close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Artikel nach Kategorie

EinbettenHerunterladen
Anfahrtsplan
Tagungsnummer: 501 WT
Zusammenarbeit mit:
Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt-Gruppen im
Bistum Münster und in der
Evangelischen Kirche von Westfalen
Tagungsbeitrag (inkl. Verpflegung und Übernachtung im
Doppelzimmer):40,- €
Einzelzimmerzuschlag
20,- €
Kinder u. Jugendliche bis 18 Jahre:
frei
Anmeldeschluss: 12. Dezember 2014
Sie erreichen das Franz Hitze Haus mit dem
Fahrzeug über die Autobahn A 1 und A 43:
Vom Kreuz Münster-Süd (A1/A 43) über die
Weseler Straße stadteinwärts bis Koldering
(links) bzw. von der Abfahrt Münster-Nord (A1)
über Steinfurter Straße bis Orleans-Ring (rechts).
Parkgelegenheiten finden Sie von der Zufahrt
Niels-Stensen-Straße und auf dem Parkplatz
Kardinal-von-Galen-Ring 55 (gegenüber dem
FHH), nach 18.00 Uhr und am Wochenende
auch auf dem Parkplatz des Caritasverbandes
(Einfahrt Vesaliusweg).
Es gibt einen neuen Parkplatz, den Sie über die
Sentruper Straße, erste Einfahrt rechts, erreichen.
Bei Anreise mit dem Zug fahren Sie vom
Hauptbahnhof aus mit der Buslinie 4 (in Richtung
Alte Sternwarte) bzw. mit der Buslinie 14 (in
Richtung Zoo) zur Haltestelle „Franz-Hitze-Haus“
oder den Buslinien 11, 12 und 22 (alle in
Richtung Gievenbeck) bis zur Haltestelle
„Jungeblodtplatz“. Eine Taxifahrt vom Bahnhof
zum Franz Hitze Haus kostet ca. 10,-- €.
Der Tagungsbeitrag enthält 1/3 an Institutionsbeitrag. Für diese
Veranstaltung ist eine Förderung aus Mitteln des Bundesminis­te­riums
für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung über die aksb
beantragt worden.
Ausfallgebühr:
Erfolgt eine Abmeldung nicht wenigstens zwei Wochen vor
Tagungsbeginn, müssen wir eine Ausfallgebühr in Höhe von
50 % des Tagungsbeitrages erheben. Drei Tage vorher wird der
volle Tagungsbeitrag berechnet. Hierfür bitten wir um Verständnis.
Sofern Sie jedoch verbindlich eine/n andere/n Teilnehmer/in
benennen können bzw. jemand von der Warteliste nachrückt,
entfällt diese Gebühr.
Bei mehrtägigen Veranstaltungen melden Sie sich bitte unter unten
angegebenem link online über unsere Homepage an.
Anmeldungen werden schriftlich bestätigt, Absagen wegen
Überschreitens der Teilnehmerbegrenzung werden sofort erteilt.
Nicht in Anspruch genommene Leistungen können nicht erstattet
werden.
Bildnachweis: VEM
Jahrestagung Entwicklungspolitik 2015
MEHR
GERECHTIGKEIT!
Den notwendigen
Epochenwandel gestalten
Freitag - Sonntag
9. - 11. Januar 2015
KATHOLISCH SOZIALE AKADEMIE
Kardinal-von-Galen-Ring 50
D–48149 Münster
Telefon:+49(0)251-9818-445
Cornelia Zahn
Telefax:+49(0)251-9818-480
E-Mail: zahn@franz-hitze-haus.de
Online: www.franz-hitze-haus.de/info/15-501
Einladung
.................................................................................
Freitag, 9. Januar 2015
.................................................................................
Trotz aller Nachhaltigkeitsgipfel und politischen
Bekundungen hat sich in unserer gegenwärtigen
Wirtschaftsform bislang kaum etwas geändert: Sie nimmt
weiterhin wenig Rücksicht auf die Armen, auch nicht auf
die künftigen Generationen oder auf die Umwelt. Die
natürlichen Ressourcen werden weiterhin verschwendet.
So weit – so schlecht.
bis 18.00 Uhr Anreise
18.30 Uhr
Abendessen
19.30 Uhr
Armut weltweit überwinden: Was
wurde bisher erreicht? Vor welchen
neuen Herausforderungen stehen wir?
