close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Funk-PIR-Melder FAZ 3000-PIR-2-HZ - ELV

EinbettenHerunterladen
Funk-PIR-Melder FAZ 3000-PIR-2-HZ
Bedienungsanleitung
Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der ersten Inbetriebnahme
komplett und sorgfältig, sie enthält zahlreiche Hinweise
zur bestimmungsgemäßen Installation dieses PIR-Melders.
ELV Elektronik AG • Postfach 1000 • D-26787 Leer
Telefon 04 91/600 888 • Telefax 04 91/6008-244
Inhalt
1.
2.
2.1
2.2
3.
3.1
3.2
4.
5.
Allgemeines.................................................................... 3
Installation...................................................................... 3
Allgemeine Hinweise zur Montage................................. 3
Montage FAZ 3000-PIR-2-HZ......................................... 4
Anmeldung bei der Zentrale........................................... 5
Allgemeine Hinweise...................................................... 5
Anmeldung..................................................................... 5
Technische Daten FAZ 3000-PIR-2-HZ.......................... 7
Entsorgungshinweis....................................................... 7
1. Ausgabe Deutsch, August 2006, Dokumentation © 2005 ELV Electronics Limited
Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Zustimmung des Herausgebers darf
dieses Handbuch auch nicht auszugsweise in irgendeiner Form reproduziert werden
oder unter Verwendung elektronischer, mechanischer oder chemischer Verfahren
vervielfältigt oder verarbeitet werden. Es ist möglich, dass das vorliegende Handbuch
noch druck­tech­nische Mängel oder Druckfehler aufweist. Die Angaben in diesem
Handbuch werden jedoch regelmäßig überprüft und Korrekturen in der nächsten
Ausgabe vorgenommen. Für Fehler technischer oder drucktechnischer Art und
ihre Folgen übernehmen wir keine Haftung. Alle Warenzeichen und Schutzrechte
werden anerkannt.
Printed in Hong Kong
Änderungen im Sinne des technischen Fortschritts können ohne Vorankündigung
vorgenommen werden. 73199 Y2006V1.0
1.Allgemeines
Der PIR-Melder FAZ 3000-PIR-2-HZ ist eine Grundkomponente des FAZ 3000-Systems. Er verfügt über folgende Funktionen:
· Registrierung der Infrarotstrahlung (Wärme) von sich bewegenden Menschen und
warmblütigen Tieren.
· Sensorcharakteristik mit 12 m Reichweite, ca. 90° Erfassungswinkel
· Haustier-Fehlalarm-Schutz durch nicht bis zum Boden reichende Erfassungsebenen
· Wand- und Deckenmontage
· Gehtest-Funktion
· Sabotagekontakt
2.Installation
2.1Allgemeine Hinweise zur Montage
· Die Erfassungslinse des FAZ 3000-PIR-2-HZ verfügt über eine Erfassungsebene
mit 11 Segmenten. Damit ergibt sich der für „Haustier-Linsen“ übliche Erfassungsbereich in Form eines horizontalen Vorhanges. Bei einem Öffnungswinkel von 90°
ergibt sich eine Reichweite von bis zu 12 m. Der Erfassungsbereich ist in 12 m
Entfernung maximal ca. 96 cm hoch. Somit werden Objekte (z. B. Haustiere, aber
auch kriechende Menschen) in bis zu 1 m Höhe nicht erfasst. Abbildung 1 zeigt
Abbildung 1
den Erfassungsbereich schematisch.
· Um einen Fehlalarm durch Haustiere zu vermeiden, halten Sie diese möglichst vom
geschützten Bereich fern. Die eingesetzte „Haustier-Linse“ besitzt zwar keine bis
zum Boden reichenden Erfassungsbereiche, bedenken Sie aber, dass Haustiere
auch z. B. auf Schränke springen und so in den Erfassungsbereich gelangen
können.
· Wählen Sie einen passenden Montageort in typischen 2 m Höhe.
· Um die Gefahr eines Fehlalarms zu verringern, darf der PIR-Melder weder direktem
Sonnenlicht, Autoscheinwerfern usw. ausgesetzt, noch in der Nähe einer Wärmequelle (z.B. über einem Heizkörper) montiert werden. Die Erfassungsbereiche
sollten gegen eine Wand oder auf den Boden ausgerichtet werden, nicht aber
direkt auf Fenster, Heizungen oder sonstige Wärmequellen.
· Die Leistungsfähigkeit der Erfassung hängt von der Temperaturdifferenz zwischen
dem sich bewegenden Objekt und dem jeweiligen Hintergrund ab.
· Eine Erfassung durch Glas hindurch ist nicht möglich.
