close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung - Spiral Reihs & Co.

EinbettenHerunterladen
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Betriebsanleitung
OMEGA - Drehbank 160x910 mm
Art. Nr. 5821-053
Spannung
Spitzenhöhe [mm]
Umlaufdurchmesser über Support[mm]
Umlaufdurchmesser Bettbrücke[mm]
Drehlänge in der Bettbrücke [mm]
Bett(b x l x h)[mm]
Spindelkonus
Spindelaufnahme
Spindelbohrung [mm]
Verstellbereich Oberschlitten
Innenkegel Reitstockpinole
Reitstock - Pinolenhub [mm]
Reitstock - Querverstellung[mm]
Planvorschub [mm/U]
3 x 400V
160
178
430
115
180 x 1180 x 295
MK 5
Camlock ASA D 1 - 4"
38
+ / - 90°
MK 3
110
+ - 10
0,014 - 0,380
Erstellt am 26.11.06
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 1
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Sicherheitseinrichtungen
Betreiben Sie die Drehmaschine nur mit ordnungsgemäß funktionierenden Sicherheitseinrichtungen. Setzen
Sie die Drehmaschine sofort still, wenn eine Sicherheitseinrichtung fehlerhaft ist oder unwirksam wird.
Sie sind dafür verantwortlich!
Nach dem Ansprechen oder des Defektes einer Sicherheitseinrichtung dürfen Sie die Drehmaschine erst
dann wieder benutzen, wenn Sie die Ursache der Störung beseitigt haben, sich überzeugt haben, dass
dadurch keine Gefahr für Personen oder Sachen entsteht.
Die Drehmaschine hat folgende Sicherheitseinrichtungen:
 einen abschließbaren Hauptschalter,
Stellung "0FF" durch ein Vorhängeschloss gegen versehentliches
oder unbefugtes Einschalten gesichert werden. Bei
ausgeschaltetem Hauptschalter ist die Stromzufuhr unterbrochen.
 einen NOT-AUS Pilzkopfschalter,
Der NOT-AUS Pilzkopfschalter schaltet die Maschine ab. Drehen
Sie nach dem Betätigen den Knopf des Pilzkopfschalters nach
rechts, um die Maschine wieder einschalten zu können.
 eine Schutzabdeckung am Spindelstock mit Positionsschalter,
Der Spindelstock der Drehmaschine ist mit einer Schutzabdeckung
und Positionsschalter versehen. Die Maschine schaltet nur ein,
wenn die Schutzabdeckung angebracht ist.
 einen Drehfutterschutz mit Positionsschalter,
Die Drehmaschine ist mit einem Drehfutterschutz ausgerüstet. Die
Drehmaschine lässt sich nur einschalten, wenn der
Drehfutterschutz geschlossen ist.
 eine Rutschkupplung in der Zugspindel, eine Schutzabdeckung der Leitspindel (Spiralfeder).
Die Drehmaschine ist mit einer
Schutzabdeckung (Spiralfeder) der
Leitspindel ausgerüstet. An der Leitspindel ist eine Kupplung
montiert.
Überprüfen Sie die Drehmaschine mindestens einmal pro Schicht. Melden Sie Schäden oder Mängel und
Veränderungen im Betriebsverhalten sofort der verantwortlichen Führungskraft. Überprüfen Sie alle
Sicherheitseinrichtungen
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 2
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Körperschutzmittel
 Schützen Sie Ihr Gesicht und Ihre Augen: Tragen Sie bei allen Arbeiten,
bei denen Ihr Gesicht und die Augen gefährdet sind, einen Helm mit
Gesichtsschutz.
 Verwenden Sie Schutzhandschuhe, wenn Sie scharfkantige Teile in die
Hand nehmen.
 Tragen Sie Sicherheitsschuhe, wenn Sie schwere Teile an-, abbauen
oder transportieren.
 Tragen Sie einen Gehörschutz, wenn der Lärmpegel (Immission) an
Ihrem Arbeitsplatz größer als 80 dB (A) ist.
 Überzeugen Sie sich vor Arbeitsbeginn davon, dass die
vorgeschriebenen Körperschutzmittel am Arbeitsplatz verfügbar sind.
Sicherheit während des Betriebs
 Stellen Sie sicher, dass durch Ihre Arbeit niemand gefährdet wird.
 Spannen Sie das Werkstück fest ein, bevor Sie die Drehmaschine einschalten.
 Beachten Sie die maximale Spannweite des Drehfutters.
 Entfernen Sie anfallende Drehspäne nicht mit der Hand. Benutzen Sie zum Entfernen der
 Drehspäne einen Spänehaken und / oder einen Handbesen.
 Spannen Sie den Drehstahl auf die richtige Höhe und so kurz wie möglich ein.
 Schalten Sie die Drehmaschine aus bevor Sie das Werkstück messen.
 Arbeiten Sie nicht an der Drehmaschine, wenn Ihre Konzentrationsfähigkeit aus irgendeinem Grunde –
wie z.B. dem Einfluss von Medikamenten – gemindert ist.
 Beachten Sie die Unfallverhütungsvorschriften der für Ihre Firma zuständigen Berufsgenossenschaft oder
anderer Aufsichtsbehörden.
 Melden Sie dem Aufsichtsführenden alle Gefährdungen oder Fehler.
 Bleiben Sie an der Drehmaschine bis ein vollständiger Stillstand von Bewegungen erfolgt ist.
Abschalten und Sichern der Drehmaschine
 Schalten Sie die Drehmaschine vor Beginn der Wartungs- und
Instandhaltungsarbeiten am Hauptschalter aus.
 Sichern Sie den Hauptschalter mit einem Schloss gegen unbefugtes
Wiedereinschalten und verwahren Sie den Schlüssel sicher.
 Alle Maschinenteile, sowie sämtliche gefahrbringenden Spannungen
sind abgeschaltet.
 Ausgenommen sind nur die Stellen, die mit nebenstehendem
Piktogramm gekennzeichnet sind. Diese Stellen können auch bei
ausgeschaltetem Hauptschalter unter Spannung stehen.
 Bringen Sie ein Warnschild an der Drehmaschine an.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 3
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Aufstellen und Montieren



Gestalten Sie den Arbeitsraum um die Drehmaschine entsprechend den örtlichen SicherheitsVorschriften.
Der Arbeitsraum für die Bedienung, Wartung und Instandsetzung darf nicht eingeschränkt werden.
