close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AirCon Service Center Servicehandbuch - Rösner Kfz-Werkzeuge

EinbettenHerunterladen
AirCon Service Center
ASC1000 / ASC2000 / ASC3000
Servicehandbuch
Inhaltsverzeichnis
A Allgemeines. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A - 1
1
Erklärung der Symbole in diesem Servicehandbuch . . . . . . . . . . . . . . . . . A - 2
2
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A - 3
3
Umweltschutz und Entsorgung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A - 5
4
Support . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . A - 6
B Wartung und Reparatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 1
1
Das AirConServiceCenter im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 1
2
Wartungsintervalle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 3
3
ASC 1000 Drucker aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 4
4
Behälter für Öle und UV-Additiv einsetzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 5
5
Behältergröße eingeben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 6
6
Internen Kältemittelbehälter auffüllen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 7
7
Infomenü aufrufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 9
8
Schnellstart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 10
9
Einzelne Prozesse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 12
10 Klimaanlage spülen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 14
11 Klimaanlagentest ohne Kältemittelservice . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 17
12 Nullpunktüberprüfung der Waagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 19
13 Internen Filter wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 21
14 Vakuumpumpenöl wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 23
15 Drucksensor kalibrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 25
16 Kältemittelwaage kalibrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 26
17 Ölwaagen kalibrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 30
18 Funktionskontrollen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 33
19 Füllmenge bei längeren Serviceschläuchen korrigieren . . . . . . . . . . . . . . B - 35
20 Druckerpapier erneuern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 36
21 Waeco Flash-Memory-Card wechseln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 37
22 Störungstabelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 39
23 DATA LOGGER aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 42
24 Reinigung und Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B - 44
C Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 1
1
Explosionszeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 1
2
Schaltpläne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 5
3
Hydraulikpläne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 10
4
Allgemeine Gerätedaten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 13
5
Ersatzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 14
6
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . C - 16
Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I - 1
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
Allgemeines
A
Allgemeines
Dieses Servicehandbuch liefert alle Informationen zur Wartung und
Reparatur der AirConServiceCenter ASC1000, ASC2000 sowie
ASC3000.
Diese Servicehandbuch ist in drei Teile aufgeteilt:
ƒ Teil A (Seitenzahlen beginnen mit „A“) enthält allgemeine Informationen
zum Umgang mit dieser Serviceanleitung sowie zu den Themen
Sicherheit, Umweltschutz und Support.
ƒ Teil B (Seitenzahlen beginnen mit „B“) enthält die Informationen zur
Durchführung der Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie eine Tabelle
möglicher Störungsfälle.
Weitere Informationen zur Durchführung der Wartungs- und
Reparaturarbeiten finden Sie auf der WAECO-Service-CD.
ƒ Teil C (Seitenzahlen beginnen mit „C“) enthält Technische Daten,
Schaltpläne, Hydraulikpläne, Ersatzteillisten etc.
Um die ständige Aktualität dieses Servicehandbuchs zu gewährleisten,
wird diese Handbuch regelmäßig überarbeitet. Informieren Sie über den
neuesten Stand im Internet unter www.airconservice.de
Dieses Servicehandbuch richtet sich an Personen, die Wartungen an
Fahrzeug-Klima-Servicestationen durchführen und hierzu die
entsprechenden Fachkenntnisse besitzen.
Beachten Sie darüber hinaus auch:
ƒ Das WAECO-Schulungshandbuch „Fahrzeugklimatisierung Technische Grundlagen“
ƒ Die WAECO-Informationsbroschüre „Fahrzeugklimatisierung Gesetzliche Grundlagen“
ƒ Hinweise der Kältemittelhersteller
ƒ Eventuell in Ihrem Betrieb vorhandene, spezielle Hinweise zur Wartung
von Fahrzeug-Klimaanlagen
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-1
Allgemeines
1
Erklärung der Symbole in diesem Servicehandbuch
Format
Fett
„Fett“
ƒ Text
ƒ Text
1. Text
2. Text
3. Text
Text (1)
Text (A)
Bedeutung
Bezeichnungen, die sich auf dem
Gerät befinden
Displaymeldungen
Aufzählung in beliebiger
Reihenfolge
Handlungsschritte, die in der
dargestellten Reihenfolge
durchgeführt werden müssen
Teile-Nummern, die sich auf die
Ausklappseite am Beginn dieser
Bedienungsanleitung beziehen
Teile-Bezeichnungen, die sich
auf die im Arbeitsschritt
dargestellten Bilder beziehen
Beispiel
ENTER drücken.
„Schnellstart“
ƒ Sicherheitsdruckwächter
ƒ Überdruckventile
1. Gerät anschließen.
2. Gerät einschalten.
3. Auswahltaste drücken.
Mit der Bedientastatur (7) die
gewünschten Daten eingeben.
Filterpatrone (E) auf der linken
Seite ausbauen.
Gefahr von Personenschäden oder Gefahr für die Umwelt
Gefahr von Schäden am Gerät oder anderen Sachschäden
Besondere Informationen zum effektiven Umgang mit dem Gerät
Falls Sie Anregungen oder Fragen zu diesem Servicehandbuch haben,
wenden Sie sich bitte an:
WAECO International GmbH
Hollefeldstraße 63
D-48282 Emsdetten
Tel.: +49 (0) 25 72 / 8 79-191
Fax.: +49 (0) 25 72 / 8 79-3 91
E-Mail: tdk@waeco.de
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-2
Allgemeines
2
Sicherheitshinweise
Dieses Servicehandbuch richtet sich an Personen, die Wartungen an
Fahrzeug-Klima-Servicestationen durchführen und hierzu die
entsprechenden Fachkenntnisse besitzen. Erforderlich sind insbesondere
Kenntnisse der allgemeinen Sicherheitsvorschriften für Wartungsarbeiten
an Elektrogeräten und Klimageräten.
Bevor Sie Servicearbeiten am AirConServiceCenter durchführen, lesen
Sie diese Serviceanleitung aufmerksam durch.
Beachten Sie darüber hinaus auch:
ƒ Das WAECO-Schulungshandbuch „Fahrzeugklimatisierung Technische Grundlagen“
ƒ Die WAECO-Informationsbroschüre „Fahrzeugklimatisierung Gesetzliche Grundlagen“
ƒ Hinweise der Kältemittelhersteller
ƒ Eventuell in Ihrem Betrieb vorhandene, spezielle Hinweise zur Wartung
von Fahrzeug-Klimaanlagen
Ziehen Sie vor dem Öffnen des Gerätes den Netzstecker. Wenn für
bestimmte Servicearbeiten das Gerät an die Stromversorgung
angeschlossen sein muss, beachten Sie die Schaltpläne und halten Sie
ausreichend Abstand zu stromführenden Teilen.
Verwenden Sie ausschließlich die von WAECO empfohlenen oder
freigegebenen Ersatzteile und Gebrauchsmittel. Werden andere, als die
von WAECO empfohlenen oder freigegebenen Produkte eingesetzt, kann
dies zu Schäden am AirConServiceCenter beziehungsweise an der
Fahrzeug-Klimaanlage führen.
Tragen Sie beim Umgang mit Kältemittel persönliche Schutzausrüstung
(Schutzbrille und Schutzhandschuhe) und vermeiden Sie Körperkontakt
mit dem Kältemittel. Körperkontakt mit dem Kältemittel entzieht dem
Körper Wärme, so dass es an den betroffenen Stellen zu Erfrierungen
kommen kann. Atmen Sie die Kältemitteldämpfe nicht ein. Die
Kältemitteldämpfe sind zwar ungiftig, sie verdrängen aber den für die
Atmung erforderlichen Sauerstoff.
Führen Sie keine Änderungen oder Umbauten am AirConServiceCenter
durch, die nicht ausdrücklich von WAECO freigegeben sind.
Überprüfen Sie vor jeder Inbetriebnahme, ob alle Funktionen des Geräts
einwandfrei ablaufen. Überprüfen Sie insbesondere sicherheitsrelevante
Funktionen. Geben Sie das Gerät erst dann zur Benutzung frei, wenn Sie
sich von der einwandfreien Funktion des Gerätes überzeut haben. Lassen
Sie das Gerät nicht unbeaufsichtigt, solange es nicht einwandfrei
funtioniert.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-3
Allgemeines
2.1
Warnhinweise auf dem AirConServiceCenter
Achtung!
Beachten Sie die Bedienungsanleitung!
Schließen Sie das Gerät nur an eine Steckdose mit 230 V / 50 Hz
Wechselstrom an!
Schützen Sie das Gerät vor Regen!
Tragen Sie beim Umgang mit Kältemittel Handschuhe!
Tragen Sie beim Umgang mit Kältemittel eine Schutzbrille!
