close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Downl. - Biral

EinbettenHerunterladen
Mehr als Pumpen
LXE 326, LXE 403, LXE 504
HXE 402, HXE 402-1
Bausatz zu Redline LXE/HXE
Wandmontage der Elektronik
Montage- und Betriebsanleitung
2
Konformitäts-Erklärung
Déclaration de conformité
Wir Biral erklären in alleiniger Verantwortung,
dass das Produkt
Redline LXE/HXE
beschrieben in der beigelegten Dokumentation, mit der
- Richtlinie des Rates 98/37 EWG (inklusive
Änderungen) zur Angleichung der Rechtsvorschriften
der EG-Mitgliedstaaten für Maschinen
- Richtlinie des Rates 89/336 (inklusive Änderungen) zur
Angleichung der Rechtsvorschriften der EGMitgliedstaaten für elektromagnetische Verträglichkeit,
EN 50081-1 und EN 50082-1
übereinstimmt.
Nous, l’entreprise Biral, déclarons, sous notre
seule et entière responsabilité, que le produit:
Redline LXE/HXE
décrit dans la documentation ci-jointe est conforme aux
directives suivantes:
- Directive du Conseil 98/37 CEE (y.c. modifications)
relative à l’adaptation aux dispositions légales des pays
de l’Union Européenne concernant les machines
- Directive du Conseil 89/336 (y.c. modifications) pour
l’adaptation aux dispositions légales des pays de l’Union
Européenne concernant les tolérances
électromagnétiques (EN 50 081-1 et EN 50 082-1)
Angewendete harmonisierte Normen
- EN 292
- EN 60335-2-51
Normes harmonisées appliquées :
- EN 292
- EN 60335-2-51
Dichiarazione di conformità
Declaration of conformity
Noi, ditta Biral, dichiariamo sotto la nostra responsabilità
assoluta che i prodotti
Redline LXE/HXE
descritti nella documentazione allegata, sono conformi alle
seguenti direttive:
- Direttiva del Consiglio 98/37 CEE (come modificata)
per l’adeguamento delle prescrizioni di legge degli stati
membri della CEE per le macchine
- Direttiva del Consiglio 89/336 (come modificata) per
l’adeguamento delle prescrizioni di legge degli stati
membri della CEE per la compatibilità elettromagnetica,
EN 50 081-1 e EN 50 082-1
We, the Biral Company, taking sole responsibility,
declare that the product
Redline LXE/HXE
described in the attached documentation,
comply with
- Council Directive 98/37 EWG (as amended) on the
harmonisation of the legal regulations of EU member
states for machines
- Council Directive 89/336 (as amended) on the
harmonisation of the legal regulations of EU member
states for electro-magnetic compatibility, EN 50081-1
and EN 50082-1
Norme armonizzate applicate
- EN 292
- EN 60335-2-51
Harmonised standards applied
- EN 292
- EN 60335-2-51
Verklaring
Declaración de conformidad
Biral verklaart in haar hoedanigheid als fabrikant, dat de
produkten
Redline LXE/HXE
omschreven in bijgaande dokumentatie, beantwoorden
aan:
- Richtlijnen 98/37 EEG (zoals laatstelijk gewijzigd) voor
aanpassing van wettelijke voorschriften/ normen van de
EG lidstaten voor machines.
- Richtlijnen 89/336 (zoals laatstelijk gewijzigd) voor
aanpassing van wettelijke voorschriften/ normen van de
EG lidstaten voor elektromagnetische werking EN
50081-1 en EN 50082-1
Overige geldende normen:
- EN 292
- EN 60335-2-51
La empresa Biral declara bajo su exclusiva responsabilidad
que los productos
Redline LXE/HXE
descritos en la documentación adjunta, son conformes con
la
- Directiva 98/37 CEE (incluidas las modificaciones) del
Consejo para Equiparación de Normativas sobre
Maquinaria, de los miembros de la Unión Europea
- Directiva 89/336 (incluidas las modificaciones) del
Consejo para Equiparación de Normativas sobre
Compatibilidad Electromagnética, EN 50081- y EN
50082-1 de los miembros de la Unión Europea.