· Achten Sie bei der Montage darauf, dass der FAZ 3000-PIR-2-HZ nicht direkt auf
oder in der Nähe von großen Metallgegenständen (Heizung, alukaschierte Wände,
etc.) montiert wird, da sich hierdurch die Funkreichweite reduziert.
2.2 Montage FAZ 3000-PIR-2-HZ
Der PIR-Melder ist mit einem Halter ausgestattet, der sowohl eine Wand- als auch
eine Deckenmontage zulässt. Da der Sensor über einen Winkel von 45 Grad im Halter
gedreht werden kann, lässt sich der Erfassungsbereich in einem nahezu beliebigen
Winkel zur Wand ausrichten und auch nachträglich beliebig korrigieren. Die Variante
der Deckenmontage ermöglicht auch die Befestigung frei im Raum, z. B. um so in
einem Flur bestimmte Laufwege aus dem Erfassungsbereich auszusparen. Suchen
Sie sich eine geeignete Montageposition für den PIR-Sensor im zu überwachenden
Raum, beachten Sie dabei die Abbildungen der Erfassungsbereiche.
Montage des kombinierten Wand-/Deckenhalters:
· Ziehen Sie den Wand-/Deckenhalter nach oben hin vom Basisgerät des PIRMelders ab.
· Positionieren Sie den Halter an geeigneter Stelle an einer Wand oder an der Decke.
· Zeichnen mit einem spitzen Bleistift oder Kugelschreiber durch die Schraubenlöcher die entsprechenden Bohrlöcher an. Bei Deckenmontage ist die Bohrung
mittig im Deckenteil des Halters zu verwenden. Für Wandmontage sind die beiden
Bohrungen im Wandteil zu nutzen.
· Vergewissern Sie sich, dass die Wand bzw. die Decke an den markierten Bohrlöchern tragfähig ist und dort keinen keine Strom-, Gas-, Wasser-, Abflussleitungen
etc. verlaufen.
· Bohren Sie jeweils ein 5 mm Loch mit min. 35 mm Tiefe und stecken Sie den bzw.
die Dübel ein.
· Positionieren Sie den Wand-/Deckenhalter über den Bohrlöchern und befestigen
Sie den Halter mit der Schraube bzw. den Schrauben.
Hinweis: Die Batterien werden noch nicht eingelegt und der PIR-Melder noch nicht
in den Wand/Deckenhalter eingesetzt!
3. Anmeldung bei der Zentrale
3.1 Allgemeine Hinweise
Alle Komponenten des Systems müssen bei der Zentrale angemeldet werden. Für
den PIR-Melder sind folgenden Informationen einzutragen:
· Name, wurde bereits bei der Planung (Kapitel 4, Bedienungsanleitung Zentrale
FAZ 3000-Z) vergeben und sollte in der Grundriss-Skizze stehen.
· Zuordnung interner Sensor J/N (ja/nein), ebenfalls in der Grundriss-Skizze
ersichtlich (interner Sensor N = extern).
Grundsätzlich gilt: Mit der Funktion „extern scharf” wird das Objekt bei Abwesenheit
überwacht, d. h. Außenhaut und Innenräume. Unabhängig von der Zuordnung lösen
alle Sensoren Alarm aus.
Die Funktion „intern scharf” realisiert eine Außenhautsicherung. Es dürfen lediglich
die Sensoren reagieren, die an der Außenhautsicherung beteiligt sind, z. B. TürFenster-Melder. Interne Sensoren, d. h. Sensoren zur Überwachung des Innenraums
lösen bei “intern scharf” nicht aus, z. B. PIR-Melderen.
Durch die Zuordnung interner Sensor J/N kann man für jeden Sensor das Ansprechverhalten festlegen: interner Sensor “ja”: Sensor löst nur bei „extern scharf” Alarm
aus. Interner Sensor “nein”: Sensor löst in jedem Fall Alarm aus.
· Verschlußgruppe J/N: Alle Sensoren, die direkt Aussentüren absichern (z. B.
Tür-/Fenster-Melder oder PIR), können und sollten der Verschlußgruppe zugeordnet werden (näheres dazu in der Bedienungsanleitung der Zentrale).
· Empfindlichkeit: Die Ansprechempfindlichkeit des PIR-Sensors ist einstellbar.
Es stehen Empfindlichkeitswerte von 1 bis 4 zur Verfügung, wobei der Wert 4 die
höchste Empfindlichkeit darstellt. Werksseitig ist der Wert 3 eingestellt.
3.2 Anmeldung
Die Zentrale ist zunächst in den Empfangsbereitschaft zur Anmeldung von Sensoren zu bringen: Bitte führen Sie die folgenden Schritte aus:
· Betätigen Sie die Taste „Menü a/A” (links unten), es erscheint
Störungen
· Mit den Tasten „↑” und „↓” wählt man das Menü „Sensoren” aus.
