close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2. - Fantec

EinbettenHerunterladen
Gigabit SATA NAS
Bedienungsanleitung
Inhalt
☆
☆
☆
☆
☆
Eigenschaften
Hardware Installationsanleitung
Software Installationsanleitung
Anleitung
Anhang
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Inhaltsverzeichnis
ÜBERSICHT.................................................................................................................................... 3
EINFÜHRUNG ZUM GIGABIT SATA NAS MIT USB ......................................................................... 3
Haupteigenschaften............................................................................................................................... 4
Vorderseite ............................................................................................................................................ 5
INSTALLATIONSANLEITUNG ...................................................................................................... 8
HARDWARE INSTALLATION ............................................................................................................. 8
Einbau einer Festplatte in das Laufwerk. ............................................................................................. 8
Das Laufwerk mit einem Local Area Network (LAN) verbinden ......................................................... 10
Anschließen von USB Geräten an Ihr Laufwerk ................................................................................. 10
Einschalten des Laufwerkes ................................................................................................................. 11
SOFTWARE INSTALLATION ............................................................................................................ 12
Installation des PNMD ....................................................................................................................... 12
Installation von EZIP Backup ............................................................................................................. 14
DAS LAUFWERK VERBINDEN ........................................................................................................ 16
Das Laufwerk mit PNMD verbinden ................................................................................................... 16
Zugriff auf Ordner auf dem Laufwerk ................................................................................................. 20
ANLEITUNG ................................................................................................................................. 21
STARTEN DER GRAFISCHEN BENUTZEROBERFLÄCHE (GUI) .......................................................... 21
BENUTZEN DER GRAFISCHEN BENUTZEROBERFLÄCHE (GUI) ........................................................ 22
Verstehen der GUI............................................................................................................................... 22
Liste der Einstellungen ....................................................................................................................... 22
STATUS ....................................................................................................................................... 23
Punkte ................................................................................................................................................. 23
Informationen...................................................................................................................................... 23
DISK ........................................................................................................................................... 24
Folder- Ordner Konfiguration ............................................................................................................ 24
Disk- HD Konfiguration Festplattenkonfiguration ............................................................................. 29
NETWORK ................................................................................................................................... 30
Host- Host Name Setting ..................................................................................................................... 30
IP Address- IP address Setting Adresseinstellung ............................................................................... 30
SYSTEM ...................................................................................................................................... 32
Administrator- Administrator Setting Administrationseinstellungen .................................................. 32
Time- System Time Setting Zeiteinstellung .......................................................................................... 33
User- User Configuration Nutzerverwaltung ...................................................................................... 34
1
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Group- Group Configuration Arbeitsgruppenverwaltung................................................................... 36
OPTION ....................................................................................................................................... 38
FTP- FTP Configuration Konfiguration ............................................................................................. 38
Security IP- IP Filter Setting IP-Adressen Filterung/ Blockierung..................................................... 39
Security MAC- MAC Filter Setting MAC-Adressenfilterung/ Blockierung ......................................... 40
File Download- File Download Configuration Dateintransferkonfiguration ..................................... 41
MAINTENANCE............................................................................................................................. 42
Upload/ Download Your Configuration Dateintransferkonfiguration ................................................ 42
Code Page Zeichensetzung Landessprache ........................................................................................ 43
Firmware Upgrade Firmwareaktualisierung ...................................................................................... 43
Restart the System Neustart ................................................................................................................ 44
Reset to Factory Default Rücksetzung auf Werkseinstellung .............................................................. 44
Sleep mode Schalfmodus ..................................................................................................................... 44
System Shut Down Autom. Herunterfahren ......................................................................................... 44
Load Firmware extensions Laden der Firmwarerweiterungen ........................................................... 45
WEB SERVER .............................................................................................................................. 46
Web Server .......................................................................................................................................... 46
USB ........................................................................................................................................... 47
Detail .................................................................................................................................................. 47
Disk Setup Festplatteneinrichtung ...................................................................................................... 47
Printer Setup Druckerverwaltung ....................................................................................................... 48
Clean Printer Job Queue Druckerwarteschlange ............................................................................... 51
MY MEDIA ................................................................................................................................... 52
UPnPAV ............................................................................................................................................. 52
iTunes Server .................................................................................................................................... 53
P2P Configuration bit-torrentEinstellungen .................................................................................. 54
ANHANG ....................................................................................................................................... 55
BENUTZEN VON EZIP BACKUP ZUR DATENSICHERUNG. ................................................................. 55
FEHLERBEHEBUNG ...................................................................................................................... 57
2
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Übersicht
Einführung zum GIGABIT SATA NAS mit USB
Erstellen Sie einfach Sicherungen Ihrer Daten und nutzen Sie diese an jedem
Ort, das Gigabit SATA NAS mit USB ist ein schnelles, kostengünstiges und starkes NAS
(Network Attached Storage). Es nutzt die effiziente SATA Schnittstelle und bietet Ihnen
für Ihr SOHO (Small Office oder Home Office) oder für Ihre privaten Anforderungen,
eine fortschrittliche Lösung, Daten zu speichern und gemeinsam zu nutzen. Außerdem
können Sie Sicherungskopien von Ihren USB Datenträgern durch einfaches drücken der
„Backup“ Taste erstellen.
Eingebetteter FTP und Web Server. Der FTP Server ermöglicht den Benutzern
Dateien zu sichern und zu gemeinsam zu nutzen. Der Web Server bietet einen einfachen
Weg, Dateien über eine Webseite bereitzustellen. Ein 2x USB Anschluss für Ihre USB
Datenträger und USB Drucker ist ebenfalls vorhanden. Mit einem angeschlossenen USB
Datenträger, werden Ihre Daten wesentlich flexibler gemeinsam nutzbar. Der Aufbau und
die Inbetriebnahme des Gigabit SATA NAS mit USB ist einfach und anwenderfreundlich.
Das eingebundene Linux Betriebssystem ist kostengünstig und sicher für kommende
Anwendungen.
3
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Haupteigenschaften
☆ Unterstütz CIFS/SMB für Microsoft
Netzwerke, wodurch ein einfacher
Datenaustausch möglich ist.
☆ 50 unterschiedliche Benutzername &
Passwörter werden unterstütz.
☆ Integrierter Samba Server
☆ WEB basierende Benutzeroberfläche ☆ Unterstützt Zugriffsverwaltung für
für einfache Konfiguration. (GUI)
100 Ordner.
☆ Unterstützt eine 3.5” SATA HDD
☆ Bietet PNMD für eine benutzerfreundliche Installation.
☆ Sicherheit durch Passwörter für HD ☆ Unterstützt statische IP & DHCP
Management & Zugriff.
Adressverteilung.
☆ Der eingebettete FTP Server ☆ Unterstützt Unicode für Zeichensätze
verschiedenster Sprachen.
ermöglicht FTP Clients, Daten in
geeigneter Weise zu übertragen.
☆ Unterstützt USB Massenspeicher.
☆ Unterstützt AV Server.
☆ Ein
Backupknopf
ermöglicht ☆ Unterstützt gleichzeitig 32
verbundene Benutzer.
schnelle und einfache Backups.
☆ Eingebetteter Web Server
einrichten einer Webseite.
zum ☆ Kompatibel mit Windows 95 /98
/98SE /ME /XP /2000 /NT4.0 /Vista /
Linux/ MAC OS
☆ Unterstützt Firmwareupdates mit ☆ Unterstützt Zugriffsverwaltung in
Hilfe
einer
grafischen
Benutzergruppen.
Benutzeroberfläche (GUI).
4
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Vorderseite
Powerknopf
Anzeige LEDs
Backupknopf
Powerknopf
Um das Laufwerk einzuschalten, drücken Sie den Powerknopf für 2 Sekunden,
nachdem Sie das Laufwerk, mit dem beiliegenden Kabel, an eine geeignete
Stromquelle angeschlossen haben.
Um das Gerät auszuschalten, drücken Sie den Powerknopf und halten ihn für
2 Sekunden gedrückt. Danach beginnt die Power LED zu blinken und das Gerät
schaltet sich aus.
LEDs Definition
LED
Power
LAN
HDD
USB I
USB II
HDD FULL
Backup
Status
Dauerhaft blau
Blinkend blau
Aus
Dauerhaft grün
Blinkend grün
Dauerhaft orange
Blinkend orange
Blinkend orange
Aus
Dauerhaft grün
Aus
Dauerhaft grün
Aus
Dauerhaft rot
Aus
Dauerhaft orange
Aus
Power on
System wird gestartet\ beendet
Power off
Gültige Verbindung mit 1000 Mbps
Datenübertragung mit 1000 Mbps
Gültige Verbindung mit 10/100 Mbps
Datenübertragung mit 10/100 Mbps
Datenübertragung auf HDD
Kein Datentransfer
Gültige Verbindung des USB I Ports.
Keine Verbindung des USB I Ports.
Gültige Verbindung des USB II Ports.