2.2
Sicherheitsvorrichtungen
ƒ Sicherheitsdruckwächter: Schaltet den Kompressor aus, wenn der
normale Betriebsdruck überschritten wird.
ƒ Überdruckventile: Zusätzliche Sicherheitsvorrichtung, um ein Bersten
von Leitungen oder Behältern zu verhindern, falls der Überdruck trotz
des Sicherheitsdruckwächters weiter steigt.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-4
Allgemeines
3
Umweltschutz und Entsorgung
Verbrauchtes Öl ist Sondermüll.
Mischen Sie verbrauchtes Öl nicht mit anderen Flüssigkeiten.
Bewahren Sie verbrauchtes Öl bis zur Entsorgung in geeigneten Behältern
auf.
3.1
Verpackungsmaterial entsorgen
ƒ Führen Sie Verpackungsmaterial aus Karton der Altpapier-Sammlung
zu.
ƒ Geben Sie Kunststoffverpackungen in die Gelbe Tonne.
3.2
Entsorgung des Altgerätes
ƒ Wenn Sie das AirConServiceCenter endgültig außer Betrieb nehmen,
entleeren Sie das Gerät zunächst von allen Flüssigkeiten und entsorgen
Sie die Flüssigkeiten umweltgerecht.
ƒ Bringen Sie das Altgerät dann zum nächsten Recyclingcenter oder
wenden Sie sich an den WAECO-Kundendienst.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-5
Allgemeines
4
Support
WAECO International GmbH
Hollefeldstraße 63
D-48282 Emsdetten
Tel.: +49 (0) 25 72 / 8 79-191
Fax.: +49 (0) 25 72 / 8 79-3 91
E-Mail: tdk@waeco.de
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
A-6
Wartung und Reparatur
B
Wartung und Reparatur
1
Das AirConServiceCenter im Überblick
1.1
Vorderseite
2
1
4
3
5
16
6
15
7
14
8
9
13
12
10
11
1
Manometer für Niederdruck
2
Statusleuchte Rot „Füllen“
3
Statusleuchte Blau „Evakuieren“
4
Statusleuchte Grün „Absaugen“
5
Manometer für Hochdruck
6
Display
7
Bedientastatur
8
Servicekupplung für Niederdruckanschluss (blau)
9
Servicekupplung für Hochdruckanschluss (rot)
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-1
Wartung und Reparatur
10 Rändelschraube der Transportsicherung
(auf der Unterseite des AirConServiceCenters)
11 Feststellbare Vorderräder
12 Serviceschlauch Niederdruckanschluss (blau)
13 Serviceschlauch Hochdruckanschluss (rot)
14 Frontabdeckung
15 Drucker (ASC1000 Option)
16 Anzeigeeinheit
1.2
Rückseite
21
17
18
20
19
17 Behälter für frisches Öl
18 Behälter für UV-Additiv
19 Behälter für verbrauchtes Öl
20 Abdeckklappe
21 Hauptschalter
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-2
Wartung und Reparatur
2
Wartungsintervalle
Intervall
alle 4 Wochen
Wartungsarbeit
Serviceschläuche prüfen.
alle 4 Wochen
alle 6 Monate
Wiegezellen für Kältemittel,
Öl und UV-Additiv
kalibrieren.
Schnellkuppler prüfen.
alle 6 Monate
Drucksensor kalibrieren.
nach Anzeige
nach Anzeige
FIlter wechseln..
Vakuumpumpenöl wechseln.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
Bemerkung
Außenzustand regelmäßig
prüfen.
Nullpunkt einstellen.
Außenzustand, Funktion
prüfen.
Bei häufigen
Erschütterungen des Geräts
auch monatlich.
B-3
Wartung und Reparatur
3
ASC 1000 Drucker aktivieren
1. Mit den Pfeiltasten
oder
„Weitere Menues“ wählen:
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „7276“ eingeben.
6. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt:
PAR100
Transducer offset
mbar
7. Zur Bestätigung Pfeiltaste
10
drücken. Das Display zeigt:
PAR
Enable
print
8. Pfeiltaste
OF_PR
PA_LPT
NEIN
JA
drücken. Das Display zeigt:
PAR
Enable
print
PA_LPT
NEIN
JA
9. Zur Bestätigung ENTER drücken.
10. STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-4
Wartung und Reparatur
4
Behälter für Öle und UV-Additiv einsetzen
Die aktuellen Bestandsmengen werden im Infomenü angezeigt (siehe
Kapitel „Infomenü aufrufen“ auf Seite 9).
1. Abdeckklappe (20) an der linken Seite öffnen und Behälter an den
Schnellverschlüssen aufstecken:
- Behälter für frisches Öl (17)
- Behälter für UV-Additiv (18) und
- Behälter für verbrauchtes Öl (19)
17
18
19
2. Abdeckklappe (20) schließen.
Nur für ASC 2000 und ASC 3000:
3. Behältergröße für Frischöl und UV-Kontrastmittel eingeben (siehe
Kapitel „Behältergröße eingeben“ auf Seite 6).
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-5
Wartung und Reparatur
5
Behältergröße eingeben
Nur gültig für ASC 2000 und ASC 3000.
Für Frischöl und UV-Kontrastmittel können Behälter mit 500 ml (B) oder
250 ml (C) verwendet werden. Die entsprechende Behältergröße muss in
das AirConServiceCenter eingegeben werden.
B
C
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „2688“ eingeben.
6. Mit den Pfeiltasten die gewünschten Felder aktivieren (die dunklen
Felder sind aktiv).
7. Zur Bestätigung ENTER drücken.
8. STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-6
Wartung und Reparatur
6
Internen Kältemittelbehälter auffüllen
Wenn das AirConServiceCenter das erste Mal in Betrieb genommen wird,
muss der interne Kältemittelbehälter aus einer externen Kältemittelflasche
mit mindestens 5000g Kältemittel aufgefüllt werden.
Beachten Sie auch die Hinweise auf den Kältemittelflaschen!
Die aktuellen Bestandsmengen werden im Infomenü angezeigt (siehe
Kapitel „Infomenü aufrufen“ auf Seite 9).
Es werden drei verschiedene Arten von Kältemittelflaschen angeboten:
ƒ Kältemittelflaschen ohne Steigrohr (z.B. WAECO Art.-Nr. 8887100002)
Diese Kältemittelflaschen besitzen einen Anschluss.
Beim Befüllen des AirConServiceCenters muss sich der Anschluss
unten befinden (Flasche auf den Kopf stellen).
ƒ Kältemittelflaschen mit Steigrohr und zwei Ventilen
Diese Kältemittelflaschen besitzen einen Anschluss.
Beim Befüllen des AirConServiceCenters muss sich der Anschluss
unten befinden (Flasche aufrecht stellen).
ƒ Kältemittelflaschen mit Steigrohr:
Diese Kältemittelflaschen besitzen zwei Anschlüsse. Zum Befüllen des
AirConServiceCenters wird der mit L (= liquid / flüssig)
gekennzeichnete Anschluss benutzt.
Beim Befüllen des AirConServiceCenters muss sich der Anschluss
oben befinden (Flasche aufrecht stellen).
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Int. Flasche füllen“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Zum weiteren Vorgehen den Hinweisen im Display folgen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-7
Wartung und Reparatur
6. Nach dem Befüllen wird die Menge des Kältemittels im internen
Behälter angezeigt. STOP drücken, um das Menü zu verlassen.
Um in den Stand-by-Modus zu gelangen, noch einmal STOP drücken.
Das Gerät ist nun betriebsbereit.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-8
Wartung und Reparatur
7
Infomenü aufrufen
Das Infomenü informiert über die aktuellen Bestandsmengen an
Kältemittel, Frischöl und UV-Additiv im AirConServiceCenter.
Das Infomenü wird aus dem Stand-by-Modus aufgerufen.
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
1. Im Stand-by-Modus „i“-Taste drücken und gedrückt halten.
Es werden bei ASC 1000 angezeigt:
ƒ Bestandsmenge Kältemittel
ƒ Uhrzeit
ƒ Datum
Es werden bei ASC 2000 und ASC 3000 angezeigt:
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
ƒ
Bestandsmenge Kältemittel
Bestandsmenge Frischöl
Bestandsmenge UV-Additiv
Uhrzeit
Datum
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B-9
Wartung und Reparatur
8
Schnellstart
Kältemittel
Frischöl
UV Additive
08:37:40
g.
5885
ml
240
ml
235
07/02/06
Mit dem Menü „Schnellstart“ wird ein vollautomatischer Klimaservice
durchgeführt. Es muss nur die Füllmenge nach dem Füllmengenaufkleber
im Fahrzeug oder aus der Datenbank eingegeben werden.
