close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Altehandys.de

EinbettenHerunterladen
---
..T
Mobiltelefon
VERIPHON'D45-i
Bedienungsanleitung
ABBVertr"o"n""?liil"Ji,
l\13!B
für Installationsge
ASEA
BRowNBovERl
E
@'-Ö-tAa
D i s p l a ym i t
2 x 8 Ste l l e n
und
7 Sy m b o l e n
F un k ti o n s IASIE N
i E [3E
O
Ein/ Aus
Blinkend:
Dauernd:
E i nbucheni ns N etz
l m N etzei ngebucht
r{
Telefonschloß gesperrt
O
Abfragen
I
Empfangsqualität(vier Stufenl
t
Programmieren
(
Freisprechbetrieb
f
Verbindung wird/ist hergestellt
W ä h l ta s te n
re! Ein/Aus
Kurzdrücken: Einschalten
Langdrücken:Ausschalten
$!|
So n d e rf u n k ti o n e n
Freisprechen
rel Löschen/Korrigieren
Kurz drücken: Zuletzteingegebenes
Zei chenl öschen
Lang drücken: GesamteA nzei gel öschen
@
a
F re i s p re c h m i k ro fo nfü r
Po rta b l e b e tr i eb
ZT
E
D
Schnellwahl
S chnel l w ahl nummer
w ähl en
Start/Stop
A ngezei gteN ummer w ähl en/
Gesprächbeenden
Menü aufwärts (Programmierfun ktionen I
Menü abwärts (Abfragefunktionen )
Menü vorwärts / Befehlstaste
E
:
e
E
E
Wähltasten (mehrfachbelegt)
K ur zdr üc k e n : Ziffern wählen
Lang dr üc k e n : Ziffern, Buchstaben und
Sonderzeichenwerden
abwechselndangezeigt
Los las s e n :
Momentan angezeigtes
Zeichenwird gewählt
Sterntaste(Sonderfun Kionen)
Rautetaste (Sonderfunkionen)
für den Gebrauchdes Mobiltelefonsist das Herstellen der Betriebsbereitschaft.
DieserZustand (Gerätist betriebsbereitund sucht
nach einem Netzwerk)wird im folgenden als
STARTbezeichnet.Er wird am Gerät nicht gesondert angezeigt.Sie sehen im Display,,Netzwerksuche" bzw. das Netz,in dem Sie sich befinden
(2.B.D1-Telekomoder D2 PRIVAT).
D ie m eis t enF un k ti o n e nd e s G e rä te ss i n d u n te r den
Menütasten,,versteckt".
Um sie zu aktivieren,drückenSie die entsprechende Menütasteso oft, bis die gewünschteFunktion
i m Dis player s c h e i n t:
Programmieren
ZI
START
(Gerätbetriebsbereit)
5l
Telefonieren,
Zusalzfunktionen
lhr Mobiltelefon
ist konzipiert
für die Nutzung
z.B.D1
digitalerNetzwerke
oder D2 nachdem europaweitenGSM-Standard
(GLOBALSYSTEM
FORMOBILE
COMMUNICATIONS).
ist modular
DasMobiltelefon
aufgebautund kannalsseparatesGerätoder stationär
(2.8.installiert
im Auto oder
Boot)betriebenwerden.
Es bietetlhneneineReihe
von Funktionen
und
Programm iermögIichkeiten,
zum
d i e S i ez u sätzlich
ieren
eigentlichenTelefon
nutzenkönnen.
I1-3
ü
8
9
11
13
Wie Sie die Bedienungsanleitung
effektiv nutzen:
Beginngibt
Die Funktionsübersicht.zu
lh n e n e in e n sch n ellenUberblicküber die
des Bedienhörers.
Tastenfunktionen
Am b e sten ,Si e klappendie Umschlagseit e b e i m Le se nd e r B edienungsanleitung
h e r a u s.
U m s c hn e llm i t l hr em neuen Mobiltelefon
vertraut zu werden, lesenSie zunächst
d e n e rste nTeil d e r B edienungsanleitung
(Kapitel2-4).
Si e e r fah r e nhie r alles,was S ie zum
Telefonierenwissen müssen:
A u f b a u ,H an d h a b ungund Grundfunkionen des Gerätes.
Der zweite Teil der Bedienungsanleitung
( K a p i te 5l 7 )be schreibtdie zusätzlichen
M ö g l i c hke itenl hr esMobiltelefons.
auf
N u t z enSie d a s Inhaltsverzeichnis
Seite7, um gezieltdie gewünschten
Th e m enau szu wä hlen.
dient als
Die Kurzbedienungsanleitung
Gedächtnisstützefür u nterwegs.
f=
H
H'
4
-=l
cf
€?
f?
fit
ill
14
14
17
Il
18
19
ill
20
21
21
22
23
il24
25
E
-t
I=
E
T=
Gr
rrf
Eir
I=r
E
rl
E'
26
28
30
32
33
35
il36
37
39
39
40
I
f:=S
Fr
-b
l h r Mo bilt elef onbes t eh ta u s me h re re ns e p a ra te n
Ba u g ru ppen:
EA
aa
ta
te
rir
D i e A ntenneE w i rd aufgestecktund mi tte lsRändel- |
ri ng gesi chert(drehen)
3. B edi enhörer
D er B edi enhörerB i st di e zentral eB edi eneinheit
des
Mobi l tel efons.
S ei neA nzei ge-und B edi enel emente
(D i spl ay,Funkti ons-und W ähl tasten)w erden auf
S .1-3ausführl i chbeschri eben.
Iü-T
F=r
rql
q
-?
TA
1. Funkgerät
Da s Fu n k ger ätn ent häl td i e Se n d e r-/E m p fä n g e re i n h e i t,s owie einen K a rte n l e s eZr fü r d i e
Berechtigungskarte.
2. Trageeinheit mit Hörerauflage
Di e Tra geeinheit2 is t m e c h a n i s c hm i t d e m F u n k g e rä tver bunden.
Ve rb i n d unglös en:S c h i e b e rI n a c h o b e n s c h i e b e n
(e n tri e g eln)T. r ageeinh e i2t u n d F u n k g e rältl v o rsi ch ti gs eit lic haus eina n d e rz i e h e n .
Di e Tra g eeinheit2 ent h ä l td e n A k k u ,s o w i e e i n e n
e i n g e b aut enLaut s pr e c h efü
r r d e n F re i s p re c h betrieb.
ra
IA
ra
D i e S tromversorgungkann über N etztei l12 V
(A uto,B oot)oder A kku erfolgen.
B ordnetzkabel
Akku herausnehmen/ einsetzen:
A rreti erungen[O zusammendrücken,
A kku 4
h erauszi ehen.
N ach dem W i ederei nschi eben
rastetdi e Ar r et ier ung
sel bständi gei n.
Akku laden:
D er A kku 4 (1,3A h) i st i m A usl i eferungszust and
ni cht gel aden,deshal bmüssenS i e i hn vor
Inbetri ebnahmedes Mobi l tel efonsl aden.
S i e habenzw ei Mögl i chkei ten,den A kku 4
zu l aden:
tq
r=l
Mi t H i l fedes N etzl adegerätes:
W ährenddes LadenskönnenS i e unei n geschränkt tel efoni eren.
r=r
U ber das B ordnetz(2.8.i m K FZoder B oot ) :
D as Mobi l tel efonmuß dazuentw ederfest im
Fahrzeugi nstaIl i ert sein (S tati onärbet r ieb)
oder über das Zi garettenanzü
nderkabe l
angeschl ossen
w erden.
Fjl
E=
E=r
trr
E
I
*"nn sie während des Ladevorgangstelefonieren,
übernimmt das Bordnetzdie Versorgungdes Motrilte l e fo n sund der A k k u w i rd p a ra l l e ld a z ug e l a d e n .
S i n kt d i e B or dnet z s pa n n u nagb , w i rd d e r L a d e vorgang zum Schutzder Fahrzeugbatterie
u n te rb r oc hen.
=C,
Übersteigtdie Betriebstemperaturdes Akkus 45
wird der Ladevorgangzum Schutzdes Akkus
u n te rb roc hen.
We n n e ine ex t er neS pa n n u n g s q u e l l e
angeschlossenist. leuchtetdie gelbe LED6 an der
Se i ted er T r ageeinheit .
So l a n g eder A k k u gelad e nw i rd , l e u c h te tz u s ä ü l i c h
d i e g rü ne LE D5 dar un te r.
Ladung des
Signal.
Zum Betrieblhres MobiltelefonsbenötigenSie eine
Berechtigungskarte,
die Sie von den Netzbetreibern
oder verschiedenenDiensteanbieternbeziehen
können.
DieseKarte gibt es in zwei Größen:
S checkkartenformat
und Mi ni modul (S l M- M odul) .
Cr
H
E=l
q
-=
dT
lm Di splayer s c heint :
ku
E den!
I
Bitte beendenSie das Gespräch,denn nach ca. 30 s
schaltetsich das Mobiltelefonautomatischab.
