close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anleitung Zentralgerät

EinbettenHerunterladen
Verbindungen die sich auszahlen ®
Montageanleitung
WAC250CF
WAC250CF Digital
Inhalt
1. Ausführung
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
Allgemeines
Aufbau des WAC250CF001
Aufbau des WAC250CF002
Aufbau des WAC250CF011
Aufbau des WAC250CF022
3
3
4
5
6
2 . Installation
2.1
2.2
2.3
2.4
2.5
2.6
2.7
2.8
2.9
2.9.1
Allgemeines
Vorschriften
Kanalanschluss
Anschließen des Kondensatabflusses
Elektrische Anschlüsse WAC250CF 001 / 002
Einstellung der Volumenströme WAC250CF001 / 002
Elektrische Anschlüsse WAC250CF 011 / 022
Schema der optionalen Anschlüsse WAC250CF 011 / 022
Einstellung der Volumenströme für die WAC250CF011/022
Datenausgang WAC250CF011/022 Geräteserie
7
7
7
9
10
12
14
15
16
16
3 . Wartung
3.1
3.2
3.3
Wartung Filter
Wartung Wärmetauscher
Ventilatoren reinigen
4 . Kundendienst
4.1
Explosionszeichnung WAC250CF
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Technische Änderungen vorbehalten
2
17
18
19
20
21
1. Ausführung
1.1
Allgemeines
Das Westaflex WAC250 CF-Gerät ist in 4 Ausführungen lieferbar,
a. Ausführung WAC250CF001 mit 4 Anschlüssen oben,
b. Ausführung WAC250CF002 mit 2 Anschlüssen oben und 2 Anschlüssen unten
c. Ausführung WAC250CF011 (digital) mit 4 Anschlüssen oben
d. Ausführung WAC250CF022 (digital) mit 2 Anschlüssen oben und 2 Anschlüssen unten
Das Vertauschen der Deckel ermöglicht eine spiegelbildliche Ausführung.
Mit Hilfe der zugehörigen Montagebügel eignet sich die Geräte zur Wandmontage.
Das Gerät wird fertig zum Anschluss, einschließlich Installationsanleitung, Montagebügel und Kondensatablaufschlauch geliefert.
Aufbau des WAC250CF001
210
445
Anschluß
Kondensatablauf
(DN 15 IG)
385
60
602
45
445
165
AU
ZU
FO
AB
301
101
89
133
322
1. 2
ZU = Zuluft (191 x 79) Sytem 150
AB = Abluft (191 x 79) Sytem 150
AU = Aussenluft (DN150)
FO = Fortluft (DN150)
675
Abbildung 1: Abmessungen des WAC250CF001 mit 4 Anschlüssen oben
Technische Änderungen vorbehalten
3
1. Ausführung
1. 3
Aufbau des WAC250CF002
Anschluß
Kondensatablauf
(DN 15 IG)
210
122
301
AB
ZU
385
165
89
45
602
45
445
165
101
89
322
AU
FO
ZU = Zuluft (191 x 79) Sytem 150
AB = Abluft (191 x 79) Sytem 150
AU = Aussenluft (DN150)
FO = Fortluft (DN150)
675
Abbildung 2: Abmessungen des WACCF002 mit 2 Anschlüssen oben und 2 unten
Technische Änderungen vorbehalten
4
1. Ausführung
Aufbau des WAC250CF011 ( Digital )
Die digitalen Geräte sind generell mit einer
Bypassklappe ausgestattet.
220
545
Anschluß
Kondensatablauf
(DN 15 IG)
385
50
602
45
545
89
ZU
AU
FO
AB
340
115
165
165
335
1. 4
ZU = Zuluft
AB = Abluft
AU = Aussenluft
FO = Fortluft
(DN150)
(DN150)
(DN150)
(DN150)
675
Abbildung 3: Abmessungen des WAC250CF011 mit 4 Anschlüssen oben
Technische Änderungen vorbehalten
5
1. Ausführung
1. 5
Aufbau des WAC250CF022 ( Digital )
Die digitalen Geräte sind generell mit einer
Bypassklappe ausgestattet.
