close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsarten - Anton GmbH

EinbettenHerunterladen
Beschreibung
Außen-Jalousien
Flachlamellen mit Seilführung, Oberschiene 40x36 mm
Elektrobedienung K 50 A1 Elektro, Kurbelbedienung K 50 A1, Schnurbedienung Q 50 A1S
Oberschiene
2
40 mm breit, 36 mm hoch, gerollformtes U-Profil, einbrennlackiert. Wendestange aus verzinktem Sechskant-Stahl.
Wartungsfreie, gekapselte Lager mit Wenderolle und Bandspule aus Kunststoff, Segmentwendung zur Verhinderung
der selbsttätigen Verstellung der Lamellen.
1
3
4
7
w00474a
Lamellen
Abb. 54: Außen-Jalousie Typ K 50 A1 Elektro
50 mm breit, ca. 0,23 mm dick, schwach gewölbt, aus speziallegiertem, mit lichtechtem Lack im Spezialverfahren korrosionsbeständig einbrennlackiertem Aluminium. Einbrennlackierung gemäß unserer Farbkarte. Der Behang fährt mit
nach außen geschlossenen Lamellen ab und mit nach innen
geschlossenen Lamellen auf.
Leiterkordel
Polyester-Leiterkordel, weiß, in schwerer Sonderausführung,
mit Doppelstegen, wahlweise in grau oder schwarz.
5
Aufzugsbänder
aus spezialbeschichtetem, weißem Polyester, wahlweise in
grau oder schwarz.
w00473v2a
Unterschiene
50 mm breit, ca. 20 mm hoch, aus stranggepresstem Aluminiumprofil, mit transparenten Kunststoffendkappen.
Seitenführung
Abb. 55: Außen-Jalousie Typ K 50 A1
Durch polyamidummantelte Stahldrahtlitze, Durchmesser
2,3 mm. Die Seitenführungen sind in der Oberschiene
befestigt, laufen durch die Stanzungen in allen Lamellen und
durch die Unterschiene und werden mittels AluminiumSpannwinkel mit Spannvorrichtungen am Fenster oder an
der Wand befestigt.
6
w00463a
Antrieb
Abb. 56: Außen-Jalousie Typ Q 50 A1S
1 Oberschiene
2
3
4
5
6
7
Endmotor
Lamellen
Leiterkordel und Aufzugsband
Getriebe
Schnurzug-Getriebe
Seitenführung
Typ K … Elektro: Verdeckt eingebauter, wartungsfreier Endmotor mit angeflanschtem Planetengetriebe und einseitigem Wellenabgang, eingebauten Endschaltern und Thermoschutzschalter. Der Motor wird an der unteren Endlage
mittels Nockenendschalter, an der oberen Endlage mittels
Auflaufschalter abgeschaltet. Schutzart IP 44.
Typ K: Wartungsfreies Kegelradgetriebe, Übersetzung
1,2:1 mit eingebauter Bremse.
Typ Q: Wartungsfreies Kegelradgetriebe, Übersetzung
3,25:1 mit eingebauter Bremse.
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1308-DE.fm/01.06.2007
81
Details/Maßanleitung
Kurbelbedienung
Getriebe für Typen C… (Oberschiene 59x51 mm)
Schwenkbereich des Getriebeabganges
Oberschie
ne
= Lamellen nlänge
nach Beste maß
llangabe
Bestellangaben
Raffstoren mit Führungsschienen
Bestellmaß
Oberschie
nenverlänger
ung
Neigungswinkel
+
–
–
außerhalb innerhalb
+
innerhalb außerhalb
Raffstoren mit Spannseil
Bestellmaß
Bestellmaß
71
1
Bestellmaß
2
+
3
innerhalb außerhalb
Schwenkbereich 0°–35°
Schwenkbereich 35°–54°
Schwenkbereich 54°–90°
Ab 60° zusätzliches Kreuzgelenk am Getriebe.