Der Hauptschalter der Drehmaschine muss frei zugänglich sein
Lastanschlagstelle
 Befestigen Sie das Lastanschlagmittel um das
Drehmaschinenbett.
 Achten Sie darauf, das ein ausgeglichener
Lastanschlag erfolgt und die Drehmaschine beim
Anheben nicht Wegkippen kann.
 Achten Sie darauf, dass durch den Lastanschlag
keine
Anbauteile
beschädigt
werden
oder
Lackschäden entstehen.
Aufstellen:
 Prüfen Sie den Untergrund der Drehmaschine mit einer Wasserwaage auf waagrechte Ausrichtung.
 Prüfen Sie den Untergrund auf ausreichende Tragfähigkeit und Steifigkeit.
 Befestigen Sie die Drehmaschine an den hierfür vorgesehenen Durchgangsbohrungen (8 Stück) mit dem
Maschinenunterbau.
Verwenden Sie die verankerte Montage um eine steife Verbindung mit dem Untergrund zu erreichen. Eine
verankerte Montage ist immer dann sinnvoll, wenn große Teile bis zur Maximalkapazität der Drehmaschine
bearbeitet werden sollen.
Erste Inbetriebnahme




Entfernen Sie das für den Transport und die Lagerung angebrachte Korrosionsschutzmittel an der
Drehmaschine. Verwenden Sie zum Reinigen keine Lösungsmittel, Nitroverdünnung oder andere
Reinigungsmittel, die den Lack der Drehmaschine angreifen könnten. Beachten Sie die Angaben und
Hinweise des Reinigungsmittelherstellers. Ölen Sie alle blanken Maschinenteile mit einem säurefreien
Schmieröl ein.
Prüfen Sie den Ölstand im Schauglas des Spindelstocks, Vorschubgetriebes und des Schlosskastens.
Prüfen Sie alle Spindeln auf Leichtgängigkeit.
Prüfen Sie die Absicherung (Sicherung) Ihrer elektrischen Versorgung gemäß den technischen Angaben
zum Gesamtanschlusswert der Drehmaschine.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 4
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Bedienung
Skala Handrad
Skala Gewindeuhr
abschließbarer
Hauptschalter
Wahlhebel
Drehzahleinstellung
Wahlschalter
Vorschubeinstellung
Schalthebel
Vorschubrichtung
Gewindeschneiduhr
Reitstock
Vierfach-Stahlhalter
Drehfutter
Skala Querversatz
Reitstock
Ölschauglas
Schlosskasten
Ölschauglas
Spindelstock
Ölschauglas
Vorschubgetriebe
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 5
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Schlossmutter
geschlossen
Schlossmutter
geöffnet
Rechtsgewinde:
Vorschubrichtung in
Richtung Spindelstock
Linksgewinde:
Vorschubrichtung in
Richtung Reitstock
Drehrichtung im
Uhrzeigersinn
Drehrichtung gegen den
Uhrzeigersinn
Modulgewinde
Trapezgewinde
mm pro Umdrehung
Gewinde metrisch
[mm/Spindelumdrehung]
Gewinde Zoll
[Gewindegänge/Zoll]
Längsvorschub
Planvorschub
Drehzahleinstellung:
Achtung: Verändern Sie die Drehzahl nur im Stillstand der
Maschine.
Es stehen 18 Drehzahlen zur Verfügung. Führen Sie die
Drehzahleinstellung mit den beiden Wahlhebeln A/B/C und
1/2/3 durch. In Abhängigkeit der Position des Keilriemens
erhalten Sie die Drehzahl gemäß nachfolgender Tabelle
Positionsveränderung des Keilriemenpakets
Warnung: Schalten Sie die Drehmaschine am Hauptschalter aus
und sichern Sie den Hauptschalter mit
einem Schloss.
 Demontieren Sie die Spritzwand und die Schutzabdeckung
der Wechselräder.
 Lösen Sie jeweils die zwei Befestigungsschrauben rechts
und links am Motor.
 Entspannen Sie das Keilriemenpaket durch Hochschieben
des Motors.
 Legen Sie das Keilriemenpaket auf die anderen
Keilriemenscheiben.
 Spannen Sie die Keilriemen durch Herunterschieben des
Motors.
 Ziehen Sie die Befestigungsschrauben wieder fest an.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 6
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Drehrichtung
Mit dem Schalthebel wird die Drehmaschine geschalten. Die Drehmaschine
schaltet nur ein, wenn der Drehfutterschutz geschlossen ist.
 Legen Sie den Schalthebel nach unten, wenn die Drehrichtung im dem
Uhrzeigersinn erfolgen soll.
 Legen Sie den Schalthebel nach oben, wenn die Drehrichtung entgegen
Uhrzeigersinn erfolgen soll.
Vorschub
Mit den Wahlschaltern wird der Vorschub oder die gewünschte Steigung zum
Gewindedrehen eingestellt.
Achtung: Verändern Sie Schaltstellungen nur im Stillstand der Maschine.
Verwenden Sie - falls erforderlich – den Momenttaster, um das Einrücken eines
Ganges zu erleichtern.
Vorschubgeschwindigkeit
Es stehen Vorschubgeschwindigkeiten im Bereich von 0,052 - 1,392 (32 Stk.
Längsvorschübe) und 0,014 - 0,380 (32 Stk. Planvorschübe) mm pro
Spindelumdrehung zur Verfügung. Verwenden Sie die Tabelle an der
Drehmaschine um die Vorschubgeschwindigkeit einzustellen.
Vorschubrichtung
 Mit dem Wahlhebel wird die Richtung des Vorschubs geschalten.
 Legen Sie den Wahlhebel entsprechend der Symbolik nach links oder rechts,
Werkzeughalter
Spannen Sie den Drehmeißel in den Werkzeughalter. Der Drehmeißel muss beim
Drehen möglichst kurz und fest eingespannt sein, um die während der
Spanbildung auftretende Werkzeughalter Schnittkraft gut und zuverlässig
aufnehmen zu können. Richten Sie den Drehmeißel in der Höhe aus. Verwenden
Sie den Reitstock mit Zentrierspitze um die erforderliche Höhe zu ermitteln. Legen
Sie - falls erforderlich - Stahlunterlagen unter den Drehmeißel, um die notwendige
Höhe zu erhalten.