La d e nS ie den A k k u.
IA
ta
ra
aa
e
E
IA
Cr
rä
10
trl
-a
D as Mi ni modul i st für festenE i nbaui n das M obiltelefon bestimmt (Sonderausführung;wird zu
einem späterenZeitpunkteingeführt).
Die Berechtigungskarte i m Scheckkartenformat
w i rd zum Gebrauchi n den K artenl eserZ
geschoben.
Dabei müssen sich der Pfeilauf der Karte und der
Pfeilam Gerät gegenüberstehen.
Nach Gebrauchwird die Kartewieder herausgenommen.
1. Persönlicheldentifikations-Nummer(PlN)
lhre Berechtigungskarte
ist durch eine
p e rs ö n lic h eld e n t if ik a t io n s n u mm ePrI N
(d ie S ie z u s a mme nmit d e r
Berechtigungskarte
erhalten)vor
unerlaubtem Gebrauchgeschützt.
Wenn Sie auf diesenSchutzverzichten
wo lle n , k ö n n e nS ie d ie P I N d e a k t iv i e r e n
(s . P ro g ra mmie re nP, I N
akivieren/deaktivieren 7 .215.281.
S ie k ö n n e nd ie s eP I N a u c hje d e rz e i t
löschenund eine von lhnen festgelegte
v ie r- b is a c h t s t e llig en e u e P I N e in ge b e n
(s .A n h a n g ,P I N ä n d e rn/ , , P lNg e s p e r r t "
aufheben 8-215.37t'.
11
T
I
2. Geräte-Gode
lhr Mobiltelefonist durch einen GeräteCode vor unbefugtemGebrauch
geschützt.
BeiAuslieferungdes Mobiltelefonsist der
Geräte-Code0000 programmiert.
S i e k ö n n e nda m it zunächsttelefonieren.
solltenS ie diesen
Au s Sich e r h e itsgründen
Geräte-Codeändern,sobald Sie die
FunKionsweiselhres Mobiltelefons
a u s r e ich e n dken n engelernthaben:
W e n n S i e ein e n ( beliebigwählbaren)
persönlichenCode programm ieren,
erkenntdas Gerätlhre Berechtigungskarte
- Si e b r a u ch e nda nn den Code nicht
j e d e s malne u ein zugeben,wenn S ie
telefonierenwol len (s.Programmieren,
und A nhang
G e r ä t e- Co d än
e d e rn7.415.32
,,Gerätgesperrt"I ,,Codegesperrt"
aufheben8.3/S.39).
D i e B en u tzun glh r es Mobiltelefonsmit
anderenBerechtigungskarten
( 2 . 8 .b ei Ve r le ih )ist nur dann möglich,
wenn der Benutzerlhren Geräte-Code
kennt.
12
ü
ffiH
denGeräte{odedreimat fatsch
eingpben, wird das Gerät gesperrt.
lm Displayerscheint:
l++ i'ä i-.
E = - !' F + i'l*
o
Entsperrenist nur mit lhrer
Berechtigungskarte
durch ändern des
Geräte-Codesmöglich (s. Programmieren,
Geräte.Codeändern 7 .415.321.
Sie können lhr Mobiltelefonauch stationär
betreiben(2.B. im Auto oder Boot eingebaut)
Zu diesem Zweck installiertlhnen lhr Vertragshändler oder lhre Fachwerkstatteinen Montagesatz:
Bedienhörermit Auflage im Fahrgastraum,das
Gerät selbst z. B. im Kofferraum.
Der Empfang erfolgt über die KFZ-Außenantenne.
Während des Telefonierensist ein automatisches
Stummschaltendes Autoradios möglich.
13
I=+l
rq
R
.
.
.
E
.
.
Fu n k ger ätT, r ageei n h e iut n d An te n n es i n d
ri ch t igm ont ier t
lm Auto: Montagesatzund Mobiltelefonsind
ri ch t iqins t allier t
Stromversorgungrsrgesrcnen
(Akk ugeladenund / o d e r N e tz te i lb z w . B o rd n e tz
a n g e s c hlos s en)
Si e b ef indens ic h im F u n k b e re i c hd e s
Netzbetreibers
Berechtigungskarte
ist vorhanden
r=r
r=r
Hinweis:
Das Symbol E Heutet
r=r
1. Gerät einschahen
r= !
kuz drücken.
I=r
l m D i spl ayerschei nt:
r=r
r=r
r=r
NotierenSie die Geräteseriennummer!
Si e b e findets ic h auf de m T y p e n s c h i l da n d e r Ob e rseite des Funkgerätes.(s. Verlust des Gerätes/der
Be re ch t igungs k ar t8.
e 1 /S .3 6u n d H a n d h a b u n g ,
Tra g e e inheit2. 115. 81
De r Ei n s c halt v or gang
e rs c h e i n ta u f d e n e rs te nBl i c k
e twa s k om pliz ier tDer
.
Gru n d d a fü r s i n d d i e v e rsch i e d e nenS ic her heits e i n ri c h tu n g el hnre s Mo b i l telefons.
W e n n S ie z . B .lhr en pe rs ö n l i c h e nGe rä te -C o d e i n g e g e b enhaben und lh re Ori g i n a l -Be re c h ti g u n g s ka rte(m it der S ie lhr en Ge rä te -C o d e
p ro g ra m m i e rt
h a b e n )v er wenden,entfä l l td e r V o rg a n g,,4 .C o d e
ei n g e ben"in Z uk unf t .
Si e kö n nendie P I N- A b fra g eu n d d i e W a h l s p e rre
n u tze noder deak t iv ie re n .
O b d i e P unk t e2, 3 und 4 a u f d e n fo l g e n d e nS e i te n
fü r Si e v on B edeut ungs i n d , h ä n g t a l s o v o n l h re r
En tscheidungab.
14
r=l
c=r
immer: ,,Tastedrücken,,
Ha n t -.e
b it t e
o
D emi ntennati onal en
N otruf 112 könnenS ie auch
oh ne B erechti gungskarte
anrufen.
H*rreis;
Wbnn sbh db Berechtigungskarte schon im Gerät
b€findct erscheint diese Anzeige nicht,
etn rcfter bei 3. - sonst:
rqr
2- Berectrtig u ngskarte a nwenden
ET
Berechtig u ngskartei n pfeilrichtun g vo Ilständ ig bis
zum A nschl agi n den K artenl eser
ei nschi e ben.
E=r
E=r
lm Displayerscheint:
ET
rjr
E=r
ET
ET
E=r
E:l
E:'
FII' I
einEeb en
o
Hirnreis:
Sie können die plN-Abfrage auch deaktivieren
(s. Programmieren, plN altivieren
/ deaktivieren
72JS.n)- Diese Anzeige erscheint dann nicht.
rreiter bei 4. - sonst:
3. PIN eingeben
GebenS i e l hre pl N ei n:
e $,
(Zi ffernw erdenni chtan gezeigt ) .
. , E
w ei ter:€
D
15
;
-?
FI
r=r
lm Di splayer s c heint :
- I s: :, ::s:^: ^: z B
i-
IH i n we i s :
D i e seA nz eigeer s c he i n tn i c h t,w e n n S i e l h re
Ori g i n al- B er ec ht igun g srte
k a(m i t d e r Si e Ih ren
pr ogr am mi e rth a b e n )v e rw e n d e n ,
Ge rä te- Code
d a n n weit er bei 5. - s o n s t:
4. Code eingeben:
Ge b e nS ie den G er ät e -C o d e i n :
( Z if f e rn w e rd e nn i c h t a n g e z e i g t).
l g E,
., @
weiter: ls I
lm Di splayer s c heintk u rz :
t r ia h i
I=r
I=t
IET
r=t
r=l
r=l
f-
-
lr*r' r*
ET
o
-,
n r ,r i s '
= a s < e .e F' nkverbi ndungzustandekomm t , kann il
:s se ^ ceß Gebäude.B ergeusw . den E mpf ang
s:r' i - :c:er' l \i i nkeL' .
. e-s,:.e- S e drrrchei nen Ortsw echseld ie
= - :' a- :s3g: ^gungenzu verbessern.
l .s l i ,tobi l tel efon
i st j etzt betri ebsberei/t START
. ', 'l - : - : l : : : - : : a : ^ J e z e l g I i
> a (:--:'
'
'
.
- : : ': - : - : ^
l - . =: : '- - ':
1 : '- : : : : - : : ': - -
qr
::::
\ : c - - = ! '- '2 ,
: - : - - - : : : ^ ( a p i t e l 5 . 1 - 5 .5 )
oder
'. =: : = i '- ö , 2
(:c:e
l.l-7.6)
: ': -
ET
IA
l m Di splayer s c heint :
liet-rr,tE f-i::
I Lt rl' lr E
ot
5. Netzwerksuche
er f o l g t a u to ma ti s c h .