Im Menü „Schnellstart“ werden automatisch hintereinander ausgeführt:
- Absaugen des Kältemittels,
- Recycling des Kältemittels (Reinheit entspricht SAE J 2099),
- Prüfung des Druckanstiegs,
- Ablassen des Altöls,
- Evakuieren der Anlage,
- Dichtheitsprüfung / Vakuumkontrolle,
- Auffüllen von Frischöl in der benötigten Menge,
- Einfüllen von UV-Additiv,
- Einfüllen von Kältemittel.
Im Anschluss an jeden durchgeführten Prozess wird ein Serviceprotokoll
gedruckt.
1. Ventilkappen entfernen
2. Die entsprechenden Anschlüsse des AirConServiceCenters zunächst
mit der Fahrzeug-Klimaanlage verbinden und öffnen.
3. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Schnellstart“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Mit der Bedientastatur (7) und den Pfeiltasten Fahrzeugdaten
eingeben.
6. Zur Bestätigung ENTER drücken.
7. Kältemittel-Füllmenge eingeben. Den entsprechenden Wert entweder
dem Füllmengenaufkleber im Fahrzeug entnehmen und mit der
Bedientastatur (7) und den Pfeiltasten eingeben oder die Datenbank
des AirConServiceCenters verwenden.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 10
Wartung und Reparatur
Im Zweifelsfall ist der Wert vom Füllmengenaufkleber im Fahrzeug zu
verwenden.
8. Die gewünschte Einstellung wählen (gewählte Einstellung blinkt) und
zur Bestätigung ENTER drücken. Zum weiteren Vorgehen den
Hinweisen im Display (6) folgen.
9. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur (7) und den Pfeiltasten die
gewünschten Daten eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
✓
Wenn im Datenbank-Modus die „i“-Taste gedrückt wird, erscheinen im
Display (6) Informationen über Ölmengen und Ölsorten.
✓
Nachdem der Klimaservice beendet ist, erscheint die Aufforderung die
Serviceschläuche (12) und (13) des AirConServiceCenters von der
Fahrzeug-Klimaanlage abzukuppeln.
10. Serviceschläuche (12) und (13) abkuppeln und zur Bestätigung
ENTER drücken.
Die Serviceschläuche werden nun geleert. Anschließend ist das Gerät
für weitere Einsätze betriebsbereit.
11. Ventilkappen der Fahrzeug-Klimaanlage auf die Anschlüsse
aufschrauben.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 11
Wartung und Reparatur
9
Einzelne Prozesse
Mit dem Menü „Einzelne Prozesse“ wird der Klimaservice Schritt für
Schritt durchgeführt. Es können dieselben Prozesse wie beim Schnellstart
durchgeführt werden, einzelne Prozesse können jedoch ausgelassen
werden. Außerdem können zu jedem Prozess die jeweiligen Werte
individuell über die Tastatur eingegeben werden. Weiterhin können in
diesem Menü Fahrzeugdaten für das Serviceprotokoll eingegeben werden.
Im Menü „Einzelne Prozesse“ können ausgeführt werden:
- Absaugen und Recycling des Kältemittels, Prüfung des Druckanstiegs
und Ablassen des Altöls,
- Evakuieren der Anlage,
- Dichtheitsprüfung / Vakuumkontrolle,
- Auffüllen von Frischöl,
- Einfüllen von UV-Additiv,
- Einfüllen von Kältemittel.
Im Anschluss an jeden durchgeführten Prozess wird ein Serviceprotokoll
gedruckt.
1. Die entsprechenden Anschlüsse des AirConServiceCenters zunächst
mit der Fahrzeug-Klimaanlage verbinden und öffnen.
2. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
Prozesse“ wählen:
oder
„Einzelne
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
3. Zur Bestätigung ENTER drücken.
4. Zum weiteren Vorgehen den Hinweisen im Display folgen:
Die gewünschte Einstellung wählen (gewählte Einstellung blinkt) und
zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur und den Pfeiltasten die
gewünschten Daten eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
✓
Nachdem der Klimaservice beendet ist, erscheint die Aufforderung die
Serviceschläuche des AirConServiceCenters von der FahrzeugKlimaanlage abzukuppeln.
6. Serviceschläuche (12) und (13) abkuppeln und zur Bestätigung
ENTER drücken.
✓
Die Serviceschläuche werden nun geleert. Anschließend ist das Gerät
für weitere Einsätze betriebsbereit.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 12
Wartung und Reparatur
7. Ventilkappen der Fahrzeug-Klimaanlage auf die Anschlüsse
aufschrauben.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 13
Wartung und Reparatur
10
Klimaanlage spülen
Mit dem Menü „A/C Spülen“ wird die Fahrzeug-Klimaanlage mit frischem
Kältemittel gespült. Das Spülen ist vor allem geeignet, um altes
Kompressoröl zu ersetzen oder um metallische Rückstände weitgehend
aus der Anlage zu entfernen.
WAECO empfiehlt vor dem Absaugen den Einsatz des WAECO
Recycle-Guards (Art.-Nr. 8885200060).
Vor dem Spülen muss zunächst das Kältemittel aus der FahrzeugKlimaanlage abgesaugt werden. Anschließend müssen die Komponenten,
die nicht gespült werden können (zum Beispiel Kompressor oder Filter)
vom Kühlkreislauf getrennt werden. Danach werden die zu spülenden
Komponenten über spezielle Adapter mit den Servicekupplungen des
AirConServiceCenters zu einem Spülkreislauf verbunden.
1. Die entsprechenden Anschlüsse des AirConServiceCenters zunächst
mit der Fahrzeug-Klimaanlage verbinden und öffnen.
2. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
Prozesse“ wählen:
oder
„Einzelne
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
3. Zur Bestätigung ENTER drücken.
4. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur (7) die gewünschten Daten
eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
5. „Klimaanlage entleeren“ wählen (gewählte Einstellung blinkt) und zur
Bestätigung ENTER drücken.
6. Als „Wartezeit für den Druckanstieg“ 1 Minute eingeben und zur
Bestätigung ENTER drücken.
7. „Vakuum erzeugen“ mit Nein abwählen (gewählte Einstellung blinkt)
und zur Bestätigung ENTER drücken.
8. „Klimaanlage befüllen“ mit Nein abwählen (gewählte Einstellung
blinkt) und zur Bestätigung ENTER drücken.
9. „Prozesse starten“ mit ENTER wählen.
✓
Nachdem das Spülen beendet ist, wird der Stand-by-Modus des
AirConServiceCenters aktiviert.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 14
Wartung und Reparatur
10. Komponenten des Systems vom Kühlkreislauf trennen, die nicht
gespült werden können. Diese Komponenten sind zum Beispiel:
- Kompressor
- Leitungsfilter
- Festdrossel
- Sammelbehälter
- Filtertrockner
- Expansionsventil
11. Die zu spülenden Komponenten der Fahrzeug-Klimaanlage über
spezielle Adapter mit den Servicekupplungen (8) und (9) des
AirConServiceCenters zu einem Spülkreislauf verbinden.
12. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
13. Zur Bestätigung ENTER drücken.
14. Mit den Pfeiltasten
oder
„A/C Spülen“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
15. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur (7) die gewünschten Daten
eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
16. Mit den Pfeiltasten
oder
wählen, ob die gesamte Klimaanlage
oder eine einzelne Komponente gespült werden soll:
Klimaanlage spülen
Komponente spülen
ENTER-OK STOP-EXIT
17. Zur Bestätigung ENTER drücken.
18. Zum weiteren Vorgehen den Hinweisen im Display folgen.
✓
Nachdem das Spülen beendet ist, wird der Stand-by-Modus des
AirConServiceCenters aktiviert.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 15
Wartung und Reparatur
19. Gegebenenfalls Adapter aus dem Spülkreislauf enfernen und alle
Komponenten wieder an den Kühlkreislauf anschließen.
Die entsprechenden Anschlüsse des AirConServiceCenters mit der
Fahrzeug-Klimaanlage verbinden und öffnen.
20. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
Prozesse“ wählen:
oder
„Einzelne
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
21. Zur Bestätigung ENTER drücken.
22. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur (7) die gewünschten Daten
eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
23. „Klimaanlage entleeren“ mit Nein abwählen (gewählte Einstellung
blinkt) und zur Bestätigung ENTER drücken.
24. „Vakuum erzeugen“ wählen (gewählte Einstellung blinkt) und zur
Bestätigung ENTER drücken.
25. Gegebenenfalls mit der Bedientastatur (7) die gewünschten Daten
eingeben und zur Bestätigung ENTER drücken.
Sollen keine Daten eingegeben werden, ENTER drücken, um zum
nächsten Programmschritt zu wechseln.
26. „Klimaanlage befüllen“ wählen (gewählte Einstellung blinkt) und zur
Bestätigung ENTER drücken.
