close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung MyControl - BEG Brück Electronic GmbH

EinbettenHerunterladen
DE
SMARTHOME MyControl
Bedienungsanleitung
B.E.G.
90133
90140
90141
Inhaltsverzeichnis
Was ist und wie funktioniert Smarthome?................. 3
SMARTHOME-Familie und verwendete Symbole............ 3
Anlernen und Reichweitenvergrößerung........................ 3
Inhalt und Montage................................................... 4
Menü Einstellungenen
– Allgemeine Einstellungen.......................................5-7
– Zustandsanzeige..................................................... 7
– Übersicht Geräte Einstellungen...............................7-8
– Zentralbefehl ein-/ausschalten.................................. 9
– Mehrzentralenbetrieb, Einrichten der
Kommunikation von Master-Monitor
mit Slave-Monitor............................................. 10-11
Rauchmelder
– Rauchmelder anmelden......................................... 12
– Einsatzort mittels Piktogramm bestimmen.................. 12
– Piktogrammzuordnung z.B. Kinderzimmer................ 13
Funk- und Powerline-Aktoren,
Betrieb mit MyControl
– Schalt-Aktor an-/abmelden.................................... 14
– Gerätetyp und Einsatzort auswählen
mittels Piktogramm................................................ 14
– Automatisches Schalten mit interner
Zeitschaltuhr......................................................... 15
– Automatisches Schalten mit
Bewegungsmelder/Präsenzmelder
und MyControl..................................................... 16
– Gruppenbildung................................................... 16
– Licht Ein/Aus........................................................ 17
– Automatisches Schalten mit Bewegungsmelder/
Präsenzmelder ohne MyControl.............................. 18
eMetering/Smartmetering-Aktoren
– Inbetriebnahme.................................................... 19
– Piktogrammzuordnung........................................... 20
– Messen und AnzeigenStromverbrauchmessung eines einzelnen
Gerätes an der Steckdose...................................... 21
– Messen und AnzeigenStromverbrauchmessung eines einzelnen
Gerätes an der Steckdose mit
integrierter Zeitschaltuhr........................................ 22
– Messen und Anzeigen
Gesamtverbrauch einer Phase,
gemessen mit Stromwandlertrafo............................. 23
– Messen und Anzeigen
Anzeige Mehr-/Minderverbrauch mit Energieampel... 24
– Messen und Anzeigen
des Gesamtverbrauches von 1 oder 3 Phasen,
mit ein- oder dreiphasigem Stromzähler
und SO-Schnittstelle............................................... 25
– Messen und Anzeigen
Anzeige Mehr-/Minderverbrauch mit Energieampel... 26
– Messen und Anzeigen
mit eMonitor als Stand-Alone-Lösung........................ 27
Heizungssteuerung
– Funkvernetzbarer Heizungsthermostat
TRV2-ZW an-/abmelden........................................ 28
– Präsenzmelder an-/abmelden................................ 28
– Fensterkontakt an-/abmelden................................. 29
– Funk-Repeater an-/abmelden.................................. 29
– Gruppenzuweisung aller angemeldete Geräten........ 30
Verbindungsgerät Gateway als
bidirektionales Interface
– Inbetriebnahme Gateway...................................... 31
– Gateway anmelden an MyControl.......................... 32
– Powerline Aktoren am Gateway
anmelden........................................................ 32-33
– Abmelden des Gateways und
der Aktoren aus MyControl................................34-36
Webserver für Remote Control von
B.E.G. Smarthome mit Smartphone
– Inbetriebnahme.................................................... 37