Sensoren
· Mit der Taste „OK” erhält man den Zugang zu diesem Menü, es erscheint:
Sensoren
hinzufügen
· Mit der Taste „OK” erhält man den Zugang zum Hinzufügen der Sensoren:
Sensor X
frei
· Gehen Sie zum PIR-Melder, der Wand-/Deckenhalter darf nicht aufgesteckt sein.
· Legen Sie drei Batterien polungsrichtig in die Batteriehalter ein, befestigen Sie
das Gerät aber noch nicht im Wand-/Deckenhalter.
· Der Sensor nimmt durch Aussendung eines Funksignals Kontakt zur Zentrale auf:
Die LED des Sensors leuchtet kurz auf, die Zentrale gibt einen kurzen Signalton
als Empfangsbestätigung aus.
· Setzen Sie nun den PIR-Melder in den Wand-/Deckenhalter ein, so dass dieser
mit einem deutlich vernehmbaren Klickgeräusch eingerastet ist.
· Richten Sie den Erfassungsbereich durch Drehen des PIR-Melders im Wand/Deckenhalter aus.
· Gehen Sie zur Zentrale, die Folgendes anzeigt:
PIR
X
_
· Über die Tastatur geben Sie den Namen des Sensors ein:
· Die Tasten sind mit mehreren Buchstaben gleichzeitig belegt. Die Buchstaben
werden durch mehrmaliges Betätigen der Tasten weitergeschaltet.
· Zwei Sekunden nach der letzten Tastenbetätigung springt der Cursor zur nächsten
Ziffer.
· Zwischen Groß- und Kleinschreibung schaltet man mit der Taste „Menü a/A” um.
· Ein Leerzeichen erhält man über die Taste „ 0∪”.
· Einen versehentlich falsch eingegebenen Buchstaben löschen Sie durch Betätigung
der Taste „←C”.
· Die Eingabe des Namens wird durch Betätigen der Taste „OK” abgeschlossen,
es erscheint Folgendes auf dem Display:
Verschl.:
N
intern:
J
· Mit Hilfe der Taste „→” stellt man ein: Interner Sensor J/N (ja/nein).
· Über die Taste „↑” gelangt man zur Einstellung zur Verschlußgruppe.
Verschl.:
N
intern:
J
· Mit Hilfe der Taste „→” stellt man ein: Verschlussgruppe J/N (ja/nein).
· Durch Betätigung der Taste „OK” gelangt man zur Empfindlichkeitseinstellung.
Die Ansprechempfindlichkeit läßt sich im Bereich von 1 bis 4 einstellen, wobei der
Wert 4 die höchste Empfindlichkeit darstellt. Werksseitig ist der Wert 3 eingestellt.
Mit den Tasten „↑” und „↓” wählt man den gewünschten Wert.
Empfindl.: 3
· Durch Betätigung der Taste „OK” gelangt man zur Anmeldung für den nächsten
Sensor.
· Weitere PIR-Melder werden wie vorstehend beschrieben angemeldet.
· Sind alle PIR-Melder angemeldet, wird der Vorgang durch dreimaliges Betätigen
der Taste „←C” abgeschlossen.
4. Technische Daten FAZ 3000-PIR-2-HZ
Funktionsprinzip:............................................................... Passiv-Infrarot-Detektion
Sensorcharakteristik („Horizontaler Vorhang“):
- Reichweite:........................................................................................... ca. 12 m
- Erfassungswinkel:.................................................................................. ca. 90°
Schwenkbereich:................................................................................................±45°
Batterien:................................................................................ 3 x LR6 / Mignon / AA
Batterielebensdauer:............................................................................... ca. 3 Jahre
Frequenz:...............................................................................................868,35 MHz
Reichweite:.......................................................................................300 m (Freifeld)
Abmessungen (ø x H): ........................................................................ 55 x 132 mm
5. Entsorgungshinweis
Gerät nicht im Hausmüll entsorgen!
Elektronische Geräte sind entsprechend der Richtlinie über
Elektro- und Elektronik-Altgeräte über die örtlichen
Sammelstellen für Elektronik-Altgeräte zu entsorgen!
Verbrauchte Batterien
gehören nicht in den Hausmüll.
Geben Sie verbrauchte Batterien an die örtlichen
Batteriesammelstellen bzw. an Ihren Händler zurück!
ELV Elektronik AG • Postfach 1000 • D-26787 Leer
Telefon 04 91/600 888 • Telefax 04 91/6008-244
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
22
Dateigröße
323 KB
Tags
1/--Seiten
melden