close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handbuch - Placetel

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Placetel SIP-Trunking
(Version: 1.0 - Stand: März 2012)
www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE AUS DER CLOUD
Inhaltsverzeichnis:
1 Einleitung…………………………..………………………..…………………………...3
1.1
Begrifflichkeiten ........................................................................................................... 3
1.1.1 Navigation innerhalb der Weboberfläche .............................................................. 3
1.1.2 Telefonie-Begriffe .................................................................................................. 4
1.1.3 Grundsätzliches .................................................................................................... 4
2 Einrichten von Rufnummern………………………………………………………….5
2.1
Testrufnummern .......................................................................................................... 5
2.2
Rufnummern bestellen oder bestehende Rufnummern portieren ............................... 6
3 Einrichtung eines SIP-Trunks…………………………………...……………………7
3.1
Anlegen eines VoIP-Benutzers vom Typ „Trunk“ ........................................................ 7
3.2
Zuweisen der Rufnummern zu einem Trunk................................................................ 8
4 Anbinden an die Telefonanlage………….….……………………………………….9
4.1
Asterisk-Telefonanlagen .............................................................................................. 9
4.2
IP-fähige Hardware-Telefonanlage ............................................................................ 11
4.3
Software-Telefonanlage............................................................................................. 11
5 Verwaltung……..………………………………………………………………….……12
5.1
Reiter „Stammdaten“ ................................................................................................. 12
5.2
Einzelverbindungsnachweise .................................................................................... 12
5.3
Aufträge und Verträge ............................................................................................... 13
5.3.1 Rufnummern bestellen / Portierung einleiten ...................................................... 13
5.3.2 Optionen bestellen ......................................... Fehler! Textmarke nicht definiert.
5.3.3 Bankeinzug ändern ............................................................................................. 14
5.4
Einstellungen / Passwort und E-Mail-Adresse ändern .............................................. 14
5.5
Neue Rufnummern aktivieren .................................................................................... 15
5.6
Rechnungen .............................................................................................................. 15
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 2
1 Einleitung
Dieses Dokument beschreibt die Funktionen des Produkts Placetel SIP-Trunking.
Das Dokument soll den Anwender in die Lage versetzen, eine bestehende
Telefonanlage (Software oder Hardware) mit dem Placetel SIP-Trunking-Produkt in
Betrieb zu nehmen.
1.1 Begrifflichkeiten
Dieses Kapitel definiert die wichtigsten Begriffe, die in dieser Dokumentation
verwendet werden.
1.1.1 Navigation innerhalb der Weboberfläche:
Reiter:
Als Reiter wird die sog. Top-Level-Navigationsebene definiert. Im oberen Beispiel ist
der Reiter „Telefonanlage“ ausgewählt.
Menü:
Als Menü wird das Navigationselement auf der linken Seite definiert. Im oberen
Beispiel ist der Menüpunkt „Rufnummern“ ausgewählt.
Button:
Ein sog. „Button“ ist ein Knopf auf der Weboberfläche, der anklickbar ist. Im oberen
Bespiel finden sie direkt neben dem Menü den Button „Suche“.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 3
1.1.2 Telefonie-Begriffe
IP-Telefonanlage:
Eine IP-Telefonanlage (oder IP-fähige Telefonanlage) ist z.B. eine ISDNTelefonanlage oder eine rein softwarebasierte Telefonanlage, die in der Lage ist, sich
per VoIP (SIP) mit einem Trunking-Dienst wie Placetel zu verbinden. Die
Telefonanlage kann somit sowohl eingehende Gespräche von Placetel erhalten und
an die Teilnehmer, die an der Telefonanlage angemeldet sind, weiterleiten als auch
ausgehende Gespräche über Placetel führen.
VoIP-Benutzer / Trunk-Benutzer:
Ein VoIP-Benutzer ist bei Placetel ein Objekt, welches aus Zugangsdaten
(Nutzerkennung und Passwort) besteht, um einen Endpunkt für die Telefonie zu
definieren. Eine Telefonanlage / IP-Telefon benötigt immer die Zugangsdaten eines
VoIP-Benutzers, um im Placetel-System identifiziert zu werden.