Normas armonizadoras empleadas:
- EN 292
- EN 60335-2-51
Münsingen, 1st April 2000
Münsingen, 1st July 2005
Biral AG, Südstrasse 10, CH-3110 Münsingen
Tel. +41 (0) 31 720 90 00, Fax +41 (0) 31 720 94 42
e-mail: info@biral.ch, www.biral.ch
Wolfram Meyer
Technical Director
Peter Gyger
Technical Director
Hanspeter Balsiger
Quality Manager
Hanspeter Balsiger
Quality Manager
3
Montage der Konsole
Montage de la console
Montaggio della mensola
Fitting the console
Montage van console
deutsch
4
deutsch
Inhaltsverzeichnis
1
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
1.7
1.8
1.9
Sicherheitshinweise .................................................................. 5
Allgemeines ................................................................................. 5
Kennzeichnung von Hinweisen.................................................... 5
Personalqualifikation und -schulung ............................................ 5
Gefahren bei Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise ............... 5
Sicherheitsbewusstes Arbeiten.................................................... 6
Sicherheitshinweise für den Betreiber/Bediener .......................... 6
Sicherheitshinweise für Montage-, Wartungs- und
Inspektionsarbeiten...................................................................... 6
Eigenmächtiger Umbau und Ersatzteilherstellung ....................... 6
Unzulässige Betriebsweisen ........................................................ 6
2
Transport/Lagerung................................................................... 6
3
Verwendungszweck................................................................... 7
Umgebungstemperatur ................................................................ 7
3.1
4
4.1
4.2
4.3
4.4
5
5.1
5.2
5.3
5.4
Montage der Konsole ................................................................ 7
Vorbereitungen ............................................................................ 7
Demontage der Elektronik auf Pumpe....................................... 8
Montage der Elektronik auf Konsole ............................................ 8
Montage des Klemmenkastens.................................................... 9
Elektrischer Anschluss ........................................................... 10
Pumpentyp vergleichen (A)........................................................ 10
Anschluss Pumpe ...................................................................... 10
Netz anschliessen / Steuerung .................................................. 10
Deckel auf Klemmenkasten anschliessen ................................. 10
5
deutsch
1
Sicherheitshinweise
1.1
Allgemeines
Diese Montage- und Betriebsanleitung enthält grundlegende Hinweise,
die bei Aufstellung, Betrieb und Wartung zu beachten sind. Sie ist daher
unbedingt vor Montage und Inbetriebnahme vom Monteur sowie dem
zuständigen Fachpersonal/Betreiber zu lesen. Sie muss ständig am
Einsatzort der Anlage verfügbar sein.
Es sind nicht nur die unter diesem Abschnitt «Sicherheitshinweise»
aufgeführten, allgemeinen Sicherheitshinweise zu beachten, sondern
auch die unter den anderen Abschnitten eingefügten, speziellen
Sicherheitshinweise.
1.2
Kennzeichnung von Hinweisen
Die in dieser Montage- und Betriebsanleitung
enthaltenen Sicherheitshinweise, die bei
Nichtbeachtung Gefährdungen für Personen
hervorrufen können, sind mit allgemeinem
Gefahrensymbol «Sicherheitszeichen nach DIN
4844-W9» besonders gekennzeichnet.
Dieses Symbol steht für Warnung vor gefährlicher
elektrischer Spannung. «Sicherheitszeichen nach
DIN 4844-W8».
Achtung
Dieses Symbol finden Sie bei
Sicherheitshinweisen, deren Nichtbeachtung
Gefahren für die Maschine und deren Funktionen
hervorrufen kann.
Direkt an der Anlage angebrachte Hinweise wie zum Beispiel
- Drehrichtungspfeil
- Kennzeichen für Fluidanschlüsse
müssen unbedingt beachtet und in vollständig lesbarem Zustand
gehalten werden.
1.3
Personalqualifikation und -schulung
Das Personal für Montage, Bedienung, Wartung und Inspektion muss
die entsprechende Qualifikation für diese Arbeiten aufweisen.