165
340
Anschluß
Kondensatablauf
(DN 15 IG)
45
602
45
545
89
115
165
335
AU
FO
ZU = Zuluft
AB = Abluft
AU = Aussenluft
FO = Fortluft
(DN150)
(DN150)
(DN150)
(DN150)
675
Abbildung 4: Abmessungen des WAC250CF022 mit 2 Anschlüssen oben und 2 unten
Technische Änderungen vorbehalten
6
2. Installation
2.1 Allgemeines
Das Westaflex WAC250CF ist für die Bodenmontage geeignet oder kann, mit Hilfe der zugehörigen
Montagebügel, direkt an der Wand montiert werden.
Bei Fußbodenmontage ist das Gerät so aufzustellen, dass Kontaktgeräusche vermieden werden und das
Kondensat ablaufen kann. Holzfussböden mit massiver Unterlage (Kesselpodest) belegen.
Bei Wandmontage sollte das Gerät schwingungsfrei, mittels zugehörigem Montagesatz, an einer massiven Wand mit einer Mindeststärke von 10 cm befestigt werden.
Das Gerät ist waagerecht zu installieren. Der Aufstellungsraum ist so zu wählen, dass ein geeigneter
Kondensatabfluss mit Wasserverschluss möglich ist. Dabei ist das Gefälle für den Kondensatabfluss zu
berücksichtigen. Der Aufstellungsraum muss frostfrei sein.
Zwecks Filterreinigung und sonstiger Wartungsarbeiten am Gerät sollte ein Freiraum von mindestens
80 cm an der Vorderseite des Gerätes vorhanden sein.
2.2
Vorschriften
Das Modell WAC250CF muss den nachfolgenden Vorschriften entsprechend installiert werden:
-
DIN 18017 Lüftung von Bädern und Spülaborten
DIN 1946 T1 Raumlufttechnik, Terminologie und Symbole
DIN 1946 T2 Raumlufttechnik, gesundheitstechnische Anforderungen
DIN 1946 T6 E Raumlufttechnik, Lüftung von Wohnungen
DIN 2088 Lüftungsanlagen für Wohnungen
VDE 0100 Einrichtung von Starkstromanlagen mit Nennspannung bis 1000 V
VDI 2087 Luftkanäle
eventuellen Zusatzvorschriften kommunaler Versorgungsbetriebe
Stromversorgung erst nach Abschluss der Kanalverlegung anschließen!
2.3
Kanalanschluss
Die Einregulierumg des Zentralgerätes entfällt, da die Luftleistungen durch das Gerät selbst, bedingt
durch die gewählten Einstellungen der DIP-Schalter auf der Steuerplatine, bzw. beim digitalen Gerät
die gewählten Volumenströme an der Fernbedienung, gesteuert werden.
Um eine Kondensation an der Außenseite des Außenluftkanals und des Fortluftkanals ab den Anschlüssen am WAC250CF Gerät vorzubeugen, sind die Kanäle in diesem Bereich von außen diffusionsdicht zu
isolieren. An dem Anschluß „Zuluft“ und „Abluft“ soll grundsätzlich ein Quadrosilent montiert sein.
Wird dieser nicht eingebaut, so muss ein flexibler Anschluss zwischen Kanal und Gerät montiert werden.
Bitte Telefonieeffekt und Anlagegeräusche berücksichtigen und evtl. Schalldämpfer einplanen, auch
bei einbetonierten Kanälen. Die Zuluftkanäle sind bei Bedarf zu isolieren, zum Beispiel dann, wenn sie
außerhalb der wärmegedämten Gebäudehülle verlegt werden, oder mittels Nachheizregister die Zuluft
erwärmt wird.
Technische Änderungen vorbehalten
7
2. Installation
Zentralgerät waagerecht montieren.
Alle Anschlüsse akustisch entkoppelt
anschließen. Sofern der Aufstellort des
Zentralgerätes innerhalb einer Wohnung liegt, ist die Schallabstrahlung zu
den anliegenden Räumen zu berücksichtigen. Wir empfehlen eine
dichtschliessende Tür einzusetzen.