Drehspindelaufnahme
Die Drehspindel ist als Camlock ASA D 1-4" Aufnahme ausgeführt. Prüfen Sie
regelmäßig den geschlossenen Zustand der Spannbolzen. Markieren Sie jeden
Werkstückträger mit z.B.: einer Kerbe um das Wiedererlangen der Rund
Bolzenaufnahmen und Planlaufgenauigkeit zu erleichtern.
Werkstückträger befestigen
Befestigen Sie den Werkstückträger durch Drehen der Spannbolzen im
Uhrzeigersinn. Die richtige Spannstellung ist gegeben, wenn sich die Bezugsmarke
am Spannbolzen zwischen den beiden Markierungen an der Drehspindelaufnahme
befindet.
Einstellen der Camlock-Bolzen am Werkstückträger
 Entfernen Sie die Sicherungsschraube.
 Drehen Sie den Camlock-Bolzen je nach erforderlicher Korrektur
eine volle Umdrehung hinein oder heraus.
 Montieren Sie die Sicherungsschraube
 Die Bezugsmarke an jedem Camlock-Bolzen dient als Orientierung
für die richtige Einstellung.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 7
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Drehfutter
Die Werkstücke müssen vor der Bearbeitung sicher und fest auf der Drehmaschine eingespannt
werden. Die Spannkraft sollte dabei so bemessen sein, dass die Mitnahme des Werkstücks sicher
gewährleistet ist und keine Beschädigung oder Verformung des Werkstücks auftritt. Spannen Sie keine
Werkstücke ein, die über dem zulässigen Spannbereich der Werkstückaufnahmen, Drehfutter, etc. liegen. Die
Spannkraft eines Drehfutters ist bei überschreiten des Spannbereichs zu gering. Die Spannbacken können
sich lösen.
Montage von Werkstückträgern
Zentrierspitze
 Reinigen Sie den Innenkegel der Drehspindelaufnahme.
 Reinigen Sie den Morsekonus und den Kegel der Zentrierspitze.
 Drücken Sie die Zentrierspitze mit Morsekonus in den Innenkegel
der Drehspindelaufnahme.
Dreibackenfutter
 Prüfen Sie die Sitzflächen an der Drehspindelaufnahme und am
Dreibackenfutter auf Sauberkeit und nicht beschädigte
Aufnahmeflächen.
 Prüfen Sie, ob sich alle Spannbolzen in der Drehspindelaufnahme in
geöffneter Stellung befinden.
 Heben Sie das Dreibackenfutter auf die Drehspindelaufnahme.
 Befestigen Sie die Spannbolzen.
Aufspannscheibe
 Prüfen Sie die Sitzflächen an der Drehspindelaufnahme und an der
Aufspannscheibe auf Sauberkeit und nicht beschädigte
Aufnahmeflächen.
 Prüfen Sie, ob sich alle Spannbolzen in der Drehspindelaufnahme in
geöffneter Stellung befinden.
 Heben Sie die Aufspannscheibe auf die Drehspindelaufnahme.
 Befestigen Sie die Spannbolzen
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 8
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Vorschub einstellen
 Lösen - oder Klemmen Sie die Klemmschraube am
Bettschlitten in Abhängigkeit des verwendeten Vorschubs
 Wählen Sie den gewünschten Vorschub mit dem
"Wahlschalter Längs- Planvorschub" am Bettschlitten aus.
Aktivieren Sie den selbsttätigen Planvorschub durch
Herunterdrücken des Einrückhebels.
 Aktivieren Sie den selbsttätigen Längsvorschub durch
Herausziehen und Hochdrücken des Einrückhebels.
 Bewegen Sie das Handrad des zugehörigen Schlittens
leicht, um das Einrasten des Einrückhebels zu erleichtern.
a = 56 Zähne
b = 60 Zähne
Austausch, Positionsveränderung der Wechselräder
Die Wechselräder sind auf einer Wechselradschere bzw. direkt
an der Leitspindel und dem Vorschubgetriebe befestigt.
 Schalten Sie die Drehmaschine am Hauptschalter aus und
sichern Sie den Hauptschalter mit einem Vorhängeschloss
gegen unbefugtes oder versehentliches Wiedereinschalten.
 Öffnen Sie die Schutzabdeckung der Wechselräder.
 Lösen
Sie
die
beiden
Klemmschrauben
der
Wechselradschere.
 Schwenken Sie die Wechselradschere nach unten.
 Montieren und Positionieren Sie die Wechselräder wie auf
der Tabelle angegeben.
Gewindeschneiduhr
Die Gewindeschneiduhr wird verwendet,
um beim Schneiden von Gewinden die
Schlossmutter in Verbindung mit dem
Einrückhebel Gewindeschneiden an der
richtigen Stelle mit der Leitspindel
erneut
in
Eingriff
zu
bringen.
Demontieren, oder bringen Sie das
Zahnrad der Gewindeschneiduhr außer
Eingriff wenn Sie kein Gewinde
schneiden.
Der
Verschleiß
des
Zahnrades verringert sich dadurch
erheblich.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 9
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at






Vergleichen Sie das zu schneidende Gewinde mit den Angaben der
Tabelle an der Gewindeuhr. Skala mit Markierung
Öffnen Sie die Schraube an der Gewindeuhr.
Bringen Sie die Gewindeuhr mit dem erforderlichen Zahnrad in Eingriff
mit der Leitspindel.
Drei Positionen mit 32 Zähnen, 30 Zähnen oder 28 Zähnen stehen zur
Verfügung.
Schrauben Sie die Gewindeuhr wieder fest.
Schließen Sie den Einrückhebel Gewindeschneiden nach einem
Gewindeschneidzyklus immer nur dann, wenn die Zahl mit der
Markierung gemäß den Angaben der Tabelle an der Gewindeschneiduhr
übereinstimmt.
Reitstock
Die Reitstockpinole dient zur Aufnahme von Werkzeugen
(Bohrern, Zentrierspitzen,
etc.)
 Spannen Sie in der Reitstockpinole Ihr erforderliches
Werkzeug ein.
 Verwenden Sie zur Nachstellung und/oder Einstellung die
Skala auf der Pinole.
 Klemmen Sie die Pinole mit dem Klemmhebel fest.
Mit den Handrad fahren Sie die Pinole ein und aus. In die Pinole
des Reitstocks kann ein Bohrfutter zur Aufnahme von Bohr- und
Senkwerkzeugen gesetzt werden.
Querversetzen des Reitstocks
Das Querversetzen des Reitstockes wird zum Drehen langer,
kegeliger Körper benötigt.
