close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung für Ekoheat Pelletkesseln - Ekopower

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung für Ekoheat
Pelletkesseln
Lieber Kunde
Gratulieren zum neuen Ekoheat Pelletkessel aus Ekopower ApS.
Bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig und gründlich
durchlesen vorher die Installation angefangen werden
Seite 2
Seite 3
: Montage des Ekoheat Pelletkessels
: Erste Anlauf
S eite 4-9
: Die Regelung
Seite 10-11 : Reinigung und Wartung
Seite 12
Seite 13
Seite 14-15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20-23
Seite 24
: Elektroschaltbild der Regelung
: Zubehör
: Fehlersuche
: Aktualisierung der Software
: Technische Specifikationen
: Garantiebedingungen
: CE-Markung
: Prüfungsattest
: Genehmigungsmarken
Der Pelletkessel Ekopowers ist bei Dansk
Teknologisk Institut nach folgende Norm
nachgeprüft:
Ekoheat 900 = EN 303-5:1999
Ekoheat 1500 = EN 303-5:1999
Ekoheat 2500 = EN 303-5:1999
Ekoheat 4000 = EN 303-5:2012
Alle Anlagen sind markiert
Achtung!
Ekoheat Pelletkesseln darf
nicht von Minderjähriger
bedient werden. Die Topplatte
sowie die Fronttür müssen
immer wärend Betrieb
AA
A = Wirkungsgrad / A = Umwelt
Ekoheat Pelletkessel ist CE markiert.
montiert werden.
Mit freundlichen Grüβen
Dan Elkjær
Direktor
Seite 1
Montage des Ekoheat Pelletkessels
Der Ekoheat Pellekessel muβ gemäβ Feuertechnische Anleitungen montiert werden, und muβ von einem Ekopower
autorisierten Installateur installiert werden.
Ekopower empfehlt auch, daβ der Schornsteinfeger kontaktiert werden, sowie der Pelletkessel sorgfältig für
Transportschäden untersucht werden, vorher die Montage angefangen werden.
Ekoheat Pelletkessel darf nur in einem geeigneten trockenen und isolierten Raum, mit guter Ventilation, installiert
werden. Bitte sichern, daβ der Kessel reichlich Zuführung von frischer Luft haben, warum der Kesselraum unbedingt
eine Öffnung von Minimum 20 cm2 zu dem Freien haben muβ.
Der Fuβboden darf nicht von brennbarem Material gemacht werden, und muβ eben sein, als es ist gefordert daβ der
Kessel in der Waage ist. (Die Beine dürfen nicht justiert werden als sie das Kabinett festhalten).
Vorsicht wenn der Kessel auf Platz gestellt werden, da das Kabinett des Kessels ’los’ ist, und nur auf der
Bodenplatte ruht. Wir empfehlen der Brenner und der Aschkasten zu abmontieren, um das Gewicht zu
minimieren. Bitte nicht vergessen, daβ der Fronttür montiert werden muβ, wenn der Kessel auf Platz gestellt
werden.
Wenn der Kessel in der Waage ist, wird der Kessel zu den Schornstein mit dem Abgaskanal verbunden. Bitte
beachten, daβ den Abgasausgang des Kessels universal ist, und kann direkt oben auf oder auf der Rückseite des
Kessels montiert werden. Wenn Sie die Rückseite wählen, die vorgeschnittene Platte ausschneiden und die
Deckplatte auf der Rückseite abmontieren und sie ganz oben auf dem Kessel plazieren. Dann brauchen Sie nicht in
der Topplatte zu schneiden.
Der Abgasrohr darf nicht mehr als 0,5 meter lang sein, und muβ immer steigend werden. Falls der Abgasrohr länger
als 0,5 meter ist, oder wenn es Biegungen gibt, muβ er immer isoliert werden.
Der Zug in dem Schornstein muβ beständing sein, und soll nicht unter 0,15 mBar (15 Pa) sein. Wenn der Zug mehr
als +/- 0,05 mBar variieren, muβ ein Zugstabilisator installiert werden. Falls der Zugstabilisator in dem Schornstein
installiert wird, muβ er minimum 0,5 meter über dem Abgaseingang des Kessels eingesetzt werden.
Bei den ersten Anlauf dürfen die mitfolgende Verzögern nicht montiert werden. Wenn die Abgastemperatur nach
14 Tage fortwähren über 150o ist, können die montiert werden.
Bitte darauf aufmerksam sein, daβ falls Verzögern montiert werden, müssen alle Verzögern montiert werden.
Eventuell Ekopower ApS für mehr Information kontaktieren.
Ekoheat Pelletkessel muβ mit Shuntventil montiert werden, damit der Rücklaufwasser maximal 15o niedriger als die
Durchlauftemperatur ist. Die Durchlauftemperatur muβ minimum 60oC sein.
Bitte beachten daβ die Garantie wegfällt, falls der Abgasrohr und der Shuntventil nicht korrekt montiert sind.
Jetzt das Magazin auf der Seite des Kessels die Sie wünschen, plazieren, und die Deckplatte für den Schneckenloch
auf die andere Seite setzen. Diese gilt für sowie den Kessel und das Speicher.
Jetzt die ganze Regelung mit 4 Schrauben abmontieren und sie vorsichtig oben auf dem Kessel liegen. Jetzt die
Schnecke vorsichtig ”rückwärts” durch den Loch von dem Kessel und in das Speicher führen. Die Schnecke ist im
Platz wenn der Ablauf über dem Fallrohr des Brenners steht. Die Regelung wieder montieren, und den Stecker von
der Schnecke in dieser einsetzen. Bitte beachten daβ es zwei gleiche Stecke gibt, ein wo steht Ekocompress, und
ein wo steht ”External Feeder. Die Schecke in “External Feeder” montieren.