D i e N e tz wer k s uc he
N a ch d e m E inbuc hene rs c h e i n td i e A n z e i g ed e s
N e tzb e t r eiber sz,. B .D1 -T e l e k o mo d e r D 2 P R IV AT .
D a s b i sherblink endeS y m b o l o w i rd j e tz t s tä n d i g
a n g e ze igt .
16
; . . s " d a s S v m ho l @
I-
c^
Fl
ra
El
I-'
F1
El
r-
:
i
r irri
rirrnlrol
caoeah^ltat
j-'1n'/ters:
(A uto, B oo t usw. )
' 1err S i e i m S tati onärbetri eb
cas l tl obi l tel efonni cht mi t der Taste @
arsschal ten.schal tetes si ch 2 S tundenn ach
A bschal tender Zündung/ des B ordnetzes
automati schaus (und sofort nach E i nschalt ender
Zündungw i eder ei n).
17
I
Gä
E
H
.
.
Die Betriebsbereitschaft
STARTist hergestellt
D a s Mobilt elef onis t i n e i n N e tze i n g e b u c h t.
Be d i e nhör erabheben .W ä h l to na b w a rte n
- o d e r a uf gelegtlas s e n(F re i s p re c h b e tri e b ).
1. Rufnummereingeben:
J
Fu n kn e t zoder
O r t s k e n n z a hul n d R u fn u m m e r(ma x
20 Ziffernl mit Wähltasteneingebenoder aus SpeiT e l e fo n b u c ha u fru fe n
ch e r b zw. elek t r onis c h e m
(s. ZusatzfunktionenKapitel5).
l m Di splayer s c heintdi e
e i n g e g ebeneoder
a u fg e ru f eneNum m er ,z .B .:
--+fI4 E t
I
EA
ta
E=r
ET
E=r
rEr
I=r
F=r
cl
IT
EA
-?
r=
r=
I=
Achtung,l.:::::,:t:::::l:iiitltiiiti:t:tl:a,:U:tiil:l::::t:ii.::::.:i]::::::],:]tit,,l
ist ein
AbweiCh€frtl:rüsm:;nAimaign::fEiefon"
zweitei rS.C:hiitq:ä5!,qig9
m
ie
e
i
n
esebene
u
d
s
f! igh,
Rufnummer
zuwählen:
E=
E=t
18
S ymbor ( erschei nt.
Umschattenvon Freisprech-auf Hörerbetrieb:
B edi entrorerabheben.S vmbol ( erl i scht.
3. Gespräch beenden:
U m ei n Gesprächzu beenden,l egenS i e den Hör er
auf. oder
drückenSie dle Start Stop-Taste: rs @
A nruf kommt an. A nrufsi gnalertönt.
IA
2. Rufnummerwählen:
Umschahenvon Hörer-auf Freisprechbetrieb:
r= $!. danachB edi enhöreraufl egen.
fa
-T
m ö g l i c h ).
DrückenSle die Taste Start / Stop l€ E
- S ymbol f erschei nt(+ { bei Frei sprechbet r ieb) .
N ummer w i rd gew ähl t.
D i spl aybl i nkt.V erbi ndungw i rd aufgebaut
- Frel zei chren
ertönt.
Besetrt?- Wahlwiederholungnutzen.
rs. Zusatrfunkti onen
5.1i S .20)
- W enn Gesprächspartner
abhebt:
Gesprächfuhren.
T
l m D i spl ayerschei nt:
Hn r u f
i
ot
tsedi enhörer
abheben- oder Frei sprechbet r ieb:
B edi enhöreraufgel egtl assenund cs @.
S ymbol f erschei nt(+ ( bei Frei sprechbet r ieb) .
Gesprächführen.
Umschahenvon Hörer-auf Freisprechbetriebund
umgekehrt: s. 4.1 Anrufen.
U m das Gesprächzu beenden,l egenS i e d en Hör er
auf, oder
drückenSie die Start / Stop-Taste: l€ @
19
I
r=ä
€I
FI
.
.
Die Betriebsbereitschaft
STARTist hergestellt.
D a s M obilt elef onis t i n e i n N e tze i n g e b u c h t.
Di e d re i z ulet z tangewä h l te nR u fn u mme rnw e rd e n
fü r e i n eW ahlwieder ho l u n gi m Ge rä tg e s p e i c h e rt.
Di e Sp e ic her ungbleib t a u c h n a c h d e m A u s - u n d
W i e d e r eins c halt en
des Mo b i l te l e fo n se rh a l te n .
ürlIrlrt:i1f1
z.B. o
üi;fiii'.
OJ
Nä ch stenS peic her pla tz
a u fru fen:ng D
u sw ...
20
f-
r=r
r=r
r=r
z .B.
'! I r
r -i
t- .i
lr
Eir-ri-' i-rr'
OJ
-
-
$y" nbo i erschei nt(- { bei Frei sprechbet r ieb) .
\ :.r',--re' lr'irci gewä h lt.
D sp ev b i rc. V erbi ndungw i rd aufgeb aut .
F' e ze c.en e.ton:.
3ese:i? - Wahlwiederholungn utzen.
s Z-s:= :-< : onen 5.1 S .20)
r' r€^^ GesD .achsD a-tner
abhebt:
G:sc' ai -' --Te-.
\ rr.nmer (S pei cher plat1z
S i e rni t der S chne llwahlt a-
r_l
-ir
l. l* L u i . e
F:r- r { ' n r .
-
rEt
f=r
z .B.
a u fru fe n :l 9 D
N ä ch st enS peic her pla tz
OJ
Er
Ff
ii4Ll1':I+=
2. Rufummer wählen:
D ruckenS i e di e TasteS tart/ S top rs E l
I ET
r:-f
J
a u fru fe n :l g D
N ä ch st enS peic her pla tz
t . i+ i. i i . +
Er
r:fr
r=l
r=l
aufrufen:os f,l
t Wahlwiederholung
lm Displayerscheint:
E
r=r
t=
IA
EA
E=t
E
Speir*rerptau 1 direkt aufrufen: r= @
I s ,i = ^ s3€" ' : s -.ter P rogrammi eren7. 3/ S. 30)
:.::- I - :a: re^ S :-^e rtahl -S pei cherp lat z.
rrrt 3- S ; : = S c--: r' ah -\ummersper r en,
--s-< :- S :s:
:s:-:^:r'
@
Him+eis:
Der Schnelhvahl-Ptau(SpeicherplaE Nr.1) auf lhrer
Berechtigungskarte kann durch einen Dienstanbieter filr Sonderarecke belegt sein.
r,t: - = 3ce' S oei cnerpl atznummern
könn enSie die
- elektronischenTelefonbuchgespeicherten
qrä-i rn.,' . B ufnummernaufrufen.(s. P r ogr am Tel efonbuch7.115. 26\
- e' €^ E l eK rroni sches
21
t+l
I=
F
1. Speicherplatznummeraufrufen:z.B. ls m E
l m Di splayer s c heint
d i e Sp eic her plat z num m e r:
1T
ol
weiter: ls @
l m D i splayer s c heintz u n ä c h s td e r N a me ,d a n n d i e
zu g e h ö r igeRuf num m e r:
i i E'i 'E Fl
z.B.
OJ
E E T I ? ]4 F
b7
z.B. ot
f=r
r=r
I=r
f=r
E=r
E:l
f=r
2. Rufnummer wählen:
DrückenSie die Taste Start / Stop lg !l
- Symbol f er s c hein t(+ ( b e i F re i s p re c h b e tri e b ).
Nu m m er wir d gewä h l t.
Di splayblink t ,V er b i n d u n gw i rd a u fg e b a u t
- Fre i z eic hen
er t önt .
Besetzt?- Wahlwiederholungnutzen.
(s. Zusatzfun ktionen5.1/S.20)
- We nn G es pr äc hs p a rtn earb h e b t:
Ge sor äc hf ühr en.
Ei n e N um m er ,die S ie w ä h re n de i n e sGe s p rä c h s
n o ti e renwollen, gebe n S i e e i n fa c hü b e r d i e Wä h l ta ste n i n lhr M obilt elef o ne i n .
D i e N u mm er er s c hein ti m D i s p l a yu n d b l e i b t n a c h
er halte n ;Si e k ö n n e ns i e d a n n
Ge sp rä c hs ende
e n twe d er
rg E|
wählen:
ooer
sp e i ch er n: ( s . P r ogra m m i e re n /E l e k tro n i s c h e s
T elef onb u c h7 .1 1 5 .2 6 1
22
r=l
I = -a;s:ä.< e ces ankommendenGesprächesläßt
s :- ," ä-.3-c
i
C esGesprächsauf zw ei A rten
r=
=
=
1 ltöglictrkeit:
r-E
- I s: = " :-s:^e r:
::' : s-a- :: ,1ea:
N euenW ert zwischen
E (l ei se)u nd
E (l aut)ei ngeben
Lau t s L . 4
e
L ; r - r f = + ..ä
zB
Oaa
E=r
EA
E=r
E=I
E=r
E=r
E=r
Ea
Z MöSric+tkeit
Lntter r= Dl -3s:e (-? drÜcken- mit jedem
:= :- -:--:( ,,, -l : . Lal tstärkeum ei ne St uf e
:-:-:
Lds€r E- E -äsie ang drücken- bis die
J?rr--s:-:E i i .:s:ar(e errei chti st.
l e' :* := = :^ces:elre W e( bl ei bt bi s zur näcnst en
:-::--^9 gesce,ci -ert.
auch w enn das Mobilt elef on
:-s- -^: ...ece. e;ngeschal tet
w i rd.