27. Füllmenge für Kältemittel eingeben.
28. Zum weiteren Vorgehen den Hinweisen im Display (6) folgen:
Die gewünschte Einstellung wählen (gewählte Einstellung blinkt) und
zur Bestätigung ENTER drücken.
29. „Prozesse starten“ mit ENTER wählen.
✓
Nachdem der Füllvorgang beendet ist, erscheint die Aufforderung die
Serviceschläuche des AirConServiceCenters von der FahrzeugKlimaanlage abzukuppeln.
30. Serviceschläuche (12) und (13) abkuppeln und zur Bestätigung
ENTER drücken.
Die Serviceschläuche werden nun geleert. Anschließend ist das Gerät
für weitere Einsätze betriebsbereit.
31. Ventilkappen der Fahrzeug-Klimaanlage auf die Anschlüsse
aufschrauben.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 16
Wartung und Reparatur
11
Klimaanlagentest ohne Kältemittelservice
Der Klimaanlagentest kann nur bei Fahrzeugen durchgeführt werden, die
mit einem Niederdruck- und einem Hochdruckanschluss, bzw. nur mit
einem Niederdruckanschluss ausgestattet sind.
Der Klimaanlagentest dient der Überprüfung der Fahrzeugklimaanlage.
Hierbei wird kein Kältemittel entnommen und hinzugefügt.
Bei den bisherigen Standardfunktionsprozessen „Schnellstart“ oder „freie
Programmauswahl“ ist bereits eine Füllmengenkompensation für die
Klimaserviceschläuche vorhanden, so dass hier der abschließende
Klimaanlagenfunktionstest in gewohnter Weise durchgeführt werden kann
(Klimaserviceschläuche werden vom Gerät entleert).
1. Die entsprechenden Anschlüsse des AirConServiceCenters mit der
Fahrzeug-Klimaanlage verbinden und öffnen.
2. Fahrzeugmotor starten und Klimaanlage einschalten.
3. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weiter Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Mit den Pfeiltasten
oder
„Klimaanlagentest“ wählen:
Klimaanlagentest
Service
ENTER-OK STOP-EXIT
✓
Es erscheint die Aufforderung, die Klimaanlage zu kontrollieren:
Klimaanlage
kontrollieren
STOP-EXIT
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 17
Wartung und Reparatur
6. Hoch- und Niederdrucksystem der Klimaanlage prüfen.
7. Zum Beenden des Klimaanlagentests STOP drücken.
✓
Es erscheint die Aufforderung, die HD-Schnellkupplung der
Klimaanlage zu entfernen:
HD-Schnellkupplung
der Klimaanlage
entfernen !
Enter-OK
8. HD-Schnellkupplung schließen und von der Klimaanlage entfernen.
9. Zur Bestätigung ENTER drücken.
Wenn Sie zum Entkoppeln der HD-Schnellkupplung den Fahrzeugmotor
abgestellt haben, so starten Sie diesen erneut und schalten Sie die
Klimaanlage ein.
✓
Folgende Displaymeldungen werden angezeigt:
Warten !
Serviceschläuche
werden geleert !
Programmende !
STOP-EXIT
10. Um den Klimaanlagentest zu beenden STOP drücken.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 18
Wartung und Reparatur
12
Nullpunktüberprüfung der Waagen
Nullpunktüberprüfung der Ölwaagen bei Modell ASC 1000 nicht
notwendig.
Für eine korrekte Bemessung der Ölmengen und des UV-Additivs ist es
erforderlich, dass die Nullpunkte der Waagen regelmäßig überprüft und
gegebenenfalls neu festgesetzt werden.
Ein erneutes Festsetzen ist erforderlich:
ƒ falls die Menge eines Behälters um mehr als 10ml vom Sollwert
abweicht
ƒ nach Erschütterungen des AirConServiceCenters (z.B. Transport über
holprige Strecken)
ƒ alle 150 Betriebsstunden
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Nullpunkt Waagen“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Waage mit den Pfeiltasten
oder
wählen und zur Bestätigung
ENTER drücken.
Es erscheint die Aufforderung, die Behälter von der Waage zu
nehmen:
Behälter von
der
Waage nehmen
!
ENTER-OK
STOP-EXIT
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 19
Wartung und Reparatur
ƒ
Um die Nullpunkte der Waagen für die Öle und das UV-Additiv zu
überprüfen, Abdeckklappe (20) an der linken Seite öffnen und
Behälter an den Schnellverschlüssen abnehmen:
- Behälter für frisches Öl (17)
- Behälter für UV-Additiv (18) und
- Behälter für verbrauchtes Öl (19)
17
18
19
ƒ
Um den Nullpunkt der Waage des Kältemittelbehälters zu
überprüfen, Rändelschraube (10) der Transportsicherung an der
Unterseite des AirConServiceCenters bis zum Anschlag
hineindrehen - der Kältemittelbehälter wird dadurch etwas
angehoben und die Waage entlastet.
5. Wenn die Waagen entlastet sind, zur Bestätigung ENTER drücken Die Aufforderung, die Behälter von der Waage zu nehmen blinkt.
✓
Wenn das Festsetzen des Nullpunktes erfolgreich durchgeführt wurde,
erscheint wieder das Auswahlmenü für die Waagen.
6. Gegebenenfalls Nullpunkt der anderen Waagen ebenso überprüfen.
7. Behälter wieder in die Arbeitsposition bringen:
ƒ Behälter für die Öle (17) und (19) und das UV-Additiv (18) wieder
an den Schnellverschlüssen anschließen und Abdeckklappe (20)
schließen.
ƒ Rändelschraube (10) der Transportsicherung an der Unterseite
des AirConServiceCenters bis zum Anschlag herausdrehen.
8. Zwei Mal STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 20
Wartung und Reparatur
13
Internen Filter wechseln
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
Prozesse“ wählen:
oder
„Einzelne
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Abfrage nach „KFZ-Daten“ etc. überspringen.
4. „Klimaanlage entleeren“ wählen.
5. „Wartezeit für den Druckanstieg min.“ auf „1“ stellen.
Zur Bestätigung ENTER drücken.
6. „Vakuum erzeugen“ mit „Nein“ abwählen.
Zur Bestätigung ENTER drücken.
7. „Klimaanlage befüllen ?“ mit „Nein“ abwählen.
Zur Bestätigung ENTER drücken.
8. „Prozesse starten ?“ wählen.
Zur Bestätigung ENTER drücken.
Die Serviceschläuche werden nun geleert und der Stand-by-Modus des
AirConServiceCenters wird aktiviert.
Schalten Sie vor dem Öffnen des Gehäuses das Gerät aus und ziehen Sie
den Netzstecker.
9. Frontabdeckung demontieren:
Schrauben (C) der Werkzeugablage herausdrehen und
Werkzeugablage entfernen.
Schrauben (D) des Bedienfeldes herausdrehen und Bedienfeld nach
oben klappen. Dann Schrauben (E) unten an der Frontabdeckung
herausdrehen und Frontabdeckung abnehmen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 21
Wartung und Reparatur
C
C
D
D
E
E
10. Filterpatrone (F) auf der linken Seite ausbauen und durch neue
Filterpatrone ersetzen (WAECO Filter Art.-Nr. 4440400008). Beim
Einsetzen einer neuen Filterpatrone Durchflussrichtung beachten
(Pfeilrichtung FLOW nach unten).
F
11. Anschlüsse auf Dichtheit prüfen.
12. Frontabdeckung, Werkzeugablage und Bedienfeld montieren und
Netzstecker einstecken.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 22
Wartung und Reparatur
14
Vakuumpumpenöl wechseln
Schalten Sie vor dem Öffnen des Gehäuses das AirConServiceCenter
aus und ziehen Sie den Netzstecker.
1. Frontabdeckung demontieren:
Schrauben (C) der Werkzeugablage herausdrehen und
Werkzeugablage entfernen.
Schrauben (D) des Bedienfeldes herausdrehen und Bedienfeld nach
oben klappen. Dann Schrauben (E) unten an der Frontabdeckung
herausdrehen und Frontabdeckung abnehmen.
C
C
D
D
E
E
2. Gefäß, ausreichend für mindestens 1/2 Liter unter das
AirConServiceCenter stellen. Das Öl aus der Vakuumpumpe fließt
beim Ablassen durch die Öffnung (I) im Boden des Geräts.
3. Öleinfüllschraube (G) herausdrehen.
4. Zum Ölablassen, Ölablassschraube (J) herausdrehen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 23
Wartung und Reparatur
G
H
I
J
5. Wenn das Öl vollständig aus dem Pumpengehäuse abgelaufen ist,
Ölablassschraube (J) wieder hineindrehen.