– Factory Reset........................................................ 38
– Anmelden des B.E.G. Webservers auf
B.E.G. Smarthome Webdienst............................38-41
– Webserver an MyControl anmelden........................ 42
– Webserver Piktogramm ändern............................... 43
– Webserver an MyControl abmelden........................ 44
– Ansicht und Remote Control über
das Smartphone.................................................. 45
– Licht schalten mit dem Smartphone
über das Internet............................................. 45-46
– Mögliche Remote Control Betriebsarten................... 46
Technische Daten
– Technische Daten.................................................. 47
Funktionsweise SMARTHOME
Was ist B.E.G. SMARTHOME?
ƒƒ
Symbole
SMARTHOME ist ein Kontroll-, Informations- und Sicherheitssystem für das Haus bzw. Gebäude.
ƒƒ
ƒƒ
Wie funktioniert B.E.G. SMARTHOME?
ƒƒ
Das ganze System ist Symbol- oder Icon-orientiert
Es gibt fünf Funktionsgruppen/Gerätegruppen und
dafür auch fünf Symbole:
Die Basis ist eine bidirektionale Funkübertragung mit
dem internationalen Z-Wave Protokoll im 868 MHzBand.
Rauchwarnmelder
Was kann ich mit B.E.G. SMARTHOME
machen?
ƒƒ
ƒƒ
ƒƒ
ƒƒ
Funk- und
Aktoren
Rauchwarnmelder überwachen und
Rauchmeldealarm anzeigen
Verbrauchsmessung
Haushaltsgeräte und Licht ein-/ausschalten
Verbrauchsmessungen der angeschlossenen Geräte wie
auch den Gesamtverbrauch im Hause messen
Heizungsthermostate
Präsenzgesteuert und zeitgesteuert Heizkörper ein-/
ausschalten und damit Energie sparen
Rolladen-Aktoren
(in Vorbereitung)
MyControl ist der Master
ƒƒ
ƒƒ
SMARTHOME hat eine zentrale Kontroll- und Überwachungseinheit MyControl, die auch als Rauchmelderzentrale benutzt wird.
Weitere Untergruppen
Verbindungsgeräte
- Repeater
- Gateway Zwave/Powerline
Alle anderen Geräte müssen hier angemeldet werden
und erhalten dieselbe Home ID, sind aber Slaves. Auch
ein Master wird dann zum Slave.
Präsenz- und Bewegungs­melder
Was ist eine Home ID?
ƒƒ
Powerline-
Home ID ist eine Nummer, die der Identifizierung im
System und der Kommunikation dient.
Sensoren
­
Anlernen und Reichweitenvergrößerung
Anlernen
ƒƒ
Reichweitenvergrößerung
Alle Geräte müssen untereinander angelernt werden,
damit sie sich verstehen und miteinander kommunizieren
können.
Zentrale
Verbindung
Empfänger
Bestätigung
B.E.G.
ƒƒ
Sensoren und Aktoren können auch untereinander, ohne
Zentrale, kommunizieren.
Sender
Verbindung
ƒƒ
ƒƒ
Jede Funkstrecke ist, bedingt durch Frequenz und
Hindernisse im Ausbreitungsbereich der elektromagnetischen Welle, in der Reichweite begrenzt.
Zur Reichweitenvergrößerung dient ein sogenannter
Repeater, oder auch jeder Aktor kann als ein Repeater
betrachtet werden.
Zentrale
Repeater
B.E.G.
Aktor
Aktor
B.E.G.
Empfänger
Bestätigung
B.E.G.
-3-
Inhalt
1x A
1x
1x C
B
1x D
Akkuzustand
LED
Lade-LED
1x E
1x
F
MicroSD
RESET
USB
5 VDC
Standfußmontage
Wandmontage
B
B
C
C
BEG-Logo_L
UXOMAT_CYM
F
D
K_300_1306
08Page
1
02.11.2009
11:03:31
F
B
Inbetriebnahme
1. Ladeteil D mit Netz und MyControl Halterung verbinden.
(Siehe Wandmontage bzw. Standfußmontage)
2. Einschalktknopf
G betätigen, Gerät ist eingeschaltet.
Wenn keine Funktion dann:
3. Lithium Akku für ca. 30 min. laden.
Voller Akku ca. 1,5 Stunden Ladezeit
-4-
C
M
Y
CM
MY
CY
CMY
K
D
A
G
B.E.G.
1. Menü Einstellungen
1.1 Allgemeine Einstellungen
Allgemeine Einstellungen
B.E.G.
B.E.G.
i
Darstellung
Informations-Icon
A Geräte-ID
B Funk/Powerline
C Gruppen-Nr.
B.E.G.
i
A
B
C
0 0 0 0
Datum/Uhrzeit
i
A Uhrzeit
B Datum
C Jahr
0 0 0 0
0 0 0 0
A
1
4
7
B
C
1
4
7
2 0 0 3
2 0 1 2
>
OK
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 9 4 1
2 0 0 3
2 0 1 2
>
>
OK
3
6
9
>
>
OK
0 9 4 1
2
5
8
0
2
5
8
0
3
6
9
>
45
Helligkeit
i
85
85

