close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hygro Guard® 21 Bedienungsanleitung - protronic GmbH

EinbettenHerunterladen
Seite 1 von 6
Hygro Guard® 21
Bedienungsanleitung
1. Anwendungsbereich
Das Gerät dient der Erfassung von sich niederschlagender und in der Luft befindlicher Feuchte. Es soll in Räumen zum Einsatz kommen, in denen
Schimmelgefahr durch zu feuchte Luft und durch zu feuchte Wände aufgrund beginnender und erfolgter Betauung entsteht.
Ziele der Anwendung eines Hygro Guard® 21 sind die Verringerung gesundheitlicher Risiken durch Schimmelbildung, die Verbesserung der
Wohnhygiene und die Vermeidung von Feuchteschäden in Haus und Wohnung.
Die Ursache der Befeuchtung muss ursächlich in der Raumnutzung liegen. Zur Entfeuchtung nasser Wände durch aufsteigende Nässe auf
Grund defekter Isolierungen des Mauerwerkes sind bautechnische Maßnahmen erforderlich.
Mit einem Hygro Guard® 21 ist es jedoch in vielen Fällen möglich, Schimmelbildung, die auf Baumängel zurückzuführen ist, (z.B. durch
Kältebrücken) zu verhindern, weil Betauung an solchen kritischen Stellen erkannt, signalisiert und verhindert werden kann.
2. Inbetriebnahme
2.1 Stromversorgung
Der Hygro Guard® 21 wird mit zwei Mignon-Zellen AA 1,5Volt betrieben. Die mit dem Gerät gelieferten Batterien sind in das Gerätebatteriefach
polungsrichtig einzulegen.
2.2 Geräteeinstellungen
Der „Hygro Guard 21“® ist so konzipiert, dass er einfach eingestellt und benutzt werden kann. Er verfügt daher nur über zwei grundlegende
Einstellmöglichkeiten, mit denen der volle Funktionsumfang des Gerätes ermöglicht wird.
Diese sind
•
•
die Zeiteinstellung für die Messzeit am unteren Drehknopf und
die Betriebsarteneinstellung am oberen Drehknopf.
Änderungen an den Geräteeinstellungen werden entsprechend der gewählten Zeiteinstellung wirksam. Wenn Sie die neuen Einstellungen
„sofort“ übernehmen wollen, schalten Sie das Gerät für etwa 5 Sekunden „AUS“ und danach wieder „EIN“ (Bem.: empfohlene Verfahrensweise). Ihre
Geräteeinstellungen sind nun aktualisiert.
2.2.1 Zeiteinstellung (Messzeit)
Das Gerät wird mit der am häufigsten verwendeten Zeiteinstellung
(5 Minuten) voreingestellt ausgeliefert.
Es können natürlich auch die anderen Messzeiten (10, 20 Minuten) eingestellt werden. Dies richtet sich nach dem persönlichen
Empfinden des Benutzers und den einsatzspezifischen Bedingungen.
Am Drehknopf für die Zeiteinstellung befindet sich außerdem noch die Einstellmöglichkeit 15 Sekunden für Test. Diese
Einstellung wird für die Inbetriebnahme nicht benötigt. Eine Beschreibung dieser speziellen Funktion erfolgt in der detaillierten
Bedienungsanleitung. Verwenden Sie diese Einstellung zunächst bitte nicht.
2.2.2 Funktionseinstellung (Funktion)
Für den Hygro Guard® 21 sind drei Hauptfunktionen einstellbar. Diese sind:
•
•
•
(1,2) Wohnraumbetrieb (z.B. Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer o.ä.)
(3,4) Feuchtraumbetrieb (z.B. Badezimmer, Küche, Trockenraum o.ä.)
(5,6) Keller&Garagenbetrieb (z.B. belüftbare Keller und Garagen).
Alle drei Betriebsarten können mit oder ohne akustische Signalgebung benutzt werden. Je nachdem, ob ein akustisches Signal für den Feuchte- bzw.
Betriebszustand gewünscht ist oder nicht.