Bestell-Nr.: 525044
KD010002211
3
+
w02915v1
2
–
außerhalb innerhalb
Gesamtschwenkbereich
1
–
Abb. 84: Schwenkbereich des Getriebeabganges
Lamellenbreite
[mm]
50
60
72
80
92
100
im Bereich der
Lamellen
52°
50°
50°
45°
42°
38°
Maximaler Schwenkbereich
im Bereich der Führungsschienen (FS)
FS 25x18 Typ 2
FS Ø52 Typ 7/8
außerhalb der
FS 25x18 Typ 1
FS 50x18 Typ 3
FS 25x50 Typ 9
Lamellen und
FS Ø32 Typ 4
FS 50x50 Typ 10 Führungsschienen
–
–
–
90°
55°
47°
37°
90°
Tab. 22: Maximaler Schwenkbereich in Abhängigkeit von der Lamellenbreite
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
108
12-1315-DE.fm/01.06.2007
Details/Maßanleitung
Kurbelbedienung
Verschiebemöglichkeit der Getriebe (Oberschiene 59x51 mm)
Getriebeabgang innerhalb der Oberschiene
Getriebeabgang außerhalb der Oberschiene
(auch Oberschienenverlängerung möglich)
(Verstellen des Schwenkbereiches und seitliches Verschieben
bei der Montage möglich)
Standard
min. 30
+8
18
max. Vers
chiebebe
reich
innerhalb
der
-8
Stanzung
bei Monta
ge
s6.pict
Über die
gesamte
Bre
jedes M
aß möglic ite
h
max. Vers
chiebebe
reich
innerhalb
-8
der Stanz
ung
bei Mon
tage
Getriebe 1,8:1
18
Standard
26
max. Vers
chiebebe
reic
innerhalb
der Stanzu h
ng
bei Monta
ge
-8
(23)¹
+8
1)
Maß abhängig von Getriebetyp und Behangfläche
15
s7.pict
Getriebe 2:1 und (3:1)
+8
Nur für Einzelanlagen bis 5,5 m2
Abb. 85: Verschiebemöglichkeit der Getriebe
Kurbellänge = gestreckte Länge vom Drehpunkt des Gelenklagers bis Ende der Kurbel
Federabspannung in der Oberschiene ist nicht ausführbar im Bereich des Getriebeabgangs
Getriebe
46
86
46
Ø19
43
23
11
18
Ø19
53
Getriebe 3:1 mit Zapfen, links Bestell-Nr. 526026, rechts Bestell-Nr. 526025
53
46
43
13
Ø12
Getriebe 2:1 ohne Zapfen, links Bestell-Nr. 526034, rechts Bestell-Nr. 526033
Getriebe 2:1 mit Zapfen, links Bestell-Nr. 526036, rechts Bestell-Nr. 526035
Max. Fläche 5,5 m².
15
36
38
38
85
11
Getriebe 1,8:1 Bestell-Nr.: 526209
Nur für Einzelanlagen, Links- oder Rechtsbedienung.
Getriebeabgang außerhalb der Oberschiene.
Max. Fläche 5,5 m2.
w02174
87
Abb. 86: Getriebe
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1315-DE.fm/01.06.2007
109
Details/Maßanleitung
Kurbelbedienung/Schnurbedienung
Getriebe für Typ K 50 A1 (Oberschiene 40x36 mm)
Bestellbreite = Lamellenmaß
+
-
außerhalb
innerhalb
KD010002426
Ø
14
Ø
10
Ø28
42
20
Abb. 87: Getriebe
Getriebe für Typ Q 50 A1 S (Oberschiene 40x36 mm)
20
Bestellbreite = Lamellenmaß
KD010002425
42
54
Abb. 88: Schnurgetriebe
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
110
12-1315-DE.fm/01.06.2007
Zubehör
Kurbelbedienung
Gelenklager 35°–54°
Unterlegkeil (für Gelenklager 35°–54°,
Bestell-Nr. 525028 und 525049)
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Werkstoff: Kunststoff
mit Grundplatte
für Holzfenster
14
mit Grundplatte
für Metallfenster
14
Ø9
Ø4,5
22
Blechschraube B4,8x13, DIN 7983-A2
Ø4
30
0
(5
00
/7
00
ma
x.
60
°
ma
x. 5
min.
35° 4°
min.
31
37
Ø5,3
6
Ø5,3
90
35°
24
106
73
85
)
3
8,5
Ø6
Ø12,9
27
bei 45°
26,5
13
Ø16
mit Grundplatte für Holzfenster
6-kant
Bestell-Nr.
Länge
525027
300
525029
500
525030
700
Abb. 89: Gelenklager 35°–54°
0002058
Farbe
grau
braun
weiß
0002021
mit Grundplatte für Metallfenster
6-kant
Bestell-Nr.
Länge
525028
300
525049
700
Bestell-Nr.
521058
521059
521060
Abb. 90: Unterlegkeil Gelenklager 35°–60°
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1316-DE.fm/01.06.2007
111
Zubehör
Kurbelbedienung
Gelenklager 0°–45°
Gelenklager 0°–60°
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
22
22
5,5
Ø5,3
Ø16
73
85
6
6
37
54
Ø12
73
85
0°
Ø12
–4
5°
0°
–
60
°
Ø5.3
30
≈325 (≈725)
4
4
≈343 (≈743)
14
0°
Ø12.9
0° 0°
– 4
Ø12,9
– 4
0°
Ø16
Ø16
33
33
6-kant
Länge
300
700
Ø26
525016
525017
Bestell-Nr.
525024
525025
w02932
Bestell-Nr.