 Lösen Sie die Klemmschraube um ca. eine halbe Umdrehung.
 Lösen Sie die Verstellschrauben vorne und hinten am
Reitstock.
 Durch wechselseitiges Lockern und Anziehen der beiden
Verstellschrauben (vorne und hinten) bewegen Sie den
Reitstock aus der Mittellage. Der gewünschte Querversatz
kann an der Skala abgelesen werden.
 Ziehen Sie die Verstellschrauben und die Klemmschraube des
Reitstocks wieder fest an.
 Der Reitstock kann um jeweils ca. 10 mm nach hinten oder
vorne querversetzt werden.
Überprüfen
Sie
die
Reitstockbzw.
 Vorsicht:
Pinolenklemmung
bei
Arbeiten
zwischen
Spitzen!
Schrauben Sie die Sicherungsschraube am Ende des
Drehmaschinenbettes ein, um ein unbeabsichtigtes
Herausziehen des Reitstocks aus dem Drehmaschinenbett
zu verhindern.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 10
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Allgemeine Arbeitshinweise
Langdrehen
Beim Langdrehen wird der Drehmeißel Parallel zur Drehachse
bewegt. Der Vorschub erfolgt entweder manuell durch Drehen des
Handrades am Bettschlitten Oder am Oberschlitten + durch
Einschalten des selbsttätigen Vorschubs. Die Zustellung für die
Spantiefe erfolgt über den Planschlitten.
Plandrehen und Einstiche
Beim Plandrehen wird der Drehmeißel Rechtwinkelig zur Drehachse
bewegt. Der Vorschub erfolgt manuell mit dem Handrad des
Planschlittens + die Zustellung der Spantiefe erfolgt durch den
Oberschlitten oder Bettschlitten.
Fixieren des Bettschlittens
Die Schnittkraft beim Plandrehen oder bei Einstech-,
Abstecharbeiten kann den Bettschlitten verschieben.
Befestigen Sie den Bettschlitten mit der Feststellschraube.
Drehen zwischen Spitzen
Werkstücke
von
denen
eine
hohe
Rundlaufgenauigkeit gefordert wird, werden
zwischen den Spitzen bearbeitet. Zur
Aufnahme wird in beide plangedrehten
Stirnseiten
des
Werkstücks
eine
Zentrierbohrung gebohrt.
Das Drehherz wird auf das Werkstück
aufgespannt. Der Mitnehmerbolzen, der in das
Futterflansch eingeschraubt ist, überträgt das
Drehmoment auf das Drehherz. Die feste Zentrierspitze sitzt in der Zentrierbohrung des Werkstücks auf der
Spindelkopfseite. Die mitlaufende Zentrierspitze sitzt in der Zentrierbohrung des Werkstücks auf der
Reitstockseite.
Drehen kurzer Kegel mit dem Oberschlitten
Das Drehen kurzer Kegel erfolgt von Hand mit dem Oberschlitten. Der
Oberschlitten wird entsprechend des gewünschten Winkels geschwenkt. Die
Zustellung erfolgt mit dem Planschlitten.
 Lösen Sie die beiden Klemmschrauben vorne und hinten am
Oberschlitten.
 Verdrehen Sie den Oberschlitten.
 Klemmen Sie den Oberschlitten wieder fest.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 11
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Gewindedrehen
Das Gewindedrehen oder Gewindeschneiden erfordert vom Bediener gute Drehkenntnisse und ausreichend
Erfahrung.
Beispiel Außengewinde:
 Der Werkstückdurchmesser muss auf den
Durchmesser des gewünschten Gewindes
abgedreht sein.
 Das Werkstück benötigt am Gewindebeginn
eine Fase und am Gewindeauslauf einen
Freistich.
 Die Drehzahl muss möglichst gering sein.
 Der Gewindedrehmeißel muss der
Gewindeform genau entsprechen, absolut
rechtwinkelig und genau auf Drehmitte
eingespannt sein.
 Der Einrückhebel muss während des
gesamten Gewindeschneidvorgangs
geschlossen bleiben. Ausgenommen sind
die Gewindesteigungen die mit der Gewindeschneiduhr durchgeführt werden können.
 Das Gewinde wird in mehreren Schneidvorgängen angefertigt, so dass der Drehmeißel am Ende eines
Schneidvorganges vollständig (mit dem Planschlitten) aus dem Gewinde herausgedreht werden muss.
 Der Rückweg wird mit geschlossener Schlossmutter und nicht im Eingriff befindlichem
Gewindedrehmeißel durch Betätigen des "Schalthebels Drehrichtung" ausgeführt.
 Schalten Sie die Drehmaschine aus, und stellen Sie den Gewindedrehmeißel in kleinen Spantiefen mit
dem Planschlitten erneut zu.
 Stellen Sie den Oberschlitten vor jedem Durchlauf um ca. 0,2 bis 0,3 mm jeweils abwechselnd nach links
und rechts, um ein Freischneiden des Gewindes zu erreichen. Der Gewindedrehmeißel schneidet
dadurch bei jedem Durchlauf nur auf einer Gewindeflanke. Führen Sie erst kurz vor dem Erreichen der
vollen Gewindetiefe kein Freischneiden mehr durch.
Starten des Gewindeschneidens:
 Zustellung radial über das Handrad des Planschlittens.
 Drehrichtungsschalter auf rechts stellen.
 Maschine einschalten und den ersten Schneidvorgang ablaufen lassen.
 Am Auslauf des Gewindes sofort die Maschine ausschalten und die Schneide durch drehen am Handrad
des Planschlittens aus dem Eingriffsbereich bringen.
 Drehrichtungsschalter auf links stellen.
 Maschine einschalten und den Bettschlitten bis an den Startpunkt zurück fahren, und Maschine
ausschalten.
 Zustellung radial über das Handrad des Planschlittens.
 Drehrichtungsschalter auf rechts stellen.
 Maschine einschalten und den zweiten Schneidvorgang ablaufen lassen.
 Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis die Gewindetiefe erreicht ist.
 Zum prüfen des Gewindes wird eine Gewindelehre benutzt.
 Ist das Gewinde maßhaltig, kann der Gewindeschneidvorgang beendet werden. Jetzt darf im Stillstand
der Einrückhebel der Schlossmutter wieder umgelegt werden. Somit ist die Verbindung zwischen
Leitspindel und Bettschlitten getrennt.
 Jetzt müssen die Zahnräder für den Längsvorschub wieder montiert werden
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 12
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Schnittgeschwindigkeiten:
!