(Planetendichtung)
Gummischeibe
Gummilippe
Klebepolster
Abbildung 5: Anschlussbeispiel WAC250CF
Außen- und Fortluftkanal diffusionsdicht
isolieren. Die Luftdichtigkeitsebene ist
unbedingt wieder herzustellen. Wir
empfehlen die Außenluftansaugung über
die Außenwand vorzunehmen.
FORTLUFT
Wärmebrückenfreie
Dachdurchführung
für AU oder FO
200DDF003
WAC-Gerät
AUSSENLUFT
Wärmebrückenfreie
Wanddurchführung
für AU oder FO
200LG002
Da
Da chz
ch ieg
la el
Iso
t
Gi
F
l
ier oli te
ps
ka Da
un e
rto ch Fo
g
np lat lie
la te
tte
Bleischürze
n
rre
sp
a
Da
ch
Abbildung 6: Wand- und Dachdurchführung
Technische Änderungen vorbehalten
8
Schiebestück auf Folie und
Rohrhülse mit geeignetem
Klebeband abdichten!
Wärmebrückenfreie
Dachdurchführung
für AU oder FO
200DDF003
m
it
ZULUFT
ABLUFT
FORTLUFT
Rohr mit bauseitiger
Isolierung
Rohranschlussstück
Rohrhülse
Befestigungsschelle
2. Installation
Anschließen des Kondensatabflusses
Zu jedem Wärmerückgewinnungsgerät werden ein Kondensatabflussschlauch sowie ein winkliger Anschlussstutzen für den Schlauch separat mitgeliefert. Dieser Anschlussstutzen kann vom Installateur in die gewünschte Position unten ins Gerät eingeschraubt werden. Dazu ist Abdichtband zu verwenden.
Jetzt den Kondensatabflussschlauch auf den Anschlussstutzen stecken; der Schlauch darf dabei nicht knicken.
Für den Anschluss an die Hauskanalisation. Wasser in den Siphon gießen, damit sich ein Wasserverschluss
bildet, und zugleich den Kondensatabfluss auf Undichtigkeit überprüfen.
So nicht!
Wasser
min. 60 mm
Achtung!
Schlauch darf nicht durchhängen, weil
sonst eine zusätzliche Wassersperre entsteht.
min. 60 mm
2.4
Kondensatablaufschlauch
mit Wassersperre 60 mm
Anschluss an
Hausabfluss
mit Trichter
Abbildung 7: Anschluss des WAC250CF Gerätes an die Hauskanalisation
Technische Änderungen vorbehalten
9
2. Installation
2.5
Elektrische Anschlüsse
ACHTUNG!!
Vor allen Arbeiten am Gerät ist der Schukostecker zu ziehen. ( Spannungsfrei )
Das Zentralgerät WAC250CF wird über den werkseitig montierten Schukostecker an die Hausstromversorgung
angeschlossen. Die Verbindung zwischen Zentralgerät und Fernbedienung bzw. Stufenschalter erfolgt mit
einem vieradrigen geschirmten Schwachstromkabel. Die Schirmung wird bis hinter die Kabeleinführung abisoliert und mit dem Gerätegehäuse (Masseanschluss) verbunden.
Das Schwachstromkabel ist getrennt vom 230 V Netzkabel zu verlegen!
Die Anschlußklemmen sind bei den Gerätetypen ..001 und ..002 hinter dem abnehmbaren Frontdeckel, auf
der Steuerplatine.
Die Anschlußklemmen bei den Gerätetypen ..011 und ..022 sind oben links, unterhalb der abnehmbaren
Blende.
Alle Arbeiten sind von qualifiziertem Fachpersonal auszuführen. Die bestimmungswidrige Verwendung sowie
unzulässige Änderungen führen zum Ausschluss jeglicher Haftungsansprüche.
