close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jürgen Klopp unterstützt Handwerkskampagne - Handwerkskammer Dortmund

EinbettenHerunterladen
Deutsches Handwerksblatt
AUSGABE DER HANDWERKSKAMMER DORTMUND
Donnerstag, 15. Juli 2010
Nr. 13/14
Jürgen Klopp unterstützt
Handwerkskampagne
KURSANGEBOTE
HWK-INFO
Imagekampagne
In fünf Schritten zum
Kampagnenmeister
FUSSBALL: WM-Experte und BVB-Coach lobt das Ausbildungsengagement im Handwerk
EDV
ECDL – Europäischer Computer
Führerschein
2.8.10-9.2.11, Mo. u. Mi., 17.30-20.45 Uhr,
Geb.: 1.100 Euro
AutoCAD – Grundlagenlehrgang
6.9.-6.10., Mo. u. Mi., 17.30-20.45 Uhr,
Geb.: 280 Euro
Betriebswirtschaft
Betriebswirt/-in (HWK)
3.9.10-30.6.12, Fr., 16.30-20 Uhr,
u. Sa., 9-12.30 Uhr, Geb.: 2.795 Euro
Bürofachwirt/-in für das Personalund Rechnungswesen
30.8.10-14.12.11, Mo. u. Mi.,
17.30-20.45 Uhr, Geb.: 1.965 Euro
Fachkaufmann/-frau (HWK)
(Teil III der Meisterprüfung)
2.8.-24.9., Mo.-Fr., 8.30-16 Uhr,
Geb.: 1.450 Euro
Management-Seminare
Foto: Schütze
Rechtssichere Gestaltung von Werbung –
Online und Offline
2.9., Do., 17.30-21 Uhr, Geb.: 60 Euro
Personalführung
Ausbildung der Ausbilder nach der AEVO
(Teil IV der Meisterprüfung)
31.8.-7.12., Di. u. Do., 17.30-20.45 Uhr,
Geb.: 460 Euro
Ausbildung der Ausbilder nach der AEVO
(Teil IV der Meisterprüfung)
26.7.-12.8., Mo.-Fr., 8.30-16 Uhr,
Geb.: 460 Euro
Technische Lehrgänge/
Umwelt
Fahrzeugklima I (Sachkundenachweis)
7.9., Di., 8.30-16.30 Uhr, Geb.: 160 Euro
Airbag & Gurtstraffer
8.9., Mi., 8.30-16.30 Uhr, Geb.: 160 Euro
Schweißerprüfung DIN EN 287
31.8., Di., Do., 16.45-21 Uhr,
Geb.: auf Anfrage
Gebäudeenergieberater (HWK)
29.10.10-19.3.11, Fr., 16-19.15 Uhr, u. Sa.,
8.30-15.45 Uhr, Geb.: 1.350 Euro
Meistervorbereitung
Bäcker – Teile I + II
Beginn: 1.9., Mo. u. Mi., 16-19.30 Uhr,
Geb.: 2.200 Euro
Maurer und Betonbauer – Teile I - IV
Beginn: 1.9., Mo.-Fr., 8.45-16.45 Uhr,
tlw. bis 21 Uhr, tlw. Sa., 8-13 Uhr,
Geb.: 7.610 Euro
Zweiradmechaniker – Teil II
Beginn: 4.10., Mo.-Do., 8-16 Uhr,
Fr., 8-13 Uhr, Geb.: 2.220 Euro
Handwerkspräsident trifft Fußball-Größe: Otto Kentzler überreichte Jürgen Klopp auf dem RTL-WM-Truck ein Kampagnen-Shirt
VON ANKE DEGELER
enn die Arbeit ruft, kaum zu
bremsen – dieser Spruch ist im
Zuge der Imagekampagne des
deutschen Handwerks derzeit
nicht nur auf immer mehr HandwerkerFahrzeugen zu lesen, er gilt auch für Jürgen
Klopp. Nach einer erfolgreichen Saison tourte der BVB-Trainer und unterhaltsame WMExperte mit Günther Jauch und dem RTLWM-Truck durch Deutschland. Ende Juni
machte der Truck gleich zweimal für LiveÜbertragungen Station beim Public Viewing auf dem Dortmunder Friedensplatz.