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 13
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Führungsbahnen Oberschlitten,
Planschlitten
Drehmaschine
Wo?
Planspindelmutter
bei Bedarf
bei Bedarf
Nach jeder Wartung
Intervall
Was?
Wie?
Ölen


Alle Führungsbahnen einölen
Die Wechselräder mit einem Lithium Fett leicht schmieren
Ein vergrößertes Spiel in den Führungsbahnen kann durch
Nachstellen von Keilleisten verringert werden.
Lösen Sie die seitliche Stiftschraube am zugehörigen Schlitten.
Drehen Sie die Nachstellschraube im Uhrzeigersinn. Die Keilleiste
wird dadurch nach hinten geschoben und verringert das Spiel der
jeweiligen Führungsbahn.
Nachstellen
Nachstellen
Ein vergrößertes Flankenspiel der Planspindelmutter kann durch
Nachstellen verringert werden.
- Demontieren Sie die Spritzschutzwand.
- Entfernen Sie das Abdeckblech an der Rückseite des
Planschlittens.
- Drehen Sie die Planspindelkurbel bis die
Planspindelmutter zugänglich ist.
- Drehen Sie die Innensechskantschraube vorsichtig und
geringfügig im Uhrzeigersinn um das Spiel der
Planspindelmutter zu verringern.
- Schmieren Sie die Planspindel ab.
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 14
Führungsbahn Bettschlitten
Bei Bedarf
Bei Bedarf
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Ein vergrößertes Höhenspiel in der Führungsbahn kann durch
Nachstellen der hinteren Leiste verringert werden.
- Demontieren Sie die Spritzwand
- Lösen Sie die Kontermuttern der Nachstellschrauben
- Drehen Sie die Nachstellschrauben im Uhrzeigersinn um
das Höhenspiel zu verringern.
- Prüfen Sie Ihre Einstellung durch Bewegung des
Bettschlittens mit dem Handrad
- Klemmen Sie die Kontermuttern wieder
Nachstellen
Keilriemen
kontrollieren,
nachziehen
Ziehen Sie das Keilriemenpaket bei Bedarf nach.
- Falls erforderlich, tauschen Sie die Keilriemen nur
komplett aus.
- Verwenden Sie die Nachstellschrauben zum Anziehen der
Keilriemen
- Ziehen Sie die Nachstellschraube soweit an, dass sich ein
einzelner Keilriemen mit dem Daumen noch ca. 5mm
hindurchdrücken lässt.
Achtung: Tauschen Sie Keilriemen nur im kompletten Satz
und niemals einzeln aus.
Leitspindel, Zugspindel, Reitstock
wöchentlich
Alle Schmiernippel und Öler mit Maschinenöl abschmieren.
Ölen
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 15
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Vorschubgetriebe/Schlosskasten/Spindelstock
Arbeitsbeginn,
nach jeder Wartung oder Instandsetzung
Prüfen Sie den Ölstand im Schauglas
- des Vorschubgetriebes,
- des Schlosskastens,
- des Spindelstocks
Der Ölstand muss mindestens bis zur Mitte bzw. bis zur obersten
Markierung des Schauglases reichen.
Sichtkontrolle
Handrad
wöchentlich
Alle Schmiernippel mit Maschinenöl abschmieren
Ölen
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 16
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Oberschlitten/Planschlitten
wöchentlich
Alle Schmiernippel mit Maschinenöl abschmieren.
Ölen
-
Vorschubgetriebe
Erstmals nach 200 Betriebsstunden oder 3 Monate nach Inbetriebnahme dann
jährlich
-
Verwenden Sie beim Ölwechsel einen geeigneten
Auffangbehälter mit ausreichendem Fassungsvermögen
Drehen Sie die Schraube der Ablassöffnung heraus.
Drehen Sie die Schraube der Einfüllöffnung heraus.
Verschließen Sie die Ablassöffnung, wenn kein Öl mehr
Austritt
Füllen Sie an der Einfüllöffnung mit einem geeigneten
Gefäß bis zur Mitte der Messmarke des Schauglases
nach.
Ölwechsel
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 17
Erstmals nach 200 Betriebsstunden oder 3Monate nach
Inbetriebnahme, dann jährlich
Schlosskasten
Ölwechsel
Erstmals nach 200 Betriebsstunden oder 3Monate nach
Inbetriebnahme, dann jährlich
Spindelstock
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Ölwechsel
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 18
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Ersatzteile
Spindelstock:
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 19
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
Bezeichnung
Schließring
Getriebe
Getriebe
Keil
Getriebe
Schließring
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Schließring
Getriebe
Getriebe
Innensechskantschraube
Blende
Dichtung
Rillenkugellager
Innensechskant Justierschraube
Getriebe
O-Ring
Welle
Schließring
Getriebe
Rillenkugellager
Schließring
Manschette
Manschette
Getriebe
Unterlegscheibe
Innensechskantschraube
Welle
Rillenkugellager
Dichtung
Blende
Innensechskantschraube
Ausgleichfeder
Sperraste
Haltenocken
Keil
Keil
Schraube mit Rundkopf
Spindel
Keil
Innensechskantschraube
Blende
Dichtung
Kegelrollenlager
Spindelkasten
Dichtung
Blende
Schließring
Welle
Öldichtung
Getriebe
Kegelrollenlager
Mutter
Keil
Dichtung
Keil
Blende
Innensechskantschraube
Öldichtung
Größe
45
5x18
36
58
M6x14
6004-2RS
M8x6
17x2,65
47
6004-2RS
20
M6x16
6004-2RS
M6x16
0,6x4x22
8x80
8x45
M3x8
8x210
M6x20
D7212
42
PD25x45x10
E7211
C5x20
C5x8
M8x12
PD20x45x10
Menge
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
6
1
1
1
1
2
1
1
3
1
1
1
2
12
1
1
1
1
4
3
3
3
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
4
1
Nr.
