close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elektro-hydraulische Druckschaltgeräte Typ DG - Eurofluid

EinbettenHerunterladen
Elektro-hydraulische Druckschaltgeräte Typ DG
Betriebsdruck pmax = 700 bar
Siehe auch:
Elektronische Druckschaltgeräte Typ DG 5 E siehe D 5440 E
siehe D 5440 T
Analoge Druckmeßumformer Typ DT 1
Analoge Druckmeßumformer Typ DT 2
siehe D 5440 T/1
1.Allgemeines
Elektro-hydraulische Druckschalter sind Geräte, die bei Druckbelastung elektrische
Kontakte schließen oder öffnen (DIN ISO 1219-1). Sie werden in der Regel eingesetzt, wenn bei Erreichen und Überschreiten eines eingestellten (vorgewählten)
Druckwertes ein elektrisches Schaltkommando oder Meldesignal zur Einleitung
eines unmittelbar folgenden Arbeitstaktes (Ansteuern eines elektromagnetischen
Wegeventiles) oder zur Beendigung eines Taktablaufes (Abschalten des Pumpenmotors, Nullstellung eines elektromagnetischen Wegeventiles) gegeben werden soll.
2.
TypDG 1 ..
DG 8 (F)
TypDG 3 ..
Lieferbare Ausführungen, Hauptdaten
Bestellbeispiele:
DG1R F
DG 33
-YS 8
DG 34 V
Tabelle 3: Verstellelemente
Kennz. Ausführung
ohne Drehgriff beiDG 1R(S), DG 1 RF(S)
Bez.
DG 8 (F) für Hauptschalter
(Serie) + Stellschraube für Nebenschalter
Stellschraube bei DG 3..
F = Ausführung
mit Frontring für Schalttafeleinbau
R
nur DG 3..: von Hand verstellbar (Flügelschraube und Flügelmutter)
V
nur DG 3..: Drehgriff
H
nur DG 3..: abschließbarer Drehgriff (BKS-Schloß)
Schlüssel nach Werksvorschrift der Autoindustrie; ein
Schlüssel gehört zum Lieferumfang (zusätzlich im Besitz
des autorisierten Werkpersonals).
Tabelle 2: Hydraulischer Anschluss
Tabelle 1: Grundtyp
Betriebsdruck- druckKennzeichen
bereich
elektrischer Anschluss
belastbar
2
im
Gerätestecker pmin ) ... pmax bis
(bar)
(bar) 3)
GeräteEN
innern
175 301-803
(ISO 4400)
DG 1 R 4)
DG 1 RS 4)
DG 1 RF 4) DG 1 R FS 4)
20 ... 600
20 ... 600
(Hauptschalter)
DG 8
DG 8 F
20 ... 180
(Nebenschalter)
DG 33
200 ... 700
DG 34
100 ... 400
DG 35
20 ... 250
DG 36
1)
Schaltsymbol
4 ... 50
DG 365
12 ... 170
Kennzeichen
Anschlussart
DG 1 R..
DG 8 (F)
ohne
Bez.
direkt mittels Rohrverschraubung Form B nach
DIN 3852 Blatt 2.
Anschlussgewinde G 1/4
ISO 228/1
mit Spannmuffe DIN 16283
(Manometerverschraubung,
z.B. DIN 16270)
600
mitmit
Anschlußelemente
Kombination
verschiedenen nach
D 7065
Anschlusselementen
siehe D 7065
600
700
4 ... 12
DG 364
passend
für
DG 3..
ohne
Bez.
Grundausführung für
Plattenaufbau
- 1/4
Unterplatte G 1/4
- Y1
Einschraubzapfen G 1/4 A
- Y2
Einschraubzapfen M12x1,5
- Y3
Einschraubzapfen G 1/8
- YS 6
- YS 8
Konuszapfen #6 und #8
für Schneidring und Überwurfmutter
- Y6
- Y8
Rohrstutzen #6 und #8
für Rohrverschraubung
1)
Für Anwendungsfälle, in denen z.B. das Überschreiten eines untersten Druckbereiches oder das Zurückkehren in diesen gemeldet
werden soll. Wenig geeignet für Schaltkommandos nach Pos. 1 (ungünstige Hysterese, siehe Seite 2).