6-kant
Länge
300
700
Ø26
Abb. 91: Gelenklager 0°–45°
Abb. 92: Gelenklager 0°–60°
Gelenklager 35°–54°
Gelenklager 35°–54°
Bestell-Nr. 525070, Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Sonderausführung – längere Lieferzeit und Mehrpreis
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Sonderausführung – längere Lieferzeit und Mehrpreis
mit Grundplatte
für Holzfenster
Bestell-Nr. 525071
22
27
16
0
13,8
x.5
4
5°
ma
24
18
min.3
Ø4,3
52
42
17
3
5
22,5
5,5
30
0
°
25
mit Grundplatte
für Metallfenster
Bestell-Nr. 525032
23
ma
x.5
4°
min.3
5°
45
56
Ø4,3
30
w02933
12
11,5
3
8,5
Ø12,9
8°
Ø12,9
für Holzschraube Ø 3,5
oder metrische Schraube M4
Abb. 93: Gelenklager 35°–54°
27
bei 45°
0002044
13
Ø16
29
bei 45°
0002026
17
Ø16
Abb. 94: Gelenklager 35°–54°
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
112
12-1316-DE.fm/01.06.2007
Zubehör
Kurbelbedienung
Gelenklager 35°–54°
Gelenklager 0°–45°
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Sonderausführung – längere Lieferzeit und Mehrpreis
Bestell-Nr. 525068
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Sonderausführung – längere Lieferzeit und Mehrpreis
0°
ma
x.5
4°
min.3
5°
–4
5°
0
Ø12
37
30
36
68
24
6
6
6
Ø4,3
6
Ø5.3
30
61
73
9
30
Ø3,1
17
42
mit Grundplatte
für Metallfenster
Bestell-Nr. 525065
54
mit Grundplatte
für Holzfenster
Bestell-Nr. 525010
Ø4,3
12
3,5
325
4
14
7
Ø12.9
22
Ø12,9
Ø16
Ø16
33
24
Abb. 95: Gelenklager 35°–54°
w02934
0002168
bei 45°
Ø26
Abb. 96: Gelenklager 0°–45°
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1316-DE.fm/01.06.2007
113
Zubehör
Kurbelbedienung
Gelenklager 0°-60°, links, 22,5 mm Achsversatz
Max. Fläche 5,5 m2
Gelenklager 0°-60°, rechts, 22,5 mm Achsversatz
Max. Fläche 5,5 m2
Bestell-Nr.: 525107
Werkstoffe: Kunststoff, weiß; Stahl, glanzvernickelt
Bestell-Nr.: 525108
Werkstoffe: Kunststoff, weiß; Stahl, glanzvernickelt
53
41.6
53
42
5.5
42
0°
-60
°
Ø18
Ø11.8
52.1
65
54
Ø18
52.1
65
54
Ø11.8
5.5
Ø4.5
5.5
41.6
Ø4.5
0°
-60
°
5.5
ca. 540
5
ca. 540
5
Ø12.9
Ø18
Ø12.9
15.3
15.3
kd010021059
22.5
kd010021058
Ø18
22.5
Abb. 97: Gelenklager 0°–60°, links, 22,5 mm Achsversatz
Abb. 98: Gelenklager 0°–60°, rechts, 22,5 mm Achsversatz
Kupplungstrichter
Rohrlager mit Kreuzgelenk
Bestell-Nr.: 521035
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
Werkstoff: Stahl, glanzvernickelt
33
Ø16
118
Kupplungstrichter
bei allen Gelenkplatten
möglich
20
16
40
Nur für Nachbestellung:
Spannhülse DIN 1481-4x20
Bestell-Nr. 737027
58
60
Ø5,3
(27,5)
Ø12,9
Kreuzgelenk
Bestell-Nr. 525037
66
32,5
Rohrlager
Bestell-Nr. 521032
Abb. 99: Kupplungstrichter
Oberteil abschraubbar
w02935
Ø12,9
Ø12,9
34
22
27
Grundplatte gedreht
einbaubar
4
17
45
0002048
93
Ø33
Abb. 100: Rohrlager mit Kreuzgelenk
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
114
12-1316-DE.fm/01.06.2007
Zubehör
Kurbelbedienung
Unterlegplatten für Gelenklager
M5
M4
70
85
6
7,5
40
Material: Stahl glanzvernickelt
Bestell-Nr. 521001
0002045
70
7,5
31
Bestell-Nr. 521002
73
t=2
t=2
4,5
6
17
7,5
18
85
73
70
17
Ø4,2
13,8
45
18
13,8
45
85
M5
Ø4,2
M4
Material: Stahl glanzvernickelt
Abb. 101: Unterlegplatten für Gelenklager
Kurbelhalter
Magnethalter
Werkstoff: Kunststoff
Werkstoff: Kunststoff
Bestell-Nr. 521034
Nur in Verbindung mit Stahlkurbel gegen Mehrpreis lieferbar
Farbe: grau
16
„X“
45
18
„X“
4
Farbe
grau
weiß
braun
30
Ø 4,3
Ø8
Abb. 102: Kurbelhalter
Ø16
4
„X“
0002047-21
Bestell-Nr.