Seite 2
Erste Anlauf
Kontrollieren ob Wasser in die Anlage gibt, und daβ die Anlage entlüftet ist. Die
Stromversorgung des Kessels MUΒ Erdverbindung haben.
Jetzt der Strom anschlieβen und das Display leuchtet sofort mit dem Ekopower-logo
auf und nach ungefähr. 5 Sekunden kommt ein grafische Bild auf dem Schirm.
Zum Anfang ”INFO” drücken und kontrollieren daβ dieselbe Typ Ekoheat in der
Regelung steht wie gerade installiert geworden ist. (Mehr unter Fehlersuche sehen,
wenn eine falsche Gröβe steht).
Jetzt der Uhr und Datum einstellen. Um das zu tun Menu/Brauchereinstellungen/Uhr
und Datum drücken. Auf dem Zahl drücken die Sie wünschen, und OK drücken wenn
der Zahl eingesetzt geworden ist.
På linie med
bagplade
Die Wanderungszeit der Aschplatte kontrollieren.
Menu/Brauchereinstellungen/jetzt reinigen drucken. 1 wählen und für 80
Sekunden warten. (Der Brenner muβ im Kessel montiert werden während dies
ausgeführt werden). Wenn die Zeit gegangen ist, den Brenner ausnehmen und die
Bodenplatte muβ danach auf Linie mit der Rückplatte des Brenners stehen. Wenn
daβ nicht der Fall ist, die Zeit in Menu/Monteur/Bodenplattewanderung nach
hoben oder unten mit 1 Sekund pro Mal regulieren.
Die Kalibrierung der Schnecke muβ immer getan werden vorher der Kessel im
Gebrauch genommen wird, als er sonst nicht die optimale Verbrennung erreichen
werden und deshalb einen niedriger Wirkungsgrad hat.
Menu/Brauchergereinstellung /Einstellen/Kalibrierung der Schnecke drücken. Zum
Anfang der flexible Schlauch des Ablauflocks abmontieren. Danach eine Tüte auf dem
Ablauflock der Schnecke montieren, und dann ”Anfang” unter ”Manueller Betrieb”
drücken. Die Schnecke für minimum 15 Minuten laufen lassen und die Pellets wieder
in dem Speicher geben.
Dann wird die Tüte wieder auf dem Ablauflock der Schnecke montiert, und jetzt
”Anfang” unter ”Dosierungstest” drücken. Jetzt fängt die Regelung an von 200 zu
zählen und ist fertig wenn sie 0 erreicht. Danach die Tüte wiegen, und das Gewicht
der Pellets unter ”Menge bei 200 Dosierungen”, einsetzen, das Standard 1450 g ist.
Diese Kalibrierung muβ, nach 200 kg Holzpellets durchgelaufen ist, oder spätestens
wenn die Anlage 14 Tagen gelaufen hat, gemacht werden. Sie muβ auch getan
werden, falls der Speicher entlehrt geworden ist, oder wenn Sie die Gröβe oder die
Marke der Pellets ändern. Jetzt ”Schluβ” drücken und der flexible Schlauch auf dem
Ablauf der Schnecke wieder montieren. Der Fronttür des Kessels wieder montieren.
Der Kessel ist jetzt für den ersten Anlauf bereit. Dann ”Anfang” drücken.
Falls der Kessel nach diesen nicht fängt an, dann mehr unter Fehlersuche sehen.
Seite 3
Die Regelung
Info: Unter diesem finden Sie Information über dem Kessel.
Anfang: Wenn Sie dieser drücken fängt der Kessel
an, und den Text ändert sich bis zu ”Stopp”.
Stopp: Wenn Sie dieser drücken, stoppt der Kessel,
und den Text ändert sich bis zu ”Anfang”.
Betriebszeit in Stunden.
Anzahl Entzündungen (bei Auswechslung des Elektroanzünder auf
Null stellen).
Softwareversion.
Identifikation der Regelung
Typ des Kessels
Menu / Brauchereinstellung/
Bezeichnung
Gebiet
Standard
Beschreibung
Kesseltemperatur
40˚ – 80˚
60˚
Hier die gewüschte Temperatur des Kessels einstellen.
Soll nicht niedriger als 60° und immer 10° höher als der Sollwert
des Shuntventils sein.
Heizmaterial
0>*
Kilogram Pellets , die pro Stunde zugeführt werden, bei 100 %
Verbrennung.
Ekoheat Typ 900 = 2,2 kg Ekoheat Typ 2500 = 5,6 kg.
Ekoheat Typ 1500 = 3,1 kg Ekoheat Typ 4000 = 8,8 kg
Menu / Brauchereinstellung/Reinigung/Einstellen/
Gebläseintervall
0 - 120
45
Zeit für Luftreinigung 10 - 30
10
Minutten zwischen Luftreinigung der Abgaskanäle des Kessels.
Sekunden den Abgasauger läuft während die Luftreinigung der
Abgaskanäle pro Mahl.
Aschplatte
**
Anzahl Kilogram Pellets, die den Kessel nimmt ein zwischen der Reinigung.