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de Seite 2 von 6
2.3 Montage
2.3.1 Befestigung
Um keine bzw. nur minimalste Beschädigung an der Wandoberfläche bei der Gerätemontage zu verursachen, erfolgt die Befestigung mit einem
(mitgelieferten) Befestigungsstift. Dieser wird an der vor Schimmel zu schützenden Stelle in die Wand oder zu schützende Oberfläche eingebracht.
Der Hygro Guard® 21 wird mittels der Nylonschlaufe an diesen Stift aufgehängt. Es ist nur darauf zu achten, dass ein guter Kontakt zwischen der
Wandoberfläche und Metallfläche auf der Rückseite des Hygro Guard® 21 entsteht. Hinweis: Bei sehr unebenen oder schrägen Wänden sollte vor
Einbringen der Befestigungsstiftes der künftige Wandkontakt überprüft werden. Der Aluminiumwinkel im unteren Bereich des Gerätes muss Kontakt
zur Wand haben.
2.3.2 Positionierung im Raum
Betauung entsteht, entsprechend den Naturgesetzen, immer zuerst an der kältesten Stelle im Raum!
Deshalb ist der Hygro Guard® 21 auch an der kältesten Raumposition zu montieren. Diese kälteste Raumposition kann sowohl messtechnisch, aus
Erfahrungswerten (Orte ehemaligen oder noch vorhandenen Schimmels) oder aus Kenntnis der Raumgeometrie ermittelt werden.
Wa
nd
Hygro Guard®
Befestigungstift mit
Befestigungsschlaufe
Außenwand
Schrank
Fenster mit
Lüfter oder
Öffner
Heizung
Schimmelbildung am
kältesten Raumpunkt
Hygro Guard
plazieren!
Kleiderschrank
Gute Auflage an der
Wandoberfläche
A
u
ß
e
n
w
a
n
d
Beispielzimmer
Abb. 1: Anbringung und Platzierung Belüftung eines Hygro Guard® 21
2.4 Signalgebung des Hygro Guard® 21 im Wohnraum- und Feuchtraumbetrieb
Der Hygro Guard® 21 signalisiert die gemessenen Feuchte- und Betauungszustände mittels optischer und akustischer Signale. Außerdem verfügt er
über einen Funksender, der bei Überschreitung der eingestellten Grenzwerte Steuersignale an den/die ebenfalls mitgelieferten Funkempfänger sendet.
Im Gerät befinden sich drei LED in den Farben grün, gelb und rot sowie ein akustischer Signalgeber. Die drei LED sind wie eine Verkehrsampel
angeordnet und ihre Funktionen bezüglich Feuchte- und Schimmelprävention ähneln auch denen einer Ampel (vgl. Abb. 2 und Tabelle 1).
LED
Rot
Gelb
Grün
Abb. 2: Optische Signalisierung
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de Seite 3 von 6
2.4.1 Signalgebung im Wohnraum- und Feuchtraumbetrieb
LED Farbe
Bedeutung
Akustisches Signal
Funksignal
Grün
(1 x kurzes Blinken alle 15
Sekunden,
3 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert „0“
Statussignal 0
Kein Signal
es ertönt jedoch ein
„Erinnerungssignal“ (2x lang, 1x
kurz, 2x lang) 4 mal nach einander
im ein-gestellten Zeitraster
Sendesignal:
Aktor A oder C=AUS
z.B.:
Lüftung AUS
Fenster schließen
Alles in Ordnung, Feuchte im
normalen Bereich
Aktor B oder D=EIN
z.B.:
Entfeuchter EIN
Heizung EIN
(wenn angeschlossen)
Grün-Gelb
(1 x kurzes Blinken alle 15
Sekunden,
1 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert “1“
Leicht erhöhte Feuchte, im Prinzip
keine Aktivität zum Lüften
notwendig
Statussignal 1
1 x kurzer Piepton im
eingestellten Zeitraster
(abstellbar über Drehknopf
Funktion, wenn nicht erwünscht)
Kein Signal
Gelb
(1 x kurzes Blinken alle
15Sekunden,