Keine Verbindung des USB II Ports.
Kein Speicherplatz auf der HDD vorhanden.
Speicherplatz auf der HDD vorhanden.
Kopieren der Daten von USB I auf die interne HD.
Kopieren der Daten beendet. Kein Datentransfer.
5
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Backupknopf
Drücken Sie diesen Knopf, um Dateien vom USB I Port auf die interne HD zu
kopieren. Es wird automatische ein neuer Ordner im „share“ Verzeichnis angelegt.
Dieser neuer Ordner wird nach der Zeit benannt, zu der Sie den Knopf gedrückt haben.
Anmerkung:
1. Nur der USB I Port unterstützt die quick Backup Funktion.
2. Die Backup LED blinkt während Daten kopiert werden. Trennen Sie auf keinen
Fall die Verbindung, bevor die Backup LED erlischt.
6
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Rückseite
Lüfter
USB Port
Reset Knopf
LAN Port
Spannungsversorgung
Reset Knopf
Drücken Sie den Reset Knopf und halten Sie diesen für 4 Sekunden gedrückt, um alle
Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.
Anmerkung:
1. Alle Einstellungen die vom Benutzer getätigt wurden, werden vom Laufwerk
entfernt.
2. Das Laufwerk unterstützt ebenfalls das zurücksetzen auf Werkseinstellung über
Software. Um Informationen darüber zu erhalten welche Parameter die
Werkseinstellung beinhalten, schauen Sie bitte unter „Reset to Default“.
LAN Port
Verbinden Sie den Anschluss durch ein RJ-45 Kabel mit Ihrem Switch oder IP
verwaltenden Router.
Anmerkung:
Um Anweisungen zu erhalten wie Sie das Laufwerk in Ihr LAN einbinden, schlagen
Sie unter „Das Laufwerk verbinden“ nach.
USB Anschluss
Verbinden Sie diesen Anschluss mit Ihren USB Datenträgern / Druckern.
Spannungsversorgung
Buchse für den Anschluss der Spannungsversorgung.
7
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Installationsanleitung
Hardware Installation
Einbau einer Festplatte in das Laufwerk.
1.
Entfernen Sie die 2 Schrauben und ziehen Sie den Schlitten heraus.
2. Platzieren Sie die Festplatte auf dem Festplattensockel. Um die Festplatte mit dem
Anschluss zu verbinden, schieben Sie die Festplatte nach vorne, bis der Kontakt mit
dem Anschluss hergestellt ist.
8
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
3. Sichern Sie Ihre Festplatte mit den beiliegenden Schrauben.
4. Schieben Sie den Schlitten in das Aluminiumgehäuse und schrauben Sie die zwei
Teile wieder zusammen.
9
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Das Laufwerk mit einem Local Area Network (LAN) verbinden
1. Verbinden Sie ein Ende eines RJ-45 Kabels mit dem LAN Port des Laufwerks.
2. Verbinden Sie das andere Ende des Kabels mit Ihrem Switch oder IP verwaltenden
Router.
Anschließen von USB Geräten an Ihr Laufwerk
Das Laufwerk unterstütz zwei USB Ports, welche dem Benutzer ermöglichen das
Laufwerk mit einem USB Datenspeicher oder USB Drucker zu verbinden.
.
1. Entnehmen Sie das beiliegende USB Kabel. Stecken Sie das USB Typ A Ende des
Kabels in das Laufwerk und verbinden Sie das andere Ende mit Ihrem USB
Datenspeicher.
Anmerkung:
a. Das Typ A Ende des USB Kabels ist das Ende, das üblicher Weise mit Ihrem
Computer verbunden wird.
b. Wenn Sie eine externe Festplatte mit dem USB Anschluss des Laufwerks
verbinden, empfehlen wir den Anschluss der Spannungsversorgung der Externen
Festplatte um eine ausreichende Stromversorgung zu gewährleisten.
10
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Einschalten des Laufwerkes
1. Verbinden Sie das beiliegende Stromkabel mit dem Netzteil.
2. Verbinden sie den kleinen Stecker mit dem Laufwerk und Stromstecker mit Ihrer
Steckdose.
3.
Drücken Sie den Powerknopf um das Gerät einzuschalten.
11
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Software Installation
Installation des PNMD
Das PNMD Programm hilft dem Benutzer Zugriff auf das NAS im LAN zu erhalten.
Bitte folgen sie den Anweisungen zu Installation der Software.
1. Legen Sie die beiliegende CD-ROM in Ihr CD-ROM Laufwerk. Das Hauptmenü
öffnet sich automatisch. Klicken Sie den “Install PNMD” Knopf um die Installation
zu starten.
Anmerkung: Wenn „Autorun“ auf Ihrem System nicht aktiv ist, klicken Sie bitte auf
“Arbeitsplatz”Æ Ihr CD-ROM Laufwerk, dann klicken Sie bitte auf das InstallMenu
Icon, um das Hauptmenü zu starten.
2. Klicken sie „Next“ im Begrüßungsbildschirm.
12
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
3. Bitte tragen Sie Ihren Benutzernamen und Firmenamen in die entsprechenden Felder
ein. Wählen Sie aus, ob jeder Benutzer dieses Rechners (all users) oder nur Sie
(Name) die Software benutzen darf. Klicken Sie danach „Next“.
4. Wählen Sie das Zielverzeichnis für die Software und klicken Sie „Next“ um mit der
Installation zu beginnen. Um das Zielverzeichnis zu ändern, klicken sie auf den
Knopf „Browser.
5. Klicken Sie „Finish“ um die Softwareinstallation abzuschließen.
13
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Nach erfolgreicher Installation wird dieses Icon
auf Ihrem Desktop erstellt.
Anmerkung: Für mehr Informationen zur Benutzung der Software, bitte schlagen Sie
unter „Das Laufwerk verbinden“ nach.
Installation von EZIP Backup
EZIP Backup hilft dem Benutzer Backups von Daten des Computers für das NAS zu
erstellen. Bitte folgen Sie den Anweisungen um die Software zu installieren.
1. Legen Sie die beiliegende CD-ROM in Ihr CD-ROM Laufwerk. Das Hauptmenü
öffnet sich automatisch. Klicken Sie auf den Knopf „Install EZIP Backup“ um die
Installation zu starten.
Anmerkung: Wenn „Autorun“ auf Ihrem System nicht aktiv ist, klicken Sie bitte auf
„Arbeitsplatz“Æ Ihr CD-ROM Laufwerk dann klicken Sie bitte auf das InstallMenu
Icon um das Hauptmenü zu starten.
2. Klicken sie „Next“ im Begrüßungsbildschirm.
14
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
3. Bitte tragen Sie Ihren Benutzernamen und Firmenamen in die entsprechenden Felder
ein. Wählen Sie aus, ob jeder Benutzer dieses Rechners (all users) oder nur Sie
(Name) die Software benutzen dürfen. Klicken Sie danach „Next“.
4. Wählen Sie das Zielverzeichnis für diese Software und klicken Sie „Next” um mit
der Installation zu beginnen. Um das Zielverzeichnis zu ändern klicken sie auf den
Knopf „Browse“.
5.
Klicken Sie „Finish“ um die Softwareinstallation abzuschließen.
15
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
6. Nach erfolgreicher Installation wird dieses Icon
auf Ihrem Desktop erstellt.
Anmerkung: Für mehr Informationen zur Benutzung der Software, schlagen Sie bitte im
Kapitel „Backups Ihrer Daten mit EZIP Backup erstellen“ im Anhang nach.
Das Laufwerk verbinden
Das Laufwerk mit PNMD verbinden
1. Machen Sie einen Doppelklick auf das
Icon auf Ihrem Desktop. PNMD
beginnt Ihr LAN nach NAS zu durchsuchen. Bitte klicken Sie auf „Next“ um
fortzufahren, nachdem sich der Willkommensbildschirm geöffnet hat.
Anmerkung: Dieser Bildschirm erscheint nur wenn kein Laufwerk erkannt wurde.
Er hilft dem Benutzer beim anschließen der Kabel an das Laufwerk. Wenn die Erkennung
des Laufwerks erfolgreich von PNMD durchgeführt wurde, erscheint kein Fenster. Bitte
springen Sie in diesem Fall zu Punkt 4, um dort fortzufahren.
16
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
2. Verbinden Sie die Spannungsversorgung mit dem Laufwerk und drücken Sie den
Powerknopf. Klicken Sie „Next“.
3. Verbinden Sie den LAN Port durch ein RJ-45 Kabel mit Ihrem Switch oder IP
verwaltenden Router. PNMD sucht erneut nach dem Laufwerk.
17
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
4. Nach Abschluss der Suche zeigt das Menü die in Ihrem LAN verfügbaren NAS.
Möglicherweise müssen Sie auf den Knopf
klicken, um die Suche zu
wiederholen.