Verantwortungsbereich, Zuständigkeit und die Überwachung des
Personals müssen durch den Betreiber genau geregelt sein.
1.4
Gefahren bei Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise
Die Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise kann sowohl eine
Gefährdung für Personen als auch für die Umwelt und Anlage zur Folge
haben. Die Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise kann zum Verlust
jeglicher Schadenersatzansprüche führen.
Im einzelnen kann Nichtbeachtung beispielsweise folgende
Gefährdungen nach sich ziehen:
Versagen wichtiger Funktionen in der Anlage
Versagen vorgeschriebener Methoden zur Wartung und
Instandhaltung
Gefährdung von Personen durch elektrische und mechanische
Einwirkungen
6
deutsch
1.5
Sicherheitsbewusstes Arbeiten
Die in dieser Montage- und Betriebsanleitung aufgeführten
Sicherheitshinweise, die bestehenden nationalen Vorschriften zur
Unfallverhütung sowie eventuelle interne Arbeits-, Betriebsund
Sicherheitsvorschriften des Betreibers, sind zu beachten.
1.6
Sicherheitshinweise für den Betreiber/Bediener
Gefährdungen durch elektrische Energie sind auszuschliessen
(Einzelheiten hierzu siehe zum Beispiel in den Vorschriften des NIN
(CENELEC) und der örtlichen Energieversorgungsunternehmen).
1.7
Sicherheitshinweise für Montage-, Wartungs- und
Inspektionsarbeiten
Der Betreiber hat dafür zu sorgen, dass alle Montage-, Wartungs- und
Inspektionsarbeiten von autorisiertem und qualifiziertem Fachpersonal
ausgeführt werden, das sich durch eingehendes Studium der Montageund Betriebsanleitung ausreichend informiert hat.
Grundsätzlich sind Arbeiten an der Anlage nur im Stillstand
durchzuführen.
Unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten müssen alle Sicherheits- und
Schutzeinrichtungen wieder angebracht bzw. in Funktion gesetzt
werden.
Vor der Wiederinbetriebnahme sind die im Abschnitt «Elektrischer
Anschluss» aufgeführten Punkte zu beachten.
1.8
Eigenmächtiger Umbau und Ersatzteilherstellung
Umbau oder Veränderungen an Pumpen sind nur nach Absprache mit
dem Hersteller zulässig. Originalersatzteile und vom Hersteller
autorisiertes Zubehör dienen der Sicherheit.
Die Verwendung anderer Teile kann die Haftung für die daraus
entstehenden Folgen aufheben.
1.9
Unzulässige Betriebsweisen
Die Betriebssicherheit der gelieferten Pumpen ist nur bei
bestimmungsgemässer Verwendung entsprechend Abschnitt
«Verwendungszweck» der Montage- und Betriebsanleitung
gewährleistet. Die in den technischen Daten angegebenen Grenzwerte
dürfen auf keinen Fall überschritten werden.
2
Transport/Lagerung
Die Pumpen werden vom Werk in einer zweckmässigen Verpackung
geliefert.
Achtung
Pumpen mit elektronischen Bauteilen sind gegen
Feuchtigkeit zu schützen.
7
deutsch
3
Verwendungszweck
Konsole zur separaten Wandmontage der Elektronik.
Das Zubehörset enthält:
- 1 Konsole mit 2m Kabel und Klemmenkasten
- 1 EMV-Band, Blechschraube 4.2x13, Bride
- 4 Schrauben und Dübel
- 2 Dichtungen
- 4 Schrauben M5×15
- 4 Blechschrauben 4,2×13
- 1 Erdungsschraube mit Federring und Klembügel
Die Elektronik ist auf der Pumpe montiert.
3.1
Umgebungstemperatur
- Die zulässige Umgebungstemperatur beträgt max.40 °C
- Schutzgrad: IP 42
4
Montage der Konsole
Der Mindestabstand zur heissen Pumpe und Rohrleitungen beträgt
20 cm.