2 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert “2“
Feuchte erhöht, Lüften angebracht
aber immer noch nicht zwingend
Statussignal 2
2 x kurzer Piepton im
eingestellten Zeitraster
(abstellbar über Drehknopf
Funktion, wenn nicht erwünscht)
Kein Signal
Gelb-Rot
(1 x kurzes Blinken alle
15Sekunden,
3 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert “3“
Feuchte hoch, wenn möglich
Lüften
Statussignal 3
3 x kurzer Piepton im
eingestellten Zeitraster
(abstellbar über Drehknopf
Funktion, wenn nicht erwünscht)
Kein Signal
Rot
(1x kurzes Blinken alle
15Sekunden,
4 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert “4“
Feuchte sehr hoch, unbedingt
Lüften
Relative Feuchte etwa 80% oder
größer
Statussignal 4
4 x kurzer Piepton im
eingestellten Zeitraster
(abstellbar über Drehknopf
Funktion, wenn nicht erwünscht)
Sendesignal:
Aktor A oder C =EIN
z.B. :
Lüftung EIN
Fenster öffnen
Aktor B oder D=AUS
z.B.:
Heizung AUS
Grün-Gelb-Rot
(1x kurzes Blinken alle
15Sekunden,
5 x langes Blinken im eingestellten
Zeitraster)
Schimmel-Gefahr-Wert “5“
Wand ist nass,
Lüften und Trocknungsmaßnahmen unbedingt einleiten
Statussignal 5
5 x langer Piepton
(abstellbar über Drehknopf
Funktion, wenn nicht erwünscht)
Sendesignal:
Aktor A oder C =EIN
z.B. :
Lüftung EIN
Fenster öffnen
Aktor B oder D=AUS
z.B.:
Heizung AUS
Tabelle 1: Hygro-Guard-Funktionen für Feuchte im Normalbetrieb (Wohnraum u. Feuchtraum)
Ausgelieferte Funksteckdosen sind auf die Empfangsvariante „A“ programmiert. Falls die Varianten B, C oder D genutzt werden sollen z.B. wenn
mehrere Hygro Guard® 21 eingesetzt oder eine Heizung während des Lüftens aus geschalten werden soll, muss die Funksteckdose umprogrammiert
werden. Dazu Funksteckdose vom Netz trennen! Die kleine Klappe auf der Rückseite der Funksteckdose öffnen und die Schalterstellung wie
gewünscht ändern. Achtung nur die Schalter für A, B, C, D ändern. Bei Änderung eines der Adressschalter wird die Funksteckdose nicht mehr ein/aus
geschalten! Die richtige voreingestellte Adresse ist: 11111.
1
1
2
1
3
1
4
1
5 A B C D E
1 1 0 0 0 0
2.6 Keller- und Garagenbetrieb
Die Lüftung und Trocknung von Kellern und frei stehenden Garagen gestaltet sich auf Grund der physikalischen Zusammenhänge kompliziert, so
dass es eines besonderen Algorithmus bedarf, diese Räume mit Außenluft zu trocknen. Über einen solchen Algorithmus verfügt der Hygro Guard®
21 dank eines zum Patent angemeldeten Verfahrens.
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de Seite 4 von 6
2.6.1 Voraussetzung für den Keller- und Garagenbetrieb
Der Keller oder die Garage muss eine Lüftungseinrichtung (z.B. einen Fensterventilator) besitzen, die sich über eine Funksteckdose ein- und
ausschalten lässt!
2.6.2 Betrieb, Einstellungen und Signale
Ist diese, auch leicht durch den Einbau eines Ventilators zu schaffende, Voraussetzung gegeben, kann der Hygro Guard® 21 im Keller oder in der
Garage an der ungünstigsten Stelle (kälteste Wandfläche oder Wandecke) angebracht werden. Als Betriebsart ist Keller- und Garagenbetrieb zu
wählen. Für die Zeiteinstellung müssen die Lüfterleistung (Kubikmeter/Stunde bzw. m3/h) und die Kellergröße (Kubikmeter bzw. m3) berücksichtigt
werden.