Handwerkspräsident Otto Kentzler, selbst
überzeugter BVB-Fan, freute sich, dem sympathischen Trainer bei dieser Gelegenheit ein
T-Shirt im Kampagnen-Look überreichen zu
können.
Jürgen Klopp: „Fußball und Handwerk
haben viel gemeinsam. Wie im Fußball ist
auch im Handwerk eine gute Ausbildung
die wichtigste Voraussetzung, um erfolgreich zu sein. Genau das leistet das Handwerk in Deutschland mit seinem großen
Ausbildungsengagement. Außerdem bietet
W
das Handwerk, genau wie der Fußball, allen
Jugendlichen die Chance zu zeigen, was in
ihnen steckt. Und ohne die Arbeit der
Handwerker wäre Fußball heute gar nicht
vorstellbar. Ob Fußballtor, Stadionwurst,
Bier oder die tollen Stadien in Deutschland
– dank der „Wirtschaftsmacht von nebenan“ steht der Fußball nie im Abseits.
Deshalb finde ich es wichtig, dass das
Handwerk mit seiner Imagekampagne
zeigt, welche Bedeutung es für die Gesellschaft hat. Ich hoffe, dass viele junge Menschen so für das Handwerk und eine handwerkliche Ausbildung begeistert werden
können.“
Zur Kampagne: Mit mehr als 4,8 Millionen Beschäftigten in 151 Berufen und einem Jahresumsatz in dreistelliger Milliardenhöhe ist das Handwerk ein Schwergewicht der deutschen Wirtschaft – nur wissen das viele Menschen nicht. Es gibt heute
kaum einen Lebensbereich, in dem auf die
Fertigkeiten und das Know-how von Handwerkerinnen und Handwerkern verzichtet
werden kann. Genau davon handelt die
Kampagne: In Anzeigen, Plakaten und einem TV-Spot wird der Frage nachgegan-
gen: Was wäre das Leben ohne das Handwerk? Damit sollen die „Marke“ Handwerk
gestärkt, der Handwerker-Stolz geweckt
und vor allem Jugendliche neugierig gemacht werden auf die „Wirtschaftsmacht
von nebenan“.
Handwerker können Flagge zeigen und
so direkt zum Erfolg der Kampagne beitragen. Wie, das zeigt der neue Leitfaden „In
fünf Schritten zum Kampagnenmeister“
(Infos in der rechten Spalte). Einige Betriebe haben bereits Aufkleber in Schaufenstern oder an Firmenwagen angebracht.
In Verkaufsräumen und Werkstätten machen Poster auf die Kampagne aufmerksam. Weitere Werbemittel wie Kassenteller,
Kaffeebecher, Thekenschilder, Taschen oder
Aufkleber in verschiedenen Formaten gibt
es unter www.shop-handwerk.de. Darüber
hinaus stehen Onlinebanner oder das Kampagnen-Logo kostenlos zum Download bereit. Alle Informationen zur Imagekampagne, die bei der Bevölkerung große Zustimmung findet und deren Kreativität und
Überzeugungskraft bereits mehrfach ausgezeichnet wurde, gibt es im Internet.
Mitgliedsdaten
Bitte aktualisieren
Der Kommunikation mittels E-Mail
kommt auch für Handwerksbetriebe
immer größere Bedeutung zu. Unter
anderem zur Verbesserung des Informationsaustausches hat daher die
Handwerkskammer (HWK) Dortmund vor einigen Wochen alle Mitgliedsbetriebe um Aktualisierung ihrer Mitgliedsdaten gebeten. Viele Betriebe sind dieser Bitte gefolgt. Hierfür herzlichen Dank. Alle Betriebe,
die noch nicht geantwortet haben,
haben die Möglichkeit, die erbetenen Daten (E-Mail-Anschrift, Telefonnummer, Telefaxnummer und historisches Gründungsdatum) der Handwerkskammer auf folgendem Weg
mitzuteilen: Tel.: 0231/ 54 93-153,
-136 oder -139, Fax: 0231/ 54 93
-116 oder -266, E-Mail: gabriele.
fischer@hwk-do.de. Vielen Dank für
Ihre Unterstützung.
www.handwerk.de
Auskunft: 0231/ 54 93-602
Anzeige
REGIONALREDAKTION
Jetzt Azubis in die
Vereinigte IKK!