6. Frisches Vakuumpumpenöl (Vakuumpumpenöl Art.-Nr. 8887200003,
Menge 400ml) bis Mitte Schauglas (H) auffüllen und Öleinfüllschraube
(G) wieder hineindrehen.
7. Frontabdeckung, Werkzeugablage und Bedienfeld montieren und
Netzstecker einstecken.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 24
Wartung und Reparatur
15
Drucksensor kalibrieren
Für korrekte Druckmessungen ist es erforderlich, dass der Drucksensor
richtig kalibriert ist.
Ein Kalibrieren ist erforderlich:
ƒ nach jedem Wechsel des Vakuumpumpenöls,
ƒ wenn im Display unrealistische Druckwerte anzeigt werden.
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „2224“ eingeben.
6. „Drucksensor“ mit ENTER bestätigen.
7. Zum weiteren Vorgehen den Hinweisen im Display folgen:
ƒ Servicekupplungen (8) und (9) von den Serviceschläuchen (12)
und (13) abschrauben.
ƒ Mit der Bedientastatur (7) den aktuellen lokalen
Atmosphärendruck eingeben und zur Bestätigung ENTER
drücken.
8. Wenn das Kalibrieren erfolgreich durchgeführt wurde, ENTER
drücken, um das Menü zu verlassen.
9. Zwei Mal STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
10. Servicekupplungen (8) und (9) wieder auf die Serviceschläuche (12)
und (13) handfest aufschrauben - dabei die blauen und roten
Kennzeichnungen von Servicekupplungen und Serviceschläuchen
beachten!
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 25
Wartung und Reparatur
16
Kältemittelwaage kalibrieren
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „5623“ eingeben.
6. Mit den Pfeiltasten
oder
„Kältemittelwaage“ wählen:
Bitte auswählen!
Kältemittelwaage
Frischölwaage
ENTER-OK STOP-EXIT
7. Zur Bestätigung ENTER drücken.
-- Kältemittelwaage -Behälter von der
Waage nehmen!
ENTER-OK STOP-EXIT
8. Rändelschraube (10) der Transportsicherung an der Unterseite des
AirConServiceCenters bis zum Anschlag hineindrehen.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
9. Zur Bestätigung ENTER drücken.
✓
Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Warten !
Gerät nicht
Berühren!
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 26
Wartung und Reparatur
✓
Anschießend zeigt das Display:
Transportsicherung
entfernt?
ENTER-OK STOP-EXIT
10. Rändelschraube (10) der Transportsicherung an der Unterseite des
AirConServiceCenters bis zum Anschlag herausdrehen.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
11. Zur Bestätigung ENTER drücken.
✓
Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Warten !
Gerät nicht
Berühren !
✓
Anschießend zeigt das Display:
-- Kältemittelwaage -Kalibriergewicht an
der Waage platzieren
ENTER-OK STOP-EXIT
12. Die Schraubkappe (S) vom Flaschenventil abschrauben.
S
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 27
Wartung und Reparatur
13. Kalibriergewicht (G) waagerecht auf das Flaschenventil legen.
G
S
M
S
Die Kalibriergewichte haben ein unterschiedliches Gewicht. Das
jeweilige Gewicht ist auf jedem Kalibriergewicht angegeben (M).
14. Nach dem Auflegen des Kalibriergewichts zur Bestätigung ENTER
drücken. Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Warten!
Gerät nicht
Berühren!
ƒ
Anschießend zeigt das Display:
-- Kältemittelwaage -Kalibriergewicht
Eingeben !
g.
ENTER-OK STOP-EXIT
0
15. Über die Tastatur die Masse (M) des Kalibriergewichts eingeben.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
16. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Kalibrierung ok!
ENTER-OK
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 28
Wartung und Reparatur
17. Wenn das Kalibrieren erfolgreich durchgeführt wurde, ENTER
drücken, um das Menü zu verlassen.
18. Zwei Mal STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
19. Kalibriergewicht entfernen und Schraubkappe wieder auf das
Flaschenventil schrauben .
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 29
Wartung und Reparatur
17
Ölwaagen kalibrieren
Nullpunktüberprüfung der Ölwaagen bei Modell ASC 1000 nicht
notwendig.
Im Folgenden wird die Kalibrierung der Frischölwaage beschrieben. Diese
Beschreibung gilt entsprechend für die Kontrastmittelwaage und die
Altölwaage.
ƒ Benötigtes Hilfsmittel: Kalbriergewicht 300g.
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „5623“ eingeben.
6. Mit den Pfeiltasten
oder
(Beispiel: „Frischölwaage“):
die gewünschte Waage auswählen
Bitte auswählen!
Kältemittelwaage
Frischölwaage
ENTER-OK STOP-EXIT
7. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt:
-- Frischölwaage -Behälter von der
Waage nehmen!
ENTER-OK STOP-EXIT
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 30
Wartung und Reparatur
8. Abdeckklappe an der linken Seite öffnen und entsprechenden Behälter
an den Schnellverschlüssen abnehmen:
- Behälter für frisches Öl (17)
- Behälter für UV-Additiv (18) und
- Behälter für verbrauchtes Öl (19)
17
18
19
9. Behalter für frisches Öl (17) von der Frischölwaage abkuppeln und aus
dem Gerät entfernen.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
10. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Warten!
Gerät nicht
Berühren!
ƒ
Anschießend zeigt das Display:
-- Frischölwaage -Behälter von der
Waage nehmen!
ENTER-OK STOP-EXIT
11. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt erneut vier Mal
blinkend:
Warten!
Gerät nicht
Berühren!
ƒ
Anschließend zeigt das Display:
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 31
Wartung und Reparatur
-- Frischölwaage -Kalibriergewicht an
der Waage platzieren
ENTER-OK STOP-EXIT
12. Kalibriergewicht an der Frischölwaage ankuppeln.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
13. Nach dem Ankuppeln des Kalibriergewichts zur Bestätigung ENTER
drücken. Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Warten!
Gerät nicht
Berühren!
ƒ
Anschießend zeigt das Display:
-- Frischölwaage -Kalibriergewicht
Eingeben !
g.
ENTER-OK STOP-EXIT
0
14. Über die Tastatur das Gewicht (300 g) des Kalibriergewichts
eingeben.
ƒ Zehn Sekunden warten, damit sich die Wiegezelle stabilisieren
kann.
15. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt vier Mal blinkend:
Kalibrierung ok!
ENTER-OK
16. Wenn das Kalibrieren erfolgreich durchgeführt wurde, ENTER
drücken, um das Menü zu verlassen.
17. Zwei Mal STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
18. Kalibriergewicht entfernen und Ölbehälter wieder anschließen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 32
Wartung und Reparatur
18
Funktionskontrollen
Im Folgenden wird die Funktionskontrolle aller Magnetventile und
Prozesse beschrieben. Diese Beschreibung dient dazu, einzelne Prozesse
anzusteuern, ohne dass das Gerät an einer Klimaanlage angeschlossen
sein muss.
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „1212“ eingeben.
6. Zur Bestätigung ENTER drücken.
Anschließend zeigt das Display:
1 CX
5 HB
9 HP
PS=
2 DO
6 UV
0 RE
1mb
3 OI
7 FA
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
4 VC
8 LP
SS=ON
9999 gr.
B - 33
Wartung und Reparatur
Tastaturbelegung:
Code
Tastenbelegung
1
CX
Taste 1: manuell den Absaugprozess starten
2
DO
Taste 2: manuell den Altölablass starten
3
OI
Taste 3: manuell die Frischöleinfüllung starten
4
VC
Taste 4: manuell den Vakuumprozess starten
5
HB
Taste 5: manuell das Heizband starten
6
UV
Taste 6: manuell die Kontrastmitteleinfüllung starten
7
FA
Taste 7: manuell den Kondensatorlüfter starten
8
LP
Taste 8: manuell das Magnetventil für Niederdruck öffnen
9
HP
Taste 9: manuell die Magnetventile für Hochdruck öffnen
0
RE
Taste 0: manuell den Füllprozess starten
7. Zwei Mal STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 34
Wartung und Reparatur
19
Füllmenge bei längeren Serviceschläuchen
korrigieren
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Weitere Menues“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Passwort „7732“ eingeben.
✓
Es erscheint die Aufforderung, die Länge des HD-Schlauchs
einzugeben:
HD-Schlauchlänge
eingeben (cm):
300
ENTER-OK STOP-EXIT
6. Zur Bestätigung ENTER drücken.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 35
Wartung und Reparatur
20
Druckerpapier erneuern
1. Zum Erneuern der Papierrolle des Druckers (15), Klappe (K) öffnen.
K
2. Neue Papierrolle (Papierrolle Art.-Nr. 4445900088) wie abgebildet
einlegen und Klappe (K) schließen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 36
Wartung und Reparatur
21
WAECO Flash-Memory-Card wechseln
Im AirConServiceCenter befindet sich eine WAECO Flash-Memory-Card.