521055
521053
521069
max. 25
„X“
0002047-2
Ø4,1
Ø8
35
50
16
40
21
36
50
34
35
Abb. 103: Magnethalter
Gelenklager
nach Ausführung
Ø 10
112
Ø16
Kreuzgelenk für Typ K 50 A1
Bestell-Nr. 525007
(wird nur für den Einsatz als
Innen-Jalousie benötigt)
Abb. 104: Kreuzgelenk
12-1316-DE.fm/01.06.2007
w00124
Ø 12,9
Kurbel Ø16 mm, Aluminium
Kurbellänge = gestreckte Länge vom
Drehpunkt des Gelenklagers bis Ende der
Kurbel.
Abb. 105: Kurbel
kd010002441
115
140
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
115
Zubehör
Schnurbedienung
12
17
13
18
13
obere
Umlenkrolle lose
77
87
5
51
60
30
Ø4
Umleitrolle für waagerechte Durchführung
Bestell-Nr. 548010
Ø 4,3
Umleitrolle für schräge Durchführung
Bestell-Nr. 548011
w00123
Schnurumlenkung 0° bis 20°, weiß
Bestell-Nr. 313456
26
w00121
Grundkörper
4,5
untere
Umlenkrolle
vormontiert
Abdeckung
KD010002361
67
50.5
23
18
7
50
36
Ø 4,3
Schnurklemmer, Bestell-Nr. 548053
w00122
34
Abb. 106: Zubehör Außen-Jalousien Typ Q 50 A1S
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
116
12-1317-DE.fm/01.06.2007
Zubehör
Kurbelbedienung
Ø
Schutzmöglichkeiten der Antriebsstange
dauerelastisch
abdichten
Abb. 107: Kunststoffrohr mit Steckstutzen
Getriebeabgang schräg oder waagerecht.
Der Durchmesser des Rohres richtet sich nach der möglichen Bohrgenauigkeit in der Fassade, darf jedoch
20 mm nicht überschreiten.
Die Teile werden auftragsbezogen gefertigt.
EPDM-Folie
unterlegen
w02155
KD010002217
Ø
bauseits
Abb. 108: Aluminium-Rohr mit Flansch
Rohrabmessung mindestens Ø16 x1,5 mm
Sicherste und dauerhafteste Lösung.
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1317-DE.fm/01.06.2007
117
Maßanleitung
Elektrobedienung
Raffstoren und Außen-Jalousien Typen E (Oberschiene 59x51 mm)
Leitungslänge – Mittelmotor links
Leitungslänge – Mittelmotor rechts
Lamellenmaß
Lamellenmaß
max. 900
max. 900
max. 900
E
max. 900
E
103
KD010002305_1
103
M
Innenseite
min. 150
max. 900
max. 900
Leitungslänge 500 mm
M
Innenseite
max. 200
Leitungslänge 900 mm
KD010002305_2
E
E
Leitungslänge – Mittelmotor mittig
Lamellenmaß
max.900
max.900
max.900
E
KD010002305_3
E
103
M
Innenseite
Leitungslänge 500 mm
Einzelanlage – Mittelmotor links
Einzelanlage – Mittelmotor rechts
Mittelmotor befindet sich im linken Feld.
Mittelmotor befindet sich im rechten Feld.
M
Innenseite
M
w02158
w02159
M
M
M
Einzelanlage – Mittelmotor mittig
Mittelmotor befindet sich in der Behangmitte
Bei Flachlamellen mit Schienenführung ist der Mittelmotor nur im rechten oder linken Feld möglich.
M
Innenseite
Gerade Lagerzahl: Mittelmotor zwischen den beiden mittigen
Lagern.
Ungerade Lagerzahl: Mittelmotor rechts vom mittigen Lager.
w02160
M
Gekuppelte Anlage – Empfohlene Lage der Mittelmotore
M
Innenseite
M
Gerade Behangzahl: Mittelmotor in dem von der Mitte aus gesehenen linken Behang.
Ungerade Behangzahl: Mittelmotor im mittleren Behang.