-5-
Menü Einstellungen
1
2 3 4 5
Passwort-Schutz
i
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
OK
Neues Passwort
eingeben
1
4
7
0 0 0 0
2 0 1 2
2
5
8
0
0 0 0 0
2 0 1 2
>
OK
Passwort-Schutz
ändern / Altes Passwort
eingeben
3
6
9
i
>
OK
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
OK
Neues Passwort
eingeben
1
4
7
2 0 1 2
2 0 1 3
OK
System-Protokoll
i
no events
Einträge löschen
-6-
2
5
8
0
3
6
9
>
2 0 1 2
2 0 1 3
OK
>
08:03:15 - System Init
08:04:18 - Zwave Timeout
-
no events

Menü Einstellungenen
Zustandsanzeigen
Softwareversion
Batteriespannung
i
Verbindungsstatus aller
angemeldeten Geräte
i
i
Version: 1.355
Battery: 3.820V
> >
00
i
Verlassen des Menüs
„Allgemeine Einstellungen“
i
1.2 Übersicht Geräteeinstellungen
i
i
i
Hinterlegte Rufnummern
000
000
000
000
000
000
000
000
>
>
1
4
7
112
110
OK
2
5
8
0
3
6
9
>
Übersicht vorhandener,
angemeldeter Geräte
i
Zurücksetzen des
Schaltzustandes

-7-
Menü Einstellungen
1
2 3 4 5
0.19 €
i
Einstellung des aktuellen
Stromtarifes
0.25 €
0.25 €
1
2
3
4
5
6
7
8
i
Übersicht
Gruppierungen z.B.
für Heizungsmenü
000
000
000
000
000
000
000
Zurück zum Hauptmenü
i
1.3 Mögliche Remote Control Betriebsarten
a) Statusabfragen der Aktoren und Rauchmelder
b) Schalten der Aktoren
c) Eingeschränkte Funktion bei eMetering, nur perioden bedingte Meßdaten werden
angezeigt
d) An- und Abmelden von Geräten nicht zulässig
-8-
B.E.G.
000
Menü Einstellungen
1.3 Zentralbefehl ein-/ausschalten
Hauptmenü
B.E.G.
00
Zentralfunktion aktivieren
1
4
7
2 0 0 0
0
OK
Zentral-Aus
„aktivieren“
Zentral-Aus
„deaktivieren“

2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
2 0 0 0
0
>
>
2
5
8
0
3
6
9
OK

-9-
Menü Einstellungen
1
2 3 4 5
1.4 Mehrzentralenbetrieb
Einrichten der Kommunikation
von Master-Monitor mit Slave-Monitor
1.4.1Vorbereitung Slave-Monitor
Achtung: Ein Master kann nur dann Slave werden,
wenn dieser über keine Geräte Anmeldungen verfügt.
1.
Factory Reset
Taste 1 zuerst drücken, im
Anschluss Taste 2 betätigen
bis Factory Reset erscheint
2.
Dabei gehen alle angemeldeten
Geräte verloren.
Start des Factory Resets
Factory Reset
B.E.G. MyControl
Clean-up
Clean-up complete
„Touch screen to continue“
Beliebige Stelle des Bildschirmes
berühren
„Calibration“
je 3x jeden roten Pfeil antippen
Bild anschließend nochmals
antippen (Mitte)
1
4
7
0 9 4 1
Uhrzeit, Datum und Jahr
einegeben und mit OK Taste
bestätigen
2 0 0 3
2 0 1 2
OK
-10-
>
2
5
8
0
3
6
9
>
B.E.G.

Menü Einstellungen
1.4.2 A
nmeldung des Slave-Monitors/
Webservers am Master Monitor
Master-Monitor
verbinden
z.B.
B.E.G.
00
>
>
Connecting
Slave-Monitor/
Webserver verbinden
B.E.G.
z.B.
00
>
>
Connecting
Die beiden Monitore
sind nun synchronisiert
00
Die Krone kennzeichnet
den Master-Monitor
>
>
B.E.G.
>
>
B.E.G.
001
Index-Nr. Master
Monitor
00
057
Der Slave zeigt
die zuerst angemeldete
Index-Nr. und speichert sie

-11-
2. Rauchwarnmelder
1
2 3 4 5
2.1 Rauchwarnmelder
an-/abmelden
- Reset mit Programmiertaste 3 s
-R
auchwarnmelder untereinander anmelden
(siehe Bedienungsanleitung Rauchwarnmelder)
-R
auchwarnmelder anmelden
am MyControl
Programmiertaste
am Gerät < 1s
Connecting
>
>
00
>
SD2-RF
>
Programmiertaste
am Gerät < 1s
Disconnecting
Rauchwarnmelder
abmelden
SD2-RF
00
Maximal 16 Teilnehmer können in einer Gruppe sein. Bei mehreren Gruppen routet MyControl unter den Gruppen.
Die Gruppen werden direkt unter den Rauchmelder gebildet.
2.2 Einsatzort mittels Piktogramm bestimmen
Bibliothek aller
Anwendungspiktogramme
-12-