Handwerkskammer Dortmund
Reinoldistr. 7 - 9, 44135 Dortmund
Tel.: 0231/ 54 93-0
Fax: 0231/ 54 93-115
E-Mail: presse@hwk-do.de
„Nicht drängeln, zu Ihnen komme ich auch noch“, „Wenn die Arbeit ruft, kaum zu bremsen“: Witzige Sprüche verschaffen Aufmerksamkeit .
Foto: Degeler
Gut für Sie, gut für Ihre Azubis:
Kein Zusatzbeitrag 2010!
Mehr Infos unter 0800.634 634 5
oder auf www.vereinigte-ikk.de
Foto: Degeler
Verantwortlich:
Dipl.-Vw. Klaus Yongden Tillmann
Thomas Sommer M.A.
Tel.: 0231/ 54 93-112
Warum macht das Handwerk eine
Imagekampagne? Welchen Mehrwert bringt sie den Betrieben? Wie
können Betriebe die Kampagne konkret nutzen? Diese Fragen beantwortet der neue Leitfaden „In fünf
Schritten zum Kampagnenmeister“.
Die praxisnahe Bedienungsanleitung
bringt auf den Punkt, was Handwerker über die Kampagne wissen müssen. Vor allem macht sie deutlich,
wie Handwerker von der Kampagne
profitieren, wenn sie sich beteiligen.
Sie erhalten zum Beispiel mehr Aufmerksamkeit und wecken gleichzeitg
das Interesse an ihrer Arbeit – um
neue Kunden zu gewinnen. Darüber
hinaus teilen sie den Qualitätsanspruch des gesamten Handwerks:
Präzision, Modernität, Verlässlichkeit.
Und ganz wichtig: Sie sichern Zukunft und tragen dazu bei, dass mit
dem neuen Bild des Handwerks Jugendliche leichter für eine Ausbildung begeistert werden können. Der
Leitfaden steht zum Download bereit.
www.hwk-do.de
Do2
HANDWERKSKAMMER DORTMUND
Donnerstag, 15. Juli 2010 Deutsches Handwerksblatt Nr. 13/14
Ruhr-Projekt Still-Leben:
Ohne Handwerk keine Kultur
AKTION: Die „ Wirtschaftsmacht von nebenan“ nimmt Platz an der längsten Tafel der Welt und
ie Handwerkskammer (HWK)
Dortmund hat beim spektakulärsten Projekt der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 „Still-Leben“ einen Tisch im begehrten Dortmunder Streckenabschnitt „Ruhrallee“ ergattert. Unter
dem Motto „Ohne Handwerk keine Kultur
an der Ruhr“ wird der Tisch natürlich im
Look der Imagekampagne gestaltet. Außerdem gibt es ein überdimensionales Gästebuch
im Kampag-nen-Look, in dem die Tisch-Besucher ihre Gedanken zum Thema Handwerk beziehungsweise Handwerk und Kultur verewigen können.