Mittelmotor im Antriebsbehang: siehe Einzelanlage.
w02161
M
Abb. 109: Anordnung der Mittelmotore
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
118
12-1318-DE.fm/01.06.2007
Maßanleitung
Elektrobedienung
Raffstoren Doppelbehang Typen E 80 A2D/A6D/AFD (Oberschiene 100x51 mm)
Einzelanlage/Aufzugsmotor mittig
Einzelanlage/Aufzugsmotor rechts
Aufzugsmotor befindet sich in Nähe der Behangmitte
Aufzugsmotor befindet sich im rechten Feld
Wendemotor
M
M
Wendemotor
Aufzugsmotor
M
M
M
M
M
M
Aufzugsmotor
M
M
Gekuppelte Anlage
Gerade Behanganzahl: Motore in dem von der Mitte aus gesehenen linken Behang
Ungerade Behanganzahl: Motore im mittleren Behang
M
KD01000 2270
(Motore im Antriebsbehang: siehe Einzelanlage)
M
M
M
Abb. 110: Anordnung der Mittelmotore
Lichtlenk-Jalousien Doppelbehang Typ E 80 LD (Oberschiene 100x51 mm)
Einzelanlage/Motor
Motore werden automatisch an gezeichnete Positionen gesetzt!
( M links = Aufzugsmotor/ M rechts = Wendemotor Lichtlenkteil)
Die Motorposition kann bei Einzelanlagen daher nicht gewählt werden!
M
M
Innenseite
M
M
M
M
Gekuppelte Anlage (max. 3 Behänge)
Empfohlene Lage der Mittelmotore
M
M
M
Motor im Antriebsbehang: Siehe Einzelanlage
K/D/01/0002 154
M
Innenseite
Abb. 111: Anordnung der Motore bei Einzelanlagen und gekuppelten Anlagen
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1318-DE.fm/01.06.2007
119
Beschreibung
Elektrobedienung
Aufbau des Wechselstrom-Antriebes
D 249
kd010002384
120
A
Abb. 112: Maßanleitung Raffstore-Mittelmotor Typ D 249
59
GJ 56..
KD010002279_2
Verdeckt eingebauter, wartungsfreier Wechselstrom-Motor,
mit angeflanschtem Planetengetriebe und eingebautem
Nockenendschalter, welcher in der unteren Lage abschaltet.
Bei Erreichen der oberen Endlage wird mittels Auflaufschalter abgeschaltet. Dieser Auflaufschalter ist notwendig, da
sich z.B. bei Vereisung ein höheres Paket gegenüber den
Vorberechnungen ergeben kann.
Die obere und untere Endlage kann mittels Einstelltasten
eingestellt werden (außer J 002).
Im Motor ist ein Thermoschutz eingebaut, welcher bei Überlastung – nach ca. 4 Minuten – selbsttätig abschaltet und
bei Wiedereinschalten den jeweils eingeschalteten Betätigungsvorgang zu Ende führt. Jeder Antrieb ist über eine flexible Leitung mit einem Kleinsteckverbinder ausgerüstet.
Die für den bauseitigen Anschluss vorgesehene Kupplungshälfte besitzt Buchsen-Klemmanschlüsse.
Der Motor muss abgedeckt sein (Schutzart IP44/IP54:
„Schutz gegen Sprühwasser/Strahlwasser aus allen Richtungen).
59
Beschreibung
55
A
31
Abb. 113: Maßanleitung Raffstore-Mittelmotor Typ GJ 56…
J 002
kd010002 381
Motor
Selbstlaufender Asynchron-Kurzschluss Läufermotor.
Lager
Kugellager
Bremse
Elektromechanische Bremse.
Endschalter
Differenzial-Nockenendschalter.
Schmierung
Spezialfett sorgt für ausreichende Schmierung über die
gesamte Lebensdauer.
A
Abb. 114: Maßanleitung Außen-Jalousie Endmotor Typ J 002
Leistungsdaten Standard-Motore
Motortyp
Drehmoment
Aufgenommene Leistung
Strom
Drehzahl
Spannung
Frequenz
Betriebsart
Schutzart
Endschalterbereich
Maß A
Leitungslänge
Steckerkupplung
VDE 0700
CE-Zeichengenehmigung
VDE-EMV
Temperaturbereich
1)
2)
Nm
W
A
U/min
V
Hz
KBmin
IP
Umdr.
mm
mm
°C
D 2491)
6
94
0,41
26
230
50
4
54
67
323
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
GJ 5606a1)
6
108
0,49
26
230
50
4
54
80
307
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
GJ 56101)
10
135
0,6
26
230
50
4
54
80
311
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
GJ 56201)
2x 10
190
0,85
26
230
50
4
54
80
338
900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
J 0022)
1,5
50
0,22
22
230
50
5
44
55
159
550
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
Motor mit einstellbarem oberen und unteren Endschalter
Motor J 002 für Typ K 50 A1 Elektro (Oberschiene 40x36 mm) für Rechts- oder Linkseinbau
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
120
12-1318a-DE.fm/01.06.2007
Beschreibung
Elektrobedienung
Motor mit Komfortabschaltung Vereisung
Motore für flächenbündigen Blendenschluss
Der Motortyp GJ 5606 e3 wird für Schräg-Raffstoren empfohlen, kann aber auch bei allen Raffstorentypen bis zu einer
Behangfläche von 8 m2 eingesetzt werden.