4.1 Vorbereitungen
Lochabstände aus Tabelle Seite 3 entnehmen und an der Wand
aufzeichnen.
Abstand zu Rohrleitung max. 25cm wegen EMV-Band.
Montage links (A) oder rechts (B) von Rohrleitung möglich.
- 4 Dübellöcher Ø 8 mm bohren und Dübel montieren
- Konsole mit 4 Schrauben Ø 5×40 mm befestigen
- EMV-Band, Blechschraube und Bride montieren
8
deutsch
4.2 Demontage der Elektronik auf Pumpe
Achtung
Vor jedem Eingriff in den Klemmenkasten
muss die Stromversorgung
der Pumpe abgeschaltet werden.
Vor jedem Eingriff in den Klemmenkasten
muss die Stromversorgung
der Pumpe abgeschaltet werden.
1.
2.
3.
4.3
4 Schrauben (1) lösen (unverlierbare Schraube).
Klemmenkasten-Deckel demontieren.
4 Schrauben (2) lösen und entfernen.
1 Erdungsschraube (3) mit Federring entfernen
Montage der Elektronik auf Konsole
- Elektronik senkrecht auf Konsole aufstecken, dabei auf Führung (4)
achten.
- 4 Sicherungsschraube (5) (Blechschraube 4.2x13) montieren.
- Erdungsschraube mit Federring (6) montieren.
9
deutsch
4.4
Montage des Klemmenkastens
- Dichtung (1)
- Dichtung (2)
- Klemmenkasten-Unterteil so aufsetzen, dass die Führungsnasen (3)
des Klemmenkastens im Stator geführt werden und so weit
herunterdrücken, bis der Klemmenkasten vollständig auf dem Motor
liegt.
- Mit 4 Schrauben (4) (M5×15) den Klemmenkasten auf Motor
anschrauben.
- Erdungsschraube mit Federring und Klemmbügel (5) montieren
10
deutsch
5
Elektrischer Anschluss
Der elektrische Anschluss muss durch einen
Fachmann in Übereinstimmung mit den örtlichen
Energieversorgungs- unternehmen (EVU)
vorgenommen werden.
NIN (CENELEC)-Vorschriften beachten.
5.1
Pumpentyp vergleichen (A)
5.2 Anschluss Pumpe
Kabel U,V,W auf U1, V1, W1 anschliessen
Brücke W1, W2 muss angeschlossen sein.
Kabel 1,2 auf 11, 12 (Drehzahlsignal) anschliessen.
Erdung PE anschliessen
Klemmen U1, V1, W1 unter Spannung
Deckel (B) schliessen
5.3 Netz anschliessen / Steuerung
Kabel PE, N, L anschliessen.
Netz L, N, PE anschliessen
5.4 Deckel auf Klemmenkasten anschliessen
Weitere Angaben siehe Betriebsanleitung LXE/HXE Nr. 08 0301.2011
Biral AG
Südstrasse 10
CH-3110 Münsingen
Tel. +41 (0) 31 720 90 00
Fax +41 (0) 31 720 94 43
E-Mail:info@biral.ch
www.biral.ch
Biral GmbH
Präzisionspumpen
Freiherr-vom-Stein-Weg 15
D-72108 Rottenburg am Neckar
Tel. +49 (0) 7472 16 33 0
Fax +49 (0) 7472 16 34 0
E-Mail:info@biral.de
www.biral.de
Biral Pompen B.V.
Printerweg 13 3821 AP
Postbus 2650 3800 GE
NL-Amersfoort
Tel. +31 (0) 33 455 94 44
Fax +31 (0) 33 455 96 10
E-Mail:biral@biral.nl
www.biral.nl
10/05 08 0347.2011 - Printed in Switzerland
Biral AG Münsingen, Hauptsitz Schweiz
Generalvertreter Schweiz:
Hoval Herzog AG
CH-8706 Feldmeilen
Tel. +41 (0) 1 925 61 11
Fax +41 (0) 1 923 11 39
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
319 KB
Tags
1/--Seiten
melden