Fast ein Drittel aller 151 Handwerksberufe vom Bühnenmaler und Bühnenplastiker, Goldschmied, Holz- und Bautenschützer, Holzspielzeugmacher, Maskenbildner,
Maßschneider, Steinbildhauer, Tischler,
Vergolder bis zum Veranstaltungstechniker
hat einen direkten Bezug zur Kultur. Nicht
zu vergessen die vielen Instrumentenma-
D
cher wie die Geigen-, Klavier- und Cembalo-, Orgel- und Harmoniumbauer sowie
die Handzug-, Holzblas-, Metallblas- und
Zupfinstrumentenmacher. Höhepunkte an
der Handwerks-Tafel sind daher Aktionen
von Handwerkern aus kulturnahen Gewerken wie zum Beispiel eines Geigenbauers,
einer Bildhauerin, eines Malers, einer
Buchbinderin, eines Tischlers und eines
Fotografen. Aber auch ein Orthopädieschuhmacher zeigt Überraschendes zum
Thema „Lauf-Kultur“. Besucher sind herzlich willkommen. Die genaue Position
beim Still-Leben lautet Kilometer 26,9,
Block 114 „Ruhrallee“, Tische 30 + 31.
Zum Hintergrund: Am Sonntag, 18. Juli,
feiern Bürger und Besucher der Metropole
Ruhr ein einmaliges Fest der Kulturen; und
das mitten auf der Hauptverkehrsader der
Region, der A40/B1. Für die Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 entsteht auf einer
Strecke von fast 60 Kilometern aus 20.000
Tischen eine Begegnungsstätte der Kulturen und Nationen – die längste Tafel der
Welt. Die Gruppen, die sich an den Tischen niederlassen, gestalten die Tafel mit
eigenen Programmbeiträgen: Ob Gesang,
Tanz, Musik, Kabarett, Theater, Lesungen
oder auch einfach nur typisches Essen –
alle Facetten der (Alltags-)Kultur sind an
den Tischen zu finden.
Von 11 Uhr bis 17 Uhr wird die gesamte
Strecke in beide Richtungen für Autos gesperrt. Auf der Fahrbahn von den Ausfahrten Dortmund, Märkische Straße, bis
Duisburg-Häfen werden die Tische aufgebaut. Auf der Gegenrichtung kann die einmalige Chance genutzt werden, die Autobahn mit allem was Räder, aber keinen
Motor hat, zu befahren. Voranmeldungen
dafür und für das Flanieren auf der Programmspur sind nicht erforderlich. ADE
www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg. de
Grafik: Ruhr.2010 GmbH/TAS Emotional Marketing GmbH
zeigt, welche Bedeutung das Handwerk auch für den Bereich Kultur hat
Auch das Handwerk nimmt Platz an der längsten Tafel der Welt
Anzeige
BETRIEBSBÖRSE
Die Handwerkskammer (HWK) Dortmund veröffentlicht Angebote und
Nachfragen aus ihrer Betriebsbörse. Bei
Interesse wenden Sie sich bitte an die
HWK Dortmund, Ardeystraße 93-95,
44139 Dortmund, Ilka Berg oder Michaela Daske, Tel.: 0231/ 54 93-423, -424.
Angebote
Börsen-Nr.: A 05910
Aus Altersgründen steht ab 2014/2015 ein
Metallbaubetrieb (Schweißarbeiten) mit den
Schwerpunkten Tankreinigung, Tankschutz,
Tankdemontagen-Beschichtungen, Leckschutzauskleidung usw. im Großraum Kamen
(Gewerbegebiet) zum Verkauf. Die Gesamtfläche inklusive Grundstück beträgt 1.200
qm. Die Betriebsimmobilie befindet sich im
Eigentum des Betriebsinhabers und soll mitveräußert werden. Die technische Einrichtung
und Ausstattung – wie Tafelschere, Abkantpresse, Sägen, Biegemaschinen, Schweißmaschinen usw. – befinden sich in einem guten
Zustand. Eine Einarbeitung des Nachfolgers
durch den Inhaber ist vorgesehen.
Börsen-Nr.: A 06010
In Dortmund Citylage steht ab sofort ein seit
ca. 15 Jahren bestehender Friseursalon mit
neun Bedienungsplätzen wegen Umzugs des
Betriebsinhabers zum Verkauf an. Die Gesamtfläche des Salons beträgt ca. 85 qm. Einrichtung und Ausstattung – sieben Wandhauben, Tresen, zwei Rückwärtswaschbe-
cken, zwei Vorwärtswaschbecken, Climazone
usw. – sind teilweise in zeitgemäßen, teilweise in nicht zeitgemäßen Zustand.