5. Das Fenster zeigt den Verbindungsstatus des NAS in Ihrem LAN. Sie können auf
jedes NAS klicken, um detaillierte Informationen zu erhalten. Wählen Sie das NAS
aus, welches Sie verbinden wollen und klicken Sie den
Knopf.
Anmerkung: Die Kapazität kann nicht erkannt werden, wenn die Festplatte nicht mit
EXT3 formatiert ist. Es wird keine Kapazität im Fenster angezeigt. Um Ihre Festplatte
nach Einbau in das Laufwerk zu formatieren, schlagen Sie bitte unter „Disk- HD
Konfiguration“ nach.
18
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
6. Sie können „Auto assign IP Address” auswählen, hierdurch ist es PNMD möglich
selbstständig eine IP Adresse für das Laufwerk zu vergeben, oder Sie wählen „Use
the IP Address as below”, nun können Sie selbst dem Laufwerk einen IP Adresse
zuweisen. Geben Sie Benutzernamen und Passwort ein und klicken Sie auf „OK“.
Anmerkung: Standart Username/Passwort ist admin/admin. Wie Sie Username und
Passwort ändern können, lesen Sie „Administrator- Administrator Setting” nach.
7. Nach erfolgreicher Vergabe der IP Adresse, durchsucht PNMD das LAN automatisch
nach NAS.
8. Auswahl Ihres NAS, Sie können:
z
Klicken Sie den
z
Knopf. Füllen Sie Username und Passwort aus
klicken Sie den
und klicken Sie „OK“ um die Grafische Benutzeroberfläche (GUI) zu öffnen.
Knopf, um auf Ordner des NAS zuzugreifen oder
Anmerkung: Wie die Grafische Benutzeroberfläche (GUI) zu benutzen ist, entnehmen
Sie dem Kapitel „Benutzung der Grafischen Benutzeroberfläche (GUI)“
19
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Zugriff auf Ordner auf dem Laufwerk
Doppelklicken Sie auf das
Icon auf Ihrem Desktop, um PNMD zu starten.
Das PNMD Fenster öffnet sich. Wählen Sie Ihr NAS und Klicken Sie den
Knopf. Doppelklicken Sie den Ordner, auf den Sie zugreifen wollen. Ein Authentifikationsfenster öffnet sich. Um Zugriff auf den Ordner zu erhalten tragen Sie Ihren
Usernamen und Passwort ein.
Anmerkung:
1. Der Standart Username/Passwort ist admin/admin.
2. Für gewöhnlich wird der Ordner „Share” automatisch generiert und alle Benutzer
haben hier Lese- und Schreibrechte.
3. Sie können die Berechtigung der drei vordefinierten Benutzer verändern, um den
Zugriff auf jeden einzelnen Ordner zu definieren. Wie Sie die Berechtigungen ändern,
entnehmen Sie dem Kapitel „Folder- Ordner Konfiguration ”.
4. Um einen Account hinzuzufügen oder zu verändern, schauen Sie unter
„To Configure a User”
5. Benutzer die sich unter einem anderem Username/ Passwort anmelden wollen,
nachdem ein Zugriff auf einen Ordner stattgefunden hat, müssen sich von Ihrem
Betriebssystem abmelden und sich erneut am NAS anmelden.
20
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Anleitung
Lesen sie dieses Kapitel, um zu verstehen wie die Verwaltungsoberfläche funktioniert und wie
das Gerät verwaltet wird.
Starten der Grafischen Benutzeroberfläche (GUI)
Die Grafische Benutzeroberfläche ist die Verwaltungsschnittstelle des Laufwerks.
Die meisten Parameter und Einstellungen werden über die GUI konfiguriert
Um Zugriff auf die GUI zu erhalten, beachten Sie folgen Schritte:
1. Doppelklicken Sie das
Icon auf Ihrem Desktop um PNMD zu starten.
Anmerkung: Eine Anleitung zur Installation von PNMD finden Sie unter „Installation
von PNMD”
2. Das PNMD Fenster öffnet sich.
Wählen Sie Ihr NAS aus und klicken sie den
Knopf.
3. Im sich öffnenden Fenster
„Enter Network Password”,
geben sie bitte Username and
Passwort ein.
4. Nach einem Klick auf „OK”
öffnet sich die GUI.
Anmerkung:
1. Standart Username/Passwort ist admin/admin. Wie Sie Username und Passwort
ändern können, lesen Sie „Administrator- Administrator Setting” nach.
2.
Username und Passwort sind alphanumerisch und unterscheiden in Groß- und
Kleinschreibung.
21
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Benutzen der Grafischen Benutzeroberfläche (GUI)
Dieser Abschnitt bietet eine Einführung in die GUI.
Verstehen der GUI
Die GUI besteht aus folgenden Komponenten:
1.
2.
Konfigurations-Kategorien: Am linken Rand jeder Seite finden Sie eine Auflistung
der Konfigurations-Kategorien des Laufwerks. Um eine Kategorie zu konfigurieren,
Klicken Sie auf das dazugehörige Feld.
Konfigurations-Punkte: Am rechten Rand jeder Seite, werden die Punkte angezeigt
die konfiguriert werden können. Sie können auf die übergeordneten Punkte klicken,
um Zugang zu den Unterkategorien zu erhalten.
Anmerkung: Für detaillierte Informationen über die Konfiguration jedes Punktes,
schauen Sie bitte in die Anleitung für die jeweilige Konfigurations-Kategorie.
Liste der Einstellungen
In der folgenden Tabelle sind die Informationen und Punkte aufgeführt, die mit Hilfe der
GUI konfiguriert werden können aufgeführt. Für nähere Informationen, verweisen wir
auf das folgende Kapitel.
Kategorie
Status
Disk
Network
System
Option
Subkategorie
Informationen
Status
Zeigt die Statusinformationen des Laufwerkes an, dieses
umfasst: Host Namen, IP Adresse, prozentuale HD Ausnutzung,
Startzeit des Systems, Firmware Version, aktuelle Samba- und
FTP-Benutzer, Ladestatus der Firmwareerweiterungen.
Folder
Neue Ordner erstellen, Ordner löschen, einstellen der
Zugriffsrechte und Eigenschaften von Ordnern.
Disk
Formatierung der angeschlossenen SATA Festplatte im EXT3
Format.
Host
Ändern des Host Namens des Laufwerks und der Arbeitsgruppe
sowie der Beschreibung.
IP address
Konfiguration der Netzwerkeinstellungen des Laufwerks:
IP Adresse, Subnet Mask, Gateway, DNS Server,
DHCP einschaltet/ausgeschaltet und Jumbo Modus Auswahl.
Administrator Ändern des Administrator Namens und Passworts.
Time
Einstellen der Zeitzone, synchronisieren der Zeit und zuweisen
eines zeitgebenden Servers für das Laufwerk.
User
Anlegen von neuen Benutzern, löschen von Benutzern,
einstellen der Benutzerrechte und -einstellungen.
Group
Zusammenfassen von Benutzern in Gruppen. Hinzufügen und
löschen von Benutzern aus Gruppen.
FTP
FTP Eigenschaften: Max. Anzahl von Nutzern, Port Nummer,
Standby Verhalten, zulassen/blocken von anonymen Zugriffen.
22
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Security IP
Maintenance
Web Server
USB
My Media
Einstellen der für den Zugriff auf das Laufwerk zugelassenen/
nicht zugelassen IP Adressen.
Security MAC Einstellen der für den Zugriff auf das Laufwerk zugelassenen/
nicht zugelassen MAC Adressen.
File Download Hinzufügen oder löschen von Downloadanwendungen, ändern
der Einstellungen für Downloadanwendungen.
Maintenance
Wartung des Laufwerks: Backup des Konfigurationsstatus vom
Laufwerk, Auswahl des Code Zeichensatzes, Firmware
Upgrade, Systemneustart, Zurücksetzen auf Werkseinstellungen,
Sleepmodus einstellen, System herunterfahren und laden von
erweiterter Firmware.
Web Server
Ändern der Web Server Eigenschaften.
Detail
Anzeige der an das Laufwerk angeschlossenen USB Geräte.
Disk Setup
Einrichten oder entfernen von USB Geräten die mit dem
Laufwerk verbunden sind.
UPnPAV Server Aktivieren des UPnPAV Servers.
iTunes Server Aktivieren des iTunes Servers.
P2P
Starten eines BitTorrent downloading Tasks.
Status
Die Status Seite zeigt die folgenden Laufwerksinformationen. Um die Status Seite zu
öffnen klicken sie in den Konfigurations-Kategorien auf „Status“.
Punkte
Host name
IP-address
HD used (%)
Up-time
Version
Samba Users
FTP Users
Firmware
extensions Loaded
Informationen
Zur Identifikation des Laufwerks.
IP Adresse des Laufwerks.
Prozentuale Ausnutzung der HD (Größe der HD insgesamt).
Verstrichene Zeit seit Anschalten des Laufwerks.
Firmware Version des Laufwerks.
Anzahl der Nutzer die z.Z. das Laufwerk über Samba nutzen.