1
0
Kabel vom Zentralgerät zum
Stufenschalter Typ: H05VVC4V5K 4x0,5 mm²
(Geschirmtes Steuerkabel)
2,4,6
2
3
S
1
0=
1=
2=
3=
5
3
AUS
GRUNDLÜFTUNG
BEDARFSLÜFTUNG
PARTYLÜFTUNG
1 2 3 P
Steuerplatine
Anschluss
ZU Ventilator
Anschluss
AB Ventilator
Dippschalter
Sicherung 1,6 A (T)
BYP.
Trafo
N L
Netz 230 V 50 Hz
Abbildung 8: Elektrische Anschlüsse auf Steuerplatine (Nur WAC250CF 001 / 002)
Die Montage darf nur durch Fachpersonal vorgenommen werden.
Vor dem Öffnen des Zentralgerätes muß der Netzstecker
herausgezogen werden.
Technische Änderungen vorbehalten
10
2. Installation
1
0
2
3
0
=
1
=
Aus
Grundlüftung
2
=
Bedarfslüftung
3
=
Partylüftung
ZULUFTVENTILATOR
grün
rot/weiß
grün
blau/weiß
schwarz/weiß
orange
blau
braun
grün
rot/weiß
grün
blau/weiß
schw/weiß
orange
blau
braun
2
3
4
7
8
9
11
12
123 P
8
9
10
1
2
3
5
6
1 2 3 P
Schmelzeinsatz
1,6 A T
braun
blau
gr/g
grün/gelb
grün
r./weiß
grün
bl./weiß
schw/w
orange
blau
braun
8
9
10
1
2
3
5
6
STEUERPLATINE
2
3
4
7
8
9
11
12
grün
rot/weiß
grün
blau/weiß
schwarz/weiß
orange
blau
braun
FROSTSCHUTZ
ABLUFTVENTILATOR
Abbildung 9: Schaltplan vom WAC250CF 001 / 002
Technische Änderungen vorbehalten
11
2. Installation
2.6
Einstellung der Volumenstöme
Die Geräteserie WAC250 CF ist mit Konstantvolumenstrom - Ventilatoren ausgestattet.
Standardeinstellungen sind Grundlüftung 90, Bedarfslüftung 150 und Partylüftung 260 m³/h.
Sollen die voreingstellten Volumenströme geändert werden, so müssen bei den Geräten ..001 / ..002 die
Einstellungen der DIP - Schalter auf der Steuerplatine geändert werden. Bei den digitalen Geräten ist die
Änderung der Volumenströme von der Fernbedienung in der Serviceebene vorzunehmen.
Bei den Geräten ..001 / ..002 ist wie folgt vorzugehen:
1. Filterklappe öffnen
2. Frontplatte demontieren.
3. Jetzt hat man Zugriff
auf die DIP-Schalter der Steuerplatine.
HINWEIS
Vor dem Öffnen des Gerätes muß der Netzstecker gezogen
werden!
Technische Änderungen vorbehalten
12
2. Installation
Zum Einstellen der DIP-Schalter siehe Abbildung; zugleich lässt sich mit Hilfe der Leuchtdioden auf der Steuerplatine der richtige Anschluss des Dreistufenschalters überprüfen.
1
2
1 Rote LED
(leuchtet auf, wenn der Frostschutz den Zuluftventilator abgeschaltet hat)
4
3
2
heruntergeregelt hat)
O
N
4
(leuchtet auf, wenn der Frostschutz die Drehzahl des Zuluftventilators
1
3
2 Gelbe LED
3
4
5
DIP-Schalter für Einstellung Partylüftung
2
3
4 Gelbe LED (Gerät in Partylüftung)
1
5 DIP-Schalter für Einstellung Bedarfslüftung
O
N
6
Gelbe LED (Gerät in Bedarfslüftung)
7
DIP-Schalter für Einstellung Grundlüftung
8
Gelbe LED (Gerät in Grundlüftung)
1
2
3
4
7
6
O
N
8
9 Grüne LED (Gerät eingeschaltet)
10 Steuerplatine
10
9
3
2
175 m³/h
O
N
4
3
190 m³/h
O
N
4
3
205 m³/h
O
N
4
3
225 m³/h
O
N
4
3
235 m³/h
O
N
4
3
245 m³/h
O
N
4
3
O
N
O
N
260 m³/h
1
2
160 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
2
150 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
2
135 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
2
125 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
2
115 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
2
90 m³/h
1
2
3
4
O
N
1
3
0 m³/h
1
2
4
(bei spiegelbildlicher Ausführung ist diese Ansicht um 180° gedreht)
4
Abbildung 10: Vorderansicht Steuerplatine
T abelle 1: Einstellung DIP-Schalter
4. Nach erfolgter Einstellung der DIP-Schalter auf die erforderlichen Luftleistungswerte Frontplatte wieder
montieren und Filterklappe schließen.