Die WAECO Flash-Memory-Card enthält:
ƒ die Software des AirConServiceCenters
ƒ eine Datenbank mit allen gängigen Fahrzeugtypen und den
entsprechenden Klimaanlagen-Füllmengen
Um stets über einen aktuellen Datenstand zu verfügen, muss die jeweils
neueste WAECO Flash-Memory-Card installiert sein.
Informationen über den neuesten WAECO Flash-Memory-CardDatenstand erhalten Sie bei der WAECO Hotline (Tel.: +49 (0) 25 72 / 8
79-1 91).
Beim Tausch einer alten WAECO Flash-Memory-Card gegen eine aktuelle
bleiben die individuellen Gerätedaten (wie zum Beispiel Firmendaten und
Zählerstände) erhalten.
Eine veraltete Flash-Memory-Card wird nicht mehr benötigt und kann
umweltgerecht entsorgt werden.
Schalten Sie vor dem Öffnen des Gehäuses das Gerät aus und ziehen Sie
den Netzstecker.
1. Schrauben (C) der Werkzeugablage herausdrehen und
Werkzeugablage entfernen.
2. Schrauben (D) des Bedienfeldes herausdrehen und Bedienfeld nach
oben klappen.
C
C
D
D
3. Befestigung der WAECO Flash-Memory-Card lösen und WAECO
Flash-Memory-Card (L) abziehen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 37
Wartung und Reparatur
L
4. Neue WAECO Flash-Memory-Card aufstecken und befestigen.
Flash-Memory-Card für ASC 1000: Art.Nr. 4441000041
Flash-Memory-Card für ASC 2000: Art.Nr. 4441000042
Flash-Memory-Card für ASC 3000: Art.Nr. 4441000043
5. Bedienfeld herunterklappen und festschrauben.
6. Werkzeugablage einsetzen und festschrauben.
7. Netzstecker einstecken.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 38
Wartung und Reparatur
22
Störungstabelle
Störung
Ursache
Im Display erscheint
Normale Meldung während
des Recyclingprozesses.
„Achtung!
Max. Druck in der internen
Flasche“
Abhilfe
Zum Fortfahren ENTER für
drei Sekunden betätigen.
Falls die Meldung wiederholt
erscheint, Service
benachrichtigen.
Im Display erscheint
Der interne
Inhalt des internen
Kältemittelbehälter
ist
zu
voll,
Kältemittelbehälters
„Achtung!
um die abzusaugende
fachgerecht entleeren.
Inter. Flasche voll!“
Menge aufnehmen zu
können.
Im Display erscheint
Normale Meldung zu Beginn Keine Abhilfe erforderlich.
des Vakuumprozesses. Es
Der Prozess läuft
„Achtung!
automatisch weiter.
Noch Druck im A/C-System ist noch Druck in der
Klimaanlage vorhanden.
Absaugung gestartet!“
Im Display erscheint
Meldung während des
Keine Abhilfe erforderlich.
Vakuumprozesses. Es ist
Der Prozess läuft
„Achtung!
Druck in der Klimaanlage
automatisch weiter.
Druck im A/C-System“
vorhanden.
Im Display erscheint
Meldung während des
Klimaanlage auf Leck
Vakuumprozesses,
wenn
der
überprüfen bzw. Anschlüsse
„Vakuum nicht erreicht!
Druck in der Klimaanlage
des AirConServiceCenters
Fortfahren?“
nach 8 Minuten noch mehr
an die Klimaanlage
als 50 mbar beträgt.
überprüfen.
Im Display erscheint
Meldung am Ende des
Klimaanlage auf Leck
Vakuumprozesses.
Die
überprüfen bzw. Anschlüsse
„A/C undicht!
Klimaanlage hat einen
des AirConServiceCenters
Fortfahren?“
Vakuumverlust von mehr als an die Klimaanlage
120 mbar innerhalb der
überprüfen.
Kontrollzeit.
Im Display erscheint
Meldung während des
Inhalt des Altöl-Behälters
Absaug- oder
umweltgerecht entsorgen.
„Altölbehälter leeren!“
Recyclingprozesses, wenn
sich mehr als 150 ml Altöl im
Altöl-Behälter befinden.
Im Display erscheint
Meldung während des
Klimaanlage auf Leck
Auffüllprozesses, wenn das überprüfen bzw. Anschlüsse
„Achtung!
Vakuum in der Klimaanlage des AirConServiceCenters
Kein Vakuum für Öl oder
nicht ausreicht, um den
an die Klimaanlage
UV Füllung!“
Prozess zu beenden.
überprüfen.
Im Display erscheint
Meldung während der
Internen Kältemittelbehälter
Prozesseingabe, wenn die
auffüllen.
„Füllmenge zu gross!
Interne Flasche auffüllen!“ Kältemittelmenge des interen
Behälters nicht ausreicht, um
den Prozess zu beenden.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 39
Wartung und Reparatur
Störung
Im Display erscheint
„UV-Additivbehälter
auffüllen!“
Ursache
Meldung während der
Prozesseingabe, wenn die
Menge des UVAdditivbehälters nicht
ausreicht, um den Prozess
zu beenden.
Im Display erscheint
Meldung während der
Prozesseingabe, wenn die
„Frischölbehälter
Menge des Frischölbehälters
auffüllen!“
nicht ausreicht, um den
Prozess zu beenden.
Im Display erscheint
Meldung während des
Auffüllprozesses, wenn die
„Max. Füllzeit
überschritten! Fortfahren?“ eingestellte Kältemittelmenge nicht eingefüllt
werden kann.
Im Display erscheint
Meldung bei Beginn oder
während der Füllung des
„Ext. Flasche leer oder
interen Kältemittelbehälters,
Ventile geschlossen.
wenn die eingestellte
Prüfen!“
Kältemittelmenge nicht
erreicht werden konnte.
Im Display erscheint
„Internen Filter wechseln!
Fortfahren?“
Im Display erscheint
„Vakuumpumpenöl
wechseln! Fortfahren?“
Im Display erscheint
„Funktionsstörung des
Druckers! Fortfahren?“
Kein Druckbild.
Gelbe Kontrollleuchte des
Druckers blinkt.
Abhilfe
UV-Additivbehälter auffüllen.
Frischölbehälter auffüllen.
Anschlüsse des
AirConServiceCenters auf
Durchgängigkeit überprüfen.
Meldung beim Einschalten
des AirConServiceCenters.
Prüfen, ob im externen
Kältemittelbehälter noch
ausreichend Kältemittel
vorhanden ist; bzw. prüfen,
ob Ventile am externen
Kältemittelbehälter geöffnet
sind.
Möglichst bald internen Filter
wechseln.
Meldung beim Einschalten
des AirConServiceCenters.
Möglichst bald
Vakuumpumpenöl wechseln.
Meldung signalisiert Störung Prüfen, ob Papier im Drucker
am Drucker.
vorhanden ist.
Prüfen, ob Drucker
eingeschaltet ist (gelbe LED
muss permanent leuchten),
Prüfen, ob Klappe richtig
geschlossen ist.
Falsches Druckerpapier
Richtiges Thermopapier
eingesetzt.
einsetzen.
Klappe nicht geschlossen.
Klappe schließen.
Papier fehlt.
Neue Papierrolle einlegen.
Serieelle Datenübertragung
fehlerhaft.
Absaugprozess startet nicht.
Absaugprozess wird sofort
beendet.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 40
Wartung und Reparatur
Störung
Absaugprozess wird nicht
beendet, Manometeranzeige
unter 0 bar.
Absaugprozess wird nicht
beendet, Manometeranzeige
über 0 bar.
Ursache
Drucksensor nicht kalibriert.
Drucksensor defekt.
Abhilfe
Drucksensor kalibrieren.
Drucksensor erneuern.
Kompressor defekt.
Magnetventil „Füllen“ nicht
geschlossen.
Absaugprozess wird
Drucksensor nicht kalibriert.
beendet, Manometeranzeige Drucksensor defekt.
aber über 0,6 bar.
Frischöl wird nicht eingefüllt. Drucksensor falsch kalibriert
oder defekt.
Magnetventil öffnet nicht.
Kompressor tauschen.
Magnetventil ausbauen,
reinigen, ggf. erneuern.
Drucksensor kalibrieren.
Drucksensor erneuern.
Kontrastmittel wird nicht
eingefüllt
Drucksensor kalibrieren, ggf.
tauschen.
Elektr. Ansteuerung zum
Magnetventil prüfen,
Magnetventil reinigen.