Börsen-Nr.: A 06110
Ab sofort besteht die Möglichkeit, in Bergkamen einen Sanitär- und Heizungstechnikbetrieb, der aus Altersgründen übergeben wird,
käuflich zu erwerben. Das Unternehmen befindet sich in einem Wohngebiet, die Betriebsimmobilie ist gemietet und hat eine Gesamtfläche von 80 qm. Der Betrieb besteht seit 40
Jahren am Markt. Zwei Monteure sind im Unternehmen tätig, die übernommen werden
sollten. Alle erforderlichen Fahrzeuge, Werkzeuge und Maschinen sind vorhanden. Die
Einrichtung und Ausstattung sind gut und
zeitgemäß. Eine Bewertung des Anlagevermögens wurde durchgeführt.
Börsen-Nr.: A 06210
Auf Mietbasis besteht die Möglichkeit, ab sofort einen Friseursalon in Hagen zu übernehmen. Der Salon ist 100 qm groß, verfügt über
zehn Bedienungsplätze, vier Vorwärtswaschbecken, ein Schwenkarmrückwärtswaschbecken und zwei Climazon. Die Einrichtung und
Ausstattung sind zeitgemäß. Eine Einarbeitung durch den Inhaber kann nicht erfolgen.
Börsen-Nr.: A 06310
Ab 2013 besteht die Möglichkeit, auf Kaufbasis ein Bauunternehmen im östlichen Kammerbezirk (Citylage) aus Altersgründen zu
übernehmen. Schwerpunkte der betrieblichen
Tätigkeit: Anbau, Umbau, Sanierung, diverse
Reparaturen. Die Betriebsimmobilie inklusive
Grundstück hat eine Gesamtfläche von ca.
260 qm. Das seit 1989 bestehende Bauunternehmen wird von Stammkundschaft besucht.
Die technische Einrichtung und Ausstattung
befindet sich in einem guten Zustand. Eine
Einarbeitung des Nachfolgers durch den Inhaber ist vorgesehen.
Börsen-Nr.: A 06410
Ab August/ September 2010 besteht die
Möglichkeit, einen Friseursalon in Lünen (Vorort) auf Kauf- oder Mietbasis zu übernehmen.
Der Salon ist ca. 98 qm groß und wurde im
Januar 2009 renoviert. Zwei extra Herrenplätze sind vorhanden. Der Betrieb wird aus
persönlichen Gründen übergeben.
Börsen-Nr.: A 06510
Aus Altersgründen wird ein komplett eingerichtetes Kosmetik- und Fußpflegestudio in
Bochum (Citylage) zum Kauf angeboten. Gesamtfläche: 64 qm (drei Räume mit je ca. 20
qm zuzüglich Teeküche und WC mit Vorraum
auf Mietbasis). Einrichtung: bestehend aus
Fußpflegearbeitsplatz, Kosmetikarbeitsplatz,
Massageliege, Büroarbeitsplatz, eingerichtete
Teeküche, Verkaufsvitrinen, Waschmaschine
und Trockner.
Börsen-Nr.: AI 00508
Eine Tischlerei in Hagen vermietet eine 120
qm große Werkstatt zur Mitnutzung. Für Existenzgründer gut geeignet.
Börsen-Nr.: AI 06109
In Dortmund (südlicher Vorort) ist eine Immobilie mit einer Gesamtfläche von 1.580 qm zu
verkaufen. Gewerbehalle mit Nebenräumen,
Werkstatt mit Lager, Ausstellungsfläche mit
Lager, Büro, große Freifläche sowie zwei
Wohnungen mit 120 bzw. 150 qm Wohnfläche. Die Gebäudeteile sind in unterschiedlichen Baujahren erstellt worden, größtenteils
umgebaut und erweitert. Nutzung durch verschiedene Gewerke möglich (bisher Fitnesscenter und Kfz-Werkstatt).