Anzahl der Nutzer die z.Z. das Laufwerk über FTP nutzen.
Prüfen ob erweiterte Firmware installiert ist.
Anmerkung: Diese Seite zeigt nur die Laufwerksinformationen. Um mehr über die
Konfiguration der verschiedenen Punkte zu erfahren lesen Sie bitte die folgenden Kapitel.
23
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Disk
Die Disk Seite ermöglicht ihnen:
1. Ändern der Eigenschaften der Ordner.
2. Formatieren der Festplatte des Laufwerkes, die mit SATA angeschlossen ist.
Um die Disk Seite zu öffnen, klicken sie „Disk“, in der Konfigurations-Kategorien Liste.
Folder- Ordner Konfiguration
Die Ordner Konfiguration ermöglicht dem Benutzer Ordner zu erstellen, zu löschen und
zu verändern.
Die Einstellungen konfiguriernen
Klicken Sie auf den Ordner den sie konfigurieren wollen.
24
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Die Seite zur Ordnerkonfiguration zeigt dem Benutzer folge Möglichkeiten:
y
y
y
Ändern des Ordner Namens/der Ordner Beschreibung.
Hinzufügen oder entfernen von Benutzern oder Benutzergruppen für den Ordner.
Ändern der Zugriffsbefugnis-Stufen des Ordners, für Benutzer und Benutzergruppen.
Ändern des Ordnernamens/der Ordnerbeschreibung
1.
Klicken Sie auf „Change Folder Name” um den Ordnernamen oder auf „Change
Description” um die Ordnerbeschreibung zu verändern. Die Folder Name/ Folder
Description Setting Seite erscheint.
25
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
2. Bitte geben Sie den neuen Namen oder die neue Beschreibung für den Ordner ein und
Klicken Sie „Apply”.
Anmerkung:
y Folder Name (0~15 Zeichen):
Name des Ordners.
y Description (0~48 Zeichen):
Beschreibung des Ordners.
y Ordnername und Beschreibung sind Alphanumerisch.
y Lehrzeichen sind weder im Ordnername, noch in der Beschreibung erlaubt.
3. Der Ordnernamen/Beschreibung wurde erfolgreich geändert. Klicken Sie „Change”
um weitere Änderungen für diesen Ordner vorzunehmen, oder klicken Sie „Back” um
zu Ordnerliste zurück zu kehren.
Konfigurieren der Zugriffsbefugnis-Stufen des Ordners für Benutzer/-gruppen.
1. Konfiguration der Zugriffserlaubnis aller Benutzer einer voreingestellten Stufe.
Wählen Sie eine Stufe und klicken Sie „Save“, um die Zugriffsbefugnis auf alle Benutzer
anzuwenden. Die vordefinierten Stufen benutzen die folgenden Zugriffserlaubnis-Regeln:
Vordefinierte Stufen
Authentication Free
Access:
No access for all users:
Zugriffsbefugnis
Keine Authentifikation. Der Zugriff auf den Ordner
ist für jeden auch ohne Username/Passwort möglich.
Kein Zugang. Kein Benutzer hat Zugang zu diesem
Ordner.
Alle Benutzer haben in diesem Ordner Lesenrechte.
Only Read access for all
Veränderungen sind nicht erlaubt.
users:
Alle Benutzer haben in diesem Ordner
Read/ Write access for all
Lese-/Schreibrechte.
users:
Current Access Permission Der Ordner benutzt benutzerdefinierte
Zugriffsrechte. Die „Group-Authority Setting” und
for all users:
„User-Authority Setting” kommen bei diesem
Ordner zum Einsatz.
26
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
2. Konfigurieren der Zugangserlaubnis, in Gruppen und Benutzern:
Anmerkung: Bevor Sie beginnen , klicken Sie bitte auf „Current Access Permission
for all users“ unter „Please set user’s limit for this folder“.
In Gruppen: Wählt befugte Gruppe aus. Wählen Sie die Zugangserlaubnis für diese
Gruppe und klicken Sie auf „Save” um die Änderungen anzuwenden.
Für Benutzer: Wählen sie eine Zugangserlaubnis für jeden Benutzer. Klicken Sie
„Save” um die Änderungen anzuwenden.
Tipps: Zur effizienten Rechtevergabe lesen Sie die folgenden Anweisungen:
Schritt 1:Wählen Sie eine vordefinierte Sicherheitsstufe für alle Benutzer. Deaktivieren
Sie “No Access for all users” um alle Benutzer als “Non-access” für diesen
Ordner einzustellen.
Schritt 2:Klicken Sie „Current Access Permission for all users” um eine
Konfiguration für Benutzer oder Gruppen zu ermöglichen.
27
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Schritt 3:Bestimmen Sie die Benutzer die bestimmte Rechte haben.
Schritt 4:Klicken Sie “Save” um die Änderungen anzuwenden.
Einen neuen Ordner erstellen:
1. Klicken Sie das “Add” Feld in der Ordnerliste.
2. Bestimmen Sie einen Ordnernamen und eine Ordnerbeschreibung für den neuen
Ordner. Klicken Sie „Apply” um die Eingaben anzuwenden.
Anmerkung:
y Folder Name (0~15 Zeichen):
Name des Ordners.
y Description (0~48 Zeichen):
Beschreibung des Ordners.
y Ordnername und Beschreibung sind Alphanumerisch.
y Lehrzeichen sind weder im Ordnername noch in der Beschreibung erlaubt.
3. Richten Sie die Ordereinstellung ein und klicken Sie auf “Save” zum speichern.
Anmerkung: Um näheres über die Ordnereinstellungen zu erfahren, lesen Sie “To
configure folder properties”
28
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Löschen einens Ordners
1. Markieren Sie die/den Ordner, den Sie löschen wollen.
2. Klicken sie “Delete” um die/den Ordner zu löschen.
Disk- HD Konfiguration
Um Ihre Festplatte mit EXT3 zu formatieren:
1. Klicken Sie “Yes” um die HD Formatierung auszuführen.
2. Die Formatierung startet nach Ihrer Bestätigung.
Achtung:
Alle Daten auf der Festplatte gehen verloren, wenn die Formatierung ausgeführt wird!
Anmerkung:
Die Festplatte wird im EXT3 Format formatiert.
3. Nachdem die Bestätigung zur HD Formatierung gegeben wurde, beginnt das System
mit der Formatierung der Festplatte. Dieses kann einige Minuten dauern, abhängig
von der Größe und Geschwindigkeit der Festplatte. Bitte warten Sie und führen Sie
keine andere Anwendung aus, während die Festplatte formatiert wird.
29
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Network
Die Seite Network ermöglicht dem User:
1. Konfiguration der allgemeinen Geräteinformationen.
2. Konfiguration der Netzwerkeinstellungen des Geräts.
Öffnen Sie die Seite Network, klicken Sie das auf Network in der KonfigurationsKategorien Liste.
Host- Host Name Setting
Host Name (1~15 Zeichen):
Workgroup (1~15 Zeichen):
Description (1~48 Zeichen):
Benutzerdefinierten Laufwerknamen festlegen.
Einstellen des Arbeitsgruppennamens des
Laufwerks, welcher in der “Netzwerkumgebung”
angezeigt wird.
Beschreibung für das Laufwerk.
IP Address- IP address Setting
Aktivieren des DHCP Client
Klicken Sie “Enable” um das Gerät als DHCP Client zu aktivieren oder klicken Sie
„Disable” um das Gerät zu deaktivieren.
Einstellen der IP Adresses für das Laufwerk
Unter “IP Address” finden Sie die Parameter für die Netzwerkeinstellung des Laufwerks.
Für Änderungen füllen Sie die leeren Felder aus und klicken Sie “Apply” zum ausführen.
30
G i g a b i t
S A T A
IP Address:
Subnet Mask:
Gateway:
Primary/Secondary
DNS Server:
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Legt die IP für das Laufwerk fest.
Festlegen der Subnet Mask.
Festlegen des Standart Gateways.
Festlegen des DNS Servers.
Jumbo Mode
Das Laufwerk unterstützt Jumbo Frame um das Netzwerk optimal zu nutzen. Sie können
zwischen 4000 oder 7000 als Größe der Pakete wählen.
Zur Auswahl des Jumbo Modus, wählen sie einen Modus aus der Liste, klicken Sie SET
zum ausführen.
31
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
System
Die System Seite, ermöglicht dem Benutzer:
1. Einstellen von Administrator Name und Passwort.
2. Synchronisation der Systemzeit.
3. Hinzufügen, entfernen und konfigurieren eines Benutzers.
4. Hinzufügen, entfernen und konfigurieren einer Gruppe.
Um die System Seite zu öffnen, klicken Sie auf System in der Konfigurations-Kategorien Liste.
Administrator- Administrator Setting
Auf dieser Seite können Sie Administrator Name und Passwort einstellen, welche für
einen Zugang zur Grafischen Benutzeroberfläche (GUI) benötigt werden.