0>
Seite 4
Menu / Brauchereinstellung/Sommerbetrieb
Bezeichnung
Gebiet
Sommerbetrieb
1>
Standard
Beschreibung
Der Sommerbetrieb kann wahlfrei für 1 und bis zu 5 Perioden
eingestellt werden. Jede Periode muβ mindestens 1 Stunde
dauern. Die Stunden werden unter TT und Minuten unter MM
eingesetzt. Wenn nicht alle Perioden verwendet werden,
werden nichts in dieser eingesetzt. Wenn die Perioden
eingesetzt geworden sind, dann”Nein” drücken und diese
ändert sich bis zu ”Ja”. Danach ”Speichern und Neustart”
drücken.
Falls ein Temperaturfühler in dem Warmwasserbehälter
montiert ist, und dieser die Regelung angeschlossen ist, kann der
Sommerbetrieb für alle Perioden auf Null gestellt werden, und
dann läuft der Kessel nur wenn heiβes Wasser benötigt ist. Die
Temperatur für dieses muβ unter VVB Priorität eingestellt
werden. Der Sommerbetrieb muβ für dieses aktiviert werden,
und dieser kann dadurch kontrolliert werden ob eine Sonne auf
der Grafik der Vorderseite erscheint.
Menu / Brauchereinstellung /VVB Priorität
Bezeichnung
Gebiet
Standard
VVB Priorität
Beschreibung
Die Heiβwasserproduktion des Kessels prioritieren
(Brauchwasser). Um diese Funktion zu verwenden sind ein
Ekopower Prioritätsfühler und ein 230V motorgelenkter
Ventil benötigt. In dem Menü wird die gewünschte
Heiβwassertemperatur und wie niedrig die Temperatur
werden darf, vorher das Wasser wieder erwärmt werden
muβ, eingestellt.
VVB Priorität
Ja/Nein
Nein
Wechselt zu Ja, wenn dieser die Installation angeschlossen ist.
VVB Temp.
0 - 70˚
60˚
Die Temperatur in dem Warmwasserbehälter.
VVB Fall
0 - 20˚
10˚
Der Temperaturfall in dem Warmwasserbehälter, vorher
den Kessel priorität macht. Wir empfehlen, daβ der
Temperaturfall nicht mehr als 10˚ wird.
Seite 5
Menu /Brauchereinstellung/
Pumpestopp
Gebiet
Standard
Beschreibung
5 – 85˚
45
Wenn die Umlaufpumpe den Kessel angeschlossen ist, läuft
diese wenn die Temperatur des Kessels den Sollwert
übersteigt, und hört auf wenn sie wieder darunter ist.
Ekopower ApS empfehlt Pumpestopp zu 55˚ und
Kesseltemperatur zu 65˚bei Einschaltung von
Sommerbetrieb zu setzen.
Der Pumpestopp darf nicht auf Null gesetzt werden.
Kalibrierung der Scnecke
Sehen Sie Seite 3.
Datum und Zeit
Einstellung von Datum und Zeit.
Seite 6
Menu / Monteureinstellungen/
Bezeichnung
Gebiet
Standard
Beschreibung
Anmacheheizmaterial
0 – 200g.
150 – 200g.
Wie viele Gramm die vor dem Anlauf eingenommen werden.
Es hängt von dem Typ des Kessels ab. Wenn der Kessel mehr
als 3 – 4 Minuten auf dem Anfang verwenden, dann kann
mann die Menge reduzieren/erhöhen mit 10 Gramm pro
Mahl bis die ideelle Anmachezeit erreicht ist.
40
Diese ist wie viele Sekunden die Aschplatte jeder Weg laüft um
die Asche auszuschieben. Wenn sie den Mikroschalter
innerhalb ein im Voraus eingestellten Zeitraum nicht
aktiviert haben, schlägt der Kessel Alarm.
Bodenplattewanderung 0 – 100 sek.
Ved alarm
sebewirkt
underdaβ
fejlfinding.
Nie der Mikroschalter manuell aktivieren,
als diese
das Gewinde der Spindel zerstört werden.
Leistungsfähigkeit des
Abgassauger
0 – 100 %
100 %
Hier wird eingestellt wie viel Luft zugeführt werden muβ
im Verhältnis zu Leistung im Prozent. Es kann nach jeder 10 %
eingestellt werden. Diese Zahlen sind im Voraus eingestellt und
es empfiehlt sich nicht diese zu justieren. Wir empfehlen, daβ
Sie das Feld ”Generell” um die Menge von Luft zu
erhöhen/versenken, verwenden. Wenn Sie bis zu 95 %
versenken, dann reduziert sich alle Gruppen mit 5 % und wenn
Sie 105 % schreiben, dann wird die Menge von Luft im Generell
mit 5 % erhöht.Bitte beachten, daβ Änderungen unter generell
nicht auf der Frontseite des Displays abgelesen werden kann.
Der Prozentsatz muβ immer steigende werden.
Zusätzliches Zubehör
Hier werden zusätzliches Zubehör aktiviert, sowie zum
Beispiel Abgastemperaturfühler oder der Fühler für VVB
Priorität. Sie werden aktiviert wenn Sie ”Nein” drücken
damit es sich zu ”Ja” ändert. Bitte beachten, daβ es 2
Seiten mit Zubehör geben, und um zu Seite 2 zu kommen,
drücken Sie ”Nächste”.
Seite 7
Menu / Monteureinstellungen/Nächste/Zweipunktbetrieb
Diese Einstellung ist für Betrieb in Perioden mit
wechselnde Wärmeverbrauch oder eine sehr niedrige
Wärmeverbrauch berechnet, und wo den
Warmwasserbehälter warm gehalten werden muβ. Es
ist eine Alternative zu Sommerbetrieb, wo der Kessel
auf der Zeitregelung läuft.