Die Motortypen GJ 5606 e4 und GJ 5610 e4 werden bei
den Raffstorentypen E 60/80 A6 und E 60/80 AF A6 bei
freitragenden Raffstoren mit der Option „Abschalteinheit mit
Spezialunterschiene für flächenbündigen Blendenschluss“
eingesetzt. Für die Montage ist ein spezielles Einstellkabel
erforderlich (WAREMA
A N T O N Bestell-Nr. 616226).
Leistungsdaten für Sondermotore
Motortyp
Drehmoment
Aufgenommene Leistung
Strom
Drehzahl
Spannung
Frequenz
Betriebsart
Schutzart
Endschalterbereich
Maß A
Leitungslänge
Steckerkupplung
VDE 0700
CE-Zeichengenehmigung
VDE-EMV
Temperaturbereich
12-1318a-DE.fm/01.06.2007
Nm
W
A
U/min
V
Hz
KBmin
IP
Umdr.
mm
mm
°C
GJ 5606 e3
6
90
0,4
26
230
50
6
54
200
306
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
GJ 5606 e4
6
90
0,4
26
230
50
6
54
200
308
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
GJ 5610 e4
10
135
0,6
26
230
50
4
54
200
313
500/900
STAS 3
ja
ja
ja
-20 bis +80
121
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
Beschreibung
Elektrobedienung
Kupplung STAK 3
(Anschluss bauseits)
Anschlussplan für 1 Motor über 1poligen Schalter
1
Stecker STAS 3
(Anschluss Firma A
WAREMA)
N TO N
230 V
50 Hz
6A
1
1
2
2
1
H05RRF 4G 0,75 sw
6
3
ge/gn
1 1 bl
2 2 sw
3 3 br
1
6
1
2
3
3
M
1~
JN
8
zur Geräteanschlussdose
hoch
aus
tief
3
3
4
2
8
PE
N
L1
zum Antrieb
M
~
2
3
1
4
7
P
7
w00389
1 = Null (blau)
2 = Hoch-Kommando (schwarz)
3 = Tief-Kommando (braun)
= Schutzleiter (gelb-grün)
Anschlussplan für 2 Motore über 2poligen Schalter
1polig
1polig
Wirkschaltplan
Kabelplan
1
3
4
6
7
8
NYM-J 3x1,5 mm2
H05RR-F 4G 0,752sw
NYM-J 4x1,5 mm
Geräteanschlussdose
Tastschalter 1polig
Spez. Steckverbindung
Prinzipplan Motorsteuereinheit Kompakt ZL
Motorsteuereinheit für
sechs Motore im
Aufputzgehäuse oder
für Verteilereinbau
230 V~, 50 Hz, 16 A
3x1,5 mm2
230 V, 50 Hz, 6 A
1
Q
PE
N
L1
=
=
=
=
=
=
w00064
Anschlussplan der Steckverbindung
6
2
Motorsteuereinheit Kompakt ZL für sechs Motore
N
6
O 4
O 4
O 4
O 4
O 4
O 4
G 4
G 4
G 4
G 4
G 4
G 4
J
J
J
J
J
J
R
ge/gn
bl
sw
br
PE 1 2 3
1 2
PE 3
M 1~
PE 1 2 3
1
4
3
0
2-polig
PE 1 2 3
1 2
PE 3
M 1~
Motor 2
1
2
3
6
8
9
=
=
=
=
=
=
M
1~
M
1~
M
1~
M
1~
M
1~
M
1~
-M1.1
-M1.2
-M1.3
-M1.4
-M1.5
-M1.6
Legende:
N = YR 6x0,8 mmØ
O = NYM-J 4x1,5 mm2
R = YR 3x0,8 mmØ
G = H05RR-F 4G 0,75 sw
J = Kupplungssystem Stak/Stas3 Es dürfen nur
Tastschalter
P = Bedienungselement
eingesetzt werden
Q = Motorsteuereinheit
NYM-J 3x1,5 mm2
NYM-J 7x1,5 mm2
H05RR-F 4G 0,75 sw
Geräteanschlussdose
Spez. Steckverbindung
Tastschalter 2polig
w00388
Motor 1
8
2
P
P
w03689
ge/gn
bl
sw
br
bl
sw
br
PE 1 2 3
ge/gn
bl
sw
br
8
P
3
ge/gn
3
P
Hauptschalter,
oder von einer
Zentrale
„hoch, tief”
potentialfrei
Abb. 115: Schaltungsanleitung
Nennstrom der Motor-Typen
Typ D 249
Typ GJ 5606a
Typ GJ 5610
Typ GJ 5620
Typ J 002
122
In = 0,41 A
In = 0,49 A
In = 0,6 A
In = 0,85 A
In = 0,22 A
Achtung!