El
q
E=r
=l
Eil
23
t-il
r=t
Fr
We n n S ie einen Nam en a u s d e m e l e k tro n i s c h e n
Te l e fo nbuc hauf r uf enw o l l e n , d e s s e nS p e i c h e rp l a tzn u mmer S ie z . B .v er ge s s e nh a b e n ,w ä h l e n Si e i h n
al o h a b et is c haus :
Funktion aufrufen: START ü€ El lx drücken
l{atil '=
l m D i splayer s c heint :
Eu=.
T e 1 , E :r-;r.i r
o o{
r=r
I=r
r=r
r=l
E=r
r=r
r=r
weiter: r€ D
l m D i splayer s c heint :
z.B.:nsffi
r=l
f=r
I:
E=r
q
q
2. Rufnummer wählen:
l ' -:< e- S e di e i fasteS tart / S top rs E l
- S ,.-no r' erschei nt(+ ( bei Frei spre chbet r ieb) .
\-rr.,e" l l l rd gervähl t.
D sc ai - bl i nkt.V erbi ndungw i rd aufgebaut
- = " : i g c.en ertont.
iese:i7 - Wahlwiederholungn utzen.
s ZJsati ..r' rhonen 5.1 S .20)
- ,rri -- Gest.acnsD artner
abhebt:
Gest:ec- ' - f.ren"
a-:< < e-" :-rr S TA B T:E = E
1x drucke n
,^(: :- :e g: a^" ob und w el che GSM - Net ze
-' = - -!.re-:a.rer S tandorterreichenkön-
Funhtion aufnrfenl START E= g
2xkurz
oder ' 1xl an g dr ücken
l{ etEr 'r er k
EuEr ,r al r l i
0
lm Di splayer s c heinenk u rzd e r e rs teg e s p e i c h e rte
Na me mit dem gewähl te nAn fa n g s b u c h s ta b eunn d
d i e Sp e ic her plat z num m edr,a n n d i e d a z u g e h ö ri g e
Ru fn u m m er :
:1 4 5
t1 Fj'_l1
ÄT
z.B. o
z .B.
We i te reNam en s uc hen :
Alphabetischaufwärts: lg D
Alphabetischabwärts:
24
€
J
k u rzd rü c k e n
Dl l ä n g e rd rü c k e n
-_ir
r=r
r=r
r=r
ra
ET
E=r
E=r
I-|
dr3r3- E= f,l
* I s : =, a - s : - :
-::
3.1
t) J
[' 1
T =t=Hril't
I
":1ts"
E=E
2x kurz
oder 1x l ang dr ücken
rr* i -- i - \ei z" r' erkmi t l hrer K arteni cht zugänglich
:_- :'--elnt in-rDisplay ,,Netzgesperrt" im Wech* 1 oe' A rrzei gedes N etzes,
-
25
D=t
rqr
rl m e l e kt r onis c hen
S pei c h e rl h re r Be re c h ti g u n g s k a rte kö n n enS ie Nam en u n d R u fn u mme rns p e i c h e rn .
D i e An z ahlder pr ogr am mi e rb a re nSp e i c h e rp l ä tz e
e rfa h re nS ie bei E r haltd e r K a rte .D i e mö g l i c h eL ä n g e d e s N am ensis t abh ä n g i gv o n d e r j e w e i l i g e n
Telefonkarte.
Funktion aufrufen: START lg lt
l m D i splayer s c heint :
1x drücken
E r-l':.1'r
T+1,
F i -+ E i ' ' .
o
.:
{o
weiter: ls I
l m D i splayer s c heintdi e Si e k ö n n e na b e r a u c h
e i n e a n d e re(h ö h e re )
e rstefreie S peic her p l a tzn u m m erals V or N u mme r e i n g e b e n ,
z .B .1 7 ' .
sch l a g ,z . B .2:
17
l
FI = i . = ' i
z.B.
o
d9
o
z .B.
ro
weiter: ls f,l
G e b e nSie den Nam en e i n :
E E Ii '.:E H
l{s rn + ?
o
rt
z .B o
rt
Hi n weis e:
Buchstabengeben Sie mit den Wähltastenein.
Kurzdrücken:- Ziffern wählen
L a n g dr üc k en: Z if f er n ,B u c h s ta b e nu n d So n d e rzeichenwerden abwechselnd
angez e rg t
M om e n ta n a n g e z e i g te s Z e i c h e n
L o sl a s s en:
wird gewählt
26
E=r
r=1
r=l
r" :-- S e (e ^e^ \arnen ei ngebenw ol l en, können
S : : ; gesnecherteR ufnummerauch nu r über die
S re :-= ' r = 1. ..l " nrne!' aufrufen.
S e : -= r bel egtenS pei cherpl atz
n eu
* = ----:fer.' .toi
l"-:;-i
en. !öschenS i e den alt en
r,i -i :; :,:e \unrner ei nfach(F g), bevor
:::-:-e-er ei ngeben.
E=il
E:
I=I
:i
f=r
FA
r= B = l öschenl
--. r- E
G +c e _ S : : :
F:;:urr.nrer ein
,' .: - -:-: :es Gesorächesein-
r.--l
= -' r. =t ! $ r:
ET
ry
E3
EA
EA
E=l
13
E=l
E=t
E:l
F=l
E:e
F-f r-
€
d+
r. D|
=f
n::
!,
-+
-:..
,--::-
=--:
-.-^-2*_:.on
r
nrlar
! 'r t - , 1 ( € n
- -*qs -=:*'Eing^#
von Rufnummern:
rrr* -- S e -t€r^a::onalte{ efoni erenw ol l en und als
+ = res Zecr.en ei n - ei ngeben"w ähl t das Mobil:= €-:^ 3 e e.ste!"izwei bzw. drei Ziffern der
l -s e^osl or.oahlrz.B .00 von D eutschl andins
i --s = -o a;tomati schri chti g;unabhängigdavon,
" r- r' !€cnern Land i n w el chesLand S i e an r uf en.
27
t-t
r=r
platlzes
Dergesamte'
lt ;i'-,,s,pe!cfi,qt
I.nhä
(Nameund RufnrU.m
merf,wi!d:du!ch,töschender
Rufnum mer kompletlr,get!öschtit,,,r,,
.,,':,
leer mit
Im Displayelsqhdi:qlidennr,d!e1:An1!e!ge
Platzn
ummer.
dazugehöriger
FI
E=r
r=r
****
r-Dl
l h re Be rec ht igungs k a rte
i s t d u rc h e i n e p e rs ö n l i c h e
l d e n ti fi k at ions num m ePIN
r (d i e l h n e n b e i m K a u f
mi tg e teiltwir d) v or une rl a u b te mG e b ra u c h
geschützt.
We n n Sie auf dies enS c h u tzv e rz i c h te nw o l l e n ,
kö n n e nS ie die P I Ndea k ti v i e re n .
Di e Zu gr if f s m öglic hk e ai tu f d i e s eF u n k ti o ni s t
kartena bhä ngig.
Funktion aufrufen: START ns lt
l m D i splayer s c heint :
2x drücken
t-i rtF Ift
,:'
lr..=r' t-.*
o
rt
weiter: lg D
l m Di splayer s c heintde r b i s h e ri g eZ u s ta n d ,
entweder
Aktivieren:
E r - r E an E
, l r l ' r 1 1 * FIH
O
Tä
F Il '{
E in'-1 eherr
oann: o
Jt
E=
S -l :-
r=l
E=r
'(:--__-
IET
Deakh'vieren
f=r
El
rr,fr[ r pt r
1
a
1:
=
,:- :_ :
**
:
-
r
ü t _ i 'J . = t]'_ {
**
r:r f,l
' = iit -re
Fii'i
J'
Et
El 2r k-'z
:cs' 'x angdrücken
Er
Er
E
ET
J'
-: - _-::-:_:: ::
qr
r=r
r=r
FIä
-,
El 2x kurz
cier 1x langdrücken
E=l
rqt
ä iii'
o
J+
I=l
I i.i '-+E ri'-r
.rrer- S e -rg s s-1g;6s P t{ üeimal falsch
= .ce5'i- fi .: a e 3e"ecntigungskarte gesperrt.