Um Administrator Name und Passwort zu verändern:
1.
2.
3.
4.
5.
Administrator Namen festlegen (4~16 Zeichen) in der Administrator Name Box
Tragen Sie das derzeitige Passwort (4~16 Zeichen) in der Old Password Box ein.
Festlegen eines neuen Passworts (4~16 Zeichen) in der New Password Box.
Bestätigen des neuen Passworts (4~16 Zeichen) in der Confirm Password Box.
Klicken Sie “Apply” zum ausführen.
Anmerkung:
1. Standart Administrator Name und Passwort sind admin/ admin.
2. Die Superuser ID ist mit der Administrator ID identisch, wenn Sie mit Samba oder
FTP auf einen Ordner zugreifen. Die ID hat Zugriff auf alle Ordner dieses Laufwerk.
3. Administrator Name und Passwort sind alphanumerisch und unterscheiden in Großund Kleinschreibung.
4. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird empfohlen den Administrator Name und
Passwort periodisch zu wechseln.
32
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Time- System Time Setting
Die Time Seite bietet Zeit Synchronisation Funktionen. Sie können die Zeit Ihres
Laufwerks mit Hilfe Ihrer Computerzeit oder durch verbinden mit einem Zeit Server
synchronisieren.
Die Laufwerkszeit einstellen:
1. Wählen Sie aus der Time Zone Liste eine Zeitzone aus, die mit Ihrer Region
übereinstimmt.
2. Wählen Sie, wenn anwendbar und gewünscht “Daylight Saving” bezogen auf die
Systemzeit, durch markieren der Checkbox.
3. Um die Zeiteinstellung Ihres Computers auf das Laufwerk anzuwenden, wählen Sie
“Local Time” und klicken das “Time Sync” Feld.
4. Zur Synchronisation mit einem Zeit Server, wählen Sie “Time Server”, tragen Sie
eine Zeit Server Adresse in die Time Server Box ein und klicken “Time Sync”.
5. Klicken Sie “Save” um die Einstellungen anzuwenden, klicken Sie “Back” zum
abrechen.
Anmerkung: Die Zeitsynchronisation wird beim nächsten Neustart angewannt. Wie das
Laufwerk neu gestartet werden kann, entnehmen Sie bitte „Restart the System ”.
33
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
User- User Configuration
Die User Seite, ermöglicht dem Benutzer:
y Benutzer hinzufügen.Benutzer löschen.Bearbeiten der Benutzereinstellungen
Konfigurieren eines Benutzers
1. Bewegen Sie den Mauszeiger auf das Icon des Benutzers den Sie bearbeiten möchten.
2. Sie können die Benutzereinstellung in jedem einzelnen Punkt verändern.
Legen Sie einen Namen für einen neuen Benutzer fest.
User Name
(4~16 Zeichen):
Geben Sie ein Passwort fest.
New password
(4~16 Zeichen):
Wiederhohlen Sie das neue Passwort zur Bestätigung.
Confirm
Password (4~16
Zeichen):
Tragen Sie eine Benutzerbeschreibung ein.
User Description
(0~47 Zeichen)
Klicken Sie “Yes” um dem Zugang auf das Laufwerk über FTP zu
FTP Access
erlauben. Klicken Sie “No” um den Zugang zu verwehren.
Anmerkung: Der Benutzername und das Passwort für den
FTP-Zugang sind identisch mit den oben eingerichteten.
3.
Um den Benutzernamen zu ändern, klicken Sie das “Change Name” Feld. Das
34
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Change Username Fenster öffnet sich. Tragen sie den neuen Benutzernamen in der
“New User Name” Box ein. Klicken Sie “Apply” zum ausführen.
Einen neuen Benutzer erstellen
1. Klicken Sie das “Add” Feld in der Benutzerliste.
2. Festlegen der Benutzereinstellungen.
Anmerkung: Für nähere Informationen lesen Sie “Konfigurieren eines Benutzers”.
3. Klicken Sie “Apply” um einen neuen Benutzer zu erstellen.
Einen Benutzer löschen
1. Wählen Sie den Benutzer, den Sie vom Laufwerk entfernen wollen. Markieren sie die
Checkbox vor dem Benutzer.
2. Klicken Sie den “Delete” Knopf um den Benutzer zu löschen.
35
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Group- Group Configuration
Die Group Seite ermöglicht dem Benutzer:
y
y
y
Gruppen hinzufügen
Gruppen löschen
Verändern der Gruppeneinstellungen
Eine neue Gruppe erstellen
1. Klicken Sie das „Add” Feld.
2. Konfigurieren Sie die Einstellungen für diese Gruppe.
Group Name
(0~15 Zeichen)
Group Description
(0~48 Zeichen)
Authorized Users
Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein.
(Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen.)
Geben Sie zur Information eine Beschreibung für die
Gruppe ein.
Wählen Sie Gruppenmitglieder, durch markieren eines
Kästchens.
36
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
3. Klicken Sie “Apply” um eine neue Gruppe zu erstellen, klicken Sie “Undo” um die
vorhergegangenen Einstellungen wiederherzustellen und klicken Sie “Back” um zur
Group Liste zurückzukehren.
Eine Gruppe löschen
1. Markieren Sie die Checkbox der Gruppe, welchen Sie löschen möchten.
2. Klicken Sie “Delete” um die Gruppe zu löschen oder klicken Sie “Back” um zur
Group Liste zurückzukehren.
Verändern der Gruppeneinstellungen
1. Zum Konfigurieren klicken Sie das Icon der Gruppe.
2. Verändern Sie die Einstellungen für die Gruppe. Klicken Sie “Apply” um die
Veränderungen anzuwenden. Klicken Sie “Undo” um die vorhergegangenen
Einstellungen wiederherzustellen und klicken Sie “Back” um zur Group Liste
zurückzukehren.
Anmerkung: Für weitere Informationen lesen Sie “Eine neue Gruppe erstellen“.
37
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Option
Die Seite Option ermöglicht dem Benutzer:
1. Konfigurieren der FTP Einstellungen.
2. Gewährleistung der Sicherheit, durch IP und MAC Filter.
3. Download von Daten des Laufwerks.
Um die Seite Option zu öffnen, klicken Sie in den Konfigurations-Kategorien auf Option.
FTP- FTP Configuration
Das Laufwerk beinhaltet einen FTP Server, der es dem Benutzer ermöglicht auf das
Laufwerk über FTP zuzugreifen. Um die FTP Server Einstellungen einzurichten, sehen
Sie sich bitte die folgende Tabelle an und klicken Sie „Apply” um Ihre Einstellungen
wirksam zu machen.
Um die FTP Server Funktion zu aktivieren, klicken
Enable FTP Server:
sie „Yes“, zum abschalten klicken Sie bitte „No“.
Bitte tragen Sein eine Portnummer von 1 bis 65535
Port Number:
für den FTP Server ein.
Zulässige Zeit die der FTP Server die Verbindung mit
Time out:
dem FTP Client aufrechterhält. Der FTP Server
unterbricht die Verbindung zum Benutzer, wenn der
Benutzer keine Reaktion innerhalb des eingestellten
Time Out Zeitraums zeigt.
Ermöglicht dem FTP Client das herstellen einer
Allow Anonymous:
Verbindung mit dem Laufwerk, ohne Username und
Passwort angeben zu müssen.
Anmerkung: Bitte benutzen Sie NICHT die Nummer 80 als Portnummer. Standartgemäß ist Port 80 der Administrations-Port des Laufwerks. Weitere Informationen über
den Administrations-Port, finden Sie unter „Administration WEB”.
38
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Security IP- IP Filter Setting
Die Security IP Funktion bietet Zugriffsverwaltung, mit Hilfe des IP Adressfilters. Es gibt
drei Modi für den IP Filter.
1. Disable: Deaktivieren der IP Filter Funktion. Allen IP Adressen ist der Zugriff auf das
Laufwerk erlaubt.
2. Allowed: Einrichten der IP Adressen, denen der Zugriff auf das Laufwerk erlaubt ist.
Der Zugriff auf das Laufwerk ist nur voreingestellten IP Adressen möglich.
3. Denied: Einrichten der IP Adressen, denen der Zugriff auf das Laufwerk verweigert
wird. Der Zugriff auf das Laufwerk ist für die voreingestellten IP Adressen nicht
möglich.
Tipp:
Wollen Sie zum Beispiel die IP Adresse “192.168.1.3” daran hindern, sich mit dem
Laufwerk zu verbinden:
1. Wählen Sie „Denied” aus der „IP Access Check” Liste.
2. Tragen Sie die IP Adresse „192.168.1.3” in die IP Address 1 Box.
3. Klicken Sie „Apply” um Ihre Änderungen auszuführen.
39
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Security MAC- MAC Filter Setting
Die Security MAC Funktion verwaltet die MAC Adressen Filterung. Es stehen drei Modi
der MAC Filterung zur Verfügung.