Bei Zweipunktbetrieb läuft den Kessel auf der
Temperatur. Falls der Kessel auf Zweipunktbetrieb
läuft, kann er auch nicht Sommerbetrieb laufen.
Bezeichnung
Gebiet
Standard
Beschreibung
Zweipunktbetrieb
Ja-Nein
Nein
Falls Zweipunktbetrieb angeschlossen ist, erschien er auf
dem Schirm in dem Anfangsbild.
Sollwert
60-80
70
Wie viel Grad die Kesseltemperatur steigt vorher den
Kessel stoppt und auf einem Temperaturfall wartet.
Der Kessel läuft wieder an, wenn die Kesseltemperatur
unter 45 Grad ist.
Max Leistung
20-100
60
Der Kessel kann hier in Leistung herabgesetzt werden. Dann
wird er länger laufen vorher er stoppt.
Menu / Monteureinstellungen/Nächste
Neustarten
Neues Software/eingeben
Der Kessel will in die Werkseinstellungen zurückgehen. Sie wird verwendet, um an die
ursprünglichen Einstellungen zurückzukommen, falls Sie einige alternative
Einstellungen versucht haben.
Bitte nicht vergessen, daβ der Kessel auf dem richtigen Typ eingestellt werden muβ,
und daβ die Kalibrierung eingesetzt werden muβ.
Sie müssen einen USB Speicherstick mit dem neuen Software an die Regelung
anschlieβen vorher Sie eingeben drücken.
Sie werden eine Warnung bekommen die Ihnen fragt ob Sie sicher sind, daβ Sie diese
Software eingeben will vorher Sie eingeben drücken.
Anleitung für Eingebung von Software finden Sie auf Seite 15.
Seite 8
Menu /
Bezeichnung
Beschreibung
Einhalt des Speichers Sie können den Zahl ändern, wenn Sie Holzpellets
korrigieren
eingefüllt haben. Der Zahl wird kleiner nun als die
Pellets verwendet werden. Er ist ein theoretisch
berechnet Zahl, der nur erzählt wie viele Kilos es im
Speicher gibt. Der Kessel wird nicht von diesem Zahl
gesteuert.
Jetzt reinigen
Hier können Sie eine manuelle Aschplattewanderung
machen, die bewirkt dass Sie die Asche in den
Aschkasten herausschiebt. Sie können wählen ob er es 1
oder 5 Mahl machen soll.
Sprache
Hier können Sie verschiedene Flaggen als Symbol die
Sprache des Kessels, die Sie wünschen, sehen.
Menu / Selbst-Test
Hier können Sie den Typ Ihren Kessels wählen. 9001500- 2500-4000
Test Kessel ist nur für Ekopower autorisierte Techniker.
Menu / SelbstTest/ nächste
Auf dieser Seite können Sie sehen ob die verschiedene
Fühlern funktioniert.
Menu / SelbstTest/ nächste /
nächste
Menu / Selbst-Test/
nächste / nächste /
nächste
Auf dieser Seite können Sie sehen ob die verschiedene
Fühlern funktioniert.
Menu / Ende
Auf dieser Seite können Sie die verschiedene
Komponenten manuell anläufen um zu kontrollieren
ob ihre Funktion korrekt ist.
Sie läufen sie an bei dem Pfeil in der Rechte Seite zu
drücken, und die Linie die hervorgehebt werden,
wird die Komponent anläufen.
Sie stellt sie wieder ab bei Ende zu drücken.
Du
igen
vederste
at trykke
på afslut.
Sie stopper
gehen an
das
Schirmbild
zurück.
Seite 9
Wartung und Reinigung
Art
Beschreibung
Vor die
Reinigung
Der Brenner auf der Regelung abschalten (Stopp ) Für 15 Min.
Warten damit der Brenner kalt ist vorher etwas auseinander
genommen wird. Bitte vorsichtig sein damit keine Kabel während
die Reinigung geklemmt oder gezogen werden.
Pelletspeicher
Der Pelletspeicher, vorher er lehr wird, nachfüllen. Wenn die
Schnecke nicht ganz mit Pellets gedeckt ist, wird unregelmässigkeiten
in dem Betrieb entstehen, als der Brenner nicht die richtige Menge
von Pellets erhielt. Holzpellets enthält Mull, und er kann sich bei der
Schnecke ansammeln je nach wie viel Mull die Pellets enthielt.(Die
Qualität der Pellets) Deshalb sollen Sie von Zeit zu Zeit den Speicher
für Pellets entlehren. Bei viel Mull, besteht es die Gefahr, daβ die
Menge die die Schnecke gibt sich ändern wird, und daβ kann
Betriebsstopp verursachen.
Der Aschkasten Der Aschkasten muβ rechzeitig entlehrt werden, vorher den
Brenner von der Asche nicht mehr los werden kann. Es kann
zwischen die verschiedene Typ Kesseln und Holzpellets schwenken.
Die Asche kann als Kompost in dem Garten verwendet werden.
Der Brenner
Je nach Bedarf den Brenner ausnehmen dadurch die zwei
Griffe auf jeder Seite des Brenners zu lösen.
