close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeitsanleitung zur Erstellung eines Pleuels mit - HAW Hamburg

EinbettenHerunterladen
Schwerpunktentwurf:
Arbeitsanleitung zur
Erstellung eines Pleuels
mit Hilfe des Programms
Catia V 5.7
Christoph van Rennings
Hamburg
Januar 2003
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD
Catia V 5.7
Solids
Arbeitsunterlagen
Pleuel
Verfasser:
Christoph van Rennings
Hamburg
Januar 2003
2
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Inhalt
Inhalt........................................................................................................................3
1
Start .........................................................................................................................4
2
2.1
2.2
2.3
Grundkörper ............................................................................................................4
Grundkontur ............................................................................................................4
Das Stutzen der Zeichnungselemente .....................................................................7
Grundkörper formen................................................................................................9
3
Aussparung erstellen .............................................................................................10
4
4.1
Die Aushebung......................................................................................................11
Die Kontur der Aushebung ...................................................................................11
5
5.1
Die Kolbenbolzenbohrung und die Kurbelwellenbohrung ...................................13
Die Fase an der Kurbelwellenbohrung..................................................................14
6
Die Ölbohrung.......................................................................................................14
7
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
Die Feinarbeiten ....................................................................................................15
Pleuelkanten abschrägen .......................................................................................15
Das Spiegeln der Aushebung an der xy-Ebene .....................................................16
Spiegelung an der yz-Ebene..................................................................................16
Böden der Aushebungen verrunden ......................................................................17
Radien an den Aushebungsoberkannten ...............................................................17
8
8.1
8.2
Teilen des Pleuellagers..........................................................................................17
Die getrennte Sicherung ........................................................................................17
Das Trennen ..........................................................................................................17
9
9.1
9.2
9.3
9.4
Das Einbringen der Schraubenbohrungen.............................................................19
Die Bohrungen im Pleueldeckel............................................................................19
Die Spiegelung der Bohrung .................................................................................20
Die Bohrungen im Pleuel ......................................................................................20
Die Spiegelung der Bohrung .................................................................................22
10
10.1
10.2
10.3
Die Baugruppenzusammenführung.......................................................................23
Das Bestimmen der Teilepositionen .....................................................................24
Das Einfügen der Schrauben .................................................................................25
Die Speicherung der Baugruppe ...........................................................................26
11
Die Zusammenbau-Zeichnung ..............................................................................27
3
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
1
Start
Datei Þ Schließen (Der Blick ins All)
Start Þ Mechanische Konstruktion Þ Part Design
2
Grundkörper
2.1
Grundkontur
Sollte an dieser Stelle ein
Fenster erscheinen, in dem die
Teilenummer eingegeben
werden soll, so kann dort
„Part1“ eingegeben werden.
xy-Ebene oben links im Stammbaum anpicken
Skizzierer
anpicken
Profil
wählen und folgende Skizze mit waagerechten und senkrechten Linien zeichnen
(die Linien erscheinen beim Zeichnen
blau). Das Achsenkreuz sollte mitten in
dem Profil liegen.
An allen Linien muß ein H (horizontal)
oder ein V (vertikal) stehen.
Nun die linke senkrechte Linie anpicken,
[Strg] gedrückt halten und die V-Achse
anpicken
Im Dialogfenster definierte Bedingungen
auswählen.
ü Kongruenz aktivieren
OK
Bedingungen
auswählen,
die untere waagerechte Linie anpicken,
[Strg] gedrückt halten1, die H-Achse
anpicken und dann den Zahlenwert mit
der linken Maustaste positionieren.
Nun den eben erzeugten Zahlenwert (grün)
doppelt anpicken und im Fenster den
Wert 35 eingeben.
OK
Skizze 1
Bedingungen
auswählen,
die rechte untere senkrechte Linie anpicken, [Strg] gedrückt halten, die V-Achse anpicken
und dann den Zahlenwert mit der linken Maustaste positionieren.
1
Nicht immer muß die [Strg]-Taste wirklich gedrückt sein, wählt man jedoch zuerst die Elemente und dann die
Funktion, so muß die Taste benutzt werden.