1. Disable: Deaktivieren der MAC Filter Funktion. Allen MAC Adressen ist der Zugriff
auf das Laufwerk erlaubt.
2. Allowed: Einrichten der MAC Adressen, denen der Zugriff auf das Laufwerk erlaubt
ist. Der Zugriff auf das Laufwerk ist nur voreingestellten MAC Adressen möglich.
3. Denied: Einrichten der MAC Adressen, denen der Zugriff auf das Laufwerk
verweigert wird. Der Zugriff auf das Laufwerk ist für die voreingestellten MAC
Adressen nicht möglich.
Tipp:
Wollen Sie zum Beispiel die MAC Adresse „D0:E0:7D:CD:C5:5E ” daran hindern, sich
mit dem Laufwerk zu verbinden:
1. Wählen Sie „Denied” aus der „MAC Access Check ” Liste.
2. Tragen Sie die MAC Adresse „ D0:E0:7D:CD:C5:5E ” in die MAC Address 1 Box
3. Klicken Sie „Apply” um Ihre Änderungen auszuführen.
40
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
File Download- File Download Configuration
Die Seite File Download ermöglicht dem Benutzer Dateien mit dem Laufwerk
herunterzuladen.
Anmerkung: Bevor Sie diese Funktion nutzen, sollten Sie zuvor „ntx_libra.tgz” laden.
Für nähere Informationen zu Installation der „ntx_libra.tgz” Datei, lesen Sie bitte
„Load firmware extensions”
Die untenstehende Anleitung geht von folgenden Annahmen aus:
Bezugsadresse des Downloads: http://www.(example).com/downloads/sample_file
Zugelassener Accountname: peter
Passwort:12345
Zielordner in dem die heruntergeladenen Daten abgelegt werden: Share
Anmerkung: Die Downloadadresse, der Accountname und das Passwort sind nur
Beispiele und existieren nicht real.
Eine Downloadanwendung starten:
1. Tragen Sie die Downloadadresse in die „Address” Box ein. (z.B. schreiben
Sie http://www.(example).com/downloads/sample_file in die „Address” Box.)
2. Geben Sie einen Accountnamen und ein Passwort in der „Account” und „Password”
Box ein. (z.B. Geben Sie „peter” in der „Account” Box und „12345” in der
„Password” Box ein.)
3. Wählen Sie einen Zielordner für die heruntergeladenen Daten in der „Save Path”
Liste aus. (z.B. Wählen Sie den Ordner Share aus der Liste aus.)
4. Klicken Sie „Apply” um den Download zu beginnen.
5. Um einen Downloadvorgang abzubrechen, klicken Sie das „Del” Feld um den
Download zu löschen und klicken sie „Apply” zum ausführen.
6. Sie können „Status” klicken, um Informationen über den Download zu erhalten.
41
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Maintenance
Die Maintenance Seite ermöglicht dem Benutzer:
1. Sicherung / Laden der Konfigurationseinstellungen des Laufwerks.
2. Wählen Sie die Code Page Zeichensatz für das Laufwerk.
3. Upgrade der Firmware des Laufwerks.
4. Neustart des Systems
5. Werkseinstellungen wiederherstellen.
6. Anwenden von Zeichensätzen und UP&P Funktion auf dem Laufwerk.
Klicken Sie in den Konfigurations Kategorien auf Maintenance, um das Maintenance
Menü zu öffnen.
Upload/ Download Your Configuration
Im Bereich Upload/Download, wird dem Benutzer ermöglicht eine Sicherung / Laden der
Konfigurationseinstellungen vorzunehmen.
Backup der Konfiguratioseinstellungen des Laufwerks erstellen:
1. Klicken Sie da „Download“ Feld.
2. Das Fenster für Datendownload öffnet sich, klicken Sie „Save”.
3. Bestimmen Sie einen Zielordner für die heruntergeladenen Daten und klicken Sie
„Save”. Klicken Sie „Close” zum beenden.
42
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Wiederherstellen / Laden der Laufwerkseinstellungen:
1. Klicken Sie „Browse” und wählen Sie eine zuvor gesicherte Datei.
Anmerkung: Um zu erfahren wie Sie die Laufwerkseinstellungen sichern, lesen Sie,
„Backup der Konfigurationseinstellungen des Laufwerks erstellen”
2. Klicken Sie „Upload” zum ausführen.
3. Ein Neustart des Systems, wird automatisch durchgeführt um die vorherigen
Konfigurationen zu wiederherzustellen.
Code Page
Die Seite Code Page hilft dem Laufwerk die richtigen Dateinamen zu erkennen, wenn ein
Benutzer über den FTP Server auf das Laufwerk zugreift. Um eine andere Code Page
anzuwenden, wählen Sie eine ordnungsgemäße Code Page aus der Liste aus und klicken
Sie „Apply” zum ausführen.
Anmerkung: Standartgemäß eine Code Page entsprechend ihrer Region eingestellt. Das
ändern der Code Page wird nicht empfohlen, es sei denn es sind nicht darstellbare
Zeichen, Datei- oder Ordnernamen vorhanden.
Firmware Upgrade
Um eine Upgrade der Firmware durchzuführen, klicken Sie „Browse” um die Firmware
auszuwählen. Klicken Sie “Update” um das Firmware Upgrade durchzuführen.
Anmerkung: Um neue Firmware zu erhalten, kontaktieren Sie ihren Händler. Dort
erhalten Sie nähere Informationen.
43
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Restart the System
Dieser Menüpunkt ermöglicht dem Benutzer einen Neustart des Systems durchzuführen.
Um einen Neustart durchzuführen klicken Sie „Restart”.
Reset to Factory Default
Um die Werkseinstellungen des Laufwerks wiederherzustellen, klicken Sie „Set to
Default” zum ausführen.
Anmerkung:
1. Alle vom Benutzer gemachten Einstellungen werden gelöscht und durch die
Werkseinstellungen ersetzt.
2. Wir empfehlen dem Benutzer ein Backup der derzeitigen Einstellungen anzulegen,
bevor das System auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wird. Nähere Informationen
finden Sie unter „Backup der Konfiguratioseinstellungen des Laufwerks erstellen“
Sleep mode
Dieses Laufwerk unterstützt Sleep Mode, hierdurch wird das Laufwerk gestoppt wenn es
eine gewisse Zeit nicht in Betrieb ist. Um den Sleep Mode zu aktivieren, wählen Sie in
der Liste eine spezifische Zeit aus und klicken Sie „Apply” zum anwenden.
System Shut Down
Um das Laufwerk auszuschalten, klicken Sie auf „Shutdown“ und warten Sie bis das
Gerät sich automatisch ausschaltet.
44
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Load Firmware extensions
Um die Unicode und UPNP Funktion für das Gerät zu aktivieren, müssen Sie die Datei
„ntx_libra.tgz“ auf dem Laufwerk installieren, bevor Sie mit der Konfiguration beginnen.
Zur Installation der Datei:
1. Legen Sie die beiliegende CD ein und klicken Sie „Browse“.
Anmerkung:
Das Installationsmenü könnte automatisch starten. Klicken Sie “EXIT” zu beenden.
2. Wählen Sie Ihr CD-ROM Laufwerk aus. Wählen Sieden Firmware ExtensionsÆ
Gigabit SATA NAS with USB Ordner. Wählen Sie die Datei „ntx_libra.tgz“ und
klicken Sie „Open“ um die Datei auszuwählen.
3. Klicken Sie „Apply“ um mit der Installation zu beginnen.
4. Die Installation kann einige Sekunden in Anspruch nehmen, bitte warten Sie bis die
Installation beendet ist.
45
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Web Server
Web Server
Administration WEB
Unter der Einstellung Administration Port finden Sie den Port zum Zugriff auf die Web
basierende Managementoberfläche. Um den Administrations Port zu verändern, geben
Sie bitte einen eine Zahl von 1 bis 65535 ein. Klicken Sie „Apply“ zum anwenden.
Anmerkung: Der Port 80 ist standartgemäß als WEB Server Administrator Port angelegt.
Web Server Configuration
Das Gerät beinhaltet einen WEB Server, der das einrichten einer Website ermöglicht.
Um den WEB Server zu aktivieren,
1. klicken Sie „Yes” zum einschalten.
2. Legen Sie eine Portnummer zwischen 1~65535 fest.
3. Legen Sie einen “WEB Folder” fest, wo Ihre HTML Dateien gespeichert werden.
Anmerkung:
1. Der WEB Server unterstützt nur das HTML Format.
2. Für gewöhnlich steht der 80 nicht als Web Server Port zur Verfügung, der Port 80 ist
als Administrations Port festgelegt.
3. Wir bieten ebenfalls Website Schablone zum Aufbau einer Website und zum
einfachen Handhabung der WEB Server Eigenschaften. Um eine Schablone zu
nutzen, legen Sie die beiliegende CD ein und kopieren Sie die Daten aus dem
Ordner
haben.