Es gilt allgemein:
Großes Kellervolumen Î große Zeit
Große Lüfterleistung Î kleine Zeit
bzw. kleines Kellervolumen Î kleine Zeit
bzw. kleine Lüfterleistung Î große Zeit
Außerdem ist zu beachten, ob sich die Position des Hygro Guard® 21 nicht im direkten Luftstrom oder weit außerhalb des Luftstromes befindet. Über
den Lüftungsfaktor LF kann dieser Sachverhalt überschläglich berücksichtigt werden. Er ist jedoch auch abhängig von der Kellergeometrie, Lage und
Höhe der Fenster bzw. des Lüfters/Ventilators. Eine Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten muss vom Nutzer der Keller- und Garagenbetriebsart
an Hand seiner Erfahrung vorgenommen werden.
Bem.: Die einströmende Luft muss den Keller natürlich auch wieder verlassen können. Das heißt, es ist für Zu- und Abluft eine Lufteintritts- und
Luftaustrittsmöglichkeit zu schaffen.
Achtung: Bei Heizungsanlagen, Öfen und Kaminen, die mit Raumluft betrieben werden, sind die Druckverhältnisse für den Rauchgasabzug
zu beachten. Dies ist in jedem Fall vor Inbetriebnahme durch den für die Heizungsanlage zuständigen Schornsteinfeger zu begutachten und
zu genehmigen.
3. Funkverbindung
Schimmel entsteht üblicher Weise an schwer zugänglichen und schlecht sichtbaren Stellen. Der Hygro Guard® 21 ist deshalb mit einem CE-geprüften
433MHz Funksender ausgestattet. Dies ermöglicht ihm, Signale kabellos an andere, gut sichtbare, Stellen im Raum oder im Gebäude zu übertragen.
Die Reichweite der Funksignale hängt von den örtlichen Gegebenheiten ab. Es ist zu beachten, dass Metallflächen oder Metallgitter Funksignale
immer negativ beeinflussen. In einem Raum oder zum Nachbarraum sollte jedoch im Allgemeinen eine Übertragung problemlos möglich sein. Damit
kann die Signalisierung an gut sichtbarer Stelle erfolgen. Außerdem ist es möglich, an einem Funkempfänger Aktoren anzuschließen, die nicht nur
eine Anzeige realisieren, sondern auch der Schimmelbildung aktiv entgegenwirken. (z.B. Lüfter)
Achtung: Beim Anschluss von Lüftern oder anderen Geräten an zum Hygro Guard® 21 mitgelieferte Funksteckdosen sind die jeweiligen
gerätespezifischen Sicherheits- und Einsatzbestimmungen unbedingt zu beachten. Es ist gesetzlich nicht gestattet Heizlüfter oder andere
Geräte, die unbeaufsichtigt zu einer Brandgefahr werden können, an einer solchen automatisch gesteuerten Funksteckdose zu betreiben!
3.1 Prinzip und Optionen der Funkankopplung
Lüftungseinrichtungen
Funkaktor A oder C
Anzeige in anderen Räumen
„Lüften notwendig“
FunkFensterÖffner/
Funkaktor B oder D
Heizung
Schließer
Entfeuchter
Die vom Hygro Guard® 21 gesendeten Signale sind mit einer eingestellten Funkadresse auf den/die mitgelieferten Funkempfänger abgestimmt, so
dass Sie keine Änderungen an Funkcodierungen vornehmen müssen.
Für eine Änderung der anzusprechenden Funkaktoren, gehen Sie bitte wie folgt vor:
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de Seite 5 von 6
Wählen Sie am Drehknopf für die Messzeit die für Sie notwendige Zeit in dem gewünschten Adressbereich A-B oder C-D.
Auf A oder C eingestellte Funksteckdosen dienen dem EIN-schalten von z.B. Lüftern oder der Fernanzeige.
Auf B oder D eingestellte Funksteckdosen dienen dem AUS-schalten von z.B. Heizung während des Lüftens.