4
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Nun den eben erzeugten Zahlenwert (grün) doppelt anpicken und im Fenster den
Wert 36 eingeben.
OK
Bedingungen
auswählen,
die rechte obere senkrechte Linie anpicken, [Strg] gedrückt halten, die V-Achse anpicken und
dann den Zahlenwert mit der linken Maustaste positionieren.
Nun den eben erzeugten Zahlenwert (grün) doppelt anpicken und im Fenster den
Wert 11 eingeben.
OK
Bedingungen
auswählen,
die obere waagerechte Linie anpicken, [Strg] gedrückt halten, die H-Achse anpicken und dann
den Zahlenwert mit der linken Maustaste positionieren.
Nun den eben erzeugten Zahlenwert (grün) doppelt anpicken und im Fenster den
Wert 161.5 eingeben.
OK
Kreis
auswählen,
irgendwo rechts oben neben der eben erzeugten Kontur den
Kreismittelpunkt mit der linken Maustaste setzen.
Dann die Maus bewegen, bis der Kreis so groß ist, daß er
die obere rechte senkrechte Linie des Profils tangiert (es
erscheinen zwei senkrechte blaue Streifen) und die linke
Maustaste drücken.
Bedingungen
auswählen und den Kreis anpicken.
Der Durchmesser erscheint in grün. Den Zahlenwert mit der
linken Maustaste positionieren.
Den Durchmesserzahlenwert doppelt anpicken und im
Fenster
Durchmesser 100 eingeben
OK
Bedingungen
auswählen und den Mittelpunkt des
Kreises anpicken.
[Strg] gedrückt halten und die H-Achse anpicken,
mit der linken Maustaste den Zahlenwert positionieren.
Den Zahlenwert doppelt anpicken und im Fenster
Wert 55 eingeben
OK
Kreis
€ Kreis durch Koordinaten
auswählen
und in dem dann erscheinenden Fenster folgende Werte
eingeben:
Kreismittelpunkt: H: 0 mm
V: 144 mm
Radius: 17.5 mm
OK
Skizze 2
5
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Die Skizze sollte jetzt wie folgt aussehen:
Skizze 3
6
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
2.2
Das Stutzen der Zeichnungselemente
Trimmen
aktivieren und den oberen Kreis
am Punkt 1 (siehe Skizze rechts) und die linke
senkrechte Linie am Punkt 2 anpicken.
Das Symbol Trimmen
doppelt anpicken (es
bleibt somit aktiv, auch wenn eine Aktion bereits
ausgeführt wurde) und Punkte 3 und 4 anpicken,
dann Punkte 4 und 5 (siehe Skizze rechts)
anpicken.
Nun das Symbol Trimmen
zu deaktivieren.
anpicken um es
Verrunden, das Symbol Ecke
auswählen und
die Linien und Kreise an den folgenden Punkten
(siehe Skizze rechts) anpicken.
Punkte 1 und 3 anpicken, die Maus so bewegen,
daß der Radienmittelpunkt rechts unten liegt. Mit
der linken Maustaste irgendeinen Radius
festlegen. (Vergleiche mit dem Ergebnis in dem
Skizze 4
Bild unten.)
Den Zahlenwert des entstandenen Radius doppelt
anpicken und im Fenster
Radius 60 eingeben
OK
Die beiden überflüssigen Linien anpicken und mit der Entfernen-Taste löschen.
7
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Die Skizze sollte jetzt wie folgt aussehen:
Skizze 5
Die Kontur sollte komplett grün sein.
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
8
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
2.3
Grundkörper formen
Block
Typ: Bemaßung
Länge: 10 mm
ü Gespiegelte Ausdehnung
OK
Abbildung 1: Der halbe Grundkörper
9
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
3
Aussparung erstellen
Den Grundkörper an seiner Oberseite anpicken und den Skizzierer
starten.
Profil
auswählen und die folgenden Koordinaten in das Tools-Fenster eingeben (H; V).