5 I
aD
J
E= rel = löschenl
E=r
E-f
28
Ir|
29
c€
Iq
FT
Mi t d e r F unk t ionW ahls p e rrek ö n n e nS i e u n b e fu g te s Be n ut z enlhr es M ob i l te l e fo n sv e rh i n d e rn- s i e
(mi t d e r
l ä ßt si c h nur m it lhr er B e re c h ti g u n g s k a rte
Si e l h ren G er ät e- Cod e p ro g ra m m i e rth a b e n )d e a k ti vi e re n.
H i n weis :
So l a n g eder Code noc h 0 0 0 0 i s t, k ö n n e nSi e a u f
diese Funktionnicht zugreilen(7'.415.32!..
N i ch t b e t r of f env on der F u n k ti o nWa h l s p e rres i n d
l .Z u s a tz fu n k ti o n
de r N o tr uf 112,die S c h n e l l w a h (s
5 .2 1 5 .2 1)
u nd nat ür lic h a n k o mme n d e Ge s p rä c h e .
Funktion aufrufen: START l e E
l m Di splayer s c heint :
iri .=i-r i :lrerr'*
@
.l
Jo
weiter: ls D
l m Di splayer s c heintde r b i s h e ri g eZ u s ta n d ,e n tw e oer
Aktivieren:
i, ; 'ir r *
rl ül rE
:'FErr'F
o
{t
FinE *L,*rr
oann:
o
Jt
lsI
o
-
It
If,=il
E=l
f=l
E=l
;=[
_ir
f=r
* 11-; ' l * fr El'r
o<
It
J r !.
****
ll.Fi!-r*
I-D
i ]s .+r .r ''l
i<
-:
f=r
E=r
E=r
--l
E--r
3x < urz
:ce' 1x ang dr ücken
-
; ' ll
i-::-
-
-
!
-= i \ -
= l L.
3" <-':
l : ' - x a n g d r ü cke n
l-
'.=::------
:"
=-:e-t:-
=--.:
: :S :'
l:-:---
: : r-::
S :-
r.3- i -
j-
--i.:-=
:-
:;-<--i
'T"l ':e;nef
nr
im
Fticnlarr
-
;= fubdre K arte,l :: Zu' gangi s t aus:-
-
: l ::-=
<'Z'.-a *::
3:-ä:=-l :::
:-. -:t der
e rgegeben rv orden
ra
De r e i ngegebeneCode
w i rd n i c ht angez eigt :
* ***
f=r
f=r
r=r
3 x d rü c k e n
:- - =- ..- -!
I'i a i r 1 5 r+i r'+
@a
e rscheintW
, ahls pe rrei s t a k ti v .
It
Eir
rEt
E=r
Err
30
IA
31
c4t
Iq
FI
l = c:-S e
E=r
Funktion aufrufen: START ns !
änd*r'rr
weiter: ns !
l m D i splayer s c heint :
D e r e i n g e g e b e n eC o d e
w i rd n i c h t a n g e z e i g t:
i-ii+=
Eii.
*i r r ' !i* L,+ i - i
****
O
o
Jä
:i
Jt
o
= löschen!
weiter: ls D
l m Di splayer s c heint:
!:: i j l i F
+i i 'i
il*r - i
G e b e nSi e e i n e n n e u e n
v i e r- b i s a c h ts te l l i g e n
G e rä te -C o d e i n :
i ?rl i
' = = h+ ii
z .B . o
It
Me rken ( not ier en)S ie s i c h l h re n n e u e nG e rä te '
Codel
32
d;
F=r
E=r
I=r
r=l
Achtung!
We n n S ie den bis her i g e nC o d ed re i m a lfa l s c h
e i n g e ben,wir d die F u n k ti o n,.C o d eä n d e rn "
gesperrt.
Zu m E nt s per r enwend e n S i e s i c h b i tte a n l h re n
oder Ih re F a c h w e rk s ta tt.
Ve rtra gs händler
(s.Anhang,,Gerätgesperrt" | ,,Codegesperrt"
a u fh e ben8. 3/ S . 39)
äiinrLnn
e:n
f-
c=r
rt
Fa l sch eT as t egedr üc kt? n g @
^-a
-::-=
EJ
4x drücken
i-: ij [i =
l m D i splayer s c heint :
arenneuen
- i:cf
E=r
E=r
FN
= _ =;- D
-,
ir
+
!
e
t* 31-
l - {{,:-
:-
=- - .:
: :S:-
'
J)
gtngf
:f'l
:-
r
'- =- : : l ': - : : - : l - - ; S ': a :
E . S C l e . : n D i Sp l a y
: : :-::
:: fubc*le Karte
l:- --::-:
: . : - ^ - : c e . ( a r te
-i::-ss:-:,:
: - - - l : - : : - : € - s - - : - a G e . ä : e - Co d e
_ _:-_
:
- =- :- =
rl
-
-=
:
\ r : : : - - r , =: : {: - - : S = : =- G e . a t e - Co d e
: + : : ; '=-: =- - a a +' - : - : : : 3 <t '. i e . e n . da SOn St
: : 3:--:----r:
: - =''i =- : : ? , ', ! . c ? .
E=r
E=t
EA
EA
E=r
E=r
F-
E=r
E=r
E:a
_-N 'T:-
:_t**Jre^
S 'l R T
r.:
Et sr drucken
r:i:: f1 - ll e t_.=
r
i
-t
-
33
E:tl
weiter: !g Il
l m D i splayer s c heintdi e
e rstefreie S peic her p l a tzn u m m erals V or sch l a g ,z . B .3:
Si e k ö n n e na b e r a u c h
e i n e a n d e re(h ö h e re )
Nummereingeben,
z .B .5 :
F1 .=t T'J
@
{)
- i_i
- u'c
-t i_.
o
:
Jt
.-
L ä rrd *r'l.ll
t,idE:
ro
o
z.B.
weiter: ls I
Geben Sie den Netzwerk-Codeein:
lst bereitsein Netzwerk- Geben Sie den NetzCo d e p rogr am m ier t ,
w e rk -C o d ee i n .
(2 .8 .1 fü rA E -N e tz )
kö n n e nS ie ihn m it B
|ö sch e n.
fl .p ,1 .rr,rE r[';
z.B.
z.B.
.-r:' d g :
o
Jt
weiter: ls I
l
F I .=t-.='l
z.B.
34
' : - : :':cke n
r=r
IA
Fa l l sb er eit sein Lände r- G e b e nS i e d e n L ä n d e rCo d e p r ogr am m ier tis t , C o d e e i n .
b .8 .2 3 2 fü r O s te rre i c h )
kö n n e nS ie ihn m it E l
l ö sch e n.
-l
E=r
f=l
J9
weiter: ns I
Geben Sie den Länder-Codeein:
!
I .L.=ituEl
a : ^ > e Ko n n e n
I|-tT
5
o
f=r
R
f=r
o
Jt
E=l
r=l
rqr
E=r
E=r
E=r
E=l
E=r
:- - '-
:-
:- .'- ':-
l - l =-
:
r=r
r=r
Er
E=r
E=r
E=r
E
:-
:
-
r-[
i
!!t.- r !
.- ,= ,:=-H
':
r I L C Ke n
-t
?:
EEr.
--.-='3 =^
- - : : : '; : , 1 : - : :
- r.-:9
S g ^ a to n
1, ,,.,--
35
C€
rqr
FT
E=l
Ve ra n las s enS ie um ge h e n dd a s Sp e rre nl h re r
Berechtigungskarte.
In fo rm ier enS ie,f alls e rfo rd e rl i c hd, i e Po l i z e i .
Sperren der Berechtigungskarte:
Te i l e nS ie der S t elle.vo n d e r Si e l h re Be re c h ti g u n g sk ar t eer halt enh a b e n ,te l e fo n i s c hl h re n
Namen und lhre Anschrift,sowie die Ruf- und Kare i t (Ka rte n te n n u m m er lhr er B ere c h ti g u n g s k a rlm
n u mmer s of or t nac h E rh a l tn o ti e re n !).
Be stä t igenS ie ans c hl i e ß e n ds c h ri ftl i c hd e n V e rl u s t
Ih rer Berechtigungskarte.
Verlustmeldung des Mobiltelefons:
Wi ch ti gf ür die poliz e i l i c h eErmi ttl u n gi s t d i e
GeräteseriennummerIh res Mobi ltelefons(sofort
n a ch E r haltnot ier en!).
Si e b e f indets ic h auf d e m T y p e n s c h i l da u f d e r Ob e rs . Be s c h re i b u n gd e s M o b i l te se i ted es F unk ger ät e (s
l e fo n s/ T r ageeinheitm i t H ö re ra u fl a g e2 .1 /S .8 ).
E=r
FI
FI
E:t
Ea
)t.
S e r;--g,-
:E
,t = -= := t-
I
E
I'N ?- - :r f= 3::r =[:
:+
::€-::
:S :-:-
- :- :
= ir
Ftlh i'rün'.
l - - , : r =- a E - , 3 : : + - =- =+- . :
tr- EE
3 il :
- ,+- E
3i l
- .]- ,C r am f
3 rr -i-(3-
-:iEf,:-
+- ,:l ::e-
E=r
Er
EI
q
q
:=rs::-e-s=
:-
-rSC
3r
r r r - 31€- :
lr=-.:--,:n:- E? E
f;sli*
- a s : e n:
::-::
E=l
r=l
rtril
ig f e n .