Die Luftlochen, die in der Herde sind, nachprüfen. Sie dürfen nicht
verstopft sein. Besonders die Lochen unter dem Einlauf der
Schnecke beachten, als es ist hier die heiβe Luft von dem Zünder
durchläuft, und die Pellets anzündet. Wenn sie verstopft sind,
werden Sie eine langsame oder keine Anmachen bekommen. Die
längliche Lochen in der Linke Seite sind genau so wichtig, als es ist
hier der Fotofühler sieht ob es Feuer in dem Brennerrohr gibt. Wenn
sie verstopft sind, wird der Kessel ausgehen.
Sie nehmen ein Stahlbürste und reinigt in dem Brennerrohr bis
die Luftlochen gereinigt sind. Wenn es benötigt ist, können sie
leicht mit einem Ø4-5 mm Schraube oder Bohr gereinigt werden.
Wenn es Schlacke in dem Brennerrohr wegen Unreinigkeiten in
dem Pellets entstanden ist, kann es notwendig sein den Brenner,
um er zu reinigen, ganz auszunehmen. Um das zu tun, muβ der
Vorderplatte des Brenners und die drei Bolzen auf dem
Brennerrohr abmontiert werden, wonach er leicht aufgenommen
werden kann.
Alle Lochen in dem Brenner müssen sauber sein um freie
Durchströmung von Luft zu geben.
Seite 10
Art
Beschreibung
Die Aschplatte Einmal monatlich oder nach bedarf muβ der Spindel für die
Aschplatte mit KEMA RG 1100 Aluminiumpaste abgeschmiert
werden.
Der Kessel ausmachen und Menu/jetzt reinigen/5 drücken, dann
will die Ascheplatte 5 mal läufen und damit wird den Brennerrohr
für Asche entlehrt. Jetzt die 4 Inbusmutter, die vor dem Motor in
beiden Seiten sitzen, ausschrauben. Dann die Motoren 10 cm
rückwärts ziehen. Der Spindel, der auf dem untersten Motor sitzen,
kann jetzt abgeschmiert werden. Wenn Sie die Motoren in Platz
schieben, bitte vorsichtig sein daβ der Elektroanzünder, den zwischen
die Schnecke oben und den Spindel unterst sitzen, richtig in den
Rohr wieder kommt.
Wenn viele Unreinigkeiten in dem Pellets gibt, kann eine Schlacke
auf der Aschplatte selbst entstehen. Wenn das der Fall ist, die gelbe
und die rote Leitung des Mikroschalters und des thermisches Fühler
abmontieren, und die Aschplatte kann herausgenommen werden,
und die Schlacke kann entfernt werden.
Fotofühler
Einmal monatlich muβ der Fotofühler nachgeprüft werden.
Bitte kontrollieren ob die Auge schmutzig ist.
Der Fühler vorsichtig aus ihrem Halter ziehen, und mit einem Tuch
mit etwas Putzmittel auf dem Glasteil reinigen.
Den Rohr wo er sitzt, mit einem Fahrradpumpe oder sehr sanft
mit einem Kompressor, rein blasen.
Vorsichtig wieder auf Platz stellen bis ein Klick entsteht. Wenn kein
Klick entsteht, den Kopf des Fotofühler so drehen, daβ der kleine
Zapfen gegen Mitte des Brenners wenden.
Der
Abgaskasten
Jedes halbes Jahr der Abgaskasten und Abgaskanäle überprüfen.
Wenn es notwendig ist, die Abgaskanäle mit einem
Reinigungsbürste reinigen, und der Abgaskasten mit einem
Aschestaubsauger entlehren.
Der Kessel abmachen und den Steck ausnehmen, und warten bis
der Kessel kalt ist. Die Topplatte des Kessels abnehmen. Ganz hinten
in dem Kessel sitzt den Abgassauger mit 4 Flügelmutter, die
abmontiert werden. Der Abgassauger wegnehmen und unter dem
Abgassauger sitzt eine lose Deckplatte, die entfernt werden. Jetzt
können Sie die Reinigung unternehmen.
Seite 11
Elektroschaltbild der Regelung
Seite 12
Zubehör
Art
Beschreibung
Abgastemperatur
Fühler
Die Abgastemperatur in dem Display ablesen.
Der Fühler in den Abgaskasten setzen wo es ein Loch gibt, das mit einem
Imbuss gedeckt ist. Der Fühler in der Regelung mit grüner Leitung unter
Abgastemperatur und roter Leitung unter GND montieren.
VVB Priorität
Ihr Warmwasserbehälter prioritieren vorher Wärme in das System
hinausgelassen wird. Ein Fühler in der Regelung unter Heizwasser
und Temperatur montieren.
Das Spannungskabel unter ( Phase ) Heizwasserbehälter ( Null ) N
montieren.
Rücklauffühler
Er misst die Temperatur des Rücklaufwassers.
Der Fühler in der Regelung unter Rücklauf und
Temperatur montieren. Der Fühler in einer
Tauchrohrtasche auf dem Rücklaufwasser setzen.
Luftzugstabilisator
Wird bei zu viel oder bei unterschiedlichem Zug verwendet, um ein mehr
ebene Zug in dem Schornstein zu geben.
Anschluβsatz
Der Anschluβsatz wird zwischen den Kessel und den Durch- und Rücklauf
des Systemes verwendet. Er enthielt Druckbehälter –
Sicherheitsarmatur - Pumpe A - Klasse – Verbindungssatz - Shuntventil –
Einfüllstutzen – Tauchrohrtasche für Rücklauffühler und
diverse Fittings.
Abgasübergang
Der Abgasübergang von dem Kesselrohr bis zu 130 oder 150 mm
Schornsteinrohr.