Beispiel:
VoIP-Benutzername: Trunk
VoIP-Benutzerkennung: 777z23asd383
VoIP-Benutzerpasswort: asd34de
Der VoIP-Benutzer-Trunk wird z.B. in einer Asterisk-Telefonanlage eingerichtet. Die
Asterisk-Telefonanlage meldet sich mit diesem Benutzer bei Placetel an und
vermittelt ankommende und abgehende Anrufe über dieses Konto.
Im Falle eines Trunk-Benutzers wird dieser VoIP-Benutzer dazu verwendet, um die
einzubindende Telefonanlage bei Placetel anzumelden.
Placetel-Rufnummer:
Eine Rufnummer ist z.B. eine Ortsnetzrufnummer 0221 112456 oder eine ServiceRufnummer 01805, die Ihrem Benutzerkonto zugeordnet worden ist, über die Sie
eingehende Anrufe von extern empfangen können. Ihre Placetel-Rufnummern sind
vollwertige Rufnummern, die aus allen Netzen und dem Ausland uneingeschränkt
erreichbar sind. Sie unterscheiden sich durch kein Merkmal von z.B. Rufnummern
der Telekom oder Arcor.
1.1.3 Grundsätzliches
Bei allen Erläuterungen über die Anlage wird immer davon ausgegangen, dass sie
mit Ihrem Placetel-Benutzer an der Weboberfläche angemeldet sind, um die
beschriebenen Einstellungen durchzuführen.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 4
2 Einrichten von Rufnummern
Um die Funktionen von Placetel SIP-Trunking nutzen zu können, benötigen Sie
Rufnummern. In der Testphase können Sie sich einfach Testrufnummern
freischalten, um die Funktion von Placetel SIP-Trunking mit Ihrer Telefonanlage zu
testen. Für den Produktivbetrieb können Sie entweder Ihre bestehenden
Rufnummern zu Placetel portieren oder neue Rufnummern bei Placetel direkt im
Webportal bestellen.
2.1 Testrufnummern
Die Freischaltung von Testrufnummern erfolgt im Reiter „Administration“, im
Menüpunkt „Rufnummern“. Hier müssen Sie den Button „Testrufnummern einspielen“
drücken. Danach stehen Ihnen die Testrufnummern direkt zur Verfügung.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 5
2.2 Rufnummern bestellen oder bestehende Rufnummern portieren
Die Portierung Ihrer bisherigen Rufnummern oder die Neubestellung von neuen
Rufnummern erfolgt im Bereich „Bestellungen“ -> „Rufnummern bestellen“.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 6
3 Einrichtung eines SIP-Trunks
3.1 Anlegen eines VoIP-Benutzers vom Typ „Trunk“
Bei Placetel SIP-Trunking benötigen Sie nach der erfolgreichen Registrierung
zunächst einmal einen VoIP-Benutzer vom Typ Trunk. Klicken Sie auf den Reiter
„Administration“ und dann auf den Menüpunkt „VoIP-Benutzer“, um einen TrunkBenutzer anzulegen.
Der gerade angelegte VoIP-Benutzer vom Typ Trunk erscheint nun in der Liste der
verfügbaren VoIP-Benutzer.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 7
3.2 Zuweisen der Rufnummern zu einem Trunk
Im nächsten Schritt müssen Sie definieren, welche Rufnummern dem Trunk
zugewiesen werden, d.h. welche Rufnummern direkt über den Trunk an Ihre
Telefonanlage vermittelt werden. Placetel erlaubt es Ihnen, nur ausgewählte
Rufnummern aus Ihrem Rufnummernblock an den Trunk zu übergeben und bei den
anderen Rufnummern andere Routingeinstellungen wie z.B. eine Weiterleitung
einzurichten. Um Rufnummern einem Trunk zuzuordnen, klicken Sie bitte neben dem
Trunk-Benutzer auf das Symbol „Editieren“.
Klicken Sie danach auf den Reiter „Trunk Rufnummern“, um dort auszuwählen,
welche Rufnummern Ihnen über den Trunk vermittelt werden sollen.
Alle eingehenden Anrufe auf den ausgewählten Rufnummern werden nun direkt an
den Trunk und die verbundene Telefonanlage vermittelt.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 8
4 Anbinden an die Telefonanlage
Dieses Kapitel beschreibt kurz, welches grundsätzliche Vorgehen angewendet
werden muss, um Placetel SIP-Trunking an Ihre Telefonanlage anzubinden.