Anwendungspiktogramme

2.3 Piktogrammzuordnung
z.B. Kinderzimmer
1
4
7
0 0 0 2
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 0 0 2
OK
2
5
8
0
3
6
9
OK
Piktogrammplatzierung auf Monitor, mit Seitenpositionierung 5 Seiten stehen zur Verfügung
0 0
2
5
8
0
3
6
9
>
OK
Seitennummer
eingeben + OK
>
OK
01
>
1
4
7
>
Position auf entsprechender
Seite auswählen
Alarmanzeige und Fehlermeldungen
SD2-RF
1. Auslösen des Testalarms am Rauchwarnmelder
0 0 0 1
112
110
>
>
OK
Alarmton aller Rauchwarnmelder
Piep...Piep... solange, wie Taste
gedrückt wird.
Feueralarm und
Testalarm (ROT)
Mit OK kann die
Anzeige quittiert
werden
Loslassen des Tasters=
Ende des Testalarms.
(Zeit verzögert)
Für Testalarm
Testknopf drücken
→ alle Rauchwarnmelder Piepen
2. Auslösen
des Testalarms mit MyControl Monitor
0 0 0 2
2
5
8
0
Testalarm auslösen
3
6
9
Testalarm zurücksetzen
Testalarm (BLAU)
OK
01
>
1
4
7
>
Keine akustischer
Signalton (MyControl)
Für weiteren Testalarm
1 Minute warten.
→ Nur die dieser Gruppe angehörenden Rauchwarnmelder piepsen.
3. Fehlmeldungen an MyControl
0 0 0 2
>
OK
Erste Abfrage:
Gerät abgemeldet oder
nicht erreichbar (GRAU)
>
01
>
X
>
Keine Verbindung zum
Gerät (GRAU)
Batterie leer oder Verbindung
unterbrochen
4. Batterieanzeige
0 0 0 2
>
OK
Batterie schwach (GELB)
>
-13-
3. Funk- und Powerline-Aktoren
Betrieb mit MyControlManuelles Schalten
3.1 Schalt-Aktor an-/abmelden
1
2 3 4 5
Schalt-Aktor
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
2. Schalt-Aktor anmelden
Connecting
>
>
00
>
Programmiertaste
am Gerät < 1s
>
Schalt-Aktor
Disconnecting
Schalt-Aktor
abmelden
00
Programmiertaste
am Gerät < 1s
3.2 Gerätetyp und Einsatzort auswählen mittels Piktogramm
A Aktortyp und B Einsatzort
A Aktortyp auswählen
A
B
1
4
7
0 0 0 0
0
2
5
8
0
3
6
9
OK
B Einsatzort mittels Piktogramm bestimmen
-14-


Piktogrammzuordnung
1
4
7
0 0 0 0
0
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 0 0 1
0
OK
2
5
8
0
3
6
9
OK
1
4
7
0 0 0 1
0
2
5
8
0
3
6
9
OK
Piktogrammplatzierung auf Monitor mit Seitenpositionierung
0 0 0 1
0
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 0
OK
OK
2
5
8
0
3
6
9
>
OK
Seiten-Nr.
eingeben+OK
>
01
>
1
4
7
>
Aktor Position auf
Seite festlegen+OK
3.3 Automatisches Schalten mit interner Zeitschaltuhr
Einstellung der Wochenzeitschaltuhr
4 Zeitschaltzeiten pro Gerät
Aktivierung der ersten Schaltzeituhr
Automatisches an- und abmelden
aller Wochentage
1
2
3
4
5
6
7
On /Off
1
2
Mit der OK Taste die
Einstellungen bestätigen
6
7
On /Off
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00

Uhrzeit für Tag oder
Woche einstellen
On: 15:00
Off: 17:00
Off: 19:00
Einschaltzeit
einstellen mit
Drehregler
5
06:00 / 06:00
On: 15:00
OK
4
06:00 / 06:00

Aktivierung von
Tag und Woche
3
06:00 / 06:00
OK
Ausschaltzeit
einstellen mit
Drehregler
-15-
3.4 Automatisches Schalten mit
Bewegungsmelder/Präsenzmelder und
MyControl
1
2 3 4 5
Präsenzmelder
Bewegungsmelder/
Präsenzmelder anmelden
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
Connecting
Bewegungsmelder
>
>
00
>
2. Gerät anmelden
>

Programmiertaste
am Gerät < 1s
Schalt-Aktor anmelden
Schalt-Aktor
1. Reset mit Programmiertatste 3 s
2. Gerät anmelden
Connecting
Programmiertaste
am Gerät < 1s
00

3.5 Gruppenbildung
Wenn 2 oder mehrere Produkte zusammen kommunizieren sollen!
MyControl wird immer als Master erkannt und angeschlossene
Geräte/Gruppen werden über ihn angemeldet.
Gruppenauswahl Aktor
1
4
7
2 0 0 0
0
00
>
>
Gruppenauswahl Bewegungsmelder
-16-
>
2 0 0 0
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
1
OK
Gruppennummer
eingeben
1
4
7
0
>
3
6
9
OK
2 0 0 0
00
2
5
8
0
2
5
8
0
3
6
9
OK
dieselbe Gruppennummer
eingeben
2 0 0 0
1
OK