4. Feuchtetest
Am Drehknopf für die Messzeit befindet sich die Einstellung 15 Sekunden für Test. Bei dieser Einstellung werden alle 15 Sekunden die
Feuchtewerte ermittelt. Man kann in dieser Betriebsart, z.B. durch einfaches Anhauchen in die untere Gehäuseöffnung schnell die Funktion des
Gerätes testen. In dieser Betriebsart wird den Batterien wesentlich mehr Strom entnommen als im Normalbetrieb. Deshalb sollte der Testbetrieb nur
für relativ kurze Zeit durchgeführt werden. Einige Minuten Testbetrieb beeinflussen dabei jedoch die Betriebsdauer der Batterien nur unwesentlich.
5. Feuchtemessung
Die Feuchtemessung des Hygro Guard® 21 erfolgt mit resistiven Feuchtesensoren. Diese besitzen unter anderem die Eigenschaft, dass sie bei
Feuchte ein klein wenig Aufquellen und damit in der Lage sind, Feuchte zu speichern. Sie verhalten sich daher grundsätzlich ähnlich, wie die in der
Wohnung verwendeten Materialien zur Wandverkleidung (z.B. Tapeten, Farben und Putze). Mit der Trocknung des Sensors ist folglich auch eine
Trocknung der Wandoberflächen verbunden, so dass aufgrund der physikalischen Ähnlichkeiten sehr gute Ergebnisse bezüglich der
Schimmelprävention erreicht werden.
Außerdem besitzen die verwendeten Feuchtesensoren eine stark nichtlineare Kennlinie im Bereich hoher relativer Feuchten. Dies ermöglicht eine
sichere Erkennung und Signalisierung gefährlicher Feuchtewerte.
6. Reparatur
Im Falle einer notwendigen Reparatur oder eines technischen Problems wenden Sie sich bitte ausschließlich an unser Service-Center. Die Anschrift
finden Sie unter Punkt 9.
7. Entsorgung
Batterien
Der Schaltungsaufbau und die Software des Gerätes sind so konzipiert, dass eine möglichst große Standzeit der Batterien erreicht wird. Üblicher
Weise kann man bei normalen Mignon Zellen (AA) mit einer Betriebszeit von mindestens 6 Monaten rechnen. Je nach Batteriequalität, eingestellter
Messzeit, nach Häufigkeit der zu sendenden Funksignale, nach gewählter Signalart (mit oder ohne akustische Signalgebung) kann sich die
Betriebsdauer jedoch erhöhen oder geringer sein.
Achtung: Batterien sind Sondermüll. Zur sachgerechten Batterieentsorgung stehen im batterievertreibenden Handel sowie den kommunalen
Sammelstellen entsprechende Behälter bereit.
Hygro Guard® 21
Wenn Sie sich von Ihrem Hygro Guard® 21 trennen möchten, entsorgen Sie diesen zu den aktuellen Bestimmungen. Werfen Sie das Gerät am Ende
seiner Lebenszeit keinesfalls in normalen den Hausmüll. Auskunft erteilt die kommunale Sammelstelle.
Verpackung
Entsorgen Sie die Verpackung des Hygro Guard 21 zu den aktuellen Bestimmungen. Verpackungen sind Rohmaterialien und können wiederverwertet
oder dem Recycling-Kreislauf zugeführt werden. Auskunft erteilt die kommunale Sammelstelle.
8. Gewährleistungsbedingungen
Gegenüber Verbrauchern gewähren wir bei privater Nutzung des Gerätes eine Gewährleistung von 24 Monaten ab Kaufdatum.
Ist das Gerät zur gewerblichen Nutzung geeignet, gewähren wir beim Kauf durch Unternehmer eine Gewährleistung von 12 Monaten.
Voraussetzung für unsere Gewährleistungsleistungen sind der Kauf des Gerätes in Deutschland bei einem unserer Vertragshändler sowie die
Übersendung einer Kopie des Kaufbeleges an uns.
Befindet sich das Gerät zum Zeitpunkt des Gewährleistungsfalls im Ausland, muss es auf Kosten des Käufers uns zur Erbringung der Gewährleistung
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de Seite 6 von 6
zur Erfüllung gestellt werden.
