close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Escher Schalungszubehör GmbH

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
ESP-QDS750A
Vielen Dank im Voraus für den Kauf unseres Produktes, lesen Sie
bitte die Bedienungsanleitung sorgfältig und gründlich vor der
Inbetriebnahme der Pumpe, um beste Qualität Wartungsarbeiten an
der Pumpe zu gewährleisten.
Warnung:
● Bitte vor der Benutzung immer von der Stromquelle trennen
● Berühren Sie das Gerät wärend des Betriebs nicht
● Nie längere Zeit das Gerät betreiben ohne genügend Wasser
1. Kurze Einführung:
ESP-Serie Flachsauger Tauchpumpe, einphasig Tauchpumpe für
Feststoffe transportiert beim Pumpen Sand und Schutt, erfüllt den
Standard-JB/T5118-2001.
Die Pumpe besteht im Wesentlichen aus drei Teilen:
Pumpenkörper, Gleitringdichtung und Motor
Der Pumpenkörper befindet sich am unteren Ende der Pumpe und
ist mit einem Kanallaufrad versehen.
Der einphasige Motor befindet sich in der oberen Hälfte der Pumpe.
Mechanische Teile sind von den elektrischen Teilen durch O-Ringe
abgedichtet.
Diese Pumpenserie ist weit verbreitet in Landwirtschaft, Architektur,
Bergwerk, Umweltschutz und Industrie, Entwässerung, Abwasser,
Altpapier, Sand usw. Dieses Produkt ist ebenfalls zum Bewässern mit
Klarwasser geeignet.
2. Betriebsbedingungen:
•
•
•
•
•
Die Wassertemperatur sollte geringer als 40°C sein
Der PH-Wert sollte zwischen 4 und 10 liegen
Die Dichte des Fördergutes sollte 900kg/m³ nicht übersteigen
maximale Tauchtiefe: 5,0m
Das Volumen der Feststoffe im Fördergut sollte unter 1% liegen
3. Modellbeschreibungen:
ESP-QDS750A
Leistung
Spannung
Frequenz
max. Fördermenge
max. Förderhöhe
Ausgangsgröße (mm)
Gewicht
ESP-QDS750A
750 W
220 V
50 Hz
200 l/min
11 m
32 mm
5,2 Kg
4. Installation und Hinweise:
1. Bitte prüfen Sie die Pumpe vor dem Einsatz auf Unversehrtheit.
Prüfen Sie Kabel, Stecker und den Swimmerschalter. Stellen Sie
sicher, dass kein Problem mit der Isolation der Pumpe vorliegt.
Isolationswiderstand > 50MΩ
2. Schließen Sie einen Schlauch an der dafür vorgesehenen Kupplung an und lassen Sie die Pumpe mit gestrecktem Schlauch zu
Wasser.
3. Quetschen, drücken oder reiben Sie niemals das Kabel. Nutzen
Sie dieses nicht als Seil zum herablassen oder heraufziehen der
Pumpe, hierbei besteht Lebensgefahr durch einen Stromschlag.
4. Wenn möglich, stellen Sie die Pumpe in einen gelochten Eimer
herablassen um das evt. Blockieren des Laufrades zu vermeiden.
5. Achten Sie darauf, dass sich keine Personen im abzupumpenden
Gewässer / Behälter befinden. Es besteht erhöhte Verletzungssowie Stromschlaggefahr.
6. Falls die Pumpe weit entfernt von der Stromquelle eingesetzt
werden soll, vergewissern Sie sich, dass der Leiterquerschnitt
der Verlängerung entsprechend dicker wird um sicher zustellen,
dass ausreichend Spannung anliegt.
7. Falls die Pumpe frequentiell startet und stoppt, trennen Sie diese
von der Stromzufuhr und prüfen Sie das Problem vor den Einsatz.
8. Die Pumpe sollte nicht dauerhaft ohne genügend kühlendes Wasser ringsum laufen. Vergewissern Sie sich, dass das Gerät nicht
zu heiß wird, der Motor kann dadurch Schaden nehmen.
9. Bitte trennen Sie immer die Stromzufuhr bevor Sie die Pumpe
berühren, überprüfen oder verrücken möchten.
5. Wartung:
1. Prüfen Sie den Isolationswiderstand, falls der Wert unter 50MΩ
liegen sollte. Bitte trocknen Sie das Gerät vorher.
2. Bitte warten Sie die Pumpe nach 2000 Betriebsstunden Schritt
für Schitt wie folgt:
• Demontage: prüfen Sie Verschleißteile, wie Kugellager, Gleitringdichtungen und Laufrad - ggf. ersetzten
• Drucktest: nach dem Wechsel der Gleitringdichtung ist ein
Drucktest erforderlich. Der Testdruck sollte 0,2MPa sein und 3
Minuten halten
• Ölwechsel: schrauben Sie die Ölschraube auf und tauschen Sie
das Öl aus. Füllstand 80% - 90%
3. Wenn die Pumpe nicht genutzt wird, sollte Sie nicht für längere
Zeit unter Wasser stehen bleiben. Platzieren Sie die Pumpe in
sauberem Wasser und lassen diese für einige Minuten laufen.
Entfernen Sie anschließend alle restlichen festen Bestandteile
aus und an der Pumpe, anschließend abtrocknen.
6. Fehlerbehebung:
Problem
Startschwierigkeiten
Ursache
• Spannung zu gering
• Laufrad blockiert
• Schwimmschalter
veklemmt
geringe Fördermenge • Förderhöhe zu groß
• Schmutzfänger
verstopft
• Laufrad defekt
• Wasserstand zu
gering, Luft wurde
angesaugt
Pumpe stoppt abrupt
• Sicherung wurde
aktiviert
• Stromzufuhr wurde
unterbrochen
• Laufrad wurde blockiert
• Motorschaden
Lösung
• Prüfen Sie die
Stromzufuhr
• säubern der Pumpe
• schüttel, auf- & ab
bewegen
• Förderbereich beachten
• säubern, ggf. ausspühlen
• Laufrad austauschen
• Pumpe weiter eintauchen, Luft entweichen
lassen
• stellen Sie die Sicherung auf Ausgang
• prüfen Sie die Kabel
/ Stecker
• säubern Sie die
Pumpe
• kontaktieren Sie den
Verkäufer
Baufachhaus.de
Escher Schalungszubehör GmbH
Ossa 53a
04657 Narsdorf
Tel.: 034346-61352 Fax: 034346-60262
mail: info@baufachhaus.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
412 KB
Tags
1/--Seiten
melden