Anschlussplan genau beachten, sonst Motorbeschädigung möglich.
Für Schäden, die durch unsachgemäße Installation entstanden sind, können wir keine Haftung übernehmen.
12-1318a-DE.fm/01.06.2007
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
Beschreibung
Elektrobedienung
Motor mit Hall-Sensor
Der 230-V-Standardmotor ist um einen Inkrementalgeber
(Hall-Sensor) im Motor erweitert. Dieser erzeugt je Gradeinteilung einen Impuls, der von der Steuerung gezählt wird.
Dadurch ist eine „Rückführung“ vorhanden und es wird eine
viel genauere Positionierung mit hoher Wiederholgenauigkeit erreicht. Auch nach unendlichem Wenden oder Fahren
ohne Erreichen der mechanischen Anschläge sind die Stellungen gleich.
Die Ansteuerung und Auswertung ist nur durch einen Bus in
LONWorks-Technologie möglich.
Ein Einsatz mit konventioneller Steuerung oder EIB-Bus ist
nicht möglich.
WAREMA LONWorks Aktoren können alle Funktionen des
Motors auswerten und ansteuern.
Hall-Sensor ist in Kombination mit Behängen mit Arbeitsstellung nicht sinnvoll – diese Funktion wird durch den LON-Bus
ersetzt. Der Behang wird sofort nach Erreichen der unteren
Endstellung (innerhalb von ca. 1–3 Sekunden) wieder in
einen vorgewählten oder sonnenstandsabhängigen Winkel
aufgewendet, da für jeden einzelnen Behang die Laufzeit im
Aktor hinterlegt ist.
Leitungszuführung: Motor: 4-adrig H05RR-F 4G 0,75 sw,
Hall-Sensor: 4-adrig LIHCH 2x2x0,14 qmm sw.
Stecker: Motor STAS 3/STAK 3, Hall-Sensor: STAS 200/
STAK 200.
Motorwechsel: Der Motor kann ohne Programmieraufwand
gewechselt werden.
Anschlussplan: Motor mit Hall-Sensor
Inkrementalgeber
Kupplung STAK 200
(Anschluss bauseits)
Stecker STAS 200
(Anschluss werkseitig)
2
1
zur Geräteanschlussdose
zum Motor
1 = Versorgungsspannung V+ (braun)
2 = Signal (rot)
= Masse 0 V (schwarz)
w03864
2
1
2PxAWG26C
schwarz
Abb. 116: Anschlussplan Steckerkupplung – Inkrementalgeber
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1318a-DE.fm/01.06.2007
123
Beschreibung
Elektrobedienung
Motor mit SMI-Schnittstelle
Steuerung direkt über Schalter
8
1
I+
124
Nm
W
A
U/min
V
Hz
KBmin
IP
Umdr.
mm
mm
°C
D 370 SMI
2x 5
106
0,6
26
230
50
>4
54
145
319
900
STAS 4
ja
ja
ja
-20 bis +80
3
5
4
I-
6
7
1
2
3
4
AB/I+ (schwarz)
AUF/I- (grau)
Phase L1 (braun)
Neutralleiter N (blau)
5 Steckerkupplung STAS/STAK 4
6 H05RR-F 5G0,75mm2 sw
NTON
(Typ A
WAREMA)
7 Tastschalter 1polig
8 Motor
Schutzleiter PE (gelb-grün)
dd200000591_1
L1 N PE
Abb. 117: Anschlussplan Steuerung direkt über Schalter
Steuerung über Bus-Aktor
� HINWEIS
Separaten Anschlussplan für WAREMA
A N TO N LONMSE
(www.anton-gmbh.de).
beachten! (www.warema.de).
7
Für die Montage ist ein spezielles Einstellkabel erforderlich
A N TO N
(WAREMA-Bestell-Nr.
616227).
Beim Zusammenstecken der Steckerkupplung muss ein
Exemplar des auf der Steckerkupplung doppelt angebrachten Strichcodeaufklebers mit der SMI-Adresse in geeignete
Pläne verwechselungssicher eingeklebt werden! Diese
Pläne sind Voraussetzung für eine wirtschaftliche Inbetriebnahme der Anlagen.
Motortyp
Drehmoment
Aufgenommene Leistung
Strom
Drehzahl
Spannung
Frequenz
Betriebsart
Schutzart
Endschalterbereich
Maß A
Leitungslänge
Steckerkupplung
VDE 0700
CE-Zeichengenehmigung
VDE-EMV
Temperaturbereich
2
1
2
3
4
5
6
I+
1
2
3
4
I- L1 N PE
I+ (schwarz)
I- (grau)
Phase L1 (braun)
Neutralleiter N (blau)
5 Steckerkupplung STAS 4
6 H05RR-F 5G0,75mm2 sw
(Typ A
WAREMA)
NTON
7 Motor
Schutzleiter PE (gelb-grün)
dd200000592_1
Im 230-V-Motor mit SMI-Schnittstelle sind auch Inkrementalgeber integriert. Der SMI-Motor hat zusätzlich eine langsame und leise Wendung ohne Bremsklacken sowie Drehzahlregelung. Durch diese langsame Wendung kann die
Motorwelle noch exakter positioniert werden. Die Lamellennachführung ist nicht mehr ruckartig sondern leise und
nahezu nicht mehr wahrnehmbar.