: s-:- :: r.,. e rgebenEl
!EE
-t?-rE
mi t den
-fd
-^:^ i est gelegt e
= -= ,:-
-l
E
E
--g
Endgl
= oschen!
neue
PII'I
Eü1I r E
e
-
äql
fr*&triFPr|ffiHr
rr=1
*d rft Berednfuungskarte g€sp€rrt.
-
-':sc
31 5il-€
-i
5q
PII{
9esFer r t
ea
EA
q
E=r
Er
S e r :r -a-
- - : i +- +: - :
J--cs(ene
r..,leder
-.--
: , - =- , : - =- S : : - = . , . . : e . e a C n t s t e l l i g e )
- : : - s : E e - a n r : e n u n b l o cki n g ke y.
-- ---.- ] '" - *
S e =r - =- - =- - ce- A-sqabestel e lhrer
-:l ; - =: - :
t - - 3 s {6 - : e
q
36
E=l
37
c:!r
rqr
r=r
,,PlNgesperrt" aufheben:
Drü ckenS ie nac heina n d efo
r l g e n d eT a s te n :
El
'- El El @ ffi El unblockingkey eingeben
n e u e PI Neingeben( P l N m e rk e n !)E
n e u e PI Neingeben( W i e d e rh o l u n g l)i l (E n d e )
f=r
f=l
r=r
"('
I C en
< :on
f=t
= löschen!
Fa l scheT as t egedr üc k t? l g E l
l m Di splayer s c heint :
FrFL{E
FIH
E ü l +-.i E
o
I
Ach tu n g!
Wenn Sie den unblockingkey zehnmal falsch
eingeben,wird die Berechtigungskarte
endgültig gesperrt.
l m D i splayer s c heint :
ti..=r't e
E E T.FE FT't.
o
Si e ka nn dann nur v om N e tz b e tre i b ewr i e d e r a k ti vi e rt w er den.
We n d enS ie s ic h in die s e mF a l l eb i tte a n d i e A u s g a b e ste l l elhr er B er ec ht i g u n g s k a rte .
f=l
-re' ots -
r=l
c=l
r=l
E=r
E=r
E=r
5-|
E=t
r-
rq
r=t
t=r
E=r
E=r
rr
38
E:'
39
E=il
-T
F
E=r
r=r
ra
Zubehör
Klettmikrofon
Lautsprecher
Umh ä n gegur t
Akku
Zigarettenanzünderkabel
Wichtige Rufnummern und Telefondienste
r=r
Rufnummern ohne Ortsnetzkennzahl-Vorwahl
I?
Polizei
110
Feuerwehr (Notruf)
112
Telefonauskunft
national
international
01188
00 11 88
Fernamt
national
i n te rn a ti o n a l
010
00 10
Telegrammaufnahme
1131
Zeitansage
1191
ra
ra
ET
11
q
EA
11
Rufnummern mit Ortsnetzkennzahl-Vorwahl
Arztlicher Bereitschaftsdienst,
dienstbereite Apotheken
Fernsprechauftragsdienst
1141
Straßenzustandsbericht (bei Bedarf)
1169
Mobiltelefon-Vertragshändler
40
h* h
ft,r{nummer
E=l
E
EA
E
Ff-h-i!'a-Ttrd
I
E
E
15
t
tt
u
ra
7,
Er
a
EI
q
EET
ü
41
D rückenS i e nachei nander
fol gendeTasten:
lgEEBmE
Ersatzrufnummer
eingebenl
Z.B.:08912345
lil A
Die An ru fu m leit ungis t ein zu s ä tz l i c h eFr e rn s p re c h dienst,der vom Netzbetreiberangebotenbzw. freigeschal te tw i rd. Näher elnf orm a ti o n e nd a z ue rh a l te nS i e
von Ih rem Netzbetreiberoder Diensteanbieter.
l m D i spl ayerschei nt
nachei nander:
Ank o mme ndeA nr uf e k önn e na u f e i n e b e l i e b i g eErs a tz ruf n u mme r um geleit etwerd e n .
E s g i b t vi e r v er s c hiedeneV a ri a n te nv o n An ru fu ml e i e i e n s te c o d e s
t ung e n ,d i e dur c h unt er s c h i e d l i c hD
g eke n n ze i c hnet
s ind.
In je d e m Fall m uß das M ob i l te l e fo ni m N e tze i n g e bucht sein (Netzbetreibererscheintim Display).
Abhängig vom Systembetreiberkönnen die verschiedene nAn ruf um leit ungena u c h w ä h re n d e i n e s
Gesprächsein- oder ausgeschaltetoder abgefragt
wer d e n .Beim A bs et z enein e r R u fn u m m e rk a n n i m
Display,abhängigvon der Netzwerkversion,die
aktivierteAnrufumleitungerscheinen.
Die An ru fu m leit ungis t jedo c h i m m e r a u f d i e T e i l n e h mer -Nu mm erund s om it au f d i e K a rteb e z o g e nu n d
n ich t a u f d a s M obilt elef on .
R ückkehrzum S TA R T:i s g
1x l ang drücken
(N etzbetrei ber
w i rd i m D i spl ayangezei gt).
:
A nr u fu ml e i t ungenk önneni m T e l e fo n b u c hb z w . i m
ges p e i c h e rtu n d z um Wä h l e n
Ruf nu mmer ns peic her
d er Ersa tzn um m erwieder a u fg e ru fe nw e rd e n .
l nt e rn a ti o naleE r s at z r uf nu mme rnd,i e a n s te l l ed e r Z i ff ern fo l g efür die A us lands v o rw a hm
l i t ,,+ " b e g i n n e n ,
t e rd e n .
könn e nn i cht ges peic herw
rr:a1i:l:t:ati::i:u
2. Möglichkeit:
1. Möglichkeit:
Anrufumleitung,,|MMER" (Dienstecode21)
(Dienstecode61I
Anrufumleitung,,VERZÖGERT"
Jede r a n ko m m endeA nr uf w i rd a u f d i e E rs a tz ru fn u m m er u mg e l e it et .
Jeder ni cht entgegengenommene
A nruf w i rd nach
ei ner besti mmtenZei t auf di e E rsatzrufnummer
umgeschaltet.
START:Das Mobiltelefonist eingeschaltetund im Netz
eingebucht.Der Netzbetreiberwird angezeigt.
START:Das Mobiltelefonist im Netz eingebucht.
Der Netzbetreiberwird angezeigt.
2
D r ü cke nSi e nac heinandefo
r l g e n d eT a s te n :
! sEEBEE
Ersa tzru fnm
u m er eingebe n! Z.B:08912345
E
lm D i sp l a yer s c heint
nach e i n a nder :
A
+:+:8 1 +;ti i E '_ +
1 :I4 5 #
o
{
lst das Mobiltelefonausgeschaltetoder befindetes
si ch außerhal bdes Funkberei ches,
w erden al l e A nrufe
auf di e E rsatzrufnummer
umgel ei tet.
START:Das Mobiltelefonist im Netz eingebucht.Der
Netzbetreiberwird angezeigt.
D rückenS i e nachei nander
fol gendeTasten:
TsEEBAE
UI lL EI T I { I J
I J EE Eü I J R T
T E L E F IJH
Ersatzrufnummer
eingebenl
Z.B:08912345
lil A
o{
o
l m D i spl ayerschei nt
nachei nander:
- : -+i{ ä 9 1 :l
45
,+'+{,1+:tjlE :+
OJ
or
{.-'?..1
r i.i
t
+ +6?+885
12345*
@
EJl
a
+ ,- r if
R ückke h zum
r
S T A RT :ns E l
1 x l a n g d rü c k e n
(Ne tzb e tre iber
wir d im Dis p l a ya n g e z e i g t).
Die Zeitverzögerungfür die Anrufumleitung
k an n w i e fo lgt z wis c hen5 u n d 3 0 S e k u n d e ni n
S - Se ku n d en- S cr itht eneing e s tel lt w e rd e n :
D rü cke nSi e nac heinandefo
r l g e n d eT a s te n :
U I.I.L,,E
I T 11E
115 HU5
TELEFflI' I
o
o
d
-
- i.4S85123
45
++ü:+EE--r
1:r45#
o4
OJ
R ückkehrzum S TA R T:ns E
1x l ang drücken
Z. B .:1 0 Se kundenZ eit v er z ö g e ru n g
TeEE BE E
Ersa tzru fnum m er
eingebe n l E
lm Di sp l a yer s c heint :
4. Möglichkeit:
ill@lila
+,+ü1+$11i-r
lII+1!i!