(Doppelklick in das Zahlenfeld.) (Ggf. das Tools-Fenster als eigenes Fenster in den
Vordergrund schieben. Ist das Tools-Fenster nicht zu sehen, so kann es über Ansicht Þ
Symbolleisten Þ Tools aufgerufen werden.) (Zwischen den Feldern H: und V: kann mit
der Tab-Taste gewechselt werden.) Die Zahlen sollten besser über die
Schreibmaschienentastatur eingegeben werden, nicht über den Nummernblock.
36 ; -26 ¿
36 ; -38 ¿
17 ; -38 ¿
20 ; -26 ¿
36 ; -26 ¿
Skizze 6
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
Tasche
Typ: bis zum letzten
Offset: 0 mm
OK
10
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
4
Die Aushebung
4.1
Die Kontur der Aushebung
Den Grundkörper an der Oberseite anpicken den Skizzierer
starten.
Kreis
€ Kreis durch Koordinaten
auswählen und in dem dann erscheinenden
Fenster folgendes eingeben:
Kreismittelpunkt: H: 0 mm
V: 118 mm
Radius: 8 mm
OK
Für den folgenden Kreis wiederholen, aber der eben erzeugte Kreis darf nicht mehr orange
sein (einfach einmal ins Leere picken):
H: 8 ; V: 32 ; Radius 5 ¿
Das Symbol Kreis
wieder anpicken und den Mittelpunkt auf den Ursprung legen (H: 0;
V: 0), dann die Maus so bewegen, daß der Kreis den unteren eben erzeugten Kreis unten
tangiert. (Siehe Bild unten)
Skizze 7
Linie
auswählen und eine senkrechte Linie (blau) vom Nullpunkt nach oben bis zum
oberen Scheitelpunkt des oberen Kreises ziehen. (Linie 0 ; 0 bis 0 ; 126 ¿)
11
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Linie
auswählen und den Anfangspunkt rechts an den oberen Kreis tangential anlegen
(Kreis wird orange) (Startpunkt 8 ; 118) und senkrecht (Linie wird blau) nach unten bis zur
H-Achse ziehen.
die eben erzeugte Linie und den kleinen rechten Kreis mit
Mit dem Befehl Ecke
irgendeinem Radius verbinden. Achtung: Da jeder Kreis bei drei Uhr seinen Anfangspunkt
hat, bleibt von dem kleinen Kreis nur noch ein Fitzel übrig, der reicht aber, um weiter zu
arbeiten.
Den Zahlenwert des entstandenen Radius doppelt anpicken
und im Fenster
Radius 53 eingeben.
OK
Das Symbol Trimmen
doppelt anpicken und die
Kontur wie in der Skizze rechts zurechtstutzen.
Nun das Symbol Trimmen
anpicken um es zu
deaktivieren.
Den oberen Viertel-Kreis anpicken, [Strg] gedrückt halten
und die rechte senkrechte Linie anpicken. Im
Dialogfenster definierte Bedingungen
ü Tangentenstetigkeit aktivieren
OK
auswählen.
Die Kontur sollte komplett grün sein.
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
Kontur der Aushebung anpicken, Tasche
folgende Definition eingeben:
Typ: Bemaßung
Tiefe: 7 mm eingeben
Auswahl: Skizze.3
OK
wählen und
Skizze 8: Kontur der Aushebung
12
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
5
Die Kolbenbolzenbohrung und die
Kurbelwellenbohrung
Die Oberseite des Grundkörpers anpicken.
Skizzierer
starten
€ Kreis durch Koordinaten
Kreismittelpunkt: H: 0 mm
V: 144 mm
Radius: 13 mm (ggf.: 13 mm – (Listennummer / 10) mm)
OK
Den leeren Raum anpicken, damit der Kreis nicht mehr orange ist und dann noch mal:
H: 0 ; V: 0 ; Radius: 26 ¿
Kreis
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
Tasche
Bis zum letzten
OK
Abbildung 2
13
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
5.1
Die Fase an der Kurbelwellenbohrung
Fase
auswählen
und
die
beiden
Kanten
der
Kurbelwellenbohrung anpicken
Modus: Länge1/Winkel
Länge 1: 1 mm
Winkel: 45deg
Fortführung: Tangentenstetigkeit
OK
6
Die Ölbohrung
Im Strukturbaum die xy-Ebene anpicken
und den Skizzierer
starten.