5. Eingestellte Luftleistungswerte überprüfen.
6. Zu- und Abluft über die jeweiligen Ventile, Luftauslässe usw. verteilen.
Technische Änderungen vorbehalten
13
2. Installation
2.7
Elektrische Anschlüsse (Digitalgerät)
Bauseitige Kabeltypen:
Fernbedienung
Art.-Nr.000CFDBED
A B
T +
T R
Option Nachheizregister
Art.-Nr. 150NHRED
Option Vorheizregister
Art.-Nr. 150VHRED
+
+
NH
A B +
VH
Option ext. Bypass
(nur mit EWT )
NETZ 230 V / 50Hz
bauseits Partytaster
Anf
+
T4 T5
T1
T
M
T
ö
T
S
T
L
T
PE PE PE N
T
Netzanschluss nur über Schukostecker !
T
Option Datenausgang RS232
NYM 3x1,0
Externe Bypassklappe
ext. Außenfühler
(EWT Option mit ext. Bypassklappe)
Steuerleitung H05VVC4V5K 3x0,5 mm²
Partytaster
Vorheizregister
Aussentemp.fühler
RS232
RS485
T2
T
Steuerleitung H05VVC4V5K 5x0,5 mm²
Fernbedienung
Datenausgang RS232
Nachheizregister
T3
T
1
4 2
3 3
2 4
1
Zu- / Abluft
N
L
L
N
T
L
N
int. Bypass
Um Störeinflüsse auf die Steuerung zu vermeiden, liegt bei der Fernbedienung ein Ferritkern bei. Alle Signalleitungen müssen mittels einer Schlaufe
durch den Ferritkern gezogen werden.
Abbildung 11: Elektrische Anschlüsse auf Steuerplatine (nur WAC250CF 011 / 022)
Technische Änderungen vorbehalten
14
4
Regler
LMNE
Regler
LMNW
T4
T
M
Option Nachheizung
Wasser (Pulsgesteuert)
150NHRW
T4
Option Nachheizung
Elektro (2,0 KW 0 - 100 %)
RS232
Datenausgang (PC)
4
4
Fernbedienung
Platine
RMZL
Partytaster
Partytaster
Partytaster
2
T5
Partytaster Bauseits
Fernbedienung Art.- Nr.000CFDBED
Auss.fühler und Datenausgang Option
ext.
Aussenfühler
2
int. Bypassklappe
Außenluft
T1
T3
Fortluft
Abluft
T2
Zuluft
M
Zentralgerät 250WACCF011/022
M
4
Erdwärmetauscher
ext. Bypassklappe
Datenausgang für PC, hat nur eine Ausgabefunktion zum Mitschreiben von
Meßwerten.
Der ext. Außenfühler wird nur bei Einsatz
eines Erdwärmetauschers benötigt.
Bypassklappe Erdwärmetauscher
Vor- und Nachheizregister elektrisch
oder Wasserseitig benötigen eine
bauseitige Stromzufuhr 230 V / 50 Hz.
2
Regler
LMVE
Option Vorheizung
Elektro (0,5 KW 0 - 100 %)
150VHRED
Aussenluft
Aussenluft
2.8
150NHRED
2. Installation
Schema der optionalen Anschlüsse für die WAC250CF 011 / 022 Geräteserie
Abbildung 11a: Elektrische Anschlüsse und Optionen (nur WAC250CF 011 / 022)
Technische Änderungen vorbehalten
15
2. Installation
2.9
Einstellung der Volumenströme für die WAC250CF 011 / 022
Die Fernbedienung für die digitale Geräteserie wird mit drei Tasten über eine Menuestruktur bedient. Das
zweizeilige Klartext - Display zeigt den aktuellen Menüpunkt mit dem entsprechenden Mess- bzw. Einstell
wert an. Drücken der Tasten (-) bzw. (+) wechselt den jeweiligen Menüpunkt, die mittlere Bestätigungstaste
dient der Auswahl und der Datenübernahme.