2)p
min stellt den unteren Richtwert für den Einstelldruck dar, bei dem die Druckschaltgeräte üblicherweise noch eingesetzt werden,
darunter nimmt die Schalthysterese meist stark zu.
3) unabhängig vom jeweils gewählten Schaltpunkt
4) Zusatz “U”: Skala um 180° gedreht montiert, z.B. DG 1 RU, DG 1 RUFS
HAWE Hydraulik SE
STREITFELDSTR. 25 • 81673 MÜNCHEN
© 1973 by HAWE Hydraulik
D 5440
Druckschaltgeräte Typ DG
August 2012-00
4
D 5440 Seite 2
Weitere Daten
Allgemein und hydraulisch
Bauart
federbelasteter Kolbendruckschalter, leckölfrei
Oberflächenschutz
der Stahlteile
DG 1 R.. und DG 8 (F) = Schaltergehäuse galvanisch verzinkt
DG 3..
= tenifer-gehärtet
Einbaulage
DG 1 R.. und DG 8 (F) = senkrecht, Skala seitwärts, hydraulischer Teil nach unten
DG 3..
= beliebig
Masse (Gewicht)
DG 1 R.. = 1,3 kg
DG 8 (F) = 1,4 kg
Temperaturen
Umgebung: ca. -40 ... +80°C
Öl: -25 ... +80°C; auf Viskositätsbereich achten!
Starttemperatur bis -40°C zulässig (Startviskositäten beachten!), wenn die Beharrungstemperatur im
anschließenden Betrieb um wenigstens 20K höher liegt. Biologisch abbaubare Druckmedien:
Herstellerangaben beachten. Mit Rücksicht auf die Dichtungsverträglichkeit nicht über +70°C.
Hinweis: Typ DG 35 auch für Kühlhausanwendungen geeignet (ständig unter 0°C), Kennz. DG 35 KB
Druckmittel
Hydrauliköl entsprechend DIN 51524 Tl. 1 bis 3; ISO VG 10 bis 68 nach DIN 51519
Viskositätsbereich: min. ca. 4; max. ca. 1500 mm2/s
optimaler Betrieb: ca. 10 ... 500 mm2/s
Auch geeignet für biologisch abbaubare Druckmedien des Typs HEPG (Polyalkylenglykol) und HEES
(synthetische Ester) bei Betriebstemperaturen bis ca. +70°C
Verstellbarkeit
Bei direkten Pumpen-Abschaltungen ist ein möglicher
Nachlauf infolge Massenwirkung zu beachten.
Lieferung auch mit voreingestelltem Druck möglich.
Typbezeichnung z.B.
DG 33 - 600 (Einstellung bei steigendem Druck)
DG 33 - 600 F (Einstellung bei fallendem Druck)
Druck steigt
Druck fällt
DG 1 R..
mittels Einstellknopf an der Druck-Wahlskala
(geringe Abweichungen zwischen Skalenwert und manometrisch gemessenem Druckwert sind möglich).
DG 8 (F)
Hauptschalter mit Einstellknopf an der
Druck-Wahlskala wie DG 1 R.. .
Nebenschalter mit Stellschraube (Schlüssel SW 8) nach Lösen einer Kontermutter,
1 Umdrehung , 50 bar, Ansprechdruck
niedriger oder höchstens gleich dem
jeweils gewählten Ansprechdruck des
Hauptschalters, max. 180 bar.
Schaltdrücke
DG 33 bis 365 = 0,3 kg
DG 3..-1/4
= 0,4 kg
DG 3..-Y..
= 0,4 kg
In den Tafeln nur grobe Richtwerte.
Genaueren Schaltpunkt mittels
Manometer suchen!
Einstelldruck (bar)
3.1
Einstellmaß s (mm)
Anwendungsbeispiel:
Abschalten eines Steuerkreises, der bei Überschreiten des eingestellten “Neben”- Druckes
innerhalb des weiteren Takt-ablaufes nicht mehr erforderlich ist.
DG 3..
mit Stellschraube, nach Lösen der Konterschraube (Schlüssel SW 10)
DG 3..R
von Hand mit Flügelschraube, nach Lösen der Flügelmutter
DG 3..V
mit Drehgriff
DG 3..H
mit Drehgriff, nach Entsperren (Schlüssel)
Die nebenstehenden Hysteresekurven zeigen die durchschnittlich zu erwartende
Schaltdifferenz zwischen dem
oberen Schaltpunkt po bei
Druckanstieg und dem unteren
Schaltpunkt bei Druckabfall.
k(-)
3.