Ekokompress
Minimiert die Wartung. Dieser System komprimiert ganz einfach die
Asche in einem geschlossenen Aschkasten nachher sie automatisch von
dem Pelletbrenner in dem Kessel entfernt geworden ist.
Ekosupply
Das Ekosupply-system kann die Pellets über einen Abstand von bis zu 25
m von den kleinen Behälter transportieren, abhängig von der Neigung der
Rohre.
Mehr sehen auf www.ekopower.eu
Seite 13
Fehlersuche
Art Alarm
Mögliche Ursache
Mögliche Lösung
Heiβe Schacht
/Brenner
abgeschaltet
Der Brenner ist nicht korrekt Der Brenner wieder abnehmen und er gerade
montiert, und den Kontakt
einsetzen, damit den Kontakt aktiviert wird.
auf der Seite des
Brennerrohrs ist nicht
angeschlossen.
Schlacke in dem Brennerkopf Der Brenner reinigen.
Fehlende Zug in dem
Schornstein.
Der Schornstein erhöhen.
Ausfütterung in den Schornstein einsetzen damit die
Laibung 130 - 150 mm ist. Der Abgasrohr isolieren.
Die Abgastemperatur durch die Verzögeren in der
Abgaskanäle wegzunehmen, erhöhen.
Leitung nicht korrekt auf
Mikroschalter montiert.
Auf dem Mikroschalter gibt es drei Beine. Der erste Bein
gegen Ihnen muβ mit der rote Leitung montiert werden.
Der Bein in der Mitte muβ mit der gelbe Leitung montiert
werden. Der letzte gegen den Kessel wird nicht verwendet.
Schlechte
Leitungsverbindungen.
Kontrollieren daβ alle Leitungen in Terminalblöcke montiert
sind.
Thermische Sicherung defekt. Thermische Sicherung auswechseln.
Anmachefehler
Fehlerspannungsschutzschalter schlägt
aus wenn der Kessel
angemacht werden.
Kein Strom für die
Regelung
Mikroschalter defekt.
Mikroschalter auswechseln.
Die Menge von Pellets für
die Anmachung ist zu klein
oder zu groβ.
Es ist darauf zurückzuführen, daβ die Kalibrierung nicht stimmt.
Der Kessel kalibrieren. Wenn daβ nicht helfen, die Menge von
Anmachepellets mit 10 Gramm pro Mahl entweder höher oder
niedriger justieren.
Elektrozünder defekt.
Keine
Luftdurchströmung
von dem Elektrozünder bis
zu dem Brennerrorhr.
Der Elektrozünder kann
defekt sein und verursacht
einen Kurzschluβ.
Elektrozünder auswechseln.
Die Löche in dem Herd reinigen. Wenn Sie in dem Rohr
wo der Elektrozünder liegt, gucken, soll es hier 3 freie
Löcher für Luftdurchströmung geben.
Kurzschluβ in einem
Komponent.
Bitte beachten wann der Fehlerspannungsschutzschalter
fällt aus, den Komponent auswechseln.
Kabel bloβgelegt.
Die Kabeln kontrollieren. Wenn möglich sie isolieren, oder
sie auswechseln.
Die Sicherung in der Regelung ist
wegen Überspannung durch
Die Sicherung auswechseln.
Der Elektrozünder auswechseln.
Blitzschlag defekt.
Überkochsicherung ist
ausgeschlagen.
Der rote Knopf, der auf der Unterseite des
Regelungskasten unter der schwarze Kappe sitzt,
aktivieren.
Bitte beachten, daβ der Kesseltemperatur unter 56° sein
muβ vorher dieser aktiviert werden kann.
Seite 14
Fehlersuche
Art
Mögliche Ursache
Mögliche Lösung
Alarm ausgebrannt
Zuführung von Pellets nicht
justiert.
Der Fotofühler ist ruβig
/schmutzig.
Die Pellets abwiegen. Sehen Sie Seite 3.
Das Minimum ist zu niedrig
gesetzt
Es bis zu 25-30 erhöhen.
Die Softwareversion ist von
ältlichem Datum.
Bis zu neuester Software wechseln. Sehen Sie Seite 15. Kann
auf www.ekopower.eu abgeholt werden.
Der Mikrofühler ist
schmutzig oder defekt.
Der Mikrofühler manuell prüfen um zu sehen ob er
klikt. Der Mikrofühler rein blasen, oder wenn
notwendig bis zu einem neuen auswechseln.
Groβe Anhäufung von
Schlacke auf der Aschplatte.
Die Aschplatte für Schlacke reinigen.
Die Gewindestange ist nicht
mit Aluminiumpaste
geschmiert oder der
Gewindeklotz ist abgetragen.
Die Gewindestange mit Aluminiumpaste
schmieren. Der Gewindeklotz auswechseln.
Roter Alarm zwinkern.
Ein Fühler ist die Regelung
angeschlossen, aber nicht
physisch.
In dem Menu/Monteureinstellungen/Extra Zubehör
finden Sie den Fühler der mit Ja angeschlossen ist. Er
drücken und es wird Nein sagen. Wenn notwendig den
Strom bei dem Stecker unterbrechen und wieder
einschalten.
Der Kessel raucht
Zu viele Pellets oder zu wenig
luft.
Die Menge von Pellets und Luft justieren.
Der Zug in dem Schornstein ist
zu klein.
Nachprüfen ob die Abgaskanäle schmutzig sind oder ob
der Schornstein falsche Luft bei Undichtigkeiten bekommt.