Gruppierungstaste betätigenGruppenbildung abgeschlossen
3.6 Licht ein-/ausschalten
Version 1 - Mit Anwendungspiktogramm schalten
00
>
>
>
>
Icon
> 1 sec.
00
>
>

Version 2 - Mit ein-/aussschaltTaste schalten
00
Allgemeine
Einstellungen
1
4
7
0 0 2 9
0
2
5
8
0
3
6
9
OK
Gerät
Einschalten
Gerät
Ausschalten

-17-
3.7 Automatisches Schalten mit
Bewegungsmelder/Präsenzmelder
ohne MyControl
1
2 3 4 5
Präsenzmelder PD3N-ZW
Geräte verbinden
1.
Lernmodus aktiv!
Master
Home ID x
<1 sec. =
Lernmodus
LED-Status
PD3N
PD3N-ZW
Zeit
Home
LED-Status
ID x
A-x-ZW

Max!
5 sec.
10 sec.
...
35 sec.
Slave
Home ID x
Anmelde Priorität
2.
ff
B.E.G.
<1 sec.
1. Master
2. Aktoren/Repeater
3. Bewegungs-/
Präsenzmelder als Slave
ff
B.E.G.
(Anmeldung
weiterer
Steuergeräte
möglich)
Bewegungsmelder RC-plus next 230 ZW
Geräte verbinden
1.
Lernmodus aktiv!
Master
Home ID x
<1 sec. =
Lernmodus
LED-Status
RC-plus RC-plus next
Zeit
next ZW
LED-Status
Home
A-x-ZW
ID x
10 sec.
...
35 sec.
Slave
Home ID x
Anmelde Priorität
2.
ff
B.E.G.
<1 sec.
-18-

Max!
5 sec.
1. Master
2. Aktoren/Repeater
3. Bewegungs-/
Präsenzmelder als Slave
ff
B.E.G.
(Anmeldung
weiterer
Steuergeräte
möglich)
4. eMetering (SmartMetering)-Aktoren
4.1 Inbetriebnahme
eMetering Gerät an-/abmelden
eMetering-Aktor
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
2. Gerät anmelden
Connecting
>
>
00
>
Programmeringsknapper
på enhed < 1s
>
eMetering-Aktor
eMetering
abmelden

Disconnecting
00 00
Programmeringsknapper
på enhed < 1s

Aktorpiktogramme
Anwendungspiktogramme
-19-
eMetering (SmartMetering)-Aktoren
1
2 3 4 5
4.2 Piktogrammzuordnung
Piktogrammzuordnung für Aktor
1
4
7
0 0 0 0
0
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 0 0 1
0
OK
2
5
8
0
3
6
9
OK
Anwendungspiktogramm bestimmen
für Aktor
1
4
7
0 0 0 1
0
2
5
8
0
3
6
9
OK
Piktogrammplatzierung auf Monitor mit Seitenpositionierung
0 0 0 1
0
OK
2
5
8
0
3
6
9
1
4
7
0 0
OK
Seiten-Nr.
eingeben+OK
-20-
2
5
8
0
3
6
9
>
OK
>
Aktor Position auf
Seite festlegen+OK
01
>
1
4
7
>
Messen und Anzeigen
4.2.1 Stromverbrauchsmessung eines einzelnen Gerätes
an der Steckdose
B.E.G.
00
Allgemeine
Einstellungen
1
4
7
0 0 2 9
0
>
>
2
5
8
0
3
6
9
OK
Übersicht
eMetering
Verbrauchsmessung
qualitativ
550 W
0W
0W
t
Übersicht
eMetering
Betrag in Euro
der verbrauchten
kWh anzeigen
0.00 W
0.00 VA
0.000 kWh
0.00 V
0.000 Euro
0.00 A
0.000 Euro/kWh
0.00 cos phi
0.00 Hz
>

-21-
Messen und Anzeigen
1
2 3 4 5
4.2.2 Stromverbrauchsmessung eines einzelnen Gerätes
an der Steckdose mit integrierter Zeitschaltuhr
Übersicht
eMetering
Messen und schalten mit
interner Zeitschaltuhr
1
2
3
4
5
6
7
On /Off
06:00 / 06:00
(Einstellungen siehe
Absatz 2.2 Seite 15)
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00
06:00 / 06:00