Der errechnete Druckwert
pu = k · po ist nur als grober
Richtwert zu betrachten.
eingestellter Ansprechdruck
=oberer Schaltpunkt, bei dem bei Druckanstieg
po
das Gerät aus der Ruhestellung in die Schalt stellung springt (Ansprechdruck, Einstellbereich
pmin ... pmax Position 2, Tabelle 1)
pu =unterer Schaltpunkt, bei dem bei Druckab fall das Gerät aus der Schaltstellung wieder in
die Ruhestellung zurückfällt
pmax = max. Einstelldruck nach Position 2, Tabelle 1
Po
Pmax
; DG 33, DG 34
< DG 35, DG 364, DG 365
= DG 36
D 5440 Seite 3
3.2
Elektrische Daten
Schutzart
DG 1R und DG 8(F) = IP 54
DG 3..
= IP 65 (IEC 60529) (DG 3..S = IP 67 (IEC 60529))
Schaltungen/h 1)
Richtwerte ca. 2000 Sch/h max. (ungefähr gleichmäßig verteilt). Zahl der möglichen Schaltspiele beachten,
siehe untenstehend. Schaltgenauigkeit * 2 ... 3% (Wiederholgenauigkeit bei Druckanstieg!)
Leitungsanschluss 1)
DG 1R(F):
Über Kabeldurchführung
Auf richtige Kabelverlegung im Schalterraum achten (hochflexibles Kabel NYLHY
3x0,75).
Montageanleitung liegt jedem Gerät bei.
Markierung S +
Ruhestellung
Rückansicht
(Deckel abgenommen)
Steckeranschluss 1)
DG 1..S, DG 8(F) und DG 3.. über 3-polige
Gerätestecker EN 175 301-803 (ISO 4400).
Numerierung der Steckerfahnen unter der
übergeschobenen Gummidichtung. Bei
DG 8(F) zwei Stecker, siehe Maßbild.
Ruhestellung
DG 1..S
DG 8(F)
DG 3..
DG 3..M mit elektrischem Anschluss M 12x1 (DESINA - konform)
Bestellbezeichnung:
DG 34 M -...
x9
r3
ke r
ec ba
St reh
d
Grundtyp DG 3
nach Tabelle 1
0°
elektrischer Anschluss
M12x1
Verstellelemente und
hydraulischer Anschluss
nach Tabelle 3 und 2
Versorgungsspannung:
U = 24V DC (18-30.2V DC gem. EN 61121-2)
Schaltstrom:Imax = 2 A
DG 3..S mit Bajonett-Stecker-Anschluss
Bestellbezeichnung:
DG 33 S -...
Grundtyp DG 3
nach Tabelle 1
elektrischer Anschluss
mit Bajonettstecker
Verstellelemente und
hydraulischer Anschluss
nach Tabelle 3 und 2
Stecker:
1)
Schaltstellung
passend für Bajonett PA 6, Fa. Schlemmer
Stecker winklig
7846 010 A
Stecker gerade
7846 010 B
Werte gelten auch für Typ DG 2.. nach Position 5
Schaltstellung
D 5440 Seite 4
Fortsetzung Position 3.2 - Elektrische Daten
verwendeter Mikroschalter
Fabrikat SAIA Burgess,
D-26127 Oldenburg
Druckschalter
DG 1.. 1)
DG 8 (F)
DG 3..
Mikroschalter Typ
X 04-Z 25
XFB 7-S 7
V4 NT 7
mechanische
Lebensdauer ca.
10 x 106
30 x 106
10 x 106
elektrische
Lebensdauer ca.
Schaltspiele
bei 12V DC = 4 A und L/R = 10 ms
0,25 x 106 0,35 x 106
1 x 106
bei 230 V, 1 A und cos. 9 = 0,3
1
Schaltspiele
)
Strom (A) bei 230V AC
GleichstromSchaltleistung
3/380
2/250
für eine sichere Kontaktgabe dürfen
bestimmte Mindestströme nicht
unterschritten werden:
24V DC = Imin = 10 mA
12V DC = Imin = 100 mA
1)
1/250
Werte gelten auch für Typ DG 2.. nach Position 5
Gleichspannung (V DC)
Wechselstrom
Nennschaltleistung
VDE 0630 A/V
1
)
Strom (A)
D 5440 Seite 5
4.Geräteabmessungen
Typ DG 1R
Alle Maße in mm, Änderungen vorbehalten!