„WEB Template“ in den Ordner, den Sie als „WEB Folder“ festgelegt
46
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
USB
Detail
Die Seite Detail zeigt Informationen über die verbundenen USB Geräte:
USB Class:
Manufacturer:
Device Name:
USB 2.0/ 1.1:
Der USB Geräte Typ.
Hersteller des angeschlossenen USB Geräts.
Name des angeschlossenen USB Geräts.
Der vom USB Gerät unterstütze Standart.
Disk Setup
Die Seite Disk Setup ermöglicht dem Benutzer:
1. Informationen über das angeschlossene USB Gerät zu bekommen.
2. Formatierung des angeschlossenen USB Datenspeichers.
3. Sicheres entfernen des angeschlossenen USB Geräts.
USB Storage information
Name (1~16 Zeichen):
Description:
Festlegen eines Namens für den USB Datenspeicher.
Anmerkung: Der Name ist gleichzeitig der
Ordnername der angezeigt wird, wenn von einem
Computer auf das Laufwerk zugegriffen wird.
Die Partitionsreihenfolge der USB Geräte.
Anmerkung:
1. Das Laufwerk erkennt nur die ersten vier
Partitionen. Wir empfehlen Benutzern, USB Geräte
nicht mit mehr als 4 Partitionen zu formatieren.
2. Das Laufwerk unterstütz nur einen angeschlossenen
USB Datenspeicher. Sind 2 USB Datenspeicher
gleichzeitig angeschlossen, wird nur einer erkannt.
47
G i g a b i t
Type:
Size:
Remove button
Format button
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Dateiformat der angeschlossenen Datenspeicher.
Größe des angeschlossenen Datenspeichers.
Klicken Sie dieses Feld, um das angeschlossene Gerät
sicher zu entfernen.
Klicken Sie dieses Feld um den angeschlossenen
Datenspeicher in EXT3 zu Formatieren. (Achtung:
EXT3 wird nicht von Windows erkannt!)
Anmerkung: Trennen Sie Ihr USB Gerät immer durch klicken von „Remove“.
Unsachgemäßes Entfernen kann zu Datenverlust führen.
Printer Setup
Anleitung zum Anschluss eines Druckers
Anmerkung: Das Laufwerk unterstützt nur einen angeschlossenen USB Drucker. Sind
beide USB Anschlüsse mit Druckern verbunden, kann es dazu führen, das kein Drucker
funktioniert.
1. Verbinden Sie Ihren Drucker mittels USB Kabel mit dem Laufwerk. Schalten Sie
Ihren Drucker ein..
2. Öffnen Sie die GUI und klicken „Maintenance“. Installieren Sie die Firmware
extensions Datei auf dem Laufwerk.
Anmerkung: Nähere Informationen zum Thema Installation eines Druckers, finden Sie
unter „Load Firmware extensions“.
3. Klicken Sie USBÆ Detail, Sie erhalten nähere Informationen über Ihren Drucker.
48
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
4. Klicken Sie Printer Setup, wählen Sie „Yes“ in der Spalte „Printer enable“ und
klicken Sie „Apply“ zum anwenden der Einstellungen.
Anmerkung: Nach Abschluss der vorhergegangenen vier Schritte steht die Printer Server
Funktion zur Verfügung. Um die Computer einzurichten die den Drucker verwenden
sollen, lesen Sie den folgenden Anweisungen in Schritt 5.
5. Doppelklicken Sie auf das
Icon um PNMD zu starten. Das PNMD Fenster
öffnet sich. Wählen Sie Ihr NAS und klicken Sie das
Feld.
6. Sie können das Druckericon sehen. Klicken Sie doppelt auf das Icon zum fortfahren.
7. Das System fragt Sie, ob Sie den Treiber für den Drucker Installieren wollen. Klicken
Sie „Yes” um fortzufahren, wenn die Warnmeldung erscheint.
49
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
8.
Legen Sie die Ihrem Drucker beiliegende CD ein. Klicken Sie auf „Have Disk“.
(Durchsuchen)
9.
Suchen Sie auf der CD den Drucker Treiber. Klicken Sie „Open” (Öffnen) wenn Sie
einen Treiber ausgewählt haben.
Tipp: Die Treiberdatei enthält gewöhnlich den Produktnamen im „*.inf“ Format.
50
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
10. Klicken Sie „OK“ um die Treiberinstallation zu starten.
11. Der Drucker ist nun betriebsbereit.
Clean Printer Job Queue
Clean Printer Job Queue ermöglicht dem Benutzer die sich in der Warteschleife befindlichen Druckaufträge zu löschen.
Um die Warteschleife für Druckaufträge zu löschen, klicken Sie „Execute“ und klicken
Sie „Yes“ zur Bestätigung.
51
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
My Media
UPnPAV
Dieses Laufwerk unterstützt UPnP AV Server, wodurch es dem Benutzer möglich ist
Media Files mit UPnP Clients (z.B. DMA Devices) abzuspielen. Befolgen Sie die
folgenden Schritte um diese Funktion zu aktivieren.
1. Klicken Sie „Yes“ in der Zeile Enable UPnPAV Server.
2. Wählen Sie einen Ordner in der UPnPAV Folder Liste.
3. Legen Sie Ihre Media Dateien in den Ordner, den Sie in den zuvor in Schritt 2
angegeben haben.
4. Klicken Sie auf Rescan.
5. Klicken Sie „Apply“ um die Funktion zu aktivieren.
Anmerkung:
Bitte denken Sie daran, „Rescan“ jedes mal zu klicken, wenn Sie dem
UPnPAV Ordner neue Dateien hinzufügen.
52
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
iTunes Server
Diese Seite erklärt das einrichten eines iTunes Servers auf dem Laufwerk. Sie können
Musikdateien direkt auf diesem Laufwerk mit Hilfe der iTunes Client Software abspielen.
Bitte lesen Sie die folgenden Schritte um einen iTunes Server einzurichten.
1. Klicken Sie „Yes“ in der Zeile Enable iTunes Server.
2. Wählen Sie einen Ordner in der iTunes Folder Liste.
3. Legen Sie Ihre Musik Dateien in den Ordner, den Sie zuvor in Schritt 2 als iTunes
Ordner festgelegt haben.
4. Klicken Sie auf Rescan.
5. Klicken Sie „Apply“ um die Funktion zu aktivieren.
Anmerkung:
Bitte denken Sie daran, „Rescan“ jedes mal zu klicken, wenn Sie dem
iTunes Ordner neue Dateien hinzufügen.
53
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
P2P Configuration
Dieses Laufwerk beinhaltet einen BitTorrent Downloading Client der automatische
Dateidownloads unterstützt. Um einen Download zu starten:
1. Klicken Sie „Yes“ in der BitTorrent Enable Zeile. Klicken Sie „Apply“ um die
Funktion zu aktivieren.
2. Sorgen Sie dafür das eine *.torrent Datei für den Download des Abrufdatei
vorhanden ist.
3. Legen Sie die *.torrent Datei in den Ordner „torrents” auf dem
Laufwerk.(ShareÆP2PÆtorrents)
4. Das herunterladen startet automatisch.
5. Sie können die maximale Upload/Download Geschwindigkeit in der Zeile Max
upload/download festlegen.
Anmerkung:
1. Die fertige Datei wird im Ordner „files“ auf dem Laufwerk gespeichert.
(ShareÆp2pÆdirectories or ShareÆp2pÆfiles)
2. Das System erlaubt max. 5 Downloads gleichzeitig.
3. Der Port 6882 darf nicht geblockt werden, wenn die Funktion genutzt werden soll.
Bitte informieren Sie Ihren Netzwerkadministrator, wenn sich Ihr netzwerk hinter
einer Firewall befindet.
4. Alle Download Aufgaben werden automatisch abgebrochen, wenn der frei
verfügbare HDD Speicherplatz weniger als 200Mb beträgt.
5. Um Informationen über den Downloadstatus zu erhalten, geben Sie bitte folgendes
in die Adresszeile Ihres Internetbrowsers ein: http://(the IP address of the
device):4080
Warnung:
Alle Benutzer dieses Laufwerks seien vor illegalen Downloads und von rechtlich
geschützten Materialien gewarnt. Die integrierte P2P Funktion ist einzig für den
Download von autorisierten Dateien vorgesehen. Download oder Vertrieb von
unautorisiertem Material kann straf- und zivilrechtlich verfolgt werden. Anwender
dieses Gerätes unterliegen den gesetzlichen Bestimmungen und müssen sich bewusst
sein, dass sie für Ihr Handeln belangt werden können.
54
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Anhang
Benutzen von EZIP Backup zur Datensicherung.
Dieses Programm hilft dem Benutzer Backups der Daten des Computers auf das
NAS zu erstellen. Diese Backup Dateien werden im *.zip Format komprimiert auf
ihrem NAS abgelegt.
1. Machen Sie einen Doppelklick auf das
2. Klicken Sie auf das
sich. Sie können auf
auf das
Icon auf Ihrem Desktop.