System-Protkoll
Verbrauch periodenbezogen in kWh
Total:
0.000kWh
Day:
0.000kWh
Week:
0.000kWh
Month: 0.000kWh
Year:
0.000kWh
>
Euro/kWh einstellen
siehe Seite 8/1.2 „Geräte
Einstellungen“
-22-

siehe Seite 8, 1.2
Messen und Anzeigen
eMetering
(SmartMetering)Reiheneinbaugerät
(REG) ME-REG-ZW
ANT-REG-ZW
STW-ZW
4.2.3 Gesamtverbrauch einer Phase,
gemessen mit Stromwandlertrafo
B.E.G.
00
Allgemeine
Einstellungen
1
4
7
0 0 2 9
0
>
>
2
5
8
0
3
6
9
OK
Übersicht
eMetering
550 W
Verbrauchsmessung
qualitativ
0W
0W
t
Übersicht
eMetering
Verbrauchte
Energie in kWh
und Euro
0.00 W
0.000 kWh
0.000 Euro
0.000 Euro/kWh
>

-23-
Messen und Anzeigen
1
2 3 4 5
4.2.4 Anzeige Mehr-/Minderverbrauch mit Energieampel
Übersicht eMetering
mit Energieampel
grün: niedriger als ø
gelb: ø Verbrauch
rot: höher als ø
ø: Durchschnitt
Energieverbrauch im
zulässigen Bereich-grün
Ref: Durschnitsverbrauch
ermittelt aus vergangenen
Zeitperioden
(Tag, Woche, Monat und
Jahr)
Ref 0.000 kWh
E: 0.000 kWh
>
E: Effektiver
Tagesverbrauch
System-Protokoll
Periodenbezogener
Gesamtverbrauch einer
Phase
Total:
0.000kWh
Day:
0.000kWh
Week:
0.000kWh
Month: 0.000kWh
Year:
0.000kWh
>

Achtung: Für eine dreiphasige Messung wird obiger Gerätesatz dreimal benötigt.
-24-
Messen und Anzeigen
4.2.5 Gesamtverbrauch von ein oder drei Phasen, mit ein- oder
dreiphasigem Stromzähler und S0-Schnittstelle
B.E.G.-FunkInterface für
S0-Schnittstelle
S0-REG-ZW
3 Phasen
S0-Schnittstelle
B.E.G.
ANT-REG-ZW
00
Allgemeine
Einstellungen
1
4
7
0 0 2 9
0
>
>
2
5
8
0
3
6
9
OK
Übersicht
eMetering
550 W
Verbrauchsmessung
qualitativ
0W
0W
t
Übersicht
eMetering
0.00 W
Betrag in Euro
verbrauchter kWh
anzeigen
0.000 kWh
0.000 Euro
0.000 Euro/kWh
>

-25-
Messen und Anzeigen
1
2 3 4 5
4.2.6 A
nzeige Mehr-/Minderverbrauch mit Energieampel
Übersicht eMetering
mit Energieampel
Energieverbrauch im
zulässigen Bereich-grün
Ref: Durschnitsverbrauch
ermittelt aus vergangenen
Zeitperioden
(Tag, Woche, Monat und
Jahr)
Ref 0.000 kWh
E: 0.000 kWh
>
E: Effektiver
Tagesverbrauch
System-Protokoll
Perioden bezogener
Gesamtverbrauch
einer/drei Phase(n)
Total:
0.000kWh
Day:
0.000kWh
Week:
0.000kWh
Month: 0.000kWh
Year:
0.000kWh
>

-26-
4.4 Messen und Anzeigen
mit eMonitor als Stand-Alone-Lösung
Inbetriebnahme eMonitor
Auswahl der
Messwertanzeigen
Display um 180° drehen
2.
3.
50.08
233.20
VA
S
V
-
+
M
5.
M
S
-
+
W
S
€
M
-
+
48.00
S
M
-
+
+
.
0.22
<1
sec.
€
S
-
-
+
> 3 sec.
drücken
=
Bildschirm
fixiert.
B.E G.
B.E.G.
9.
53.72
11.82
-
+
0.73
S
M
8.
48.00
S
W
7.
Cosφ
Hz
M
M
6.
49.88
1.
-
+
S
0.26
A
S
∑
kWh
-
+
48.00
M
4.
+
S
M
M
-
S
+
W
-
<2
sec.
.
B.E G.
B.E.G.
W
M
48.00
S
Reset
Einstellung des Stromtarifs
Beleuchtung
W
-
+
M
48.00
-
+
S
0.00
M
S
€
+
kWh
-
M
53.72
S
-
+
.
B.E G.
B.E.G.
<1
sec.
W
M
+
0.00
M
-
S
+
€
2
.
B.E G.
B.E.G.
<1
sec.
B.E.G.
€
48.00
S
.
B.E.G.
>3
sec.
1
$
>3
sec.
0.02
€
-
B.E.G.
M
S
3
kWh
-
+
2
1
M
B.E.G.
B.E.G.
0.00
S
+
-
B.E.G.
-27-
5. Heizungssteuerung
1
Zeit,- präsenz- und temperaturgesteuert mit
Fensterkontakt schalten
2 3 4 5
5.1 Funkvernetzbarer Heizungsthermostat
TRV2-ZW an-/abmelden
TRV2-ZW
Connecting
>
>
>
>
>
>>
Anmeldung
bestätigen
mit OK Taste
>>
LEARN
>
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
>
>
00
TRV2-ZW
TRV2-ZW
abmelden