Kabelverschraubung
Masseanschluss
passend
für
Rohrverschraubung mit Einschraubzapfen
Form B DIN
3852 Bl. 2
Achtung:
Bei den Typen DG 1.. und
DG 8.. darf das Skalengehäuse gegenüber dem
Sechskant (SW 27) aus
funktionstechnischen Gründen nicht verdreht
werden!
Typ DG 1RF mit Frontring für Schalttafeleinbau
Hydraulischer Anschluss 2)
passend für Typ DG 1R(F)
DG 1R(F)S
Gewinde G 1/4 für
Rohrverschraubung
Befestigungsbohrungen
sind bei
Version “U”
um 180°
gedreht.
Betätigungszylinder
Fehlende
Maße siehe DG 1R!
Typ DG 1RS, DG 1 RFS und DG 8(F)
Stecker je 4x90°
versetzt montierbar,
Kabelverschraubung
Stellschraube
für Nebenschalter
bei DG 8(F)
MontageÖffnung #100
bei Blechdicke
bis 5 mm
Gewinde G 1/2
z.B. Manometerverschraubung
Dichtring Cu
DIN 7603
Gewinde G 1/2
Anschlusselement
Typ X1 (Beispiel)
aus D 7065
DG.. in beliebiger
Richtung fixierbar
G 1/4
Anschluss für
Hauptschalter
Anschluss für
Nebenschalter
nur bei DG 8(F)
Einstellknopf
für Hauptschalter,
Oberwert bei DG 8(F)
Fehlende Maße siehe
DG 1R bzw. DG 1RF!
1)
Achtung:Dieses Maß ist fabrikat
bedingt und kann nach
EN 175 301-803 bis max.
46 mm betragen!
2)
auch gültig für Typ DG 2..
nach Position 5
D 5440 Seite 6
Typ DG 3..
Serie (Verstellelement ohne Bezeichnung)
Bohrbild für Grundplatte
(Draufsicht)
Stellschraube
und Kontermutter (SW 10)
Abdichtung durch O-Ring. Bei Ersatz
als kompletten Dichtsatz erhältlich:
Stecker 4x90°
versetzt montierbar
Kabelverschraubung
M4, 6 tief,
Kernloch 9 tief
1)
DS 5440-33 (DG 33)
DS 5440-34 (DG 34)
DS 5440-35 (DG 35)
DS 5440-36 (DG 36, DG 365)
Typ DG 3..M
Hydraulikanschluss
Achtung:Dieses Maß ist fabrikatbedingt und
kann nach EN 175 301-803 bis
max. 40 mm betragen!
Typ DG 3..S
Leuchtring (gelb)
Bajonett PA 6
(Fa. Schlemmer)
Verstellelement Kennz. H
Verstellelement Kennz. V
Verstellelement Kennz. R
Flügelschraube
Drehgriff
Drehgriff
Flügelmutter
fehlende
Maße siehe
obenstehend!
Hydraulischer Anschluss passend für DG 3..
DG 3..-1/4
DG 3.. - YS 6
DG 3.. - YS 8 Rohranschluss mit EOProgressivring und
Überwurfmutter
DG.. - Y6
DG.. - Y8
Rohranschlussstutzen
ca. 40 (Y3)
DG 3.. - Y1 (G 1/4)
DG 3.. - Y2 (M12x1,5)
DG 3.. - Y3 (G 1/8)
Einschraubzapfen
mit Dichtkante
durchgehend
Klemmplatte
DG 3.. nach Lockern der Klemmplatte (M 4 lockern) in beliebiger
Richtung um die Rohrachse verdrehbar.
D 5440 Seite 7
5.Anhang
5.1
Typ DG 2.. (Auslaufmodell)
Bestellbeispiel:
DG 2 H - X1
Schaltsymbol
Tabelle 4: Grundtyp und Hauptdaten
Kennzeichen
elektrischer Anschluss
im
Geräteinnern
DG 20 MS
DG 2 M
DG 2 H
DG 24 H
10 ... 70
400
DG 2 MS
40 ... 160
600
DG 2 HS
100 ... 500
600
DG 24 HS
400 ... 800
800
Typ DG 2..M
DG 2..H
Typ DG 2..MS
DG 2..HS
1)p
min stellt den unteren Richtwert für den Einstelldruck dar, bei dem die Druckschaltgeräte üblicherweise noch eingesetzt werden, darunter nimmt die
Schalthysterese meist stark zu.