4.1 Asterisk-Telefonanlagen
Asterisk-basierte Telefonanlagen können über folgende Konfigurationen integriert
werden.
Konfigurationen in der sip.conf
Legen Sie zunächst die Registrierung am Placetel-Server fest, um zu gewährleisten,
dass Ihr Asterisk-Server eingehende Anrufe von Placetel erhält.
register => Kennung des VoIP-Benutzers:Passwort@fpbx.de/Kennung des VoIPBenutzers
z.B.
register => 777z2dsa2:Pdtde!3>@fpbx.de/777z2dsa2
Im Dialplan (extensions.conf oder extensions.ael) erhalten Sie nun die eingehenden
Gespräche in dem Bereich, der mit der Benutzerkennung vorangestellt wird.
Legen Sie danach einen sog. Peer an, um Asterisk mitzuteilen, wie Placetel erreicht
werden soll.
[placetel.de]
type = peer
host = fpbx.de
outboundproxy = fpbx.de
port = 5060
username = Kennung des VoIP-Benutzers
fromuser = Kennung des VoIP-Benutzers
fromdomain = fpbx.de
secret = Passwort des VoIP-Benutzers
dtmfmode = rfc2833
insecure = port,invite
canreinvite = no
registertimeout = 300
disallow = all
allow = alaw
allow = ulaw
z.B.
[placetel.de]
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 9
type = peer
host = fpbx.de
outboundproxy = fpbx.de
port = 5060
username = 777z2dsa2
fromuser = 777z2dsa2
fromdomain = fpbx.de
secret = Pdtde!3
dtmfmode = rfc2833
insecure = port,invite
canreinvite = no
registertimeout = 300
disallow = all
allow = alaw
allow = ulaw
Auf der Asterisk-Kommandozeile können Sie nun die sip.conf mit einem „sip reload“
neu laden und mittels des Befehles „sip show registry“ überprüfen, ob die
Registrierung bei Placetel erfolgreich war.
Konfigurationen in der extensions.conf / extensions.ael
Um ausgehende Anrufe abzusetzen, setzen Sie vor dem Dial()-Statement im
Asterisk noch die entsprechenden SIP-Header.
SipAddHeader(P-Preferred-Identity: <sip:Rufnummer, die angezeigt werden
soll>@fpbx.de>)
Dial(SIP/Rufnummer, die angerufen werden soll@placetel.de)
z.B.
SipAddHeader(P-Preferred-Identity: <sip:0221234567@fpbx.de>)
Dial(SIP/089127234@placetel.de)
Bitte beachten Sie, dass Sie die anzuzeigende Rufnummer im Format mit führenden
Nullen angeben, z.B. 0221237237 oder 00412478347.
Eingehende Anrufe gehen in Ihrem Dialplan unter den Extensions Ihres PlacetelBenutzernamens ein (siehe Beispiel oben bei sip.conf).
[default]
....
[from-placetel]
exten => Kennung des VoIP-Benutzers,1,Dial(SIP/2000)
z.B. (siehe oben bei sip.conf)
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 10
[from-placetel]
exten => 777z2dsa2,1,NoOp(Anruf auf: ${EXTEN})
exten => 777z2dsa2,2,Dial(SIP/2000)
Mithilfe der Variable ${EXTEN} im Asterisk können Sie im Dialplan bestimmen, an
welche Rufnummer der Anruf gegangen ist, und dann eine entsprechende
Weiterleitung zu dem richtigen Asterisk-Teilnehmer einstellen.
4.2 IP-fähige Hardware-Telefonanlage
Die folgende Checkliste beschreibt die wichtigsten Schritte, um Ihre Telefonanlage
an Placetel SIP-Trunking anzubinden.
•
•
•
•
•
Prüfen Sie zunächst, ob Ihre Telefonanlage IP-fähig ist, d.h. VoIP-Funktionen zur
Verfügung stellt.
Prüfen Sie, ob Ihre Telefonanlage an das Internet angebunden ist, um VoIPGespräche abzusetzen und zu empfangen.
Prüfen Sie mithilfe Ihres Systemadministrators bzw. Telefonanlagenadministrators
und dem Benutzerhandbuch, an welchen Stellen die Benutzerkennungen des
Placetel SIP-Trunking-VoIP-Benuzters eingegeben werden müssen.
o z.B. Benutzer: 777z2347sd67 Passwort: sdh823!
o Als Proxy-Server / Outbound-Proxy oder SIP-Server geben Sie immer fpbx.de
an.
o Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte dem Handbuch Ihrer Telefonanlage.