Um Änderungen an den Einstellungen der Volumenströme vorzunehmen geht man in eine codierte Service
ebene.
Mit der Code-Nr. 250 gelangt man in die Serviceebene und geht weiter bis zur Anzeige „Stufe 1 = 1“.
Durch drücken der (+) Taste hinterlegt man der Stufe 1 einen neuen Wert gemäß nachstehender Tabelle.
Beachten Sie bitte auch die Bedienungsanleitung für die Fernbedienung.
Fernbedienung
Stufe 1 = 1
A B
T +
+
-
KãF
KãF
2.91 Datenausgang WAC250CF 011 / 022 Geräteserie
Über den Datenausgang besteht die Möglichkeit, Meßwerte und den aktuellen Reglerstatus mitzuschrei
ben. Der 9-polige D-SUB-Stecker (Option) wird an die serielle RS232 Schnittstelle eines Computers ange
schlossen. Als Software zum Mitschreiben kann ein Terminal - Programm, wie es z. Bsp. bei Windows in der
Zubehörgruppe zu finden ist, verwendet werden.
Dazu sind folgende Einstellungen zu verwenden:
RS232 Port
Emulation
Übertragungsrate
Datebits
Stopbits
Parität
Protokoll
=COM1 / COM2
=ANSI
=9600 bit/s
=8
=1
=keine
=kein Protokoll (XON/XOFF, RTS/CTS)
Datenausgabe je Zeile:
Uhrzeit, Außentemperatur am Gerät, Ablufttemperatur, Fortlufttemperatur, Zulufttemperatur, ext. Außen
temperatur, Leistung in % VHR, Leistung in % NHR, aktuelle Lüfterstufe, Zuluftventilator EIN (1) oder AUS
(0), int. Bypass (1) oder über Tauscher (0), ext. Bypass (1) oder über EWT (0)
Technische Änderungen vorbehalten
16
3. Wartung
3 .1
Wartung Filter
Die Wartung ist auf die regelmäßige Reinigung der Filter beschränkt.
Abhängig von der Verunreinigung wird empfohlen, die Filter monatlich auf Verunreinigung zu kontrollieren
und ggf. zu reinigen oder zu ersetzen.
Das Gerät darf nicht ohne Filter betrieben werden.
Filter reinigen
1. Netzstecker ziehen
2. Filterklappe öffnen
Abluft
Außenluft
3. Filter herausnehmen
4. Filter gereinigt oder NEU einsetzen.
Der Außenluftfilter kann als Kombinationsfilter
(optional G3/F6) bestellt werden.
Die Feinfilterseite (Lamellen) zeigt nach links,
die Grobfilterseite nach rechts. (Ansicht frontal, Filtertür rechts) Die Aussenluft wird zweistufig, erst grob (G3), dann fein (F6) gefiltert.
5. Filterklappe schließen.
6. Netzstecker wieder einstecken.
Technische Änderungen vorbehalten
17
3. Wartung
3.2
Wartung Wärmetauscher
Wärmetauscher ausbauen (1× alle 3 Jahre)
1. Netzstecker ziehen!
2. Filterklappe öffnen
4. Frontplatte demontieren
6. Wärmetauscher mit Warmwasser und
üblichem Spülmittel reinigen.
Mit Warmwasser nachspülen.
Technische Änderungen vorbehalten
18
3. Filter herausnehmen
5. Gegebenenfalls muß die vorgebaute
Bypassklappe entfernt werden.
Wärmetauscher ausbauen
3. Wartung
3.3 Ventilatoren reinigen
Sobald die Ventilatoren verunreinigt sind, müssen sie gereinigt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Laufräder der Ventilatoren nicht verbogen werden,
da dies zu Unwucht und zusätzlichen Geräuschen führen könnte.
