfohlen ab Klasse 4
Glasharfe, Tanzmeistergeige, Spazierstockflöte und
Nähkästchenklavier - die Welt der Instrumente steckt
voller Überraschungen. Die Schülerinnen und Schüler
erkunden die ungewöhnlichen Instrumente und finden
heraus, warum sie gebaut wurden.
60 min, bis 25 P., 55 €, 2 Begleitpersonen frei €
Führung mit Workshop, 120 min, bis 20 P., 90 €
Workshop: Bau eines Klangkörpers
16
Musikalische Weltreise
empfohlen ab Klasse 3
Im Mittelpunkt dieses Rundgangs stehen europäische
Instrumente und ihre außereuropäischen Verwandten.
Die Schülerinnen und Schüler erkunden Bau- und Spielweise, erhalten Einblick in die Geschichte des Musi­
zierens und lernen fremde Musikkulturen und ihren
Einfluss auf Europa kennen.
60 min, bis 25 P., 55 €, 2 Begleitpersonen frei €
Vom Cembalo zum Konzertflügel
empfohlen ab Klasse 7
In der Geschichte des Musizierens spielen Tasteninstrumente wie Cembalo, Klavier und Flügel eine wichtige
Rolle. Dieser Rundgang lädt ein zu einer klingenden
Zeitreise. Erkundet werden die Klangerzeugung, die
Vor- und Nachteile sowie die Einsatzmöglichkeiten der
verschiedenen Tasteninstrumente.
60 min, bis 25 P., 55 €, 2 Begleitpersonen frei €
Agnes, die Spielfrau
empfohlen ab Klasse 4
Spielleute waren die Unterhaltungskünstler des Mittelalters. Agnes, eine der wenigen Spielfrauen, erzählt,
warum die Spielleute mit Misstrauen betrachtet wurden, schildert die Auftritte und stellt die zugehörigen
Instrumente und Hörbeispiele vor.
Kostümführung,
€
60 min, bis 25 P., 70 €, 2 Begleitpersonen frei
17
MUSEUM DER ALLTAGSKULTUR –
SCHLOSS WALDENBUCH
Zeitreise – Alltag einst und jetzt
empfohlen ab Klasse 3
Die Schülerinnen und Schüler erhalten Einblick in die
Themen Wohn- und Arbeitswelten, Werbung, Religion,
Mode und Rituale. Objekte wecken Erinnerungen und
Emotionen, die mit der Biografie und Lebenswelt der
Schülerinnen und Schüler verknüpft werden.
60 min, bis 25 P., 55 € + 1 € Eintritt p. P. ab Kl. 7,
2 Begleitpersonen frei
Neben diesem allgemeinen Rundgang werden auf Wunsch
Schwerpunkte innerhalb der genannten Themen gesetzt.
Museum der Alltagskultur
Schloss Waldenbuch
Kirchgasse 3, 71111 Waldenbuch
www.museum-der-alltagskultur.de
Öffnungszeiten: Di – Sa von10 – 17 Uhr, So von 10 – 18 Uhr
18
19
Barrierefreies Museum
Geschichte(n) für alle
LegendäreMeisterWerke und Kindermuseum Junges
Schloss bieten auch Förder- und Inklusionsklassen
sowie Kindern mit Behinderung optimale Voraussetzungen für eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit.
Barrierefreier Zugang, Lernen mit allen Sinnen durch
Tast- und Mitmachstationen, Vermittlungsprogramme,
die individuell auf die Bedürfnisse der Gruppe abgestimmte werden sowie speziell geschulte Ausstellungsbegleiter machen den Besuch zum Erlebnis.
Unsere Programme sind möglich für:
– Blinde und Sehbehinderte Kinder
– Hörgeschädigte Kinder
– Mobilitätseingeschränkte Schülerinnen und Schüler
– Lernschwache Gruppen
– Förderschüler
Für Kinder mit
Behinderung und
Förderklassen
sind die Angebote
kostenfrei.
20
21
N E U!
BERATUNG
Die Kulturvermittlung steht Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn Sie
– methodisch-didaktische Fragen haben
– ein Programm mit einem
speziellen Schwerpunkt suchen
– den Museumsbesuch in ein Projekt integrieren wollen
WIR HALTEN SIE AUF DEM LAUFENDEN!
Tel. 0711 89 535 156 oder 162
Unser Newsletter für Schulen und Kindertageseinrichtungen bietet zweimal jährlich Hinweise auf Veranstaltungen, Neuerungen, aktuelle Themen und Programme
oder Sonderausstellungen.
Anmeldung unter www.landesmuseum-stuttgart.de
FORTBILDUNGEN
JAHRESKARTEN
Lehrkräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von
Tageseinrichtungen und Horten, die sich über Sammlungen, Sonderausstellungen und Angebote informieren
wollen, bieten wir kostenlose Fortbildungsveran­
staltungen an. Neben den Ausstellungen werden die
Programme, die eingesetzten Materialien und praktischen Aktionen vorgestellt.