Die Telefonanlage muss, um die ausgehenden Rufnummern manipulieren zu können,
den SIP-Header P-Preferred-Identity setzen können.
Eingehende Gespräche erhalten Sie im internationalen E164-Format wie z.B.
49221123456. Stellen Sie dann die Regeln der Telefonanlage so ein, dass eine
eingehende Rufnummer immer dem richtigen dedizierten Mitarbeiter innerhalb der
Telefonanlage zugewiesen wird.
4.3 Software-Telefonanlage
Bei softwarebasierten Telefonanlagen gelten die gleichen Schritte wie bei HardwareTelefonanlagen.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 11
5 Verwaltung
Dieses Kapitel beschreibt im Wesentlichen alle Verwaltungsaufgaben, die Sie in der
Placetel-Weboberfläche durchführen können, wie z.B.:
-
Rufnummern bestellen
Rufnummern aktivieren / deaktivieren
Stammdaten einsehen
Anrufe und Kosten einsehen
…
5.1 Reiter „Stammdaten“
Im Reiter „Stammdaten“ finden Sie den zentralen Einstieg in die PlacetelVerwaltungsoberfläche, um Optionen zu buchen oder Rufnummern zu bestellen.
5.2 Einzelverbindungsnachweise
Sie finden die Einzelverbindungsnachweise und die entsprechenden Kosten, die für
die Gespräche verursacht worden sind, im Reiter „Stammdaten“ über den Button
„Anzeigen“ in dem Bildschirmabschnitt „Einzelverbindungsnachweis“.
Hier haben Sie die Möglichkeit, den Zeitraum zu wählen und ob die Daten als CSV
exportiert werden sollen.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 12
5.3 Aufträge und Verträge
In dem Bereich „Bestellungen“ können Sie Aufträge im Placetel-System platzieren.
5.3.1 Rufnummern bestellen / Portierung einleiten
Klicken Sie im Menü auf den Link „Rufnummern bestellen“.
In den folgenden Dialogen können Sie entweder neue Ortstnetzrufnummern
bestellen oder eine Portierung Ihrer bisherigen Nummer zu Placetel veranlassen.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 13
5.3.2 Bankeinzug ändern
Klicken Sie im Menü auf den Link „Bankeinzug ändern“, um Ihre Bankdaten für das
Lastschriftverfahren zu ändern.
5.4 Einstellungen / Passwort und E-Mail-Adresse ändern
Im Bereich „Stammdaten“ unter „Einstellungen“ haben Sie die Möglichkeit, Ihr
Placetel-Webportalpasswort zu ändern und Ihre sog. globale E-Mail-Adresse zu
ändern.
Der folgende Screenshot zeigt, an welchen Stellen Sie diese Änderungen
durchführen können.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 14
5.5 Neue Rufnummern aktivieren
Im Bereich „Stammdaten“ - „Rufnummern“ können Sie neue Rufnummern aus Ihren
reservierten Rufnummern aktivieren und direkt nutzen.
Inaktive Rufnummern können jederzeit aktiviert und genutzt werden, indem sie über
den Button „Rufnummern aktivieren“ ausgewählt werden. Bei der Buchung /
Aktivierung von neuen Nebenstellen werden ebenfalls die monatlichen
Grundgebühren pro aktiver Nebenstelle fällig.
5.6 Rechnungen
Im Bereich „Stammdaten“ - „Rechnungen“ können Sie Ihre gesamte
Rechnungshistorie bei Placetel einsehen und alte Rechnungen als PDF-Dokument
herunterladen.
www.placetel.de
SIP-Trunking
Seite 15
Placetel.de
Die Placetel Telefonanlage aus der Cloud gehört zum innovativen Produktportfolio der finocom
AG. Die finocom AG zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich sprachbasierter Cloud
Services für Geschäftskunden.
finocom AG
Gustav-Heinemann-Ufer 58
50968 Köln
E-Mail: info@placetel.de
Tel.: 0221/29 19 1999
www.placetel.de - DIE TELEFONANLAGE
AUS DER CLOUD
SIP-Trunking
www.placetel.de
www.0800.de
Seite 16
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
3
Dateigröße
967 KB
Tags
1/--Seiten
melden