Punkte 1-5 sind identisch mit Seite 17.
6. Ventilatorgehäuse ausbauen.
Dabei auf die elektrischen Leitungen achten.
7. Kunststoffgehäuse mit Warmwasser und
üblichem Spülmittel reinigen;
Ventilator mit Pinsel reinigen.
Wärmetauscher einbauen
1.Das Einbauen des Wärmetauschers und der Ventilatoren erfolgt in umgekehrter Reihenfolge
2. Wärmetauscher vorsichtig einbauen, um Undichtigkeiten zwischen den beiden Luftströmen zu vermeiden.
3. evtl. Bypassklappe einsetzen, Frontplatte montieren, Filter zurücksetzen, Filterklappe schließen.
4. Netzstecker wieder einstecken, Gerät in Betrieb setzen und auf ordnungsgemäße Funktion prüfen.
Technische Änderungen vorbehalten
19
4. Kundendienst
4.1 Explosionszeichnung WAC250CF
Bei der Bestellung von Ersatzteilen ist es empfehlenswert, außer der jeweiligen Artikel Nr. (siehe Explosionszeichnung), auch den Gerätetyp, die Seriennummer, das Baujahr und die Ersatzteilbezeichnung mit anzugeben:
Beispiel:
Gerätetyp
Seriennummer
Baujahr
Ersatzteilbezeichnung
Artikel Nr.
Anzahl
: WAC250CF001 mit 4 Anschlüssen oben
: 218140001704
: 2000
: Ventilator
: 000CFVENT
:1
Bemerkung: Gerätetyp steht auf dem Typenschild, das sich oben am Gerät befindet.
Seriennummer und Baujahr stehen im Gerät.
2
3
4
5
1/1a
6
Nr.
1
1a
2
Benennung
000MFILT 003
Feinfilter G3/F6 in Verbindung mit der
Sommerbypassklappe
000MFILT 004
Vorfilter G3 (für Zu- und Abluft)
000CFFILT 001
Vorfilter G3 in Verbindung mit der
Sommerbypassklappe
000CFFILT 003
Ventilator
000CFVENT
000CFPLAT
3
Steuerplatine
4
Sensor Frostschutz
000CFSENS
5
Wärmetauscher
000CFW AET
6
Kondensatabfluss
000CFKOAB
Technische Änderungen vorbehalten
20
Artikel-Nr.
Feinfilter G3/F6 (für Zuluft)
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Die Wärmerückgewinnungsgeräte vom Typ WAC250 CF von Firma Westaflex – Gütersloh - Deutschland,
sind mit der CE-Kennzeichnung versehen
und erfüllen die Maschinenrichtlinie 89/329/EWG, die Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG und die EMV-Richtlinie 89/336/EWG.
Westaflex gewährleistet, dass die WAC250 CF Wärmerückgewinnungsgeräte aus hochwertigen Werkstoffen hergestellt werden, und dass diese aufgrund ständiger Qualitätskontrollen die obenerwähnten Richtlinien erfüllen.
WESTAFLEXWERK
GmbH
ppa.
B. Schappler
(Betriebsleiter)
Technische Änderungen vorbehalten
21
Verbindungen die sich auszahlen ®
Qualität schafft Vertrauen
Besser und zuverlässiger zu produzieren ist das Ziel unseres Unternehmens.
wfx2002 Install-WAC250CF © westa-gruppe; 9.06.2002, 1. Auflage hs
Westaflex ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 (Reg. Nr. MPA NRW Q 090) durch das
Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen. Westaflex handelt im Interesse der Kunden,
wenn es hohe Qualität produziert und diese durch Fremdüberwachung absichert.
Technische Änderungen vorbehalten
22
Bereich Systemtechnik
Fon (0 52 41) 4 01-0
www.westaflex.com
Thaddäusstraße 5 33 334 Gütersloh
Fax (0 52 41) 401-3435
westaflex@westa.net
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
52
Dateigröße
589 KB
Tags
1/--Seiten
melden