Nachfragen
Börsen-Nr.: N 02310
Eine engagierte Friseurmeisterin sucht ab September 2010 in Kamen (+ 30 km) einen Friseursalon mit 80 bis 100 qm Betriebsfläche
auf Kaufbasis, zur Miete oder Pacht oder auf
Rentenbasis. Zwei bis sechs Mitarbeiter werden gerne übernommen.
Börsen-Nr.: N 02410
Ein junger SHK-Meister sucht adäquaten Berieb in Dortmund (+ 20 km) mit ein bis zwei
Mitarbeitern auf Kauf- oder Rentenbasis.
Schwerpunkte der geplanten betrieblichen
Tätigkeit: Altbausanierung und übliche Tätigkeiten im SHK-Handwerk. Eine Einarbeitungszeit durch den Betriebsinhaber ist erwünscht.
Börsen-Nr.: N 02510
In Dortmund, Hagen oder Herdecke wird ein
Kfz-Technikerbetrieb für einen 34 Jahre alten
Meister gesucht. Übernahmeart: Kauf, Miete,
Pacht oder Rentenbasis. Eigenkapital ist vorhanden. Personal kann gerne übernommen
werden.
Börsen-Nr.: N 02610
Ein Zweiradmechanikermeister (3/2010) sucht
in Bochum ab August 2010 einen ca. 150 qm
großen Betrieb auf Kauf-, Miet-, Pacht-Basis
oder zur Teilhaberschaft. Eigenkapital ist vorhanden. Schwerpunkt der Tätigkeit: Fahrradfachhandel.
Börsen-Nr.: N 05808
In Hamm und Umgebung wird ein Werbetechnikunternehmen/ Werbeagentur (Schilder- und Lichtreklamehersteller) zum nächstmöglichen Zeitpunkt gesucht.
Börsen-Nr.: N 01909
In Hagen, Unna, Soest oder Werl wird für einen Zahntechnikermeister (3/2000) ein Praxislabor (jedoch kein altes Labor) mit festem
Kundenstamm gesucht. Die Betriebsfläche
sollte ca. 120 qm betragen. Mögliche Übernahmeart: Kauf, Miete, Pacht oder Teilhaberschaft.
Börsen-Nr.: N 0810
In Hamm, Werne und Umgebung wird ein
120 qm großer Friseursalon zum Kauf, zur
Miete oder Pacht gesucht. Eigenkapital ist
vorhanden. Bis zu zehn Mitarbeiter werden
gerne übernommen.
Börsen-Nr.: NI 00710
Ein Existenzgründer sucht in Herne eine 200
bis 400 qm große Kfz-Werkstatt zu mieten.
Das vorhandene Inventar wird gerne übernommen.
Börsen-Nr.: NI 00910
Im Raum Herne, Bochum und Umgebung
wird eine 100 qm große Werkstatt von Autoglaser gesucht. Die Werkstatt sollte mit einem
Rolltor bzw. Sektionaltor und zwei bis vier
Stellplätzen ausgestattet sein.
Eußem & Lönes GmbH
IH
89,-*
140
MI
che
M o n a t li
te a b
a
r
g
L e a s in a h lu n g > >
z
e An
<< Ohn
L
VE R L E
IFT
ET
TE
open your mind.
GER
Ä
>> smart Dortmund
2010
Sommeraktion
S
LLKW-Lift
KW
22m AH
199.-/Tag*
LKW-Lift 26m AH
LKW
249.-/Tag*
(*inkl. Versicherung
+ MwSt.)