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Bezeichnung
Riemenscheibe
Unterlegscheibe
Blende
Dichtung
Unterlegscheibe
Keil
Keil
Welle
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Ölablassstopfen
Blende
Innensechskantschraube
Dichtung
Federstift
Schließring
Wechselträger
Verschiebbare Gabel
Innensechskant Justierschraube
Mutter
Federstift
Getriebe
O-Ring
Ritzelwelle
Keil
Welle
Manschette
Wechselträger
Verschiebbare Gabel
Welle
Innensechskantschraube
Innensechskantschraube
Spindelkasten
Ölschauglas
Unterlegscheibe
Innensechskantschraube
Kreuzschlitzschraube
Platte
Innensechskant Justierschraube
Noppe
Hebel
Hebelgriff
Antriebsabdeckung
Stahlkugel
Druckfeder
Innensechskant Justierschraube
Federstift
Hebel
Antriebsabdeckung
Druckfeder
Hebelgriff
Ölablassstopfen
Innensechskant Justierschraube
Innensechskantschraube
Blende
Bolen
Mitter
Vorderblende
Innensechskantschraube
Stift
Größe
C5x30
5x80
M6x25
5x30
12
M8x16
M8
5x25
11,2 x 2,65
M6 x 10
M8 x 30
A12
12
M12x30
M3x6
M12x30
BM8x40
6
1,2x4,8x27
M8 x 8
5x40
1 x 5 x 16
ZG 3/8“
M6 x10
M 6x6
M6 x 25
6x30
Menge
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
6
1
2
3
2
2
2
2
2
2
5
2
2
1
1
1
1
2
4
2
1
1
2
2
6
1
2
2
2
2
2
4
2
4
1
1
1
2
1
1
2
2
1
1
1
1
4
2
Seite 20
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Wechselradgetriebe
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Bezeichnung
Mutter
Buchse
Lager
Schließring
Schließring
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Keil
Lagergehäuse
Buchse
Schwingrahmen
Tellerschraube
Größe
M10
80203
40
55
M 1,25x120
M 1,25x127
M1,25x60
6x18
Menge
1
1
2
2
1
1
1
2
1
1
1
1
1
Nr.
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Bezeichnung
Innensechskantschraube
Buchse
Schraube
Befestigungsschraube
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Schaltgetriebe
Größe
M8x30
M1,25x78
M1,25x69
M1,25x66
M1,25x63
M1,25x57
M1,25x56
M1,25x54
M1,25x30
Menge
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Seite 21
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Vorschubgetriebe:
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 22
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
Bezeichnung
Rillenkugellager
Manschette
Schließring
Getriebe
Rillenkugellager
Abstandstück
Schließring
Schließring
Getriebe
Getriebe
Doppelrundkopfkeil
Getriebe
Ölablassstopfen
Rillenkugellager
Abstandstück
Lagerabdeckung
Innensechskantschraube
HG4 – 692 – 67 Öldichtung
Welle
Doppelrundkopfkeil
Welle
Abstandstück
Lagerabdeckung
Doppelrundkopfkeil
Welle
Lagerabdeckung
Abstandstück
Gehäusedeckel
Einrückarm
Innensechskant Justierschraube
Hauptendabschalter
Senkschraube
Schraube mit Rundkopf
Getriebe
Abstandstück
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Bcuhse
Getriebe
Getriebe
Schließring
Getriebe
Verschiebbare Gabel
Größe
ø16
6202-2RS
Ø20
Ø28
C4x22
ZG3/8“
6004-2RS
M5x12
25x40x7
C4x145
5x18
M6x8
M5x6
M4x45
Ø15
Menge
1
1
2
1
9
3
7
2
2
2
2
2
2
1
1
1
18
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
2
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Nr.
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
Bezeichnung
Halterung
Verschiebbare Gabel
Halterung
O-Ring
Verschiebbare Gabel
Halterung
Halterung
Senkschraube
Sechskantmutter
Verschiebbare Gabel
Welle
Getriebe
Getriebe
Getriebe
Kegelstift mit Gewinde
Innensechskantschraube
Welle
Welle
Doppelrundkopfkeil
Einfachrundkopfkeil
Innensechskantschraube
Halteklammer
Abstandstück
Öldichtung
Antriebswelle
Doppelrundkopfkeil
Innensechskantschraube
Federstift
O-Ring
Ritzelwelle
Dichtung
Blende
Ölschauglas
Antriebsabdeckung
Antriebsabdeckung4
Feststellschraube
Feststellschraube
Federstift
Noppe
Feder
Stahlkugel
Kreuzschlitzschraube
Schraube
Federstift
Größe
Ø12x1,9
M4x16
M4
Ø8x26
M8x25
4x55
5x18
M6x16
22x35x7
5x5x45
M8x65
Ø 4x30
P7xW1,9
A12
M6x8
M6x10
Ø5x40
Ø 1x5x20
Ø6
M4x8
M5x25
Ø5x40
Menge
1
1
1
4
1
1
1
4
4
1
2
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
4
4
1
1
1
1
4
4
4
4
4
4
4
4
8
2
Schlosskasten
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 23
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Nr.
1
Bezeichnung
Getriebe
Größe
M1,5x607
Menge
1
Nr.