Mit der Jahreskarte Landesmuseum Württemberg
können alle Klassen einer Schule sowie deren Lehrer
ein Jahr lang die Sammlungen im Alten Schloss, die
Sonderausstellung, das Junge Schloss sowie das
Museum der Alltagskultur beliebig oft besuchen,
ohne Eintritt zu zahlen.
Einführung in die Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“
Fr 7.11., 14.30 – 16 Uhr und Do 13.11., 15 – 16.30 Uhr
Einführung in die „Römische Baustelle“
im Kindermuseum Junges Schloss
Do 6.11., 15 – 16.30 Uhr und Fr 14.11., 14.30 – 16 Uhr
Einführung in die LegendäreMeisterWerke
Do 26.02. 2015, 18 – 21 Uhr
Anmeldung erforderlich unter 0711 89535 111 oder
info@landesmuseum-stuttgart.de
22
Jahreskarte Landesmuseum Württemberg
130 € €
Die Jahreskarte Kindermuseum Junges Schloss
gewährt Schulen und Kindertagesstätten freien Eintritt
ins Kindermuseum Junges Schloss.
Jahreskarte Kindermuseum Junges Schloss
35 € €
Gültig sind die Jahreskarten ab dem Kaufdatum. Sie
können pro Tag von zwei Klassen /Gruppen gleichzeitig
genutzt werden. Außerdem können diese von den Verantwortlichen zur Vorbereitung des Museumsbesuchs
eingesetzt werden. Bestellung ab 15.09.2014 unter
info@landesmuseum-stuttgart.de.
23
PREISÜBERSICHT
Angebot
Dauer
(min.)
TN 1
Gebühr
Eintritt
Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“
Organisatorische HINWEISE
Anmeldung und Information
Tel. 0711 89 535 111
Mo – Do 9 – 16 Uhr
Fr 9 – 14 Uhr
info@landesmuseumstuttgart.de
Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht liegt
während des gesamten
Museumsbesuchs bei den
Begleitpersonen.
Fotografieren
Bilder für private Zwecke
in den Schausammlungen
sowie im Jungen Schloss
sind erlaubt, nicht aber in
der Sonderausstellung.
Garderobe
Jacken, Schirme und Rucksäcke dürfen nicht mit in
die Ausstellung genommen
werden. Schlüssel für die
bereitstehenden Container
erhalten Sie vom Ausstellungsbegleiter oder bei der
Aufsicht.
24
Gruppen in Eigenregie
Um den Gruppenrabatt gewähren zu können, ist eine
telefonische Anmeldung
obligatorisch, auch wenn
das Museum ohne gebuchte
Führung besucht wird.
Storno
Gebuchte Führungen können bis fünf Tage vor dem
Termin kostenfrei storniert
werden. Bei späteren Absagen oder Nichterscheinen
wird die volle Gebühr in
Rechnung gestellt.
Treffpunkt
Bitte kommen Sie 15 min
vor Beginn des Programms
an die Museumskasse.
Vesper
Vespermöglichkeiten
befinden sich im Foyer des
Alten Schlosses, im Kinder­
museum Junges Schloss
sowie im Café des Museums der Alltagskultur im
Schloss Waldenbuch.
Führung Führung mit Workshop (inkl. Material)
2-in-1
Kombiführung
60
90
120
25
25
25
55 € 2,50 € p. P.2
75 € jeweils 2 Begleit­90 € personen frei
90 20
70 €
Kindermuseum Junges Schloss
Führung 60 20
Führung 90
20
mit Workshop
120 20
(inkl. Material)
2-in-1
90 20
Kombiführung
50 € 1,50 € p. P.
75 € jeweils 2 Begleit­90 € personen frei
70 € 2,50 € p. P. 2
jeweils 2 Begleit­personen frei
Altes Schloss, Haus der Musik,
Museum der Alltagskultur
Führung 60
Vorschulkinder
Führung Schüler 60 Führung Schüler 60 fremdsprachig
Führung Schüler 90 Führung Schüler 90 fremdsprachig
Kostümführung 60 Führung 120
mit Workshop (inkl. Material)
20 55 €
Altes Schloss
25
25
55 € 65 €
Haus der Musik
25
25
70 € 80 €
25
20
70 €
90 €
ab Kl. 7 p. P. 2 €
Eintritt frei
1
rößere Gruppen werden geteilt,
G
dabei zahlt die 2. Gruppe die Hälfte
2
intritt inklusive Schausammlung
E
und Kindermuseum Junges Schloss
Museum der
Alltagskultur
ab Kl. 7 p. P. 1 €
jeweils 2 Begleitpersonen frei
25
»Unsere Kultur.
Unsere Geschichte.«
Landesmuseum Württemberg
Altes Schloss, Schillerplatz 6, 70173 Stuttgart
www.landesmuseum-stuttgart.de
Öffnungszeiten Di – So von 10 – 17 Uhr
Während der Sonderausstellung vom 25.10.2014
bis 12.04.2015 sind Führungen mittwochs und
donnerstags bereits ab 9 Uhr möglich.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 898 KB
Tags
1/--Seiten
melden