Disconnecting
LEARN
00 00
Abmeldung
bestätigen
mit OK Taste

5.2 Präsenzmelder PD3N-DE-ZW
an-/abmelden
PD3N-DE-ZW
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
Connecting
B.E.G.
00
Programmiertaste
am Gerät < 1s
PD3N-DE-ZW
PD3N-DE-ZW
abmelden
Disconnecting
Programmiertaste
am Gerät < 1s
-28-

00

Heizungssteuerung
5.3 F
ensterkontakt FEN-AP-ZW
an-/abmelden
FEN-AP-ZW
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
Connecting
B.E.G.
>
>
>
>
>
>
00
>
Anmeldung
bestätigen
>
FEN-AP-ZW

Disconnecting
FEN-AP-ZW
abmelden
Abmeldung
bestätigen
00

5.4 Funk-Repeater REP-ST-ZW
an-/abmelden
REP-ST-ZW
1. Reset mit Programmiertaste 3 s
Connecting
B.E.G.
00
Anmeldung
bestätigen
REP-ST-ZW
REP-ST-ZW
abmelden

Disconnecting
00
Abmeldung
bestätigen

-29-
Heizungssteuerung
1
2 3 4 5
5.5 G
ruppenzuweisung aller
angemeldete Geräte
Damit nur diese zuvor angemeldeten Geräte miteinander
kommunizieren, müssen sie gruppiert werden, deshalb die
nachfolgende Gruppenzuweisung.
Gruppe auswählen
1
4
7
0 0 0 7
B.E.G.
2
5
8
0
5
3
6
9
0 0 0 7
Gruppen bestätigung an den
Repeater
2
5
8
0
5
3
6
9
0 0 0 7
1
4
7
2
5
8
0
3
6
9
5
OK
3
6
9
OK
1
4
7
0 0 0 9
2
5
8
0
5
OK
Gruppen
zuweisung der
Einzelgeräte
1
4
7
OK
Gelb hinterlegtes Feld:
Gruppenbildung nicht
abgeschlossen
1
4
7
0 0 0 7
2
5
8
0
5
OK
3
6
9
1
4
7
0 0 0 7
5

2
5
8
0
3
6
9
OK
Weiß hinterlegtes Feld:
Gruppenbildung
abgeschlossen
Über die OK
Taste gelangen
Sie zurück zur
Übersicht
Die Geräte sind
nun als Gruppe
erkennbar
OK
1
4
7
0 0
2
5
8
0
>
OK
5
5
5
5
>
-30-
3
6
9
>
OK
>
6. Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
für den Übergang von Zwave-auf Powerline Übertragung
langsames Blinken=
Betriebszustand
schnelles Blinken=
Synchronisieren
6.1 Inbetriebnahme Gateway
permanentes Leuchten=
Auswahl/ vom Netz
abgeschaltet
> RESET
LED
PL Gateway
in Steckdose
einstecken
B.E.G.
permanentes leuchten=
lösch Vorgang
Taste 1
Taste 2
B.E.G.
Im Display
erscheint
Anschließend
geht das Gerät
in den normalen
Betrieb über:
Funk-PLC
Gateway
Version
1.XX
Gatew.01
00/00*P-
Das Gateway
kann jetzt durch
ein Reset zurück
gesetzt werden
P=Powerline
(-)=Zwave noch nicht angemeldet

B.E.G.
Reset?
push <2>
Taste 2 lang drücken,
> 3s
Taste 1 lang drücken,
>3 s
Nun erfolgt
der Reset
Gatew.01
-ResetGatew.01
00/00*P-
Funk-PLC
Gateway

B.E.G.
Version
1.xx
-31-
Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
1
2 3 4 5
6.2 Gateway anmelden an MyControl
Gateway PL-ZW
Connecting
B.E.G.
B.E.G.
Programmiertaste
am Gerät < 1s
00
>
>
Gatew.01
00/00*PZ