46
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Federstift
Getriebe
Ritzelwelle
Feststellschraube
Buchse
Innensechskantschraube
Unterlegscheibe
Getriebe
Vorgelegeachse
Innensechskantschraube
O-Ring
5x30
M1,5x187
M1,5x113
M6x16
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
Welle
Schneckengetriebe
Unterlegscheibe
Kopfschraube
Verriegelungsteil
Zylinderkopfschraube
Innensechskant Justierschraube
Sechskantschraube
Führungslineal
Sechskantschraube
Innensechskant Justierschraube
Sechskantmutter
Messuhr(für britische Normung)
Leitspindelbasis
Mutterschloss
Anschlussstift
Schnecke
Nockenwelle
Innensechskant Justierschraube
Sechskantmutter
Messuhr(für metrische
Anwendung
Gewindeeinteilung für metrische
Anwendung
Unterlegscheibe
Innensechskantschraube
Gewindeeinteilung(für britische
Normung)
Schraubenradgetriebe
Unterlegscheibe
Sechskantmutter
Schraubenradgetriebe
Abstandstück
Schraubenradgetriebe
Schraubenradgetriebe
Halbschraubenniete
1
1
1
1
1
1
1
3
1
2
1
1
1
1
1
2
1
1
3
3
1
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
M6x12
M5x12
M6x12
M6x20
M6x12
M5x20
M6x10
M6x35
M6
Ø 8x16
M5x16
M5
M8x50
Ø8
M8x50
Ø2x5
Bezeichnung
Tabelle
Schraubenradgetriebe
Anzeigentafel
Ablassschraube
Leitspindelmutteranzeiger
Ölschauglas
Federstift
Druckfeder
Stahlkugel
Abdeckstopfen
Federstift
Anschlussstift
Innensechskant
Justierschraube
Hebelgriff
Hebel
Noppe
Abstandstück
Vordere Abdeckung
Vorschubsrichtungsanzeiger
Kegelstift
Nockenwelle
Umstellhebel
Druckfeder
Halteklammer
Innensechskantschraube
Abdeckstopfen
Verstellbare Schaft
Innensechskantschraube
Kupplungszahnrad
Kupplungszahnrad
Kupplungszahnrad
Abdeckstopfen
Kugelaufsatz
Bolzen
1
79
Halter
1
1
1
80
81
82
Kreuzschlitzschraube
Unterlegscheibe
Kurbelhandrad
1
1
1
1
2
1
1
8
83
84
85
86
87
88
89
90
Scheibe
Innensechskantschraube
Halteklammer
Abstandstück
Doppelrundkopfkeil
Getriebewelle
Innensechskantschraube
Kegelstift
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Größe
1/8“
A20
Ø5x5
Ø3x25
C5x25
M6x6
M8x40
5x20
M6x35
M6x16
Menge
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
3
1
1
4
1
1
1
1
1
1
1
M6x15
M5x25
5x5x20
M8x30
8x40
1
1
1
1
3
1
1
1
1
4
2
Seite 24
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Bett und Planschlitten:
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Bezeichnung
Innensechskant Justierschraube
Kugelabdeckung
Querschieber
Einstellschraube
Innensechskant Justierschraube
Innensechskant Justierschraube
Einstellmanschette
Innensechskantschraube
Planvorschubspindel
Justierbolzen
Antriebsabdeckung
Kreuzschlitzschraube
Querschieber
Abstreifer der Bettführungsbahn
Antriebsabdeckung
Gerade Kreuzschlitzschraube
Führungsleiste
Anschlussleiste
Sechskantschraube
Sechskantmutter
Innensechskant Justierschraube
Antriebsabdeckung
Abstreifer der Bettführungsbahn
Sechskantschraube
Größe
M8x8
M6x8
M8x12
M6x18
M8x12
M5x10
M8x25
M6
M6x16
M8x20
Menge
1
5
1
2
3
1
1
1
1
1
1
2
1
2
2
8
1
1
3
4
4
2
1
4
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Nr.
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
Bezeichnung
Anschlussleiste
Ölablassstopfen
Anschlussleiste
Getriebe
Planvorschubspindel
Federstift
Keil 5x10 1
Einstellmanschette
Stahlkugel
Druckfeder
Griff
Innensechskant Justierschraube
Schraube
Handrad
Scheibe
Drucklager
Innensechskantschraube
Halteklammer
Federstift
Kegelstift
Abstreifer der Bettführungsbahn
Innensechskantschraube
Keilleistenstreifen
Einstellmutter
Größe
3x28
Ø6
0,7x5x10
M8x63
M5x16
8102
M6x25
3x25
M8x35
Menge
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
1
1
1
1
1
2
2
1
1
2
1
4
1
2
Seite 25
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Oberschlitten:
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Bezeichnung
Hebel
Hebelgriff
Unterlegscheibe
Fourway tool post
Zentrierbolzen
Kugelabdeckung
Planschlitten
Drucklager
Halteklammer1
Innensechskantschraube
Scheibe
Handrad
Schraube
Innensechskant Justierschraube
Griff
Druckfeder
Größe
8101
M6x25
M5x6
M6x50
0,6x3x10
Menge
1
1
1
1
1
3
1
2
1
2
1
1
1
1
1
2
Nr.
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Bezeichnung
Stahlkugel
Keil
Vorschubspindel
Einstellschraube
Vorschubmutter
Sechskantmutter
Innensechskant Justierschraube
Drehscheibentisch
Innensechskantschraube
Keilleistenstreifen
Innensechskantschraube
Unterblech
Druckfeder
Positionierstift
Schraube Werkzeugstütze
Größe
4
4x10
M6
M6x15
M8x25
M6x8
1x5x12
M10x40
Menge
2
1
1
2
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
8
Seite 26
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Maschinenbett Anbauteile
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 27
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
Bezeichnung
Riemen
Feststellschraube
Einzelrundkopfkeil
Unterlegscheibe
Sechskantschraube
Motor
Spritzschutz
Rillenscheibe
Halteklammer
Sechskantschraube
Federstift
Unterlegscheibe
Innensechskantschraube
Zahngetriebe
Einsatzbrücke
Innensechskantschraube
Kegelstift mit Gewinde
Kreuzschlitzschraube
Unterlegscheibe
Drehmaschinenbett
Spänefang
Ahnrad
Halbrundniet
Antriebsabdeckung
Verstellschraubenspindel
Buchse
Lager
Lager
Halteklammer
Lagerdeckel
Halteschraube
Innensechskant Justierschraube
Abdeckstopfen
Abdeckstopfen
Kugelabdeckung
Innensechskantschraube
Kegelstift
Manschette
Größe
A750
M5x10
M10x25
M10x30
5x25
M6x25
M10x45
8x45
M6x10
6
2x5
8102
8103
M6x20
6
M8x60
5x60
Menge
2
1
1
4
4
1
1
1
1
3
6
3
8
1
1
4
2
4
4
1
1
2
4
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
1
Nr.
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
Bezeichnung
Innensechskant Justierschraube
Lagerdeckel
Innensechskant Justierschraube
Zugspindel
Positionseinstellstift
Innensechskant Justierschraube
Gesteuerter Block
Spindelkontrollhebel
Kugelförmige Noppe
Innensechskantschraube
Halteklammer
Druckfeder
Einsatzstück
Keil
Buchse
Startstange
Innensechskant Justierschraube
Federstift
Manschette
Feder
Stahlkugel
Abscherstift
Bolzen
Sechskantmutter
Mutter
Drehmaschinenbett
Spänefang
Rechtes Ende Gestell
Verbindungsteil
Kreuzschlitzschraube
Unterlegscheibe
Vorderblech
Verbindungsteil
Sechskantmutter
Linkes Ende Gestell
Unterlegscheibe
Innensechskantschraube
Türverriegelung
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Größe
M6x8
M6x10
M8x16
M6x16
1x6x20
M8x10
5x40
6
M10
M5x8
5
1,15
14
M14x45
Menge
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
1
4
4
1
1
1
1
1
1
1
1
8
8
1
1
8
1
4
4
2
Seite 28
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Reitstock
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
Bezeichnung
Griff
Quetschteil
Griff
Klammschaft
Innensechskant Justierschraube
Schraube
Keil
Kugelpfanne
Einstellangabenskizze
Halbrundniete
Sechskant Stiftschlüssel
Handrad
Washer 10
Sechskantmutter
Bolzen
Griff
Gerade Kreuzschlitzschraube
Scheibe
Träger
Größe
M10x50
4x14
D6
5x5
M6x20
M10
M4x10
Menge
1
1
1
1
2
1
1
3
1
4
4
1
1
2
1
1
1
1
1
Nr.