Linie
auswählen und in der Nähe des
Mittelpunktes des oberen Halbkreises
den Anfangspunkt setzen. (Startpunkt: 0
; 144)
Die Linie schräg nach oben rechts legen.
(Die Linie muß die Kontur schneiden.)
Abbildung 3
Bedingungen
wählen, die Linie
anpicken und die H-Achse anpicken. Dann den erscheinenden Zahlenwert mit der linken
Maustaste positionieren.
Den Zahlenwert des Winkels doppelt anpicken und im Fenster 45 eingeben.
Den Anfangspunkt der Linie anpicken [Strg] gedrückt halten und den oberen Halbkreis
anpicken (siehe Skizze 9) und
Im Dialogfenster definierte Bedingungen
auswählen.
ü Konzentrizität aktivieren
OK
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
Nun muß eine neue Ebene definiert werden.
Ansicht Þ Symbolleisten Þ Referenzelemente
(Erweitert) aktivieren. Das folgende Fenster sollte
jetzt zur Verfügung stehen:
Skizze 9
14
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Ebene
auswählen, die eben erzeugte Linie anpicken und den Endpunkt der Linie
anpicken.
Ebenentyp: Senkrecht zu Kurve
Kurve: Skizze.5
Punkt: Skizze.5\Scheitelpunkt
OK
Bohrung
auswählen, die Linie anpicken und die Ebene anpicken. Bei der dann
erscheinenden Meldung „Die Spezifikation ändern…“ mit OK bestätigen. Dann die
Bohrung wie folgt definieren:
Bis zum nächsten
Durchmesser: 5 mm
Das Feld Achse anpicken und die eben erzeugte Linie anpicken, damit sie in dem Feld
genannt wird (Kante.1).
OK
7
Die Feinarbeiten
7.1
Pleuelkanten abschrägen
Fase
mit folgender Definition:
Modus: Länge1/Länge2
Länge 1: 10 mm
Länge 2: 1 mm
(Abzuschrägende Objekte: 2 Kanten)
Fortführung: Tangentenstetigkeit
Einen Abschnitt der außen liegenden Kanten des Hauptkörpers anpicken (es reicht ein rotgrün aufblinkendes Stück der oberen und unteren Kante, da ja „Tangentenstetigkeit“
eingestellt ist.)
Voranzeige
Prüfen ob die Fasen in der
gewünschten Richtung liegen,
sonst „Umkehren“ aktivieren.
OK
Abbildung 4: Abschrägung der Pleuelkanten
15
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
7.2
Das Spiegeln der Aushebung an der xy-Ebene
Im Strukturbaum die Aushebung (Tasche 2) anpicken.
Einfügen Þ Umwandlungskomponenten Þ Spiegeln…
und die xy-Ebene anpicken.
Spiegelungselement: xy-Ebene
OK
7.3
Spiegelung an der yz-Ebene
Im Strukturbaum den Hauptkörper anpicken (Hauptkörper muß orange sein).
Einfügen Þ Umwandlungskomponenten Þ Spiegeln…
die yz-Ebene anpicken.
OK
Abbildung 5: Die Spiegelung des Hauptkörpers
16
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
7.4
Böden der Aushebungen verrunden
Kantenverrundung
auswählen und die Bodenflächen der beiden Aushebungen
anpicken
Radius: 5 mm
(Zu verrundende(s) Objekt(e): 2 Teilflächen)
Tangentenstetigkeit
OK
7.5
Radien an den Aushebungsoberkannten
Kantenverrundung
auswählen und jeweils einen Abschnitt der Aushebungsoberkanten
anpicken.