#
o
a
Anrufumleitung,,MS BESETZT"(Dienstecode67)
lst das Mobiltelefonbesetzt,werden alle Anrufe an die
E rsatzrufn
um mer u mgel ei tet.
START:Das Mobiltelefonist im Netz eingebucht.Der
Netzbetreiberwird angezeigt.
D rückenS i e nachei nander
fol gendeTasten:
3. Möglichkeit:
nsEEHAE
Anrufumleitung ,,MS AUS" (Dienstecode62)
(M S=M o b il e s t at ion= M obi
lte l e fo n)
Ersatzrufnummer
eingebenl
Z.B:08912345
lil !l
4
lm D i sp l a yer s c heint
nach e i n a n d er :
++8 7 '*E E !
1rr45#
o
J
UHL EI T T . ] i J
BE 5 ET ST
T E L E F Ü II
o
oa
I
. +. 4989 1 ' : l
45
*+E I+rJE 9
1 :r4 5 #
ol
o
Bei nicht aktivierterAnrufuml ei tung erschei nti m D i spl ay
nachei nander:
+#11#
UllLEITTIE
I11l,IEE
ot
o
TELEFI:I H
I]U:,
+ ' #i1#
ot
o
J
I
R ückkehrzum S TA R T:e
Rüc kke h rzumS T A RT :lg E
I
E
1x l ang drücken
1 x l a n g d rü c k e n
D i e anderenMögl i chkei tender A nrufuml ei tungenkönnen anal ogzu vorstehendemB ei spi elabgefragt
w erden:
D ie vi e r ve rs c hiedenenM ög l i c h k e i te nv o n A n ru fu m l e i t ung e n kö n n enwie f olgt ab g e fra g tw e rd e n :
D i enstecode61 - U ml ei tung,,V E R ZOGE R T"
D i enstecode62 - U ml ei tung,,MSA U S "
D i enstecode67 - U ml ei tung.,MS B E S E TZT"
ST AR T:D a s M obilt elef onis t i m N e tze i n g e b u c h t'
wir d ang e z e i g t.
Der N e tzb e t r eiber
Z . B.:Di e n st ec ode21 - A nr u fu ml e i tu n g,,l MME R "
D rücke nSi e nac heinandefro l g e n d eT a s te n :
21, 61,62,67 ei ngegebeD i e unter den D i enstecodes
nen A nrufuml ei tungenl assensi ch ei nzel nmi t dem
j ew ei l i genD i enstecode
w i eder l öschen.
nsEt ilE E l i l A
Bei aktivierterAnrufumlei'
tung e rsch eintim Dis play
nac h e i n a n der :
+#21#
o
I
U I lLE I T I { I J
I I lHEE
T E L E F L l I{
o
@
J
1.3.1LöscheneinzelnerAnrufumleitungen
21 - A nrufuml ei tung,,l MME R "
B ei spi el D
: i enstecode
S TA R T:D as Mobi l tel efoni st i m N etzei ngebucht.
Der Netzbetreiberwird angezeigt.
fol gendeTasten:
D rückenS i e nachei nander
r eGltElBElilA
I
l m D i spl ayerschei ntnachei nander:
-i-4'_1E:-r1 : I
45
or
+# '1 1 #
o
I
UHLEITIlI- ;
illtiEFl
##!1#
o
I
o
J
Für das Aktivierenbzw. Löschenvon Sperren muß ein
Passwordeingegebenwerden.
N ac h d e md ies eDat enim R u fn u m m e rn s p e i c h earb g e l egt wu rd e n, is t z ur G eheim h a l tu n gd e s Pa s s w o rd sd e r
wied e r z u l ö s c h e n .
R uf nu mmer ns peic her
E s g i b t 5 Sp er r m öglic hk e i te nd,i e d u rc h D i e n s te c o d e s
unterschiedenwerden.
2. Möglichkeit:
Voraussetzung:
3. Möglichkeit:
U m d i e Sp e r r ennut z enz u kö n n e n ,mu ß d e r Se rv i c e
vom Netzbetreiberfreigeschaltetsein. Die Sperren
können nur mit dem Password,,0000"oder mit einem
anderenvom NetzbetreibervergebenenPasswordaktiviert werden.
A bgehendeA usl andsanrufemi t A usnahmedes H ei matlandes(Dienstecode332)
Displayanzeige:
IN TE R N A TA U S S E RH E IM"
,,A B GE H E N D
A bgehendeA usl andsanrufe(D i enstecode
331)
D i spl ayanzei ge:,,A B GE HD
EN
IN TE R N A T"
D er Tei l nehmerbefi ndetsi ch i m A usl and.
A l l e vom A usl andabgehendeni nternati onal en
Gesprächesi nd gesperrt,außer Gesprächei ns H ei mat l and des Tei l nehmers.
1. Möglichkeit:
Sperren der abgehendenAnrufe (Dienstecode33)
H iermi tsi n d alle abgehend e nAn ru fe g e s p e rrt.
START:Das Mobiltelefonist im Netzeingebucht.
Der Netzbetreiberwird angezeigt.
4. Möglichkeit:
AnkommendeAnrufe (Dienstecode35)
D i spl ayanzei ge:,,A N K OMM
TE LE FON "
D rü cke nSi e nac heinandefo
r l g e n d eT a s te n :
rs Em6E
Password
Z.B.:0000
lil A
eingeben!
5. Möglichkeit:
nacheinander:
lm Displayerscheint
A nkommendeA nrufe i m Fremdnetz(D i enstecode
351)
D i spl ayanzei ge:
,,A N K OMMW E N N l N FR E MD N E TZ"
i
A chtung! D as D i spl ayzei gt ,,N | C H TR E GIS TR IE R T"
an.
DieseSperrewird erst aktiv.wenn Sie sich im Fremdnetz,d.h. i m A usl andbefi nden.
R ückkehrzum S TA R Tbei al l en Mögl i chkei ten:
rs rel
Rückkehrzum START:rs E |
10
1 x l a n g d rü c k e n
1xlangdrücken
Alle Anrufsperren können auch während eines
Gesprächesaktiviert werden.
11
Z.B .D i enstecode
331 -,,A B GE H E N DIN TE R N A T"
Alle Te l e fo nier s per r en
las se ns i c h a n h a n di h re s D i e n s t ec o d e sa b f r agen.
D ie Ei n g a b edes P as s wor d si s t h i e r n i c h t e rfo rd e rl i c h .
S TA R T:D as Mobi l tel efoni st i m N etzei ngebucht.
D er N etzbetrei ber
w i rd angezei gt.
S T AR T:D a s M obilt elef onis t i m N e tze i n g e b u c h t.
D er Ne tzb e t r eiber
wir d ang e z e i g t.
r s B B Hm E
Drüc ke nSi e nac heinandefro l g e n d eT a s te n :
( 2. B .Di e n st ec ode
33 - , , A bg e h e n d eAn ru fe " )
lm Displayerscheint:
D rückenS i e nachei nander
fol qendeTasten:
nsE e lilH H I i l
A
l m Di sp l a ye r s c heint :
J
bei a kti ve rS per r eer s c hein t:
FiE rr j E H Eijii
TEL E FÜil
a
a
#IIi+:i:i
t:J#
o
I
E1i:i
U nabhängi gdavon,ob ei ne S perreei ngegebenw ar
oder ni cht,w i rd ,,S P E R RA
EU S " angezei gt.
:+ + T T S
o
o
Password
eingebenl
Z.B.:0000lil
ü E S F E E F IT
R ückkehrzum S TA R T:l g g
1x l anq drücken
3.3.2Löschenaller Sperren
S TA R T:D er N etzbetrei ber
w i rd angezei gt.
d a nn
o
J
D rückenS i e nachei nander
fol gendeTasten:
o € lilm m @ E
b ei n i ch t a ktiv erS per r eer s c h e i n t:
Ft l_l1;
HF I i E H EI'i T:
: ; F E H FJE
o
J
d a nn
OJ
Die an d e re nT elef onier s pe rreknö n n e na n a l o gmi t d e n
Dien ste co des
331,332,35, 3 5 1 a b g e fra g tw e rd e n .
3.3.1LöscheneinzelnerSperren
Einze l n eSp er r enlas s ens ic h m i t d e m e n ts p re c h e n d e n
D ienste co d eund dem r ic hti g e nPa s s w o rdw i e d e r
lösch e n .
12
P assw ordei ngeben!Z.B .:,,0000"l: | A
l m D i spl ayerschei nt:
# I lrJ : { : f t t lt ll
t:.1#
ot
A l l e S perrensi nd gel öscht,,,S P E R RA
EU S " w i rd angezei gt.
D as P assw ord,,0000"oder ei n anderesvom N etzbetrei bervorgegebenesP assw ord,das S i e benöti gen,
um Tel efoni ersperren
zu akti vi eren,kannfol gendermaßen geändertw erden:
S TA R T:D as Mobi l tel efoni st i m N etzei ngebucht.
D er N etzbetrei ber
w i rd angezei gt.