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
Bezeichnung
Axiallager
Förderschnecke
Einstellangabenskizze
Federstift
Exzentrische Manschette
Bolzen
Reitstockuntersatz
Einstellangabenskizze
Einstellblock
Unterlegscheibe
Sechskantmutter
Sechskantmutter
Sechskantschraube
Reitstockgußteil
Sperrbuchse
Kopfschraube
Zuführmutter
Pinole
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Größe
8101
5x30
M12
M8
M8x30
M4x10
Menge
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
1
1
Seite 29
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Lastkreis
Steuerung:
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 30
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Seite 31
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Nr.
M
Bezeichnung
Daten
Direktmotor
Motor YS 9024
1400rpm
400V/2,66A
230V/4,61A
IP44
Wandler
63VA
TC10
QM1
KM1
KM2
KA0
QM3
QM3-1
Thermische
Überlastung
Kontaktgeber
Kontaktgeber
Kontaktgeber
Sicherung 10x38
Sicherungsfassung
400V/2,5 – 4A
Siemens 31B41
Siemens 31B41
3TH80 50/60Hz
5A/500V
10 x 38
16A / 500V
SB0
SQ2
SQ4
VDE 0550
IEC 204-1
IEC 439
DZX 7-25
50 / 60 Hz
1
1
1
1
1
1
RT23-16
1
600V / 10A
Knopf Dirketlauf
600V / 10A
Betriebskontrollleuchte
Positionsschalter
Drehfutterschutz
Positionsschalter
Schutzabdeckung
Spindelstock
24V
LA103 IEC 497
Normal
Geschlossen
LA103 IEC497
Normal
Geöffnet
LA58-XD22
110V
LXW5-11Q1
1
110V
Normal geöffnet
1
Vorwärtsschalter
220V / 10A
Rückwärtsschalter
220V / 10A
Hauptschalter
Anschlussblock
Box
380 – 440V / 20A
SQ5
SA1
X1
X
1
NOT-AUS
SB1
HL1
SQ3
Menge
265x350x140mm
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
LXW5-11G2
YK06-101 2
JCH13
VDE 0660
IEC947
1
1
1
1
1
1
12
1
Seite 32
Fa. Spiral Reihs & Co. KG
Werkzeug- und Maschinenhandel
Erlachgasse 117
A-1100 Wien
Tel. +43 (1) 60 108 – 0
www.spiral.at
Störung
Maschine schaltet
nicht ein
Betriebskontrollleuchte
leuchtet nicht
Motor brummt / Motor
wird heiß
Motor hat keine
Leistung
Werkstückoberfläche
zu rau
Keilriemen quietschen,
rutschen durch
Werkstück wird
konisch
Drehmaschine rattert
Zentrierspitze läuft
warm
Drehmeißel hat eine
kurze Standzeit
Mögliche Auswirkung
Positionsschalter Drehfutterschutz
schaltet Maschine ab /
Positionsschalter Schutzabdeckung
Spindelstock schaltet Maschine ab. /
NOT-AUS Pilzkopfschalter betätigt /
FI-Schutzschalter löst aus.
Sicherung defekt /
Steuertransformator defekt /
Betriebskontrollleuchte defekt /
Sicherung defekt
Sicherungen defekt / Maschine falsch
angeschlossen
Sicherung auswechseln / Transformator
auswechseln / Betriebskontrollleuchte
austauschen / Sicherung austauschen
Sicherung auswechseln / Anschluss
überprüfen
Drehmeißel unscharf / Drehmeißel
federt / zu großer Vorschub / Radius
an der Drehmeißelspitze zu klein
Keilriemen defekt, abgenutzt /
Keilriemenspannung zu locker
Spitzen fluchten nicht ( Reitstock
versetzt) /
Oberschlitten nicht genau
ausgerichtet (Drehen mit dem
Oberschlitten)
Vorschub zu groß / Hauptlager haben
Spiel
Werkstück hat sich ausgedehnt
Drehmeißel nachschärfen / Drehmeißel
kürzer spannen / Vorschub verringern /
Radius vergrößern
Keilriemen kontrollieren, nachziehen
Zu hohe Schnittgeschwindigkeit / Zu
große Zustellung / Zu wenig Kühlung
Schnittgeschwindigkeit niedriger wählen /
Geringere Zustellung (Schlichtzugabe
nicht über 0,5mm)/ mehr Kühlung
Freiwinkel größer wählen /
Höheneinstellung des Drehmeißels
korrigieren
Keilwinkel größer stellen / Gleichmäßig
kühlen / Spiel in der Spindellagerung
nachstellen lassen
Drehmeißel auf die Mitte einstellen,
Winkel richtig schleifen. Drehmeißel 60°
für metrische Gewinde, Drehmeißel 55°
für Zollgewinde verwenden. / Richtige
Steigung einstellen/ Werkstück auf
genauen Durchmesser vordrehen.
Zu großer
Freiflächenverschleiß
Freiwinkel zu klein / Drehmeißelspitze
nicht auf Spitzenhöhe eingestellt
Schneide bricht aus
Keilwinkel zu klein / Schleifrisse durch
falsches Kühlen / Zu großes Spiel in
der Spindellagerung
Gewindedrehmeißel ist falsch
eingespannt oder falsch angeschliffen
/ Falsche Steigung / Falscher
Durchmesser
Gedrehtes Gewinde ist
falsch
Abhilfe
Positionsschalter Drehfutterschutz prüfen,
einstellen. / Positionsschalter
Schutzabdeckung Spindelstock prüfen,
einstellen / NOT-AUS Pilzkopfschalter
entriegeln
Alle Angaben ohne Gewähr, technische Änderungen vorbehalten
Reitstock auf die Mitte ausrichten /
Querversetzen des Reitstocks /
Oberschlitten genau ausrichten
Vorschub kleiner wählen / Hauptlager
nachstellen lassen
Reitstockspitze lockern
Seite 33
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 765 KB
Tags
1/--Seiten
melden