Radius: 0.8 mm
(Zu verrundende(s) Objekt(e): 2 Kanten)
Tangentenstetigkeit
OK
8
Teilen des Pleuellagers
8.1
Die getrennte Sicherung
Datei Þ Sichern unter…
und Dateiname „Pleuelstange.CATPart“ eingeben
Sichern
Datei Þ Sichern unter…
und Dateiname „Pleueldeckel.CATPart“ eingeben
Sichern
8.2
Das Trennen
Einfügen Þ Auf Flächen basierende Komponenten Þ
Trennen…
die zx-Ebene anpicken
den orangenen Pfeil zum Umkehren der Richtung
anpicken. (Nur den orangenen Pfeil anpicken, den
Pfeil genau an der Spitze anpicken, damit nicht auch
die xy-Ebene gewählt wird.)
OK
17
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Im Strukturbaum auf Part 1 mit der rechten Maustaste picken und „Eigenschaften“
auswählen.
Im Fenster die Karte „Produkt“ picken und unter
Teilenummer: Pleueldeckel eingeben
OK
Datei Þ Sichern
Datei Þ Schließen
Datei Þ öffnen…
Pleuelstange.CATPart öffnen
Einfügen Þ Auf Flächen basierende Komponenten Þ Trennen…
die zx-Ebene anpicken
OK
Im Strukturbaum auf Part 1 mit der rechten
Maustaste picken und „Eigenschaften“
auswählen.
Im Fenster die Karte „Produkt“ picken und
unter
Teilenummer: Pleuelstange eingeben
OK
Datei Þ Sichern
Datei Þ Schließen
18
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
9
Das Einbringen der Schraubenbohrungen
9.1
Die Bohrungen im Pleueldeckel
Datei Þ öffnen…
Pleueldeckel.CATPart öffnen
Die rechte Anlagefläche für den Schraubenkopf (Teilfläche/Tasche.1/Hauptkörper) anpicken.
auswählen
Bohrung
Bis zum letzten
Durchmesser: 8.2 mm
anpicken
Positionierungsskizze
[Strg] gedrückt halten und die xy-Ebene und das Sternchen anpicken.
Im Dialogfenster definierte Bedingungen
anpicken.
ü Kongruenz aktivieren
OK
[Strg] gedrückt halten und die yz-Ebene und das Sternchen anpicken.
Bedingungen
anpicken.
Skizze 10
Mit der linken Maustaste den Zahlenwert positionieren.
Das grüne Maß doppelt anpicken und im Fenster auf 30.1 mm ändern.
OK
19
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
OK
9.2
Die Spiegelung der Bohrung
Einfügen Þ Umwandlungskomponenten Þ Spiegeln…
auswählen (die eben
erstellte Bohrung muß noch orange aufleuchten, sonst im Strukturbaum noch mal anpicken)
Spiegelungselement: yz-Ebene anpicken
OK
Datei Þ Sichern
Datei Þ Schließen
9.3
Die Bohrungen im Pleuel
Datei Þ öffnen…
Pleuelstange.CATPart öffnen
Die rechte Anlagefläche für den Pleueldeckel (Teilfläche/Trennen.1/Hauptkörper) anpicken.
Bohrung
auswählen
Sackloch
(Durchmesser: 8 mm)
Tiefe: 12 mm
Positionierungsskizze
anpicken
[Strg] gedrückt halten und die xy-Ebene und das Sternchen anpicken.
Im Dialogfenster definierte Bedingungen
ü Kongruenz aktivieren
OK
anpicken.
20
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
[Strg] gedrückt halten und die yz-Ebene und das Sternchen anpicken.
Bedingungen
anpicken.
Mit der linken Maustaste den Zahlenwert positionieren.
Das grüne Maß doppelt anpicken und im Fenster auf 30.1 mm ändern.