2)
unabhängig vom jeweils gewählten Schaltpunkt
Weitere Kenngrößen
Allgemein und hydraulisch
Bauart
federbelasteter Kolbendruckschalter, leckölfrei
Oberflächenschutz
galvanisch verzinkt
Einbaulagebeliebig, senkrecht bevorzugt, hydraulischer Teil nach unten
Masse (Gewicht)
ca. 0,5 kg
Temperaturen
Umgebung: ca. -40 ... +80°C
Öl: -25 ... +80°C; auf Viskositätsbereich achten!
Starttemperatur bis -40°C zulässig (Startviskositäten beachten!), wenn die Beharrungstemperatur im
anschließenden Betrieb um wenigstens 20K höher liegt. Biologisch abbaubare Druckmedien:
Herstellerangaben beachten. Mit Rücksicht auf die Dichtungsverträglichkeit nicht über +70°C.
Druckmittel
Hydrauliköl entsprechend DIN 51524 Tl. 1 bis 3; ISO VG 10 bis 68 nach DIN 51519
Viskositätsbereich: min. ca. 4; max. ca. 1500 mm2/s
optimaler Betrieb: ca. 10 ... 500 mm2/s
Auch geeignet für biologisch abbaubare Druckmedien des Typs HEPG (Polyalkylenglykol) und HEES
(synthetische Ester) bei Betriebstemperaturen bis ca. +70°C
Verstellbarkeit
Bei direkten Pumpen-Abschaltungen
ist ein möglicher Nachlauf infolge
Massenwirkung zu beachten.
Druck steigt
Druck fällt
Mit Stellschraube (Schlüssel, SW
siehe Maßbild, oder Schraubendreher)
nach Lösen einer Kontermutter
In der Tafel nur grobe
Richtwerte.
Genaueren Schaltpunkt mittels Manometer suchen!
Einstelldruck (bar)
DG 20 M
hydraulischer
Anschluss wie
Typ DG 1 R..,
siehe Tabelle
2 (Seite 1) und
Position 4
(Seite 5)
Einstellmaß s (mm)
Schaltdrücke
Die nebenstehenden Hysteresekurven zeigen die durchschnittlich zu erwartende Schaltdifferenz zwischen dem oberen Schaltpunkt po bei Druckanstieg und dem unteren Schaltpunkt bei
Druckabfall.
Der errechnete Druckwert pu = k · po 3) ist nur als grober
Richtwert zu betrachten.
3)
k(-)
5.2
Betriebsdruck- druckbelastbar
bereich
pmin 1) ... pmax bis
Gerätestecker
(bar) 2)
(bar)
EN
175 301-803
(ISO 4400)
Beschreibung siehe Position 3.1 “Schaltdrücke”
eingestellter Ansprechdruck
Elektrische Daten
Schutzart
IP 65 (IEC 60529)
Schaltungen/h
Leitungsanschluss (Typ DG 2..H(M))
verwendeter Microschalter
(inklusive betreffender
Schalterdaten)
Steckeranschluss (Typ DG 2..H(M)S)
siehe Position 3.2 Typ DG 1 R..
siehe Position 3.2 Typ DG 1 R..S
Po
Pmax
D 5440 Seite 8
5.3
Geräteabmessungen
Alle Maße in mm, Änderungen vorbehalten!
Typ DG 2..
Kabelverschraubung
Schaltergehäuse
p max.
Befestigungsbohrung # 5,2
durchgehend
0 bar
Stellschraube
SW 9
SW 24
Kontermutter
SW 27
max. Einstellweg
Masseanschluss
Betätigungszylinder
hydraulischer
Anschluss wie
Typ DG 1 R..,
siehe Pos. 4
Seite 5!
c Druck fällt
d Druck steigt
Typ DG 2..S
Stecker 4x90° versetzt
montierbar, Kabelverschraubung
fehlende Maße siehe DG 2..
1)
Achtung: Dieses Maß ist fabrikatbedingt, nach EN 175 301-803 bis
max. 11 mm länger möglich!
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
432 KB
Tags
1/--Seiten
melden