Weiterhin sind hochwertige Laufeigenschaften durch Tempomat und Rampenfahrweise vorhanden (Langsamstart,
kontinuierliches Beschleunigen auf steuerbare Nenndrehzahl, langsames Abbremsen vor Erreichen der Endlagen).
Eine sehr genaue Positionierung und Wendung erfolgt
durch integrierte Positionserkennung in Kombination mit
A
N TO N LONWorks Steuerung mit SMI-Schnittstelle.
WAREMA
A
N TO N LONWorks Aktoren können alle Funktionen des
WAREMA
Motors auswerten und ansteuern, 1 Aktor kann bis zu 12
Motore in bis zu 6 unterschiedlichen Gruppen ansteuern.
In Verbindung mit passendem SMI-Aktor sind Diagnoseund umfangreiche Einstellmöglichkeiten gegeben.
Ein Anschluss ist auch direkt an Schalter oder konventionelle Steuerungen möglich, allerdings können damit nur die
voreingestellten Laufeigenschaften genutzt werden.
Es können bis zu 4 SMI-Motoren in Parallelschaltung betrieben werden (bei Leitungsquerschnitt 0,75 mm).
Leitungszuführung: 5-adrig H05RR-F 5G 0,75 sw.
Stecker: Motor STAS 4/STAK 4.
Motorwechsel: Parametrisierung durch eine Fachkraft erforderlich.
Abb. 118: Anschlussplan Steuerung über Bus-Aktor
12-1318a-DE.fm/01.06.2007
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
Details
Elektrobedienung
BestellNr.
Größe
Bohrung für
Montage
Bohrung
geeignet für
für Wandstärke
Dichtbereich
Sonstiges
607061
STM 20
Ø20,5 mm
–
1,5-4,0 mm
Ø5–16 mm
geschlossen
607069
STM 32
Ø33,0 mm
STAS/STAK 3
1,5-4,0 mm
Ø13–26,6 mm
geschlossen
607070
STM 40
Ø41,0 mm
STAS/STAK 4
1,5-4,0 mm
Ø13–34,0 mm
geschlossen
Gewindelänge
Dichtbereich
Sonstiges
steckstutzen
D
Steckstutzen
Abb. 119: Steckstutzen
Würgenippel (mit Gewinde für Gegenmutter)
wuergenippel
D
1)
Bohrung
BestellNr.
Größe
607071
Kernloch1)
Durchgangsloch
M 16
Ø15,5 mm
Ø16,5 mm
8 mm
Ø6–8 mm
offen
607072
M 20
Ø19 mm
Ø20,5 mm
10 mm
Ø9–12 mm
offen
607073
M 25
Ø24 mm
Ø25,5 mm
12 mm
Ø11–17 mm
offen
607078
M 32
Ø31 mm
Ø32,5 mm
14 mm
Ø16–22 mm
offen
Kernlochdurchmesser gültig für Einschlagmontage bis max. 3 mm Materialstärke.
Abb. 120: Würgenippel (mit Gewinde
für Gegenmutter)
Würgenippel mit Gegenmutter
Bauseitige Leitungsdurchführung
Größe
607074
M 16
607066
M 20
607075
M 25
40
BestellNr.
Durchführung
Leerrohr oder Bohrung Ø 16 mm
Leitung für bauseitige Kupplungshälfte
H05RR-F 4G 0,75SW
Leitungslänge von Durchführung bis
Kupplungsstecker ca. 400 – 500 mm
Geräteanschlussdose
w02039
KD010002228
D
Gegenmutter
Abb. 121: Würgenippel mit Gegenmutter
Abb. 122: Bauseitige Leitungsdurchführung/Lage der Steckerkupplung
Info zu gängigen Leitungen
Bezeichnung
Anwendung
H 05 RR-F4G 0,75
2x2 AWG 26CU sw
NYM-J 3x1,5 mm2
NYM-J 4x1,5 mm2
Leitungspeitsche
Hall-Sensor-Leitung
Zuleitung 230 V
Schalterleitung
Leitungsdurchmesser
ca. 7,0 mm
ca. 4,5 mm
ca. 9,5 mm
ca. 10,0 mm
Mit freundliche Unterstützung der Firma WAREMA
12-1319-DE.fm/01.06.2007
125
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
41
Dateigröße
2 602 KB
Tags
1/--Seiten
melden