Kein Durchgang zwischen
Schlauch im
Frischölbehälter und
Frischölbehälter,
Magnetventilblock.
Schnellkupplung des
Frischölbehälters und
Verbindungsschlauch zum
Magnetventilblock auf
Durchgang prüfen.
Wiegezelle misst einen
Tara-Einstellung prüfen,
falschen Wert.
Nullpunkt neu setzen.
Drucksensor falsch kalibriert Drucksensor kalibrieren, ggf.
oder defekt.
tauschen.
Magnetventil öffnet nicht.
Elektr. Ansteuerung zum
Magnetventil prüfen,
Magnetventil reinigen.
Wiegezelle misst einen
Tara-Einstellung prüfen,
falschen Wert.
Nullpunkt neu setzen.
Kein Durchgang zwischen
Schlauch im
UV-Kontrastmittelbehälter
Kontrastmittelbehälter,
und Magnetventilblock.
Schnellkupplung des
Kontrastmittelbehälters und
Verbindungsschlauch zum
Magnetventilblock auf
Durchgang prüfen.
Kein Durchgang zwischen
Schlauch im
Frischölbehälter und
Frischölbehälter,
Magnetventilblock.
Schnellkupplung des
Frischölbehälters und
Verbindungsschlauch zum
Magnetventilblock auf
Durchgang prüfen.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 41
Wartung und Reparatur
23
DATA LOGGER aktivieren
Mit Hilfe des Datenloggers können die Druck- und
Temperaturentwicklungen im AirConServiceCenter gemessen und
ausgedruckt werden.
Alle gemessenen Daten werden im Anschluss an das Prozessprotokoll
ausgedruckt.
1. Im Stand-by-Modus mit den Pfeiltasten
wählen:
oder
„Schnellstart“
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
2. Zur Bestätigung ENTER drücken.
3. Mit den Pfeiltasten
oder
„Weitere Menues“ wählen:
Schnellstart
Einzelne Prozesse
Weitere Menues
ENTER-OK
4. Zur Bestätigung ENTER drücken.
5. Mit den Pfeiltasten
oder
„Service“ wählen:
Int.Flasche füllen
A/C spülen.
Nullpunkt Waagen
Service
6. Zur Bestätigung ENTER drücken.
7. Passwort „7276“ eingeben.
8. Zur Bestätigung ENTER drücken. Das Display zeigt:
PAR100
Transducer offset
mbar
OF_PR
10
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 42
Wartung und Reparatur
9. Zur Bestätigung
ƒ ASC 1000: Pfeiltaste
zwei Mal drücken.
ƒ ASC 2000 / ASC 3000: Pfeiltaste
ein Mal drücken.
Das Display zeigt:
PAR
Enable
Log print
10. Pfeiltaste
PA_LPT_LOG
No
YES
drücken. Das Display zeigt:
PAR
Enable
Log print
PA_LPT_LOG
NEIN
YES
11. Zur Bestätigung ENTER drücken.
12. STOP drücken, um in den Stand-by-Modus zu gelangen.
Datenbeschreibung
PR1 = xxxxx mb xxC
Druck / - Temperatur der internen
Kältemittelflaschen vor dem Absaugprozess
PR2 = xxxxx mb xxC
Druck / - Temperatur der internen
Kältemittelflaschen nach dem Absaugprozess
PR3 = xxxxx mb xxC
Druck / - Temperatur der internen
Kältemittelflaschen vor dem Evakuierungsprozeß
PR4 = xxxxx mb xxC
Druck / - Temperatur der internen
Kältemittelflaschen vor dem Füllprozess
PR5 = xxxxx mb xxC
Druck / - Temperatur der internen
Kältemittelflaschen nach dem Füllprozess
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 43
Wartung und Reparatur
24
Reinigung und Pflege
ƒ Reinigen Sie das Gehäuse bei Bedarf mit einem feuchten Tuch.
Nehmen Sie gegebenenfalls zusätzlich etwas Geschirrspülmittel.
Verwenden Sie keine Lösungsmittel oder scheuernde Reinigungsmittel.
ƒ Überprüfen Sie regelmässig die Serviceschläuche und Adapter auf
Beschädigungen. Nehmen Sie das AirConServiceCenter nicht in
Betrieb, wenn es beschädigt ist.
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
B - 44
Technische Daten
C
Technische Daten
1
Explosionszeichnungen
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-1
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-2
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-3
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-4
Technische Daten
2
Schaltpläne
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-5
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-6
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-7
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-8
Technische Daten
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C-9
Technische Daten
3
Hydraulikpläne
3.1
ASC-1000
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C - 10
Technische Daten
3.2
ASC-2000
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C - 11
Technische Daten
3.3
ASC-3000
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C - 12
Technische Daten
4
Allgemeine Gerätedaten
ASC1000
Gewicht
Stromversorgung
Absaugmenge des Kältemittels
Vakuumpumpenleistung
Leistung des hermetischen Verdichters
Trockenfilterleistung
Füllzylinder-Speicher Nutzinhalt
Geräuschemission
Genauigkeit der elektronischen Waage für Kältemittel
Genauigkeit der elektronischen Waage für Alt-/Frischöl
Genauigkeit der elektronischen Waage für UV-Additiv
560mm x 1300mm x 650mm
95kg
230V/240V - 50Hz/60Hz
18 kg / Std
4Kfz / Std
0,2kW
150 kg
12,0l / 10,0kg)
55,5dB (A)
+/- 10g
+/- 1g
+/- 1g
ASC2000
Maße (Breite x Höhe x Tiefe)
Gewicht
Stromversorgung
Absaugmenge des Kältemittels
Vakuumpumpenleistung
Leistung des hermetischen Verdichters
Trockenfilterleistung
Füllzylinder-Speicher Nutzinhalt
Geräuschemission
Genauigkeit der elektronischen Waage für Kältemittel
Genauigkeit der elektronischen Waage für Alt-/Frischöl
Genauigkeit der elektronischen Waage für UV-Additiv
560mm x 1300mm x 650mm
100kg
230V/240V - 50Hz/60Hz
30 kg / Std
5Kfz / Std
0,32kW
150 kg
24,0l / 21,0kg)
55,5dB (A)
+/- 10g
+/- 1g
+/- 1g
ASC3000
Maße (Breite x Höhe x Tiefe)
Gewicht
Stromversorgung
Absaugmenge des Kältemittels
Vakuumpumpenleistung
Leistung des hermetischen Verdichters
Trockenfilterleistung
Füllzylinder-Speicher Nutzinhalt
Geräuschemission
Genauigkeit der elektronischen Waage für Kältemittel
Genauigkeit der elektronischen Waage für Alt-/Frischöl
Genauigkeit der elektronischen Waage für UV-Additiv
560mm x 1300mm x 650mm
105kg
230V/240V - 50Hz/60Hz
30 kg / Std
153l / Std
0,32kW
150 kg
24,0l / 21,0kg)
55,5dB (A)
+/- 10g
+/- 1g
+/- 1g
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C - 13
Technische Daten
5
Pos.
01
04
04
05
05
06
07
08
09
10
10
11
12
13
14
15
16
17
17
17
18
18
19
20
21
22
23
24
25
25
25
25
28
29
30
31
32
Ersatzteile
Bezeichnung
Kompressor
Kondensator ASC 1000
Kondensator ASC 2000
Kältemittelbehälter ASC 1000
Kältemittelbehälter ASC 2000
Trockner ASC
Magnetventil
Expansionsventil
Magnetventil
Ventilblock ASC 1000
Ventilblock ASC 2000
Einbausatz Sicherheitsventil
Einbausatz Sicherheitsventil
Druckschalter ASC
Ölablassventil ASC
Grobfilter
Drucksensor
Vakuumpumpe ASC 1000
Vakuumpumpe ASC 2000
Vakuumpumpe ASC 3000
CU-Rohr Int. Vessel ASC 1000
CU-Rohr 6x0,9 Int. Vessel ASC 2000
ND Manometer komplett
HD Manometer komplett
Schnellkuppler ND, Innengewinde
Schnellkuppler HD, Innengewinde
Füllschlauch ND, 3m, 1/2"
Füllschlauch HD, 3m, 1/2"
Wiegezelle 8kg + Stecker
Wiegezelle 60kg Oil/UV+ Stecker
Wiegezelle 8kg + Stecker
Wiegezelle 8kg + Stecker
Wiegezelle 60kg Kälte + Stecker
Verbindungsschlauch ASC m.A.Ventil
Kapillarrohr
Rückschlagventil
Flüssigkeitspumpe ASC 3000
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
Artikel-Nr.