13
D rü cke nSi e nac heinandefo
r l g e n d eT a s te n :
BESETZT"
.,ANRUFUMLEITUNG
rsE E@ H EE
Aftes PasswordeingebenI Z.B.: ,,0O00"E
D ann :N e u esP as s wor dein g e b e n lZ .B .:,,9 9 9 9 "E,
neues Passwordwiederholen lil E
l m Di sp l a ye r s c heintnac he i n a n d e r:
A k t iv ie re nE
: E |B mE |
Ersatzrufnummer
lil El
A b f ra s e n : B E I B B lllE |
L ö s c h e n : lillilB ml! |A
Löschenal l er U ml ei tungen:
I ilI il@ E B l: | A
l m Di sp l a ye r s c heintnac he i n a n d e,,N
r E U E SP AS SW O RD " u n d , , 9999" .
Rückkehrzum START:ns E
1x lang drücken
ABGEHEND"
,,SPERRE
Aktivieren:
Abfragen:
Löschen:
E HM
EEH
I = I HH
El Pass*ordB A
m lila
El Pass*ordE E|
IMMER"
,.ANRUFUMLEITUNG
Aktivieren:
EEEED C
ABGEHENDINTERNATIONAL"
.,SPERRE
Ersatzrufnummer
El E
Abfragen:
L ös ch e n :
E t llB ml: |
rilEt BEti l
a
a
Aktivieren:
Abfragen:
Löschen:
E HM
E T ilM
T ilM H
a
M E l! | A
m E Password
lEl a
m E Password
El
VERZÖGERT"
,,ANRUFUMLEITUNG
Aktivieren:
EEM EEN
Ersatzrufnummer
El zeit E
Abfragen:
L ösch e n :
EEIM Eli l
ti l til H m li l E
A
Gl
ABGEHENDINTERNATIONALAUSSERHEIM"
,.SPERRE
(Erläuterungs. Kap. ,,Aktivierenvon Sperren")
Aktivieren:
Abfragen:
E HM
E E I I il
BE|Passwordl!|A
HB E A
MS AUS"
..ANRUFUMLEITUNG
Löschen: El H H B El Password
El A
A k t i v i e r enEEl
: BBEl
Ersatzrufnummer
lil E
A b f r a g e n: EIi l EBl i l A
L ö s c h e n : lilIi l m Bl!|A
Bemerkung: Wird z. Z. nicht vom Netzwerkunterstützt.
14
15
,,PASSWORDFEHLER"
E i n fal schesP assw ordw urde ei ngegeben.D er V organg muß mi t dem ri chti genP assw ordw i ederhol t
w erden.N ach drei mal i gemfal schenE i ngebendes
Passwordswird der Zusatzdienstgesperrt.Eine Freigabe i st dann nur durch den N etzbetrei ber
mögl i ch.
ANKOMMEND"
,,SPERRE
A k t i v i e r enEHffiE
:
A b f r a s e n: EEl m m
Lös c h e n : EIBffiEl
Password E A
l !| A
Password l : | A
ANKOMMENDWENN IN FREMDNETZ"
,,SPERRE
(Erläuterungs. Kap. ,,Aktivierenvon Sperren")
A k t i vi e re n :
Abfragen:
Löschen:
EHM EE
PasswordlE| A
l:lM ffiM E
Passwordli|
,,NICHTERFOLGT"
B ei der A usführungi st ei n Fehl eraufgetreten.B i tte
w i ederhol enS i e den E i ngabevorgang!
DCtilmmE I:l A
A
Bemerkung: DieserZusatzdienstwird erst aktiv, wenn
s ich d e r Te i lnehm erin eine m F re m d n e tza u fh ä l t.
L ösch e na l l e r S per r en:
lil H H @ El Passwordlil A
Password
ändern:
E E @ H E E AltesPassword
El Neues
PasswordE NeuesPasswordEl E
Bei Auslieferungdes Mobiltelefonsist kein GeräteCode programmiertD as Mobi l tel efonzei gt l hnen vor dem E i nbucheni n da s
N etzden Text ,,kei nC ode" an. W ol l en S i e j edoch auf
di eseS i cherungni chtverzi chten,könnenS i e ei nen
programmi eren,der si cherstel l t,
Geräte-C ode
daß nur
P ersonenmi t dem Mobi l tel efontel efoni erenkönnen,
die lhre Karte benutzen oder lhren Code kennen.
Programmieren eines Geräte-Codes:
Funktionaufrufen:STARTrs Et 4x drücken
lm Displayerscheint:
[[trE
ä r rd + r n
Beim U mg ang m it lhr em M o b i l te l e fo nk ö n n e nfo l g e n de F e h l e rm eldungen
angeze i g w
t e rd e n :
,,INKOMPATIBEL"
D ie Fe rn sp rec hdiens tseind n i c h t v e rträ g l i c hd, .h . s i e
schli e ße nsic h gegens eit iga u s (2 .B .Sp e rre na l l e r
ank o mme ndenA nr uf e und An ru fu ml e i tu n g e n
,, lM MER").In dies em F all m u ß e i n F e rn s p re c h d i e n s t
gelöschtwerden.
,.BITTEBEANTRAGEN"
Der Fernsprechdienstist vom Netzbetreibernicht freigesch a l te t.E r m uß ges ond e rtb e a n tra g w
t e rd e n .
16
o
.:
rt
weiter: lg D
l m D i spl ayerschei nt:
lln d *
r-re L l
E in g e b F n
rt
o
GebenS i e nun l hren C odeei n
(4-8Zahfen),z. B. 12321:
Merken (notieren)Sie sich lhren Geräte-Code!
17
weiter: rg f,l
Sie werden nun aufgefordert,lhren Code zur Bestätigung n o ch einm aleinz ugeb e n .
weiter: rg D
l m Di sp l a ye r s c heintnun di e B e s tä ti g u n g,,C o d ea k ti v " .
Die Rückkehrzum STARTerfolgt automatisch.
Wir d e i n C ode pr ogr am m ie rt,s o w i rd d i e i m G e rä t
bef in d l i ch eC hipk ar t ez ur , ,M a s te rc a rd "d, .h . b e i m Ei n schaltendes Gerätesmit der Mastercardmuß kein
Code eingegebenwerden.
B eim Be tri e bm it ander enC h i p k a rte nw i rd d e r C o d e
ver lan g t.Wer den Code k en n t,k a n n i h n ä n d e rn ,u n a b häng i gd a vo n,ob er m it de r i m Ge rä tb e fi n d l i c h e n
C hipka rtep r ogr am m ier twu rd e o d e r n i c h t.
Die Gesprächszeitkann während eines Gesprächsoder
für das zuletztgeführte Gesprächwie folgt abgefragt
werden:
D rückenS i e rs 6 sol ange.bi s i m D i spl ayder B uchstabe ,,G" erscheint!
p6nn; re lll drücken
l m D i spl ayerschei nt:
tieseXe
BB ' tlB: Bt- l
o
Rückkehrzum START:ns E
d
1x lang drücken
Mi t j edem neuenGesprächbegi nntdi e Zei tzähl ung
automati schvon vorn.
Das Löschendes Geräte-Codesist möglich,wenn Sie
nach Ersch e inender Diplay -A n z e i g ,,C
e o d en e u e i n g e ben" oder ,,Codewiederholen" die Taste D drücken.
Uber d i e Ge r ät enum m erk a n n z .B .d e r N e tz b e tre i b e r
einem g e sto hlenenM obilt e l e fo nd e n Z u g a n gz u m N e tz
sperren.
Wir empfehlen deshalb, die Gerätenummerüber das
Displayabzufragenund zu notieren.
START:Das Mobiltelefonist im Netzeingebucht.
D er N e tzb e t r eiber
wir d ang e z e i g t.
D i e A bschal tzei,,nach
t
A usschal tender Zündung"
kann von 0 bi s 9 S tunden(h)w i e fol gt ei ngestel lw
t erden:
START:Das Mobiltelefonist im Netz eingebucht.
Der Netzbetreiberwird angezeigt.
DrückenSie rs 6 solange,bis im Displayder Buchstabe ,,T" erscheint.
D ann:D i e gew ünschteA bschal tzei,t z.B .1 S tunde
le ß eingebenund rs Iil drücken.
D r ücke nSi e r s H s olang e ,b i s i m D i s p l a yd e r Bu c h stabe ,,1"erscheint!
B ei der P rogrammi erungvon 0 S tundentri tt automat
ti sch ei ne A bschal tzeivon
30 S ekundenei n.
Psnn; re E
Rückkehrzum STARTerfolgt automatisch.
drücken
D ie G e rä te num m erwir d im D i s p l a ya n g e z e i g t.
R ückke h rzumS T A RT :l€ E
18
1 x l a n g d rü c k e n
Bevor im Displayder Netzbetrei berw i eder angezei gtw i rd,
erschei ntkurz i m D i spl ay:
Hbsr h
zeif:
E I t.
I Fr
oa
19
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 337 KB
Tags
1/--Seiten
melden