>> Der Meister macht’s!
smart Vertriebs gmbh center Dortmund, Wittekindstraße 99, 44139 Dortmund
Tel. 02 31.56 55 82-0, Fax 02 31.56 55 82-21, www.dortmund.smart.de
Thomas Beckmann, Tel. 02 31.56 55 82-40, thomas.beckmann@daimler.com
Patrick Cogiel, Tel. 02 31.56 55 82-41, patrick.cogiel@daimler.com
David Hanslik, Tel. 02 31.56 55 82-42, david.hanslik@daimler.com
,ESERATTE
7J8=I>EEH 7J8=7:HI:AAJC<
lll#]VcYlZg`hWaVii#YZ
dYZgIZaZ[dc/%'&&$(.%.-"'-
Hallen aller Art mit Holzleim-Binder F30*
Typ Piaffe
Nach Standard oder angepasst, mit Statik + farbiger Bedachung,
mit und ohne Montage – bundesweit – alle Größen
z.B. Typ Lombard Standard (Lastzone II, 250m ü. NN.) Br. 15,00 m,
Lg. 24,00 m, Tr. 4,50 m DN 10° – ab Werk 19.250,-€ + MwSt.
Reithallentypen 20/40 + 20 /60 m besonders preiswert!
*1000-fach bewährt, montagefreundlich, feuerhemmend F-30 B
Timmermann GmbH – Hallenbau & Holzleimbau
59174 Kamen | Tel. 0 23 07 - 44 84 | Fax 0 23 07 - 4 03 08
www.hallenbau-timmermann.de | E-Mail: info@hallenbau-timmermann.de
Kreishandwerkerschaft Lippe
Die Kreishandwerkerschaft Lippe ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts die
Interessenvertretung des selbstständigen Handwerks im Kreis Lippe. Die Kreishandwerkerschaft Lippe führt die Geschäfte von 15 Innungen. Da der bisherige
Stelleninhaber in den Ruhestand gehen wird, ist die Position des/der
Den smart fortwo zu Super-Sonderkonditionen ab 89,–* €uro
netto im Monat finden Sie bei Ihrem smart center Dortmund.
> Inklusive Beschriftung „Der Meister macht’s“.
> Wählen Sie aus unseren absoluten Top-Angeboten aus.
Vorbeikommen, auswählen und durchstarten.
Besuchen Sie uns und sprechen Sie mit unseren Verkäufern.
Wir warten schon auf Sie.
* Alle Preise zzgl. 19 % MwSt. Leasing über die Mercedes-Benz Leasing GmbH
(36 Monate Laufzeit / 30.000 km Laufleistung), zzgl. Überführungskosten.
Warmlufterzeuger
Kondenstrockner
Mietheizungen
Fachbetrieb nach § 19 l WHG.
Werkskundendienst-Vertragshändler
41066 Mönchengladbach
Telefon 0 21 61 / 66 24 21
www.eussem-loenes.de
Geschäftsführers/in
r
ebot fü
E in A n g r ie b e !
t
e
rb
M e is te
f in d e n
e Infos
We ite r
.d o r t w
w
w
er:
S ie u n t
e
t
m a r .d
m u n d .s
Die Mietstation am Airport Dortmund
Wilhelmstraße 10, 59439 Holzwickede
Tel. 02301 94 03 83, www.liftverleih.de
www.handwerksblatt.de
möglichst zum 1. 1. 2011 neu zu besetzen.
Der/Die Geschäftsführer/in leitet ein Team von 11 Mitarbeitern in Detmold. Er/Sie
ist Ansprechpartner für die Mitgliedsbetriebe und zuständig für die Beratung und
Interessenvertretung der Betriebe. Er/Sie repräsentiert die Kreishandwerkerschaft und deren Innungen bei Verbänden und vielfältigen Organisationen und in
der Öffentlichkeit.
Erwartet wird eine Führungspersönlichkeit, die die unterschiedlichen Aufgaben
mit Einsatz und Entscheidungsfreude wahrnimmt.
Eine Ausbildung zum Volljuristen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ist die
ideale Voraussetzung für die Position, die leistungsangemessen vergütet wird.
Bewerbungen und Angabe der Gehaltsvorstellungen sind bis zum 31. August.2010
mit aussagekräftigen Unterlagen an die Kreishandwerkerschaft Lippe, z. Hd.
Herrn Kreishandwerksmeister Gerd Töpper, Paulinenstr. 36, 32756 Detmold, zu
senden.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
24
Dateigröße
656 KB
Tags
1/--Seiten
melden