OK
Skizzierer verlassen
(Umgebung verlassen)
Boden: Spitz
Gewindedefinition:
ü Gewinde
Typ: metrisch dick
Gewindedurchmesser: M8
Gewindetiefe: 10 mm
Bohrungstiefe: 12 mm (wird automatisch von oben übernommen)
OK
21
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
9.4
Die Spiegelung der Bohrung
Einfügen Þ Umwandlungskomponenten Þ Spiegeln…
auswählen (die eben
erstellte Bohrung muß noch orange aufleuchten, sonst im Strukturbaum noch mal anpicken)
Spiegelungselement: yz-Ebene anpicken
OK
Datei Þ Sichern
22
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
10
Die Baugruppenzusammenführung
Datei Þ Schließen
Datei Þ Schließen (es sollte keine Datei mehr geöffnet sein, Mondlandschaft)
Start Þ Mechanische Konstruktion Þ Baugruppenkonstruktion
Im Strukturbaum auf Produkt1 mit der rechten Maustaste picken und „Eigenschaften“
auswählen.
Im Fenster die Karte „Produkt“ picken und unter
Teilenummer: Pleuel_ZB eingeben
OK
Einfügen Þ Vorhandene Komponente… („Pleuel_ZB“ im Strukturbaum muß orange sein!
Ggf. im Strukturbaum einmal anpicken.)
Dateiname: Pleuelstange.CATPart auswählen
Öffnen
Einfügen Þ Vorhandene Komponente… („Pleuel_ZB“ im Strukturbaum muß orange
sein!)
Dateiname: Pleueldeckel.CATPart auswählen
Öffnen
Datei Þ Sichern unter…
und Dateiname „Pleuel_ZB.CATProduct“ eingeben
Sichern
23
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
10.1
Das Bestimmen der Teilepositionen
Komponente fixieren
auswählen und
die Pleuelstange anpicken. (Ein grüner Anker
erscheint an der Pleuelstange.)
Den Kompaß
am roten Ursprung
anpicken (es erscheint ein Pfeilkreuz
anstelle des Mauszeigers) und mit
gedrückter linker Maustaste auf den
Pleueldeckel setzen (siehe Abbildung
rechts). Nun kann der Pleueldeckel
verschoben werden2.
Pleueldeckel irgendwohin verschieben.
Den Kompaß am Ursprung anpicken und mit
Abbildung 6
gedrückter Maustaste in den leeren Raum verschieben.
Kontaktbedingung
auswählen (das dann auftauchende Fenster „Diese Funktion…“
schließen)
und die Kontaktflächen Pleueldeckel/Pleuelstange anpicken.
Für die andere Seite wiederholen.
Kongruenzbedingung
auswählen und
eine Bohrungsachse im Pleueldeckel anpicken. (Wenn man mit der Maus in die Nähe der
Bohrungen geht, so sollte die Bohrungsachse aufblinken.) Die selektierte Achse leuchtet
orange.
Dann eine Bohrungsachse der Gewindebohrungen in der Pleuelstange anpicken. (Jetzt sollten
die Bohrungsachsen kurz orange aufleuchten, dann erscheint das grüne Kongruenz-Symbol
.)
Die Prozedur für die anderen Bohrungsachsen wiederholen.
Manipulation
auswählen und im Fenster
ü in Bezug auf Bedingungen aktivieren (Fenster nicht schließen).
Den Pleueldeckel anpicken und mit gedrückter linker Maustaste etwas auf dem Bildschirm
bewegen3.
Der Pleueldeckel sollte beim Loslassen der Maustaste an die richtige Stelle springen4.
OK
2
Der Pleueldeckel verschiebt sich in der Richtung, in der eine Linie des Kompasses orange aufleuchtet, wenn
man mit der Maus in die Nähe der Kompaßachsen geht. Zum Bewegen des Pleueldeckels muß dann die linke
Maustaste gedrückt gehalten werden und die Maus bewegt werden. Der Kompaß muß dabei noch grün sein,
sonst muß er erneut auf den Pleueldeckel gesetzt werden.
3
Es kann auch mit der Funktion Aktualisieren
gearbeitet werden, hierbei wird jedoch alles aktualisiert, es
können also keine einzelnen Bauteile ausgewählt verschoben werden.
4
In der Realität wird der Pleueldeckel natürlich nicht durch die Bohrungsachsen fixiert, sondern durch die Form
der Kontaktfläche zwischen Pleuelstange und Pleueldeckel.