4440100013
4440200022
4440200020
4440600036
4440600018
4440400008
4440600043
4440600013
4440600043
4440600031
4440600022
4440600029
4440600029
4440600017
4440600014
4440600044
4440600045
4440600030
4440600019
4440600035
4440450055
4440450054
4440600046
4440600047
4440500009
4440500010
4440600040
4440600041
4441600095
4441600093
4441600095
4441600095
4441600094
4440600016
4440450056
4440600048
4441600091
C - 14
Technische Daten
Pos.
40
41
42
42
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
56
57
57
57
58
59
60
61
62
63
64
Bezeichnung
Rad Durchm. 250, schwarz
Rad Durchm. 100 + Bremse
Vordere Abdeckung ASC 1000
Vordere Abdeckung ASC 2000
Vordere Abdeckung ASC 3000
Werkzeugablage ASC
Manometerabdeckung
Altölbehälter
Frischöl/UV Behälter
Adapter Öl/UV-Flasche ASC
Artikel-Nr.
4443900162
4443900163
4443000178
4443000177
4443000187
4443000179
4443900178
4440600024
4440600025
4440600026
Hauptschalter ASC
Netzkabel 230
Heizband 580 ASC 1000
Heizband 790 ASC 2000/3000
4441400013
4441300086
4441600089
4441600078
Schaltelektronik P11 ASC
Bedienfeld ASC 1000
Bedienfeld ASC 2000/3000
Speicherkarte ASC 1000
Speicherkarte ASC 2000
Speicherkarte ASC 3000
Drucker ASC
Druckerpapier ASC VPE=4St.
4441000034
4441000038
4441000037
4441000041
4441000042
4441000043
4441600077
4445900088
Spule Magnetventil
Kolben Durchmesser 2,5 (1 Punkt)
Kolben Durchmesser 2,5 (2 Punkt)
Kolben Durchmesser 4,5
4440600049
4440600050
4440600051
4440600052
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
C - 15
Technische Daten
6
Pos.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Zubehör
Bezeichnung
PAG-Frischölflasche ISO 46, 500 ml
PAG-Frischölflasche ISO 100, 500 ml
UV-Kontrastmittelflasche, 500 ml
Adapter für 500 ml Frischöl- und UV-Kontrastmittelflasche
Ölbehälter für eine weitere Ölsorte
Altölbehälter, 500 ml
Ersatzfilter für Wartung
Füllzylinder 4,4 g als Kältemittelspeicher
Geräteschutzhaube
Vorratsflasche für Tracer-Einfüllvorrichtung, 236 ml
Vorratsflasche für Tracer-Einfüllvorrichtung, 475 ml
Tracer-Einfüllvorrichtung (sep. Additivbehälter)
Ersatz-Papierrolle für Drucker (Thermopapier) (VPE 4)
Serviceschlauch für Hochdruckseite (SAE-Standard) 5 m
Serviceschlauch für Niederdruckseite (SAE-Standard) 5 m
Schutzbrille
Schutzhandschuhe
Recycle-Guard
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
Artikel-Nr.
8887200013
8887200014
TP-3820-500
4440600026
4440600034
4440600033
4440400008
8885200003
4445900081
TP-3820-0008
TP-3820-0016
4440600034
4445900088
8885100026
8885100025
8885400066
8885400065
8885200060
C - 16
Index
A
K
A/C Spülen B - 15
Kalibriergewicht B - 28
Allgemeine Gerätedaten C - 13
Kältemittelbehälter (intern) auffüllen B
-7
B
Kältemittelwaage kalibrieren B - 26
Behälter einsetzen (Öle und UV-Additiv) B - 5
KFZ-Daten B - 21
Klimaanlage
befüllen B - 14, B - 21
entleeren B - 14, B - 16, B - 21
spülen B - 14
Behältergröße eingeben B - 6
D
DATA LOGGER
aktivieren B - 42
Datenbank B - 37
Drucker aktivieren B - 4
Klimaanlagentest B - 17
ohne Kältemittelservice B - 17
M
Memory-Card wechseln B - 37
Druckerpapier erneuern B - 36
Drucksensor kalibrieren B - 25
N
Nullpunktüberprüfung
Waagen B - 19
E
Entsorgung A - 5
Ersatzteile C - 14
O
Ölwaagen kalibrieren B - 30
Explosionszeichnungen C - 1
P
F
Fahrzeugtypen B - 37
Pflege B - 44
Filter wechseln B - 21
Prozesse B - 12
Flash-Memory-Card wechseln B - 37
Prozesse starten B - 14, B - 16
Füllmenge korrigieren
längere Serviceschläuche B - 35
Funktionskontrollen B - 33
G
R
Rändelschraube B - 27
Reinigung B - 44
Reparatur B - 1
Gerätedaten B - 37
H
Hydraulikpläne C - 10
I
Infoemenü aufrufen B - 9
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
I-1
S
Sicherheitsdruckwächter A - 4
Sicherheitshinweise A - 3
Sicherheitsvorrichtungen A - 4
Software B - 37
Störungstabelle B - 39
Support A - 6
Symbole A - 2
T
Technische Daten C - 1
Transportsicherung B - 27
U
Überdruckventile A - 4
Umweltschutz A - 5
V
Vakuum erzeugen B - 14, B - 16, B - 21
Vakuumpumpenöl wechseln B - 23
W
Waage kalibrieren
Kältemittelwaage B - 26
Ölwaage B - 30
WAECO Hotline B - 37
Warnhinweise A - 4
Wartung B - 1
Wartungsintervalle B - 3
Z
Zubehör C - 16
Servicehandbuch 09/06 - AirConServiceCenter
I-2
WAECO Headquarters
WAECO International GmbH · Hollefeldstraße 63 · D-48282 Emsdetten
℡: +49 2572 879-0 · : +49-2572 879-300 · Mail: info@waeco.de · Internet: www.waeco.de
WAECO Subsidiaries
CH
WAECO Schweiz AG
Riedackerstrasse 7a
CH-8153 Rümlang (Zürich)
℡: +41 44 8187171
: +41 44 8187191
Mail: info@waeco.ch
DK
WAECO Danmark A/S
Tværvej 2
DK-6640 Lunderskov
℡: +45 75585966
: +45 75586307
Mail: waeco@waeco.dk
F
WAECO Distribution SARL
ZAC 2 · Les Portes de L‘Oise
Rue Isaac Newton
F-60230 Chambly (Paris)
℡: +33 1 30282020
: +33 1 30282010
Mail: info@waeco.fr
WAECO Importers
FIN WAECO Finland OY
Mestarintie 4
FIN-01730 Vantaa
℡: +358 20 7413220
: +358 9 7593700
Mail: waeco@waeco.fi
N
WAECO Norge AS
Leif Weldingsvei 16
N-3208 Sandefjord
℡: +47 33428450
: +47 33428459
Mail: firmapost@waeco.no
NL WAECO Benelux B.V.
Ecustraat 3
NL-4879 NP Etten Leur
℡: +31 76 5029000
: +31 76 5029090
Mail: verkoop@waeco.nl
S
www.airconservice.de
WAECO Svenska AB
Gustaf Melins gata 7
S-42131 Västra Frölunda (Göteborg)
℡: +46 31 7341100
: +46 31 7341101
Mail: info@waeco.se
CZ Univer s.r.o.
Preperska 1809
CZ-51101 Turnov
℡: +420 481 32 33 81
: +420 481 32 12 72
Mail: univer@univer.cz
HR Silco - AT d.o.o.
Gorenska 62a
HR-10225 Gornji Stupnik - Zagreb
℡: +38 63 700 18 96
: +38 63 570 11 68
Mail: saso.kronovsek@silco.si
PL Webasto Petemar Sp. z.o.o.
UI. Warszawa 205/219
PL-05-092 Lomianki
℡: +48 22 751 77 87
: +48 22 751 77 88
Mail: webasto.petemar@webasto.pl
SLO SILCO D. O.O.
Orla vas 27a
SLO-3314 Braslovce
℡: +38 63 700 18 96
: +38 63 570 11 68
Mail: saso.kronovsek@silco.si
TR ELTESAN
Sogutma Sistemleri San ve Tic A.S.
Bayraktar Bulvari, Nutuk Sokak No : 9
Y. Dudullu
TR-Ümraniye-Istanbul
℡: +90 216 540 51 51
: +90 216 540 50 70
Mail: mail@eltesan.com
YU Polar Klima D.O.O.
Vajara Djoke Jovanovica 4
YU-Beograd 11000
℡: +381 11 2060 523
: +381 11 3692 683
Mail: office@polarklima.co.yu
ZA Harrack Car Airconditioning SA
171 Eloff Street Extension, SELBY
ZA-2137 Springfield
℡: +27 11 493 1400
: +27 82 455 9646
Mail: jeff@harrack.co.za
3.01.06.1554 09/2006
D
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
20
Dateigröße
3 266 KB
Tags
1/--Seiten
melden