Dr. Klaus Seitz, Brot für die Welt, Berlin
21.00 Uhr
Gemütliches Beisammensein
In guter Tradition der kirchlichen Hilfswerke, die schon seit
Jahrzehnten ein Umsteuern Richtung Gerechtigkeit und
Bewahrung der Schöpfung anmahnen, scheint aber in der
Gesellschaft und in der Politik die Einsicht zu wachsen,
dass es so nicht weitergehen kann. Nichts Geringeres als
ein „Epochenwandel“, „Strukturwandel“ oder gar die
„Große Transformation“ werden gefordert und notwendige
Strategien diskutiert.
Samstag, 10. Januar 2015
.................................................................................
Die Jahrestagung 2015 wird sich mit der zentralen Frage
auseinandersetzen, welchen Beitrag die Zivilgesellschaft
– und darin vor allem die Eine-Welt-Gruppen und die
entwicklungspolitischen Fachorganisationen – leisten kann,
um die notwendigen Veränderungen zu erreichen.
Mindestens zwei Handlungsfelder sind dabei auszumachen: zum einen die entwicklungspolitische Lobby- und
Öffentlichkeitsarbeit, zum anderen die Suche nach einer
vom Maßhalten und von Solidarität geprägten neuen
Lebensweise.
Zur Teilnahme laden wir Sie herzlich ein. Bitte geben Sie
diese Einladung auch innerhalb Ihrer Gruppen weiter.
08.00 Uhr
09.00 Uhr
09.15 Uhr
10.00 Uhr
Prof. DDr. Thomas Sternberg, Akademiedirektor
Peter Bednarz, Katja Breyer, Uli Jost-Blome, Judith
Klingen, Georg Knipping, Heinz Meyer, Beate Steffens
(Vorbereitungsgruppe der Arbeitsgemeinschaft
Eine-Welt-Gruppen)
Frühstücksbuffet
Geistlicher Impuls
Information über die Arbeitsgruppen
Arbeitsgruppen:
AG 1: Fairer Handel: Möglichkeiten
und Grenzen der Armutsbekämpfung
Friedel Hütz-Adams, Südwind e.V., Bonn
AG 2: Vom Brunnenbau bis
Klassenzimmer: Wie wirksam sind
Partnerschaftsprojekte?
Andrea Schirmer-Müller, Brot für die Welt,
Berlin
AG 3: Nord-Süd konkret:
Konsumkritischer Stadtrundgang
Weltladen La Tienda, Münster
AG 4: Gerechtigkeit im Treibhaus?
Mit Geocaching auf der Spur von
Klimagerechtigkeit
Eva-Marie Reinwald, Amt fürMÖWe,
Dortmund
AG 5: Die Welt mit anderen Augen
sehen! Neue entwicklungspolitische
Filme und ihre Einsatzmöglichkeiten in
der Arbeit
Bernd Wolpert, Evangelisches Zentrum für
entwicklungsbezogene Filmarbeit (EZEF),
Stuttgart
12.30 Uhr 14.00 Uhr
18.30 Uhr
20.00 Uhr
AG 6: Auf den Fluren Düsseldorfs,
Berlins und Brüssels: Wie wirksam ist
die entwicklungspolitische Arbeit der
Kirchen?
Heinz Fuchs, Brot für die Welt, Berlin
AG 7: Die neuen UN-Entwicklungsziele nach 2015: Alter Wein in neuen
Schläuchen?
Dr. Bernd Bornhorst, Misereor, Aachen
Mittagessen
Fortsetzung der Arbeitsgruppen
Abendessen
„Auf Augenhöhe“
Musiklesung mit
Duo Contraviento, Chile/Münster
Sonntag, 11. Januar 2015
.................................................................................
08.00 Uhr
09.00 Uhr
09.45 Uhr
11.15 Uhr
11.45 Uhr
13.15 Uhr 14.00 Uhr
Frühstücksbuffet
Gottesdienst
Den Epochenwandel ermöglichen:
Ziele und Strategien der deutschen
Entwicklungspolitik
Dr. Bernhard Felmberg, Bundesministerium
für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung, Berlin
Kaffee/Tee
Auswertung und Informationen
der Arbeitsgemeinschaft
Mittagessen
Ende der Tagung
Falls genügend Anmeldungen vorliegen, kann es eine
Kindergruppe für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren geben,
die parallel zu den Zeiten des Tagungsprogramms
stattfindet. Bitte geben Sie daher bei der Anmeldung das
Alter der Kinder an.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
24
Dateigröße
101 KB
Tags
1/--Seiten
melden