Der Abgasrohr isolieren damit den Abgastemperatur
erhöht wird. Eventull der Schornstein erhöhen oder die
Laibung niedriger machen.
Alarm Aschplatte
Der Fotofühler reinigen. Wenn notwendig muβ er
ausgetauscht werden.
Das Display muβ mindestens 100 Lux zeigen wenn den
Kessel in voller Betrieb ist.
Seite 15
Softwareaufrüstung
USB Speicherstick
1. Ein neue USB Speicherstick kaufen. (Alternativ kann einen alten verwendet werden, wenn alle anderen
Daten vor Gebrauch entfernt werden)
2. Die angeschlossene ZIP-Datei öffnen. (NICHT die ZIP-Datei selbt kopieren)
3. Erst die Datei ”DTX9003.uc3 ” und dann die Datei ”license.key” bis an den USB Speicherstick kopieren.
Einspielung
1.
Die Regelung wird danach abmontiert durch 6 Schrauben zu lösen. 2 Stück senkrecht von oben auf, 2
Stück senkrecht von unten auf, und die letzten 2 Stück unter der Regelung in jeder Seite. (Auf neuere
Kesseln wird den Gummistöpsel auf der Rückseite der Regelung abmontiert, und dann kann der USB
Speicherstick in dem USB-Anschluβ eingesetzt werden.)
2.
Die Regelung wird dann vorsichtig ausgenommen.
3.
Der USB Speicherstick dann in dem USB-Anschluβ ungefähr auf der Mitte der Bedruckung einsetzten.
4.
Jetzt ”MENU” in dem Display drücken.
5.
Dann”MONTEUREINSTELLUNGEN” und nächste drücken.
6.
Danach”EINGEBEN” bei ”NEUE SOFTWARE” drücken.
7.
Den Schirm wird dann für 15 – 20 Sekunden in schwarz gehen.
8.
Danach kommt der EKOPOWER-Logo hervor und es wird von 5 abgezählt.
9.
Jetzt der USB Speicherstick abmontieren.
10.
Die Regelung wieder montieren.
BEACHTEN Die Regelung kann ALLE Einstellungen zurückgestellt haben und ALLE
Regelungen kann auf EKOHEAT 900 stehen. (Bitte nicht vergessen die richtige Menge abgemessene Pellets in
”KALIBRIERUNG” einzusetzen).
Wenn Sie eine andere Gröβe Kessel haben, dann wird das wie folgt geändert:
1.
”MENU” auf dem Display drücken.
2.
”SELBST TEST” drücken.
3.
Bei der richtige Gröβe Kessel ”NEIN” drücken. Dann ändert das sich bis”JA”.
Jetzt ”Anmachen” in dem Display drücken.
Seite 16
Technische Specifikationen usw.
Hersteller: Ekopower ApS, Rømøvænget 163, DK-5500 Middelfart
Modell
Ekoheat 900
Ekoheat 1500
Ekoheat 2500
Ekoheat 4000
Wirkungsgrad
nominelle
Leistung
92,4 %
95,5%
93,1%
93,1%
Wirkungsgrad
niedrigste
Leistung
Nominelle Leistung
88,3%
91,5%
91,2%
91,2%
9,4 kW
15,0 kW
24,9 kW
42,7 kW
Leistung Gebiet
2,5 - 9,4 kW
3,9 - 15,0 kW
6,1 - 24,9 kW
10,8-42,7 kW
Klassifikation
EN 303-5 Klasse 3
EN 303-5 Klasse 3
EN 303-5 Klasse 3
EN 303-5 Klasse 5
Max. Betriebsdruck
3 Bar
3 Bar
3 Bar
3 Bar
Max.
Betriebstemperatur
90 °C
90 °C
90 °C
90 °C
Wassereinhalt
46 Liter
55 Liter
74 Liter
104 Liter
Min. Zug Schornstein
0,1 mBar
0,1 mBar
0,1 mBar
0,1 mBar
Elektrischer Anschluβ
230V, 60Hz,
230V, 60Hz,
230V, 60Hz,
230V, 60Hz,
1,5A 340 Watt
1,5A 340 Watt
1,5A 340 Watt
1,5A 340 Watt
Heizmaterial
Holzpellets Ø 6-8 mm Holzpellets Ø 6-8 mm Holzpellets Ø 6-8 mm Holzpellets Ø 6-8 mm
(Max. Länge 35 mm)
(Max. Länge 35 mm)
(Max. Länge 35 mm)
(Max. Länge 35 mm)
Heizmaterial
Wassereinhalt
Min
Rücklauftemperatur
Betrieb Thermostat
Gebiet
Max 7%
Max 7%
Max 7%
Max 7%
Vorlauf -15 °C
Vorlauf -15 °C
Vorlauf -15 °C
Vorlauf -15 °C
40-80 °C
40-80 °C
40-80 °C
40-80 °C
Druckverlust
5 mBar
7 mBar
11 mBar
33 mBar
Abgasrohr Dim.
Ø 133 mm
Ø 133 mm
Ø 155 mm
Ø 155 mm
Höhe
1115 mm
1115 mm
1240 mm
1270 mm
Breite
485 mm
540 mm
640 mm
640 mm
Tiefe
560 mm
560 mm
620 mm
800 mm
Rohranschluβ
3/4”
3/4”
1 1/4”
1 1/4”
Seite 17
Garantiebedingungen Ekopower ApS.
Ekopower ApS leistet gemäβ dem Verkaufgesetz Garantie auf alle Produkte.