Mängel müssen innerhalb von 14 Tagen nach Erkennbarkeit uns gegenüber schriftlich angezeigt werden. Besteht der Gewährleistungsanspruch zu
Recht, entscheiden wir, auf welche Art der Schaden/Mangel behoben werden soll, ob durch Reparatur oder durch Austausch eines gleichwertigen
Gerätes.
Gewährleistungen werden nicht für Mängel erbracht, die auf der Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung, unsachgemäßer Behandlung oder
normaler Abnutzung des Gerätes beruhen. Gewährleistungsansprüche sind ferner ausgeschlossen für leicht zerbrechliche Teile, wie zum Beispiel
Kunststoff. Schließlich sind Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen, wenn nicht von uns autorisierte Personen Arbeiten an dem Gerät vornehmen.
Durch Gewährleistungsfälle wird die Gewährleistungszeit nicht verlängert. Es besteht auch kein Anspruch auf neue Gewährleistung selbst wenn ein
Ersatzgerät geliefert wird. Diese Gewährleistungserklärung ist eine freiwillige Leistung von uns als Hersteller des Hygro Guard® 21. Die
gesetzlichen Gewährleistungsrechte ( Nacherfüllung, Rücktritt, Schadensersatz und Minderung ) werden durch diese Gewährleistung nicht berührt. Es
gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Protronic Innovative Steuerungselektronik GmbH einzusehen unter www.protronicgmbh.de/agb.php.
9. Gewährleistungsabwicklung
Sollte Ihr Gerät innerhalb der Gewährleistungszeit einen Mangel aufweisen, bitten wir Sie, uns Ihren Gewährleistungsanspruch mitzuteilen.
Hierzu steht Ihnen folgende Kontaktadresse zur Verfügung:
Protronic innovative Steuerungselektronik GmbH
Grimmaische Str. 92
D – 04828 Bennewitz OT Pausitz
Tel. 034383 6315 0
Fax. 034383 6315 50
Mail: info@protronic-gmbh.de
Bitte teilen Sie uns Ihre vollständige Adresse mit Telefonummer und E-Mail Adresse mit. Zusätzlich benötigen wir die Typenbezeichnung des
reklamierten Gerätes, eine kurze Fehlerbeschreibung, das Kaufdatum und den Händler, bei dem Sie das Neugerät erworben haben.
Nach Prüfung Ihres Garantieanspruchs erhalten Sie von uns einen fertig ausgefüllten Versandaufkleber. Sie brauchen diesen Aufkleber nur noch auf
die Verpackung Ihres gut verpackten Gerätes zu kleben und das Päckchen bei der nächsten Annahmestelle der Deutschen Post / DHL abzugeben. Der
Versand erfolgt für Sie kostenlos an uns.
Bitte fügen Sie dem Paket eine Kopie Ihres Kaufbeleges ( Rechnung ) sowie eine kurze Fehlerbeschreibung bei.
Ohne den Gewährleistungsnachweis ( Kaufbeleg ) kann Ihre Reklamation nicht kostenfrei bearbeitet werden.
10. Hinweise zur Bedienungsanleitung
Wir haben diese Bedienungsanleitung für den Hygro Guard 21 so gegliedert, dass Sie jederzeit über das Inhaltsverzeichnis die benötigten
Informationen themenbezogen nachlesen können. Weitere Informationen können auf der Homepage unter www.protronic-gmbh.de eingesehen
werden.
Serviceadresse:
Protronic innovative Steuerungselektronik GmbH
Grimmaische Str. 92
D – 04828 Bennewitz OT Pausitz
Tel. 034383 6315 0
Mail: info@protronic-gmbh.de
11. Lieferumfang
1 Hygro Guard 21
2 Batterien 1,5V LR6/AA/Mignon
1 Befestigungsstift
1 Bedienungsanleitung
Optional 1 Funksteckdose
PROTRONIC INNOVATIVE STEUERUNGSELEKTRONIK * D‐04828 Pausitz * www.protronic‐gmbh.de 
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
581 KB
Tags
1/--Seiten
melden