24
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
10.2
Das Einfügen der Schrauben
Tools Þ Mechanische Standardteile Þ ISO-Kataloge
Doppelklick auf „ISO_Screws“ 5
Doppelklick auf den gewünschten Schraubentyp
Doppelklick auf die gewünschte Schraube
OK
Die Schraube taucht in der Nähe des Ursprungs auf.
Das Fenster mit der Schraube als Detail kann geschlossen werden. ( Schließen )
Kontaktbedingung
auswählen
[Strg] gedrückt halten und die Schraubenkopfunterseite anpicken (ggf. muß die Ansicht mit
dem Kompaß etwas verdreht werden).
[Strg] gedrückt halten und die Anlagefläche des Schraubenkopfes am Pleueldeckel anpicken
Kongruenzbedingung
auswählen,
[Strg] gedrückt halten und die Schraubenachse anpicken. (Wenn man mit der Maus in die
Nähe der Schraube geht, so sollte die Schraubenachse aufblinken.)
[Strg] gedrückt halten und die Bohrungsachse anpicken. (Jetzt sollten Schraubenachse und
Bohrungsachse kurz orange aufleuchten.)
Manipulation
auswählen und im Fenster
ü in Bezug auf Bedingungen aktivieren (Fenster nicht schließen)
Die Schraube anpicken und mit gedrückter linker Maustaste etwas auf dem Bildschirm
bewegen.
Die Schraube sollte beim Loslassen der Maustaste an die richtige Stelle springen.
OK
Im Stammbaum die Schraube anpicken, so daß
der Text orange ist.
Bearbeiten Þ Kopieren
Dann im Stammbaum „Pleuel_ZB“ anpicken.
Bearbeiten Þ Einfügen
Jetzt gibt es eine zweite Schraube, die nicht
gesehen werden kann, da sie an der selben
Stelle liegt wie die Erste.
Den Kompaß am Ursprung anpicken und auf
die Schrauben setzen.
Im Stammbaum die zweite Schraube anpicken.
Jetzt die zweite Schraube mit Hilfe des
Kompasses aus der ersten Schraube
herausbewegen, sie wird gewissermaßen
„geklont“.
Pleueldeckel irgendwohin verschieben.
Den Kompaß am Ursprung anpicken und mit Abbildung 7: Die zweite Schraube
gedrückter Maustaste in den leeren Raum verschieben.
5
Wenn die Speicherung der Baugruppe mit den Schrauben Probleme verursacht, so können die Schrauben auch
mit Hilfe des Katalog-Symbols eingefügt werden, die Speicherung könnte dann besser klappen. Weiterhin kann
CATIA neu gestartet werden und beim Startvorgang die Konfiguration 2 gewählt werden.
25
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
Nun die Kontakt- und Kongruenzbedingungen für die zweite Schraube definieren.
Alles aktualisieren
10.3
auswählen.
Die Speicherung der Baugruppe
Datei Þ Sicherungsverwaltung…
In dem dann erscheinenden Fenster alle Dateien bei denen die Bemerkung „Geändert“ steht
anpicken und alle einzeln sichern, bis die Zeile unten im Fenster angibt, daß keine Dateien
ungesichert sind. (Steht vor einer Datei die Bemerkung „Neu“, so muß unter „Aktion“
„automatisch sichern“ stehen, sonst muß man auf „Sichern unter…“ gehen und die Datei
im eigenen Verzeichnis speichern.)
OK
Achtung: Das Speichern der Baugruppe mit den Schrauben bereitet große Probleme, ggf.
ohne Schrauben speichern.
Datei Þ Sichern
Gratulation!
Sie haben soeben die Baugruppe „Pleuel_ZB“ erfolgreich erstellt. Wir
wünschen Ihnen viel Vergnügen mit dieser herausragenden
Konstruktion!
Ende
26
Prof. Dr.-Ing. A. Belei
CAD Catia V5 Solids
Pleuel
Verfasser: Christoph van Rennings
11
Die Zusammenbau-Zeichnung
27
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
2 393 KB
Tags
1/--Seiten
melden