Ekopower ApS leistet unter folgende Voraussetzungen und Ausnahme 3 Jahre Garantie auf aller Produkte.
1. Reklamation
A.
Die Garantie, die von Ekopower ApS gewährleistet wird, entzieht den Verbraucher nicht die
Möglichkeit eine eventuelle Verantwortung, oder Forderung, gemäss dem Verkaufgesetz, gültig
gegenüber den Verkäufer des Produktes zu machen.
B.
Um die erweiterte Garantie Ekopowers zu erreichen, soll der Verbraucher sich immer telefonisch
direkt bei Ekopower ApS an +4563407050 oder post@ekopower.dk melden. Ausser der Dienststunde
können Sie uns per folgende eMail kontaktieren. service@ekopower.dk.
2. Was umfaβt die Garantie?
A.
Die Garantie ist nur für die von Ekopower ApS gelieferte Produkte gültig.
B.
Die Garantie umfaβt folgendes ab dem Datum der Installation:
I. Kosten für Auswechslung und Repartur die ersten 12 Monate.
II. Ersatztteile für 3 Jahren. Ausgenommen sind doch Elektrozünder, Fotofühler und der Brennerrohr.
III. Korrosionsgarantie für 5 Jahren, wenn korrekter Shuntventil montiert ist.
C.
Es ist ausschlieβlich der Wartungsverantwortliche Ekopowers, die entscheiden kann ob es von einer
Garantiereklamation handelt.
D.
Ekopower ApS behalten sich das Recht vor, einen externen Wartungsbetrieb zu senden. Das kann nur
von Ekopower ApS getan werden. Installateuren/Verkäufern, die nicht schriftliche Zusage von
Ekopower ApS haben, werden eventuelle Garantiearbeit auf Produkte Ekopowers nicht ersetzt
bekommen.
E.
Kosten für Abmontierung/Montierung von Hausrat oder sonstiges werden von Ekopower ApS direkt
an dem Verbraucher in Rechnung gestellt, wenn das notwendig ist um die Reklamation an dem
Produkt Ekopowers auszubessern.
3. Garantiebedingungen

Eine Voraussetzung für die Garantie, ist daβ der Garantiebeweiskupon ausgefühlt wird und
spätestens 14 Tage nach dem Installation bei Ekopower ApS registriert wird.

Der Käufer soll die Ware sofort bei Empfang kontrollieren. Eventuelle Schäden oder Mangel muβ
schnellstmöglich, und innerhalb 8 Tagen, Ekopower ApS mitgeteilt werden.

Das Produkt muβ gemäβ der Vorschriften installiert werden, d. h. laut geltende Normen auf der
Zeitpunkt des Intallations und der beiliegende Bedienungsanleitung.
4. Wo ist die Garantie gültig?
A.
Die Garantie ist nur in Dänmark gültig, mit Ausnahme von der Färöer & Grönland.
5. Schäden von dem Produkt verursacht.
A.
Ekopower ApS ist für Schäden verantwortlich, die von dem Produkt verursacht ist, gemäβ dem
Produktverantwortlichkeitsgesetzt.
B.
Schäden wegen durchgesickertes Wasser, werden nicht ersetzt.
Mit freundlichen Grüβen
Falstervej 28
Dan Elkjær
Dk-5500 Middelfart
Direktor
Tlf: +45 63 40 70 50
Fax +45 63 40 70 54
CVR nr. VAT no. 33 35 55 48
www.ekopower.eu
Post@ekopower.dk
Seite 18
.Ji a. i;.s - ((.I.Hl .Ji ZP"!:TTl.Ji i:iC: •'i:"iZ':IZll)
ib1 '[:. li:bli1 .- 1Y.' ll'[Cll i:.c: ·iZ':IZll)
Td.:') SI
.;..;. - T11. :
S1 S:i .:i.:i
E C C ONFORMITY DE CLARA TI ON
D OMUi:A CALEFACCIDN S.C 0 Ol'." i;:i.rili. V A.T . ESF-20000184" i'.l.iftess B-=- Sm
E5-æbms.h 2ffl-s7 Regi]. (
O"'.L ) SP...6.IN" csthll.tlE 11DdJ.ct
EK OHEAT 900
EK OHEAT 1500
EK OHEAT 2500
EK OHEAT 4000
M:tdi:ine:
LVD :
EMC:
DndRie
.'3'1/CE
stuvl.-.1. EN 3ffi-:5 ffiM±ng oo:ilm fir solii mls.. hind M"Ld.
i'.llltDin. i'.lti.c illy stDhd.. rom.naJ. he i'.11 Cl.llp1i a. 'I' to
300 h:W.
DndRie 2(1 CtiØ :51CE
EN 0033:5-1 1 ENtiffi3:5-2-3(1 1 EN 0033:5-2-:51, EN:5(1lti:5
DndRie 2(1CLfA ICE
stuvl.-.1. EN :5:5(1U
P.J.l DOMUi:A CALEFACCIDN S.C 0 Ol'. profu:ti:m processes m ini'J.Ccordm.ce
Qua1itj .hS1.nlU:e St.mmd.EN-IS 0 fil .
))13-09" 19
Seite 19
the
Seite 20
Seite 21
Seite 22
Seite 23
Wir hoffen, dass Sie einen guten Nutzen von dieser
Bedienungsanleitung bekommen haben. Sollten Sie noch Fragen haben,
bitte kontaktieren Sie uns unter post@ekopower.dk
Seite 24
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 439 KB
Tags
1/--Seiten
melden