Icon im System Tray. Das „EZIP Backup“ Fenster öffnet
klicken um das Programm zu schließen oder klicken Sie
Icon um das Fenster in den System Tray minimieren.
3. Klicken Sie auf „PC Folder Select“. Wählen Sie den Ordner, von dem Sie ein
Backup erstellen wollen und klicken Sie „OK“. Der ausgewählte Ordner wird in der
Liste angezeigt.
55
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
4. Klicken Sie „Change NAS“ um ein NAS auszuwählen. Wählen Sie ein NAS in der
NAS Gerätliste. Wählen Sie einen Zielordner, wo die Daten gesichert werden sollen.
5. Tragen Sie User Name und Passwort ein um auf diesen Ordner zuzugreifen. Wählen
Sie die Zeit, zu der Sie ein Backup erstellen wollen. Klicken Sie “Setting Apply”.
Anmerkung: Sie können das zeitgesteuerte EZIP Backup über den Menüpunkt
„Disable Schedule Backup“ ausschalten.
6. Klicken Sie auf „Apply“ in der oberen rechten Ecke des Fensters.
7. Klicken Sie auf
um das Backup zu starten.
8. Um eine Datei auf ihrem Rechner wiederherzustellen, von der einen Backup erstellt
wurde, klicken Sie
um mit der Wiederherstellung zu beginnen.
56
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Fehlerbehebung
1. Wie schalte ich das Gerät ordnungsgemäß aus?
Antwort:
Um das Gerät ordnungsgemäß herunterzufahren, drücken Sie den Powerknopf an der
Frontseite und halten ihn für 2 Sekunden gedrückt. Wenn die Power LED zu blinken beginnt
wird das Gerät abgeschaltet.
2. PNMD kann meine Netzwerkeinstellungen nicht konfigurieren.
Antwort:
…
…
…
…
…
Stellen Sie sicher das ein RJ-45 Kabel mit dem Laufwerk und Ihrem PC/Switch
verbunden ist.
Prüfen Sie ob die LINK/ACT LED leuchten.
Prüfen Sie die Stromversorgung des Laufwerks, ihres PCs und Switch und stellen Sie
sicher das alle angeschaltet sind.
Prüfen Sie ihre IP Adresse des PCs und stellen Sie sicher, das dieser eine statische IP
hat oder mit einem DHCP Server verbunden ist. Für weiterführende Informationen
lesen Sie das Kapitel „IP Protocol Setup“.
Führen Sie mit Hilfe der webbasierenden Benutzeroberfläche einen Neustart aus, oder
drücken Sie das „Reset to Default“ Feld, um die Werkseinstellungen
wiederherzustellen und einen Neustart auszuführen.
3. Das Laufwerk erkennt meine über SATA angeschlossene HD nicht.
Antwort:
…
…
…
Die HD ist unformatiert. Bitte formatieren Sie die HD mit unserem Tool zur HD
Formatierung.
Das Partitionsformat der HD ist nicht EXT3 (z.B. NTFS). Bitte formatieren Sie die
HD mit dem Tool zu Formatierung.
Die HD könnte defekt sein. Bitte schließen Sie einen andere Festplatte an und
probieren Sie es erneut.
4. Ich benutze das Laufwerk als WEB/FTP Server, aber Benutzer außerhalb des LAN können
nicht darauf zugreifen.
Antwort:
…
Um WAN Benutzern den Zugriff auf FTP oder den WEB Server zu ermöglichen,
sollten Sie das Laufwerk an einen Router mit geeigneter Konfiguration anschließen.
Bitte stellen Sie folgendes sicher:
1.
Die NAT Funktionalität ist bei Ihrem Router aktiv.
2. In der Portmapping Session (Port-/ Adressweiterleitung), sollte die „Internal Host
IP“ wie die IP Adresse des Laufwerks konfiguriert sein. Der Wert des „Ports“ sollte
mit der konfigurierten Portnummer des WEB oder FTP Server übereinstimmen.
(z.B. Wenn die IP Adresse Ihres Laufwerks 10.10.7.251 ist, die Portnummer Ihres
FTP ist als 21 konfiguriert und der Port für den WEB Server ist 8888, dann fügen Sie
ein neues Portmapping hinzu oder stellen das bestehende wie folgt ein: Host IP
Adresse 10.10.7.251, den Port als 21. und fügen Sie ein weiteres Portmapping hinzu:
Host IP Adresse 10.10.7.251 und Port 8888)
3. Bevor Sie dem Laufwerk die Kommunikation mit dem Internet erlauben,
empfehlen wie dem Benutzer dringend die Benutzung einer Firewall um das Netzwerk
vor unerlaubtem Zugriff zu schützen.
57
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
5. Ich kann auf das Laufwerk nicht zugreifen.
Antwort:
…
…
…
Prüfen Sie ob die LINK/ACT LED des Laufwerks leuchtet.
Führen Sie mit Hilfe der webbasierenden Benutzeroberfläche einen Neustart aus, oder
drücken Sie den „Reset to Default“ Knopf, um die Werkseinstellungen
wiederherzustellen und einen Neustart auszuführen.
Möglicherweise sind z.Z. zu viele Benutzer mit dem Laufwerk verbunden. Das System
blockt hinzukommende Benutzer wenn die max. Anzahl an Benutzern erreicht ist.
6. Ich habe Zugriff auf die HD, aber keinen Zugriff auf die Ordner..
Antwort:
…
…
Stellen Sie sicher, das Sie einen richtigen Benutzernamen und ein richtiges Passwort
haben.
Wenn Sie auf einen Ordner der HD zugegriffen haben und ein andere
Zugriffsberechtigung in Form eines anderen Benutzernamens/Passwort nutzen wollen,
melden Sie sich bitte bei Ihrem Betriebssystem ab und wieder neu an.
7. Dateinamen haben unkenntliche Zeichen.
Antwort:
…
…
Prüfen Sie ob die Unicode Datei des Gerätes geladen ist.
Um nähere Informationen über das laden der Datei zu erhalten, lesen Sie „Load
Firmware extensions“
8. Ich habe die Installation zur Druckerinstallation befolgt, aber der Drucker funktioniert
nicht.
Antwort:
…
…
…
…
…
Prüfen Sie ob Ihr Drucker angeschaltet ist.
Stellen Sie sicher, dass die Kabel ordnungsgemäß angeschlossen sind.
Stellen Sie sicher, dass die Printer Server Funktion aktiviert ist, lesen Sie „Printer
setup“ für nähere Informationen.
Sie haben möglicherweise einen Druckertreiber gewählt der nicht kompatibel ist.
Klicken Sie StartÆ EinstellungenÆ Systemsteuerung. Machen Sie einen Doppelklick
auf das Drucker Icon. Entfernen Sie den Drucker, installieren Sie einen anderen
Treiber und versuchen Sie es erneut.
Das Laufwerk unterstütz nur einen angeschlossenen USB Drucker. Sind zwei Drucker
mit den USB Ports verbunden kann dieses dies zu Fehlfunktionen führen.
9. Ich kann keinen neuen Benutzer hinzufügen:.
Antwort:
…
Dieses Laufwerk unterstützt nur Kleinschreibung bei Benutzernamen. Bitte überprüfen
Sie, ob Sie versucht haben einen neuen Benutzer mit Großbuchstaben anzulegen.
10. Ich kann in der Benutzer Konfiguration, den Benutzer „admin“ nicht Konfigurieren.
Antwort.
…
Der Benutzername und das Passwort des Benutzers „admin“ kann nur auf der
SystemÆ Administrator Seite konfiguriert werden. Bitte bedenken Sie, dass Sie nach
dem ändern der Einstellung, zum einloggen in die Benutzeroberfläche (GUI) die neue
Superuser ID und das neue Passwort benutzen müssen.
58
G i g a b i t
S A T A
N A S
B e d i e n u n g s a n l e i t u n g
Produkt eigenschaften
Standard
IEEE 802.3, IEEE 802.3u, IEEE 802.3ab
Unterstütze Protokolle
TCP/IP, HTTP, SMB, FTP, EXT3, DHCP, uPnP
Gleichzeitiger Nutzerzugriff
32 Nutzer
Schnittstellen
1x 10/100/1000Mbps LAN Port
2x USB 1.1/2.0 ports.
1x USB Backup taster
1x Reset Taster
1x Ein- / Aus Taster
Verbindungsgeschwindigkeit
10/100/1000 Mbps
Unterstütze Festplatten
1x 3.5” SATA Festplatte
Diagnose LEDs
Power (Blau)
LAN (Grün, Orange)
HDD (orange)
USB I, USB II (Grün)
HDD Full/ HDD Voll (Rot)
Backup (Orange)
Abmessungen
210x125x75 mm
Betriebstemperatur
Leerlauf - 0~40 °C; Datentransfer - 10~65°C
Netzteil
DC 12V 3A Externes Netzteil
59
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
8
Dateigröße
2 571 KB
Tags
1/--Seiten
melden