6.3Powerline Aktoren am Gateway
anmelden
Aktor an Netz legen – Automatisch wird der Aktor
vom Gateway gesucht und erkannt, was bis zu 10
min. dauern kann, abhängig von der Kabellänge und
von der Anzahl der Aktoren!
gelbe LED blinkt
schnell
LNNL‘
-32-
B.E.G.
Gatew.01
00/00*P-
Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
6.3 Powerline Aktoren am Gateway anmelden
Achtung: Die nachfolgenden Schritte können erst begonnen werden,
wenn die gelbe LED am Aktor langsam blinkt, deshalb solange warten.
Taste 2 am
Gateway wiederholt betätigen,
um Aktoren
auszuwählen
00001000
01/03*P-
B.E.G.
Taste 2 kurz drücken,
< 1s
Geräte ID-Nummer
Z= Zwave
(hier nicht vorhanden)
P= Powerline
Anzahl Aktoren, hier drei
Aktor 1 von 3 Aktoren
(in diesem Beispiel)
Connecting
MyControl in
Anlernmodus
bringen
Taste 1 am
Gateway
betätigen um
Verbindung
herzustellen
Verbindung
wurde erfolgreich
hergestellt
B.E.G.
Taste 1 kurz drücken
< 3s
00
>
>
00001000
01/03*PZ

> Damit ist der 1. Aktor angemeldet.
> Um weitere Aktoren anzumelden,
nach dem selben Prinzip verfahren.
-33-
Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
1
2 3 4 5
6.4 Abmelden des Gateways und der Aktoren
aus MyControl
Um das Gateway abzumelden müssen zuvor
alle Powerline Aktoren abgemeldet werden.
6.4.1 Powerline Aktor aus MyControl abmelden
Taste 2 wiederholt
drücken, bis der
gewünschte Aktor erscheint
B.E.G.
Taste 2 drücken
00001000
01/03*PZ
B.E.G.
00
>
>
Disconnecting
Taste 1 am Gateway
kurz drücken um den
Abmeldevorgang zu
bestätigen
B.E.G.
Taste1 kurz drücken,
< 1s
Aktor ist aus dem
MyControl abgemeldet
00
-34-
>
>
00001000
01/03 ?-
Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
6.4.2 Gateway aus MyControl abmelden
Gatew.01
00/03*Pz
B.E.G.
00
Taste 1 am Gateway
kurz drücken um den
Abmeldevorgang zu
bestätigen
>
>
B.E.G.
Taste 1 kurz drücken,
< 1s
Gatew.01
00/03 Pz
Disconnecting
Gateway ist aus dem
MyControl abgemeldet
00
>
>
-35-
Verbindungsgerät Gateway
als bidirektionales Interface
1
2 3 4 5
6.4.3 Aktor aus Gateway abmelden
Um auch aus dem Gateway den Aktor
zu entfernen, muss man folgende Schritte
ausführen:
Powerline Aktor abmelden
Gatew.01
00/03 P-
Aktor angemeldet
Taste 2 wiederholt
drücken bis der gewünschte Aktor erscheint,
LED leuchtet grün
(langsames Blinken)
Gateway LED leuchtet
orange bei Auswahl und
rot bei Löschvorgang
B.E.G.
Taste 2 drücken
B.E.G.
Taste 1 lang drücken,
< 3s
Aktor wurde
abgemeldet
B.E.G.
Taste 2 lang drücken,
< 3s
-36-
00001000
01/03*PZ
DELETE?
Push <2>
Gatew.01
00/02 P-

8. Technische Daten
Betriebsspannung: 5V DC
Batterie: integrierter Akku
Max. 1A Ladestrom
Netzteil: 100 - 240V AC; 50/60Hz (Input)
Farb-Touch-Display: 5V DC; 2A (Output)
3,5‘‘
Sende- und Empfangsfrequenz:
868,42MHz
Sendeleistung: <10mW
Sende- und
Empfangsreichweite: Freifeld bis zu 100 m
im Gebäude bis zu 30 m
Standby-Zeit (Akkubetrieb): max. 24 Stunden
Betriebstemperatur: +5°C bis +45°C
Anzahl Teilnehmer (empfohlen):
Einbindung von max.30 Funk-Rauchwarnmelder oder alternativ max. 40 Systemgeräten
Abmessungen Monitor: L 100 x B 20 x H 85mm
Hiermit erklärt die Brück Electronic GmbH (B.E.G.), dass sich die beschriebenen Geräte in Übereinstimmung mit den
grundlegenden Anforderungen und den anderen relevanten Vorschriften der R&TTE Richtlinie 1999/5/EG befindet.
Die vollständige Konformitätserklärung finden Sie unter:
http://www.luxomat.com
unter Support im Bereich Downloads
B.E.G. Brück Electronic GmbH
51789 Lindlar
7337–MyControl_DE_250713-4
Schlosserstraße 30
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
3 181 KB
Tags
1/--Seiten
melden